Petition: Friedensvertrag zwischen den Alliierten und Deutschland


a1

Danke für das Unterzeichnen meiner Petition: An die Vereinten Nationen, Rußland, die USA, Großbritannien und Frankreich: Den ausstehenden Friedensvertrag zwischen den Alliierten und Deutschland.!

Jede einzelne Person, die sich beteiligt, stärkt unseren Aufruf zum Handeln. Bitte nehmen Sie sich einen Moment Zeit und und leiten Sie diesen Link an alle, die Sie kennen, weiter:

http://www.avaaz.org/de/petition/An_die_Vereinten_Nationen_Russland_die_USA_Grossbritannien_und_Frankreich_Den_ausstehenden_Friedensvertrag_zwischen_den_/?thEZNgb

Lassen Sie uns zusammen etwas verändern.


Hier ist die Petition, die Sie an Ihre Freunde weiterleiten können:

An die Vereinten Nationen, Rußland, die USA, Großbritannien und Frankreich: Den ausstehenden Friedensvertrag zwischen den Alliierten und Deutschland.
Hier direkt unterzeichnen:
http://www.avaaz.org/de/petition/An_die_Vereinten_Nationen_Russland_die_USA_Grossbritannien_und_Frankreich_Den_ausstehenden_Friedensvertrag_zwischen_den_/?thEZNgb

Der Zweite Weltkrieg war die Katastrophe des 20. Jahrhunderts und hat nicht nur Deutschland in den Abgrund gerissen. Allein Deutschland ist es aber, welches auch heute noch am meisten unter den Kriegsfolgen zu leiden hat. Bis vor kurzem war es üblich, Forderungen zur Wiederherstellung der Handlungsfähigkeit des Deutschen Reiches, dem rechtmäßigen Staat auf deutschem Boden, und zur Ausarbeitung des bis heute ausstehenden Friedensvertrages als „obsolet“ oder schlicht als Unsinn abzutun.
Heute jedoch ist dieses Problem, die „deutsche Frage“, bis in höchste offizielle Kreise bekannt und auch bewusst geworden. Wolfgang Schäuble (CDU) meinte 2010 treffend: „Wir sind in Deutschland seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen.“ und Gregor Gysi (Die Linke) brachte es 2013 auf den Punkt: „Ich muß Ihnen mal ganz ernsthaft sagen, daß das Besatzungsstatut immer noch gilt.“ Schon 1949 hatte Carlo Schmid, der „Vater“ des Grundgesetzes, im parlamentarischen Rat die Bundesrepublik Deutschland als „Organisation einer Modalität der Fremdherrschaft“, also als Fremdherrschaft, bezeichnet.
Wir fordern daher alle Deutschen, ganz gleich welcher politischen Richtung dazu auf, die Lage unseres Landes als unhaltbar zu erkennen und gemeinsam für die Wiedererlangung unserer rechtmäßigen Souveränität einzustehen. Mag man sich auch darum streiten, wer in Berlin am Ruder ist, wir sitzen doch alle im selben Boot. Uns alle ruft daher die Pflicht. Eine Stimme für diese Petition ist eine Stimme für Deutschland und damit für Europa.

P E T I T I O N

An die
– Vereinten Nationen
– Regierung der Russischen Föderation
– Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika
– Regierung von Großbritannien
– Regierung von Frankreich

Im Namen des deutschen Volkes fordern wir endlich den Abschluß eines Friedensvertrages zwischen Deutschland und allen seinen Feindmächten des Zweiten Weltkrieges.

Da ein solcher Friedensvertrag nur zwischen dem Deutschen Reich und den damaligen Feindmächten abgeschlossen werden kann, fordern wir vorausgehend die Wiederherstellung der uneingeschränkten Handlungsfähigkeit des Deutschen Reiches und damit dessen volle Selbstherrschaft.
Nach herrschendem Völkerrecht ist das Deutsche Reich nie untergegangen und unverändert der Nationalstaat der Deutschen

Am 23. Mai 1945 war die deutsche Reichsregierung unter Großadmiral Karl Dönitz von den Westalliierten wider das herrschende Völkerrecht in Flensburg verhaftet worden, womit das Deutsche Reich seine Handlungsfähigkeit bis heute verloren hat.

Daß beinahe 69 Jahre nach Beendigung der Kampfhandlungen des Zweiten Weltkrieges noch kein Friedensvertrag zwischen dem Deutschen Reich und den alliierten Kriegsgegnern vereinbart wurde, ist ein unhaltbarer Zustand, der eine friedliche Entwicklung der Welt gefährdet.

Die Alliierten des Zweiten Weltkrieges gegen die Achsenmächte – allen voran die Vereinigten Staaten von Amerika – fordern wir auf, mit sofortiger Wirkung alle noch in Kraft befindlichen Einschränkungen der vollen Selbstherrschaft des deutschen Volkes aufzuheben und das deutsche Volk nicht daran zu hindern, sich in freien Wahlen gemäß der Reichsverfassung vom 11. August 1919 wieder eine eigene Regierung zu geben, damit das deutsche Volk in voller Selbstherrschaft handeln kann.
Danach wären die Beziehungen zwischen dem Deutschen Reich und den Völkern der Welt neu zu verhandeln.

Im Namen des deutschen Volkes:

– die Europäische Aktion, deutsche Sektion (deutschland@europaeische-aktion.org /* */ )

– der Freistaat Preußen in Vertretung des derzeit nicht handlungsfähigen Deutschen Reiches

http://www.avaaz.org/de/petition/An_die_Vereinten_Nationen_Russland_die_USA_Grossbritannien_und_Frankreich_Den_ausstehenden_Friedensvertrag_zwischen_den_/?thEZNgb
Verschickt durch Avaaz im Auftrag von Rigolf’s Petition

——-

.

 

//

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.