Doch kein Charlie Hebdo-Wagen: Kölner Karnevalskomitee feige und angepasst wie immer!


Aus einem geplanten Zeichen für die Meinungsfreiheit machte das Kölner Karnevalskomitee jetzt ein verheerendes Signal für den Sieg des islamistischen Terrors über unsere Freiheitswerte: Trotz großer Zustimmung in der Bevölkerung zog das Kölner Festkomitee den geplanten Charlie Hebdo-Wagen für den Rosenmontagszug zurück. Offizielle Begründung für die Zensur des keineswegs islamfeindlichen Mottowagens (ein Karikaturist stopft lediglich den Lauf einer Terroristen-Gewehrs mit seinem Bleistift): Die Teilnehmer und Zuschauer des Rosenmontagszuges sollten “befreit und ohne Sorgen einen fröhlichen Karneval erleben.”

Als “feige und angepasst  wie immer” kritisierte dagegen der PRO-KÖLN-Vorsitzende Michael Gabel das Verhalten des Kölner Festkomitees. “Während man unter den Nazis die Entrechtung der Juden durch die Nürnberger Rassegesetze auf dem Rosenmontagszug höhnisch bejubelte und sich den mächtigen Massenmördern des Hitlerregimes anbiederte, so zeigt man sich auch heute wieder stets auf der Seite des vermeintlichen Zeitgeistes. Äußerst mutig zeigt der offizielle Kölner  Karneval stets unter der Zustimmung von etablierter Politik und Medien ‘Gesicht gegen Rechts’. Wenn es aber jetzt darum geht, Gesicht und Solidarität zu zeigen für die Opfer des islamistischen Extremismus und für unsere Freiheitswerte, kneift man feige. Glauben die Verantwortlichen eigentlich, dass die Menschen in einem durch Einschüchterung oder Demographie islamisierten Köln auch noch ‘befreit und ohne Sorgen den Karneval erleben’ können?”

PRO KÖLN sei laut Gabel sicher nicht so naiv und feige wie das Kölner Festkomitee. “Wir werden daher in die jetzt aufgerissene Bresche springen und auf der Wegstrecke des Rosenmontagszuges mit islamkritischen Karikaturen ein Zeichen für Meinungsfreiheit und Solidarität mit den Ermordeten von Paris setzen.”

———————————————

http://pro-koeln.org/doch-kein-charlie-hebdo-wagen-koelner-karnevalskomitee-feige-und-angepasst-wie-immer/

2 Kommentare

  1. WÄHRET DEN ANFÄNGEN +++

    NACHER <<< IST ALLES ZU SPÄT +++ DAS HABE ICH ALLES GEMACHT ES IST ZU SPÄT <> FÜR FRIEDEN ==

    ES VI EL ZU SPÄT << DIE BRANDSTIFTER ?== DUE REGIERUNG +++ AMEN << SPIGEL 3/94 DER ASYL BETRÜGER << GOOGLE< DAS KOMITEE ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    ++++++++++++++++++++++++++++

    Liken

Kommentare sind geschlossen.