G7 – Inszenierung für den US-Präsidenten…warum wurde das Kind in Kenia geboren?


Vorwort:

G7…alle Welt starrt auf diesen Gipfel…da sind ja die angeblich wichtigsten Politiker vertreten…

trotzdem ist dieser G7-Gipfel, dass was dort geredet und gesponnen wird, nichts weiter als…Zeitvertreib…

Warum? Das zeitlich und auch örtlich in der Nähe stattfindende Bilderberger-Treffen in Österreich ist das tatsächlich entscheidende Szenario.

Beim G7 sind lediglich Politiker anwesend…Politiker aber brauchen die Wirtschaft- und die Finanzmacht. Denn nicht die Politiker entscheiden und regieren und schon gar nicht der sogenannte Souverän, das Volk, sondern einzig und allein die Wirtschaftsmagnaten….das Geld.

Beim Bilderberger-Treffen wird das besprochen und geplant was später als Direktive, Aufträge und Order an die Politiker geht.

Diese setzen dann wie brave Büttel das ihnen aufgetragene durch… 

.

ein Gastbeitrag von K.H. Kupfer

Ja, aber wer ist dieser Präsident eigentlich? Kann dieser Mann überhaupt Präsident der USA sein?

Denn wer Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika werden will, muss dort geboren sein, so schreibt es das Gesetz vor. Der jetzige Präsident, Barack Hussein ObamaObama, scheint das offensichtlich nicht zu erfüllen, denn eine aufgefundene Geburtsurkunde des – Coast Province General Hospital – aus Kenia lässt einen anderen Schluss zu.

Diese Urkunde trägt u. a. den Fußabdruck eines Kindes, das dort mit Barack Hussein Obama bezeichnet wird, und laut dieser Geburtsurkunde mit einem Gewicht von 7 pounds, 1 ounce und einer Größe von 18 inches am 04.08.1961, 7:24 Uhr geboren wurde. Obama geburkunde

Vier Tage nach der Geburt dieses Kindes ist die Mutter – Stanley Ann Obama – mit dem Kind Barack Hussein Obama von Kenia aus zu ihrem ständigen Wohnsitz nach Honolulu auf Hawaii geflogen und hat das bereits vier Tage alte Kind dort registrieren lassen.

Damit ist dieses in Honolulu auf Hawaii registrierte Kind namens Barack Hussein Obama nicht in den Vereinigten Staaten von Amerika geboren und würde damit nicht die Voraussetzungen erfüllen, Präsident der USA zu sein.

Warum wurde das Kind in Kenia geboren?

Die Familie Obama hielt sich nach Angaben der Großmutter Anfang August 1961 anlässlich einer moslemischen Veranstaltung in Mombasa, Kenia, auf. Die Mutter des Kindes, Stanley Ann Obama, geborene Dunham, war zu der Zeit schwanger. An jenem Tag war es dort in Mombasa sehr heiß, und man ging zum nahegelegenen Strand, um sich abzukühlen.

Doch dann setzten während des Schwimmens bei der damals 18jährigen Stanley Ann Obama die Wehen ein, und sie musste rasch ins nahegelegene Coast Province General Hospital in Mombasa, Kenia, gebracht werden, wo wenig später das Kind Barack Hussein Obama das Licht der Welt erblickte, was durch die Geburtsurkunde Nr. 32018Coast Province General Hospital in Mombasa des dortigen Hospitals belegt scheint.

Wegen der nicht verstummenden Zweifel, dass der Präsident Barack Hussein Obama nicht in den Vereinigten Staaten geboren sei und der bis zu jenem Tage noch immer fehlenden gültigen Geburtsurkunde des Präsidenten, ging Barack Obama am 27.04.2011 in die Offensive.

Er trat vor die Presse und legte erneut eine Geburtsurkunde vor, denn die bis dahin im Umlauf befindliche Urkunde aus Hawaii schien offensichtlich eine Fälschung zu sein. Das schienen Experten herausgefunden zu haben. Ein Vergleich mit anderen in Honolulu auf Hawaii ausgestellten Geburtsurkunden ergibt nämlich, dass die Urkunde Obamas wesentliche Abweichungen zeigt. So fehlt beispielsweise ganz einfach der behördliche Stempel.

Aber auch Formulierungen im Vergleich zu anderen Urkunden mit der selben Formularnummer zeigen wesentliche Unterschiede. So steht z.B. in echten Urkunden bei der Formularnummer an einer Stelle „Date accepted by State Registrar“, während in Obamas Urkunde an gleicher Stelle „Date filed by Registrar“ steht. Folglich haben wir es mit einem nacherstellten Dokument zutun, so die Experten.

Nun sollte also am 27.04.2011 der große Wurf einer Rechtfertigung gelingen, als Obama vor die Presse trat. Zudem stellte das Weiße Haus am gleichen Tage eine neue Geburtsurkunde ins Netz. Doch bald fanden Computerexperten heraus, dass auch diese weitere Urkunde eine „digitale Manipulation“ zu sein scheint.

So soll beispielsweise diese ins Netz gestellte Urkunde eingescannt worden sein. Ist es so, dann besteht diese Scannung aus nur einer digitalen Ebene. Besagte Datei hingegen hat laut Angaben der Experten mehrere digitale Ebenen, mit je eindeutigen Veränderungen.

Was bleibt also? ….. Allein die eingangs genannte Urkunde aus Mombasa, Kenia? Und wer ist dann rechtmäßiger Präsident der USA?

Was ist eine Geburtsurkunde?


.

Die Dokumentation Deiner Geburt sollte aufrichtig und transparent sein, stattdessen wird diese Dokumentation sehr schnell zu der komplexesten und geheimnisvollsten auf Papier erzeugten Spur/Fährte die man sich vorstellen kann.

Diese Tatsache alleine lässt bereits eine lange Geschichte der Korruption  im Zusammenhang mit der Geburt und dem Geburtsvorgang vermuten.

Der tatsächlich stattfindende und zum Großteil vor uns verheimlichte gesamte Vorgang beinhaltet ein Labyrinth von geheimen Trusts (Treuhand) und verschiedenen Teilen von Gesetzen und Rechtsvorschriften, die alle darauf abzielen Dein ERBE  an Deiner Statt für sich zu beanspruchen.

 Die moderne „Geburts-Urkunde“ begann einst als „Settlement Certificate“ = Vereinbarungs-Zertifikat, welches ab 1837 in England ausgestellt wurde, um alle Armen Leute ( the Poor, the Paupers , siehe auch das P in jedem Reisepass oben rechts neben dem Foto!!!) ganz offiziell zu erfassen, unter dem Vorwand ihnen ein paar Grundrechte zu garantieren als wohltätige Vorteile und Leistungen.

Im Austausch dafür, erklärten sich alle Armen (angeblich) damit einverstanden, den Status eines „rechtmäßigen Besitzes“, den Status von „rechtmäßigen Sklaven“, auch bekannt als „Auszubildende Diener“ und „Leibeigene“ zu erhalten.

Seit 1990 wurde dann schließlich durch die Vereinten Nationen (UN) und die WHO, die Welt-Gesundheits-Organisation, mittels  „der Konvention zum Schutze der Rechte des Kindes“, dieser Vorgang zur  „rechtmäßigen Versklavung“, welcher durch und mit der Geburts-Urkunde durchgeführt wird,  internationalisiert.

Der Geburts-Urkunden-Prozess  ist seitdem ein internationales System des „Settlement“ =  „An-Siedlung“ und „Vereinbarung zur freiwilligen Versklavung“

kompletter Vorgang:

Geburtsurkunde

.

//

Deine Geburtsurkunde wurde in eine Schuldverschreibung umgewandelt… im Wert von Milliarden!


.

birth certificateam 2. August 2013 auf http://briankellysblog.blogspot.de

Übersetzung: Océane

Original Post hier.

Wer hat gewusst, dass hier auf unseren [amerikanischen] Geburtsurkunden “American Bank Note Company” steht!? Mir erschließen sich heute so viele Zusammenhänge, dass es mich schwindelt… Ich bin wirklich bestürzt. Doch diese Art der Bewusstwerdung soll nicht bewirken, dass der Leser sich machtlos fühlt, sondern ermächtigt. Dass das alles so lange laufen konnte, ist das direkte Resultat unseres kollektiven Unwissens. Ich weiß, dass dieses Zeug nicht einfach zu glauben ist, geschweige denn zu verstehen, speziell für die neu Erwachten, und besonders für jene, die immer noch schlafen. Genau aus diesem Grund zwang ich mich, an dieses Zitat zu denken: „Der Aufruhr, den eine Wahrheit verursacht, ist direkt proportional dazu, wie tief der Glaube an die Lüge war. Nicht über die Tatsache, dass die Welt rund ist, haben sich die Menschen aufgeregt. Sondern darüber, dass die Welt nicht flach war. Wenn ein gut verpacktes Netz aus Lügen den Massen über Generationen hinweg verkauft worden ist, dann erscheint die Wahrheit völlig grotesk und ihr Verkünder wie ein rasender Verrückter.“ –Dresden James Als die Vereinigten Staaten ihren Bankrott erklärten, alle Amerikaner als Sicherheit für die nationalen Schulden verpfändeten und das gesamte Gold konfiszierten, wodurch sie das Zahlungsmittel eliminierten, übernahmen sie auch die gesetzliche Verantwortung dafür, euch eine neue Zahlungsmöglichkeit zur Verfügung zu stellen. Sie taten es, indem sie etwas schufen, das als „Exemption“ [Ausnahme, Freistellung] bekannt ist – eine Freistellung von jeglicher Zahlungsverpflichtung. In der Praxis bedeutete dies, jedem Amerikaner etwas zu geben, womit er zahlen könnte, und dieses „Etwas“ ist euer Guthaben.

Euer Wert für die Gesellschaft wurde dann und wird immer noch berechnet, indem versicherungsmathematische Tabellen verwendet werden und bei der Geburt Schuldverschreibungen gemäß dieses „Durchschnittswertes“ geschaffen werden. Ich glaube, dass dieser Wert aktuell zwischen einer und zwei Millionen Dollar liegt. Diese Schuldverschreibungen werden durch deine Geburtsurkunde gesichert, welche so zu einem Zahlungsmittel wird. Diese Anleihen werden verpfändet, gehandelt, bis ihr Wert für alle Absichten und Zwecke unbegrenzt ist. All dieses erschaffene Guthaben gehört technisch und rechtmäßig euch. Tatsächlich solltet ihr imstande sein, in Amerika in irgendein Geschäft zu gehen und irgendetwas zu kaufen, dem Verkäufer zu sagen, es über euer Exemption-Konto zu verrechnen, welches durch eine 9-stellige Nummer gekennzeichnet wird, die ihr als eure Sozialversicherungsnummer ohne Schrägstriche erkennen werdet. Dies ist euer EIN, was Exemption Identification Number bedeutet.

Ergibt es nun langsam einen Sinn? Die Vorstellung, dass ihr eines Tages vertrauensvoll in eure Bank geht, um rechtmäßig, legal und ethisch korrekt einen Anteil EURES Wertes auf euer Konto einzuzahlen, ist doch gar nicht so weit hergeholt! Warum sollten wir nicht imstande sein, ein paar Milliarden Dollars auszuzahlen, die wir erschaffen haben, gesichert durch unsere Arbeitskraft, nur damit sie uns dann wieder von den Leuten gestohlen werden, die behaupten, UNSERE kollektiven Interessen zu vertreten? Das ganze Konzept des „Energieraubs“ fängt nun an, immer mehr Sinn zu ergeben, nicht wahr?

Mehr über euren Strohmann in diesem Artikel (englisch; deutsche Übersetzung folgt) :http://briankellysblog.blogspot.com/2013/07/the-story-of-your-enslavement-meet-your.html

“Die Geburtsurkunde hat eine FIKTION (den Namen des Babys in Großbuchstaben) erschaffen. Der Staat / die Provinz verkauft die Geburtsurkunde an das Handelsministerium des Unternehmens USA, welches darauf eine Schuldverschreibung platziert und sie dadurch zu einem Zahlungsmittel macht. Gleichzeitig wird die Fiktion namens STROHMANN im Depot des Unternehmens USA platziert. Eine Repräsentation der erschaffenen Fiktion gab man der BAR (British Accredited/Accreditation Registry), welche im Besitz und unter der Leitung der Krone ist, um die Fiktion (von der die meisten glauben, wir selbst wären es) für den Zugriff Dritter verfügbar zu machen. Unterschätzt nicht die Macht dieses Tricks. Er soll uns dazu bringen, mit den Feds [Verfassungsschützer] Verträge einzugehen, damit sie unser Eigentum „rechtmäßig“ konfiszieren können. Alle diese Verträge tragen unsere Unterschrift nur deshalb, weil korporative Fiktionen keine Verträge schließen können (nur natürliche Wesen haben das Recht Verträge zu schließen – und das Recht keine Verträge zu schließen). Da es keine vollständige Offenlegung gibt (es wird uns nie gesagt, dass wir per Unterschrift das weggegeben haben, wovon wir dachten, es gehöre uns), sind diese Verträge Betrug. Und daher sind wir nach wie vor die rechtmäßigen Eigentümer, und der Gewinn, den die Feds mit dem Verkauf unserer Wertpapiere (unser Besitz) erwirtschaften, gehört uns und muss einem Fonds zu unseren Gunsten zugeführt werden. Ansonsten ist das Betrug. Da sie nicht wegen Betrugs angeklagt werden wollen, mussten die Feds für uns eine Wiedergutmachung erschaffen… und hoffen, wir würden sie nicht entdecken.“

Um den Prozess rund um die Geburtsurkunde (Registrierung) besser zu verstehen, klickt bitte hier. (Englisch, Übersetzung folgt)

“Das beste Beispiel für die Auswirkungen der Registrierung ist die Geburtsurkunde. Eine bankrotte Entität – Stadt, Bundesstaat/Provinz, Land – kann im Handel nicht operieren. Was tut sie also? Da die USA seit Jahrzehnten bankrott sind und zur Deckung keine Substanz wie Gold und Silber haben, ist das einzige Vermögen, das sie haben, Männer und Frauen sowie unsere Arbeitskraft. Wir sind die Absicherung für das Darlehen der Weltbank. Jeder von uns ist registriert, durch den Antrag auf eine Geburtsurkunde. Das Finanzministerium fertigt auf die Geburtsurkunde eine Schuldverschreibung aus, und diese wird an einer Börse verkauft, dann von der Federal Reserve Bank gekauft, welche sie als Sicherheit verwendet, um Banknoten herauszugeben. Die Schuldverschreibung wird bei der Depository Trust Corporation treuhänderisch für die Feds verwaltet. Wir sind die Bürgen/Sicherheit für die besagte Schuldverschreibung. Unsere Arbeitskraft/Energie ist zu einem zukünftigen Zeitpunkt fällig. Dadurch werden wir zur „Übermittlungseinrichtung“ bei der Übertragung von Energie.

Um die notwendigen Güter und Dienstleistungen zur Verfügung zu stellen, erschuf die Regierung der Vereinigten Staaten eine „kommerzielle Schuldverschreibung“ [commercial bond] (Schuldschein), indem sie Eigentum, Arbeitskraft, Leben und Körper ihrer Bürger zu Zahlungsmitteln für die Schulden (Bankrott) erklärte. Diese kommerzielle Schuldverschreibung hat aus uns allen ein bewegliches Gut (Eigentum) gemacht. Wir sind nichts weiter als „menschliche Ressourcen“ und Schuldenabsicherung. Dies geschah ohne unser Wissen oder/und unsere Einwilligung durch die Registrierung unserer Geburtsurkunden. Wenn Mütter eine Geburtsurkunde beantragen, wird dieser Antrag registriert. Der rechtmäßige Titel ihres Babys wird dann von der Mutter auf den Staat übertragen. Der Mutter wird der wirtschaftliche Titel [equitable title] ihres Babys überlassen, das sie gegen eine Gebühr – eine „Gebrauchssteuer“ – verwenden kann. Und da dieses Eigentum ihr nicht länger gehört, muss sie es so behandeln, wie der Besitzer es will.“

Anm. v. TS: Ich erinnere hierzulande an die Steueridentifikationsnummer…!

—————————————————-

http://sommers-sonntag.de/?p=7952

//