Abrechnung mit Merkels Asylpolitik: Bassam Tibi: Das ist eine demographische Lawine


Bassam Tibi warnt vor den Folgen von Merkels Asylpolitik Foto: picture alliance/ZB

Bassam Tibi warnt vor den Folgen von Merkels Asylpolitik 

BERLIN. Der syrischstämmige Politikwissenschaftler Bassam Tibi hat mit scharfen Worten die Flüchtlingspolitik von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) verurteilt. Durch die vielen Flüchtlinge, die seit vergangenem Sommer nach Deutschland gekommen seien, drohten hierzulande große Konflikte.

„Mit Merkels Entscheidung, eineinhalb Million Menschen ins Land zu lassen, verändert sich Deutschland immens. Das sehen Sie schon an Göttingen: Die Stadt war früher sehr studentisch, 20 Prozent waren Ausländer, eine verträumte, idyllische Stadt. Heute sieht sie aus wie ein Flüchtlingslager“, sagte Tibi in der Welt.

Beim Anblick afghanischer oder eritreischer Banden, bekomme man Angst. „Das Göttinger Gemeinwesen ist erschüttert. Und über all das: keine Sitzung oder Debatte des Bundestages! Alles der Alleingang einer Frau.“

„Kein einziger Arzt und auch kein Ingenieur“

Er habe in den vergangenen anderthalb Jahren mit mehreren Tausend Syrern in Deutschland gesprochen. Die meisten von ihnen stammten nicht aus Städten, sondern vom Land und es gebe viele Antisemiten (Frage: was sind Semiten? Warum darf ich nicht „gegen“ diese sein?…Wiggerl ) unter ihnen. „Unter all den Leuten, die ich sprach, war übrigens kein einziger Arzt und auch kein Ingenieur“, betonte Tibi.

Diese Situation sei unerträglich.

Da kommen Menschen mit keiner Ausbildung und wenig Geld. Und sie erleben eine prosperierende Gesellschaft. All das ist hart erarbeitet. Das kann man nicht einfach verschenken. Mit der Zeit werden aus diesen Gruppen Gangs, die sich das dann holen. Göttingen wird in einem Jahr eine Stadt voller Kriminalität. Und das verdanken wir Frau Merkel. Das ist keine Einwanderung wie im Falle Amerikas, wo man sich die qualifizierten Immigranten aussucht. Das hier ist eine demographische Lawine, die über uns schwappt.

„Wenn man etwas Kritisches sagt, kommt gleich die AfD-Keule!“

Deutschland setze mit seinen hohen Sozialleistungen falsche Anreize, kritisierte der Politikwissenschaftler.

Ich kenne eine somalische Familie, die schon im amerikanischen Ohio gelebt hatte. Der Vater beklagte sich, daß man in Amerika arbeiten müsse und wenig verdiene. Er hat es geschafft, aus Amerika nach Deutschland zu kommen und zu suggerieren, er wäre gerade aus Somalia geflohen. Amerika hat ihm nicht gefallen. Also hat er gelogen. Nun hat er eine Wohnung und die vier Kinder bringen ihm insgesamt so viel Geld ein, wie ich als pensionierter Professor beziehe. Er ist schon drei Jahre hier und spricht kein Wort Deutsch. Das wird er auch nicht lernen. Man muß über solche Fälle reden dürfen!

Wer solche Probleme anspreche, werde in die rechte Ecke gestellt, beklagte Tibi. „Wenn man etwas Kritisches sagt, kommt gleich die AfD-Keule! Wir brauchen hier endlich eine Debattenkultur, die diesen Namen auch verdient. Das ist Demokratie.“ (krk)

jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/bassam-tibi-das-ist-eine-demographische-lawine/

.

…gerne stehe ich, um mich deutlich von den Antideutschen und Gutmenschen zu distanzieren, in der rechten Ecke.

Ich empfinde dies als Auszeichnung!

Wiggerl

Abkehr vom Pressekodex: „Sächsische Zeitung“ nennt künftig Herkunft von Tätern


Sächische Zeitung: DJV empört Foto: dpa

Sächische Zeitung: DJV empört Foto: dpa

DRESDEN. Die Sächsische Zeitung will künftig immer die Herkunft von Straftätern und Verdächtigen zu nennen. Dies verbietet allerdings der Kodex des Presserates. „Dennoch haben wir uns gefragt: Trägt die Richtlinie des Pressekodex in der gegenwärtigen Situation in Dresden und Sachsen auch wirklich zum Schutz von Minderheiten bei?“ heißt es in einem Artikel des Blattes.

„Gerade das Nichtnennen der Nationalität von Straftätern und Verdächtigen“ schaffe Raum für schädliche Gerüchte. Laut einer Umfrage hielten es auch vier von fünf Abonnenten des Blattes nicht für diskriminierend, die Herkunft anzugeben.

Deshalb sei nach „kontroversen Diskussionen“ beschlossen worden, sich ab Juli nicht mehr an die Richtlinie des Deutschen Presserates zu halten.“ Allerdings könne das Blatt nur Straftaten vermelden, „von denen uns die Polizeibehörden auch in Kenntnis setzen, was mit Bagatellfällen wie kleineren Diebstählen oder Schwarzfahren für gewöhnlich nicht geschieht“. Wenn die Polizei die Herkunft der Täter und Verdächtigen bei schwereren Vergehen nicht nenne, könne es dieSächsische Zeitung auch nicht. „Tut sie es doch, werden wir auch diese Information nicht verschweigen.“

Journalistenverband empört

Ziel der Maßnahme sei es, Ausländer zu schützen.

.

jungefreiheit.de/kultur/medien/2016/saechsische-zeitung-nennt-kuenftig-herkunft-von-taetern/

Brexit-Spiele, US-Banken gegen Euro, EU ist stärker


2016.07.03. Peter Schmidt Peter Schmidt

Brexit-Spiele, US-Banken gegen Euro, EU ist stärker 2011-11 Germans Declare War On our Pound – Deutsche erklären unserem Pfund den Krieg

german declare

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 ich bin Peter Schmidt. Zwischen 2010 und 2012 hatten wir ein paar Mal auch die Griechenland-Schulden-Krise auf dem Neu-Schwabenland-Treffen besprochen.

 Zunächst sah ich mir die Zahlen zu Europa und USA an, und ich stellte fest, daß

 1. Deutschland mit Frankreich einen größeren Handel betreibt als mit den USA,

 2. Deutschlands Exporte gehen zu großen Teilen nach Mittelasien und Fernost,

 3. Die drei größten Brutto-Inlands-Produkte, BIP genannt, wurden damals von Deutschland, Frankreich und Italien erwirtschaftet.

 4. Es drücken sich mehr Europäer in Euro-Währung aus als Amerikaner in US-Dollar.

Die Zahlen liegen bei 320 Millionen Europäern zu 296 Millionen US-Amerikanern.

 5. Beim BIP von Griechenland und deren Schulden war klar, daß die europäische Gemeinschaft helfen muss. Was war passiert? Obwohl Griechenland die Kriterien für den Euro kaum erfüllen konnte, war Griechenland auf SPD-Bundes-Kanzler Gerhard Schröders Drängen in die Eurozone aufgenommen worden. Während in Deutschland die Agenda 2010 für prekäre Einkommen sorgte, haben sozialistische Regierungen Griechenlands für hohe Löhne auf Kredit bei Goldman Sachs gesorgt.

 Der Spiegel druckte ein Streitgespräch von den Wirtschaftsweisen Peter Bofinger und Stefan Homburg am 20.12.2010 ab, wobei Stefan Homburg fragte, Zitat:

 „Ein griechischer Lokführer verdient 5.000 Euro netto im Monat, spanische Fluglotsen kommen auf 300.000 Euro im Jahr. Wollen Sie den deutschen Arbeitnehmern, die seit langem Schlusslichter bei der Lohnentwicklung sind, wirklich zumuten, derartige Einkommen mit noch höheren Steuern zu finanzieren?“

 Im ARD/ZDF-Mittagsmagazin wurde zu der Zeit der ständigen Berichte um die Krise ein Grieche in Athen zu Wort gelassen, der in einem Satz die ganze Wahrheit sagte, Zitat:

 „Wir Griechen werden von US-Bankern missbraucht, um den Euro kaputt zu machen.“

 Am 18.11.2011 erklärte Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble beim European Banking Congress in Frankfurt am Main einiges zur eingeschränkten Souveränität Deutschlands und der aller anderen EU-Staaten sowie zur Gesetzes- und Steuer-Anpassung und das am Ende alle Staaten der EU die Euro-Währung haben werden.

 Wolfgang Schäuble schlug in England ein wie eine Bombe. Gleich darauf titelte die Daily Express

 „GERMANS DECLARE WAR ON OUR POUND“

 also die Deutschen erklären unserem Pfund den Krieg. Wie sich die Zeiten ändern. Auf der Titelseite des Daily Express vom 24. März 1933 stand

 „JUDEA DECLARES WAR ON GERMANY“.

 Obwohl es nur um bedruckte Geldscheine geht, wieso spielen die Engländer Krieg?

 Natürlich kann man sagen, solange ein Friedensvertrag zwischen den Alliierten und Deutschland mindestens in den Grenzen vom 31.12.1937 und richtiger Deutschland in den Grenzen vom 31.08.1939 fehlt, tobt noch der Zweite Weltkrieg, oder es herrscht die Fortsetzung des Krieges mit anderen Mitteln.

 Dazu passt der Artikel von Peter Mühlbauer auf heise.de, der fast einen Monat nach der bombigen Rede von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble mit dem Titel, Zitat:

 „Politische Autobahn – Europa als nationalsozialistische Idee“

 am 15.12.2011 erschien.

www.heise.de/tp/artikel/36/36081/1.html

 Im Artikel erzählt Peter Mühlbauer, daß im Dritten Reich u.a. der Wirtschaftsminister Walther Funk 1943 das neue Europa ohne Zölle im europäischen Binnenmarkt und mit einer Einheitswährung plante.

 Zeitlich zuvor erklärte China im August 2011, aber noch während im BRD-Fernsehen die Griechenland-Schulden-Krise tobte, daß der US-Dollar (US-$) seine Funktion als Leitwährung erfüllt hat, und daß China ab sofort auf den Euro (€) setzt. BM 07.08.2011

 China war also schon 2011 klüger als England, bzw. China ist klüger als der Britische Premierminister David Cameron.

 Weil die Europäische Union die Griechenland-Schulden-Krise meisterte, wurden gewisse Kreise in den USA nervös.

 Am 31. Oktober 2014 beschimpfte US-Präsident Barack Hussein Obama Deutschland, weil so viel verdient würde, daß man die Europäische Union durcheinander und sogar die Weltwirtschaft durcheinander bringen würde.

 Ich empfand das als eine Kriegserklärung der USA gegen Deutschland.

 Zugleich erklärte Obama damit eine neue Wirtschaftstheorie, denn bisher galt der als Gewinner im Kapitalismus, der am meisten umgesetzt hat, der am meisten verdient hat.

Und jetzt soll man sich für den Erfolg schämen, sich entschuldigen?

 Was folgte war der nächste Angriff auf die Eurozone mittels „syrischer Flüchtlingskrise“.

 Das Magazin info-direkt.at teilte am 05.08.2015 mit, daß Flüchtlinge mit bis 14.000 Euro für die Flucht nach Europa von US-Organisationen ausgestattet werden.

 Zuvor titelte das Compact-Magazin im November 2014, Zitat:

 „ISIS – Die unheimliche US-Kreatur“,

 womit klar sein sollte, daß Terror-Gruppen in der Welt auf der Gehaltsliste von US-Bankern stehen.

 Man erinnere sich an das Banker-Treffen auf Jekyll Island von 1910, von dem aus die FED, IRS, drei Weltkriege geplant wurden. Die von US-Bankern + den Logen in London + Paris finanzierte Terror-Gruppe „Schwarze Hand“ ermordete am 28. Juni 1914 den Kronprinzen Franz-Ferdinand von Österreich und seine Ehefrau Sophie in Sarajewo.

Bekanntlich löste die Ermordung des Kronprinzen den Ersten Weltkrieg aus.

 Nach der Griechenland-Krise 2010, der Flüchtlings-Krise 2015 sind die Brexit-Spiele der dritte Angriff von US-Bankern (George Soros), um den Euro kaputt zu machen.

 Salopp kann man sagen:

„Wir Griechen werden von US-Bankern missbraucht, um den Euro kaputt zu machen.“

„Wir Flüchtlinge werden von US-Bankern missbraucht, um den Euro kaputt zu machen.“

„Wir Briten werden von US-Bankern missbraucht, um den Euro kaputt zu machen.“

 Euroland ist stärker. Der Euro ist eine stehende Armee, sozusagen eine neue europäische Wehrmacht.

 Die US-Banker haben die Macht, die 320 Millionen Menschen in einer Währung haben, die sich in Euro ausdrücken und wirtschaften völlig unterschätzt.

 Wie sage ich häufiger zu den Plänen der US-Elite: Das ist wie bei Egon von der Olson-Bande. Egon hatte einen Plan, der war mächtig, der war gewaltig. Und Egons Plan ging schief.

 Es ist ein Geschenk des Lebens, in Deutschland geboren zu sein.

Wir Glücklichen, wir leben im Heiligen Land.

Ich bin gesund. Gott Danke. Thor Danke. Wotan Danke.

 Peter Schmidt, Kramstaweg 23, 14163 Berlin, den 03. Juli 2016

Öffentlichkeits-D2-Funk-Fon 01520 – 591 47 54.

E-Post neomatrix.berlin@t-online.de

Videos www.youtube.com/channel/UCnYohtqc5f_2kkAG4BeXwUw

Artikel www.flickr.com/photos/peter-schmidt-berlin-zehlendorf/

Peter Schmidts neue Webseite peter-schmidt-berlin-zehlendorf.jimdo.com/