Prozess rund um Asyl-Schlepper könnte noch Monate dauern


Schlepperprozess: Kein Ende in Sicht

Der Prozess um jene sechs pakistanischen Schlepper und ehemalige „Asylaktivisten“ rund um die Besetzung der Votivkirche entwickelt sich immer mehr zu einer Farce. Nachdem die mutmaßlich kriminellen Asylwerber skandalöserweise im März aus „Gründen der Verhältnismäßigkeit“ enthaftet wurden, tauchen sie nun bei den Nachverhandlungen einfach nicht mehr auf. Vorgeworfen wird ihnen ja die Bildung einer kriminellen Vereinigung und Schlepperei von Landsleuten nach Österreich.

Fleuchtlinge_votivkriche_1_0_0 pfarrhofer.5235404

Prozess könnte noch Monate dauern

Bei einer neuerlichen Verhandlung im Landesgericht Wiener Neustadt fehlten gleich zwei Angeklagte unentschuldigt. Einer der Asylwerber rief schließlich eine Stunde nach Prozessbeginn einen Mitangeklagten an und ließ ausrichten, er hätte „Bauchschmerzen“ und könne nicht erscheinen. Richterin Petra Harbich sprach angesichts dieser Respektlosigkeit seitens der Asylanten gegenüber der österreichischen Justiz lediglich von einer „Disziplinlosigkeit“. Dabei war es nicht das erste Mal, dass die mutmaßlichen Schlepper ihren Prozesstermin schwänzten. Nun wurde der Prozess auf 22. Juli vertagt. Weitere Prozesstermine im Herbst sind nicht ausgeschlossen.

Beim aktuellen Prozesstag in Wiener Neustadt mussten sich unter anderem die ermittelnden Polizeiinspektoren wegen ihrer Telefonüberwachung vor Gericht rechtfertigen. Anscheinend will die Verteidigung der Asylanten die Übersetzung der Telefonate als verfälschend anfechten. Auch die Festnahme eines beschuldigten Schleppers 2013 beim Bahnhof Meidling stand zur Debatte.

—————————

http://noe.orf.at/news/stories/2652340/

Deutsche Gedenktage: Wirken und Werden unseres Volkes – 20.09. bis 02.10.2013


.

Deutsche Gedenktage
Wirken und Werden unseres Volkes

.

20.9.1863
Jakob Grimm †, Begründer der
Germanistik, nationalfreiheitlicher
Politiker

.
21.9.1558
karl V. †; als deutscher könig, kaiser
und spanischer könig Herrscher
über ein gewaltiges Weltreich

.
22.9.1158
Otto i. Bischof von Freising †,
bedeutendster Geschichts –
schreiber des Mittelalters

.
23.9.1933
Erster Spatenstich
für die reichs autobahn
(Frankfurt a. M. – Heidelberg)

.
24.9.1688
Beginn des dritten raubkrieges
des französischen „Sonnenkönigs“
gegen das schwer von den türken
bedrängte Deutsche reich

.
25.9.1963
Generaloberst kurt Zeidler †,
Chef des Generalstabes des Heeres
ab 1942, Eichenlaubträger

.
26.9.1963
Österreich bringt die
Südtirol-Frage vor die UNO

.

27.9.1958
Rückkehr der restaurierten
Quadriga aufs Brandenburger tor

.
28.9.1858
Gustaf Kossinna *,
genialer Vorgeschichtsforscher

.
29.9.1938
Münchner Abkommen unterzeichnet;
Durchsetzung des Selbst –
bestimmungsrechtes für die
Sudetendeutschen

.
30.9.1943
Johann Deisenhofer *, Biophysiker,
chemie-Nobelpreisträger

.
1.10.1858
Alois Negrelli Ritter von Moldelbe †,
Erbauer der ersten Schweizer
Eisenbahn (Zürich – Baden), Planer
des Suezkanals

.
2.10.1818
Konrad Wilheln Hase *, Architekt,
Erbauer von mehr als 100 Kirchen,
Restaurator der Marienburg
in Westpreußen

.
3.10.1990
Vereinigung der Bundesrepublik
mit den Ländern der DDR
offiziell vollzogen
Aus Deutscher Kalender 2013

//

Deutsche Gedenktage: Wirken und Werden unseres Volkes – 13.09. bis 19.09.2013


.

Deutsche Gedenktage
Wirken und Werden unseres Volkes

.
13.9.1938
Luftschiff LZ 130 „Graf Zeppelin“
wird der Öffentlichkeit vorgestellt

.
14.9.1958
Zum 10. Tag der Heimat betonen
alle Bonner Parteien: „Niemals
Verzicht auf ostgebiete!“

.
15.9.1913
Johannes Steinhoff *, Jagdflieger-
Ass im Zweiten Weltkrieg,
Schwerter träger, Inspekteur der
Bundesluftwaffe

.
16.9.1813
Sieg der Lützower im Gefecht an
der Göhrde; Heldenmädchen Eleonore
Prochaska tödlich verwundet

.
17.9.1883
Käthe Kruse*, „Puppenmutter“

.
18.9.1978
Rudolf Nebel †, Pionier der Raketentechnik
und Weltraumfahrt

.
19.9.1993
Quedlinburger Domschatz, 1945
von US-Soldaten geplündert, in die
Stiftskirche der Stadt zurückgekehrt

//

Deutsche Gedenktage: Wirken und Werden unseres Volkes – 06.09. bis 12.09.2013


.

Deutsche Gedenktage

.

Deutsche Gedenktage
Wirken und Werden unseres Volkes

.
6.9.1813
Die Preußen siegen über die
Franzosen in der Schlacht bei
Dennewitz

.
7.9.1958
Als erster Mensch läuft Armin Hary
die 100 Meter in 10,00 Sekunden

.
8.9.2003
Leni Riefenstahl †, Tänzerin, Schauspielerin,
Regisseurin, Fotografin

.
9.9.1583
Fürstbischof Julius Echter von
Mespelbrunn gründet die Julius-
Maximilian-Universität in
Würzburg

.
10.9.1898
Elisabeth („Sisi“), Kaiserin von
Österreich, wird in Genf von einem
italienischen Anarchisten ermordet

.
11.9.1273
Wahl Rudolfs von Habsburg zum
deutschen König

.
12.9.1683
Schlacht am Kahlenberg; Reichsheer
unter Herzog Karl von
Lothringen befreit Wien aus
türkischer Umklammerung

//

//

Deutsche Gedenktage: Wirken und Werden unseres Volkes – 30.08. bis 05.09.2013


.

Deutsche Gedenktage
Wirken und Werden unseres Volkes

.
30.8.1938
Fritz Opel †, Bahnbrecher moderner
Automobilfabrikation

.
31.8.1928
Beginn der 5. Deutschen Funk –
ausstellung in Berlin mit der ersten
öffentlichen Fernseh-Vorstellung

.
1.9.1938
Deutsche Lufthansa stellt Transozean-
Flugboot „Do 26“ in Dienst

.
2.9.1873
Einweihung der Siegessäule
in Berlin zur Erinnerung an die
Einigungskriege

.
3.9.1978
Sigmund Jähn aus der DDR,
Deutschlands erster Weltraum –
fahrer im All, landet nach erfolg –
reicher Mission

.
4.9.1853
Hermann von Wissmann *, Pionier
der Afrikaforschung, Kämpfer
gegen die Sklaverei, Gouverneur
von Deutsch-Ostafrika

.
5.9.1938
Feierliche Überführung der Reichskleinodien
von Wien nach Nürnberg,
an historisch rechte Statt

Deutsche Gedenktage: Wirken und Werden unseres Volkes – 23.08. bis 29.08.2013


Deutsche Gedenktage

.

Deutsche Gedenktage
Wirken und Werden unseres Volkes

.
23.8.1958

Segelschulschiff der Bundesmarine
„Gorch Fock“ vom Stapel gelaufen

.

24.8.1313

Heinrich VII. †, deutscher König und
Kaiser; er hatte die „kaiserlose,
schreckliche Zeit“ beendet

.

25.8.1938

Als erste deutsche Frau
durchschwimmt die Ostpreußin
Anni Weynell den Ärmelkanal

.

26.8.1813

Theodor Körner im Gefecht bei
Gadebusch nahe Schwerin gefallen

.

27.8.1938

Peter Mitterhofer †, Erfinder
der Schreibmaschine

.

28.8.1948

Wiedereröffnung des
Weimarer Nationaltheaters

.

29.8.1868

Christian Friedrich Schönbein †, Begründer
der Geochemie, Entdecker
des Ozons

//

Deutsche Gedenktage: Wirken und Werden unseres Volkes – 16.08. bis 22.08.2013


.

Deutsche Gedenktage
Wirken und Werden unseres Volkes

.

16.8.1743

Matthias Klotz †, genialer
Geigenbauer aus Mittenwald

.
17.8.1868

Norddeutscher Reichstag beschließt
einheitliches Dezimal- bzw.
metrisches System bei Maßen
und Gewichten

.
18.8.1373

Vertrag von Fürstenwalde:
Wittelsbacher müssen die Mark
Brandenburg dem Kaiser überlassen

.
19.8.1753

Balthasar Neumann †, genialer
Hauptmeister des deutschen
Spätbarock in der Baukunst

.
20.8.1938

Beginn des Sportwettkampfes
der Erdteile (Amerika-Europa)
im Berliner Olympiastadion

.
21.8.1838

Adelbert von Chamisso †, Meister
der Dichtkunst, Naturforscher

.
22.8.1283

Adolf, deutscher König, verleiht
der Stadt Dortmund das Privileg,
Bier zu brauen

//

Deutsche Gedenktage: Wirken und Werden unseres Volkes – 09.08. bis 15.08.2013


.

Deutsche Gedenktage
Wirken und Werden unseres Volkes

.

9.8.378

Sieg der Westgoten über die Römer
unter kaiser Valens in der Schlacht
bei Adrianopel

.

10.8.1913

Wolfgang Paul *, Nobelpreisträger
für Physik („Ionen-Falle“)

.

11.8.843

Vertrag von Wirten (Verdun),
„Geburt“ des Ostfränkischen
(Deutschen) Reiches

.

12.8.1763

Friedrich der Große erlässt das
international beispielgebende
preußische Gesetz zur Einführung
der allgemeinen Schulpflicht

.

13.8.1913

August Bebel †, großdeutsch
gesinnter Sozialistenführer

.

14.8.1943

Erster uS-amerikanischer Bombenangriff
auf österreichisches Gebiet
(Wiener Neustadt)

.

15.8.1248

Grundsteinlegung des kölner
Domes Sankt Peter an der Statt
einer alten karolingischen kirche

deutsche reich fahne

Türkischer Brandstifter (15-jährige Enes Y.) gefasst — Feuer im Neustädter Dom


Dom

Der Brand im Wiener Neustädter Dom ist geklärt. Ein 15-jähriger türkischer Schüler aus Wiener Neustadt hat Donnerstagabend gestanden das Feuer am 6. März im Seitenschiff der Kirche gelegt zu haben.

Deutsch: Wiener Neustädter Dom English: Wiener...

Der Bursche hatte sich tags zuvor auf dem Wiener Neustädter Bahnhof ein Zippo-Feuerzeug gekauft. Auf dem Weg in ein Wettbüro spazierte er durch den Dom, wo ihm die Idee kam ein wenig zu zündeln. Die Folgen sind verheerend. Mittlerweile beläuft sich der Schaden in der Kirche auf mehr als eine Million Euro. Die gesamte Domorgel muss in die kleinsten Einzelteile zerlegt und gesäubert werden. Der 15-jährige Enes Y. wurde auf freiem Fuß angezeigt.

Beim Verlassen des Doms von Zeugin gesehen
Nach der Klärung des Brandes auf der Friedhofstoilette und der damit verbundenen Anfertigung von Fotos der beiden diesbezüglich Beschuldigten habe die Frau “zu 100 Prozent” gemeint, dass es sich bei einem Burschen um jenen aus dem Dom handle.

Der Schüler habe zunächst angegeben, zum entsprechenden Zeitpunkt in Wien gewesen zu sein. Letztlich sei sein Alibi jedoch zusammengebrochen. Als Grund, weshalb er das Feuerzeug weggeworfen habe und den Dom anzündete, gab der 15-Jährige an, dass er es nicht nach Hause mitnehmen hätte dürfen.

Quelle…

ORF verschweigt den Migrationshintergrund des Schülers, aber die größte Frechheit erlaubt sich die Krone.at – sie berichten von einem einheimischen Schüler:

Stellen Sie sich vor, ein österreichischer Schüler hätte so aus Langeweile eine Moschee abgefackelt! Wir möchten uns die Meldungen darauf gar nicht vorstellen!

Die Türken kommen – die Gartengallier gehen!


Aus Österreichs auflagenstärkster Zeitung:

Egal, ob ihr uns mögt oder nicht, ob ihr uns integriert oder nicht, ob ihr uns in der EU haben wollt oder nicht, unser Einfluss in Europa wird steigen. Denn wir sind jünger, hungriger und stärker als ihr. Den Beweis für seine These führt Inan Türkmen .

Über diesen kleinen Erdowahn aus Wien berichten inzwischen mehrere Medien – u.a. DiePresse: 

Der Aufstand der Wut-Türken

++++++++++++++++++++

Die Einen kommen und die Anderen werden indirekt zum Gehen gezwungen:

„Die Gartengallier gibt es nicht mehr”

WIENER NEUSTADT / Es war nicht viel, was von der sonst so wortgewaltigen Bürgerinitiative zum Ende bekannt gegeben wurde: „Die Gartengallier gibt es nicht mehr, wir werden Ihnen keine Newsletter mehr zusenden,“ hieß es in einer E-Mail in der Vorwoche.

Die „Gartengallier“ hatten sich 2010 formiert, nachdem bekannt wurde, dass neben ihren Kleingärten ein Gebetszentrum des türkischen Vereins Havas entsteht.

Seitdem stemmte sich die Initiative gegen den Bau, ins Visier wurde auch die Stadtpolitik, allen voran SPÖ Bürgermeister Bernhard Müller und SPÖ Integrationsstadtrat Andreas Krenauer genommen – manchmal wurden die Grenzen des guten Geschmacks dabei auch überschritten.

In den letzten Monaten war es aber ruhig um die Initiative geworden, das Gebetszentrum ist bereits im Bau, die Gartengallier, allen voran Johann Scheiber zeigten sich enttäuscht von der Stadtpolitik. Unter andrem waren Anzeigen gegen den Verein und auch Bürgermeister Müller im Sand verlaufen.

Scheiber hat sich ja ein Haus im Semmeringgebiet gesucht und will seinen Kleingarten sogar hergeben.

Für die Kleingärtner in der Badener Straße dürfte in den nächsten Monaten aber nicht ruhig werden. Denn auch ihre Gärten gerieten nach Anzeigen des Vereins Havas ins Visier, der Magistrat überprüfte vor allem die Gartenhütten auf ihre Größen. Diesbezüglich dürfte es noch zu Beanstandungen kommen …
Quelle…. 

Für eine spezielle Stellungnahme an die SOS-Lesergemeinde sind die Gallier leider nicht erreichbar gewesen!

DIE SIEGER im  2-jährigen Nachbarschaftsstreit –
das türkische Mega-Islam-Zentrum HAVAS:

——————————

Welche Vorurteile? Es bestätigt sich doch alles nur, also gibt es keine Vorurteile?“ Den Beweis für seine These führt Inan Türkmen anhand der boomenden türkischen Wirtschaft,”

Von welcher Wirtschaft spricht dieser Träumer aus 1001 Nacht?

———————–

Und damit die Inflation in der Türkei nicht zu hoch ausfällt, erhalten sie genau wie China und die dritte Welt, Entwicklungshilfe aus Deutschland. Das muß man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Das ist nicht nur ungeheuerlich, sondern das größte Verbrechen an unserem Volk.

Was diese deutschen Polit-Verbrecher allesamt anrichten bzw. dem deutschen Volk antun, ist mit Worten nicht mehr zu beschreiben.

————————

Die Benimmregel lautet auf der ganzen Welt: Anständige Gäste haben dem Gastgeber keine Vorschriften zu machen, ihn nicht zu kritisieren, nicht mit Vorwürfen zu überhäufen und auch nicht sein Haus auszuplündern.
Dies will ich Aramäern, Kopten, Jeziden, Romas, Afrikanern, Rußlanddeutschen und insbesondere Muselmanen ans Herz legen.

————————

ich bin nicht ausländerfeindlich, sondern türkenfeindlich

Ja, wo kommen wir denn da hin, wenn unsere Leute, die am Aufbau Österreichs maßgeblich beteiligt waren, die unser Land zur Hochblüte brachten (bevor wir der EU beitreten mussten, denn seither geht es bergab) ihre Gärten aufgeben müssen???? Wo ist da die Politik. Schleimt man schon auf der Türkenspur??? Ja, sie sind stark, aber nur bei der Kinderproduktion. Bei uns sagt man immer, die Dümmsten bekommen die meisten Kinder….. Ich bin völlig außer mir. Ich wäre auch wieder dafür, dass so wie früher, Frauen die eine Kinderbeihilfe beziehen wollen, eine bestimmte Zeit in einem Arbeitsverhältnis sein müssen, um diese zu beziehen, denn dann wäre ganz schnell Schluss mit Lustig.

——