Gauck will die deutsche Sprache abschaffen!!!!! ….das ist Vaterlandsverrat und welche Strafe folgt dem….?


.

HOCHVERRAT

.

.Vorab:

bereits jetzt lernen alle Länder, egal  wo, ihr Schulenglisch. Wer es braucht, studiert diese

Ur-indo-germanische Dialektform. Somit ist alles was Gauck da von sich gibt nur Ablenkung

und Beeinflussung von Leichtgläubigen und Obrigkeitshörigen.

Wenn englisch offiziell Amtssprache wird, dann verschwindet die Muttersprache auch im

eigenen Land. Bei Behörden, Schulen, bei allen öffentlichen Veranstaltungen und bei

den Immigranten, die dann natürlich kein deutsch mehr lernen.

Wer Gauck auch nur den kleinsten Glauben schenkt und somit Spielraum gibt, ist ein

Hochverräter und…ganz nebenbei….ein anglistischer Kulturverbreiter und Vernichter

aller europäischen Kulturen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

ACHTUNG!

nicht ohne Grund hatten wir in den letzten Tagen ausführliche Berichte über Gauck

gebracht. Jeder sollte erkennen, was für ein Charakter dieser Hoch-Verräter ist.

https://deutschelobby.com/2013/02/19/nachrichten-gauck-das-grosste-ar-loch-der-deutschen-geschichte-politischer-aschermittwoch/

https://deutschelobby.com/2013/02/21/storfall-bundesprasident-warum-kohler-und-wulff-zurucktraten/

Ein BuPrä ist nur dem Grundgesetz verpflichtet. Die Abschaffung der deutschen Sprache

zu Gunsten einer fremden, ist ohne jede Abweichung reinster

HOCHVERRAT!!!

Daher appellieren wir an alle:

verbreitet die Nachricht, dass Gauck die Abschaffung der Kultur- und Amtssprache „Deutsch“

verlangt!

verbreitet die Nachricht, dass ihr Beweise habt, die bezeugen, dass ein „Vereintes Europa“

den Verlust der eigenen Sprache bedeutet.

BEDENKT DABEI:

es wird keine neue Sprache für alle verlangt. Das heisst eine Sprache, bei der jedes Volk ohne

Vorteile oder Nachteile ist. Zum Beispiel die bereits existierende neutrale Sprache

Esperanto.

Dann müssten die Briten genauso bei Null anfangen und brauchten nicht vor Lachen am

Boden zu liegen, während sich die anderen ihre eigenen Sprachen abgewöhnen und mühsam

diesen Schwachsinn „englisch“ lernen.

Daher rufen wir zu WIDERSTAND AUF!!!!!

Lasst Euren Unwillen durch Briefe und wie auch immer geartete Proteste laut werden.

Wehrt Euch!

Haut dem Gauck auf’s Maul!!!

——————–

einen Eid gegen das DEUTSCHE VOLK, es zu verraten, zu verkaufen und als ewige Sklaven Europas zu dressieren……

Joachim Gauck möchte, dass Europa eine gemeinsame europäische Verkehrssprache bekommt. Das soll Englisch sein. Es war die am weitesten reichende Überlegung in seiner ersten großen programmatischen Rede als Bundespräsident, knapp vier Wochen vor seinem ersten Amtsjubiläum.

In seiner Ansprache zu Europa im Berliner Schloss Bellevue sagte Gauck wörtlich: „Mehr Europa heißt nämlich nicht nur Mehrsprachigkeit für die Eliten, sondern Mehrsprachigkeit für immer größere Bevölkerungsgruppen, für immer mehr Menschen, schließlich für alle! Ich bin überzeugt, dass in Europa beides nebeneinander leben kann: Beheimatung in der eigenen Muttersprache und ihrer Poesie (das ist Schwätzerei, sowas ist nicht praktikabel) und ein praktikables Englisch für alle Lebenslagen und Lebensalter.“

Gauck fuhr fort: „Mit einer gemeinsamen Sprache ließe sich auch mein Wunschbild für das künftige Europa leichter umsetzen: eine europäische Agora, ein gemeinsamer Diskussionsraum für das demokratische Miteinander.“

Als konkrete Idee für ein solches Forum regte er die Gründung eines gesamteuropäischen Fernsehkanals an. „Etwas wie Arte für alle, ein Multikanal mit Internetanbindung, für mindestens 28 Staaten, für Junge und Erfahrene, für Onliner und Offliner, für Pro-Europäer und Skeptiker. Dort müsste mehr gesendet werden als der Eurovision Song Contest oder ein europäischer Tatort.“

 Manuel Sarrazin, europapolitischer Sprecher der Grünen Bundestagsfraktion, unterstützte ausdrücklich diese Idee.

http://www.welt.de/politik/deutschland/article113840698/Gauck-moechte-dass-Europa-Englisch-spricht.html

.

Hätten wir den 1. April, so würden wir trotzdem nicht lachen……………….

Magical Snap - 2013.02.23 23.15 - 007

 

Ein kritischer Geist aber darf nie mit den Wölfen heulen…………


.

Waren die 68er nicht einst mit dem

Anarcho-Slogan gestartet: «Es ist verboten zu verbieten»?

68er

Kaum waren sie nach ihrem «Langen Marsch durch die Institutionen» an der Macht, praktizierten sie das Gegenteil. Mit sanftem Druck und Gesetzen zwingen sie uns, auf Nikotin und Alkohol, auf Schweinefleisch, Glühbirnen und auf schnelle Autos zu verzichten. Kinderbücher müssen politisch korrekt umgeschrieben werden. Wer in die Kirche geht oder sich als Frau lieber um Kinder oder Küche kümmert, steht am öffentlichen Pranger.

Als Faustregel der Eingriffe schält sich heraus: Diskriminiert wird jeder direkte zwischenmenschliche Kontakt. Deswegen auch der Druck auf die Raucher – die Frage «Hast Du mal Feuer?» ist nämlich die leichteste Form der Annäherung.

hast-du-feuer-

Das Sterben der Eckkneipen war die logische Folge. Jeder Stammtisch steht ohnedies unter Faschismusverdacht. Nach der Brüderle-Affäre muss man künftig auch ganz ohne Kippe am Tresen vorsichtig sein: Wehe, man trinkt zu viel und lässt sich von einer Dame ansprechen -am nächsten Tag kann schon die Frauenbeauftragte auf der Matte stehen.

frauenbeauftragte

So werden die Menschen in die Anonymität des Internets getrieben, um sich ihre «Freunde» auf Face-book zu suchen und dort zu diskutieren. Big Brother ist freilich immer mit dabei…
Drei ideologische Knüppel setzen die 68er zur Sicherung ihrer Vorherrschaft ein: hypertrophen Antifaschismus, der keinen Unterschied zwischen Hitler und Bismarck, zwischen Eva Braun und Eva Herman macht; rabiaten Feminismus, der im Sinne des «Gender Mainstreams» die biologischen Unterschiede zwischen den Geschlechtern auslöschen will; und eine Klimatheorie, die den privaten Energieverbrauch für die Apokalypse verantwortlich macht und uns am liebsten das Duschen verbieten würde.

stinken für die Umwelt

Keines der drei Dogmen hat in der Bevölkerung eine Mehrheit. Die 68er haben sie aus einer krassen Minderheitenposition heraus durchgetrickst – und zwar an den gewählten politischen Institutionen vorbei. Für dieses putschartige Vorgehen verbündeten sie sich mit den supra-nationalen Machtzentren, etwa mit der EU-Kommission.

Hamburg Klima Camp Grüne

Dort dominieren die Lobbyisten des internationalen Großkapitals, die sich mit den 68er-Ideologen mittlerweile prächtig verstehen: Mit Antifaschismus lässt sich jeder Krieg gegen einen Gegner der Neuen Weltordnung legitimieren, mit Feminismus bringt man die Familien auseinander und zwingt die Frauen in die Fabrik, mit der Klimalüge wälzt man die Energiekosten auf den kleinen Mann und die Schwellenländer ab.

Klima KlugscheisserKlanForscher

Viele lassen sich von den 68ern einen Bären aufbinden, solange es um weit entfernte Gegenden geht, und denken dann, dass Putin ein neuer Stalin, Ahmadinedschad ein neuer Adolf und der Nordpol schon halb weggetaut sei.

Aber zu Hause lässt sich so schnell keiner belügen: Dass ein harmloser FDP-Weinzahn ein Sexist sein soll, glauben, den Umfragen zum Trotz, die wenigsten.

Wetten, dass die Kampagne den Liberalen sogar Stimmen bringt? Und wer sein Kreuzchen lieber doch nicht bei denen setzen will, kann die politisch korrekten Spießer immer noch ärgern, indem er die neue Heino-CD kauft, oder?

Heino mit freundlichen Gruessen2

//

//

Zitate des Monates Februar…..


.

9.1.zitatderwochebertoxxtn

.

Zu früh gefreut (I)

»Dieser Bürgerkrieg kann sich also noch lange hinziehen. (…) weil die Rebellen nicht in der Lage sind, eroberte Gebiete dauerhaft zu halten.» (Frankfurter Allgemeine Zeitung, 17.1.2013)

.

Zu früh gefreut (II)

«Nach zwei Jahren Bürgerkrieg in Syrien zeigt sich: Es war ein Fehler, sich so früh gegen Assad zu stellen.» (Jakob Augstein auf spiegel.de, 4.2.2013)

.

Presstituierte

«Ich sage, Deutschland ist das Land der Mediennutten und Direktionshuren, also wenn man hier nach oben kommen will, dann hält man die Fresse und folgt dem Mainstream.» (Kay Ray bei Markus Lanz, 23.1.2013)

.

Das beschauliche KZ

«Die US-Militärbasis Guantanamo auf
Kuba ist zum Synonym für Gefangenenlager geworden. Dabei leben die 6.000 Menschen dort – nur ein Drittel sind Soldaten – ein fast beschauliches Leben.» (Die Welt, 3.2.2013)

.

Der lustige Grüne

«Cem Özdemir bedankte sich mit einer Rede von zotiger Peinlichkeit. Bei der Beschneidungsdebatte zuletzt habe er sich fast schon als Krimineller gefühlt. Tusch. „Oder um es fußballerisch zu sagen: Mit hängender Spitze kann ich nicht mehr spielen.Tuschtuschtusch. Der Saal tobt. Grüne können sich hervorragend anpassen.» (Die Tageszeitung bei der Verleihung eines Karnevalsordens an Cem Özdemir, 3.2.2013)

.

Django Unchained (ohne Ketten) – zu Hause

«Die US-Regierung hält die gezielte Tötung von mutmaßlichen Terroristen für legal – selbst wenn diese amerikanische Staatsbürger sind und keinen unmittelbaren Anschlag planen. Das geht aus einem vertraulichen Dokument des Justizministeriums hervor.» (spiegel.de, 5.2.2013)

.

Django Unchained (ohne Ketten) – bei uns

«Washington behält sich schließlich auch das Recht vor, in Staaten gezielt Menschen zu töten, die nicht dazu fähig oder in der Lage sind, die mutmaßlichen Terroristen selbst zu verfolgen oder ihr Einverständnis zu einer Vollstreckung durch die Amerikaner zu geben. Dann wären theoretisch gezielte Drohnenangriffe auch in verbündeten Staaten wie Deutschland möglich.» (Frankfurter Allgemeine Zeitung, 8.2.2013)

.

Grüner Mindestlohn

«Bärbel Höhn sucht für die nächste Bundestagswahl einen Mitarbeiter für den Oberhausener Wahlkreis. Diese Praktikantenstelle wird mit nur vier Euro die Stunde entlohnt, obwohl sich die Grünen in ihrem Parteiprogramm für „einen Mindestlohn von mindestens 8,50 Euro die Stunde“ einsetzen.» (der-westen.de, 5.2.2013)

//

//

Facebook zensiert Elsässer


.

elsässer

.

Unglaublich: Erhielt grade folgende Mitteilung von facebook:
“Wir haben die von dir geposteten Inhalte entfernt Wir haben die folgenden Inhalte, die du gepostet hast oder deren Administrator du warst, entfernt, weil sie gegen die Erklärung der Rechte und Pflichten von Facebook verstoßen haben.”

Es geht um den Beitrag von gestern, wo ich gegen das Adoptionsrecht für Schwule Stellung genommen habe. Der Beitrag wurde bei mir aufm blog und auf FB lebhaft diskutiert, es gab ca. 130 Kommentare auf FB. Ein Beweis für lebendige Demokratie! Aber irgendjemand gefällt nicht, wenn Leute offen miteinander diskutieren… Weiß nicht, wie und wo man bei Facebook gegen diese Zensur protestiert und ob das überhaupt was nützt. Sicherheitshalber abonniert man ohnedies meinen blog juergenelsaesser.wordpress.com oder COMPACT-Magazin – das kann nicht so schnell zensiert werden (www.compact-magazin.com)

Die Zensur von Facebook ist eine Reaktion auf die starke Verbreitung der COMPACT-Inhalte in den letzten Tagen: Mein Beitrag “Hilfe, die Roma kommen!” war auf Platz 3 der täglichen bundesweiten Blog-Hitliste, der zensierte Beitrag vom nächsten Tag über die Homo-Adoption auf Platz 8. Wesentlich zur Verbreitung beigetragen hat Facebook. Das wollte man wohl stoppen…

————————————–

http://juergenelsaesser.wordpress.com/2013/02/21/facebook-zensiert-elsasser/

//

//