Wikipedia will nicht Wissen sammeln, sondern unterdrücken


Es gibt einen Grund, warum Wikipedia, das gerne damit prahlt, die weltweit größte Internet-Enzyklopädie zu sein, von vielen tausend Professoren und vielen renommiertesten Universitäten nicht als gültige, zitierfähige wissenschaftliche Quelle anerkannt wird: weil sie es nicht ist.

Laut einer tatsächlich nach Wahrheit strebenden Enzyklopädie – TruthWiki – geht es Wikipedia eigentlich darum, Informationen und Fakten zu unterdrücken, indem sie einfach aus den Artikeln und Einträgen gelöscht werden.

In ihrem Eintrag zu Wikipedia schreibt TruthWiki:

»Aufgrund seiner Verfügbarkeit in den geläufigsten Sprachen, den sehr detailreichen Definitionen, Einträgen und sogenannten ›Wiki-species‹ macht [Wikipedia] auf den ersten Blick einen ebenso nutzerfreundlichen und verlässlichen Eindruck wie die ehrwürdige Encyclopedia Britannica. Aber ein genauerer Blick enthüllt eine lange Liste von Mainstream-Informationen voller Fehler, Voreingenommenheiten und Auslassungen einiger der wichtigsten Fakten in den Bereichen Gesundheit, Umweltschutz und landwirtschaftliche Nachhaltigkeit.«

Darüber hinaus berichtete Natural News, die Startfinanzierung der Seite stamme fast vollständig von Jimmy Wales, einem Mitbegründer der Internetseite, der sein Geld mit dem Handel mit pornografischem Material verdient habe.

Keine »Enzyklopädie«

Wales nahm einfach eine von ihm entwickelte Suchmaschine namens »Bomis« und machte daraus Wikipedia. Wie TruthWiki weiter berichtet, fehle es Wikipedia an Sachinformationen hinsichtlich der Bereiche alternative Gesundheit und Medizin.

»Auch wenn Wales Wikipedia seinen Segen gab und ›Neutralität‹ der Informationen schwor, fehlt es der Internet-Enzyklopädie aus vielen Gründen an Glaubwürdigkeit. Dennoch wird sie von amerikanischen Kindern und Jugendlichen im großen Stil genutzt.

Die Jugendlichen wissen es nicht besser und suchen raschen Zugang zu dem, was sie für ›Fakten‹ halten, ›um Buchrezensionen, Biografien zu schreiben und an anderen Schulprojekten zu arbeiten‹«, heißt es bei TruthWiki.

»Einer der Gründe, warum es Wikipedia gelingt, Menschen vorzugaukeln, dass es Fakten darstelle, hängt damit zusammen, dass Wikipedia bei Google eine hohe Glaubwürdigkeit genießt, sodass Wikipedia-Einträge immer an den ersten Stellen, also mit hoher Glaubwürdigkeitseinstufung, präsentiert werden. Das bringt die Öffentlichkeit dazu, Falschdarstellung für richtig zu halten, auf einer Seite, deren Einträge durch Kritiker, Lügner und Computerhacker gleichermaßen verändert werden können.«

Die umstrittene Finanzierung von Wikipedia und das durchgängige Fehlen wichtiger Informationen zu Schlüsselthemen – verbunden mit Falschinformationen – wurde erst vor Kurzem von Mike Bundrant, Mitbegründer des iNLP-Zentrums, dokumentiert.

»Bei Wikipedia handelt es sich um eine Desinformationskampagne gegen alternative Gesundheitskonzepte und Heilkünste. Die Öffentlichkeit muss darüber aufgeklärt werden. Natürliche Heilmethoden verdienen eine neutrale Darstellung«, sagte Bundrant.

»Aufgrund der hohen Glaubwürdigkeit beim Suchmaschinenranking wird Wikipedia etwa bei bestimmten gesundheitsbezogenen Anfragen bei Google oft an erster Stelle genannt. Häufig ist es die erste Informationsquelle, die zu einem bestimmten Thema präsentiert wird. Da die Positionierung der Quellen an den ersten Stellen der Ergebnisse der Suchanfragen in der Regel mit einer hohen Glaubwürdigkeit gleichgesetzt wird, gehen die meisten Menschen wahrscheinlich den Falschinformationen auf den Leim, die auf Wikipedia veröffentlicht werden.«

»Weil sich Wikipedia selbst als ›Enzyklopädie‹ anpreist (die das Ziel verfolge, die ehrwürdige Enzyclopedia Britannica zu ersetzen), glauben die Leute oft, das, was sie da lesen, müsse einfach wahr sein«, meinte er weiter und fügte hinzu, sein Buch »enthülle die offenkundige Voreingenommenheit und wissenschaftlichen Fehler oder Auslassungen in den Bereichen der Wikipedia, die mit alternativen Gesundheitsbewegungen und Heilverfahren zu tun haben«.

Alternative Daten werden herausgefiltert

TruthWiki weist darauf hin, dass die Redakteure der Wikipedia behaupten, sich bei den Definitionen zu Themen Gesundheit und Medizin auf wissenschaftliche Fakten zu stützen«, tatsächlich aber zeige die Präsentation der Themen eine »offenkundige Voreingenommenheit gegenüber allem, was Bezüge zu ganzheitlichen Theorien oder natürlichen Verfahren und Einstellungen aufweist.

Hinzu kommen zahlreiche Halbwahrheiten, die als legitime und ›reale‹ Wissenschaft, Landwirtschaft oder Medizin präsentiert werden«.

Wikipedia entferne in den Artikeln und auf der Diskussionsseite alle Einträge zu Naturheilmitteln, alternativen Heilmethoden und Alternativmedizin.

Alles, was nicht in Laboratorien hergestellt sei, werde als Quacksalberei, antiwissenschaftlich oder sogar als Verschwörungstheorie verschrien. Bei den Informationen, die in die Wikipedia Eingang fänden, handele es sich um »von der Schulmedizin und Biotechnologien geprägten reinen Mainstream«.

Ein anderer Mitbegründer der Wikipedia, Larry Sanger, verließ die Organisation, da er Integrität und Glaubwürdigkeit nicht mehr gewährleistet sah. Er wird mit den Worten zitiert:

»Es gibt keine zuverlässigen und glaubwürdigen Verfahren, die Versionen der Artikel zu überprüfen und zu bestätigen. Vandalismus (die vorsätzliche und bewusste Beschädigung von Wikipedia-Inhalten), der zuvor nur eine Randerscheinung war, verursacht inzwischen große Probleme, weil die Community anonyme Beiträge erlaubt. Viele Experten haben sich zurückgezogen, weil Leute, die keine Ahnung von der Sache hatten, ihre Artikel verunstalteten.«

 

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/j-d-heyes/wikipedia-will-nicht-wissen-sammeln-sondern-unterdruecken.html

Jetzt wird’s ernst: Bargeldverbot ante portas


Michael Brückner

Im »War on Cash« machen die Bargeldgegner mobil. Auch in Deutschland drohen zunächst Barzahlungshöchstgrenzen. Gleichzeitig könnten schon bald die 500-Euro-Noten abgeschafft werden. Angeblich, um die Kriminalität und den Terrorismus zu bekämpfen. Doch das sind billige Scheinargumente. Was wirklich dahintersteckt, lesen Sie im folgenden Beitrag.

Vor gut einem halben Jahr nahm Harald Mahrer den Mund noch ziemlich voll: Wenn es Pläne zur Abschaffung des Bargeldes geben sollte, würde er »dagegen Sturm laufen«, erklärte der Staatssekretär im österreichischen Wirtschaftsministerium in einem gemeinsamen Interview mit Notenbankchef Ewald Nowotny. Vielleicht wäre es jetzt an der Zeit, dass sich Mahrer schon einmal warmläuft.

 Denn ein mögliches Aus für das Bargeld, vor nicht allzu langer Zeit noch als Verschwörungstheorie verspottet, hat längst den Mainstream erreicht.

Dem Spiegel war das Thema immerhin einen mehrseitigen Aufmacher im Wirtschaftsteil wert (Ausgabe 4-2016), und die FAZ berichtete dieser Tage über konkrete Pläne der Bundesregierung, Bargeldgeschäfte auf maximal 5000 Euro zu limitieren.

 

Völlig unbeeindruckt von der Meinung der großen Mehrheit ihrer Bürger – vor allem in Staaten wie Deutschland und Österreich –, die Bargeldrestriktionen oder gar eine Bargeldabschaffung ablehnt, treibt die sogenannte Elite das Thema weiter voran. Am weitesten fortgeschritten ist die Anti-Cash-Kampagne in Schweden. Nun folgt das Nachbarland Norwegen. DNB, die größte Bank des Landes, fordert ein Ende des Bargeldes.

Gerät eine Bank in Schieflage, muss sie nach Abschaffung des Bargeldes auch keinen Banken-Run befürchten.

Vor allem aber profitierten die Staaten und Notenbanken von einem Bargeldverbot. Dann nämlich wäre es möglich, in wesentlich stärkerem Umfang als bisher Negativzinsen einzuführen. Denn die Sparer hätten keine Möglichkeit mehr, ihr Geld abzuheben und in einem sicheren Versteck zu lagern. Zudem würde ohne Bargeld selbst die kleinste Steuerschummelei sofort auffallen. Sogar das Trinkgeld für den Ober wäre lückenlos erfasst.

Neben einem Barzahlungslimit fordern die Cash-Gegner die Abschaffung der 500-Euro-Scheine. Banknoten in so hoher Denomination brauche nur die organisierte Kriminalität, heißt es. Sonderbar: Jahrzehntelang gab es in Deutschland den 1000-D-Mark-Schein, ohne dass ähnliche Argumente vorgebracht worden wären, obwohl der Terrorismus damals schon ein wichtiges Thema war – Stichwort: RAF. Auch in der Schweiz schätzt man den 1000-Franken-Schein (und zwar nicht nur in Unterweltkreisen).

.

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/michael-brueckner/jetzt-wird-s-ernst-bargeldverbot-ante-portas.html

„Person randaliert“, „Schlägerei“, „Körperverletzung“ – täglich fahren Hamburger Polizisten aus diesen Gründen zu den Invasorenunterkünften der Hansestadt


Teilweise mit bis zu 29 Streifenwagen für einen einzigen Einsatz. Dies geht aus einer Antwort des Senats auf eine parlamentarische Anfrage des Bürgerschaftsabgeordneten Dennis Gladiator (CDU) hervor, die sich auf die Zeit zwischen Januar und Anfang Oktober 2015 bezieht.

Gleich 21 Seiten umfasst alleine der Statistikteil der Antwort.

Dabei dürfte es sich jedoch nur um die Spitze des Eisberges handeln. So räumte die Innenverwaltung in verzweifelt wirkendem Tonfall ein, bei der Beantwortung habe sie sich „unter Beschränkung auf das noch Leistbare ausschließlich“ auf die zu diesem Zeitpunkt 25 Einrichtungen der Zentralen Erstaufnahmeeinrichtung (ZEA) beschränkt. Weitere über 100 Unterkünfte blieben demnach unbeachtet. Grundlage seien zudem nur die „im Hamburger Einsatzleitsystem der Polizeieinsatzzentrale (HELS) dokumentierten Daten.“

Vor Ort treffen die Polizisten offenbar nicht auf Verzweiflungstaten traumatisierter Flüchtlinge – sondern auf organisierte Bandengewalt. So räumt Hamburgs Senat indirekt ein, dass die Ausbrüche offenbar von gut vernetzten Gruppen ausgehen, die ihre Kämpfer regelrecht herbei befehlen.

„Durch die Nutzung digitaler Medien und Telefonie ist in allen Bereichen des täglichen Lebens eine schnelle Übermittlung von Daten und Informationen mittlerweile üblich. Mit diesen Möglichkeiten der Vernetzung und ihren Folgen werden auch die Polizei und andere Behörden in vielen Bereichen täglich konfrontiert“, heißt es in der Antwort.

Deutlich wird zudem, dass die Verwaltung bereits mit der Erfassung der Gewaltausbrüche völlig überfordert ist. So gab es innerhalb von drei Monaten alleine innerhalb der ZEA, sowie der Heime für sogenannte unbegleitete minderjährige Flüchtlinge alleine insgesamt 1.498 Einsätze der Feuerwehr. Diese Daten auszuwerten, sei „in der für die Beantwortung einer Parlamentarischen Anfrage zur Verfügung stehenden Zeit nicht möglich“.

Somit bleibt unklar, wie häufig es sich um Rettungseinsätze handelte – etwa aufgrund von Gewaltstraftaten – und in welchem Umfang Brandmelder ausgelöst wurden. Letzteres gilt als beliebte Masche von Diebesbanden, um die Heime kurzfristig räumen zu lassen und sich anschließend ungestört am Eigentum der Mitbewohner vergreifen zu können.

ausschreitungen-in-der-flüchtlingsunterbringung-in-der-kurt-a-körber-chaussee-1812

.

https://www.compact-online.de/asylgewalt-in-hamburg-die-geheimen-zahlen/

Handbuch zum Selbsterhalt von Dir und Deinem Volk…Teil 1


-Eine Gedankensammlung-
Autorenkollektiv: Götz von Berlichingen
“Man muß klarstellen, daß die Rede
vom Einwanderungsland ein Codewort
für unsere Abschaffung ist.”
-Martin Lichtmesz

 

Man verschenkt nicht die Zukunft seiner Enkel,
auch nicht aus humanitären Gründen. -Irenäus Eibl-Eibelsfeld

zur besseren Übersicht und kapitelweisem Nachlesen wird das Handbuch

in mehreren Teilen präsentiert..dem letzten Teil wird das komplette Buch

als PDF-Datei beigefügt.

Teil 1

1 Einleitung

Wenn du diese Zeilen liest, befindet sich Deine geliebte Heimat bereits in einem kritischen
Zustand. Die Motivation die folgenden Seiten zu lesen sollte darauf beruhen, daß Du etwas
tun willst, um diesen Zustand zu ändern und nicht hinzunehmen. Widerstand der Menschen
gegen Entwicklungen die sie bedrohen und ihnen die Zukunft absprechen, liegen tief
in unserer Natur. Im Jahre 480 vor der Zeitrechnung stellte sich der spartanische König
Leonidas mit 300 getreuen Männern – unter dem Lambdazeichen der Hopliten – an den
Thermopylen (“warme Tore”), einem Engpass im Kallidromosgebirge, der überwältigenden
Übermacht der Perser von 50 000 – 250 000 Mann entgegen.
Er fiel durch Verrat, ermöglichte jedoch den Verbündeten Zeit zu gewinnen, sodaß Xerxes
schließlich bei Salamis vernichtend geschlagen werden konnte. Diesem Mut und Opferwillen
verdanken wir es unter anderem, daß wir uns erst zu dem Abendland entwickeln
konnten, welches wir heute sind. die Inschrift am Thermopylen Denkmal lautete: “Wandrer,
kommst du nach Sparta, verkündige dorten, du habest uns hier liegen
gesehen, wie das Gesetz es befahl.”

Aufgrund der anhaltenden Masseneinwanderung junger Männer aus fernen Kulturkreisen
ist unsere eigene Identität als Volk, der soziale Friede und unsere Heimat ernstlich in
Gefahr. Etwas, daß über Jahrtausende gewachsen ist, wird innerhalb einer Generation unwiderruflich
verändert und zerstört. Wenn die Entwicklung so anhält, wird es sehr bald
keinen Nationalstaat in Europa mehr geben. Das ist keine Vielfalt, sondern Einfalt und
Gleichmacherei. Zugleich findet eine systematische Entrechtung von Deutschen und weißen
Europäern statt. Wer den Gedanken konsequent zu Ende denkt, sieht an dessen Ende unsere
Unterdrückung und unser Untergang. Es ist in vielen Städten Europas, Nordamerikas
und auch Südafrikas längst keine Seltenheit mehr, aufgrund der eigenen Identität oder der
weißen Hautfarbe diskriminiert und Opfer von Gewalt zu werden. Deswegen ist das Erlernen
von Selbstverteidigung überlebenswichtig.

“Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt!”

Der Überschuss an m¨annlichen Einwanderern wird die Gewalt, Kriminalität und sexuellen
¨Ubergriffe nach oben treiben, wie es derzeit vor allem in Schweden zu beobachten ist. Hier
explodierte die Anzahl der Vergewaltigungen um 1500 Prozent. Wobei die Täter keine
ethnischen Schweden waren. Trotzdem treten wir anderen Kulturen mit genausoviel Respekt
gegenüber wie sie es uns gegen¨uber tun. Wir achten den Menschen und versuchen immer die einzelne Person zu sehen, auch wenn es statistisch gesehen unterschiedliche Verhaltenstendenzen
bei verschiedenen Völkern gibt.
Die Geschichte zeigt, daß in jeder Gesellschaft, in der ein signifikanter Männerüberschuss
herrscht, die Gefahr eines Bürgerkriegs dramatisch ansteigt. Vielleicht ist dies mit der
Hauptgrund für die allgemeine Omnipräsenz von Schwulenpropaganda und die ausufernde
¨Uberwachung der Deutschen. Von den “etablierten” Parteien und Politikern wird keine
Rettung mehr kommen. Sie sind fast alle Meineidig auf den Schwur “Zum Wohle des
Deutschen Volkes” geworden. Das Volk muß seine Freiheit und Demokratie selbst in die
Hand nehmen, denn unsere Gegner lassen uns nur mit den Karten spielen, die sie selber
austeilen. Gleichzeitig kommen jeden Tag 10 000 bis 20 000 junge Männer aus fremden
Ländern über unsere Grenze und die Politik verteilt nur Beruhigungspillen für das Volk.

Dies ist ein klarer Bruch des Grundgesetzes, in welchem in Artikel 16a ganz klar geregelt ist:

(1) Politisch Verfolgte genießen Asylrecht.

(2) Auf Absatz 1 kann sich nicht berufen, wer aus einem Mitgliedsstaat der Europäischen
Gemeinschaft oder aus einem anderen Drittstaat einreist in dem die Anwendung des Abkommens
über die Rechtsstellung der Flüchtlinge und der Konvention zum Schutze der
Menschenrechte und Grundfreiheiten sichergestellt ist. […]

Aufgrund der geografischen Lage Deutschlands in der Mitte Europas, sind mehr als 90
Prozent der ankommenden “Flüchtlinge” demzufolge illegal in unserer Heimat. Da dies
unsere Politiker nicht stört , muss davon
ausgegangen werden, daß die Abschaffung der Völker Europas das Endziel dieser Entwicklung
sein soll. Es ist deswegen unsere heilige Pflicht mit vereinten Kräften den
Volkstod und die Islamisierung und somit unseren sicheren Untergang zu verhindern. Frag
dich deshalb jeden Tag: “Was kann ich jetzt tun?”. Die Einschläge kommen näher!
Schlagt zurück!

Der Widerstand gegen eine Völkerwanderung ist ein legitimer Akt der
Selbsterhaltung.

MÖGE DIESES BUCH DESWEGEN EINE WEITE VERBREITUNG
BEI ALLEN PATRIOTEN FINDEN!

wird fortgesetzt

 

Imad Karim entlarvt Lügenpresse: das Petry-Zitat ist verfälscht worden!


Frauke Petry & Mannheimer Morgen!

Imad Karim entlarvt Lügenpresse:

*) Beim Interview von Frauke Petry mit dem „Mannheimer Morgen“ war auch der Medienschaffende Imad Karim mit anwesend. Imad ist gebürtiger Libanese und Ex-Moslem. Er kommentiert unter einem Artikel von Tagesschau.de:

„Kollegen von der Tagesschau, Ihr betreibt Propaganda von unglaublichen Maßen. Das hat Frau Petry niemals gesagt. Ihr habt Euer Gewissen verkauft!! Ich saß am selben Tisch und verfolgte das ‚Interview‘ , in der Redaktion von Mannheimer Morgen, das vielmehr ein Verhör war. Frau Petry wurde mehrmals diesbezüglich gefragt und jedesmal sagte sie, ‚wir müssen die Grenzen sichern und ich hoffe, es kommt nie soweit, daß ein Polizist von seiner Waffe Gebrauch macht‘.
Das hat aber die kleinkarierten Dorfjournalisten von MM nicht interessiert und wiederholten immer wieder und wieder und wieder ob sie für Schießbefehl sei und jedesmal antwortete das gleiche, bis sie am Ende sagt, ein Polizist habe auch laut seinen Vorschriften zu handeln. (Es gibt Tonaufzeichnungen).
Ihr verratet die Zukunft Eurer Kinder, Kollegen – und das Schlimme, ihr wißt das nicht!

Lasst Euch das von einem arabischsprechenden Kollegen von Euch sagen,

IHR WERDET NOCH ZU EUREN LEBZEITEN BEREUEN, WAS IHR FRAU PETRY UND ANDEREN AUFRICHTIGEN BESORGTEN FRAUEN UND MÄNNERN IN DIESM LAND ANTUT!!!!! …… SPÄTESTENS, WENN DER ‚EROBERUNGSZUG‘ DER ‚GLÄUBIGEN‘
BEGINNT UND IHR ERKENNT, IHR HABT EUEREM LAND BALKANVERHÄLTNISSE BESCHERT!! Gott oder Jupiter von mir aus, seid Ihr arrogant und ignorant!“

http://goldseitenblog.de/peter-boehringer/merkel-gabriel-und-medien-geben-schiessbefehl-gegen-geltendes-recht-gegen-ausreisewillige-gegen-die-afd-gegen-das-deutsche-volk/

Invasoren: der tägliche Wahn


Bundesagentur für Arbeit: Mindestens 15 Jahre lang müssen wir die „Flüchtlinge“ durchfüttern – „Der tägliche Wahn“, Ausgabe 1.1.16

Posted: 31 Jan 2016 10:17 PM PST

Bonn

Die NRW-Bank errechnet für Bonn bis Ende 2016 einen Zusatzbedarf von 2000 bis 4000 Wohnungen. Unter der Prämisse, dass Flüchtlinge vor allem dorthin ziehen wollen, wo bereits Zuwanderer leben, liege die Zahl für Bonn sogar bei 8000 Wohnungen.

http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/stadt-bonn/Für-Flüchtlinge-fehlen-bis-zu-4000-Wohnungen-article3166427.html

Wabern

Mit Gewalt treten drei Räuber die Haustür einer Familie ein. Doch sie rechnen wohl nicht mit der Gegenwehr des 29 Jahre altes Vaters. Er sticht einem der Täter mit einem Küchenmesser ins Gesicht.Der Überfallene riss daraufhin einem der Räuber die Maske herunter und stach ihm mit dem Küchenmesser ins Gesicht. Die beiden anderen Täter griffen den 29-Jährigen an und verletzten ihn. Daraufhin durchsuchten sie die Wohnung, bedrohten die 25-jährige Lebensgefährtin des Opfers und deren sieben Monate altes Baby im Wohnzimmer mit einer Schusswaffe und forderten Bargeld…

http://www.op-online.de/hessen/wabern-ueberfallener-sticht-raeuber-kuechenmesser-gesicht-6084392.html

Schlüchtern

Eine Frau ist gestern Abend in Schlüchtern (Main-Kinzig-Kreis) im Bereich der Bahnhofstraße und dem angrenzenden Fußweg am Riedbach überfallen, massiv verletzt und ausgeraubt worden…

http://www.op-online.de/hessen/schluechternhanau-41-jaehrige-wird-ausgeraubt-schwer-verletzt-6078662.html

Deutschland

Unterbringung, Verpflegung sowie Integrations- und Sprachkurse für Flüchtlinge werden den Staat nach einer neuen Studie in diesem und im kommenden Jahr insgesamt knapp 50 Milliarden Euro kosten. 2016 ist nach der Prognose des Kölner Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) mit Kosten von 22 Milliarden Euro zu rechnen, schreibt die „Rheinische Post“ vom Montag. Wenn die Zahl der Migranten auf 2,2 Millionen steigen sollte, dann erhöhten sich die Kosten im kommenden Jahr auf 27,6 Milliarden Euro…

http://www.focus.de/politik/deutschland/fluechtlingskrise-im-news-ticker-eu-plan-funktioniert-nicht-erst-414-von-160-000-fluechtlingen-umverteilt_id_5252297.html

Deutschland

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) geht davon aus, dass die Eingliederung von Flüchtlingen in den deutschen Arbeitsmarkt ein langwieriger Prozess sein wird. „Wir sollten nicht zu hohe Erwartungen haben“, sagte das neue BA-Vorstandsmitglied Detlef Scheele der „Süddeutschen Zeitung“. „Wenn es gut läuft, werden im ersten Jahr nach der Einreise vielleicht zehn Prozent eine Arbeit haben, nach fünf Jahren ist es die Hälfte, nach 15 Jahren 70 Prozent.“

http://www.welt.de/politik/deutschland/article151274435/Arbeitsmarkt-Integration-von-Fluechtlingen-dauert-Jahre.html

Deutschland

Nach Ansicht von Grünen-Chefin Simone Peter kann Deutschland auch in diesem Jahr eine Million Flüchtlinge verkraften. Dazu müssten aber zuerst die richtigen Strukturen geschaffen werden, sagt sie dem Sender NDR Info. Zum Beispiel seien Integrations- und Sprachkurse nötig…

http://www.welt.de/politik/deutschland/article151274435/Arbeitsmarkt-Integration-von-Fluechtlingen-dauert-Jahre.html

Marseille/Frankreich, Machetenangriff auf einen jüdischen Lehrer im Januar

Der Täter, ein junger Kurde, bis dahin vollkommen unauffällig, wurde gefasst und gestand sofort. Er bereue nichts, sagte er der Polizei. Nur eines vielleicht: dass es ihm nicht gelungen sei, sein Opfer zu enthaupten…

http://www.welt.de/politik/ausland/article151695251/Mit-der-Kippa-geht-es-los-und-was-kommt-dann.html

Altenberge

Am Sonntagabend, 10.01., gegen 19.00 Uhr, hat sich ein etwa 25-jähriger Mann einer Frau beim Verlassen des Hallenbades in schamverletzender Weise gezeigt. Der Mann war mit einer blauen Jacke und einer Jogginghose bekleidet. Er trug eine Mütze. Er hatte einen dunklen Teint.

Am Montagvormittag (25.01.), gegen 11.15 Uhr, hat sich ein Exhibitionist einer Frau in einem Zug auf der Fahrt von Münster nach Altenberge in schamverletzender Weise gezeigt. Der Täter, ein etwa 30 Jahre alter Mann, stieg in Altenberge aus dem Zug aus. Der Mann war etwa 175cm groß, hatte einen dunklen Teint und schwarzes Haar. Bekleidet war er mit einer blauen Jeans und einer Joggingjacke mit blauen Streifen an den Schultern. Er hatte eine rosafarbene dünne Plastiktüte dabei.

Am Montagmorgen (11.01.), gegen 09.00 Uhr, ist eine Verkäuferin in einem Verbrauchermarkt am Marktplatz von einem etwa 50-jährigen Mann unsittlich berührt worden. Der Täter war etwa 185cm groß, schlank, hatte dunkles kurzes Haar und einen dunklen Teint.

Auf der Königstraße ist am Freitagnachmittag (22.01.), gegen 14.45 Uhr, ist eine Frau auf der Königstraße von einem Mann in englischer Sprache angesprochen worden und machte ihr gegenüber dabei obszöne Gesten. Der Mann war etwa 25-30 Jahre alt, etwa 185 cm groß, von schlanker Statur und hatte kurzes schwarzes Haar. Bekleidet war er mit einer schwarzen Jacke mit Fellkragen.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43526/3239071

Nürnberg

Bei einem Streit zwischen zwei Personengruppen wurde am Samstagabend (31.01.2015) in der Nürnberger Innenstadt ein Asylsuchender (16) schwer verletzt. Ein Unbekannter schlug ihm mit einem abgebrochenen Flaschenhals ins Gesicht…

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6013/3239115

Nürtlingen

Am Freitag gegen 22:35 Uhr kam es in Nürtingen, bei der Stadtbrücke, zu einem tätlichen Angriff auf einen 20-jährigen syrischen Flüchtling. Der Angreifer, ein 24-jähriger irakischer Flüchtling, versuchte mit einem Messer das Opfer zur Herausgabe seiner Barschaft und anderer Gegenstände zu bewegen…

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110976/3239033

Essen

Nach einem brutalen Raubüberfall auf einen 26-Jährigen am Freitagabend im Kaiser-Wilhelm-Park in Altenessen sucht die Polizei nach Zeugen…Als sich der 26-Jährige weigerte, stießen sie ihn zu Boden, traten ihm gegen Oberkörper und Kopf. Das Opfer konnte sich in einen Supermarkt retten. Die Täter sollen etwa 20 Jahre alt und 1,90 Meter groß sein. Sie sprachen Deutsch mit Akzent…

http://www.derwesten.de/staedte/essen/blaulicht/brutaler-ueberfall-im-kaiser-wilhelm-park-in-altenessen-id11512451.html#plx302237864

Magdeburg

Am Samstagnachmittag, gegen 16.30 Uhr, ist eine 23-jährige junge Frau aus Magdeburg, welche in Begleitung eines kleinen Jungens unterwegs war, Opfer einer sexuellen Belästigung geworden…

http://www.mz-web.de/mitteldeutschland/polizei-sucht-zeugen-junge-frau-in-magdeburg-sexuell-belaestigt,20641266,33684376.html#plx1489202812

Magdeburg

Das Land Sachsen-Anhalt verteilt nach mehr als einem Monat Pause wieder Asylbewerber auf die Kommunen. Rund 500 Flüchtlinge sollen von Montag an aus der Erstaufnahme in Unterkünfte der kreisfreien Städte und Kreise umziehen, wie eine Sprecherin des Innenministeriums sagte. Damit solle die Aufnahmekapazität der Erstaufnahme erhalten werden.

http://www.mz-web.de/mitteldeutschland/sachsen-anhalt-land-verteilt-wieder-fluechtlinge-auf-kommunen,20641266,33681734.html#plx1753776784

Stuttgart

Etwa 20 kurdische Demonstranten sind in das Haus der Abgeordneten des Landtags in Stuttgart eingedrungen…Mit Plakaten und Transparenten betraten sie das Bürogebäude an der Konrad-Adenauer-Straße, sagte ein Sprecher der Stuttgarter Polizei am Sonntag auf Anfrage. Zu Rangeleien oder gar Ausschreitungen sei es aber nicht gekommen. Die Gruppe sei bereits nach kurzer Zeit freiwillig wieder abgezogen. Anschließend sicherten Beamte das Gebäude…

http://www.tagblatt.de/Nachrichten/Kurden-dringen-in-Landtag-ein-Sicherheitsluecke-275041.html

Paderborn

Nach bislang drei in der Südstadt bekannt gewordenen Exhibitionismus-Fällen von Anfang und Mitte Januar sind am Dienstag weitere Taten bei der Polizei angezeigt worden.

Demnach zeigte sich ein unbekannter Mann am Samstag (23.01.2015) gegen 11.00 Uhr einer 20-jährigen Frau in der Unterführung des Südring zum Uni-Campus. Der Täter folgte der Frau durch den Tunnel in Richtung Uni und verschwand dann in unbekannte Richtung…

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/55625/3235947

Chemnitz

…Was dann passierte, beschreibt die 18-Jährige mit zittriger Stimme. „Drei südländisch aussehende Männer kamen auf mich zu, zwei hielten mich fest, einer begrapschte mich. Ich konnte mich irgendwann losreißen, bin Richtung Zenti gerannt.“…

Die Polizei bestätigt die Ermittlungen gegen die drei Männer aus Mosambik, die keine Asylbewerber sind…

https://mopo24.de/#!nachrichten/frau-maennern-chemnitz-sexuell-belaestigt-44483

Chemnitz

Anschlag auf das Asylbewerberheim in der Straßburger Straße. Drei vermummte Täter warfen abends Steine auf das Gebäude und zertrümmerten mehrere Fenster…

https://mopo24.de/#!nachrichten/vermummte-taeter-werfen-steine-auf-asylheim-chemnitz-sachsen-44387

Oberhausen

Bei einem Streit zwischen zwei Männern in einer Notunterkunft für Flüchtlinge in Osterfeld ist einer der beiden so schwer verletzt worden, dass er mit einem Rettungswagen in eine Spezialklinik nach Duisburg gefahren werden musste. Nach Polizeiangaben hatte sich am Freitag, 29. Januar, gegen 22 Uhr zwischen zwei algerischen Zuwanderern (26 und 21 Jahre alt) eine zunächst verbal ausgetragene Auseinandersetzung entwickelt.

http://www.derwesten.de/staedte/oberhausen/21-jaehriger-nach-streit-unter-fluechtlingen-in-spezialklinik-id11511411.html#plx1145717873

Invasoren: Skandal…Antwort vom Bürgermeister von Bad Schlema


Den Bürgermeister hätte man rausprügeln sollen.

Bürgermeister: Frauen sind selber Schuld an sexuellen Belästigungen durch „Flüchtlinge“

Dieses Video belegt den riesigen Graben zwischen Amtsträgern die Merkel die Füße küssen und Bürgern, die wie Dreck unter den Schuhen behandelt werden. Bei einer Bürgerversammlung in Bad Schlema wird über ein interessantes Thema diskutiert.

Wie man sich das im Sommer vorzustellen habe, wenn die Mädchen etwas freizügiger zur Schule gehen, wollte der Rentner von seinem Bürgermeister wissen. Die Antwort von Müller löste Entsetzen aus. Er sagte wörtlich: „Ganz einfach: Indem man dort nicht provoziert und dort nicht entlangläuft“.

(Bitte laut stellen, es ist sehr schwer zu verstehen!)