PRO: Bürger in Chemnitz gegen den Asylmißbrauch…


.

Immer wieder tauchen Fragen auf……“Widerstand schön und gut, aber es passiert ja nichts…keiner macht was…..wo kann ich denn aktiv werden…?

PRO gibt Antworten…..wo waren die, die in der Umgebung wohnten…..ist keiner dabei?

Wo seid ihr denn, wenn in eurer Gegend Veranstaltungen stattfinden? Keine Ausreden….in jeder Region der BRiD finden vergleichbare Widerstands-Veranstaltungen statt…..nicht nur von PRO………..aktiv auf der Strasse…ist besser als den Hintern platt sitzen, oder? 

.

Am 12. Oktober haben rund 200 Bürger in Chemnitz gegen den Asylmißbrauch demonstriert.

Die eine Hälfte der Versammlungsteilnehmer setze sich aus Mitgliedern von pro Chemnitz und pro Deutschland zusammen, die andere Hälfte aus Anwohnern des Chemnitzer Asylbewerberheims im Stadtteil Ebersdorf. Anlaß waren Ausschreitungen und ein umfangreicher Polizeieinsatz in dieser politisch umstrittenen Einrichtung.

 

Auftaktkundegbung. Es spricht Rechtsanwalt Martin Kohlmann, Vorsitzender der Fraktion pro Chemnitz im Rat der Stadt Chenmitz.

Martin Kohlmann argumentiert betont sachlich. Er verweist auf zahlreiche Zwischenfälle, die den Chemnitzer Bürgern das Zusammenleben mit einem bestimmten Teil der Asylbewerber unerträglich gemacht haben. Insbesondere schnellte die Zahl der Wohnungseinbrüche und der Auto-Aufbrüche in Chemnitz-Ebersdorf in die Höhe.

Hier demonstrieren ganz normale Bürger.

Die Aufstellung für den Demonstrationszug beginnt.

Die Demonstration setzt sich in Richtung Asylbewerberheim in Bewegung. Martin Kohlmann informiert die Anwohner per Megafon über den Bürgerprotest gegen diese staatliche Einrichtung.

Die Demonstration führt uns vorbei an schmucken kleinen Eigenheimen, die nicht an Wert gewonnen haben, seit Wirtschaftsflüchtlinge zur Nachbarschaft gehören.

Wir erreichen den Nahbereich des Asylbewerberheims.

Mirko Schmidt spricht. Er ist Sprecher der Landesgruppe Sachsen der Bürgerbewegung pro Deutschland.

Immer mehr Anwohner gesellen sich zur Abschlußkundgebung und hören aufmerksam zu. Sie wissen jetzt, wer im Chemitzer Stadtrat ihre Interessen vertritt. Die nächste sächsische Kommunalwahl findet zeitgleich mit der Europawahl am 25. Mai 2014 statt.

———————————————————

http://www.pro-deutschland.de/index.php?option=com_content&view=article&id=713:bildbericht-aus-chemnitz&catid=14

//

//