Winter als Ausrede für Zwangsenteignung: Grüner Oberbürgermeister von Tübingen will Wohnungen für „Asylanten“ beschlagnahmen lassen


AsylantenIn Deutschland wird immer offener die Zwangsbeschlagnahmung von Immobilien zugunsten von „Flüchtlingen“ gefordert. So will nun der Grüne Oberbürgermeister von Tübingen, Boris Palmer, Immobilien beschlagnahmen lassen und dort die Migranten über den Winter einquartieren.

Winter als Ausrede für Zwangsenteignung

Sein Argument: Wenn bis zum Winter keine Alternativen für die Asylanten geschaffen würden, sei es durchaus gerechtfertigt, Wohnungen und Häuser beschlagnahmen zu beschlagnahmen, um die Asylwerber dort unterzubringen. Eine „Notsituation“ rechtfertige diese Schritte, welche bereits dem Landrat vorgeschlagen wurden.

Die Eigentümer und Verwalter von Immobilien wurden bereits per Brief aufgefordert, ihre Räumlichkeiten der Stadt zur Verfügung zu stellen. Es wurde zudem mit dem Landespolizeigesetz und der Beschlagnahmung gedroht. 

Alleine in Tübingen will der Grüne so 400 Wohnungen zugunsten der Einwanderer beschlagnahmen lassen. Wie es in Österreich weitergeht, wenn der Winter naht und täglich hunderte Asylwerber ins Land strömen, für die es keine Unterkünfte gibt, wird sich noch zeigen.

http://www.swp.de/ulm/nachrichten/politik/Palmer-droht-mit-Beschlagnahmung-von-Wohnraum%3bart4306%2c3374887

keine Spinner-Theorie, sondern baldige Realität … der Deutsche muß bald sein Wohnzimmer einem Einwanderer überlassen


Vorwort

da „der Deutsche“ bis dato keinerlei erwähnenswerten Widerstand gegen die Asylbetrüger und die antideutsche Polit-Eidbrecher-Riege zeigt, wartet man nun in aller Ruhe ab, wie das Schlachtvieh auf diese Ansage reagiert….

Ohne große hellseherische Fähigkeiten steht die Antwort fest: eher schlafen die ehr- und würdelosen Nachfahren wahrer Deutschen im Dreck zu Füßen der Neger, im eigenen Wohnzimmer, als das sie sich trauen ernsthaft und mit allen Mitteln ihren letzten Privatraum zu verteidigen.

Es wird immer einige „Freiwillige“ geben, die  „Asylbetrüger“ aufnehmen…..“Freiwillige“ kann man sich leicht beschaffen, indem man ein schmackhaftes Angebot unterbreitet…Geld und später eine schicke Wohnung….

Hauptsache die „höchstmenschenfreundliche“ Aktion der Aufnahme kann propagandistisch im Sinne der „Vertreiber der ethnischen Bevölkerung“ ausgeschlachtet werden….

Einige ach so schöne Bilder von lieblächelnden Negerinnen mit grinsenden Säuglingen, perfekt deutsch sprechend und hoch-gebildet wirkend, geht dann wochenlang über die gesamte Medienlandlandschaft. Tag für Tag…immer intensiver…bis sich jeder, der keine Neger in seiner Wohnung hat, allgemein und sich selber als den letzten Verbrecher vorkommt.

Die Größe der Wohnung spielt keine Rolle. Niemand ist sicher. Ein Neger passt auch in eine 30m² – Wohnung….übertrieben?

Mit Sicherheit nicht.

Was soll’s. Die Feigheit der zweifelhaften Restdeutschen kennt keine Grenzen……oder ist jemand anderer Meinung? Nur mal so, als Idee, oder?

.

Wenn es nach dem CDU-Abgeordneten Martin Patzelt geht, soll in Zukunft jeder Deutsche, der mit seinem Einkommen über die Runden kommt, Flüchtlinge in seinem Heim beherbergen und versorgen. Dies würde „organisatorisch wie finanziell keine wesentliche Last darstellen„.

Dass die Deutschen Fremde in ihre Wohnungen Schlafsaeckeaufnehmen sollen, sei nötig, da die Zahl der „Schutz und Hilfe suchenden“, also der „Asylbewerber“, die größtenteils aus Afrika und dem arabischen Raum kommen, täglich wachse und das Land vor „finanzielle und logistische Herausforderungen stelle“.

Die Mehrheit des Deutschen Bundestages – in Patzels Vorstellung auch die Mehrheit des deutschen Volkes – befürwortet die Aufnahme von immer mehr und mehr Menschen, doch da die Unmengen an Steuergeld, die dem Bürger für die Unterbringung und Verpflegung dieser Einwanderer abgenommen werden, nicht mehr reichen, soll der Deutsche zusätzlich noch seine Wohnung und seine Nahrung zur Verfügung stellen. Patzelt vergleicht diese Abstrusität mit der Situation nach dem zweiten Weltkrieg, bei denen deutsche Familien andere Deutsche aufnahmen, die aus ihrer Heimat vertrieben wurden.

——————————-

http://www.unzensuriert.at/content/0016025-CDU-Abgeordneter-Deutsche-sollen-Asylanten-beherbergen

———————————

99% der Asylbetrüger sind illegal…eine Unterkunftsproblematik dürfte es nicht einmal im Ansatz geben, wenn die Geldabsahner sofort abgeschoben würden. Oder nach australischem Vorbild bereits außerhalb des Landes überprüft würden. Statt z.B. 1000 Neger kämen dann nur 10 Negerlein in unser Land….Unterbringung kein Problem und nichts dagegen….1% der bisherigen illegalen Eindringlinge läßt sich bewältigen und stellt weder kulturell noch kriminell eine nennenswerte Gefahr dar….das ist Fakt, keine Fiktion!

Doch die feindgesteuerte Polit-Riege „übersieht diese Fakten“…auf Kosten der Gemeinschaft und des Wohles der Bevölkerung….und letztendlich der Existenz des Deutschen Volkes…..wehe unseren Kindern….mein Gott, was für eine Zukunft….lieber tot als dann zu leben…

vier Positionen ankreuzbar …. bis 06.09.2014

„EU“ -„BRiD“ schreckt bei brutaler Zwangsräumung vor Frau u. Kind nicht zurück…


vor dem Hintergrund, daß jeder Sozial-Asylant bis zu rund 4.000 Euro monatlich erhält, dazu Wohnungen und/oder Voll-Pension-Unterkünfte, daß zig-Milliarden jährlich an Langzeit-Ausländern wie Türken gezahlt werden, die nicht einmal eine Europa-Zugehörigkeit besitzen…….

unter diesen Aspekten betrachtet werden Deutschen die Wohnungen gekündigt, weil die Mieten in unbezahlbare Höhe gestiegen sind.

Unter anderem auch darum, weil günstiger Wohnraum an Langzeit-„Gästen“ abgegeben wurde und Sozial-Asylanten den Wohnungsmarkt gerade im bezahlbaren Bereich, belasten….

Die Schuldigen für diese Politik sind bekannt: „EU“-Brüssel, Merkel und all die schräg gewordenen Linken und Grünen…..deren Gründungsmitglieder sich vor Scham verstecken würden.  

.

.

„Ja Wir hätten Sie auch erschiessen können“, das ist Alltag im Machtbereich der BRiD…

Der sogenannten Verfassung auf die alle BRiD Juristen schwören… Wählt ruhig die „EU“ – das Erwachen kommt, wenn auch Ihr nicht mehr im Mietwucher die Miete zahlen könnt- ein schleichender Völkermord am deutschen Volk

Wer diesen Menschen helfen möchte bitte an Peter Schmidt wenden, Peter Schmidt, Autor, Dozent, Herausgeber + TV-Produzent seit 1987 Kramstaweg 23, 14163 Berlin

.