Update: Fortsetzung – NEUE SERIE:::::jetzt in deutscher Übersetzung: Geert Wilders: „Marked for death“…“Zum Töten freigegeben“……


.

unter der Themenseite

.

GEERT WILDERS “MARKED FOR DEATH”…deutsch

.

ZUSATZ: DIE DATEI WIRD STÄNDIG ERWEITERT:::::::ES LOHNT SICH TÄGLICH AUF DER THEMENSEITE VORBEI-ZUSCHAUEN::::

.

wer BILD liest…ist ein System-Züchtling, oder?…So schämt sich die Bildzeitung für ihre Leser…


.

wer von euch liest regelmäßig BILD?

Die „Dame“ die jetzt in der Führungsriege sitzt, ist eine Busenfreundin von Ferkel Merkel…

Mehr braucht wohl nicht gesagt zu werden….

Doch die BILD ist an Primitivität und Stiefelleckerei selbst von linken Zeitungen (taz) nicht mehr zu überbieten……..

Ich als Schweizer fühle mich von der BILD beleidigt….deshalb habe ich eine Liste erstellt und sammle Unterschriften für eine Klage gegen dieses deutsche Toilettenblatt…….

Bernie, Schweiz

.

Jeder blamiert sich so gut er kann und darin ist die Bild besonders gut.

.

aaaaa

.

 

Um das Volk der Schweizer zu beleidigen und zu diffamieren, wurde schnell ein reisserischer Artikel verfasst, der die Tatsachen komplett auf den Kopf stellt, dessen Inhalt aus Un- und Halbwahrheiten besteht und man löschte sogar alle bis dahin abgebenen Kommentare (mehrere 100) seiner Leser. Quelle: schweizmagazin.ch

 

Neid und Missgunst können wir Schweizer sicher gelassen ertragen, nur beleidigen sollte man uns sicher besser nicht. Was sich der deutsche Mainsteam erlaubt ist wohl eher als “Pfeifen im Keller” zu beurteilen denn man weiss, dass die überwältigende Mehrheit in Deutschland ebenso denkt wie die Schweizer. Für die Feinde der Demokratie ist die Meinung und der Wille des Souveräns eben etwas, was gar nicht geht und unerwünscht ist.

 

So einen Artikel zu verfassen ist eine Sache aber dann die Meinung seiner Leser einfach zu löschen, weil sie sich ausnahmslos positiv über den Entscheid zur Zuwanderungsinitative in der Schweiz äussern, ist etwas ganz anderes. Nachdem die Bild zunächst Kommentare erlaubt hatte, dann aber merkte, dass ihnen der Sturm des Zustimmung der Leser für die Schweizer kräftig ins Gesicht bliess, wurde die Möglichkeit seine freie Meinung in den Kommentaren zu hinterlassen auf Redaktionsbeschluss kurzerhand wieder entfernt. Man sperrte sogar die ganze Kommentarfunktion und betrachtete die freie Meinungsäusserung als zu gefährlich.

 

Dann die linke Szene in Zürich als Beweis für so eine Schmähung zu nehmen ist eine wirklich dreiste Heuchelei. Dass diese gleichen Leute, wenn sie in Hamburg im Schanzenviertel demonstrieren, von Bild als “Chaoten und irre Randalierer” bezeichnet werden zeigt deutlich, wer wirklich die Irren sind.

 

Deutsche kennen die Bild und es gibt nicht wenige die sich gerade für diese Publikation fürchterlich schämen.

.

http://www.schweizmagazin.ch/nachrichten/deutschland/18184-schmt-sich-die-Bildzeitung-ihre-Leser.html

 

//

Fakten zur Einwanderung, Zitate aus Regierungsunterlagen


.Fidel Müller

Das Ergebnis der Schweizer Volksabstimmung »Gegen Masseneinwanderung« ist in Deutschland und Europa auf Kritik gestoßen. Die Mehrheit der Wähler hatte am Sonntag für die künftige Einwanderungspolitik klare Regeln gefordert. Das wird nun im Ausland kritisiert. Wie aber sieht es in Ländern wie Deutschland aus, abseits von den Verlautbarungen der Politiker? Wir bringen Fakten, welche Politiker nur ungern öffentlich machen wollen.

 

»Die spinnen, die Schweizer!« Diese Worte waren die Reaktion des SPD-Politikers Ralf Stegner auf das Schweizer Votum. Linke-Parteichef Bernd Riexinger sah es wohl ähnlich und forderte Kapitalverkehrskontrollen an den Schweizer Grenzen. Und der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im Europaparlament, Elmar Brok, sagte zum Ergebnis der Abstimmung: »Das ist

schon ein Schlag.«

 Die Schweizer hatten so abgestimmt, weil ihnen fast 25 Prozent Zuwanderer inzwischen zu viel sind. In Deutschland ist der Prozentsatz nach den vorliegenden Angaben der Bundesregierung inzwischen ähnlich hoch – auch wenn die Politik das nicht gern hört. Die Bundeszentrale für Politische Bildung hat jedenfalls schon vor längerer Zeit 19,5 Prozent Zuwanderer als offizielle Zahl für Deutschland ausgegeben, Zitat: »Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes lag der Anteil der Personen mit Migrationshintergrund an der Gesamtbevölkerung im Jahr 2011 bei 19,5 Prozent.«

 Und 62 Prozent der nach Deutschland geströmten Zuwanderer haben nach den offiziellen Angaben der deutschen Bundesregierung noch nicht einmal einen Hauptschulabschluss – von wegen »qualifizierte Zuwanderung«, Zitat: »Obwohl – wie in der Grafik dargestellt – der Anteil der Personen mit Migrationshintergrund an der Gesamtbevölkerung im Jahr 2011 bei 19,5 Prozent lag, betrug ihr Anteil an den Personen ohne allgemeinen Schulabschluss 62,0 Prozent und war damit überdurchschnittlich hoch.«

 Die Fachkräfte sind in der Realität nach den Unterlagen der Bundesregierung jedenfalls kaum zu sehen. Zitat: »Im Jahr 2011 waren Personen mit Migrationshintergrund im Alter von 25 bis 65 Jahren fast doppelt so häufig erwerbslos wie Personen ohne Migrationshintergrund (…). Innerhalb der Gruppe der Ausländer sind die Ausländer mit eigener Migrationserfahrung auffallend schlecht qualifiziert beziehungsweise in den Arbeitsmarkt integriert (…). Unter den Beziehern von Leistungen nach Hartz IV hatten sie einen Anteil von 18,2 Prozent und auch ihr Anteil an den Erwerbslosen war mit 15,1 Prozent überdurchschnittlich hoch.«

 Die Realität sieht in Deutschland wie folgt aus, Deutschlandradio berichtet beispielsweise: »80 Prozent der jugendlichen Straftäter in Berlin haben einen Migrationshintergrund, 45 Prozent davon sind arabischer, 34 Prozent türkischer Abstammung.«

 In einer typischen deutschen Stadt wie Essen liegt der Anteil der Ausländer bei Straftaten nach offiziellen Angaben inzwischen bei etwa 90 Prozent. Und Sozialdezernent Peter Renzel wird in einer Zeitung mit den Worten zitiert, die Zahl der Täter mit Migrationshintergrund liege in Essen bei 90 Prozent, so fänden sich auf der Liste der Intensivtäter nun Jugendliche aus libanesischen, albanischen, afrikanischen oder ungarischen Familien.

 Mit ähnlichen Zitaten hatte man in der Schweiz auch die Volksabstimmung geführt, da berichtete etwa der Tagesanzeiger: »Männer aus Angola, Nigeria und Algerien kassieren in der Schweiz sechsmal mehr Strafanzeigen als Schweizer Männer. …«

 Auch in Deutschland reist der Zustrom von extrem schlecht qualifizierten Migranten einfach nicht ab. Wer bei Google ganz neutral einmal nach Fakten zu der Entwicklung sucht, der findet schnell, dass man nicht mehr weiß, wohin mit all den neuen Mitbürgern.

Die Verlogenheit der Politik in dieser Debatte ist atemberaubend.

Und in der Bevölkerung kommt es zu einem Wutstau, weil auch dem Letzten klar wird, wie er bei dieser Debatte eiskalt belogen wird. So gärt es denn in Europa.

Und am Ende ist klar, wohin diese Entwicklung steuern wird.

—————————————

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/fidel-mueller/fakten-zur-einwanderung-zitate-aus-regierungsunterlagen.html

//

taz feiert das Aussterben der Deutschen …der Türke Deniz Yüksel freut sich diebisch


.

das Video ist sehr gut gemacht und absolut themenbezogen…anhören sollte für uns Pflicht sein und wie immer: verbreiten……

.

aasad

.

teilt mit, wie ein gebürtiger Türke seinen Haß über Deutsche veröffentlicht….er ist keine Ausnahme…

.

 

Super, Deutschland schafft sich ab!

.

.

In der Mitte Europas entsteht bald ein Raum ohne Volk. Schade ist das aber nicht. Denn mit den Deutschen gehen nur Dinge verloren, die keiner vermissen wird.

 

Das deutsche Volk steuert mit großen Schritten dem Aussterben entgegen. Während oft versucht wird, diese Tatsache zu leugnen, räumt der Autor dieser Kolumne ein, dass es sich um eine Tatsache handelt – die er freudig bejubelt. Denn ein so minderwertiges Volk wie das deutsche, das nur Dreck hervorgebracht hab, braucht ja sowieso niemand. Unter dem schlampig übergestreiften Deckmantel der Satire wird hier Antigermanismus in Reinform ausgelebt – ungestört und ungestraft. Daran offenbart sich der krankhafte Geist der Nach-68er, der Deutschenhass und Selbstkastration predigt. Eine Ideologie, die den weißen, christlichen Mann zur Täterfigur der Weltgeschichte stilisiert, der sich an Randgruppen vergreift, die immer unschuldig sind und die es zu verteidigen gilt.

Besonders pikant: Der Autor Deniz Yücel ist der Sohn türkischer Gastarbeiter. Das sind dann also die fauligen Früchte der Toleranz, die wir nun ernten dürfen!

.

taz-Artikel: http://taz.de/!75707/

Video von Alexander Luers: http://www.youtube.com/watch?v=Vdx0EX…

• Youtube: http://www.youtube.com/user/Reconquis…
• Facebook: https://www.facebook.com/ReconquistaG…
• Twitter: https://twitter.com/ReconquistaGer
• Google+: https://www.google.com/+ReconquistaGe…

.

 

//

Deutsche Politiker zu feige, um Entscheidung zu treffen. Genmais vor der Zulassung


.

L e s e r b r i e f

          mit der Bitte um Veröffentlichung –


Genmais 1507 nun wohl bald in Europa erlaubt

Deutschland hat sich der Stimme enthalten!

  Na bravo, das ist genau die Haltung, die sich der Bürger von seinen führenden Politikern wünscht. Immer wenn es brenzlig werden könnte, ziehen sie den Kopf ein. Man will sich ja nicht unbeliebt machen. Die Wirtschaft könnte ja mit Liebesentzug (weniger Spenden) strafen.

 Wieder einmal haben die verantwortlichen Politiker bewiesen, das ihnen Volkeswille völlig egal ist. Verbraucherschutz, Angst vor Krankheiten und sonstigen Folgen – egal. Bis zur nächsten Wahl hat der Wähler alles wieder vergessen und macht trotzdem sein Kreuz bei den in Europa vertretenen Parteien –   O d e r  ???

 Sämtliche Umfragen haben ergeben, dass der Bürger keine genmanipulierten Lebensmittel will. Und was machen die Politiker? Sie kneifen, statt das Volk zu vertreten, so wie sie eigentlich mit ihrem Amtseid versprochen haben.

 Wer jetzt noch nicht begreift, daß die EU kein Segen sondern ein Fluch für unser Land ist, wird es bald am eigenen Leib erfahren.

 Wann wachen die Wähler endlich auf und erkennen, dass sie von den führenden Parteien und ihren sog. Volksvertretern nur noch verschaukelt werden. In drei Monaten ist die Gelegenheit dafür!

 hhhhhhh

//

Die jetzige EU ist eine Diktatur – keine Demokratie


.

L e s e r b r i e f

          mit der Bitte um Veröffentlichung –


Die jetzige EU ist eine Diktatur – keine Demokratie

Diese EU tut Deutschland und Europa nicht gut


Mit der Hysterie der deutschen Politiker und der EU um die Abstimmung in der Schweiz beweist sich einmal mehr, dass es sich bei diesem Gebilde nicht um eine Demokratie, sondern um eine Diktatur handelt.

Die jetzigen Reaktionen bieten hierzu besten Anschauungsunterricht.

 Wie schon vor vielen Jahren nach der Wahl in Österreich zeigt sich anhand solcher Beispiele das „wahre Gesicht“. Die Souveränität der Bürger eines Landes zählen nicht. Es soll eine Meinungsdiktatur herbeigeführt werden.

Mit aller Gewalt sollen alle Länder in Europa zu einem Vielvölkerstaat umfunktioniert werden. Dabei hat sich gerade erst am Scheitern der UdSSR, von Jugoslawien usw. erwiesen, dass dies nicht gutgehen kann.

 Diese politisch Verantwortlichen beweisen einmal mehr, dass sie aus der Geschichte nichts gelernt haben.

1989-1990 waren es überall friedliche Revolutionen, aber wird es dann in 30-40 Jahren, wenn sich das ganze wiederholt, auch so bleiben oder will man bewusst einen weiteren Weltkrieg herbeiführen?

 In drei Monaten ist die Wahl zum Europaparlament. Es wird Zeit, dass die Bürger aufwachen, dass es mit dieser EU so nicht weitergehen kann.

Wir können unser Schicksal nicht länger von Polithasardeuren bestimmen lassen.

 , 11.02.2014