Ruhephase und Alternativen


der Blog Deutschelobby wird überarbeitet…. zeitweise pausiert ….

Als aktuelle Alternativen stehen 

Deutsche Geschichte: 27. August 1916… Rumänien erklärt dem Deutschen Reich den Krieg…prahlerisch und siegessicher…doch auch eine 10-fache Übermacht konnte die Deutschen nicht bezwingen


Ein rascher Sieg mit null Soldaten

Feldmarschall August von Mackensen nimmt die Siegesparade in Bukarest ab Foto: Wikimedia / Bundesarchiv mit CC-Lizenz http://tinyurl.com/j73l388

Feldmarschall August von Mackensen nimmt die Siegesparade in Bukarest ab Foto: Wikimedia 

Feldmarschall Paul von Hindenburg brachte es auf den Punkt: „Das Verhängnis brach über Rumänien herein, weil seine Armee nicht zügig marschierte, weil seine Führung nichts verstand. Tollkühn wird man uns vielleicht einmal nennen, wenn man die Stärkeverhältnisse vergleichen wird, unter denen wir gegen das rumänische Heer zum Angriff schritten.“

Rumänien hatte nach Ausbruch des Ersten Weltkrieges zunächst eine neutrale Position bezogen. Doch nach dem Tod des deutschstämmigen Königs Karl I. im Oktober 1914 nahm die Regierung, häufig bezahlt von russischen Agenten, eine immer feindseligere Haltung gegen die Mittelmächte Deutschland und Österreich-Ungarn an.

Siebenbürgen als Belohnung in Aussicht gestellt

Die Entente-Mächte stellten dafür eine Angliederung des ungarischen Siebenbürgen als Belohnung in Aussicht. „Die meisten Zeitungen waren fest in russischen Händen, zahlreiche im politischen Leben maßgebende Persönlichkeiten waren durch russische Interessen gebunden“, resümierte der österreichische Botschafter Graf Ottokar von Czernin.

Man wartete in Bukarest nur noch auf die passende Gelegenheit. Die ergab sich im Spätsommer 1916, als der deutsche Angriff bei Verdun zu verbluten drohte und Österreich durch die russische Brussilow-Offensive erheblich geschwächt wurde.

„100.000 Rumänen gegen null Deutsche“

Die Kriegserklärung erfolgte am 27. August 1916. Rumäniens Ministerpräsident Ion Bratianu verkündete prahlerisch, es stünden „100.000 Rumänen gegen null Deutsche“. Der Kampf könne nur siegreich enden. Tatsächlich besetzten rumänische Truppen mit ihrer Kriegsstärke von 564.000 Mann und 1.300 Geschützen schnell die kaum verteidigte Siebenbürger Metropole Kronstadt (Braşov).

Doch schon eine Woche später kam es zum Umschwung. Eine deutsch-österreichische Armee unter Führung des Generals Erich von Falkenhayn griff bei Hermannstadt (Sibiu) im Norden an. Am südlichen Flügel befehligte Feldmarschall August von Mackensen eine deutsch-bulgarische Armee – Bulgarien war seit Oktober 1915 Verbündeter der Mittelmächte.

Schnell geriet Rumäniens Armee in die Defensive

Der alte Husar Mackensen hatte sich schon mehrfach an der Ostfront ausgezeichnet, so während der legendären Schlacht bei Tannenberg im August 1914. Jetzt bewies er wieder seinen Offensivgeist und nahm bereits am 6. September die mächtige Festung Tutrakan am Donau-Ufer ein; 21.000 Rumänen gingen hier in die Gefangenschaft.

„Während die Rumänen in Ungarn eindrangen, ergriff Mackensen schnell und überraschend die Initiative zwischen Donau und Schwarzem Meer, in der Dobrudscha. Er trieb die zögernden bulgarischen Kommandeure energisch zum Angriff an“, schreibt Theo Schwarzmüller in seiner Mackensen-Biographie. Der General übernahm danach den Gesamtbefehl an der Rumänienfront.

Horrende Verluste durch bayerische Gebirgstruppen

Mit zunächst 70.000 Mann schlugen die Deutschen den Gegner (142.000 Rumänen und 40.000 Russen) in der Schlacht von Kronstadt am 7./8. Oktober. Beim Rückzug über die verschneiten Berge der Karpaten erlitten die Rumänen horrende Verluste, weil ihnen bayerische Gebirgstruppen dicht auf den Fersen folgten.

Am 23. November setzte dann Mackensen vom bulgarischen Donau-Ufer bei Svishtov über den Fluß. Die Rumänen zogen sich danach über den 24 Kilometer langen Szurduk-Paß zurück und wurden bei Târgu Jiu schwer geschlagen.

Schlacht um die Hauptstadt Bukarest

Ende November gruppierte der Oberkommandierende General Alexandru Averescu seine Streitmacht nahe der Hauptstadt Bukarest, um hier auf der inneren Linie eine Entscheidungsschlacht zu schlagen. In diesen Tagen griff zum ersten Mal auf dem Balkan auch ein deutsches Luftschiff (Z 181) in den Kampf ein und bombardierte die Außenforts von Bukarest. Durch mehrere geschickte Manöver packten Mackensens Truppen den Feind in Flanke und Rücken, worauf die Rumänen sich fluchtartig aus der Stadt zurückzogen, um nicht eingekesselt zu werden.

Am 6. Dezember 1916, seinem 67. Geburtstag, marschierte Mackensen an der Spitze seiner Armee in die Hauptstadt Bukarest ein. Laut seiner Schilderung: „Nur von drei Offizieren begleitet, meinen Truppen zehn Kilometer voraus, als Erster in dem vom Feinde kaum geräumten Mittelpunkt des Landes!“

Das Unheil bricht über die Rumänen herein

In der Schlacht am Argeş, einem linken Nebenfluß der Donau, brach dann Anfang Dezember 1916 das Unheil über die Rumänen herein. „Fahrzeuge und Geschütze galoppieren, die Infanterie eilt in wildem Lauf“, erinnerte sich ein deutscher Mitkämpfer, Hauptmann Walter Vogel.

„In wüstem Wirrwarr pressen sich in den Dorfgassen zerschossene Fahrzeuge, Geschütze und tote Pferde über gefallenen Rumänen zusammen. Unterdessen hämmert die bayerische Artillerie in die zurückflutenden Massen. (…) Schaurig sieht das Schlachtfeld aus.“ Schließlich kapitulierten mehr als 60.000 rumänische Soldaten.

Mackensens Feldzug endete nach vier Monaten siegreich

Jetzt lag die gesamte Walachei nahezu unverteidigt vor den Soldaten der Mittelmächte, die auch die strategisch wichtige Stadt Braila mit ihrem Getreidehafen am Donaudelta eroberten. König und Regierung Rumäniens flohen nach Jassy an der Moldau, dem kläglichen Rest ihres Territoriums im Nordosten. Von ihren 24 Divisionen waren noch ganze sechs übriggeblieben, und das Land schied de facto aus dem Krieg aus.

Nach nur vier Monaten war der Feldzug durch August von Mackensen siegreich beendet. Der tödliche Schlag gegen die Mittelmächte hatte sich ins Gegenteil verkehrt. Denn die vollen Getreidespeicher, das Holz der Wälder und die Ölfelder Rumäniens ermöglichten es ihnen erst, weiter Krieg zu führen.

26.08.2018 um 03:00 Uhr…Andenken an Daniel Hillig…und Erinnerung an die Mit-Täter aus dem Merkel-Lager und der anglikanisch erzogenen Antideutschen


Immigrations-Finanzierung getarnt als CO2 Steuer


 

Am 25.08.2019 veröffentlicht

Die Forderungen nach mehr Steuern werden immer lauter, dafür werden vermeintlich edle Gründe wie Klimaschutz angeführt.
Was die wenigsten wissen:
Eine höhere Benzinabgabe war schon vor Jahren Thema, damals allerdings, um die hohen Flüchtlingskosten decken zu können.
Besteht also ein Zusammenhang zwischen den Milliardenkosten für Migration und der Debatte um eine CO2-Steuer

HANNOVER: AfD Demo anlässlich Mordserie durch Asylbewerber ➡️ „ES REICHT!“


 

Keine Woche vergeht, in der nicht ein unschuldiger Mensch von einem Asylbewerber, der sich hier illegal aufhält und Deutschland längst verlassen haben sollte, ermordet wird!
Ob der 8-jährige Junge, der in Frankfurt von einem Afrikaner vor einen ICE gestoßen wurde, der 21-jährigen Frau, die mit 70 Messerstichen von einem Afghanen ermordet wurde, oder dem 36-jährigen Mann, der von einem Syrer mit einer Machete auf offener Straße abgeschlachtet wurde…
Die AfD sagt „ES REICHT!“ und demonstriert heute mit den Bürgern in Hannover um 17 Uhr am Platz „Göttinger Sieben“ gegen diese unbeschreibliche Mordserie!

Andreas Popp: Wir haben keine Krise, es ist viel schlimmer…


 

In welcher Phase befindet sich das globale Geldsystem? Welche Anlagen sind noch sicher? Was bringt uns die kommende Zeit in Sachen Rentenzahlungen, privater Altersvorsorge, Zusatzrente, Investmentfonds, Aktien etc., wenn jetzt die geburtenstarken Jahrgänge ihre Gelder abfordern? Wo und wie kann man künftig noch sicher überleben?

Andreas Popp spricht im Interview mit Robert Stein über einen beschleunigten Zusammenbruch, der direkt vor der Tür steht.

Ebenso beschreibt der Makro-Ökonom die langjährige wie auch die aktuelle Zinspolitik weltweiter Banken, die nun eine Verelendung der Geldinstitute bzw. die Kernschmelze des Finanzsystems herbeiführen muss. „

Wir befinden uns in der Endphase eines völlig verfehlten Systems, da wir alles auf Pump aufgebaut haben.“

Der Zusammenbruch der Banken sei somit unaufhaltbar und nur eine Frage der Zeit.

„Wir sollten das Bankensystem jedoch jetzt nicht retten, sondern wir brauchen eine völlige Neuordnung auf einer anderen Ebene,“ so der Gründer der Wissensmanufaktur.

Hallo, VL! Tag der Offenen Tür der Bundesregierung


Hallo, Politik!“ war das Motto am 17. + 18. August, dem Tag der Offen Tür im der Bundesregierung. Sollte man meinen. Dennoch schaute ich beinahe – und damit auch Ihr – in die Röhre: als ich z.B. im Kanzleramt nach dem Rechten sehen wollte, stieß ich unverhofft in ein linksextremes Wespennest…
Doch sehet und höret selbst!

https://volkslehrer.info/videoarchiv/hallo-vl-tag-der-offenen-tr-der-bundesregierung-aktuell

Brexit, Trump, Salvini, Orban, Helme, Höcke – und der Satan löst Armageddon-Alarm aus!


Ausgabe 132: Montag, 19. Aug. 2019
EKRE gg EU-Unrechtssystem und Negerbesiedlung
Estland, Regierunspartei mit Fackelaufzügen gegen „Unrechtssystem EU und Negerbesiedlung“!

Brexit, Trump, Salvini, Orban, Helme, Höcke – und der Satan löst Armageddon-Alarm aus!

Für die Satanisten steht mit der neuen Weltentwicklung alles, aber auch alles auf dem Spiel. Nicht nur ihre weltpolitische Machtstruktur ist in Gefahr, sondern auch ihre satanische Geistesherrschaft mit dem Ziel der Vernichtung der Schöpfungsanlagen im Menschen. Jetzt, wo sie das Perverse zum Normalen gemacht haben, glaubten sie am Ziel ihrer Weltvernichtungspolitik angekommen zu sein. Mit dem Pyrrhus-Sieg über ihren größten Widersacher 1945 wurde mit Höllengekreische die Welt-Menschen-Zerstörung in Angriff genommen. Doch sie haben sich getäuscht, das Welt-Höllen-System, diesmal unter dem Begriff Globalismus organisiert, bricht in sich zusammen.

Natürlich wurde fast alle zivilisatorischen Errungenschaften vernichtet, aber aus dem gesunden Kern, und das fürchten sie wie die Erscheinung Gottes, kann neues Schöpfungsleben sprießen. In der Transformationszeit zurück zu Gottes Schöpfungs-ordnung wirken die gesunden Kräfte in den Formen von Brexit, von ausländischen Transformationspolitikern wie Trump, Farage, Orban, Kaczyński, Salvini, Le Pen, Abascal, Babiš usw. In der BRD siegen die Männer und Frauen im Flügelkampf gegen den immer schwächer werdenden AfD-Systemabschaum.

Alarm, Alarm! „Mit Armageddon-Parolen sollen die Briten in Schrecken versetzt werden, wenn sie einen No-Deal-Brexit akzeptieren“, titelte heute der Londoner Express. Die EU-Globalisten, nachdem ihr Versuch, den neuen Premier Boris Johnson zu stürzen, demütigend abgesagt werden musste, brachten sie nunmehr ein sog. „Yellowhammer“-Papier in die Öffentlichkeit. Dahinter steht offenbar federführend der gescheiterte Finanzminister Philip Hammond. Mit „Yellowhammer“ bezeichnete man früher in Amerika „eine von weißem Menschenabschaum erzeugte Armut“.
„Das Yellowhammer-Papier sagt Nahrungs-, Treibstoff- und Medikamentenengpässe und Chaos an der irischen Grenze voraus. Dieses Papier wurde in Umlauf gebracht, um Premierminister Boris Johnson vor seinen Besuchen in Paris und Berlin in dieser Woche zu schwächen. Doch diese Brexit-Verhinderungstaktik hat keine Grundlage mehr, da die neue Regierung zwei Milliarden Pfund für die Brexit-Absicherung bereitgestellt hat. Diese EU-Leute vergessen, dass sich die Regierung vollkommen verändert hat. Ein Kabinettsmitglied sagte, diese Angriffe sind Teil eines Komplotts, den Brexit zu Fall zu bringen und die Öffentlichkeit zu ängstigen. Auch der Energieminister Kwasi Kwarteng sagte: ‚Wir sind vollkommen vorbereitet auf den Austritt aus der EU am 31. Oktober. Das ist reine Angstmache, man will mit dem Projekt Angst den Austritt verhindern.'“ (Quelle: Express) Kwarteng ist ein Schwarzer mit britischem Pass, womit die Globalisten auch noch ihr Rassismus-Argument verlieren.

Frederick Forsyth
Frederick Forsyth

Der weltberühmte englische Buchautor Frederick Forsyth wies bereits am 26. Juli in einem redaktionellen Beitrag des Express daraufhin, dass die Globalisten zur Brexit-Verhinderung bald „die höchste Alarmstufe“ auslösen würden, um die Menschen in Angst und Schrecken zu versetzen. Forsyth:
„Die Kluft zwischen dem System und den normalen Menschen ist aufgebrochen. Das System ist zahlenmäßig unterlegen und handelt als nicht gewählte Regierung. Das System verleiht sich selbst Macht, Einfluss und Selbstbestätigung. Die letzten drei Brexit-Jahre haben die verschleierte Verachtung des Systems gegenüber dem Rest von uns so deutlich hervorgebracht wie nie zuvor in den letzten 50 Jahren.
Vor drei Jahren konnten wir über ein Diktat per Referendum entscheiden, das unsere nationale Richtung der letzten 50 Jahre bestimmte und für die Zukunft bestimmen sollte. Das Brexit-Referendum wurde aber nur erlaubt, weil das System davon überzeugt war, die Massen würden so abstimmen, wie man es von ihnen verlange, dass nämlich Britannien fest und untergeordnet in der EU verbleiben würde. Doch das System lag mit seiner Einschätzung der Massen falsch. Über den Ungehorsam der Wähler war es so beleidigt, so aufgebracht, dass es mit Zähnen und Klauen sein Diktat verteidigte und die Entscheidung des Volkes mit allen Mitteln versucht, rückgängig zu machen. Mit einem Brexiteer, der nun endlich in der Downing Street eingezogen ist, beginnt die fünfte Kolonne mit einer letzten Kriegslist. Sie wollen eine nationale Panik erzeugen, indem sie den EU-Austritt Britanniens als wirtschaftlichen Ruin hinstellen. Die weinenden Propheten rufen die höchste Alarmstufe aus. Doch wenn wir am 31. Oktober zu unseren Bedingungen die EU-Mitgliedschaft aufkündigen und dann anfangen zu gedeihen, wird die Fünfte Kolonne im Land völlig diskreditiert sein und es wird zu massenhaften Entlassungen aus den Ämtern kommen. Ich kann es kaum erwarten.“
(Quelle)

Dass im Herbst in Italien Matteo Salvini mit einer nationalistischen Koalitionsregierung der Migrations-EU einen weiteren tödli-chen Hieb versetzen wird, dürfte feststehen. Und die Visegrad-Staaten schnuppern Dank des über die Merkel-EU herein-brechenden Brexits bereits ihre aufkommende Macht. Heute trifft sich die migrantive Massenmörderin Merkel mit ihrem Wider-sacher Viktor Orbán in der „weißen“ ungarischen Grenzstadt Sobron, um an den DDR-Zusammenbruch durch die 1989 über Ungarn ausreisenden DDR-Bürger zu erinnern. Sobron ist Aushängeschild dafür, wie zivilisiertes Leben aussehen kann. Kein Menschensumpf in den Straßen, alles wunderschöne, weiße Menschen. Doch nur 60 Kilometer entfernt, Wien-Meidling, das goldene Migrationszentrum, so schwarz wie die Nacht. Himmel und Hölle so nah beieinander. Orbán kann als Himmelswächter seinem weißen Land das Merkelsche Meidling als Pforte zur Hölle präsentieren. Vor allem Ungarn und Polen verlangen für ihre Stimmen für die Von-der-Leyen-Wahl jetzt Zugeständnisse, die den Kollaps der Merkel-EU stark beschleunigen werden. Nach Italien fordern auch Ungarn und Polen anti-EU-Kommissare und die Einstellung der EU-Verfahren gegen ihre Länder. Wenn die Merkelisten nicht klein beigeben, bringen die neuen Kräfte alles ganz schnell zu Fall. Das neue Nationalstaats-Europa wird kommen. DIE WELT heute: „Das neue Selbstbewusstsein des Viktor Orbán. Orbán spricht nicht von Deal, sondern von ‚einer klaren Bitte‘, bei der Vergabe von wichtigen Ämtern. Der EU-Kommissar für Rechtsstaatlichkeit, Frans Timmermans, soll nicht mehr für EU-Recht zuständig sein. Diesen Posten soll der ungarische Ex-Justizminister László Trócsányi bekommen.“ So wie Merkel rasend absackt, so schießt das Selbstbewusstsein ihrer Feinde nach oben. Orbán verlangt zynisch eine Erhöhung der EU-Beitragszahlung auf 1,3 Prozent des BIP, wissend, dass die BRD daran kaputtgehen würde. Wie wollen die BRD-Lügner ihren EU-Enthusiasmus vertreten, wenn sie für ihre EU kein Geld mehr übrighaben? So werden Merkelisten vorgeführt.

Der Bruch durch die Merkel-EU ist durchgehend. Am 25. März 2019 berichteten wir, wie die estländische EKRE als drittstärkste Kraft, quasi eine NS-Partei, ein Regierungsbündnis zusammenzubringen versuchte. Die FAZ am 23.03.2019 dazu: „Das sorgt im In- und Ausland für Entsetzen“. Da die EKRE nun tatsächlich Regierungspartei geworden ist, meldet die FAZ heute Ar-mageddon-Alarm: „Martin Helme ist estnischer Finanzminister von der EKRE-Partei, und er sagt: ‚Ich will, dass Estland Estnisch ist. Rassistisch ist in Europa nur, dass eingeborene Menschen von Ausländern ersetzt werden‘. Noch vor wenigen Monaten schien es vielen kaum vorstellbar, dass jemand, der so etwas sagt, in Estland Regierungsmitglied werden kann.“ Vor der Wahl im März hatten sämtlich Parteien ausgeschlossen, mit der Estnischen Konservativen Volkspartei (Ekre) eine Koalitionsregierung einzugehen. Damit die Zentrumspartei nicht in einer Koalition mit der Liberalen Reformpartei den Juniorpartner spielen musste, koalierte sie lieber mit der recht offenen NS-Partei EKRE. Die FAZ im Armageddon-Alarm weiter: „Dass die Zentrumspartei mit Leuten wie Martin Helme koaliert, löste in Estland eine Welle der Entrüstung aus. Die EKRE stellt fünf der 15 Minister. In ihrer offiziellen Selbstdarstellung auf der Internetseite des Parlaments beschreibt die Partei ihre Ziele: Ekre will eine Obergrenze für den ‚Import ausländischer Arbeit‘, den Verkauf von Land und Wald an Ausländer verbieten, die nationalen Streitkräfte aufstocken und die Grenzen strenger kontrollieren. Und ein Gerichtsbeschluss soll rückgängig gemacht werden, der es Schwulen und Lesben erlaubt, ihre Partnerschaft gleichberechtigt registrieren zu lassen.“

Martin Helme
Martin Helme, Finanzminister

Martin Helme (Finanzminister) und sein Vater Mart Helme (Innenminister und Parteivorsitzen-der), bezeichnen Flüchtlingshelfer und Schwulen-Vertreter als „rosa Schleim“. Zudem geht es auch den Presse-Lumpen an den Kragen. Ein linkes, verkommenes Journalistensubjekt wollte im Fernsehen einen Hetzbeitrag gegen EKRE landen, musste ihn aber im Auftrag des Estnischen Rundfunks zurücknehmen, weil der Rundfunk von der Regierung finanziert wird. So einfach sind die erlauchten Lumpen also kleinzukriegen, man braucht ihnen nur den Geldhahn zuzudrehen. Und weiter beim heutigen FAZ-Armageddon-Alarm: „In einem anderen Fall kündigte eine kritisch über Ekre berichtende Journalistin der Zeitung ‚Postimees‘, denn sie war vom Chefredakteur Peeter Helme, Neffe des Ekre-Vorsitzenden Mart Helme, dazu aufgefordert worden, ihren Stil zu mäßigen. Kürzlich schrieb Peeter Helme in einer Kolumne: ‚Der Zweck einer unabhängigen Presse liegt nicht in sich selbst, sondern indem sie als Instrument genutzt wird. Als Instrument, das Estnische zu bewahren und weiterzuentwickeln‘. Vater Mart Helme, der Innenminister, forderte ein ‚weißes‘ Estland, er wolle keine ‚Neger‘ im Land. Auch verbreitete er: ‚Die Vereinten Nationen sollen bis 2030 eine Weltregierung werden. Dagegen steht Donald Trump, und dagegen stehen wir‘. Die EU ist für Helme jun. ein Unrechtsstaat, der zensiert und Menschen verfolgt, die sich nicht konform zur breiten Meinung verhalten. Die ‚Soldaten Odins‘ schützen die Veranstaltungen von EKRE. Für Martin Helme, der gern die Köpfe von Richterinnen rollen sehen will und die EU als Peiniger versteht, sind die Odin-Soldaten Patrioten.“ (FAZ, 19.08.2019, S. 3)

Und in der BRD wird Björn Höckes AfD-Flügel zum Träger der AfD. Dazu der ZDF-Armageddon-Alarm: „Der Jenaer Extremismus-Forscher (IDZ) Matthias Quent: ‚Der Flügel hat die Hoheit in der AfD insoweit, als gegen ihn keine Entscheidungen getroffen werden können‘. Und das“, so jault das ZDF, „obwohl der Flügel von Verfassungsschutz beobachtet wird.“ Unsere vom System geplante Vernichtung ist so sichtbar geworden, dass es als heute hohe Auszeichnung gilt, vom diesem Vernichtungssystem verfolgt zu werden. Doch wir werden triumphieren.

Tim: EX-Stasi-IM Kahane und Amadeu Antonio Stiftung drohen mir!


Sicherung bei VK

Ex-Stasi-IM Kahane und Amadeu Antonio Stiftung drohen mir anwaltlich mit „Unterlassungsbegehren“! Das muss man sich wirklich mal auf der Zunge zergehen lassen. Ich weiß nicht, ob ich vor Belustigung und Scham lachen oder weinen soll.

Unterstütz uns:

https://www.pro-de.tv/unterstuetzer-abonnement/

Tierschutz: IGEL IN GROSSER NOT! Igel sind am Verdursten und Verhungern!


anklicken

 

Bitte grossflächig teilen!!!!!

IGEL IN GROSSER NOT! Igel sind am Verdursten und Verhungern! Es ist zu trocken, das Insektensterben schreitet voran, die Igel finden weder Futter noch Wasser!

anklicken

Oft haben sie auch keinen Zugang zu Gartenteichen oder dichten Hecken, da Zäune und Mauern ihnen den Weg versperren!

BITTE stellen Sie Schalen mit Frischwasser auf
Futter-Grundlage: Katzen-Dosen- oder Schälchenfutter, gegartes Geflügel ohne Haut, gegartes Rinderhack.

anklicken

Bitte keine Nüsse, sie wirken bei Igeln tödlich, sie verdauen sie nicht richtig und Ihnen kann der Darm aufreissen, das endet meist tödlich!

anklicken

anklicken

nach einem 140 Jahre alten Plan…Immigration, von der EU und UN sowie der „Globalen Elite“ u.a. Rothschild, inszenierten, Vernichtung der Weißen Rasse und massive Bevorzugung der afrikanischen Negroiden


Wie hinter allem, besonders seit 1990, steckt die „EU“ hinter der Verfolgung Weisser

Menschen. Die „EU“ selbst ist juristisch gesehen nur ein Verein mit Mitgliedern.

Ohne Rechte, Besitz und Ländereien. Jedes Mitglied kann, wie bei Vereinen üblich, austreten

wann immer es möchte.

Verträge und Abkommen von und mit der „EU“ haben keine Bedeutung, da die „EU“ keine

demokratisch vom Volk gewählte Institution ist.

Daher kann sich kein Mitglied damit rechtfertigen, wenn es zum Schaden des eigenen Volkes

„EU“-Anordnungen durchsetzt…..

 

Empfehlungen von der UN und „EU“, die vorschreiben wollen, dass Neger der einheimischen

Bevölkerung in allen Belangen vorgezogen werden.

Hinter der „EU“ stecken einflussreiche Macht-Instrumente der UN….Soros um einen Namen

zu erwähnen.

Hier wiederum kommen die Anordnungen von zionistischen Vertretern, u.a. Rothschild,

die bereits 140 Jahre alte Pläne zur Vollendung bringen wollen. In den Artikeln über die

UN-Migranten-Vereinbarung kommen erdrückende Einzelheiten ans Licht.

Nicht zu vergessen als Quelle des Wahnsinns sind die Guterres , Coudenhove-Kalergi , Delors

Zielsetzungen zur Vollendung der NWO….der Weg zur totalen Diktatur und das Ende

jeden Menschenrechts.

Zum Abschluss sei noch erwähnt, das die UN 1943 nur aus einem Grund gebildet wurde:

zur gemeinsamen Vernichtung Deutschlands…..

Der Kalergi-Plan und die Abschaffung der europäischen Völker – Merkel erhielt 2010 Kalergi-Preis Ausführlicher Artikel unter: https://goo.gl/KRrf8M
Im Kalergi-Plan wird seit 1922 die Abschaffung der europäischen Völkervielfalt angedacht, eine „Alternativlosigkeit“ des Planes wurde herbeigeredet … und Bundeskanzlerin Angela Merkel wurde 2010 mit dem „Europapreis“ der Coudenhove-Kalergi Stiftung ausgezeichnet.
.

“Rasse, Evolution und Verhalten”…Freimaurer und Orden, Kalergie und Hooton, Weltjudentum und Zionisten…die Pläne und Umsetzung zur Vernichtung des Deutschen Volkes bestehen seit 150 Jahren (und länger)…

Europas Vermischung zu einer Negroid-Asiatischen Mischrasse mit IQ 90:Kalergie+Barnett

anklicken zum Buch

Wie lasse ich das deutsche Volk verschwinden, oder: Der Plan des Richard von Coudenhove-Kalergi (1894-1972)

GLOBALE ELITEN

NWO – Die Bilderberg Gruppe

im Feld „suchen“ den Begriff UN-Migration eingeben, um wichtige Reportagen

zu erhalten.

.

Hier sind nur einige Ausschnitte zum schnellen Überblick

3. fordert die Kommission auf, einen EU-Rahmen für nationale Strategien für die soziale
Inklusion und Integration von Menschen afrikanischer Abstammung zu entwickeln;

4. verurteilt nachdrücklich alle tätlichen oder verbalen Angriffe gegen Menschen
afrikanischer Abstammung sowohl im öffentlichen als auch im privaten Bereich;

6. fordert die Mitgliedstaaten und die EU-Organe auf, sowohl das von den Vereinten
Nationen ausgerufene Internationale Jahrzehnt der Menschen afrikanischer
Abstammung offiziell zu begehen als auch wirksame Maßnahmen zur Durchführung
des Maßnahmenprogramms im Geiste der Anerkennung, Gerechtigkeit und
Entwicklung zu ergreifen;

20. fordert die Mitgliedstaaten auf, sicherzustellen, dass Erwachsene und Kinder
afrikanischer Abstammung gleichberechtigten Zugang zu hochwertiger Bildung und
Betreuung ohne Diskriminierung und Segregation haben, und erforderlichenfalls
angemessene Maßnahmen zur Unterstützung des Lernens vorzusehen; legt den
Mitgliedstaaten nahe, die Geschichte der Menschen afrikanischer Abstammung in die
Lehrpläne aufzunehmen und eine umfassende Sicht auf die Themen Kolonialismus und
Sklaverei zu bieten, wobei die historischen und gegenwärtigen negativen Auswirkungen
auf Menschen afrikanischer Abstammung anerkannt werden, und dafür zu sorgen, dass
das Lehrpersonal für diese Aufgabe angemessen ausgebildet und ausgestattet ist,

um der Vielfalt im Klassenraum zu begegnen;

21. fordert die EU-Organe und die Mitgliedstaaten auf, Initiativen für Menschen
afrikanischer Abstammung in den Bereichen Beschäftigung, Unternehmertum und
wirtschaftliche Emanzipation zu fördern und zu unterstützen, damit den
überdurchschnittlich hohen Arbeitslosenquoten und der Diskriminierung von Menschen
afrikanischer Abstammung auf dem Arbeitsmarkt entgegengewirkt wird;

22. fordert die Mitgliedstaaten auf, gegen die Diskriminierung von Menschen afrikanischer
Abstammung auf dem Wohnungsmarkt vorzugehen und die Ungleichheiten beim
Zugang zu Wohnraum mit konkreten Maßnahmen anzugehen sowie für angemessene
Wohnverhältnisse zu sorgen;

26. fordert die europäischen Parteien und politischen Stiftungen sowie die Parlamente auf
allen Ebenen der Europäischen Union auf, Initiativen zur Förderung der politischen
Beteiligung von Menschen afrikanischer Abstammung zu unterstützen und zu
entwickeln;

komplett

EU Migranten Rechte

Marrakesh Plan

Europäische Kommission

 

es empfiehlt sich dringend zumindest die obigen drei PDF-Dateien aufmerksam zu lesen….

 

Update: Nikis Kanal nach diesem Video komplett gelöscht!!! Sicherungen hier: ENTHÜLLUNG: Greta Thunberg komplett ENTLARVT



https://vk.com/videos356447565

und auf Kanal deutschelobby-info

Update: Nikolai: Birthe hat die Nase vom „Linkssein“ voll | IM GESPRÄCH


oder auf

 

Hochgeladen am 18.08.2019

Ich traf Birthe, die nur plastisch ihren Weg schilderte, wie sie die linke Wahnwelt hinter sich ließ.
Wenn auch Du Deinen Weg aus dem Sumpf schildern möchtest, kontaktiere mich unter
der-volkslehrer@protonmail.com

Ittner: Update, Ergänzung – Es geht jetzt um alles!



Hinweis
Da mein Postfach gerd.ittner@gmx.de „gekapert“ wurde, weiß ich nicht, ob mein zuletzt über dieses vesandter Artikel bei allen Adressaten angekommen ist. Deshalb hier nochmal. Gleichzeitig mache ich aufmerksam darauf, daß ich keinen Zugriff mehr auf das Postfach und die Adresse gerd.ittner@gmx.de habe, sondern der- oder diejenigen, welche dieses „gehackt“ und übernommen haben. Emails unter jener Adresse kommen seit 17. August 2019 definitiv nicht von mir!

Mein Artikel unten zeigt die Rechtslage auf, unter Bezugnahme auf diese jeder einzelne zum Willen zur Freiheit aufgewachte Deutsche der BRD die Legitimation über sich absprechen kann. Diese Rechtslage ist, wie sie ist, an ihr gibt es nichts zu rütteln und zu deuteln: Es gibt keine eigene Staatsangehörigkeit der BRD(!) und damit – das ist logisch zwingend – keinen einzigen eigenen Staatsangehörigen und kein eigenes Staatsvolk der BRD. Und schon gleich gar nicht gibt es jemand, den die BRD bzw. deren Vertreter gewaltsam gegen dessen Willen als vermeintlichen Staatsangehörigen der BRD „beschlagnahmen“ und ihn behandeln dürften, als habe er eine Staatsangehörigkeit der BRD und wäre ein dieser zur Loyalität, zur Gefolgschaft und zum Gehorsam verpflichteter Staatsangehöriger derselben.
Das geht nun einmal nicht, wenn es noch nicht mal eine Staatsangehörigkeit der BRD gibt! (Das heißt, die BRD ist der einzige Staat auf der ganzen Welt, welcher über keine eigene Staatsangehörigkeit verfügt – und damit ist sie eben auch kein Staat, weil sie ohne eigene Staatsangehörigkeit und daraus folgend ohne einen einzigen eigenen Staatsangehörigen und somit ohne eigenes Staatsvolk völlig unmöglich ein Staat im eigentlichen Sinne sein kann!)
Hinzu kommt: Das „Merkel-Regime“ hat – oberlandesgerichtlich festgestellt – das SCHWERVERBRECHEN begangen, mit der durch und durch gesetz-, insbesondere auch grundgesetzwidrigen Flutungsöffnung der Grenzen zum Land des DEUTSCHEN VOLKES im Jahre 2015 die rechtsstaatliche Ordnung außer Kraft zu setzen! DIE RECHTSSTAATLICHE ORDNUNG AUSSER KRAFT ZU SETZEN!
(Und das Bundesverfassungsgericht läßt das ungeheuerlicherweise geschehen und einfach so weiterlaufen! Und auch sonst schafft keine der Institutionen Abhilfe, deren unbedingte Pflicht von Amts wegen es wäre, einzuschreiten, wenn die RECHTSSTAATLICHE ORDNUNG AUSSER KRAFT GESETZ WIRD! Weder die Justiz, noch die Exekutive, noch die Bundeswehr – deren Soldaten aber doch einen EID auf den Schutz der rechtsstaatlichen Ordnung geschworen haben! – greifen ein und setzen die Schwerst-Rechtsbrecherin Angela Merkel und ihre Mittäter fest, damit diese nach Recht und Gesetz endlich ihrer strafrechtlichen Verantwortung zugeführt werden! Ebenso wie alle diejenigen, welche die Außerkraftsetzung der rechtsstaatlichen Ordnung mit „Refugees welcome“ etc. gutheißen und befürworten und auch aktiv betreiben.)

Damit aber ist der Anlaß zur Wahrnehmung des Widerstandsrechts des Deutschen Volkes, aller Deutschen, gemäß Artikel 20 Abs. 4 des Grundgesetzes für die BRD gegeben!

Vor 30 Jahren fiel die Mauer. Wie könnte dieses Jubiläum schöner und angemessener begangen werden, als dadurch, daß das von der Justiz, der Exekutive und der Bundeswehr in schäbigster Weise im Stich gelassene DEUTSCHE VOLK ein „Merkel-Regime“ zu Fall bringt, welches die rechtsstaatliche Ordnung außer Kraft gesetzt hat und das Deutsche Volk dadurch auch einer in dessen Land gebrachten unerträglichen Flutwelle SCHLIMMSTER GEWALTVERBRECHEN ausgesetzt hat, einem Abschlachten, Niedermessern, Hinmetzeln, Zusammenschlagen, Ausrauben von Deutschen, massenhaften Vergewaltigungsbestialitäten an deutschen Frauen und Mädchen, wie es das zuletzt durch die unbeschreiblichen Greueltaten der „Sieger“ des Zweiten Weltkriegs und beim Vertreibungsvölkermord aus unseren deutschen Ostgebieten gegeben hat?

Deutsche Brüder und Schwestern, die Zeit ist gekommen – wenn über 70 Jahre Fremdherrschaft und Fremdbestimmung, unter nicht gestrichenen Feindstaatenklauseln gegen Deutschland und das Deutsche Volk, dann auch noch in einer Außerkraftsetzung der rechtstaatlichen Ordnung gipfeln, dann IST ES GENUG! Dann heißt es AUFSTEHEN! STEHT AUF! Das RECHT ist auf Eurer Seite! Und zwar auch und ausdrücklich das Recht gemäß Artikel 20 Abs. 4 des Grundgesetzes, des Besatzungsstatuts, das gemäß Artikel 146 desselben durch eine sich in FREIER SELBSTBESTIMMUNG gegebene VERFASSUNG abzulösen das DEUTSCHE VOLK – der SOUVERÄN – bis heute keine Gelegenheit erhielt.  

von Gerd Ittner  ↑  ↓

Etwas geht vor in diesem Land, eine ganz neue, ganz eigenartige Stimmung breitet sich aus, und offensichtlich bahnt sich ein ganz entscheidender Umschwung an: Immer mehr Menschen wachen jetzt auf und haben das Gefühl, daß etwas ganz und gar nicht stimmt in und mit dieser BRD. „Kann es sein, daß wir seit 1945 derart ausgeplündert, ausgenommen, hintergangen, übervorteilt, entrechtet, aber vor allem so BELOGEN und BETROGEN wurden und werden, wie noch kein anderes Volk auf dieser Erde“, so fragen sie sich. Sie beginnen die Dinge zu hinterfragen – gerade auch deshalb, weil sie für sich erkannt haben, daß die „Lügenpresse“, welche die Dinge in einer entsprechenden Weise darstellt und manipulierend verdreht, tatsächlich eine Lügenpresse ist, und die Politik eine solche des Volksbetrugs und Volksverrats.
Diese sich der Denknarkose durch Umerziehung und Dauerbekeulung mit Totschlagbegriffen („Rechter“, „Nazi“, „Reichsbürger“ etc.) entzogen habenden Wachdeutschen stellen Fragen hinsichtlich der Legitimation der BRD. Sie fragen sich, ob die BRD wirklich ihr Staat ist, ob diese überhaupt ein Staat im eigentlichen Sinne ist.
Und das System wird unruhig… Es reagiert immer hysterischer und brutaler gegenüber Menschen, welche völlig gewaltlos dissidente Ansichten vertreten, welche die Dinge hinterfragen. (Mich hat man sogar – widersinniger geht es nicht mehr – wegen des Äußerns in der BRD unerwünschter Ansichten gewaltsam aus dem Ausland hierher geholt! Also ausgerechnet dorthin, wo die von mir vertretenen Ansichten doch nicht erwünscht sind… Völlig gewaltlose dissidente Äußerungen meiner Ansichten, welche damals, zum Zeitpunkt meiner Deportation aus dem Ausland hierher, bereits neun Jahre und länger zurücklagen!) Man hat eigens ein Etikett erfunden, um es Menschen zu verpassen, welche herauszufinden versuchen und auch herausgefunden haben, was mit der BRD nicht stimmt – dieses Etikett heißt „Reichsbürger“
„Wie gefährlich sind Reichsbürger?“, schlagzeilt die Hetz- und Lügenpresse dauerthemamäßig. Doch „Wie gefährlich sind Asylbewerber und Migranten?“, diese Schlagzeile liest man dort nie, auch wenn Deutsche von solchen in einer vordem im Alltag hierzulande nie gekannten Brutalität und Anzahl abgeschlachtet, niedergemetzelt, vergewaltigt, zu Krüppeln geschlagen, ausgeraubt, beleidigt, bespukt und gedemütigt werden, wenn Deutsche, und selbst Kinder, von ins Land des Deutschen Volkes gekommenen Mördern in Bahnhöfen vor Züge gestoßen werden und damit ganzen Familien das Leben für immer zerstört wird! Diesbezüglich bleibt es ganz leise und sehr verhalten im Lügenblätterwald des antideutschen Schmierenjournalismus. Aber wehe, wehe, wehe, ein Deutscher sagt ein politisch nicht „korrektes“ Wort… Doch die sich von diesem Betrieb noch nicht völlig verblöden lassen habenden Menschen im Lande bemerken das durchaus! Und immer mehr erkennen, was hier gespielt wird. Ein blutiges, mörderisches Spiel zulasten eines ganzen Volkes! 
Besonders beliebt bei jener Journaille ist es, nicht selbsternannten, sondern von den Systemmedien so genannten „Reichsbürgern“ Aussagen zu unterstellen, um diese dann vermeintlich zu „widerlegen“.
Aber was haben diese Medien und deren „Experten“ zu einer nachprüfbaren Rechtslage zu sagen – zum Beispiel zur deutschen Staatsangehörigkeit? Wie heißt diese denn KONKRET, mit dem vollen Namen des sie bildenden Staates, wenn eine Staatsangehörigkeit der BRD nun einmal nicht existiert? Und auch nicht existieren kann, da mit der BRD laut Parlamentarischem Rat ganz ausdrücklich kein neuer, anderer Staat (als eben das völkerrechtlich fortbestehende Deutsche Reich) gegründet wurde, sondern lediglich ein Teil des deutschen Staates (Deutsches Reich) neu organisiert wurde; und da die deutsche Staatsangehörigkeit ausdrücklich die von vor der Schaffung der BRD fortbestehende ist; und da diese deutsche Staatsangehörigkeit gemäß Artikel 116 Abs. 1 des Grundgesetzes räumlich vom Staatsgebiet des Deutschen Reiches in den Grenzen vom 31. Dezember 1937* bestimmt wird, welches ja nie zur BRD gehörte.
Vor allem aber: Woher sollte die bei nicht gestrichenen Feindstaatenklauseln dem Feindstaatenbündnis gegen Deutschland und das Deutsche Volk beigetretene BRD das Recht nehmen wollen, Freie Deutsche Menschen für sich zu „beschlagnahmen“, die sich mit dem vollen Recht der freien Selbstbestimmung und der Rechtslage entsprechend darauf berufen, keine Staatsangehörigkeit der BRD zu haben und mithin keine Staatsangehörigen der BRD zu sein, und die der BRD insbesondere auch keinen Treueid geleistet haben, sich ihr gegenüber niemals zur Loyalität, zum Gehorsam und zur Gefolgschaft verpflichtet haben?
Die Zeiten der Leibeigenschaft sind vorbei!
Wenn die – sich gerade auch aus dem Grundgesetz für die BRD ergebende – Rechtslage erst entsprechend bewußtseinsbildend bekannt wird im Deutschen Volk, dann wird es „eng“ für die Absichten werden, dieses Volk weiterhin mit einer Staatssimulation zum Narren und unter Fremdherrschaft halten (und durch eine „Replacement Migration“ als solches abschaffen) zu wollen.

So will man 1990 eine „Wiedervereinigung Deutschlands“ durchgeführt haben, welche rechtlich definiert ist als „Beitritt des Gebietes der DDR zum Geltungsbereich des Grundgesetzes am 3. Oktober 1990“. Das heißt, dieser Beitritt ist niemals rechtswirksam durchgeführt worden und konnte unter den gegebenen Umständen auch nicht rechtswirksam durchgeführt werden, da der Geltungsbereich des Grundgesetzes, Artikel 23, am 3. Oktober 1990 überhaupt nicht mehr existierte! Er war bereits vorher gestrichen, und das im Bundesgesetzblatt verkündet worden. Selbstverständlich aber kann einem am 3. Oktober 1990 nicht mehr bestehenden Geltungsbereich des Grundgesetzes am 3. Oktober 1990 auch nicht mehr rechtswirksam beigetreten werden! Eine Tatsache, die sich auch von „Experten“ der BRD nicht wegschwätzen läßt. 

Doch selbst mit einem rechtswirksamen Beitritt Mitteldeutschlands zum Geltungsbereich des Grundgesetzes der BRD wäre der konstituierende, unabänderliche und unaufgebbare Wiedervereinigungsauftrag desselben nicht erfüllt gewesen. Denn wenn das Grundgesetz den konstituierenden, unabänderlichen und unaufgebbaren Auftrag zur Wiedervereinigung des ganzen Deutschlands gibt, dann muß diesem Grundgesetz zur Umsetzung dieses Auftrags auch zwingend eine Stelle mitgegeben worden sein, der zu entnehmen ist, welches territoriale Gebiet das Grundgesetz überhaupt unter dem wiederzuvereinigenden ganzen Deutschland versteht. Und die einzige Stelle im gesamten Grundgesetz, die das zu leisten vermag, ist der Artikel 116 Abs. 1 – er nennt das Gebiet des Deutschen Reiches in den Grenzen vom 31. Dezember 1937. Und damit ist dieses das vom Grundgesetz gemeinte Wiedervereinigungsgebiet des ganzen Deutschlands!
Es gibt im Grundgesetz keine andere Stelle als den Artikel 116 Abs. 1, der zu entnehmen wäre, welches räumliche deutsche Staatsgebiet dieses mit seinem konstituierenden, unabänderlichen und unaufgebbaren Wiedervereinigungsauftrag meint. Insbesondere auch hat das in diesem Gebiet wiederzuvereinigende deutsche Staatsvolk laut Grundgesetz Artikel 116 Abs. 1 völlig offenkundig die Staatsangehörigkeit des Deutschen Reiches (zumal eine Staatsangehörigkeit der BRD nun einmal nie geschaffen wurde und somit nicht existiert), räumlich definiert vom Staatsgebiet des Deutschen Reiches in den Grenzen vom 31. Dezember 1937!
Und um eben das aus dem Bewußtsein des Deutschen Volkes zu tilgen, bzw. um es ihm überhaupt nicht erst zu Bewußtsein gelangen zu lassen, wurde 1990 der Geltungsbereich des Grundgesetzes, Artikel 23, in überstürzter Hast um das Verwischen von Spuren Bemühter aus dem Grundgesetz gestrichen – aberwitzigerweise noch bevor das Gebiet der DDR diesem Geltungsbereich beitreten sollte -, da dieser Artikel 23 hinsichtlich der Wiedervereinigung von den ANDEREN TEILEN Deutschlands (nämlich den von den Grenzen des Deutschen Reiches vom 31. Dezember 1937 umfaßten) sprach, nicht lediglich vom ANDEREN TEIL Deutschlands (der DDR)!
Somit ist ganz eindeutig offenkundig, welches ungeheuerliche Hochverrats- und Betrugsverbrechen gegenüber dem Deutschen Volk und seinem rechtmäßigen Staat – dem Deutschen Reich – 1990 begangen wurde und seither begangen wird, indem man eine noch dazu niemals rechtswirksam vollzogene, ledigliche Teilwiedervereinigung Westdeutschlands mit Mitteldeutschland als Wiedervereinigung Gesamtdeutschlands, als Erfüllung des sich aber eben gemäß dieses Grundgesetzes ganz klar auf das Staatsgebiet des Deutschen Reiches in den Grenzen vom 31. Dezember 1937 beziehenden konstituierenden, unabänderlichen und unaufgebbaren Wiedervereinigungsauftrages ausgibt.
Doch immer mehr Deutsche wachen auf und durchschauen das üble Spiel…
Mit reichs- und volkstreuen Grüßen
Gerd Ittner
* Zur Erläuterung: Das Staatsgebiet des Deutschen Reiches in den Grenzen vom 31. Dezember 1937 ist dasjenige, welches das Grundgesetz für die BRD selber nennt (also von wegen das käme von den „Reichsbürgern“); völkerrechtlich stehen allerdings auch andere Grenzverläufe des Deutschen Reiches im Raum und zur Diskussion. Jedoch handelt es sich hier um eine Frage, welche gegebenenfalls erst nach der Wiederherstellung der Handlungsfähigkeit des Deutschen Reiches von diesem mit dem dazu nötigen Verhandlungsgewicht angegangen werden kann. Für jetzt ist es unbedingt wichtig, zwar um diese Dinge zu wissen, und sich aber hinsichtlich dessen, was man selber praktisch umsetzen kann, bewußt zu sein, daß die BRD nicht Deutschland, nicht unser Deutschland ist. Vor allem ist von entscheidender Bedeutung, daß eine Staatsangehörigkeit der BRD nicht existiert! [http://rsv.daten-web.de/Germanien/keine_BRD-Staatsbuergerschaft_LK_Demmin.pdf]
Daraus folgt: Wenn die BRD über keine eigene Staatsangehörigkeit verfügt, verfügt sie klarerweise und logisch zwingend auch über keinen einzigen eigenen Staatsangehörigen und über kein eigenes Staatsvolk!
Hier ist der Hebel, an dem jeder einzelne ansetzen kann und im Sinne nicht nur seiner freien Selbstbestimmung, sondern auch der Selbsterhaltung (gegenüber einer Politik zur Abschaffung Deutschlands und des Deutschen Volkes) ansetzen muß. – Das heißt: Besteht gegenüber „Behörden“ etc. der BRD darauf, daß Ihr keine Staatsangehörigkeit der BRD habt und damit keine Staatsangehörigen der BRD seid, und auch niemals sein wollt – daß Ihr Euch von dieser nicht wie Leibeigene als vermeintlich deren Staatsangehörige beschlagnahmen und behandeln laßt! Macht geltend, daß Ihr der BRD gegenüber niemals einen Treueid geleistet habt; daß Ihr Euch der BRD und deren Vertetern gegenüber nie in einer Erklärung zur Loyalität, zur Gefolgschaft und zum Gehorsam verpflichtet habt!
Vor allem: Bleibt in diesem mit unbeugsamem Willen und Hartnäckigkeit im zivilen Ungehorsam zu führenden Freiheits- und Befreiungskampf unbedingt gewaltlos! Geht dem immer angeschlagener und wackeliger werdenden, und deshalb immer wütender und brutaler um sich schlagenden System nicht in die Gewaltfalle, welche dieses auch durch von ihm installierte Provokateure und Anstifter auslegt.
Es müssen alle Alarmglocken läuten, wenn Euch jemand zu gewalttätigen Aktionen überreden will. Der Gegner ist materiell absolut übermächtig – wir können ihn nur mit den Waffen schlagen, die ihm in seiner Verderbtheit, Verlogenheit und Niedertracht nicht zur Verfügung stehen: mit den Waffen des Geistes und innerer Aufrichtigkeit!
Tretet dem System entgegen, als freie, selbstbestimmte Deutsche Menschen, gewaltlos aber mit einem entschlossenen und unbeugsamen „NEIN“ zur BRD – denn niemand hat das Recht, schon gleich gar keine BRD ohne eigene Staatsangehörigkeit und damit ohne einen einzigen eigenen Staatsangehörigen, freien selbstbestimmten Deutschen Menschen vorzuschreiben, zu was sie „ja“, und zu was sie „nein“ sagen dürfen! – Diese Zeiten sind vorbei!

 

Im Jahre 2015, seit nunmehr vier Jahren, hat das „Merkel-Regime“ mit der grundgesetzwidrigen Flutungsöffnung der Grenzen nicht nur das Deutsche Volk einer seither in deren Brutalität und tagtäglichen Gegenwärtigkeit immer noch mehr ausartenden Gewaltkriminalität durch viel zu oft illegal und bereits dadurch als Straftäter in dessen Land kommende angebliche „Schutzsuchende“ ausgeliefert, sondern es hat damit auch „DIE RECHTSSTAATLICHE ORDNUNG AUSSER KRAFT GESETZT“! Diese insbesondere durch den Artikel 16a des Grundgesetzes für die BRD offenkundig werdende Tatsache wurde vom OLG Koblenz mit Urteil vom 14. Februar 2017 auch gerichtlich festgestellt (Az. 13 UF 32/17).
Was aber sagt das Grundgesetz dazu, wenn Kriminelle in der Politik – denn um was anderes sollte es sich bei Tätern eines derart schwerwiegenden Verstoßes handeln? – die rechtsstaatliche Ordnung beseitigen(!)? Ich wiederhole: DIE RECHTSSTAATLICHE ORDNUNG BESEITIGEN! Es sagt dazu, in seinem Artikel 20 Absatz 4: „Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist“.
Es geht jetzt um alles! Es geht um unser Vaterland! Es geht um uns und um die Zukunft unserer Kinder und Kindeskinder! ES GEHT UM UNSER DEUTSCHES VOLK!
Nürnberg, den 15. August 2019

Nikolai: Aus dem Westen was Neues | HEIMAT


https://vk.com/video356447565_456241003

Der Volkslehrer 4

Am 16.08.2019 veröffentlicht

Bei einer Fahrt durch das Ruhrgebiet, werde ich von den wunderbaren Landmarken und Berkwerksanlagen zum Verweilen verführt. Mein ungeplanter Aufenthalt erstreckte sich über 2 Tage. Was dabei heraus kam?

Feste Front gegen Merkelisten-EU – Farage sieht EU-Kollaps unmittelbar bevorstehen


Ausgabe 130: Mittwoch, 12. Aug. 2019
Der Dreizack im Krieg gegen die EU
Der „Dreizack“ im Krieg gegen die EU, die Front bereitet das EU-Ende!

Feste Front gegen Merkelisten-EU – Farage sieht EU-Kollaps unmittelbar bevorstehen

Für US-Präsident Donald Trump steht die Zerschlagung des mörderischen Merkelisten-Systems ganz oben auf der Tagesordnung. Trump versucht alles in seiner Macht Stehende zu tun, die weiße Ethnie Europas vor der migrantiven Ausrot-tung durch die Merkelisten zu retten. Am 12.07.2018 forderte Trump in einem SUN-Interview Europa auf, sich dem Vernich-tungsplan der Globalisten durch Immigration entgegenzustellen, sonst sei es für Europas weiße Menschen zu spät.
Die Merkelisten-BRD ist der stärkste Verbündete der welt-mächtigen globaljüdischen Rothschild-Dynastie. Dazu gehören an vorderster Front im Vernichtungskrieg gegen uns die Soros-Organisationen. Der italienische Autor und Journalist Giampaolo Rossi schrieb in der großen italienischen Tageszeitung Il Giornale am 4. Juli 2018 unter dem Titel „Europa wird afrikanisch sein, weil die Eliten es so wollen.“ Rossi führt aus. „Mindestens 100 Millionen junger Afrikaner stehen für den Sprung nach Europa bereit. Hinter diesem Plan steht George Soros. Ein ungarischer Parlamentarier sagte: ‚Der Soros-Plan ist ein satanischer Angriff auf Europa‘. Die Migrations-Eliten Europas wollen Millionen von Afrikaner importieren. Der Barbarismus dieser Globalisierung lässt uns keine Zeit zum Nachdenken. Wir müssen gegen sie kämpfen.“ (Quelle)

Ideologisch wird der totale Krieg zur migrantiven Ausrottung der weißen Menschen in Europa von der globaljüdischen Harvard-Denkfabrik gesteuert, finanziert und durchgesetzt wird dieses gigantische Ausrottungsprogramm von der Global-EU unter Führung der Merkelisten-BRD. Die Ausrottung der Weißen wird mit dem Orwell-Begriff „unsere europäischen Werte“ propagiert und mit dem Geld der abgezockten deutschen Steuerdeppen finanziert. Das ist mit ein Hauptgrund, warum Präsident Trump die BRD wirtschaftlich zu Fall bringen will, um die Bezahlung der Selbstausrottung der Deutschen unmöglich zu machen. Aber vor allem muss die EU fallen, um das größte migrantive Ausrottungsprojekt der Erdengeschichte zu stoppen.

Die wahl-gestürzte britische Premierministerin Theresa May wollte das EU-Projekt mit dem sog. „geregelten EU-Austritt“ – faktisch ein Verbleib Britanniens in der Merkelisten-EU – retten. Diesen Kampf hat sie mit ihren Globalisten verloren. Ihr Nachfolger Boris Johnson scheint im Auftrag Trumps entschlossen zu sein, den richtigen Austritt zu vollziehen, woran die EU krepieren wird. Entweder schließt die EU mit Britannien ein Freihandelsabkommen ohne Migrations- und Unterwerfungs-bedingungen, oder sie wird einen Handelskrieg mit dem Inselreich beginnen. In beiden Fällen geht die Merkelisten-EU kaputt. Akzeptiert Brüssel den bedingungslosen Freihandel, brauchen sich die übrigen auch nicht mehr der Vernichtungspolitik zu unterwerfen und besiegeln so ebenfalls den Tod der Merkelisten-EU. Provozieren sie den Handelskrieg, stürzt die Merkelisten-BRD wirtschaftlich sofort ab. In allen Zeitungen Britanniens wird seit der „May-Schlachtung“ klargemacht, dass im ersten Schritt eines solchen Handelskriegs sofort über 100.000 zusätzliche Arbeitslose in der BRD entstehen. Also sofort zusätzlich 40 Milliar-den Direktkosten entstehen. Da aber auch die Steuern und Abgaben dieses arbeitslos gemachten Potentials ausbleiben, beziffern sich die Kosten auf das Doppelte.

Der jüdische Präsident des britischen Parlaments, John Bercow, tönte kürzlich, er wolle bei einem No-Deal-Austritt ein Miss-trauensvotum gegen Premier Boris Johnson unterstützen, um einen „Deal-Austritt“, also den Verbleib Britanniens als Teil der Merkelisten-EU, zu sichern. Da das Parlament überwiegend aus Globalisten besteht, die heute nicht mehr gewählt würden, glimmt noch einmal Hoffnung bei den Menschenfeinden auf. Aber diese Hoffnung zerstörte der kürzlich in den Ruhestand getretene Oberrichter Jonathan Sumption. Nach dem Parlamentsgesetz muss der Premier nämlich bei einem Misstrauensvotum nicht zurücktreten. Lord Sumption: „Der Premierminister wäre trotz verlorener Abstimmung berechtigt, im Amt zu bleiben, mit Plänen für den ungeregelten Brexit fortzufahren und zur Wahl aufzurufen, solange die Abgeordneten nicht innerhalb von 14 Tagen eine andere Regierung bilden könnten. Das Parlament kann den No-Deal-Austritt nur verhindern durch ein Gesetz, das die Zurückziehung des Artikels 50 verlangt oder die Einsetzung einer Interimsregierung innerhalb der 14-Tagesfrist mit dem Auftrag, einen ungeregelten Austritt zu verhindern. Beide Szenarien haben kaum Aussicht auf Erfolg.“

Da dieser Überlebenskampf der Anti-Menschen gegen Boris Johnson tobt, schickte Präsident Trump seinen Nationalen Sicher-heitsberater John Bolton nach London, um dem neuen Premier den Rücken für einen No-Deal-Austritt zu stärken. Indem Trump dafür seinen Sicherheitsberater schickte, kategorisiert er den Kampf gegen die Merkelisten-EU als Krieg. Nach seinem Treffen mit Boris Johnson (wie berichtet wird, traf er sich auch mit Nigel Farage), gab Bolton am Abend des 12. August 2019 in London eine eindeutige Erklärung ab. Vor allem beschuldigte er die EU, die Menschen nach dem alten herabwürdigenden Begriff „dumme Bauern“ entmündigen zu wollen. Bolton gemäß Express: „Die EU blufft mit der Weigerung, den gescheiterten Austrittsvertrag neu zu verhandeln. Es ist nur eine List, ‚die dummen Bauern‘ noch einmal wählen zu lassen. Wenn die Menschen anders wählen, als es die EU-Eliten wollen, lassen sie die ‚Bauern‘ so lange wählen, bis es passt. Es gab ja eine klare Abstimmung, jeder wusste, um was es geht und das Ergebnis war ein echtes demokratisches Votum. Die amerikanische Regierung unterstützt enthusiastisch einen No-Deal-Brexit. Der Hauptzweck meines Besuchs ist, den Wunsch des Präsidenten zu bekräftigen, einen erfolgreichen Austritt Britanniens aus der EU bis zum 31. Oktober zu sehen. Der Präsident bietet seine Hilfe dazu auf allen Gebieten an. Vor allem möchten wir den No-Deal-Austritt mit bilateralen Handelsabkommen unterstützen. Um es klar zu sagen: Britannien steht an erster Stelle in der Reihe der Handelspartner.“ 2016 drohte der damalige US-Präsident „Obongo“ Obama Britannien, bei Handelsabkommen mit den USA ganz hinten anstehen zu müssen, wenn für den Brexit gestimmt würde. Drei Jahre später sagt Präsident Trump, Britannien stehe bei einem harten Brexit-Vollzug immer an erster Stelle. Bolton gemäß WP: „Präsident Trump und ich waren schon für den Austritt Britanniens als es noch lange keine Austrittsbewegung gab. Die Botschaft des Präsidenten lautet: ‚Wir stehen an eurer Seite‘.“

Parliament shut-down für den harten Brexit
Am Tag des Bolton-Besuchs veröffentlichte der Telegraph eine Umfrage, nach der die Mehrheit der Briten Johnson auffordert, das Parlament zur Durchsetzung eines NO-DEAL-Austritts zu schließen!

Noch am Tag des Bolton-Besuchs setzte Premier Johnson ge-mäß Guardian ein weiteres klares Zeichen:
„Als klare Botschaft des EU-Austritts zum 31. Oktober – Austritt so oder so – verlassen britische Diplomaten nun innerhalb weniger Tage die institutionellen Machtstruk-turen der EU. Dieser Schritt soll Johnsons Parlaments-Erklärung noch einmal unterstreichen, denn er gelobte: ‚Wir werden die britische Diplomatie von den Ketten der EU-Politik befreien‘.“

Der Brexit-Sieger und Chef der Brexit-Partei, Nigel Farage, ist ein persönlicher Freund von Donald Trump. Bei den kaum zu umgehenden Neuwahlen in Britannien wird es wohl eine Koalition zwischen den Tories von Johnson und den Brexiteers von Farage geben. Die Großspender der Tories, und Präsident Trump, verlangen das. Alle wissen, dass vor allem mit dem Brexit, aber auch durch die Italien-Front von Matteo Salvini, die Merkelisten EU dem baldigen Tod geweiht ist. Dazu Nigel Farage am Tag des Bolton-Besuchs gegenüber Sky News Australia: „Der Kollaps der EU steht unmittelbar bevor. Wenn Britannien die EU echt verlässt, wird es einen massiven inneren Bruch in der EU geben, der sich bereits jetzt zusammenbraut. EU-Staatschefs werden nach dem Ausstieg Britanniens aus der EU die Aufgabe zu Ende bringen, die EU von innen zu zerstören. Mit einem klaren Brexit wird das EU-Projekt sterben. Aber das Ende der EU bedeutet auch das Ende des globalistischen Projekts. Die Globalisten brauchen die EU als Prototyp einer geplanten Weltregierung, unter die sie uns bringen wollen. Der Brexit-Kampf ist der absolute Schlüssel zur Verhinderung dieses Plans. Das Ende der EU ist jetzt unvermeidlich geworden. Ob das gerade am 31. Oktober sein wird, weiß man nicht, aber nicht lange danach wird es geschehen. Der Geist ist aus der Flasche, der EU-Untergang ist unumkehrbar geworden. Die wirkliche EU-Krise sind nicht die milden Briten, sondern die Italiener. Dank EU hat Italien seit 20 Jahren kein Wirtschafts-wachstum mehr. In den 1990er Jahren besaß Italien die größten Industrieproduktionen. Mit der Euro-Bindung bezahlten sie einen hohen Preis dafür. Es wird bald zu massiven Brüchen innerhalb der EU kommen. Der Brexit setzte den Beginn des Endes des EU-Projekts in Gang, Italien wird das Ende der EU besiegeln.“

Auch die Antimenschen aus dem Merkelisten-Lager werden ihr blaues Wunder erleben. Sie sind davon überzeugt, dass es keine „dümmeren Viecher“, die ihre eigenen Metzger mit Leidenschaft selber wählen, geben würde als die Deutschen. Ja, das stimmt, bis jetzt. Aber in diesem gewaltigen Weltenumbruch wird sogar das muhende deutsche Stimmvieh noch kurz vor seiner Schlachtung seine Schlächter tottrampeln. Anzeichen dazu sind da. Heute in der WELT: „Mehrheit der Bevölkerung mit Demokratie in Deutschland unzufrieden. Im Osten herrscht dabei mehr Unzufriedenheit als im Westen. Bei der Arbeiterschicht sind es 70,1 Prozent.“ Bereits am 4. Aug. 2019 wurde gemeldet: „AfD im Osten stärkste Kraft, die CDU im Westen.“

Jede neue Steuer- und Abgaben-Abpressung wird zur Finanzierung der Umvolkung verwendet. Ja, die Selbsttötung der Ja-bitte-schreienden Stimmviecher kostet sie richtig Geld und bringt weiteres, ersehntes Hilfe-Elend. Auch mit der Klima-Lüge wird eine neue Abpressung zur Parasiten-Alimentierung vorgenommen, die sog. CO2-Steuer. Während es mehr Wälder bräuchte, um die Umwelt am Leben zu erhalten, weil gerade die Wälder wie ein gigantischer Filter die Luft reinigt, also sogar die CO2-Emmissionen absorbiert, obwohl die für den sog. Klimawandel nicht verantwortlich sind, werden Millionen um Millionen Voodoo-Bereicherer, mehr und mehr zu den 40 Millionen Fremden noch hereingeholt. Dafür werden die Wälder vernichtet, die Umwelt zerstört, der Lebensboden verssiegelt, was aber gleichzeitig beweint wird. Ja, eine voll ausgeprägte Geisteskrankheit hat es in sich. Dass sich das übrige Europa von diesen Geisteskranken seine Existenz nicht mehr bedrohen lassen will, dürfte jedem noch Denkfähigen einleuchten. Der Jubel beim EU-Untergang wird also weltweit widerhallen.

Gedenktag 17.08.1987: Rudolf Hess…von Engländern verraten und ermordet…


Datei:Grabstätte von Rudolf Heß in Wunsiedel, 2007.jpg

Im September 2013 wurde von englischer Seite bestätigt, daß Rudolf Heß ermordet wurde.[12]

Rudolf Walter Richard Heß, Hesszitat.jpgauch Hess (Lebensrune.png 26. April 1894 in Ibrahimieh bei AlexandriaÄgyptenOsmanisches ReichTodesrune.png 17. August 1987 in Kriegsgefangenschaft in Berlin von englischen Besatzern ermordet), war ein nationalsozialistischer Politiker und als Stellvertreter des Führers Reichsminister. Da Rudolf Heß mit seinem Friedensflug nach England versuchte, den Frieden in Europa wieder herzustellen und nach über 46 Jahren Gefangenschaft von den Alliierten ermordet wurde, gilt er in nationalen Kreisen als Märtyrer.

Kindheit und Jugend

Rudolf Walter Richard Heß wurde am 26. April 1894 in Alexandria (Ägypten) als Sohn einer traditionsreichen, aus dem fränkischen Fichtelgebirge stammenden Kaufmannsfamilie geboren. Sein Vater war der in Triest geborene deutsche Großkaufmann Johann Fritz Heß, dessen Familie aus Wunsiedel stammt. Seine Mutter Klara, geb. Münch, war ebenfalls eine fränkische Kaufmannstochter. Rudolf Heß verbrachte seine Kindheit und Jugend sowohl in Alexandria, wo er die deutsche Schule besuchte, als auch in Reicholdsgrün (heute zu Kirchenlamitz im Landkreis Wunsiedel). 1908 wurde er zu seiner Gymnasialausbildung in ein evangelisches Internat (Otto-Kühne-Schule) in Bad Godesberg bei Bonn geschickt. Nach dem Abitur in Neuenburg (Schweiz) begann er eine kaufmännische Ausbildung in Hamburg, diese brach er aber 1914 ab und meldete sich freiwillig zum Kriegsdienst.

Heß im Ersten Weltkrieg

Erster Weltkrieg

Heß kämpfte im Ersten Weltkrieg zuerst in der Infanterie u. a. bei Verdun, später – bis Kriegsende – diente er in der Fliegertruppe als Jagdflieger in der bayerischen Jagdstaffel 34, wo er bis zum Rang eines Leutnants befördert wurde.

Heß und der Nationalsozialismus

Die frühen Jahre (1920–1933)

Während seines Studiums der VolkswirtschaftGeschichte und Geopolitik (letzteres bei Karl Haushofer, dem er zeitlebens verbunden blieb) an der Universität München fand Heß Kontakt zu nationalistischen Kreisen, als er zur völkischnationalen Vereinigung „Eiserne Faust“ stieß. Er wurde auch Mitglied der Thule-Gesellschaft. Um sich an der Bekämpfung der Münchener Räterepublik zu beteiligen, schloß er sich dem Freikorps Franz Ritter von Epps an. Hier traf er unter anderem auch auf den ehemaligen Hauptmann Ernst Röhm und trat in der Folgezeit auch den Artamanen bei. So wurde Heß auch mit Heinrich Himmlerbekannt.

Heß trat bereits Anfang 1920 der NSDAP bei. In München gründete er mit anderen Gleichgesinnten im Herbst 1920 den „1. Münchner NS-Studentensturm“, den Vorläufer des späteren Nationalsozialistischen Studentenbundes. Rudolf Heß war auch einer jener 1.500 NS-Putschisten des 9. November 1923, als er mit Röhm und Hitler in vorderster Reihe in München mitmarschierte. Nach dem mißglückten „Sturm auf die Feldherrnhalle” wurde er mit Adolf Hitler zu gemeinsamer Festungshaft in der JVA Landsberg in Landsberg am Lech verurteilt und schrieb dort Hitlers zweibändiges Werk „Mein Kampf” nieder, das dieser ihm diktierte.

Dennis Ingo Schulz auf der „Rudolf Heß-Demo“ am 19.08.2017

Michael Vogt: Rudolf Heß ist ein Held

https://vk.com/videos356447565?q=Rudolf%20Hess

Videos hier anklicken

 

Geheimakte Rudolf Hess – Die Wahrheit

 

Nikolai: Ehrenmal erneut geschändet – Stadt gibt sich kämpferisch! |


 

Dank meines guten Netzes an Kontakten, erfuhr ich, dass der Stein für die 110. Infanteridivision in Lüneburg erneut geschändet wurde. Die Landeszeitung berichtet darüber und lässt auch einen Angehörigen der verachtenswerten VVN zu Wort kommen.
Dieser überrascht mit Äußerung.

Doch höret und sehet selbst!

Greta für den Friedensnobelpreis unbedingt…masssive Verdummung der Jugend….


https://vk.com/video356447565_456241001

Am 16.08.2019 veröffentlicht

Greta scheint mich zu verfolgen. Oder liegt es an der unfassbaren öffentlichen Aufmerksamkeit, die ihr zuteil wird? Jedenfalls fühlte ich mich motiviert, ein Video über sie, den Treibhauseffekt und angstmachende Kinderbücher zu machen.
Doch höret und sehet selbst!

Tim: Es reicht!…muslimische Weiber verweigern Mutter mit Baby den Zutritt in’s Hallenbad….


ES REICHT! 16 Monate altes Baby darf nicht mit ins Schwimmbad!

Im Süder Hallenbad darf eine deutsche Mutter ihr kleines Kind (16 Monate) nicht mit zum Frauenschwimmen nehmen, weil daran muslimische Weiber Anstoß nehmen…

„Merkel soll Deutschland zerstören“! [Ein Insider packt aus].


https://vk.com/video356447565_456240993

 

Der Bundeskanzlerin darf man nichts mehr durchgehen lassen. Das hat das deutsche Volk bei der Migrationsentwicklung seit 2015 erfahren können. Die Bundeskanzlerin erhob sich über das Gesetz und verfügte eigenmächtig, wie zu verfahren sei. Seither hat der Deutsche Bundestag in einer All-Parteien-Bewegung die Vorgehensweise der Bundeskanzlerin gestützt. Anstatt Sie wegen der Außer-Kraftsetzung deutschen und europäischen Rechts zur Rechenschaft zu ziehen, hat das Berliner Parlament es hingenommen, unsere Grenzen absolut schutzlos zu lassen.

++ Wir sind die Eingeborenen von Merkelonien

++ Die Bundeskanzlerin geht jetzt einen Schritt weiter. Sie schafft das „deutsche Volk“ eigenmächtig ab. Wie die Äußerungen der Bundeskanzlerin seit einiger Zeit deutlich machen, geht sie gezielt vor. Unsere Gesetze fegt sie beiseite, denn das „deutsche Volk“ sind nun mal die „deutschen Staatsbürger“ und nicht alle Menschen, die sich auf dem Territorium Deutschlands aufhalten. Aber wer weiß es denn? Vielleicht wird „Deutschland“ durch diese Dame abgeschafft. Anders kann man nicht werten, was die Bundeskanzlerin vor wenigen Tagen auf dem CDU-Landesparteitag in Mecklenburg-Vorpommern von sich gegeben hat.

++ Wir haben uns nicht für die Einheit Deutschlands eingesetzt, um als „Deutsche“ beseitigt zu werden

++ Kein Wunder, wenn sich das politische Berlin und der europäische „Wasserkopf“ in Brüssel mit dem neuen amerikanischen Präsidenten Trump nicht anfreunden können. So viel „Anti-Amerikanismus“ in der offiziellen deutschen Politik war nie. Merkel macht’s möglich. Das kann man sogar verstehen.

Präsident Trump hält der Bundeskanzlerin ununterbrochen ihr Zerrbild vor Augen. Für Präsident Trump sind die USA eine Nation mit einer Ökonomie und keine Wirtschaft mit einem gewissen staatlichen Anhang. Steve Brannon hat es in diesen Tagen deutlich gemacht, wie der Anspruch des neuen amerikanischen Präsidenten dabei ist.

Die USA sind nach ihm eine Nation mit einer Kultur und einem Auftrag. Das könnten wir auch sein, wenn wir eine Regierung haben würden, die das Friedensgebot des Grundgesetzes umsetzt, statt einen völkerrechtswidrigen amerikanischen Krieg nach dem anderen mitzumachen. Man muss in Berlin und Brüssel den Eindruck haben, dass sie jetzt über Trump mit seinen Friedensabsichten so herfallen, weil sie bei seinen Vorgängern alles mitgemacht haben.

cheinbar sehen sie jetzt die Zeit gekommen, es den „Amis“ so richtig zu zeigen. Es ist schon ein dolles Ding, wenn Präsident Trump in seinem politischen Ansatz beim russischen Präsidenten Putin mehr offene Bereitschaft findet als bei den angeblich „Verbündeten“. Das, was die Bundeskanzlerin in Sachen „Nation“ zum „deutschen Volk“ abgesondert hat, kann jeder Deutsche nur als „krank“ bezeichnen. Es ist am Bundesverfassungsgericht, die Konsequenzen aus diesem „permanenten Unrecht ‚a la Horst Seehofer“ zu ziehen.

Quelle: http://www.freiewelt.net/blog/merkel-…

Essay „Causa Nelson Müller versus Clemens Tönnies“


Causa Nelson Müller: Wer im Glashaus sitzt, soll nicht mit Steinen werfen

Von Maria Schneider

Es ist wieder passiert: Ein alter, weißer Mann hat es gewagt – zugegeben etwas plump – die Wahrheit zu sagen. Tönnies’ Aussage, man solle statt Steuererhöhungen im Kampf gegen den Klimawandel lieber jährlich 20 Kraftwerke in Afrika finanzieren, hätten die modernen Inquisitoren vielleicht noch durchgehen lassen. Aber sein Nachsatz „Dann würden die Afrikaner aufhören, Bäume zu fällen, und sie hören auf, wenn’s dunkel ist, Kinder zu produzieren“ ließ natürlich so richtig den Hexenhammer krachen und seitdem lodern hell die Flammen des virtuellen Scheiterhaufens um ihn.

Dabei kann die Autorin bestätigen, dass Herr Tönnies nichts Falsches gesagt hat, besuchte sie doch selbst vor 10 Jahren eine Pressekonferenz der katholischen Kirche, bei der ein afrikanische Bischof sagte: „Many young African people are outside in the streets at night and feel bored. So, just to make time go by, they have sex without condoms.” (Viele afrikanische Jugendliche sind nachts draußen auf den Straßen und langweilen sich. Daher haben sie zum Zeitvertreib ungeschützten Geschlechtsverkehr.)

Noch bevor die deutsche Übersetzung zu Ende war, sprang die katholische Pressereferentin auf und informierte das Publikum, dass die Übersetzung der Dolmetscherin falsch sei. Der Bischof ließ sich diese Aussage rückübersetzen und bestätigte zwar nochmals seine ursprüngliche Aussage, was allerdings im allgemeinen Tumult unterging.

Was ist eigentlich so schlimm an der Wahrheit?

Warum darf man die Wahrheit nicht sagen? Oder dürfen das nur Afrikaner, so wie nur Blondinen Witze über Blondinen machen dürfen? Andererseits – wäre das nicht auch irgendwie rassistisch?

Müller’sche Belehrungen

Wie dem auch sei – offenbar fühlte sich Herr Müller kraft seiner Herkunft dazu berufen, den „Ketzer“ Tönnies zu kritisieren. Der Focus: „Sternekoch Nelson Müller (40) findet die Äußerungen des Fleischunternehmers und Schalke-Aufsichtsratschefs Clemens Tönnies über Afrikaner entlarvend. „Ich finde es gut, dass diese Aussagen gefallen sind.“ Dadurch komme „das Gedankengut vieler“ an die Oberfläche. (…)

„Wir haben ja ein Grundgesetz. Mit solchen Aussagen wird immer wieder bewiesen, dass viele es einfach nicht verstanden haben. Will sagen: Die Leute brauchen scheinbar mehr Wissen und vielleicht braucht Herr Tönnies ja eine Weiterbildung.“ Jemand wie er, der auf der privilegierten Seite des Lebens stehe, könne dadurch nur profitieren“ und „mit dem neuen Wissen viel bewegen“, so Müller weiter.

Merke: Herkunft und Hautfarbe dürfen nur dann ins Spiel kommen, wenn die Person der jeweiligen Herkunft es will und wenn es zweckdienlich ist. Ansonsten muss man sich in Farbenblindheit üben.

Betrachtung:

Wie ist es menschlich zu werten, wenn man mit solchen Aussagen Öl in ein Feuer gießt, dass bereits lichterloh brennt?

Wie „profitiert“ Herrn Müller von dieser Belehrung, wenn er gekonnt auf der Welle des Rassismus gegen alte, weiße Männer reitet?

Werden sich seine Einschaltquoten für seine GEZ-finanzierten Kochshows erhöhen?

Wird die Bahn ihn nochmals – ein Baguette mampfend – für ihre Multikultiwerbung oder Siemens ihn weiterhin als Werbeträger – vielleicht gar für antirassistisches Kochgeschirr – engagieren? Man weiß es nicht. Eines ist jedoch klar. Von all diesen Engagements wird Herr Müller – seinerseits durchaus nicht unterprivilegiert – sicherlich „profitieren“.

Sommerpause des Restaurants „Die Schote“ endet am 10. August – reiner Zufall?

Dass das Ende der Sommerpause seines Sternerestaurants „Die Schote“ nun ausgerechnet am 10.08.2019 mit Herrn Nelsons finalem Ölguß auf Herrn Tönnies zusammenfällt, hat definitiv ein „Geschmäckle“, wie es wohl auch der „Stuttgarter Junge mit ghanaischen Wurzeln“ selbst ausdrücken würde.

Vita des Nelson Müller

Der „Stuttgarter Junge“ wurde als Nelson Nukator im bitterarmen Ghana geboren und kam als Vierjähriger nach Deutschland. Seine Eltern gaben ihn in eine Tagespflege und ließen ihn dann beim Umzug ganz zurück. Seitdem wuchs er bei seinen Pflegeeltern in Stuttgart auf, die ihn dann adoptieren.

Da Herr Müller selbst auf seine Herkunft Bezug nahm, muss ein Vergleich zwischen seinem Leben und dem eines Durchschnittsghanaers erlaubt sein. Angesichts der glücklichen Fügung, von einem Leben in Deutschland „profitiert“ zu haben, ist Herr Müller um Lichtjahre privilegierter als seine Landsleute und – relativ gesehen – auch privilegierter als Herr Tönnies.

Allerdings wird die Tatsache, dass es Herr Müller – trotz seiner Herkunft – verdammt gut getroffen hat und sich in Dankbarkeit statt in Belehrungen üben sollte, nicht thematisiert. Hier greift wieder die Farbenblindheit und – Hand auf’s Herz: Wer will schon Herrn Tönnies auf dem Scheiterhaufen Gesellschaft leisten?

Was hat Herr Müller eigentlich bislang mit seinem „Wissen“ bewegt?

Hat Herr Müller seine Privilegien dazu genutzt, die Armut in seinem Heimatland zu lindern? Hat er versucht, Flüchtlingen ein privilegiertes Leben – eventuell unter Nutzung von „Weiterbildungen“ – zu ermöglichen? Hat er überhaupt das „Wissen“ dazu? Wir wissen es nicht.

Welche Motive stehen hinter Herrn Müllers Aussage?

Und solange wir dies nicht wissen, liegt die Vermutung nah, dass bei Herrn Müller eher kommerzielle und egoistische, denn humanistische Motive vorliegen, wenn er Herrn Tönnies durch einen Begriff wie „Gedankengut“ einem Nazi gleichstellt und damit zu seiner gesellschaftlichen Vernichtung beiträgt.

Dass Herrn Müller Stellungnahme am Tag der Wiedereröffnung seines Restaurants erfolgte, mildert diese Einschätzung nicht ab.

Dass viele seine Belehrungen als Opportunismus und risikofreie Selbstvermarktung werten werden, wird Herr Müller wohl erst nach einer „Weiterbildung“ in Menschlichkeit und Demut verstehen.

Den Worten Taten folgen lassen würde die Glaubwürdigkeit erhöhen

Herr Müller könnte diese Vermutungen entkräften und einen Beleg für die Wahrhaftigkeit seiner Stellungnahme liefern, wenn er einen Flieger besteigen und mit dem südafrikanischen Präsidenten Ramaphosa von Afrikaner zu Afrikaner, von Privilegiertem zu Privilegiertem eine Unterhaltung über „Gedankengut“, „Grundgesetz“ und über Rassismus gegen weiße Farmer führen würde – verständlicherweise erst nach der Eröffnung seines Restaurants, wenn der Ansturm seiner Unterstützer abgeklungen sein wird. Die Autorin wäre die Erste, die ihm freudig zum Abschied nachwinken würde.

.

Maria Schneider ist viel unterwegs und verarbeitet ihre Erlebnisse in gesellschaftskritischen Essays mit besonderem Schwerpunkt auf die negativen Auswirkungen des Feminismus, grüner Politik und der Massenmigration.
Besonders liegen ihr die Opfer der importierten Gewalt am Herzen. Sie schreibt ihre Geschichten auf, um ihnen eine Stimme zu geben. Kontakt für Opfergeschichten und Anregungen: Maria_Schneider@mailbox.org

 

Tim: NIEMALS AUF KNIEN!


oder hier

https://vk.com/video356447565_456240992

YouTube hat mein absolut harmloses und amüsantes Video „BESCHÄMEND! DEUTSCHLAND, ein Land, das auf Knien lebt!“ wegen sogenannter „Hassrede“ gelöscht und meinen Kanal erstmal 1 Woche gesperrt. Das belustigt mich mittlerweile nur noch, denn es gibt inzwischen ganz andere Möglichkeiten und Plattformen, auf denen man noch frei sprechen und veröffentlichen kann!
PROMETHEUS DEUTSCHLAND ist online!
pro-de.tv

Und zum Dank habe ich nun für Euch, und natürlich auch YouTube, nochmal eine unzensierte, authentische und wahre Version des gelöschten Videos erstellt.

Lehnt Euch zurück und genießt die Show!

Tim K.

Abonniert auch meinen Telegram-Kanal:
t.me/timmkellner

Nikolai: Starkes Signal aus Lüneburg


 

Vor einigen Wochen las ich auf der Seite der VVN-BDA(A) Lüneburg einen offenen Brief an den Oberbürgermeister. Es ging mal wieder um den Gedenkstein der 110. Infanteriedivision. Diesmal gibt es allerdings etwas Erfreulich zu berichten.

Die zweite Episode handelt von einem paradoxen Mahnmal, welches uns Deutschen schön die Schuld auflädt – auch für etwas, was andere gemacht haben. Der VVN reicht das allerdings nicht!

Doch sehet und höret wie immer selbst.

https://volkslehrer.info/videoarchiv/2019/8/11/spagarantie-in-lneburg-aktivismus

Invasorenkriminalität: Interaktive Karte verzeichnet mehr als 70.000 bestätigte „Einzelfälle“


Liste des Schreckens

Eine Aktivistengruppe hat eine interaktive Übersicht über die in Deutschland begangenen Straftaten von Migranten erstellt. Darauf dokumentiert: Mehr als 70.000 sogenannte Einzelfälle, darunter über 2.000 Morde und Tötungsdelikte, rund 7.000 Sexualverbrechen und annähernd 21.000 Gewaltstraftaten.

von Sven von Storch

Wird in Deutschland eine Straftat von einem Migranten, »Flüchtling« oder Asylanten begangen, setzt bei den Mainstreammedien, den Altparteienpolitikern und den Gutmenschen reflexartig stets das identische Verhalten ein: zunächst wird die Tat verleugnet oder vertuscht. Kommt man irgendwann nicht mehr umhin und muss zu der Tat Stellung beziehen, dann wird sie relativiert respektive verharmlost. Fast schon zwangsläufig kommen in der Regel die identischen hohlen Phrasen vom »traumatisierten Einzeltäter« und dem in der Zwischenzeit nicht minder berüchtigten »bedauerlichen Einzelfall«.

Mittlerweile hat sich die Zahl dieser bedauerlichen Einzelfälle von traumatisierten Einzeltätern dramatisch in die Höhe geschraubt. Diese Daten liegen alle vor und könnten in den entsprechenden Statistiken für die Öffentlichkeit vorbereitet werden – wenn es denn politisch gewollt wäre. Das ist es aber nicht, denn die Zahlen könnten die Menschen im Land verunsichern. Eine aufgeweckte Gruppe aber durchforstet tagtäglich die Polizeimeldungen, unter anderem beim Presseportal der Polizei, und erfasst die Daten in einer interaktiven Karte.

Migranten-Terror: Interaktive Karte verzeichnet mehr als 66.000 bestätigte „Einzelfälle“
Klicken Sie auf dieses Bild, um die interaktive Einzelfall-Karte zu öffnen.

Nachfolgend ein paar Zahlen zum Nachdenken: seit September 2015 wurden von Migranten/»Flüchtlingen« insgesamt 2.290 Tötungsdelikte begangen, davon 834 Morde (auch Ehrenmorde) respektive Mordversuche. Fast 7.000 Sexualdelikte wurden seit dem 4. September 2015 erfasst, davon je 714 versuchte und 725 vollendete Vergewaltigungen. Den Tätern ist das Alter ihrer Opfer dabei vollkommen egal. Niemand ist vor den Triebtätern sicher, ob 5 Jahre alt oder 95.

Mehr als 21.000 Gewaltdelikte, über 37.000 Eigentumsdelikte und 9.200 Betrugsdelikte ergänzen die Zahlen. Sachbeschädigungen und Aufenthaltsdelikte liegen bei knapp 7.000 Fällen seit dem von Merkel gesetzeswidrig veranlassten Wegfall der Personenkontrollen an den deutschen Grenzen. Über 5.000 Verkehrsdelikte, also Straftaten, wurden erfasst wie auch über 18.000 sonstige Straftaten (u. a. über 3.500 Drogendelikte und über 1.400 Mal illegaler Waffenbesitz). Das sind jede Menge »bedauerliche Einzelfälle«, begangen von »traumatsierten Einzeltätern«…

.

https://www.anonymousnews.ru/2019/08/10/migrantenkriminalitaet-einzelfall-karte-straftaten-asylbewerber/?fbclid=IwAR0aLCyzaZ3zk341oaKrprrxqvn4FZ2CmLyHxDXpXf_D9qyu59FNGzpc4I8

Tim: ES BEGINNT! PROMETHEUS geht online!


https://vk.com/video356447565_456240989

Tim Kellner
Am 10.08.2019 veröffentlicht

Es beginnt, damit etwas anderes endet! Seit jetzt ist PROMETHEUS DEUTSCHLAND online!

https://www.pro-de.tv/

Lang genug haben wir passiv zugeschaut, wie unser Land abgeschafft und vorsätzlich politische Meinungsmache betrieben wird. Manipulation, Willkür, Löschung, Sperrung und das Unterdrücken von freien Meinungen sind in dieser DDR 4.0 mithilfe einer Angela Merkel, eines Heiko Maas und des NetzDG zur Tagesordnung geworden.

Damit ist jetzt Schluss! Freie Deutsche werden weiterhin ihre freie Meinung äußern und sich objektiv und neutral informieren können.

Auf PROMETHEUS DEUTSCHLAND könnt Ihr Euch auf ganzer Bandbreite informieren und Eure eigenen Beiträge veröffentlichen. Natürlich immer vorausgesetzt sie entsprechen einem gewissen Niveau und verstoßen nicht gegen geltendes deutsches Recht! Ihr findet dort allgemeine Nachrichten, diverse Sparten, Videos, Kurzmitteilungen und vieles mehr.

PROMETHEUS DEUTSCHLAND ist ein Projekt aus Idealismus, unserem Land zu dienen und zu helfen. Deshalb wird diese unabhängige Nachrichtenplattform auch immer kostenlos für jedermann zugänglich und abrufbar sein! Wer eigene Beiträge schalten, kommentieren, anderen folgen oder sonst wie partizipieren möchte, der kann dieses tun, nachdem er sich kostenlos und unverbindlich registriert hat.

Und dieses ist noch direkt an die Adresse einer Angela Merkel und ihrem Gefolge: Viel zu lange wurde gegen Deutschland und seine Bevölkerung Politik betrieben. Viel zu lange wurde die öffentliche Meinung künstlich und manipulativ beeinflusst! Viel zu lange hat man uns unseres Rückgrates und Stolzes beraubt! Viel zu lange hatte ein System Zeit, langsam und effizient eine neue DDR 4.0 zu installieren. Viel zu lange konnten unliebsame Meinungen unterdrückt, gelöscht und geächtet werden. DAMIT IST JETZT EIN FÜR ALLE MAL SCHLUSS!!!

PROMETHEUS DEUTSCHLAND ist online!

Für Deutschland! Für die Eigenen! Für die Zukunft unserer Kinder! Danke an jeden einzelnen, der dazu beigetragen und es überhaupt ermöglicht hat!

Wir werden keinen einzigen Millimeter mehr zurückweichen und die Zeit derer läuft ab, die dieses Chaos herbeigeführt haben!

Endlich, 10 Jahre Gefängnis für „Flüchtlingshelfer“ gleichzeitig neue „Hassverbrechen“ in USA


Ausgabe 127: Mittwoch, 07. Aug. 2019
Flüchtlingshelfer sind Verbrecher
Endlich: In Italien sind „Flüchtlingshelfer“ Schwerstverbrecher, deren „Helfer-Taten“ mit 10 Jahren Haft bestraft werden.

Endlich, 10 Jahre Gefängnis für „Flüchtlingshelfer“ gleichzeitig neue „Hassverbrechen“ in USA

Es ist keine Frage, zu den abscheulichsten Verbrechern ge-hören die sog. „Seenot-Retter für Flüchtlinge“. Erstens weil sie bei uns den Bevölkerungsaustausch mit diesen Massen voll-enden wollen, zweitens weil sie damit massenhaft Verbrecher zu uns bringen, die dann lustvoll Menschen schlachten und drittens, weil sie für die ertrunkenen Sozialreisenden im Mittel-meer verantwortlich sind. Würden sie die Besser-leben-Wollenden nicht mit ihren Wassertaxis in Nordafrika abholen, kämen sie nicht mehr, folglich würde kaum noch jemand ertrinken, somit kaum mehr jemand zu beklagen sein.

Nun hat Matteo Salvini in Italien dieser globalistischen Barbarei endlich einen gesetzlichen Riegel vorgeschoben. Aufgrund der alten, noch von den Globalisten weichgespülten Anti-Migrationsgesetze, konnte Salvini von der Soros-Täterin Karola Rackete vorgeführt und lächerlich gemacht werden. Trotz Einlaufverbot steuerte sie den Hafen von Lampedusa an, brachte eine Küstenwachebesatzung durch Rammen des Polizeibootes in Lebensgefahr, weil das Leben der Neger an Bord ihres Schiffes „Sea Watch“ von ihr höher bewertet wurde, als das Leben italienischer Polizisten.

Diese Zeiten der globalistischen Barbarei dürften in Italien vorbei sein. Die Helfer-Verbrecher gelten nun nach italienischem Gesetz nicht nur verbal als Verbrecher, sondern werden für ihre Verbrechen, sog. Flüchtlingen helfen zu wollen, auch mit bis zu 10 Jahren Gefängnis bestraft. Viktor Orbans Gesetz gegen die Flüchtlingshelfer-Verbrecher nimmt sich dagegen mit nur bis zu einem Jahr Gefängnis als Witz aus.

Anette Hilsenbeck von den globalistischen Heute-Nachrichten jaulte gestern auf: „Italien will Seenotretter mit drastischen Strafen abschrecken: Das Parlament hat ein Gesetz gebilligt, das unter anderem Strafen in Höhe bis zu einer Million für Schiffskapitäne vorsieht. Vor allem Innenminister Salvini hatte darauf gedrängt. Künftig dürfen Schiffe von Hilfsorganisationen in solchen Situationen konfisziert, also einbehalten werden. Den Kapitänen droht eine Geldstrafe von bis zu einer Million Euro. Für Widerstand gegen Sicherheitskräfte kann es bis zu zehn Jahre Haft geben.“
Besonders die Grünen als Haupthandlanger des globalistischen Weltsyndikats für den Bevölkerungsaustausch erkannten die Gefährlichkeit dieses Gesetzes. Mit der überfälligen Kriminalisierung der sog. EU-Werte, wozu die Hereinholung fremder Massen zum Austausch der authentischen europäischen weißen Ethnie gehört, während Selbiges der Chinesen in Tibet von ihnen als Weltverbrechen angeprangert wird, könnte ihr verlogenes Weltprogramm ins Taumeln geraten. Erik Marquardt, Grüner Migrationsverbrecher im EU-Parlament, war gestern fassungslos, dass damit sein Vernichtungsprogramm gestoppt werden könnte. Er jammerte: „Ich finde es absurd, dass man dafür bestraft wird, die europäischen Werte zu verteidigen und die Menschen dort schamlos ertrinken lässt.“ Innenminister Salvini freute sich: „Fakt ist, die Frauen und Männer des Staates haben jetzt mehr Macht und stärkere Kontrolle über die Meere und Grenzen.“ (Quelle: ZDF-Heute)

Dieses Gesetz, das am 5. August 2019 im italienischen Senat verabschiedet wurde, ohne dass jemand ernsthaft gewagt hätte, gegen Salvini zu opponieren, hat seinen ganz besonderen Verhöhnungsreiz gegenüber Merkel und ihrer tatausführenden Ursula von der Leyen. Diese beiden „Weiber, deren Geburt wir verfluchen“, wie vorgestern von aufgebrachten Italienern in Lampedusa gerufen wurde, hatten sich zum Ziel gesetzt, mit dem UN-Migrationspakt die Endvernichtung der echt-europäischen Menschen zu vollenden. Noch am 25. Juli 2019 feuerte UN-Generalsekretär und Chef-Globalist bei den Vereinten Nationen, Antonio Guterres, Merkel und ihre Tätergemeinschaft an, dass „jeder Mensch, der auf der Suche nach einem besseren Leben zu uns kommt, Sicherheit und Würde verdient.“ Selbstverständlich auf Kosten des Lebens der einheimischen Bevölkerung.

Als die Merkel-Täterin Ursula von der Leyen (UvdL) am 2. Augst 2019 in Rom bei Ministerpräsident Giuseppe Conte zu Besuch war, hoffte sie, das globale Programm des Bevölkerungsaustausches mit ihm fortsetzen zu können. Sie appellierte an Conte, dass der Bevölkerungsaustausch nun mal der wichtigste globalistische Programmpunkt sei, den man nicht verändern dürfe. UvdL wörtlich zu Conte: „Wir wissen, dass Migration nicht weggehen wird, es ist ein Erbe der globalisierten Welt. Ich schlage deshalb einen neuen Migrationspakt für die Verteilung von Flüchtlingen in der EU vor.“ Dass diese ideologisch-charakterlich verschlammte Person Hilfe für ihr Vernichtungsprogramm von jemandem erbat, der in Italien nichts zu sagen hat, zeigt die Irrationalität dieser verzweifelt wirkenden Bande: „Ich bin hier, um Italien um Unterstützung zu bitten. Unsere Europäische Union ist das Beste, was diesem Kontinent jemals passiert ist“, sagte UvdL hilflos. Der Tagesspiegel kommentiert mitleidsvoll: „Den wahren Lenker dieser Populistenallianz trifft von der Leyen in Rom jedoch nicht. Innenminister Matteo Salvini von der Lega weilt am Strand und schickt Botschaften via Sozialer Netzwerke in die Welt. Doch Salvini ist im Angriffsmodus und nutzt seine harte Linie gegen Migranten, um weiter Pluspunkte bei seinen Landsleuten zu sammeln. Mit seinem Antimigrationskurs fordert er auch die Brüsseler Behörde heraus.“ (Tagesspiegel)

In Italien ist Salvini der de facto Ministerpräsident, die anderen, ob er Formal-Ministerpräsident oder Koalitionspartner 5-Sterne, sind nur noch Staffage. Salvini ist nicht nur der durchsetzungsfähigste Politiker Europas, sondern offenbar auch der klügste. Seinen Koalitionspartner 5-Sterne braucht er bei nichts mehr zu fragen, diese Partei spielt keine Rolle mehr. Salvini will in der EU die finanzpolitische Schlüsselposition, „Wettbewerbs-, Wirtschafts- und Haushaltskommissar“, mit jemandem von der Lega be-setzen, weiß aber, dass UvdL ablehnen muss. So schlug er zunächst Massimo Garavaglia und Giancarlo Giorgetti vor, um bei der erwarteten Ablehnung Giulia Bongiorno nachzuschieben. Dazu die Globalistenpresse erschöpft: „Matteo Salvini ist inzwischen so mächtig, dass allein er Italiens Kandidaten für die EU-Kommission bestimmen kann. Sollte Salvini Garavaglia nicht durchsetzen können, würde Salvinis ‚weiblicher Plan B‘ greifen. Gegen die prominente Anwältin und Ministerin für öffentliche Verwaltung Giulia Bongiorno könnte von der Leyen so wenig einwenden wie irgendjemand sonst in Brüssel und wohl auch kaum jemand im Europaparlament. Denn Bongiorno ist nicht nur weiblich (von der Leyen verlangt eine Frauenquote von 50 Prozent), sondern hat zudem maßgeblich das sogenannte Codice-Rosso-Gesetz durchgesetzt, ein Gesetzespaket zum Schutz von Frauen vor männlicher Gewalt. Womöglich ist Plan B eigentlich Plan A.“ (FAZ, 06.08.2019, S. 5) Die BRD-EU ist tot!

El Paso und Dayton einmal Hass einmal Liebe
Patrick Crusius‘ (li) Tat gilt als „Hassverbrechen“, die Tat des Connor Betts (re) nicht., weil Linke nicht hassen können, so das Weltsystem.

In Amerika wurden neue Angriffe auf Trump lanciert, um ihn und sein Anti-Migrationsprogramm doch noch zu Fall zu bringen. Aus allen Rohren der Fake-News-Medien-Artillerie wurde am vergangenen Wochenende gefeuert: „Hassver-brechen, 22 Menschen in El Paso ermordet, 9 in Dayton“, lautete die Hetze gegen Trump. Trump handelte richtig, er kopierte die von Blut getränkte Medien-Hass-Industrie der BRD, die bei jedem Hassverbrechen von Hereingeholten die Taten verharmlost, indem sie die Täter durch die Bank als mental nicht zurechnungsfähig entschuldigt – und meistens wird überhaupt nicht berichtet bzw. die Herkunft der Täter nicht genannt. Trump ähnlich, er sagte: „Mentale Gestörtheit und Hass betätigten den Abzug“. Trump legte nach und gab der Fake-News-Industrie die Schuld: „Die Fake News haben maßgeblich zur Wut im Land beigetragen, die sich über die Jahre aufgestaut hat.“ Von da an überschlugen sich die Ereignisse. Der FAZ-Globalist Andreas Ross schäumte geifernd: „Trump ist der Täter selbst, also Freispruch vom Täter. Unzählige Male hat der Präsident vor einer ‚Invasion‘ gewarnt und illegale Einwanderer als Vergewaltiger, Kriminelle, Gangster oder Tiere bezeichnet. Der afroamerikanische Senator Cory Booker stellt in aller moralischen Klarheit fest: Donald Trump ist für die Tat in El Paso verantwortlich.“ (FAZ, 06.08.2019, S. 2)

Seit gestern ist die neuere Tat des Connor Betts vom 4. August in Dayton, so gut wie nicht mehr im Gespräch. Diese neun Morde und die 27 Verletzten des Täters Connor Betts, der auch seine Schwester kaltblütig erschoss, wurden aus der Schusslinie genommen, kein „Hassverbrechen“. Und warum nicht? Weil der hasserfüllte Massenmörder ein Linker war, ein Antifa-Aktivist, und Hass gibt es nur bei Rechten, so das Welt-Verbrecher-Syndikat. Doch das Dayton-Massaker entstand aus abgrundtiefem Hass gegen Weiße, während Patrick Crusius am 3. August in El Paso glaubte, von Idealen für das Überleben der Weißen geleitet worden zu sein, als er 22 Menschen tötete. Aus dem Crusius-Manifest: „Mein Angriff ist die Antwort auf die hispanische Invasion von Texas. Ich verteidige nur mein Land gegen den kulturellen und ethnischen Austausch durch die Invasion. Ich weiß, dass man sofort Präsident Trump beschuldigen wird, aber er hat mit meiner Tat nichts tun.“ Hier Auszüge aus dem Twitterkonto „@iamthespookste“ des linken Massenmörders und Antifa-Aktivisten Connor Betts: „Er kündigte Angriffe auf Faschisten an. Er war ein Fan der Hass-Trickfilme Anime. Er schrieb: ‚Ich gehe in die Hölle und komme nicht zurück‘. Auf einen Tweet über Geiselnahme antwortete er: ‚Allen Geiseln nacheinander in den Kopf schießen‘. Seine Sicht des Lebens kommentierte er zu einem Videospiel so: ‚Kein Bullshit mehr, Problem identifizieren. Problem töten, und das wiederholen, bis es kein Problem mehr gibt‘. Ein Bild von KKK-Mitgliedern kommentierte er so: ‚Erkenne deinen Feind‘. Dann schrieb er: ‚Das ist Amerika, Waffen in jedem Haus. Es gibt nur eine Freiheit, zu töten‘. Er huldigte Satan und unterstützte Trumps Erz-Feindin, die Senatorin Elizabeth Warren. Er schrieb. ‚Ich will Sozialismus und möchte nicht warten bis ein Idiot entlang kommt, und etwas versteht‘.“ (Dailysignal)

Wie gesagt, dieser Massenmord gilt nicht als „Hassverbrechen“, für das Dayton-Massaker ist Trump seltsamerweise nicht verantwortlich. Klar, warum nicht, weil linke Massenmorde niemals Hass, sondern immer nur Liebe sein können, so das verbrecherische Globalsystem, das Connor Bretts bei seiner Tat in Dayton verinnerlicht hatte.

Nicht einmal bedingt abwehrbereit: Die Bundeswehr zwischen Elitetruppe und Reformruine


Die Bundeswehr pfeift aus dem letzten Loch, personell stark ausgedünnt, die Gerätschaften verkommen. Ausgehend von dem desaströsen Status quo der Bundeswehr werfen Spiegel-Bestsellerautor Josef Kraus und Oberst a. D. Richard Drexl einen Blick auf ihre gut sechzigjährige Geschichte und legen dar, wie sie seit der Wiedervereinigung nahezu systematisch
kaputtgespart wurde.

Sie zeigen aber nicht nur, wie sich Funktion und Zustand unserer Armee seit ihrer Gründung gewandelt haben, sondern werfen auch einen Blick auf brennende Fragen der Zukunft: Welche Rolle nimmt die Bundeswehr ein zwischen den europäischen Armeen und der NATO? Welchen Rückhalt hat die Bundeswehr noch in unserer Gesellschaft? Welchen Einfluss auf die sicherheitspolitische Lage haben neue Machtfaktoren wie der Expansionskurs Chinas, das aggressive Auftreten Russlands und die Neuorientierung der USA? Und wie ist die Bundeswehr im Hinblick auf Cyber-Bedrohungen und den globalisierten Terrorismus des 21. Jahrhunderts aufgestellt?

Tim: VERGEBT IHNEN NICHT, denn sie wissen was sie tun!


https://vk.com/video356447565_456240984

In Deutschland werden durch die größtenteils gleichgeschalteten Medien Zahlen, Fakten und die Realität verfälscht, manipuliert und vertuscht.
Statistiken entsprechen nicht annähernd der Wahrheit und ein gänzlich anderes Bild soll der Bevölkerung vermittelt werden.

ANTIFA–gehirnloser Abschaum auf zwei Beinen…schreien trauernde Mutter an: „HALT DIE FRESSE!“


ABSCHAUM DER MENSCHHEIT!

Als eine Frau auf einer #Mahnwache in #Düsseldorf über ihr ermordetes Kind spricht, schreit die Antifa die trauernde Mutter nieder: „HALT DIE FRESSE!“

Waren da Menschen mit Rückgrat und haben diese hirntechnischen Missgeburten etwas „Auf DIE FRESSE“ gegeben?

Solange das ausbleibt, warum auch immer, terrorisieren diese Bastarde weiter.

Wie sagt Trump: „Antifa—das sind die schlimmsten Terroristen…ich werde sie bekämpfen und ausrotten!“

Sollen wir ihm helfen?

Ich bin auch Flüchtling geworden…verlasst den Westen…geht in die Mitte (Osten)…


 

ihr sollt wissen: ich bin auch ein Flüchtling geworden, da ich die Zustände in Stuttgart nicht mehr ertragen konnte. Der Auslöser für mich war, als ein Afrikaner in die Nachbarschaft einzog. D. H. einer, aber ihr wißt, wie es ist: Ein Pulk von 5-8 Halbneger gingen ständig bei ihm ein und aus. Dreck, Lärm in der Nacht, Schischa-Geruch im Treppenhaus u. ä. lösten die dt. Ruhe und Ordnung ab, die zuvor jahrelang bei uns geherrscht hatte.

Einbrüche häuften sich auch in der  Nachbarschaft. Wir hörten fast täglich den Fahndungshubschrauber der Polizei über unsere Köpfe kreisen.

Und wie die Entwicklungen der letzten Tage in Stuttgart zeigen, kann die Polizei auch die Sicherheit der Bürger nicht mehr garantieren.

Ich bin also geflüchtet – nach „Dunkeldeutschland“, wie ein Freund scherzhaft bemerkte. Ich wohne jetzt in Sachsen, südlich von Dresden, und langsam genese ich von der Stuttgarter Trauma auch ohne Psychofutzis um mich herum.

Hier ist alles sauber, gesund, aufgeräumt – und die Menschen sind alle soooo freundlich zu mir, daß ich es gar nicht beschreiben kann. Um mich herum wird nur deutsch gesprochen, und kein einziges Kopftuch hier!

Man sieht alte Leute, die abends am Marktplatz um den Brunnen sitzen und mit einander plaudern. Einheimische! So was habe ich in Baden Württemberg nirgendwo mehr gesehen. Dort hat sie die Kopftuchgarde alle verdrängt.

Familien mit Kinder überall. Gesunde Kinder, die normal spielen, sich normal verhalten, die nicht von den Südländerkindern in die Ecke gedrängt werden, nicht scheu entlang den Mauern huschen.

Und die Männer! Die junge Männer, bei Festen, oder einfach in ihrer Freizeit, die müßtet ihr sehen… nur einfach normal, gesellig in Gruppen, mit ein Bier in der Hand, oder beim Schützenfest, bei traditionellen Festspielen, so daß man wieder Zuversicht in der Gesellschaft gewinnt.

Und wenn einer sagt „das mache ich dann und dann“ kannst du sicher sein, daß er das genau so macht. In Stuttgart sitzen überall nur noch Südländer drin, die zu allem „ja, ja“ sagen, aber egal was ihr ausmacht, nachher machen sie doch nur was sie wollen, ob es dir passt oder nicht.

Der, der das hier nicht sieht, kann sich gar nicht vorstellen, daß in Deutschland noch so was gesundes gibt.

Preiswerter ist es hier auch als im Westen. Ich lobe mir den Tag, wo ich diese Entscheidung getroffen hab!

Viele Grüße,

Eure Kybeline