Die Kriegsgefahr ist real


Liebe Freunde,
für einige Zeit hattee ich mir eine Auszeit gegönnt.
Viele neue Blogger sind inzwischen erfolgreich auf der Tribüne erschienen und bestärkten mich in der Meinung, wir haben genug intelligente Köpfe, die die Medienlügen des Imperiums entlarven können.

Doch zahlreiche Fans der „Fichte“ haben mir immer wieder geschrieben und nach dem Comeback gefragt. Euch alle möchte ich nicht enttäuschen.
Wichtiger, entscheidend, aber ist die Tatsache, dass die kleine, jedoch gefährliche „westliche Welt“ sich in der Hand von absolut charakterlosen Gesellen befindet, die sich wie Irre gebärden.

Wenn selbst konservativste US-Senatoren und Vietnam-Krieger, wie Dick Black, aufbegehren heißt es OBACHT.

Er schreibt gestern auf seiner Seite

Throughout our endless war against Syria, I’ve not seen one shred of credible evidence that the gas attacks originated with the Syrian army. And I’m sick of us bombing Syria every time al Qaeda’s „White Helmets“ stage another false flag event. Some gutsy journalist should ask why all the gassing victims are civilians and never the terrorists themselves.

„Während unseres ganzen endlosen Krieges gegen Syrien  habe ich nicht einen Fetzen von glaubwürdigem Beweis gesehen, dass Gasangriffe von der syrischen Armee stammten. Ich bin es leid, dass wir jedesmal Syrien bombardieren, wenn die „Weißhelme“ der Al Kaida eine andere Sache unter falscher Flagge inszenieren. Einige Journalisten, die den Mut haben, sollten nachfragen warum all diese Gasopfer Zivilisten sind und niemals die Terroristen selber.“

Das Aufbegehren der Logik gegen die Dummheit hat das Pentagon erreicht.
Doch bis zur NATO-Mischpoke der Merkel und Maas, bis Kleber und Gniffke wird sie nie reichen.

Keine Illusionen.
Die Kriegsgefahr ist real.

.

https://hinter-der-fichte.blogspot.ru/2018/04/die-kriegsgefahr-ist-real.html

Bundesregierung verfasst Konzept zur zivilen Verteidigung!


Ist es jetzt doch so weit? Kommt Krieg? Bundesregierung verfasst Konzept zur zivilen Verteidigung!

Lässt die Bundesregierung jetzt die Katze aus dem Sack? Werden wir jetzt doch informiert, dass die Kriegsgefahr größer ist, als wir bis jetzt vermutet haben? Die Konzeption der Bundesregierung für die zivile Verteidigung und Strategie, wenn es zum Äußersten kommt, scheint eine Bestätigung zu sein, dass wir uns jetzt mehr denn je auf einen neuen Krieg einstellen müssen!

 

Lange keine Warnsirenen mehr gehört? Das kommt wieder.

Die Deutschen müssen wieder Angst vor Krieg im eigenen Land haben.

Ist es schon wieder so weit? Müssen wir Krieg nun abermals auch in Deutschland befürchten? Denn „Was tun, wenn Krieg ist?“ las man gerade in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung (FAS). Mit dieser Überschrift über einen ganzseitigen Beitrag schreckte das Blatt seine Leser aus Wochenend- und Ferienbehaglichkeiten unliebsam auf.

Die Bundesregierung habe nach drei Jahrzehnten wieder über die Zivilverteidigung nachgedacht. Es gehe um Gebäudeschutz, Vorratshaltung und Notstandsgesetze. Der Anlass: Das Bundesinnenministerium hat eine „Konzeption zivile Verteidigung“ vorgelegt. So bereitet man die Bevölkerung auf Schlimmes vor.

Die Strategie, wenn es zum Äußersten kommt

world-war-3

 

Die FAS schrieb:

„Man muss erst mal durchatmen, wenn man diese 69 Seiten gelesen hat. Es geht darin um Fragen, die man gerne verdrängt. Die sich im normalen Alltag auch gar nicht stellen. Wie schützt man sich vor Angriffen mit biologischen oder chemischen Waffen? Wie wird die Bevölkerung in Sicherheit gebracht, wenn sich eine radioaktive Wolke ausbreitet? Wohin flüchtet sich die Bundesregierung, wenn ein Angriff droht? Wo werden Kulturgüter im Kriegsfall eingelagert? Wie können Männer und Frauen zur Arbeit in ‚lebens- und verteidigungswichtigen Bereichen’ verpflichtet werden?

Um all das geht es in der ‚Konzeption zivile Verteidigung’, die die Bundesregierung erarbeitet hat. Am kommenden Mittwoch soll sie vom Kabinett beschlossen werden. Zum ersten Mal seit Ende des Kalten Krieges hat das Land dann wieder eine Strategie dafür, wie die Bevölkerung geschützt wird, wenn es zum Äußersten kommt.“ (FAS vom 21. August 2016, Seite 2).

Das Äußerste ist offensichtlich nahegerückt, zumindest nicht mehr unwahrscheinlich genug, sonst wäre eine solche Konzeption kaum nötig gewesen. Anlasslos jedenfalls geschieht sie nicht. Kundige verfolgen und fürchten das, was absehbar war und vorgeht, schon lange.

 

Isis-Berlin

Denn so „schafft“ Deutschland sich ab, wie Thilo Sarrazin überaus zutreffend hier dargestellt hat.

Auch bringen viele den militanten, unduldsamen Islam und den Terror mit ins Land. Religiös bedingte Konflikte mit gewaltsamen Auseinandersetzungen von dort, wo sie herkommen, werden nach hier getragen. So weit also hat es die Bundesregierung mit Kanzlerin Merkel an der Spitze gebracht.

Vor allem Regierungen in anderen westlichen Ländern, allen voran die USA, sorgen dafür, dass die Deutschen wieder Angst vor Krieg im eigenen Land haben müssen. Es ist unversehens wahrscheinlich geworden.

.

alpenschau.com/2016/08/29/ist-es-jetzt-doch-so-weit-kommt-krieg-bundesregierung-verfasst-konzept-zur-zivilen-verteidigung/

 

 Nachtrag

die sogenannten „Notstandsgesetze“ kämen den Antideutschen und Merkelianern sehr zu pass…..so könnten sie alles beschließen was sie wollen.

erst recht die Zwangseinquartierung….eure Wohnungen werden ganz oder zur Hälfte von Invasoren bewohnt…beten nicht vergessen…

Wenn ihr am Leben bleiben wollt, müsst ihr jetzt aufwachen!


atom

Weil die NATO Russland mit Raketen bedroht, seid ihr in großer Gefahr!

Von Paul Craig Roberst
Institute for Political Economy, 20.06.16
( http://www.paulcraigroberts.org/2016/06/20/if-you-value-life-wake-up-paul-craig-roberts/ )

Putin: „Wir wissen was läuft und sie wissen, dass wir ihre Absichten kennen. Nur die Menschen im Westen kapieren nicht, wie gefährlich die Situation wirklich ist.“

Erinnern Sie sich noch, wie nahe wir Anfang der 1960er Jahre dem Weltuntergang waren,
als Washington in der Türkei nahe der Grenze zur Sowjetunion Atomraketen aufstellte und
die Sowjets mit der geplanten Stationierung von Atomraketen auf Kuba reagierten?

Glücklicherweise
war unser Präsident damals ein intelligenter Mensch und keine Null. Präsident
John F. Kennedy zog die Welt vom Abgrund zurück und wurde für diesen Dienst an der
Menschheit von seiner eigenen Regierung ermordet

Seit Jahren warne ich davor, dass wir wieder in eine derartige, nun schon über ein halbes
Jahrhundert zurückliegende gefährliche Konfrontation geraten könnten. Die durchgeknallten,
Geisteskranken in Washington und ihre ruchlosen europäischen
Vasallen – besonders in Großbritannien, Deutschland und Frankreich – treiben
die Welt in die Katastrophe eines Atomkrieges

[s. zum Beispiel http://www.luftpostkl.de/luftpost-archiv/LP_13/LP19813_171213.pdf
].

Diese von Washington ausgehende Gefahr für das Leben auf der Erde müssten eigentlich
alle erkennen, aber nur die russische Regierung warnt davor.

Warum ist das so?

Warum wird in den Vorwahlen zur Nominierung der US-Präsidentschaftskandidaten nicht
darüber diskutiert, dass Washington die Welt in einen Atomkrieg treibt?

Wieder stellt Washington seine Atomraketen an Russlands Grenzen auf

(s. http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_16/LP06316_200516.pdf

führt Militärmanöver in Grenznähe
durch und lässt seine Marine im Schwarzen Meer und in der Ostsee vor russischen Küsten
patrouillieren

(s. http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_16/LP07816_200616.pdf ).

Um ihr riskantes und verantwortungsloses Spiel mit einem Atomkrieg zu kaschieren, versucht
die US-Regierung ihr eigenes aggressives Verhalten Russland in die Schuhe zu
schieben.

Die sich prostituierenden Medien – die New York Times, die Washington Post, die TVSender
Fox News und CNN und die europäischen Medienhuren wiederholen diese Lüge
so lange, bis ihre Gehirnwäsche in den westlichen Bevölkerungen Wirkung zeigt.

Glaubt jemand die Russen, die genau wissen, was vorgeht, würden tatenlos zusehen, bis
sie von westlichen Atomraketen umzingelt sind und sich dann kampflos ergeben?

Wer das nicht glaubt, sollte schnellstens damit beginnen, etwas zur Rettung seines Lebens
und des Lebens auf unserem Planeten zu unternehmen. Verlassen Sie sich nicht
darauf, dass führende westliche Politiker den uns allen drohenden Untergang abwenden,
denn sie sind nur Marionetten, die von mächtigen Interessengruppen bezahlt werden.
Hoffen Sie nicht darauf, dass Experten über die Medien Warnungen an die westlichen
Regierungen richten, denn auch Experten stehen meistens in Diensten der gleichen Interessengruppen.

Wir müssen schon selbst aktiv werden.

(Wir haben den Warnruf aus den USA komplett übersetzt und mit Links in Klammern versehen.
Wir weisen darauf hin, dass ausnahmsweise auch in deutschen Mainstream-Medien
vor den Gefahren gewarnt wird, die von dem im Aufbau befindlichen Raketenabwehrschild
der USA und der NATO ausgehen

[s. unter http://www.zeit.de/politik/2016-06/nato-raketenabwehr-russland-sicherheit-europa
und http://www.ipg-journal.de/rubriken/aussen-und-sicherheitspolitik/artikel/wem-nutzt-eine-nato-raketenabwehr-1455/
]. Anschließend drucken wir den Originaltext ab.)

Craig Roberts Kriegsgefahr

Drei Ereignisse der letzten Tage beleuchten grell, dass sich der US-geführte Westen auf dem Weg in den Krieg befindet.


C.HÖRSTEL ZUR (BALDIGEN) KRIEGSGEFAHR, 28.2. 2015

1. In Moskau wird ein führender Oppositionspolitiker, der inzwischen mit dem Westen verbündete Boris Nemzow, auf offener Straße umgebracht. “Der Spiegel” schiebt den Mord dem russischen Staatsapparat in die Schuhe. Viel wahrscheinlicher jedoch ist, dass der Mord eine von außen gesteuerte Provokation ist, um Russland innerlich in Aufruhr zu versetzen. Denn der Westen will in Moskau Chodorkowski als Statthalter installieren, einen erwiesenen Großbetrüger und hoch verdächtigen mutmaßlichen Auftraggeber von zwei, drei Dutzend Mafia-Morden. Und es ist durchaus denkbar, dass Nemzow auch gegen Chodorkowski aufgestanden wäre.
Und nicht zuletzt: Putin oder seine Gefolgschaft haben derzeit NULL Interesse daran, in dieser Weise vorzugehen – und keinerlei Notwendigkeit.
2. Gemäß der derzeit gültigen Propaganda-Linie Washingtons, die in allen Satellitenstaaten brav wiederholt wird, werden weiterhin Ursache und Wirkung vertauscht sowie alle Verhältnisse auf den Kopf gedreht.
Wenn also der US-Geheimdienstchef vor einem Krieg in der Ukraine im Frühjahr warnt, dann spricht er den Stand westlicher Planungen aus, vor denen ich hier schon mehrfach gewarnt habe.
3. Am Donnerstag überraschte die “Süddeutsche” ihre Leser mit einer mittelgroßen Geschichte über die geplante Aneignung der Krim durch Russland. Früher hieß so etwas “dirty communist plot” – und wurde so etwas wie ein geflügeltes Wort im Lieblingsgebrauch westlicher Verschwörungstheoretiker in Zeiten des Kalten Krieges.
Das Ganze entstammt der Zeitung “Nowaja Gaseta”. Selbstverständlich verliert die ausführliche Berichterstattung über diese fürchterliche konspirative Aggression Putins nicht ein Wort über die Hintergründe der Zeitung: Bei Wiki ist nachzulesen, dass der russischstämmige Oligarch Alexander Jewgenjewitsch Lebedew 49% der Anteile hält. Diese Aussage wird jedoch erst richtig interessant, wenn man weiß, dass er zu den eingefleischten Putin-Gegnern mit Wohnsitz in Großbritannien gehört.
Manchmal ist Geschichte brutal einfach: Entweder bewegen wir uns – oder wir werden Opfer. Ethische Politik ist das erste Gebot einer neuen Zeit, die nicht aufzuhalten ist. Gemeinsames Engagement aller ist das zweite. Jede/r wird gebraucht, keiner soll sich drücken. Zunächst geht es um den Frieden – und dann um unser Recht auf Selbstbestimmung. WIR SIND DAS VOLK.

Holger Strohm: Wir werden von kriminellen Geistskranken regiert


nuklear

 Durch die Aggressionen der USA, „EU“ und Nato fühlt sich Russland provoziert und bedroht.

Die Einkreisung schreitet voran und die Kriegsgefahr steigt. Doch kaum einer macht sich darüber Gedanken was dies für Deutschland bedeutet. Wir würden zum Hauptkriegsschauplatz, da sich hier 60.000 US-Soldaten und die amerikanischen Atomraketen befinden. Selbst bei einem konventionellen Krieg wären die Atomkraftwerke das erste Ziel, um die Energieversorgung auszuschalten. Bei einem atomaren Erstschlag würde Deutschland verdampft. Wollen wir das wirklich? Holger Strohm analysiert das Geschehen und mahnt zur Vernunft.

Akute Kriegswarnung für Europa: Medien bereiten Militäreinsatz vor


Dienstag, 25.3.2014. Eifel. Wir unterbrechen aus gegebenem Anlaß unser aktuelles Programm, um eine akute Kriegswarnung auszusprechen. Nachdem unlängst der Zuspruchs Chinas für Putins Kurs (der sogar ein Militärbündnis beinhaltet, siehe Spiegel) zu der Vermutung führte, dass die Kriegsgefahr gebannt ist, besteht jetzt Grund zur Annahme, dass ein Worst-Case-Szenario eintritt. Der Grund ist einfach zu benennen: die Paralellen zu der Vorbereitung des Irakkrieges haben inzwischen ein Ausmaß erreicht, dass man von einer Wiederholung reden kann.

Rund um die Uhr wird momentan das deutsche Volk medial vorprogrammiert, um für einen unvermeidbaren Krieg gegen Russland zur Verfügung zu stehen. Putins Bild in der Öffentlichkeit ähnelt inzwischen mehr dem Bild des Saddam Hussein, des Ossama bin Laden oder Muammad Gaddafi als dem eines demokratisch gewählten Politiker, der einen hohen Zuspruch durch die russische Bevölkerung erhält. Wir üblich vor der Hinrichtung von einem Lynchmob wird auf jeden – in demokratischen Gesellschaften üblichen – fairen und gerechten Gerichtsprozess verzichtet. Das Opfer erhält keinen Anwalt, kein Recht auf Anhörung oder Verteidigung, es wird ohne Widerspruch exekutiert – wobei die ausführenden Organe unterschiedlicher Natur sind .

Bekannte meinungsbildende Talkshows in Deutschland stellen Putin als gemeingefährlichen, größenwahnsinnigen, geisteskranken Despoten da (siehe Frankfurter Rundschau), ein idealer Kandidat für eine Exekution, nachdem endlich der lang ersehnte, ewige Frieden kommt.

Wie vor einem größeren Krieg üblich, reist der amerikanische Präsident durch die untergeordneten Natostaaten, um sie auf Kriegskurs zu bringen, angefeuert von einer ukrainischen Oligarchin, die sich ein ambitioniertes Ziel gesetzt hat, siehe Weltnetz.TV.

„Ich werde all meine Beziehungen spielen lassen, die ganze Welt auf die Beine stellen, damit von Russland nicht mal verbrannte Erde übrig bleibt“, sagte Timoschenko in einem am Montag bei YouTube veröffentlichten Video. Das Telefonat ist abgehört und ins Internet gestellt worden.

————————————–

Akute Kriegswarnung für Europa: Medien bereiten Militäreinsatz vor

KRIEGSGEFAHR: Wer Europa hasst, sollte am Euro festhalten!


.

.

Veröffentlicht am 11.03.2013

➤ Alle Tagesausblicke auf http://www.cashkurs.com
➤ Dirk Müller/Cashkurs auf Facebook: http://goo.gl/d1jWX
➤ Ich/SchoeneNeueWelt86 auf Facebook: http://goo.gl/X1lSe

➤ Maybrit Illner: Chaos, Clowns und Euro-Krise – Zieht uns Italien in den Abgrund?: https://www.youtube.com/watch?v=gy4P0…
➤ CashkursTV: Athen – Schauplatz einer modernen griechischen Tragödie? (Kurzversion): https://www.youtube.com/watch?v=4wb1m…

//