PETA verklagt muslimischen Schächter


PETA Tierschutz

PETA verklagt muslimischen Schächter

PETA verklagt muslimischen Schächter

Die Tierschutzorganisation PETA tut endlich, was viele Bürger schon lange erwarten, und kümmert sich um das Leiden von Tieren, die für Halallebensmittel entgegen dem deutschen Tierschutzgesetz betäubungslos geschächtet werden. Dabei gehen die Tierschützer neue Wege: Statt pauschal gegen Schächten zu klagen, setzt sie verdeckte Ermittler ein, die Beweismaterial sichern, um im  Einzelfall tierquälerische Handlungen nachzuweisen.

http://www.peta.de/

http://www.pi-news.net/2011/08/peta-verklagt-muslimischen-schachter/#more-205008

Autor: deutschelobby

Eine Lobby für die Deutschen-Österreichischen-Südtiroler-Schweizer Kulturen und Lebensarten – Themen: Heimat, Deutsche Reich, Geschichte

4 Kommentare zu „PETA verklagt muslimischen Schächter“

    1. @Furor Teutonicus

      stimmt. Der Einwand ist berechtigt. Obwohl es zwischen HALAL und Kosher große Unterschiede gibt.
      Nur noch wenige Juden legen Wert auf kosheres Fleisch, aus modernen, aber auch aus Gründen des Tierschutzes.
      Darüber hinaus gehen sie nicht so verächtlich und absichtlich brutal mit den Tieren um, als Muslime beim Schächten.

      Trotzdem sind beide Formen im Namen der fühlenden und auch durchaus göttlichen Lebewesen, der Tiere strikt abzulehnen.

      Tierschutz muss vor der Auslegung einer Religion kommen!!!
      Religion ist private Sache. Niemand darf darunter leiden.

      Liken

Kommentare sind geschlossen.