Masseneinwanderung: Wie ernst die Lage tatsächlich ist, zeigt der inoffizielle Mitschnitt einer SPD-Konferenz


Brigitte Meier SPD-Konferenz 15. September im Berliner Reichstag

Masseneinwanderung: Wie ernst die Lage tatsächlich ist, zeigt der inoffizielle Mitschnitt einer SPD-Konferenz, die am 15. September im Berliner Reichstag stattfand. Auf YouTube wurde der Clip kurz nach der Veröffentlichung gesperrt. Auf dem Video, dass offensichtlich nicht für die Öffentlichkeit gedacht war, ist ein Redebeitrag der Münchner SPD-Sozialdezernentin Brigitte Meier dokumentiert. Die Aussagen die Meier tätigt sind beunruhigend. Eigentlich möchte man das Land verlassen.

Quelle :
https://www.facebook.com/Anonymous.Ko…

Krisendiagnose: Unsere Zivilisation vor dem Höllensturz


.

Der Westen geht unter, aber das Leben geht weiter

Die 68er sind für den Untergang verantwortlich………..

„Wir glauben, dass unsere Zivilisation kurz vor dem Zusammenbruch steht.“ Mit diesem Bekenntnis eröffnen zehn wissenschaftlich und wirtschaftlich erfolgreiche christliche Professoren ihr gerade erschienenes Kollektiv-Werk „Höllensturz und Hoffnung.“

Es handelt sich dabei durchaus nicht um ein weiteres Stück jener auf Computer-Hochrechnungen beruhenden Warnungen vor dem angeblich nahenden Weltuntergang, derer wir langsam, aber sicher überdrüssig werden, sondern um eine durchaus umsichtige und seriöse Krisendiagnose durch Mediziner, Wirtschaftswissenschaftler, Physiker, Informatiker, Juristen und Theologen.

Die Professoren wollen nicht einfach die Unmäßigkeit der modernen Menschen anprangern, sondern die inneren Zusammenhänge aufdecken, die dazu führen, dass es den Westen schon bald nicht mehr geben wird, während das Leben auf dem Planeten weiter geht.

Die Hauptursache des Niedergangs unserer Zivilisation sehen sie in einer Abwärts-Spirale des Selbsthasses beziehungsweise der Lust am Untergang, die auf das schwache Selbstwertgefühl vom Wohlfahrtsstaat verwöhnter Menschen zurückgeht. Es gebe in unserer Gesellschaft keinen Konsens mehr über Richtig und Falsch. Der damit verbundene Vertrauensverlust führe zu einer Verrohung der Sitten, stellen die Professoren fest.

Das hänge mit dem Einfluss der 1968er zusammen, die Werturteile nur aus einer individualistischen Perspektive treffen wollen und dabei die Einzelnen maßlos überfordern und in neue unbewusste Abhängigkeiten bringen. „Wenn wir selbst von Vertretern konservativer Volksparteien nicht mehr erwarten können, dass Reden, Denken und Handeln übereinstimmen, woran sollen sich die Menschen dann noch orientieren?“, fragen die Professoren.

Sie verweisen auf eine vergleichende Untersuchung des britischen Ethnologen und Anthropologen Joseph Daniel Unwin über den Zusammenhang zwischen Beschränkung des Sexuallebens und kulturellem Aufstieg beziehungsweise zwischen sexueller Freizügigkeit und kulturellem Niedergang an insgesamt 100 Völkern und Volksgruppen. Keine sexuell freizügige Gesellschaft könne ihren Zerfall länger als eine Generation aufhalten, schloss Unwin daraus.

Die Professoren sehen darin eine Bestätigung des von Sigmund Freud postulierten Zusammenhangs zwischen Triebregulierung und Kulturentwicklung. Neben der Verlotterung des Geschlechtslebens bereiten den Professoren vor allem die wachsenden Sympathiekundgebungen gegenüber gewalttätigen Demonstranten große Sorge: „Was wir sehen, ist, dass sich Medien, Politik, Aktivisten und Sympathisanten aus allen Bevölkerungsschichten und politischen Lagern gegen Recht und Gesetz formieren…Was wir sehen, ist, dass das Neue, was da jenseits von Grundgesetz, Menschenrechten und christlicher Ethik entstehen soll, einen Rückschritt um viele Jahrhunderte darstellt, einen unglaublichen kulturellen Verlust.“

Besondere Aufmerksamkeit widmen die Professoren der Familienpolitik, die im heutigen Westeuropa mehr und mehr zur Antifamilienpolitik werde. Sie sehen Westeuropa auf dem Weg zur vollkommen promiskuitiven, bindungslosen Gesellschaft.

Zum ersten Mal in der Geschichte wachsen hier Generationen heran, die nicht mehr in der Familie gelernt haben, wie Gemeinschaft funktioniert. Die nur noch über wachsende Schulden finanzierbare staatliche Sozialpolitik mache die Menschen abhängig und sei grundsätzlich nicht in der Lage, familiäre Lernprozesse zu ersetzen. Die frühe Zwangs-Sexualisierung der staatlichen Kindererziehung entsprechend der Ideologie des Gender Mainstreaming tue ein Übriges, um den Nachwuchs jeglicher konstruktiven Orientierung zu berauben.

Obwohl der produktive Teil der Wirtschaft, dessen Umsatz nur noch etwa ein Hundertstel des Umsatzes der aufgeblähten Finanzindustrie ausmacht, von der jüngsten Finanzkrise kaum betroffen war, veränderten die hohen Sozialausgaben und die angehäuften Staatsschulden gerade hier einschneidend die Arbeitsbedingungen.

Denn die noch Wert schöpfenden Beschäftigten müssen mit ihren Steuern und Abgaben allein für den wachsenden Kapitaldienst aufkommen. Das schlage sich in einer historisch beispiellosen Verdichtung und widernatürlichen Flexibilisierung der Arbeit nieder, der viele Menschen nicht gewachsen sind. Die Folge sei eine drastische Zunahme von Arbeitsausfällen infolge von Depressionen.

Die Professoren gehen davon aus, dass die Staatsschulden nie beglichen werden – jedenfalls nicht mit Geld, wohl aber wahrscheinlich mit Menschenleben. Denn diese übersteigen die weltweiten Ersparnisse schon heute fast um das Vierfache.

Der Kollaps der gegenwärtigen Wirtschaftssysteme und damit auch der totale Zusammenbruch der Wohlstandsgesellschaften seien unvermeidlich. „Aber wenn wir keine Hoffnung für unsere gegenwärtige Gesellschaft haben, heißt das jedoch nicht, dass wir überhaupt keine Hoffnung hätten“, fügen sie hinzu. Die Überlebenden des Crash könnten ein neues Gemeinwesen aufbauen, in dem der Staat sehr viel weniger Raum einnehmen werde.

Literatur:

Höllensturz und Hoffnung

//

Kurznachrichten 48. KW –—– der allgemeine GRÜNE- Globale- “EU”- Wahnsinn


.

kurznachrichten - alteundneuezeiten

.

■    Weihnachten mit Döner?

Auf dem Krefelder Weihnachtsmarkt werden wegen Moslems alle christlich wirkenden Lichterketten mit Engeln und Kreuzen abgeschafft worden. Nach Angaben der Zeitung Rheinische Post gibt es dort als kulinarisches »Highlight« jetzt den »Niederrhein-Döner«.

.

■    Polizei als Freund und Helfer?

In Herford hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen zwei Polizisten erhoben, welche zwei Jugendliche verhaftet und schwer misshandelt haben, die ihr verbotswidrig im Halteverbot vor McDonalds abgestelltes Polizeifahrzeug fotografiert hatten. Die Polizisten hatten während der Arbeitszeit bei dem Burgerbrater gegessen und Jugendliche eingesperrt und*m den Zellen misshandelt, die das dokumentiert hatten. Zudem löschten die Polizisten Beweisfotos.

.

■    Feindbild:

Die Bundeswehr fordert im Rahmen einer neuen »Kommunikationsstrategie« mehr Einfluss auf die Medienberichterstattung über militärpolitische Themen. Besondere Aufmerksamkeit soll dabei den von Jugendlichen genutzten Social-Media-Diensten im Internet gewidmet werden. Auch die Einflussnahme auf Schüler, Studierende, Gewerkschaften und Kirchenvertretern soll »intensiviert« werden. Zentrale Werbebotschaften werden künftig in öffentlich-rechtlichen Medien »in den Kontext von Radio- bzw. Fernsehsendungen mit großer Reichweite platziert«. Ziel ist es, Jugendliche davon abzuhalten, sich an sozialen Unruhen zu beteiligen, bei der dann auch die Bundeswehr als Ordnungskraft eingesetzt werden wird.
Unterdessen berichtet Spektrum, das Magazin der Hochschule Regensburg, über einen Studiengang »International Relations and Management«, wo eine fiktive »Stabilisierungsmission« – sprich ein möglicher Kriegseinsatz – zusammen mit der Bundeswehr zur Niederschlagung von Aufständen erprobt wird.

.

■    Verständnis für Kinderschänder: Die

Berliner Richterin Iris Berger hat einen mehrfach vorbestraften und abermals rückfällig gewordenen Kinderschänder mit folgender Begründung sofort wieder laufen lassen: »Sie können nichts für Ihre sexuelle Präferenz für vorpubertäre Mädchen, aber Sie müssen und können lernen, das zu kontrollieren.« Der Kinderschänder muss nicht ins Gefängnis, nur eine dritte Sexualtherapie in Freiheit machen.

.

■    Telekom beschäftigt amerikanische Geheimdienstmitarbeiter:

Die Deutsche Telekom hat mehrfach offiziell erklärt, sie habe keine Erkenntnisse dazu, wie amerikanische Geheimdienste an die Daten deutscher Kunden kommen. Jetzt wurde bekannt, dass die Telekom mit Ori Cohen und Stas Khirman seit März 2013 zwei Mitarbeiter aus dem engsten Umfeld amerikanischer Geheimdienste beschäftigt.

.

■    Moscheeverbot:

Der Moskauer Bürgermeister Sergej Sobjanin hat ab sofort den Neubau von Moscheen in der russischen Hauptstadt untersagt. Er begründet das offiziell damit, dass schon mehr als siebzig Prozent der Migranten, welche nach Moskau kommen, Muslime seien. Das verändere die Zusammensetzung der orthodox-christlich geprägten Stadt.

.

■    Wellensittiche als Appetitanreger:(wenn ich ihn treffe werde ich ihn auch verspeisen….oder?)

Gegen den Berliner Zoochef Bernhard Blaszkiewitz ermittelt die Staatsanwaltschaft. Nach Angaben des zuständigen Amtstierarztes Ulrich Lindemann ließ Zoodirektor Blaszkiewitz Ende Oktober 2013 22 Wellensittiche und zwei Nymphensittiche aus der Voliere im Tierkinderzoo in den Wirtschaftshof bringen. Die Ziervögel sollten verfüttert werden, als »Garnitur auf dem Fressen der Raubtiere«, sagt Lindemann. Für die Tötung der Vögel habe es keinen vernünftigen Grund gegeben. In den vergangenen Monaten registrierte der Amtstierarzt im Zoo wiederholte schwere Verstöße gegen den Tierschutz, etwa bei den Großkatzen, den Eisbären und den Seelöwen.

.

■    Amigo-Affäre:

Verkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) hat die Pläne für die Einführung einer Pkw-Maut von einer Firma erarbeiten lassen, welche später mit dem Mautsystem Geld verdienen will. Das Unternehmen AGES aus dem rheinländischen Langenfeld hatte zuvor auch die E-Vignette für Schweden entwickelt. Ramsauer erweckte bei öffentlichen Auftritten stets den Eindruck, die von ihm genannten Mautzahlen entstammten einer neutralen Stelle.

.

■    Freibier für Alkoholiker:

In Amsterdam gibt es ein neues Projekt, um Alkoholiker und Heroinsüchtige aus den öffentlichen Parks zu locken. Sie bekommen von der Regenbogen-Stiftung täglich fünf Dosen Bier, eine Packung Zigaretten und zehn Euro Taschengeld, wenn sie gemeinnützige Arbeiten verrichten. Das Projekt wird von der Regierung finanziert.

.

■    Gut im Geschäft:

Die französische Polizei hat nach Angaben der renommierten britischen Zeitung Daily Mail in Paris die Roma Stejar B. (43) und Lucica T. (44) verhaftet, welche die Anführer einer Roma-Diebesbande sein sollen, für die in Europa auch mehr als zweihundert Roma-Klaukinder arbeiten. Im vergangenen Jahr waren in Paris 1769 Klaukinder verhaftet worden. Sie mussten aber spätestens zwei Stunden später wieder freigelassen werden, weil sie minderjährig sind. Weil die Lage in London ähnlich ist, arbeiten dort inzwischen rumänische Polizisten, an welche die Roma-Klaukinder übergeben werden.

—————————————————————

nachzulesen bei Kopp-Exklusiv 48-2013

//

Russische Schiffe werden im Syrienkrieg zum Machtfaktor


.

wollen wir hoffen, dass die deutliche russische Präsenz die kriegslüsternen USA

daran hindern, in Syrien einzumarschieren.

Es stellt sich schon lange die Frage, warum die USA überhaupt ein solches Spektakel

um Syrien fabriziert…..

Das Assad nicht das „Problem“ ist, dürfte wohl klar sein. Wie seinerzeit im Falle des Irak,

wird ein „Bösewicht“ ausgesucht. Damals Houssein. Das es im Irak damals wesentlich besser

und zivilisierter zuging, als das heutige blutige Chaos……darüber liest man nur noch selten.

Den Amerikanern ging es nur um Machtdemonstration, Öl und Präsenz im Nahen Osten….

Die USA  und die UNO haben keinerlei Rechte, sich in die inneren Angelegenheiten eines souveränen

Staates zu mischen.

Das ist der eigentliche Skandal.

Die USA müssen von ihrer „Weltbeherrschung-Manie“ herunter geholt werden.

Wir hoffen inständig, dass die Russen standhaft bleiben, sowie die Chinesen im Falle IRAN.

Seinerzeit hat Peking klasklar erklärt, dass es einen EInmarsch in den Iran als Kriegserklärung gegen

China auffasst.

Schon war weitgehend Ruhe im Land. Die US hatten die Hosen voll. Gegen gleichstarke zu kämpfen…….Gott bewahre……

wo sie doch sogar gegen „Kleinere“ unfähig sind?????

Warum erklärt Rußland den USA nicht genau wie China die Sachlage:

wenn die USA in Syrien einfallen……wird Russland mit Krieg reagieren……

Nur das verstehen die „stinkenden Käse“ holländisch für Yankees…………….

Toni

.

WASHINGTON/MOSKAU – Russland lässt derzeit mehr als ein Dutzend Kriegsschiffe in den Gewässern um seine syrische Marinebasis patrouillieren. In den USA und Europa deutet man das als eine deutliche Warnung, dass der Westen und Israel nicht in den blutigen syrischen Bürgerkrieg eingreifen sollen.

Russlands Präsenz im östlichen Mittelmeer ist eine der massivsten Entsendungen von Kriegsschiffen seit Ende des Kalten Krieges. Im Westen fürchtet man zwar keinen Konflikt mit der alternden russischen Flotte. In der ohnehin schon explosiven Lage stellt ihre Anwesenheit aber ein weiteres nicht kalkulierbares Risiko dar. „Es ist eine Machtdemonstration. Sie zeigen Muskeln“, sagt ein hochrangiger US-Soldat. „Sie wollen demonstrieren, dass sie für ihre Interessen einstehen.“

russland

Russische Schiffe der Schwarzmeerflotte, hier im Hafen von Sewastopol.

Moskau dürfte mit der Aktion beabsichtigen, seine Position bei eventuellen Verhandlungen über Syriens Zukunft zu stärken und seinen Einfluss im Nahen Osten zu zementieren. Außerdem stellen die Schiffe eine Möglichkeit dar, die Zehntausenden Russen in Syrien im Ernstfall zu evakuieren. Die russische Marine und das Außenministerium wollten die Verlegung der Kriegsschiffe nicht kommentieren.

Die Spannungen sind ohnehin schon hoch. US-Vertreter ließen am Donnerstag durchblicken, dass Israel bei weiteren Luftschlägen gegen Syrien auch die Anti-Schiff-Raketen, die unter dem Namen Jachont bekannt sind, ins Visier nehmen könnte. Westliche Geheimdienste glauben, dass die Geschosse, die Russland in den vergangenen Jahren an Syrien verkauft hat, innerhalb von Tagen in die Hände der militanten Hisbollah geraten könnten. Russland hat gegen die bisherigen Luftschläge Israels jeweils scharf protestiert.

russland2

Die russischen Jachont-Raketen sind ein offensives System. Moskau hat westlichen Diplomaten versichert, dass man nur defensive Waffen an das syrische Regime liefert. Doch die Regierung von Baschar al-Assad verfügt ohnehin schon über ein beachtliches Arsenal. Wenn diese in die Hände der Hisbollah oder anderer Milizen geraten, wären sie eine ernste Gefahr für israelische und amerikanische Kriegsschiffe.

Israel fires Iron Dome at incoming missile fired from inside the Gaza Strip

Russland unterstützt Präsident Assad, währen die USA seinen Abgang fordern. Der russische Präsident Wladimir Putin hat in dieser Woche durchblicken lassen, dass er den Verkauf eines Luftabwehrsystems an Syrien beschleunigen will, berichten US-Geheimdienste.

Die Hisbollah und ihre iranischen Geldgeber stehen ebenfalls an Assads Seite und haben wie Russland ein Interesse daran, dass sein Regime den Bürgerkrieg übersteht. Die jüngsten israelischen Luftschläge galten Raketen, die angeblich aus Teheran auf dem Weg zur Hisbollah waren, sagen westliche Geheimdienstler.

Syrien ist Russlands wichtigster Verbündeter in der Region

Auf diplomatischer Ebene arbeiten Moskau und Washington zusammen und wollen eine internationale Konferenz organisieren, an der auch Damaskus teilnimmt. Aber die Erwartungen, dass dieses Treffen zu einem politischen Wandel führt, sind gering: Die Spannungen in der Region steigen, und die USA und Russland unterstützen die gegensätzlichen Lager.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Russland betrachtet Syrien als seinen wichtigsten Verbündeten im Nahen Osten. Putin fürchtet dabei vor allem eine westliche Militäroperation wie in Libyen. Diese lehnt US-Präsident Barack Obama bisher ab. Doch das könnte sich ändern, sollte Assads Truppen der Einsatz von Chemiewaffen nachgewiesen werden. Das Pentagon arbeitet auch an Notfallplänen, falls die Kämpfe auf die US-Verbündeten Türkei oder Jordanien übergreifen.

Die Verlegung der Schiffe zeigt, dass Moskau unbedingt an seiner Marinebasis Tartus festhalten will, dem einzigen Militärstützpunkt außerhalb des Gebietes der ehemaligen Sowjetunion. Auch wenn diese nur sehr klein ist – einige Anleger und etwa 50 Soldaten – ist sie dennoch ein wichtiger symbolischer und strategischer Brückenkopf für Moskau.

Moskau will Luftabwehrsystem liefern

„Es ist nicht wirklich eine Basis“, sagt Andrej Forlow, Analyst beim russischen Thinktank CAST. „Es ist mehr eine Tankstelle“, wo Schiffe in begrenztem Umfang Schiffe versorgt und repariert werden können. US-Vertreter glauben jedoch, dass Russland Pläne für den Ausbau der Basis hat und darüber mit Assad verhandelt.

Das Interesse Washingtons an Tartus steigt ebenfalls. Nicht, weil die USA sie als Bedrohung sehen, sondern weil sie Putin in Aussicht stellen, den Stützpunkt auch nach einem Sturz Assads behalten zu können. Dadurch erhoffen sich die Diplomaten bessere Chancen, Russland von einem Bruch mit dem Regime zu überzeugen.

Neben den Kriegsschiffen bereitet Washington auch der geplante Verkauf des russischen S-300-Luftabwehrsystems300Raketens an Syrien Sorgen. Mit diesem System lassen sich unter anderem Lenkraketen abschießen. Für Kampfflugzeuge wäre es damit viel schwieriger, in den syrischen Luftraum einzudringen. Die Raketen könnten noch Ende Mai ihren Weg nach Tartus antreten. Eine solche Lieferung könnte Israel in eine neue Zwangslage bringen. Bisher hat das Land mindestens drei Luftschläge gegen mutmaßliche Hisbollah-Waffentransporte geführt. Syrische Truppen waren bisher aber nicht Ziel der Angriffe.

Bereits Ende 2012 hatte Russland angekündigt, Schiffe ins östliche Mittelmeer zu verlegen, nannte aber keine Details. Im Januar führte die Marine, die sich seit Ende des Kalten Krieges kaum noch zeigte, eines der größten Seemanöver der vergangenen Jahre im Schwarzen Meer und im östlichen Mittelmeer durch. Staatliche Medien sprechen von 21 beteiligten Schiffen und drei U-Booten, dazu Flugzeugen und anderen Einheiten.

Vor dem Beginn des syrischen Bürgerkriegs liefen russische Schiffe Tartus nur unregelmäßig an. Aber in den vergangenen drei Monaten waren ständig zehn bis 15 Schiffe in der Nähe der Basis, sagen amerikanische und europäische Regierungsvertreter. Russland habe derzeit elf Schiffe im östlichen Mittelmeer stationiert, darunter Zerstörer, Fregatten, Unterstützungs-und Spionageschiffe. Mehr seien auf dem Weg, die aber offenbar als Ablösung gedacht sind. „Es gibt immer mehr Kriegsschiffe“ in dem Gebiet zwischen Zypern, Libanon und der Türkei, sagt ein hochrangiger europäischer Militärvertreter. Russland wolle seinen Einflussbereich schützen und im östlichen Mittelmeer „sein Revier markieren“.SYRIA-RUSSIA-POLITICS

Viele der russischen Schiffe haben bisher in Syrien angelegt und sind dann in den Golf von Aden weitergefahren, um dort gegen Piraten vorzugehen. Andere Schiffe kehren wieder ins Schwarze Meer zurück, um repariert oder versorgt zu werden.

Die Sowjets hatten im Kalten Krieg Schiffe im Mittelmeer stationiert, um der sechsten Flotte der US-Marine etwas entgegen zu setzen. Diese Mission wurde 1992 beendet. Aber in den vergangenen Monaten denkt die russische Marine wieder offen über eine Widerauflage nach.

 ———————————————————-

http://german.ruvr.ru/2013_04_12/Russland-entsendet-Landungsschiff-nach-Syrien/

//

Sarrazin zu Gender, Schwule, Tunten, Akademiker, Geburtenrate…


.

ln Frankreich führte die sozialdemokratische Regierung vor kurzem die Schwulenehe ein, dagegen gab es Massenproteste. Wo steht der Sozialdemokrat Thilo Sarrazin in dieser Auseinandersetzung?

.

Sarrazin zu Gender, Schwule, Tunten, Akademiker, Geburtenrate...

.
Man muss staatliche Familienpolitik und private Lebensführung unterscheiden. Die Schwulenehe gehört zu letzterer. In Frankreich gibt es von beiden Seiten eine künstliche Aufheizung der Debatte. Wichtig ist festzuhalten: Homosexualität ist seit langem straffrei. Schwul-lesbische Lebenspartnerschaften sind vom Gesetzgeber ausdrücklich als ebenso legitim zugelassen wie die klassische Ehe. Allerdings ist es fraglich, ob man dafür auch den Begriff «Ehe» verwenden sollte, der ja traditionell der Lebensgemeinschaft zwischen Mann und Frau Vorbehalten ist. Das ist ungefähr so, als würde man ein Faultier als «Löwe» bezeichnen. Das kann
man selbstverständlich machen, aber es ändert nichts daran, dass beide unterschiedliche Eigenschaften haben. Staatliche Familienpolitik muss sich darauf konzentrieren, für die Geburt und die Erziehung von Kindern möglichst gute Voraussetzungen zu schaffen.

Zu diesen «möglichst guten Voraussetzungen» gehört für Sie die flächendeckende Bereitstellung ganztägiger Betreuungsangebote. Mehr Kitas gleich mehr Kinder – ist das nicht etwas mechanisch gedacht?

Ich muss von der Lebenswirklichkeit ausgehen. Dazu gehört, dass sehr viele Frauen heutzutage berufstätig sind und sie gar nicht in der Lage wären, Kinder zu bekommen und großzuziehen, wenn es die staatlichen Betreuungsangebote nicht gäbe.

————————————————————

kompletter Artikel als PDF-Datei

.

Sarrazin zu Gender, Schwule, Tunten, Akademiker, Geburtenrate…

//

wegen „EU“ und Euro und Zuwanderung: Die Deutschen müssen sich an Armut gewöhnen


.

Die wahren Gründe für den zunehmend sich abzeichnenden Zusammenbruch der Sozialsysteme, sollten die Hauptthemen des Wahlkampfes sein, doch die Parteien fürchten sich davor. Sie wissen, was uns erwartet.

Ehrlicher wäre es, die Wahrheit zu sagen.

.

Obdachlose.

Obdachlose in Frankfurt am Main: Auf lange Sicht, sind unsere Versorgungsstandards nicht zu halten. Es wird immer mehr arme Menschen geben

.

Ächzende Sozialsysteme

Zuwanderung in zig-Millionen-Höhe, Kindergeld für ausländische Kinder, die sich nicht assimilieren lassen, Geld für Immigranten ohne jede Gegenleistung,

die bisherigen Kosten für Immigranten ohne Gegenleistung liegt bei über einer Billion Euro = mehr als 1.000 Milliarden,

Die verschwiegenen Kosten der Zuwanderung

.

Da liegen die Probleme für die Zukunft und nicht bei der Demographie. Nicht bei der Älterwerdung der Gesellschaft. Denn dafür sinkt der Bedarf an Arbeitskräften beständig durch Automatisierung und Computertechnik. Wo früher 10 Personen in einem Büro arbeiteten, gibt es heute nur eine Kraft mit PC.

So setzt sich der Ersatz für menschliche Arbeitskraft überall, ohne Ausnahme, durch.

Der große Fehler liegt darin, dass die Unternehmen keine anteiligen Sozial-Versicherungs-Beiträge leisten müssen. Wo früher 1000 Arbeiter in die Kassen einzahlten, steht nun eine Maschine die nichts einzahlt!

Der Unternehmer verdient dadurch mehr als vorher. Das ist unsozial.

Es bedarf keiner Frage, sonders ist ein absolutes Muss, dass die Betriebe für jede Entlassung die durch Maschinen ersetzt wird, Kassenbeiträge leisten muss.

Lassen wir uns nicht für dumm verkaufen.

Weder die Parteien noch die Medien, auch nicht hier die Welt.de, berichten die Wahrheit. Sei es weil sie tatsächlich nicht mehr frei-denken können, sei es weil ihnen „von oben“ das Sprechorgan verbogen wird.

Es liegt nicht am Bevölkerungsrückgang, es liegt nicht am Verhältnis jung und alt. Es bedarf auch nicht 5 Arbeitnemher für einen Rentner……all das sind Heuchlereien.

 

Wohnungslose-Menschen.

—————————————————-

das was die Welt.de, unisono mit allen anderen Medien und Polit-Stellen, verbreitet, ist das übliche Demographie-Gelabere………..niemand ist aus Angst, Feigheit und/oder Dummheit in der Lage, die wahren Gründe offen zu legen.

Nein, es wird weiterhin auf den längst, schon seit Jahrzehnten widerlegten „Generationen-Vertrag“……abnehmende Bevölkerung…….mehr alt als jung……hingewiesen…..bei gleichzeitig ständig steigende Volkswirtschaftliche Bruttosozialprodukte…..wie paßt das zusammen? Allein hierin offenbart sich bereits die ganze Lüge.

Was die eigentlichen Gründe für eine zunehmende Verarmung sind, wurde im obigen Teil dieses Artikels aufgeführt.

——————————————–

das übliche Blabla:

http://www.welt.de/debatte/kommentare/article119051113/Die-Deutschen-muessen-sich-an-Armut-gewoehnen.html

//

Wann wollt Ihr endlich aufwachen?


.

befreiung-urkunde-146-staatenlos.

AUDIO

.

PDF

Wann_wollt_Ihr_endlich_aufwachen

.

Im Himmel ist kein Jahrmarkt!

Was soll der Quatsch? Die BRD ist kein souveräner Staat, sondern als Treuhänder für das, in seine vermeintliche Freiheit, entlassene Deutschland eingesetzt, da Deutschland selbst, mangels Organe, immer noch nicht handlungsfähig ist. Doch die beauftragten Treuhänder sind die Faschisten, die Deutschland in der EU versenken w/s-ollen. Und das schon in allzu naher Zukunft!

Deutschland ist immer noch in der Lage, seine Souveränität zurück zu erlangen. Doch das hat jeder einzelne selbst in seiner Verantwortung in der Hand: Dafür oder dagegen!

Lasst Euch nicht von Parteienvertretern spalten!

Wir sollten den Parteien Einheitsquark beiseite lassen und unsere Energie den wirklichen Kernproblemen widmen.

Die BRvD ist kein Staat und nicht Deutschland. Wir haben keine Verfassung und kein geltendes Wahlgesetz. Wir haben kein Staatsgebiet, kein Staatsvolk und keine rechts-fundierte Staatsgewalten.

Dieses simulierte Wirtschafts und Verwaltungsgebiet ist allenfalls ein Fragment des gesamten Deutschland und zwar des Deutschlands in den Grenzen vom 31.12.1937.

Hierzulande herrscht pure Willkür, die uns auch noch mit nicht legitimierten Wahlen und ebensolchen Abgeordneten in die Diktatur eines EU-Bundesstaates (ebenfalls ohne jegliche Legitimation) und danach in die endgültige Versklavung einer Weltregierung, unter Tothschilds Führung treibt.

An alle geneigten Leser, die sich ernsthaft befreien wollen:

Helfen müssen wir uns in erster Linie selbst! Das sind jedoch Themen, die gehören in unseren verschlüsselten Studio-Kanal (Programm-Download für Windows, Linux und Mac OS). Ich habe diesen Kanal einrichten lassen für genau solche Zwecke. Ich weiß, da draußen sind tausende Fragen, die wir jedoch kaum einzeln beantworten können. Zuerst müssen wir aufhören zu träumen, zu glauben, etc. pp..

Wir werden uns nur über das mündige, selbstbewußte Handeln eines jeden Einzelnen befreien. Dabei ist jedoch eins wichtig: Aufhören mit Halbwissen Recht haben zu wollen. Das ist verdammt gefährlich. Denn man findet sich unter Umständen da wieder wo man niemals hin will.

Der Pirat hat unser Schiff geentert und hat derzeit die Macht und die Mittel jeden Miss-liebigen aus dem Weg zu räumen. Wer jedoch absolut sauber in unserem Thema bleibt, dem wird zwar auch gedroht mit allen Schweinereien, doch hier haben sie keine Argumente, die auf Recht und Gesetz fußen. Sie selbst sind nicht in der Lage diese Beweiskette harter Fakten zu widerlegen und das nervt sie.

Schau mal was passiert, wenn Du eine dreckige, verhungerte Ratte in die Ecke treibst: Sie springt Dir ins Gesicht, wenn sie nicht mehr weiter weiß. Und das erleben auch wir gerade -> Stillstand der Rechtspflege, Willkür.

Wir werden in diesem System von diesem System kein Recht bekommen und erwarten können. Es sind weitere Schritte in Arbeit die gesetzlich gedeckt sind und auch den ganzen Margarineverkäufern, angefangen beim Alpenparlament, über Wissens-manufaktur, BewuSSt TV, Kulturstudio, etc. pp. die Geschäfte zerlegen wird. Sie sind schon alle überführt, sie ahnen es auch schon, haben aber auch keinen Fluchtweg!

Ich möchte es begrüßen, wenn alle doch mal bitte selbst anfangen zu denken und zu recherchieren. Das hat was mit Mündigkeit und selbstbewusster Souveränität zu tun. Ihr könnt im www fast alles recherchieren und selbst für Euch Verantwortung übernehmen.

Unser Wissen haben wir auch nicht geschenkt bekommen, das haben wir uns unbezahlt erarbeitet und stellen es weltweit allen zur Verfügung, ohne die Hand aufzuhalten. Wir wollen auch dafür nicht bezahlt werden, denn dann würden wir Gefahr laufen erpressbar gesteuert zu werden. Es sind unsere bewahrten Tugenden, Lebenseinstellungen, Über-zeugungen, Fähigkeiten, Talente und unser Individualismus.

Allerdings stoßen wir auch an die Grenzen unserer Möglichkeiten! Wir haben keinen verbeamteten Mitarbeiterstab, der unsere Arbeit auf Anweisung erledigt. Hier stehen eine Handvoll hart an unserer Befreiung arbeitenden Kräfte zusammen, ohne er-forderliche Mitarbeiter. Auch finanzielle Grenzen haben wir, da wir auf Grund unseres Zeitaufwandes für diese sehr anspruchsvolle Arbeit kein Umsatz starkes Unternehmen leiten können oder anderer geregelter und bezahlter Arbeit nachgehen können.

Wer sich berufen fühlt für die Befreiung dennoch Unterstützung zu leisten, darf es, jedoch ohne irgendwelche Rechtsansprüche oder Einflußnahme.

Dazu bitten wir dann um private Kontaktaufnahme!

Wir haben aufgrund unserer Erfahrungen und Aktivitäten Erkenntnisse, die der breiten Masse nicht klar sind. Ich werde fast täglich mit dem ungedeckten Mist irgendwelcher gesteuerten Verführer konfrontiert. Es ist so schlimm, dass die Menschen da draußen so begriffstutzig sind, selbst nicht auf die Idee kommen, die richtigen Fragen zu stellen und so informationsverseucht sind, dass Sie gar nicht mehr aufnahmefähig sind. Die gehören alle therapiert – Entschuldigung. Wie sollen wir denen helfen. Das ist schlicht unmöglich. Wir haben die *Deutsche Karte* ausgespielt, sie liegt für alle auf dem Tisch und jeder braucht nur noch zugreifen. Was vergeben sich die Menschen, wenn sie es tun würden?

Das große Problem ist, dass sie sich nicht mit dem zufrieden geben. Ihre Konditionierung jagt sie weiter auf die Suche … – Nach Was eigentlich ???

Sie kapieren offensichtlich nichts, weil Sie das Thema Urkunde 146 und Reha-Antrag nicht verstanden haben. Dann plappert jemand wieder irgendwelchen Quark in die Welt, um die Menschen zu täuschen und zu verwirren. Dieser Quark wird von kaum jemand hinterfragt und Macht der Gewohnheit Verantwortung abgebend – nach dem Motto: die andern werden es schon richten – lehnt man sich mit einem nachgeplapperten Protest-furz zurück in den Agoniesessel.

Anstatt sich an die Arbeit zu machen, die Beweiskette zu studieren, suchen sich die Menschen Alibis und seltsame Ausreden, um mit ungedecktem Wissen zu schlaumeiern. Wenn man denen auf den Zahn fühlt, kommt man schnell dahinter. Die richtigen Fragen stellen und schon ist der Hut gelüftet. An ihren Ergebnissen und erreichten Zielen werden sie gemessen!

Entscheidend ist, dass es viele werden, die ihre Urkunde 146 und den Reha-Antrag ver-standen und verwirklicht haben. Damit treffen wir uns dann in Berlin und bringen ´89 zu Ende! Original-Urkunde kopieren, einlaminieren (wetterfest) und um den Hals gehängt.

Wer keine Urkunde 146 umgesetzt hat und keinen Reha-Antrag gestellt hat, ist nicht auf unserer Seite.

Das wird eine spannende Angelegenheit, die international beobachtet wird. Auch jetzt schon ist unser Thema, unser Weg heißes Thema in den Besprechungszimmern … natürlich nicht öffentlich.

Mich rufen Menschen an, die alles verloren haben, wie soll ich denen helfen? Ich habe keine Panzer, Bomben und Raketen – auch keine Truppen. Hört uns keiner zu?

Erst wenn Haus und Hof in Flammen stehen, erwachen sie aus ihren Träumen. Dann ist es zu spät, weil der Schaden schon eingetreten ist. Und auch Putin wird wegen unserem Selbstverschulden keine Panzer schicken … dem immer noch aktivem Weltkrieg neues Öl ins Feuer gießen. Die Russen sind ebenso, wie die Amerikaner noch viel schlimmer dran als wir, doch auch das scheint keiner zu kapieren. Macht endlich euren Geist frei von diesem ganzen Müll und wendet Euch der Wirklichkeit zu.

Jeder muss damit bei sich selbst anfangen, dabei seine Mitmenschen mitnehmen. Nicht missionieren, nicht agitieren, daß funktioniert nicht: vorleben, gerade sein, mündig und souverän – seine Stärken wiederentdecken. Dabei sich auch über seinen Status im Klaren sein und sein Ziel definieren.

Wir können auch nicht bei ca. 80 Mio. Menschen in der BRD jedem Einzelnen unter die Arme greifen.

Wie sollten wir dann diese Arbeit erledigen…

Alles klar auf der “BRD”?

In der geistigen Nacht rauscht der Luxusliner “BRD” in sein Verderben. Im dichten Nebel wird das Schiff durch seinen Kapitän Tothschild versenkt. Der Lotse weiß binnen Minuten, daß sein Schiff sinken wird – und startet die größte Rettungsaktion der zivilen Seefahrt.

Die Sonne scheint beim Ablegen, natürlich, denn es geht auf der viel gepriesenen “sunshine route” in das verheißungsvolle EUROPA. Eine Vergnügungsreise steht an, mit wenig Wind, viel Bläue und Tanz in allen Klassen. Brot und Spiele!

Ein Heilversprechen mit fatalen Folgen, wenn wir nicht alles für unsere Heimat unter-nehmen und die “Deutsche Karte” = Urkunde 146 präsentieren.

Nun ist jeder in der Verantwortung, seinen mündigen souveränen Beitrag selbstverant-wortlich und bewußt zu leisten!

Und an dieser Stelle sollte sich jeder überlegen, wem er hinterherlaufen will. Weiterhin den erfolglosen Heilversprechern, den Täuschern? Oder, ob es an der Zeit ist, für sich selbst Verantwortung zu übernehmen und die *Deutsche Karte* auszuspielen. Hier ist das eigene Wunschempfinden völlig unerheblich, da es nicht mehr um Wünsche geht, sondern um knallharte Fakten, die niemand widerlegen kann.

Also: Urkunde 146 – Reha-Antrag und im September nach Berlin mit einer ein-laminierten Kopie seiner persönlichen Original-Urkunde 146 um den Hals.

Ist das zuviel? Was wollt Ihr? Wo wollt Ihr hin? Was vergebt Ihr Euch wenn Ihr nichts unternehmt oder den *Falschen Freunden* hinterher lauft?

Befreien müssen wir uns selber und die Lösung liegt auf dem Tisch : Die “Deutsche Karte” Urkunde 146 – Reha-Antrag.

Sonst nichts. Alles andere sind Täuschungen und wohl gemeinte Versuche, die nicht geeignet sind eine Einigung herzustellen und die Ursachen aller Probleme zu beseitigen.
Jeder Einzelne ist damit in der vollen Verantwortung!

Es gibt keine Ausreden mehr.

Das heißt auch: Alle anderen zu informieren und aufzuhören mit den Wunsch konzertierten Heilversprechen.

Entweder kielgeholt oder frei sein. Wer nicht handelt, der wird behandelt!

In diesem Sinne sollte das langsam allen klar werden. 68 Jahre hatten sich viele versucht. Jetzt ist Schluss mit rumprobieren.

Jetzt ist jeder aufgerufen seiner persönlichen, allein verantwortlichen Handlungspflicht nachzukommen.

Sonst werden wir alle in Kürze restlos versenkt!

Die BRD führt die NaZi-Kolonie des III. Reiches mit der Glaubhaftmachung *DEUTSCH* und Anwendung der Gleichschaltungsgesetze von 1934 weiter (Neues Staatsrecht 1934).
Das Militär-Grundgesetz überlagert die gültige Verfassung von 1919.
Die BRD-Kolonie *DEUTSCH* 1934 überlagert den deutschen Heimatstaat.
Seit 1945 Welt-Krieg aktiv: keine Friedensverträge mit 54 Nationen.
Die BRD darf, will und kann keinen Frieden schließen.
Das Personal *DEUTSCH* 1934 wurde ab 8.12.2010 STAATENLOS in der BRD NaZi-Kolonie.

Art. 116 GG „deutsche Staatsangehörigkeit” 1934
Art. 16 GG STAATENLOS
Art. 139 GG Befreiung von der faschistischen Gleichschaltung
Art. 146 GG Heimatangehörigkeit / Welt-Frieden

1813 Befreiung Deutschlands & Europas von Napoleon!
2013 Befreiung Deutschlands & Europas vom EU-Faschismus!
Informieren – mobilisieren – solidarisieren – befreien!

Urkunde 146 – Heimatreha – der blaue Punkt für Heimat & Frieden!

Der einzige mögliche Ausweg:

http://staatenlos.info/index.php/aus-der-heimat-in-die-staatenlosigkeit/handlungsanleitung-heimatpaket

.

.

.

.

Wege entstehen dadurch, dass man sie auch geht.
Franz Kafka

Quellen: PRAVDA-TV/staatenlos.info/ag-freies-deutschland.de vom 01.07.2013

//