deutschelobby

JA ZUM DEUTSCHEN REICH………. SICH ERHEBEN…IMMER UND IMMER WIEDER…..BIS AUS LÄMMERN LÖWEN WERDEN

  • Der Naziwahn: Deutschland im Würgegriff linker Zerstörungswut von Jan van Helsing , Andreas Falk

  • Selbstverteidigung im Straßenkampf: Hocheffektive Techniken für Mann und Frau, um den Angriff eines Straßenschlägers erfolgreich abzuwehren

  • Machtwechsel auf der Erde – Armin Risi

  • Inside Islam: Was in Deutschlands Moscheen gepredigt wird

  • PROPHEZEIUNG: Der Tag, an dem Deutschland beschloss zu sterben

  • 3 Tage im Spätherbst: Wie Hellseher weltweit seit Jahnhunderten eine 3-tägige Finsternis für unsere Zeit vorhersehen

  • Was in Syrien tatsächlich geschieht: Augenzeugen widersprechen den westlichen Medienlügen vom syrischen »Bürgerkrieg«

  • Anti-Giftköder-Training

  • Rückruf & Giftköderprävention

  • Der General des letzten Bataillons – Band 2: Die Alpenfestung

  • Der General des letzten Bataillons (Sonderelbe Jasmin, Band 1)

  • Pfefferspraypistole JPX inkl. Piexon Magazin 2x 10ml Ladung

  • Die Getriebenen: Merkel und die Flüchtlingspolitik: Report aus dem Innern der Macht

  • Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde? Jan van Helsing, Thomas A. Anderson

  • Stichschutzweste – Stichhemmende Tactical Unterziehweste

  • Rasse, Evolution und Verhalten: Eine Theorie der Entwicklungsgeschichte

  • No-Go-Areas: Wie der Staat vor der Ausländerkriminalität kapituliert

  • Professional CREE XM-L T6 LED Flashlight SELBSTSCHUTZ wiederaufladbar, Zoom, wasserfest

  • Atlantis, Edda und Bibel: 200.000 Jahre germanischer Weltkultur und das Geheimnis der Heiligen Schrift

  • 3491961769 Das Totenbuch der Germanen: Die Edda – Wurzel eines wilden Volkes

  • Österreichs Kriegshelden: Landsknechte – Haudegen – Feldherren

  • Wiederkehr der Hasardeure: Schattenstrategen, Kriegstreiber, stille Profiteure 1914 und heute

  • Volkspädagogen

  • Gekaufte Journalisten

  • Massenmigration als Waffe

  • Die geheime Migrations-agenda

  • Umvolkung: Wie die Deutschen still und leise ausgetauscht werden

  • Der Staat in der Flüchtlingskrise. Zwischen gutem Willen und geltendem Recht

  • Grenzenlos kriminell

  • Mekka Deutschland: Die stille Islamisierung

  • Die Asyl-Industrie

  • Verborgene Geschichte: Wie eine geheime Elite die Menschheit in den Ersten Weltkrieg stürzte

  • Das Anglo-Amerikanische Establishment

  • Tragödie und Hoffnung

  • Geheime Machtstrukturen

  • Geboren in die Lüge: Unternehmen Weltverschwörung

  • Die Weltbeherrscher: Militärische und geheimdienstliche Operationen der USA

  • Die geplante Vernichtung: Der Weg zur Weltherrschaft

  • Transformation of America…Mindcontrol — hart, entlarvend, mit Namen und Details…

  • Die Rothschilds…

    Die Rothschilds...

  • England, die Deutschen, die Juden und das 20. Jahrhundert: Die perfiden Strategien des British Empire

  • Visionen 2050

  • Deutschland in Gefahr: Wie ein schwacher Staat unsere Sicherheit aufs Spiel setzt

  • Beuteland

  • Wunschdenken: Europa, Währung, Bildung, Einwanderung – warum Politik so häufig scheitert

  • Und sie hatten sie doch!

  • Whistleblower

  • Europa Grenzenlos

  • Achtung Bargeldverbot!

  • „Other losses“ – die sonstigen Verluste – DVD

  • Sabatina James: Scharia in Deutschland

  • Höllensturm: Die Vernichtung Deutschlands, 1944-1947

  • Bargeldverbot: Alles, was Sie über die kommende Bargeldabschaffung wissen müssen

  • Die Grünen: Zwischen Kindersex, Kriegshetze und Zwangsbeglückung

  • Der geplante Tod: Deutsche Kriegsgefangene in amerikanischen und französischen Lagern

  • verheimlicht vertuscht vergessen: Was 2015 nicht in der Zeitung stand

  • Karl Albrecht Schachtschneider Erinnerung ans Recht

  • Die türkische Bedrohung: Europa im Fadenkreuz des Islam

  • Der direkte Weg in den Dritten Weltkrieg

  • Chemtrails. Verschwörung am Himmel? Wettermanipulation unter den Augen der Öffentlichkeit

  • Das grosse Buch der Überlebenstechniken

  • Deutschland im Blaulicht: Notruf einer Polizistin

  • Lügenpresse

  • Inside Polizei–Die unbekannte Seite des Polizeialltags

  • 1984…George Orwell

  • Die Zeit neigt sich dem Anbeginn Die Zeit neigt sich dem Anbeginn Band 1: Operation Walhalla IV

  • Die Zeit neigt sich dem Anbeginn Die Zeit neigt sich dem Anbeginn2 Band 2: Das Geheime Tagebuch der Arianni

  • Böse Gutmenschen: Wer uns heute mit schönen Worten in den Abgrund führt

  • Das NSU-Phantom: Staatliche Verstrickungen in eine Mordserie

  • Notfall-Vorsorge

  • Das große Buch der Selbstversorgung

  • WIE MEDIEN KRIEG MACHEN: Ein Insider über die wahren Drahtzieher

  • Hunde würden länger leben, wenn …: Schwarzbuch Tierarzt

  • Allahs Narren: Wie der Islamismus die Welt erobert

  • Eine Macht aus dem Unbekannten: Deutsche „UFOs“ – und ihr Einfluß im 21. Jahrhundert?

  • Verschwörung Jonastal. Sensationelle neue Erkenntnisse…

  • Sie sagten Frieden und meinten Krieg: Die US-Präsidenten Lincoln, Wilson und Roosevelt

  • Vorsicht Bürgerkrieg!: Was lange gärt, wird endlich Wut

  • Europa vor dem Crash: Was Sie jetzt wissen müssen, um sich und Ihre Familie zu schützen

  • Energie ohne Ende

  • 1939 – Der Krieg, der viele Väter hatte: Der lange Anlauf zum Zweiten Weltkrieg

  • Good Bye Mohammed: Das neue Bild des Islam

  • Die Freihandelslüge: Warum TTIP nur den Konzernen nützt – und uns allen schadet

  • Countdown Weltkrieg 3.0

  • der-dritte-weltkrieg-schlachtfeld-europa…………Bestseller

  • Die Sprache der BRD: 131 Unwörter und ihre politische Bedeutung

  • Das Dschihadsystem – wie der Islam funktioniert

  • GenderGaga

  • Das jüdische Jahrhundert – in deutsch

    in deutscher Sprache!!!

  • Alles grün und gut?: Eine Bilanz des ökologischen Denkens

  • Dann mach doch die Bluse zu: Ein Aufschrei gegen den Gleichheitswahn

  • Verfallssymptome: Wenn eine Gesellschaft ihren inneren Kompass verliert

  • Tödliche Toleranz: Die Muslime und unsere offene Gesellschaft

  • Als die Soldaten kamen: Die Vergewaltigung deutscher Frauen am Ende des Zweiten Weltkriegs

  • Völkermord an den Armeniern

  • Bevor Du Dich erschießt, lies dieses Buch!: …

  • S.O.S. Germany: Wie Deutschland ausgeplündert wird

  • Die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen 2

  • Die Rote Walze: Wie Stalin den Westen überrollen wollte

  • 2018 – Deutschland nach dem Crash

  • Die Prinzipien der Kriegspropaganda

  • Die Impf-Illusion

  • Die vereinigten Staaten von Europa: Geheimdokumente enthüllen: Die dunklen Pläne der Elite

  • Unterwerfung – wenn der Halbmond über Paris aufsteigt

  • Krieg in der Ukraine

  • Wenn das die Deutschen wüssten…: …dann hätten wir morgen eine (R)evolution

  • Ruhrkent: Roman

  • Attacke auf den Mainstream

  • Alptraum Zuwanderung

  • Brandneu! „Die erfolgreichsten Gehirnwäsche-Techniken. Der Globalisierungs-Fanatiker. Ein Psychogramm der Westlichen-Werte-Demokratie“

  • Die andere Gesellschaft

  • Die unbequeme Nation 2000 Jahre Wirtschafts- und Religionskrieg gegen die Deutschen

  • Weltenwende Die Gefahren der letzten Tage und der Weg ins Licht

  • Das Ende der Sicherheit

  • Der Fluch der bösen Tat

  • Zutritt streng verboten!: Die 24 geheimsten Orte dieser Welt

  • Am Vorabend des Dritten Weltkriegs: Was Hellseher für unsere nahe Zukunft prophezeien und was politische Fakten bestätigen

  • Kill the huns – Tötet die Hunnen!: Geheimdienste, Propaganda und Subversion hinter den Kulissen des Ersten Weltkrieges

  • Michael Wittmann: Efolgreichster Panzerkommandant des Zweiten Weltkrieges und die Tiger der Leibstandarte SS Adolf Hitler

  • Ihr seid Lichtwesen: Ursprung und Geschichte des Menschen

  • Das Tavistock Institut – Auftrag: Manipulation von Dr. John Coleman

  • Die Jahrhundert-Lüge

  • Das Komitee der 300 – die Verschwörer

  • Die Diktatur der Dummen: Wie unsere Gesellschaft verblödet, weil die Klügeren immer nachgeben

  • Der Crash ist die Lösung: Warum der finale Kollaps kommt und wie Sie Ihr Vermögen retten

  • Der größte Raubzug der Geschichte: Warum die Fleißigen immer ärmer und die Reichen immer reicher werden

  • 14-18 der Weg nach Versailles

  • deutschland-von-sinnen

  • das Deutschland-Protokoll

  • Die Schlafwandler: Wie Europa in den Ersten Weltkrieg zog

  • der-neue-tugendterror

  • Gefangen im Euro

  • Adolf Hitler – Der Frontsoldat

  • Unser Tausendjähriges Reich: Politisch unkorrekte Streifzüge durch die Geschichte der Deutschen

  • Als Deutschland Großmacht war

  • Irlmaier: ein Mann sagt was er sieht

  • das-erste-leben-der-angela-m.

  • Gangland Deutschland

  • Von Gesinnungspolizisten und Meinungsdiktatoren

  • Der Anfang vom Ende des alten Europa: Die alliierte Verweigerung von Friedensgesprächen 1914-1919

  • dokumentation-alliierter-kriegsverbrechen

  • Der Große Krieg

  • der falsche Krieg….die Schuld Englands….Freispruch für das Deutsche Reich

  • Internationales Freimaurerlexikon

  • Islam – Religion oder pol. Ideologie – Schachtschneider

  • MenschInnen: Gender Mainstreaming – Auf dem Weg zum geschlechtslosen Menschen

  • Deutschland, Verbrecherland?: Mein Einsatz gegen die organisierte Kriminalität

  • Die Souveränität Deutschlands: Souverän ist, wer frei ist

  • Jo Conrad – Entwirrungen

  • Europa Grenzenlos DVD

  • Konservative.de — aktuelles Magazin kostenlos

  • Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Artikel zu erhalten.

  • Suche nach Datum

    Juni 2017
    M D M D F S S
    « Mai    
     1234
    567891011
    12131415161718
    19202122232425
    2627282930  
  • 14.9.1958 – „Niemals Verzicht auf Ostgebiete!“

    14.9.1958 ..... Zum 10. Tag der Heimat betonen alle Bonner Parteien: „Niemals Verzicht auf Ostgebiete!“
  • Menü-Themen

  • Meta

  • RSS Wahrheiten.org

  • Juni 2017
    M D M D F S S
    « Mai    
     1234
    567891011
    12131415161718
    19202122232425
    2627282930  
  • Archive

  • Gemeinschaft – Community

  • Meta

  • Top-Beiträge

  • Top-Klicks

  • Neueste Kommentare

    Korte, Werner zu Die EU-Gesinnungsdiktatur – Fa…
    qwertzu11 zu Video weltweit gesperrt…
    Wolfgang Faas zu Türkisch-islamische DITIB lehn…
    Experte warnt eindri… zu Experte warnt eindringlich: In…
    JUSTAVITZ JÜRGEN (me… zu Experte warnt eindringlich: In…
    JUSTAVITZ JÜRGEN (me… zu „EU“ … alle…
    visnoctis zu irgendwie doch kaum zu glauben…
    ddbagentur zu ddbnews R….langsam kann…
    Zukunft zu ddbnews R….langsam kann…
    Pflanzer zu Passus im „Zwei-plus-Vie…
    Wolfgang Faas zu CSU entsetzt und schockiert: 9…
    Der Blogwart 2.0 zu CSU entsetzt und schockiert: 9…
    CSU entsetzt und sch… zu CSU entsetzt und schockiert: 9…
    feld89 zu CSU entsetzt und schockiert: 9…
    Franz-Christian List zu CSU entsetzt und schockiert: 9…
  • Politisches Bekenntnis – Weigel: Deutsche Reich existiert in den Grenzen von 1937

    Politisches Bekenntnis - Weigel: Deutsche Reich existiert in den Grenzen von 1937

    Politisches Bekenntnis - Weigel: Deutsche Reich existiert in den Grenzen von 1937

  • Schuldenuhr zum Aktualisieren Taste F5 drücken
  • Archiv

  • Themen

  • Juni 2017
    M D M D F S S
    « Mai    
     1234
    567891011
    12131415161718
    19202122232425
    2627282930  
  • Kategorien

  • Themen

  • Archiv

  • weitere Informationen

    http://www.alteundneuezeiten.de/
  • Daniel Ermordung Türken Röntgen Ärztin

  • Tags

    AfD Allah Angela Merkel Asyl Asylanten Asylbewerber aufklarung Ausländer Ausländergewalt Ausländerkriminalität Banken Berlin Bilderberger Bremen Brussels Brüssel Bundestag Bundesverfassungsgericht CDU Christen Deutsche Deutsche Reich Deutsches Reich Deutschland Die Welt Dresden EFSF England ESM EU EU-Politik Euro Europa European Union Eurozone EZB Flüchtlinge France Frankreich Germany Gewalt Griechenland Grüne Gutmenschen Hamburg History Illegale Intensivtäter Invasoren Islam Islamischer Terror Islamisierung islamisten Islamkritiker Israel Koran Krieg leben Linke Linksradikale London Medien Medienmanipulation Merkel Migranten Migrantengewalt Mord Moschee Moslem Muslim Muslime München Nachrichten PEGIDA Politik Polizei Quran Religion and Spirituality Russland Schweiz Social Democratic Party of Germany SPD südländer Terror Titel Turkey Türke Türkei Türken United States USA Video Volksverdummung Widerstand. Wien Zigeuner Zuwanderer Zuwanderung Zuwanderungskriminalität Österreich
  • Blogstatistik

    • 5,367,394 hits

Posts Tagged ‘Quran’

Islam: »Ernsthafter Grund zur Besorgnis«

Posted by deutschelobby - 21/12/2013


.

Kein Randphänomen

islam

Studie belegt Ausbreitung des islamischem Fundamentalismus

Religiöser Fundamentalismus unter Muslimen ist in Westeuropa kein Randphänomen. Das ist das Ergebnis einer wissenschaftlichen Studie des Soziologen und Migrationsforschers Ruud Koopmans vom Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB).

An der repräsentativen Befragung nahmen 9000 türkische und marokkanische Einwanderer in Deutschland, Frankreich, den Niederlanden, Belgien, Österreich und Schweden sowie jeweils eine einheimische Vergleichsgruppe teil. Auf dieser Basis konnte erstmals die Frage nach Ausmaß und Auswirkungen des religiösen Fundamentalismus in Europa empirisch bearbeitet werden.

Demnach halten zwei Drittel der Muslime religiöse Gesetze für wichtiger als die Gesetze des Landes, in dem sie leben. Drei Viertel von ihnen finden, es gebe nur eine mögliche Auslegung des Korans.

Von den befragten Christen stellen dagegen lediglich 13 Prozent religiöse Regeln über staatliches Recht und nur knapp 20 Prozent bestreiten, dass die Bibel unterschiedlich ausgelegt werden könne. Koopmanns hält die starke Tendenz zu religiösem Fundamentalismus unter Europas Muslimen für alarmierend: „Fundamentalismus ist keine unschuldige Form strenger Religiosität.“

Die Untersuchung zeige auch, dass Menschen mit fundamentalistischer Haltung gleichzeitig Gruppen, die von ihrem Standard abweichen, feindselig gegenüberstünden.

Fast 60 Prozent der Muslime lehnten Homosexuelle als Freunde ab, 45 Prozent denken, dass man Juden nicht trauen könne, und ebenso viele glauben, dass der Westen den Islam zerstören wolle.

Die WZB-Studie kommt zu dem Schluss, dass das Ausmaß des islamischen Fundamentalismus wie auch seine Erscheinungsformen bei politischen Entscheidungsträgern „ernsthafter Grund zur Besorgnis“ sein sollten.

——————————————–

nachzulesen bei preussische-allgemeine-zeitung 51-2013

//

Posted in Islam, Islamischer Terror, Islamisierung | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 2 Comments »

Das Wissen der alten Ägypter

Posted by deutschelobby - 27/11/2013


.

New York, 30. April 1789. 20 000 Menschen sind auf den Beinen. Fast die gesamte Bevölkerung New Yorks. Ihr Ziel: die Wall Street. Der Grund: die Vereidigung George Washingtons, des ersten Präsidenten der USA. Was die Menschen nicht wissen: In diesem Augenblick wird ein Traum Wirklichkeit, der über 4000 Jahre alt ist.

Die Bibel, auf die George Washington seinen Schwur ablegt, kommt aus keiner Kirche. Sie gehört der Freimaurer-Loge St. John’s. 300 der Männer, mit denen Washington zur Federal Hall gezogen ist, sind Freimauerer.

Und das alles ist kein Zufall!

Es gibt nur wenige Dokumente darüber, was George Washington nach seiner Vereidigung tat, nach all den offiziellen Feierlichkeiten.
Doch sehr wahrscheinlich ist, daß der Besuch seiner Freimaurer-Loge Alexandria ganz oben auf der Liste stand.

Heute ragt an der Stelle der alten Alexandria-Loge das Washington Masonic Memorial empor.
Ein Gebäude, das dem altägyptischen Leuchtturm von Pharos nachempfunden ist.

Kam es in der Alexandria-Loge zu einer Art zweiten Vereidigung? Wie diese ausgesehen haben könnte, ist nicht überliefert. Gut möglich, daß ihn die Mitglieder der Loge mit folgenden Worten begrüßt haben: „Sohn des Lichts, vergiß nicht, wem du verpflichtet bist.“

Die Freimaurer bekamen im Lauf ihrer Geschichte viele Namen. Man nennt sie auch „Die Söhne des Osiris“. Der Freimaurer-Forscher Normen Frederik de Clifford ist sich sicher, daß Ägypten die Wiege der Freimaurer war. „Viele Jahrhunderte vor dem Beginn ihrer schriftlich festgehaltenen Historie war die alte Bruderschaft im Besitz viel umfassenderen Wissens als die Forscher heutzutage.“

George Washington hat wahrscheinlich Riten auf der Grundlage der altägyptischer Kulte beigewohnt. Die Räume der Alexandria-Loge zierten Symbole ägyptischer Götter. Osiris – der Gott der Toten und der Wiedergeburt. Isis – die Göttin des Lichtes. Und Horus, dessen Augen als Sonne und Mond gedeutet werden. George Washingtons Logen-Besuch war Vereinigung und Zeichen zugleich: vor den idealen der Freimaurer – und daß er sich als Präsident der Vereinigten Staaten diesen weiterhin verpflichtet fühlt.

Die altägyptische Philosophie

Quelle: Harun Haya

Das wichtigste Merkmal der altägyptischen Philosophie, haben wir festgestellt, ist ihr materialistischer Grundzug, nämlich der Glaube von der Ewigkeit und Nichterschaffenheit der Materie. Es besteht eine verblüffende Ähnlichkeit zwischen den altägyptischen Mythen und dem modernen Materialismus. Ein meist nicht erwähnter Grund dafür ist, dass es eine moderne Organisation gibt, die den altägyptischen Glauben übernommen hat und ihn in der ganzen Welt verbreiten will. Es ist das Freimaurertum.

Die materialistische Philosophie der Ägypter hat den Untergang ihres Reiches überlebt. Sie wurde von jüdischen Kreisen aufgegriffen und durch die Kabbala weiterentwickelt und erhalten. Von hier aus gelangte dieses Geheimwissen an die Griechen, wo es uminterpretiert und weiterentwickelt wurde von der Denkschule der “Hermetiker”.

Der Begriff “Hermetik” ist abgeleitet vom Namen des griechischen Gottes Hermes, dem griechischen Gegenstück zum ägyptischen Gott Thot. Anders ausgedrückt: Der Hermetismus ist die griechische Variante der altägyptischen Philosophie. Der Freimaurer-Großmeister Selami Isindag erläutert die Ursprünge dieser Philosophie und ihren Ort im modernen Freimaurertum wie folgt:

Im alten Ägypten existierte eine religiöse Strömung, deren Gedankengut zur Grundlage des griechischen Hermetismus wurde. Davon wiederum wurde das Freimaurertum beeinflusst. Wer zum Beispiel in den Kreis der griechischen Hermetiker aufgenommen wurde, musste dort bestimmte Riten durchlaufen und wurde dabei ausgebildet im hermetischen Denken, um den nächsthöheren Grad innerhalb dieses Kreises zu erreichen. Der wohl berühmteste Hermetiker war Pythagoras. Auch noch Jahrhunderte später, in der Zeit des Hellenismus und Neuplatonismus, wirkte das altägyptische Denken nach, weshalb es auch hier auffällige Ähnlichkeiten mit den Riten der Freimaurer gibt.

Isindag zeigt sich geradezu erfreut, dass das Denken der Freimaurer bis auf die alten Ägypter zurückreicht, wenn er schreibt: “Das Freimaurertum ist eine soziale und rituelle Organisation, deren Anfänge schon im Alten Ägypten liegen.” Die alten Ägypter glaubten an den Mythos, dass Materie ewig sei, und dass die Ordnung des Universums dank einer mythischen “sich selbst organisierenden” Macht der Materie entstanden sei.

Auch viele andere führende Köpfe des Freimaurertums weisen immer wieder darauf hin, dass die Ursprünge des Freimaurertums in diversen Geheimbünden uralter heidnischer Kulturen liegen, wie jenen in Ägypten und Griechenland. Celil Layiktez, ein führender türkischer Freimaurer, schreibt in dem Artikel “Das Geheimnis des Freimaurertums: Was ist Geheim und was nicht?” in der Freimaurerzeitschrift Mimar Sinan:

Im Alten Ägypten, Griechenland und Rom gab es Geheimgesellschaften, die sich gegenseitig beeinflussten im Kontext einer Geheimwissenschaft, eines Geheimwissens und der Gnosis. Mitglied einer solchen Geheimgesellschaft konnte man erst nach einer langen Ausbildungszeit und nach Durchlaufen bestimmter Riten werden. Eine der frühesten dieser Geheimgesellschaften war wahrscheinlich jene der Osiris geweihte, die sich mit der Geburt, Jugend, Kampf gegen Dunkelheit, Tod und Auferstehung befasste. Diese Themen wurden in von den Priestern der Osiris durchgeführten Riten quasi dramatisiert, weil so die Rituale und Symbole besser dargestellt werden konnten. …

Jahrhunderte später bildeten diese Riten die Grundlage für das Entstehen einer Reihe von Bruderschaften, die unter dem Namen “Freimaurer” tätig wurden. Sie folgten stets den gleichen Idealen, und sobald sie verfolgt wurden, setzten sie ihre Tätigkeit im Geheimen fort. Auf diese Weise konnten sie bis heute weiterexistieren, weil sie ständig ihren Namen und ihre Struktur änderten. Aber stets blieben sie dabei ihrem alten Symbolismus treu und übermittelten sich gegenseitig ihre Ideale als eine Art Erbe. Um sich gegen die Gefahr zu wappnen, dass ihre Ideen durch das gesellschaftliche Establishment bedroht werden, gaben sie sich intern bestimmte Regeln. Um sich selbst vor dem Zorn unwissender Menschen zu schützen, verbargen sie sich in Operative Freimaurerorganisationen, in denen sie ihre eigenen Regeln einführten. Diese infiltrierten sie mit ihren eigenen Ideen, die bis heute das moderne Freimaurertum prägen.
Im obigen Zitat preist Layiktez die Zivilisationen, in denen das Freimaurertum gründet, und behauptet, sie hätten sich im Verborgenen gehalten, um sich vor “unwissenden Menschen” zu schützen. Wenn wir diese Behauptung für einen Augenblick beiseite lassen, ist unschwer zu ersehen, dass das moderne Freimaurertum lediglich eine Form jener heidnischen Geheimgesellschaften ist, wie es sie schon im alten Ägypten, Griechenland und Rom gab. Da die mit Abstand älteste dieser Kulturen die ägyptische ist, kann man davon ausgehen, dass der Hauptquell der Freimaurer das alte Ägypten war. (Schon bei unserer Beschäftigung mit dem Templerorden hat sich das gezeigt.)

Es ist an dieser Stelle unerlässlich, sich daran zu erinnern, dass schon im Quran immer wieder das alte Ägypten als Heimat eines gottlosen Gesellschaftssystems genannt erwähnt wird. In der Tat ist ein archetypisches Beispiel für ein solches Gesellschaftssystem. In vielen Versen des Quran wird uns berichtet von der Herrschaft der Pharaonen und ihrer Berater, ihrer Grausamkeit, Ungerechtigkeit, Bösartigkeit und ihren Exzessen. Hinzu kommt, dass die Ägypter ein entartetes Volk waren, das sich der Herrschaft der Pharaoen willig beugte und an deren falsche Götter glaubte.
Dessen ungeachtet sind die Freimaurer stolz auf ihre Ursprünge im Alten Ägypten und preisen dessen angeblich hochentwickelte Kultur. In einem Artikel in Mimar Sinan werden die ägyptischen Tempel als “Quelle des Freimaurertums” gepriesen.

Die Ägypter gründeten die Sonnenstadt Heliopolis und Memphis, jene beiden Städte, die nach Überlieferung der Freimaurer die Quellen des Wissens und der Wissenschaft waren, von den Freimaurern “Großes Licht” genannt. Pythagoras, der Heliopolis besuchte, war voll des Lobes über diese Stadt. Auch der Tempel in Memphis, wo er ausgebildet wurde, war von historischer Bedeutung. In Theben gab es Tempel für die Weiterbildung. In diesen Städten wurden Pythagoras, Platon und Cicero in das Freimaurertum eingeführt.

Aber im Freimaurerschrifttum wird nicht nur das altägyptische Denken in den höchsten Tönen gelobt, sondern auch die grausame Herrschaft der Pharaonen. In einem weiteren Artikel in Mimar Sinan heißt es dazu:

Die Erste Pflicht des Pharao war es, “das Verborgene Licht” zu entdecken. … Ebenso wie wir Freimaurer versuchen, den Tempel Salomos wieder zu erbauen, versuchten schon die alten Ägypter Ehram, das “Haus des Lichtes”, zu erbauen. Die in den ägyptischen Tempeln abgehaltenen Zeremonien gliederten sich in verschiedene Grade, die jeweils zwei Abschnitte hatten, große und kleine. Der kleine Grad war unterteilt in Eins, Zwei und Drei. Anschließend begannen die höheren Grade.

Man kann aus dem obigen Zitat unschwer ersehen, dass das “Licht” der Pharaonen und der Freimaurer das gleiche war. Man kann dies durchaus so interpretieren, dass das Freimaurertum nur eine moderne Varainte der pharaonischen Philosophie ist. Das Wesen dieser Philosophie wird von Gott im Quran enthüllt in Seinem Urteil über den Pharao und sein Volk: “Sie sind ein Volk der Abtrünnigen.” (Sure 27:12 – an-Naml) In anderen Versen wird das gottlose Denken der alten Ägypter folgendermaßen beschrieben:

Und Pharao ließ unter seinem Volk verkünden: “O mein Volk! Gehören das Königreich von Ägypten und diese Ströme, die es durcheilen, nicht mir? Schaut ihr euch denn nicht um? …

Und so verleitete er sein Volk zur Leichtfertigkeit, so dass sie ihm gehorchten. Sie waren in der Tat ein verdorbenes Volk! (Sure 43:51-54– az-Zukhruf)

Woher kommt diese Weltelite?

Seit jeher nehmen Freimaurer Gesellschaften starken Einfluss auf das Weltgeschehen.
Doch woher kommt diese Weltelite?
Woher hat sie ihren Ursprung und welches groessere Ziel verfolgt diese okkulte Ideologie?

In diesem Zusammenhang möchten wir Euch einen sehr interessanten Film vorstellen, der die Eröffnung des Atlatis-Hotels in Dubai zeigt.

.

.

.

.Die Elite geht in diesem Hotel ein und aus und viele, viele Promis waren zur Eröffnungsfeier geladen. Die Eröffnungsfeier hat rund 30.000 Millionen Euro gekostet und es wurde eindeutig zu Ehren der Götter ein Spektakel aufgezogen, das bis in den Weltraum zu sehen war. Eine mehr als spektakuläre Feier, die unverblümt Isis- und Osiris-Kulte präsentiert und von Seiten der Freimaurer eindeutig ein Zeichen setzen sollte.

Im anschließenden Gespräch zwischen Henrik Palmgren und Chris Knowles wird die ganze Szenerie sehr genau unter die Lupe genommen. Ein Film, der zum Nachdenken anregen sollte, vor Allem über heidnische Rituale, die Unterwelt und einen Glauben, der rein gar nichts mit dem Christentum zu tun hat.

//

Posted in Ägypten, Geschichte, Wissenschaft | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Comment »

Elfenbein: Muslime schlachten massenweise Wildelefanten auf Befehl von Katar (WM 2022) und Saudi-Arabien

Posted by deutschelobby - 22/11/2013


.

islam elefanten

UN-Generalsekretär Ban Ki-moon warnt vor afrikanischen Wilderern und deren Verbindungen zu kriminellen und sogar islam-terroristischen Organisationen. Nach  Ban Ki-moon  wird dadurch der nachhaltige Frieden und die Sicherheit in ganz Zentralafrika massiv bedroht. Staaten wie Katar und Saudi-Arabien stacheln Muslime auf der ganzen Welt zur letzten entscheidenden Schlacht gegen die „Ungläubigen“ an. 

***

Von Michael Mannheimer

Wildhüter und Soldaten kämpfen in Zentralafrika einen aussichtslosen Kampf gegen schwer bewaffnete Islamrebellen

9 8 7 5 4 1

Ich musste schon etwas recherchieren um meinen Verdacht zu erhärten, den ich von Anfang an hatte: Die Rebellengruppe Seleka, die massiv Jagd auf Elefanten macht, um mit deren Stoßzähnen Geld für Waffenkäufe zu finanzieren, ist tasächlich eine muslimische Terrorbande. Selbst bei Wikipedia fand ich keinen Hinweis dazu – ausgerechnet in der taz wurde ich fündig.

17 Männer drangen in den Dzanga-Sangha-Nationalpark in der Zentralafrikanischen Republik ein, nahmen die Aussichtsplattform für Touristen ein und schossen mit automatischen Waffen auf die Elefantenherde. Die anwesenden Parkranger flüchteten, als sie erkannten, dass es sich bei den Eindrinlingen um Mitglieder der gefürchteten Seleka handelte. Denn diese Islamrebellen richten ihre Waffen auf alles, was sich bewegt – auch und besonders auf Ranger, denen sie waffentechnisch haushoch überlegen sind.

Mit dem Verkauf des Efenbeins und Elefantenfleischs finanziert die Seleka den Kauf von Waffen und Munition. Pro Kilogramm des weißen Golds werden bis zu 500 Euro bezahlt. Und ein Elefantenstoßzahn kann schon mal 20-30 kg Gewicht haben. 10-15.000 Euro pro Zahn: Das ist unfassbar viel Geld in Afrika.

Alle Errungenschaften der letzten Jahrzehnte, was den Schutz gefährdeter Tierarten wie besonders die Elefanten anbelangt, werden zunichte gemacht durch den Machthunger einer Religion, die sich über alle anderen Religionen erhoben hat und die Ausmerzung alles Nichtislamischen zur heiligen Pflicht erkor. Über 2.000 Stellen in Koran und sunna (den Überlieferungen des Propheten) fordern von Muslimen den Kampf gegen „Ungläubige“ so lange, bis diese sich entweder zum Islam bekannt haben oder bis sie alle getötet worden sind.

Seleka

Laut WWF-Mitarbeitern, die im zentralafrikanischen Dzanga-Sangha-Nationalpark tätig sind, wird mittlerweile rund um das Areal ganz offen Elefantenfleisch auf den Märkten angeboten. Die Tierschutzorganisation warnt davor, dass in den kommenden 50 Jahren die Elefanten in der Region ausgestorben sein könnten.

Sogar die UN warnt mittlerweile vor der Extinktion gefährdeter afrikanischer Tierarten durch Wilderer

UN-Generalsekretär Ban Ki-moon warnt vor Wilderern und deren Verbindungen zu kriminellen und sogar terroristischen Organisationen. Nach  Ban Ki-moon  wird dadurch der nachhaltige Frieden und die Sicherheit in ganz Zentralafrika massiv bedroht.

Außerdem verweist Ban darauf, dass die Wilderer immer schwerer bewaffnet sind und unter anderem Gewehre aus dem Krieg in Libyen verwenden. Deshalb fordert der UN-Generalsekretär die Regierungen der Region auf, gemeinsam gegen diese Verbrechen vorzugehen.

Quellen (u.a.):

http://derstandard.at/1369362704116/Rebellengruppen-finanzieren-Waffen-durch-abgeschlachtete-Elefanten

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/afrika/zentralafrikanische-republik-rebellen-ruecken-auf-hauptstadt-vor-12125554.html

http://de.radiovaticana.va/news/2013/10/21/zentralafrikanische_republik:_seleka_greift_christen_an/ted-739136

http://www.spiegel.de/politik/ausland/in-zentralafrika-ernennt-sich-rebellenfuehrer-djotodia-zum-praesidenten-a-890890.html

http://www.taz.de/Zentralafrikanische-Republik/!122112/

————————————————————————————–

http://michael-mannheimer.info/2013/11/21/elfenbein-muslim-rebellen-schlachten-massenweise-wildelefanten/

//

Posted in Islamkritiker, Michael Mannheimer | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Bericht der “Basler Zeitung” über geheime Forderungen Schweizer Moslems löst Sturm der Empörung aus

Posted by deutschelobby - 17/11/2013


.

a islam.

Während die Vertreter des IZRS in ihren öffentlichen Stellungnahmen stets von der absoluten Demokratie-Kompatibilität des Islam reden, während sie in europa-sprachigen Broschüren die scheinbar friedlichen Passagen des Koran – allesamt aus der bedeutungslosen mekkanischen Zeit stammend, da durch spätere Suren der medinensichen Ära Mohemmds abrogiert – offenbaren dieselben Vertreter ihre wahren Absichten dann, wenn sie für Schweizer bzw. Europäer nicht erkennbar sind: Denn die eingangs erwähnten Schriften und Flugblätter mit den auch in der Schweiz zu fordernden barbarischen Körperstrafen waren allesamt auf arabisch verfasst.

***

Von Michael Mannheimer

Veröffentlichung über den barbarischen Inhalt von schweizweit verteilten islamischen Flugblättern und Schriften löst Welle der Empörung und Wut unter Schweizern aus

.

Was ist passiert? An Ihren Info-Ständen verteilten Vertreter des Islamischen Zentralrats der Schweiz (IZRS) Flugblätter und Schriften, in denen Sex zwischen Unverheirateten mit 100 Peitschenhieben, Alkoholgenuss mit 40 Peitschenhieben, Diebstahl mit dem Abhacken der Hände und der Abfall vom Islam (Apostasie) mit der Todesstrafe zu bestrafen seien.

Eine Selbstverständlichkeit im Islam, die allerdings von unserem politischen Establishment stets ignoriert oder dem „Islamismus“ zugeschoben wird, den es nur in den Köpfen westlicher Unverbesserlicher gibt. Denn so stehst im Koran. Und was im Koran steht, setzt der Islam seit 1400 Jahren mit ungebrochener Zielstrebigkeit und Brutalität durch. Komme, was da wolle.

Als die Basler Zeitung über den brisanten Inhalt dieser Schriften berichtete, entlud sich im Online-Forum ein Sturm der Entrüstung. Über 300 Kommentare kamen binnen Stunden zustande – ein Rekord für die kleine Schweiz. Aber auch in „rechtsextremen Kreisen“ – so die Basler Zeitung – habe sich der Artikel in Windeseile verbreitet. Dies behauptet Samuel Althof von der „Fachstelle für Extremismus und Gewaltprävention“. einer der Kommentatoren etwa schrieb: «Man sollte einmal mit einer Äxten und Baseballschlägern an so einem Stand aufkreuzen und aus allen Brennholz machen»,  – und erntete zahlreiche zustimmende Kommentare.

Islamvertreter spricht von gezielter Provokation

Nun befürchtet Althof, dass diesen Worten auch Taten folgen könnten. «Es scheint mir wahrscheinlich, dass gewaltbereite Rechtsextreme in nächster Zeit tatsächlich einen IZRS-Infostand als Ziel auswählen könnten», so der Extremismusexperte. (Quelle)

Ferah Ulucay, ein Funktionär vom IZRS, beschwerte sich daraufhin über die  «islamophobe» Berichterstattung der «Basler Zeitung» . Durch diese seien die Drohungen „provoziert“ worden.

Auf der Website des IZRS wird zur Frage des außerehelichen Geschlechtsverkehrs folgende euphemistische Passage verbreitet:

„Der Islam lehnt aussereheliche intime Beziehungen zwischen den Geschlechtern ab. Er fördert die Ehe, die als Schutz vor solchen Versuchungen und als Mittel zur gegenseitigen Liebe, Barmherzigkeit und Frieden dient.“

Lehnt ab“ – „Barmherzigkeit und Frieden“: So werden Neulinge geködert, so werden westliche Medien getäuscht. Fakt ist: Auf außerehelichen Sex steht laut Scharia, dem Gesetz des Islam, der Tod.  Das wird unter ablehnen und Liebe und Barmherzigkeit im Islam verstanden. Nicht mehr. Nicht weniger.

Auch zur Konversion zum Islam säuselt die Website in aufgeklärtem Piano:

„Personen, die den islamischen Glauben annehmen wollen, brauchen dazu keine religiöse Instanz anzurufen. Sie können dies alleine und im Privaten durch die aufrichtige Aussprache des Glaubensbekenntnisses tun. Dennoch empfiehlt es sich, den Weg des Übergangs ins islamische Leben nicht ohne erfahrene Begleitung zu beschreiten.“

Dass die Konversion zum Islam eine tödliche Einbahnstraße ist, wird auch auf der IZRS-Webiste verschwiegen. denn wer vom Islam abfällt, muss getötet werden.

Die „provokanten“ Passagen stammen aus dem Koran – und wurden vor den Blicken der Schweizer in arabischer Schrift versteckt

Nun muss zur Verbesserung des Verständnisses dieser Angelegenheit jedoch  erwähnt werden, dass die zitierten Passagen direkt aus dem Koran entnommen wurden – dem heiligen Buch der Moslems, die über ihre Religion behaupten, sie sei eine friedliche. Und brisant wird ein kleines Detail, das den eigentlichen Skandal erst richtig offenbart: Während die Vertreter des IZRS in ihren öffentlichen Stellungnahmen stets von der absoluten Demokratie-Kompatibilität des Islam reden, während sie in europa-sprachigen Broschüren die scheinbar friedlichen Passagen des Koran – allesamt aus der bedeutungslosen mekkanischen Zeit stammend, da durch spätere Suren der medinensichen Ära Mohemmds abrogiert – offenbaren dieselben Vertreter ihre wahren Absichten dann, wenn sie für Schweizer bzw. Europäer nicht erkennbar sind: Denn die eingangs erwähnten Schriften und Flugblätter mit den auch in der Schweiz zu fordernden barbarischen Körperstrafen waren allesamt auf arabisch verfasst.

Der Islam ist nur so lange friedlich, wie er sich in der Minderheit befindet

Und damit zeigt sich zum erneuten Mal: Solange der Islam noch in der Minderheit ist, täuscht er die „Ungläubigen“ über seine wahren Absichten nach allen Regeln der Kunst. Das tut er nicht nur in der Schweiz. Das tut er in allen westlichen Ländern, auch hier in Deutschland. Und das tat er zuvor in allen Ländern, die zu erobern er sich anschickte.

Der Islam ist damit die einzige Religion, die die Lüge zu einer heiligen Pflicht erkoren hat. Und die als Vorbild der Lüge – die man im Islam Taqiyya nennt – Allah höchstselbst empfiehlt. Denn der Gott der Muslime sei fürwahr der größte aller Listenschmiede, wie man die „Gläubigen“ lehrt:

Koran – Sure 3, Vers 54:
„Und sie schmiedeten Listen, und Allah schmiedete Listen; und Allah ist der beste Listenschmied.“

Koran – Sure 13, Vers 42:
„Und Listen schmiedeten schon die Früheren; Allahs aber ist die List allzumal. Er weiß, was jede Seele tut, und wahrlich, die Ungläubigen werden schon sehen, wem der Lohn der Wohnung sein wird.“

Wir werden sehen, ob der Westen aus der Geschichte der islamischen Eroberungen lernen – oder untergehen wird wie alle jene Reiche, die den Friedens-Beteuerungen des Islam auf den Leim gingen.

———————————————————

http://michael-mannheimer.info/2013/11/17/bericht-der-basler-zeitung-ueber-geheime-forderungen-schweizer-moslems-ruft-sturm-der-empoerung-aus/

.

Ein Türke im Anzug

Was sagt man zu einem Türken im Anzug?
Der Angeklagte möge sich bitte erheben

//

//

//

Posted in Islam, Islam, Islamisierung, Islamkritiker, Michael Mannheimer, Schweiz | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , | 1 Comment »

Der Koran: Betriebshandbuch zur völligen Vernichtung der Menschheit

Posted by deutschelobby - 10/11/2013


.

DER ORIGINAL-KORAN AUS DEM ARABISCHEN; UNGEKÜRZT; UNVERFÄLSCHT; DER KORAN NACHDEM DIE MOSLEMS LEBEN UND AGIEREN::::::NICHT DAS ÜBLICHE EUROPÄISIERTE UND VERLOGENE MACHWERK BEI AMAZON UND IM BUCHLADEN

koran moslems islam

Der Islam ist die genozidalste Religion der Menschheitsgeschichte. Über 300 Millionen Nichtmuslime wurden von den Anhängern dieses Mordkults binnen 1400 Jahren ermordet. Keine andere Ideologie kommt auch nur in die Nähe solcher Opferzahlen. Die Anweisungen für das Massenmorden stehen im Koran. Kaum jemand aus dem Westen hat dieses Buch je gelesen. Nun hat sich ein Jurist die Mühe gemacht, das „Heilige Buch“ der Mosleme auf dessen wesentliche Stellen der Inhumanität zu komprimieren. Eine solche thematische Vedichtung des Koran ist nach meinem Wissen einzigartig.

Wer das folgende Betriebshandbuch für die Vernichtung der Menschheitliest, wird kaum noch Fragen übrig haben zu Dschihad, islamischem Terror, Verfolgung und Vernichtung von Juden und Christen, Ehrenmoden und allen anderen Themen, die wir mit dem Islam bewusst oder unbewusst assoziieren (MM)

***

 

Von Rechtsanwalt Michael C. Schneider, Frankfurt am Main

Quran – Betriebshandbuch für die Vernichtung der Menschheit

Die politische Korrektheit schreibt vor, was man wissen darf. Man darf wissen, dass Urin stinkt, dass Uran strahlt … dass Quran tötet? Das darf man nicht wissen. Ich weiss es trotzdem. Und Sie auch, wenn Sie die folgende Blütenlese aus dem gefährlichsten Buch der Geschichte gelesen haben.

Es liegt nun schon einige Jahre zurück, dass ich den Quran erstmals gelesen habe. Erst mit Interesse, dann mit Abscheu, schließlich mit hellem Entsetzen.

Für 9,60 € – weniger, als ein Kinofilm in Frankfurt zur Prime-Time kostet, kann man sich darüber informieren, warum es in Europa demnächst einen Bürgerkrieg mit vielen Millionen Toten geben wird, auch in Deutschland. „Der Koran. Aus dem Arabischen übersetzt von Max Henning. Einleitung und Anmerkungen von Annemarie Schimmel. Verlag Philipp Reclam Jun. GmbH & Co. KG, Stuttgart, vormals 1. Auflage 1960, nunmehr 2. Auflage 1991, im Nachdruck 2010, zur ISBN 978-3-15-004206-0 erhältlich zum Preise von 9,60 € in jeder Buchhandlung, dort S. 27 bis S. 607 = Sure 1,1 bis Sure 114, 6.“ – das ist das Betriebshandbuch für die Vernichtung der Menschheit.

Der Islam ist seinem innersten Wesenskern nach eine totalitäre, fundamentalistische und dem Nationalsozialismus an Gedankengut und Gefährlichkeit vergleichbare Ideologie , die auf die Zerstörung der freiheitlich-demokratischen Grundordnung gerichtet ist.

Man muss über den Quran wissen, dass es sich um die erste und entscheidende Grundurkunde handelt, in welcher der innerste Wesenskern des Islam verbindlich für alle Muslime und für alle Zeiten festgelegt ist.

Der totalitäre Anspruch des Quran

Sure 32:2: „Die Hinabsendung des Buches ist ohne Zweifel von dem Herrn der Welten.“

Daher ist es zutiefst verstörend, welche faschistische Ideologie dieses Hassbuch verbreitet.

(Ich habe zentrale Aussagen des Quran thematisch geordnet, so dass es zu Doppelungen kommen kann, wenn eine Aussage mehrere Themenfelder berührt.)

Die Opferung der Menschenwürde auf dem Altar der Gotteswürde im Islam

Die Gotteswürde ist so wichtig, dass für eine wie auch immer geartete Menschenwürde wenig übrig bleibt: „Schreite nicht auf der Erde stolz einher.“ Sure 17:37 „Keiner in den Himmeln und auf Erden darf sich dem Erbarmer anders nahen wie als Sklave.“ Sure 19:93

Die Negation der Menschenwürde aller Nicht-Muslime durch den Islam

Nicht-Muslime nehmen an der Menschenwürde nicht teil. Sie müssen draußen bleiben: „Die Ungläubigen trifft schändende Strafe.“ Sure 2:90 „Wir aber erniedrigten sie aufs tiefste.“ Sure 37:98 „Wahrlich, Wir erschufen den Menschen in schönster Gestalt. Alsdann machten Wir ihn zum Niedrigsten der Niedrigen. Außer denen, die da glauben und das Rechte tun.“ Sure 95:4-6 „Wir bereiteten für die Ungläubigen Ketten.“ Sure 76:4 „Wir verteilen unter ihnen ihren Unterhalt im irdischen Leben und erhöhen die einen unter ihnen über die anderen um Stufen, daß die einen die andern zu Fronarbeitern nehmen.“ Sure 43:32 „Erschlagt sie, wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie […] denn Verführung ist schlimmer als der Totschlag. […] Also ist der Lohn der Ungläubigen.“ Sure 2:191 „Wenn ihr auf die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt.“ Sure 47:4 „Nehmet sie und schlagt sie tot, wo immer ihr auf sie stoßet.“ Sure 4:91 „Glaubet […] bevor wie eure Gesichter auswischen und sie ihren Hinterteilen gleich machen oder euch verfluchen. […] Und Allahs Befehl ward vollzogen.“ Sure 4:47 „Sprachen wir zu ihnen: Seid verstoßene Affen!“ Sure 7:166 „Wen Allah verflucht hat [der Fluch trifft alle Ungläubigen] verwandelt hat Er einige von ihnen zu Affen und Schweinen.“ Sure 5:60 „Die meisten von ihnen haben keinen Verstand.“ Sure 5:103 „Schlimmer als das Vieh sind bei Allah die Tauben und Stummen [d.h. die Ungläubigen], die nicht begreifen.“ Sure 8:22 „Schlimmer als das Vieh sind bei Allah die Ungläubigen.“ Sure 8:55 „Sie sind nur wie das Vieh; nein, sie sind des Weges noch mehr verirrt.“ Sure 25:44 „Siehe, die Götzendiener sind unrein.“ Sure 9:28 „Der Lohn derer, welche Allah und Seinen Gesandten befehden und Verderben auf der Erde betreiben, ist nur der, daß sie getötet oder gekreuzigt oder an den Händen und Füßen wechselseitig verstümmelt oder aus dem Lande vertrieben werden. Das ist ihr Lohn hinieden, und im Jenseits wird ihnen schmerzliche Strafe. Außer jenen, welche bereuen, bevor ihr sie in eurer Gewalt habt.“ Sure 5:33-34

Die pädophilen Paradiesphantasien des Islam

„Die Runde machen bei ihnen unsterbliche Knaben.“ Sure 56:17 „Die Runde machen bei ihnen unsterbliche Knaben; sähest du sie, du hieltest sie für zerstreute Perlen.“ Sure 76:19

Die Absage an die Menschenrechte durch den Islam

„Der Lohn derer, welche Allah und Seinen Gesandten befehden und Verderben auf der Erde betreiben, ist nur der, daß sie getötet oder gekreuzigt oder an den Händen und Füßen wechselseitig verstümmelt oder aus dem Lande vertrieben werden. Das ist ihr Lohn hinieden, und im Jenseits wird ihnen schmerzliche Strafe. Außer jenen, welche bereuen, bevor ihr sie in eurer Gewalt habt.“ Sure 5:33-34 „Wenn ihr auf die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt.“ Sure 47:4

Die Bindung von Recht, Staat, Politik an das Hassbuch des Islam

„Ein Buch ward hinabgesandt zu dir […] Folget dem, was zu euch hinabgesandt ward von eurem Herrn.“ Sure 7:2-3 „Allah, des das Reich der Himmel und der Erde ist. Es gibt keinen Gott außer ihm. […] Glaubet an Allah und an Seinen Gesandten, den ungelehrten Propheten.“ Sure 7:158 „Gehorchet Allah und seinem Gesandten.“ Sure 8:1 „Lies! Im Namen deines Herrn, der erschuf.“ Sure 96:1

Der brennende Hass auf die westliche Freiheit und lose westliche Moral seitens des Islam

„Gehorchet Allah und seinem Gesandten.“ Sure 8:1 „Die Hure und den Hurer, geißelt jeden von beiden mit hundert Hieben; und nicht soll euch Mitleid erfassen.“ Sure 24:2 „Dem Wein und dem Spiel. Sprich: In beiden liegt große Sünde und Nutzen für die Menschen. Die Sünde in ihnen ist jedoch größer als ihr Nutzen.“ Sure 2:219 „Der Wein, das Spiel, die Bilder und die Pfeile [als Lose] sind ein Greuel von Satans Werk.“ Sure 5:90 Also kein Wein, Weib und Gesang, und auch kein Ausweg: „Begeht nicht Selbstmord.“ Sure 4:29

Die Heilige Dreieinigkeit aus Angst, Drohung und Mord als 6. Säule des Islam

„Tod den Lügnern.“ Sure 51:10 „Ein Gläubiger darf keinen Gläubigen töten.“ Sure 4:92 „Vorgeschrieben ist euch die Wiedervergeltung im Mord“ Sure 2:178 „Erschlagt sie, wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie […] denn Verführung ist schlimmer als der Totschlag. […] Also ist der Lohn der Ungläubigen.“ Sure 2:191 „Und so sie den Rücken kehren, so ergreift sie und schlagt sie tot, wo immer ihr sie findet.“ Sure 4:89

Hinzu kommt die Verpflichtung jedes Muslim, die normale menschliche Tötungs- und Verletzungshemmung in sich selbst niederzuringen, um in den Djihad zu ziehen:

„Vorgeschrieben ist euch der Kampf, doch ist er euch ein Abscheu.“ Sure 2:216

Kein Lebensrecht für Nicht-Muslime: „Die Ungläubigen vertilgt.“ Sure 3:141 „Schmecket des Brennens Strafe!“ Sure 3:181 „Wer aber wider Allah und Seinen Gesandten rebelliert und seine Gebote übertritt, den führt Er in ein Feuer, ewig darin zu verweilen.“ Sure 4:14 „Wer da unsre Zeichen verleugnet, den werden Wir im Feuer brennen lassen. Sooft ihre Haut gar ist, geben Wir ihnen eine andre Haut, damit sie die Strafe schmecken. Siehe Allah ist mächtig und weise.“ Sure 4:56 „Was aber die Gottlosen anlangt […] Schmecket die Feuerspein.“ Sure 32:20; so lässt sich ein 9/11 mühelos legitimieren. Und so: „Schmecken lassen wollen Wir die Ungläubigen strenge Strafe […] Solches ist der Lohn der Feinde Allahs – das Feuer.“ Sure 41:27-28

Jede noch so vorsichtige Kritik am Islam ermächtigt die Muslime zur Tötung, Verstümmelung, Vertreibung:

„Der Lohn derer, welche Allah und Seinen Gesandten befehden und Verderben auf der Erde betreiben, ist nur der, daß sie getötet oder gekreuzigt oder an den Händen und Füßen wechselseitig verstümmelt oder aus dem Lande vertrieben werden. Das ist ihr Lohn hinieden, und im Jenseits wird ihnen schmerzliche Strafe. Außer jenen, welche bereuen, bevor ihr sie in eurer Gewalt habt.“ Sure 5:33-34 „Leben um Leben.“ Sure 5:45

Die Judenpogrome des Islam

„Da dein Herr verkündete, Er wolle wider sie (die Juden) bis zum Tage der Auferstehung Bedrücker entsenden, die sie mit schlimmer Pein plagen sollten.“ Sure 7:167 „Kämpfet wieder jene von denen, welche die Schrift gegeben ward, die nicht glauben […] bis sie den Tribut aus der Hand gedemütigt entrichten.“ Sure 9:29

Die Christenverfolgung des Islam

„Wahrlich in die Herzen der Ungläubigen werfe ich Schrecken. So haut ein auf ihre Hälse [d.h. köpft sie] und haut ihnen jeden Finger ab.“ Sure 8:12 „Noch vermochte kein Prophet Gefangene zu machen, ehe er nicht auf Erden gemetzelt.“ Sure 8:67

Die Brutale Mord-, Märtyrer- und Kriegsideologie des Islam

„Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut für das Paradies erkauft. Sie sollen kämpfen in Allahs weg und töten und getötet werden.“ Sure 9:111

Die Zahlen 9 und 111 sind kein Zufall, denn diese Sure war es, welche die Täter von 9/11 inspiriert hat. „Was können die Ungläubigen anders erwarten, als daß die Engel des Todes zu ihnen kommen?“ Sure 16:33 „Wenn ihr auf die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt.“ Sure 47:4

Die sadistische Folter, Verstümmelung, Vernichtung im Islam

„Den Ungläubigen wird schmerzliche Strafe zuteil.“ Sure 2:104 „Wie werden sie leiden im Feuer!“ Sure 2:175 „Was aber die Ungläubigen anbelangt, so werde Ich sie peinigen mit schwerer Pein hinieden und im Jenseits.“ Sure 3:59 „Damit Er abschnitte ein Glied von den Ungläubigen.“ Sure 3:127 „Der Lohn derer, welche Allah und Seinen Gesandten befehden und Verderben auf der Erde betreiben, ist nur der, daß sie getötet oder gekreuzigt oder an den Händen und Füßen wechselseitig verstümmelt oder aus dem Lande vertrieben werden. Das ist ihr Lohn hinieden, und im Jenseits wird ihnen schmerzliche Strafe. Außer jenen, welche bereuen, bevor ihr sie in eurer Gewalt habt.“ Sure 5:33-34 „Wahrlich in die Herzen der Ungläubigen werfe ich Schrecken. So haut ein auf ihre Hälse [d.h. köpft sie] und haut ihnen jeden Finger ab.“ Sure 8:12

Vergewaltigung in der Ehe und Frauenmißhandlung im Islam

„Eure Weiber sind euch ein Acker. Gehet zu eurem Acker, von wannen ihr wollt.“ Sure 2:223 „Diejenigen aber, für deren Widerspenstigkeit ihr fürchtet – warnet sie, verbannet sie in die Schlafgemächer und schlagt sie.“ Sure 4:34 „Nimm in deine Hand ein Bündel Ruten und schlage damit dein Weib.“ Sure 38:44

Die Körperstrafen im Islam

„Und der Dieb und die Diebin, schneidet ihnen ihre Hände ab als Lohn für ihre Taten. Dies ist ein Exempel von Allah, und Allah ist mächtig und weise.“ Sure 5:38 „Leben um Leben, Auge um Auge, Nase für Nase, Ohr für Ohr, Zahn für Zahn […]“ Sure 5:45 „Die Hure und den Hurer, geißelt jeden von beiden mit hundert Hieben; und nicht soll euch Mitleid erfassen.“ Sure 24:2 „Und hüten sollen sich jene, die sich Seinem Befehle widersetzen, daß sie nicht von Prüfung heimgesucht oder von schmerzlicher Strafe betroffen werden.“ Sure 24:63 „Dies ist eine Leitung, und diejenigen, welche die Zeichen ihres Herrn verleugnen, ihnen wird einer Züchtigung schmerzliche Strafe.“ Sure 45:11

Terror als wichtigste Grundlage des Islam

Die ganze Gesellschaft als fanatisierte und paranoid gewordene Psycho-Sekte ohne Reste geistiger und seelischer Gesundheit: „Deren Herzen, wenn Allah genannt wird, in Furcht erbeben.“ Sure 8:2

Der Genozid als Programm des Islam

„Erlahmet nicht in der Verfolgung des Volks (der Ungläubigen).“ Sure 4:104

Die Frau als Gebärmaschine und Sexspielzeug des Mannes im Islam

„Der Schöpfer der Himmel und der Erde hat für euch Gattinnen gemacht von euch selber, und von den Tieren Weibchen; hierdurch vermehrt er euch.“ Sure 42:11″[…] Gattinnen empfangen und sollen ewig darin verweilen“ Sure 2:25 „Wir vermählen sie mit schwarzäugigen Huris.“ Sure 44:54 „Wir vermählen sie mit großäugigen Huris.“ Sure 52:20 „Jungfrauen mit schwellenden Brüsten.“ Sure 78:33 „Bei ihnen sollen sein züchtig blickende, großäugige Mädchen. Gleich einem versteckten Ei.“ Sure 37:48-49

Hunderte von Djihadisten weltweit, auch in unserem Land, sind bereit, für ein solches pornographisches Überraschungsei ihr Leben zu lassen. „Eure Weiber sind euch ein Acker. Gehet zu eurem Acker, von wannen ihr wollt.“ Sure 2:223

Prekariat und Rechtlosigkeit der Frau im Islam

„Doch haben die Männer den Vorrang vor ihnen; und Allah ist mächtig und weise.“ Sure 2:228 „Zwei zu Zeugen. Sind nicht zwei Mannspersonen da, so sei es ein Mann und zwei Frauen.“ Sure 2,282 „Die Männer sind den Weibern überlegen wegen dessen, was Allah den einen vor den andern gegeben hat. […] Die rechtschaffenen Frauen sind gehorsam.“ Sure 4,34 „Die Scheidung ist zweimal erlaubt […]“ Sure 2:229 „Wenn ihr euch von Weibern scheidet […]“ Sure 65:1 „Nehmt euch zu Weibern, die euch gut dünken, zwei oder drei oder vier.“ Sure 4:3 „Allah schreibt euch vor hinsichtlich eurer Kinder, dem Knaben zweier Mädchen Anteil zu geben.“ Sure 4:11 „Sind aber Brüder und Schwestern da, so soll der Mann den Anteil von zwei Frauen haben. Allah macht es euch klar.“ Sure 4:176 „Diejenigen aber, für deren Widerspenstigkeit ihr fürchtet – warnet sie, verbannet sie in die Schlafgemächer und schlagt sie.“ Sure 4:34 „Nimm in deine Hand ein Bündel Ruten und schlage damit dein Weib.“ Sure 38:44 „Sprich zu den Gläubigen, daß sie ihre Blicke zu Boden schlagen und ihre Scham hüten. […] Sprich zu den gläubigen Frauen, daß sie ihre Blicke niederschlagen und ihre Scham hüten und daß sie nicht ihre Reize zur Schau tragen, […] und daß sie ihren Schleier über ihren Busen schlagen.“ Sure 24:31

Diskriminierung, Volksverhetzung und Genozid als Schicksal der Nicht-Muslime im Islam

„Sind sie jedoch allein mit ihren Satanen (die Teufel sind Provokateure, wahrscheinlich Mohammed feindlich gesonnene Juden)“ Sure 2:14 „Allahs Fluch auf die Ungläubigen!“ Sure 2:89 „Wer ungläubig ist […] über sie ist der Fluch Allahs“ Sure 2:161 „Die Ungläubigen […] haben keinen Verstand.“ Sure 2:171″Ihr Lohn ist, daß über sie der Fluch Allahs und der Engel und der Menschen insgesamt kommt.“ Sure 3:87 „Sie werden nicht zaudern, euch zu verderben, und wünschen euren Untergang.“ Sure 3:118 „Schau, wie sie Lüge wieder Allah ersinnen. […] Diese sind es, die Allah verflucht hat.“ Sure 4:50-52 „Siehe, die Ungläubigen sind euch ein offenkundiger Feind.“ Sure 4:101 „Ihr Gebet […] ist nichts anderes als Pfeifen und Händeklatschen.“ Sure 8:35 „Da warfen sie sich nieder bis auf Iblis (der Teufel)“ Sure 2:34 „Und nieder warfen sie sich außer Iblis.“ Sure 7:11 „Und niederfielen die Engel insgesamt. Außer Iblis; der wolle nicht niederfallen.“ Sure 15:30-31 „Da wir zu den Engeln sprachen: Werfet euch nieder vor Adam! Da warfen sich alle nieder bis auf Iblis.“ Sure 17:61

Diese Dämonisierung der Verweigerung der muslimischen Gebetshaltung kehrt ständig wieder: „Und da wir zu den Engeln sprachen: Werfet euch nieder vor Adam, da warfen sie sich nieder außer Iblis.“ Sure 18:50 „Da wir zu den Engeln sprachen: Fallet nieder vor Adam, da vielen sie nieder, und nur Iblis weigerte sich.“ Sure 20:116 „Alle Engel warfen sich nieder insgesamt: Außer Iblis. Er war hoffärtig und einer der Ungläubigen.“ Sure 38:73-74

Muslimische Gebetshaltung ist Zwang für alle: „Vor Allah wirft sich nieder, was im Himmel und auf Erden ist; willig und widerwillig.“ Sure 13:15

Daher das öffentliche Gebet in Innenstädten auf freien Plätzen als Machtdemonstration des Islam. „Ihr, die ihr glaubt, beugt euch und werfet euch nieder.“ Sure 22:77 „Diejenigen nur glauben an Unsre Zeichen (die Koranverse), die bei ihrer Erwähnung in Anbetung niederfallen.“ Sure 32:15 „Werfet euch nieder vor Allah.“ Sure 53:62

Antisemitische Hasstiraden im Islam

„Ein Teil von ihnen hat Allahs Wort vernommen und verstanden und hernach wissentlich verkehrt (wiederum die Beschuldigung, dass die Juden die Schrift gefälscht hätten“ Sure 2:75 „Jenes Volk ist nun von hinnen gefahren. Ihm ward nach Verdienst“ Sure 2:141

Daher ist jeder Holocaust-Gedenktag für die Muslime ein Anlass zum Feiern. „O Volk der Schrift, weshalb kleidet ihr die Wahrheit in Lüge und verbergt die Wahrheit wider euer Wissen?“ Sure 3:71 „Volk der Schrift […] sie sprechen eine Lüge wider Allah und wissen es.“ Sure 3:75 „Allah kennt sehr wohl eure Feinde […] Juden […] die die Stellung der Wörter verkehren.“ Sure 4:45-46 „Jedoch hat Allah sie für ihren Unglauben verflucht.“ Sure 4:46 „Wegen der Sünde der Juden haben Wir ihnen gute Dinge verwehrt […] und weil sie Wucher nahmen, wiewohl er ihnen verboten war.“ Sure 4:160

Das Nazi-Stereotyp des jüdischen Wucherers kommt aus dem Islam. „Doch greifen sie nur nach den Gütern dieser Welt. […] Und wenn sich ihnen ein ähnlicher Gewinn bietet, greifen sie wieder danach.“ Sure 7:169 „Den Juden – Horchern auf Lüge. […] Sie, deren Herzen Allah nicht reinigen will, empfangen hinieden Schande.“ Sure 5:41 „Die Juden […] Gefesselt werden ihre Hände und verflucht werden sie für ihre Worte.“ Sure 5:64 „Du wirst finden, daß unter allen Menschen die Juden […] den Gläubigen am meisten Feind sind.“ Sure 5:82 „Den Juden verboten wir das, was Wir dir zuvor angaben. Und Wir waren nicht ungerecht gegen sie, vielmehr waren sie gegen sich selber ungerecht.“ Sure 16:118

Das ist der Ursprung des Nazi-Argumentationstopos, dass die Juden selbst schuld sind, wenn Pogrome sie treffen. „Das Gleichnis derer, welche mit der Tora belastet wurden und sie hernach nicht tragen wollten, ist das Gleichnis eines Esels, der Bücher trägt.“ Sure 62:5 „O ihr Juden […] der Tod, vor dem ihr flieht, siehe, er wird euch einholen.“ Sure 62:6-8 „Viele vom Volke der Schrift […] meidet sie“ Sure 2:109

Umgangsverbote für Muslime mit Nicht-Muslimen im Islam

„Nicht sollen sich die Gläubigen die Ungläubigen zu Beschützern nehmen.“ Sure 3:28 „Ihr, die ihr glaubt, schließet keine Freundschaft außer mit euch.“ Sure 3:118 „Sie wünschen, dass ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, und daß ihr ihnen gleich seid. Nehmet aber keinen von ihnen zum Freund.“ Sure 4:89 „Ihr, die ihr glaubt, nehmt nicht die Ungläubigen zu Freunden.“ Sure 4:144 „Ihr, die ihr glaubt, nehmt euch nicht die Juden und Christen zu Freunden.“ Sure 5:51 „Nicht die Ungläubigen zu Freunden.“ Sure 5:57 „Es gibt keinen Gott außer Ihm; und wende dich ab von denen, die Ihm Gefährten geben.“ Sure 6:106

Immer wieder Mordaufrufe gegen die Ungläubigen im Islam

„Erschlagt sie, wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie […] denn Verführung ist schlimmer als der Totschlag. […] Also ist der Lohn der Ungläubigen.“ Sure 2:191″Und so sie den Rücken kehren, so ergreift sie und schlagt sie tot, wo immer ihr sie findet.“ Sure 4:89

Diskriminierung von geistig Behinderten im Islam

„Gebet nicht den Idioten euer Gut.“ Sure 4:5

Diskriminierung von Homosexuellen im Islam

„Schandbarkeiten […] ihr kommt zu den Männern im Gelüst anstatt zu den Weibern!“ Sure 7:81

Diskriminierung von Europäern im Islam

Rassismus gegen Mittel- und Nordeuropäer (die zur Abfassungszeit des Koran als Kaufleute und Seefahrer bereits bekannt waren), kommt aus dem Hassbuch: „An jenem Tag [des Weltgerichts] wird in die Posaune gestoßen und versammeln werden Wir an jenem Tage die Missetäter mit blauen Augen.“ Sure 20:102 Der fromme Muslim kann sich einen bösen Sünder gar nicht anders vorstellen als einen Deutschen oder Skandinavier.

Ablehnung der Völkerverständigung durch den Islam

„Ihr, die ihr glaubt, schließet nicht Freundschaft mit einem Volk, gegen das Allah erzürnt ist.“ Sure 60:13 „Wenn ihr auf die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt.“ Sure 47:4

Ablehnung der religiösen Toleranz durch den Islam und Bereitschaft zum Massenmord

„Die Religion bei Allah ist der Islam.“ Sure 3:19 „Beugt euch mit den Beugenden“ Sure 2:43 „Dienet keinem denn Allah.“ Sure 2:83 „Diejenigen, welche nicht glauben ans Jenseits, sind mit dem Schlechtesten zu vergleichen.“ Sure 16:60 „Die Ungläubigen – eine strenge Strafe trifft sie.“ Sure 35:7 „Diejenigen, welche Allahs Zeichen bestreiten, […] stehen in großem Haß bei Allah und bei den Gläubigen.“ Sure 40:35 „Sie sprechen: Werdet Juden oder Nazarener, auf daß ihr geleitet seid. Sprich: Nein“ Sure 2:135 „Nicht kommt es einem Menschen zu, daß Allah mit ihm sprechen sollte.“ Sure 42:51

Daher sind vom Mainstream-Islam zahlreiche Sufi-Sekten auch bitter verfolgt und manche ganz ausgerottet worden, weil sie das wollten.

Verbot des christlichen Glaubens durch den Islam

„Sie sprechen: Allah hat einen Sohn erzeugt. Preis Ihm! Nein“ Sure 2:116 „Ungläubig sind, die da sprechen: Siehe Allah, das ist der Messias, der Sohn der Maria.“ Sure 5:17 „Ungläubig sind, welche sprechen: Siehe Allah, das ist der Messias, der Sohn der Maria.“ Sure 5:72 „Sie sprechen: Erzeugt hat Allah einen Sohn. […] Siehe, welche wider Allah Lügen ersinnen, ihnen wird´s nicht wohl ergehen.“ Sure 10:68-69 „Jene zu warnen, die da sprechen, Allah habe einen Sohn bezeugt. […] Ein schlimmes Wort, das aus ihrem Munde kommt! Sie sprechen nichts als Lüge.“ Sure 18:4-5 „Jesus, der Sohn der Maria […] Nicht steht es Allah an, einen Sohn zu zeugen.“ Sure 19:34-35 „Sie sprechen: Gezeugt hat der Erbarmer einen Sohn. Wahrlich, ihr behauptet ein ungeheuerlich[es] Ding. Fast möchten die Himmel darob zerreißen, und die Erde möchte sich spalten, und es möchten die Berge stürzen in Trümmer, Daß sie dem Erbarmer einen Sohn beilegen, Dem es nicht geziemt, einen Sohn zu zeugen.“ Sure 19:88-92 „Allah hat keine Kinder.“ Sure 23:91 „Des das Reich der Himmel und der Erde ist, und der kein Kind zeugte.“ Sure 25:2 „Allah leitet nicht den, der da ist ein Lügner, ein Ungläubiger. Hätte Allah einen Sohn haben wollen, wahrlich, erwählt hätte Er sich von dem, was Er erschaffen.“ Sure 39:4 „Er zeugt nicht und wird nicht gezeugt.“ Sure 112:3 Sure 4:157 „Jesus […] doch ermordeten sie ihn nicht und kreuzigten ihn nicht, sondern einen ihm ähnlichen.“ „Sprechet nicht: Drei. […] Allah ist nur ein einiger Gott; Preis ihm, daß Ihm sein sollte ein Sohn!“ Sure 4: 171

Antichristliche Hasstiraden und Mordbefehle im Islam

„Nazarener […] Feindschaft und Haß […] bis zum Tag der Auferstehung.“ Sure 5:14 „Es sprechen die Nazarener: Der Messias ist Allahs Sohn. […] Allah schlag sie tot!“ Sure 9:30 „Allah schlag sie tot!“ Sure 63:4

Antihinduistische Hasstiraden und Mordbefehle im Islam

„Doch gibt es Leute, die neben Allah Götzen setzen und sie lieben wie man Allah lieben soll […] und daß Allah streng im Strafen ist“ Sure 2:165 „Allah! Es gibt keinen Gott außer Ihm, dem Lebendigen, dem Ewigen.“ Sure 2:255 „Allah – es gibt keinen Gott außer Ihm, dem Lebendigen, dem Ewigen.“ Sure 3:2 „Es gibt keinen Gott außer Allah.“ Sure 3:62 „Allah, es gibt keinen Gott außer ihm.“ Sure 4:87 „Allah vergibt es nicht, dass Ihm Götter zur Seite gesetzt werden.“ Sure 4:116 „Rufe nicht neben Allah einen anderen Gott an, auf daß du nicht gestraft wirst.“ Sure 26:213 „Vielgötterei ist ein gewaltiger Frevel.“ Sure 31:13 „Wehe den Götzendienern.“ Sure 41:6

Praktische Hinweise für den Umgang mit Hindus und anderen Polytheisten: „Sind aber die heiligen Tage verflossen, so erschlaget die Götzendiener, wo ihr sie findet, und packet sie und belagert sie und lauert ihnen in jedem Hinterhalt auf.“ Sure 9:5

Wie z.B. aus der Geschichte Indiens zur Genüge bekannt. „Die Heuchler und […] die Götzenanbeter […] zu strafen, die von Allah üble Gedanken haben.“ Sure 48:6

Antimormonische Hasstiraden im Islam (weil Mohammed ahnte, dass Spätere kommen würden)

„Mohammed ist […] das Siegel der Propheten (bedeutet für den Muslim, dass Mohammed der letzte und die Wahrheit im Vollsinne bringende Prophet ist).“ Sure 33:40

Religiös motivierter Genozid anstelle von religiöser Toleranz im Islam

„Erschlagt sie, wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie […] denn Verführung ist schlimmer als der Totschlag. […] Also ist der Lohn der Ungläubigen.“ Sure 2:191 „Und so sie den Rücken kehren, so ergreift sie und schlagt sie tot, wo immer ihr sie findet.“ Sure 4:89 „Mit Schmach werden sie geschlagen, wo immer sie getroffen werden, außer sie seien in der Fessel Allahs und in der Fessel der Menschen (d.h. es sei denn, daß sie sich zum Islam bekehren oder sich unterwerfen).“ Sure 3:112 „Doch hatten sie sich nicht ihrem Herrn unterworfen und sich nicht gedemütigt. Bis daß, als Wir ihnen das Tor strenger Strafe öffneten, sie zur Verzweiflung gebracht wurden.“ Sure 23:77

Morddrohungen gegen alle Apostaten durch den Islam

„Verführung ist schlimmer als Totschlag.“ Sure 2:217 „Wer eine andere Religion als den Islam begehrt, nimmer soll sie von ihm angenommen werden.“ Sure 3:85 „Wenden sie sich jedoch wieder ab, so wird Allah sie strafen mit schmerzlicher Strafe hinieden und im Jenseits.“ Sure 9:74 „Wer Allah verleugnet, nachdem er an ihn geglaubt […] auf sie soll kommen Zorn von Allah und ihnen soll sein schwere Strafe.“ Sure 16:106 „Wer sich aber von Meiner Ermahnung abkehrt, siehe, dem sei ein Leben in Drangsal.“ Sure 20:124

Was alle Christen in islamischen Ländern oder in islamischen Familien in Deutschland bestätigen können. „Den, der sich abkehrt und ungläubig ist; Denn ihn wird Allah mit der größten Strafe strafen“ Sure 88:23-24 „Feuer […] Nur der elendeste Wicht brennt in ihm, Der da leugnet und sich abwendet.“ Sure 92:14-16 „Der Lohn derer, welche Allah und Seinen Gesandten befehden und Verderben auf der Erde betreiben, ist nur der, daß sie getötet oder gekreuzigt oder an den Händen und Füßen wechselseitig verstümmelt oder aus dem Lande vertrieben werden. Das ist ihr Lohn hinieden, und im Jenseits wird ihnen schmerzliche Strafe. Außer jenen, welche bereuen, bevor ihr sie in eurer Gewalt habt.“ Sure 5:33-34 „Wahrlich in die Herzen der Ungläubigen werfe ich Schrecken. So haut ein auf ihre Hälse [d.h. köpft sie] und haut ihnen jeden Finger ab.“ Sure 8:12 „Bekämpfet die Führer des Unglaubens.“ Sure 9:12

Volksverhetzende Verleumdungen gegen Andersgläubige im Islam

„Wahrlich viele der Rabbinen und Mönche fressen das Gut der Leute.“ Sure 9:34

Irrationale Drohungen bis zur physischen Vernichtung für Unglauben im Islam

„Wenn dein Herr gewollt hätte, so würden alle auf der Erde insgesamt gläubig werden. […] keine Seele kann gläubig werden ohne Allahs Erlaubnis; und Seinen Zorn wird er über die senden, welche nicht begreifen.“ Sure 10:99-100 „Wenn ihr auf die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt.“ Sure 47:4

Ablehnung der Meinungsfreiheit bis zur Strafbarkeit von Gedankenverbrechen im Islam

„Zu strafen, die von Allah üble Gedanken haben.“ Sure 47:6 „Treibt nicht Spott mit Allahs Zeichen (unter Zeichen sind fast stets die Koranverse zu verstehen)“ Sure 2:231 „Wer aber den Gesandten Allahs kränkt, denen soll sein schmerzliche Strafe.“ Sure 9:62 „Ihr habt den Gesandten der Lüge geziehen. Aber wahrlich ewige Pein wird euch treffen.“ Sure 25:77 „Diejenigen, welche Allah und Seinen Gesandten verletzen, verfluchen wird sie Allah in der Welt und im Jenseits und bereitet hat Er ihnen schändliche Strafe.“ Sure 33:57 „In dem Gesandten Allahs hatte ihr ein schönes Beispiel für jeden.“ Sure 33:21 „Der Prophet begeht keine Sünde.“ Sure 33:38 „O Prophet, Wir erlauben dir […] jedes gläubige Weib, wenn es sich dem Propheten schenkt, so der Prophet sie zu heiraten begehrt: ein besonderes Privileg für dich.“ Sure 33:50

Unmoral des Propheten? Kann nicht sein. Das zu denken, ist ein Gedankenverbrechen. Das war es schon zu seinen Lebzeiten: „Und es geziemt euch nicht, dem Gesandten Allahs Verdruß zu bereiten.“ Sure 33:53 „Erhebet nicht eure Stimmen über die Stimme des Propheten.“ Sure 49:2 „Diejenigen, welche die gläubigen Männer und Frauen unverdienterweise verletzen, die haben die Schuld der Verleumdung und offenkundiger Sünde zu tragen.“ Sure 33:58 „Der Lohn derer, welche Allah und Seinen Gesandten befehden und Verderben auf der Erde betreiben, ist nur der, daß sie getötet oder gekreuzigt oder an den Händen und Füßen wechselseitig verstümmelt oder aus dem Lande vertrieben werden. Das ist ihr Lohn hinieden, und im Jenseits wird ihnen schmerzliche Strafe. Außer jenen, welche bereuen, bevor ihr sie in eurer Gewalt habt.“ Sure 5:33-34 „Wenn der Koran verlesen wird, so höret zu und schweigt.“ Sure 7:204

Rache für jede Islamkritik: „Siehe wir glauben nicht an eure Sendung. Und so nahmen Wir Rache an ihnen.“ Sure 43:24-25

Ablehnung der Kunstfreiheit durch den Islam

Bilderverbot: „Der Wein, das Spiel, die Bilder und die Pfeile [als Lose] sind ein Greuel von Satans Werk.“ Sure 5:90

Kunstzerstörung/Bilderstürmerei/Ikonoklasmuspflicht der Muslime: „Was sind das für Bilder, die ihr verehrt? […] Und er schlug sie in Stücke.“ Sure 21:52+58

Daher überrascht es nicht, dass die buddhistische Kunst überall dort, wo der Islam seinen Einzug gehalten hat, zerstört worden ist. Der Islam macht auch vor Weltkulturerbe nicht halt.

Bekämpfung der Wissenschaft und des Fortschritts durch den Islam

„Allah, des das Reich der Himmel und der Erde ist. Es gibt keinen Gott außer ihm. […] Glaubet an Allah und an Seinen Gesandten, den ungelehrten Propheten.“ Sure 7:158 „Wenn euch Allah hilft, so gibt´s keinen, der euch übermag.“ Sure 3:160

Es gilt ein Verbot von medizinisch-psychologischen Gutachten zu den Größenphantasien Mohammeds: „Daß ihr Gefährte nicht besessen ist.“ Sure 7:184, wonach Mohammeds geistige Erkrankung bereits für seine Zeitgenossen offensichtlich war, aber nicht untersucht werden durfte. „Sie sprechen: O du, auf den die Warnung herabgesandt ist, du bist besessen.“ Sure 15:6 „Sie hingegen sprechen: Es sind wirre Träume.“ Sure 21:5 „Oder sprechen sie: Er ist besessen?“ Sure 23:70 „Die Ungläubigen: […] Er ist von einem Dschinn besessen. […] bedenket, daß in euerm Gefährten kein Dschinn ist“ Sure 34:7-8+46 „Und sie sprachen: Sollen wir wirklich unsre Götter um eines besessenen Dichters willen aufgeben?“ Sure 37:36 „Du bist nicht, bei der Gnade deines Herrn, besessen!“ Sure 68:2 „Dieser Gott ist euer wahrer Herr. […] Und dieser Koran konnte nicht ohne Allah ersonnen werden.“ Sure 10:32+37

Es gibt eine Verpflichtung, astronomischen Unsinn zu glauben: „Er hält den Himmel, daß er nicht auf die Erde falle.“ Sure 22:65

Verpflichtung, aerodynamischen Unsinn zu glauben: „Sehen sie denn nicht die Vögel über ihnen ihre Schwingen ausbreiten und einziehen? Nur der Erbarmer hält sie fest.“ Sure 67:19

Ausdrückliche Ablehnung jeder Form von Evolution: „Es gibt keine Änderung in der Schöpfung Allahs; dies ist der rechte Glaube.“ Sure 30:30 „Allah ist´s, der die Himmel und die Erde, und was zwischen beiden ist, in sechs Tagen erschuf.“ Sure 32:4

Verbot wissenschaftlichen oder überhaupt jeden gesellschaftlichen Fortschritts: „Das war Allahs Brauch mit denen, die zuvor hingingen, und nimmer findest du in Allahs Brauch einen Wandel.“ Sure 33:62 „Nimmer wirst du in Allahs Weise eine Änderung finden. Und nimmer findest du in Allahs Weise einen Wechsel.“ Sure 36:43 „Sprich: Ich bin kein Neuerer.“ Sure 46:9

Diktatorische Verwaltung von Ehe, Familie, Nachkommenschaft durch den Islam

„Verheiratet die Ledigen unter euch.“ Sure 24:32 „Und wenn eure Kinder die Reife erlangt haben, so sollen sie Euch um Erlaubnis bitten […]“ Sure 24:59 „Nicht geziemt es einem gläubigen Mann oder Weib, wenn Allah und Sein Gesandter eine Sache entschieden hat, die Wahl in ihren [eigenen] Angelegenheiten zu haben. Und wer gegen Allah und Seinen Gesandten aufsässig ist, der ist in offenkundigem Irrtum.“ Sure 33:36

Die Legitimation von Zwangsheiraten steht also schon ganz am Anfang des Islam. „Heiratet nicht eher Heidinnen als sie gläubig geworden sind.“ Sure 2:221 „Und verheiratet eure Töchter nicht eher an Heiden als bis sie gläubig wurden.“ Sure 2:221

Einseitige Scheidung nur durch den Mann: „Die Scheidung ist zweimal erlaubt […]“ Sure 2:229

Abwertung der Familie: „Wisset, daß […] eure Kinder nur eine Versuchung sind, und daß bei Allah gewaltiger Lohn ist.“ Sure 8:28

Ideologische Spaltung der Familie wie namentlich im Kommunismus und Nationalsozialismus: „O ihr, die ihr glaubt, sehet weder in euern Vätern noch in euern Brüdern Freunde, so sie den Unglauben dem Glauben vorziehen; und wer von euch sie zu Freunden nimmt, das sind Ungerechte.“ Sure 9:23 „Ihr, die ihr glaubt, an euren Gattinnen und Kindern habt ihr einen Feind, so hütet euch vor ihnen (indem die Fürsorge für sie den Gottesdienst vergessen machen kann).“ Sure 64,14

Die Geschichte vom ermordeten Jüngling spricht für sich: „Bis sie einen Jüngling trafen, den er erschlug. […] Und was den Jüngling anlangt, so waren seine Eltern gläubig, und wir besorgten, er könne ihnen Gottlosigkeit und Unglauben aufbürden.“ 18:74+80

Ehrenmorde an ungehorsamen Söhnen und Töchtern sind daher kein Betriebsunfall des Islam, sondern liegen voll auf der Linie der Theologie und Pädagogik Mohammeds.

Ablehnung der Privatsphäre und des Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnisses durch den Islam

„Geheimes Gespräch verboten. […] Geheimes Gespräch ist allein vom Satan, um die Gläubigen zu betrüben.“ Sure 58:8+10

Ablehnung der Grundlagen einer modernen Wirtschaft durch den Islam

„Allah hat das Verkaufen erlaubt, aber den Wucher [= Zins] verwehrt“ Sure 2:275 „Seid nicht verschwenderisch; siehe, Er liebt nicht die Verschwender.“ Sure 6:141

Verletzlichkeit der Wohnung im Islam

„Sie verwüsteten ihre Häuser mit […] den Händen der Gläubigen.“ Sure 59:2 „Schlagt sie tot, wo immer ihr sie findet.“ Sure 4:89

Kommunistische Abschaffung des Eigentums im Islam zur Finanzierung des Djihad

Eigentum verpflichtet zum Djihad: „Wer da Gold und Silber aufspeichert und es nicht spendet in Allahs Weg, ihnen verheiße schmerzliche Strafe.“ Sure 9:34

Kein Eigentumsschutz im Islam: Raubzüge, Beute, Umverteilung ohne Grenzen

„Die Beute gehört Allah und seinem Gesandten.“ Sure 8:1 „Kämpfet wieder jene von denen, welche die Schrift gegeben ward, die nicht glauben […] bis sie den Tribut aus der Hand gedemütigt entrichten.“ Sure 9:29 „Spendet von dem, womit Wir [= Allah] euch versorgten.“ Sure 2:254 „Was ist euch, daß ihr nicht spendet in Allahs Weg.“ Sure 57:10

Kein Asyl für Glaubensflüchtlinge im Islam

Keine Sicherheit für christliche Flüchtlinge aus islamischen Ländern: „Erschlagt sie, wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie […] denn Verführung ist schlimmer als der Totschlag. […] Also ist der Lohn der Ungläubigen.“ Sure 2:191 „Und so sie den Rücken kehren, so ergreift sie und schlagt sie tot, wo immer ihr sie findet.“ Sure 4:89 „Die Ungerechten haben weder Schützer noch Helfer.“ Sure 42:8 „Siehe, vor der Strafe deines Herrn ist niemand sicher.“ Sure 70:28

Inkompatibilität des Islam mit einem laizistischen Staat und die Ablehnung der Demokratie

„Das Gedenken an Allah ist die höchste Pflicht.“ Sure 29:45 „Allah hat Macht über alle Dinge.“ Sure 2:20 „Gehorchet Allah und dem Gesandten.“ Sure 2:32 „Gehorchet Allah und gehorchet dem Gesandten.“ Sure 4:59

Hierzu Fußnote von Schimmel: Fn 15: „Die islamische Regierungsform ist die Theokratie. Zunächst muss Allah Gehorsam geleistet werden, dann dem Propheten, dann der Autorität.“ „Euer Herr ist Allah, welcher die Himmel und die Erde in sechs Tagen erschuf.“ Sure 7:54 „Allahs ist der Westen und der Osten.“ Sure 2:115 „Allahs ist der Westen und der Osten“ Sure 2:142 „Der Herr des Ostens und des Westens!“ Sure 73:9 „Allahs ist das Reich der Himmel und der Erde.“ Sure 3:189 „Herr der Welten.“ Sure 7:61 „Ich nehme meine Zuflucht zum Herrn der Menschen.“ Die letzte Sure 114:1 „Dies sind Allahs Gebote […] wer Allahs Gebote übertritt, das sind Ungerechte.“ Sure 2:229 „Dies sind Allahs Verordnungen.“ Sure 4:13

Durchsetzung der Theokratie mit Krieg und Gewalt im Islam

„Tut ihr´s jedoch nicht, so vernehmt Krieg von Allah und Seinem Gesandten.“ Sure 2:279

Kalifat statt Demokratie und Parlamentarismus: „O Allah, König des Königtums, Du gibst das Königtum, wem Du willst.“ Sure 3:26

Gesetzgebungsbefugnis der Umma, der Gemeinschaft der Muslime: „Und daß aus euch eine Gemeinde werde, einladend zum Glauben und gebietend, was Rechtens ist, und verbietend das Unrecht.“ Sure 3:194 „Die Gläubigen […] gebieten das Rechte und verbieten das Unrechte.“ Sure 9:71 „Ihr seid die beste Gemeinde, die für die Menschen entstand. Ihr heißet was Rechtens ist und verbietet das Unrechte.“ Sure 3:110

Gehorsam statt Selbstbestimmung im Islam

„Die Rede der Gläubigen […]: Wir hören und gehorchen.“ Sure 24:51

Abschaffung des Widerstandsrechts durch den Islam

„Hütet euch vor Aufruhr.“ Sure 8,25″Die Aufwiegler […] Verflucht, wo immer sie gefunden werden, sollen sie ergriffen und niedergemetzelt werden.“ Sure 33:61

Unterwanderungspflicht des Muslims gegenüber dem ungläubigen Staat im Islam

Umgekehrt ist der Muslim gegenüber keiner nicht-islamischen Regierung zu Loyalität und Gehorsam verpflichtet: „Gehorche keinem Sünder oder Ungläubigen.“ Sure 76:24 J

ede Assimilation ist also tatsächlich, wie es der führende türkische Politiker unserer Tage ausgedrückt hat, eine schwere Sünde.

Ablehnung des Tierschutzes durch den Islam

„Und allen Völkern gaben Wir Opferzeremonien.“ Sure 22:34 „Drum bete zu deinem Herrn und schlachte Opfer.“ Sure 108:2 „Die stampfenden Rosse […] Und er begann die Schenkel und Hälse zu zerhauen.“ Sure 38:31-33

Naturzerstörung durch den Islam

„Was ihr auch an Palmen fälltet oder auf ihren Wurzeln stehen ließet, es war mit Allahs Erlaubnis und um die Frevler zu schänden.“ Sure 59:5

Jeder, den Djihad über die natürlichen Lebensgrundlagen (damals Palmen) stellt, der schreckt auch vor der Benutzung von ABC-Waffen selbstverständlich nicht zurück.

Pflicht zum totalen Krieg und zum 3. Weltkrieg im Islam

Gebot der weltweiten Djihad-Kriegsführung, bis es nur noch den Islam gibt: „Bekämpfet sie, bis die Verführung aufgehört hat, und der Glauben an Allah da ist.“ Sure 2:193 „Tut ihr´s jedoch nicht, so vernehmt Krieg von Allah und Seinem Gesandten.“ Sure 2:279 „Wenn eure künftige Wohnung bei Allah für euch besonders ist und nicht für die anderen Menschen, so wünschet euch den Tod, wenn ihr wahrhaft seid.“ Sure 2:94 „Sprechet nicht von denen, die erschlagen wurden in Allahs Pfad: Sie sind tot. Nein: Sie sind lebendig.“ Sure 2:154 „Kämpft in Allahs Weg.“ Sure 2:244 „Der Kampf vorgeschrieben“ Sure 2:246 „Den Gläubigen ein Lager zu bereiten zum Kampf.“ Sure 3:121 „Allah die Gläubigen erkennt und sich aus ihnen Märtyrer erwählt.“ Sure 3:140 „So ihr im Wege Allahs erschlagen werdet oder sterbet, wahrlich, Verzeihung von Allah […] Und wahrlich, wenn ihr sterbet oder erschlagen werdet, werdet ihr zu Allah versammelt.“ Sure 3:158 „Wähnet nicht die in Allahs Weg Gefallenen für tot; nein, lebend bei ihrem Herrn, werden sie versorgt.“ Sure 3:169 „Tötet euch selber oder verlasset eure Wohnungen […] es wäre besser für sie gewesen.“ Sure 4:66 „Rücket in Trupps aus oder rücket aus in Masse.“ Sure 4:71 „So soll kämpfen in Allahs weg, wer das irdische Leben verkauft für das Jenseits.“ Sure 4:74 „Wer da glaubt, kämpft in Allahs Weg […] So bekämpft des Satans Freunde.“ Sure 4:76 „Der Kampf vorgeschrieben.“ Sure 4:77 „Kämpf in Allahs Weg.“ Sure 4:84 „Streitet in Allahs Weg.“ Sure 5:35 „Das irdische Leben ist nur ein Spiel und ein Scherz; wahrlich, das jenseitige Haus ist besser für die Gottesfürchtigen. Seht ihr das nicht ein?“ Sure 6:32 „Dieses irdische Leben ist nichts als ein Zeitvertreib und ein Spiel; und siehe, die jenseitige Wohnung ist wahrlich das Leben.“ Sure 29:64 „Abgeschnitten ward die Wurzel des ungerechten Volkes.“ Sure 6:45 „Rüstet wider sie, was ihr vermöget an Kräften und Rossehaufen, damit in Schrecken zu setzen Allahs Feind und euern Feind.“ Sure 8:60 „O du Prophet, feuere die Gläubigen zum Kampfe an. […] So unter euch hundert sind, so überwinden sie tausend der Ungläubigen, dieweil sie ein Volk ohne Einsicht sind.“ Sure 8:65

Die brutale Märtyrer- und Kriegsideologie findet sich in zahllosen Suren: „Mit Gut und Blut in Allahs Weg.“ Sure 8:72 „Bekämpfet sie; Allah wird sie strafen durch eure Hände.“ Sure 9:14 „Diejenigen, welche gläubig wurden […] und in Allahs Weg eiferten mit Gut und Blut, nahmen die höchste Stufe bei Allah ein.“ Sure 9:20 „Bekämpfet die Götzendiener insgesamt.“ Sure 9:36 „Eifert mit Gut und Blut in Allahs Weg.“ Sure 9:41″O du Prophet, streite wider die Ungläubigen und Heuchler und verfahre hart mit ihnen.“ Sure 9:73 „Mit Gut und Blut in Allahs Weg zu eifern.“ Sure 9:81 „O ihr, die ihr glaubt, kämpft wider die Ungläubigen an euern Grenzen, und wahrlich, lasset sie Härte in euch verspüren.“ Sure 9:123 „Wer aber das Jenseits begehrt und nach ihm eifert in geziemendem Eifer und gläubig ist – denen wird ihr Eifer gedankt.“ Sure 17:19 „Allah liebt diejenigen, welche in Seinem Weg in Schlachtordnung kämpfen.“ Sure 61:4 „Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut für das Paradies erkauft. Sie sollen kämpfen in Allahs weg und töten und getötet werden.“ Sure 9:111

Die Zahlen 9 und 111 sind kein Zufall, denn diese Sure war es, welche die Täter von 9/11 inspiriert hat. „Der Lohn derer, welche Allah und Seinen Gesandten befehden und Verderben auf der Erde betreiben, ist nur der, daß sie getötet oder gekreuzigt oder an den Händen und Füßen wechselseitig verstümmelt oder aus dem Lande vertrieben werden. Das ist ihr Lohn hinieden, und im Jenseits wird ihnen schmerzliche Strafe. Außer jenen, welche bereuen, bevor ihr sie in eurer Gewalt habt.“ Sure 5:33-34 „Allah ist ein Feind der Ungläubigen.“ Sure 2:98 „Erschlagt sie, wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie […] denn Verführung ist schlimmer als der Totschlag. […] Also ist der Lohn der Ungläubigen.“ Sure 2:191 „Bekämpfet sie, bis die Verführung aufgehört hat, und der Glauben an Allah da ist.“ Sure 2:193″Tut ihr´s jedoch nicht, so vernehmt Krieg von Allah und Seinem Gesandten.“ Sure 2:279

Minderwertigkeit des falschen Muslim, der sich vor dem bewaffneten Djihad drückt: „Nicht sind diejenigen Gläubigen, welche daheim ohne Bedrängnis sitzen, gleich denen, die in Allahs Weg streiten mit Gut und Blut.“ Sure 4:95 „Ziehet hinaus in Allahs Weg. […] So ihr nicht ausziehet, wird Er euch strafen mit schmerzlicher Strafe.“ Sure 9:38-29 „Gläubige sind nur die, welche an Allah und Seinem Gesandten nicht zweifeln und die mit Gut und Blut in Allahs Weg eifern.“ Sure 49:15

Und die psychische Entlastung: „Nicht erschlugt ihr sie, sondern Allah erschlug sie.“ Sure 8:17 „Auch zerstörten Wir nur die Städte, wenn ihre Bewohner ungerecht waren.“ Sure 28:59

Das Ende des 3. Weltkriegs ist erst erreicht, wenn es nur noch Muslime gibt: „Kämpft wider sie, bis kein [Bürger-]Krieg mehr ist und bis alles an Allah glaubt.“ Sure 8:39 „Er ist´s, der Seinen Gesandten mit der Leitung und der Religion der Wahrheit entsandt hat, um sie über jeden anderen Glauben siegreich zu machen.“ Sure 48:28

„Gehorchet Allah und Seinem Gesandten, so ihr gläubig seid. Siehe, nur das sind Gläubige, deren Herzen, wenn Allah genannt wird, in Furcht erbeben und deren Glauben wächst, so ihnen Unsre Zeichen [der Koran] vorgelesen werden, und die auf Allah vertrauen.“ Sure 8:1-2

Theokratisches System Islam

„Und daß aus euch eine Gemeinde werde, einladend zum Glauben und gebietend, was Rechtens ist, und verbietend das Unrecht.“ Sure 3:194 „Dies Buch, daran ist kein Zweifel, ist eine Leitung für die Gottesfürchtigen.“ Sure 2:2 „Was auf dich herabgesandt“ Sure 2:4 „Und daß aus euch eine Gemeinde werde, einladend zum Glauben und gebietend, was Rechtens ist, und verbietend das Unrecht.“ Sure 3:194

Unabänderlich ist nicht das Grundgesetz, sondern nur der Koran: „Niemand vermag seine Worte zu ändern.“ Sure 6:115

Todeskult Islam: Rache, Todesstrafe, Vernichtung

„Vorgeschrieben ist euch die Wiedervergeltung im Mord“ Sure 2:178″Erschlagt sie, wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie […] denn Verführung ist schlimmer als der Totschlag. […] Also ist der Lohn der Ungläubigen.“ Sure 2:191 „Leben um Leben.“ Sure 5:45 „Tötet keinen Menschen, den euch Allah verwehrt hat, es sei denn um der Gerechtigkeit willen.“ Sure 17:33

Fazit

„Ja, es ist ein ruhmvoller Koran.“ Sure 85, 21

Die fehlende Reformierbarkeit des Islam

Vorwort (a.a.O., S. 5-6) und Einleitung (a.a.O., S. 7-26) der Wissenschaftlerin Annemarie Schimmel zu der zitierten Koranausgabe können eine allererste Orientierung über Bedeutung und Verbindlichkeit des Quran für die Muslime geben.

Der Koran gilt in allen „islamischen Ländern, deren Gürtel sich von Westafrika bis zu den Philippinen erstreckt“ (S. 5). Er ist für den Islam „die grundlegende Urkunde dieser Kultur“ (ebd.). Seit dem „7. Jahrhundert“ (ebd.) gilt der Koran unverändert, und darin liegt seine Problematik. „Der Glaube an die übernatürliche Herkunft des Koran und an seine absolute Unfehlbarkeit [ist] noch heute selbstverständlich für jeden Muslim“ (S. 7). Der Islam ist als monotheistische Bewegung in einer ganz polytheistischen Kultur entstanden: „Die Vielgötterei der Mekkaner wird als Abfall und größte Sünde gebrandmarkt: denn der Gott, der zugleich Schöpfer und Richter ist, kann nur ein einziger sein“ (S. 8).

Entscheidende Wendepunkte im Leben des Propheten Mohammed sind das Jahr 610, in dem er „zu predigen“ begann (S. 8), das Jahr 622, in dem er von Mekka nach Yatrib übersiedelte, „seither ist der Ort als Medina (die Stadt des Propheten) berühmt“ (S. 9), und das Jahr 630, als sich der „Wiedereinzug des triumphierenden Propheten in seine Heimatstadt“ (ebd.) ereignete.

Bereits in seinem Exil in Medina avancierte Mohammed zum „Gemeindehaupt, Politiker und Gesetzgeber“ (ebd.), so dass sich auch die verkündeten Koranabschnitte wandelten: In der ersten Mekkaner Zeit spricht Mohammed als bescheidener Repräsentant einer Minderheit, in der Medinenser Zeit und in der zweiten Mekkaner Zeit als totalitärer theokratischer Herrscher.

Die Theokratie knüpft an jüdische und christliche Vorbilder an, wobei aber durch den Koran die Thora und das Evangelium derogiert sind: „Wo seine Offenbarungen von den jüdischen und christlichen Überlieferungen abweichen, ist es für ihn [i. e. Mohammed] – und für jeden Muslim – klar, daß die anderen Völker ihre Überlieferungen gefälscht haben“ (S. 11).

Die furchtbare Feindschaft des Islam gegen alle anderen

Volksverhetzende Diskriminierung von Juden und Christen ist dem Konzept des Islam daher notwendig inhärent, da die Identität von Juden und Christen auf Fälschung, Lüge und Betrug beruht, und die koranische Ordnung sie damit als moralisch minderwertig ansieht, darstellt und behandelt.

Derogation und Abrogation als Täuschungsmittel des „toleranten“ Islam

Das Prinzip der Derogation oder Abrogation gilt nicht nur im Verhältnis von Koran zu Evangelium und Thora, sondern auch im Verhältnis jüngerer Suren zu älteren Suren, da „manche Verse durch spätere abrogiert oder korrigiert worden sind: so wird der Wein zunächst als Gottesgabe gepriesen, dann aber um seiner gefährlichen Wirkungen willen verboten“ (S. 15).

Vgl. Sure 2:106: „Was wir auch an Versen aufheben.“

In Dialogkreisen werden historisch bewusst verfälschend, theologisch unhaltbar und politisch gezielt ältere Verse aus der ersten Zeit in Medina zitiert, um (den damals noch recht bescheidenen und politisch einflusslosen) Mohammed und mit ihm Koran und Islam als friedlich und der freiheitlich-demokratischen Grundordnung kompatibel darzustellen.

Es handelt sich dabei aber wie dargestellt um ein Manöver der politischen Täuschung (man denke an Adolf Hitler und Neville Chamberlain als Väter des Münchener Abkommens 1938 und an dessen verheerende Folgen).

Denn nach Sure 3:54 gilt: „Allah schmiedete Listen; und Allah ist der beste Listenschmied.“ Sure 8:30: „Allah schmiedete Listen; und Allah ist der beste der Listenschmiede.“

Die immer wieder von Dialogkreisen zitierte 2 Koranstellen 2:256 („Es sei kein Zwang im Glauben“) und 109:6 („Euch euer Glaube und mir mein Glaube“), die alle vorstehenden schweren Bedenken gegen den Islam, die auf hunderten von menschenverachtenden Koranstellen beruhen, gleichsam mit einem Federstrich entkräften sollen, meinen nichts anderes, als dass man keinen Menschen zwingen kann, subjektiv etwas zu glauben, d.h. in seinem Herzen. Objektiv, d.h. politisch, sollen alle Menschen dem Islam unterworfen werden, und das geschieht gerade vor unseren Augen und mit Billigung des Staatsapparates.

Denn dieser interessiert sich in naiver und verblendeter Weise für die demographische Statistik und glaubt mit dem bereits voll im Gange befindlichen Bevölkerungsaustausch der nicht eben sehr fortpflanzungswilligen Deutschen durch die ungleich fruchtbareren muslimischen Migranten die schwer in Not geratenen öffentlichen Sozialsysteme sanieren können.

Das ist eine Wahnvorstellung. Denn der Islam ist jedenfalls in Deutschland und Europa nicht integrierbar.

Der unfreiwillige Humor des Islam

Niemand wendet sich gegen den Koran, soweit er auch harmlose Banalitäten und gutmütige, aber belanglose Binsenweisheiten enthält, wie:

„Ein Knabe ist kein Mägdlein.“ Sure 3:36 „Der Mensch ist voreilig.“ Sure 17:11 „Der Mensch ist undankbar.“ Sure 17:67 „Das Nichtige ist vergänglich.“ Sure 17:81 „Jeder handelt nach seiner Weise.“ Sure 17:84 „Der Mensch ist geizig.“ Sure 17:100 „Bete nicht zu laut und […] nicht zu leise.“ Sure 17:110 „Keine Seele weiß, in welchem Land sie sterben wird.“ Sure 31:34 „Wem wir langes Leben geben, den beugen wir nieder in seiner Gestalt.“ Sure 36:68 „Die Verständigen lassen sich warnen.“ Sure 39:9, wobei dies vielleicht keine Binsenweisheit ist, weil die vielen Unverständigen sich nicht vor dem Islam warnen lassen.

Bereits die Mekkaner hatten dazu eine eigene Meinung: „Es sprach der Gesandte: Mein Herr, siehe, mein Volk hält diesen Koran für eitles Geschwätz.“ Sure 25:30

Wenn der Koran aber nur eitles Geschwätz enthielte, wäre er nicht das gefährlichste Buch der Welt.

Es geht also um den Widerstand gegen eine Ideologie der Engstirnigkeit, des Hasses und der Gewalt, die schon aus demographischen Gründen gerade dabei ist, Deutschland und Europa zu übernehmen.

Bei der Bewahrung des Grundgesetzes und der freiheitlich-demokratischen Grundordnung, stehen wir vor einer analogen Fragestellung wie die Bewohner Mekkas vor 1400 Jahren: „Und sie sprachen: Sollen wir wirklich unsre Götter um eines besessenen Dichters willen aufgeben?“ Sure 37:36

Wenn Deutschland sich nicht wehrt und weiterhin alle jene verfolgt, die sich wehren wollen, so wird sich Sure 7:34 bald verwirklichen: „Jedes Volk hat einen Termin; und so sein Termin gekommen ist, so können sie ihn um keine Stunde aufschieben.“

Ein fragwürdiger Trost für alle Islam-Hasser

„Allahs Haß ist größer.“ (Sure 40:10)

—-

komplett als PDF-Datei

.

Koran Betriebshandbuch zur völligen Vernichtung der Menschheit

.verteilen, weiterleiten, ausdrucken, als Diskussionsunterlage, Verschärfung der Argumente gegen den Islam…..

—————————————————————————-

http://michael-mannheimer.info/2013/11/09/der-koran-betriebshandbuch-fuer-die-vernichtung-der-menschheit/

—————————————————————————————————

unterhalb des Artikels, wie unter jedem anderen auch, gibt es eine Schaltfläche „print & pdf“

damit läßt sich ein Artikel ganz bequem ohne Aufwand in eine PDF-Datei umwandeln….zum abspeichern

und/oder ausdrucken, versenden usw.

.

Posted in Islam, Islamische Staaten, Islamischer Terror, Islamisierung, Islamkritiker, Koran, Michael Mannheimer | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , | 5 Comments »

München: Türkischer Moslem schlug Islam-Aufklärer mit der Faust ins Gesicht ….Ziem-Moschee

Posted by deutschelobby - 24/10/2013


.

Moslems zeigen, dass Stürzenberger 100% Recht hat. Der Islam ist eine fanatische Ideologie,

mit der willensschwache und minder-intelligente Menschen infiziert werden.

Brutal, pervers, Menschen- und Tierverachtend….

Wacht auf…zeigt endlich Mut….der Islam ist die größte Gefahr für

das Okzident seit den ersten Türkenkriegen…….

Weihnachten weg, aus Angst vor türkischen Wutanfällen……

Was seit ihr? Zertrümmerbare Würmer oder Menschen mit Ehr- und Selbstwertgefühl…..?

Lieber tot als ein Wurm…..(nichts gegen Würmer…Füchse fressen sie gerne…)

Wehrt euch gegen Linke und Grüne….gebt dem Islam kein Stück Boden frei….

.

Posted in Kampf gegen Moslems, Moschee, Türken, Ziem-Moschee München | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 8 Comments »

“Die Freiheit” und der Kampf gegen ZIEM – U-Boot des Islams in München…26

Posted by deutschelobby - 11/10/2013


.

Stürzenberger…..wer Fragen hat was er denn machen könne…….nehmt euch ein Beispiel an diesem Mann….ein Held des Widerstandes!

.

Islam Aufklärern werden in München Bankkonten gekündigt

.

.

Europäische Politiker über Zuwanderung / Islamisierung ( Deutsche Untertitel )

.

.

Posted in Moschee, Ziem-Moschee München | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Comment »

Wie der Islam gegen uns hetzt

Posted by deutschelobby - 28/09/2013


.

.

Muslime behaupten, der Islam sei friedlich und Gewaltfrei und respektiere alle Reli-gionen. Die bösen seien die Juden und Christen, die gegen den Islam und Muslime hetzen, um ihr Image vorsätzlich zu schädigen. Daher müsse mehr getan werden, um den Islam und die Muslime vor Beleidigungen zu schützen.
Wer beleidigt hier wen, und wer muss vor wem beschützt werden? Seit 1400 Jahren werden Nichtmuslime im Koran und anderen islamischen Überlieferungen als minderwertige Geschöpfe diffamiert, beschimpft und beleidigt.
Juden und Christen trifft es dabei besonders hart. In sämtlichen islamischen Quellen, Koran, Hadith, Sirah und Tafsir und Koran Exegese werden ihre Lehren und Dogmen dämonisiert. Sie seien die Erzfeinde des Islams und hätten sich für immer und ewig gegen den Propheten und seine Anhänger verschworen, bis diese Christen oder Juden werden.
Sure 2.120
„Die Juden und Christen werden nicht mit dir zufrieden sein, solange du nicht ihrem Bekenntnis folgst…“
Auf diesem Vers basiert eine Verschwörungstheorie, die tief in den Köpfen der Muslime verankert ist. Dies wird auch heute noch genutzt, um Muslime gegen den Westen anzustacheln und zur Ablehnung seiner Werte aufzurufen.
Während Juden und Christen mit den „Heiligen Texten“ des Islams problemlos beleidigt und diffamiert werden dürfen, gefällt es den Muslimen die Opferrolle einzunehmen. Und wir sprechen hier nicht von Beleidigungen, sondern von Meinungsäußerungen.

Schon jede Kritik an der göttlichen Offenbarung Mohammeds wird als Angriff auf den Islam gewertet. Jede Kritik an der Politideologie des Islams wird als Beleidigung und Verachtung des Glaubens der Muslime aufgefasst.
Muslime müssen, wenn sie als Teil dieser Gesellschaft gesehen werden wollen, klare Stellung beziehen und die Schmähungen der Christen und ihrer Glaubenslehre durch den Koran und die Hadithe ablehnen. Sie müssen NEIN sagen zur Verleumdung und Herabwürdigung Andersgläubiger.
Wir hoffen, dass Muslime den Mut aufbringen, die mohammedanische Schmäh-kultur abzulehnen und diese Texte aus ihrem Glaubensleben zuverbannen.

http://www.alhayattv.net

Posted in Islamischer Terror, Islamisierung, Islamkritiker | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Comment »

 
%d Bloggern gefällt das: