FED, Bilderberger und die Jahrhundertlüge – Teil 8


.

Die Finanzierung

.

„Die Liebe zum Profit beherrscht die ganze Welt“
Aristophanes (zwischen 450 und 444 v. Chr. – 380 v. Chr.)

.

Wenn es um die Aufarbeitung der eigenen Vergangenheit geht, steht Deutschland mit enormem Abstand weltweit an erster Stelle. In den letzten zehn Jahren konnte man sehr schön beobachten, das kein Tag verging, an dem nicht in irgendeiner Form die Medien über den Zeitraum von 1933 bis 1945 berichten, Tendenz steigend. Der Eindruck entsteht mitt-‘ lerweile, dass sich die deutsche Geschichte nur auf die eben benannten 12 Jahre beschränkt.

Interessant ist dabei zu beobachten, dass über das noch so kleinste Detail berichtet wird, aber nicht wer eigentlich Hitlers Aufstieg und Deutschlands Aufrüstung finanziert hat. Die Namen, die in den Medien kursieren, beschränken sich in der Regel auf deutsche Unternehmen wie Thyssen, Krupp, Flick usw. Wie war das nationalsozialistische Wirtschaftswunder von 1933-1939 finanziell überhaupt machbar? Mit anderen Worten, die Oberfläche wird auf Hochglanz poliert, nur über den Kern wird nicht gesprochen. Dabei ist doch ganz klar, dass kein verschuldetes Land auf der Welt, finanziell in der Lage ist, einen Krieg zu führen. Das Land, das letztendlich die Absicht hegt, einen Krieg vom Zaun zu brechen, muss sich immer erst an die internationalen Bankiers wenden, um Geld für sein Vorhaben zu erhalten. Das galt damals wie heute.

Aufgrund des Versailler Vertrags und den damit verbundenen Auflagen, war Deutschland hoch verschuldet und musste enorme Reparationszahlungen an das Ausland leisten. Das führte letztendlich zum Zusammenbruch der deutschen Währung und als Folge zur chronischen Inflation im Jahre 1923. Aber die internationalen Bankiers waren zur Stelle, in dem sie über den DAWES-Plan53 und den YOUNG-Plan64 ab 1924 gewaltige Beträge an Deutschland überwiesen. Ohne diese wäre es unmöglich gewesen, in so kurzer Zeit eine Kriegsmaschinerie solchen Ausmaßes aufzubauen. Professor Carroll Quigley, Historiker an der Georgetown Universität in Washington, D. C., berichtet:

.

 

„Fachjury“ lässt tief blicken: „Inländerfreundlich“ ist Unwort des Jahres


.

Die heutige Jugend spricht türkisch und englisch.

Immer weniger Nikolos in den Kindergärten, Kruzifix-Verbote in Schulen – das Ende des Abendlandes ist nicht mehr weit. Das zeigt sich auch in der Sprache: In Deutschland schaffte es „Babo“ zum Jugendwort des Jahres. Der Ausdruck stammt aus dem Türkischen und ist mit Boss oder Anführer zu übersetzen. Nicht viel besser lief die Wahl in Österreich: Hier wurde 2013 „whatsappen“ als Jugendwort bestimmt – entstanden durch die rasante Verbreitung der Internet-App „Whatsapp“, die das SMS bei Jugendlichen weitgehend verdrängt hat.

„Babo“ und „whatsappen“ – zwei Fremdwörter wurden im deutschsprachigen Raum also zu den Jugendwörtern des Jahres gewählt. „Leider geil“ war 2012, das haben auch noch Personen im fortgeschrittenen Alter von über 30 verstanden. Die türkischen und englischen Bezeichnungen wohl nicht mehr. Womit die Frage erlaubt sein muss: Wer bestimmt so einen Schwachsinn? In Österreich macht das eine Fachjury unter der Leitung von Professor Rudolf Muhr von der Forschungsstelle Österreichisches Deutsch der Universität Graz.

„Fachjury“ zeigt ihre politische Präferenzen

Dieser Professor Muhr hat mit seinen Mitstreitern „Frankschämen“ zum Wort des Jahres 2013 gekürt (in Anlehnung an die Medienauftritte von Frank Stronach) und – man staune – „Inländerfreundlich“ zum Unwort des Jahres. Begründet wurde die Auswahl so: Dieses an sich positive Wort wäre im Nationalratswahlkampf von einer wahlwerbenden Partei verwendet worden. Im gegenwärtigen politischen Zusammenhang wäre damit jedoch das Gegenteil, nämlich die verhüllte Bedeutung „ausländerfeindlich“ gemeint.

Das Wort „Inländerfreundlich“ sollte man diesem Argument zufolge gar nicht mehr in den Mund nehmen. Es ist demnach ein Schimpfwort. Die Wahl sagt wohl weniger über die deutsche Sprache und ihre Verwendung aus als über die politischen Präferenzen der „Fachjury“.

———————————————————–

http://www.unzensuriert.at/content/0014490-Fachjury-l-sst-tief-blicken-Inl-nderfreundlich-ist-Unwort-des-Jahres

//

Unrechtsrepublik Österreich: Türken dürfen Kinder vergewaltigen…..was ist nur aus dem einst stolzen Österreich geworden…..das gleiche wie die BRiD…


.

Weil der sexuelle Missbrauch von Kindern bei Türken eine lange »kulturelle Tradition« hat, läuft ein türkischer Kinderschänder in Österreich frei herum – kein Haftgrund. Nach Deutschland billigt damit jetzt auch Österreich Kindesvergewaltigungen in orientalischen Migrantenfamilien.

 

Als wir im Mai 2011 an dieser Stelle über ein Urteil des Landgerichts Osnabrück berichteten, wonach Kindesvergewaltigung durch Türken in Deutschland nicht mit Haft bestraft werden darf, weil KIndesvergewalrtigung eine lange »Tradition« im islamischen Kulturkreis habe, waren viele Leser entsetzt.

 

In Deutschland können sich orientalische Kindesvergewaltiger seither auf das Urteil des LG Osnabrück berufen und müssen nicht einmal Sozialstunden ableisten, wenn sie sich bei ihrem Verbrechen auf eine »muslimische Tradition« berufen. Die Richter des Osnabrücker Landgerichts mussten über eine muslimische Familie urteilen, die es vollkommen in Ordnung fand, dass eine Elfjährige vergewaltigt wurde. Im islamischen Kulturkreis sei das halt so Tradition, bekundete die Familie vor Gericht. Sie wusste, dass es in Deutschland andere Sitten und Gesetze gegen Kindesvergewaltigungen gibt. Aber das störte die muslimische Familie nicht.

IslamSex Kinder

Und nun gibt es eine ähnliche Entscheidung auch in Österreich: Im niederösterreichischen Bruck waren einer Supermarkt-Verkäuferin beim Eintüten zufällig Fotos aus dem Umschlag gefallen, die eindeutig zeigten, wie ein Türke ein Kind missbrauchte. Sofort ging sie zur Polizei. Und die Staatsanwaltschaft ermittelte. Doch der Türke wurde nicht verhaftet. Begründung: Das vergewaltigte Kind ist der eigene Sohn des Türken. Und es handele sich bei der Kindesvergewaltigung um eine »jahrelange Familientradition«. Das Kind habe sich nicht gewehrt, weil es die Gefühle seines Vaters nicht verletzen wollte. Also ist doch alles in Ordnung, oder?

Wenn sich zugewanderte Orientalen also künftig in Deutschland oder Österreich bei der Vergewaltigung von Kindern auf ihre »Tradition« berufen, dann müssen sie keine Haftstrafe fürchten. Es gibt allerdings noch eine weitere beliebte Ausrede für Türken, damit sie bei Kindesvergewaltigungen im deutschsprachigen Raum nicht bestraft werden, ein Beispiel: Der Kölner Türke Erkan S. (35) hat hinter einem Supermarkt in Engelskirchen ein acht Jahre altes Kind vergewaltigt. Weil Türke Erkan S. aber nur einen Intelligenzquotienten von 40 (!) hat, ließ ihn das Kölner Landgericht ohne Gefängnisstrafe frei,

während das Opfer weiter unter Albträumen leidet.

»Die Unterbringung in der JVA würde seine soziale Existenz völlig vernichten«, so der Richter über den türkischen Täter.

Erkan S. ist halt schwachsinnig. Auf solche Mitbürger müssen wir jetzt Rücksicht nehmen. Wir geben unsere eigenen Normen und Werte zugunsten von Schwachsinnigen auf,

oder würden wir einen deutschen oder österreichischen Kinderschänder mit einem IQ von 40 etwa auch frei herumlaufen lassen, um seine »soziale Existenz« nicht zu vernichten?

Islam Muslime raus hier

———————————————————

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/udo-ulfkotte/unrechtsrepublik-oesterreich-tuerken-duerfen-kinder-vergewaltigen.html

//

Instrumentalisierung der Zeitgeschichte…Geschichtsfälschungen…nicht die Wahrheit, sondern die „Sieger“ schreiben die Geschichtsbücher…


.

„Sieger“ steht im Titel…..Sieger!

Es gibt keine Sieger……warum, höre ich da aus der Ecke……sicher gibt es Sieger…die Alliierten, oder?!

Nein, setzen!

Da wir definitiv keinen Friedensvertrag haben…übrigens Österreich auch nicht…die Ostmark des Reiches,

ist immer noch KRIEG…..mit temporären Waffenstillstand….da noch Krieg ist, können die Feinde auch mit

dem Recht der Täuschung, Lug und Betrug (erlaubt laut Kriegsrecht) arbeiten….was sie auch machen.

Das gleiche gilt aber auch für das Reich…..das Deutsche Reich kann jederzeit wieder Pläne starten, um den Sieg

zu holen…….es gibt keine Sieger und keine Verlierer…..nur verbeulte, indoktrinierte System-Züchtlinge

mit eingeschränkter freier Intelligenz…..wenn doch jemand mit freiem Denken auftaucht, so wird er gnadenlos

als Außenseiter gestempelt…..klar, wenn unter 100 Verblödeten mal 1 Denkender vorbei-hüpft, dann ist unser 

Hüpfer schnell als Fremder abgestoßen…….

.

dazu das hervorragende Video, wie immer, mit Prof.Dr. Michael Friedrich Vogt:

.

 

.


.

Thema der Sendung: Wem nützt die Veränderung geschichtlicher Ereignisse. Wenn wir nachschauen wer, zu welcher Zeit, was aufgeschrieben und welchen Inhalt übermittelt hat, dann erkennen wir Beweggründe und Sichtweisen. So bleibt für uns die Erkenntnis, dass Geschichte nicht festgeschrieben, sondern eine von Menschen überlieferte Betrachtungsweise ist. Geschichte, Bücher, Blogs, Medien, Gesetze, Vorschriften, sind alles Sichtweisen, die an einem bestimmten Tag, unter bestimmten Erfahrungen und zu der Zeit anerkannten Regeln, mit einer bestimmten Zielsetzung niedergeschrieben wurden. Warum soll das sich nicht verändern? — alles ist im fluss…Im Gespräch mit Prof. Dr. Michael Vogt

Nach Urteil in Kärnten: Kommt Türkisch als zweite Amtssprache für Favoriten?


.

Österreich und/oder BRiD……was in dem einen Land passiert, spiegelt sich in dem anderen wieder…..

so war es immer……unter Verwandten…

Das Türken sich nicht integrieren wollen (und dürfen laut Koran) ist wohl weitgehend bekannt.

Das Türken das „neue“ Land, in dem sie sich festkrallen (Begriff von Türken geäußert: wo wir einmal sind, da krallen wir uns fest

und lassen nie wieder los) umformen in ein islamisches Land, in eine Kolonie der Türkei, ist schon eher als zielstrebig anzunehmen…

.

Erheben Türken bald auch offiziell Anspruch auf zweisprachige Tafeln (Schilder)?


Ein Urteil des Verwaltungsgerichtshofes (VwGH) hat nun einen Streit um die Amtssprache Slowenisch im Kärntner Ort St. Kanzian beendet. Der VwGH kam zum Schluss, dass Bescheide der Gemeinde auch in slowenischer Sprache verfasst werden müssen, wenn der Adressat in einem Gebiet mit zweisprachiger Ortstafel wohnt – und damit der Volksgruppenanteil bei zehn Prozent liegt. Das Kärntner Beispiel könnte auch in Wien Schule machen, etwa wenn türkische Bewohner in Favoriten Beschwerde beim Verwaltungsgerichtshof einbringen.

So unmöglich erscheint das gar nicht. Auch im Bezirk Völkermarkt in Kärnten begann der Rechtsstreit damit, dass 15 Bürger sich weigerten, Zahlungsbescheiden der Gemeinde in deutscher Sprache nachzukommen. Stattdessen zahlten sie die anfallenden Abgaben wie Wasser- und Kanalgebühren auf ein Treuhandkonto ein. Daraufhin leitete die Gemeinde ein Exekutionsverfahren ein und sicherte sich Pfandrechte auf die Häuser und Grundstücke. Die Verwaltungsrichter entschieden, dass die Abgaben nie wirksam festgesetzt wurden und somit nicht vollstreckbar waren und gaben den streitbaren Bürgern Recht, die auf die Amtssprache Slowenisch pochten.

Türkischsprachige Bezirkseinfahrten in Wien

Was nun, wenn die türkischsprachige Bevölkerung in Favoriten oder Ottakring auf die gleiche Idee kommt wie die slowenisch-sprachigen Bürger in Kärnten? Zehn Prozent Bevölkerungsanteil erreichen die Türken auch in anderen Bezirken Wiens locker. So weit weg, wie manche vielleicht glauben, ist die zweite Amtssprache in Wien gar nicht. Mit ihr könnten auch zweisprachige Ortstafeln Einzug halten und die Bezirkseinfahrten schmücken. Ein gewohntes Bild in Kärnten – bald schon Wirklichkeit in Wien?  

———————————————-

http://www.unzensuriert.at/content/0014238-Nach-Urteil-K-rnten-Kommt-T-rkisch-als-zweite-Amtssprache-f-r-Favoriten

//

Deutsche Gedenktage: Wirken und Werden unseres Volkes – 20.09. bis 02.10.2013


.

Deutsche Gedenktage
Wirken und Werden unseres Volkes

.

20.9.1863
Jakob Grimm †, Begründer der
Germanistik, nationalfreiheitlicher
Politiker

.
21.9.1558
karl V. †; als deutscher könig, kaiser
und spanischer könig Herrscher
über ein gewaltiges Weltreich

.
22.9.1158
Otto i. Bischof von Freising †,
bedeutendster Geschichts –
schreiber des Mittelalters

.
23.9.1933
Erster Spatenstich
für die reichs autobahn
(Frankfurt a. M. – Heidelberg)

.
24.9.1688
Beginn des dritten raubkrieges
des französischen „Sonnenkönigs“
gegen das schwer von den türken
bedrängte Deutsche reich

.
25.9.1963
Generaloberst kurt Zeidler †,
Chef des Generalstabes des Heeres
ab 1942, Eichenlaubträger

.
26.9.1963
Österreich bringt die
Südtirol-Frage vor die UNO

.

27.9.1958
Rückkehr der restaurierten
Quadriga aufs Brandenburger tor

.
28.9.1858
Gustaf Kossinna *,
genialer Vorgeschichtsforscher

.
29.9.1938
Münchner Abkommen unterzeichnet;
Durchsetzung des Selbst –
bestimmungsrechtes für die
Sudetendeutschen

.
30.9.1943
Johann Deisenhofer *, Biophysiker,
chemie-Nobelpreisträger

.
1.10.1858
Alois Negrelli Ritter von Moldelbe †,
Erbauer der ersten Schweizer
Eisenbahn (Zürich – Baden), Planer
des Suezkanals

.
2.10.1818
Konrad Wilheln Hase *, Architekt,
Erbauer von mehr als 100 Kirchen,
Restaurator der Marienburg
in Westpreußen

.
3.10.1990
Vereinigung der Bundesrepublik
mit den Ländern der DDR
offiziell vollzogen
Aus Deutscher Kalender 2013

//

Gottfried von Werdenberg (1994) – Vision 2004. Die nächsten 10 Jahre.


.

Dieser von vielen Kennern als »außergewöhnlich« eingeschätzte Seher lebt in Österreich. Er meidet die Öffentlichkeit und wünscht keine Besuche von Neugierigen; seine Bücher erscheinen unter Pseudonym.

Alle seine bisherigen Voraussagen trafen im von ihm angegebenen Zeitrahmen ein. Seinen Aussagen zufolge sah er die Zukunft wie einen Film vor Augen.

Ausschnitte seines Buches »Vision 2004 — Die nächsten 10 Jahre« (erschienen 1994) fanden sich in englischer Sprache im Internet. Das hier folgende ist eine leicht gekürzte Rückübersetzung ins Deutsche.

Das Buch wird nicht neu aufgelegt, trotz großer Nachfrage…………

.

Vision 2004. Die nächsten 10 Jahre..

deutschelobby besitzt das Buch als Original-Ausgabe von 1994 in deutscher Sprache.

wenn es gewünscht wird, dass der Inhalt komplett als PDF-Datei zur Verfügung gestellt wird, möge dies bitte bei der Umfrage ankreuzen


hier ein uns zugesandter Teil —übersetzt in die deutsche Sprache — wir bedanken uns dafür….

Vision 2004

als Service auch als AUDIO

#######################################