Die Alternative zu Facebook, Twitter und Co.: VK.com


Die Löschorgien im Netz gehen ungehindert weiter.

Täglich werden unzählige Regierungs-, Asyl- und Islamkritiker von Facebook, Twitter und Co. gesperrt und sogar komplette Profile gelöscht.

Das hat mit Meinungsfreiheit nichts mehr zu tun, denn linke Hetzer dürfen nach wie vor ihren Hatespeech absondern, ohne jegliche Konsequenzen befürchten zu müssen.

Als Alternative zu Facebook, empfehle ich die Seite www.vk.com.
VK.com ist ein mehrsprachiges (derzeit 81 Sprachen), soziales Netzwerk, das ähnlich wie Facebook aufgebaut ist und aus Russland stammt.

Von Silvana Heißenberg

Am 10. Oktober 2006 wurde VK von den beiden Brüdern Pawel  und Nikolai Durow, unter dem Namen vkontakte.ru, gegründet.

Am 26. Januar 2012 ist Vkontakte endgültig auf die neue Domain Vk.com umgezogen.

2013 erwarb die Investitionsgruppe United Capital Partners 48 % der Aktien des Sozialnetzwerk Unternehmens.

Im Laufe des Jahres 2014 übernahm die Mail.Ru Group 48,1 % der Aktien.

Nach Angaben des Betreibers gab es im März 2014 über 100 Millionen aktive Nutzer, hauptsächlich in Russland, der Ukraine und den anderen Staaten der GUS.

Ich startete auf VK eine Umfrage und fragte die User, warum sie sich dort anmeldeten:

„Wegen der Meinungszensur auf Facebook und aus Freundschaft zu Russland.“ 

„Ungefilterte Informationen über die politische Lage Deutschlands.“ 

Alltagsberichte und Beobachtungen aus allen Teilen des Landes.

Meinungsfreiheit wird nicht beschnitten.

Dient der Meinungsbildung.

Vernetzung von Gleichgesinnten.“

„Hauptsächlich wegen der Meinungsfreiheit.

Ich habe hier aber auch viele gute Informationen und Hinweise erhalten.“

„Bin seit es nur die russische Version gab dabei, damals haben sich hier russische Patrioten versammelt und jetzt sind die Deutschen nachgezogen.“

„Da die freie Meinungsäußerung in Deutschland keinen großen Stellenwert mehr hat und politisch verfolgt wird.“

„Hier fühlt man sich sicherer als bei FB.“

„Bin jetzt seit knappen zwei Jahren hier dabei und war überrascht wie viele Gleichgesinnte es bei vk gibt. Das Gefühl, mit seiner Meinung nicht alleine zu sein und sich unzensiert austauschen zu können, hilft mir viel über die täglichen Schreckensmeldungen hinweg. Ganz zu schweigen von den vielen Freundschaften, welche hier schon geknüpft wurden.“

„Als FB vor fast 2 Jahren seine Nutzerbestimmungungen geändert hat, stand für mich fest, der Mist fliegt. Da bin ich sehr konsequent. Habe ich mit WhatsApp ganz genauso gehalten. Damals war das mit der Zensiererei ja noch gar nicht. So bin ich bei VK gelandet. Habe FB nicht einen Tag vermisst.“

Viele bekannte Kritiker, u. a. Prof. Dr. Michael Vogt, David Berger, Jürgen Fritz, Michael Mannheimer, Christian Anders, Curd Schumacher, … haben sich ebenfalls bei VK angemeldet.

Vorsicht ist aber auch bei VK geboten, denn auch dort haben sich viele linke Denunzianten eingenistet, die streng überwachen, was bei VK nicht regierungs- oder islamkonform gepostet wird.

So erhielt ich 2016 eine Anzeige von der Staatsanwaltschaft,  wegen Volksverhetzung, weil ich bei VK ein islamkritisches Textbild gepostet hatte. Eine Sperrung durch VK fand nicht statt.

Auch kann man auf VK so viele Freundschaftsanfragen versenden, wie man möchte; ein albernes Limit an Freundschaften gibt es dort ebenfalls nicht. In der Suchfunktion kann man andere Mitglieder finden. Auch hier kann man Gruppen, mit Gruppendiskussionsforen, bilden. Das Erstellen von Fotoalben ist ebenfalls sehr einfach. Einzelne Personen auf Fotos können mit deren Benutzerkonten auch verlinkt werden. Umfangreiche Audio- und Videofunktionen, darunter eine Datenbank mit über 10 Millionen Audioaufnahmen, stehen bei VK zur Verfügung.

Die Registrierung ist sehr einfach und kostenlos:

www.vk.com

Alle Patrioten und Regierungsgegner dürfen mir herzlich gerne eine Freundschaftsanfrage bei VK senden.

Hier der Link zu meinem Profil:

https://m.vk.com/id324713410

.

das kann ich voll und ganz unterstützen und bestätigen. Seit Beginn dabei und noch nie das kleinste Problem!

Hangouts, Video, Audio, Beiträge…alles da…

sagt endlich nein zu facebook, twitter und youtube…..wir brauchen diese US-amerikanisch-zionistischen Machwerke nicht!

Wiggerl 

https://vk.com/wiggerl

 

Würde die Wahrheit zu berichten ein stehendes Recht sein, wäre das Deutsche Reich längst rehabilitiert und die wahren Aggressoren als die eigentlichen Bösen verurteilt……


.

Prof. Dr. Michael Vogt / Die instrumentalisierte Zeitgeschichte

.

##################

Michael Vogt: Rudolf Heß ist ein Held und was damals wirklich geschah

Meine Hochachtung an Sie, Herr Prof. Dr. Vogt. Sie haben den Hörsaal, den andere Kopfnickhistoriker gerne hätten, ganz ohne Uni, in der doch nur gelehrt wird, was wir wissen dürfen. Ich bin ständiger Student in Ihrem Hörsaal und freue mich, daß es in der Schweiz möglich ist solche Vorträge zu halten. Ich wünsche Ihnen und Ihrer Fangemeinde, daß dieses und andere „Verschlußsachen“ endlich an die Öffentlichkeit gelangen. Dazu brauchen wir mutige Menschen, wie Sie.

Liebe Grüße

Indira Inka

##################

Geheimakte Hess – Die Wahrheit

Geheimakte Hess ist eine deutsche Filmproduktion von Olaf Rose und Michael Vogt aus dem Jahr 2004, die sich auf die umstrittenen Thesen des britischen Publizisten Martin Allen vom „Friedensflieger Hess” stützt.

Darin werden die Behauptungen aufgestellt, Winston Churchill trage die Verantwortung für den Zweiten Weltkrieg und Hess sei ermordet worden. Der 70 Minuten lange Film im Stil einer Dokumentation befasst sich mit dem Schottlandflug des Hitlerstellvertreters Rudolf Heß im Jahr 1941.

Dem Film zufolge ist Heß unter Umständen im Auftrag, aber zumindest mit Wissen von Adolf Hitler nach Großbritannien geflogen, um Friedensverhandlungen mit der in England vorhandenen kriegsmüden Opposition zu führen. Diese Pläne seien jedoch von Winston Churchill mit Hilfe des britischen Geheimdienstes verhindert worden, die Heß in eine Falle gelockt haben sollen.

Churchill hätte auf Zeit gespielt, um die USA und die Sowjetunion in den Krieg zu ziehen und damit den europäischen Krieg zwischen England und Deutschland in einen Weltkrieg münden zu lassen, den Deutschland nicht hätte gewinnen können.

Das britische Empire sah sich demnach durch die „Groß-Deutsche Reichsidee” und einem damit verbundenem übermächtigen Deutschland auf dem europäischen Kontinent bedroht.

In dem Film wird von diversen deutschen Friedensvorschlägen an England berichtet, in denen Deutschland angeblich bereit gewesen wäre, ua alle besetzten Länder zu räumen, Reparationszahlungen für entstandene Schäden an diese Länder …

deutsche reich fahne

//

//

TimeToDo.ch vom 19.04.2013, – Mein Geld – Dein Geld – Geld weg !


.

wir empfehlen dringend, den Beitrag von Prof. Dr. Michael Vogt

anzuschauen……….es sei denn, ihr habt weder Eigentum, Haus oder

Wohnung auf Hypothek oder Geld egal in welcher Form auf der Bank…..

.