deutschelobby

JA ZUM DEUTSCHEN REICH………. SICH ERHEBEN…IMMER UND IMMER WIEDER…..BIS AUS LÄMMERN LÖWEN WERDEN

  • Europa, wir kommen! Und wir werden immer mehr.: Politische Hintergründe und wahre Geschichten von Flüchtlingsfamilien.

  • Der Diktatorpapst

  • Die Destabilisierung Deutschlands

  • Krieg, Terror, Weltherrschaft: Warum Deutschland sterben soll

  • Feindliche Übernahme: Wie der Islam den Fortschritt behindert und die Gesellschaft bedroht

  • Der geplante Tod: Deutsche Kriegsgefangene in amerikanischen und französischen Lagern

  • Linksversifft: Über Meinungsdiktatur und Deutschlandhass

  • Feurige Zeichen aus höheren Dimensionen: Kugelblitze, Orbs, spontane Feuer und eingebrannte Hände

  • Geheimplan Europa: Wie ein Kontinent erobert wird

  • Wenn der Papst flieht: Das letzte Zeichen vor dem großen Umbruch

  • Die Macht der Moschee

  • Die kleine unkorrekte Islam-Bibel. Tötet die Ungläubigen!

  • Megacrash – Die große Enteignung kommt

  • Internationales Freimaurerlexikon

  • An den Grenzen der Erkenntnis

  • PROPHEZEIUNG 2: Der Tag, an dem Deutschland starb

  • Wenn das die Menschheit wüsste…: Wir stehen vor den größten Enthüllungen aller Zeiten!

  • Deutschland außer Rand und Band: Zwischen Werteverfall, Political (In)Correctness und illegaler Migration

  • Das Große Gerson Buch: Die bewährte Therapie gegen Krebs und andere Krankheiten

  • Verbotene Erfindungen: – Energie aus dem ‚Nichts‘ – Geniale Erfinder – verspottet, behindert und ermordet

  • verheimlicht – vertuscht – vergessen 2018:

  • Tragödie und Hoffnung

  • Notfall-Vorsorge

  • Das grosse Buch der Überlebenstechniken

  • Das große Buch der Selbstversorgung

  • Selbstverteidigung im Straßenkampf: Hocheffektive Techniken für Mann und Frau, um den Angriff eines Straßenschlägers erfolgreich abzuwehren

  • Transformation of America…Mindcontrol — hart, entlarvend, mit Namen und Details…

  • Atlantis, Edda und Bibel: 200.000 Jahre germanischer Weltkultur und das Geheimnis der Heiligen Schrift

  • Wenn das die Deutschen wüssten…: …dann hätten wir morgen eine (R)evolution

  • Halt dem Kalergi-Plan!

  • Inside Islam: Was in Deutschlands Moscheen gepredigt wird

  • PROPHEZEIUNG: Der Tag, an dem Deutschland beschloss zu sterben

  • 3 Tage im Spätherbst: Wie Hellseher weltweit seit Jahnhunderten eine 3-tägige Finsternis für unsere Zeit vorhersehen

  • Anti-Giftköder-Training

  • Rückruf & Giftköderprävention

  • Der General des letzten Bataillons – Band 2: Die Alpenfestung

  • Der General des letzten Bataillons (Sonderelbe Jasmin, Band 1)

  • Pfefferspraypistole JPX inkl. Piexon Magazin 2x 10ml Ladung

  • Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde? Jan van Helsing, Thomas A. Anderson

  • No-Go-Areas: Wie der Staat vor der Ausländerkriminalität kapituliert

  • 3491961769 Das Totenbuch der Germanen: Die Edda – Wurzel eines wilden Volkes

  • Wiederkehr der Hasardeure: Schattenstrategen, Kriegstreiber, stille Profiteure 1914 und heute

  • Volkspädagogen

  • Gekaufte Journalisten

  • Die geheime Migrations-agenda

  • Grenzenlos kriminell

  • Mekka Deutschland: Die stille Islamisierung

  • Höllensturm: Die Vernichtung Deutschlands, 1944-1947

  • Die Asyl-Industrie

  • Verborgene Geschichte: Wie eine geheime Elite die Menschheit in den Ersten Weltkrieg stürzte

  • Das Anglo-Amerikanische Establishment

  • Geheime Machtstrukturen

  • Geboren in die Lüge: Unternehmen Weltverschwörung

  • Die Weltbeherrscher: Militärische und geheimdienstliche Operationen der USA

  • Die geplante Vernichtung: Der Weg zur Weltherrschaft

  • England, die Deutschen, die Juden und das 20. Jahrhundert: Die perfiden Strategien des British Empire

  • Beuteland

  • „Other losses“ – die sonstigen Verluste – DVD

  • Sabatina James: Scharia in Deutschland

  • Die Grünen: Zwischen Kindersex, Kriegshetze und Zwangsbeglückung

  • Die türkische Bedrohung: Europa im Fadenkreuz des Islam

  • Der direkte Weg in den Dritten Weltkrieg

  • Chemtrails. Verschwörung am Himmel? Wettermanipulation unter den Augen der Öffentlichkeit

  • Die Zeit neigt sich dem Anbeginn Die Zeit neigt sich dem Anbeginn Band 1: Operation Walhalla IV

  • Die Zeit neigt sich dem Anbeginn Die Zeit neigt sich dem Anbeginn2 Band 2: Das Geheime Tagebuch der Arianni

  • Hunde würden länger leben, wenn …: Schwarzbuch Tierarzt

  • Eine Macht aus dem Unbekannten: Deutsche „UFOs“ – und ihr Einfluß im 21. Jahrhundert?

  • Verschwörung Jonastal. Sensationelle neue Erkenntnisse…

  • Sie sagten Frieden und meinten Krieg: Die US-Präsidenten Lincoln, Wilson und Roosevelt

  • Vorsicht Bürgerkrieg!: Was lange gärt, wird endlich Wut

  • Europa vor dem Crash: Was Sie jetzt wissen müssen, um sich und Ihre Familie zu schützen

  • 1939 – Der Krieg, der viele Väter hatte: Der lange Anlauf zum Zweiten Weltkrieg

  • Countdown Weltkrieg 3.0

  • der-dritte-weltkrieg-schlachtfeld-europa…………Bestseller

  • Das Dschihadsystem – wie der Islam funktioniert

    Buch -Das Dschihadsystem - Wie der Islam funktioniert
  • GenderGaga

  • Das jüdische Jahrhundert – in deutsch

    in deutscher Sprache!!!

  • Tödliche Toleranz: Die Muslime und unsere offene Gesellschaft

  • Als die Soldaten kamen: Die Vergewaltigung deutscher Frauen am Ende des Zweiten Weltkriegs

  • S.O.S. Germany: Wie Deutschland ausgeplündert wird

  • Die Rote Walze: Wie Stalin den Westen überrollen wollte

  • 2018 – Deutschland nach dem Crash

  • Zutritt streng verboten!: Die 24 geheimsten Orte dieser Welt

  • Die Impf-Illusion

  • Unterwerfung – wenn der Halbmond über Paris aufsteigt

  • Alptraum Zuwanderung

  • Die unbequeme Nation 2000 Jahre Wirtschafts- und Religionskrieg gegen die Deutschen

  • Unser Tausendjähriges Reich: Politisch unkorrekte Streifzüge durch die Geschichte der Deutschen

  • Am Vorabend des Dritten Weltkriegs: Was Hellseher für unsere nahe Zukunft prophezeien und was politische Fakten bestätigen

  • Kill the huns – Tötet die Hunnen!: Geheimdienste, Propaganda und Subversion hinter den Kulissen des Ersten Weltkrieges

  • Der größte Raubzug der Geschichte: Warum die Fleißigen immer ärmer und die Reichen immer reicher werden

  • Michael Wittmann: Efolgreichster Panzerkommandant des Zweiten Weltkrieges und die Tiger der Leibstandarte SS Adolf Hitler

  • Ihr seid Lichtwesen: Ursprung und Geschichte des Menschen

  • Das Tavistock Institut – Auftrag: Manipulation von Dr. John Coleman

  • Das Komitee der 300 – die Verschwörer

  • 14-18 der Weg nach Versailles

  • das Deutschland-Protokoll

  • Adolf Hitler – Der Frontsoldat

  • Als Deutschland Großmacht war

  • Irlmaier: ein Mann sagt was er sieht

  • Der Anfang vom Ende des alten Europa: Die alliierte Verweigerung von Friedensgesprächen 1914-1919

  • dokumentation-alliierter-kriegsverbrechen

  • der falsche Krieg….die Schuld Englands….Freispruch für das Deutsche Reich

  • Politisches Bekenntnis – Weigel: Deutsche Reich existiert in den Grenzen von 1937

    Politisches Bekenntnis - Weigel: Deutsche Reich existiert in den Grenzen von 1937

    Politisches Bekenntnis - Weigel: Deutsche Reich existiert in den Grenzen von 1937

  • UN-Migrations-Pakt stoppen

  • UN-Migrations-Pakt…offene Grenzen ohne Grenzen…

  • Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

  • Follow deutschelobby on WordPress.com
  • Meta

  • Archiv

  • Dezember 2018
    M D M D F S S
    « Nov    
     12
    3456789
    10111213141516
    17181920212223
    24252627282930
    31  
  • Ursula Haverbeck

  • Tierrechte..gegen Tierversuche

  • Deutsche Reich

  • Das völkerrechtliche Subjekt – Das Deutsche Reich oder die unauflöslichen Rechte der Deutschen

  • sonnenrad.tv

  • AH – The Greatest Story NEVER Told – Deutsch Teil 1 mit deutschen Untertiteln

  • AH – The Greatest Story NEVER Told – Deutsch Teil 3 mit deutschen Untertiteln

  • https://vk.com/videos356447565

  • Menuhin – Wahrheit sagen-Teufel jagen Teil 1

  • Menuhin – Wahrheit-sagen-Teufel-jagen Teil 2

  • Menuhin – Wahrheit-sagen-Teufel-jagen Teil 3

  • Verein für Haustierhalter

  • Heinz-Christian Tobler – Aufklärung im Großen Stil

  • Verein Deutsche Sprache e.V.

  • Schlagwörter

  • Top-Klicks

  • Aktuelle Beiträge

  • Selbstschutz…

  • EinProzent

    **********************

  • Eva Hermann- Blog – Willkommen

  • Nazneen Tobler zum Deutschen Volk

    Diese Rede sollte eine Aufgabe sein! Eine nie endende Verpflichtung! Für jede Frau, sich bis zum Sieg zu wehren, für jeden Mann, jeder Frau und jedem anderen Menschen bis zum Sieg beizustehen, wo immer jemand bedroht wird!

    Diese Rede sollte eine Aufgabe sein! Eine nie endende Verpflichtung! Für jede Frau, sich bis zum Sieg zu wehren, für jeden Mann, jeder Frau und jedem anderen Menschen bis zum Sieg beizustehen, wo immer jemand bedroht wird!

  • Hellstorm – der Genozid an Deutsche – in deutsch

  • Sicherheit für Nationalisten

  • PEGIDA – Patrioten GEMEINSAM SIND WIR STARK

    PEGIDA-Dresden

  • pittromi

  • twitter/pittromi

  • russisches Militärarchiv

  • Gender erklärt in weniger als 3 Minuten

  • -befreit- wovon? von KH Kupfer

  • Buch – befreit-wovon von Kupfer KH

  • Befreit-wieso / besetzt-wodurch HaarmannD.H.

  • giftwarnkarte-APP

  • giftwarnkarte

  • giftwarnunginfo

  • tierarztblog

  • Tierschutz

  • A.H. – The greatest Story Never told

    sssssssssssssssssssssssssssssssssss

  • AH–my heart will go on…mein Herz wird immer bei dir sein…

  • Widerstand –der-dritte-weg

  • Broschüre „Koran im Klartext“ – kostenlos

    Bild anklicken oder E-Post: info@konservative.de

  • Umwelt & Aktiv

    Umwelt & Aktiv ... Naturschutz-Tierschutz-Heimatschutz

  • PEGIDA Österreich

  • PEGIDA Schweiz

  • deutsche-stimme/

    http://deutsche-stimme.de/

  • Recht und Wahrheit

    www.rechtundwahrheit.de

  • Geschichte des Islam – geschrieben mit Blut und Terror

  • Islam-Lexikon…TAKIYA= DIE HEILIGE LÜGE…

    Informationsblatt zum ausdrucken:

  • deutsches Wirken als Beitrag zur menschlichen Zivilisation

  • Zeitzeugenbericht: Deutsches Leben unter der „Diktatur“…

  • zionistisch kontrollierten angloamerikanischen Kriegstreibern

    zionistisch kontrollierten Nachrichtenagenturen und Medien des Westens

  • ein Schweizer spricht wieder die Wahrheit…

  • ein Schweizer spricht die Wahrheit

  • #######################################

    Stand 19.12.2014

    Rekord an einem Tag 177.382 Aufrufe

    Beiträge bisher 9.874
    Kommentare bisher 21.304

    #######################################

  • Weckruf der Linde

  • 2000 Jahre germanischer Überlebens- und Freiheitskampf

  • SCHUTZBUND FÜR DAS DEUTSCHE VOLK

  • Gewidmet den deutschen Soldaten, die mit einem Heldentum ohnegleichen den Angriff des Bolschewismus abwehrten und das halbe Europa vor der größten Gefahr bewahrten, die Europa je aus dem Osten bedrohte.

  • DAS ERSTE NWO GESETZ KOMMT ES IST SOWEIT UMERZIEHUNG FÜR ANDERSDENKENDE

  • Gender Begriffs-Erklärung von Eva Herman

  • Krisenvorsorge

  • deutsche Sprachwelt

  • familien-schutz

  • Deutsches Reich nicht unter gegangen | Theo Waigel

  • Moscheen-Bau im Zuge der Islamisierung

  • 14.9.1958 – „Niemals Verzicht auf Ostgebiete!“

    14.9.1958 ..... Zum 10. Tag der Heimat betonen alle Bonner Parteien: „Niemals Verzicht auf Ostgebiete!“
  • Aufruf der Patrioten aus den Wissenschaften..

    Aufruf der Patrioten aus den Wissenschaften, Professoren, Doktoren, hochkarätige Idealisten
  • German Defense League

  • Identitäre Bewegung Deutschland

    Identitäre Bewegung

    Identitäre Bewegung

  • Identitäre Österreich

  • Identitäre Bewegung Schweiz

  • Identitäre Bewegung Südtirol

  • schwarzkuemmelbluete

    schwarzkuemmelbluete
  • Todestag Jörg Haider — ermordet am 11.10.2008

  • Julfest — 21.12. bis 06. 01.

    Julfest --- 21.12. bis 06. 01.

  • 13.02. Dresden Bombenterror

    Massenmord an mehr als 1.000.000 Deutschen13. Februar 2015
    Gegen Völker- und Kriegsrecht...Dresden war eine Rote-Kreuz-Stadt...nach Internationalem Recht darf so ein Status nicht angegriffen werden....
  • 13.Februar 1945…..Massenmörder Churchill und seine Killertruppe unter Harris ermorden über 1.000.000 Zivilisten

    70. Jahrestag der angloamerikanischen Bombenangriffe, die das historische Zentrum der Großstadt an der Elbe komplett zerstörten und mindestens 1.000.000 Menschen töteten,13. Februar 2015
    ---DRESDEN-- 70. Jahrestag der angloamerikanischen Bombenangriffe, die das historische Zentrum der Großstadt an der Elbe komplett zerstörten und mindestens 1.000.000 Menschen töteten,
  • In Memorium….Todestag: 13.03.2013…..In Kirchweyhe von Türken totgetretene Daniel Siefert

    In Memorium....Todestag: 13.03.2013.....In Kirchweyhe von Türken totgetretene Daniel Siefert

    Von Türken verhöhnt, sein Grab von Türken geschändet, von LINKEN in's Abseits gestellt, als Mensch zweiter Klasse.....

  • Kirchweye Daniel Siefert

    Kirchweye Daniel Siefert

  • Einzug der Bestien…20 Millionen tote deutsche Frauen, Kinder, Wehrlose….

    Befreiung??? ...Wovon??? ...von Glück, Ehre, Stolz und Widerstand gegen den Welt-Zionismus...

  • Rechtlicher Hinweis

    Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen, das gleiche gilt für alle Kommentare. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links.

    zur Kenntnisnahme und persönliche Meinungsbildung…da es nicht das Recht eines Staates sein darf, Recherchen und Meinungen Andersdenkender zu verhindern…

    Dadurch entlarvt sich jedes System selber…

    persönlich sage ich nichts und behaupte nichts…und leugne nichts… im Sinne des  § 130

Posts Tagged ‘Diebstahl’

Invasoren: Wien: Asylhelferin vergewaltigt – Polizei lässt Täter nach Deutschland ausreisen

Posted by deutschelobby - 31/10/2015


„Es durfte kein Sterbenswörtchen nach außen verbreitet werden, weder durch die Polizei noch durch das Rote Kreuz.

Dem Opfer wurde lediglich psychiatrischer Beistand gewährt,“ so Erika F. (Pseudonym), freiwillige Helferin in einem Wiener Erstaufnahmelager.

Wenn Insider nicht hin und wieder den auferlegten Maulkorb abreißen würden, weil sie es nicht mehr aushalten können, würden viele Details der Migranten-Krise im Verborgenen bleiben. Hier kommen drei Helfer einer Partnerorganisation des Deutschen Roten Kreuzes zu Wort. Die Zustände, die sie schildern, sind grauenhaft.

Die folgenden Szenarien spielten sich in den Wiener Erstaufnahmezentren ab. Dabei dürften sie stellvertretend für alle anderen Asyleinrichtungen, auch für die in Deutschland stehen. Um die Identität der Helfer zu schützen, wird hier mit Pseudonymen berichtet, die Realnamen sind jedoch bekannt.

Tagesordnung: Gewalt, Diebstahl & Mißgunst

Die Helferin Erika F. berichtet von täglichen Gewalttaten unter den Bewohnern der Heime: „Wir müssen bei der Verteilung der Neuankömmlinge streng auf Trennung der verschiedenen Ethnien achten, denn Iraker, Syrer oder Afghanen hauen sich sonst die Köpfe ein.“ Auch Diebstahlsdelikte sind an der Tagesordnung. Besonders begehrt sind dabei teure Mobiltelefone. smartphone negerWenn Kleidung und andere Ausrüstungsgegenstände verteilt werden, gibt es regelmäßig Raufereien. Was nicht gefällt oder nicht passt, werde „mit Urin oder Kaffee versaut, damit niemand anderer sie bekommt.“

Helferin vergewaltigt – asyl neger berlinPolizei schickt Täter weiter nach Deutschland

Ein Großteil der freiwilligen Helfer sind junge Frauen. Sie sind ständig sexuellen Belästigungen ausgesetzt. Manchmal passiert dann, was niemand erfahren soll: „Wir wissen von zumindest einem konkreten Fall, wo eine Rot Kreuz-Helferin von einem Asylanten vergewaltigt wurde. Der Täter wurde zwar festgenommen, kurze Zeit später aber wieder freigelassen. Seitens der Polizei hieß es, man könne seine Identität nicht ermitteln und er besitze außerdem bereits eine Zug-Fahrkarte nach Deutschland. Am nächsten Tag war er bereits außer Landes“, so Erika F.

Die Tat wurde im sogenannten Pavillon 10 im Geriatriezentrum Wienerwald (Ortschaft Lainz, 13. Wiener Gemeindebezirk Hietzing) begangen. Das Schlimmste jedoch für das Opfer und auch die Mitwissenden ist: „Es durfte kein Sterbenswörtchen nach außen verbreitet werden, weder durch die Polizei noch durch das Rote Kreuz. Dem Opfer wurde lediglich psychiatrischer Beistand gewährt“.

Verschwiegene Asylantenkriminalität

Der Sprecher der Polizei Wien, Hans Golob, will den Fall weder bestätigen noch dementieren. Man gebe Vergewaltigungen nur bekannt, wenn der Täter flüchtig sei. Das habe dann etwas mit „Opferschutz“ zu tun. In diesem Fall scheint der Täter allerdings nicht flüchtig, sondern von der Polizei auf freien Fuß gesetzt worden zu sein.

Ähnlich erging es einer polnischen Touristin vor einigen Wochen. Bei einem Abendspaziergang im Wiener Stadtbezirk Liesing bemerkte sie sechs Personen auf einer Bank sitzend. Einer der Männer entfernte sich, um bald darauf der Frau von hinten den Mund zuzuhalten. Anschließend riss er ihr die Hose herunter und verging sich an ihr. Als ihr Ehemann nach ihr suchte, hörte er ihre Schreie und sah den Täter flüchten. Er konnte noch zwei seiner Kumpanen packen und zur Polizeiinspektion bringen. Doch die beiden Bewohner des nahen Asylheims, die als Zeugen hätten aussagen sollen, hatten weder den Täter gesehen, noch die Tat bemerkt. Und das war’s. Der Liesinger FPÖ-Klubobmann und Bezirksrat Roman Schmidt forderte: „Mehr Information! Es kann nicht sein, dass die Bezirksbevölkerung nicht über derartige ‚Vorfälle‘ in Kenntnis gesetzt wird!“ Dies meldete am 7. Oktober das News-Portal „Unzensuriert.at“

Helfer-Elend und Nahrungsmittel-Irrsinn

Aufgrund der extremen Belastung wird für freiwillige Helfer eine Wochenarbeitszeit von maximal 24 Stunden empfohlen. Aus Personalmangel würden daraus allerdings regelmäßig bis zu 70 Wochenstunden. Ein psychologischer Beistand für die Helfer werde nicht angeboten, selbst das Essen ist nicht immer gewährleistet, vor allem nicht in den Nachtschichten. Gerhard V. (Pseudonym) weiß, wovon er spricht: Der Dienst sei extrem belastend, „weil die Unterkünfte massiv überbelegt sind, oft um mehr als die doppelte zulässige Personenzahl, wie etwa im ‚Blauen Haus‘ beim Westbahnhof, wo statt genehmigter 800 schon bis zu 1.800 Nächtiger gezählt wurden. Da liegen die Leute halt auf Iso-Matten am Boden am Gang, Waschräume und Klos sind extrem versaut.“ Und, so der Helfer, „Läuse oder anderes Ungeziefer sind wir ohnehin schon gewohnt.“

Ein weiteres Problem sei das Essen. „Das Bundesheer bringt täglich drei große Töpfe mit Gulasch, das extra ohne Schweinefleisch gekocht wird – aber die Leute lassen es stehen. Die Soldaten sind schon extrem ang‘fressen, weil sie fast immer zwei von den drei Töpfen wegschmeißen müssen“, so Helfer Gerhard V., der aus diesen Resten sein „Gehalt“ in Naturalien beziehe. Mit Kinderpackungen von Milupa-Brei, Baby-Fläschchen und ähnlichem, könnten die Migranten auch nichts anfangen, dass bleibe vielfach übrig: „Aber Obst und Schokolade essen sie“, weiß der freiwillige Helfer.

Sein Kollege Hans K. (Pseudonym) erlebte Schlimmes bei der Essensausgabe des „Team Österreich-Tafel“, der vorwiegend von Ausländern frequentiert werde: „Da kann man sich um drei Euro ein Einkaufswagel voll mit Lebensmitteln holen, aber es kommen immer wieder angebliche Bedürftige, bei denen sich die Hunderter im Geldbörsel stapeln.

Es gibt welche, die holen sich haufenweise Fleisch und schmeißen es in Erdberg auf die U3-Gleise, damit andere nichts bekommen oder sich nicht mit bösem Schweinefleisch vergiften.“


http://www.epochtimes.de/politik/europa/wien-asylhelferin-vergewaltigt-polizei-laesst-taeter-nach-deutschland-ausreisen-oesterreich-a1280197.html

Posted in Invasoren | Verschlagwortet mit: , , , , , , , | 2 Comments »

Kriminelle Ne­g­ri­tude belagern weiterhin Innsbrucker Bahnhof

Posted by deutschelobby - 25/04/2015


Der Innsburcker Hauptbahnhof ist ein krimineller Ausländer-Hotspot.

Der Innsburcker Hauptbahnhof ist ein krimineller Ausländer-Hotspot.

Die Benützer des Innsbrucker Bahnhofs werden immer mehr zu den Leidtragenden der kriminellen Nordafrikaner-Szene in der Landeshauptstadt. Durch eine völlig verfehlte Zuwanderungs- und Asylpolitik ist Innsbruck in den letzten Jahren durch

Ne­g­ri­tude  DEBAT__NEGER_29-09-_380360a

regelrecht „geflutet“ worden. Diese kommen in der Regel über Italien und Südtirol nach Innsbruck, um sich dort durch das österreichische Asyl- und Sozialwesen durchfüttern zu lassen.

Als Dankeschön steigen viele von ihnen unmittelbar in die „Szene“ ein, das heißt sie schließen sich kriminellen Ausländerbanden an, die neben dem Drogenvertrieb auch mit Raub, Diebstahl, Nötigung und körperlicher Gewalt die Alpenstadt terrorisieren. Zentrum dieser Art der Ausländerkriminalität ist der Hauptbahnhof. Erst jüngst war ein Nachtbus der Innsbrucker Verkehrsbetriebe Schauplatz von gewalttätigen  Übergriffen durch Nordafrikaner gewesen. 

Innsbruck: 14-jährige Täter sind keine Seltenheit

Die kriminellen Ausländer werden immer jünger. 14-jährige Täter in der Nordafrikaner-Szene rund um den Hauptbahnhof sind keine Seltenheit. Diese werden von den Hintermännern der Nordafrikaner-Banden offensichtlich bewusst eingesetzt. Sind die Täter bei der Tatbegehung unter 14 Jahre, ist dem Strafrecht völlig der Zugriff verwehrt. Das Jugendstrafrecht greift erst wenn sich die Täter im „jugendlichen Alter“ von 14 bis 21 Jahren befinden.

———————————————–

http://www.unzensuriert.at/content/0017611-Kriminelle-Nordafrikaner-belagern-weiterhin-Innsbrucker-Bahnhof

Posted in Asylanten-Immigranten, Oesterreich | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Comment »

Essen: Kriminelle Libanesen genießen Aufenthaltsstatus

Posted by deutschelobby - 13/04/2015


Essen als kriminelle Libanesen-Hochburg

 

Statt in Schubhaft genommen zu werden, dürfen sich kriminelle Libanesen in Essen einnisten.

Statt in Schubhaft genommen zu werden, dürfen sich kriminelle Libanesen in Essen einnisten.

Die Stadt Essen ist eine jener Kommunen, die am meisten unter der rot-grünen Zuwanderungspolitik in Nordrhein-Westfalen (NRW) leidet. Allein 5.000 Libanesen sind derzeit in der Stadt aufhältig. Davon genießen 1.000 lediglich den Aufenthaltsstatus der fremdenrechtlichen Duldung. Der Libanon weigert sich, die bereits als Scheinasylanten und Wirtschaftsflüchtlinge entlarvten Landsleute zurückzunehmen.

Dabei sind unter den in Essen befindlichen Libanesen zahlreiche „schwere Jungs“. Allein 50 der eigentlich 1.000 zur Abschiebung vorgesehenen Libanesen sind Schwerverbrecher. Sie haben unter anderem gerichtlich abgeurteilte Delikte wie schwere Körperverletzung, Raubüberfälle und schwere Diebstähle begangen.

SPD-Integrationsminister für Legalisierung

Es kann aber kein Zufall sein, dass sich gerade diese kriminellen Libanesen in Nordrhein-Westfalen so wohl fühlen. Dort führt der SPD-Mann Guntram Schneider das Integrationsministerium. Und dieser Minister lässt immer wieder mit Ideen im Sinne einer „Willkommenskultur“ aufhorchen. Zuletzt forderte er ein Gesetz zur Legalisierung aller Illegalen in Deutschland. Das würde wohl auch den im Land ansässigen Kriminellen aus dem Libanon dauerhaften Aufenthalt bescheren.

Die Bürgerbewegung Pro NRW ist die einzige Ratsfraktion, die gegen diesen Missbrauch des deutschen Gastrechts mobil macht. Der Oberbürgermeisterkandidat Tony-Xaver Fiedler sagt zu diesen unhaltbaren Zuständen in seiner Heimatstadt:

Es stellt ein Unding sondergleichen dar, dass schwerkriminelle Libanesen nicht abgeschoben werden. Und das nur, weil sie behaupten, Palästinenser oder staatenlose Kurden zu sein. Statt weiter mit den Kriminellen zu kuscheln, sollten diese schnellstmöglich in den Libanon abgeschoben werden. Notfalls sollte unsere Regierung den nötigen Druck auf den Libanon ausüben.

Wer massiv kriminell in Erscheinung getreten ist, der kann nicht dauerhaft legal in Essen leben. Es ist schlicht unverfroren, wenn solche Personen dann auch noch Sozialleistungen kassieren und sich von den einheimischen Steuerzahlern alimentieren lassen.

——————————————————-

http://www.unzensuriert.at/content/0017560-Essen-Kriminelle-Libanesen-geniessen-Aufenthaltsstatus

Posted in Kriminalität, Libanesen- Mhallamiye-Kurden | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 2 Comments »

Befreiung durch Plünderung, Diebstahl, Mord und Vergewaltigung? Befreit wovon?

Posted by deutschelobby - 07/05/2014


.

eine Erinnerung an die Mär einer „Befreiung“….eines alliierten Zuchtprogramms..

.

Plünderung, Diebstahl, Mord und Vergewaltigung durch Feind-Alliierte….

befreiung-flucht-vertreibungDer 8. Mai 1945…

der Tag der größten Demütigung….der Beginn (Fortsetzung) der Geschichtsfälschung und des größten Verbrechens an einem souveränen Volk…..

1) „Im Mai 1945 wurde ich von meiner schönen Heimat im Sudetenland „befreit“”, meine Eltern von Haus, Feldern und Wiesen, von allem Besitz, von Verwandten und Bekannten, die bei der Vertreibung umgebracht wurden. Ein Onkel wurde im Vertreibungslager Reichenau erschlagen, vielleicht weil er nicht schnell genug laufen konnte, denn politisch war er nicht aktiv gewesen. Seine Frau starb während der Abschiebung in einem Viehwagen, wo sich auch meine Eltern befanden. Mir selbst blieben die Schrecken der Vertreibung erspart, dafür lag ich verwundet in einem auf freier Strecke abgestellten Lazarettzug. Wäre ich als deutscher Soldat in die Heimat zurückgegangen, hätte mir das Schlimmste zustoßen können. Deutsche waren zu der Zeit vogelfrei, ohne jeden Rechtsschutz. Jeder konnte umgebracht werden. Meinen Vater wollte ein Tscheche, der unser Haus nahm, erstechen. Zum Glück hielt ihn seine Mutter davon ab. Als meine Mutter und ihre Schwester durch das nahe Wäldchen gingen, sahen sie aufgewühlte Erde, wo noch eine Hand herausschaute. Wie viele der durchziehenden deutschen Landser ihre Heimat nie wieder sahen, weiß niemand.“

.

Befreit wovon – Besetzt wodurch

HaarmannD.H.-Deutschland-BesetztWieso-BefreitWodurch198772S.Text

.

große PDF-Datei..….

eine Antwort auf die Schleimrede von Gauck im Januar 2014

.

Maria Lourdes…bearbeitet und ergänzt von deutschelobby….


				

Posted in 8. Mai 1945 - Tag der Demütigung, Alliierte, Verbrechen am Deutschen Volk, Welthetze gegen Deutschland | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , | 1 Comment »

Islam – Scharia bei Dr. Sam: Hand ab

Posted by deutschelobby - 19/04/2014


 

Beim ersten Diebstahldelikt ist ja klar, das Urteil im Islam heißt: Hand ab, und zwar die rechte Hand ab dem Gelenk. Bei den Schiiten werden nur die 4 Finger von ihrem Ansatz abgetrennt. Daumen und Handfläche bleiben.
Aber warum die rechte und nicht die Linke Hand?
Ganz einfach, weil der Muslim seine Linke für das obligatorische Waschen der Genitalbereich vor dem Gebet braucht.
„Der Prophet sagte: Wenn einer von euch seine Notdurft verrichten will, so soll er mit seiner rechten Hand weder seinen Glied berühren noch sich putzen“.
„Aischa sagte: Die Rechte des Propheten war für seine Reinheit und seines Essens bestimmt. Seine Linke war für seine Notdurft“.
Linke muss also bleiben, um waschen zu können, sonst wird das Gebet nicht angenommen.
Beim zweiten Diebstahldelikt erweist sich Allah als gnädiges Wesen. Er lässt nicht die zweite Hand abhacken, sondern …
den linken Fuß. Rechte Hand und linke Fuß um das Gleichgewicht zu balancieren.
Aber beim dritten Mal wird es wirklich schwierig, denn dieses Delikt fällt unter den Sünden im Islam, für die weder Strafurteil noch Opferbringung bestimmt sind.
In diesem Fall wendet der Islam der sogenannte Ta3zierتعزير an. D.h. dem Täter wird eine Strafe aufgelegt, die zwischen Peitschen, lebenslanger Haft oder Kopfabtrennung liegen kann.

Ja, Scharia sieht halt die Bestrafung des Täters vor, aber nicht seine Resozialisierung.

Aber nicht jedes Diebstahldelikt wird mit dem Abhacken von Gliedmaßen bestraft. Diese Bestrafung bleibt zum Beispiel in folgenden fällen aus:

– Wenn der Dieb einen Ungläubigen, Nichtmuslim beklaut
– Wenn der gestohlene Gegenstand zu den unreinen Gegenständen im Islam gehört. Wie Alkohol, Zigaretten, Musikinstrumenten, erotische Magazine, atheistische Bücher, archäologische Gegenstände der nicht-islamischen Kulturen usw.

Posted in Islamische Staaten, Islamischer Terror, Islamisierung, Scharia | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , | 2 Comments »

Grausamer Mord an kleinem Jungen durch brutalen Kosovo-Albaner

Posted by deutschelobby - 08/04/2014


Wochenlang wurde nach dem fünfjährigen Jungen Dano aus HerfordHerford-Admin in Nordrhein-Westfalen gesucht. Nun gestand ein Nachbar den grausamen Mord an dem wehrlosen Kind. Der 42-jährige Kosovo-Albaner Ibrahim B. soll den kleinen Buben verprügelt und anschließend erdrosselt haben. Grund für diese Tat soll gewesen sein, dass das Kind nach dem Sohn des mutmaßlichen Täters gefragt haben soll. Dieser wohnte jedoch nicht mehr unter einem Dach mit seinem Vater, da Mutter und Kinder wegen fortgesetzter Gewalt des Mannes bereits seit einiger Zeit aus der Wohnung ausgezogen sein sollen.

Trauer-am-Wohnort-von-Dano

Vor der Tat soll der von Hartz IV lebende Mann dem Buben bereits eine Ohrfeige verpasst haben. Als dieser sagte, er werde das seinem eigenen Vater erzählen, hatte er offensichtlich sein eigenes Todesurteil verkündet. Nach dem Tod von Dano soll dessen Leiche vom mutmaßlichen Mörder hinter einer nahegelegenen Tankstelle entsorgt worden sein.

Mutmaßlicher Mörder versteckte Leiche

Ibrahim B. ist für die deutsche Polizei kein Unbekannter. Der Mann ist bereits wegen diverser Gewaltdelikte und wegen Diebstahl aktenkundig geworden. Durch die Bluttat an Dano rückt nun auch ein sieben Jahre alter Fall aus Hannover ins Zentrum des Interesses. Dort verschwand 2007 die achtjährige Jenisa spurlos.

Ibrahim B, ein Bekannter der Familie von Jenisa, kam sogar in Untersuchungshaft, die Ermittlungen verliefen jedoch im Sande. Der Verdächtigte setzte sich nach der Freilassung nach Herford ab, wo er jetzt offensichtlich zum Täter wurde. Jenisas Akte soll nun wieder für neue Ermittlungen geöffnet werden, um die Verdachtsmomente gegen den Kosovo-Albaner neuerlich zu untersuchen.

————————————-

http://www.unzensuriert.at/content/0015163-Grausamer-Mord-kleinem-Jungen-durch-brutalen-Kosovo-Albaner

Posted in Kosovo-Albaner, Kriminalität | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , | 2 Comments »

Armut ist Diebstahl…

Posted by deutschelobby - 22/01/2014


.

Umverteilung bis zum Ruin

21.01.14

„Armut ist Diebstahl. Warum die Armen uns ruinieren“ lautet der provozierende Titel des neuen Buches des renommierten Journalisten René Zeyer. Er ist überzeugt, dass der Sozialstaat in seiner jetzigen Form die Gesellschaft langfristig ruiniere, da er zum Teil über Kredite finanziert wird und vor allem zulasten der Mittelschicht organisiert sei.

Er betont, dass die hinter den Armen stehende Hilfsindustrie gar kein Interesse daran habe, die Armut wirklich zu bekämpfen, da sie ansonsten ihr Geschäftsmodell verliere. Zudem hebt er hervor, dass ein Blick in die Geschichte, aber auch in andere Regionen der Welt wie Afrika zeige, dass mehr Geld für Bedürftige nicht die Lösung sei. Armut ist Diebstahl Warum die Armen uns ruinieren

Während Länder wie Somalia und Burundi seit Jahrzehnten zu 80 Prozent von Entwicklungshilfe lebten, ohne dass es in den Ländern Fortschritte gegeben hätte, sei der Wohlstand in Ländern wie Indien und China massiv gestiegen, obwohl diese pro Kopf vergleichsweise wenig Unterstützung von außen erhielten.

Der Schweizer Autor, der seine Leser mit vielen Zahlen konfrontiert, findet es bedenklich, dass es ein absolutes Tabu sei, die Frage zu stellen, ob jeder Arme generell ein Recht auf Hilfe habe. Er zeigt auf, dass der deutsche Staat 25,1 Prozent des Bruttoinlandsproduktes (BIP) für den Posten „Soziale Sicherung“ ausgebe, und weist darauf hin, dass 2010 von den für den Bereich Hartz IV vorgesehenen 49 Milliarden Euro nur die Hälfte davon wirklich für die Empfänger war, der Rest floss in die Verwaltung und Träger, die die Armen betreuen.

Zeyer kritisiert auch die Ermittlung des Anteils der Armen in der Gesellschaft. Besonders den Begriff „relative Armut“, der in Bezug zum Durchschnittsgehalt der Bevölkerung eines Landes gesetzt wird, hält er für Unsinn.

So nennt er eine Statistik, laut der die Armutsgefährdung in der Schweiz gleich hinter Ländern wie Rumänien, Polen und Tschechien auf Platz 7 rangiert. Zugleich amüsiert es ihn, dass angeblich jeder zweite Mexikaner in „relativer Armut“ leben soll, gleichzeitig aber 70 Prozent übergewichtig seien.

Der Autor erklärt, warum das jetzige Umverteilungssystem ungerecht ist und betont, dass es auch vor allem die wirklich unverschuldet Armen irgendwann am schwersten treffen werde, nämlich dann, wenn das überwiegend auf Schulden basierende Konstrukt zusammenbricht.

„Seit Mitte der 60er Jahre stieg die Staatsquote weiter an und pendelt seither zwischen 40 und 50 Prozent des BIP. Man könnte also zugespitzt formulieren, dass wir seit mehr als 50 Jahren in den wichtigsten Industrieländern einen halben Sozialismus haben“, klagt Zeyer.

Auch nervt es ihn, wenn Gutmenschen betonen, der sogenannte Kuchen sei in den westlichen Gesellschaften groß genug, so dass jeder davon etwas abhaben könne. Hierzu merkt Zeyer an, dass das grundlegende ökonomische Gesetz vorgibt, dass vor der Verteilung eines Kuchens stets dessen Herstellung stehe, was besonders die Befürworter eines bedingungslosen Grundeinkommens gern vergessen würden.

Zeyer, dessen Einschätzungen manchmal unter seiner Neigung zur Pauschalisierung leiden, regt zum Nachdenken an. Vor allem seine Anmerkung, dass das jetzige System der Umverteilung zulasten der Mittelschicht überhaupt nicht infrage gestellt werde, lässt aufhorchen.

Eine Politik, die als „alternativlos“ dargestellt würde, gefährde die Demokratie, so der Publizist, zudem führten Unmut in der Bevölkerung und fehlende Mitbestimmungsmöglichkeiten irgendwann zum Ruf nach einer starken Hand.  Rebecca Bellano

René Zeyer: „Armut ist Diebstahl. Warum die Armen uns ruinieren“, campus, Frankfurt am Main 2013, broschiert, 211 Seiten, 17,99 Euro

René Zeyer

—————————————

http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/umverteilung-bis-zum-ruin.html

//

Posted in Armut ist Diebstahl - Rene Zeyer | Verschlagwortet mit: , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Armut ist Diebstahl…

Slowakische Roma-Clans überfluten Großbritannien

Posted by deutschelobby - 22/11/2013


.

Vorwort

besser GB als uns….oder?

Aber das ist kein Trost, sondern nur eine Vorwarnung….sie kommen…..am 31.12.2013 um 23:59:59 denkt daran, dass in einer Sekunde Millionen von Zigeunern und allgemeinen rumänischen und bulgarischen Volksgruppen, dass Recht haben, ungebremst einzureisen und die Hände aufzuhalten. Dazu kommen rund ein Drittel aller Albaner,,,,die angeblich schon auf gepackten Koffern sitzen…..von rund 500 Millionen Afrikaner aus allen Regionen Afrikas, keineswegs Verfolgte, wie die Medien-Propaganda darstellt, ganz zu schweigen…….

Deshalb „Frohes Neues Jahr“…….lieber nicht beschwören…..es wird mit Sicherheit keines……Die Silvesterfeier hat ihren Sinn verloren. 2013 zu verabschieden ist eine gute Sache….es aber gegen etwas 100-mal Schlimmeres umzutauschen……das ist keinen einzigen „Zisselmann“ wert……

Toni

.

Roma-Familien sorgen in Sheffield für soziale Spannungen.

Großbritannien wird immer stärker von slowakischen Roma-Clans überflutet. Brennpunkt des Zuzugs von mittlerweile 200.000 Roma nach Großbritannien ist die Stadt Sheffield. Dort kommt es zwischen bereits vorher zugewanderten Pakistani und den seit 2004 vermehrt in die Stadt kommenden Roma immer häufiger zu Auseinandersetzungen. Die Zigeuner stammen aus dem Gebiet rund um den slowakischen Ort Bistrany und nehmen eine 30-Stunden-Busfahrt auf sich, um Sheffield zu erreichen.

Politiker wie der ehemalige Labour-Innenminister David Blunkett befürchten etwa im Stadtteil Page Hall eine gesellschaftspolitische Explosion, wenn die Roma ihr Verhalten nicht massiv ändern bzw. nicht mehr ungehindert weitere zuziehen.

Vizepremier Clegg sieht ebenfalls große Roma-Gefahr

Nick Clegg, stellvertretender Premierminister und Chef der Liberalen, vertritt den Wahlkreis Sheffield im Londoner Parlament. Er teilt Blunketts Kritik und meint, dass sich die Roma auf eine Weise verhalten, die die anderen Bewohner als einschüchternd und manchmal anstößig empfinden würden. In britischen Medien gibt es im Zusammenhang mit den Roma immer wieder Berichte über Vandalismus, Müllhalden, Diebstahl, Drogenhandel und Prostitution.

—————————————————————–

http://www.unzensuriert.at/content/0014404-Slowakische-Roma-Clans-berfluten-Gro-britannien

//

Posted in England, Zigeuner | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 3 Comments »

Türke (mehmet) bringt Buch über seine Verbrechertaten heraus

Posted by deutschelobby - 14/10/2013


.

Unfassbar? Nein, es wird gefördert durch grün-linke Ideologie…..

.

Mit 14 prügelte Ari einen Schüler krankenhausreif.

Zuwanderung
Bekannt geworden ist Ari in Deutschland als der türkische Serientäter „Mehmet“, der stahl, prügelte, Leute überfiel, bedrohte und Dokumente fälschte. Mehr als 60 Straftaten gingen auf sein Konto.

Muhlis Ari  (bekannt unter dem Schwerverbrecher-Pseudonym: Mehmet) lebte bis zu seinem 14. Lebensjahr in Deutschland und beging bis dahin über 60 Straftaten wie Diebstahl, Überfall, Drohung und Körperverletzung. Er wurde 1998 in die Türkei abgeschoben, was die Systempresse mit Empörung quittierte. Als er 2005 zurückkam, setzte er seine Kriminalität fort, fälschte unter anderem Arbeitsnachweise für die Arbeitsstunden, zu denen er verurteilt worden war.

Muhlis Ari: "Klar bereue ich vieles"

Ein geplagter ehrlicher Mann?

Im Interview mit dem Spiegel mimt Ari einen ehrlichen jungen Mann, den die Vergangenheit traumatisiert habe: Er müsse im Gespräch mit Journalisten seine Vergangenheit „wieder und wieder emotional durchleben“. In seinem Buch sieht die Sache jedoch anders aus:

Mit Lust und Überzeugung berichtet er darin, wie er raubend und prügelnd durch die Stadt zieht – das Buch soll ja authentisch wirken. Dennoch kritisiert er, dass sein Fall (sowie seine Abschiebung) „ein gefundenes Fressen für die Politiker“ war. Trotzdem war er „überhaupt kein Einzelfall, wie immer getan wurde. Es gab und gibt Tausende Jugendliche wie mich.“

Ari stellt sein Buch als Lebensgeschichte dar, die deutschen Jungtürken auf den richtigen Weg helfen soll. In Deutschland vorstellen kann er es leider nicht: Sollte er jemals wieder einen Fuß auf deutschen Boden setzen, wird er verhaftet. Natürlich, laut seiner Aussage, unschuldigerweise.

————————-

http://www.unzensuriert.at/content/0014180-T-rke-bringt-Buch-ber-seine-Verbrechertaten-heraus

//

Posted in Türken | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , | 2 Comments »

Linksextremisten greifen friedliche Bürger bei Roma-Diskussion an

Posted by deutschelobby - 06/09/2013


.

vorab :

Schuld an diesen Zuständen hat die „EU“ mit ihren Beschlüssen, sowie ihre treuen Büttel aus den Reihen der Grünen und extremen Linken……………

.

Immer mehr eskaliert die Situation rund um die Massensiedlungen von bulgarischen und rumänischen Roma in der SPD-geführten Rhein-Ruhr-Metropole Duisburg. Eine Gruppe von Linksextremisten hat Teilnehmer einer friedlichen Versammlung der Initiative „Bürger für Bürger“ mit Reizgas und Eisenstangen angegriffen. Man wollte verhindern, dass Duisburger Bürger über die wachsende Kriminalität, Umweltverschmutzung und damit Unbewohnbarkeit ihrer eigenen Wohngegend diskutieren. Auf dem Heimweg von der Bürgerversammlung griffen rund 15 Vermummte mehrere Bürger an, schlugen mit Stangen auf sie ein und versprühten Reizgas. Einige Bürger wurden verletzt. Im Anschluss hielten sich die Angreifer bei einer sogenannte „Nachtwache“ beim Roma-Haus auf, wo es dann zu einem Polizeieinsatz kam

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Der Zankapfel ist ein von den Medien schöngeschriebenes Problemhaus. In diesem hausen seit einigen Jahren Roma, und es werden immer mehr. Konsequenz: Es gibt „negative externe Effekte“, d.h. es kommt zur massiven Vermüllung der Umgebung, die Kriminalität stieg stark an und die südosteuropäischen Zuwanderer verwandelten die einst bürgerliche Wohngegend in ein Ghetto, aus dem immer mehr Deutsche, aber auch ausländische Zuwanderer wegziehen wollen, da ein friedliches Zusammenleben mit den Roma nicht möglich ist.

Roma wurden gegen Polizei und Bürger gewalttätig

Als die Polizei nach dem Beginn der linksextremistischen Gewalt einschritt, setzte sich die Auseinandersetzung fort. Die Linken flüchteten in das „Problemhaus“ in Duisburg-Rheinhaus, verfolgt von der Polizei. Dort wurden auch Roma gegen die Polizei und die deutschen „Mitbürger“ gewalttätig. Vier Personen wurden unter anderem wegen Landfriedensbruchs festgenommen.

Wie üblich geben die „Öffentlichen“ und Medien die Schuld den Rechten….

Eine Bürger-Initiative zum Schutz der Roma……falsch, kein einziger Anwohner unterstützt diese Zuwanderer-Propaganda…es sind einzig die Kirchen (Eigenwerbung) und Sozialverbände (bestehend aus Vertretern der Asylanten-Lobby, die ihr Geld mit Asylanten-Betreuung verdienen—ohne Asylanten wären sie arbeitslos)

————————————————————————-

http://www.unzensuriert.at/content/0013709-Duisburger-Roma-Clans-ver-bten-3000-Straftaten-im-ersten-Halbjahr

http://www.rp-online.de/niederrhein-nord/duisburg/nachrichten/ob-link-es-ist-unertraeglich-1.3627111

//

Posted in aggressive Asylantenlobby, Allzweckwaffe Asylbewerber, Asylanten | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Linksextremisten greifen friedliche Bürger bei Roma-Diskussion an

Duisburger Roma-Clans verübten 3.000 Straftaten im ersten Halbjahr

Posted by deutschelobby - 19/08/2013


.

verursacht durch den Verrat am Grundgesetz, ausgeübt durch „EU“, Grüne und Linke……….Konservative-Rechte verüben keine Verbrechen am eigenen Volk und locken Millionen Menschen an, nur um sie letztendlich als Hilfsmittel zur Vernichtung der Deutschen zu mißbrauchen…….

im Übrigen gilt das generell für die Ur-Einwohner der „EU“……

Warum machen die Polit-Verräter anderer Länder mit, an diesem Volksverrat……sie haben doch nicht diesen perversen aus Eifersucht geborenen Haß auf auf ihre Landsleute, wer also…?

Hier ist die Antwort:

  https://deutschelobby.com/nwo-die-bilderberg-gruppe/

.

Die ungehinderte Zuwanderung von Roma aus Rumänien und Bulgarien nach Duisburg macht sich auch im ersten Halbjahr 2013 massiv in der Kriminalstatistik dieser Stadt bemerkbar.

.

Duisburg-Zuwanderung-Polizei zigeuner

Das „Problemhaus“ an der Straße In den Peschen in DuisburgFoto: Stephan Eickershoff

.

Duisburg. Diebstahl, Betrug, Schwarzarbeit. Alleine im ersten Halbjahr 2013 ermittelte die Polizei gegen 2974 Tatverdächtige aus dem Umfeld der rumänischen oder bulgarischen Einwanderer in Rheinhausen und Hochfeld. Das geht aus einem internen Bericht hervor.

Polizei zählt knapp 3000 tatverdächtige Zuwanderer in Duisburg – Duisburg
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/polizei-zaehlt-knapp-3000-tatverdaechtige-zuwanderer-in-duisburg-id8293856.html#1945432117

.

Wie aus einem internen Bericht der nordrhein-westfälischen Polizei hervorgeht, gab es allein von Jänner bis Juni 2013 Ermittlungen gegen rund 3.000 Straftatverdächtige aus dem Umfeld der Duisburger Roma-Clans, die sich in den Stadtteilen Rheinhausen und Hochfeld „angesiedelt“ haben.

Die Delikte sind vor allem Diebstahl, Betrug und Schwarzarbeit. Neben diesen Straftaten wurden eine Vielzahl hier gar nicht aufgelisteter Ordnungswidrigkeiten wie etwa Ruhestörung, Verschmutzung des öffentlichen Grundes oder anderer verwaltungsrechtlicher Delikte durch die Duisburger „Neubürger“ verübt.

Roma-Clan warf gestohlene Fahrräder vom Balkon

Vor allem im sogenannten „Problemhaus“ mit Anschrift „In den Peschen“ und „Beguinenstraße“ in Duisburg-Rheinhausen haben sich die Polizeieinsätze gegen kriminelle Zigeuner mehr als verdoppelt. Dieses Haus ist völlig durch zugewanderte Roma aus Südosteuropa besetzt worden. Zuletzt gab es Anfang August einen spektakulären Polizeieinsatz nach einem Fahrraddiebstahl.

Ein fünfzehnjähriger Roma hatte einem achtjährigen deutschen Kind ein Fahrrad mit Gewalt geraubt. Als die Polizei den Täter bis ins „Problemhaus“ verfolgte, kam es dort zu einer massiven Auseinandersetzung.

Der Zigeuner-Vater stellte sich den Polizeikräften in den Weg, dieser und sein krimineller Sohn erhielten daraufhin Strafanzeigen. Dies führte dazu, dass während des Polizeieinsatzes andere Mitglieder des Roma-Clans mutmaßlich gestohlene Fahrräder von den Balkonen in den Hof schmissen, um Spuren zu verwischen.

Nach weiteren Tumulten mussten insgesamt acht Streifenwagenbesatzungen und ein Hundeführer der Polizei eingesetzt werden, um die aufgebrachten Roma in den Griff zu bekommen.

——————————————

http://www.unzensuriert.at/content/0013709-Duisburger-Roma-Clans-ver-bten-3000-Straftaten-im-ersten-Halbjahr

Posted in Zigeuner | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Comment »

Messerattacken und andere unschöne Dinge auf Deutschlands Straßen

Posted by deutschelobby - 04/01/2013


bisher in 2013: Stand 04.01.2013

.

Fahndung: Lage – 17-Jähriger von brutalem Südländer beraubt

Januar 4, 2013

0

Ort: Lage, Fußgängerunterführung zwischen der Lemgoer Straße und der Hindenburgstraße Datum: 04.01.2013 um 01.00 Uhr Täter: Südländer. Beschreibung s.u. Opfer: Jugendlicher (17), wohnhaft in Lage Tat: vom Fahrrad gerissen, in den Bauch getreten, beraubt

Polizei warnt vor rumänischen Trickbetrügern und Bettlerinnen

Januar 4, 2013

0

Hochsauerlandkreis (ots) – Auf Grund mehrerer Vorfälle im Zusammenhang mit angeblichen Spendensammlern, zuletzt im Bereich Arnsberg-Neheim, wo es bei einem Versuch blieb, warnt die Polizei noch einmal eindringlich vor dieser Art der Kriminalität:

Fahndung: Oberhausen – 2 osteuropäische Straßenräuber

Januar 4, 2013

0

Ort: Oberhausen, Friedensstraße, Höhe Nr. 4 Datum: 04.01.2013 um 05.45 Uhr Täter: 2 Osteuropäer (18-20). Beschreibung s.u. Opfer: Jugendlicher (17) Tat: Bedrohung, Raub

Kevealer – Trickdiebstahl – 2 Rumäninnen gefasst

Januar 4, 2013

0

Ort: Kevelaer Datum: 04.01.2013 um 13.35 Uhr Täter: 2 bettelnde Rumäninnen Opfer: Mann (63), wohnhaft in Goch Tat: Trickdiebstahl

Sprockhövel – Messerattacke in Mehrfamilienhaus

Januar 4, 2013

0

Ort: Sprockhövel, Gevelsberger Straße, Mehrfamilienhaus Datum: 04.01.2013 um 5.50 Uhr Täter: Hausbewohner (20), in Gewahrsam Opfer: Hausbewohner (35) Tat: Messerattacke

Bad Schussenried – Messerstecherei unter Asylbewerbern – Festnahmen

Januar 4, 2013

0

Ort: Bad Schussenried (Kreis Biberach), Asylbewerberunterkunft Datum: 04.01.2013 um 05.00 Uhr Täter: 2 Asylbewerber (32, 41), vorläufig festgenommen Opfer: 1 Asylbewerber (34) schwer verletzt Tat: Messerattacke, 2 Stiche in Gesäß

Duisburg – Messerattacke und Attacke gegen Polizei – Festnahme

Januar 4, 2013

0

Ort: Duisburg-Hochfeld, Saarbrücker Straße, Marktplatz Datum: 04.01.2013 um 01.00 Uhr Täter: Mann (42) Opfer: Mann (22) und Polizeibeamte Tat: Messerattacke auf 22-Jährigen, Tritte gegen Polizisten

Detmold – Ehrenmord Kurdin – BGH bestätigt Urteile der Brüder

Januar 4, 2013

0

Ort: Detmold Datum: 01.11.2011 (Mord), Mai 2012 (Urteil), Januar 2013 (Bestätigung BGH) Täter: Osman (22) und Kirer Ö., kurdische Brüder Opfer: Arzu Ö. (18), Kurdin Tat: Entführung und Ehrenmord durch 2 gezielte Kopfschüsse Urteil: lebenslängliche Haft und 10 Jahre Haft. Bundesgerichtshof bestätigt jetzt die Urteile

Passau – Afghane sticht Frau in Hals – Festnahme

Januar 3, 2013

0

Ort: Passau Datum: 03.01.2013 Täter: Afghane (39) Opfer: Afghanin (25), schwer verletzt Tat: Messerattacke mit großem Küchenmesser, Stich in den Hals

Bad Breisig: Mann bei Streit im Bahnhof vom Zug erfasst

Januar 3, 2013

0

Ort: Bad Breisig, Bahnhof Datum: 03.01.2013 Täter: 2 Männer Opfer: 1 Mann, tot Tat: Streit im Bahnhof, Opfer wird vom Zug erfasst und bis auf den Bahnhofsparkplatz geschleudert

Fahndung: Rösrath – brutale osteuropäische Bande attackiert 19-Jährigen

Januar 3, 2013

0

Ort: Rösrath, Hans-Böckler-Straße, unter der Autobahnbrücke Datum: 03.01.2013 um 15.30 Uhr Täter: 4 Osteuropäer (20-25) Opfer: Baumarkt-Detektiv (19), wohnhaft in Köln Tat: aufgelauert, verfolgt, Faustschlag ins Gesicht, Schläge und Tritte am Boden liegend

Fahndung: Bensheim – 18-Jähriger von Bande bedroht, geschlagen, beraubt

Januar 3, 2013

0

Ort: Bensheim, Riedstraße Datum: 03.01.2013 um 17.30 Uhr Täter: 5 jungen Männer Opfer: Radfahrer (18) Tat: Opfer wurde gestoppt, Bedrohung mit Messer, Schläge, Raub

Darmstadt – Diebesbande – Verstoß gegen Residenzpflicht – 3 Asylbewerber

Januar 3, 2013

0

Ort: Darmstadt, Ludwigsplatz, Sportgeschäft, 2. Tatort in Weiterstadt Datum: 03.01.2013 um15.00 Uhr Täter: 3 Asylbewerber (21, 23, 26), polizeibekannt Tat: mehrfacher Diebstahl, Verstoß gegen Residenzpflicht

Fahndung: Welver – 2 osteuropäische Trickbetrügerinnen

Januar 3, 2013

0

Ort: Welver, Ladestraße, Parkplatz Edeka-Markt Datum: 03.01.2013 um 12.20 Uhr Täter: 2 osteuropäische Bettlerinnen Opfer: Seniorin (71) Tat: Trickdiebstahl

Fahndung: Warstein – 2 junge osteuropäische Trickdiebinnen

Januar 3, 2013

0

Ort: Warstein-Sutropp, Alte Kreisstraße, Lidl-Markt Datum: 03.01.2013 um 13.45 Uhr Täter: 2 osteuropäische Mädchen (12- 15) Opfer: Seniorin (79) Tat: Trickdiebstahl

Fahndung: Herten – südosteuropäische Trickdiebinnen

Januar 3, 2013

0

Ort: Herten, Vitusstraße Datum: 03.01.2013 um 11.00 Uhr Täter:  2 Südosteuropäerinnen (16-17). Beschreibung s.u. Opfer: Senior (90) Tat: Trickdiebstahl

Nürnberg – osteuropäische Diebesbande festgenommen

Januar 3, 2013

0

Ort: Nürnberg, Innenstadt Datum: 03.01.2013 Täter: 3 Osteueropäer (19, 19, 24), festgenommen Tat: mehrfacher Ladendiebstahl, Taschendiebstahl

Fahndung: Braunschweig – 3 Straßenräuber überfallen 19-Jährigen

Januar 3, 2013

0

Ort: Braunschweig, Innenstadt, Celler Straße, kurz vor Okerbrücke Datum: 03.01.2013 um 03.30 Uhr Täter: 3 Männer ca. 20 Jahre Opfer: Mann (19) Tat: Schubsen, Bedrohung mit Messer, Raub

Fahndung: Hamburg – Tankstellenüberfall – Araber mit Messer

Januar 3, 2013

0

Ort: Hamburg-Hausbruch, Neuwiedenthaler Straße, Tankstelle Datum: 02.01.2013, 18:23 Uhr Täter: Araber (23-29), Beschreibung s.u. Opfer: Verkäuferin (26) Tat: Bedrohung mit Messer, Raub

Fahndung: Hildesheim – 2 Südosteuropäer überfallen Frau

Januar 3, 2013

0

Ort: Hildesheim, kurz vor der Unterführung Langer Garten / Kennedydamm Datum: 03.01.2013 um 5.25 Uhr Täter: 2 Südosteuropäer, fremdsprachig (Beschreibung s.u.) Opfer: Frau (20) Tat: Verfolgung der Frau vom Bahnhof an, Festhalten, Bedrohung mit Messer, Raub

Werneuchen – Angriff auf Polizeibeamten

Januar 3, 2013

0

Ort: Werneuchen Datum: 03.01.2013 Täter: Radfahrer (28) Opfer: Polizeibeamter Tat: Versuch, einen Polizisten mit einer Rohrzange zu schlagen

Fahndung: Bremen – Messerattacke – 2 Osteuropäer

Januar 3, 2013

0

Ort: Bremen-Findorff, Falkenstraße Datum: 03.01.2013, nachts Täter: 2 Osteuropäer (20 – 27) Mann (28), wohnhaft in Bremen, schwer verletzt Tat: Raubüberfall, 3 Messerstiche in Rücken

Fahndung: Jülich – Überfall auf Studentin

Januar 3, 2013

0

Ort: Jülich, Brunnenstraße Datum: 03.01.2013 um 10.00 Uhr Täter: 2 Männer (ca. 20). Beschreibung s.u. Opfer: Studentin (22) Tat: mit Messer bedroht, Raubüberfall

Fahndung: Essen – Trickbetrüger

Januar 3, 2013

0

Ort: Essen-Kray Datum: 03.01.2013 um 13.00 Uhr Täter: Südländer (20-30), Mann (ca. 40), blonde Frau mit brauner Mercedes-Limousine, Bonner Kennzeichen Opfer: Mann (61), Mutter (87) Tat: Trickdiebstahl

Göppingen – lebensgefährliche Messerattacke auf Party – U-Haft

Januar 3, 2013

0

Ort: Landkreis Göppingen Datum: 03.01.2013, morgens Täter: Gastgeber (24), in U-Haft Opfer: Gast (21), lebensgefährlich verletzt Tat: Messerattacke, 2 Stichverletzungen in Oberkörper mit Tötungsabsicht

Fahndung: Bielefeld – Überfall – Opfer verteidigt sich erfolgreich gegen 3 Südländer

Januar 2, 2013

0

Ort: Bielefeld-Mitte, Jöllenbecker Straße, Meierteich Datum: 02.01.2013 um 00.10 Uhr Täter: 3 Südländer (20-25). Beschreibung s.u. Opfer: Mann (31), wohnhaft in Bielefeld Tat: plötzlich von hinten gewürgt und mit Faust ins Gesicht geschlagen, Bedrohung mit Messer, versuchter Raub

Salzgitter – Messerattacke – 17-Jähriger verletzt

Januar 2, 2013

0

Ort: Salzgitter-Lebenstedt, Chemnitzer Straße Datum: 02.01.2013 Täter: Mann (19) Opfer: Jugendlicher (17), Verfahren eingeleitet Tat: Messerattacke, Verletzung am Oberschenkel

Fahndung: Overath – Bedrohung mit Messer

Januar 2, 2013

0

Ort: Overath, vor Imbissbude Datum: 02.01.2013 um 22.30 Uhr Täter: 2 Männer, einer ca. 20 Jahre (Beschreibung s.u.) Opfer: Imbiss-Verkäufer (40) Tat: Bedrohung mit Messer, versuchter Raub

Fahndung: Beelen – Bedrohung eines Juweliers mit Langmesser

Januar 2, 2013

0

Ort: Beelen, Warendorfer Straße, Juweliergeschäft Datum: 02.01.2013 Täter: mit einem schwarz-weißen Tuch vermummter Mann Opfer: Verkäufer (71) Tat: Bedrohung mit einer auffälligen, überlangen Hieb- oder Stoßwaffe. Der einem Messer ähnelnde Gegenstand war 50 bis 60 Zentimeter lang und hatte eine über fünf Zentimeter breite Klinge.

Fahndung: Berlin – Handtaschenraub – schwerverletzte Frau

Januar 2, 2013

0

Ort: Berlin-Pankow, Hans-Otto-Straße Datum: 02.01.2013 um 22.50 Uhr Täter: Mann Opfer: Frau (65) Tat: Handtaschenraub mit schwerer Körperverletzung

Bad Gottleuba – illegaler Aufenthalt ausländischer Drogenhändler

Januar 2, 2013

0

Ort: Bad Gottleuba, Autobahn A17 Datum: 31.12.2012 und 02.01.2013 Täter: Türke (22), Bosnier (22) Tat: illegaler Aufenthalt, Drogenhandel

Fahndung: Hattersheim – Handtaschenraub – Bande

Januar 2, 2013

0

Ort: Hattersheim, Untertorstraße (Unterführung Hessendamm) Datum: 02.01.13 um 18:15 Uhr Täter: Band aus 5 Türken / Marokkanern (ca. 16) Opfer: Frau (57) Tat: Handtaschenraub

Dörpen – islamischer Ehrenmord – Prozess

Januar 2, 2013

0

Ort: Dörpen Datum: Täter: Ehemann und Vater der Getöteten, Sunniten Opfer: Frau (22) Tat: erwürgt, Ehrenmord Urteil: Verhandlung derzeit beim Landgericht Osnabrück

Fahndung: Meppen – gefährliche Schlägerbande – 2 Schwerverletzte – dringend Zeugen gesucht

Januar 1, 2013

0

Ort: Meppen, Herzog-Arenberg-Straße Datum: 01.01.2013 um 06.05 Uhr Täter: russische Spätaussiedler? Opfer: Mann (24) und Helfer (23), beide schwer verletzt Tat: Streit mit einer mehrköpfigen Personengruppe, zu Boden geschlagen, getreten, schwere Kopfverletzungen. Helfer ebenfalls attackiert und schwer verletzt.

Sinsheim – Messerattacke – Fahrzeugattacke – Türsteher

Januar 1, 2013

0

Ort: Sinsheim, Werderstraße, vor einer Bordell-Sauna Datum: 01.01.2013 um 1.30 Uhr Täter: 2 Männer (23), Türsteher + Freund, in U-Haft Opfer: Mann (36) Gast Tat: Messerstich in den Rücken und Tötungsversuch mit Fahrzeug Urteil:

Fahndung: Horst – Messerattacke – Südländer

Januar 1, 2013

0

Ort: Horst, Horster Viereck, Bereich Elbmarschenhalle Datum: 01.01.2013 um 3.45 Uhr Täter: Südländer (ca. 25) Beschreibung s.u. Opfer: Mann Tat: Messerattacke mit mehreren Stichwunden

Köln – Messerattacke mit Todesfolge – russische Jugendliche

Januar 1, 2013

0

Ort: Köln-Bickendorf, Ossendorfer Weg, auf offener Straße Datum: 01.01.2013 um 0.45 Uhr Täter: mehrere Jugendliche, 2 polizeibekannte Jugendliche stellten sich (16, 17), vermutlich Russen, in U-Haft Opfer: Aziz G. (39), tot (arabischer Männername), Opfer soll Täter gekannt haben Tat: Messerattacke mit Todesfolge

Fahndung: Oberhausen – Schläger – Kopftreter – aus Südeuropa / Osteuropa

Januar 1, 2013

0

Ort: Oberhausen, Essener Straße, Höhe Nr. 55 Datum: 01.01.2013 um 01.25 Uhr Täter: 1 Südeuropäer und 1 Osteuropäer Opfer: Pärchen (w 18, m 21) Tat: Beleidigung, Provokation, gegen Mann: Schlagattacke, gegen Kopf getreten, Frau: geschlagen

Fahndung: Leonberg – Gast mit Messer bedroht

Januar 1, 2013

0

Ort: Leonberg, Gaststätte am gläsernen Eck Datum: 01.01.2013, morgens Täter: Gast in der Wirtschaft Opfer: Gast (27) Tat: Bedrohung mit Messer

Freudenstadt – Messerattacke auf Nachbarn – U-Haft

Januar 1, 2013

0

Ort: Freudenstadt-Christophstal Datum: 01.01.2013, kurz nach Mitternacht Täter: Mann (64), in U-Haft Opfer: Nachbar (52), lebensgefährlich verletzt Tat: Messerattacke

Hamburg – Bedrohung mit Messer – Polizei lässt Iraker laufen

Januar 1, 2013

0

Ort: Hamburg, Hauptbahnhof Datum: 01.01.2013 um 01.30 Uhr Täter: Iraker (22) mit deutschem Pass, VORSICHT: läuft frei herum! Opfer: Personengruppe am Bahnhof Tat: Beleidigung und Bedrohung mit Messer

Fahndung: Brandenburg – Raubüberfall – Jugendbande

Januar 1, 2013

0

Ort: Stadt Brandenburg an der Havel, Hauptstraße, Bereich der Jahrtausendbrücke Datum: 01.01.2013 um 04.30 Uhr Täter: 4 männliche Jugendliche Opfer: Mann (22) Tat: Bedrohung mit Messer, Raub

Ratzeburg – Polizei lässt Messerstecher laufen

Januar 1, 2013

0

Ort: Ratzeburg, Tarnowweg Datum: 01.01.2013 um 00.20 Uhr Täter: Mann (22), polizeibekannt, VORSICHT: läuft frei herum! Opfer: Frau (19), Jugendlicher (16) mit Stichwunden Tat: plötzliche Messerattacke

Fahndung: Osnabrück – südländische Räuber mit Schusswaffe

Januar 1, 2013

0

Ort: Osnabrück, Meller Straße, Ecke Wörthstraße Datum: 01.01.2012 um 06.45 Uhr Täter: 2 Südländer, einer mit Schusswaffe. Personenbeschreibung s.u. Opfer: Mann (28) Tat: versuchter Raubüberfall

Fahndung: Hamburg – Schussattacke – toter Türke

Januar 1, 2013

0

Ort: Hamburg-Harburg, Zur Seehafenbrücke Datum: 01.01.2012 um 0.04 Uhr Täter: vermutlich jemand aus dem 30-köpfigen Bekanntenkreis, mit dem der Getötete Sylvester feierte Opfer: Cetin Y. (32), wohnhaft Offenbach Tat: Schuss ins Herz mit einer kleinkalibrigen Waffe Urteil:

Rheine – Messerstecherei – streitende Gruppen

Januar 1, 2013

0

Ort: Rheine-Mesum, Rheiner Straße/Bahnhofstraße Datum: 01.01.2013 um 6.00 Uhr Täter: 2 streitende Gruppen (15-20 Jahre) Opfer: 3 Verletzte Tat: Messerstecherei

———————————————————————————–
messerattacke.wordpress.com/page/6/

Posted in Allgemein, Araber, Asylanten, Aufklärung, Ausländer, Ausländergewalt der tägliche Terror, BRiD, Deutschland, Kriminalität, Migranten, Migrantengewalt, Polen, Polizei, Rumänen, Russen, Südländer, Schwarzer, Slowaken, Türken, Verbrechen am Deutschen Volk, Zigeuner | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 3 Comments »

Südländer,Afrikaner…Frankfurt-Westend: Bekleidung entwendet

Posted by deutschelobby - 20/06/2012


Frankfurt (ots) – Am Samstag, den 16. Juni 2012, gegen 11.00 Uhr, erschienen drei Personen in einem Bekleidungsgeschäft in der Kronberger Straße. Mit der Begründung, dass einer von ihnen Geburtstag habe und er sich etwas aussuchen dürfe, hielten sich die drei Männer etwa zwei Stunden in dem Geschäft auf. Tatsächlich zogen sich die Unbekannten jedoch jeweils hochwertige Kleidung an und verließen den Laden ohne zu bezahlen. Auf diese Weise verschwanden zwei Lederjacken, ein Hemd, ein T-Shirt und ein Sweatshirt im Wert von zusammen etwa 3.100 EUR. Eine Angestellte, die sich den Tätern in den Weg stellte, wurde von diesen umgestoßen und zog sich dabei Schürfwunden und eine Beule am Kopf zu. Die Inhaberin des Geschäftes konnte noch beobachten, wie die Täter in einen Opel Astra einstiegen und davon fuhren. An der Halteranschrift ergaben sich keine Hinweise auf die Täter oder die gestohlenen Gegenstände. Die Ermittlungen in der Sache dauern an.

Täterbeschreibung:

1. Täter: Etwa 24 Jahre alt und ca. 183 cm groß. Oberlippenbart, schwarze, gegelte Haare, athletische Figur. Vermutlich Südländer, bekleidet mit einem blau-weiß-kariertem Hemd, beigem Schal mit blauen Streifen, beiger Hose und dunklen Boots. 2. Täter: 20-25 Jahre alt und etwa 170 cm groß. Schmale Figur, schwarze, kurze Haare, dunkle Hautfarbe. Bekleidet mit einer rosa Basecap, schwarzer Lederjacke und kurzer, zerrissener Jeans. Vermutlich Afrikaner. 3. Täter: 20-25 Jahre alt und athletisch. Dunkle, kurze Haare, bekleidet mit einem grauen T-Shirt mit Knopfleiste und V-Ausschnitt. Vermutlich Osteuropäer. (Manfred Füllhardt, 069-755 82116)

Rückfragen bitte an:Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

Posted in Allgemein, Migranten, Nachrichten, Polizei, Südländer, Schwarz-Afrikaner | Verschlagwortet mit: , , , , , | Kommentare deaktiviert für Südländer,Afrikaner…Frankfurt-Westend: Bekleidung entwendet

Südländer….Arbeitsreicher Tag für die Polizei

Posted by deutschelobby - 15/06/2012


Lüdenscheid (ots) – Dreister Dieb

Lüdenscheid in MK

Lüdenscheid in MK

Beim Einparken auf dem Lidl Parkplatz an der Volmestraße am 13.06.2012, 13:40 Uhr, wurde die Geschädigte von einer männlichen Person angesprochen, welche Geld gewechselt haben wollte. Da die Geschädigte das Geld nicht wechseln konnte, begab sich der unbekannte Täter von der Fahrerseite auf die Beifahrerseite, öffnete die Tür, griff in die geöffnete Geldbörse und entwendete Bargeld und eine Scheckkarte. Danach flüchtete der unbekannte Dieb mit einem wartenden Mittäter in unbekannte Richtung. Beschreibung: Südländer, beide ca. 30 – 35 Jahre alt, ca. 1,70m groß, mollige Statur, beide trugen grau/braun/beige Oberteile, eventuell Blouson

polizei

polizei

Wer Hinweise auf den /die Dieb(e) geben kann, möge sich mit der Polizei in Lüdenscheid (Tel.:9199-0) in Verbindung setzen.

Einbruch

Am gestrigen Mittwoch, 13.06.2012, um 19:45 Uhr, beobachteten Nachbarn zwei unbekannte männliche Täter (ca. 160 cm, einer trug eine Kappe) als sie die Eingangstür einer Wäscherei in der Werdohler Straße aufhebelten und einen PC-Bildschirm entwendeten. Die Täter flüchteten mit ihrer Beute in unbekannte Richtung. An der Tür entstand ein Sachschaden von ca. 250.-Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdenscheid entgegen.

Fußballnachlese:

Nach Spielende – im Rahmen eines Autokorso – kam es zu einer Auseinandersetzung von mehreren Personen, bei dem die Polizei zuerst einen 25-jährigen Lüdenscheider Aggressor (Türke?) und dann drei weitere Personen ( 21,22,47 Jahre alt) zur Durchsetzung von Platzverweisen in Gewahrsam nahm. Bei dieser Maßnahme wurde gegen den 22-jährigen Iserlohner zudem eine Anzeige wegen Widerstand gegen Polizeibeamte geschrieben. Alle anderen Fußballfans in Lüdenscheid feierten ausgelassen aber friedlich den Sieg der Deutschen Fußballnationalmannschaft.

Rückfragen bitte an:Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Pressestelle Polizei Märkischer Kreis
Telefon: +49 (02371) 9199-1221
E-Mail: norbert.pusch@polizei.nrw.de
http://www.kpb-luedenscheid.nrw.de

Posted in Allgemein, Kriminalität, Nachrichten, Polizei, Südländer | Verschlagwortet mit: , , , | Kommentare deaktiviert für Südländer….Arbeitsreicher Tag für die Polizei

Südländer……Gronau – Jacke während der Vorbeifahrt gestohlen

Posted by deutschelobby - 15/06/2012


48599 Gronau

Gronau Dinkel

Gronau Dinkel

(ots) – (dh) Am Donnerstagmittag wurde eine Gronauerin Opfer eines Diebstahls. Um 14.10 Uhr befuhr die 37-jährige Frau mit ihrem Fahrrad den Parkplatz am „Elefanten“, um im weiteren Verlauf die Dinkel über die dortige Brücke in Richtung Mühlenplatz zu überqueren. Auf der Brücke kam ihr ein bisher unbekannter Mann auf einem Rad entgegen. Bei der Vorbeifahrt schnappte der Unbekannte sich die Jacke der 37-Jährigen, die sie zuvor ausgezogen und über den Lenker ihres Rades gelegt hatte. In der Jacke befand sich eine grüne Geldbörse mit Bargeld und diversen Papieren. Der unbekannte Dieb war etwa 20 bis 25 Jahre alt, zirka 170 cm groß und hatte schwarzes, kurz gelocktes Haar und soll Südländer gewesen sein. Zur Tatzeit trug er ein weißes T-Shirt mit einem Schriftzug auf der Vorderseite, darunter ein Bild (ähnlich „Che Guevara“) und eine blaue Jeanshose. Er fuhr ein schwarzes Hollandrad mit zwei hellgrauen Packtaschen. Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können, melden sich bitte bei der Kriminalpolizei in Gronau unter der Telefonnummer 02562-9260.

Kreispolizeibehörde Borken
Pressestelle
Burloer Straße 93
46325 BorkenTel.: 02861-900-2200(dh) Dieter Hoffmann
(pl) Peter Lefering
(fr) Frank Rentmeister

Posted in Allgemein, Kriminalität, Nachrichten, Polizei, Südländer | Verschlagwortet mit: , , , | 1 Comment »

Südländer….Tränendrüse und Wassertrick – Unbekannte nie ins Haus lassen!

Posted by deutschelobby - 15/06/2012


Düren

Deutsch: Polizeiwache Düren

Deutsch: Polizeiwache Düren

(ots) – In Rölsdorf nutzte am Donnerstagmittag ein Unbekannter den alt bekannten Wassertrick, um einem betagten Mann Geld aus der Wohnung zu stehlen.

Gegen 13:20 Uhr hatte der mutmaßliche Täter zunächst an der Wohnung einer Seniorin in der Dunantstraße geklingelt. Gegenüber der Frau gab er vor, er sammle für eine dringend notwendige Operation eines seiner kleinen Kinder. Als er mit der Variante nicht ans erhoffte Kleingeld kam, bat er um ein Glas Wasser. Die resolute Dame machte alles richtig und ließ den ihr fremden Mann nicht in die Wohnung. Dann aber muss sich der Unbekannte ein neues Opfer gesucht haben, denn anschließend klingelte er auch an der Tür eines älteren Herrn. Mit der selben Krankheitsgeschichte drückte er zunächst ebenfalls vergeblich auf die Tränendrüse. Als er dann aber um etwas zu Trinken bat, wollte der hilfsbereite Rentner den Bittsteller nicht vor den Kopf stoßen und holte ein Glas Wasser aus der Küche. Währenddessen muss der Unbekannte, der allein im Wohnungsflur zurück geblieben war, aus einem Flurschrank die Geldbörse genommen und diese entleert haben. Erst als der Unbekannte bereits uneinholbar verschwunden war, schwante dem Geschädigten Böses und er stellte die Plünderung seines Portmonees fest.

Der Tatverdächtige wird als 170 cm bis 175 cm großer Südländer mit schmaler Figur und schlechten Zähnen beschrieben. Der Mann spricht gebrochenes Deutsch. Die Polizei konnte von ihm hinterlassene Spuren sichern. Die Auswertung dauert an.

Wer Hinweise auf die gesuchte Person oder ein von ihr benutztes Fahrzeug geben kann, wird um Mitteilung an die Einsatzleitstelle der Polizei unter der Rufnummer 02421 949-2425 gebeten.

Rückfragen bitte an:Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199

Posted in Allgemein, Kriminalität, Nachrichten, Polizei, Südländer | Verschlagwortet mit: , , , , | 1 Comment »

POL-LIP: Dreister Diebstahl in der Bahnhofstrasse (Südländer)

Posted by deutschelobby - 04/06/2012


Lippe (ots) – 32756 Detmold

(ho) Zur Tatzeit befand sich der 25-jährige Geschädigte auf der Bahnhofstrasse und schrieb auf seinem Handy eine SMS. Plötzlich bemerkte er, dass jemand seine Geldbörse aus der rechten Gesäßtasche zog. Der Täter flüchtete mit der Börse in Rtg Kronenplatz. Trotz sofortiger Verfolgung durch den Geschädigten entkam der Täter unerkannt. Er wird wie folgt beschrieben: Südländer, etwa 25 Jahre, dunkle Haare, 1,75 m groß, kurze, dunkle Lederjacke, helle Jeans. Hinweise an die Polizei in Detmold unter der Telefonnummer 05231-6090.

Rückfragen bitte an:Polizei Lippe
Leitstelle

Telefon: 05231/609-1222
Fax: 05231/609-1290
www.polizei.nrw.de/lippe

Posted in Allgemein, Kriminalität, Nachrichten, Polizei, Südländer | Verschlagwortet mit: , , , , , | 1 Comment »

Festnahme in der Regionalbahn bei Günzach

Posted by deutschelobby - 13/12/2011


Deutsch: Wappen des Fürststifts Kempten. (Hild...

Die Bundespolizei hat auf der Bahnstrecke München – Kempten in Höhe der Ostallgäuer Gemeinde Günzach einen Algerier verhaftet, der des Diebstahls verdächtigt wird. Papiere hatte er nicht dabei, dafür aber neuwertige Kleider und Uhren im Gesamtwert von mehreren hundert Euro, berichtet die Polizei.

Ausweiskontrolle Der Verdacht der Bundespolizisten: Diebstahl und illegaler Aufenthalt. Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen durfte der 30-Jährige das Bundespolizeirevier in Kempten in Richtung Münchner Flüchtlingseinrichtung verlassen – allerdings ohne die sichergestellten Uhren und Textilien, dafür aber mit zwei Strafanzeigen. Die Ermittlungen dauern an.

Tja, schon bei der Überschrift wussten wir: das war eine illegale Bereicherung!

Bei uns werden noch Namen und Herkunft genannt. Wenn nicht..fragen wir halt danach.

Sind ja nicht Berlin, gell?

Posted in Asylanten, Ausländergewalt der tägliche Terror | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , | 2 Comments »

Bedauerlicher Einzelfall , Deutscher von acht Ausländern fast tot geschlagen

Posted by deutschelobby - 03/07/2011


Bedauerlicher Einzelfall , David B. ( Lakierer)

26 J. von  acht Ausländern fast tot geschlagen

 


Nürnberg – Es ist ein Foto, das wehtut:

Mit zerschmettertem, geschwollenem Gesicht liegt David B. (26, Lackierer) im Krankenhaus. Nase, Ober- und Unterkiefer, Jochbein – alles gebrochen. Riesige Blutergüsse um die Augen. Die abgerissene Lippe ist angenäht, ein Zahn ausgeschlagen.

 

David B.

Zitat

02.07.2011 — 19:45 Uhr

http://www.bild.de/news/inland/schlaegerei/mann-an-junggesellenabschied-fast-tot-geschlagen-18628408.bild.html

Es war in der Nacht zum 17. Juli 2010 da treffen David B. und Freunde in der Sternengasse auf acht junge Männer, die in dieser Nacht acht Opfer verprügeln, drei davon fast totschlagen werden…

 

Die Täter :

Deutsch-Iraner Yasher Y. (19), Türke Orcun K. (19), Portugiese Waldik M. (19) und Tadschike Ruslan J. (19) und deutsch-amerikanischen Zwillinge Shane und Orin W. (17)

http://www.bild.de/news/inland/schlaegerei/mann-an-junggesellenabschied-fast-tot-geschlagen-18628408.bild.html

8 Täter, 2 Täter hat die Bild einfach vergessen

Onur K. und K.

 

Veröffentlichter Aushang beim

Landgericht Nürnberg :

 

Tatzeitpunkt: 16./17. Juli 2010 – Tatvorwurf:

Die Angeklagten K. Or., K. On., M., K., Y. und J. sollen in der Nacht vom 16. auf den 17. Juli 2010 in der Nürnberger Innenstadt insgesamt acht Personen grundlos angegriffen und zum Teil schwer verletzt haben. Drei der Angeklagten sollen auf bereits bewusstlose, am Boden liegende Opfer weiter massiv eingetreten und diesen so schwere Kopfverletzungen zugefügt haben, dass seitens der Staatsanwaltschaft von einem versuchten Tötungsdelikt ausgegangen wird. Die Angeklagten W.O. und W.S., die zufällig eine der Taten beobachteten, sollen sich spontan der Gruppe angeschlossen und ebenfalls zugeschlagen haben.

Orcun K. :

Räuberische Erpressung und versuchte räuberische Erpressung, jeweils mit gefährlicher Körperverletzung, in einem Fall mit Sachbeschädigung in Tatmehrheit mit gefährlicher Körperverletzung in zwei Fällen in Tatmehrheit mit versuchtem Totschlag mit gefährlicher Körperverletzung in vier tateinheitlichen Fällen in Tatmehrheit mit gefährlicher Körperverletzung und versuchtem Diebstahl.

Onur K. :

Räuberische Erpressung und versuchte räuberische Erpressung, jeweils mit gefährlicher Körperverletzung in Tatmehrheit mit gefährlicher Körperverletzung in zwei Fällen in Tatmehrheit mit gefährlicher Körperverletzung in vier tateinheitlichen Fällen in Tatmehrheit mit gefährlicher Körperverletzung und versuchtem Diebstahl

Waldik M. :

Gefährliche Körperverletzung in Tatmehrheit mit vorsätzlicher Körperverletzung in Tatmehrheit mit versuchtem Totschlag mit gefährlicher Körperverletzung in vier tateinheitlichen Fällen in Tatmehrheit mit gefährlicher Körperverletzung und versuchtem Diebstahl.

K. :

Gefährliche Körperverletzung in zwei Fällen in Tatmehrheit mit gefährlicher Körperverletzung in vier tateinheitlichen Fällen in Tatmehrheit mit gefährlicher Körperverletzung in Tatmehrheit und versuchtem Diebstahl

Yasher Y. :

Räuberische Erpressung mit gefährlicher Körperverletzung in Tatmehrheit mit gefährlicher Körperverletzung in zwei Fällen in Tatmehrheit mit gefährlicher Körperverletzung in vier tateinheitlichen Fällen in Tatmehrheit mit gefährlicher Körperverletzung und versuchtem Diebstahl

Ruslan J. :

Gefährliche Körperverletzung in Tatmehrheit mit versuchtem Totschlag mit gefährlicher Körperverletzung in vier tateinheitlichen Fällen

Orin W. :

Gefährliche Körperverletzung in vier tateinheitlichen Fällen

Shane W. :

Gefährliche Körperverletzung in vier tateinheitlichen Fällen

 

http://www.einzelfaelle.net/navigation/index.php?seite=1

 

 

Polizeibericht :

POL-MFR: (1536) EKO „Backside“ nimmt Schlägergruppe fest – Haftbefehle erlassen

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken

Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle

Telefon: 0911/2112-1030

Fax: 0911/2112-1025

 
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ 
 

http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/6013/1665917/polizeipraesidium_mittelfranken

 

CDU-Politikerin Maria Böhmer

 

Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle

15. Feb 2008 07:45

http://www.netzeitung.de/politik/deutschland/902581.html

 Sebastian Edathy SPD :

„Vielfalt ist ein Gewinn für unser Land und keine Bedrohung“

PR-inside.com 31.07.2008 07:36:03

Der indische Bundestagsabgeordneten Sebastian Edathy

 

 

Marie Luise Beck ( Grüne) :

 

die Andersartigkeit in unserer Gesellschaft müssen wir aushalten

28.01.2008

 

 

Gute Nacht Deutschland, Helm ab

zum Gebet.

 


 

Posted in Ausländergewalt der tägliche Terror, BRD ein Irrenhaus ??, Skandale, Zuwanderung | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 6 Comments »

Am 22. Mai ist Wahl in Bremen.

Posted by deutschelobby - 25/04/2011


Am 22. Mai ist Wahl in Bremen.

 

 

Das rot-grüne Bremen , einsame Spitze von allen Bundesländern bei Firmen-Insolvenzen, Schulden, Kinderarmut, Diebstahl, Sozialhilfeausgaben, Drogenmissbrauch, Alkoholmissbrauch, Mord und Totschlag.

Bei Pisa von allen Bundesländern das Schlußlicht usw…


Eine SED SPD Grüne Trauerbilanz im Multikulti Bremen



 


 

 

 

Posted in BRD ein Irrenhaus ??, Deutschfeindliche Hetze | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Comment »

Bremens schlimmsten Intensivtäter, der Türke Ahmet B, auf der Anklagebank im Landgericht

Posted by deutschelobby - 14/04/2011


 

 

Bremens schlimmsten Intensivtäter, der Türke Ahmet B, auf der Anklagebank im Landgericht

Der gebürtige Türke ist oft hier. Er gehört zu Bremens schlimmsten und gefährlichsten Intensivtätern.

Seit gestern wird ihm wegen einer besonders schweren Straftat der Prozess gemacht. Laut Polizei und Staatsanwaltschaft ist er der skrupellose Vergewaltiger vom Grünenweg.

Vergewaltigung, Körperverletzungen, schwerer Raub, Einbruch, Diebstahl, und Nötigung. Nur in 2010

Der Prozess wird fortgesetzt.

14.04.2011 00:20 Uhr

Zitat

http://www.bild.de/regional/bremen/prozess/sperrt-bremens-schlimmsten-intensivtaeter-endlich-weg-17411990.bild.html

Anschrift:


Landgericht Bremen
Domsheide 16
28195 Bremen

E-Mail: office@landgericht.bremen.de

 

Hoffentlich laßt der Richter Milde walten,

4 Wochen Segeltörn, 4 Wochen Sylt,

KickBoxen , Karate Lehrgang, Buch

lesen………


Posted in Ausländer bevorzugt, Deutsche benachteiligt, Ausländergewalt der tägliche Terror, EU, EU Türkei, Islam, Zuwanderung | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , | 3 Comments »

SED Politiker klaut 200 Klo-Rollen im Rathaus!

Posted by deutschelobby - 13/04/2011


Linken-Politiker klaut 200 Klo-Rollen im Rathaus!

Ein Kollege „sicherte” den Flur. Um 19.30 Uhr hörte Oliver K. verdächtige Geräusche: eindeutig das Herausholen von Papierrollen aus der Halterung! Sofort funkte der Hausmeister seinen Kollegen an, beide nahmen den mutmaßlichen Dieb vor der Toilette fest: Frank-Michael John, mit einer Klopapierrolle in der Hand, einer in seinem Rucksack

Die Polizei nahm den ertappten Dieb mit. Anzeige! Oberstaatsanwalt Ralf Lechte (49): „Wir ermitteln wegen des Diebstahls geringwertiger Sachen.” Klorollen-Kleptomane Frank-Michael John wollte sich gegenüber BILD nicht äußern.

Zitat

http://www.bild.de/news/inland/diebstahl/politiker-klaut-200-klorollen-in-stralsund-17395658.bild.html


Im Rathaus Stralsund wunderten sich die Putzkräfte über den massiven Toilettenpapier-Verbrauch – bis sie einen Linken-Politiker beim Stehlen ertappten…

Zitat

http://www.welt.de/politik/deutschland/article13158836/Linken-Politiker-klaut-200-Klorollen-im-Rathaus.html

Frank-Michael John als Antifaschistischer Kämpfer

 


Frank-Michael John, Foto von der Internetseite der Stralsunder Linken

http://www.die-linke-stralsund.de/

 


Posted in deutschelobby Spezial, Skandale | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , | 4 Comments »

Rentenkasse zwischen 1957 und 1998 um 650 Milliarden Euro beklaut

Posted by deutschelobby - 01/09/2010


Rentenkasse zwischen 1957 und 1998 um 650 Milliarden Euro beklaut

Rudolf Dreßler (SPD-Sozialexperte) Die Rentenkasse wurde zwischen 1957 und 1998 um 650 Milliarden Euro beklaut

Rudolf Dressler, SPD:

Der Rentenkasse wurden zwischen 1957 und 1998

650 Milliarden Euro für versicherungsfremde Leistungen entnommen, darunter Leistungen für die Deutsche Einheit

„als ich damals gewarnt habe, die deutsche Einheit mit der Rentenversicherung zu finanzieren, wurde mir gesagt, ich sei gegen die Deutsche Einheit“

Das Erste: „Menschen bei Maischberger“ am Dienstag, 24. August 2010, 22.45 Uhr, im Ersten

Freitag, 20. August 2010 um 16:30 Uhr

Zu Gast:

Rudolf Dreßler (SPD-Sozialexperte) Jens Spahn (CDU-Abgeordneter) Editha Volmer (Rentnerin) Harald Fülle (Dachdecker) Michael Hüther (Wirtschaftsforscher) Joachim Steinhöfel (Rechtsanwalt und Rentenkritiker)

Video

http://mediathek.daserste.de/daserste/servlet/content/5249640?pageId=&moduleId=311210&categoryId=&goto=&show=


Die Rentenkasse beklauen ist legal


„Bis mindestens zum Jahre 2005 gab es nachweisbare Beitragsüberschüsse in der GRV, also Geld, das nach Zahlung der Renten übrig blieb. Man beschloss gleichzeitig mit dem Umlage-Verfahren Beitragsüberschüsse in der gesetzlichen Rentenversicherung dürfen abgeschöpft´ werden. Als Folge dessen wurden von 1958 bis 2007 insgesamt 524,775 Milliarden (524 775 000 000) Euro einschliesslich umgerechneter DM-Beträge für versicherungsfremde Leistungen zweckentfremdet – für Lasten, die der gesetzlichen Rentenversicherung aufgebürdet wurden, für die keine Beitragsdeckung besteht und die eigentlich von der Allgemeinheit, also von allen getragen werden müssten und nicht von den GRV-Beitragszahlern allein.“

siehe `Rentenklautabelle v. O.W. Teufel (ADG)´

http://www.altersdiskriminierung.de/the men/artikel.php?id=3126

Was sonst noch von verantwortungslosen Politikern mit den Rentenversicherungen getrieben wurde, kann man hier nachlesen. `Warum sind die Rentenkassen leer?´

http://www.altersdiskriminierung.de/the men/artikel.php?id=3445

„Die meisten `heutigen Bestandsrentner´ haben für ihre Altersvorsorge mehr als genug Beiträge gezahlt und wenn die geschilderte Veruntreuung nicht stattgefunden hätte, müssten ihre Renten sogar höher sein als jetzt.“

„Das wirkliche Problem ist jedoch, dass die Wähler – auch die 20 Millionen Rentner – genau die Parteien wählen, welche den Ruin der Rentenversicherung durch verantwortungslose Politik herbeigeführt haben und dem
Volk noch über die wirklichen Tatsachen die Hucke voll gelogen haben.“

Siehe: `Rentner: Schafe die Zum Metzger laufen´ – über das Wahlverhalten der über 60Jährigen

http://www.flegel-g.de/wahlverhalten-rentner. html

Quelle(n):
http://www.locomnet.de/echonet/012005/polisak tiv/568/index.html

Link: http://www.altersdiskriminierung.de/themen/artikel.php?id=3507

http://www.altersdiskriminierung.de/themen/artikel.php?id=3594



Die Rentenkasse beklauen ist legal


Die schriftliche Begründung (5 Seiten, Aktenzeichen 76 Js 363/06) von Oberstaatsanwalt Karl-Heinz Dalheimer

http://www.bild.de/BTO/news/aktuell/2006/04/18/renten-betrug/brief-gross.html

Darin heißt es wörtlich: „Mit der Entrichtung des Rentenbeitrags erwirkt der Versicherte aufgrund der solidarischen Ausrichtung des Rentensystems keinen Anspruch auf Rückzahlung seiner eingezahlten Beträge, sondern vielmehr nur eine Anwartschaft oder Chance auf eine künftige Rentenzahlung. Dabei ist rechtlich nicht die Höhe der Rente geschützt, sondern nur der Anspruch als Sicherungsobjekt an sich steht fest.“


Das Verfahren wegen Verdachts auf Rentenbetrug und Untreue wurde im April 2006 eingestellt.

Der Ruin der Rentenversicherung ist durch die verantwortungslose Politik herbeigeführt


Posted in BRD ein Irrenhaus ??, deutschelobby Spezial, Skandale | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , | 3 Comments »

Ismail E. 13 jährige brutal vergewaltigt und in der Kälte liegen gelassen

Posted by deutschelobby - 16/04/2010


Ismail E.  13 jährige brutal vergewaltigt und in der Kälte liegen gelassen

Symbolfoto


Mit einem Freund soll er vier Tage vor Weihnachten 2007 die junge Schülerin in einer Tiefgarage an der Göttinger Chaussee mit Wodka abgefüllt, brutal vergewaltigt und in der Kälte liegen gelassen haben!

Gestern Morgen, Landgericht Hannover: Unter Ausschluss der Öffentlichkeit verhandelt die Jugendkammer die Missbrauchsanklage gegen den hochkriminellen Deutschtürken. Ismail E. ist als Intensivtäter polizei- und justizbekannt (u.a. Körperverletzung, Raub, Diebstahl). Momentan sitzt er im Jugendknast Hameln 4,5 Jahre wegen versuchten Totschlags ab. Im Februar 2008 hatte er einen Stadtmitarbeiter (49) krankenhausreif geprügelt (BILD berichtete).

Im Prozess räumte Ismail E. nach BILD-Informationen die Vergewaltigung nur zögernd ein,

Ein Bekannter hatte sie damals im Parkhaus entdeckt. Das Mädchen war völlig verstört und übel zugerichtet…

Am 26. April geht der Prozess weiter.

16.04.2010 – 01:53 UHR

Zitat

http://www.bild.de/BILD/regional/hannover/aktuell/2010/04/16/13-jaehrige-vergewaltigt/war-es-dieser-rapper.html


Ismail E.  ein hochkrimineller Türke mit deutschem Paß ist als Intensivtäter polizei- und justizbekannt unter anderem wegen Körperverletzung, Raub, Diebstahl…………..


Erdogan, Ministerpräsident der Türkei

“Das türkische Volk ist ein Volk der Freundschaft und Toleranz. Wo es hingeht, bringt es nur Liebe und Freude.”



Posted in Ausländergewalt der tägliche Terror, EU Türkei, Islam, Zuwanderung | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , | 5 Comments »

 
%d Bloggern gefällt das: