Merkel in Dresden eingetroffen, begleitet von Protesten von etwa 400 Anhängern von AfD und Pegida


 

WOLFSNACHT
Am 16.08.2018 veröffentlicht

Sprechchöre vor dem Landtag: Bundeskanzlerin zu Besuch in Dresden

Rund 300 Menschen haben sich am Donnerstagnachmittag auf dem Vorplatz des Landtages versammelt um Bundeskanzlerin Angela Merkel bei ihrem Besuch in Dresden abzupassen. Bereits vor der Ankunft der Kanzlerin hatte sich ein Pulk von Demonstranten vor dem Landtag versammelt und Sprechchöre mit „Merkel muss weg“ angestimmt.

http://www.dnn.de/Dresden/Lokales/Spr…

Demonstration des Vereins #ZukunftHeimat e.V. am 03.02.2018 in COTTBUS!


.

.

https://www.facebook.com/pegidaevofficial/

https://www.facebook.com/hashtag/aufderstrasse?source=feed_text&story_id=1630206870366178

Heidi Mund: Appel an die deutsche Polizei….ein Vorbild, eine Frontkämpferin…sie gibt Kraft und Motivation…


Ausschnitt aus Rede Pegida Duisburg 8.5.2017

Endlich: AfD und Pegida gehen zusammen – am 8. Mai in Dresden!…Wir lassen uns doch von der Antifa nicht einschüchtern, von diesen Lumpen!


Die frische Aufbruchstimmung nach dem AfD-Parteitag in Köln zeigt Wirkung: In Sachsen bricht das von Frauke Petry dekretierte Berührungsverbot zwischen Pegida und AfD endlich zusammen! Partei und Bewegung sind nicht identisch, aber sie müssen gemeinsam vorgehen! Nur dann kann Deutschland gerettet werden!

Am 1. Mai wurde bei Pegida von der Bühne verkündet, was am 8. Mai in Dresden passieren wird: AfD und Pegida rufen zur selben Zeit zu zwei Kundgebungen am selben Ort auf. Diese Kundgebungen richten sich nicht gegeneinander, sondern sollen sich ergänzen: die Rednertribünen sind in Rufweite, man wird sich wohl abwechseln. Aufrufer auf AfD-Seite ist der Kreisverband Dresden.

Verkündet wurde die Sache am 1. Mai von einem Sprecher des Kreisverbandes Sächsische Schweiz/Osterzgebirge – pikanterweise der Kreisverband von Frauke Petry. Mit anderen Worten: Die Bundesvorsitzende hat so viel Autorität bei ihrer eigenen Basis verloren, dass sie das Abgrenzungsverbot gegen Pegida nicht mehr durchsetzen kann. Formal noch vom Landesvorstand aufrechterhalten, wurde dieses schon durch Beschluss des letzten Landesparteitages einkassiert.

Leider kann ich am 8. Mai nicht dabeisein, weil ich an einer anderen Front offensiv werden will: COMPACT macht im „Kalifat NRW“ eine eigene Veranstaltung zum Wahlkampf!

Wir lassen uns doch von der Antifa nicht einschüchtern, von diesen Lumpen!

Unter dem Motto „Gegen Merkel, Schulz und Kraft – das Volk an die Macht!“ sprechen der Co-Landesvorsitzende der AfD, Martin Renner, der AfD-Landesvorsitzende BaWü Ralf Özkara und Jürgen Elsässer.

Marcus Pretzell, dessen „realpolitischer“ Wahlkampf in NRW nicht recht in Schwung kommt, wird wohl sehr genau beobachten, wie wir da gemeinsam etwas Stimmung machen: für das Volk, für Deutschland – und gegen die abgewirtschafteten Blockparteien.

Verpassen Sie diese Veranstaltung nicht – am besten gleich hier anmelden, denn das Platzangebot ist auf 180 Stühle beschränkt!

https://juergenelsaesser.wordpress.com/2017/05/03/endlich-afd-und-pegida-gehen-zusammen-am-8-mai-in-dresden/

700.000 Staatsbürger haben Deutschland wegen Merkels Politik verlassen


Pegida-Anführer Bachmann: 700.000 Staatsbürger haben Deutschland wegen Merkels Politik verlassen

Rund 700.000 Deutsche sollen 2016 die Bundesrepublik wegen der Politik der Kanzlerin Angela Merkel verlassen haben und durch Hunderttausende Migranten ersetzt worden sein. Das erklärte der Anführer der Pegida-Bewegung Lutz Bachmann im Interview mit RIA Novosti. Junge Muslime, die nach Deutschland strömen, sollen nur zur Last für die Sozialpolitik des Landes werden, ohne dabei zu diesem System beizutragen, so Bachmann.

Er betonte, dass Merkel nicht die Bundestagswahl 2016 ohne Kurswechsel siegen würde.

„Aber wer soll nach Merkel kommen? Das ist das Problem, weil die CDU kein Personal hat. Deswegen ist meine größte Befürchtung, dass wir nächstes Jahr in Rot-Rot-Grün schlittern mit einem Kanzler Siegmar Gabriel oder Martin Schulz.

Das wird noch schlimmer als Merkel“, erklärte Bachmann. 

https://deutsch.rt.com/newsticker/44728-pegida-anfuhrer-bachmann-700000-staatsburger/

.

Nachtrag:

persönlich kann ich bestätigen, dass es zahlreiche Deutsche gibt die bereits ausgewandert sind oder es für das kommende Jahr fest geplant haben.

Da ich in einer Urlaubsgegend wohne habe ich viel Kontakt zu Personen quer durch West- und Mitteldeutschland.

Aber auch Kontakt zu Dänen, Schweden, Finnen, Holländern und Franzosen…u.a.

Innerhalb der letzten 5 Jahre haben sich davon 26 Menschen abgesetzt und weitere 49 haben es geplant.

Ja…für die Frage: ich führe eine Art Liste…wie eine Umfrage…auch wird mit zahlreichen Betroffenen gesprochen und/oder geschrieben.

Bilder und Briefe liegen mir vor…und ich weiß zudem, dass darüber-hinaus sehr viele begonnen haben, sich 

ernsthaft mit dem Thema „Auswandern“ zu beschäftigen….für viele wird das nicht schwer-fallen, aufgrund ihrer 

schulischen und berufstechnischen Voraussetzungen….aber auch für „mittlere“ Schulabgänger wird das europa–ferne Ausland immer wichtiger.

Deshalb: es ist kein leeres Geschreibsel…es ist brutale Wahrheit…und zu 90 % wurde mir versichert, wird wegen 

Invasoren die Flucht ergriffen. Aber es gibt weitere Bereiche: Gender-Wahnsinn in den Schulen, Benachteiligung von Deutschen in allen Bereichen….und keinerlei Opposition mehr….keine Hoffnung auf Besserung..radikale Linke mit Straßenterror…

und eine mediale und politische Verherrlichung einer global-weit als Hochverbrecherin und Wahnsinnige eingestufte „Führung“….

Sieht jemand das anders?

Wiggerl

„Aleppo ist frei! Nun können alle Syrer zurück zum Aufbau ihrer Heimat!“…wenn sie bleiben wird wohl für jeden Naiven klar, was für ein Völkermordendes „Spiel“ hier vermerkelt wurde/wird…


Wichtiger Durchbruch: Landtagsabgeordneter der AfD hielt ebenfalls eine Rede.

Trotz strömendem Regen und eiskalter Nässe: Pegida zog wieder 5.000 Menschen zum Weihnachtssingen auf den Theaterplatz! Neben Stürzenberger, Sandvoß und meiner Wenigkeit sprach auch der Berliner Landtagsabgeordnete Wild – ein wichtiges Signal zur Einheit der Bewegung, das den ewigen Distanzierern, die es leider auch in der AfD gibt, etwas zum Knabbern geben sollte!