Vaclav Klaus: Vergabe des Friedensnobelpreises an die EU ein tragischer Fehler


Václav Klaus, president and former prime minis...
Václav Klaus

Quelle: PRAVDA TV

Tschechiens Präsident Vaclav Klaus hat die Verleihung des Friedensnobelpreises 2012 an die Europäische Union zuerst für eine journalistische Ente gehalten und dann als einen Fehler bezeichnet.

„Ich habe wirklich gedacht, es sei eine Ente, ein Witz, ein lustiger Scherz. Nicht einmal im Traum konnte ich mir vorstellen, dass jemand das ernst meint“, kommentierte der Politiker am Freitagabend die Vergabe des Friedensnobelpreises an die EU.

Nach Klaus‘ Worten hat der Friedensnobelpreis nur dann einen Sinn, wenn ihn „ein konkreter Mensch bekommt, der etwas Großartiges geleistet hat“. „Die Vergabe des Preises an eine Institution, umso mehr, in diesem Fall, eine bürokratische Institution ist fehl am Platze“, zitiert die tschechische Nachrichtenagentur CTK den Präsidenten.

Der Friedensnobelpreis wurde am Freitag der Europäischen Union für ihren Beitrag zur Vereinigung Europas und dessen Verwandlung von einem Kontinent des Krieges in einen Kontinent des Friedens zuerkannt.

Auf der Anwärterliste für die Auszeichnung 2012 standen 231 Kandidaten, darunter 43 gesellschaftliche und internationale Organisationen. Der Friedensnobelpreis wird seit 1901 verliehen und ist der bekannteste und renommierteste internationale Preis im Bereich der gesellschaftlichen, politischen und humanitären Tätigkeit.

In diesem Jahr ist der Friedensnobelpreis mit 1,2 Millionen US-Dollar dotiert.

Quelle: Ria Novosti vom 12.10.2012

Autor: Wiggerl

Eine Lobby für die Deutschen-Österreichischen-Südtiroler-Schweizer Kulturen und Lebensarten – Themen: Heimat, Deutsche Reich, Geschichte, Tierschutz

6 Kommentare zu „Vaclav Klaus: Vergabe des Friedensnobelpreises an die EU ein tragischer Fehler“

  1. Der Umbau der Seite wirkt vornehm, eine Lupe kann man ja für wenig Geld im Kaufhaus erstehen, wenn jemand nicht so gut sieht, weil der graue Star ihm die Augen verklebt, dann möge er zum Augenarzt trampen. Der weiß sich schon mit dem Skalpell zu helfen. Nachher ist alles wieder gut.!

    Gefällt mir

    1. Hallo Bendolf Junker,

      falls Du mich meinen solltest, so kann ich Dich beruhigen. Meine Augen wurden beide vor 2 jahren gelasert und ich bekam neue Linsen. Nur war hier beim Umbau der Seite die Vorgängerversion mit ganz kleiner Schrift versehen. Hier der Umbau ist OK. Da kann man alles gut lesen.

      Herzlich

      Cajus Pupus

      Gefällt mir

    2. Hallo Bendolf,

      gerade um die Schrift und Bilder größer darzustellen, wurde die Seite neu formatiert.

      Wenn jedoch Schwierigkeiten auftauchen, bitte Problem kurz beschreiben.

      Allgemein als Hilfsmittel für die Augen enthält Windows unter Zubehör auch eine Lupe.
      Zudem lassen sich die Browser, wie Internet Explorer, Firefox, Google oder Opera, beliebig in der Größe verstellen.
      Dies ist einfach und jederzeit wieder rückgängig zu machen.
      Bei Problemen oder allgemeine Fragen, helfen wir gerne.

      Eine Änderung der Seite ist jederzeit möglich. Auch eine Wiedereinführung der vorherigen Version.

      Wir sind für jede Anregung dankbar.

      Wiggerl

      Gefällt mir

  2. Man meinte wirklich, das sei ein Aprilscherz und ein schlechter noch dazu. Die schlimmste Verbrecherbande der Welt wird damit auch noch fuer ihre Verbrechen belohnt. Unfassbar. Der Intellekt der Menschheit sinkt stuendlich.

    Gefällt mir

  3. Hallo Admin!

    Der Umbau der Seite ist zwar gelungen, aber dass ich jetzt zum Lesen der Kommentare eine Lupe brauche, ist ja wohl nicht im Sinne des Erfinders!

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.