Ali B. wollte schöne Ex in Puff verschleppen


Karina     

Manche Begriffe unterliegen einem seltsamen Wandel der Zeit. Irgendwann verstand man in der Weltgeschichte unter „Hunnen“ plötzlich Deutsche. Ein „Afrikaaner“ ist dafür ein Holländer, der in Südafrika lebt. Dank der deutschen Medien und ihres Vertuschungsauftrags in Sachen Ausländerkriminalität rechnet man bei der Bezeichnung „Kölner“ in Kriminalitätsberichten dafür längst bevorzugt mit einem dort ansässigen „Südländer“. Andernfalls hätten die Medien vermutlich – fast erleichtert – von einem straffälligen „Deutschen“ gesprochen.

Wie die BILD berichtet macht in der Domstadt gerade nachfolgendes unappetitliches Verbrechen von sich reden. Ohne weiterführende Details zu kennen, ist aus Gründen der sogenannten „Medienverantwortung“ nicht davon auszugehen, dass hier aus einem Albert B. ein Ali B. wurde.

Einmal mehr rächt sich hier offenbar ein naives Gesellschaftssystem, das Eltern und Brüder, die ihre Tochter und Schwester von arbeitslosen Muslimen fernhalten wollen, als „Rassisten“ und „Chauvinisten“ bezichtigt. Wetten, dass Karinas Bruder schon vor dieser Entführung seine Schwester gewarnt hatte, von Ali B. die Finger weg zu lassen?

http://www.pi-news.net/2011/09/%E2%80%9Ekolner%E2%80%9C-verschleppt-ex-freundin/

Mein Kommentar:

Ich hatte es schon einmal geschrieben. Nur weiß ich nicht mehr wo! Die „Weiber“, die sich mit den Muselmännern einlassen sind alle selber Schuld! Wenn die Votze juckt und ein strammer Ficker steht da, ist diesen „Weibern“ völlig egal, was das für ein Landsmann ist. Die Hauptsache ist, er kann gut „schlittschuhfahren!“

Siehe auch:

http://www.1001geschichte.de/

Da stehen 1000 und eine Geschichte drin, wie diese „Landmänner“ ticken. Also habe ich kein Mitleid mit diesen „Weibern“! Denn die Tickweise ist ja wohl mittlerweile allen bekannt in Deutschland und in Europa!!!

Aktion „Anti-deutsche Gewalt“ melden!


Anti-deutsche Gewalt melden! Es ist genug!“

Münchner Bürgerinitiative Ausländerstopp (BIA)

In Münchens Schulen dominieren ausländische Kinder das Bild. Ein Ausländeranteil unter Schülern jenseits der 50 Prozent ist heute eher die Regel als die Ausnahme. Damit ging in der Vergangenheit immer wieder deutschfeindliches Verhalten auf dem Schulhof einher, „Deutschenmobbing“ wird für Ausländerkinder zum Pausensport. Die Münchner Bürgerinitiative Ausländerstopp (BIA) will sich nun verstärkt für den Schutz deutscher Schüler engagieren. Mit einer Informationsveranstaltung mit dem BIA-Stadtrat lief am 18. September die Aktion „Anti-deutsche Gewalt melden!“ an.

„Der Kampf um die Schulen bleibt wichtig!“

Montag, den 19. September 2011 um 13:05 Uhr

Erfolgreiche BIA-Diskussionsveranstaltung / Linke mußten draußen

Sarrazin hat recht -- Teil 1
Sarrazin hat recht — Teil 1

bleiben

Diesmal hatten Heigl und Co. das Nachsehen: unbehelligt von Nachstellungen der städtischen „Fachstelle gegen linken Gesindels führte die BIA am gestrigen Sonntagnachmittag im Münchner Westen wie geplant ihre Diskussionsveranstaltung zum Thema „inländerfeindliche Gewalt an Münchner Schulen“durch. Kompetente Hauptredner waren die beiden BIA-Stadträte Sebastian Schmaus (Nürnberg) und Karl Richter (München), die unter je regionalen Aspekten auf das

Sarrazin hat recht
Sarrazin hat recht– Teil 2

Thema der Veranstaltung einstimmten. Der Nürnberger BIA-Stadtrat Schmaus machte dabei deutlich, daß inländerfeindliche Gewaltverbrechen auch in der Frankenmetropole inzwischen zum traurigen Alltag gehören und ebenso wie in München Ausfluß der allgemeinen Überfremdungssituation seien.

Sein Münchner Kollege Karl Richter rief die spezifische Münchner Situation in Erinnerung, wo die Multikulturalisierung von der rot-grünen Stadtpolitik auf allen politischen Handlungsfeldern mit enormem Aufwand vorangetrieben werde. An den Münchner Grundschulen liege unter den neu eingeschulten Erstkläßlern der Ausländeranteil inzwischen bei rund 50 Prozent, was das von Soziologen und Bevölkerungswissenschafltern prognostizierte Kippen der ethnischen Mehrheiten vorwegnehme. Hier seien Gewalt und inländerfeindliches Mobbing an den Schulen vorprogrammiert. Die Münchner Rathauspolitik sieht hier allerdings keinen Handlungsbedarf, referierte Richter anhand mehrerer BIA-Initiativen der letzten Jahre.

Alle Diskutanten waren sich einig darin, daß das Thema deshalb auch in Zukunft auf der Tagesordnung bleiben müsse. Gerade der Kontakt zu den Hauptbetroffenen, den Münchner Schülern, sei wichtig. Die Schulen seien „umkämpftes Gebiet“, resümierte Richter, weshalb der „Kampf um die Köpfe“ hier mit verstärkter Ansprache und weiteren Aktionen geführt werden müsse.

Die gut besuchte und außerordentlich konstruktive Veranstaltung endete störungsfrei gegen 15.30 Uhr.

Deutschenfeindlichkeit melden unter

Willkommen im Pressebereich der Bürgerinitiative Ausländerstopp

Für Nachfragen und die Vereinbarung von Gesprächsterminen:

Karl Richter

RathausMarienplatz 880331 MünchenTel. 0173 / 94 94 199

richter@auslaenderstopp-muenchen.de

der kampf geht weiter
RathausMarienplatz 880331 MünchenTel. 0173 / 94 94 199 richter@auslaenderstopp-muenchen.des

 sowie

https://www.bayern-gegen-linksextremismus.bayern.de/

Leberkrebs aus der Döner-Bude


Lepra, Tuberkulose, Cholera, Dengue-Fieber und Hepatitis B

sind nur einige von vielen Krankheiten, die uns offene Grenzen in Zentraleuropa bescheren.

Die Weltgesundheitsorganisation schlägt jetzt Alarm: Wegen unserer Sorglosigkeit sind viele der eingeschleppte Krankheitserreger inzwischen resistent. Der GAU ist programmiert.

Tuberkulose

Die Weltgesundheitsorganisation schlägt nun Alarm und verkündet die Rückkehr der tödlichen Tuberkulose in Europa. Sie breitet sich nach WHO-Angaben mit der Zuwanderung sehr schnell aus. Migration und offene Grenzen schufen freie Fahrt für die tödlichen Erreger, die inzwischen resistent gegen Medikamente sind. Die WHO spricht von einer »dramatischen Lage für Europa« in Bezug auf das Thema Tuberkulose.

türken Gammelfleisch

Hepatitis:

Zwei Drittel der an Hepatitis Erkrankten sind in Deutschland Migranten. Einwanderung und offene Grenzen waren der Hauptgrund dafür, dass die Krankheit nach Zentraleuropa eingeschleppt wurde. Die Deutsche Leberhilfe e.V. plädiert seit Langem schon für Hepatitis-B-Tests bei Migranten. Die Politik lehnt solche Tests als »diskriminierend« ab und hat für Hunderttausende an Hepatitis erkrankte Einwanderer eine Art Willkommenskultur geschaffen.

In Deutschland verbreiten nach Angaben der Fachinstitute vor allem Türken und Araber das gefährliche Virus in der Bevölkerung. Hauptinfektionsherde sind immer wieder Dönerbuden.

Lesen Sie, wo und wann Sie in Deutschland welche Krankheiten bekommen können.

Denn aus Gründen der politischen Korrektheit dürfen die Massenmedien nicht darüber brichten. {Quelle: www.info.kopp-verlag.de  – von Udo Ulfkotte}

Mikrozensus: Jedes zweite Stadtkind Migrant


 

Mikrozensus: Jedes zweite Stadtkind Migrant

 

Jedes zweite Kind in einer deutschen Großstadt hat mindestens ein Elternteil, das zugewandert ist oder einen ausländischen Pass besitzt. Das belegt jetzt die Statistik des Mikrozensus vom Statistischen Bundesamt. Dagegen ist insgesamt die Zahl der Kinder in Migrationsfamilien seit 2005 um etwa 100.000 zurückgegangen. Von insgesamt 14,4 Millionen Kindern haben jetzt 4 Millionen ausländische Wurzeln. Der Anteil der Migranten insgesamt ist auf 19,6 Prozent gestiegen – in konkreten Zahlen: mehr als 16 Millionen.

Quelle: Welt

Nach Messerattacke: Entsetzen in Osnabrück


Der NDR hat sich verraten: er sprach bei seinem äußerst feigen Tipp von „Macho-Kulturkreis“…

Als Macho-Kulturkreis gilt das türkische Umfeld in medialer und polizeiamtlicher Sprache!!!!!!!!

Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft und

der Polizeiinspektion Osnabrück

  Osnabrück
22-Jähriger nach Messerstich verstorben – Richter erlässt Haftbefehl

 Die Polizei sucht weiterhin Zeugen, die Angaben zu der Auseinandersetzung machen können. Nach derzeitigem Ermittlungsstand haben zwei Unbekannte am Tatort Erste Hilfe geleistet. Diese Ersthelfer werden dringend gebeten, sich unter der Telefonnummer 0541/327-3107 oder 327-2115 bei der Polizei zu melden.

19.09.2011

http://www.polizei.niedersachsen.de/osnabrueck/Presse/Montag/montag.html

   Nach Messerattacke: Entsetzen in Osnabrück

Das 22-jährige Opfer war in der Stadt, um Party zu machen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Mordkommission war der junge Mann mit vier jungen Frauen auf einer privaten Feier und nun auf dem Weg in die Innenstadt. Auf Höhe der Lutherkirche traf die Gruppe um zwei Uhr nachts auf vier junge Männer, keiner älter als 18 Jahre. Alexander Retemeyer von der Staatsanwaltschaft rekonstruiert einen Streit aus nichtigem Anlass. „Der eskalierte dann in einer Schlägerei, und letztlich hat dann der mutmaßliche Haupttäter – ein 17-jähriger junger Türke (?)- ein Messer gezogen und mit diesem Messer zweimal zugestochen. Einer der Stiche war tödlich, das Opfer ist dann im Krankenhaus verstorben“, sagt Retemeyer. Die Ermittler haben die Tatwaffe in einem Blumenkübel sichergestellt.

Gegen den 17-jährigen Hauptverdächtige wurde am Montag ein Haftbefehl erlassen. Die drei weiteren Verdächtigen sind nach ihrer Festnahme wieder entlassen worden, so die Staatsanwaltschaft.

Zitat

19.09.2011

http://www.ndr.de/regional/niedersachsen/emsland/osnabrueck1731.html


Im NDR 1 hat der SPD C. Pfeiffer um 08.42 Uhr für solche Fälle einen heißen Tipp abgegeben:

 

( fast wörtliche Wiedergabe)

 

„Auf keinen Fall den Angreifer provozieren oder wehren da diese häufig aus einem

Macho Kulturkreis kommen und nicht bei ihren Kumpels als Feiglinge gelten wollen“


Also liebe Deutsche , nicht wehren , laßt euch abstechen von kulturfremden Zuwanderern

Streit: Türkei droht Europa wegen Zypern-Vorsitzes


Nach dem diplomatischen Streit mit Israel verschärft die Türkei nun auch den Ton gegenüber der Europäischen Union. Der türkische Vizepremier Atalay drohte am Wochenende, »man werde die Beziehungen zur EU nächstes Jahr auf Eis legen. Falls Zypern, wie geplant, die EU-Präsidentschaft innehaben werde, werde es zu einer richtigen Krise zwischen der EU und der Türkei kommen«, sagte Atalay bei einem Besuch in Nordzypern. Der Vizepremier verwies auf ähnliche Warnungen von Regierungschef Erdoğan Ende Juli. Ankara habe dies angekündigt, und dabei werde es bleiben, bekräftigte Atalay.

Unterdessen berichtet das britische Militärfachmagazin Jane’s Defence Weekly, Israel wende sich vor dem Hintergrund der Verstimmung mit der Türkei jetzt massiv Griechenland zu. Beide Länder hätten, angesichts starker türkischer See- und Luftoperationen im östlichen Mittelmeer, ihren bilateralen militärischen Kooperationspakt jetzt »aktiviert«: Demnach könnten israelische (Luftwaffen-) Einheiten griechische Basen in der Ägäis nutzen, und beide Länder würden Geheimdienst- Informationen austauschen.

Quelle: Die Presse

Mein Kommentar:

Hurra! Die Türkei droht der EU! Wegen Zyperns sei mal dahin gestellt. Ist es nicht herrlich? Macht weiter so, ihr blöden Türken! Auf sowas wie ihr, haben wir hier in der EU schon lange gewartet. Hoffentlich beharrt ihr weiterhin auf der Drohung. Dann haben wir einen ganz phantastischen Grund, Euren geplanten Zutritt zur EU zu untersagen!

Wir haben genug Arschlöcher in der EU! Da brauchen wir Euch Ärsche auch nicht!

Aufruf zum Widerstand gegen das politische Establishment gemäß Art.20


Der Aufruf zur Anwendung des Art.20 Abs.4 GG, zuerst erschienen am 8. April 2011 als Leserkommentar bei PI und kurz danach als redaktioneller Beitrag  bei Kybeline.com sowie mittlerweile auf zahlreichen weiteren nationalen und internationalen Websites, stammt aus meiner Hand. Hinter diesem Aufruf steht weder eine Organisation, noch eine politische Partei oder eine bestimmte islamkritische Website. Er entstammt allein meinem Herzen und meinem Wissen um die ungeheure Gefahr, der unser Land durch eine sich zunehmend beschleunigende Islamisierung ausgesetzt ist.

Ich bin mir der Tragweite meines Aufrufs voll bewusst. Über den Islam ist mittlerweile genügend bekannt, um jedem ein fundiertes Urteil zu erlauben.

Hadith Oliyankara Juma Masjid

Wenn in Deutschland nicht sofort gehandelt wird, werden wir in wenigen Jahren aus demografischen Gründen dazu nicht mehr in der Lage sein. Ich habe diesen Aufruf gestartet in größter Sorge um unser Land, um unsere großartige abendländische Zivilisation und um die Zukunft unserer Kinder und Kindeskinder.

Die politischen Eliten, in ihrer blinden proislamischem Politik  massiv von den meisten Medien unterstützt,  ignorieren die berechtigten Ängsten ihrer Völker bzgl. der Islamisierung und setzen diese Politik gegen den Volkswillens sowie gegen Inhalt und Geist der Verfassung unvermindert fort.

Das deutsche Volk muss sein Schicksal daher selbst in die Hand nehmen. Es wird sich zeigen, ob es dazu in der Lage ist.

http://michael-mannheimer.info/category/art-20-abs-4-gg/

Wie die Linken Deutschland abschaffen


Mit Hilfe der political correctness steuern die Linken Deutschland in ein islamisches Kalifat

Die Katastrophe der multikulturellen Gesellschaften

Es gab Politiker, die schon vor dreißig Jahren erkannten, welche Schicksalsfrage auf unser Land zukommen wird. Sie wussten, dass die aus islamischen Ländern kommenden „Gastarbeiter“ hier stets Fremde bleiben würden. Sie wussten auch,  dass sich der Islam nicht ins das Abendland – genauer gesagt, in eine nicht-islamische Kultur –  integrieren wird. Sie sahen voraus, dass das zu der heute vorzufindenden ethnischen Katastrophe multi-kultureller westlicher Gesellschaften führt. Trotz dieses Wissens haben sie aber nichts getan, die Bedrohung abzuwenden.

Die Erfolge einer gefälschten Geschichtsschreibung

Es wird ein Phänomen in der Geschichtsschreibung bleiben, warum sich der Islam in Europa in einem halben Jahrhundert weiter ausbreiten konnte als in den 1400 Jahren zuvor.

Deutschland verliert zunehmend seine Souveänität an den Islam

Für klar denkende Beobachter war von Anfang an erkennbar, dass es sich um einen Anschlag des Islam auf die Souveränität Deutschlands handelt. Niemand hörte auf die Warner, die die Folgen für die späteren Generationen voraussahen.. Die politische Klasse konnte ihren Führungsanspruch zwar behaupten, bemerkte allerdings nicht, dass sie seitens der Islamfunktionäre bereits als „Ungläubige“, als Unterworfene, als Dhimmis angesehen und dementsprechend behandelt wurden. Entgegen dem Willen der absoluten Mehrheit ihrer Wähler verstärkten sie im Laufe der Zeit sogar den ungebrmesgten Zustrom von islamischen Immigranten, die, meist bildungsfern und ohne auch nur ansatzweise ausreichende Qualifikation, in ihrer überwiegenden Zahl auf staatliche Sozialhilfe angewiesen war.

Mit der Rassimsmuskeule werden Deutsche bis heute zum schweigen gebracht—-http://www.alteundneuezeiten.de/media/9bc50be186caedfaffff80c2fffffff3.pdf

Mittels einer anhaltenden Geschichtsklittierung, in der bis heute Deutschland als Allein-Verursacher zweier Weltkriege dargestellt wird, sowie durch die Insrumentalisierung der Nazi-Verbrechen vermochten die Linken die Schuldgefühle der Deutschen permanent aufrechtzuerhalten und in ihrem Sinne zu steuern. Wer den ungebremsten Zustrom von Millionen Muslimen nach Deutschland, die völlige Veränderung ganzer Städtebilder oder die explosive Zunahme von Moscheen kritisierte, wurde mit dem Argument, er sei „Rassist“ oder gar „Nazi“, schnell mundtot gemacht.

Das große Schweigen der Politik

Wenn ein Staat sich anmaßt, unser Denken zu bestimmen und beginnt, das Denken auch zu kontrollieren, wenn die freie Meinungsäußerung verfolgt und bedroht wird, ist die Demokratie selbst bedroht. Wenn ein Staat nichts gegen die Zerstörung der Familie, die Zerstörung der deutschen Kultur und die Zerstörung der deutschen Bevölkerungsstruktur tut, dann steht sein Überleben als Staatsgebilde in Frage. Doch wenn ein Staat anstelle der Förderung eigenen Familinenachwuchses dazu übergegangen ist, ganze fremde Kulturen nach Deutschland zu importieren und das Verhältnis von indigenen Deutschen dramatisch zu deren Nachteil zu verringern, dann ist das Überleben eines Volkes bedroht. Das politische Establishment führt längst einen nicht erklärten Krieg gegen sein eigenes Volk und kriminalisiert all jene, die zu Recht darauf hinweisen.

Über das bedrohliche Wesen und die Ziele des Islam schweigen Politik und Medien

 die wahren Ziele des Islam anbelangen.  Noch immer wird der absolute Weltherrschaftsanspruch des Islam verschwiegen, noch immer blenden Politik und Medien die zahllosen aussagen dazu aus Koran, aus den Hadithen und seitens weltlicher und religiöser Führer des Islam dazu systematisch aus. Noch immer wird die exorbitant hohe Migrantenkriminalität in Deutschland und Europa verschwiegen, obwohl nicht nur das Buch von Kirsten Heisig die gewalttätigen und strafbaren Handlungen türkisch-arabischer Banden offengelegt. Ein durchschnittlicher junger Türke wird nach der fünfzehnten Anzeige wegen schwerer Körperverletzungen nicht in die Intensivtäterliste aufgenommen, aber ein durchschnittlicher deutscher Jugendlicher bereits nach dem dritten Diebstahl. Auch die Justiz ist längst dazu übergegangen, Urteile mit Migrantenboni zu versehen und unterstreichen damit bewusst oder unbewusst den koranisch definierten Auserwähltenstatus der Muslime gegenüber den „Ungläubigen“ in aller Welt.

Bereits jetzt gibt es eine Zweiklassen-Justiz: Überproportional häufiger erhalten Migranten wesentlich mildere Strafen bei gleichen Delikten als autochthone Deutsche. Das sind bereits die ersten Anzeichen einer Scharisierung Deutschlands. Denn die Scharia sieht in jenen Ländern, in denen sie gilt, eine klare Bevorzugung von „Rechtgläubigen“ gegenüber den „Schutzbefohlenen“ vor: also gegenüber den Anhängern der Buchreligionen Juden- und Christentum. Beide Religionen dürfen ihren Glauben nur unter strengen Auflagen und unter der Voraussetzung einer bedingungslosen Subordination unter den Islam ausüben. Dazu gehört eine religiöse Sondersteuer, mittels derer sie sich vor einer Zwangsislamisierung oder im schlimmeren Fall einer Ermordung freikaufen können.

Die überproportionale Sozialstaatversorung der Muslime ist de facto die Dhimmisteuer der Gegenwart

Ganze islamische Imperien wie etwa der Islam Andalusiens haben ihre Prosperität teilweise einzig auf dieser Zwangsbesteuerung von Christen und Juden aufgebaut und trafen sogar besondere Vorkehrungen, um eine Massenislamisierung der unter dem Joch der Steuern gebeugten Kafir zu verhindern: die Kalifen sahen ihr Leben in Saus und Braus gefährdet. Nun, längst jedoch leben die meisten Muslime bereits wieder auf Kosten der „Ungläubigen“: in ihren Augen sind die teilwweise lebenslangen sozialen Zuwendungen durch staatliche Sozialtransfers nichts anderes als die aktuelle Form der Zwangsbesteuerung der „Ungläubigen“. Aus verschiedenen Moscheen liegen Predigten vor, in denen sich die Imame exakt dahingehend geäußert haben: Für die staatliche Sozialhilfe müssten sich die Muslime nicht schämen.Im Gegenteil: Sie stünde ihnen nach dem Plan Allahs zu. Allah habe seine Religion mit der Leitung der Welt beauftragt, und es sei Allahs Wille, dass die „Ungläubigen“, die nicht bereit seien, sich zur einzig wahren Religion zu bekennen, dafür zu zahlen hätten. In vielen Moscheen gibt es Schulungen und genaue Instruktionen, wie man die komplizierten Anträge für Sozialhilfe ausfüllen müsse und wo man dem westlichen Sozialstaat auch noch des letzte Geld abpressen kann.

Deutschenfeindlichkeit überall – selbst bei den Staatsorganen

Die Scharisierung ist bereits viel fortgeschrittener als man glauben möchte. Als die Fassade einer Turnhalle in Berlin mit den Worten „Deutschland den Türken!“ beschmiert wurde, sah die Staatsanwaltschaft keinen Anlass zu ermitteln. Ein Lehrer der Schule wurde aber belehrt, dass „Deutschland den Deutschen!“ ein Fall für den Staatsschutz sei.

Das große Immigrations-Netzwerk und seine Stiftungen

Dank der Unterstützung durch deutsche und europäische Helfershelfer sind die Muslime derzeit dabei, Europa zu übernehmen. Was ihnen in ihren zahllosen Angriffen gegen die Festung Europas während der letzten Jahrhunderte nicht gelang, haben sie dank Multikulti und politischer Verträge binnen eines halben Jahrhunderts geschafft: noch nie gab es so viele Muslime in Europa. Und noch nie waren sie so nahe davor, die Macht in diesem „Juwel Allahs“ an sich zu reißen. Lebten in Europa 1945 gerade mal 600.000 Muslime, sind es 2011 bereits über 50 Millioonen. Und jährlich kommen netto 1-2 Millionen Muslime dazu. Überall bilden sie islamische Parallelgesellschaften. Überall wachsen die Moscheen wie Pilze aus dem Boden. Überall planen sie die mittelfristige Machtübernahme und die Einsetzung der Scharia.

Die dunklen Kanäle des Petro-Dschihads gegen den Westen

gehört der millionenstarke „Sachverständigenrat für Migration und Integration in Deutschland“ mit unzähligen milliardenschweren Stiftungen, auch von bekannten Verlagen.  Es ist kein Wunder, dass der Widerstand auch in Verzweiflung umschlägt. „Für ein sterbendes Volk bewege ich mich nicht mehr“ stand in einem Kommentar zu einem Aufruf zum Widerstand der Bürger. Und wenn wir etwas weiter lesen „Gott schütze unser deutsches Vaterland“, suchen wir nach dem Staatsmann, der diese Worte zum letzten Mal gesprochen hat. Und wir finden ihn nicht. Deutschland steht am Abgrund.

Die schöne neue Welt der Grünen – ein Abgesang an Europas kulturell Werte

Dieser Abgrund wird deutlich, wenn wir den „Aufbau der Neuen Welt im Sozialismus“ der Grünen betrachten. Ihre Bündnispartner in der Politik haben sich, wie sie selbst, als Verächter der Kirche erwiesen. In der SPD-Bundestagsfraktion wird die Abschaffung des traditionellen Staatskirchenrechts, das den Kirchen eine Sonderstellung einräumt, offen diskutiert. In einer der letzten Ausgaben des SPIEGEL erklärt der Politikchef, warum sich die Demokratie endgültig vom Christentum befreien muss.

Die Grünen haben auf ihre Fahnen geschrieben: „Nie wieder Deutschland“. ——http://www.alteundneuezeiten.de/media//DIR_128001/5ddf3d9c11b6c56ffff8154fffffff2.pdf

Die Notwendigkeit des Wiedererstarkens des Bewusstseins, zu welcher Welt wir gehören

Es sind sehr einfache Fragen, die unsere Politiker zu beantworten haben, insofern sie sich Ihre Vernunft bewahrt haben.

  • Ist unserer politischen Klasse in Erinnerung, dass junge Türken, die ins deutsche Gastland kamen, verkündeten „Wir sind nach Deutschland gekommen, um von hier aus Europa zu islamisieren.“?
  • Was beabsichtigen die Türken, wenn sie sagen: “Dieses Land ist unser Land”? Jeder weiß, dass Deutschland für die Türkei als Entwicklungsland bis zum Ende des 20. Jahrhunderts Entwicklungshilfe gezahlt hat.
  • Sind sich unsere Politiker darüber klar, dass sie bei der Eidesformel ‚zur Erhaltung des deutschen Volkes’ über Jahrzehnte hinweg einen Meineid sprechen?
  • Wer hat türkisch-arabischen Völkern gegen den Willen des deutschen Volks in unseren Städten und Landgemeinden festen Wohnsitz gegeben, statt sie dem deutschen Plan gemäß wieder in ihre Heimat zurückzuschicken, wie es die deutschen Politiker schon in den siebziger Jahren angemahnt haben?
  • Warum schweigen die Politiker, wenn die türkische Regierung es wagt, in deutsche Belange hineinzureden und ‚Warnungen’ an den deutschen Staat zu richten?
  • Wer hat es zu verantworten, dass das deutsche Volk die Lebensexistenz fremder Völker, die es nicht im Lande haben will, mit unvorstellbaren Summen finanzieren muss?
  • Wie können in Deutschland die Probleme einer aggressiven Polit-Religion, die faschistische Züge trägt, zum Mittelpunkt Jahrzehnte langer Auseinandersetzungen werden, während der Lebensraum und die wahren Probleme der Deutschen nicht mehr wahrgenommen werden?
  • Wie konnten die Regierungen den Ansprüchen und anmaßenden Forderungen eines zugewanderten fremden Volkes nachkommen, das im Orient zu Hause ist und christlichen Boden verabscheut?
  • Welchem Grad von Verachtung der Menschenwürde ist ein Staat verfallen, der es zulässt, dass Bürger, die sich für die Rettung der deutschen Heimat einsetzen, von fremden Völkern mit dem Tod bedroht werden dürfen?
  • Wie kann sich die Mehrheit eines Volks von einer kleinen Klasse von Parteifunktionären, fern jeder geschichtlichen Kenntnis, ohne Widerstand auf einen Weg drängen lassen, der sie von seiner Identität und Kultur ablöst?
  • Sind sich die Politiker ganz sicher, dass eine Kanzlerin, die behauptet, der Islam gehöre zum christlichen Deutschland, bei gesundem Menschenverstand ist?

http://michael-mannheimer.info/2011/09/15/deutschland-am-abgrund/

Türkenhorde hetzt jungen Italiener in den Tod


Wo? Richtig, wieder in Berlin!! Der knallroten von GRÜNEN geförderten Gewalt auf Berliner Strassen……Berliner Justiz?????? Bei Türken heisst die Devise: herunterspielen, ableugnen und falsch darstellen………GRÜNE und LINKE und das CHAOS hat freie Bahn…………..

Auf der Flucht vor drei Angreifern in der U-Bahn ist ein 23-Jähriger am Samstagmorgen in den Tod gerannt.

Türkenhorde hetzt jungen Italiener in den Tod

Nun stellten sich zwei junge Männer der Polizei, wie diese am Sonntag mitteilte. Die beiden sind 21 und 22 Jahre alt und türkischer Abstammung.

Erst im Laufe der Ermittlungen stellte sich durch die Aussage des Begleiters von Giuseppe M. der wahre Hintergrund heraus: Die beiden Männer wurden gegen 4.50 Uhr zuvor im U-Bahnhof Kaiserdamm von drei jungen Männern zunächst in aggressivem Tonfall aufgefordert, Zigaretten herauszugeben. Als das Trio nicht locker ließ und immer bedrohlicher auftrat, gaben Giuseppe und sein Freund der Gruppe schließlich Zigaretten. Nachdem einer aus der Gruppe trotzdem noch auf Giuseppe M. und seinen Freund einschlug, flüchteten die beiden aus dem Bahnhof. Während sein Freund über den Gehweg rannte und sich in Sicherheit brachte, lief M. in Panik auf die mehrspurige Straße – und starb………………………

http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/mutmassliche-taeter-stellen-sich/4619474.html#commentInput

Kommentar:

Unsere Wut steigt immer mehr…………….achtet auf den Berliner Wahlausgang und ihr wisst wie dressiert und abgerichtet das Berliner Wahlvieh ist……………knallrot-grün…..ZUM KOTZEN!!!!

“EU sollte die Türkei bitten beizutreten”


türkische Botschafter Ali Ahmet Acet

Der scheidende türkische Botschafter Ali Ahmet Acet (Foto) schlägt vor, die EU sollte die Türkei bitten beizutreten. Dazu soll der Visazwang abgeschafft und die Doppelstaatsbürgerschaft eingeführt werden.

Das könnte denen so passen! Seit 50 Jahren lädt die Türkei ihre Arbeitslosen aus Anatolien hier ab, der deutsche Michel ist so blöd und finanziert die und fühlt sich auch noch bereichert.

Unter dem Strich ist die türkische Einwanderung hier ein Plus für Ankara und ein Minus für uns.

Und Assimilieren geht auch nicht, sagt der Botschafter selbst:

Es ist “unmöglich, Türken zu assimilieren. Die Türken haben viel Heimweh, sie fühlen starke Bande zu ihren Dörfern und zu ihrer Familie. Außerdem haben sie eine andere Religion”.

http://www.pi-news.net/2011/09/eu-sollte-die-turkei-bitten-beizutreten/

Eben! Darum wollen wir euch nicht!

Essener Justiz bei Libanesen „mutlos“


Das Buch über das Schattenreich muslimischer Schlichter hat auch das kurdisch-libanesische Milieu in Essen zum Thema. Hart geht der Autor mit der hiesigen Justiz ins Gericht; attestiert ihr „hasenherziges“ Vorgehen ohne Mut und Rückgrat.

Ein Buch sorgt für Furore – und Essen spielt darin eine tragende Rolle. Unter Muslimen und da vor allem in der kurdisch-libanesischen Bevölkerungsgruppe wird die deutsche Justiz im Konfliktfall gezielt außen vorgehalten, berichtet der Autor und Journalist Joachim Wagner. Streitschlichter und so genannte Friedensrichter sorgen sogar bei schweren Gewalttaten für „Lösungen“ angelehnt an die islamischen Scharia-Gesetze – an den ordentlichen Gerichten vorbei. Diese spielen nach Wagners Recherchen oft eine klägliche Rolle, gerade auch in Essen.

11. November 2009 in Katernberg. Faris A. schießt Abdul L. mit einer scharfen Waffe gezielt in den Fuß. Das Opfer hatte angeblich schlecht über ihn geredet. Versöhnungsgespräche der beiden Großfamilien scheitern zunächst. Im Jahr darauf schießt der Bruder des Opfers dem Täter aus Rache ins Bein – ausgerechnet bei einer Hochzeitsfeier, bei der Braut und Bräutigam aus den beiden Familien stammen.

„Herbe Niederlage für die Essener Justiz“

Der Pistolenschütze kommt später mit neun Monaten auf Bewährung davon, weil Zeugen – vermutlich gezielt instruiert – vor Gericht nur unklare Angaben machen und die Dinge im Vorfeld „geregelt“ wurden. Eine „herbe Niederlage für die Essener Justiz“, folgert Wagner – und ein schlagendes Beispiel für die Existenz von Parallelgesellschaften, die sich so weiter verfestigen.

http://www.derwesten.de/staedte/essen/Autor-Essener-Justiz-bei-Libanesen-mutlos-id5060659.html

Wie Islamisierung gefördert wird!


„In der gesamten Türkei hätte es so etwas nicht gegeben“

Am Donnerstag fand die Einschulung der Tochter meiner Freundin in der Feigeschule statt. Ich ging natürlich mit in die Kirche zum Einschulungsgottesdienst. Vor der Kirche sah ich auch viele türkische Familien. Ich dachte mir nur: „Oh, welch ein Wunder? Die türkischen Kinder sind auch hier mit ihren Eltern? Und gehen mit in die Kirche“? Als wir in die Kirche eintraten, sah ich warum. Ein Imam war auch da. Ach, das ist aber nett und sehr tolerant, dachte ich mir. Außerdem brauchen sich die türkischen Kinder nicht zu rechtfertigen, warum sie erst zur Einschulung in die Schule kommen – und nicht schon in der Kirche waren. So war es zu meiner Zeit und auch bis vor kurzem noch bei meinen eigenen Kindern.

Der katholische Priester begrüßte alle Kinder gleichermaßen und erzählte dann etwas vom Regenbogen, wie er entsteht. Durch viel Regen und Sonne – dabei kam er auf Gott und Noah und die Arche zu sprechen. Danach kündigte er den Imam an. Dieser kam direkt ans Mikrofon und fing sofort an, einige Suren aus dem Koran zu singen. Ich dachte mir nur: Oh Gott, was ist das? Ein Imam singt in einer Kirche? Nach dem Imam kam dann eine türkische Frau, sehr verschleiert. Sie las einige Abschnitte aus dem Koran: „Allah ist groß, Allah ist mächtig und Allah hat uns alle erschaffen. Allahs Wille geschehe und Allahs Wille widersetzt man sich nicht“. Und das Ganze wurde dann natürlich in Türkisch und in Deutsch vorgelesen.

Da müssen sich doch vor allem die deutschen Kinder gedacht haben: „Was denn nun? Allah oder Gott?“ Ich fand es aber sehr gut, dass die deutschen Eltern das Ganze toleriert haben und es als sehr normal und menschlich gesehen haben. In der gesamten Türkei hätte es so etwas nicht gegeben. Die türkischen Eltern haben es wie einen Sieg gefeiert. Als wollten sie sagen, wenn wir es soweit gebracht haben, dann können wir mehr erreichen. Sie waren stolz darauf. Ich habe es als sehr unpassend empfunden, dass der Imam gesungen hat und sein Part sehr religiös war. Er hätte ja auch eine Geschichte erzählen können, so wie die vom katholischen Priester, die eher auf allgemeinen Formulierungen basierte. Wahrscheinlich werden jetzt wohl die Kinder im nächsten Jahr zur Einschulung in eine Moschee eingeladen. Gehört wohl zum üblichen Programm.

{Quelle: www.hertener-allgemeine.de – Von: Erol Celik, Paschenberg — Betr.: Leserbrief zur Einschulung Feigeschule — gekürzt}

Steht lieber zur Wahren Katholischen Kirche, vertreten durch die St. Pius-Bruderschaft, anerkannt durch Papst Benedikt.

http://www.piusbruderschaft.de/

Die Angst vor der türkischen Parallelgesellschaft


Angst vor der türkischen Parallelgesellschaft? – die türkische Dominanz!

tuerkischen_parallelgesellschaft_

Die jüngsten Pläne, in Tirol ein türkisches Privatgymnasium zu errichten, haben für einen Aufschrei gesorgt. Wenig überraschend, denn türkische Migranten haben in Österreich kein gutes Standing.
Der Plan türkischstämmiger Unternehmer, in Tirol ein privates Gymnasium mit Türkisch-Schwerpunkt zu errichten.

Dass immer mehr Österreicher schlicht und einfach die Nase voll haben von den alltäglichen „türkischen Extrawürstel“ und „türkischen Sonderforderungen“ – auf diese Idee kommen die beiden oben erwähnten Pseudowissenschaftler nicht! Mit jeder weiteren Forderung nach einem Extra-Status für die türkische Bevölkerung in Österreich graben just diese „Vielfalt-Träumer“ den Graben tiefer und tiefer – wie einst…..vor den Mauern…..!

http://sosheimat.wordpress.com/2011/09/12/angst-vor-der-turkischen-parallelgesellschaft/

Islam und christliche Kirchen


Kirchen, welche als Ställe oder Deponien verwendet werden, christliche Klöster, welche zerstört oder in Kasernen umgewandelt wurden, mittelalterlichen Fresken, welche irreparabel beschädigt, weggeschafft und ins Ausland verkauft wurden.
Diese und andere gegen christliche Sakralstätten gerichtete Verwüstungen durch die Türken wurden von Papst Benedikt XVI. in seinem Gespräch mit dem Präsidenten von Zypern Tassos Papadopoulos am 10. November 2006 angeführt, womit der Heilige Vater seine Besorgnis über die „Auslöschung des Christentums“ im nördlichen Teil der Insel zum Ausdruck brachte; dieser Inselteil steht seit 1974 unter türkischer Besatzung.

gegenständen in Deutschland sichergestellt.


Kloster Panagia Apsinthiotissa im Land der Synchari

Fotos von einigen der Fresken aus dem späten zwölften Jahrhundert, welche von den Türken nach der Invasion im Jahre 1974 zerkratzt wurden. Der Kopf eines Freskos von St. Ignatius wurde in Deutschland gefunden.

Armenisches Kloster in Lefkosia
Oder besser gesagt das, was davon übrig blieb…

Kloster Avgasida im Dorf Milia
Die mittelalterliche Kirche war mit Fresken aus dem vierzehnten und fünfzehnten Jahrhundert ausgestattet. Die Türken haben alles vollständig zerstört.

Kirche St. Artemon im Dorf Aphaneia
Die Kirche wird derzeit als Getreidelager und Mülldeponie verwendet.

St. Nikolaos in der Ortschaft Koma tou Gialou, Karpasia
Die Kirche ist mit mittelalterlichen Fresken ausgestattet. Plünderer haben die Köpfe der Heiligen in kleine Stücke zerschnitten und diese im Ausland verkauft.

St. Solomoni in der Ortschaft Koma tou Gialou, Karpasia
Die Fresken aus dem zehnten Jahrhundert wurden zerstört.

Kloster St. Anastasia Lapethos, Kyrenia
Das Kloster wird heute als Hotel genutzt.

Kirche St. Euphemianos in Lysi
Die Türken entfernten die Fresken aus dem 13. Jahrhundert von der Kuppel und Apsis (die letzten beiden Fotos dieser Gruppe) und verkauften sie an die amerikanische de Menil Foundation in Houston, Texas, wo sie noch erhalten sind.

Das maronitische Kloster des Propheten Elias in Skylloura
Dieses wichtigste maronitischen Kloster auf der Insel wurde vollständig zerstört. Es dient derzeit als Viehstallung.

Umwandlung von Klöstern in militärische Anlagen
Zwei Fotos von bekannten Klöstern, welche heute als Militärbasen der türkischen Armee genutzt werden. Das erste Kloster, in Acheiropoietos Karabas, war in frühchristlicher Zeit errichtet worden. Das zweite Kloster, das dem Propheten Elias geweiht war, liegt im Dorf Marathobounos.

Kirche von Chrysosotiros Chrysiliou, Morphou
Die Kirche wird heute als Leichenhalle bzw. für die Waschung von Toten verwendet.

Kirche von Panagia Chrysotrimithiotissa, Trimithi
Diese Kirche aus dem zwölften Jahrhunderts wurde von den Türken an Briten verkauft, die daraus eine Kunstgalerie gemacht haben.

Weitere Verwüstungen
Mehrere Fotos von Kirchen in dem durch die Türken besetzten Teil Zyperns, welche jetzt als Lagerhallen, Scheunen oder Stallungen genutzt werden, sowie ein Bild von einem christlichen Friedhof, welcher zerstört wurde.


Bitte verbreiten Sie diesen Artikel oder die Fotos weiter – Bilder sprechen mehr als 1000e Worte!

http://sosheimat.wordpress.com/2011/09/09/islam-und-christliche-kirchen/

Leugner und Unterstützer der Islamisierung


Überall in der Welt – auch in den Gastländern des Westens – demonstrieren Muslime für die eigentlichen Ziele des Islam: Scharia und Weltherrschaft.

Wir Islamkritiker können so oft wir wollen darauf hinweisen, dass das primäre Ziel des Islam die Weltherrschaft ist.

Es ist jedoch, als spräche man gegen eine Wand. Mehr noch: Wir, die wir diesen unverhandelbaren islamischen Weltherrschaftsanspruchs nur zitieren, werden von denen, gegen die dieser Anspruch gerichtet ist und die wir warnen wollen, als Hassprediger, Anhänger einer kruden Verschwörungstheorie eines “angeblichen” Islamisierung Deutschlands und Europas, als “Irre” oder potentielle Massenmörder ala Breivic stigmatisiert

Besonders deutlich erkennt man ihre Sprach- und Hilflosigkeit, wenn der Anspruch auf Weltherrschaft von Muslimen selbst eingefordert wird. Unmissverständlich, weltweit, längst im Herzen fast aller größeren westlichen Städten (s. Foto oben in Holland etwa) und direkt vor den Augen der anwesenden Journalisten und Politiker.

Die Lehre eines notwendigen globalen Genozids: das ist das Hauptkennzeichen der islamischen Botschaft. Einen ähnlichen monolithischen Anspruch kennen wir auch von anderen totalitären Systemen

Denn mit dem integrationsunfähigen Islam kamen in der Gestalt von Muslimen nicht in erster Linie Gastarbeiter oder integrationswillige Immigranten, sondern Vertreter einer gefährlichen Polit-Ideologie, die sich seit 1400 Jahren erfolgreich als friedliche Religion tarnt, in Wirklichkeit jedoch die Vernichtung und Eroberung aller “Ungläubigen” predigt. Zuerst auf leisen Sohlen und in scheinbar friedlicher Absicht kommend, beanspruchen Muslime in immer stärkerer und maßloserer Form Sonderrechte für ihre Glaubensgemeinschaft ein, je größer ihr Anteil an der Gesamtpopulation der Aufnahmeländer wird

Unsere westliche Politik hat sich von diesen Drohungen einschüchtern lassen und sich gegenüber den islamischen Forderungen geradezu in den Staub geworfen. Viele Richter und Staatsanwälte haben sich von den islamischen Forderungen beeinflussen oder einschüchtern lassen und beugen in zunehmendem Maße die herrschenden Gesetze zugunsten scharistischer Rechtauffassung.

Der Widerstand nimmt zu

Werden Sie Teil der Lösung des Problems der Islamisierung und schließen sie sich regional, kommunal oder national zu Widerstandsgruppierungen zusammen. Werden Sie Mitglied bei islamkritischen Verbänden oder Parteien wie BPE oder Die Freiheit. Oder schließen sie sich PI-Gruppenan. Investieren Sie Phantastie, Mut und Durchlagkraft – im Kleinen oder im Großen}.

 

Der Worte sind längst genug gewechselt. Es ist höchste Zeit, etwas Entscheidendes zu tun. Warten Sie nicht auf einen Heilsbringer, einen Messias, einen Anführer oder eine charismatische Gestalt, die an Ihrer Stelle die ganze Sache schon hinbiegen wird. Werden Sie selbst aktiv. Wer weiß, vielleicht steckt viel mehr in Ihnen, als sie bisher vermutet haben. Und haben Sie keine Angst. Haben sie nur eine einzige Angst: Die Angst, sich nicht für die richtige Sache entschieden zu haben und die Angst, nichts getan zu haben, als Sie dringend gebraucht wurden. Wir haben weder Geld noch Macht. Aber wir haben die Wahrheit auf unserer Seite. Deswegen werden wir siegen! So oder so.

http://sosheimat.wordpress.com/

Der Albtraum hat doch schon begonnen………


Moskau: Islamisches Massengebet auf den Straßen

Und das, müssten wir wohl dann auch machen, wenn die die Weltherrschaft jemals haben sollten?

Islamisches-Gebet auf dem Broadway NYC auf einem Taxi

Und das ist die Zukunft, oder:

SPD-Politiker: Auf Terror mit Toleranz reagieren


oppermann, SPD Terror

Der parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion, Thomas Oppermann , hat in einem Gastbeitrag für das Hamburger Abendblatt dafür plädiert, auf Terroranschläge wie in New York, London, Madrid, Mumbai – sprich: auf alle 17.710 tödliche islamische Terrorattacken seit 9/11 – mit Toleranz und mehr Offenheit zu reagieren.

terror islam

http://www.pi-news.net/2011/09/spd-politiker-auf-terror-mit-toleranz-reagieren/

Kein Fremder darf eine arabische Frau anfassen


Werft diese mittelalterlichen und geistig mutierten Muslima, Moslems und allgemeine Islam-Angehörige endlich aus West-Europa, besonders aus  unseren Heimatländern……..

Rotzfrech! Türkei droht EU mit Kriegsschiffen!


Ist das noch zu toppen? Ausgerechnet der türkische Europa-Minister Egemen Bagis droht dem EU-Mitglied und EU-Staat Zypern mit Kriegsschiffen, also mit Krieg, sollte Zypern es wagen, auf seinem eigenen Territorium nach Öl und Gas zu bohren!

Das Neue Deutschland schreibt richtig: “Ankara tut so, als gäbe es Zypern gar nicht.” Wie kann das sein? Die Antwort ist einfach! Für die Türkei besteht die EU aus charakterlosen Lumpen ohne Mumm und Kraft, mit denen man umspringen kann, wie es einem paßt, womit sie durchaus richtig liegt. Denn eines ist sicher: Selbst wenn die Türken auf Zypern schießen, werden in Brüssel oder sonstwo in der EUdSSR genügend Kanaillen nach wie vor den EU-Beitritt Ankaras fordern, und zwar mit der Begründung, die Türkei sei völlig EU-kompatibel und eine Bereicherung Europas

Übrigens drohen die Türken ihre Marine auch Israel an!

Hampelmann Westerwelle ist “besorgt“!

Kommentar:

Voll-Depp Westerwelle beweist, dass seine Kritiker richtig liegen: er ist eine Beleidigung für Deutschland…..und jeden Homo!

Norwegerinnen färben sich aus Angst vor Moslems Haare schwarz


Der christliche US-Fernsehkanal CBN berichtet schonungslos über die wirklichen Zustände in Norwegen.

Besorgte Experten, auch mit Migrationshintergrund, befürchten in Kürze den „Kampf der Kulturen“.

Einheimische blonde Frauen beginnen sich aus Angst vor den vergewaltigenden Moslems die Haare schwarz zu färben

Die Islamisierung Berlins schreitet voran – Impressionen aus Neukölln vom 4.9.2011


Stadtteile mit besonders großem Migrantenanteil sind Oststadt (61,9 Prozent), Au (60,8), Innenstadt (59,2), Weststadt (59,6) und Buckenberg (56,7) – davon Haidach: 66,1 Prozent.

Daher muss ROT/GRÜN massiv bekämpft werden……….., danach dann die Ausweisung von auffälligen Türken, sowie die Reduzierung des Kindergeldes auf maximal zwei Kinder!!!

 

Kleiner Kommentar:

 

Güglingen – eine Stadt fest in türkischer Hand…..


Eine Sechser-Gruppe junger türkischer Männer im Alter von 19 und 20 Jahren aus Güglingen und Brackenheim war am Dienstagabend in der Marktstraße mitten im Ort auf eine gemischt-nationale Heilbronner Gruppe losgegangen. Warum der Streit ausbrach, ist unklar. Dass angeblich die Freundin eines Beteiligten im Internet „angemacht“ wurde, hat sich nicht weiter bestätigt. Die Türken hatten ein Messer und Schlagwerkzeuge dabei, die Heilbronner Gruppe wollte den Streit offenbar mit Fäusten austragen.

Güglingens Bürgermeister Klaus Dieterich ist betroffen von dem Fall. Umso mehr, weil er just am Tattag einen Brief an die Polizei mit der Bitte um Unterstützung schrieb, da das Sicherheitsempfinden vieler Bürger gerade in der Marktstraße im Umfeld zweier Dönerläden „gestört“ sei. Provokationen junger Türken und wildes Parken führt er an. Einen Gewaltausbruch wie diesen habe es zuvor „Gott sei Dank“ noch nicht gegeben.

Problemareal

 Dennoch: Dieterich sieht ein Integrationsproblem. Die Stadt habe den höchsten Anteil an Migranten im Zabergäu. Menschen aus 40 Nationen lebten im Ort, die Türken seien die stärkste Gruppe. Der Straßenabschnitt im Zentrum sei „in türkischer Hand“, Bürger trauten sich dort nicht mehr durch.

http://www.stimme.de/polizei/heilbronn/art1491,2229199

Die Bedrohung durch Europäisierung und die Notwendigkeit, den Nationalstaat zu verteidigen


(Rede von Geert Wilders am 3. September 2011 in Berlin)

Danke, dass Sie mich nach Berlin eingeladen haben. Es ist eine Ehre, hier in dieser wundervollen Stadt Berlin zu sein. Als ich das letzte Jahr hier war, betonte ich, wie wichtig Deutschland für uns alle ist. Wir haben alle einen Nutzen von einem gesunden, demokratischen, selbstbewussten Deutschland.

(Rede von Geert Wilders am 3. September 2011 in Berlin)

Bovenop het nieuws

Komplett:

Berlin – Rede von Geert Wilders im Wortlaut

Linksextreme fallen über Polizei her


Eskalation der Gewalt: Linksextremisten haben einen Aufmarsch von friedlichen Rechtskonservativen-Patrioten  in Dortmund zum Vorwand genommen, die Polizei massiv anzugreifen. Sie bewarfen die Beamten mit Steinen und Böllern – die Ordnungshüter wehrten sich mit Wasserwerfern und …

Marsch von rund 1.500 rechten Patrioten (die medialen Angaben sind bewusst verfälscht)

Polizei schleppt linke anti-deutsche Chaotin fort…….die rechten Patrioten blieben friedlich und machten der Polizei, wie immer, keine Schwierigkeiten.

Selbstverständlich waren auch türkische Moslems (was sonst) dabei. Eher als Mitläufer der GRÜN-ROTEN Szene, die wiederum von: Nordrhein-Westfalens Integrationsminister Guntram Schneider (SPD) hatte die Gegendemonstrationen am Vormittag gegen die friedlichen rechten Patrioten gestartet……

Da laufen sie, die GRÜNEN_LINKEN_ROTEN_ANTI_DEUTSCHEN, wie die Hasen…..sie hatten ihren Spass. Politisch war es ihnen egal, hatten davon keinerlei Ahnung, aber dabei sein

und Spass haben……seht her, mich hat auch ein „Bulle“ abgeschleppt…..jetzt bin ich auch ein Held

Multikulturprojekt in Oslo


Traurig, dass Menschen die sich gegen diese rückständige und unterdrückerische Art zu leben einsetzen, als Islamophob oder als Rassisten bezeichnet werden.

Diese „islamische“ Art zu leben gehört nicht nach Europa und steht im Gegensatz zu unserem Verständnis von Freiheit.

Die Politiker sollten sich gut überlegen, ob sie diese Politik forsetzen wollen, denn wenn es so weitergeht, wird es nicht mehr lange dauern und wir haben einen deutschen Breivik!

Stop Islam!!!

Diese „Menschen“ sind überall in Europa unerwünscht und das müssen die nützlichen Idioten, die diese Invasion fördern endlich begreifen. Jeder hier muss begreifen: Ein Araber, oder Pakistani, Bagladeschi, Somali, Türke oder Afghane hat in Oslo, Madrid, Paris, Rom oder sonst wo in Europa nichts verloren und nichts zu suchen!

Cajus Pupus und sein Senf auf diesem BLOG:

Caius Pupus
                                                                          
Cajus hat doch recht

Erschreckender Bericht über die ISLAMISIERUNG LONDONs!!!


Wir islamkritische Blogs unterliegen bekanntlich einer Verschwörungstheorie (O-Ton unzähliger österreichischer Medien) – wir bilden uns eine Islamisierung Europas ja nur ein und malen aus purer Lust, weil wir rechtsextrem sind, schwarze Schreckgespenster an die Wand!

Moslems england

ab den späten 1960er Jahren kamen mehr und brachten ihre Familien. Aber sie kamen nicht um sich zu integrieren. Die East London Mosque deckt nun den gesamten Block zwischen Plumbers Row und der Whitechapel Bell Foundry in den Osten, New Street im Westen, Whitechapel Road im Norden und Fieldgate Street im Süden, mit Ausnahme der kleinen und tapfere Große Fieldgate Synagoge, die als Moschee begehrt wird. Das kann aber nicht sein. 

Verhängung eines Scharia-kontrollierten Zone.

Der Hijab ist in der Nähe universal. Der Niqab ist auf Frauen in größerer Zahl als in Bangladesh selbst auferlegt.

Der Niqab ist als obligatorische Schuluniform eingeführt für Mädchen ab 11 am Madani, einer islamischen Mädchenschule in Mrydle Straße hinter der East London Mosque. Ich war Zeuge, als eines der jungen Mädchens beim Abreißen das Gesicht abdeckte, als sie um die Ecke der Straße einbog, als ich dort war letztes Jahr. Zu dem Zeitpunkt dachte ich, sie wartete, bis sie außer Sichtweite war von der Moschee; ich  vermute jetzt , sie eilte aus den Augen ihrer Schule.

Ich fotografierte diese Frauen – Betreten und Verlassen der Schüler. Tor der Schule vor den Sommerferien  im Juli.

Die Behandlung von Homosexuell.

In 15 Jahren ist die Zahl der Homosexuell Pubs in diesem Viertel auf drei gesunken. Sie haben für Belästigung und Einschüchterung ins Visier genommen.

Die Konsolidierung des islamischen Territoriums.

Sobald das Gebiet  durch den Islam gehalten wird, ist es immer als Eigentum des Islam zu betrachtet. Daher der Wunsch, den Balkan und Andalusien zurückzuerobern. Um zu zeigen, wie sich das islamische East End wird behauptet, sagt Bild mehr als 1000 Worte.


Nächste Woche will ich unter den Tausenden stehen, die gegen die schwarzen Fahnen des Jihad und Scharia stehen.
Sie werden nicht durchkommen.
(Es ist damit eine seit Monaten angekündigte EDL-Demogemeint, die nächste Woche dort stattfindet!)

http://sosheimat.wordpress.com/2011/09/02/es-gibt-keine-islamisierung-beispiel-london/

http://www.newenglishreview.org/custpage.cfm/frm/96534/sec_id/96534

Hass lernen mit Mohammed


salafisten

Marco gibt zu, dass er mit Steinigungen lange Zeit Probleme hatte. Aber dann konnten die Brüder ihn doch überzeugen. So grausam sie ist – sie wirkt, um Frauen vom Sündigen abzuhalten. Das tendenziell  linke Stadtmagazin Zitty aus Berlin berichtet über immer mehr radikale Mohammedaner in der Stadt.

Schweizer Imam: “Die Steinigung gehört zur Glaubensfreiheit”

 Die mörderische Fratze des authentischen Islam

Bundespräsident bedankt sich bei Muslimen


EIN SOLCHES SAMMELSURIUM AN STIEFELLECKEREI UND PEINLICHKEITEN; VERMISCHT MIT LUG UND FALSCHAUSSAGEN:::::::::MEHR ALS NUR PEINLICH UND DISKRIMINIEREND GEGENÜBER ANDEREN PERSONEN AUS ANDEREN VÖLKERN UND MIT ANDEREN RELIGIONEN; DIE BEI WULFF NICHT DEN GERINGSTEN HAUCH EINER ANERKENNUNG FINDEN:

DIE VOLKSVERRÄTERIN BÖHMER; DIE DEUTSCHLAND AM LIEBSTEN SOFORT KOMPLETT AN DIE „EU“ DEGRADIERT ZUM PUZZLETEILCHEN; ABGEBEN WÜRDE;

SCHLEIMT ZITTERND VOR ANGST DIE GLEICHEN WORTE. SIE MUSS ES; DENN SONST BEKOMMT SIE ÄRGER MIT TÜRKISCHEN VERBÄNDEN UND DEN GRÜNEN CHAOTEN!!!

Bundespräsident schleimt bei Muslimen

BERLIN. Bundespräsident Christian Wulff (CDU) hat sich am Dienstag anläßlich des sogenannten Fastenbrechens bei den Muslimen in Deutschland bedankt. Er lobte vor allem den Mut und die Menschlichkeit, mit der diese sich in Deutschland einbrächten. „Viele Muslime tun das immer wieder aufs Neue und fördern damit auch den Zusammenhalt in Deutschland.“

Kommentare die alles aussagen, was die Majorität des Volkes denkt:

1)Corvus Corax aus Mannheim

Mittwoch, 31-08-11 16:52

Daß sich die Muslime mit Mut und Menschlichkeit in Deutschland einbrächten, muss wohl eine der artig klingenden Worthülsen aus der präsidialen Textbausteinmaschine sein.
Wie sie den Zusammenhalt in Deutschland fördern – eine formulierte Infamie – sieht man in deren Ghettos; es ist der Zusammenhalt der Muslime und nur der.
Bezeichnend für den BuPrä ist auch die Tatsache, daß sein Gästebuch geschlossen ist. War wohl doch zu unangenehm, was seine lieben Landsleute ihm dort eingetragen hatten

Übrigens, die „aufgeschlossene“, „überparteiliche“ WELT-ONLINE hat auch schon nach 15 Kommentaren zum entsprechenden Dank-Artikel das Forum geschlossen. Auch dort will man nichts wahrhaben!

Und dann die trivialen Verkündigungen von Frau Böhmer! Mir hat noch kein Moslem die Hand gereicht, geschweige denn mich zu einem Tee eingeladen oder versucht, mich zu verstehen. Sie muss wohl ganz besondere Moslems kennen oder nur noch Geflügelfleisch essen.

Bei all den liebedienerischen Anbiederungen darf natürlich Herr Wowereit nicht fehlen.
Wenn er die Gesellschaft ermahnt, sich gegen „Abwertung von bestimmten gesellschaftlichen Gruppen“ zu stellen, dann kann er eigentlich nur die moslemische angesprochen haben, für die die Deutschen Schweinefleischfresser sind und deren Frauen straffrei als Huren bezeichnet werden dürfen.

2)schwarzrotgold x aus schlummerland

Mittwoch, 31-08-11 16:47

das weichei aus hannover weiss doch, dass es seiner brieftasche guttut, hält er das deutsche volk still.
nichts würde die cdu mehr stören, als eine unruhe, gar eine aufruhe, ein aufbegehren gegen den islam, im deutschen volk. also wirkt man schlichtend auf seine untergebenden ein. hat er schon eine türkin in niedersachsen an die macht gebracht, wird er sich auch für muslimische parteimitglieder einsetzen. wenn es soweit ist, werden mehr muslime die cdu wählen. das nennt man „machterhalt“, „vorrauschauendes denken“..

3)BRÖ-Staatsangehöriger nichtsdestotrotz aus dem heiligen Deutschland

Mittwoch, 31-08-11 16:31

Das kommt mir vor wie das Kaninchen, das hypnotisiert die Schlange anstarrt und mangels alternativer Handlungen „liebe Schlange du bist ja die Beste“ murmelt, um sich dem Folgenden zu entziehen.
Will man keine Krawalle muß man eben (neben finanziellen Zuwendungen) auch mit Worten versuchen die Kulturbereicherer günstig zu stimmen.

4)Petra Baum aus Wiesbaden

Mittwoch, 31-08-11 16:27

Stoppt die EU-Schuldenunion!

5)Alexander Schonath aus Heilbronn

Mittwoch, 31-08-11 15:04

Dieses Video sagt alles über die Naivität dieses Buntenpräsidenten aus, der auch dem AWD-Maschmeyer auf dem Leim gegangen ist:

Markus Schmalzlockus-Germanicus aus irrenhaus brd

Mittwoch, 31-08-11 15:00

ich sages ja. dieser „christ“demokrat.. ich glaube er will mit seinen wirren äußerungen der forderung :“ Deutsche landsleute, wählen Sie bitte die N P D!“, ausdruck verleihen..tun wir ihm doch den gefallen. am sonntag ist in MV die möglichkeit hierzu. und damit 2013 nicht ein bundeskalif aufs bundesminarett (die bundeskanzel) steigen kann, sollten wir das auch 2013 tun. einmal ist aber schluss!

6)Peter Pan aus Absurdistan

Mittwoch, 31-08-11 14:25

Also, ich habe keine Einladung erhalten auch wurden mir keine Hände gereicht. Gerne hätte ich mitfeiern wollen. Vielleicht bekomme ich aber nächstes Jahr von meiner bunten Nachbarschaft eine Hand mit einer Einladungskarte gereicht. Die Chancen stehen gut. Schon dreimal in diesem Jahr wurde ein „Guten Tag“, wenn auch missmutig erwiedert. Freue mich auf 2012.
Kaufe mir schonmal den Koran. Alles wird gut. Danke!!

7)Nick N. aus Bamberg

Mittwoch, 31-08-11 14:21

„Die kulturelle Vielfalt sei eine wichtige Ressource, die den Reichtum Deutschlands fördere“.
Es verblüfft mich immer wieder, daß die Linken und Linksliberalren noch nicht festgestellt haben, daß eben der Multikulti-Gedanke die von ihnen so oft beschwörene Vielfalt zerstört. Wenn es so weitergeht, werden alle Völker eines Tages die gleiche Sprache sprechen, gleich denken, sich gleich kleiden, wohl auch die gleiche Hautfarbe haben usw.. Macht die Vielfalt, daß es auf dieser Erde gibt, nicht erst einen erheblichen Teil ihrer Schönheit aus? Oder setzt man sich auf gutmenschliche Art und Weise nur für die Erhaltung afrikanischer, japanischer, chinesischer Kultur ein… und nicht für die Erhaltung des eigenen deutsch-europäischen Gegenstückes?

8)Tatjana Venz aus Rügen

Mittwoch, 31-08-11 14:12

So langsam macht der Wulff mich richtig wütend…. ist er einfach so dämlich ???????? Oder nimmt er irgendwas ???????????? Mit wachem Verstand kann man doch nicht so blind sein ?????????? Vielleicht sollte man ihm mal die Kriminalstatistiken schenken, so als Balkendiagramm schön gerahmt…..zwei Meter hoch wegen der MUSELKRIMINALITÄT !!!

WAS FÜR EIN FEHLGRIFF, DER WULLF !!!!!!!!!!!!!!!!

9)Andreas H. aus Köln

Mittwoch, 31-08-11 13:54

Einfach mal in die Glubschaugen schauen… der Mann ist nicht intelligent.

Ich würde ihm nicht die Hand geben!

10)Siegfried Ludwig aus Südbaden

Mittwoch, 31-08-11 13:51

Für diese Schleimer habe ich nur noch tiefste Verachtung übrig!

11)A. Müller aus der Pfalz

Mittwoch, 31-08-11 13:46

Achso: An dieser Stelle natürlich auch noch ein Dankeschön von mir an meine türkischen Mitbürger:

Danke, daß 80% der Frauen, die Kinderwagen durch die Kreisstadt schieben, ein Kopftuch tragen.

Danke für das babylonische Sprachgewirr auf den öffentlichen Straßen und in den hiesigen Supermärkten.

Danke, daß man in den örtlichen Schulkantinen mittlerweile konsequenterweise auf Schweinefleisch verzichtet.

Danke für Rekordverdächtige Migrantenquoten an Grund-, Haupt- und Realschule.

Danke an die Nachbarn, die uns Deutsche in den letzten Wochen auch Werktags bis 1 Uhr Nachts akkustisch am abendlichen Fastenbrechen haben teilhaben lassen.

Ich fühle mich kulturell bereichert. Denn früher gab´s das nicht.

12)A. Müller aus der Pfalz

Mittwoch, 31-08-11 13:30

2.) Das las sich dann wie ein Märchen aus 1001 Nacht: Zusammenkünfte von Moslems aus aller Herren Länder, voller Offenheit, Gastfreundschaft und Liebe. Jeden Abend Friede-Freude-Eierkuchen in der Moschee; da durfte natürlich auch nicht eine kleine Romeo & Julia-Geschichte fehlen und die obligatorische Konvertitin, die vor lauter Liebe das Kopftuch (ganz freiwillig, versteht sich!) aufzog.

Soviel verzweifelter Schmalz tat schon beim Lesen weh. Weshalb die Frauen und Mädchen aber im Keller feiern müssen und den Imam nur über Lautsprecher hören dürfen, wurde nicht erklärt. Aber wen interessiert das schon bei der „Religion des Friedens“.

Wulff & Co. wird diese Schönfärberei nochmal böse auf die Füße fallen…

13)A. Müller aus der Pfalz

Mittwoch, 31-08-11 13:21

1.) Zusammengefasst: Anbiederung vom Feinsten an die Problemgruppe Nr 1.

Das ist die Reaktion von Politik und Presse auf die Sarrazin-Debatte: Weil die Moslems dank eigenem Verhalten kaum positive Assoziationen bei den restlichen Bürgern wecken, macht man eben massiv Dauerwerbung, auf das auch ja jeder kapiere, wie fleissig, friedlich und „bereichernd“ die Türken doch in Wirklichkeit sind.

Da ziehe ich auch wieder gerne das hiesige Monopolblatt „Die Rheinpfalz“ als Beispiel heran: Während dem Ramadan konnte man jeden Montag im Regionalteil auf Seite 1 Berichte lesen, wie Moslems in der Region die Fastenzeit begehen.

14)Reiner Wahnsinn aus ja woher eigentlich?

Mittwoch, 31-08-11 13:16

Hat dieser Mann, der sich Bundespräsident der Deutschen nennt, eigentlich überhaupt noch eine Ahnung in welchem Land er lebt? Die BRD kann er mit diesen Aussagen jedenfalls nicht gemeint haben.
Mut und Menschlichkeit, mit der die Muslime sich hier einbringen???
Welchen Mut meint er? Den Mut hier Verbrechen (fast) ungestraft verüben zu können? Oder den Mut die Sozialsysteme bis auf den letzten Cent zu plündern?
Welche Menschlichkeit meint er? Die Menschlichkeit hier einheimische Menschen zu bedrohen, zu verprügeln oder gar zu töten nur weil sie deutscher Abstammung sind? Die Menschlichkeit sich hier im Land zu benehmen als währen alle nicht-Muslime nur Menschen zweiter oder gar dritter Klasse?

15)Toni Roidl aus k.A.

Mittwoch, 31-08-11 12:30

Neues aus der Wulffsschanze:
»Muslime fördern den Zusammenhalt in Deutschland.“
Welchen Zusammenhalt meint er?
Den zwischen Erdogan und DITIB?
Zwischen U-Bahn-Schlägern und 68er-Richtern?
Zwischen Hamas und linken Anti-Impis?

16)Berta Schwarz aus Nürnberg

Mittwoch, 31-08-11 12:28

„Er lobte vor allem den Mut und die Menschlichkeit, mit der diese sich in Deutschland einbrächten.“ Mut und Menschlichkeit? Zumindest bei den Funktionären beobachte ich, mit Verlaub, nur Forderungen und Frechheiten. Lesenswert dagegen ein Artikel von Necla Kelek in der heutigen FAZ (vorhin online). Geistig nahrhaft im Gegensatz zu diesem schönrednerischen Geschwafel.

17)Carsten Schulz aus Mannheim

Mittwoch, 31-08-11 12:08

Mein Herz strömt über, ich fühle mich unendlich bereichert und danke jeden Tag dem Herrgott (pardon Allah natürlich), dass das türkische und arabische Prekariat zu Millionen in unser Land eingewandert ist und die Gelder in den Sozialkassen ihrer wahren Bestimmung zuführt.

Und irgendwann wird die Bundeskanzlerin Kopftuch tragen und der Bundespräsident auch nicht mehr Wulff heißen, sondern Öztürk oder Korkmaz.

Dann endlich ist das Glück vollkommen!

18)A Bayer aus München

Mittwoch, 31-08-11 12:05

Wieviele Dummköpfe die jetzt jammern, wählen zur Berlin-Wahl wieder die CDU oder wählen gar nicht ?

Deutschland schafft sich ab.

http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M57498160d4a.0.html

TV -Skandal Cem Gülay über Thilo Sarrazin


Kommentare

Jetzt droht das Pack schon öffentlich…

wer ist denn der kleine hurensohn

den würde ich verschlingen wie ne bockwurscht slebst wenn die in der überzahl sind!!

richtiger homo

der droht ja regelrecht …

irgendwie lustig..

tja was habe ich davon zu halten und das ist kein Einzelfall…

 Thor empfiehlt:  draufhauen, bis dem Türken die große Schnauze vergeht……drohen lassen wir uns nicht.

Türke missbraucht Kind in U-Bahn


Türke vergewaltigt Kind

Ein Türke hat in einer Hamburger U-Bahn ein zwölfjähriges Mädchen missbraucht und sich anschließend in der Türkei versteckt.

Vermutlich aus kultursensiblen Gründen verschweigt uns die WELT diese Information, löscht alle kritischen Kommentare, schließt den Kommentarbereich und – als vorläufigem, traurigem Höhepunkt – unterstützt den Fahndungsauruf d er Polizei mit einem unkenntlich gemachten Fahndungssfoto.

Er kann wie folgt beschrieben werden:   

türke vergewaltigt Kind in U-Bahn

Türke
– 60 bis 65 Jahre alt
– kräftige (korpulente) Statur
– Halbglatze mit weißem Haarkranz
– weißer Schnauzbart
– Brillenträger

Die Ermittlungen führt das LKA 42, Fachkommissariat für Sexualdelikte. Den Kriminalbeamten gelang es, Fotos von dem Verdächtigen aus einer Überwachungskamera im U-Bahnhof zu sichern. Diese sind der Meldung angehängt.

Deutsches Recht nicht für alle: Wo die Scharia das Grundgesetz schlägt


Parallelgesellschaft……Muslime wollen mitten in unserer Heimat leben wie vor 2000 Jahren…..beleidigen Christentum…..fanatischer Islamwahn……..Ausradierung deutscher Gesetzgebung….GRÜNE und ROTE fördern diesen fremdartigen, pervertierten Wahnsinn!!!!!

Wir sagen: hier nicht!!!!!! Geht in eure islamische Länder, dort gehört ihr kulturell hin, aber lasst uns endlich in Ruhe!!!!!!

Muslimische Schlichter sind Richter ohne Gesetz


muslimische Paralleljustiz

Essen. In Deutschland gibt es an vielen Orten eine muslimische Paralleljustiz, sagt der Ex-ARD-Journalist Joachim Wagner. Friedensrichter regelten Streitigkeiten ohne gesetzliche Grundlage, dafür gegen Barzahlung. Deutsche Gerichte blieben dabei außen vor.

11. November 2009 in Essen-Katernberg. Junis K. schießt Mehmet F. (Namen geändert) in den Fuß, weil dieser schlecht über ihn geredet haben soll. Versöhnungsgespräche der Familien scheitern. 2010 schießt der Bruder des Opfers K. aus Rache ins Bein. Über Monate arbeiten Polizei und Justiz mit muslimischen Streitschlichtern zusammen, um die Straftat zu klären. Am Ende wird Pistolenschütze K. zu neun Monaten auf Bewährung verurteilt. Weil Zeugen vor Gericht nur noch –  so die Polizei – „Wischiwaschi“ geredet und die beiden verfein­deten Clans den Fall wohl untereinander geregelt haben.

Von einer „herben Nieder­lage für die Essener Justiz“ spricht Ex-ARD-Journalist Joachim Wagner in seinem neuen Buch „Richter ohne Gesetz“. Darin schildert er spektaku­läre Beispiele dafür, wie muslimische Friedensrichter zunehmend das deutsche Rechtssystem aushebeln

http://www.derwesten.de/nachrichten/politik/Muslimische-Schlichter-sind-Richter-ohne-Gesetz-id5011879.html

Unfassbare Justiz: Sex-Fotos mit Sohn „aus Tradition“


Ein mutmaßlicher Sextäter sowie der Umgang der Justiz mit ihm sorgen in Niederösterreich derzeit für Fassungslosigkeit.

Obwohl sich der 47-jährige Türke bei eindeutigen Posen mit seinem zehnjährigen Sohn fotografieren hatte lassen, bleibt der zweifache Vater frei. Die Begründung: Der Missbrauch sei quasi jahrelange Familientradition, und alle hätten freiwillig mitgemacht.

IslamSex Kinder

„Falsch verstandene Vaterliebe“

Als Begründung wurde angegeben, dass die an sich kinderpornografischen Posen nicht aus sexuellen Motiven, sondern aus falsch verstandener Vaterliebe entstanden seien. Dem Kind sei zwar alles unangenehm gewesen, es habe aber die Gefühle seines Vaters nicht verletzen wollen.

Kommentar aus http://sosheimat.wordpress.com/2011/08/30/unfassbare-justiz/

Da muss man sich fragen wen man lieber hinter Gittern sehen würde… den Staatsanwalt oder den Türken? Unfassbar was in unserer Justiz abläuft….. als Ausländer hast den Freifahrtschein für sämtliche kriminellen Aktivitäten…

„Zeig mir doch, was Mohammed Neues gebracht hat, und da wirst Du nur Schlechtes und Inhumanes finden..


wie dies, dass er vorgeschrieben hat, den Glauben, den er predigte, durch das Schwert zu verbreiten.” Dieses berühmte Zitat aus der Ansprache von Papst Benedikt in der Universität Regensburg am 12. September 2006

sorgte für gewalttätigen Aufruhr in der muslimischen Welt und sogar für Morde an Christen.

PI München und Pax Europa griffen das Thema im Februar dieses Jahres mit einem ausführlichen Vortrag von Stefan Ullrich auf, der jetzt als Video veröffentlicht wird.

Teil 1

Teil 2

Teil 3

 

 

 

http://www.pi-news.net/2011/08/video-zeig-mir-doch-was-mohammed/

Antiwestlicher Islamist plant größte Moschee Europas


Um die immer zahlreicher werdenden Muslime Europas zu unterstützen, wird nun im katalonischen Salt eine neue Moschee gebaut – sie soll die größte in ganz Europa werden. Trägerorganisation des Projektes ist der Verein „Al Hilal“, der von Mohammed Attaouil, einem anti-westlichen, radikalen Salafitenführer geleitet wird. Bereits zuvor führte dieser Verein eine unerlaubte Moschee im Stadtgebiet.

Salt ist ein Vorort der katalanischen Stadt Girona, der das Versagen der Ausländerpolitik besonders drastisch zeigt. Von den 30.000 Einwohnern sind mehr als vierzig Prozent Ausländer. Die größten Gruppen stammen aus Marokko, Gambia oder dem Senegal, also allesamt aus Afrika. Immer wieder kommt es zu Unruhen und Ausschreitungen, an denen vorwiegend jugendliche Zuwanderer beteiligt sind, zum Teil sind die Randalierer noch keine zehn Jahre alt. Während in Salt hohe Arbeitslosigkeit herrscht, gewinnen die Ausländer nicht nur wegen ihres kontinuierlichen Zuzugs die Mehrheit, auch die Einheimischen tragen dazu bei: Sie verlassen seit Jahren die Stadt, sofern sie es sich leisten können.

http://www.unzensuriert.at/content/005261-Antiwestlicher-Islamist-plant-groesste-Moschee-Europas

Sonderbadestatus für Muslime


Sonderstatus!! Baden-Schwimmbad nur für Türken….

offiziell nur für Muslime…was ja das Gleiche ist……Deutsche müssen draußen bleiben!!!!!!!!!

Auch in Saarbrücken wird jetzt die Landnahme muslimischer Migranten „zum Segen“ der deutschen Schwimmbadbesucher. Wie schon bereits in Pinneberg (PI berichtete) und vielen anderen Bädern in Deutschland gilt jetzt auch im Alsbachbad: Einheimische müssen draußen bleiben!

Doch die Bürger setzen sich gegen die Scharia in ihrem Hallenbad zur Wehr, wie dieser aktuelle Filmbeitrag des Saarländischen Rundfunks verdeutlicht:

Beschwerden an:

» Chef der Saarbrücker Bäderbetriebsgesellschaft: peter.schade@vvs-konzern.de, Telefon: 0681 587-2685
 » Zuwanderungs- und Intergrationsbüro (eigentliche Initiatorin des Sonderbadestatus): veronika.kabis@saarbruecken.de, Tel.: 0681 905-1588

am Sonntagvormittag müssen Männer draußen bleiben. Viele Muslimas nutzten die Möglichkeit zu schwimmen.

“Uns ärgert, dass das klammheimlich durchgedrückt wurde, wir konnten gar nicht mitreden”, sagt Elke Fasshauer.

Sarrazin hat Recht:

Deutschland schafft sich ab!

Die Gutmenschen beugen sich der islamischen Scharia. Kein kleiner Junge älter als sieben Jahren und keine Bademeister sind für die Muslimas duldbar. Und ganz wichtig: Die einheimische und ungläubige Bevölkerung muss ausgesperrt bleiben.

Und liebe Gutmenschen was fordern die Islamisten als nächstes?

Geschlechtertrennung in unseren öffentlichen Nahverkehr?

Schariagerechte Frauensteinigungen auf unseren öffentlichen Marktplätze?

Flächendenkender Verbot der Freikörperkultur in Deutschland. Anhänger des Islams könnten sich beleidigt fühlen?

Wir müssen die verantwortlichen Gutmenschen und die Islamisierungsbefürworter vor ein ordentliches Gericht stellen und aburteilen!

http://www.pi-news.net/2011/07/frauenbaden-sorgt-in-pinneberg-fur-proteste/

http://www.pi-news.net/2011/08/saarbrucken-sonderbadestatus-fur-muslime/

Rede von PRO Deutschland beim Berliner Anti-Islamisierungskongreß am 28. August 2011


 

 

pro Deutschland – Fernseh-Werbespot Berlin 2011

 

Le Pen: EU ein sozialer und wirtschaftlicher Misserfolg


 

Marine Le Pen führt in Umfrage zu französischer Präsidentenwahl

 

Die Chefin der rechten französischen Partei Front National, Marine Le Pen, liegt laut einer Umfrage zur Präsidentschaftswahl in einem Jahr in Führung. Es ist das erste Mal, dass Le Pen laut einer Umfrage in die Stichwahl um das Präsidentenamt 2012 käme.Quelle

Sollte sie gewinnen, hätte es Nationale Bedeutung. Auch andere Länder könnten mitziehen. Mehr Rechts zu wählen.

 

Die einzige Frau in Frankreich, der ich zutraue eine Änderung im Lande zu erreichen.

Le Pen , Marine

Auch Frankreich, hat wie viele Staaten in Europa, viel zu viel Ausländer. Die Franzosen sind es leid, bald eine Kolonie ihrer selbst zu sein. Wenn man der Berichterstattung zuhört, möchten alle Flüchtlinge von Tunesien und Libyen nach Frankreich. Zu viele haben dort Verwarnte, der Fluch eines Landes die „Nachkommen der Immigranten.“

Unbehinderte Muslimische Einwanderung nach Europa


Verheimlichte EU-Vereinbarungen mit 10 asiatischen und nordafrikanischen Staaten

Verheimlichte EU-Vereinbarungen mit 10 asiatischen und nordafrikanischen Staaten

Deutsche Übersetzung von Anders Bruun Laursen nach einem Flugblatt herausgegeben von dem Verein Dansk Kultur.
Layout, Formatierung und zusätzliche Illustrationen Balder.org. Revidierte Version 2009 – (Ältere original Version hier)
Kurzer Link zu dieser Seite http://balder.org/euromed-de

Islam-EUCCP

1 Monat Arrest für feige Mädchenschläger


…​dabei machte Ahmet nach der Tat sogar nochmal Jagd auf sein Opfer

Türken-Schläger

Die Schläger Mahmut C. (15) und Ahmet K. (17) – erst hatten sie am Busbahnhof in Recklinghausen am 7. Juni Sina (18) brutal verprügelt. Sie erlitt Brüche im Gesicht, drei Schneidezähne brachen ab

Türken-Schläger 2

Warum bekamen die polizeibekannten Schläger keine Haftstrafe? Reinhardt: „Im Jugendstrafrecht steht der Erziehungscharakter im Vordergrund.

Kommentar:

wen interessiert das Opfer?