deutschelobby

JA ZUM DEUTSCHEN REICH………. SICH ERHEBEN…IMMER UND IMMER WIEDER…..BIS AUS LÄMMERN LÖWEN WERDEN

  • Megacrash – Die große Enteignung kommt

  • Europa, wir kommen! Und wir werden immer mehr.: Politische Hintergründe und wahre Geschichten von Flüchtlingsfamilien.

  • Die Destabilisierung Deutschlands

  • Krieg, Terror, Weltherrschaft: Warum Deutschland sterben soll

  • Feindliche Übernahme: Wie der Islam den Fortschritt behindert und die Gesellschaft bedroht

  • Der geplante Tod: Deutsche Kriegsgefangene in amerikanischen und französischen Lagern

  • Linksversifft: Über Meinungsdiktatur und Deutschlandhass

  • Feurige Zeichen aus höheren Dimensionen: Kugelblitze, Orbs, spontane Feuer und eingebrannte Hände

  • Geheimplan Europa: Wie ein Kontinent erobert wird

  • Wenn der Papst flieht: Das letzte Zeichen vor dem großen Umbruch

  • Die Macht der Moschee

  • Die kleine unkorrekte Islam-Bibel. Tötet die Ungläubigen!

  • Internationales Freimaurerlexikon

  • An den Grenzen der Erkenntnis

  • PROPHEZEIUNG 2: Der Tag, an dem Deutschland starb

  • Wenn das die Menschheit wüsste…: Wir stehen vor den größten Enthüllungen aller Zeiten!

  • Deutschland außer Rand und Band: Zwischen Werteverfall, Political (In)Correctness und illegaler Migration

  • Das Große Gerson Buch: Die bewährte Therapie gegen Krebs und andere Krankheiten

  • Verbotene Erfindungen: – Energie aus dem ‚Nichts‘ – Geniale Erfinder – verspottet, behindert und ermordet

  • verheimlicht – vertuscht – vergessen 2018:

  • Tragödie und Hoffnung

  • Notfall-Vorsorge

  • Das grosse Buch der Überlebenstechniken

  • Das große Buch der Selbstversorgung

  • Selbstverteidigung im Straßenkampf: Hocheffektive Techniken für Mann und Frau, um den Angriff eines Straßenschlägers erfolgreich abzuwehren

  • Transformation of America…Mindcontrol — hart, entlarvend, mit Namen und Details…

  • Atlantis, Edda und Bibel: 200.000 Jahre germanischer Weltkultur und das Geheimnis der Heiligen Schrift

  • Wenn das die Deutschen wüssten…: …dann hätten wir morgen eine (R)evolution

  • Halt dem Kalergi-Plan!

  • Inside Islam: Was in Deutschlands Moscheen gepredigt wird

  • PROPHEZEIUNG: Der Tag, an dem Deutschland beschloss zu sterben

  • 3 Tage im Spätherbst: Wie Hellseher weltweit seit Jahnhunderten eine 3-tägige Finsternis für unsere Zeit vorhersehen

  • Anti-Giftköder-Training

  • Rückruf & Giftköderprävention

  • Der General des letzten Bataillons – Band 2: Die Alpenfestung

  • Der General des letzten Bataillons (Sonderelbe Jasmin, Band 1)

  • Pfefferspraypistole JPX inkl. Piexon Magazin 2x 10ml Ladung

  • Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde? Jan van Helsing, Thomas A. Anderson

  • No-Go-Areas: Wie der Staat vor der Ausländerkriminalität kapituliert

  • 3491961769 Das Totenbuch der Germanen: Die Edda – Wurzel eines wilden Volkes

  • Wiederkehr der Hasardeure: Schattenstrategen, Kriegstreiber, stille Profiteure 1914 und heute

  • Volkspädagogen

  • Gekaufte Journalisten

  • Die geheime Migrations-agenda

  • Grenzenlos kriminell

  • Mekka Deutschland: Die stille Islamisierung

  • Höllensturm: Die Vernichtung Deutschlands, 1944-1947

  • Die Asyl-Industrie

  • Verborgene Geschichte: Wie eine geheime Elite die Menschheit in den Ersten Weltkrieg stürzte

  • Das Anglo-Amerikanische Establishment

  • Geheime Machtstrukturen

  • Geboren in die Lüge: Unternehmen Weltverschwörung

  • Die Weltbeherrscher: Militärische und geheimdienstliche Operationen der USA

  • Die geplante Vernichtung: Der Weg zur Weltherrschaft

  • England, die Deutschen, die Juden und das 20. Jahrhundert: Die perfiden Strategien des British Empire

  • Beuteland

  • „Other losses“ – die sonstigen Verluste – DVD

  • Sabatina James: Scharia in Deutschland

  • Die Grünen: Zwischen Kindersex, Kriegshetze und Zwangsbeglückung

  • Die türkische Bedrohung: Europa im Fadenkreuz des Islam

  • Der direkte Weg in den Dritten Weltkrieg

  • Chemtrails. Verschwörung am Himmel? Wettermanipulation unter den Augen der Öffentlichkeit

  • Die Zeit neigt sich dem Anbeginn Die Zeit neigt sich dem Anbeginn Band 1: Operation Walhalla IV

  • Die Zeit neigt sich dem Anbeginn Die Zeit neigt sich dem Anbeginn2 Band 2: Das Geheime Tagebuch der Arianni

  • Hunde würden länger leben, wenn …: Schwarzbuch Tierarzt

  • Eine Macht aus dem Unbekannten: Deutsche „UFOs“ – und ihr Einfluß im 21. Jahrhundert?

  • Verschwörung Jonastal. Sensationelle neue Erkenntnisse…

  • Sie sagten Frieden und meinten Krieg: Die US-Präsidenten Lincoln, Wilson und Roosevelt

  • Vorsicht Bürgerkrieg!: Was lange gärt, wird endlich Wut

  • Europa vor dem Crash: Was Sie jetzt wissen müssen, um sich und Ihre Familie zu schützen

  • 1939 – Der Krieg, der viele Väter hatte: Der lange Anlauf zum Zweiten Weltkrieg

  • Countdown Weltkrieg 3.0

  • der-dritte-weltkrieg-schlachtfeld-europa…………Bestseller

  • Das Dschihadsystem – wie der Islam funktioniert

    Buch -Das Dschihadsystem - Wie der Islam funktioniert
  • GenderGaga

  • Das jüdische Jahrhundert – in deutsch

    in deutscher Sprache!!!

  • Tödliche Toleranz: Die Muslime und unsere offene Gesellschaft

  • Als die Soldaten kamen: Die Vergewaltigung deutscher Frauen am Ende des Zweiten Weltkriegs

  • S.O.S. Germany: Wie Deutschland ausgeplündert wird

  • Die Rote Walze: Wie Stalin den Westen überrollen wollte

  • 2018 – Deutschland nach dem Crash

  • Zutritt streng verboten!: Die 24 geheimsten Orte dieser Welt

  • Die Impf-Illusion

  • Unterwerfung – wenn der Halbmond über Paris aufsteigt

  • Alptraum Zuwanderung

  • Die unbequeme Nation 2000 Jahre Wirtschafts- und Religionskrieg gegen die Deutschen

  • Unser Tausendjähriges Reich: Politisch unkorrekte Streifzüge durch die Geschichte der Deutschen

  • Am Vorabend des Dritten Weltkriegs: Was Hellseher für unsere nahe Zukunft prophezeien und was politische Fakten bestätigen

  • Kill the huns – Tötet die Hunnen!: Geheimdienste, Propaganda und Subversion hinter den Kulissen des Ersten Weltkrieges

  • Der größte Raubzug der Geschichte: Warum die Fleißigen immer ärmer und die Reichen immer reicher werden

  • Michael Wittmann: Efolgreichster Panzerkommandant des Zweiten Weltkrieges und die Tiger der Leibstandarte SS Adolf Hitler

  • Ihr seid Lichtwesen: Ursprung und Geschichte des Menschen

  • Das Tavistock Institut – Auftrag: Manipulation von Dr. John Coleman

  • Das Komitee der 300 – die Verschwörer

  • 14-18 der Weg nach Versailles

  • das Deutschland-Protokoll

  • Adolf Hitler – Der Frontsoldat

  • Als Deutschland Großmacht war

  • Irlmaier: ein Mann sagt was er sieht

  • Der Anfang vom Ende des alten Europa: Die alliierte Verweigerung von Friedensgesprächen 1914-1919

  • dokumentation-alliierter-kriegsverbrechen

  • der falsche Krieg….die Schuld Englands….Freispruch für das Deutsche Reich

  • Politisches Bekenntnis – Weigel: Deutsche Reich existiert in den Grenzen von 1937

    Politisches Bekenntnis - Weigel: Deutsche Reich existiert in den Grenzen von 1937

    Politisches Bekenntnis - Weigel: Deutsche Reich existiert in den Grenzen von 1937

  • NATSIEPIEFKE.COM

  • Enzyklopädie der Wahrheit

  • UN-Migrations-Pakt…offene Grenzen ohne Grenzen…

  • Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

  • Follow deutschelobby on WordPress.com
  • Meta

  • Archiv

  • April 2019
    M D M D F S S
    « Mrz    
    1234567
    891011121314
    15161718192021
    22232425262728
    2930  
  • Ursula Haverbeck

  • Tierrechte..gegen Tierversuche

  • Deutsche Reich

  • Das völkerrechtliche Subjekt – Das Deutsche Reich oder die unauflöslichen Rechte der Deutschen

  • sonnenrad.tv

  • AH – The Greatest Story NEVER Told – Deutsch Teil 1 mit deutschen Untertiteln

  • AH – The Greatest Story NEVER Told – Deutsch Teil 3 mit deutschen Untertiteln

  • https://vk.com/videos356447565

  • Menuhin – Wahrheit sagen-Teufel jagen Teil 1

  • Menuhin – Wahrheit-sagen-Teufel-jagen Teil 2

  • Menuhin – Wahrheit-sagen-Teufel-jagen Teil 3

  • Verein für Haustierhalter

  • Heinz-Christian Tobler – Aufklärung im Großen Stil

  • Verein Deutsche Sprache e.V.

  • Schlagwörter

  • Top-Klicks

  • Aktuelle Beiträge

  • Selbstschutz…

  • EinProzent

    **********************

  • Eva Hermann- Blog – Willkommen

  • Nazneen Tobler zum Deutschen Volk

    Diese Rede sollte eine Aufgabe sein! Eine nie endende Verpflichtung! Für jede Frau, sich bis zum Sieg zu wehren, für jeden Mann, jeder Frau und jedem anderen Menschen bis zum Sieg beizustehen, wo immer jemand bedroht wird!

    Diese Rede sollte eine Aufgabe sein! Eine nie endende Verpflichtung! Für jede Frau, sich bis zum Sieg zu wehren, für jeden Mann, jeder Frau und jedem anderen Menschen bis zum Sieg beizustehen, wo immer jemand bedroht wird!

  • Hellstorm – der Genozid an Deutsche – in deutsch

  • Sicherheit für Nationalisten

  • PEGIDA – Patrioten GEMEINSAM SIND WIR STARK

    PEGIDA-Dresden

  • pittromi

  • twitter/pittromi

  • russisches Militärarchiv

  • Gender erklärt in weniger als 3 Minuten

  • -befreit- wovon? von KH Kupfer

  • Buch – befreit-wovon von Kupfer KH

  • Befreit-wieso / besetzt-wodurch HaarmannD.H.

  • giftwarnkarte-APP

  • giftwarnkarte

  • giftwarnunginfo

  • tierarztblog

  • Tierschutz

  • A.H. – The greatest Story Never told

    sssssssssssssssssssssssssssssssssss

  • AH–my heart will go on…mein Herz wird immer bei dir sein…

  • Widerstand –der-dritte-weg

  • Broschüre „Koran im Klartext“ – kostenlos

    Bild anklicken oder E-Post: info@konservative.de

  • Umwelt & Aktiv

    Umwelt & Aktiv ... Naturschutz-Tierschutz-Heimatschutz

  • PEGIDA Österreich

  • PEGIDA Schweiz

  • deutsche-stimme/

    http://deutsche-stimme.de/

  • Recht und Wahrheit

    www.rechtundwahrheit.de

  • Geschichte des Islam – geschrieben mit Blut und Terror

  • Islam-Lexikon…TAKIYA= DIE HEILIGE LÜGE…

    Informationsblatt zum ausdrucken:

  • deutsches Wirken als Beitrag zur menschlichen Zivilisation

  • Zeitzeugenbericht: Deutsches Leben unter der „Diktatur“…

  • zionistisch kontrollierten angloamerikanischen Kriegstreibern

    zionistisch kontrollierten Nachrichtenagenturen und Medien des Westens

  • ein Schweizer spricht wieder die Wahrheit…

  • ein Schweizer spricht die Wahrheit

  • #######################################

    Stand 19.12.2014

    Rekord an einem Tag 177.382 Aufrufe

    Beiträge bisher 9.874
    Kommentare bisher 21.304

    #######################################

  • Weckruf der Linde

  • 2000 Jahre germanischer Überlebens- und Freiheitskampf

  • SCHUTZBUND FÜR DAS DEUTSCHE VOLK

  • Gewidmet den deutschen Soldaten, die mit einem Heldentum ohnegleichen den Angriff des Bolschewismus abwehrten und das halbe Europa vor der größten Gefahr bewahrten, die Europa je aus dem Osten bedrohte.

  • DAS ERSTE NWO GESETZ KOMMT ES IST SOWEIT UMERZIEHUNG FÜR ANDERSDENKENDE

  • Gender Begriffs-Erklärung von Eva Herman

  • Krisenvorsorge

  • deutsche Sprachwelt

  • familien-schutz

  • Deutsches Reich nicht unter gegangen | Theo Waigel

  • Moscheen-Bau im Zuge der Islamisierung

  • 14.9.1958 – „Niemals Verzicht auf Ostgebiete!“

    14.9.1958 ..... Zum 10. Tag der Heimat betonen alle Bonner Parteien: „Niemals Verzicht auf Ostgebiete!“
  • Aufruf der Patrioten aus den Wissenschaften..

    Aufruf der Patrioten aus den Wissenschaften, Professoren, Doktoren, hochkarätige Idealisten
  • German Defense League

  • Identitäre Bewegung Deutschland

    Identitäre Bewegung

    Identitäre Bewegung

  • Identitäre Österreich

  • Identitäre Bewegung Schweiz

  • Identitäre Bewegung Südtirol

  • schwarzkuemmelbluete

    schwarzkuemmelbluete
  • Todestag Jörg Haider — ermordet am 11.10.2008

  • Julfest — 21.12. bis 06. 01.

    Julfest --- 21.12. bis 06. 01.

  • 13.02. Dresden Bombenterror

    Massenmord an mehr als 1.000.000 Deutschen13. Februar 2015
    Gegen Völker- und Kriegsrecht...Dresden war eine Rote-Kreuz-Stadt...nach Internationalem Recht darf so ein Status nicht angegriffen werden....
  • 13.Februar 1945…..Massenmörder Churchill und seine Killertruppe unter Harris ermorden über 1.000.000 Zivilisten

    70. Jahrestag der angloamerikanischen Bombenangriffe, die das historische Zentrum der Großstadt an der Elbe komplett zerstörten und mindestens 1.000.000 Menschen töteten,13. Februar 2015
    ---DRESDEN-- 70. Jahrestag der angloamerikanischen Bombenangriffe, die das historische Zentrum der Großstadt an der Elbe komplett zerstörten und mindestens 1.000.000 Menschen töteten,
  • In Memorium….Todestag: 13.03.2013…..In Kirchweyhe von Türken totgetretene Daniel Siefert

    In Memorium....Todestag: 13.03.2013.....In Kirchweyhe von Türken totgetretene Daniel Siefert

    Von Türken verhöhnt, sein Grab von Türken geschändet, von LINKEN in's Abseits gestellt, als Mensch zweiter Klasse.....

  • Kirchweye Daniel Siefert

    Kirchweye Daniel Siefert

  • Einzug der Bestien…20 Millionen tote deutsche Frauen, Kinder, Wehrlose….

    Befreiung??? ...Wovon??? ...von Glück, Ehre, Stolz und Widerstand gegen den Welt-Zionismus...

  • Rechtlicher Hinweis

    Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen, das gleiche gilt für alle Kommentare. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links.

    zur Kenntnisnahme und persönliche Meinungsbildung…da es nicht das Recht eines Staates sein darf, Recherchen und Meinungen Andersdenkender zu verhindern…

    Dadurch entlarvt sich jedes System selber…

    persönlich sage ich nichts und behaupte nichts…und leugne nichts… im Sinne des  § 130

Posts Tagged ‘Integration’

Integration Fehlanzeige

Posted by deutschelobby - 23/11/2018


oder

Am 22.11.2018 veröffentlicht

Seit Jahren ist das Zauberwort für das Zusammenleben mit Migranten/ Flüchtlingen „Integration“. In vielen Europäischen Ländern ua Niederlande, Belgien, Frankreich und Österreich hat man längst kapiert, dass dies vor allem bei moslemischen Mitbürgern kaum funktioniert. Anpassung vielleicht, Integration meistens nicht.

Posted in Integration Fehlanzeige | Verschlagwortet mit: , , , , , , , | 1 Comment »

26.08.2018 um 03:00 Uhr…Andenken an Daniel Hillig…und Erinnerung an die Mit-Täter aus dem Merkel-Lager und der anglikanisch erzogenen Antideutschen

Posted by deutschelobby - 02/09/2018


Posted in 26.08.2018 um 03:00 Uhr...Andenken an Daniel Hillig..., Gedenktag | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für 26.08.2018 um 03:00 Uhr…Andenken an Daniel Hillig…und Erinnerung an die Mit-Täter aus dem Merkel-Lager und der anglikanisch erzogenen Antideutschen

Polizeigewerkschafter erklärt Integration für gescheitert!

Posted by deutschelobby - 02/03/2017


Einwanderung aus Sicht der Polizei | Rainer Wendt

 

Posted in Polizei, Polizeigewerkschaft Wendt | Verschlagwortet mit: , , , , , , , | 1 Comment »

Integration von heute ist der Terrorismus von morgen

Posted by deutschelobby - 19/08/2016


Meine-Meinung

Von Thomas Heck:

Es gibt Außenminister und es gibt Außenminister. Da gibt es den österreichischen Außenminister Sebastian Kurz, der Tacheles redet, wie wir es in Deutschland nicht mehr gewohnt sind, weil wir Steinmeier haben, ein unerträglich sabbelndes Betroffenheitssackgesicht, der mehr im Arsch von Putin und den islamistischen Mullahs im Irak steckt, als auf der Regierungsbank sitzt.

Was für eine Wohltat fürs Auge, für die Ohren und für die mentale Ausgeglichenheit ist dagegen Sebastian Kurz, dem 30jährigen Außenminister Österreichs.

 Der von ihm eingesetzte Expertenrat für Integration hat gerade den Integrationsbericht 2016 vorgestellt. Darin wird neben einer Sammlung von Zahlenmaterial zum Asyl- und Flüchtlingswesen sehr ausführlich der Umsetzungsstatus des 50-Punkte-Programms erörtert, den ebendieser Expertenrat im Auftrag des Außenministers im November des Vorjahres erarbeitet hatte.

 Demnach wird es die Integration der zugewanderten Araber weder in Österreich noch in Deutschland geben, es wird eine Parallelgesellschaft entstehen, aus der die zukünftigen Terroristen hervorgehen, wie in Frankreich.

Als Begründung wird dann herhalten, dass wir die Zuwanderer ausgegrenzt haben, diese in den Ghettos unserer Städte so chancenlos sind, dass Einzeltäter sich „blitzradikalsieren“. So wie es in Frankreich heute ist. Und auch wir werden über die Ursachen rätseln und vielleicht wird man sich in 20 Jahren an die heutige Zeit erinnern und sagen, Merkel war die, die uns verraten hat, uns verkauft hat.

 “Die Integration der hunderttausend Menschen, die die Flüchtlingswelle nach Österreich gespült hat – darüber sollte man sich keine Illusionen machen – wird nicht stattfinden.

Jedenfalls nicht in jenem Sinn von Integration, den die offizielle österreichische Politik vorgibt. Diese Einschätzung kann man 1:1 auf Deutschland übertragen.

Hierzulande ist die Wunsch der Integration mehr von Wunsch getragen, ist doch schon die Integration der türkischen Gastarbeiter und deren Nachkommen in der nachfolgenden Generationen grandios gescheitert,

wenn man sieht, wie diese Kopftuchträger einem Erdogan anhimmeln und Auftritte von ihm auf einer Videoleinwand in einem roten Fahnenmeer fulminieren.

 Das hauptsächliche Motiv der Menschen, die im vergangenen Jahr nach Europa und insbesondere Deutschland gekommen sind, darüber sollte man sich ebenfalls keine Illusionen machen, waren die Verlockungen des deutschen Sozialstaates, der gibt, ohne zu fordern.

Unterstützt durch Heerscharen von Anwälten wundert es nicht, dass die meisten Flüchtlinge zwar nicht wissen, wie man sich zu benehmen hat, dass deutsche Frauen, auch leichtbekleidet, kein Freiwild sind, aber die Rechtsbehelfbelehrungen von Asylbescheiden erstaunlich schnell begreifen und Rechtsmittel einlegen oder klagen.

Unterstützt von einer Kuscheljustiz, die selbst offensichtliche schwere Versuche von Straftaten mit Bewährungsstrafen versieht.

Gefördert von einer Politik, die die deutsche Bevölkerung in Geiselhaft nimmt, um ihren multikulturellen feuchten Traum zu träumen.

 Wir alle werden diesen Traum teuer bezahlen, der sich schnell zu einem Alptraum entwickeln kann und den wir nur mit viel Glück überleben werden.

 http://heckticker.blogspot.de

Posted in Illegalen, Invasoren, Islamische Invasion, Islamischer Terror, Islamisierung, kriminell, Meinungen, Thomas Heck | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Comment »

Schweiz: Bei Integrationsverweigerung wird Einbürgerung abgelehnt

Posted by deutschelobby - 02/07/2016


Weil sich zwei Mädchen weigerten den Schwimmunterricht zu besuchen, wird ihnen nun die Einbürgerung in die Schweiz verwehrt. Foto: Frans Persoon / flickr (CC BY-NC-ND 2.0)

Weil sich zwei Mädchen weigerten den Schwimmunterricht zu besuchen, wird ihnen nun die Einbürgerung in die Schweiz verwehrt.

Für viele Einwanderer, nicht nur in Österreich, gilt einfach die Prämisse, Staatsbürgerschaft „ja“, Integration „nein“. Denn wo käme man dahin, wenn man sich an der Kultur der „Kuffār“ orientiere und deren Gesetze einhielte.

Schwimmunterricht aus religiösen Gründen verweigert

Allerdings ist ein Fall, der sich bereits voriges Jahr zutrug, aber erst jetzt bekannt wurde, ein Beispiel dafür, dass es auch anders gehen kann. Im Kanton Basel-Stadt verweigerte man zwei muslimischen Mädchen (12 und 14 Jahre) die Einbürgerung in die Schweiz, weil diese aus religiösen Gründen weder am Schwimmunterricht noch an den Klassenlagern teilnehmen wollten.

Schwimmunterricht ist Teil der Schulpflicht

Stefan Wehrle, Präsident der Einbürgerungskommission, wird vom Regionaljournal Basel so zitiert:

Jugendliche, die sich im Kanton Basel-Stadt einbürgern lassen wollen, müssen die Schulpflicht erfüllen. Das Migrationsamt erkundige sich daher bei den Schulen, ob dies der Fall ist. Schwimmunterricht und Schullager sind Teil der Schulpflicht.

Deutschkenntnisse für Integration zu wenig

Weiters spielt es für ihn keine Rolle, ob diese Mädchen gut Deutsch sprechen, denn wer die Schulpflicht nicht erfüllt, stellt sich bewusst gegen die geltende Rechtsordnung und hat daher kein Recht auf Einbürgerung. Denn eine Nichtteilnahme am Schulunterricht, sei ein Anzeichen für eine schlechte Integration.

Obwohl es sich bei dieser Entscheidung vorerst um einen Präzedenzfall handelt, geht Stefan Wehrle davon aus, dass die Einbürgerungskommission in ähnlichen Fällen gleich entscheiden wird.

56 Staaten zur Auswahl

Offensichtlich gedenkt die Schweiz nicht mehr, sich ununterbrochen von mohammedanischen Kulturbereicherern auf der Nase herumtanzen zu lassen.

Das sollte sich eigentlich ebenso Österreich und Deutschland zu Herzen nehmen.

Denn wer glaubt, nach seinen kulturellen Vorstellungen leben zu müssen, hat als Mohammedaner immerhin unter 56 Staaten der Welt die Auswahl, in denen der Islam Staatsreligion ist und Schwimmunterricht wohl nicht gefordert wird.

Posted in Ausländerkriminalität, Islam, Schweiz, Zuwanderung | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Schweiz: Bei Integrationsverweigerung wird Einbürgerung abgelehnt

Kein Raum für Illusionen…von Florian Stumfall

Posted by deutschelobby - 24/03/2016


Posted in Immigranten, Invasoren, Migranten | Verschlagwortet mit: , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Kein Raum für Illusionen…von Florian Stumfall

Amokfahrt in Graz: Augenzeugin hörte muslimischen Täter „Allahu akbar“ rufen

Posted by deutschelobby - 23/06/2015


Auch vor der Grazer Synagoge fuhr der Amoklenker Menschen nieder.

Auch vor der Grazer Synagoge fuhr der Moslem Menschen nieder.

Mehr als 24 Stunden nach der Tat taucht nun auch in österreichischen Medien der Name des mutmaßlichen Amokfahrers auf: Die Kronen Zeitung kürzt ihm mit Alen R. ab, zahlreiche ausländische Zeitungen – vor allem aus Bosnien – hatten bereits gestern den vollen Namen bekanntgegeben. Und auch die Hintergründe des 26-jährigen Bosniers mit österreichischem Pass erhellen sich. Entgegen den Angaben der Polizei unmittelbar nach dem Blutbad deuten immer mehr Indizien in Richtung eines islamistischen Motivs.

Ehefrau zu Kopftuch gezwungen?

Der Mann war wegen seiner Gewaltausbrüche polizeibekannt. Sie richteten sich gegen seine Ehefrau, auch aus religiösen Gründen: Wie die Kronen Zeitung in ihrer morgigen Ausgabe berichtet, soll er sie „zuletzt unter Schlägen gezwungen haben, ein Kopftuch zu tragen“. Die Frau wehrte sich, zeigte ihren Mann an und erwirkte eine Wegweisung aus der gemeinsamen Wohnung in Kalsdorf bei Graz. Gemeinsam mit den zwei Kindern soll sie nach Bosnien gefahren sein. Die Krone weiter:

Was danach geschah, interessiert nun auch den Verfassungsschutz. Alen R. soll neue Freunde kennengelernt haben und öfters in eine Moschee gegangen sein. Dass er dort radikalisiert worden ist, ist Spekulation.

Eintrag von Augenzeugin aus Kondolenzbuch gelöscht

Eine Spekulation freilich, die durch den Bericht einer angeblichen Augenzeugin weiter angeheizt wird. Sie schrieb ihre Eindrücke in das von der Stadt Graz eingerichtete Online-Kondolenzbuch. Von dort wurde der Eintrag jedoch rasch entfernt, weiterhin dokumentiert ist er auf der Diskussionsplattform Das gelbe Forum. Demzufolge erlebte die Frau folgendes:

Auch ich musste Zeuge dieser schrecklichen Tat werden. Als er das Auto aufgrund des Radfahrers kurzzeitig verließ, konnte ich gemeinsam mit 2 weiteren geschockten Personen warnehmen, dass er Allah u Agbar rief. Und nun wollen uns Gutmenschen einreden, dass dies nichts mit der Religion zu tun hat.

Familie als Paradebeispiel verweigerter Integration

Wie die Kleine Zeitung berichtet, ist die Familie des Amokfahrers geradezu ein Paradebeispiel verweigerter Integration. Obwohl der Mann mit seiner Eltern schon vor mehr als 20 Jahren vor dem Balkan-Krieg aus der Stadt Bihac nach Österreich flüchtete, gilt die Familie als „abgeschottet und problematisch“, Gewalt sei an der Tagesordnung. Der Vater der mutmaßlichen Mörders soll zudem mit Steinen auf Nachbarskinder losgegangen sein. Die Kleine Zeitungweiter:

Immer wieder kam es zu Konfrontationen mit den Nachbarn, wie auch die Kalsdorfer Bürgermeisterin Ursula Rauch bestätigt. Anrainer beschreiben vor allem R.s Eltern als problematisch, wenig kooperativ und nicht bereit zum Dialog. „Ich wundere mich nicht, dass etwas passiert ist. Allerdings hätte ich niemals mit diesem Ausmaß gerechnet“, sagt ein Nachbar. Namentlich genannt werden will hier niemand, zu groß sei die Furcht vor den Eltern, die immer noch im Haus leben.

Angesichts der komplizierten Umstände verliert die „Blitzdiagnose“ der steirischen Polizei, Alen R. leide an einer „Psychose“, immer mehr an Gewicht. Wie die Kronen Zeitung berichtet, handelt es sich dabei bloß um eine „Einschätzung der Polizeiärztin; in ärztlicher Behandlung war er nie. Ein Expertengutachten steht noch aus.“

Ist Alen R. illegaler Doppelstaatsbürger?

Interessant und bisher nicht in österreichischen Medien berichtet ist auch der Umstand, dass Alen R., der in manchen Medien ohne Hinweis auf seine Herkunft als „Österreicher“ bezeichnet wird, neben der österreichischen auch die bosnische Staatsbürgerschaft besitzen könnte. Serbische Medien berichten unter Berufung auf das bosnische Außenministerium, dass Alen R. einen gültigen bosnischen Pass besitze und die bosnische Botschaft in Wien bereit sei, konsularischen Beistand zu leisten.

Nachdem das österreichische Gesetz Doppelstaatsbürgerschaften nicht vorsieht, wäre hier also zu klären, ob es Alen R. – und möglicherweise auch seinen Eltern – gelang, den österreichischen Pass ohne Rückgabe der bosnischen Staatsbürgerschaft zu erlangen, oder ob sich der Verdächtige später den bosnischen Pass erneut ausstellen hat lassen, wie es etwa unzählige Türken machen.

—————————————————

http://www.unzensuriert.at/content/0018039-Amoklauf-Graz-Angebliche-Augenzeugin-hoerte-Taeter-Allahu-akbar-rufen

Posted in Asylanten, Ausländer, Ausländerkriminalität, Kriminalität | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Comment »

Essen: Kriminelle Libanesen genießen Aufenthaltsstatus

Posted by deutschelobby - 13/04/2015


Essen als kriminelle Libanesen-Hochburg

 

Statt in Schubhaft genommen zu werden, dürfen sich kriminelle Libanesen in Essen einnisten.

Statt in Schubhaft genommen zu werden, dürfen sich kriminelle Libanesen in Essen einnisten.

Die Stadt Essen ist eine jener Kommunen, die am meisten unter der rot-grünen Zuwanderungspolitik in Nordrhein-Westfalen (NRW) leidet. Allein 5.000 Libanesen sind derzeit in der Stadt aufhältig. Davon genießen 1.000 lediglich den Aufenthaltsstatus der fremdenrechtlichen Duldung. Der Libanon weigert sich, die bereits als Scheinasylanten und Wirtschaftsflüchtlinge entlarvten Landsleute zurückzunehmen.

Dabei sind unter den in Essen befindlichen Libanesen zahlreiche „schwere Jungs“. Allein 50 der eigentlich 1.000 zur Abschiebung vorgesehenen Libanesen sind Schwerverbrecher. Sie haben unter anderem gerichtlich abgeurteilte Delikte wie schwere Körperverletzung, Raubüberfälle und schwere Diebstähle begangen.

SPD-Integrationsminister für Legalisierung

Es kann aber kein Zufall sein, dass sich gerade diese kriminellen Libanesen in Nordrhein-Westfalen so wohl fühlen. Dort führt der SPD-Mann Guntram Schneider das Integrationsministerium. Und dieser Minister lässt immer wieder mit Ideen im Sinne einer „Willkommenskultur“ aufhorchen. Zuletzt forderte er ein Gesetz zur Legalisierung aller Illegalen in Deutschland. Das würde wohl auch den im Land ansässigen Kriminellen aus dem Libanon dauerhaften Aufenthalt bescheren.

Die Bürgerbewegung Pro NRW ist die einzige Ratsfraktion, die gegen diesen Missbrauch des deutschen Gastrechts mobil macht. Der Oberbürgermeisterkandidat Tony-Xaver Fiedler sagt zu diesen unhaltbaren Zuständen in seiner Heimatstadt:

Es stellt ein Unding sondergleichen dar, dass schwerkriminelle Libanesen nicht abgeschoben werden. Und das nur, weil sie behaupten, Palästinenser oder staatenlose Kurden zu sein. Statt weiter mit den Kriminellen zu kuscheln, sollten diese schnellstmöglich in den Libanon abgeschoben werden. Notfalls sollte unsere Regierung den nötigen Druck auf den Libanon ausüben.

Wer massiv kriminell in Erscheinung getreten ist, der kann nicht dauerhaft legal in Essen leben. Es ist schlicht unverfroren, wenn solche Personen dann auch noch Sozialleistungen kassieren und sich von den einheimischen Steuerzahlern alimentieren lassen.

——————————————————-

http://www.unzensuriert.at/content/0017560-Essen-Kriminelle-Libanesen-geniessen-Aufenthaltsstatus

Posted in Kriminalität, Libanesen- Mhallamiye-Kurden | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 2 Comments »

Wochenrückblick…..paz34-14

Posted by deutschelobby - 22/08/2014


Zum Weglaufen / Wann die Rasse eines Täters genannt werden darf, wie wir Integration gekonnt vereiteln, und wie Erdogan unser »Freund« wurde

paz

Die Erschießung eines 18-Jährigen durch einen Polizisten hat das US-Städtchen Ferguson bei St. Louis in bürgerkriegsähnliche Zustände gestürzt und erschüttert die gesamten Vereinigten Staaten. Wie es zu den Schüssen kam, wissen wir noch nicht. Kein Wunder: Die Ermittlungen laufen ja gerade erst an.

Verwunderlich ist, was wir – auch aus den deutschen Medien – sofort erfahren haben. Nämlich, dass der Erschossene ein Schwarzer war und der Schütze weiß ist. Das erstaunt: Ansonsten winden sich unsere Blätter mit allen Mitteln um die Nennung irgendwelcher rassischen, ethnischen oder ähnlichen Eigenschaften im Zusammenhang mit mutmaßlichen Straftaten. Es sollten schließlich keine „Vorurteile bedient“ oder gar „geschürt“ werden, heißt es zur Begründung. Daher steht wohl auch fest, was man geschrieben hätte, wenn der Schütze schwarz und der Erschossene weiß gewesen wäre. „Polizist erschießt Jugendlichen“, was sonst.

Vorurteile behindern bekanntlich die Integration von Zuwanderern und deren Kindern und Enkeln. Um deren Integration ringt die Politik seit Jahrzehnten und wundert sich immer aufs Neue, warum das Projekt so schlecht gelingt. Dabei kommen wir ihnen doch entgegen, wo es nur geht: Sprachsensible Experten haben sogar das „Kiezdeutsch“ der Jungtürken aus den Brennpunktvierteln zur „Bereicherung unserer Kultur“ erhoben. Nun staunen Bildungsexperten, dass die jungen Zuwanderer immer schlechter Deutsch sprechen. Dass dazu auch beigetragen haben könnte, dass sprachsensible Experten bildungsabstinentes Gebrabbel zur „Kultur“ geadelt haben, darauf kommen wir der Politischen Korrektheit zuliebe natürlich nicht. Doch warum sollte man denn richtiges Deutsch lernen, wenn „Äy Digger, isch geh Disco“ auch Sprachkultur ist?

Es kommt noch interessanter. Neuköllns deutschlandweit bekannter Bezirksbürgermeister Heinz Buschkowsky schlägt Alarm. Die jungen Zuwanderer interessierten sich nicht nur nicht für richtiges Deutsch, ihnen sei auch das Land, in dem sie leben, völlig wurscht. Sie interessierten sich weder für die Kultur noch für die Geschichte Deutschlands.

Einen Grund dafür – womöglich den Hauptgrund – nennt er selbst. Putzigerweise, ohne es zu bemerken. Wenn sich vor allem muslimische Jugendliche nicht für deutsche Geschichte interessierten, dann stehe, jammert Buschkowsky, „ein Lehrer doch auf verlorenem Posten, wenn er von den Konzentrations- und Vernichtungslagern der Nazis erzählt“.

Die Äußerung lässt tief blicken. Auch andere Länder bemühen sich um die Integration ausländischer Neubürger. Und auch sie benutzen dafür den Geschichtsunterricht. Um die Ankömmlinge für die neue Heimat zu begeistern, berichten sie ihnen von den Großtaten der Vorväter, von Helden, vergangenem Glanz und kulturellen Errungenschaften. Manchmal werden auch weniger helle Punkte der eigenen Historie erwähnt, im Vordergrund aber steht immer das Strahlende. Schließlich ist der Zweck der Übung, dass sich die Einwanderer geradezu danach drängen, Teil ihres neuen Landes zu werden.

Über Deutschland könnten wir denen zum Beispiel erzählen, dass kein Volk der Welt so viel zur klassischen Musik beigetragen hat wie die Deutschen. Oder wie sich unsere Vorfahren über 2000 Jahre hinweg erfolgreich gegen meist massiv überlegene Aggressoren gewehrt haben: Römer, Hunnen, Ungarn, Wikinger, Tataren, Dänen, Türken, Franzosen oder (etwa im 30-jährigen Krieg) auch gleich halb Europa. Dass wir trotzdem immer wieder aufgestanden sind und heute sogar als die Nummer eins in Europa gelten. Und dass Deutschland erst in der allerjüngsten Vergangenheit selbst Aggressor geworden ist. Dass es dies aber – im Gegensatz zu den allermeisten Aggressoren der Welt! – ernsthaft bereut.

Auch könnten wir den sagenhaften Beitrag der Deutschen zum technischen Fortschritt und zur Wissenschaft vor den Zuwanderern ausbreiten. Oder, dass man uns Pioniere des Umweltschutzes nennt und die bedeutendste Philosophen-Nation seit den alten Griechen und Römern. Dass unser Wappentier direkt auf den römischen Adler zurückgeht, wir also buchstäblich die Siegelbewahrer des antiken Abendlandes sind.

Ja, wir hätten den Neulingen einiges zu erzählen, und wir dürften zuversichtlich sein, dass sich viele unter ihnen unwiderstehlich angezogen fühlten. Davon sagen wir ihnen aber nichts. Stattdessen: Vernichtungslager, deutsche Verbrechen, deutsche Schuld. Eine Story zum Weglaufen. Dass die jungen Immigrantenkinder keinerlei Neigung verspüren, uns in diesen rabenschwarzen Abgrund hinterher zu springen, darf eigentlich nicht wundern. Da blicken sie lieber (je nach Charakter spöttisch oder mitleidig) auf uns hinab und sind froh, dass wir da unten allein bleiben. Doch selbst ein so alltagserfahrener Mann wie Buschkowsky scheint diesen simplen Zusammenhang nicht erkennen zu wollen.

Vielleicht sollten wir generell darüber nachdenken, ob unsere Rezepte zur Völkerverständigkeit stimmen. Die tägliche Selbstbezichtigung, mit der wir auch unsere Zuwanderer anöden, sollte uns Deutsche ja eigentlich sympathischer erscheinen lassen. Offenbar tritt das Gegenteil ein.

Auch hatten wir gedacht, je näher wir die Völker zueinander bringen oder sogar durchmischen, desto mehr werden sie einander lieben lernen. Die Wirklichkeit: Vor 50 Jahren war das Deutschlandbild der Türken makellos, die Deutschen verloren ihrerseits über „die Türken vor Wien“ schon seit Generationen kein Wort mehr und rühmten stattdessen viel lieber die Waffenbrüderschaft im Ersten Weltkrieg.

Nach drei Generationen „Näherbringen“ ist das Verhältnis derart am Hund wie tatsächlich seit der Belagerung Wiens nicht mehr. In der Euro-Zone erleben wir, ganz ohne Massenzuwanderung, etwas Ähnliches. Je mehr sie miteinander verwoben werden, desto gereizter reagieren die einst harmonischen Völker auf einander.

Daher ist die Sache mit dem BND wohl auch nur noch ein Tropfen im Ozean der gezüchteten Zwietracht. „Freunde belauscht“, entrüsten sich Medien. Freunde? „Freund“ Erdogan lässt seit Jahren keine Gelegenheit aus, uns eins überzuziehen. Assimilation nannte er (bei einer Rede in Deutschland!) Völkermord, predigt also eine Art Rassentrennung, auf dass sich seine edlen Türken ja nicht mit dem germanischen Pöbel gemein machen mögen. Deutsche Soldaten, die zum Schutz der Türkei vor einem Übergriff der syrischen Turbulenzen nach Anatolien entsandt worden waren, wurden dort massiv bedrängt. Wie hieß es doch gleich: Gott schütze mich vor meinen Freunden, vor meinen Feinden schütz’ ich mich selbst!

Wie man sich Freunde macht, scheint umstrittener denn je. Wir dachten ja immer, unsere großzügigen Zuwendungen für Asylbewerber würden uns als leuchtender Ausdruck unserer Humanität gutgeschrieben. Nicht mal das klappt.

Nicht nur, dass manche Asylbewerber mittlerweile einen Sport daraus gemacht haben, uns mit immer neuen Beschwerden und Forderungen zu piesacken. Jetzt kriegen wir auch noch aus einem Herkunftsland was zwischen die Hörner. Serbiens Ministerpräsident schimpft, die 500 bis 600 Euro monatlich, die Asylbewerber bei uns bekämen, seien viel mehr als der Mindestlohn in Serbien. „Das ist ein großer finanzieller Anreiz. Sie kommen nicht, um Asyl zu erhalten, sondern um Geld zu nehmen“, wird er zitiert.

Schwadroniert da etwa einer von „Sozialtourismus“? So etwas wollen wir nicht hören. Er wird auch nichts erreichen. Wir werden weiter zahlen und uns dafür beschimpfen lassen. Wir werden weiter unsere Geschichte schwarz in schwarz malen und uns wundern, dass keiner zu uns stoßen will. Warum? Vermutlich, weil wir gar nicht mehr wissen, dass es auch anders geht.

—————————————–

Hans Heckel paz 34-14

Posted in Audio, Wochenrückblick | Verschlagwortet mit: , , , , , | Kommentare deaktiviert für Wochenrückblick…..paz34-14

für „Bild“-Redakteur ist der Islam ein „Integrationshindernis“…jetzt wird er von allen Seiten angegriffen, besondern die Linksparteien schreien Mord und Totschlag…

Posted by deutschelobby - 31/07/2014


Für Wirbel in der deutschen Medienlandschaft sorgt derzeit der stellvertretende Chefredakteur der Bild am Sonntag, Nicolaus Fest. Er bezeichnete den Islam in einem Kommentar als „Integrationshindernis“ in seiner Heimat Deutschland. Er sehe sich als „religionsfreundlicher Atheist“, den Christentum, Judentum oder Buddhismus nicht stören würden. Vielmehr stören ihn aber „Zwangsheirat, Friedensrichter und Ehrenmorde“. Konkret heißt es:

Ich bin ein religionsfreundlicher Atheist. Ich glaube an keinen Gott, aber Christentum, Judentum oder Buddhismus stören mich auch nicht.

Nur der Islam stört mich immer mehr. Mich stört die weit überproportionale Kriminalität von Jugendlichen mit muslimischem Hintergrund. Mich stört die totschlagbereite Verachtung des Islam für Frauen und Homosexuelle.

Mich stören Zwangsheiraten, „Friedensrichter“, „Ehrenmorde“.

Und antisemitische Pogrome stören mich mehr, als halbwegs zivilisierte Worte hergeben. Nun frage ich mich: Ist Religion ein Integrationshindernis? Mein Eindruck: nicht immer. Aber beim Islam wohl ja. Das sollte man bei Asyl und Zuwanderung ausdrücklich berücksichtigen!

Ich brauche keinen importierten Rassismus, und wofür der Islam sonst noch steht, brauche ich auch nicht.

Systemmedien-Kollegen knicken ein

Auf Solidarität konnte Fest in seinen eigenen Reihen jedoch nicht hoffen. Vielmehr distanzierten sich umgehend Kollegen aus der Bild-Zeitung und einigen Schwesterredaktionen der Systemmedien. Kai Diekmann, Chefredakteur des Mediums, veröffentlichte am Montag einen Kommentar, in dem es unter anderem heißt: „Bei BILD und Axel Springer ist (…) kein Raum für pauschalisierende, herabwürdigende Äußerungen gegenüber dem Islam und den Menschen, die an Allah glauben. Wer eine Religion pauschal ablehnt, der stellt sich gegen Millionen und Milliarden Menschen, die in überwältigender Mehrheit friedlich leben.“ Diekmann gewährte sogar seinem Freund, dem türkischstämmigen Grün-Abgeordneten Özcan Mutlu, Platz in seiner Zeitung für Kritik an Fest: „Die Hasstiraden des Autors schüren ohne Not Vorurteile, Ängste und Menschenfeindlichkeit.“

Auch die heftige Gegenwehr aus den Linksparteien und aus der Zunft der Medienkritiker blieb erwartungsgemäß nicht aus. So forderte der Medienkritiker Stefan Niggemeier sogar die Entlassung von Fest als Redakteur.

Offensichtlich möchten manche Kreise die freie Meinungsäußerung, wenn es um den Islamkritik geht, einfach unterdrücken.

———————————–

http://www.unzensuriert.at/content/0015841-F-r-Bild-Redakteur-ist-der-Islam-ein-Integrationshindernis

Posted in Islamkritiker | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 2 Comments »

„EuGH“ unterstützt türkische Integrationsverweigerer….Türken…immer wieder Türken…geklagt hatte eine türkische „Frau“

Posted by deutschelobby - 15/07/2014


Der „Europäische Gerichtshof“ (EuGH) hat ein Urteil gefällt, das jegliche Bemühungen konterkariert, Ausländern ein Mindestmaß an Integration abzuverlangen. Die „EU“-Richter in Luxemburg entschieden, dass es in Deutschland nicht zulässig sei, beim Familiennachzug türkischer Staatsbürger von den Neuzuwanderern Basiskenntnisse der deutschen Sprache zu verlangen. Als Begründung wird einmal mehr das Assoziierungsabkommen zwischen der „EU“ und der Türkei herangezogen.

ff

Eine „Stillhalteklausel“ in diesem Abkommen besagt, dass es unzulässig sei, Türken zusätzliche Beschränkungen der Niederlassungsfreiheit in „EU“-Staaten abzuverlangen. Erst im April war bekannt geworden, dass die „EU“ Österreich mit einer Klage droht, weil bestimmte, ebenfalls auf dieses lange vor Österreichs „EU“-Beitritt abgeschlossene Abkommen zurückgehende Privilegien den Türken nicht gewährt würden.

Innenministerin Mikl-Leitner (ÖVP) entgegnete damals, sie habe die Behörden in einem Rundschreiben bereits angewiesen, den Türken sämtliche von der „EU“ geforderten Rechte zu gewähren. Sprachkenntnisse türkischer Familienmitglieder werden bei deren Zuwanderung nach Österreich – basierend auf einem ähnlichen „EuGH“-Urteil wie jenem in Deutschland – laut Medienberichten bereits seit drei Jahren nicht mehr überprüft, obwohl auf den Homepages der zuständigen Behörden – etwa auf jener der Stadt Wien – keine entsprechende Ausnahmeregelung vermerkt ist.

FPÖ: Urteil begünstigt Parallelgesellschaften

Der freiheitliche „EU“-Abgeordnete Franz Obermayr spicht von einem „weltfremden Urteil“ des EuGH, das die Integration türkischer Einwanderer weiter erschweren werde: „Wer sich nicht einmal ansatzweise verständigen kann, hat massive Schwierigkeiten sich im Alltag in der neuen Umgebung zu Recht zu finden, was wiederum zur Bildung von Parallelgesellschaften führt.

Die Chancen am Arbeitsmarkt sind ohne Sprachkenntnisse kaum vorhanden, als Optionen bleiben Schwarzarbeit, Kriminalität oder das Leben von Sozialleistungen.

Dieses Urteil verschlimmert die bereits jetzt schon vorhandenen gravierenden Integrationsprobleme und verdeutlicht einmal mehr die abgehobene Haltung der Richter in Luxemburg“, kritisiert Obermayr.

Der Wiener FPÖ-Klubobmann Johann Gudenus fordert die Aufkündigung des Assoziierungsabkommens durch die „EU“: „Die längst überholten Assoziierungsabkommen aus den Jahren 1963 und 1980 ermöglichen es Erdogan, bildungsferne Landsleute zu ermutigen, in unser Sozialsystem einzuwandern. Dass der „Europäische Gerichtshof“ jüngst erneut eine logische Grundbedingung für Einwanderung, nämlich ein Mindestmaß an Kenntnissen der Sprache des Ziellandes, als illegal bewertet hat, ist nur ein weiterer Grund dafür, diese Assoziierungsabkommen endlich zu kippen!“

SPD will alle Deutschtests streichen

Deutschlands Linksparteien nehmen das Urteil des „EuGH“ hingegen zum Anlass, weitere Aufweichungen zu fordern. Der in der Frankfurter Rundschau als „Immigrationsexperte“ bezeichnete SPD-Bundestagsabgeordnete Rüdiger Veit fordert, den Sprachtest für alle nachziehenden Familienangehörigen aus Nicht-„EU“-Staaten zu streichen.

Dies wollen auch die Grünen und die Linkspartei.

————————————————

http://www.unzensuriert.at/content/0015739-EuGH-unterst-tzt-t-rkische-Integrationsverweigerer

Posted in Allgemein | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 3 Comments »

Türken-Hacker: „Erdogan ist der Nachkomme der türkischen Belagerer von Wien“

Posted by deutschelobby - 19/06/2014


Der Besuch des türkischen Premierministers Recep Tayyip Erdogan nimm sie alle mit groß in Wien zu Wahlkampfzwecken hatte bereits im Vorfeld für Aufregung gesorgt. Außenminister Sebastian Kurz hatte Erdogan ersucht, „keinen Spalt in die österreichische Gesellschaft hineinzutragen“. In Erdogans Partei AKP zeigte man sich über die Bitte von Kurz verärgert. Metin Külünk, Abgeordneter der AKP, forderte gar via Twitter eine formelle Entschuldigung Österreichs dafür. Nun wurde die Internetseite von Außenminister Sebastian Kurz kurzfristig für einige Stunden von einer Gruppe von Erdogan-Fans gehackt.

„Wer bist du denn Kleiner“, postete am Montag eine Hackergruppe, die sich Akincilar (dt.: Räuber) nennt. Und weiter: „Du kannst nicht entscheiden, wie unser Premierminister zu reden hat“. Neben dem Bild des türkischen Ministerpräsidenten prangt jenes von Sultan Süleyman I., dem Prächtigen, der im Jahre 1529 die Hauptstadt des Heiligen Römischen Reichs Deutscher Nation, Wien, mehrere Wochen lang erfolglos belagerte. Ungarn wurde damals für anderthalb Jahrhunderte zu großen Teilen zum türkischen Vasallenstaat; Österreich blieb dieses Schicksal erspart, weil es sich erbittert verteidigte.

Türken-Hacker: „Erdogan ist der Nachkomme der türkischen Belagerer von Wien“

 

Die Hacker-Gruppe macht keinen Hehl aus ihrer Mission: „Wir sind Akincilar, Wir sind Osmanen, Wir sind die Türkei!“ – und stellt Premier Erdogan in holprigem Deutsch in die Nachfolge der großen Osmanenherrscher: „Erdogan ist der Nachkommen der Ahnen, die bis nach Wien vorgedrungen sind, dem Grund und Boden…“ Soll wohl heißen: „…auf dem Boden, auf dem ihr euch jetzt (noch) befindet“.

Die selbsternannten Osmanen-Hacker sollen, so die Kronen Zeitung, bereits in der Vergangenheit mit Aktionen aufgefallen sein. Sie haben etwa katholische Webseiten aufgrund missionarischer Aktivitäten aufs Korn genommen, ebenso wie kurdische Websites oder Internetauftritte, die die Leugnung der Verantwortung an den massenhaften Toden von Armeniern durch die Türkei anprangern.SOLIDARITÄTSKUNDGEBUNG FÜR TÜRKOSCHEN MINISTERPRÄSIDENTEN ERDOGAN

Erdogan ficht dies nicht an. Die gut 7.000 Gratis-Eintrittskarten für seinen Auftritt am Donnerstag (am Fronleichnamstag) waren sofort vergriffen, hieß es bei der einladenden Organisation UETD Austria, einer Vorfeldorganisation der Erdogan-Partei AKP. Weitere 10.000 Besucher sollen vor der Halle mit der Erdogan-Rede beschallt werden. Die Polizei rechnet mit vielen Gegendemonstrationen.

Erdogan-Auftritt in Wien kostet den Steuerzahler eine halbe Million Euro

Als einzige Partei hatte sich die FPÖ ohne Einschränkung gegen den Erdogan-Auftritt ausgesprochen. Parteiobmann HC Strache: „Wenn der Herr Erdogan zu einem Wahlpropagandabesuch nach Österreich kommt, dann ist das etwas, das wir verurteilen, das hat hier nichts verloren“. Er erinnerte gleichzeitig an die illegalen türkischen Doppel-Staatsbürgerschaften, deren Besitzern sofort die österreichische Staatsbürgerschaft entzogen werden müsse, so Strache gegenüber dem Ö1-Mittagsjournal.

Auch der freiheitliche Wiener Klubchef, Johann Gudenus, kritisierte den Besuch: „Ich fordere die Bundesregierung auf, die Rechnung dem Herrn Erdogan nach Ankara zu schicken“. Laut Gudenus werden für den Einsatz der Sicherheitskräfte mindestens 500.000 Euro notwendig sein: „Das zahlen die österreichischen Steuerzahler. Das ist eine De-Facto-Wahlkampfspende“. Erdogan solle dies selber zahlen.

————————————–

http://www.unzensuriert.at/content/0015620-Vor-Wien-Besuch-Erdogan-Anh-nger-hacken-Internetseite-von-Au-enminister-Kurz

Posted in Islamischer Terror, Islamisierung | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Türken-Hacker: „Erdogan ist der Nachkomme der türkischen Belagerer von Wien“

Islamisierung: Türkische Prediger bekommen eigene Schule

Posted by deutschelobby - 19/06/2014


Jetzt ist es amtlich: Deutsch wird zur Fremdsprache in einer Schule auf österreichischem Staatsgebiet.

Aufreger vor dem Erdogan-Besuch in Wien: Der Plan, eine vom türkischen Staat initiierte Imam-Schule in Österreich aufzusperren, sorgt für Unmut.

 

An einem gerade im Bau befindlichen islamischen Bildungszentrum in Wien-Simmering sollen ab Herbst rund 80 Imame und Prediger346759430_b2ddc4e473_n in türkischer Sprache ausgebildet werden. Deutsch wird nur mehr als Fremdsprache angeboten. Die sogenannten „Imam Hatip“-Schulen sind private Berufsfachgymnasien des türkischen Staates. Ihre Zeugnisse erhalten die Schüler von der Schulbehörde in Ankara.

Vorangetrieben wird der Schulbau von der „Islamischen Föderation Wien“ (IFW). Die Islamische Föderation koordiniert Vereine der nationalistischen Milli-Görüs-Bewegung in Österreich. In Deutschland steht Milli-Görüs wegen antidemokratischer und islamistischer Tendenzen unter Beobachtung des Verfassungsschutzes. Funktionäre dürfen gemäß einem Beschluss des Verwaltungsgerichtshofs Mannheim wegen Demokratiegefährdung nicht nach Deutschland eingebürgert werden.

Wirbel um Finanzierung

Woher das Geld für die Predigerschule stammt, ist unklar. Vermutlich finanziert die türkische Regierungspartei AKP von Premier Recep Tayip Erdogan den größten Teil. tuerkische-predigerschule-soll-in-wien-aufsperren-41-53294677Zwar sagt der Sprecher der Islamischen Föderation Wien, Yakup Gecgel, dass die Finanzierung der Schule über den Verein erfolgen soll und die Schüler ein Schulgeld bezahlen müssen, doch so richtig glaubwürdig ist das nicht.

Erstens ist die Islamische Föderation Wien eine reine Dependance der Türkei und wird auch von dort aus gelenkt. Zweitens wurde die Islamschule bereits in einem Bericht des Religionsamtes der Türkei aus dem vergangenen Jahr erwähnt: Auf Seite 49 steht, dass im Ausland drei türkische Priester- und Predigerschulen errichtet werden sollen. Eine in Straßburg (Frankreich), eine in New Jersey (USA) und eine in Wien.

Und drittens schrieb die der türkischen Regierungspartei AKP nahestehende Zeitung Yeni Hareket am 7. Juni auf Facebook, dass sich der Kölner Milli-Görüs-Vorstand bei Erdogan für die Unterstützung zum Bau der Imam- und Priesterschule in Wien bedankt. Mittlerweile wurde der Eintrag gelöscht.

Kurz und Strache dagegen

Im auch für Integration zuständigen Außenministerium schrillen ob der schon sehr weit gediehenen Baupläne die Alarmglocken. „Das ist der völlig falsche Weg“, äußert sich Minister Sebastian Kurz (ÖVP). Motto der österreichischen Politik sei eine Imam-Ausbildung, die österreichisch, öffentlich und transparent sei.

Schärfere Worte findet FPÖ-Bundesparteiobmann HC Strache.

Er zeigt sich empört, „dass den türkischen Extremisten bei uns der rote Teppich ausgerollt wird“ und will die Schule verhindern.

Die Absolventen dieser Extremisten-Schule würden später als Multiplikatoren fungieren, mit ihrem hetzerischen Gedankengut jegliche Integrationsbestrebung torpedieren und junge Türken systematisch radikalisieren, so Strache.

———————————————

http://www.salzburg.com/nachrichten/oesterreich/politik/sn/artikel/tuerkische-predigerschule-soll-in-wien-aufsperren-110751/

http://www.unzensuriert.at/content/0015617-T-rkische-Prediger-bekommen-eigene-Schule

Posted in Islamisierung | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 2 Comments »

GRÜNE: der Irrsinn kennt keine Grenzen: Millionensubventionen für Vagina-Museum, „Antifa“ und Multikulti-Wahn…

Posted by deutschelobby - 02/06/2014


Der Förderbericht des Landes Steiermark für das Jahr 2013 wurde am Donnerstag von der Landesregierung abgesegnet. Knapp eine Milliarde Euro, das entspricht mehr als 20 Prozent des jährlichen Landesbudgets, hat das Land für 339 Förderprogramme ausgegeben. Dass die Summe an Förderungen leicht rückläufig war, ist für die Freiheitlichen ein „Schritt in die richtige Richtung“.

Unverständlich ist jedoch, dass diverse Ausländer- und Integrationsvereine um bis zu 193 Prozent mehr an Förderungen erhielten als im letzten Jahr.

„Viele dieser Vereine können sich über pralle Kassen freuen, während die steirische Bevölkerung unter dem rot-schwarzen Belastungspaket zu leiden hat.

SPÖ und ÖVP in der Steiermark fördern „Vagina-Museum“ logo

Die Steiermark leistet sich ein Ausländervereinswesen, das einem ‚sozial-industriellen Komplex‘ gleichkommt. Integration ist eine Bringschuld jener Menschen, die zu uns kommen und nicht eine Zahlungsverpflichtung des steirischen Steuerzahlers“, kritisierte der bisherige freiheitliche Klubchef und künftige „EU“-Abgeordnete Georg Mayer die Höhe der Förderungen.

Nachsatz Mayers: „Dass das Land Steiermark die Errichtung eines „Vaginamuseums“ mit 7.000 Euro förderte, zeigt, dass SPÖ und ÖVP das Augenmaß völlig verloren haben.“

Exakt 956.174.239,34 Euro gab das Land im Jahr 2013 für Förderungen unterschiedlichster Art aus. „Dabei handelt es sich zweifelsohne um zahlreiche Projekte, die sinnvoll und dringend notwendig sind, die enorme Steigerung von Förderungen für Vereine im Integrationsbereich ist jedoch in keiner Weise nachvollziehbar“, so Mayer.

Multikulti-Projekte werden mit Millionen gefördert

Der Freiheitliche verweist dabei darauf, dass etwa das „Afro-Asiatische-Institut“ um 21.790 Euro (+15%), die ARGE Jugend um 212.837 Euro (+94%) und der Integrationsverein „ISOP“ um 537.000 Euro (+52%) mehr Förderungen als im letzten Jahr erhielten. Das größte Förderplus verzeichnete aber der Asylwerber-Verein „ZEBRA“, den Beobachter in der „Antifa“-Szene verorten.

Dieser erhielt um 350.000 Euro (+193%) mehr an Landesförderungen als im Vorjahr. Zusätzlich gab SPÖ-Landeshauptmann-Stellvertreter Siegfried Schrittwieser für den Budgetansatz „Flüchtlingshilfe“ exakt 1.575.926,52 Euro aus, was einer Steigerung von 26 Prozent entspricht.

FPÖ-Klubchef Georg Mayer: „Hier wird nach dem Gießkannenprinzip vorgegangen, anstatt echte Bedarfslücken zu decken.

Wir beantragen in der nächsten Landtagssitzung diese Förderungen auf ihre tatsächliche Notwendigkeit überprüfen zu lassen“, so der Freiheitliche abschließend.

———————————————

http://www.unzensuriert.at/content/0015487-Steiermark-Millionensubventionen-f-r-Multikulti-und-Antifa-Projekte

Posted in Österreich, Linke | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Comment »

Asylanten erhalten künftig Flüchtlingslohn…Kempten geht voran…

Posted by deutschelobby - 25/02/2014


.

Kempten könnte sich zum Magneten für Asylwerber entwickeln.

 

Schon jetzt sind Länder wie Deutschland oder Österreich ein wahres Schlaraffenland für Asylanten aus allen Herren Ländern. Deshalb kommen so viele Flüchtlinge in diese Länder. Nun wird es für manche aber noch attraktiver hier „Aufenthalt“ zu suchen. Grund dafür ist etwa die Umstellung der bisherigen Alimentationspraxis in manchen deutschen Kommunen wie dem bayrischen Kempten. Gefordert hatten dies die Grünen und einzelne Integrationsbeauftragte in Bayern.

In Kempten bekommen Asylanten zukünftig nicht mehr Gutscheine für Gebrauchs- und Konsumgüter des täglichen Lebens, sondern können sich über Bargeld zur freien Verfügung in der Art eines Flüchtlingslohns freuen. Aufkommen muss dafür wieder einmal der deutsche Steuerzahler.

Taschengeld für Asylanten wird vervielfacht geld2

Bereits 2012 mussten die deutschen Kommunen das „Taschengeld“ für Asylanten von 50 auf 150 Euro verdreifachen. Dazu kamen Sachleistungen wie Unterkunft, Essens- und Bekleidungsgutscheine, die monatlich bzw. mehrmals im Jahr verteilt wurden. Nun stellen Gemeinden wie Kempten überhaupt auf eine „Vollalimentation“ um. Experten befürchten, dass viele Asylanten das Geld „verprassen“ und dann erneut die öffentliche Hand mit Gutscheinen und Sachleistungen einspringen muss.

Deutschland wird so einmal mehr zum Anziehungspunkt für Asylanten, denen es um rein wirtschaftliche Motive geht. Für die deutschen Steuerzahler könnten sich die Gesamtkosten für das Asylwesen somit vervielfachen

—————————————————————————–

http://www.unzensuriert.at/content/0014910-Kemptner-Asylanten-erhalten-k-nftig-Fl-chtlingslohn

//

Posted in aggressive Asylantenlobby, Allzweckwaffe Asylbewerber, Asylanten | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Asylanten erhalten künftig Flüchtlingslohn…Kempten geht voran…

Islamisch-türkische-Gülen-Bewegung propagiert antidemokratisches Gedankengut

Posted by deutschelobby - 05/02/2014


.

Die global agierende Bewegung von Fethullah Gülen
will einen Gottesstaat in der Türkei errichten.

Seit langem schon ist die strenge islamisch-konservative Ausrichtung der Bewegung von Fethullah Gülen weltweit bekannt. Gülen, der selbst in den USA lebt, ist mit seiner Bewegung durch Schulen und andere Bildungseinrichtungen in über 140 Staaten der Erde aktiv, darunter auch in Österreich und Deutschland. Erst jetzt aber warnt der deutsche Verfassungsschutz vor der Radikalität dieser Bewegung. Wie Mächtig Gülen durch seine Anhängerschaft bereits ist, kann man aktuell in der Türkei sehen, wo seine Gefolgsleute hinter der innenpolitischen Krise stecken sollen. Die sogenannte „Hizmet-Bewegung“, ein innertürkischer Ableger, ist dort stark in den Polizei- und Justizkreisen des Landes verwurzelt, dadurch versucht Gülen aktuell, Druck auf Ministerpräsident Erdogan auszuüben.

Gedankengut der Bewegung in Widerspruch zu demokratischen Grundwerten

Aus dem Bericht des Verfassungsschutzes, welchen ARD und Der Spiegel veröffentlichten, geht hervor, dass das Gedankengut der Bewegung „in mancherlei Hinsicht im Widerspruch zur freiheitlich demokratischen Grundordnung“ stehe.

Die Ideologie der Bewegung zeichne sich durch einen türkischen Nationalismus in „seriösem Gewand“ mit „islamistischen Komponenten“ aus. Fethullah Gülen selbst strebe einen Gottesstaat in der Türkei an.

Das Landesamt für Verfassungsschutz in Baden-Württemberg kritisiert dem Bericht zufolge, dass Äußerungen Gülens mitunter nicht mit dem Prinzip der Gewaltenteilung, der Religionsfreiheit, der Freiheit von Wissenschaft und Lehre und der Gleichberechtigung von Mann und Frau in Einklang zu bringen seien.

Das Brisante daran ist, das Gülen alleine in Deutschland an die 300 Bildungseinrichtungen betreut und den Kindern somit von klein auf die islamisch-nationalistische Ideologie eingetrichtert wird.

Es sollen sich bereits unzählige Eltern über die Methoden der Bewegung beklagt haben. Einige Kinder sollen in sogenannten „Integrationskursen“ von Betreuern geschlagen worden sein. Mädchen sollen auch gezwungen worden sein, Kopftücher zu tragen, und Kinder, die nicht der Bewegung angehören, würden systematisch gemobbt und schikaniert.

Durch die Berichte kristallisiert sich nun für die Verfassungsschützer immer mehr heraus, dass die Bildungseinrichtungen lediglich als Rekrutierungszentren für künftige Mitglieder der sektenähnlichen, islamisch-nationalen Gülen-Bewegung dienen. 

—————————————-

http://www.unzensuriert.at/content/0014787-Islamisch-nationalistische-G-len-Bewegung-propagiert-antidemokratisches-Gedankengut

//

Posted in Fethullah-Gülen-Bewegung Schule Ludwigsburg, Islamisierung | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Islamisch-türkische-Gülen-Bewegung propagiert antidemokratisches Gedankengut

Niedersachsen streicht den Begriff „Integration“…der Wahnsinn von Rot-Grün kennt keine Grenzen….

Posted by deutschelobby - 08/11/2013


.

warum sind die Roten und Grünen Nicht-Männer immer hässlich? Muss einen Grund haben, oder?

Cornelia Rundt: Partizipation statt Integration 

HANNOVER. Die niedersächsische Landesregierung hat angekündigt, den Begriff „Integration“ nicht mehr verwenden zu wollen.

Künftig solle statt dessen von einem

„selbstverständlichen Anspruch auf Teilhabe und Partizipation“

gesprochen werden, sagte Sozialministerin Cornelia Rundt (SPD) nach Angaben Nordwest-Zeitung.

Sie begründete dies mit der wachsenden „Vielfalt“ in Niedersachsen. Die zunehmende Einwanderung müsse „wie selbstverständlich mitgedacht werden“. Zugleich sprach sich die SPD-Politikerin für eine bessere „Willkommenskultur“ aus.

Dies gelte besonders für Ausländerbehörden.

Rundt kündigte an, den Anteil von Zuwanderern in der öffentlichen Verwaltung „deutlich“ erhöhen zu wollen.

Derzeit gehe dort wertvolles Potential verloren.(welche Drogen hat die genommen?)

Unterstützung bekam Rundt dabei vom Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration. Der Trend zu einer weiteren Zuwanderung nach Deutschland und Niedersachsen werde anhalten, sagte der wissenschaftliche Mitarbeiter des Sachverständigenrates, Marcus Engler.

Der Glaube, daß vor allem eine Einwanderung in die Sozialsysteme stattfinde, stimme nicht. „Sozialtourismus ist nur ein Randphänomen.“(ist die meschugge oder lügt die mit Absicht? Bei 98% Ablehnung wegen null politische Verfolgung???)

Engler rechnet künftig mit einem Anstieg der Einwanderung um zehn Prozent. 

.

Das heißt also deutlich, dass sich keiner mehr integrieren soll, geschweige denn assimilieren…..nur noch am Geld verdienen und erhalten

teilhaben (partizipieren)…….kurz: Hand auf, das deutsche Umfeld nach türkischen Vorstellungen umgestalten und für immer Türke bleiben…..

wie anti-deutsch und gesellschaftsfeindlich muss diese Verrückte sein?

Hoffentlich kann sie so wenig rechnen, wie vernünftig reden ohne zu lügen, oder?

.————————————

http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M5612a38a3f1.0.html

Posted in Falschaussagen, Falschdarstellungen, Niedersachsen, SPD | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , | 5 Comments »

Neukölln: SPD-Bürgermeister spricht über migrantische Intensivtäter

Posted by deutschelobby - 09/10/2013


.

Buschkowsky hat genug von migrantischen Intensivtätern. 

.

90 % der 200 Intensivtäter in Berlin-Neukölln haben einen Migrationshintergrund. Der sozialdemokratische Bürgermeister Heinz Buschkowsky fordert daher gegenüber demFocus ein „Ende der Kuschel-Justiz“: Er könne „in die Tischkante beißen, wenn ein 20-Jähriger mit seiner zigsten Straftat vor Gericht steht und immer noch nach Jugendstrafrecht abgeurteilt wird.“

Da hilft kein Sozialarbeiter

„Da hilft kein Sozialarbeiter, da helfen nur harte Strafen“, wird Buschkowsky weiters zitiert. Auch andere Beamte, die mit der Katastrophe, die die ungezügelte Einwanderungs- und Integrationspolitik verursacht hat, täglich zu tun haben, teilen seine Meinung. „Mehrfachtäter brauchen ein hartes Stopp-Signal vom Staat“ – besonders bei Gewalttaten, sagte der Jugendrichter Andreas Müller. Der Vorsitzende der Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, wiederum fordert aus gegebenem Anlass, die Strafmündigkeit auf 12 Jahre herabzusetzen.

Er spricht sich auch gegen die gängige Praxis aus, den Migrationshintergrund von Straftätern aufgrund der herrschenden Ideologie der Political Correctness zu verschweigen: Wer dies praktiziere, „der verschließt die Augen vor einer wichtigen Erkenntnisquelle.“ 

Die Leserkommentare in der Online-Version des Focus sind übrigens durchgehend positiv, loben Buschkowsky für seine Entscheidung, die Wahrheit auszusprechen, oder höhnen über die Tatsache, dass diese Erkenntnis keineswegs neu ist.

——————————————————————————

http://www.unzensuriert.at/content/0014159-Neuk-lln-SPD-B-rgermeister-spricht-ber-migrantische-Intensivt-ter

//

//

Posted in Immigranten, Migranten, Migrantengewalt | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 3 Comments »

Nicht Kohls Türken-Plan, sondern Multikultiverfechter gefährden Gemeinwohl…..95% der Türken fühlen sich der Türkei näher als Deutschland….ihr Wunsch ist die Umgestaltung Deutschlands nach ihrem Vorbild Erdogan in eine 2.Türkei….

Posted by deutschelobby - 07/08/2013


.

TÜRKEN NUR 3,75 % DER GESAMTBEVÖLKERUNG:::::::::ABER die Türken-Verbände TERRORISIEREN MIT IHREN UNRECHTMÄSSIGEN FORDERUNGEN UND GESCHREI DIE MEHRHEIT VON 96,25 %::::::::::WIE VERHALTEN SIE SICH ERST; WENN SIE DAS 10-FACHE SIND????????

TÜRKEN MÜSSEN SICH ENDGÜLTIG ENTSCHEIDEN: ENTWEDER ZURÜCK IN DIE TÜRKEI ODER VOLLEN WILLEN ZUR ASSIMILIERUNG::::

KEINE KOMPROMISSE:::::::::

DEUTSCHLAND GEHÖRT DEN DEUTSCHEN:::::DAS SAGT SCHON DER NAME; GELL!?

:

“Erdogan-TÜRKEN WOLLEN EINE PARALLELGESELLSCHAFT MIT DER ZIELSETZUNG DER UMGESTALTUNG DEUTSCHLAND IN EINE REIN TÜRKISCHE FILIALE::::::::::::::::::

GRÜNE UND ROTE STELLEN SICH DUMM ODER SIND ES::::::::::DIE

Erdogan-

TÜRKEN MACHEN AUS IHREM VORHABEN KEIN GEHEIMNIS:::::::::::HIER HILFT KEIN ZUREDEN MEHR; SONDERN HARTES VORGEHEN:::::::ASSIMILIEREN INNERHALB VON 15 JAHREN; ODER AUSWEISUNG::::::::ANSONSTEN MUS SICH DAS DEUTSCHE VOLK SELBER WEHREN:::::::::GRÜNE UND ROTE UNTERSTÜTZEN  DEN WEG ZUM BÜRGERKRIEG::::::

.

erdogan

:

Helmut Kohl hat als frischgebackener Kanzler 1982 den Plan verfolgt, rund die Hälfte der damals in Deutschland lebenden Türken zur Rückkehr in die Heimat zu bewegen. Die späte „Enthüllung“ dieses Vorhabens hat Reaktionen ausgelöst, die einiges aussagen über die Realitätsverweigerung und Heuchelei der Gegenwart, welche die Zuwanderungsdebatte in unserem Land verdunkeln.

Was hatte Kohl einst gesagt? Europäische oder ostasiatische Einwanderer fügten sich problemlos in die deutsche Gemeinschaft ein, bei Menschen aus dem orientalischen Kulturkreis sei das aber auffällig oft anders. Daher sei die Rückkehr jener Türken, die in die Heimat zurückkehren wollten, zu fördern.

Stimmt das etwa nicht? Gibt es Integrationsprobleme mit Chinesen, Portugiesen oder Indern? Traktieren junge Vietnamesen-Machos ihre deutschen Mitschüler auf dem Pausenhof? Niemand wagt zu fragen, warum es angeblich eines „Islamgipfels“ bedarf für ein „besseres Verständnis“ zwischen Moslems und Einheimischen, warum andererseits aber keiner einen „Buddhismusgipfel“ oder eine Konferenz für den Dialog mit zugewanderten Hindus für nötig befindet.

Statt zur Rückkehr kam
es zur von den Türken gewünschte Isolation, die
nur Unglück erzeugte

Die Antwort hat Helmut Kohl vor 30 Jahren gegeben: Weil weder Hindus noch Buddhisten irgendeinen Bedarf für solche Aufführungen sehen, da es keine nennenswerten religiös oder kulturell grundierte Verständigungsprobleme gibt zwischen ihnen und den angestammten Deutschen. Der „Buddhismusgipfel“ wäre nach fünf Minuten zuende: Es gäbe nichts zu bereden.

Kohls Plan wurde nur zaghaft und in Ansätzen umgesetzt. Wirklich und nachhaltig verfolgt wurde er kaum. Möglicherweise wäre uns, den Deutschen wie vielen hier lebenden Türken, die mit der Kluft zwischen ihrer und der abendländischen Kultur bis heute nicht zurechtkommen, einiges erspart geblieben, hätte Kohl zäh an seinem Vorhaben festgehalten. Der damalige Kanzler sprach schließlich nicht von „allen Türken“, er wollte sich gezielt an diejenigen richten, die aus eigenem Entschluss festgestellt haben, dass sie in der Heimat glücklicher würden.

Nun sind diese unglücklichen Zuwanderer hier geblieben, eingesperrt in die selbstgewählte Isolation. Dort wuchsen ihre Kinder heran, hier geboren und doch nie wirklich in Deutschland gewesen. Den Sieg trugen die Multikulti-Ideologen davon, denen das konkrete Schicksal der Menschen – Einwanderern wie Einheimischen – herzlich egal ist: Ihnen geht es um ihr gesellschaftliches Experiment, die „Überwindung“ national und kulturell gewachsener Gemeinschaften zugunsten der „multikulturellen Gesellschaft“. Nicht Kohls (leider nur vorübergehende) Einsicht war, wie jetzt schon wieder zu hören ist, „menschenverachtend“. Verachten tun die Menschen in Wahrheit jene, die solche Experimente mit ihnen anstellen.

——————————————–

nachzulesen bei preussische-allgemeine-zeitung 32-2013

 

//

Posted in Türkei, Türken | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , | 6 Comments »

Wiener SPÖ schickt linksextreme Türkin in den Nationalrat

Posted by deutschelobby - 10/07/2013


.

Die Linkssozialistin Yilmaz soll die Wiener im Nationalrat vertreten.

Wiener Landtag / http://www.wien.gv.at

Von den „echten Wienern“, den Arbeitern, Angestellten, Beamten und Gewerbetreibenden erwartet sich die Wiener SPÖ offensichtlich nicht mehr viel bei den kommenden Nationalratswahlen im Herbst 2013. Da kümmert sie sich viel lieber um die von ihr nach Wien geholten Türken. Belegbeispiel für diese Strategie der Wiener Roten ist, dass sie im Wahlkreis Wien-Nordwest (16., 17., 18. und 19. Bezirk) die türkische Linkssozialistin Nurten Yilmaz als Spitzenkandidatin aufgestellt haben.

Die 56-jährige Yilmaz ist schon seit ihrer Jugend in der Wiener SPÖ und hat dort den Marsch durch die Institutionen gemacht. Sie ist unter anderem in der „Fraueninitiative Bikulturelle Ehen und Lebensgemeinschaften“, im Verein „Österreichisch-Türkische Freundschaft“ und gleichzeitig auch Kuratoriumsmitglied im Wiener Integrationsfonds.

Linksextreme Politikerin Yilmaz ist engste Verbündete von Stadträtin Frauenberger

Nachdem Yilmaz bis 2011 in der Ottakringer Bezirksvertretung als SPÖ-Mandatarin gesessen war, wechselte sie in den Wiener Landtag und Gemeinderat. Dort ist sie Ausschussvorsitzende für „Integration, Frauenfragen, Konsumentenschutz und Personal“.

Gemeinsam mit ihrer Parteigenossin Stadträtin Sandra Frauenberger ist sie hauptverantwortlich für die verfehlte Zuwanderungspolitik in Wien, die zu Auswüchsen wie dem Marsch von 10.000 bis 15.000 Erdogan-Anhängern am 23. Juni führt. Die Anhänger des autoritären türkischen Ministerpräsidenten danken es der Wiener SPÖ und unterstützen Bürgermeister Michael Häupl und seine Genossen. Für die Interessen der „echten Wiener“ wird eine Stimme für Yilmaz und die SPÖ wohl nichts bewirken.

———————————-

unzensuriert.at/content/0013241-Wiener-SP-schickt-linke-T-rkin-den-Nationalrat

 

//

Posted in Österreich, inksextreme Türkin in den Nationalrat | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Comment »

Muslim fordert: Keine Behandlung durch Frauen während Menstruation

Posted by deutschelobby - 20/05/2013


.

Ein drastisches Beispiel für die Ansprüche, die manche Zuwanderer auch im Gesundheitssystem erheben, schilderte heute im Nationalrat die freiheitliche Gesundheitssprecherin Dagmar Belakowitsch-Jenewein. In einer niederösterreichischen Klinik habe der Vater eines querschnittsgelähmten Muslim gefordert, dass das behandelnde weibliche Klinik-Personal die Zeitspanne der Regelblutung bekannt geben müsse, damit eine Behandlung des Filius durch unreine Frauen während der Monatsblutung verhindert werden könne.

Dagmar Belakowitsch-Jenewein

Dagmar Belakowitsch-Jenewein kritisiert die ideologische Färbung des Frauengesundheitsberichts. Foto: FPÖ

Anlass für diese Schilderung war die Debatte zum Frauengesundheitsbericht, in dem Anzeichen entdeckt, derartigen Begehren nachzugeben: „Aus dem Umstand, dass mittlerweile jedes vierte geborene Kind eine Mutter mit ausländischer Staatsbürgerschaft hat und Ausländerinnen – so steht es wörtlich im Bericht – eine höhere Fertilität aufweisen, leitet der Bericht die Forderung ab, dass Hebammen Türkisch und Arabisch lernen sollen, um eine transkulturelle Betreuung der Frauen mit Migrationshintergrund sicher zu stellen“. Wörtlich heißt es in dem Bericht: „Die Geburtshilfe nimmt dadurch als Integrationsschnittstelle im Gesundheitssystem eine immer bedeutendere Rolle ein.“ – „Sind in Zukunft die Hebammen die Integrationsbeauftragten?“, fragt Belakowitsch-Jenewein.

Transkulturelle Betreuung oder Inländerdiskriminierung?

Das österreichische Gesundheitssystem sei für In- und Ausländer gleich gut und Integration auch in diesem Bereich eine Forderung, die zu allererst an die Zuwanderer zu richten sei. „Was manche Migranten als transkulturelle Betreuung fordern, gipfelt in einer Diskriminierung der Österreicher“, erklärt die freiheitliche Abgeordnete, die den Bericht insgesamt als „ideologisches Machwerk“ bezeichnete.

Man müsse sich auch um die Gesundheit der Frauen im Gesundheitsbetrieb Sorgen machen, die durch das Rollenbild der Frau insbesondere im Islam unter zunehmenden Stress gesetzt würden. Eine Sonderbehandlung für Menschen aus anderen Kulturkreisen sei daher abzulehnen

——————————–

http://www.unzensuriert.at/content/004345-Muslim-fordert-Keine-Behandlung-durch-Frauen-waehrend-Menstruation

Posted in Aufklärung, Österreich, Immigranten, Kampf gegen Moslems, Migranten, Moslem-Muslima | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 4 Comments »

Wien: „Hier gibt es nur noch Kebab“

Posted by deutschelobby - 03/11/2012


Der Viktor-Adler-Markt hat ein dynamisches Umfeld, das einigen Alteingesessenen aber nicht gefällt

Wien. In Wien ist er fast schon eine Institution: Seit mehr als 140 Jahren bieten Händler am Viktor-Adler-Markt in Wien-Favoriten ihre Waren an. Viele schöne Kindheitserinnerungen mit ihm verbindet Monika Bratic, ehemalige Online-Chefin des Magazins „Biber“. Sie ist mit fünf Jahren von einem serbischen Dorf nach Wien gekommen. „In Serbien war es ganz normal, Obst und Gemüse auf dem Markt zu kaufen.“

So fühlte sie sich speziell am Viktor-Adler-Markt gleich heimisch, und das nicht nur, weil viele ihrer Verwandten dort wohnten. Bis heute schätzt sie besonders den Bauernmarkt in der Leibnizstraße, der gleich an den Viktor-Adler-Markt grenzt. Von März bis Oktober werden hier Tomaten, Weintrauben und anderes Obst zu extrem günstigen Preisen angeboten und offen ausgerufen. „Das ist ein schreiender Markt“, sagt Bratic. „Von allen Märkten Wiens ist mir der Viktor-Adler-Markt am liebsten. Das liegt an der Atmosphäre – dass man sich austauscht, interagiert, was im Supermarkt nie passieren würde. So war es auch in meinem Heimatdorf.“

Seit mehr als 140 Jahren bieten Händler ihre Waren an.

Seit mehr als 140 Jahren bieten echte Wiener-Händler ihre Waren an. Jetzt werden sie, nach pers. Umfragen, auch mit Drohungen und Gewalt, verdrängt.(deutschelobby)

In der Quellenstraße in unmittelbarer Nähe befinden sich 204 Geschäfte, die zur Hälfte in den letzten zehn Jahren eröffnet haben. 42 Prozent der Besitzer sind Türken, ergab eine Geschäftsstudie. Auch viele Friseure sind darunter. „Es gibt eine große Fluktuation“, erzählt Elke Eckerstorfer, Leiterin der Gebietsbetreuung in Favoriten. „Eigentlich dominiert hier die ex-jugoslawische Community, aber die türkische fällt stärker auf.“

————————

http://www.wienerzeitung.at/themen_channel/wz_integration/gesellschaft/497940_Hier-gibt-es-nur-noch-Kebab.html

Posted in Allgemein, Aufklärung, Österreich, Türken, Unterwanderung, Wien | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Wien: „Hier gibt es nur noch Kebab“

Offener Brief: Wird aus Deutschland Germanistan?

Posted by deutschelobby - 31/10/2012


Dipl.-Chem. Dr. Hans Penner – 76351 Linkenheim-Hochstetten

an

Herrn Hartmut Steeb, Generalsekretär der Deutschen Evangelischen Allianz,info@ead.de

Sehr geehrter Herr Steeb,
um der Zukunft unserer jungen Generation willen wehre ich mich gegen die fortschreitende Islamisierung Deutschlands. Der neue Bundespräsident hatte kürzlich eine Schiitin zur CDU-Ministerin berufen. Die Leitung der Schiiten beabsichtigt die Vernichtung des Staates Israel und baut zu diesem Zweck Atombomben.
Die Evangelische Kirche fördert massiv die Islamisierung. Durch die Ausstellung von Tötungslizenzen unterstützt sie die wöchentliche Tötung von etwa fünftausend ungeborenen Deutschen. Als Folge wird ab 2035 die arbeitsfähige Bevölkerung überwiegend aus Mohammedanern bestehen.
Die Evangelische Kirche ist bemüht, in der Öffentlichkeit die falsche Vorstellung vom Islam als einer friedlichen Religion zu wecken. In Wirklichkeit ist der Islam eine verfassungswidrige totalitäre Ideologie. Kritik am Islam bekämpft die Kirche als psychopathische NS- Ideologie.
Auch die Leitung der Deutschen Evangelischen Allianz vertritt Interessen des Islam. Die Allianz unterstützt die Bemühungen der CDU- Bildungsministerin Schavan, islamische Funktionäre an deutschen Universitäten auszubilden. In Unkenntnis der Rechtslage hat die Allianz das Schweizer Minarett-Verbot abgelehnt.
Zahlreiche Funktionäre in Politik und Kirche sowie Verantwortliche in EU und UNO haben das Schweizer Minarett-Verbot mit der falschen Begründung abgelehnt, es würde gegen die Religionsfreiheit verstoßen.
In Wirklichkeit ist die in den europäischen Gesetzen verankerte Religionsfreiheit das Recht jedes einzelnen Bürgers, frei diejenige Religion zu wählen, die er will. Die Formen der Ausübung jeglicher Religion unterliegen jedoch den säkularen Gesetzen.
Das Schweizer Minarett-Verbot dient der Sicherung der Religionsfreiheit in Europa. Minarette sind islamische Zweckbauten, die der Propaganda dienen. Minarette haben den Zeck, mehrmals täglich die Umgebung mit islamischen Dogmen per Lautsprecher zu beschallen. Diese Dogmen beinhalten die zentrale Lehre des Islam, daß der christliche Glauben Blasphemie sei. Durch die Minarett-Beschallung soll die Bevölkerung gefügig gemacht werden, die Lehre des Islam anzunehmen.
Religionsfreiheit ist im Islam per definitionem untersagt. “Islam” bedeutet Unterwerfung unter die im Koran unabänderlich festgelegten Lehren des Mohammed. Sie wird durch die im islamischen Gebet eingenommene Haltung bezeugt, zu dem die Minarette aufrufen. Zu diesen Lehren gehört, daß Apostasie vom Islam mit dem Tod zu bestrafen sei. In islamischen Ländern wird das praktiziert.
Auch in Deutschland sind Apostaten ihres Lebens nicht sicher.http://www.paukenschlag.org/?p=778

.

Posted in Abschaffung - nationaler Selbstmord, Allgemein, ARD Berichtsfälscher, Aufklärung, Briefe, Christenverfolgung, Immigrations-Kosten, Integration, Islam, Islamisierung, Islamkritiker, Medienmanipulation, Migranten, Moschee, Moslem-Muslima | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 3 Comments »

Muslim-Dialog auf Facebook über Deutsche

Posted by deutschelobby - 29/09/2012


Unfassbar!!!!!!

Was sagen Merkel und Co (Grüne) denn dazu????

Facebook: Neues von den Fachkräften™ von morgen

Das Soziale Netzwerk Facebook ist immer wieder amüsant, zeigt es doch, wie die Fachkräfte™ von morgen über Deutschland und die Menschen in diesem Land denken!
Es dreht einem den Magen um, wenn diese “Menschen” mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude, dank unserer Politik, irgendwann einmal die Zukunft unserer Kinder bestimmen werden.
Worauf Deutschland, mit diesen Leuten zusteuert, das wissen wir! Dafür braucht man keine teuren, sinnfreien Studien, die sowieso nur die Realität und die Wahrheit verschweigen!

Eine Laila zu Mehmet (über Deutsche) : „Schlagen? am liebsten alle abknallen unnützes pack!“

Mir bekannte Jugendlichen haben mir bestätigt, dass der obige Dialog – dessen Aggressivität und Mordlust gegen Deutsche selbst mich irritiert hat – Alltag auf Facebook und unter „normalem Türkendialog“ einzuordnen sei. Was sich hier zusammenbraut, wird in wenigen Jahren über unser aller Schicksal entscheiden. Das wissen wir Islamkritiker, das weiß auch die sich als „Leila“ ausgebende Muslima, wenn sie mit unserer Verteibung bzw. Auslöschung droht.

Aber lesen Sie selbst den folgenden kurzen Auszug aus einer Türkenseite auf Facebook hier in seiner Transskription als Text (Originale Rechtschreibung wurde beibehalten):

Mir bekannte Jugendlichen haben mir bestätigt, dass der obige Dialog – dessen Aggressivität und Mordlust gegen Deutsche selbst mich irritiert hat – Alltag auf Facebook und unter „normalem Türkendialog“ einzuordnen sei. Was sich hier zusammenbraut, wird in wenigen Jahren über unser aller Schicksal entscheiden. Das wissen wir Islamkritiker, das weiß auch die sich als „Leila“ ausgebende Muslima, wenn sie mit unserer Verteibung bzw. Auslöschung droht.

Aber lesen Sie selbst den folgenden kurzen Auszug aus einer Türkenseite auf Facebook hier in seiner Transskription als Text (Originale Rechtschreibung wurde beibehalten):

Mehmet Sevda: das sind richtige adolf dullis: D unsere religion ist und bleibt die größte religion – das können solche paar hurensöhne nicht ändern – sollen die weiter heulen :D dann wundern sie sich solche nutten kinder wenn sie schläge von uns ausländer bekommen- ganz ehrlich guuutt – so sollen die weiter machen denn denn anderes verdinene diese nutten kinder nicht !!!!

Laila Santiagao: Hahaha wie die sich aufregen „raus aus deutschland“ stirbt verreckt wir gehn nicht im gegenteil wir werden mehr HA HA und der isllam kriegt tag für tag mehr anhänger – und wenn ihr intelligenz bestien euch etwas mehr informieren würdet wüsste ihr dass alein im letzten jahr tausende deutsche zum islam konvertiert sind – und das waren nicht so hirnlose spakos wie ihr sondern anwälte, ärzte usw … ihr glaubt mir nicht? im i.net steht genug darüber, überzeugt euch selbst davon .. überleg mal wie viele muslime gibt es in deutschland …wir setzen im durchschnitt etwa 5 kinder in die welt und ihr die meisten wollen ekien kinder und der rest kriegt ca 1-2 …also meine liebe wie wirds in ca 30 jahren in deutschland sein?? na habt >ihrs bald? richtig MUSLIME IN DER ÜBERZAHL hahaha – und jetzt kriegt bitte alle nen herzinfarkt und verreckt auf der stelle INSHALLAH!

Mehmet Sevda: diese leute die hieer so eine dicke lippe riskieren wurden früher bestimmt in der schule von ali hasan und co gemobbt deswegen sind das adolfs söhne geworden :) bestimmt immer gepetzt und so schläge kassiert …. geht weiter heulten! ISLAM IST DIE GRÖ?TE WELTRELIGION !!!!!!!!!!!!#

Laila Santiago: Sowieso das sind alles nur fb rambos

Mehmet Sevda: ich hoffe sie bekommen noch so viel zu spühren von uns das sie sich selber das leben nehmen! … ICH HOFFE ES ich brauchtuns ausländer es gar nicht übel nehmen wenn wir euch so gerne schlagen hahaahaa :)

Laila Santiago: Schlagen? am liebsten alle abknallen unnützes pack!

 Mehmet Sevda: Glaub mir hätte ich diese möglichkeiten würde ich ohne zu überlegen es tuhen! :D

Laila Santiago:  „Ich bin eig gegen gewalt aber bei diesen missgeburten würde ich ohne mit der wimper zu zucken abknallen“

Mehmet Sevda: „Ach gewalt bringt bei solcheeen nutten nichts musst du gleichg abknallen“

Deutschland schafft sich ab!

http://www.zukunftskinder.org/?p=28093#comment-7186

http://michael-mannheimer.info/2012/09/28/facebook-zeigt-das-wahre-gesicht-immigrierter-muslime-deutschenhass-und-verachtung-ohne-ende/

Posted in Allgemein, Aufklärung, Ausländergewalt der tägliche Terror, Deutschenfeindlichkeit, Deutschfeindlich, Deutschfeindliche Hetze, Deutschfeindliche Sprüche, Deutschland, Islam, Islamisierung, Migranten, Moslem-Muslima | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 4 Comments »

Integrationskurse kosten über 200 Millionen Euro

Posted by deutschelobby - 10/07/2012


BERLIN. Die Bundesregierung hat für die Integrationskurse von Ausländern im vergangenen Jahr knapp 202 Millionen Euro ausgegeben. Wie aus einer Antwort auf eine Kleine Anfrage der Linksfraktion im Bundestag hervorgeht, beliefen sich die Gesamtkosten für die Maßnahmen zur Verbesserung der Integration von Ausländern 2011 auf 201.995.757 Euro.

Die gewöhnlichen Integrationskurse schlugen mit gut 106 Millionen Euro zu Buche. Hinzu kommen weitere Kursangebote für spezielle Zielgruppen wie zum Beispiel Alphabetisierungskurse in Höhe von über 42 Millionen Euro. Daneben fielen unter anderem Kosten für die Kinderbetreuung (8,3 Millionen Euro) und die An- und Rückfahrt zu den Kursen (17,1 Millionen Euro) an.

Für die kommenden Jahre rechnet die Bundesregierung mit ähnlichen Ausgaben. So stehen im Haushaltsplan für 2012 und im Etat für 2013 jeweils 224 Millionen Euro zur Verfügung. Mit diesen Ansätzen werde das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge voraussichtlich auskommen, heißt es in der Antwort der Bundesregierung.

http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M51167d01161.0.html

————————-

da die Migranten, allgemein nur die türkischen, anscheinend unfähig sind, sich selber zu integrieren, werden rund eine viertel Milliarde jährlich verschleudert.

Das zuständige Amt ist scheinbar der Meinung, dass es ohne diesen gigantischen Finanzaufwand nicht geht.

So gibt es nur zwei Möglichkeiten: entweder die türkischen Migranten sind zu unfähig oder aber sie wollen nicht……

Da es so etwas wie einen Integrationskurs in dieser unglaublichen Höhe, auf der kein Migrant einen Anspruch hat, in anderen Ländern nicht gibt, scheinen nur die deutschen Verantwortlichen die Meinung zu vertreten, dass die Türken/innen zu primitiv sind, sich zu integrieren.

In den USA gibt es nicht nur keinen Cent in dieser Richtung, sondern es wird von den Migranten auf das Schärfste verlangt, innerhalb einer bestimmten Frist Sprache, Verfassung und US-amerikanische Gesellschaft und Ordnung zu lernen.

In den USA wird strikt verlangt, dass der Migrant alleine und ohne jede behördliche Hilfe dafür Sorge trägt.

Auch erhält er keinerlei Sozialhilfe. Ist er arbeitslos, fliegt er buchstäblich raus……….

Die absolut richtige und das US-amerikanische Volk schützende regierungspolitische Anweisung, würde übertragen auf Deutschland, sämtliche Einwandererprobleme und einen hohen Teil der inneren Finanzschwierigkeiten, lösen.

Also, Deutschland äfft doch in allen Beziehungen den USA nach, Merkel trägt sogar die höchste Auszeichnung für Dienste am US-amerikanischen Volk………wunderbar……warum wird dann dieses Gesetz nicht auch übernommen???

Immerhin, der große Bruder im Westen macht es ja auch, das ist doch der beste Schutz für alle Angriffe von aussen und innen.

Denn wer legt sich schon mit den USA an????

Posted in Berichtsfälschung deutsche Medien, Berlin, Deutschland, Einbürgerung, Einreise illegal, Falschaussagen, Falschdarstellungen, GRÜNE, Grün-Rot = der WAHNSINN, Grundgesetz, Immigrations-Kosten, Integration, Islamisierung, LINKE, Linksextreme, LINKSRADIKALE, Medien deutsche, Medienmanipulation, Migranten, Moschee, Moslem-Muslima, Multikulturalisten, Parallelgesellschaft, Parteien, Politik, Türken | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 5 Comments »

Halbfinale offenbart Integrationsdefizite

Posted by deutschelobby - 30/06/2012


Ausgang des EM-Halbfinalspiels Deutschland-Italien und zu den anschließenden Auseinandersetzungen zwischen deutschen und italienischen Fans erklärte der Bundesvorsitzende der Republikaner Rolf Schlierer:

„Mit der Integration in Deutschland kann es nicht weit her sein, wenn die Kinder von Einwanderern aus Italien, die in Deutschland geboren und aufgewachsen sind, sich auch nach Jahrzehnten noch immer in erster Linie als Italiener fühlen und nicht als Deutsche. Glückwunsch Italien: Gestern hat die bessere Mannschaft gewonnen, die mit vollem Einsatz als Team für ihr Land gekämpft und ihr Zusammengehörigkeitsgefühl und den Stolz auf das eigene Land bereits vor dem Spiel durch gemeinsames begeistertes Mitsingen der Nationalhymne zum Ausdruck gebracht hat.

Dagegen fehlt der deutschen Mannschaft, deren Vorzeigespieler ‚mit Migrationshintergrund’

sich jedesmal bei der Hymne mit verklemmt zusammengekniffenen Lippen selbst ausgrenzte, offenbar der entscheidende Biß für die richtig schweren Spiele.“

——————————————–

deutschelobby sagt ja dazu.

Vielen wohl nicht bekannt: Özils Vater sagte erst nein zur Nati, dann boten ihm die

Multikultis in Regierung und DFB viel Geld…sehr viel Geld!!!!!Jetzt sagte Papi ja!!!

Die Multis brauchten doch ein Aushängeschild für ihre gelungene Integrationsarbeit, für die absolut perfekte Integration, den vollen Willen der Türken und anderen Migris zu Deutschland……,freilich nur als Propaganda……

Und sie bekamen Özil…..einen teuer erkauften Türken mit verhasstem deutschen Pass.

Alles eine reine Geldsache……..

Die deutsche Mannschaft hat immer mit ihrem Herzblut und den international anerkannten deutschen Eigenschaften des Kämpfers bis zum Ende gelebt.

Schönspielerei…darauf ist geschissen! Am Ende zählt nur der Sieg!!!

Denn raus ist raus und Sieg ist Sieg….am nächsten Tag pfeift kein Hahn mehr

nach Schönspielerei………..Türken können beides nicht, weder schön spielen, noch kämpfen, nur wenn sie mal Lust haben…….aber das ist eben nicht deutsch.

Unser Aufruf: Özil raus! DFB-Spitze raus! Jogi ist auch nur ein Weichei……

Posted in Allgemein, Integration, Italien, Kommentare, Meinungsfreiheit, Migranten | Verschlagwortet mit: , , , , , , | 2 Comments »

Türkisch-Hausübung: FPÖ reagiert prompt

Posted by deutschelobby - 16/06/2012


Keine 10 Tage ist es her, als wir über eine Mutter berichteten, die offen und mutig  auf eine türkischen Hausaufgabe in der Volksschule ihres Kindes mit  “NEIN, SICHER NICHT” antwortete.
Sie leitete bekanntlich diese “Fleißaufgabe” der FPÖ weiter und prompt brachte der FP-Abgeordnete Dr. Walter Rosenkranz eine parlamentarische Anfrage diesbezüglich ein:

Quelle: _türkisch

Ein weiterer Beweis, dass Mut zur Heimat sich lohnt und es doch auch Politiker gibt, die den Ärger und die Sorgen des kleinen Bürgers erhören und aktiv sich dafür einsetzen!

—————–

einTrauner

Sauerei! Meine Tochter wurde mal zum Islamunterricht geschickt, weil die Relegionslehrerin krank war. Da gabs gleich einen Brief an die Schulleitung, dass meine Tochter nicht mit solchen Dongen indoktriniert werden soll. Ich wäre bis zur Gemeinde gegangen, wenn es nötig gewesen wäre. Das muss man sich mal vorstellen.

  • Das war auch eine sehr vernünftige, und auch die einzig richtige Reaktion.

    So sehen diese “Pädagogen” wenigstens, daß nicht alle Leute so verblödet sind wie sie selbst! ;)

Solche Lehrer wie in diesem Fall, welche den Kindern schon in der Volksschule Türkisch beibringen wollen, sind meist solche Trotteln, die nicht imstande sind, den ihnen anvertrauten Sprößlingen den Mindeststoff in Deutsch beizubringen.
Wie Lesen und Schreiben und Grundrechnungsarten.

Weil sie selber blöd wie die Nacht sind – und ihren Job nur dem richtigen PArteibuch verdanken.

Hätten sie das nämlich nicht, dann könnten die nicht mal als Rübenzutzler arbeiten. ;)

Berwuz

In Bayrischen Lehrbüchern wird der Islam schon seit 2004 verherrlicht. Ich habe meine Kinder Gott sei Dank aus der Schule. Sie haben beide einen ordentlichen Beruf, aber es wird mir Angst was mit meinen 3 Enkeln passiert. Werden sie etwa schon mit diesen Deutschlandvernichtenden Islamfaschisten aufgehetzt???

—————————————————————————–

http://sosheimat.wordpress.com/2012/06/15/turkisch-hausubung-fpo-reagiert-prompt/

Posted in Allgemein, Österreich, Türken, Widerstand | Verschlagwortet mit: , , , , | 2 Comments »

Türkisch in der Volksschule – Mutter sagt: “sicher nicht!”

Posted by deutschelobby - 11/06/2012


Eine Hausaufgabe aus einer niederösterreichischen Volksschule!
Eine betroffene Mutter sagt dazu “SICHER NICHT” und schickte diese “türkischen Wörter” dem Lehrer retour:

————————————————————–

http://sosheimat.wordpress.com/2012/06/11/turkisch-in-der-volksschule-mutter-sagt-sicher-nicht/
  1. Kompliment an diese Mutter Courage.

  2. Meine allergrößte Hochachtung vor dieser Mutter!!! Gratuliere aufrichtig zu soviel Zivilcourage. Der Name dieses Schleimlehrers sollte veröffentlicht werden, damit man ihm einen Job in der Türkei verschaffen kann.

  3. Das ist der Hammer!

    Eine wahre Mutter. Super gemacht!

  4. Juni 11, 2012 um 20:37 | Antwort consuela rodrigez

    Hoffentlich reagieren andere Eltern ebenso couragiert! Hochachtung für diese Mutter. Bitte nicht aufgeben!!!!

  5. Juni 11, 2012 um 20:47 | Antwort Österreicher

    Bin von dieser Mutter schwer beeindruckt, vielen DANK für soviel Courage!!!!!!
    Ein Vorbild für alle ELTERN in selbiger Situation!!!!

    Den Lehrer und Direktor dieser Schule sofort suspendieren!!

    Der Elternverein sollte sich der Sache annehmen und gegebenenfalls den Landesschulinspektor informieren, sofern der nicht auch darin involviert ist!

    Mit solchen Muttern und sicherlich gibt es auch solche Väter gewinnen wir die Schlacht gegen jeden Feind!

Posted in Allgemein, Österreich, Zivilcourage | Verschlagwortet mit: , , , , , | 4 Comments »

Salzburg: türkische Jugendliche umstellten Abrisshaus und attackierten rumänische Bettlerbande

Posted by deutschelobby - 11/06/2012


“Gefährliche Drohung, Körperverletzung und Sachbeschädigung”

Presseaussendung der SID Salzburg

In einem Abbruchhaus in Salzburg Lehen ist es am 08.06.2012 zu den Vorfällen gekommen.
Eine Gruppe von ca. fünf bis sieben Personen hatte Steine durch die Fenster des ehemaligen Firmengebäudes geworfen und die darin befindlichen Personen beschimpft.
Die Gruppe versuchte in Folge in das Gebäude einzudringen, das wurde von dem im Haus befindlichen Personen, durch zuhalten der Eingangstüren, verhindert. Danach entfernte sich die Gruppe vom Gebäude.
Um ca. 21:00 Uhr kam eine neue Gruppe, ca. 15 bis 20 Personen zum Haus zurück.
Durch einen Teil dieser Gruppe wurde das Haus umstellt. Ein anderer Teil der Gruppe verschaffte sich Zutritt zum Objekt. Dabei wurden Metall-Stangen, Holz-Stuhlbeine und ähnliches mitgeführt. Mit den Gegenständen wurden Fensterscheiben eingeschlagen und die im Haus befindlichen Personen, rumänische Staatsbürger, mit dem Umbringen bedroht.
Es wurden zwei Personen, bei der hauptsächlich verbalen Auseinandersetzung, leicht verletzt.
Mehrere Polizeistreifen konnten um ca. 22:30 Uhr die Auseinandersetzung beenden. Zwei Personen wurden sofort vernommen. Die Erhebungen sind noch im Gange. Es steht derzeit noch nicht fest, wie viele Personen sich in dem Gebäude aufgehalten haben.

Artikel Nr: 157200 vom Samstag, 09. Juni 2012, 14:16 Uhr.
Reaktionen bitte an die Pressestelle”

Die ersten Zeitungsberichte zu diesem “Vorfall” waren noch recht indifferent und lauteten in etwa alle so:

“Freitagabend warfen ein paar Jugendliche Steine durch die Fenster einer ehemaligen Firma im Salzburger Stadtteil Lehen. Gleichzeitig beschimpften die Jugendlichen eine Gruppe von Rumänen, die sich in diesem Abrisshaus aufhielten. Die Jugendlichen versuchten auch in das Gebäude hineinzukommen, doch die Rumänen konnten sie davon abhalten.

20 Männer mit Metallstangen umstellten das Haus

Gegen 21.00 Uhr kamen etwa 20 junge Männer aus Lehen mit Holz- und Metallstangen zurück und umstellten das Haus. Sie schlugen Fenster ein und bedrohten die Rumänen im Haus. Bei der Auseinandersetzung wurden zwei Personen leicht verletzt.

Ein Großaufgebot der Polizei konnte gegen 22.30 Uhr die Auseinandersetzung beenden. Die Erhebungen sind noch im Gange. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Drohung, Körperverletzung und Sachbeschädigung.
(Quelle)

Mittlerweile hat sich herausgestellt, daß es sich bei den “20 Männern mit Metallstangen” um eine gewaltbereite Gruppe von Türken aus Lehen handelt und daß deren Auftreten einem “Rollkommando” glich:

“Rollkommando überfällt Bettlerbande”

11.06.2012 | Salzburg-Stadt | (SN – Printausgabe)

Eskalation. Streit und aufgestauter Hass unter Minderheiten. Das Ziel: Rumänische Bettler in Abbruchhäusern.

„Wir bringen die Bettler aus dem Osten, in diesem Fall aus Rumänien, einfach nicht aus der Stadt. Sie schlafen in Abbruchhäusern oder campieren in stadtnahen Wäldern. Sie sind EU-Bürger.“ So reagieren Stadtpolitiker und Polizei schon seit Monaten.

Jetzt bekam die Problematik eine neue Dimension. Rund 20 junge türkischstämmige Männer stürmten am Wochenende in Salzburg-Lehen das frühere Möbelwerk der Firma Jakolitsch und bedrohten die dort hausenden rumänischen Bettler, darunter Frauen mit Kindern, mit Mord, wie die Polizei angibt. Polizeieinheiten konnten Schlimmeres verhindern. Es gab „nur“ zwei Verletzte….”(Quelle)

Welche zulässigen Schlüsse könnte man nun aus der Berichterstattung  über diesen Vorfall ziehen?

  1. Man war Anfangs sehr bemüht, dem Vorfall politisch korrekte Objektivität zu gewähren.

  2. Aufgrund der extrem gewaltbereiten Vorgangsweise der türkischen Männer und der Anwesenheit mehrere Zeugen sah sich die Polizei jedoch gezwungen, die Angelegenheit zu verfolgen und mittels Presseausendung an die Medien weiterzuleiten. (“Das Rollkommando war die ungesetzliche Aktion einiger weniger. Der Unmut gegen die Bettler aus dem Osten scheint hingegen in der Bevölkerung verbreitet. „Wir wollen diese rumänischen Bettler nicht“, sagte etwa ein türkischer Betreiber eines Kebabstands an der Ignaz-Harrer-Straße. Die Leute seien eine Plage. Über die nächtliche Rollkommando-Aktion seiner Landsleute will er nichts sagen.)

  3. Es ist eindeutig, wer mittlerweile im Salzburger Stadtteil Lehen “herrscht”.

  4. Die von österreichischen Staatbürgern stets geforderte und selbstverständlich auszuübende Toleranz gegenüber ethnischen Gruppen/Minderheiten ist bei diesen nicht vorhanden.

  5. Es sind nicht die “reichen Salzburger”, die ein Problem mit den rumänischen Bettlerbanden haben und es sind auch nicht die “reichen Salzburger”, die hier zur Selbstjustiz gegriffen haben.

Wie oben erwähnt, dies sind nur zulässige, mögliche Rückschlüsse und haben nichts mit einer allfälligen Wertung dieses Vorfalls zu tun.

Dankend vom Blog Bellfrell übernommen!

Auch der Rot-Funk hat über diesen Vorfall politisch inkorrekt berichtet und teilt heute weiters auch mit, dass die Rumänen das Abruchhaus freiwillig verlassen und bereits die Heimreise angetreten haben. Siehe….

————————————————-

http://sosheimat.wordpress.com/2012/06/11/turkische-selbstjustiz-in-salzburg-lehen/

Posted in Allgemein, Österreich, Migranten, Multikulturalisten, Nachrichten, Türken | Verschlagwortet mit: , , , , , , | 1 Comment »

Österreicher / Deutsche integriert euch endlich……

Posted by deutschelobby - 30/05/2012


Der rot-grüne Wind mit Unterstützung von Steuergeldern macht es möglich – im Rahmen der Wiener Westwochen wurde das Projekt “Österreicher / Deutsche integriert euch” gestartet! SOS und die Kronen-Zeitung haben darüber gestern ausführlich berichtet, siehe…..

Wir lassen die Projektbetreiber der neuen Integrationsoffensive zu Wort kommen:

Integration ist das neue Zauberwort der gesellschaftlichen Mitte, politische Mehrzweckwaffe und Allheilmittel – doch der Begriff ist irreführend. God’s Entertainment stellt die Integrationsdebatte vom Kopf auf die interkulturellen Füße und demokratisiert sie radikal:
Denn anstatt zu glauben, dass durch die entsprechende Anpassung und Eingliederung derer „von draußen“ ein imaginierter Zustand von idyllenhaftem Früher wiederhergestellt werden könne, sollten sich besser alle Angehörigen eines heterogenen Gemeinwesens mit- und ineinander integrieren, um die Gesellschaft zukunftsfähig zu machen. Deshalb, nach all der Leitkultur, den Integrationskursen und Sprachprüfungen, die unsere zugewanderten Mitbürger absolviert haben, fordert God’s Entertainment nunmehr die Hiergebliebenen auf, es den Hergekommenen gleichzutun: Österreicher / Deutsche integriert Euch! rufen sie den Schluchtenbrunzern* und anderen Landsleuten zu und laden sie ein, endlich auch dazuzugehören zum großen und ganzen, vollkommenen Österreich/Deutschland.
Wie aber kann der individuelle Integrationsbedarf eines jeden einzelnen Einheimischen ermittelt werden, wie lange muss er in God’s Entertainment’s Integrationslager bleiben, um etwa einen integrierten Türken, Zigeuner, Schwarzen nicht mehr als solchen wahrzunehmen? Und wie überhaupt wird ermittelt, welche Migranten bzw.  Minderheiten den integrationswilligen Österreicher / Deutsche vor die größte Herausforderung und am Härtesten auf die Probe stellen?

Ab Mitte Mai informieren wir in einigen U-Bahn-Stationen an Info-Integrationsständen die Passanten über das neue Integrationsmodell in Österreich für Österreicher und testet sie vor Ort auf die eigene Integrationsfähigkeit.  Im Integrationslager geht es um das Aushalten und Auskosten des Eigenen und des Anderen. Wer der/die/ das „Andere“ für den jeweiligen Integrationsteilnehmer ist und wie abschreckend oder vereinnahmend dieser ihm/ihr begegnet, und wie der jeweilige Österreicher / Deutsche das Eigene definiert, lobpreist oder verachtet, wird bei Aufnahme ins Integrationslager per Einstufungstest ermittelt – als erster Schritt, um das passende Integrationspaket zu bestimmen:
Paket A: kleiner Integrationsbedarf, für fortgeschrittene Österreicher in Integration (2–4 Stunden)
Paket B: mittlerer Integrationsbedarf, für Beginner mit leichten Vorerfahrungen in Integration (1 Tag)
Paket C: großer Integrationsbedarf, absolute Anfänger in Integration (2–3 Tage)

Die Integranten beschäftigen sich zunächst spielerisch mit Bewältigungsstrategien. Vorurteilsschleifen gegenüber „Anderen“ werden immer wieder durch die Lagerleitung überprüft. Je nach Bedarf werden Kopftuchtraining, Ethnolektkurse, Zwangsverheiratung und Heimschächtungen angeboten. God’s Entertainment kooperiert dabei mit zahlreichen Integrationshelfern wie Serben, Kroaten, Bosniern, farbigen Afrikanern, Türken, Kurden, Roma (bekannt als Zigeuner) und deutschen Studenten.

In Koproduktion mit Wiener Festwochen | gefördert durch Mittel der MA7 Wien

Bildergalerie aus der Facebook-Gruppe:

Integrationslager für die Österreicher / Deutscher

  

Während in den vergangenen Monaten eine Lawine an Gebührenerhöhung für die Wiener losgetreten wurde, wird hier endlich einmal dieses Geld sinnvoll eingesetzt!
Die Möglichkeit seinen Dank zu erweisen, bieten die nächsten Wahlen!

++++++++++++++++++

Liebe Schluchtenbrunzer von der Donau bis zum Inn –

eine Axt dient nicht nur, wie üblich in Österreich,  zum Holzfällen, nein, sie kann auch im Straßenverkehr als Streitschlichter eingesetzt werden:

Der 33- jährige Durica Z. überholte das Fahrzeug des anderen ein weiteres Mal und nötigte den Lenker zum Anhalten.

Als die beiden Männer  über Vorrangregeln stritten, holte Z. plötzlich eine Axt aus seinem Auto und attackierte die Insassen des anderen Fahrzeuges mit der Waffe. Danach stieg Z. in sein Auto und fuhr davon. Im Zuge einer Sofortfahndung konnte er aber festgenommen werden.
Mehrere Personen wurden bei der Axt- Attacke verletzt. Sie wurden nach ambulanter Behandlung in häusliche Pflege entlassen. Quelle….

FPÖ tobt: “Ungeheuerlichkeit”

Die FPÖ kann dem satirischen Projekt erwartungsgemäß nichts abgewinnen: “Das ist eine Ungeheuerlichkeit der Sonderklasse”, tobt die kulturpolitische Sprecherin Heidemarie Unterreiner. Sie versteht nicht, “warum von den üppigen Fördergeldern für die Festwochen auch solcher Unfug unterstützt wird. Im Gegensatz dazu stehen die Salzburger Festspiele, die einen Kulturbegriff leben, der sich am Publikum orientiert, und somit Jahr für Jahr die Gäste aus aller Welt begeistern”, so die FPÖ- Frau.

Vor kurzem wurde ein weitere Integrationskurs für Wiener gestartet – die Wiener Charta:


Der Blog erstaunlich.at beschreibt in seiner Art näher dieses neue Programm aus dem rot-grünen Wien – siehe……

Der Blog erstaunlich.at beschreibt in seiner Art näher dieses neue Programm aus dem rot-grünen Wien – siehe……

+++update+++

Vor kurzem hat uns ein SOS-Leser folgende screenshots aus dem Kommentarbereich von Krone.Online gesendet, bevor dieser gesperrt wurde – politisch inkorrekte Meinungen von Österreichern auf die ROt-Grün etwas “pfeifen”:

Posted in Allgemein, Österreich, Integration, Musik, Video, Wahnsinn, Zukunft | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , | 1 Comment »

Vorarlberg – Türken meckern weil sie nur türkisch reden wollen

Posted by deutschelobby - 24/05/2012


Ein Informationsschreiben der Vorarlberger Mittelschule (VMS) Lochau sorgt derzeit unter den Eltern türkischstämmiger Schüler für Aufregung.

Laut der Österreich-Ausgabe der türkischen Regierungspartei AKP nahestehenden Zeitung “Zaman” (der Zaman-Verlag steht der Fethulla Gülen-Bewegung sehr nahe!!!)  wurde in dem Schreiben festgehalten, dass die Unterrichtssprache deutsch ist, und die Kinder auch am Pausenhof deutsch sprechen sollten. Eltern wandten sich in der Folge mit Verweis auf die Rechtswidrigkeit einer solchen Regelung an den Landesschulrat. Es könne kein Verbot geben, türkisch zu sprechen, stellte Bezirksschulinspektor Christian Kompatscher am Mittwoch  klar. Er will nun das Gespräch mit den Beteiligten suchen.

In der Schule um deutsch zu lernen

In dem Schreiben argumentierte die VMS Lochau, die Schüler seien auch in der Schule, um deutsch zu lernen. Je häufiger sie die deutsche Sprache anwendeten, umso besser lernten sie diese. Unter Schülern unterschiedlicher Muttersprachen aber auch zwischen Schülern und Lehrern könne es leicht zu Missverständnissen kommen, wenn Schüler eine andere Sprache als die deutsche verwendeten. So könnten Lehrer etwa nicht bei sich anbahnenden Konflikten eingreifen, wenn die Unterhaltung in einer Sprache geführt werde, die die Lehrperson nicht verstehe. Von einem Verbot oder Strafen sei in dem Brief nicht die Rede, “es ist aber die Frage, was da in der Kommunikation angekommen ist”, ortete Kompatscher Missverständnisse. Eine Strafe für Türkischsprechen auf dem Pausenhof habe die Schule nie vorgesehen.

23.05.2012

Spaltung unter Schülern

Türkischverbot an Schule lässt Wogen hochgehen

Türkische Schule in Köln

das ist keine Schule in unserem Kulturkreis…das sind die Vorboten des Islams und der Ausbreitung der politischen Türkei – das trojanische Pferd…..

Die Regelung habe zu einer Spaltung unter den Schülern geführt, so hätten etwa Kinder anders sprechende Schüler bei den Lehrern angeschwärzt. Schüler, die sich durch das Verbot gedemütigt fühlten, begegneten diesem mit Trotzreaktionen, so eine Mutter gegenüber ZAMAN Österreich.

Laut Kompatscher gab es nach einem Vorfall auf dem Pausenhof, bei dem sich ein Schüler störend verhielt, sich laut auf türkisch äußerte und in der Folge bestraft wurde, ein Treffen von Eltern türkischstämmiger Schüler mit Direktor Willi Schneider und einem Vertreter des Landesschulrats, um die Sache zu klären. Dabei sei klargemacht worden, dass es keine Strafen für das Sprechen der Muttersprache geben könne, sagte der Bezirksschulinspektor, der betonte, dass ungebührliches Verhalten, egal ob auf Deutsch oder Türkisch, geahndet gehöre. Die Anwendung der deutschen Sprache sei eine wichtige Kompetenz, im Unterricht werde deutsch gesprochen.

Die Verunsicherung und Verärgerung der Eltern sei aber nachvollziehbar. “Die Muttersprache hat mit Identität zu tun”, zeigte Kompatscher Verständnis.

Kommentar: ab in die Türkei. Dort können sie türkisch labern. Aber nicht bei uns.

das ist alles zum kotzen……statt nach-zugeben: verbietet öffentlich türkisch!!!!!

Nun gehe es in erster Linie darum, wieder zu einem guten Miteinander zu kommen. Ein von einer türkischen Schulpsychologin begleitetes Gespräch zwischen Bezirksschulinspektor, Direktor und Elternvertretern am Freitag soll dabei helfen. Dass es weitere Schulen mit einer ähnlichen Regelung gibt, wie von einer Mutter laut “Zaman” angegeben, konnte Kompatscher nicht bestätigen. Die Frau habe ihm auf Nachfrage keine Schulen nennen können, man werde das Thema aber bei der nächsten Schulleitertagung ansprechen.

Quelle….

+++update+++

Das Gratisblatt HEUTE führt zu diesem Thema eine Umfrage durch – aktueller Zwischenstand:

BITTE ABSTIMMEN!!!! Bild anklicken

Zur Abstimmung gelangen Sie hier…..

Im Kommentarbereich auf Vol.at wird natürlich bei diesem Thema wie üblich heiß diskutiert. Unter den ca. 120 Kommentaren hatte diese Meinung den größten Zuspruch (+ 112):

Die deutsche Sprache nicht lernen wollen

in Österreich/Deutschland ist nicht nur dumm, sondern provoziert automatisch alle deutsch-sprechenden Bürger, da dadurch auch unsere schönen und leider zu toleranten Länder beleidigt werden. Dies heisst im Umkehrschluss: Man benutzt nur unser Sozialsystem und lacht über die fleißigen in Österreich /Deutschland lebenden Menschen und wird auch nie bereit sein, selbst etwas zur Weiterentwicklung dieses Landes beizutragen.
Diese Einstellung lässt nur einen Schluss zu: Dorthin zurück wo man hergekommen ist, es steht ja jedem frei wo er leben will.

Posted in Allgemein, Österreich, Migranten, Moslem-Muslima, Türken, Unterwanderung, Wahnsinn, Widerstand, Zukunft, Zuwanderung | Verschlagwortet mit: , , , , , , | 3 Comments »

Über 4 Milliarden Euro EU-Fördergelder wurden bis 2010 nach Ankara überwiesen

Posted by deutschelobby - 24/05/2012


Dass es der Türkei nicht zuletzt deshalb so gut geht, weil der “kranke Mann am Bosporus” nun mal angesichts seiner Rückschrittlichkeit das größte Entwicklungspotential hat und seit Jahrzehnten mit EU-Steuergeldern auf EU-Tauglichkeit getrimmt wird, bleibt natürlich unerwähnt.

Marco Garcia, der EU-Wirtschaftsdelegierte der Wirtschaftskammer in Istanbul.

ür die EU hingegen sei die Türkei nicht nur wirtschaftlich attraktiv sondern auch wegen der geografischen Lage. „Europa könnte mit einem Beitritt der Türkei vorzeigen, wie friedliches Zusammenleben zwischen den Kulturen funktioniert. Andererseits könnte die EU gleichzeitig ihre Stellung in der Region verbessern“, sagte Garcia.

Auch politisch sei die Lage besser, als Kritiker vermuten lassen. Die konservative AKP-Regierung um Premierminister Erdogan sei zwar häufig plakativ in der Wortwahl, allerdings müsse man genau schauen, was tatsächlich geschieht.

Ganzer Artikel…..

Bei diesem Artikel fehlt nur mehr noch der Vermerk: “Bezahlte Anzeige der Türkei”.
Ein TT-Leser meint richtig: Dass es der Türkei nicht zuletzt deshalb so gut geht, weil der “kranke Mann am Bosporus” nun mal angesichts seiner Rückschrittlichkeit das größte Entwicklungspotential hat und seit Jahrzehnten mit EU-Steuergeldern auf EU-Tauglichkeit getrimmt wird, bleibt natürlich unerwähnt.

Über 4 Milliarden Euro EU-Fördergelder wurden bis 2010 nach Ankara überwiesen – warum erwähnt Herr Garcia dies nicht? Kein Wort über den Zypern- bzw. Kurdenkonflikt, kein Wort über die Menschen- besonders den Frauenrechten, hunderte Journalisten und Millitärs wurden in den vergangenen zwei Jahren verhaftet – und dieser WK-Klugsch….. muss genau schauen?

“Erdogan ist Meister der Täuschung”

Widersprüchlicher geht es nicht mehr im Vergleich zur obigen Türkei-Lobhudelei!

Werbung für Zuwanderung

Rekord-Anstieg bei den Asyl-Anträgen, ein Plus von 30 Prozent bei Zuwanderern aus EU-Ländern gegenüber dem Vorjahr und dazu noch eine Vielzahl von Illegalen, die nach Österreich kommen. Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner (ÖVP) ist das alles zu wenig. Er schlägt in der Tageszeitung Die Presse vor, die Rot-Weiß-Rot-Card aktiv im Ausland zu bewerben.

Bislang gebe es tausend Anträge auf die Rot-Weiß-Rot-Card. Das sei laut Mitterlehner zwar nicht schlecht, aber es könnten auch mehr sein. Daher müsse man jetzt im Marketing-Bereich ansetzen und die Karte in Zielländern aktiv bewerben. Als Instrument soll hier ein “National Branding”, also die in Ausarbeitung befindliche Marke Österreich, dienen, wird Mitterlehner in der Presse zitiert. Die Zeitung berichtete über eine Enquete der Sozialpartner zu den Themen Migration und Integration. Wirtschaftskammer-Präsident Christoph Leitl (ÖVP) war auch anwesend, unterstützte Mitterlehners Argumente und sagte: „Es geht jetzt darum, auch im Ausland darzustellen, welche Vorteile Österreich für hoch qualifizierte Arbeitskräfte beziehungsweise für solche, die in Mangelbranchen tätig sind, hat.“ Nicht nur das: Leitl sprach sich außerdem einmal mehr dafür aus, auch Asylwerber in den Arbeitsprozess zu lassen.

Gewerkschaft leistet Widerstand – Druck von der Basis?

Die Gewerkschaft sah das etwas anders. So erinnerte ÖGB-Präsident Erich Foglar daran, dass heute Fachleute in Branchen fehlten, wo zwar früher – aber heute nicht mehr – in Österreich entsprechend ausgebildet werde. Foglar möchte lieber jene höher qualifizieren, die schon im Land sind. Offenbar bekommen die Arbeitnehmer-Vertreter Druck von der Basis. Dort ist der Verdrängungswettbewerb besonders groß. Auch wenn man den Zuzug von 27.000 Personen nach der Ost-Öffnung auf den Arbeitsmarkt klein redet und die Zahl der Scheinselbständigen verschweigt, wird die Unzufriedenheit bei den Arbeitern immer größer. Die Aussagen von Reinhold Mitterlehner und Wirtschaftskammer-Boss Christoph Leitl tragen da nicht zur Beruhigung bei.

Nach dem jüngsten EUGH-Urteil  brauchen die ÖVP-Herren die Rot-Weiß-Rot-Card zumindest nicht mehr in der Türkei bewerben.

——————————————-

http://sosheimat.wordpress.com/2012/05/24/wk-wirbt-fur-turkeis-eu-beitritt-und-noch-mehr-zuwanderer/

Das gleiche gilt ohne Änderung für Deutschland…………..

Posted in Allgemein, Aufklärung, Österreich, EU Türkei, Türken | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , | 2 Comments »

Tirol: 500 Kinder verstehen im Unterricht KEIN Wort!

Posted by deutschelobby - 23/05/2012


Der Satz an der Tafel; die Frage des Lehrers; die Worte der Mitschüler: Rund 500 Kinder mit nichtdeutscher Muttersprache an Tiroler Schulen verstehen sie nicht. Sie sprechen so schlecht Deutsch, dass sie von ihren Lehrern gar nicht erst benotet werden können. Damit sich das verbessert, soll künftig noch früher mit der Sprachförderung von Kindern mit Migrationshintergrund begonnen werden.

Genau 5040 Schüler mit nichtdeutscher Muttersprache besuchen derzeit in Tirol eine Volks-, Haupt-, Sonder- oder Polytechnische Schule. 497 davon können heuer wegen ihrer mangelnden Sprachkenntnisse nicht beurteilt werden. Zum Vergleich: 2008 konnten, bei einer ähnlich hohen Gesamtschülerzahl, 480 Kinder nicht benotet werden. Bildungslandesrätin Beate Palfrader (VP) will deshalb künftig mit der Sprachförderung noch früher ansetzen. So werden ab September bereits Kinder ab dem vollendeten dritten Lebensjahr (bisher ab dem vierten) getestet, um herauszufinden, ob ein Förderbedarf besteht. „Das Budget wurde hierzu auf 800.000 Euro verdoppelt“, erklärt Palfrader.

31 mobile Pädagoginnen kümmern sich dann im Falle einer Einstufung um diese Kinder. Eine Sondersituation ergibt sich bei Kindern nichtdeutscher Muttersprache, die nicht in Österreich geboren sind, sondern erst im schulpflichtigen Alter (z.B. als Flüchtlinge) nach Österreich kommen. Auch sie werden zuerst nicht benotet, bis sie dem Unterricht folgen können. Das kann im Einzelfall durchaus lange dauern.  Quelle….

++++++++++++++++++

Verständlich, dass Unterrichtsministerin Schmied (SPÖ) im Eilverfahren ihre “Misch-Schule” durchzieht und Gymnasien zu Grabe trägt. Die Mittel für diesen linken Kurs sind allerdings mehr als bedenklich:

Mathe-Tests für Schulreform manipuliert?

In einem Brief an “Heute” schlägt eine Gruppe AHS-Lehrer aus Niederösterreich Alarm: Die heute stattfindenden Schul-Tests seien manipuliert. Haupt- (HS) und Neue Mittelschulen (NMS) würden bei Aufgabenstellung und Benotung bevorzugt. Gymnasien sollen als “unnötig” dargestellt werden.

“Manipulierte Ergebnisse sollen eine wissenschaftliche Begründung zur Einführung der Gesamtschule liefern”, fürchtet  die Lehrer-Gruppe (Namen der Redaktion bekannt). Wie? Indem Hauptschule und Neue Mittelschule einfachere Aufgaben als AHS erhalten. Und indem Ergebnisse unterschiedlich beurteilt werden sollen. Letzteres bestätigt das zuständige “bifie”: Sozioökonomische Faktoren werden miteinberechnet, je nach Schulstandort gibt es für die gleiche Antwort unterschiedlich viele Punkte.

Diese Meldung über die seltsamen Praktiken der roten Unterrichtsministerin ist allerdings kein Einzelfall:

Welser Gymnasien protestieren gegen Aushungern durch die Bundespolitik

Lehrer-Gehälter: AHS-Lehrer sind die Verlierer

————————————————————-

http://sosheimat.wordpress.com/2012/05/23/tirol-500-kinder-verstehen-im-unterricht-kein-wort/

Posted in Allgemein, Österreich, Migranten, Moslem-Muslima, Türken | Verschlagwortet mit: , , , , , , , | 6 Comments »

Es häuft sich – Deutschlands 4. türkische Ministerin

Posted by deutschelobby - 18/05/2012


Nach Niedersachsen, Baden-Württemberg und Berlin soll nun auch Schleswig-Holstein eine türkische Integrationsministerin bekommen. Der designierte Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) will die Genossin Aydan Özoguz, 1967 als Tochter türkischer Gemüsehändler in Hamburg geboren, ins Kabinett holen.

Die Politikerin hat ein interessantes familiäres Umfeld. Zum einen ist sie mit dem Hamburger Innensenator Michael Neumann (SPD) verheiratet, der Multikulti zum Leidwesen seiner Frau bereits vor acht Jahren für „gescheitert“ erklärt hat. Andererseits werden ihre Brüder Gürhan und Yavuz Özoguz vom Verfassungsschutz beobachtet.

Bruder wegen Volksverhetzung verurteilt

Sie sind Betreiber des Online-Portals „Muslim-Markt“ und betitelten ihr Buch provokant mit „Wir sind fundamentalistische Islamisten in Deutschland“, später fügten sie bei der Neuauflage das Wörtchen „keine“ ein.

Selbstmordattentäter nennen sie allerdings „besonders mutige Kämpfer“ und „Widerstandskämpfer, die bereit sind, ihr eigenes Leben aufzuopfern, damit andere leben können“.

Das Amtsgericht Delmenhorst verurteilte Yavuz Özoguz im Zusammenhang mit der Internetseite wegen Volksverhetzung zu einer Freiheitsstrafe von drei Monaten auf Bewährung. Später stellte das Landgericht Oldenburg das Verfahren gegen Geldbuße ein. Öffentlich hat sich die angehende Ministerin von ihren Brüdern distanziert. Ihrem Mann mag sie mit der Behauptung von der gescheiterten multikulturellen Gesellschaft allerdings nicht folgen: Das sei „platt“.

Keine Bringschuld der Moslems in Deutschland

Und so ergreift die wohl künftige Integrationsministerin denn auch eher die Position der Moslems als die der deutschen Sicherheitsbehörden. Vor einem Jahr forderte sie ihre Glaubensbrüder auf, die von Innenminister Hans-Peter Friedrich einberufene Deutsche Islamkonferenz zu boykottieren, weil der CSU-Politiker diese für eine „Sicherheits-Partnerschaft“ gegen militante Islamisten gewinnen wollte.

Eine Bringschuld der Moslems in Deutschland sieht sie nicht.

Forderungen nach Integration tut sie als unverschämt ab: „Schon diese Forderung ‘Integriert euch endlich!’ hat etwas Diskriminierendes und Beleidigendes“, stellte sie unzweideutig fest.

Mit dieser These unterscheidet sie sich nicht sonderlich von den türkischen Politikerinnen, die bereits in anderen Bundesländern diesen Posten übernommen haben. Sie alle machen diese Politik nur aus Sicht der Interessen der türkischen Gesellschaft.

Quelle: Junge Freiheit

+++++++++++++++++++++++++

Während also Migranten Karriere machen, werden Einheimische verfolgt:

Der Aachener Polizeipräsident Klaus Oelze hat den Polizeihauptkommissar Wolfgang Palm vom Dienst suspendiert, weil dieser Funktionär der Bürgerbewegung Pro NRW ist. Palm stehe im Verdacht, „in seiner Eigenschaft und im Auftreten als Kreis- und stellvertretender Landesvorsitzender der Partei Pro NRW gegen das Beamtenstatusgesetz verstoßen zu haben“, hieß es in einer Mitteilung der Aachener Polizei. Pro NRW gelte als rechtsextrem und sei laut Verfassungsschutzbericht verfassungsfeindlich, begründete die Polizei die Maßnahme.
Quelle…..

——————————————————–

Jemand wie diese Tussi gehört sofort aus dem Land geworfen! Wer behauptet Migranten hätten keine Bringschuld, hat auf diesem Posten nichts verloren! Sollen wir vielleicht türkisch lernen für diese Sozialschmarotzer! Verpiss dich Aydan Özoguz!

Posted in Allgemein, Islam, Islamisierung, LINKE, Linksextreme, LINKSRADIKALE, Multikulturalisten, Politik, Schleswig-Holstein, Skandale, Türken | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , | 6 Comments »

Frauen im Schwimmbad sexuell belästigt: Stadtrat spendet Muslim-Machos Freikarten

Posted by deutschelobby - 29/04/2012


Aufgrund einiger Hinweise von Lesern der Pforzheimer Zeitung, sollen fünf irakische Jugendliche im Emma-Jaeger-Bad in Pforzheim,  Frauen und Mädchen sexuell belästigt haben.

Sie griffen ihnen in den Bikini-Slip oder in den Schambereich unter dem Badeanzug. Des weiteren soll einer  der Jugendlichen sogar einen Mitarbeiter des privaten Sicherheitsdienstes geschlagen haben. Dies bestätige auch der Bäderamt-Chef Erich Forstner am Mittwoch, der den Jugendlichen daraufhin Hausverbot für das Bad erteilte.
Der CDU-Stadtrat Klaus Gutscher war allerdings von dem Hausverbot der hervorragend integrierten Jugendlichen nicht sonderlich begeistert, die inzwischen ihr “Fehlverhalten” auch eingesehen hatten und bat den Bäderamt-Chef, das Hausvorbot aufzuheben und ihnen darüber hinaus, im Sinne der Integration, Freikarten zu spenden…

Die Pforzheimer Zeitung berichtet:

Hausverbot: Frauen in Bad sexuell belästigt

Die Gründe für das Hausverbot im Emma-Jaeger-Bad für fünf irakische Jugendliche liegen in sexuellen Übergriffen. Hinweise von PZ-Lesern bestätigte Bäderamts-Chef Erich Forstner am Mittwoch.

Frauen und Mädchen wurden im Whirl-Pool angebaggert, Mädchen wurde in den Bikini-Slip gefasst oder in den Schambereich unter dem Badeanzug, oder die Frauen und Mädchen wurden sexuell beleidigt. Von alledem war nichts gestanden in einem Schreiben von CDU-Stadtrat Klaus Gutscher an Forstner. Darin schlug Gutscher vor, das Hausverbot für die Jugendlichen, von denen einer sogar von einem Mitarbeiter des privaten Sicherheitsdienstes geschlagen worden sei, aufzuheben und im Sinne der Integration ihnen darüber hinaus Freikarten zu spenden. Die Jugendlichen hätten – ganz generell – ihr Fehlverhalten eingesehen und Besserung gelobt.

Vielleicht sollte der Herr Stadtrat Gutscher dem Bäderamt-Chef vorschlagen, auch gleich “als Zeichen der Integration” eine Burkini-Pflicht für Frauen und Mädchen einzuführen, damit sich die armen Hengste Jugendlichen “mit Migrationshintergrund” nicht ständig von den weiblichen Reizen belästigt fühlen?!

Was Herr Gutscher wohl gemacht hätte, wenn seiner Tochter in den Schambereich gefasst worden wäre???

Dankend von unserem befreundeten Blog Zukunftskinder übernommen!

Als Zeichen der Integration könnten wir auch folgende Idee aus dem arabischen Frühling übernehmen:

Sex mit toter Frau erlaubt

———————————————————

http://sosheimat.wordpress.com/2012/04/27/frauen-im-schwimmbad-sexuell-belastigt/

Posted in Allgemein, Ausländergewalt der tägliche Terror, Deutschland, Kriminalität, Moslem-Muslima, Wahnsinn, Zukunft, Zuwanderung | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , | 2 Comments »

Dialog zwischen Dummschwätzer-Moslem und wissenschaftliche Erklärung……..

Posted by deutschelobby - 26/04/2012


das ungebildete Menschen auf solchen absurd-schwachmatischen Humbug, wie ihn der Islamfasler da zusammenschwätzt, reinfallen, ist durchaus nachvollzieh- und entschuldbar. Sie wissen es nicht besser – und sie können es wohl auch nicht besser wissen.

seht das Video, hört erst den kaum zu ertragenen Schwachsinn des Mohammedaners und danach dann die fachliche Erklärung……

Mein Gott….wie bekloppt sind Moslems!!!!!!!!!!!!!!

http://vitzliputzlisresterampe.wordpress.com/2012/04/26/der-koranverteiler-dem-wir-100-000-zahlen-verkauft-uns-echt-fur-blode-loooooool/

Posted in Allgemein, Aufklärung, Islam, Islamkritiker, Moslem-Muslima, Multikulturalisten, Video, Wahnsinn | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 2 Comments »

EUGH-Urteil für 3. Türkenbelagerung sorgt für wütende Kommentare

Posted by deutschelobby - 26/04/2012


HEREINSPAZIERT……

Das neue österreichische Fremdenrechtsänderungsgesetz, kurz Rot-Weiß-Rot-Karte, ist nicht einmal ein Jahr alt, und schon wurde es dank einem Gerichtsurteil des Europäischen Gerichtshofs zur reinen Makulatur.

Konkret bedeutet das für anatolische Ziegenhirten, dass diverse vor allem seit der Jahrtausendwende vollzogene Verschärfungen des Fremdenrechts nicht angewendet werden dürfen.

Das beginnt eben bei der Integrationsvereinbarung, die gewisse Deutschkenntnisse voraussetzt, geht über die Vorgabe, ein Basiswissen in Deutsch schon vor dem Zuzug vorweisen zu müssen und reicht bis hin zum Passus, dass man erst ab dem 21. Lebensjahr (früher 18.) einen Antrag auf Familienzusammenführung stellen kann.

Dass hinter diesem EUGH-Urteil der lange Arm aus Ankara steht, liegt nicht nur auf der Hand. Erdogan und Co. haben ja unzählige Male angekündigt, dass die Türkei vermehrt die Interessen der Türken in Europa einklagen wird!

Von der österreichischen Bundesregierung gibt es nur ein kurzes Statement – “man nimmt es zur Kenntnis” (Sebastian Kurz, ÖVP). Seitens der Oppositionsparteien herrscht noch Schweigen bis auf die Grünen, die über dieses Urteil mit Genugtuung jubeln.

Alle österreichische Online-Medien berichten seit gestern über diesen Persilschein für die nächste Türkenbelagerung – und wie zu erwarten, in den Kommentarbereichen kommt die österreichische Seele zum Kochen. Krone.Online musste nach ca. 600 Foreneinträgen den Kommentarbereich deaktivieren – Grund: übelste Beschimpfungen gegen Türken, EUGH, EU und unsere Bundesregierung.

SOS-Österreich hat aus diversen anderen Kommentarbereichen, u.a. auch aus dem linken Standard, einiges gesammelt – es sind Meinungen mit den meisten Zustimmungen:

heute tolerant – morgen fremd im eigenen land!!!!!!!!!! ihr wollt es anscheinend nicht anders!(Ö24)

Es ist absolut nicht nachvollziehbar, daß es noch immer Zeitgenossen gibt, die an eine Politik der Farben in klassischen Sinne glaubt. Haben denn erst die Wenigsten begriffen, dass in allen nationalen und europäischen Institutionen, die fünften Kolonnen des Islam sitzen? Vor Jahren bereits hat Ankara begonnen, politisch einflussreiche Funktionäre zu beeeinflussen und dadurch in entsprechende Entscheidungsgremien zu gelangen. Hat den niemand begriffen, warum seit Jahren Ankara sehr gelassen, eher desinterressiert einer Intergration in die EU entgegensieht. Warum nur? Weil sie genau wissen, dass sie es spätestens in zehn Jahren selber entscheiden und bestimmen, und ihre Leute den Weg dafür bereits jetzt bereiten. Wir werden noch die Zeiten erleben, ob wir wollen oder nicht, dass westliches Kulturgut, Recht und Traditionen, der gezielten islamischen Agitation, mit der wir schon heute täglich konfrontiert werden, zum Opfer fallen werden. Bei 30% islamischen Bevölkerungsanteil werden die letzten Bastionen und Widerstände dem permanenten Assimilationsverweigerungsdruck zum Opfer fallen. Wir werden durch die Unfähigkeit von Generationen von europäischen Politikern erleben, dass der Kontinent, wie wir ihn kennen nur mehr Geschichte ist. Geschichte, die allenfalls dann nicht einmal mehr gelehrt werden dürfte. Eine Schande, was uns da hinterlassen wird. (Ö24)

Das ist wohl die Watschn des Jahrhunderts für alle Österreicher!
Meine Frau ist z.B. gebürtige Kanadierin und musste, obwohl ja Englisch die Weltsprache war, bzw. noch immer Eine davon ist, Deutsch lernen. Na ja, nachdem sie ja auch Deutsch lernen wollte, konnte Sie schon Einiges an deutsch vor ihrer Einreise und späteren Einbürgerung. Heut hört man gelegentlich nur einen ganz leichten Akzent, wenn überhaupt.
Diese Türken scheißen uns dermassen auf den Kopf, daß es schon körperlich weh tut.
Ein Österreicher türkischer Abstammung heiratet eben wieder eine Türkin und umgekehrt und die Ehepartner aus der Türkei brauchen wieder keinen Deutschkurs! SUPER!
Also brauchen wir sofort ein Gesetzt Das keine Eheschließungen in der Türkei anerkennt und auch keine Ehepartner mehr aus der Türkei ohne Deutschkenntnis in unserem Land heiraten dürfen. ich bin mir sicher, daß gute Anwälte so auch gegen die EU Trotteln durchkommen. Bald haben wir Österreicher im eigenen Land nichts mehr zu melden und müssen uns dem T…..pack noch völlig unterordnen! Boid scheiß ich auf des Land do!!! (Ö24)

Der HC braucht keine Wahlwerbung mehr. Das besorgen ihn schon die Gutmenschen. (Ö24)

Solch ein Gesetz kann doch nur durch Korruption zustande gekommen sein?
Die Verantwortlichen Politiker von damals haben eindeutig gegen das Interesse der EU gearbeitet.
Keinem entsteht ein Nutzen durch die Einwanderung möglicherweise gar nicht oder schlecht ausgebildeter Menschen die nicht gewillt sind die Sprache des jeweiligen Landes zu lernen. (Kleine)

Trojanische Pferde die da auf uns losgelassen werden.
Zitat: ” …Damit sind künftig Türken, die mit Österreichern verheiratet sind, von Maßnahmen wie „Deutsch vor Zuzug“ oder „Integrationsvereinbarung“ befreit…”
Ein Türkin aus Anatolien ohne dt.Sprachkenntnisse heiratet einen österr. Buben mit österr .Reisepass aber mit türkischen Migrationshintergrund , lernt auch weiterhin kein Deutsch und nach dem 6. Kind gibt es in Österreich eine neue türkische Großfamilie … die sich kaum oder gar nicht in der dt. verständigen kann. (Tiroler Tageszeitung)

Wie geht das?
Seit vielen Jahren wird mit der Türkei wegen eines Beitritts zur EU verhandelt.
Die Türkei sieht sich als modernes, fortschrittliches Land und zumindest die Wirtschaftdaten bestätigen das, von solchen Zahlen können wir nur träumen.
Selbstverständlich sollen Menschen die sich lieben und heiraten auch zusammen leben dürfen.
Aber warum sucht ein Türke in Österreich um Asyl an? Wie kann es sein, dass Menschen aus einem potentiellen EU Beitrittsland in ebendieser um Asyl flehen? Wie kommen diese bedauernswerten Menschen hierher? Springen sie mit dem Fallschirm aus Flugzeugen? Gibt es nicht so etwas wie sichere Drittländer, in denen um Asyl angesucht werden muss? Wäre das auf dem Weg von der Türkei nach Österreich nicht Griechenland?
Ach ja! Die Türken hassen ja die Griechen und beanspruchen Zypern für sich.
Wahrscheinlich aber bin ich nur zu ungebildet und zu untürkisch um das zu kapieren. (Presse)

Egal, dass ca 90% der Österreicher GEGEN den weiteren Zuzug von Türken sind.
Was schert’s die Politik und die Justiz…
Menschenrechte gelten offenbar nur für Türken, nicht für den Österreicher.  (Presse)

wir Bürger habens immer schon gsagt – die Türkei gehört nicht in die EU und es sind entsprechende Abkommen aufzuheben – die kommen hierher und wollen ned amal die Sproch lernen – ganz zu schweigen der hier geltenden kulturellen und menschlichen Werte zu respektieren … (Standard)

Wir könnten mit noch hunderte ähnlicher Meinungen aufzeigen, aber wen juckt es – diese Bundesregierung nimmt es nur zur Kenntnis!

Ob allerdings mit diesen ständigen türkischen Extrawürstchen einem friedlichen Zusammenleben gedient wird, darf mehr als bezweifelt werden. Über die große Ablehnung der Mehrheitsbevölkerung gegenüber türkischen Einwanderern wurde letztes Jahr bereits reichlich in Österreich berichtet und diskutiert (z.B. ORF). Und selbst Migranten anderer Herkunft, die bereits bestens in unserer Gesellschaft integriert sind, haben die Nase gestrichen voll, über die gezielte Türkisierung unserer Heimat!

Auch wenn es Brechreiz auslösen mag – folgenden Artikel aus der ÖSTERREICH möchten wir hier zum Drüberstreuen platzieren:

“Anklage ungewiss….!”

….und eine weitere Zugabe: Beispiel einer gelungenen Integration:

diese beiden hooch-intelligent drein-guckenden Türkenköppe sind unsere Zukunft.

Das macht Lust auf…..wie heisst es doch gleich….1789 in Frankreich war das auch…..ach ja: REBELLION…..genau!

Und wegen Hochverrats der Verantwortlichen vergessen wir -pfeilgrad auch die Guillotine nicht….

———————————————

u.a.

http://sosheimat.wordpress.com/2012/04/24/eugh-urteil-fur-3-turkenbelagerung-sorgt-fur-wutende-kommentare/

Posted in Allgemein, Österreich, EU Türkei, Europa, Islamisierung, Migranten, Moslem-Muslima, Türkei, Türken, Video, Zukunft, Zuwanderung | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , | 4 Comments »

Frauenrechte im Islam

Posted by deutschelobby - 20/04/2012


Sabatina James Deutsch: Sabatina James

Sabatina James

Die Erniedrigung und Entehrung der Frauen im Islam entsteht nicht etwa durch das Ignorieren der Gesetze Allahs, sondern durch das Befolgen diese Gesetze. Je mehr man an dem Koran und Sunna fest hält, desto strenger wird er zu den Frauen.
Muhammad mag in einigen Punkten den Frauen, die in vormals heidnischen Gesellschaften große Unterdrückung ausgesetzt waren, Verbesserungen gebracht haben, aber insgesamt hat er dem Status der Frau sehr stark verschlechtert.
Die Frau im Islam ist eine Gefangene des Mannes.

Muhammad und Zwangsehe 1

Schlagt die Frauen aber bitte leicht! 2

Paradies unter den Füßen der Muslimin! 3

Kein Erfolg für`s Deutsche Volk, da Frau Merkel regiert 4

Posted in Allgemein, Aufklärung, Christenverfolgung, EU Türkei, EU-Politik, Falschaussagen, Falschdarstellungen, Islam, Islamische Staaten, Islamisierung, Islamkritiker, Koran, Medien deutsche, Medienmanipulation, Moslem-Muslima, Scharia, Türken, Terror, Unterwanderung, Verrat, Video, Wahnsinn, Widerstand, Zukunft, Zuwanderung | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 6 Comments »

Ankara mobilisiert Millionen Türken: Operation 1683

Posted by deutschelobby - 18/04/2012


Deutsche Parlamentarier wurden  als „Abgeordnete“ angesprochen, Erdogan als “unser Premierminister” bezeichnet.

Über die folgende Meldung werden sich die türkischen Klugsch… a la Türkmen (Buchautor “Wir Kommen”) freuen:

Die Türkei will ihre Landsleute im Ausland zur Durchsetzung eigener Interessen gewinnen.

Vordergründig geht es Ankara darum, seine Auslandstürken vor Rassismus zu schützen. Tatsächlich aber will die Türkei aus den vielen Millionen Menschen türkischer Herkunft in aller Welt eine schlagkräftige Diaspora gestalten.

Die Zeitung „Hürriyet“ enthüllte entsprechende Pläne unter Bezug auf ein Gespräch mit einem nicht näher genannten hohen Regierungsvertreter. Federführend sei das von Vizepremier Bekir Bozdag geführte Amt für Auslandstürken, das im Jahr 2010 gegründet wurde und bislang in Europa nicht viel Beachtung fand.

Das dürfte sich bald ändern. Den Angaben zufolge soll ein zentral von Ankara inspiriertes und unterstütztes Netzwerk von Organisationen entstehen, um die Interessen der Auslandstürken besser zu schützen. Sie seien zunehmend von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit in Europa betroffen und müssten von der Regierung in die Lage versetzt werden, sich dagegen zur Wehr zu setzen.

Dabei ist offenbar auch an eine politische Dimension gedacht – es werden Vergleiche gezogen zur armenischen Diaspora, die weltweit Kampagnen vorantreibt, um Regierungen und Parlamente dazu zu bewegen, den zwischen Türken und Armeniern, aber auch unter Historikern umstrittenen Genozid an den Armeniern 1915 anzuerkennen.

Der Maßstab der Planungen für dieses Projekt ist imposant. Die Regierung will offenbar zuerst eine Reihe organisatorischer Grundsätze und sonstiger Prinzipien zu Papier bringen und dann türkische Organisationen aus dem Ausland zu zwei Kongressen in die Türkei laden, im Juni und September.

Es geht nicht nur um Türken in Europa und Amerika, sondern auch um den Iran und um Zentralasien: Im Iran stellen türkischsprachige Aseris ein Viertel der Bevölkerung.

Ankara will sich auch auf die aserische Diaspora stützen und plant, den Kongress im September auf den Gedenktag der „Rettung Aserbaidschans vor den Russen“ durch einen osmanischen General im Jahr 1918 zu legen. Zuvor sollen im Juni Vertreter von 500 auslandstürkischen Organisationen nach Ankara kommen. Ziel ist es, die türkischen Gemeinschaften in europäischen Ländern darin zu schulen, ihre Rechte juristisch einzuklagen.

Vor dem Hintergrund einer längeren Vorgeschichte gewinnen die Pläne eine gewisse politische Brisanz. Im Jahr 2010 – also in dem Jahr, als die neue Auslandstürken-Agentur unter Bekir Bozdag in Ankara gegründet wurde – hatte die Regierung 1500 Politiker und Geschäftsleute türkischer Herkunft in die Türkei geladen, um ihnen nahezulegen, in ihren jeweiligen europäischen Ländern immer auch für türkische Interessen zu arbeiten.

Die Veranstaltung war so geheim, dass nach Recherchen von “Welt Online” nur die Botschaft eines einzigen betroffenen Landes im Vorfeld davon erfuhr.

Vizepremier Bekir Bozdag gilt als Anhänger der religiösen Gülen-Bewegung. Es ist anzunehmen, dass die sehr umfangreichen internationalen Netzwerke dieser Bewegung zum Rückgrat der neuen Diaspora und ihrer Aktivitäten werden. Mehrere Kritiker der Bewegung und ihres politischen Einflusses in der Türkei sind unter Terrorismusverdacht vor Gericht gebracht worden.

Quelle….

So viel zum Thema Integration.
Allerdings können sich die europäischen Staaten wehren, in dem sie die Sozialleistungen an diesen Personenkreis einschränken oder völlig abschaffen.

Und würde es Ankara wirklich ernst nehmen mit ihrem Schutz für ihre Landsleute, dann empfehlen wir den unbürokratischsten Weg, alle heimholen ins Reich!
Nur stünden dann bestimmte europäische Links-Parteien vor einem großen Problem,  ganze Teile ihrer Wählerschichten würden wegbrechen.

Vereine wie ATIB werden für diese beschriebenen Ziele aus Ankara nützlich eingesetzt! Während man in Wien  das Entfernen von Denkmäler, die an das Jahr 1683 erinnern, fordert, werden ihre Landsleute in der 2. bzw. 3. Generation mit dem Türkentum geimpft.
Im März feierte z.B.

ATIB Wien die Schlacht von Gallipolisiehe….

Posted in Allgemein, Türkei, Türken, Unterwanderung, wichtige Mitteilungen, Widerstand, Zukunft, Zuwanderung | Verschlagwortet mit: , , , , , , , | 1 Comment »

Türken, Asylanten, Wilders —- Kurzmeldungen

Posted by deutschelobby - 18/04/2012


Es geschah am 3. März, als ein 14-jähriger Schüler die Schnellbahnstation Rennweg auf dem Heimweg von einem Unbekannten verfolgt wurde. Als der Bursche in seinem Wohnhaus in der Fasangasse auf den Aufzug wartete, hielt ihm plötzlich ein Unbekannter ein Stanleymesser vor die Brust und drohte: ” Gib her, sonst bring ich dich um!”

Gleichzeitig riss der Beschuldigte dem Opfer das Mobiltelefon aus der Hand und flüchtete. Der 14-Jährige blieb bei dem Raub unverletzt. Bei den Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Unbekannte seinem Opfer von der Rolltreppe der Schnellbahnstation bis zu seinem Wohnhaus gefolgt war.

Täterbeschreibung:
Männlich, etwa 25 bis 30 Jahre alt, circa 175 cm groß, schlank, schwarze kurze Haare, bekleidet mit dunkler Jacke und Bluejeans, sprach Deutsch mit türkischem bzw. südosteuropäischem Akzent.  Quelle…

+++++++++++++++++++++

Das kommt davon, wenn unsere Asylanten-NGOs  nur in einer Art Parallelwelt sich bewegen! Sie wundern sich, dass Bürger bzw. Gemeinde gegen ein Asylantenheim rechtlich Sturm laufen – diesmal mit Erfolg:

REICHERSBERG/LINZ. Aus der mit Anfang April geplant gewesenen Belegung des Gästehauses „Hildegard“ mit maximal 25 Asylwerbern ist definitiv nichts geworden.

Wie berichtet, hatten die Reichersberger Mandatare Ende März einstimmig die Berufung gegen jenen Bescheid verworfen, den Bürgermeister Bernhard Öttl zur Verhinderung des Asylwerberheimes erlassen hatte.
Der in Passau lebende Besitzer des Objekts ergriff erwartungsgemäß Rechtsmittel dagegen, hatte er doch schon vor Wochen einen Vertrag mit der Caritas-Flüchtlingshilfe abgeschlossen.

„Wir müssen jetzt abwarten und können nicht eingreifen. Das Rechtsmittel ist noch im Laufen“, bestätigt Marion Huber, Abteilungsleiterin bei der Caritas-Flüchtlingshilfe.
Wie lange das voraussichtlich dauern werde, könne sie nicht sagen. „Wir haben keine Erfahrung damit, so etwas erleben wir nicht alle Tage“, so Marion Huber.

Quelle….

++++++++++++++++++++++++

Graz: Wenn FÜNF Männer grundlos EINEN jungen Mann zusammenschlagen, dann riecht es nach den üblichen Verdächtigen

Den ganzen Artikel finden Sie hier…..

+++++++++++++++++++++++

Noch eine Meldung  aus Holland:

Wilders: Präsident Gül nicht willkommen

Amsterdam (IQNA) – Der islamfeindliche Abgeordnete des holländischen Parlamentes Geert Wilders griff kurz vor der Reise des türkischen Präsidenten nach Holland ein weiteres Mal die Muslime an und forderte die Absage seiner Reise nach Holland.

Der Iranischen Korannachrichtenagentur (IQNA) unter Berufung auf die Webseite „spothaber“ zufolge gaben die holländischen Medien bekannt, der Vorsitzende der Freiheitspartei habe kurz vor der Reise von Gül in dieses Land die Internet-Kampagne „Abdullah Gül bleib zu Hause!“ in Gang gesetzt und die Reise eines muslimischen Verantwortlichen in dieses Land verurteilt.

Abdullah Gül

Präsidenten der Republik Türkei-Gütesiegel

wird sich am heutigen Dienstag nach Holland begeben. Er hat in den vergangenen Tagen im Gespräch mit der in Holland erscheinenden Zeitung De Telegraph als Antwort auf eine Frage über sein Treffen mit dem islamfeindlichen Abgeordneten des holländischen Parlamentes gesagt: „Der Anstieg der Islamophobie in Europa ist überaus Besorgnis erregend und es sollten die Grundlagen der Toleranz und Zusammenlebens in diesen Ländern geschaffen werden.  Quelle….

Der türkische Präsident reist nach Europa um hier Grundlagen der Toleranz und Zusammenlebens zu schaffen? Meint dieser Staatsmann das ernst? Wo auf dieser Erde genießen Einwanderer, Ausländer, Migranten,…. mehr Freiheiten, Toleranz und Sozialleistungen?
Wir bitten um ein Beispiel! Womöglich in der Türkei???

—————

Wilders soll über das Schweinsohr ganz einfach ein Einreiseverbot verhängen.

1980 heiratete er kurz vor seinem 30. Geburtstag seine damals 15jährige Cousine Hayrünnisa Özyurt, zusammen haben sie drei Kinder.

http://de.wikipedia.org/wiki/Abdullah_G%C3%BCl

Hoffentlich haben die Kinder keine inzestbedingten Schäden.

————–

http://sosheimat.wordpress.com/2012/04/18/kurzmeldungen-turken-asylanten-wilders/

Posted in Allgemein, Asylanten, Geert Wilders, Holland, Türkei, Türken | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , | 2 Comments »

 
%d Bloggern gefällt das: