deutschelobby

JA ZUM DEUTSCHEN REICH………. SICH ERHEBEN…IMMER UND IMMER WIEDER…..BIS AUS LÄMMERN LÖWEN WERDEN

  • Die Macht der Moschee

  • Recht und Wahrheit

  • Die kleine unkorrekte Islam-Bibel. Tötet die Ungläubigen!

  • Megacrash – Die große Enteignung kommt

  • Internationales Freimaurerlexikon

  • An den Grenzen der Erkenntnis

  • PROPHEZEIUNG 2: Der Tag, an dem Deutschland starb

  • Wenn das die Menschheit wüsste…: Wir stehen vor den größten Enthüllungen aller Zeiten!

  • Deutschland außer Rand und Band: Zwischen Werteverfall, Political (In)Correctness und illegaler Migration

  • Das Große Gerson Buch: Die bewährte Therapie gegen Krebs und andere Krankheiten

  • Verbotene Erfindungen: – Energie aus dem ‚Nichts‘ – Geniale Erfinder – verspottet, behindert und ermordet

  • verheimlicht – vertuscht – vergessen 2018:

  • Tragödie und Hoffnung

  • Notfall-Vorsorge

  • Das grosse Buch der Überlebenstechniken

  • Das große Buch der Selbstversorgung

  • Selbstverteidigung im Straßenkampf: Hocheffektive Techniken für Mann und Frau, um den Angriff eines Straßenschlägers erfolgreich abzuwehren

  • Transformation of America…Mindcontrol — hart, entlarvend, mit Namen und Details…

  • Atlantis, Edda und Bibel: 200.000 Jahre germanischer Weltkultur und das Geheimnis der Heiligen Schrift

  • Wenn das die Deutschen wüssten…: …dann hätten wir morgen eine (R)evolution

  • Halt dem Kalergi-Plan!

  • Inside Islam: Was in Deutschlands Moscheen gepredigt wird

  • PROPHEZEIUNG: Der Tag, an dem Deutschland beschloss zu sterben

  • 3 Tage im Spätherbst: Wie Hellseher weltweit seit Jahnhunderten eine 3-tägige Finsternis für unsere Zeit vorhersehen

  • Anti-Giftköder-Training

  • Rückruf & Giftköderprävention

  • Der General des letzten Bataillons – Band 2: Die Alpenfestung

  • Der General des letzten Bataillons (Sonderelbe Jasmin, Band 1)

  • Pfefferspraypistole JPX inkl. Piexon Magazin 2x 10ml Ladung

  • Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde? Jan van Helsing, Thomas A. Anderson

  • No-Go-Areas: Wie der Staat vor der Ausländerkriminalität kapituliert

  • 3491961769 Das Totenbuch der Germanen: Die Edda – Wurzel eines wilden Volkes

  • Wiederkehr der Hasardeure: Schattenstrategen, Kriegstreiber, stille Profiteure 1914 und heute

  • Volkspädagogen

  • Gekaufte Journalisten

  • Die geheime Migrations-agenda

  • Grenzenlos kriminell

  • Mekka Deutschland: Die stille Islamisierung

  • Höllensturm: Die Vernichtung Deutschlands, 1944-1947

  • Die Asyl-Industrie

  • Verborgene Geschichte: Wie eine geheime Elite die Menschheit in den Ersten Weltkrieg stürzte

  • Das Anglo-Amerikanische Establishment

  • Geheime Machtstrukturen

  • Geboren in die Lüge: Unternehmen Weltverschwörung

  • Die Weltbeherrscher: Militärische und geheimdienstliche Operationen der USA

  • Die geplante Vernichtung: Der Weg zur Weltherrschaft

  • England, die Deutschen, die Juden und das 20. Jahrhundert: Die perfiden Strategien des British Empire

  • Beuteland

  • „Other losses“ – die sonstigen Verluste – DVD

  • Sabatina James: Scharia in Deutschland

  • Die Grünen: Zwischen Kindersex, Kriegshetze und Zwangsbeglückung

  • Der geplante Tod: Deutsche Kriegsgefangene in amerikanischen und französischen Lagern

  • Die türkische Bedrohung: Europa im Fadenkreuz des Islam

  • Der direkte Weg in den Dritten Weltkrieg

  • Chemtrails. Verschwörung am Himmel? Wettermanipulation unter den Augen der Öffentlichkeit

  • Die Zeit neigt sich dem Anbeginn Die Zeit neigt sich dem Anbeginn Band 1: Operation Walhalla IV

  • Die Zeit neigt sich dem Anbeginn Die Zeit neigt sich dem Anbeginn2 Band 2: Das Geheime Tagebuch der Arianni

  • Hunde würden länger leben, wenn …: Schwarzbuch Tierarzt

  • Eine Macht aus dem Unbekannten: Deutsche „UFOs“ – und ihr Einfluß im 21. Jahrhundert?

  • Verschwörung Jonastal. Sensationelle neue Erkenntnisse…

  • Sie sagten Frieden und meinten Krieg: Die US-Präsidenten Lincoln, Wilson und Roosevelt

  • Vorsicht Bürgerkrieg!: Was lange gärt, wird endlich Wut

  • Europa vor dem Crash: Was Sie jetzt wissen müssen, um sich und Ihre Familie zu schützen

  • 1939 – Der Krieg, der viele Väter hatte: Der lange Anlauf zum Zweiten Weltkrieg

  • Countdown Weltkrieg 3.0

  • der-dritte-weltkrieg-schlachtfeld-europa…………Bestseller

  • Das Dschihadsystem – wie der Islam funktioniert

    Buch -Das Dschihadsystem - Wie der Islam funktioniert

    Buch -Das Dschihadsystem - Wie der Islam funktioniert

  • GenderGaga

  • Das jüdische Jahrhundert – in deutsch

    in deutscher Sprache!!!

  • Tödliche Toleranz: Die Muslime und unsere offene Gesellschaft

  • Als die Soldaten kamen: Die Vergewaltigung deutscher Frauen am Ende des Zweiten Weltkriegs

  • S.O.S. Germany: Wie Deutschland ausgeplündert wird

  • Die Rote Walze: Wie Stalin den Westen überrollen wollte

  • 2018 – Deutschland nach dem Crash

  • Zutritt streng verboten!: Die 24 geheimsten Orte dieser Welt

  • Die Impf-Illusion

  • Unterwerfung – wenn der Halbmond über Paris aufsteigt

  • Alptraum Zuwanderung

  • Die unbequeme Nation 2000 Jahre Wirtschafts- und Religionskrieg gegen die Deutschen

  • Unser Tausendjähriges Reich: Politisch unkorrekte Streifzüge durch die Geschichte der Deutschen

  • Am Vorabend des Dritten Weltkriegs: Was Hellseher für unsere nahe Zukunft prophezeien und was politische Fakten bestätigen

  • Kill the huns – Tötet die Hunnen!: Geheimdienste, Propaganda und Subversion hinter den Kulissen des Ersten Weltkrieges

  • Der größte Raubzug der Geschichte: Warum die Fleißigen immer ärmer und die Reichen immer reicher werden

  • Michael Wittmann: Efolgreichster Panzerkommandant des Zweiten Weltkrieges und die Tiger der Leibstandarte SS Adolf Hitler

  • Ihr seid Lichtwesen: Ursprung und Geschichte des Menschen

  • Das Tavistock Institut – Auftrag: Manipulation von Dr. John Coleman

  • Das Komitee der 300 – die Verschwörer

  • 14-18 der Weg nach Versailles

  • das Deutschland-Protokoll

  • Adolf Hitler – Der Frontsoldat

  • Als Deutschland Großmacht war

  • Irlmaier: ein Mann sagt was er sieht

  • Der Anfang vom Ende des alten Europa: Die alliierte Verweigerung von Friedensgesprächen 1914-1919

  • dokumentation-alliierter-kriegsverbrechen

  • der falsche Krieg….die Schuld Englands….Freispruch für das Deutsche Reich

  • Politisches Bekenntnis – Weigel: Deutsche Reich existiert in den Grenzen von 1937

    Politisches Bekenntnis - Weigel: Deutsche Reich existiert in den Grenzen von 1937

    Politisches Bekenntnis - Weigel: Deutsche Reich existiert in den Grenzen von 1937

  • Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

  • Follow deutschelobby on WordPress.com
  • Meta

  • Archiv

  • April 2018
    M D M D F S S
    « Mrz    
     1
    2345678
    9101112131415
    16171819202122
    23242526272829
    30  
  • Tierrechte..gegen Tierversuche

  • Deutsche Reich

  • Das völkerrechtliche Subjekt – Das Deutsche Reich oder die unauflöslichen Rechte der Deutschen

  • sonnenrad.tv

  • AH – The Greatest Story NEVER Told – Deutsch Teil 1 mit deutschen Untertiteln

  • AH – The Greatest Story NEVER Told – Deutsch Teil 3 mit deutschen Untertiteln

  • https://vk.com/videos356447565

  • Menuhin – Wahrheit sagen-Teufel jagen Teil 1

  • Menuhin – Wahrheit-sagen-Teufel-jagen Teil 2

  • Menuhin – Wahrheit-sagen-Teufel-jagen Teil 3

  • Verein für Haustierhalter

  • Heinz-Christian Tobler – Aufklärung im Großen Stil

  • Verein Deutsche Sprache e.V.

  • Schlagwörter

  • Top-Klicks

  • Aktuelle Beiträge

  • Selbstschutz…

  • EinProzent

    **********************

  • Eva Hermann- Blog – Willkommen

  • Nazneen Tobler zum Deutschen Volk

    Diese Rede sollte eine Aufgabe sein! Eine nie endende Verpflichtung! Für jede Frau, sich bis zum Sieg zu wehren, für jeden Mann, jeder Frau und jedem anderen Menschen bis zum Sieg beizustehen, wo immer jemand bedroht wird!

    Diese Rede sollte eine Aufgabe sein! Eine nie endende Verpflichtung! Für jede Frau, sich bis zum Sieg zu wehren, für jeden Mann, jeder Frau und jedem anderen Menschen bis zum Sieg beizustehen, wo immer jemand bedroht wird!

  • Hellstorm – der Genozid an Deutsche – in deutsch

  • Sicherheit für Nationalisten

  • PEGIDA – Patrioten GEMEINSAM SIND WIR STARK

    PEGIDA-Dresden

  • pittromi

  • twitter/pittromi

  • russisches Militärarchiv

  • Gender erklärt in weniger als 3 Minuten

  • -befreit- wovon? von KH Kupfer

  • Buch – befreit-wovon von Kupfer KH

  • Befreit-wieso / besetzt-wodurch HaarmannD.H.

  • giftwarnkarte-APP

  • giftwarnkarte

  • giftwarnunginfo

  • tierarztblog

  • Tierschutz

  • A.H. – The greatest Story Never told

    sssssssssssssssssssssssssssssssssss

  • AH–my heart will go on…mein Herz wird immer bei dir sein…

  • HOGESA-Youtube

  • Widerstand –der-dritte-weg

  • Broschüre „Koran im Klartext“ – kostenlos

    Bild anklicken oder E-Post: info@konservative.de

  • Umwelt & Aktiv

    Umwelt & Aktiv ... Naturschutz-Tierschutz-Heimatschutz

  • PEGIDA Österreich

  • PEGIDA Schweiz

  • deutsche-stimme/

    http://deutsche-stimme.de/

  • Recht und Wahrheit

    www.rechtundwahrheit.de

  • Geschichte des Islam – geschrieben mit Blut und Terror

  • Islam-Lexikon…TAKIYA= DIE HEILIGE LÜGE…

    Informationsblatt zum ausdrucken:

  • deutsches Wirken als Beitrag zur menschlichen Zivilisation

  • Zeitzeugenbericht: Deutsches Leben unter der „Diktatur“…

  • zionistisch kontrollierten angloamerikanischen Kriegstreibern

    zionistisch kontrollierten Nachrichtenagenturen und Medien des Westens

  • ein Schweizer spricht wieder die Wahrheit…

  • ein Schweizer spricht die Wahrheit

  • HoGeSa…Heidi eine mutige Deutsche…

    HOGESA

  • #######################################

    Stand 19.12.2014

    Rekord an einem Tag 177.382 Aufrufe

    Beiträge bisher 9.874
    Kommentare bisher 21.304

    #######################################

  • Weckruf der Linde

  • 2000 Jahre germanischer Überlebens- und Freiheitskampf

  • SCHUTZBUND FÜR DAS DEUTSCHE VOLK

  • Gewidmet den deutschen Soldaten, die mit einem Heldentum ohnegleichen den Angriff des Bolschewismus abwehrten und das halbe Europa vor der größten Gefahr bewahrten, die Europa je aus dem Osten bedrohte.

  • DAS ERSTE NWO GESETZ KOMMT ES IST SOWEIT UMERZIEHUNG FÜR ANDERSDENKENDE

  • Gender Begriffs-Erklärung von Eva Herman

  • Anonymous sendet eine Botschaft an das deutsche Volk–Deutsche Reich

  • Krisenvorsorge

  • deutsche Sprachwelt

  • familien-schutz

  • Deutsches Reich nicht unter gegangen | Theo Waigel

  • Moscheen-Bau im Zuge der Islamisierung

  • 14.9.1958 – „Niemals Verzicht auf Ostgebiete!“

    14.9.1958 ..... Zum 10. Tag der Heimat betonen alle Bonner Parteien: „Niemals Verzicht auf Ostgebiete!“
  • Aufruf der Patrioten aus den Wissenschaften..

    Aufruf der Patrioten aus den Wissenschaften, Professoren, Doktoren, hochkarätige Idealisten
  • German Defense League

  • Identitäre Bewegung Deutschland

    Identitäre Bewegung

    Identitäre Bewegung

  • Identitäre Österreich

  • Identitäre Bewegung Schweiz

  • Identitäre Bewegung Südtirol

  • schwarzkuemmelbluete

    schwarzkuemmelbluete
  • Todestag Jörg Haider — ermordet am 11.10.2008

  • Julfest — 21.12. bis 06. 01.

    Julfest --- 21.12. bis 06. 01.

  • 13.02. Dresden Bombenterror

    Massenmord an mehr als 1.000.000 Deutschen13. Februar 2015
    Gegen Völker- und Kriegsrecht...Dresden war eine Rote-Kreuz-Stadt...nach Internationalem Recht darf so ein Status nicht angegriffen werden....
  • 13.Februar 1945…..Massenmörder Churchill und seine Killertruppe unter Harris ermorden über 1.000.000 Zivilisten

    70. Jahrestag der angloamerikanischen Bombenangriffe, die das historische Zentrum der Großstadt an der Elbe komplett zerstörten und mindestens 1.000.000 Menschen töteten,13. Februar 2015
    ---DRESDEN-- 70. Jahrestag der angloamerikanischen Bombenangriffe, die das historische Zentrum der Großstadt an der Elbe komplett zerstörten und mindestens 1.000.000 Menschen töteten,
  • In Memorium….Todestag: 13.03.2013…..In Kirchweyhe von Türken totgetretene Daniel Siefert

    In Memorium....Todestag: 13.03.2013.....In Kirchweyhe von Türken totgetretene Daniel Siefert

    Von Türken verhöhnt, sein Grab von Türken geschändet, von LINKEN in's Abseits gestellt, als Mensch zweiter Klasse.....

  • Kirchweye Daniel Siefert

    Kirchweye Daniel Siefert

  • Einzug der Bestien…20 Millionen tote deutsche Frauen, Kinder, Wehrlose….

    Befreiung??? ...Wovon??? ...von Glück, Ehre, Stolz und Widerstand gegen den Welt-Zionismus...

  • Rechtlicher Hinweis

    Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen, das gleiche gilt für alle Kommentare. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links.

    zur Kenntnisnahme und persönliche Meinungsbildung…da es nicht das Recht eines Staates sein darf, Recherchen und Meinungen Andersdenkender zu verhindern…

    Dadurch entlarvt sich jedes System selber…

    persönlich sage ich nichts und behaupte nichts…und leugne nichts… im Sinne des  § 130

Posts Tagged ‘Germany’

Neue Zürcher Zeitung: „Der deutsche Staat kapituliert vor dem Islam“

Posted by deutschelobby - 09/04/2018


Iran? Nein, Berlin! 

Dass die Schweizer Presse das „neue Westfernsehen“ ist, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Besonders die NZZ und die Basler Zeitung liefern auch immer wieder zahlreiche Beweise dafür.

So auch wieder in dem heute in der „Neuen Zürcher Zeitung“ erschienenen Interview mit dem Islamkritiker Bassam Tibi. Der hatte schon vorige Woche resigniert feststellen müssen:

„Den Euro-Islam wird es nicht geben. Ich kapituliere.“

 Und heute parallel zu dem Erscheinen des Interviews:

 „Wenn Europa so weitermacht, wird es zu Eurabia“.

Eine seiner wichtigsten Aussagen in dem heute erschienenen Interview:

Spätestens seit 2015 müsste jedem klar sein, dass Deutschland dringend eine kritische Islamdebatte brauche. Diese werde aber von der Politik unterdrückt. Was dazu führe, dass die mächtigen islamistischen Verbände die Deutungshoheit über den Islam fest in Händen hielten.

Die Angst, in Deutschland seine politische Meinung zu sagen, sei groß:

„Eine links-grüne Minderheit dominiert die Medien. Viele Menschen denken so wie ich; in privaten Gesprächen äußern sie auch ihre Bedenken. Wenn sie aber öffentlich reden, haben sie Angst. Es gibt eine Atmosphäre der Selbstzensur in Deutschland. Persönlich habe ich keine Angst vor Diffamierung.Ich kann mich wehren. Aber der deutsche Michel ist ängstlich.“

Diese Angst sei verständlich, wie jüngst der Fall Tellkamp zeige: An seinem Beispiel könne man sehen, was passiert, „wenn einer vom medialen Mainstream abweicht. Tellkamp hat mit der AfD nichts zu tun. Die deutschen Medien versuchten ihn aber gleich als radikalisierten Rechten fertigzumachen.

An ihm wurde ein Exempel statuiert:

«Guckt alle her, sollte sich ein anderer vorwagen, passiert mit ihm das Gleiche.»

Unerhört ist auch, dass sich der Suhrkamp-Verlag von seinem Autor gleich distanzierte.

Ich war selbst zwanzig Jahre Suhrkamp-Autor. Ich hielt den Verlag für ein Symbol der Redefreiheit und der wissenschaftlichen Diskussion. Ich schäme mich fremd.“

So rücken an die Stelle einer echten Auseinandersetzung gefährliche Alibi-Veranstaltungen wie die Islamkonferenz, bei der Tibi anfangs sogar selbst mitwirkte:

„Kennen Sie den Roman «Soumission» von Michel Houellebecq?“ fragt Tibi. Und ergänzt:

„Die Islam-Konferenz ist deutsche Unterwerfung. Der Staat kapituliert vor dem Islam.“

Man habe es hingenommen, dass liberale Musliminnen wie Seyran Ates und Necla Kelek aus der Konferenz geworfen wurden – und man so den Dialog nun ausschließlich mit islamistischen, vom Ausland finanzierten Verbänden führe.

Diese Verbände arbeiten der Integration von Muslimen in Deutschland ganz bewusst entgegen, weil das die Länder, die hinter ihnen stehen, auch so wollen: Saudiarabien, Iran, Katar und natürlich die Türkei.

Und Deutschland unterstütze diese Vereine auch noch mit enormen Geldsummen:

„Dafür spendet Deutschland noch Geld – ist das nicht Wahnsinn?“ fragt Tibi.

***

Das ganze Interview lesen Sie hier: NZZ

Posted in Islamisierung, Neue Zürcher Zeitung: „Der deutsche Staat kapituliert vor dem Islam“ | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Kennt Ihr den Film Cliffhanger

Posted by deutschelobby - 07/04/2018


 

Der Volkslehrer
Am 06.04.2018 veröffentlicht

Ich besuche das War Cemetery in Berlin. 
Doch nicht allein. Nein, nein, nein!

▶▶ DU KANNST MEINE ARBEIT AUCH UNTERSTÜTZEN
Überweisung: 
Nikolai Nerling
IBAN: DE41 1001 0010 0624 2171 24 BIC: PBNKDEFF

VIELEN DANK IM VORAUS !!!

▶▶ DU MÖCHTEST MIR SCHREIBEN?
E-Mail: volkslehrer@gmx.de

Klassisch: 
Der Volkslehrer
Postfach 21 20 22
10514 Berlin

▶▶ NEWSLETTER
Trage Dich in mein Klassenbuch ein, und bleibe so mit mir in Kontakt: 
https://volkslehrer.info

Posted in Der Volkslehrer, Kennt Ihr den Film Cliffhanger | Verschlagwortet mit: , , , , , , , | Leave a Comment »

EinProzent – Der Westen steht auf

Posted by deutschelobby - 29/03/2018


 

Am 29.03.2018 veröffentlicht

Nachdem wir in den letzten Wochen voller Hoffnung nach Westen geschaut haben und auch in der Pfalz einen lodernden Funken Widerstandswille entdecken konnten, haben wir unsere Videomannschaft nach Kandel geschickt.
Sie haben aus dem kleinen Ort, der im Dezember 2017 traurige Berühmtheit erlangte, nachdem ein afghanischer „Flüchtling“ die 15-jährige Mia in einem Drogeriemarkt erstochen hatte, beeindruckende Bilder von herausragenden und mutigen Frauen mitgebracht.
Der Westen steht auf. Endlich.
Mehr Infos unter:
http://kandel-ist-ueberall.de Folgt uns auf Facebook:

Posted in Der Westen steht auf, EINPROZENT.de | Verschlagwortet mit: , , , , , , , | Leave a Comment »

extrem wichtig!!! Fakten über Fakten…GROKO gibt Finanzkontrolle komplett nach Brüssel…EU-Rettung mit dem Eigentum der Deutschen…komplett…Edelmetalle, Münzen, Immobilien…alles!!! die Gesetze dafür liegen bereits vor!!! Merkel und Co sagen offiziell: EU über alles!!!

Posted by deutschelobby - 29/03/2018


Deutschland erwacht: Trilogie inklusive „Dritte Macht“

nicht von der Länge des Beitrages abschrecken lassen!

wichtige Fakten werden bereits in den ersten rund 20 Minuten aufgeführt…

dringend empfehlenswert ist die komplette Anschauung!

extrem wichtig!!! Fakten über Fakten…GROKO gibt Finanzkontrolle komplett nach Brüssel…EU-Rettung mit dem Eigentum der Deutschen…komplett…Edelmetalle, Münzen, Immobilien…alles!!! die Gesetze dafür liegen bereits vor!!! Merkel und Co sagen offiziell: EU über alles!!!

trilogie dritte macht

Posted in Deutschland erwacht: Trilogie inklusive "Dritte Macht" | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , | Leave a Comment »

Tatjana Festerling 120 Tage Gefängnis!

Posted by deutschelobby - 28/03/2018


 

Tatjana Festerling TV
Am 27.03.2018 veröffentlicht
Wegen eines rechtskräftigen Strafbefehls soll Tatjana eine 120-tägige Ersatzfreiheitsstrafe in der JVA Chemnitz antreten. Die Haft kann abgewendet werden, wenn bis zum 9. April

Euro 3.073,- auf das Konto der

Landesjustizkasse Chemnitz
IBAN: DE56 8700 0000 0087 0015 00
BIC/SWIFT: MARKDEF1870
Verwendungszweck: 802412076881 Tatjana Festerling

eingezahlt werden.

Tatjana wohnte wegen der Gefahr von Anschlägen (Antifa & Islamisten) verdeckt und war oft in den Visegrad-Staaten. Post bekam sie meist erst 4 Wochen später. Die Widerspruchsfrist war abgelaufen, der Strafbefehl rechtskräftig. Aufgrund fehlender Möglichkeiten in Deutschland noch arbeiten und Geld verdienen zu können, verfügt sie zZt nicht über 3.073 Euro, um die Geldstrafe zu zahlen.

Wer dieses Strafmaß wie wir als politische Maßnahme gegen eine Regimekritikerin versteht, den bitten wir, einen Beitrag zu leisten. Wenn viele Schultern die Strafe stemmen, nehmen wir ihr das Gewicht und sorgen für ein Stück Freiheit – im wahrsten Sinne des Wortes.

Der Strafbefehl mit den „volksverhetzenden“ Zitaten einer Pegida-Rede aus 09/2015 und eines Twitter-Eintrages vom 01/2017 sowie eines „beleidigenden“ FB-Postings steht auf der Webseite www.tatjanafesterling.de als Pdf zum Download oder via Direktlink unter:

http://www.tatjanafesterling.de/downl…

Posted in 120 Tage Gefängnis, Tatjana Festerling | Verschlagwortet mit: , , , , , | Leave a Comment »

Update: Tatjana Festerling 120 Tage Gefängnis!

Posted by deutschelobby - 28/03/2018


Dank deutschlandweiter Solidarität: Tatjana Festerling muss nicht ins Gefängnis!

 

Von Michael Mannheimer, 2.4.2018

Patriotische Unterstützer bewahren Tatjana Festerling vor 120 Tagen Gefängnis

Mit einem Spendenaufruf hat die Aktivistin Tatjana Festerling zahlreiche Unterstützer mobilisieren können. Ihren Spendenaufruf zur Begleichung eines Unrechts-Strafbefehls gegen sie wurde von zahlreichen Blogs (darunter auch dem meinen (s. hier) aufgenommen und hat zum erhofften Erfolg geführt.

Binnen weniger Tage kamen die etwa mehr als 3000 Euro für eine der bekanntesten deutschen und internationalen Aktivistinnen zusammen – und bewahrten sie davor, ersatzweise 120 Tage ins Gefängnis zu müssen.

Die Deutschen haben begriffen, dass sie Solidarität mit ihren Frontkämpfern zeigen müssen.

Denn Festerling u.a., andere gehen schließlich nicht aus privaten Gründen gegen die Islamisierung und Abschaffung Deutschlands vor – sondern tun dies für den absoluten Großteil des Deutschen Volks.

Damit gehen sie (und andere) jedesmal ein enormes Risiko ein, von unserem Unrechtsstaat verurteilt zu werden mit dem Ziel, jede Kritik an der verbrecherischen Politik Merkels auszuschalten. Dass die Frontkämpfer dieses Risiko nicht privat tragen können und sollen, ist eine Selbstverständlichkeit.

PI als größter deutscher Blog hat sich an diesem Aufruf im übrigen nicht beteiligt.

Dort herrscht ein Personenkult um Stürzenberger, den heimlichen Chef von PI. Für diesen bietet PI jedes Forum – und verschweigt gleichzeitig, dass sich der PI-Star jahrelang mit einem Serienkriminellen, Lutz Bachmann, zusammengetan hat, der sich, anders als manch patriotischer Gutmensch glauben mag, von seiner kriminellen Vergangenheit keinen Millimeter verabschiedet hat – und heute mit denselben kriminellen Methoden arbeiten wie dazumal. Ich habe dies ausführlich beschrieben und will dieses Thema hier nicht (!)erneut vertiefen.

Wer mehr dazu wissen will, möge sich hier informieren. Doch ich will keine Neuauflage der Diskussion über Bachmann. Er hatte nicht nur eine neue Chance erhalten, sondern hunderte. Alle hat er in den Sand gesetzt und gezeigt, dass er sich prinzipiell nicht geändert hat.

Nach dem Verbot der AFD zu jeder weiteren Zusammenarbeit mit Bachmann stecken PI und Stürzenberger nun in der Klemme.

PI und Stürzenberger haben trotz aller Warnungen auf das falsche Pferd gesetzt – und gegen Bachmanns Intimfeindin Festerling eine totale Nachrichtensperre verhängt. Das erinnert doch sehr an ähnliche Methoden, wie wir sie aus dem Merkel´schen Medienkartell her kennen…

Das Ausbleiben des Spendenaufrufs durch PI für Festerling hat 100-prozentig mit Bachmanns Veto und den Verbindlichkeiten zu tun, die PI mit Bachmann eingegangen ist. Dieser hat Festerling vor Jahren  aus dem Orgateam von Pegida gefeuert, weil sie ihm zu populär wurde.

Und PI scheint schon so weit von Bachmann beeinflußt zu ein, dass es nur über Dissidenten und Islamkritiker von Bachmanns Gnaden berichtet. Da Bachmann ohne Frage einer der wichtigsten deutschen V-Männer des zersetzenden Verfassungsschutzes ist – wird damit auch PI VON DIESEM INLANDSGHEIMDIENST zumindest teilweise schon gesteuert.

Mit Festerlings Rauswurf begann der Abstieg von Pegida.

Von anfänglich wöchentlich 20-30.000 Pegidanern blieben immer mehr zu Hause, weil sie sich nicht länger mit Bachmanns schon damals bekannten kriminellem Lebenslauf und vor allem aber seinen totalitären Methoden bei der Leitung  solidarisieren wollten.

Heute ist Pegida nur noch ein Schatten seiner selbst. Doch Realitätsverweiger wie ein Stürzenberger sind offensichtlich außerstande, dies im Zusammenhang mit dem Rauswurf Festerlings und dem totalitären Führungsstil Bachmanns zu sehen. An der Unfähigkeit führender Personen ist schon so manche politische Hoffnung gestorben.

Geradzu auf den Punkt beschrieben hat dies heute der Kommentator Rationalist64 auf meinem Blog (02.04.2018):

Der Geburtsfehler von Pegida war es von Anfang an, dass ein vielfach vorbestrafter Krimineller, der sich auf die Unterstützung der Dresdner Türsteher-Szene stützte, die Keimzelle bildete.

Bürgerlich-seriöse Kräfte und Intellektuelle konnten sich dort nie durchsetzen.

Seinen Höhepunkt erlebte Pegida in 12/2014, als bis zu 30.000 – 40.000 Teilnehmer zu den Spaziergängen kamen. Das „Momentum“ verlor die Bewegung im Januar 2015, als sich Bachmann weigerte, die Leitung aus der Hand zu geben, nachdem das Foto mit dem Hitler-Bart öffentlich wurde.

Die Teilnehmerzahl stürzte rapide auf wenige Tausend ab. Davon hat sich Pegida nie wirklich erholen können.

Pegida hat es auch nie geschafft, dauerhaft und nachhaltig über den Großraum Dresden hinauszugreifen. Bachmann betrachtet Pegida nur als eine Art „brand“, den er finanziell für sich nutzen will. Spätestens mit der Vertreibung von Tatjana Festerling wurde die wöchentlichen „Spaziergänge“ immer mehr zu einem sinnentleerten Im-Kreis-Laufen.

Allerdings hat die AfD ein großes Glaubwürdigkeitsproblem. Die Dresdner AfD-Kandidaten sind im Bundestagswahlkampf ungeniert zusammen und neben Bachmann aufgetreten. Eine Distanzierung – so notwendig sie auch geboten ist – kann unter diesen Umständen nicht glaubwürdig vermittelt werden.“

Solidarität muss generell sein.

Auch und gerade jenen gegenüber muss Solidarität gezeigt werden, die für die gemeinsame Sache kämpfen – mit denen man aber ansonsten nicht unbedingt auf derselben Linie liegt. Das müsste PI wissen. Es bleibt zu hoffen, dass sich der wahre Chef von PI besinnt und  seinen Kurs ändert. (MM)

***

Das Dankschreiben Tatjana Festerlings

Liebe Freunde und Unterstützer, es ist vollbracht, es ist überwältigend und ich bin Euch zutiefst dankbar!

Ihr habt mir zu Ostern 120 Tage Freiheit geschenkt, das kann ich jetzt mit hoher Sicherheit sagen. Durch Eure Hilfe und Unterstützung kann ich diese „Schuld“ nun abtragen. Ich sage schon jetzt jedem einzelnen Spender von Herzen DANKE, auch wenn ich noch nicht weiss, wie viel genau zusammengekommen ist. Nach den Feiertagen werde ich hoffentlich erfahren, was in der Justizkasse los ist und Auskünfte bekommen, was dort eingegangen ist.

Ihr habt ein deutliches Zeichen gesetzt: Ein solcher Strafbefehl, der aus politischen Gründen gegen eine Deutsche wegen angeblicher Volksverhetzung verhängt wurde und in letzter Konsequenz 120 Tage Gefängnis bedeutet, ist offensichtlich für viele Bürger nicht nachvollziehbar. Vor allem, da man bei ’ner Messerei unter Umständen „günstiger“ davon kommt, wenn man zum „richtigen“ Clan gehört und auf dessen kulturelle Besonderheiten besteht.

Die Menschen, die für mich gespendet haben, fragen sich vermutlich, wie das in diesem Land eigentlich weitergehen soll mit der Meinungs- und Redefreiheit: Stehen auf Gedankenverbrechen dann demnächst 1000 Peitschenhiebe? Oder folgt man dem Hass der Linksextremisten in den Kommentaren zu meinem Fall und ordnet dann gleich die einstweilige Erschießung an?

Liebe Freunde, Ihr habt mir nicht nur 120 Tage Freiheit, sondern auch neue Motivation geschenkt.

Die enorm positive Resonanz verstehe ich als Antrieb, weiter streitbar, unerschrocken und stellvertretend für die, die Denunziation fürchten müssen, in die widerwärtig moralisierende, politische Korrektheit zu holzen. Im Gegensatz zu den meisten von Euch kann mich keiner mehr denunzieren, bei einem Arbeitgeber anschwärzen, einschüchtern oder durch rohe Gewalt bedrohen – ich habe all das bereits erlebt und hinter mir gelassen. Und deshalb werde ich weiter den Kopf hinhalten und laut sein – und zwar für die Freiheit und für EUCH, die Ihr mit Repressionen, Erpressung und Zerstörung Eurer Existenz rechnen müsst.

Sobald ich wieder die Hoheit über meine Kommunikationskanäle habe, schreibe ich ausführlicher.

Derzeit bleibt mir nur mein Profil auf VK und der YouTube-Kanal. Mein Facebook-Profil ist derzeit gesperrt und auch mein Freund Vasil Levski wurde nun für 30 Tage aus dem Verkehr gezogen. Leider kann auch meine Webseite derzeit nicht aktualisiert werden – allerdings aufgrund einer geplanten Zwangspause. Deshalb bitte ich Euch, die wunderbare Nachricht über die 120-Tage-Gefängnis-Spenden zu teilen, das wird sicher viele freuen.

Noch einmal meinen allerherzlichsten Dank! Ich werde mich persönlich bei denen melden, die mir eine Mailadresse hinterlassen haben.

Euch allen noch frohe Ostern und bis bald,
Tatjana

 



 

Tatjana Festerling TV
Am 27.03.2018 veröffentlicht
Wegen eines rechtskräftigen Strafbefehls soll Tatjana eine 120-tägige Ersatzfreiheitsstrafe in der JVA Chemnitz antreten. Die Haft kann abgewendet werden, wenn bis zum 9. April

Euro 3.073,- auf das Konto der

Landesjustizkasse Chemnitz
IBAN: DE56 8700 0000 0087 0015 00
BIC/SWIFT: MARKDEF1870
Verwendungszweck: 802412076881 Tatjana Festerling

eingezahlt werden.

Tatjana wohnte wegen der Gefahr von Anschlägen (Antifa & Islamisten) verdeckt und war oft in den Visegrad-Staaten. Post bekam sie meist erst 4 Wochen später. Die Widerspruchsfrist war abgelaufen, der Strafbefehl rechtskräftig. Aufgrund fehlender Möglichkeiten in Deutschland noch arbeiten und Geld verdienen zu können, verfügt sie zZt nicht über 3.073 Euro, um die Geldstrafe zu zahlen.

Wer dieses Strafmaß wie wir als politische Maßnahme gegen eine Regimekritikerin versteht, den bitten wir, einen Beitrag zu leisten. Wenn viele Schultern die Strafe stemmen, nehmen wir ihr das Gewicht und sorgen für ein Stück Freiheit – im wahrsten Sinne des Wortes.

Der Strafbefehl mit den „volksverhetzenden“ Zitaten einer Pegida-Rede aus 09/2015 und eines Twitter-Eintrages vom 01/2017 sowie eines „beleidigenden“ FB-Postings steht auf der Webseite www.tatjanafesterling.de als Pdf zum Download oder via Direktlink unter:

http://www.tatjanafesterling.de/downl…

Posted in 120 Tage Gefängnis, Tatjana Festerling | Verschlagwortet mit: , , , , , | Leave a Comment »

Geschichte und reale Folgen: 24.3.1933–„Daily Express“ meldet: „Das Judentum erklärt Deutschland den Krieg!“ Darunter stand: „14 Millionen Juden … erklären den Krieg“.

Posted by deutschelobby - 24/03/2018


Kriegshetzer, Kriegstreiber und -verursacher

.

Das Judentum erklärt Deutschland den Heiligen Krieg

William R. Lyne, Ex-CIA-Agent und Autor des Buches „Space-Aliens from the Pentagon“ schreibt auf Seite 41: „Bei den Versailler Verträgen wurde von der US-Regierung 1919 ein zusätzliches Dokument erstellt, das diesen Verträgen hinzugefügt worden ist.

In diesem Dokument, bekannt als „Morgenthaus Pastoral Policy“ (Morgenthaus Pastorale Politik), welches von US-Präsident Woodrow Wilson unterschrieben und bei den Versailler Verträgen präsentiert worden ist, heißt es, daß die USA beabsichtigt,

als Maßnahme nach der deutschen Kapitulation, die Ausrottung aller Deutschen durchzuführen.

Die deutsche Rasse stelle eine „von Geburt an kriegerische Rasse“ dar und man beabsichtige die Verwandlung Deutschlands in „Weideland“.

Das Dokument, welches ich 1968 einsehen durfte, war unter den anderen Papieren des ehemaligen Präsidenten Lyndon Baines Johnson, die jetzt im „Sid W. Richardson Research Center, in U.T. Austin aufbewahrt werden.“ („Space Aliens from the Pentagon“, William R. Lyne, 1993, Creatopia Productions, Lamy, N.M. 87540 USA, S. 41).

Zu den Versailler Verträgen fand ich:

„Der Vertrag dürfte Briganten, Imperialisten und Militaristen zufriedenstellen. Er ist ein Todesstoß für alle diejenigen, die gehofft hatten, das Ende des Krieges werde den Frieden bringen. Es ist kein Friedensvertrag, sondern eine Erklärung für einen weiteren Krieg.“

(Der britische Parlamentsabgeordnete Philip Snowden über den Versailler Vertrag von 1919 (aus Des Griffin „Wer regiert die Welt“, 1986, S. 131).

Am 6. Januar 1919 schrieb die Londoner Zeitschrift „The Jewish World“: „Das internationale Judentum hat Europa gezwungen, sich in diesen Krieg zu stürzen, nicht nur, um sich in den Besitz eines Großteils des Goldes der Welt zu bringen, sondern auch, um mit Hilfe desselben Goldes einen neuen jüdischen Weltkrieg (den II. WK, Verf.) zu entfesseln.“ (zit.n. „Harold Cecil Robinson, „Verdammter Antisemitismus“, März 1995, Verlag Neue Visionen, CH-8116 Würenlos, S. 119).

„Der deutsche Mensch wird es sein, auf dessen Vernichtung das Judentum es abgesehen hat und haben muß zur Errichtung seiner Weltherrschaft, und der deutsche Mensch wird es sein, der, sehend gemacht und den Feind nunmehr wahrhaft erkennend, dieser Weltherrschaft doch noch ein unerwartetes Ende bereiten wird.“

(Der jüdische Schriftsteller Arthur Trebitsch in „Deutscher Geist oder Judentum“, Wien 1921, S. 45)

Schon am 11. Februar 1922 schrieb Isaak Sallbey in „Der Türmer“:

„Die deutsche Rasse muß vernichtet werden, darüber besteht gar kein Zweifel.“

(zit.n. „Harold Cecil Robinson, „Verdammter Antisemitismus“, siehe oben, S. 119 und „Die Erbschaft Moses“ von Joachim Kohn, S. 3)

Walter Rathenau forderte Frankreich 1922 dazu auf,

„restlos alle Deutschen zu ermorden und Deutschland mit fremden Völkern besiedeln zu lassen“

(Quelle: „Geburtswehen einer neuen Welt“, von Carlos Baagoe, Samisdat-Verlag, Toronto, S. 143).

Am 20.7.1932 schrieb die „Jüdische Weltliga“ (Bernat Lecache):

“Deutschland ist unser Staatsfeind Nr. 1. Es ist unsere Sache, ihm erbarmungslos den Krieg zu erklären.“

(zit.n. „Harold Cecil Robinson, „Verdammter Antisemitismus“, siehe oben, S. 119).

Am 30. Januar 1933 ernannte Reichspräsident Paul von Hindenburg nach langem Zögern Adolf Hitler als den Vorsitzenden der damals stärksten deutschen Partei zum Reichskanzler. Wenige Wochen später, am 24.3.1933 erfolgte die Antwort:
Der Londoner „Daily Express“, mit millionenfacher Auflage damals die größte Tageszeitung Großbritanniens, überschrieb seine Ausgabe vom 24.3.1933 siebenspaltig:

„Das Judentum erklärt Deutschland den Krieg!“ Darunter stand: „14 Millionen Juden … erklären den Krieg“.

Posted in Judentum | Verschlagwortet mit: , , , , , | Leave a Comment »

Siebenjähriger Ausländer (Migrations-Hintergrund…) sticht Lehrerin in den Bauch…Folgen? Lehrerin wird auf rechtsextremistischen Kontakte verfolgt…Ermittlungsverfahren gegen die Lehrerin wegen Kindesmisshandlung, Rassismus oder Volksverhetzung möglich…

Posted by deutschelobby - 22/03/2018


 

Doch lest selber…:

Die Realsatire der Woche. Gastbeitrag von Georg Martin (Conservo)

Wie erst jetzt öffentlich wurde bzw., wie nicht weiter vertuscht werden konnte, stach im beschaulichen baden-württembergischen Teningen bereits am 6. März ein siebenjähriger Zweitklässler, der als mehrfacher Gewalttäter galt (!) – eine verharmlosende Umschreibung für künftige „Intensivtäter“ – seine Lehrerin in den Bauch.

Laut „Bild“-Zeitung gab es schon vor dem Vorfall mehrere Warnungen vor dem gewalttätigen „Kind“. Der siebenjährige ist seiner Schule offenbar schon länger als gewalttätig bekannt. Das berichtete die „Bild“-Zeitung am Samstagabend unter Berufung auf einen Brief an das Freiburger Schulamt und nach Aussagen der schwer verletzten „gemesserten“ Lehrerin.

Der Siebenjährige hatte seine Lehrerin am 6. März an der Nimburger Grundschule im baden-württembergischen Teningen das Messer mit einer schätzungsweise neun Zentimeter langen Klinge zwecks Bekundung seines Unmutes ´mal eben in den Bauch gestoßen.

(Anmerkung: „Wie sonst hätte der Knabe denn auch in seiner ausweglosen situativen Notlage reagieren sollen?“)

Laut „Badischer Zeitung“ könnte er das Messer aus einer Bastelecke entwendet haben. Er könnte es aber natürlich auch mit in die Schule gebracht haben.

„Ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz muss er jedenfalls nicht befürchten, Messer mit 9 cm langer Klinge sind in der Schule ok.“

Die schwer verletzte Pädagogin gab gegenüber der „Bild“-Zeitung an, sie habe den Jungen auf den Flur gesetzt, weil er den Unterricht gestört habe. Als sie später nach ihm gesehen habe, habe er das Messer in der Hand gehalten. Als sie es ihm wegnehmen wollte, habe er ohne Warnung zugestochen. Sie sei am Bauch schwer verletzt und in einem Klinikum operiert worden.

Die „Bild“-Zeitung zitiert aus einem Brief von Ende Januar an das Freiburger Schulamt.

In diesem heißt es, dass der Siebenjährige schon mehrfach durch gewalttätige Taten aufgefallen sei. Er habe unter anderem Mitschüler geschlagen und gebissen und mit Stühlen umher geworfen. Einmal habe er ein Lineal auf dem Kopf eines Mitschülers zerschlagen.

„Sicherheit der Schüler nicht mehr zu garantieren!“

„Aufgrund der täglichen Vorfälle (!) und seiner stetigen Unberechenbarkeit“

sei für die Sicherheit der Schüler nicht mehr zu garantieren, heißt es in dem Brief, den offenbar der Klassenlehrer des Schülers an das Freiburger Schulamt geschrieben hat.

Mehrere Eltern hätten sich aufgrund des Verhaltens des Schülers verständlicher Weise besorgt um das Wohl ihrer eigenen Kinder gezeigt. In dem Brief wird schließlich darum gebeten, das Verfahren zu beschleunigen, um den Schüler auf eine „spezielle Schule“ zu überweisen, in der besser mit ihm umgegangen werden könne.

Das Schulamt Freiburg hat zu dem Bericht bislang keine Stellung genommen.

Ob es in dem Zusammenhang zu einem Ermittlungsverfahren gegen die Lehrerin wegen Kindesmisshandlung, Rassismus oder Volksverhetzung kommt, wurde bisher nicht bekannt.

Auch wird an der Stelle noch zu prüfen sein, ob die Lehrerin nicht Kontakte zu rechtsextremistischen Kreise hatte. Denn: Einen kleinen hilflosen Jungen wegen einer solchen schulischen Bagatelle mutterseelenalleine vor die Türe zu stellen, zeugt schließlich von einer gewissen rechtsgerichteten und gewaltverherrlichenden Gesinnung der Lehrerin.

Des Weiteren wird noch juristisch zu prüfen sein, ob der kleine arme Junge angesichts der für ihn bedrohlichen Situation nicht in Notwehr gegenüber der gewalttätigen Erwachsenen handelte. Aber den linken Ideologen wird dazu bestimmt noch etwas Passendes einfallen.

Schlimmstenfalls müsste die Lehrerin dann mit ihrer Suspendierung vom Schuldienst rechnen.

Aber was ist schon in unserem Land noch normal? Die Angaben der „Bild“-Zeitung stehen in starkem Kontrast zu früheren offiziellen Berichten.

Die örtliche Polizei, Teningens Bürgermeister, das Jugendamt und das Schulamt hatten den Vorfall an der Nimburger Grundschule zunächst als weniger dramatisch eingestuft, was aber nicht weiter verwundern darf.

Schließlich muss ja besonders im grün-kontaminierten Experimentallabor Baden-Württemberg das hohe Lied von „bunter Vielfalt“, Multikulti, grenzenloser Toleranz und offener Grenzen als grünes Leuchtturm-Projekt aufrecht erhalten werden – koste es, was es wolle.

Und zur Aufrechterhaltung dieser verlogenen Fassade muss man dann halt schon ´mal eine Lehrerin opfern …

Lesen Sie dazu auch: Linksgrünes Multikulti: Grundschule in Berlin wird mit Brutalität der Kinder nicht mehr alleine fertig


Georg Martin ist Dipl.-Ing., freiberuflicher Unternehmensberater, Freidenker und deutscher Patriot sowie seit vielen Jahren Kommentator bei Conservo, wo der Beitrag auch zuerst erschien.

https://philosophia-perennis.com/2018/03/20/siebenjaehriger-messer/

****

Ein anderer Fall wurde kürzlich in Hildesheim bekannt. Dort steht derzeit ein 35-jähriger Senegalese vor Gericht, der seine 25-jährige Frau 2017 im Streit auf offener Straße mit einem Küchenmesser lebensgefährlich verletzt hatte. Vor Gericht behauptete er, dass er das Messer kurz vor der Tat seinem vierjährigen Sohn im Treppenhaus abgenommen hätte. Der Sohn soll es beim Frühstück eingesteckt haben, bevor sich die Beiden auf den Weg zum Kindergarten machten.

Posted in Siebenjähriger Ausländer (Migrations-Hintergrund...) sticht Lehrerin in den Bauch | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , | Leave a Comment »

Jetzt beschämt auch die BBC die BRD-Lügenfabrik, nennt den Karlspreisträger Churchill einen der größten Kriegsverbrecher

Posted by deutschelobby - 22/03/2018


Ausgabe 077: 20. März 2018

BBC nennt Churchill Kriegsverbrecher

Jetzt beschämt auch die BBC die BRD-Lügenfabrik, nennt den Karlspreisträger Churchill einen Kriegsverbrecher

Dass Winston Churchill einer der größten Kriegsverbrecher aller Zeiten war, ist den sich informierenden mensch-gebliebenen Deutschen wohl bekannt. Auch in Britannien sind dahingehend immer wieder Stimmen laut geworden, doch das gewichtigste Meinungskartell hatte sich bislang noch nicht daran beteiligt. Dieser Teufelskreis des Verschweigens, des Verdrehens, des Fälschens und des Hasses wurde nunmehr durchbrochen. Und man muss sagen, Dank der Multikultur. Der Halb-Nigerianer David Olusoga ist Historiker und Moderator von zwei Episoden der BBC-Fernsehdokumentationsreihe Civilisations (Zivilisationen). Die Dokumentationsserie wurde im Rahmen des Oxford Literary Festivals (Oxford Literarische Festivitäten) am 18. März vorgestellt.

David Olusoga hielt eine viel beachtete Rede, denn er beschuldigte den Kriegspremier Churchill als Kriegsverbrecher. 

Die Zeitungen titelten gestern

„CHURCHILL WAR EIN KRIEGSVERBRECHER – sagt der BBC-Historiker David Olusoga in einem erstaunlichen Angriff.“

INews meldet

„Civilisations-Moderator David Olusoga beschuldigt Winston Churchill der Kriegsverbrechen in Afrika. Olusoga: ‚Obwohl Winston Churchill als großer Politiker angesehen wird, war er maßgeblich verantwortlich für Kriegsverbrechen in Afrika. Wir möchten nur von den guten Taten bestimmter Leute hören. Von bestimmten Ereignissen wollen wir nur das hören, was man uns an Gutem darüber erzählt hat. Aber Andere haben eine andere Geschichte zu erzählen, und so entsteht ein Konflikt, dazu gehören die Kriege in der Geschichte. Churchill ist verantwortlich für die Bengalische Hungersnot 1943/44 war. Wir haben es mit einer aussortierten Erinnerung zu tun (selected memory). Doch diese Dinge sind wahr. Es existieren zwei Churchills.“

Natürlich wagt sich Olusoga nicht zu sagen, dass es Churchill war, der gleich nach seiner Ernennung zum Premierminister am 10. Mail 1940 mit der Ausrottungsbombardierung auf deutsche Städte begann. Er vergisst zu erwähnen, dass es Churchill war, der die Friedensanstrengungen von Reichskanzler Adolf Hitler und Premierminister Neville Chamberlain sabotierte, bis er sich sozusagen an die Macht geputscht hatte und die Welt im Blut versinken lassen konnte.

Tatsächlich war es der „Friedensengel“ Churchill, der nicht nur den Terror-Bombenkrieg gegen Deutschland begann, der jede Friedensmöglichkeit ablehnte, sondern er war es auch, der etwa drei Millionen Inder systematisch durch eine planmäßig herbeigeführte Hungersnot ausrotteten ließ. Und er wollte Giftgas als „lebhaften Terror“ gegen „unzivilisierte“ Völker einsetzen: 

„Churchill wütete, er lasse sich fesseln gegenüber den Indern, er lasse nicht wie ein Elefant auf sich herumtrampeln von einem indischen Vizekönig im Nacken. Er erklärte: ‚Ich hasse die Inder, sie sind bestialische Menschen mit einer bestialischen Religion‘. Die 1943 durch die Imperial-Politik Britanniens herbeigeführte Hungersnot in Bengalen kostete bis zu drei Millionen Menschen das Leben. Britische Kolonialpolitiker drängten Churchill, Lebensmittel in die Hungergebiete zu schicken, was er glattweg ablehnte. Er tobte: ‚Das ist deren eigene Schuld, denn sie vermehren sich wie die Kaninchen‘. Als Kolonialminister (1921/22) verlangte zur Niederschlagung der Kurden: ‚Ich bin sehr dafür, Giftgas gegen unzivilisierte Völker einzusetzen, denn diese Art lebhafter Terror wird sie abschrecken.“ 

(Independent, 27.10.2010) Zur Ausrottung der Deutschen hatte Churchill die Milzbrandbombe vorgesehen. Übrigens entsprang Churchills Deutschenhass nur seinem primitiven Neidcharakter, der von den jüdischen Machtzentralen und Freimaurer-Logen gegen Bezahlung ausgebeutet wurde. Churchill wurde 1902 von der Freimaurer-Loge Rosemary Lodge No. 2851 zum Meister erhoben. 1908 trat er der Albion Loge bei. Dass seine grausamen Kriegsverbrechen nur dem Neid auf die Leistungen des deutschen Reichskanzlers zu verdanken sind, ergibt sich aus einem Beitrag im Evening Standard vom 17 September 1937, wo Churchill schreibt:

 „Man mag Hitlers System ablehnen, aber seine patriotischen Leistungen kann man trotzdem bewundern. Wenn unser Land besiegt wäre, dann hoffte ich für unser Land, einen unbeugsamen Streiter wie Hitler zu haben, der unseren Mut wieder zum Leben erweckt und uns wieder einen Platz unter den Nationen verschafft. Ich habe mehr als nur einmal öffentlich appelliert, dass der Führer Deutschlands jetzt zum Hitler des Friedens werden soll.“

Dass Hitler nicht zum „Friedenskanzler“ werden konnte, dafür sorgte der Freimaurer-Premier Churchill höchstpersönlich, getrieben von krankhaftem Neid auf Hitlers Errungenschaften und Leistungen. Auf Betreiben von Winston Churchill erklärte die Regierung Chamberlain dem Deutschen Reich am 3. September 1939 den Krieg.

Dieser Kriegsverbrecher, Mörder von Millionen deutscher Frauen, Kinder und gefangenen Soldaten, Vernichter der deutschen Städte, dieser Menschenverachter und Judenhasser, dessen Verbrechen nun sogar von der BBC angeprangert werden, erhielt von den BRD-Deutschen 1956 den Karlspreis der Stadt Aachen als „Hüter menschlicher Freiheit – Mahner der europäischen Jugend verliehen. Wem wird da nicht schlecht?

Und von Juden hatte er auch eine besondere Meinung, was ihn nicht daran hinderte, gegen gute Bezahlung ihre Kriegsgeschäfte gegen Deutschland zu verrichten.

.

http://www.concept-veritas.com/nj/sz/2018/03_Mar/20.03.2018.htm

Posted in Aufklärung, BBC die BRD-Lügenfabrik, nennt den Karlspreisträger Churchill einen der größten Kriegsverbrecher | Verschlagwortet mit: , , , , | 1 Comment »

Ein kleiner Einblick in die deutsche Geschichte….. German History…

Posted by deutschelobby - 18/03/2018


Posted in Allgemein, Deutsche Geschichte, Einblick in die deutsche Geschichte..... German History. | Verschlagwortet mit: , , , , | Leave a Comment »

Volkslehrer: Wittenberg – Geist und Gloria

Posted by deutschelobby - 12/03/2018


 

Ich besuche die wunderschöne Lutherstadt-Wittenberg. Was ich da finde ist wunderbar, sonderbar und abkratzbar.
Doch sehet selbst.

Musik: Richard Bartmuß (aus Wittenberg)
Halleluja, der Tod ist verschlungen
https://www.youtube.com/watch?v=gR4Tm…

Mache Dich auf, werde Licht!
https://www.youtube.com/watch?v=U4Nyc…

▶▶ DU KANNST MEINE ARBEIT AUCH UNTERSTÜTZEN
Überweisung:
Nikolai Nerling
IBAN: DE41 1001 0010 0624 2171 24 BIC: PBNKDEFF

VIELEN DANK IM VORAUS !!!

▶▶ DU MÖCHTEST MIR SCHREIBEN?
E-Mail: volkslehrer@gmx.de

Klassisch:
Der Volkslehrer
Postfach 21 20 22
10514 Berlin

▶▶ NEWSLETTER
Trage Dich in mein Klassenbuch ein, und bleibe so mit mir in Kontakt:
https://volkslehrer.info

▶▶ YOUTUBE-ALTERNATIVE
Alle meine Videos sind auch bei Bitchute zu sehen. Dort kann nichts gesperrt oder eingeschränkt werden:
https://www.bitchute.com/channel/KQdZ…

und ebenso hier

https://vk.com/videos356447565?section=album_29

Posted in Der Volkslehrer, Wittenberg - Geist und Gloria | Verschlagwortet mit: , , , , , , | Leave a Comment »

Widerstand-Demonstrationen im März 2018

Posted by deutschelobby - 12/03/2018


Tut sich da was?

Das ist nicht einfach zu sagen. Was man aber sagen kann ist, dass es erstmals Demonstrationen gegen die illegale Masseneinwanderung gibt, bei denen Patrioten teils massiv in der Überzahl sind – auch im Westen.

Kandel (Rheinland-Pfalz)

Bestes Beispiel ist Kandel. Am 28. Januar 2018 demonstrierten in der 9000-Einwohner-Gemeinde in der Südpfalz 1000 Bürger gegen die kriminelle Politik der Regierung, in deren Folge im Dezember 2017 ein 15-jähriger abgelehnter Asylbewerber aus Afghanistan die 15-jährige Mia in Kandel mit einem Messer ermordete.

Bei der Folgedemonstration am 3. März 2018 demonstrierten sogar 4000 Bürger für den Schutz der deutschen Grenzen und die Wiederherstellung der inneren Ordnung. Und das im Westen. Wahnsinn!

Eindrücke von der Demo in Kandel am 3. März:

Mehr Infos zu den Demos in Kandel findet ihr unter kandel-ist-ueberall.de. Die nächste Demo in Kandel findet am Samstag, den 24.03.2018 statt.

Cottbus (Brandenburg)

In Cottbus demonstriert das Bündnis Zukunft Heimat seit Anfang des Jahres gegen die von illegalen Einwanderern ausgehende Gewalt in der Stadt.

Die letzte Demonstration am 24. Februar hatte ca. 5000 Teilnehmer.

Eindrücke von der Demo in Cottbus am 24. Februar 2017:

Die nächste Demonstration in Cottbus findet am Samstag, den 17. März 2018 statt.

Mönchengladbach (NRW)

In Mönchengladbach folgten am 10.03.2018 mindestens 1000 Bürger dem Aufruf der Bürgerinitiative „Wir sind das Volk“:

Bottrop (NRW)

In Bottrop demonstrierte das Bündnis „Mütter gegen Gewalt“ zum ersten mal am 4. März 2018. Zur Demonstration kamen mindestens 1000 Demonstranten.

Hamburg

Auch wenn die Anti-Merkel-Demos in Hamburg mit zuletzt 300 Teilnehmern relativ klein sind, so verdienen die Demonstranten doch gerade deshalb unseren Respekt.

Wenn so viele Menschen ihr Demonstrationsrecht in einer linken Hochburg wie Hamburg gegen die Übermacht der Antifa wahrzunehmen, dann ist das eine wunderbare Sache. Und ein Durchbruch in Hamburg wäre eine Sensation.

Die „Merkel muss Weg“ Demo in Hamburg findet jeden Montag statt.

Ausblick

Auffällig bei diesen Demos ist, dass sie nicht von irgendwelchen Glatzen, sondern von ganz normalen Menschen getragen werden. Steuerzahler, die es leid sind eine Regierung zu finanzieren, die nicht ihren Interessen dient, sondern diesen eklatant zuwider handelt.

Das Demonstrationsrecht ist neben dem Wahlrecht eins der wichtigsten demokratischen Grundrechte. Und vielleicht das Beste daran: Es gilt im gesamten Bundesgebiet.

Wer in der Nähe einer solchen Demo wohnt, der sollte sich fragen, ob er nicht einmal hin fahren und von diesem Recht gebrauch machen will. Und auch eine Städtereise kann man so planen, dass man sie mit der Teilnahme an einer Demo verknüpfen kann.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es nichts Schöneres gibt, als sich auch mal von seinem PC aufzuraffen und seinen Unmut friedlich und in Einklang mit dem Grundgesetz öffentlich kund zu tun.

Posted in Demonstrationen im März 2018, Widerstand | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , | Leave a Comment »

„Wir hören nicht auf“: Verteidiger Europas kämpfen für die Zukunft

Posted by deutschelobby - 11/03/2018


Verteidiger Europas im Wasserschloss Aistersheim
Bild: Wolf PMS

Mehr als 600 Personen besuchten den Kongress der „Verteidiger Europas“ am zurückliegenden Wochenende (3. März) im Wasserschloss Aistersheim. Es gehe, so die Veranstalter, „um die Verteidigung unseres Europas“. Das war der kleinste gemeinsame Nenner, auf den sich alle Teilnehmer und Mitwirkenden einigen konnten. Und die Referenten versprachen auch weiterhin für dieses Ziel zu kämpfen.

Wer patriotische Medien will, muss diese auch unterstützen.
Abonniere jetzt das Magazin Info-DIREKT!

Es gibt in dieser Sache noch viel zu tun. Doch der Kongress war ein wichtiger Meilenstein. Und die über 500 verkauften Karten zeigen, dass das Interesse ungebrochen groß ist. Allen Widerständen zum Trotz konnte die Veranstaltung reibungslos ablaufen.

 

Großer Erfolg für alle Patrioten

Acht Schlussfolgerungen, die nach dem Kongress „Verteidiger Europas“ gezogen werden können:

1) Das Banner eines freien Europas eint alle Teilnehmer
Der inhaltliche Reiz der Veranstaltung ist die Breite und Vielschichtigkeit, das gemeinsame Banner, unter dem sich alle Mitwirkenden und Gäste zusammenfinden, ist die Verteidigung Europas in einer Zeit der globalistischen Zersetzung. Parlamentarische Vertreter (wie FPÖ, Afd, „Süd-Tiroler Freiheit“), Medien, Künstler, Kulturschaffende, Vereine und Bürgerbewegungen finden an diesem Tag zusammen und erkennen, dass sie ein gemeinsames Ziel verfolgen. Europa soll und muss in seiner ethnischen und kulturellen Zusammensetzung erhalten bleiben.

2) Gemeinsam sind wir viele
Man kann den Geist, der eine solche Saalversammlung durchströmt, nicht mit ein paar Worten beschreiben. Es entsteht unter den Teilnehmern ein kollektives Bewusstsein, dass jeder Einzelne – egal wo er im täglichen Leben stehen mag – mit seinen Sorgen und Ängsten nicht alleine ist. Alleine fühlen wir uns oft schwach. Durch die mediale Verzerrung der „Mainstream-Medien“ sind wir gegenüber den täglichen Fehlentwicklungen oft ohnmächtig. Wer aber über 600 Gleichgesinnte an einem solchen Tag kennen lernt, die tapferen und mutigen Männer und Frauen bei ihrer Arbeit als Aussteller, Referenten, Mitorganisatoren erlebt, fühlt sich nicht mehr auf verlorenem Posten. Vom guten Geist einer idealistischen Gemeinschaft beseelt fahren die Teilnehmer wieder zurück in ihre Heimatorte, um mit neuer Energie ans Werk zu gehen.

3) Kameradschaftlicher Geist als Zukunftsmodell
Über 50 idealistische Helfer haben den Kongress allen Widrigkeiten und Anfeindungen zum Trotz möglich gemacht. Unzählige Aufbaukräfte haben eine ganze Woche lang im Wasserschloss Aistersheim dafür gesorgt, dass die Tagungssäle beheizt, die Energieversorgung sichergestellt und die Abwicklung gewährleistet war. Unermüdlich hat die Organisationsleitung des Kongresses alle miesen Verhinderungsversuche von Behörden und Antifa aufgearbeitet und entkräftet. Hunderte Arbeitsstunden wurden für die Durchführung der Veranstaltung verwendet – alle ehrenamtlich, ohne jegliches Entgelt. Dieser Idealismus ist für Freund und Feind spürbar. Sich für ein gemeinsames Werk unermüdlich einzusetzen: Das ist der wohltuende Kontrast zur global-kapitalistischen Egoisten-Gesellschaft. Nächstenliebe, Nachbarschaftshilfe, kameradschaftliche Gemeinschaft – das ist das Zukunftsmodell, welches heute im Kleinen vorgelebt wird und morgen eine hedonistische Multi-Kulti-Gesellschaft ersetzen wird.

4) Wir wollen die Zukunft unseres Volkes sicherstellen
Über Sinn und Zweck des Kongresses wurde von allen Seiten viel gemutmaßt. Die Antifa befürchtete „eine Wiederauferstehung des Faschismus“, die Medien waren beleidigt, weil sie nicht eingeladen waren und auch manche Politiker befürchteten die Entstehung einer weiteren politischen Partei. Jeder, der den Kongress tatsächlich besuchte, kann bestätigen: Nichts davon ist wahr. Es geht Teilnehmern und Veranstaltern um eine schlichte, aber grundsätzliche Sache: Das Europa der Völker und Vaterländer muss erhalten bleiben. Alle Bestrebungen Kulturen, Völker, Identitäten einzuebnen, aufzulösen, sollen und müssen bekämpft werden. Dabei geht es nicht um Realpolitik – sondern um eine grundsätzliche, weltanschauliche Frage. Alle, die uns in diesem Wollen die Hand reichen, sind unsere Verbündeten.

5) Schikanen sind auch 2018 brutal
Auch im Jahr 2018 ist ein solcher Kongress mit erheblichen Schwierigkeiten verbunden. Die Medien haben den Stimmungstrend im Volk bekanntermaßen nicht mitgemacht und hetzten in bewährter Art und Weise gegen den Kongress der „Verteidiger Europas“. Von Medien und Antifa aufgestachelt, ließ sich auch der ÖVP-Bürgermeister der Gemeinde zu zahlreichen Schikanen hinreißen. Die Veranstaltung konnte durch das beherzte Einschreiten der Organisatoren und die Standhaftigkeit der Schlossbesitzerfamilie allen Widrigkeiten zum Trotz durchgeführt werden.

6) Antifa ist unbedeutend, aber feige
Die sogenannte Antifa hat es trotz der angeblichen Teilnahme von 60 Organisationen, der Landtagsparteien „Grüne“ und „SPÖ“ und Bussen aus Wien und anderen Städten, nicht fertig gebracht, mehr als 150 Teilnehmer nach Aistersheim zu bringen. Der Rest im Ortskern waren interessierte Bewohner. Das Mobilisierungspotential dieser Antifa-Kreise ist beschämend. Es ist absehbar, dass selbst die inhaltlich nahestehenden Medien solche Proteste nicht mehr wie bisher berücksichtigen werden können. Und selbst der „scharze Block“ ist feige. Eine Spontandemonstration wollte die parkenden Fahrzeuge der Kongress-Teilnehmer erreichen und wurde von ein paar wenigen Kongress-Ordnern aufgehalten.
Dafür wurden Gebäude von Kongressteilnehmern in deren Abwesenheit mit Farbe beschmiert. So etwa der Sitz der „Info-Direkt VerlagsGmbh“ in Linz. Kostspielige Sachbeschädigungen gehören nach wie vor zum Repertoire der kriminellen Antifa.

Antifa stürmt

7) Distanzierungen bringen nichts
Die Veranstalter und Medienpartner haben es stets abgelehnt, sich für irgendwelche Referenten oder inhaltliche Schwerpunkte rechtfertigen zu müssen. Wer sich distanziert, hat nichts kapiert. Wer die Verteidigung unseres Europas nicht als kleinsten gemeinsamen Nenner anerkennen kann, der kann für unsere Sache ohnedies nicht gewonnen werden. Medien und Antifanten, die das nicht kapieren, sollen nicht überzeugt werden. Der Kongress wird für jene Suchenden organisiert, die abseits der ausgetrampelten Pfade für ihr Heimatland und ihr Volk aktiv werden wollen.

8) Eigene Medienarbeit wird immer wichtiger
Die Lügenpresse hat auch im Vorfeld des Kongresses wieder kaum eine Gelegenheit ausgelassen, um falsch und entstellend über die Veranstaltung zu berichten. Daher wurden auch keine Akkreditierungen von Medien angenommen und keine Kartenkäufe von Antifaschisten, die sich als „Journalisten“ getarnt einschleichen wollten, zugelassen. Es gibt mittlerweile funktionstüchtige Alternativ-Medien, die durch Spenden und Abos in den nächsten Jahren immer stärker werden sollten.

Video: Das Wasser des Burggrabens rund um das Wasserschloss war zu Eis erstarrt. Eine gute Gelegenheit für eine künstlerische Einlage:

Posted in Verteidiger Europas kämpfen für die Zukunft, Widerstand | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , | Leave a Comment »

Erinnerung 11.03.2013: Das ist der Killer von Daniel……Türken freuen sich das Daniel tot ist…. Beweise hier….

Posted by deutschelobby - 11/03/2018


.

Mord in Kirchweyhe: Türken verhöhnen Opfer im Internet

.

daniel und der mörder

Der mehrfach vorbestrafte, nie verurteilte Mörder und Schwerkrimineller, Türke Cihan A. (20)

.

Es ist an Schamlosigkeit, Menschenverachtung und Grausamkeit kaum noch zu überbieten. Nachdem am Wochenende der 25-jährige Daniel S. im niedersächsischen Kirchweyhe von einer Türkenbande ins Koma getreten wurde und heute von seinen lebenserhaltenden Geräten genommen werden soll, wird er im Internet auch noch verhöhnt.

(Mit Dank an Einzelfallbearbeiter)

Sie traten ihm regelrecht das Hirn kaputt:

Eine Bande ehrloser und feiger Türken ohne jeglichen Respekt vor Leben und Gesundheit, ohne einen Fliegenschiss Anstand im Leib. Daniel S. hatte keine Chance, dabei wollte er nur schlichtend eingreifen.

Doch der Tod des Opfers reicht scheinbar nicht aus. Der Hass auf Deutsche, der Hass auf dieses Land und diese Kultur ist unermesslich. Und so schreibt man im Internet:

daniel- türken freuen sich 2 daniel- türken freuen sich

.

Damit nicht genug. Dieser Eintrag bekommt von einigen Nutzern – fast ausschließlich migrantisch – auch noch Zustimmung. Barbarisch.
Jedem Menschen bleibt es nun selbst überlassen, sich dazu eine Meinung zu bilden.

Wir möchten der Familie und Freunden von Daniel S. unser Beileid aussprechen und wünschen ihnen viel Kraft und Gottes Segen.

.

Kirchweyhe –

Cihan A. (20, re.) guckt mit eiskaltem Blick in die Kamera. Er will cool wirken und ist doch so feige. Er ist der junge Türke, der Lackierer Daniel S. (25) ins Koma getreten haben soll. Jetzt sitzt er in U-Haft, muss sich wegen Mordes verantworten.

Denn Daniel ist hirntot. Seine Mutter Ruth S. zu BILD: „Gestern stellten die Ärzte die Zufuhr aller kreislaufstabilisierenden Medikamente ab. Seine Hirntätigkeit zeigt eine Nulllinie. Der Täter hat sein Gehirn völlig zerstört. Nur die Beatmung müssen sie noch laufen lassen. Denn im hinteren Bereich ist noch eine minimale Aktivität nachweisbar. Vorher dürfen sie ihn nicht für tot erklären.“

Die Mutter kämpft mit den Tränen, ringt um Fassung. „Sie lassen ihn auf natürlichem Weg sterben. Doch Dani ist eigentlich schon tot. Ich hoffe, er leidet nicht mehr. Ich bin erleichtert, wenn ich ihn endlich beerdigen darf. Er hatte seit der Prügel-Attacke keine Chance, weiter zu leben.“

Schlimm: Das Opfer wird auf Facebook von jungen Türken als Nazi verhöhnt. So schreibt Ali E. in seinem Account: „Ein Bastard Nazi weniger in weyhe das ist ja suppii“.

Und Hussein schreibt perfide: „Cihan hätte sich bestimmt nicht gedacht das dass so schlimm endet es ist nur eure dreckige Art die uns zwingt mit euch sowas zu machen ihr Nazis“. Ali E. schrieb auch: „Lak ich fick alle deutsche und Bild Zeitung“.

Gestern nahm Daniels Mutter Ruth S. alle Kraft zusammen, besuchte mit ihren Kindern (25, 22, 21) den Tatort, legten Grablichter, Rosen und Abschiedsbriefe nieder. „Wir lieben Dich, vermissen Dich, wollen Dich wieder…Mama“.

.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

.

nach anklicken öffnet sich der Bild-Betrachter…

bei Bedarf:
unten rechts steht “view fullsize” – anklicken und Bild wird in DINA4-Größe angezeigt zum bequemen lesen.

.

türken


bild.de/regional/bremen/totschlag/das-ist-der-killer-von-daniel-29496848.bild.html#

zukunftskinder.org/?p=39275

Posted in Allgemein, Aufklärung, Ausländer bevorzugt, Deutsche benachteiligt, Ausländergewalt der tägliche Terror, BRiD, Deutschland, Immigranten, Kriminalität, Medien deutsche, Medienmanipulation, Medienzensur, Migranten, Migrantengewalt, Türken, Türken, Verbrechen am Deutschen Volk, Video | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Erinnerung 11.03.2013: Das ist der Killer von Daniel……Türken freuen sich das Daniel tot ist…. Beweise hier….

Posted by deutschelobby - 11/03/2018


.

Mord in Kirchweyhe: Türken verhöhnen Opfer im Internet

.

daniel und der mörder

Der mehrfach vorbestrafte, nie verurteilte Mörder und Schwerkrimineller, Türke Cihan A. (20)

.

Es ist an Schamlosigkeit, Menschenverachtung und Grausamkeit kaum noch zu überbieten. Nachdem am Wochenende der 25-jährige Daniel S. im niedersächsischen Kirchweyhe von einer Türkenbande ins Koma getreten wurde und heute von seinen lebenserhaltenden Geräten genommen werden soll, wird er im Internet auch noch verhöhnt.

(Mit Dank an Einzelfallbearbeiter)

Sie traten ihm regelrecht das Hirn kaputt:

Eine Bande ehrloser und feiger Türken ohne jeglichen Respekt vor Leben und Gesundheit, ohne einen Fliegenschiss Anstand im Leib. Daniel S. hatte keine Chance, dabei wollte er nur schlichtend eingreifen.

Doch der Tod des Opfers reicht scheinbar nicht aus. Der Hass auf Deutsche, der Hass auf dieses Land und diese Kultur ist unermesslich. Und so schreibt man im Internet:

daniel- türken freuen sich 2 daniel- türken freuen sich

.

Damit nicht genug. Dieser Eintrag bekommt von einigen Nutzern – fast ausschließlich migrantisch – auch noch Zustimmung. Barbarisch.
Jedem Menschen bleibt es nun selbst überlassen, sich dazu eine Meinung zu bilden.

Wir möchten der Familie und Freunden von Daniel S. unser Beileid aussprechen und wünschen ihnen viel Kraft und Gottes Segen.

.

Kirchweyhe –

Cihan A. (20, re.) guckt mit eiskaltem Blick in die Kamera. Er will cool wirken und ist doch so feige. Er ist der junge Türke, der Lackierer Daniel S. (25) ins Koma getreten haben soll. Jetzt sitzt er in U-Haft, muss sich wegen Mordes verantworten.

Denn Daniel ist hirntot. Seine Mutter Ruth S. zu BILD: „Gestern stellten die Ärzte die Zufuhr aller kreislaufstabilisierenden Medikamente ab. Seine Hirntätigkeit zeigt eine Nulllinie. Der Täter hat sein Gehirn völlig zerstört. Nur die Beatmung müssen sie noch laufen lassen. Denn im hinteren Bereich ist noch eine minimale Aktivität nachweisbar. Vorher dürfen sie ihn nicht für tot erklären.“

Die Mutter kämpft mit den Tränen, ringt um Fassung. „Sie lassen ihn auf natürlichem Weg sterben. Doch Dani ist eigentlich schon tot. Ich hoffe, er leidet nicht mehr. Ich bin erleichtert, wenn ich ihn endlich beerdigen darf. Er hatte seit der Prügel-Attacke keine Chance, weiter zu leben.“

Schlimm: Das Opfer wird auf Facebook von jungen Türken als Nazi verhöhnt. So schreibt Ali E. in seinem Account: „Ein Bastard Nazi weniger in weyhe das ist ja suppii“.

Und Hussein schreibt perfide: „Cihan hätte sich bestimmt nicht gedacht das dass so schlimm endet es ist nur eure dreckige Art die uns zwingt mit euch sowas zu machen ihr Nazis“. Ali E. schrieb auch: „Lak ich fick alle deutsche und Bild Zeitung“.

Gestern nahm Daniels Mutter Ruth S. alle Kraft zusammen, besuchte mit ihren Kindern (25, 22, 21) den Tatort, legten Grablichter, Rosen und Abschiedsbriefe nieder. „Wir lieben Dich, vermissen Dich, wollen Dich wieder…Mama“.

.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

.

nach anklicken öffnet sich der Bild-Betrachter…

bei Bedarf:
unten rechts steht “view fullsize” – anklicken und Bild wird in DINA4-Größe angezeigt zum bequemen lesen.

.

türken


bild.de/regional/bremen/totschlag/das-ist-der-killer-von-daniel-29496848.bild.html#

zukunftskinder.org/?p=39275

Posted in Allgemein, Aufklärung, Ausländer bevorzugt, Deutsche benachteiligt, Ausländergewalt der tägliche Terror, BRiD, Kriminalität, Medien deutsche, Medienmanipulation, Medienzensur, Türken, Verbrechen am Deutschen Volk | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Alle Beweise: "Flüchtlingskrise" folgt einer Strategie und wurde von langer Hand geplant!…Gebrauchen wir unsere Augen zum Sehen, statt später zum Weinen!

Posted by deutschelobby - 09/03/2018


 

https://www.expresszeitung.com/verlag…
http://www.wisnewski.ch

Dass es sich bei dieser sogenannten «Flüchtlingskrise» in der Realität um nichts geringeres als ein von langer Hand geplantes Projekt zur Auflösung der heimischen Bevölkerung handelt, wird in dieser Ausgabe dutzendfach belegt und kann von jedem nachgeprüft werden!

„Die Philosophin Ayn Rand sagte einmal:

«Man kann die Realität ignorieren, aber man kann nicht die Konsequenzen der ignorierten Realität ignorieren.»

Besser kann man kaum zusammenfassen, was einer Bevölkerung droht, die sich an die kollektive Leugnung von Problemen und Missständen gewöhnt hat. Je länger man die Realität verleugnet oder verdrängt, umso verheerendere Konsequenzen wird dieses «Kopf in den Sand stecken» nach sich ziehen. Weite Teile Europas– insbesondere Deutschland – scheinen zutiefst von dieser Art wirklichkeitsfremden Denkens durchdrungen zu sein.

Allen Fakten zum Trotz wird die Politik der offenen Grenzen und die unkritische «Willkommenskultur» immer noch von der Mehrheit mit Wohlwollen oder zumindest schuldbewusster Verantwortlichkeit betrachtet.

Doch wir müssen der Tatsache ins Auge sehen, dass Immigration zwar für jedes Land bereichernd sein KANN (sofern sie selbstbestimmt ist), doch uns in der Art, wie sie momentan stattfindet, langfristig in ein Chaos gigantischen Ausmasses führen wird.

Die sprunghaft in die Höhe geschossene Anzahl an Gewaltverbrechen und Vergewaltigungen in Ländern wie Deutschland und Schweden zeigt deutlich, in welch katastrophale Richtung sich das Abendland zubewegt. Wie bereits in der vorangegangenen Ausgabe erläutert, wird die Eskalation der ethnischen und kulturellen Konflikte nur noch vom sozialstaatlich garantierten, materiellen Wohlstand verhindert. Dieser schwindet jedoch ebenso nachhaltig wie die Geburtenrate der europäischen Heimatbevölkerung.

Wenn die breite Masse gegenüber diesen drängenden Missständen weiterhin die Augen verschliesst, wird sie sich schon bald in einer äusserst ungemütlichen Bürgerkriegssituation wiederfinden, die sie schmerzhaft aus ihrer Illusion von «Weltoffenheit und Toleranz» herausreisst und auf die sie weder mental, materiell noch physisch vorbereitet sein wird.

Auch ist es an der Zeit, zu realisieren, dass die politische Klasse mit aller Kraft auf die «Vermischung der Völker» und die Ersetzung der westlichen Heimatbevölkerung durch Migranten der dritten Welt hinarbeitet und dies auch seit Jahrzehnten öffentlich bekräftigt. Warum unsere Medien diese wirren und oft durchaus rassistischen Bekenntnisse der Eliten «lauthals» totschweigen und konsequent ignorieren, dürfte mittlerweile klar sein.

So findet nirgends eine grossflächige Diskussion zu den Hintergründen und Planungen statt, die genau die Szenarien seit Jahren ankündigen, mit denen Europa heute zu kämpfen hat. Auch die offenkundigen Verbindungen zwischen verbrecherischen politischen Entscheidungen wie der Bombardierung Libyens, der Kürzung der Hilfsgelder in UN-Flüchtlingslagern 2014, Merkels Öffnung der Grenzen usw. und der mit ihnen gezielt in die Wege geleiteten Massenmigration nach Europa wird niemals in übergeordnetem Zusammenhang thematisiert und kritisiert!

Und so sieht die Mehrheit der Menschen in ihrer illusorischen Wahrnehmung nichts weiter als eine vorübergehende und gleichfalls gar selbstverantwortete «Flüchtlingskrise», bei deren Bekämpfung man nun fleissig und schuldbewusst gemeinsam anpacken muss.

Dass es sich bei dieser sogenannten «Flüchtlingskrise» in der Realität um nichts geringeres als ein von langer Hand geplantes Projekt zur Auflösung der heimischen Bevölkerung handelt, wird in dieser Ausgabe dutzendfach belegt und kann von jedem nachgeprüft werden!

Gebrauchen wir unsere Augen zum Sehen, statt später zum Weinen!“

Posted in Alle Beweise: "Flüchtlingskrise" folgt einer Strategie und wurde von langer Hand geplant!., Bevölkerungsaustauschprogramm | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , | Leave a Comment »

ISLAMISIERUNG…Inschallah: Was uns bald ganz konkret bevorsteht

Posted by deutschelobby - 06/03/2018


UNTER STICHWORT „ISLAM“ UND „ISLAMISIERUNG“ FINDEN SICH UMFANGREICHE INFORMATIONEN AUF DEM BLOG::::::FELD: SUCHEN

AUSFÜHRLICH UND DETAILLIERT WIRD DER „ISLAM“ UND SEINE „ANHÄNGER“ HIER BEHANDELT.

Islam – Ursprünge und Fakten

 

Nicht nur Hundebesitzer werden überrascht sein, auch Frauen müssen sich auf einige Änderungen einstellen 

Alle sprechen von Islamisierung. Keine täglichen Nachrichten, bei denen nicht spätestens an zweiter Stelle der Islam auftaucht. Sie denken, das wäre der Höhepunkt? Weit gefehlt.

Hier lesen Sie, was alles noch ganz konkret ansteht:

Von Ihrem Hund über Ihre Weinvorräte bis zu Ihrem Eigentum und Lebensgewohnheiten!

Ein Gastbeitrag von Barbara Köster

Ein Wort an Sie, sehr geehrte Leser und Leserinnen, für den Fall, dass Sie im Islam kein Problem für sich sehen. Ich möchte versuchen, aufzuzeigen, welche Möglichkeiten sich ergeben und was Sie fördern, wenn Sie diejenigen unterstützen, die Islamisierung akzeptieren oder sogar absichtlich herbeiführen. Sie müssen entscheiden, ob Sie so leben wollen.

An alle Haus- und Wohnungseigentümer und Mieter:

Sie besitzen die Immobilie unrechtmäßig. Rechtmäßig gehört sie den Muslimen. Dies gilt auch für die bewegliche Habe, die Sie bisher als Ihr Eigentum betrachteten. Für die praktische Übertragung Ihres vermeintlichen Eigentums an die wahren Inhaber ist lediglich die Zeit noch nicht reif.

An alle weiblichen Singles:

Sie sollten so schnell wie möglich heiraten, oder Sie werden zu Eltern, Onkeln oder Geschwistern ziehen müssen. Eine alleinlebende Frau ist eine Prostituierte. Vermieter sind angehalten, solchen Frauen keine Wohnung zu überlassen. Wohngemeinschaften von Frauen und Männern, die nicht miteinander verwandt sind, sind in der islamischen Kultur ebenfalls nicht möglich. Auch hier gilt die Unzuchtsvermutung.

An alle männlichen Singles:

Sie werden gleichfalls so schnell wie möglich heiraten. Unverheiratete Männer sind in der islamischen Gesellschaft nicht gern gesehen. Die Ehe ist quasi religiöse Pflicht.

An alle Homosexuellen:

Sie müssten Bescheid wissen. Für Sie gilt die Todesstrafe.

An alle Eheleute:

Eheschließung nach islamischem Recht gibt es nur zwischen Mann und Frau, wobei ein Mann bis zu vier Frauen haben darf.

Die islamische Ehe ist ein Nießbrauchvertrag. Der Mann erwirbt das Recht auf Nutzung der Geschlechtsorgane seiner Frau(en).

Den Tatbestand der Vergewaltigung in der Ehe gibt es deshalb selbstredend nicht. Für die Ehemänner gilt das Beispiel des Propheten Mohammed; sie sind in der Verbindung mit ihrer Frau der Prophet. Hier geht es um Befehlsgewalt. Für Ehefrauen ist nicht das Beispiel Mohammeds maßgeblich, sondern das von dessen Frauen.

Hier geht es um Gehorsam. Die Mann-Frau-Beziehung ist eine der Über- und Unterordnung. Familienbindung hat Vorrang vor der Ehebindung. Mit Familie ist im Islam nicht die isolierte Kleinfamilie gemeint, die als westliche Dekadenzerscheinung gilt, sondern die erweiterte Großfamilie. Während die Familie als soziale Einheit im Islam unantastbar ist, ist die Paarbeziehung immer anfällig durch die Leichtigkeit, mit der Männer die Scheidung durchsetzen können, durch maskierte Prostitution wie die Zeitehe und durch die Erlaubnis des Konkubinats.

An alle Väter:

Die Kindheit genießt in der islamischen Kultur keine Wertschätzung. Kinder haben keine Rechte, sie gehören zur Habe. Wenn Sie sich für Ihr Kind verantwortlich fühlen, Ihr eigenes Wohl zu seinen Gunsten zurückstellen, womöglich gar regelmäßig zusammen mit ihm Spiele machen, sind Sie genauso wenig ernst zu nehmen wie das Kind. Respekt gebührt einseitig nur Ihnen, dem Vater, und Sie müssen ihn sich verschaffen. Sie können nach Gutdünken über das Kind verfügen, es muss Ihnen blind gehorchen, so wie es Gott blind gehorchen muss. Kinder müssen allen Älteren und Stärkeren gehorchen. Auch ein erwachsener Mann bleibt immer Sohn seines Vaters und kann sich eigenständige Autorität nur durch die Herrschaft über Frauen und Kinder erwerben.

An alle Mütter:

Kindererziehung ist eine Aufgabe der Familie und somit Ihre als Frau und Mutter. Sie haben aber trotzdem nur ein eingeschränktes Recht auf Ihre Kinder. Im Falle einer Scheidung kann Ihr Ex-Ehemann einen Sohn bis zum Alter von sieben Jahren, eine Tochter bis zur Pubertät in Ihrer Obhut lassen, danach kommen sie zu ihm. Der gesetzliche Vertreter ist immer nur der Vater. Organisationen zur Entlastung der Familien, wie Horte und Kindergärten, sind nicht notwendig. Sie sind sogar schädlich, denn sie zerstören das familiäre Beziehungsnetz. Familie ist eine Norm, die erfüllt werden muss und nicht nur ein Begriff, der verwandtschaftliche Zugehörigkeiten beschreibt.

An alle mit pflegebedürftigen Angehörigen:

Die Versorgung fällt ebenfalls der Familie zu. Ein islamisches Gemeinwesen sieht sich grundsätzlich nicht verpflichtet, der Familie Aufgaben abzunehmen. Vorstellbar wäre, das Vermögen der Wohlfahrtsverbände, die bisher Alten- und Pflegeheime betreiben, in islamische Stiftungen zu überführen, die dann Armenfürsorge in ihrem Sinne ausüben.

An alle Mädchen und Frauen, die gern Fahrrad fahren:

Seht euch, sehen Sie sich den Film „Das Mädchen Wadjda“ an!

An alle Hundebesitzer und solche, die sich einen Hund wünschen:

Hunde sind unrein und dürfen nicht im Haus gehalten werden. Schwarze Hunde sind zu töten.

An alle Winzer, Bierbrauer, Schnapsbrenner und alle, die einen guten Tropfen zu schätzen wissen:

Alkohol ist verboten. Dies umfasst das Verbot, ihn herzustellen, zu verkaufen und zu konsumieren. Kellereien, Brauereien, Brennereien, Wein- und Spirituosenläden könnten Besuch von der Kalaschnikow bekommen, die die Bestände vernichtet und die Inhaber ruiniert. In islamischen Ländern wird es so gemacht. Weinkonsum wird mit Schlägen geahndet. In Iran kann bei der dritten Verurteilung wegen Alkoholtrinkens die Todesstrafe verhängt werden. Die Zerstörung ganzer Kulturlandschaften an Rhein und Mosel, in der Pfalz, in Baden und Franken, um nur die größeren in Deutschland zu nennen, wäre lediglich eine Frage der Zeit. Steillagen können verwildern, Lagen an Terrassen und in der Ebene wären geeigneter Baugrund für neue Siedlungen.

An alle Schweinezüchter und Schinkenveredler:

Es gibt in der islamischen Esskultur keinen Parma- oder San-Daniele-Schinken, keinen Serrano, Aragon und Pata Negra, keinen Westfälischen, Schwarzwälder, Tiroler Schinken, keinen Lardo, Bacon oder gewöhnlichen Speck, kein Schmalz, keine Spare-Ribs oder Haxe, kein Schnitzel, keine Salami oder sonstige Schweinswürste. Diese Speisen sind unrein. An dieser Auffassung wird sich kaum etwas ändern. Ihr Betrieb hat wenig Zukunft.

An alle Vegetarier und Veganer:

Ihre Lebensweise wird in der islamischen Kultur nicht gern gesehen. Der Prophet hat gesagt: Wer vierzig Tage lang kein Fleisch isst, dessen Charakter wird schlecht.“ Die Zahl „vierzig“ ist nicht wörtlich zu nehmen, sie steht für eine längere Zeit, aber nicht für eine sehr lange Zeit, sonst würde dort „vierzig Jahre“ stehen.

An alle Lottospieler und sonstige Zocker sowie die Organisatoren:

Glücksspiele sind verboten.

An alle Angestellten bei Versicherungen:

Versicherungen gelten als Glücksspiel und sind somit verboten.

An alle Bankangestellten:

Sie werden sich in islamischer Banklehre fortbilden.

An alle Ärztinnen und Krankenschwestern:

Sie dürfen nur Mädchen und Frauen behandeln und pflegen. Frauen sind Menschen, die wie Frauen aussehen und nicht solche, die sich als Frauen fühlen.

An alle Ärzte und Krankenpfleger:

Sie dürfen sich nur um Jungen und Männern kümmern. Entscheidend ist auch hier der Augenschein.

An alle Friseure und Friseurinnen, Masseure und Masseurinnen, Physiotherapeuten und –therapeutinnen:

Sie dürfen nur ihre Geschlechtsgenoss/inn/en behandeln.

An alle Psychotherapeuten:

Ihr Beruf ist in der islamischen Kultur ziemlich exotisch. Die Psychoanalyse ist nicht von einem Muslim erfunden worden. Der Islam hält nicht zur Introspektion an, sondern lässt Ausschau halten nach dem äußeren Feind. Mal sehen, ob Sie es schaffen, sich zu behaupten.

An alle Beschäftigten bei den Kirchen:

Es wird erwartet, dass Sie sich noch viel unauffälliger verhalten als jetzt schon.

An alle Mönche und Nonnen:

Ihr Stand ist im Islam verboten. Klöster sind nicht schützenswert. Das Vermögen, einschließlich der gepflegten Immobilien, wäre in einer islamischen Stiftung sicherlich ebenfalls willkommen.

An alle Richterinnen:

Im Islam ist es nicht erlaubt, dass Frauen Recht sprechen. Sie werden entlassen.

An alle Richter:

Die derzeitige Gerichtsverfassung wird weiter unter Druck kommen. Recht und Justiz sind wesentliche Felder des Islams, die er auch besetzen will. Das Ziel, die Scharia und ein islamisches Rechtswesen, zunächst für Muslime, danach für alle, einzuführen, gerät niemals aus dem Blickfeld.

An alle Lehrer/innen, Schüler/innen und Studierende:

Bei den Lehrveranstaltungen gibt es Geschlechtertrennung. Die Lehrpläne werden islamisiert. Der Lehrplan des IS sieht z.B. so aus: Auswendiglernen des Korans, Lesen, Schreiben und die Grundrechenarten. Für Jungen kommt militärische Erziehung hinzu. Für die Zulassung zum Hochschulstudium ist es erforderlich, den Koran auswendig zu können.

An alle Kuratoren und Kunstmuseumsbesucher:

Es wird nicht mehr so viel auszustellen und zu sehen sein. Statuen sind verboten, Bilder von Menschen ebenso.

An alle Galeristen und Kunsthändler:

Vielleicht hilft ein Wechsel zur islamischen Kunst.

An alle Musiker, Sänger, Konzertbesucher und Musikalienhändler:

Komponisten wie Bach, Händel, Haydn, Beethoven, Mozart, Mahler, Schönberg sind in der islamischen Kultur unbekannt. Oper und Symphoniekonzerte, Instrumente wie Orgel und Klavier gehören ebenfalls nicht zum Kulturgut.

Musikinstrumente zu zerstören, ist gerechtfertigt. Die weibliche Singstimme gefährdet die Moral.

Musik und Gesang werden nur soweit geduldet, wie sie die Sinne nicht reizen. Als höchste Kunstform im Islam gilt die Rezitation des Korans. Sie ist gewissermaßen die „Musik“ des Islams.

An alle Tänzer und Tanzbegeisterte:

Ballett ist unislamisch. Tanz ist verboten. Dies ergibt sich schon aus dem Verbot der Geschlechtervermischung in der Öffentlichkeit und zudem aus dem Verbot der anregenden Reize, die von der Musik und den Bewegungen ausgehen. Es wird also kein Geschrei mehr um irgendwelche Opernbälle geben, das gehört der Vergangenheit an.

An alle Sportler und Sportfans:

Sport ist heidnisch. Olympische Spiele sind Götzendienst. (Dieser Auffassung war z.B. auch der Kirchenvater Tertullian, wieder ein Beispiel für das Fortleben frühen Christentums im Islam. Die Olympischen Spiele waren in der Tat ein Fest zu Ehren der antiken Götter.)

An alle Dichter, Schriftsteller, Dramatiker und Leser:

Lyrik wird in der islamischen Kultur hoch geschätzt, allerdings nur in gebundener Sprache. Das Drama hat in der islamischen Tradition keinen Standort. Der Roman ist trotz des ägyptischen Literaturnobelpreisträgers Nagîb Mahfûz immer noch fremd und wird von vielen religiösen Autoritäten abgelehnt, weil er künstliche Welten schafft, die von Allah ablenken. Besonders Science Fiction ist eine Anmaßung und Gotteslästerung, weil nur Allah die Zukunft kennt. Statt Romane zu schreiben und zu lesen, wird die Beschäftigung mit dem Koran empfohlen.

An alle Modemacher:

Mode für Frauen der ehemaligen westlichen Art wird nur noch im familiären Rahmen oder in rein weiblicher Gesellschaft tragbar sein. Ihren Entwurf und Ihr Angebot sollten Sie darauf abstellen. Auch die Männerkleidung wird sich ändern. Krawatten werden verschwinden (schon wegen der Kreuzform), besonders solche aus Seide, weil Seide für Männer generell verboten ist.

An alle Parfümeure:

Alkohol wird auch als Grundstoff für Parfums abgelehnt. Sie sollten lernen, Parfums auf Ölbasis herzustellen.

Zum Schluss an alle Männer:

Die Dekadenz des mangelnden Willens zur Macht über die Frauen hat ein Ende.

Und an alle Frauen:

Weil eine emanzipierte Frau in die Hölle kommt, ist es die Pflicht der Gemeinschaft, Sie vor der Emanzipation zu bewahren. Die wahre Emanzipation ist Sittsamkeit. Sittsamkeit ist Befreiung. Auch Verbote und Bevormundung sind wahre Emanzipation. Gefangenschaft ist Schutzgewährung. Ungehorsame Frauen sind keine Frauen.

Ich danke Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit!

***

Von der Autorin ist zuletzt erschienen: „Der missverstandene Koran: Warum der Islam neu begründet werden muss Taschenbuch“

Die bekannte Bürgerrechtlerin und Publizistin Vera Lengsfeld dazu in der „Achse des Guten“:

BILD ANKLICKEN

köster buchl„Seit der merkelschen Grenzöffnung sind über eine Millionen Muslime nach Deutschland gekommen. Täglich werden es mehr. Wenn ich diesen Text zu Ende geschrieben habe, werden weitere hunderte Muslime angekommen sein. Inzwischen wird uns „Integration“ als Allheilmittel für die bereits bestehenden und sich ständig verschärfenden Probleme mit der ungeregelten Zuwanderung angepriesen. Grüne Politikerinnen wie Claudia Roth wollen gar den „Integrationsturbo“ anwerfen. Frau Göring – Eckardt behauptet, in den Flüchtlingsunterkünften würden „unsere Regeln des Zusammenlebens gelten“. Beide haben wieder einmal keine Ahnung, wovon sie sprechen. In unseren Flüchtlingsunterkünften werden Christen und Frauen gnadenlos schikaniert. Wer wissen will, was uns bevorsteht, wenn wir nicht schnellstens umsteuern, sollte sich mit den Verhältnissen dort vertraut machen. Was die Illusionen über die Integration von Millionen Muslimen angeht, sollten sich alle verantwortlichen Politiker, Journalisten, Willkommenskulturalisten et tutti quanti über den Koran und den Islam kundig machen. Ich kann dafür ein hervorragendes Buch empfehlen, geschrieben von Barbara Köster: „Der missverstandene Koran. Warum der Islam neu begründet werden muss“.“

NACHTRAG

wie sehr ich den Islam verabscheue, regelrecht hasse und alle die nichts gegen eine Islamisierung unternehmen oder diese sogar fördern…kann ich mit Worten nicht ausdrücken….

Sollte je ein Moslem, weiblich oder männlich, einen Hund, gar meine oder mir bekannte, quälen und/oder töten…dann Gnade ihm Gott oder wer auch immer…kein Gesetz oder Polizei wird ihn schützen!

Das gleiche gilt für alle Tiere die mehr oder weniger unter meinen Schutz stehen!

Wiggerl

Posted in Allgemein, Islamische Invasion, Islamischer Terror, Islamisierung - Scharia | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , | 1 Comment »

Volkslehrer: Am Grab der Ludendorffs – auch das ist der Deutsche Geist!

Posted by deutschelobby - 28/02/2018


Posted in Der Volkslehrer, Grab der Ludendorffs | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , | 1 Comment »

Tobler: Euro_ Deutschlands Vernichtung

Posted by deutschelobby - 25/02/2018


 

Hier wird aufgezeigt, wofür der EURO eineführt wurde und was geplant ist: Deutschlands Vernichtung! Es war nicht möglich durch zwei Weltkriege dieses Volk herniederzuringen, nun arbeitet man auf allen Ebenen:

Ebene 1:Wirtschaftlich wird Deutschland zu gesamteuropäischen Reparationszahlungen verdammt und dadurch verarmt und heruntergewirtschaftet.

Ebene 2: Die gezielte Umvolkung und völkische Ausrottung der WEISSEN RASSE durch islamistische Migranten

Ebene3: Krieg: Das gezielte Ansammeln beider Seiten von Kriegsgerät, welches zum finalen Akt ausholt und Deutschland mit Krieg übersät.

Sollte sich der DEUTSCHE gegen diese Verschwörung der „Auserwählten“ nicht zur wehr setzten, droht der Untergang! Dennoch kommt Rettung und ein goldenes Zeitalter für Deutschland nach der Zeit der Drangsal. So sahen es Heilige und Seher seit Jahrhunderten. Am Ende des Filmes finden Sie dazu die wichtigsten Informationen.
Dieser Film ist NICHTS NEUES für Aufgeklärte. Er ist aber ein Hilfsmittel Aufklärungsarbeit zu tun und

Posted in Euro_ Deutschlands Vernichtung, Schweiz | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , | Leave a Comment »

Tobler: Deutschland Erwacht 2018 – 2022 – der Film

Posted by deutschelobby - 25/02/2018


 

Hier wird aufgezeigt, wofür der EURO eineführt wurde und was geplant ist: Deutschlands Vernichtung! Es war nicht möglich durch zwei Weltkriege dieses Volk herniederzuringen, nun arbeitet man auf allen Ebenen:

Ebene 1:Wirtschaftlich wird Deutschland zu gesamteuropäischen Reparationszahlungen verdammt und dadurch verarmt und heruntergewirtschaftet.

Ebene 2: Die gezielte Umvolkung und völkische Ausrottung der WEISSEN RASSE durch islamistische Migranten

Ebene3: Krieg: Das gezielte Ansammeln beider Seiten von Kriegsgerät, welches zum finalen Akt ausholt und Deutschland mit Krieg übersäät.
Sollte sich der DEUTSCHE gegen diese Verschwörung der „Auserwählten“ nicht zur wehr setzten, droht der Untergang! Dennoch kommt Rettung und ein goldenes Zeitalter für Deutschland nach der Zeit der Drangsal. So sahen es Heilige und Seher seit Jahrhunderten. Am Ende des Filmes finden Sie dazu die wichtigsten Informationen.
Dieser Film ist NICHTS NEUES für Aufgeklärte. Er ist aber ein Hilfsmittel Aufklärungsarbeit zu tun und

Posted in Deutschland Erwacht 2018 - 2022, Schweiz | Verschlagwortet mit: , , , , , , , | 1 Comment »

Volkslehrer: Den Kessel Buntes überlebt!

Posted by deutschelobby - 18/02/2018


Am 17.02.2018 veröffentlicht

Ein Gruß von fünf Kameraden nach einem aufreibenden Gedenktag!
*** DU KANNST MEINE ARBEIT AUCH UNTERSTÜTZEN
*** ▶ PayPal: HAT MICH GESPERRT!
▶ Überweisung: Mein Sparkassenkonto wurde auch gekündigt. Aber man hat ja noch mehr Möglichkeiten:
▶ Überweisung: Nikolai Nerling IBAN: DE88 7011 0088 3253 0089 89 BIC: PBNKDEFF VIELEN DANK IM VORAUS !
*** #VOLKSLEHRER-NEWSLETTER *** Trage Dich in mein Klassenbuch ein, und bleibe so mit mir in Kontakt:

Posted in Allgemein, Den Kessel Buntes überlebt! | Verschlagwortet mit: , , , , , | Leave a Comment »

„Merkel-Muss-Weg!“-Uta gibt auf! Sieg für die „Antifa“? Nö!

Posted by deutschelobby - 14/02/2018


Am 14.02.2018 veröffentlicht

720

Abonniert auch gern den Kanal von Johannes, Freunde:

https://www.youtube.com/PhilosophieWo…

Und hier geht’s zu unserer Facebook-Widerstandsgruppe, in der wir für unser kommendes Portal Gleichgesinnte sammeln: https://www.facebook.com/groups/17815…

Folgt mir auf auch gern auf Facebook, Freunde:

https://www.facebook.com/oflesch

Twitter: https://twitter.com/FleschOliver

Posted in Oliver, Uta gibt auf! Sieg für die „Antifa“? Nö! | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Volkslehrer: Im Gespräch mit: Birkhild, Erzieherin – Ausgrenzung & Sippenhaft

Posted by deutschelobby - 13/02/2018


 

Die Geschichte von Birkhild ist so unglaublich – hört sie Euch an!

Und wenn Ihr Birkhild unterstützen möchtet, bitte hier:

Nikolai Nerling
IBAN: DE91 2004 1155 0790 1341 00
Verwendungszweck: „Projektförderung: Gerechtigkeit für Birkhild“

Kontaktmöglichkeit zu Birkhild: wurzelkind.72@web.de

Vielen Dank im Voraus!

*** DU KANNST MEINE ARBEIT AUCH UNTERSTÜTZEN ***
▶ PayPal:
HAT MICH GESPERRT!
▶ Überweisung: Mein Sparkassenkonto wurde auch gekündigt.

Aber man hat ja noch mehr Möglichkeiten:
▶ Überweisung:
Nikolai Nerling
IBAN: DE88 7011 0088 3253 0089 89 BIC: PBNKDEFF

VIELEN DANK IM VORAUS !

*** #VOLKSLEHRER-NEWSLETTER ***
Trage Dich in mein Klassenbuch ein, und bleibe so mit mir in Kontakt:
https://volkslehrer.info

Introsong: https://www.youtube.com/watch?v=imhE7…

Posted in Der Volkslehrer, Erzieherin, m Gespräch mit: Birkhild | Verschlagwortet mit: , , , , , , , | Leave a Comment »

Aufruf zum Widerstand

Posted by deutschelobby - 13/02/2018


Menschen sind grob in drei Kategorien zu unterteilen: Die Wenigen, die dafür sorgen, dass etwas geschieht…, die Vielen, die zuschauen, wie etwas geschieht…, und die überwältigende Mehrheit, die keine Ahnung hat, was überhaupt geschieht. Die wichtigsten Meldungen der vergangenen Tage im Überblick:

Aufruf zum Widerstand: Das deutsche Volk wird sein eigenes Land zurückerobern

Das völlig verwahrloste Merkel-Regime hat in der vergangenen Monaten und Jahren im besonderen Maße gezeigt wie kriminell, hinterhältig und antideutsch es agiert. Tagtäglich erwachen mehr Bürger aus ihrem Tiefschlaf und befreien sich von Selbsthass, politischer Korrektheit, Manipulation, Zensur und Geschichtsfälschung. Für Deutschland, für unser Vaterland. Erwartet uns, denn wir erheben uns! Weiterlesen

Palastrevolte in der CDU: Merkels Stuhl wackelt – überlebt die Schlepperkönigin die nächsten Wochen?

Die Koalitionsverhandlungen haben für viele Unionsmitglieder den abschließenden Beweis erbracht: Die Parteien haben die 1949 gegründete Bundesrepublik usurpiert und korrumpiert. Nun sind sie dabei, gewissenlos die Reste unter sich aufzuteilen. Es gärt in der Union. CDU-Mitglieder verlangen inzwischen Merkels Kopf. Weiterlesen

Leipzig: Merkel-Migrant schlachtet Schwangere ab – Frau und ungeborenes Baby tot

Familiennachzug ist gelebte Integration… zumindest der afghanischen Mordkultur in Deutschland. Der „schutzsuchende Geflüchtete“ Ghulam R.,38, humpelte am Donnerstag auf Krücken in den Saal 115 des Leipziger Landgerichts. Doch weder mordlüsterne Taliban, „Nazis“ oder die AfD-Sachsen sind schuld an der eingeschränkten Bewegungsfähigkeit des Traumatisierten – nach dem Abschlachten seiner Ehefrau unternahm Ghulam einen missglückten Flugversuch aus dem Fenster des vierten Stocks… Weiterlesen

Frühsexualisierung: Berliner Senat wirbt mit Pädo-Broschüre für Geschlechtervielfalt in Kitas

Heute hat man Bock auf Hetero, morgen hat man Bock auf Homo, übermorgen hat man dann Bock auf Sado-Maso und im nächsten Jahr ist es ein Schaf von hinten. So oder so ähnlich könnte man die neue Handreichung des Berliner Senats beschreiben, mit der in Kitas für sexuelle Vielfalt im Kleinkindalter… Weiterlesen

Munition alle, Ausrüstung im Eimer, Kampfmoral am Boden: Uschi’s Trümmertruppe soll im Irak kämpfen

Verteidigungsministerin Ursula „Flintenuschi“ von der Leyen ist zu einem Besuch in der irakischen Hauptstadt Bagdad eingetroffen, um den weiteren Einsatz der Bundeswehr zu planen. Eine dauerhafte Präsenz hatte sie bereits zuvor angekündigt, das genaue Mandat war dabei zunächst unklar. Weiterlesen

Besatzung hält an: Britische Okkupanten sollen in Deutschland bleiben – „Wegen russischer Bedrohung“

Eigentlich wollte die britische Armee aus dem JHQ am Niederrhein bis 2020 abziehen. Nun schlug ihr Oberkommandierender Nick Carter vor, den Rückzug zu stoppen. Grund: Russland könnte „früher als erwartet losschlagen“. Man will im Falle eines heißen Kriegs einen schnellen Zugang zu Osteuropa haben – mit Deutschland als Aufmarschgebiet. Weiterlesen

Posted in  Aufruf zum Widerstand, Informationen | Verschlagwortet mit: , , , , , | 3 Comments »

DEUTSCHLAND IST DEUTSCH!

Posted by deutschelobby - 12/02/2018


Deutschland wird bekanntlich von Deutschlandhassern regiert, die sich die pan-europäische Idee von Graf Coudenhove-Kalergie und anderen „Humanisten“ eines vereinten Europa mit einer „hellbraunen Mischrasse“ zum Ziel gesetzt haben.

Mit Leidenschaft wird dieses Ziel gerade von sogenannten Linksfaschisten (den früheren Marxisten) unterstützt, die mit ihren gewalttätigen und hasserfüllten Aktionen gegen alles Deutsche und gegen Andersdenkende als bezahlte Schlägertrupps der BRD-Junta agieren.

So haben z.B. die Antifa und ähnliche linksextreme Vereine auf Kundgebungen mitunter folgende Aussagen und Forderungen auf Transparenten hoch gehalten:

Wie der Linksextremismus vom Staat systematisch gefördert wird – Die linksextreme Antifa erfährt vielfältige Unterstützung durch den Staat, sowohl finanziell als auch logistisch, und das alles finanziert mit Steuergeldern >>> hier weiter >>>

Deutschland im Würgegriff linker Zerstörungswut

Natürlich ist die Frage an dieser Stelle völlig berechtigt, ob es sich bei solchen Leuten überhaupt um ethnische Deutsche handeln kann. Meine starke Vermutung ist „nein“. Ein gewisses Grad an indoktrinierter Selbstverleugnung ist aufgrund der einseitigen Medienpropaganda und der Schul-Umerziehung im Sinne des „ewig bösen Deutschen“ natürlich gegeben, aber stellen Sie sich mal die ernste Frage, ob ein Deutscher so gegen sich selbst wettern und seine eigene Abschaffung fordern würde? 

Fakt ist: Wir leben aktuell in einer Zeit des Wahns – des NaziWahns„, einer Zeit, in der jeder zum „Nazi“, „Rechtsradikalen“ und „Unmenschen“ erklärt wird, der das abgedrehte, weltfremde Weltbild der linksaffinen Meinungsdiktatoren nicht mitheuchelt. Wieso wir diesen „Naziwahn“ in Deutschland vorfinden, erklärt uns Andreas Falk sehr anschaulich >>> hier >>>Zudem spricht er das aus, was ohnehin die meisten Deutschen inzwischen denken, sich jedoch kaum einer auszusprechen traut aufgrund möglicher Konsequenzen des Systems und seiner Handlanger – der sozialen Ächtung.

Kampf gegen Rechts – Budget verdoppelt!

Fakt ist auch, dass ab 2017 die Bundesregierung für den „Kampf gegen Rechts“ ihr jährliches Budget verdoppelt hat, von 50 Millionen auf stolze 100 Millionen Euro pro Jahr, wie die Zeit am 19. März 2016 schrieb. Das dazugehörige Bundesprogramm Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit wird dabei – man höre und staune – vom Bundesfamilienministerium betrieben.

Das Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport wiederum zahlte zwischen 2012 und 04/2015 rund 41.000 Euro an Zuwendungen an mehrere Vereine für Gegendemonstrationen zu nationalen Kundgebungen („Demonstration Dresden“, „NPD Großveranstaltung“ und vermutlich auch PEGIDA), wie eine kleine Anfrage des AfD-Abgeordneten Jörg Henke vom 7. Juli 2015 an den Thüringer Landtag ergab. Antifa-Vereine in München erhalten beispielweise ab 2017 Steuergelder in Höhe von 149.000 Euro, wie Investigativautor Christian Jung herausfand.

In Wahrheit ist Kampf gegen Rechts – Ein Kampf gegen Patrioten und Systemkritiker

Bei dem vorgeschobenen „Kampf gegen Rechts“ handelt es sich in Wahrheit um einen Kampf gegen Patrioten und um einen Kampf gegen Regierungs- und Systemkritiker. Dass sich die Antifa dabei auf die Seiten des Islam stellt und alle Moslems nach Deutschland beordert, gegen den „braunen Zeitgeist“, dürfte an dieser Stelle niemanden mehr überraschen.

In Zeiten wie diesen ist es schon ein mutiger und (r)evolutionärer Akt, wenn man sich für den Erhalt des eigenen Volkes einsetzt – was sonst überall auf der Welt völlig selbstverständlich ist – und deutsche Werte und Interessen wieder in den Vordergrund stellt.

Ein solch mutiger Mann ist der bekannte Enthüllungs-Reporter Hagen Grell, der in seinem neuesten Video eine ganz andere Vision von Deutschland zeichnet, die der des linksgrünen Establishments ziemlich widerspricht.

Sein Video sorgte anscheinend für derart Unmut, dass Youtube sich genötigt sah, seinen Beitrag drei Mal „soft“ zu zensieren, indem sein Video nicht in Deutschland abgespielt werden kann. Inzwischen ist es schon wieder zensiert. Bei Dailymotion ist noch es jedoch noch zu sehen:

DEUTSCHLAND IST DEUTSCH!

MUTIGE UND EHRLICHE WORTE EINES PATRIOTEN

hier zum Video dailymotion.com

 

.

DEUTSCHLAND IST DEUTSCH!

Posted in Allgemein | Verschlagwortet mit: , , , , , , , | Leave a Comment »

Das völkerrechtliche Subjekt – Das Deutsche Reich oder die unauflöslichen Rechte der Deutschen

Posted by deutschelobby - 27/01/2018


Posted in Das Deutsche Reich oder die unauflöslichen Rechte der Deutschen | Verschlagwortet mit: , , , , , | Leave a Comment »

Geschichte: 27.01. Geburtstag von Kaiser Wilhelm II

Posted by deutschelobby - 27/01/2018


Kaiser Wilhelm II.

Friedrich Wilhelm Viktor Albert von Preußen

* 27.01.1859 in Berlin

† 04.06.1941 in Doorn (Niederlande)

 

1888 Kronprinz

1888 – 1918 Deutscher Kaiser und König von Preußen

Kaiser Wilhelm II. - Wilhelm im Jahre 1861 Kaiser Wilhelm II. - Unser Kaiser von der Kindheit bis Gegenwart Kaiser Wilhelm II. - Wilhelm II. in Doorn/Niederlande
Wilhelm im Jahre 1861 Unser Kaiser von der Kindheit bis Gegenwart Wilhelm II. in Doorn/Niederlande

Kaiser Wilhelm II.

Lebenslauf

Friedrich Wilhelm wurde als erstes Kind des Prinzen Friedrich Wilhelm von Preußen, dem späteren Kaiser Friedrich III., und seiner Frau Victoria Adelaide Marie Luise of Great Britain and Ireland, im Kronprinzenpalais in Berlin geboren. Durch den Einsatz einer Geburtszange wurde sein linker Arm verkrüppelt. Er wurde immer wieder Torturen ausgesetzt, um seine Behinderung zu lindern. Massagen, Elektroschocks, Armschienen, Klammern, das Tragen orthopädischer Schuhe waren noch harmlose Therapien, schlimmer war ein Korsett bestehend aus Stangen, Schienen und Gurten, das die Nackenmuskulatur strecken sollte. Wilhelm erwies sich jedoch von erstaunlicher Energie, überwand alle Handicaps, lernte es, mit einem Arm das Gewehr zu halten, das Segel, das Ruder, das Tennis-Racket – und die Zügel. Die Kunst des Reitens allerdings erwarb er sich unter Qualen. Wilhelm wurde gemeinsam mit seinem Bruder Heinrich von dem strengen und puritanischen Georg Hinzpeter erzogen. Über diese Zeit schreibt Wilhelm in seinen Lebenserinnerungen: „Denn freudlos wie das Wesen dieses pedantischen und herben Mannes… ebenso freudlos war auch seine Erziehungsmethode„. Seine Mutter Victoria hatte Zeit ihres Lebens ein gespanntes Verhältnis zu ihrem erstgeborenen Sohn. Vickys Vater Albert, ein Deutscher aus dem Hause Sachsen-Coburg-Gotha, glaubte, in Anspielung auf den verkrüppelten Arm des Enkels, mahnen zu müssen: „Du darfst Deinen Sohn nicht schamhaft verstecken, so wie Du Deine Zeichnungen in der Zeichenmappe versteckt hast.

Posted in Deutsche Geschichte | Verschlagwortet mit: , , , , , | Leave a Comment »

Straftaten von Invasoren – Berliner Polizist packt aus: So manipulieren wir die Kriminalstatistik

Posted by deutschelobby - 26/01/2018


Fritz* (Name geändert) dient seit vielen Jahren als Polizist in Berlin. Er kennt den Streifendienst sehr gut und weiß, was wirklich hinter den Kulissen vor sich geht. Ein Vertreter unserer Redaktion traf sich kürzlich mit ihm zu einem Vieraugengespräch. Dabei erzählte er uns ungeheuerlichen Details, Geschichten aus dem heutigen Polizeialltag, die wir euch selbstverständlich nicht vorenthalten wollen.

von Fritz Hübner

In Berlin gibt es im polizeilichen Intranet ein «Kriminalitätslagebild» (eine Informationsseite), in welches ein ausgewählter Kreis von Kollegen Einsicht hat und dort über aktuelle Fälle, Statistiken und Festnahmen informiert wird. Dort habe ich Zugriff, da ich mit der Straßenkriminalität direkt zu tun habe.

Diese Infoseite listet Fotos, Namen und Sachverhalte, sowie Aussehen der Tatverdächtigen bzw. Täter in Verbrechensfällen auf. Wer dort liest, weiß, dass viele ausländische Täter dabei sind. Auch solche, die eigentlich einen deutschen Pass haben, aber Täter mit Migrationshintergrund sind.

Es gab einen Fall in einem Flüchtlingsheim, wo zwei Männer einen Jungen sexuell missbraucht hatten und dann dafür festgenommen wurden. Dieser Fall verschwand unerklärlicherweise nachträglich aus der internen Auflistung im Kriminalitätslagebild.

Im September gab es dann noch einen anderen Fall, wo eine Frau sich gerade sonnte, einschlief und plötzlich ein nackter Araber auf ihr lag und sie vergewaltigen wollte. Als sie sich wehrte, verletzte er sie so schwer, dass sie stationär im Krankenhaus behandelt werden musste.

Der Mann wurde festgenommen, kam in U-Haft und war vorher schon polizeibekannt gewesen. Er war erst 2016 kurz zuvor aus der Haft entlassen worden. Auch dieser Fall verschwand nachträglich und auch eine Pressemitteilung dazu sucht man vergeblich.

Es gibt noch andere Fälle, die nicht direkt mit der Seite zu tun haben, sondern den Dienstalltag betreffen. Beispielsweise wurden wir mal zu einem Fall gerufen, wo eine Prostituierte einen Flüchtling als Kunden hatte.

Dieser zog während des Sexaktes aber sein Kondom aus, und als sich die Frau daraufhin verweigerte, versuchte er ihr die Handtasche zu rauben. Die für Sofortmaßnahmen zuständige Kripo versucht hier ständig, Delikte herunterzuspielen, um sich Arbeit zu ersparen (je nach Einstufung kann man sich hier mehrere Stunden Arbeit sparen).

Da die Prostituierte kein Deutsch sprach, bot die Kripo ihr an, dass sie ihre Aussage auch an einem anderen Termin machen könne, da kein Dolmetscher kurzfristig zugegen war, obwohl der Schluss naheliegt, dass die Aussage dann erfahrungsgemäß nie getätigt wird. Das war dann auch so und ich habe nie wieder von der Dame gehört.

Dann gab es da noch einen Raubüberfall auf einen Touristen, der durch Messerstiche schwer verletzt wurde: Täterbeschreibung arabisch aussehende Männer! Wieder keine Erwähnung durch die Pressestelle der Berliner Polizei.

Ein weiterer Fall ereignete sich am Straßenstrich, wo man einen ohnmächtigen Syrer gefunden hatte, der starke Blutungen am Kopf aufwies. Als er zu sich kam und befragt wurde, erzählte er, dass er nur gestürzt sei und man solle doch einen Freund von ihm anrufen, der seine Geschichte schon bestätigen würde. Der Verdacht lag nahe, dass der Syrer mit einem Zuhälter aneinandergeraten war. Auch dieser Fall wurde nicht aufgenommen, sondern ignoriert, obwohl es sich naheliegend um eine Straftat handelte.

Vor einiger Zeit wurde ein Mann von einer Gruppe Männer von hinten während einer Schlägerei attackiert, die ihn mit 19 Messerstichen in den Rücken regelrecht massakrierten (er überlebte). Bereits am nächsten Tag wurden alle drei festgenommenen Verdächtigen bereits wieder entlassen und es wurde nur Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung gemacht, obwohl der Zustand des Opfers bei 19 Stichen mehr hätte zulassen können. Beispielsweise Tötungsabsicht bzw. versuchter Totschlag. Polizeiliche Sofortmaßnahmen wie Spurensuche, Vernehmung usw. blieben aus!

Viele Körperverletzungen werden nicht mehr als versuchtes Tötungsdelikt aufgenommen: obwohl man eigentlich müsste. Und in Berlin gab es mehr vollendete Tötungen im letzten Jahr. Die versuchten Tötungen fallen aber mehrheitlich in die Körperverletzung hinein bzw. werden dort hineingerechnet. Ein Fall macht dies recht deutlich.

Ein Streit zwischen zwei Ausländern in einer Bar eskalierte und einer verließ die Bar, ging fort und kehrte etwa eine halbe Stunde später mit einer Schusswaffe zurück, um dem anderen damit in den Bauch zu schießen. Dies wurde als gefährliche Körperverletzung behandelt, obwohl das eine eindeutig geplante Tat mit genügend Zeit dazwischen war. Versuchter Mord wäre drin gewesen oder wenigstens Totschlag. Der Mann musste in die Not-Operation, da der Magen perforiert war.

In Wilmersdorf und Steglitz kam es vor einer Weile zu vier Vergewaltigungen. Ein Flüchtling wurde deshalb vor Gericht gestellt. Diese Meldung habe ich aus der zivilen Presse; die Polizeipresse hat dies meines Wissens gar nicht behandelt und auch in der Intranet-Auflistung fand man dazu nichts.

Außerdem: Als die Flüchtlingskrise losging, wollte die Polizeigewerkschaft die Kollegen entlasten und setzte durch, dass die Migranten/Flüchtlinge nicht mehr wegen illegaler Einreise angezeigt werden mussten und direkt in eine Unterkunft kommen konnten.

Im Grunde handelte es sich dabei aber um Strafvereitelung, und die ganzen Verstöße gegen das Aufenthaltsgesetz blieben somit ungesühnt. Für diese Kapitulation vor den Zuständen ließ sich die Gewerkschaft aber feiern, weil es eine enorme Arbeitsentlastung bedeutete.

Das ist nur das, was ich selbst gesehen habe.

Viele Polizisten erleben ähnliches, machen aber den Mund nicht auf, weil sie entweder bereits viel zu verlieren haben, durch Haus, Familie und dergleichen, oder aber gerade Kredite aufgenommen haben, um sich eine Existenz aufzubauen.

Vor allem junge Kollegen, die gerade erst Auto und Haus auf Pump gekauft haben, halten dicht, obwohl sie über die Zustände Bescheid wissen.

Sie ziehen aber lieber in den Berliner Speckgürtel und schicken ihre Kinder auf Privatschulen, als dort zu wohnen, wo sie meistens arbeiten.

Nur wenige trauen sich, etwas zu tun.

Beispielsweise wurde das Video der Treppentreter vom U-Bahnhof Hermannstraße, welches ja viral in den sozialen Netzwerken geteilt wurde, zuerst illegal durch jemanden aus dem Internat an die Öffentlichkeit gebracht.

Erst als das Video schon draußen war, schrieb die Polizei Berlin die Täter auch zur Öffentlichkeitsfahndung aus.

Hätte es diesen Leak nicht gegeben, hätte man wahrscheinlich niemals einen Fahndungserfolg gehabt.

BERLINER POLIZEI KAPITULIERT: DIEBSTAHL UND RAUB WERDEN STRAFRECHTLICH NICHT

MEHR VERFOLGT

.

http://www.anonymousnews.ru/2018/01/24/straftaten-von-migranten-berliner-polizist-packt-aus-so-manipulieren-wir-die-kriminalstatistik/

Posted in Berliner Polizei kapituliert, Berliner Polizist packt aus: So manipulieren wir die Kriminalstatistik, Bundespolizei, Polizei | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Gerard Menuhin Stellungnahme zu Kommentaren…Ein deutsches Mädchen spricht…danke für die offizielle Erlösung vom „Nazimythos“…danke ich Ihnen dafür, dass sie mir bestätigten, dass meine Großeltern und mein Volk, die guten Menschen waren, die ich immer unabhängig von allen Märchen in ihnen gesehen habe.

Posted by deutschelobby - 25/01/2018


rechtlicher Hinweis Gesetz Justiz 2

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen, das gleiche gilt für alle Kommentare. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links.

zur Kenntnisnahme und persönliche Meinungsbildung…da es nicht das Recht eines Staates sein darf, Recherchen und Meinungen Andersdenkender zu verhindern…

Dadurch entlarvt sich jedes System selber…

persönlich sage ich nichts und behaupte nichts…und leugne nichts… im Sinne des  § 130

.

am 23. September 2016 hat sich ein „deutsches Mädchen“ per Kommentar geäußert und dieser Kommentar ist derart wichtig, dass er hiermit als Beitrag der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird, um zu verhindern, dass das, was das „deutsche Mädchen“ zu sagen hat, einfach nur im Kommentarbereich untergeht.

Werte Leser, nehmen Sie sich die Zeit und lesen Sie bis zum Schluss; es gibt dem, was das „deutsche Mädchen“ hier schreibt, wohl kaum etwas hinzuzufügen.

.

Die Quintessenz von allem was in der Aufklärung mitgeteilt werden soll und muss…aber leider die meisten Aufklärer und Widerständler aus Feigheit nicht machen…der größte Teil erwähnt die massenhaften Trendthemen…sprechen über das „böse System“…“böse Merkel“…“böse „EU““…aber das Wesentliche, der Kern von allem…das einzige was alles beinhaltet…die Antwort und Erklärung von allem, ist die Größte Lügen in der Menschheitsgeschichte...durch Zionisten, durch Juden..die keineswegs die Guten sind..und mit Sicherheit nicht „das auswählte Volk“….wer das als „antisemitisch“ hält….von mir aus…ist mir völlig schnuppe…„Menuhin…Holocaust…Lüge….in diesem Zusammenhang..“

.

Von „deutsches Mädchen“, 23. September 2016

danke ich Ihnen dafür, dass sie mir bestätigten, dass meine Großeltern und mein Volk, die guten Menschen waren, die ich immer unabhängig von allen Märchen in ihnen gesehen habe.

Sehr geehrter Herr Menuhin,

ich möchte Ihnen angelehnt an die Kommentare in dem Artikel nun meinen eigenen zukommen lassen und wer die Muße hat sich meinen persönlichen Weg durch das Politik Schlamassel anzutun, der ist ebenfalls herzlich zum Lesen eingeladen:

Bis vor etwas über einem Jahr war ich eine überzeugte Wählerin der Sozialdemokraten (SPD). Für Politik habe ich mich bis dato nur mäßig interessiert. Die wichtigsten Anliegen der Parteien waren öffentlich nicht zu überhören und ich hatte nicht den geringsten Zweifel daran, dass mir die Wahrheit und nichts als die Wahrheit erzählt wurde.

In Deutschland werden die Amerikaner oftmals als „dumm gehalten“ verhöhnt, weil man Ihnen eine „vor-zensierte“, verwaschene Nachrichtenerstattung nachsagt. Ich war immer stolz Deutsche zu sein, da es bei uns ja Gott sei Dank „anders“ ist. Dann kam der 04.09.2015.

Anfangs las ich Artikel über „heldenhafte Menschen“ die Flüchtlinge sogar bei sich zu Hause aufnahmen und fand es total gut. Für mich ein weiterer Grund stolz auf mein Land zu sein.

Doch irgendwann wurden Stimmen laut, die mich irritierten und ich begann mich etwas intensiver mit der Materie zu beschäftigen. Irgendetwas an der ganzen Sache und dem nicht enden wollenden Strom von Zuwanderern schien mir faul. So griff ich auf Alternative Medien zurück und begann insbesondere auch die Nachrichten im Ausland zu verfolgen, sowie mit Menschen anderer Kulturen vor Ort zu sprechen. Und plötzlich zeichnete sich ein völlig anderes Bild für mich ab.

Ich begann meine Zweifel über die derzeitige Politik öffentlich zu äußern, unter anderem auch auf Facebook. Ich dachte mir nichts dabei, denn schließlich leben wir ja in einem Land der „Meinungsfreiheit“!

Was dann geschah verschlug mir die Sprache. Ich muss anmerken dass ein Großteil neutral oder auch zustimmend reagierte und dennoch waren einige Menschen dabei, die hoch gingen wie Raketen. Zwei Freunde löschten mich von ihrer Liste und bezeichneten mich als „Nazi und rechtsradikal.“ Ich war milde ausgedrückt fassungslos, da ich in einem globalen Unternehmen arbeite, viele ausländische Freunde habe und immer liberal und weltoffen eingestellt war. Das weiß auch jeder der mich kennt sehr genau.

Damals war mir noch nicht klar, dass die Worte „Flüchtling und Aber“ sollten sie in einem Satz ausgesprochen werden, zu einem sozialen Todesurteil führten.

Letztlich kann ich froh darüber sein, denn gerade diese Vorwürfe waren es, die mich dazu animierten noch mehr zu recherchieren, zu hinterfragen und nun ernsthaft die „Wahrheit“ finden zu wollen.

Wie es im Grunde genommen schon fast ein logisches Gesetz haltloser Vorwürfe und einer ständigen, mir völlig unbegreiflichen Beschuldigung ein „Nazi“ zu sein war, beschäftigte ich mich auch irgendwann mit dem Nationalsozialismus und den so genannten „dunkelsten Jahren“ der Deutschen Geschichte.

Irritiert stellte ich fest, dass es tatsächlich eine weit verbreitete Version der Geschichte gab, die vollkommen anders war, als das was uns allen so selbstverständlich beigebracht wurde. Und ich kam nicht umhin zu sehen, dass die so genannten „Revisionisten“ oftmals die besseren Argumente hatten.

Verstehen Sie mich nicht falsch. Es geht mir nicht um eine „Reinwaschung“ des Deutschen Gewissens, sondern darum „die Wahrheit“ zu finden über das was wirklich geschah.

Wie auch immer sie aussehen mag. Ich hatte nie ein Problem damit, dass meine Vorfahren diese schlimmen Taten begangen haben (sollen…). Ich fand es schlimm, habe mich aber nie schuldig gefühlt, da ich ohnehin ein sehr fremdenfreundlicher und weltoffener Mensch bin und selbst meine Eltern zu dieser Zeit noch nicht lebten.

Eine kollektive Staatsschuld habe ich immer von mir gewiesen, da es sonst wohl keinen einzigen Menschen auf der Welt gäbe, der „schuldlos“ wäre. Angefangen vom frisch geborenen Säugling bis hin zum Greis, der Zeit seines Lebens nur friedlich auf einem Bauernhof lebte.

Ich dachte zurück an meine inzwischen verstorbenen Großeltern, mit denen ich oft über die Zeit unter Hitler gesprochen hatte.

Ich erinnere mich deutlich an das Glänzen in den Augen meiner Großmutter wenn sie vom Bund der deutschen Mädchen sprach, von der Freude und dem Wohlstand im Lande und dem Frieden und Zusammenhalt. Und ich erinnere mich deutlich daran, wie ich sie auf die Vergasungen der Juden ansprach und den Gesichtsausdruck, den sie dann bekam…

Offen gestanden sah sie mich an, als hätte ich ihr gerade erzählt, dass in ihrem Vorgarten Ufos gelandet sind. Sie runzelte die Stirn und sagte: „Also davon haben wir nichts gewusst…“ und ich wusste, dass sie die Wahrheit sprach. Es irritierte mich, doch es gab überhaupt keinen Zweifel.

Sie erzählte mir u.a vom Kriegsende, von der roten Armee bzw den russischen Kampftruppen vor der man sich schützen musste, aber auch von den russischen Besatzungstruppen, die sehr gut und freundlich waren. Unter anderem verhinderten diese lange Zeit, dass mein Uropa, ein ehemaliger SA Mann, ins KZ verschleppt wurde.

Sie warnten die Alliierten davor ihn mit zu nehmen und schickten regelmäßig Soldaten, die sicher stellten, dass ihm kein Haar gekrümmt wurde. Dies ging so lange bis die Russen irgendwann abzogen. Dann kamen die Alliierten wieder und nahmen ihn mit.

Mein erster Gedanke war…Was macht ein deutscher SA Mann in einem KZ? Es machte keinen Sinn für mich, da doch die Insassen des Kzs angeblich von den selben Leuten befreit wurden, die ihn jetzt dahin brachten.

Ich weiß nicht wie, aber er kam wieder raus. Im KZ haben sie ihm die Nieren kaputt geschlagen, er hatte sein ganzes Leben lang Probleme deshalb. Unter anderem erzählte er, dass er von Glück reden konnte, dass er „nur“ bei der SA war, denn den SS Männern hätte man bei lebendigem Leib die Zunge raus geschnitten. Er sagte, diese Schreie würde er nie vergessen.

Wenn man die Geschichte bedenkt und die Alliierten als die großen Befreier gewöhnt ist, dann mutet diese Version doch recht merkwürdig an.

Dabei waren meine Großeltern, die bekennender Weise von dieser Zeit unter Hitler begeistert waren, keineswegs ausländerfeindlich und bösartig. Sie gehörten zu den friedlichsten, lustigsten und fröhlichsten Menschen die ich kannte. Es passte so gar nicht zu der Version des „deutschen Monsters“, die wir kennen und zu denen sie eigentlich gehört haben müssten.

Ich begann also die Geschichte zurück zu verfolgen. Ich fand Aufzeichnungen einer weltweiten SS, in der jeder willkommen war, ich hörte Reden von Hitler, in denen er sich ganz klar gegen Krieg aussprach und den Feind immer nur in „einer kleinen Gruppe von Menschen“ sah, die weltweit die ganze Welt gegeneinander aufhetzten. Laut seinen Aussagen handelte es sich um jüdische Bankiers und Kapitalisten.

Ich hörte Reden von Menschen aus aller Welt, unter anderem von einem schwarzen Pfarrer, der die deutsche Geschichte als erlogen bezeichnete. Ich sprach mit Indern, die Hitler heute noch verehren und hörte auch die Reden von Freedman, churchill und Kennedy. Ich las die Originalausgabe von „mein Kampf“ und musste bald lachen, als Adolf Hitler ein Szenario beschrieb, wie es auch heute wieder der Fall ist..von der Gleichschaltung der Parteien, über die Einschleusung und Übervorteilung von Fremden, bis hin zur Zensur der Presse, die nichts anderes tut als die Wahrheit zu verschweigen und den Globalismus zu propagieren.

Ich las das Parteiprogramm der NSDAP und erfuhr von den Dingen die Hitler erschaffen hatte, wie die Entwaffnung der Polizei, die 25 % Nachlassregel für Darlehen für Ehepaare mit Kind (wenn man also vier Kinder hatte, dann wurde einem quasi vom Staat ein Haus geschenkt) und viele andere gute Dinge, die in dieser „dunklen Zeit“ geschahen.

Ich erfuhr vom damaligen Tierschutzgesetz und der beinahe null Prozent Arbeitslosigkeit. Und ich fragte mich aufrichtig: „Kann ein Mensch, der so großartige Dinge in seinem Land schafft ein solches Monster sein, wie es uns immer erzählt wird?“

Binnen kürzester Zeit veränderte sich mein komplettes Weltbild.

Dies alles machte mich so sakrisch wütend. Wütend über die Lügen, die Gehirnwäsche (auch bekannt als Entnazifizierung, wie ich jetzt weiß) und die heutige Politik. Wütend über die Blitzangriffe auf deutsche Zivilisten und Tiere, die Massenvergewaltigung von deutschen Kindern und die mutwillige und unnötige Zerstörung deutscher Kulturgüter.

Ich stieß auf die Geschichten heutiger so genannter „Nazis“ wie der Anwältin Silvia Stolz, die hinter Gitter musste, nur weil sie ihren Mandaten verteidigte und von all den anderen, die den Mut hatten eine andere Version der Geschichte zu erzählen, die sie auch belegen konnten und die dafür längere Haftstrafen bekamen, als es bei Vergewaltigern der Fall ist.

Da erst wurde mir klar, in was für einem kranken und falschen System voller Lügen und Gehirnwäsche wir leben und wie lächerlich und brüchig doch die offizielle Darstellung, sowohl vergangener als auch gegenwärtiger politischer Ereignisse ist.

In diesem Moment wünschte ich mir, es würde einer kommen und mit diesen Lügen aufräumen und endlich die Wahrheit ans Licht bringen.

Dann stieß ich auf ihr Buch. Es erschien beinahe zeitgleich mit meinem verzweifelten Wunsch nach einer handfesten und offiziellen Erlösung vom „Nazimythos“.

Ich möchte mich aufrichtig und herzlich bei Ihnen bedanken.

Nicht nur für Ihren Mut und ihre Fähigkeit, die Wahrheit so klar der Welt mit zuteilen, dass es weit mehr als die überholte „Nazikeule“ braucht um sie zu wiederlegen und selbst der dümmste Mensch einsehen müsste, dass die Fakten für sich sprechen. Auch nicht nur für ihre Großzügigkeit, mit der Sie Ihr Buch, das Ihnen eine Menge Geld gebracht hätte, einfach so an das Deutsche Volk zu verschenken. Nicht nur weil sie Jude sind und es deshalb besonders nachhaltig ist was Sie uns sagen und dies selbst viele große Anhänger der offiziellen Version verunsichert…

Ich danke Ihnen vor allem für Ihre „Menschlichkeit“. Ich danke Ihnen, dass Sie die Energie hatten all das zu recherchieren und es unabhängig von Status, Kultur und Religion der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen

Ich danke Ihnen für den Glauben an die Güte und Menschlichkeit des Deutschen Volkes, sowie Ihren Willen einfach nur die Wahrheit ans Licht zu bringen.

Und am allermeisten danke ich Ihnen dafür, dass sie mir bestätigten, dass meine Großeltern und mein Volk, die guten Menschen waren, die ich immer unabhängig von allen Märchen in ihnen gesehen habe.

Sie haben die Ehre und das Andenken an unsere Ahnen wieder hergestellt und die Würde all der Opfer, die unter der Hand dieser Elite auf grausamste Weise umkamen gerettet.

Wenn ich jemanden wie Sie mit den Bahnhofsklatschern vergleiche, die sich für großherzig halten weil sie am Münchner Hauptbahnhof klatschen, wenn traumatisierte Flüchtlinge hier ankommen (was gibt es da bitte zu klatschen? Sowas ist zutiefst traurig wenn es wahr ist) und sie mit Teddybären bewerfen als wären es Popstars…

Oder wenn ich jemanden wie Sie mit jenen vergleiche für die es völlig in Ordnung ist, wenn Attentäter ihr eigenes Volk umbringen, aber es furchtbar unmenschlich finden, wenn man auch nur etwas dagegen sagt, dann brauche ich nicht lange zu überlegen, wer wahrhaft ein Guter Mensch ist.

Vielen Dank und bleiben Sie so wie Sie sind. Sie haben mehr Menschen geholfen als sie glauben.

Mit den allerbesten und wohlwollendsten Grüßen,

ein gewöhnliches „deutsches Mädchen“

.

Und nun an alle, die sich für gutherzig halten, wenn sie die „deutsche Schuld“ abarbeiten, während sie alles was dagegen spricht unbeachtet lassen:

Ich weiß, ihr wollt nichts böses, ihr haltet es für richtig was ihr tut.

Doch man kann den Wert einer Münze erst ermessen wenn man sich beide Seiten angesehen hat und was gut und was schlecht ist, lässt sich nicht an dem ermessen was uns erzählt wird, sondern nur an dem was sich in der Betrachtung der Ganzheit und der individuellen Offenheit gegenüber der Wahrheit zeigt.

Wenn eure Motivation Schuld ist und sich euer Hass lediglich gegen das eigene Volk richtet, dann ist das nichts weiter als eine umgedrehte Form des von euch so gehassten Rassismus.

Wenn eure Güte und Hilfsbereitschaft lediglich auf der Angst beruht, als Nazi abgestempelt zu werden oder etwas falsches zu tun, dann denkt ihr nicht selbstständig. Es „wird“ für euch gedacht.

Wer Apfelsamen sät wird keine Birnen ernten.

Wenn man euch sagen muss, was gut und was schlecht ist und ihr nicht den Mut aufbringt selbst zu entscheiden, dann wird euer Leben für immer und in allen Bereichen von Angst geleitet werden.

Und Angst sät nichts weiter als Hass, Neid, Kummer und Krieg.

Ich bin sicher, ihr zählt euch zu all jenen die das „damals“ nicht mitgemacht hätten…doch dies ist genau das was ihr jetzt tut…ihr macht den politisch anerkannten mainstream mit uns hasst und hetzt jeden der anders denkt.

Ihr könnt eine andere Meinung vertreten als ich oder viele andere, doch ihr könnt es nicht stehen lassen, dass es andere Meinungen als die eure gibt. Ist das Offenheit? Ist das Fairness? Ist das Güte?

Zeugt es von einer Motivation der Menschlichkeit und Menschenliebe andere Leute nieder zu machen, anzuzeigen, zu beleidigen und an den Pranger zu stellen?


Die Protokolle der Weisen von Zion
Vor über 100 Jahren tauchten die »Protokolle der Weisen von Zion« auf, deren Geschichte sich bis auf den 1. Zionisten-Kongress 1897 in Basel zurückverfolgen lässt. Hier finden Sie eine der Urformen der »Protokolle«, nämlich den Verhandlungsbericht der »Weisen von Zion« auf besagtem Kongress… (weiter)


Bevor Du Dich erschießt, lies dieses Buch!
Sind Sie gerade an einem Punkt angelangt, an dem Sie sich die Kugel geben wollen, weil Ihnen das Wasser bis zum Hals steht oder weil Sie keine Ahnung haben, wie Sie die aktuellen Rechnungen bezahlen sollen oder Ihre Altlasten begleichen können, um endlich wieder frei zu sein? Ist Ihre Ehe zerbrochen, Ihr Freund oder gar Ihr Kind gestorben, oder hat ein schwerer Unfall Ihr Leben derart verändert, dass Sie keinen Sinn mehr darin sehen? Sie haben Ihr Gesicht verloren, sind verleumdet, betrogen oder misshandelt worden? Halten Sie inne, Sie sind nicht alleine! Viel mehr Menschen, als Sie sich vorstellen können, sind momentan in extreme innere Prozesse verwickelt. Und es werden mehr, immer mehr – weltweit! Und das hat einen guten Grund… (weiter)


Der Angriff auf den Nationalstaat
Europas Elite zerstört nach und nach die Nationalstaaten, in Westeuropa wird seit rund 50 Jahren ein großes Projekt durchgeführt : der Angriff auf die Nationalstaaten. Es ist das wichtigste Ziel der Eliten der Nachkriegszeit… (weiter)


Wenn das die Deutschen wüssten
Wussten Sie, dass Ihr Personalausweis oder Ihr Reisepass nicht Ihre deutsche Staatsangehörigkeit bestätigt und fast alle Deutschen in ihrem eigenen Land staatenlos sind? Nein? Wussten Sie zudem, dass Gerichtsvollzieher in der BRD seit 2012 keine Beamten mehr sind oder dass die BRD selbst gar kein Staat ist – und auch nie war -, sondern eine von den Alliierten installierte Verwaltung, die großteils innerhalb einer „Firmenstruktur“ operiert? War Ihnen bewusst, dass die Sklaverei in Wirklichkeit nie abgeschafft wurde? Wenn nicht, dann wird es Zeit für Sie aufzuwachen… (weiter)


Psychologie der Massen
Politiker hassen dieses Werk, weil es ihre Argumente und Programme entlarvt. Wie schaffen es Politiker, dass sie von den Massen immer wieder gewählt werden? Und wie ergreifen Diktatoren die Macht? »Das Wiederholte befestigt sich so sehr in den Köpfen, dass es schließlich als eine bewiesene Wahrheit angenommen wird!«, sagte Gustave Le Bon bereits vor rund 120 Jahren… (weiter)

.

journalalternativemedien.info/exklusiv/lesen-begreifen-teilen-ein-deutsches-maedchen-spricht/#comment-744

Posted in Gerard Menuhin | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Eva Hermann: Skandal: Familiennachzugs-Gesetz bringt Deutschland zu Fall

Posted by deutschelobby - 23/01/2018


 

Eva Herman

Eva Herman berichtet über einen Skandal sondergleichen, der derzeit hinter verschlossenen Türen des Europäischen Parlaments und der Bundesregierung in Sachen Familiennachzugspolitik ausgekungelt wird. Sollte dieser abgesegnet werden – und danach sieht alles aus – dann ist Deutschland nicht mehr zu retten. So berichtete der SPIEGEL kürzlich:

„Die Bundesregierung fürchtet, dass Deutschland durch neue Asylbestimmungen in Europa deutlich mehr Flüchtlinge aufgebürdet werden könnten.“

Nachtrag:

Wie heiß das Eisen ist, wie gefährlich unsere Zukunft wird, zeigt die Tatsache, dass jetzt sogar Top-Mainstream-Journalisten wie Ex-Spiegel-Chefredakteur Stefan Aust eingreifen und sich warnend zu Wort melden. Der heutige WELT-Herausgeber veröffentlichte am 21. Januar 2018 einen schonungslosen Beitrag mit erschütternden Fakten zum Thema Flüchtlingspolitik (leider ein Bezahlartikel).

Ein kurzer Auszug:

„Die triste Realität sieht so aus, dass die Bundespolizei nur an der 800 Kilometer langen Grenze zu Österreich als einziger der insgesamt neun deutschen Landgrenzen regelmäßige Kontrollen durchführen darf. Dazu gibt es Überprüfungen an drei Autobahnübergängen und weitere stichprobenartige Kontrollen von mutmaßlichen Schleuserfahrzeugen an einzelnen weiteren, wechselnden Punkten in einem Bereich bis zu 30 Kilometer landeinwärts der deutschen Grenze. „De facto ist diese Grenze trotz unserer Präsenz völlig offen“, klagt der Polizeiführer.“

Weiter heißt es bei Stefan Aust und seinem Co-Autor Helmar Büchel:

500 bis 800 illegale Zuwanderer würden dort Tag für Tag dennoch von den Bundespolizisten aufgegriffen. 80 Prozent von ihnen behaupteten, keinerlei Pässe oder andere Identitätsnachweise bei sich zu haben. „Aber sobald sie das Zauberwort Asyl sagen, dürfen wir sie auf Weisung des Bundesinnenministers nicht zurückweisen, obwohl die deutschen Gesetze das verlangen“, berichtet der Beamte frustriert.

Spannend: Als Eva Herman im August 2015 in dem umfangreichen Essay Einwanderungschaos: Was ist der Plan? ähnliche Fakten zusammengetragen hatte, wurde sie von den Mainstream-Medien heftig kritisiert.

http://www.journalistenwatch.com/2018…

https://www.compact-online.de/verarsc…

https://www.youtube.com/watch?v=UazQy…

http://www.landesrecht.rlp.de/jportal…

http://www.achgut.com/artikel/wie_zug…

https://www.welt.de/politik/deutschla…

http://www.eva-herman.net/einwanderun…

Text zuerst erschienen bei
http://www.preussische-allgemeine.de/

Posted in Eva Herman, Familiennachzugs-Gesetz bringt Deutschland zu Fall, Familiennachzugs-Gesetz bringt Deutschland zu Fall | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Kampf ums Abendland

Posted by deutschelobby - 21/01/2018


 

youtube hat dieses Video bereits als „anstößig“ eingestuft und einige Funktionen abgeschaltet.

Ansehen und am besten das Magazin kaufen…die Augen gehen auf, angesichts der mehr als nur

dramatischen Zukunftsaussichten….

Posted in Islamisierung, Kampf ums Abendland | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Irrenhaus Deutschland !! Unglaubliches Gespräch zwischen Arzt+ Einwanderer…Krasser Asylbetrug von Anwalt in obigem Bericht empfohlen!

Posted by deutschelobby - 21/01/2018


Posted in Krasser Asylbetrug von Anwalt | Verschlagwortet mit: , , , , , , , | Leave a Comment »

SPD und CDU/CSU beschließen dauerhaften Bruch des Grundgesetzes

Posted by deutschelobby - 21/01/2018


Foto: Imago

Der aktuelle Artikel in der „Welt“ von Stefan Aust ist purer Sprengstoff. Er bestätigt, dass selbst die angeblich überwachte deutsch-österreichische Grenze nach wie vor offen wie ein Scheunentor steht und bis zu 1.500 illegale Einwanderer jeden Tag ins Land strömen.

Die Bundespolizei darf, trotz entgegengesetzter Gesetze und den Bestimmungen des Grundgesetzes, keinen einzigen illegalen Einwanderer an der Grenze abweisen, der sich auf»Asyl« beruft.

Als »Rechtsgrundlage« dieses grundgesetzwidrigen Handelns dienen Ausnahmeregelungen von Angela Merkel und Innenminister Thomas de Maizière, die nur mündlich erteilt wurden. Schriftliche Regierungsanweisungen oder diesbezügliche Gesetze existieren bis heute nicht.

Dieses vorsätzliche nebulöse Vorgehen hat nur einen Grund, Merkel und de Maizière fürchten sich vor der Überführung als mutwillige Verfassungsbrecher und vor einer späteren Strafverfolgung. Die Hintermänner der unkontrollierten, illegalen Masseneinwanderung versuchen ihre Spuren zu verschleiern.

Von Stefan Schubert

»Deutsche Flüchtlingspolitik – Ausgeblendete Realitäten« ist der Welt-Artikel zurückhaltend betitelt, bevor es im mittleren Teil des Artikels zur Sache kommt.

Obergrenze-Berichterstattung ist falsch – es wurde keine Obergrenze beschlossen

Die Mainstream-Medien hatten sich nach dem Sondierungspapier von CDU/CSU und der SPD mit Schlagzeilen zu einer beschlossenen Obergrenze geradezu überboten. Martin Schulz erntete mit seinen Verlautbarungen, dass keinerlei Obergrenze für die anhaltende Masseneinwanderung beschlossen wurde, viel Hohn und Spott. Doch der SPD-Mann hatte dieses Mal recht. Ein Blick in das Papier hätten alle Nachrichtensendungen eines Besseren belehrt.

Dort heißt es:

»Bezogen auf die durchschnittlichen Zuwanderungszahlen, die Erfahrungen der letzten zwanzig Jahre sowie mit Blick auf die vereinbarten Maßnahmen und den unmittelbar steuerbaren Teil der Zuwanderung – das Grundrecht auf Asyl und die GFK bleiben unangetastet –  stellen wir fest, dass die Zuwanderungszahlen (inklusive Kriegsflüchtlinge, vorübergehend Schutzberechtigte, Familiennachzügler, Relocation, Resettlement, abzüglich Rückführungen und freiwilligen Ausreisen künftiger Flüchtlinge und ohne Erwerbsmigration) die Spanne von jährlich 180.000 bis 220.000 nicht übersteigen werden.«

Dort steht es schwarz auf weiß geschrieben, dass die Sondierer hunderttausende Flüchtlinge gar nicht im Sinne ihrer »Obergrenze« mitzuzählen zu gedenken: »den unmittelbar steuerbaren Teil der Zuwanderung – das Grundrecht auf Asyl und die GFK (Genfer Flüchtlingskonvention) bleiben unangetastet«.

Das bedeutet, die 1,5 Millionen Einwanderer aus dem Nahen Osten und Afrika der vergangenen Jahre, die an der Grenze »Asyl« gerufen haben, würden zukünftig nicht bei der CSU-Obergrenze mitgezählt werden.

Die CSU-Obergrenze und die Medienberichterstattung ist eine gezielte Desinformationskampagne

Auch der Welt-Artikel kommt auf eine gleichbedeutende Einschätzung: »Der angeblich nicht unmittelbar steuerbare Teil der Zuwanderung, er macht mit Asylbewerbern und Geduldeten gemäß der Genfer Flüchtlingskonvention allerdings den Löwenanteil der Migration nach Deutschland aus, ist in dem Sondierungspapier ausdrücklich von Einschränkungen ausgenommen. Das wollte den CSU-Wählern nur offenbar niemand so richtig erklären.«

Doch es wird noch schlimmer, um nicht das Wort kriminell zu verwenden.

Merkel und de Maizière brechen vorsätzlich das Grundgesetz

 Der Artikel 16a des Grundgesetzes (GG) ist eindeutig formuliert:

»(1) Politisch Verfolgte genießen Asylrecht.

(2) Auf Absatz 1 kann sich nicht berufen, wer aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Gemeinschaften oder aus einem anderen Drittstaat einreist, in dem die Anwendung des Abkommens über die Rechtsstellung der Flüchtlinge und der Konvention zum Schutz der Menschenrechte und Grundfreiheiten sichergestellt ist (…)«

Da Deutschland bekanntermaßen über keinerlei Grenze zum Mittelmeer verfügt und komplett von sicheren Drittstaaten umgeben ist, hätte niemand der bald zwei Millionen »Flüchtlinge, hauptsächlich muslimische Männer, ins Land gelassen werden dürfen. So bestimmt es das deutsche Grundgesetz.

Lediglich auf mündliche Anweisung von Merkel und de Maizière wird das Grundgesetz, mit katastrophalen Folgen für die Sicherheit und den Sozialsystemen, seit mehr als zwei Jahren gebrochen.

Stefan Aust schreibt dazu: »Beachtet wird dieser Teil des Grundgesetzes von der dafür verantwortlichen Bundesregierung allerdings seit mehr als zwei Jahren nicht; seit einer entsprechenden mündlichen Anweisung von Innenminister Thomas de Maizière an die für den Grenzschutz zuständige Bundespolizei im September 2015.

Schriftlich gibt es diese Anweisung zur Nichtbeachtung bestehender Gesetze nicht. Verfassungsminister de Maizière seinerseits hatte sich zuvor telefonisch bei der Kanzlerin rückversichert. Trotz entsprechender Warnungen auch der Juristen des wissenschaftlichen Dienstes des Bundestages hält dieser Zustand bis heute unverändert an.«

Wann stoppt das Bundesverfassungsgericht endlich diesen eklatanten Verfassungsbruch?

Warum besteht der Präsident der Bundespolizei nicht auf einen schriftlichen Befehl?

Verfassungswidrigkeit von Merkels Politik wird vom Oberlandesgericht Koblenz festgestellt

 Dieser anhaltende Verfassungsbruch ist so eklatant und so offensichtlich, dass er bereits offiziell in Urteilsbegründungen benannt wird. Im dem Welt-Artikel wird auf eine Urteilsbegründung des Oberlandgerichts Koblenz hingewiesen:

Allerdings fällte das Oberlandesgericht Koblenz am 14. Februar 2017 in einem Verfahren, bei dem es um einen angeblich minderjährigen unbegleiteten Flüchtling aus Gambia ging, ein denkwürdiges Urteil über die Bundesregierung.

Zitat aus dem Urteil des 1. Senats (Aktenzeichen 13 UF 32/17):

„Zwar hat sich der Betroffene durch seine unerlaubte Einreise in die Bundesrepublik nach §§ 95 Abs. 1 Nr. 3, 14 Abs. 1 Nr. 1, 2 AufenthG (Aufenthaltsgesetz, die Red.) strafbar gemacht. Denn er kann sich weder auf § 15 Abs. 4 Satz 2 AufenthG noch auf § 95 Abs. 5 AufenthG i.V.m. (in Verbindung mit, die Red.) Art. 31 Abs. 1 GFK (Genfer Flüchtlingskonvention, die Red.) berufen. Die rechtsstaatliche Ordnung in der Bundesrepublik ist in diesem Bereich jedoch seit rund eineinhalb Jahren außer Kraft gesetzt und die illegale Einreise ins Bundesgebiet wird momentan de facto nicht mehr strafrechtlich verfolgt.“

Man muss es ganz bewusst lesen, was das Oberlandesgericht Koblenz in seinem Urteil des 1. Senats (Aktenzeichen 13 UF 32/17) festgestellt hat, um das verfassungswidrige Handeln der Bundesregierung zu verdeutlichen.

 »Die rechtsstaatliche Ordnung in der Bundesrepublik…ist außer Kraft gesetzt«

 Die rechtsstaatliche Ordnung im Land wurde und wird von Merkel und de Maizière vorsätzlich außer Kraft gesetzt. Eine grundlegende Debatte im Bundestag fand bis heute nicht statt. Bestehende Gesetze und das Grundgesetz, welche eine Abweisungen von Einwanderern aus sicheren Drittstaaten verlangt, wurden de facto aufgehoben. Auch dies geschah ohne eine Parlamentsdebatte, geschweige denn einer Gesetzesänderung, denn dieses Gesetz wäre sofort als grundgesetzwidrig erkannt worden.

Deutschland wird mit dieser Masseneinwanderung in die größte Krise seit Ende des Krieges gestoßen und als »Rechtsgrundlagen« dienen lediglich mündliche Anweisungen von Merkel und de Maizière.

.

http://www.journalistenwatch.com/2018/01/21/spd-und-cdu-csu-beschliessen-dauerhaften-bruch-des-grundgesetzes/?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+Jouwatch+%28Jouwatch%29

Posted in SPD und CDU/CSU beschließen dauerhaften Bruch des Grundgesetzes | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , | 1 Comment »

Update: Toblers Mondsee-Gespräche: Deutschland betrogen und belogen

Posted by deutschelobby - 14/01/2018


Toblers Mondsee-Gesprä

Am 04.01.2018 veröffentlicht

Ein Film zur Volksaufklärung.

Der gigantische Betrug und Hochverrat seit über 70 Jahren ist Thema dieses Filmes.

Stündlich erwachen immer mehr Menschen. Dieser Film soll Menschen wecken, wachrütteln und vor allem nicht nur zum Denken, sondern auch zum Handeln bewegen.

Die Aufklärung und Propaganda ist und bleibt die wichtigste Waffe im Kampf um die Freiheit. Darum soll man diesen Film weiterleiten. Denn gerade unsere Freiheit ist durch die neue Gesetzgebung in Gefahr.

Nutzen wir die Zeit und wiederholen wir unermüdlich die Wahrheit über unsere Vergangenheit. Gott helfe den Deutschen Völkern indem sich die Völker auch selbst helfen und den göttlichen Schutz verdienen im Kampf um die Wahrheit.

Gedenkt Eurer Ahnen, die für Euch ihr leben liessen.

Wo sind die Männer und Frauen in diesem Endkampf?

Kämpft unermüdlich und unerbittlich für die Ehre Deutschlands!

Denn, Ehrlose sind niemals frei! Das muss man wissen!

Wenn ihr eine Zukunft haben wollt ist diese auch zu verdienen.

Geschenkt wird NICHTS!

Im Gegenteil: Die Volksverräter verschenken die Heimat entehren die Deutschen und weihen die Menschen und das Land dem Untergang.

Jetzt ist genug.

Drei Monate ohne Regierung zeigt im ÜBRIGEN, dass wir diese Bande nicht brauchen!

Posted in Mondsee-Gespräche: Deutschland betrogen und belogen | Verschlagwortet mit: , , , , , , | Leave a Comment »

Monika Schäfer: Brief an kanadische Behörden: Illegale Festnahme und Inhaftierung der kanadischen Staatsbürgerin Monika Schaefer in Deutschland am 3. Januar 2018

Posted by deutschelobby - 14/01/2018


Arthur Topham
Publisher & Editor
The Radical Press
arthur@radicalpress.com
4633 Barkerville Hwy
Quesnel, British Columbia
V2J 6T8

The Honourable Jody Wilson-Raybould
Minister of Justice and Attorney General of Canada
Jody.Wilson-Raybould@parl.gc.ca
Centre Block
Suite 449S
House of Commons
Ottawa, Ontario
Canada
K1A 0A6

 

Sehr geehrte Frau Jody Wilson-Raybould,

RE: Illegale Festnahme und Inhaftierung der kanadischen Staatsbürgerin Monika Schaefer in Deutschland am 3. Januar 2018

Ich schreibe Ihnen über die oben erwähnte Ungerechtigkeit, die die ausländische Nation Deutschland gegen eine liebe Freundin und Kollegin von mir, Monika Schaefer, von Jasper, Alberta, begangen hat.

Ich bin mir sicher, dass Sie inzwischen eine Reihe weiterer E-Mails von Befürwortern der Redefreiheit sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene erhalten haben und dass Sie sich vielleicht der Tatsache bewusst sind, dass ein indischer Kanadier, der keinen Kriminellen hat, Gerechtigkeit erfahren hat Aufzeichnung und war ein beispielhaftes Beispiel für jemanden, der sich für alle Bürger Kanadas einsetzt, die stark an ihr Land und die Freiheiten glauben, die es seinen Bürgern bietet; insbesondere diejenigen, die in unserer kanadischen Charta der Rechte und Freiheiten verankert sind.

In Anbetracht Ihrer hervorragenden Position als Kanadas Justiz- und Justizminister von Kanada ist es Ihnen zweifellos bekannt, dass Sie sich des Inhalts der Charta bewusst sind und, was die Angelegenheit betrifft, über die ich Ihnen schreibe, Abschnitt 2 mit dem Titel „Fundamental Freiheiten „, die Sec enthält. 2 (b) und stellt fest, dass allen kanadischen Bürgern die „Freiheit des Denkens, des Glaubens, der Meinung und der Meinungsäußerung, einschließlich der Pressefreiheit und anderer Kommunikationsmedien“ garantiert wird.

Wenn Sie auf Ihrer offiziellen Facebook-Seite als Ihr Titelbild die folgende Grafik (siehe unten) gewählt haben, die das 35. Jahr seit dem Inkrafttreten der Charta feiert, kann ich mir nicht vorstellen, dass Ihr Herz und Ihre Seele nicht tief in diesen grundlegenden Prinzipien verwurzelt sind Kanada, was es heute ist.

Als starker Befürworter eines der beliebtesten und grundlegendsten Menschenrechte Kanadas, dh der Gedanken-, Glaubens-, Meinungs- und Meinungsfreiheit, kann ich nur annehmen, dass Sie in dem angesehenen Amt, das Sie jetzt innehaben, Ihre Aufmerksamkeit sofort der Notlage widmen werden von einem unserer kanadischen Landsleute, die fälschlicherweise von deutschen Behörden verhaftet und eingekerkert wurden, nur weil sie ihre Rechte als kanadische Staatsbürgerin ausübte und ihre Gedanken, Überzeugungen und Meinungen zu einer umstrittenen historischen Angelegenheit äußerte.

Wir sind uns bewusst, dass jede souveräne Nation das ausschließliche Recht hat, ihre eigenen Gesetze zu bestimmen und diese Gesetze gegenüber ihren Bürgern durchzusetzen. Aber wir sind uns auch der Tatsache bewusst, dass es fremde Nationen gibt, die die Werte nicht ehren und respektieren, die wir als Kanadier tun. Aus diesem Grund hat die große Mehrheit der Nationen der Welt internationale Abkommen wie die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen (UDHR) gebilligt, die 1948 verabschiedet wurde und wie unsere eigene Charta 2018 ihren 70. Jahrestag feiert.

Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte, die Kanada unterzeichnet hat, heißt es in Artikel 19. Meinungsfreiheit.

„Wir haben alle das Recht, uns selbst zu entscheiden, zu denken, was wir wollen, zu sagen, was wir denken, und unsere Ideen mit anderen Menschen zu teilen.“

Im Grunde genommen ist es die ehrenwerte Jody Wilson-Raybould, die Monika Schaefer in ihrem vollen und korrekten Glauben tat, dass sie als Kanadierin, die auf kanadischem Boden geboren wurde, das Recht hat, sich in historischen Fragen zu entscheiden ( oder was auch immer sie für wichtig hält, und auch das Recht, auszudrücken, was sie denkt und ihre Ideen mit anderen zu teilen, sei es über das geschriebene Wort, das gesprochene Wort oder das Medium Video oder Internet.

Angesichts der Realität der oben genannten Dokumente und Kanadas intimen Beziehungen zu ihnen ist es Ihnen, sehr geehrter Jody Wilson-Raybould, angebracht, sich so schnell wie möglich mit dieser Angelegenheit zu befassen und alles in Ihrer Macht Stehende zu tun, um mit den deutschen Behörden die sofortige Entlassung aus dem Gefängnis zu verhandeln Monika Schaefer und eine Garantie, dass sie Deutschland frei verlassen und unbeschadet heimkehren kann.

Ich glaube, es liegt auch in Ihrer Macht, Kanadas Botschafter in Deutschland, den ehrenwerten Stéphane Dion, anzuweisen, unverzüglich und zügig Verhandlungen mit deutschen Behörden aufzunehmen und diesen tendenziösen Bruch der internationalen Justiz so schnell wie nur irgend möglich zu lösen. In diesem Sinne werde ich auch eine Kopie dieses Briefes an den Herrn Stéphane Dion an seine Adresse in Berlin schicken. Gleichzeitig werde ich Kopien des Briefes an den ehrenwerten Chrystia Freeland, den Außenminister und Botschafter Deutschlands in Kanada, Herrn Werner Wnendt, senden.

Abschließend möchte ich den ehrenwerten Jody Wilson-Raybould noch einmal betonen, wie wichtig es ist, unsere Bürger vor den ungerechten Gesetzen zu schützen, die es derzeit in anderen souveränen Nationen auf der Welt gibt, besonders solche Gesetze, die man normalerweise nur mit den gewalttätigeren verbindet Schurkenregime, die es heute noch gibt. Bitte tun Sie das ehrenwerte für Kanada und halten Sie unsere Charta für alle Kanadier aufrecht.

Befreie Monika Schaefer und bring sie nach Hause.

Mit freundlichen Grüßen,

Arthur Topham

Publisher & Editor
The Radical Press
“Digging to the root of the issues since 1998”

Hardcopy to follow via Canada Post
CC: Honourable Stéphane Dion, Honourable Chrystia Freeland, German Ambassador Werner Wnendt, assorted media outlets & concerned Canadians.

 

Original

Arthur Topham
Publisher & Editor
The Radical Press
arthur@radicalpress.com
4633 Barkerville Hwy
Quesnel, British Columbia
V2J 6T8

The Honourable Jody Wilson-Raybould
Minister of Justice and Attorney General of Canada
Jody.Wilson-Raybould@parl.gc.ca
Centre Block
Suite 449S
House of Commons
Ottawa, Ontario
Canada
K1A 0A6

January 5th, 2018

Dear Honourable Jody Wilson-Raybould,

RE: Illegal arrest and detention of Canadian citizen Monika Schaefer in Germany on January 3rd, 2018

I am writing to you regarding the above noted injustice which the foreign nation of Germany has perpetrated upon a dear friend and colleague of mine, Monika Schaefer, of Jasper, Alberta.

I am certain that by now you will have received a number of other emails from supporters of freedom of speech, both nationally and internationally and that you may already be aware of this travesty of justice that has taken place affecting an indigenous Canadian who has no criminal record and has been an exemplary example of someone standing up for all citizens of Canada who believe strongly in their country and the freedoms that it offers to its citizens; in particular, those which are enshrined in our Canadian Charter of Rights and Freedoms.

It is doubtless, given your distinguished position as Canada’s Minister of Justice and Attorney General of Canada, that you are fully aware of the contents of the Charter and, as concerns the matter which I am writing to you about, Section two, titled “Fundamental freedoms” which contains Sec. 2(b) and states that all Canadian citizens are guaranteed “freedom of thought, belief, opinion and expression, including freedom of the press and other media of communication”.
Given that on your official Facebook page you have chosen as your Cover Photo the following graphic (see below) which celebrates the 35th year since the enactment of the Charter I cannot imagine that your heart and soul are not deeply ingrained with these fundamental principles that make Canada what it is today.

As a strong supporter of one of Canada’s most cherished and fundamental human rights, i.e. freedom of thought, belief, opinion and expression, I can only assume that you, in the esteemed office that you now hold, will give your immediate attention to the plight of one of our fellow Canadians who has been wrongly arrested and incarcerated by German authorities for no other reason than that she exercised her rights as a Canadian citizen and expressed her thoughts, beliefs and opinions on a controversial historic matter.

We are aware that every sovereign nation has the exclusive right to determine its own laws and to enforce those laws upon its citizenry. But we are also cognizant of the fact that there are foreign nations who don’t honour and respect the values that we, as Canadians, do. That is why the vast majority of the world’s nations have endorsed International agreements such as the United Nations Universal Declaration of Human Rights (UDHR) which was adopted in 1948 and, like our own Charter, is celebrating its 70th Anniversary in 2018.

The UDHR, of which Canada is a signatory, states in Article 19. Freedom of Expression. “We all have the right to make up our own minds, to think what we like, to say what we think, and to share our ideas with other people.”
That, in essence, Honourable Jody Wilson-Raybould, is precisely what Monika Schaefer did in her full and correct belief that, as a Canadian citizen, born on Canadian soil, she has the right to make up her own mind on questions of history (or whatever else she deems of importance to herself) and also the right to express what she thinks and to share her ideas with others be it via the written word, spoken word or the medium of video or the Internet.

Given the reality of the aforementioned documents and Canada’s intimate relationship with them it behooves you, Honourable Jody Wilson-Raybould, to look into this matter as soon as possible and do everything in your power to negotiate with the German authorities the immediate release from prison of Monika Schaefer and a guarantee that she will be able to freely leave Germany and return home to her native soil unharmed.

I believe that it is also in your power to instruct Canada’s Ambassador to Germany, the Honourable Stéphane Dion, to promptly and expeditiously begin negotiations with German authorities and resolve this tendentious breach of international justice as soon as humanly possible. With that in mind I shall also send a copy of this letter to the Honourable Stéphane Dion at his Berlin address. Concomitantly I will send copies of my letter to the Honourable Chrystia Freeland, Minister of Foreign Affairs and Germany’s Ambassador to Canada, Mr. Werner Wnendt.

In closing Honourable Jody Wilson-Raybould I want to stress once again the importance of protecting our citizens from the unjust laws that presently exist in other sovereign nations around the world, especially laws of such a draconian nature that one normally only associates with the more violent, rogue regimes that still exist today. Please do the honourable thing for Canada and uphold our Charter for the sake of all Canadians. Free Monika Schaefer and bring her home.

Sincerely,

Arthur Topham

Publisher & Editor
The Radical Press
“Digging to the root of the issues since 1998”

Hardcopy to follow via Canada Post
CC: Honourable Stéphane Dion, Honourable Chrystia Freeland, German Ambassador Werner Wnendt, assorted media outlets & concerned Canadians.

 

wir sind Monika !

Dear Supporters of Monika Schaefer,

I’ve put together some email contacts for those wishing to write a letter of protest regarding the arrest and incarceration of Monika Schaefer, Canadian citizen, by the German government authorities.

Try as I might I could not find an email contact for **Stephane Dion, Canada’s ambassador to Germany**. I suggest writing to him or phoning via the Embassy in Berlin where the main consulate is located.

Then there’s always Canada’s Prime Minister. I couldn’t locate a normal email for him either. If anyone has it please send it to me.

PLEASE TRY TO SHARE THIS INFORMATION WITH AS MANY OTHERS AS POSSIBLE.

If you can please bcc a copy of your letter to me as well at  arthur@radicalpress.com <mailto:arthur@radicalpress.com>

Sincerely,

Arthur Topham
Publisher & Editor
The Radical Press

Liebe Unterstützer von Monika Schaefer,

Ich habe einige E-Mail-Kontakte für diejenigen zusammengestellt, die einen Protestbrief über die Festnahme und Inhaftierung der kanadischen Staatsbürgerin Monika Schaefer durch die deutschen Behörden schreiben möchten.

Versuchen Sie, wie ich könnte, konnte ich keinen email Kontakt für ** Stephane Dion, Kanadas Botschafter in Deutschland ** finden. Ich schlage vor, ihm zu schreiben oder über die Botschaft in Berlin, wo sich das Hauptkonsulat befindet, anzurufen.

Dann ist da immer der kanadische Premierminister. Ich konnte auch keine normale E-Mail für ihn finden. Wenn jemand es hat, bitte schick es mir.

BITTE VERSUCHEN SIE, DIESE INFORMATIONEN MIT VIELEN ANDEREN WIE MÖGLICH ZU TEILEN.

Wenn Sie bitte eine Kopie Ihres Briefes an mich auch an arthur@radicalpress.com schicken können <mailto: arthur@radicalpress.com>

Mit freundlichen Grüßen,

Arthur Topham

__________________________________________________________________________________

Stephane_Dion_300

The Honourable Stéphane Dion
Ambassador to Germany and Special Envoy to the European Union and Europe

The Honourable Stéphane Dion
Ambassador to Germany
Canadian Embassy, Berlin, Germany

Der Ehrenwerte Stéphane Dion
Botschafter in Deutschland und Sondergesandter für die Europäische Union und Europa

Der Ehrenwerte Stéphane Dion
Botschafter in Deutschland
Kanadische Botschaft, Berlin, Deutschland

brlin@international.gc.ca  <mailto:brlin@international.gc.ca>

Leipziger Platz 17
10117 Berlin  Germany

TELEPHONE    (+49) (30) 20 312 0
FAX    (+49) (30) 20 312 590

HEAD OF MISSION
Marie Gervais-Vidricaire, Ambassador

freeland copy

Also please write to the **Honourable Chrystia Freeland Minister of Foreign Affairs.

Bitte schreiben Sie auch an den ehrenwerten Chrystia Freeland Minister für auswärtige Angelegenheiten.
chrystia.freeland@parl.gc.ca   <mailto:chrystia.freeland@parl.gc.ca>
House of Commons
Ottawa, Ontario
K1A 0A6
Telephone: 613-992-5234
Fax: 613-996-9607

And let’s not forget Germany’s Ambassador to Canada  Mr Werner Wnendt.

EMAIL   info@ottawa.diplo.de <mailto:info@ottawa.diplo.de>
WEBSITE     http://www.ottawa.diplo.de <http://www.ottawa.diplo.de/>

1 Waverley Street
Ottawa
Ontario K2P OT8
P.O. Box 379, Postal Station „A“
Ottawa, ON K1N 8V4
Canada

TELEPHONE
(+1) (613) 232 11 01
FAX
(+1) (613) 594 93 30*
wilson-raybould_200x200_0
The Honourable Jody Wilson-Raybould

Minister of Justice and Attorney General of Canada

Jody.Wilson-Raybould@parl.gc.ca* <mailto:Jody.Wilson-Raybould@parl.gc.ca>
Centre Block
Suite 449S
House of Commons
Ottawa, Ontario
Canada
K1A 0A6

Contact the Consular Section, Berlin

Address, Telephone, Fax, Email*

Consular Services Section
Embassy of Canada
Leipziger Platz 17
10117 Berlin, Germany
Tel.: 030-2031-2470
Fax: 030-2031-2457
E-mail:* brlin-cs@international.gc.ca <mailto:brlin-cs@international.gc.ca>

Emergency Services – After Office Hours (for Canadian citizens only)

If you require emergency assistance, you may access our 24 hour/7 day Operations Centre

Notdienste – Bürozeiten (nur für kanadische Staatsbürger)

Wenn Sie Notfallhilfe benötigen, können Sie auf unser 24-Stunden / 7-tägiges Operations Center zugreifen

<http://www.voyage.gc.ca/contact/emergency_urgence-eng.asp> in Ottawa, Canada at no charge through the following methods:

calling the Embassy at 030-2031-2470
calling collect (613) 996-8885/ (613) 944-1310 (TTY)
email to sos@international.gc.ca <mailto:sos@international.gc.ca>
fax to (613) 943-1054

In a number of countries, you can also call the 24/7 Operations Centre toll-free. <http://www.voyage.gc.ca/contact/toll-free_sans-frais-eng.asp>

Consulate of Canada, Munich

Services offered at this office

Assistance to Canadians
<http://www.canadainternational.gc.ca/germany-allemagne/offices-bureaux/contact_munich_contactez.aspx?lang=eng>
Services to help companies do business with Canada
Services for Canadian companies

Address, telephone, fax, email

Consulate of Canada – Munich
Tal 29
80331 München, Germany
Tel.: (+49 89) 21 99 570
Fax:* (+49 89) 21 99 57 57
Email:* munic@international.gc.ca <mailto:munic@international.gc.ca>

Hours of operation

Consular Section:
Monday to Friday: 9–12 hrs
Trade Section:
Monday to Thursday: 9–17 hrs
Friday: 9–15:30 hrs

Political Section
Address

Embassy of Canada
Political Section
Leipziger Platz 17
D – 10117 Berlin
Tel: (+49 30) 20 31 2-0
Fax: (+49 30) 20 31 21 18
E-Mail: brlingr@international.gc.ca <mailto:brlin-gr@international.gc.ca>

Geoff Gartshore
Counsellor, Political Affairs

Eugenie Cormier-Lassonde
First Secretary, Political Affairs

Heike Echterhölter
Political Affairs Officer

Agnes Kolodziej
Political Affairs Officer

Miriam Küller
Political Affairs Officer

Simon Roussy
Attaché

wir sind Monika !
Publiziert von: endederluege Friday, 05 January 2018 12:09:29

Posted in Alfred und Monika Schaefer sprechen über ihren Urgroßvater, Gerhard Ittner, Monika Schäfer: Brief an kanadische Behörden: Illegale Festnahme | Verschlagwortet mit: , , , , | Leave a Comment »

erwachsener Invasor mit Vollbart: Mia-Mord… Hammer-Brief einer Bürgerin gegen den Verbandsbürgermeister der Stadt Kandel

Posted by deutschelobby - 12/01/2018


von Sigrun Poschenrieder

OFFENER BRIEF Herrn VBgm.Volker Poß,Foto: Screenshot/Youtube Verbandsgemeindeverwaltung, Gartenstraße 8, 76870 Kandel, E-Mail: info@vg-kandel.de

Betr.: Mord an Mia

Sehr geehrter Herr Verbands-Bürgermeister Poß,

Mord in Kandel. Am hellichten Tag. Im DM-Drogeriemarkt.

Mia, erst 15-jährig, stirbt durch die gezielten kaltblütigen Messerstiche des Afghanen Abdul D. (Auf eine solche Art wird nicht einmal ein Schwein geschlachtet.)

Zustände halten Einzug in Deutschland, wie wir sie bisher nur von Amerika bzw. den Heimatländern vieler Asylbegehrender kennen.

Es ist eine Binsenweisheit, daß Frauen in moslemischen Kulturkreisen oft wenig Rechte haben, als Eigentum des Mannes betrachtet werden oder nicht selten gar gezüchtigt bzw. ermordet werden dürfen. (Stichwort „Ehrenmord“).

Schauen wir nach Afghanistan.

In Kabul, der Hauptstadt Afghanistans, ist im Frühjahr 2015 eine junge afghanische Studentin von einem rasenden Männermob am hellichten Tag zu Tode gefoltert worden, nachdem ein Mullah sie lauthals [vermutlich sogar zu Unrecht] beschuldigt hatte, daß sie den Koran verbrannt habe. Vorausgegangen war ein Streit zwischen der Studentin und dem Mullah über den Verkauf von Amuletten.

In dem Beitrag „Afghanistan Was ist ein Frauenleben wert?“ in „DeutschlandfunkKultur“ am 24.12.2015 lesen wir:

„Farkhundas öffentlicher Tod mitten in der afghanischen Hauptstadt [wirft] ein Schlaglicht auf das Leben der Frauen in Afghanistan. Auf die Macht und auf den Missbrauch der Religion. Auf den schwachen Staat. Auf das schwelende, männliche Gewaltpotenzial in der Gesellschaft. Auf den Wert eines weiblichen Lebens nach fast vier Jahrzehnten Krieg und Gewalt – im Namen der Religion.“  

(http://www.deutschlandfunkkultur.de/afghanistan-was-ist-ein-frauenleben-wert.2165.de.html?dram:article_id=340759)

Der Ruf des Mullahs über die angebliche Koranverbrennung durch die Studentin verwandelt etliche Afghanen unterschiedlichster Schichten in einen rasenden Tötungsmob, niemand überprüft die Anschuldigung. Es spricht nur das empörte, entfesselte Gefühl, der Mob fällt das Urteil und setzt es bedenkenlos um.

Der Mord an Mia im Drogeriemarkt in Kandel z.B. hingegen bewirkt bei keinem einzigen anwesenden deutschen Mann eine derartige Reaktion. Sie halten Abdul lediglich fest, bis die Polizei eintrifft. Und das, obwohl vor ihren Augen ein Kind erstochen wurde.

Abdulla D. entstammt dem afghanischen Kulturkreis. Frauen müssen dort ihren Mann fragen, ehe sie auf die Straße gehen dürfen. „Nur wenige Frauen wagen es, sich ohne männliche Begleitung in der Öffentlichkeit zu bewegen. Übergriffe gegen Frauen sind in Kabul und anderen größeren Städten nicht selten“. Das lesen wir bei „Wikipedia“ (https://de.wikipedia.org/wiki/Afghanistan)

Als deutsches Mädchen eine Freundschaft mit einem Mann eines solchen Volkes einzugehen, birgt augenscheinlich ein großes Wagnis.

Mia ist nicht das einzige diesbezügliche Opfer. Allein innerhalb von nur 10 Tagen ereigneten sich 2 weitere versuchte schreckliche Mordanschläge von Afghanen auf ihre deutschen Ex-Freundinnen:

  1. Ein 19-jähriger Afghane versucht seine deutsche Ex-Freundin in der Havel zu ertränken. („Berliner Morgenpost“ vom 19.12.2017, „Mordversuch 19-Jähriger stößt Mädchen in Havel, um es zu ertränken“)

„Bei dem Mann handelt es sich nach Angaben der Polizei um einen „Flüchtling“ aus Afghanistan, die Jugendliche soll Deutsche sein.“ Wir erfahren auch: „Die beiden seien früher ein Paar gewesen, hieß es.“

https://www.morgenpost.de/berlin/polizeibericht/article212898663/Mann-19-stoesst-17-Jaehrige-in-Havel-um-sie-zu-ertraenken.html

Ein 16-jähriger Afghane sticht in Darmstadt seine deutsche 17-jährige Exfreundin nieder.

„Nach Angaben der Darmstädter Staatsanwaltschaft soll der junge Mann mindestens zehnmal mit einem Springmesser auf den Oberkörper des Mädchens eingestochen haben“, „Echo“ unter „17-Jährige außer Lebensgefahr / Verdächtiger ist Afghane /Rohheitsdelikte nehmen in Hessen zu“

(http://www.echo-online.de/lokales/darmstadt/17-jaehrige-ausser-lebensgefahr–verdaechtiger-ist-afghane–rohheitsdelikte-nehmen-in-hessen-zu_18431425.htmDarmstadt05.01.2018)

Soll diese Rohheit dank Ausländern nun zum Alltag in Deutschland werden?

Herr Poß, Sie sind ein Mann des Systems.

Sie sind stolz, einen Treffpunkt in Kandel eingerichtet zu haben, an dem sich Ausländer mit jungen deutschen Mädchen treffen können. Selbstverständlich ist gewünscht, daß sich Beziehungen daraus entwickeln. Daß diese Beziehungen Folgen haben könnten, wie Mias Freundschaft zu A., zeigen die obigen Ausführungen.

In der „Rheinpfalz“ werden Sie am 29.12.2017 folgendermaßen zitiert:

„Bluttat von Kandel: Bürgermeister kritisiert Äußerungen zu Flüchtlingen:

„Ihm seien dazu vereinzelte Mails und Wortmeldungen `in einer für mich beschämenden Art und Weise` zugegangen, sagte Poß am Freitag…..

Da ist von Politikerversagen die Rede, da werden Abschiebungen gefordert, da werden Konsequenzen in Bezug auf den Umgang mit unseren Flüchtlingen eingefordert“, sagte der Verwaltungschef.“  (https://www.rheinpfalz.de/lokal/artikel/bluttat-von-kandel-buergermeister-kritisiert-aeusserungen-zu-fluechtlingen/)

Daß Sie Nachrichten bekamen, die für Sie beschämend waren, ist nachvollziehbar.

Kein Wort hören wir von Ihnen darüber, wie der Mörder die ihm von uns zuteil gewordene Hilfe und Fürsorge dankt. Sie sagen uns auch nicht, wie Sie in Zukunft solche Verbrechen verhindern wollen.

Wie Abdul großzügig und fürsorglichst umhegt und betreut wurde, erfahren wir in „Die Rheinpfalz“ vom 3.1.2018 unter

„Bluttat in Kandel: Fragen nach Informationsaustausch“:

„Die Wohnung, in der offenbar bis Mittwoch der Tatverdächtige [zusammen mit wohl 3 weiteren Männern] lebte, wird als 190 Quadratmeter großes „schönes Einfamilienhaus mit vier eingerichteten Einzelzimmern mit Garten, Gartenhaus und Garage“

beschrieben.

Laut Kreisverwaltung wurde die Wohngruppe, in der der Afghane untergebracht war, von drei „Bezugserziehern“ des freien Trägers „MIO“ mit mindestens zehn Stunden pro Woche betreut.“ 

 (https://www.rheinpfalz.de/lokal/aus-dem-suedwesten/artikel/bluttat-in-kandel-fragen-nach-informationsaustausch/)

Herr Poß, als Politiker tragen Sie Verantwortung für Menschen, die Ihnen anvertraut sind. Das System kommt da erst an zweiter Stelle. Sich hinter dem System verstecken zu wollen, wäre falsch, denn seit über 70 Jahren lernen wir, daß der Mensch selbst gefordert ist.

Folgende Fragen sollten Sie sich stellen:

Warum lasse ich einen Treffpunkt in Kandel betreiben, anstatt die jungen deutschen unerfahrenen Mädchen davor zu warnen, eine Beziehung zu diesen fremden Männern einzugehen? Warum weise ich sie nicht auf die ganz andere Mentalität der Ausländer hin, die wir oft gar nicht richtig einzuschätzen vermögen?

Das natürliche Sicherheitsbedürfnis legt nahe, einen Generalverdacht zu hegen.

Ein einfaches Beispiel soll erläutern, warum der Generalverdacht sinnvoll ist:

Es gibt Zecken, die Borreliose übertragen, und es gibt Zecken, die keine Borreliose übertragen. Wurden Sie von einer Zecke befallen, denken Sie als erstes daran, daß Sie nun möglicherweise an Borreliose erkranken könnten. Obwohl Sie nicht wissen, ob „Ihre“ Zecke überhaupt von Borreliose befallen ist, treffen Sie Vorsorge, eine mögliche Erkrankung zu erkennen. Ist „Ihre“ Zecke frei von Krankheitskeimen, tun Sie ihr mit Ihrem Generalverdacht Unrecht. Trotzdem tun Sie es – zum Schutze Ihrer eigenen Gesundheit. Und niemand wird Sie deswegen verdammen.

Die Herkunft des Täters spielt eine Rolle.

Das kommt sogar in deutschen Gerichtsurteilen zum Tragen.

Der „Focus“ berichtet von dem milden Urteil gegen einen tschetschenischen Familienvater, der seine tschetschenische Frau auf bestialische Weise umbrachte, weil er den Verdacht der Untreue gegen sie hegte.

„Focus“ vom 13.6.2017: „Tschetschene tötete aus Eifersucht. Nach „Ehrenmord“:

Das milde Urteil ist schwer zu ertragen – aber es ist kein Skandal“

Der Richter fällte ein Urteil auf Totschlag und nicht auf Mord. Begründung laut „Focus“:

„Der 32-Jährige habe nicht unbedingt erfassen können, dass seine Tat in Deutschland als besonders verachtenswert eingestuft wird – anders als vermutlich in seinem Heimatland Tschetschenien. Das wäre der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs (BGH) zufolge aber notwendig, damit die Mordmerkmale erfüllt sind und jemand wegen Mordes verurteilt werden kann. Daran musste sich der Richter orientieren – für eine abweichende Rechtsprechung hätte es eine sehr gute Begründung gebraucht.“

(https://www.focus.de/politik/deutschland/tschetschene-toetete-aus-eifersucht-nach-ehrenmord-das-milde-urteil-ist-schwer-zu-ertragen-aber-es-ist-kein-skandal_id_7242628.html).

Aufgrund dieser Rechtsprechung, vorausgesetzt die Angaben im Focusartikel stimmen, fragen wir uns:

  1. Werden ausländische Mörder unter Umständen milder bestraft als deutsche Mörder?
  2. Wenn dem so ist, übernehmen die deutschen Gerichte damit die Auffassung der Heimatländer, die den Frauen weniger Wert beimessen und den Männern in der Bestrafung ihrer Frauen anscheinend große Freiräume einräumen?

3. Wenn ein deutsches Mädchen sich mit einem Ausländer einläßt, in dessen Heimat Übergriffe bis hin zu Ehrenmorden an Frauen gestattet sind, muß sie dann damit rechnen, daß ihr Lebenswert hier in Deutschland von den Gerichten nach dem Wert einer Landsmännin ihres Exfreundes bemessen wird?

  1. Finden wir in dieser Überlegung die Ursache dafür, daß gegen Abdul D. nur wegen Totschlags und nicht wegen Mordes ermittelt wird, obwohl A. Mia bereits bedroht und angekündigt hatte, daß er sie abpassen werde? (1*)
  2. Inwiefern ist der Artikel 3 GG noch wirksam? Dort heißt es seit seiner letzten Veränderung vom 15. November 1994 wie folgt:

(1) Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.

(2) Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.

(3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.(https://de.wikipedia.org/wiki/Artikel_3_des_Grundgesetzes_f%C3%BCr_die_Bundes-republik_Deutschland)

Herr Poß, daß Sie von nun an nur noch schlaflose Nächte haben werden, ist kein Wunder!

Mit freundlichen Grüßen, Sigrun Poschenrieder

***

1*) „Er hat nach unseren Erkenntnissen gesagt, dass er sie abpasst.“  (Eberhard Weber, Vizepolizeipräsident, PP Nordhessen), in „Epoch Times“ (http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/mord-in-kandel-mias-eltern-hatten-abdul-wie-einen-sohn-aufgenommen-anzeige-gefaehrderansprache-und-alterszweifel-a2307125.html) unter „Mord in Kandel: Mias Eltern hatten Abdul `wie einen Sohn aufgenommen` – Anzeige, Gefährderansprache und Alterszweifel“)

www.conservo.wordpress.com   9.1.2018