Volksverdummung (Landtags-)Wahlen? – Die FAKTEN


von Jane Simpson

Horst Seehofer: „Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden“

Die Mehrheit der Deutschen will Merkel nicht mehr als Bundeskanzlerin

Laut einer Emnid-Umfrage lehnt jeder zweite Bürger Merkel als Bundeskanzlerin ab. Auch die Umfrage des Instituts YouGov im Februar 2017 ergab, dass rund 64% der Befragten nach zwölf Jahren für einen Wechsel in der Position des Bundeskanzlers sind.

Seltsam: CDU gewinnt drei Landtagwahlen in Folge – auch in SPD Hochburgen

Denn die drei Landtagswahlen in Folge (Saarland, Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen) wurden als Stimmungsbarometer für Schulz und Merkel angesehen. Die gestrige Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen dürfte nun endgültig einen sehr wahrscheinlichen Hinweis darauf geben, wohin die Reise bei den Bundestagswahlen am 24. September 2017 gehen wird.

Übersehen: Freut Merkel sich zu früh?

Nach dem dritten Debakel für die SPD und Schulz in Folge sieht alles nach einem erneuten Gewinn Merkels im September aus. Prognosen zum Wahlergebnis im Herbst sind jedoch laut Politikwissenschaftler von Alemann eher schwer zu treffen, da Wähler sich immer später entschieden, wen sie wählen – daher bleibt abzuwarten, ob sich Angela Merkel nicht zu früh freut.

Schulz‘ Umfragewerte waren in der jüngsten Vergangenheit sogar noch drastischer gesunken. Die Umfrage „Sonntagswahl zur Bundestagswahl“ dokumentierte ein anhaltend großes Vertrauen in Kanzlerin Merkel.

72% seien sogar der Ansicht, dass Merkels Politik für eine gute wirtschaftliche Lage sorge. 69% sagten, die Kanzlerin sorge dafür, dass es den Bürgern in unsicheren Zeiten gut gehe.

Wofür steht der Mann aus Würselen eigentlich? Eine große Fehlerkette

Die Medien beschreiben ihn einvernehmlich so: Ex-Alkoholiker, Europaverfechter, begnadeter Redner, Merkel-Herausforderer, Fußballfan und Schulabbrecher – das alles ist Martin Schulz. Doch für was steht er politisch für Deutschland? Das ist für viele immer noch unklar.

Er kritisierte zum Beispiel das EU-Mitgliedsland Ungarn und dessen Referendum zur Flüchtlingspolitik. Und er machte den vielumstrittenen Handelsdeal CETA mit Kanada klar – das Freihandelsabkommen das die Mehrheit der Deutschen, wie auch TTIP vehement ablehnen.

Schulz: Bremser der Lux-Leaks-Affäre…

Schulz sagte, er wolle den Kampf gegen Steuervermeidung in Deutschland aufnehmen.

Schulz ließ die aggressive Steuergestaltung durch Luxemburg laufen und stellte sich hinterher vor seinen Freund, den EU-Kommissionspräsidenten Jean-Claude Juncker. Tatsächlich hat Schulz Forderungen nach einem Untersuchungsausschuss 2015 ins Leere laufen lassen, der die Illegalität solcher Praktiken zum Untersuchungsgegenstand gehabt hätte.

Schulz wird von vielen als Teil des Problems und nicht als alternative Lösung gesehen

Sein Plädoyer für die EU und den Euro nimmt man ihm ab. Aber wie will Schulz damit gegen die Bundeskanzlerin Angela Merkel punkten?

2003 stellte der damalige Kanzler Schröder seine Pläne im Bundestag vor: Mehr Eigenverantwortung, weniger Staat. Das hat die deutsche Arbeitswelt umgekrempelt und die Sozialdemokraten innerlich zerrissen. Im Ausland gilt das Reformpaket als Vorbild, in Deutschland schimpfen Kritiker besonders über die soziale Spaltung infolge der Agenda-Politik. Die Agenda 2010 brachte umfangreiche negative Veränderungen mit sich – für den Arbeitsmarkt, die Rente und das Gesundheitssystem und das am häufigsten diskutierte Hartz IV.

Doch reicht dies aus, um gegen die übermächtige Kanzlerin und die breite Medienunterstützung und Inszenierung Merkels anzukommen?

Wieso gewinnt Angela Merkel plötzlich wieder an Ansehen? Die Rolle der Medien…

Merkel hat die Ruhe weg. Nichts scheint sie nervös zu machen oder aus der Reserve zu locken. Keine Krise, kein unfreundlicher US-Präsident, und auch kein Herausforderer, der einen beispiellosen Hype rund um sich und die SPD ausgelöst hat. Merkel setzt offenbar weiter auf das Vogel-Strauß-Prinzip: Die Lage ignorieren – das war von jeher ihre Strategie, und daran hält sie auch jetzt fest.

Dabei spielen die Medien wieder einmal eine wichtige Rolle. In letzter Zeit hat man immer häufiger von den Leistungen der CDU, dem Wirtschaftswachstum und den hohen Steuereinnahmen gelesen – ein Verdienst, das Merkels Politik zu verdanken sei – so die Medien und angebliche neueste Wählerumfragen.

Laufend wird sie von den Medien unterstützt und als Kanzlerin, die sich auf dem weltpolitischen Parket gewandt zu bewegen weiß, dargestellt: Beim W-20-Frauengipfel in Berlin trat sie medienwirksam mit Ivanka Trump, Königin Máxima der Niederlande und der IWF Chefin Christine Lagarde auf.

Weiter reiste sie im Rahmen der G-20-Präsidentschaft nach Saudi-Arabien und traf sich zuletzt mit Putin in Sotschi. Sie scheint sich nach der Flüchtlingskrise wieder gefangen zu haben und tritt als souveräne Kanzlerin einer stabilen Regierung auf. Die Strategie der Kanzlerin scheint aufgegangen:

Vergessen die Deutschen zu schnell oder siegt die Angst vor Veränderung?

Mit der gestrigen gewonnenen Landtagswahl der CDU in Nordrhein-Westfalen wiederholt sich, was sich schon in den letzten beiden Landtagswahlen gezeigt hat: Die Wähler kleben an ihren Regierungen. Wer den Karren nicht ganz in den Dreck gefahren hat, soll möglichst weiterregieren, es kann aber nur noch schlimmer werden.

Die Deutschen scheinen Angst vor Veränderungen zu haben. Sie wollen offensichtlich, dass alles beim Alten bleibt und die Welt über sie hinwegzieht, in der Kriege und Terrorismus, Armut und Arbeitslosigkeit herrschen, in der Deutschland für viele, aber lange nicht für alle, eine Insel der Stabilität bleibt.

Also bloß keinen Aufstand machen – als Deutscher bleibt man brav, ordentlich, fleißig und muckt nicht auf. Die Wähler wollen keinen Wechsel, sie wollen Merkel anscheinend behalten, dafür wird alles geopfert, was nicht in die schwarze Mitte passt – egal, ob rechts, bürgerlich-liberal, bürgerlich-grün oder links – die Wähler wollen keinen Wechsel.

Es ist sehr wahrscheinlich, dass Merkel im Herbst selbst nach 12 Jahren wiedergewählt werden wird. Die Richtung, die für die EU und die Mitgliedstaaten eingeschlagen wurde, scheint alternativlos. Die Medien befinden sich nun wenigstens wieder im „Normalmodus“ und huldigen der ewigen Kanzlerin. Für Schulz sieht es düster aus.

Der Merkel-Effekt

Tatsächlich sagen fast 90 Prozent der CDU-Wähler, sie fühlten sich bei der Kanzlerin „in unruhigen Zeiten“ gut aufgehoben. Und mehr als ein Viertel haben die CDU laut Meinungsforschern nur wegen Merkel gewählt. Das nennt man wohl Merkel-Effekt. Es läuft plötzlich wieder für die Kanzlerin, die Müdigkeit, die sowohl Merkel selbst als auch die Partei erfasst zu haben schien, wirkt vorerst wie verflogen.

Die Deutschen scheinen vergessen zu haben, welche Fehler Merkel gemacht hat

  • Zur Erinnerung – Eine Bilanz der Kanzlerschaft Merkel:

  • Griechenlandkrise und Rettungswahn

  • Gescheiterte Energiepolitik/Energiewende

  • Geheimverhandlungen von TTIP, CETA und JEFTA

  • Politik der offenen Grenzen und illegalen Einwanderung, Verstoß gegen Grundgesetz

  • Ausufernde Kriminalität, Aufgabe der inneren Sicherheit

  • Plünderung der Sozialkassen durch EU-Gesetzgebung

  • Eurokrise und EZB-Politik

  • Vorantreiben von Privatisierungen (Autobahnen/Maut, Trinkwasser)

  • Genderpolitik

  • Türkei- und Islampolitik

  • Abbau von Meinungsfreiheit, Ausbau eines Überwachungsstaates

  • Schleichende Bargeldabschaffung

  • Ausgebliebene Reform des Sozial- und Steuersystems

  • Bildungssystem der Ungleichheit

  • Welche Alternativen gibt es?

  • Angesichts der Alternativlosigkeit bei der Wahl zwischen Merkel oder Schulz stellt sich die Frage nach einer echten Alternative. Diese kann nur darin bestehen, selbst eine Alternative zu stellen – eine Alternative die aus dem Volk kommt. Eine Regierung, die das Volk stellt. Denn, machen wir uns nichts vor: Es ist im Grunde vollkommen egal ob eine CDU, SPD oder FDP gewinnt. Solange wir meinen, mit einer Wahl etwas entscheiden zu können, schlafen wir unseren Tiefschlaf schön weiter. Wie sagte schon Horst Seehofer: „Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden.“

  • Nur eine Veränderung von „unten“ heraus kann wirklich etwas bewirken. Solange wir untätig hoffen, „die da oben“ werden es schon richten, werden wir Jahr um Jahr wie die Schafe auf die Schlachtbank geführt.

  • Ihre

    Jane Simpson


+++ Neuwahlen in Österreich wahrscheinlich +++

Das rot-schwarze Bündnis in der Alpenrepublik ist praktisch am Ende. Damit werden die politischen Karten neu gemischt. Das absehbare Aus der rot-schwarzen Koalition führt voraussichtlich in diesem Herbst zu Neuwahlen in Österreich. hier weiterlesen …


+++ Geheime Aufrüstungspläne von der Leyen +++

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat große Pläne. Sie kündigte jüngst an, dass Deutschland und die Bundeswehr bereit seien, mehr Verantwortung zu übernehmen. hier weiterlesen …


+++ Europaweiter Hacker Angriff +++

Das Bundesinnenministerium hält den Fall des Ransomware-Wurms WannaCry für besonders schwerwiegend. Das BKA hat die Ermittlungen übernommen. Regierungsnetze sollen nicht betroffen sein. hier weiterlesen …


++ USA und China bauen Handelsbeziehungen aus +++

Die USA und China haben begonnen, ihre Handelsbeziehungen auszubauen. Zur Überraschung nimmt eine US-Delegation beim Gipfel zur Neuen Seidenstraße teil, der gestern in Peking begonnen hat. hier weiterlesen …


Eine eigentlich einfache Frage, die mir einen kleinen Schauer über den Rücken hat laufen lassen.

Ich fragte mich zum ersten Mal in meinem Leben:

—   Was mache ich, wenn alle Supermärkte leer sind?
—   Was mache ich, wenn Leitungswasser untrinkbar wird?
—   Wie überlebe ich, wenn der Strom über Wochen ausfällt?
—   Woher hole ich mein Wissen, wenn das Internet ausfällt?

Ich hatte keine Ahnung … doch inzwischen weiß ich vieles besser.

Ich habe mich auf die Krise vorbereitet – und das alles dank einer der besten Überlebensspezialisten Deutschlands …

Von ihm erfahren Sie:

  • Wie bereite ich mich aktiv auf aktuelle Krisen vor?

  • Wie ernähre ich meine Familie im Krisenfall?

  • Wie mache ich schmutziges Wasser trinkbar?

  • Wie überlebe ich im Notfall?

  • Wie gehe ich vor, wenn ich im Notfall ins Ausland muss?

  • … und noch vieles mehr!

>>Klicken Sie HIER und bereiten Sie sich auf die Krise vor! Es ist höchste Zeit!

der Verein „EU“ ist tot, trotz Macron’s Erfolg durch linke Gewalt und Medien-Propaganda…sicher ist, daß Macron nur eine Galgenfrist für die „EU“ bedeutet


es gilt zu bedenken das Frankreich bereits die Symptome zeigt, die in Deutschland zur Zeit massiv voran-getrieben werden:

Rund 10 Millionen „Franzosen“ sind keine wahren Franzosen…es sind eingebürgerte die ihre Wurzeln weitab von Frankreich haben und zudem in einer völlig anderen Kultur…die, den Wahnsinn noch steigernd, feindlich der West-Kultur ist, feindlich dem Christentum gegenüber, aber auch feindlich gegen Nicht- Gläubigen…außerdem weisen sie auf eine Frankreich-widrige Tradition hin, die in ihren eigentlichen Heimatländern seit Jahrzehnten hochgehalten wird.

All diese Fakten und Umstände zeigen auf, dass die Interessen der Wahren Franzosen in ihrem eigenen Lande durch Wahlen nicht mehr vertreten werden können….die Invasoren sorgen mir ihren Stimmen stets für einen Erfolg der Franzosen-feindlichen Politik.

Jede Politik die die „EU“ unterstützt ist nachweislich Volksfeindlich, Verfassungswidrig und zerstörend für die wahren nationalen Werte…

Wiggerl 

.

7. Mai 2017 von Niki Vogt

Eine Mitarbeiterin im Team Emmanuel Macrons, Corinne Erhel, starb, nachdem sie als letzte Rednerin am Freitagabend auf einer Wahlkampfveranstaltung auf der Bühne zusammenbrach. Es konnte nur noch der Tod durch Herzinfarkt festgestellt werden. Interessanterweise soll der Verdacht bestehen, daß Frau Erhel diejenige sei, die die Dokumente geleakt habe. Im Internet wird diskutiert, daß Corinne Erhels Tod Erinnerungen an den plötzlichen Tod von Seth Rich erinnert, der ebenfalls direkt nach der Enthüllung von Beweisen für Wahlbetrug bei den Vorwahlen der Demokratischen Partei im Jahr 2016 vollkommen unerwartet starb.

Wikileaks

Wovon man jedoch als sicher ausgehen darf ist, daß Macron nur eine Galgenfrist für die EU bedeutet. Der ehemalige Goldman-Sachs Investmentbanker ist ein lupenreiner Systemkandidat mit der dazugehörigen Agenda. Daher wird diese – so wie die gesamte Großplanung der globalistischen EU-Lenker – an den Realitäten der Menschen und Völker mit großer Wahrscheinlichkeit scheitern.

Den Franzosen geht es jetzt schon nicht gut. Seit langem lebt Frankreich im Dauer-Ausnahmezustand. Die Franzosen werden sich entschlossen gegen weitere Einschnitte und Einbußen wehren.

Falls Macron sogar gezwungen sein sollte, auch bei den Sozialleistungen für Migranten und Flüchtlinge zu sparen, wird er mit hoch gewalttätigen Protestzügen von Antifaschisten, Linken und Migranten konfrontiert werden.

Macrons deutsch-französischen Superstaat-Modell baut im ersten Schritt offenbar darauf, daß der deutsche Steuerzahler für die wirtschaftliche Malaise Frankreichs aufkommt.

In dieser Zeit wird er versuchen, Frankreich auf Austerität, Globalisierung, prekäre Arbeitsverhältnisse, Abbau der Sozialleistungen und Privatisierungen zu trimmen.

Für Wahlfälschungen gibt es durchaus Hinweise…(deutschelobby)

Frankreich ist tief gespalten. Wenn man den Wahlergebnissen vertrauen darf, hat mehr als ein Drittel der Franzosen Le Pen gewählt. Höchst erstaunlicherweise soll in dem von Migrantengewalt, wilden Flüchtlingscamps und Terror gebeutelten Paris nur mit 10,32% für Le Pen gestimmt haben. Die Wut gärt bereits jetzt gewaltig. Die Einschnitte, die Macron für die Franzosen bereit hält, werden den Volkszorn nicht besänftigen.

Selbst die Mainstreammedien, die Macron hymnisch als Retter Europas feiern, geben nach den Lobesgesängen besorgt zu, daß Macron nicht allzuviel Zeit und Chancen hat.

Wikileaks

Eine Mitarbeiterin im Team Emmanuel Macrons, Corinne Erhel, starb, nachdem sie als letzte Rednerin am Freitagabend auf einer Wahlkampfveranstaltung auf der Bühne zusammenbrach. Es konnte nur noch der Tod durch Herzinfarkt festgestellt werden. Interessanterweise soll der Verdacht bestehen, daß Frau Erhel diejenige sei, die die Dokumente geleakt habe. Im Internet wird diskutiert, daß Corinne Erhels Tod Erinnerungen an den plötzlichen Tod von Seth Rich erinnert, der ebenfalls direkt nach der Enthüllung von Beweisen für Wahlbetrug bei den Vorwahlen der Demokratischen Partei im Jahr 2016 vollkommen unerwartet starb.

Quellen und weitere Informationen:

http://www.guidograndt.de/2017/05/07/schicksalswahl-in-frankreich-macron-leaks-aufstand-gegen-den-ex-rothschild-banker-macron/embed/#?secret=blMbBdtApk

http://yournewswire.com/macron-whistleblower-dead/embed/#?secret=9HX3dgyMWr

http://1nselpresse.blogspot.ro/2017/05/geruchtekuche-musste-die-enthullerin.html

http://www.blick.ch/news/ausland/schwaecheanfall-politikerin-stirbt-nach-wahlkampfrede-fuer-macron-id6635135.html

https://www.unzensuriert.at/content/0023940-Vorwuerfe-von-Waffenhandel-bis-Millionenkonten-Panik-und-verzweifelte-Zensur

Emmanuel Macron whistleblower found dead under suspicious circumstances  

French Government Shuts Down 4Chan links of Macron Illegal Agitation at Le Pen rallies, Tax Evasion #MacronLeaks

http://pamelageller.com/2017/05/macron-incitement-to-violence-le-pen-4chan.html/embed/#?secret=L90vzidDEF

http://disobedientmedia.com/new-leak-reveals-emails-documents-from-macron-and-affiliated-staff-members/embed/#?secret=mbBoo3E22c

http://archive.is/eQtrm

http://archive.4plebs.org/pol/thread/124234624/#124234624

.

http://quer-denken.tv/frankreich-macron-lohengrin-oder-manchurischer-kandidat/

Auf der Suche nach intelligentem Leben


Die Menschheit ist schon etwas besonderes – so groß ist Ihre Arroganz und Intelligenz, daß sie ihre Zeit der Suche nach intelligentem Leben, nach neuen Welten und Zivilisationen widmet. Wie schön wäre es, eine weitere Lebensform zu finden die ein Bewußtsein hat! Nicht auszudenken wenn diese Lebensform ein Gewissen hätte und im krassen Gegensatz zum Menschen auch danach handeln würde! Milliarden an US$ werden jedes Jahr auf diesem Planeten Erde dafür ausgegeben um etwas zu finden, von dem man aber nicht weiß was es ist, wie es ist und wo es ist. Mit diesem Geld hätte die Menschheit allen Hunger, alle Not, alle Ungerechtigkeit gegenüber Mensch und Natur ausmerzen können. Sicherlich wären die meisten “Krankheiten” regelrecht besiegt worden und der Mensch als Spezies hätte sich durch seine Tat, eben zu jener perfekten, intelligenten Lebensform entwickelt, die er so sehnsüchtig sucht.

Doch der Griff nach den Sternen entwickelt sich für uns täglich ein wenig mehr zu dem berühmten Griff ins Klo. Abgelenkt von Game-Shows, Medien-Propaganda der Finanzelite, von Steuerhinterziehern, Olympischen Spielen … die Liste ist nicht vollständig … steuert die Welt schnurstracks auf den Weltkrieg III zu. Die SPD Spitze warnt ganz offen vor einem möglichen Krieg, der natürlich wieder in EUROPA ausgetragen wird. Amerika wird diesen Weltkrieg abermals nutzen um sich gesund zu bomben, um dadurch die Wirtschaft wieder anzukurbeln, den Bankrott des US-Dollar zu verschleiern, weitere geopolitische Veränderungen herbeizuführen und selber nicht schmutzig zu werden. Natürlich wird Amerika Truppen jeglicher Gattung senden, natürlich werden US-Bürger bei dem Versuch sterben ein Land wie Rußland zu bekriegen, doch das Leben seiner Soldaten war den amerikanischen Befehlshabern immer egal. Nur eine einzige Sache darf nicht passieren: Es darf niemals Krieg im eigenen Land geben!

Seit seiner Gründung ist Amerika keinen Tag in seiner Geschichte ohne einen Krieg gewesen. Mit Ausnahme des Bürgerkrieges haben die USA niemals am eigenen Leib spüren müssen wie es ist, wenn Bomben auf Häuser fallen, wenn Napalmflammen durch die Straßen gepeitscht werden, die Infrastruktur zusammen bricht und der Kampf um das tägliche Leben das Einzige ist, was einen bewegt. Nein, wir suchen nach intelligentem Leben in den Tiefen des Weltraumes und langsam steigt die Frage in mir hoch, ob es überhaupt intelligentes Leben auf der Erde gibt ?!

Evolution – The Future … Kann das wirklich sein, dass hier die Vorbereitungen zu einem Weltkrieg stattfinden und die Mehrheit der Menschen fast aller Völker das absolut nicht erkennt ? Es geht nicht um Demokratie, darum ging es noch nie. Amerika verfolgt wie jedes Land politische und geopolitische Interessen. Unterschiedlich ist nur, daß die BRD ihre Interessen auf der Basis von Wirtschaft und Handel erzielt und die USA durch intrigant erzeugte Situationen, wo sie mit absoluter Waffengewalt der Welt den Willen aufzwingen. Da werden Länder in die Steinzeit zurück bombardiert, weil sie angeblich Massenvernichtungswaffen haben. Oder wie Libyen, wo man den in Ungnade gefallenen Gaddafi stürzte, ihn tötete und das Land seinem Schicksal überließ.

Man zog in den Krieg gegen Afghanistan, um die Täter des Insiderjobs vom 11.September ihrer gerechten Strafe zuzuführen. Es wird seit Jahren an dem Ast des Präsidenten Syriens (Assad) gesägt und auch der Iran  steht ganz oben auf der Liste der Einsatzziele amerikanischer Rüstungsindustrie. Der Iran ist im übrigen ein ganz besonderes Land, denn seit zwanzig Jahren hören wir das der Iran nur 1-2 Jahren davon entfernt ist eine Atombombe zu bauen, nur bis HEUTE hat er sie nicht …

Auch auf der Speisekarte der USA stehen China und Rußland. Im Gegensatz zu den oben genannten Ländern verfügen China und Rußland über eine ausreichende Anzahl von Soldaten, moderne Waffen, Massenvernichtungswaffen und Strategen, die es unmöglich machen in diese Länder einfach einzufallen. Aus diesem Grund baut Amerika einen angeblich „rein defensiven Raketenabwehrschild“. Hierbei handelt es sich um  Raketen – 3D RenderRadargenstütze Systeme welche “feindliche” Raketen abschießen können. Von der Sache her eine wirklich friedliche und rein defensive Idee. Die USA, die seit langem einen gefährlichen Ring mit diesem Raketenabwehrschild um Rußland ziehen, reiben sich nur die Hände, denn große Teile des russischen Raketenpotenzials werden inzwischen von diesem Schild erfaßt, was Rußland faktisch waffenlos dastehen läßt. Das Gleichgewicht der Kräfte, welches dazu führte, daß keiner bereit war zuerst auf den Knopf zu drücken wird dann verschwunden sein. Damit hätten die USA einen einmaligen Vorteil gegenüber allen anderen Nuklearmächten, denn die nach einem Erstschlag noch vorhandenen Raketen des Gegners werden dann von dem Raketenschild erfaßt und abgeschossen.

Natürlich kann solch ein Schild nie absolut schützen. Es ist klar, daß einige Raketen, welche vielleicht durch U-Boote abgefeuert werden, ihr Ziel erreichen werden, doch die Vernichtung durch den Gegner ist ausgeschlossen. Rußland forderte immer wieder, sich dem –  angeblich nur gegen Terroristen gerichteten Raketenschild – anschließen zu dürfen, doch Amerika verweigerte dies. Wie Putin darüber denkt, sieht man hier: Würde die Ukraine sich von Rußland abwenden und offizielles Mitglied der NATO werden, dann würden binnen weniger Monate sowohl der Raketenabwehrschirm als auch Angriffswaffen an der unmittelbaren Grenze zu Rußland stationiert werden. Diese Raketen hätten dann eine Flugzeit von einer Minute bis Moskau.

Wer nun denkt, man könnte wieder in einen kalten Krieg stolpern, dem sei gesagt, daß wir bereits in den Vorbereitungen für einen heißen, einen echten Krieg angekommen sind. Rußland hat auf der Krim seine berühmte Schwarzmeerflotte, die dort schon fast länger existiert als es die USA gibt. Der Verlust der Ukraine als verläßlicher Partner für Rußland hätte den unweigerlichen Verlust dieses Stützpunktes zur Folge (auch wenn es noch ein Abkommen bis 2042 gibt). Die NATO, die EU und die BRD, die inzwischen nur noch die Interessen der USA vertreten, haben ein gefährliches Planspiel des kalten Krieges Wirklichkeit werden lassen. Rußland ist zu diesem Zeitpunkt keine Gefahr für die Ukraine, für Polen, die BRD, das restliche Europa oder sonst einen Staat. Vielmehr hat Rußland in den letzten Jahrzehnten in friedlicher Koexistenz mit seinen Nachbarn gelebt. Sie haben die “Wiedervereinigung” möglich gemacht. Kriege wie der in Georgien waren reine Verteidigungskriege gegen die Putschversuche der unzähligen NGO’s (Nicht Regierungs- Organisationen). Diese NGO’s nutzen jede Gelegenheit, um Rußland weiter zu destabilisieren, seine Verteidigung unmöglich zu machen. Die absolute Weltherrschaft, die neue Weltordnung (NWO) wie Bush-Senior es nannte, ist das oberste Ziel der USA. Was verschiedene Propheten zu diesem Thema sagen, kann man hier live ansehen.

Wir alle sind aufgerufen, uns gegen diesen geplanten Krieg zu wehren, die Propaganda nicht freiwillig anzusehen oder noch dafür zu bezahlen. Das Internet bietet auch eine Vielzahl an unabhängigen Informationen. Die Menschheit ist aufgerufen, gegen diesen Krieg zu demonstrieren, sein Gutheißen zu verurteilen und auf jeden manipulierenden Bericht mit  Leserbriefen oder Lesermeinungen in Online-Artikeln zu reagieren. Als Beispiel dient hier ein Bericht der FAZ mit dem reißerischen Titel: „Etwas Schreckliches, etwas Blutiges zieht heran“. Über 100 Leser, die dieser Propaganda keinen Glauben schenkten, sorgten dafür das die Lese- und Kommentarfunktion abgeschaltet wurde …
So wie immer, wenn es anders läuft als geplant.

Solange wir ARD und ZDF sehen, die Bild und den Stern lesen oder die gleichen einseitigen Meinungen aus dem Radio an uns heran lassen ohne eine Gegenmeinung zu verlangen, werden wir diese Lügen oft nicht erkennen. Und solange man die Menschen mit TV, PC, mit Unterhaltung, Sport, Alkohol und vielem mehr beschäftigen kann, werden die Vorbereitungen zur Übernahme der Weltmacht nicht gestoppt. Die Zeit, in der wir uns darauf verlassen konnten, daß die von uns bezahlten Politiker alles tun um dies zu verhindern, ist lange vorbei, denn inzwischen werden Politiker von anderer Seite besser dafür bezahlt, es zuzulassen. Sogar Alt-Kanzler Schröder gibt inzwischen zu, daß er bei dem Krieg gegen Jugoslawien gegen die UN-Charta verstoßen hat, da es keinen Beschluß des Sicherheitsrates gab, nur den Angriffsbefehl der USA. Daher sollte die BRD sehr vorsichtig sein, wenn sie dem russischen Präsidenten vorwirft, das Völkerrecht gebrochen zu haben, denn die Nato und die USA tun dies seit Jahren täglich. Rußland versucht hier nur nicht das Opfer zu werden, während die Meute sich schon um die Verteilung der Beute streitet. Doch der russische Bär wird –  wie jeder Bär – sehr gefährlich, wenn man ihn in die Enge treibt und in seiner unmittelbaren Reichweite sind wir (Europa) die ersten Ziele, um den Raketenschild auszuschalten.

Also besuchen Sie Europa-solange es noch steht!

.

)
——————————————

http://quer-denken.tv/index.php/313-auf-der-suche-nach-intelligentem-leben

//

Slowakische Roma-Clans überfluten Großbritannien


.

Vorwort

besser GB als uns….oder?

Aber das ist kein Trost, sondern nur eine Vorwarnung….sie kommen…..am 31.12.2013 um 23:59:59 denkt daran, dass in einer Sekunde Millionen von Zigeunern und allgemeinen rumänischen und bulgarischen Volksgruppen, dass Recht haben, ungebremst einzureisen und die Hände aufzuhalten. Dazu kommen rund ein Drittel aller Albaner,,,,die angeblich schon auf gepackten Koffern sitzen…..von rund 500 Millionen Afrikaner aus allen Regionen Afrikas, keineswegs Verfolgte, wie die Medien-Propaganda darstellt, ganz zu schweigen…….

Deshalb „Frohes Neues Jahr“…….lieber nicht beschwören…..es wird mit Sicherheit keines……Die Silvesterfeier hat ihren Sinn verloren. 2013 zu verabschieden ist eine gute Sache….es aber gegen etwas 100-mal Schlimmeres umzutauschen……das ist keinen einzigen „Zisselmann“ wert……

Toni

.

Roma-Familien sorgen in Sheffield für soziale Spannungen.

Großbritannien wird immer stärker von slowakischen Roma-Clans überflutet. Brennpunkt des Zuzugs von mittlerweile 200.000 Roma nach Großbritannien ist die Stadt Sheffield. Dort kommt es zwischen bereits vorher zugewanderten Pakistani und den seit 2004 vermehrt in die Stadt kommenden Roma immer häufiger zu Auseinandersetzungen. Die Zigeuner stammen aus dem Gebiet rund um den slowakischen Ort Bistrany und nehmen eine 30-Stunden-Busfahrt auf sich, um Sheffield zu erreichen.

Politiker wie der ehemalige Labour-Innenminister David Blunkett befürchten etwa im Stadtteil Page Hall eine gesellschaftspolitische Explosion, wenn die Roma ihr Verhalten nicht massiv ändern bzw. nicht mehr ungehindert weitere zuziehen.

Vizepremier Clegg sieht ebenfalls große Roma-Gefahr

Nick Clegg, stellvertretender Premierminister und Chef der Liberalen, vertritt den Wahlkreis Sheffield im Londoner Parlament. Er teilt Blunketts Kritik und meint, dass sich die Roma auf eine Weise verhalten, die die anderen Bewohner als einschüchternd und manchmal anstößig empfinden würden. In britischen Medien gibt es im Zusammenhang mit den Roma immer wieder Berichte über Vandalismus, Müllhalden, Diebstahl, Drogenhandel und Prostitution.

—————————————————————–

http://www.unzensuriert.at/content/0014404-Slowakische-Roma-Clans-berfluten-Gro-britannien

//