Pleiten, Fehlschläge, Pannen und Wahnsinn im BRiD-Polit-Regime…


.

Viele die im Rampenlicht stehen, haben dunkle Flecken auf ihrer rein populistisch-weißen Weste.
.

Volle Pulle, so könnte man einen Bericht über Hilke Vollmer überschreiben. Die Frau ist Polizeisprecherin in Göttingen und auch Sprecherin des Polizeipräsidenten Robert Kruse. Der musste Wilke Vollmer nun von ihren Aufgaben entbinden, nachdem sie im Januar 2014 in volltrunkenem Zustand am Steuer ihres Fahrzeugs erwischt wurde. Vollmer, die als CDU-Politikerin auch als hauptamtliche Bürgermeisterin für die Gemeinde Gleichen im Kreis Göttingen kandidierte, hatte nach offiziellen Angaben-eine »absolute Fahruntüchtigkeit« – also nicht nur ein Glas zu viel getrunken.

Ein obskurer Doktortitel

Etwas berauscht war vielleicht auch Andreas Scheuer, der neue CSU-Generalsekretär. Es war zwischenzeitlich stiller geworden um die vielen Politiker, welche ihre Doktorarbeiten offenkundig abgeschrieben haben. Nun steht aber auch Andreas Scheuer unter Beschuss.

Sicher ist jedenfalls, dass der CSU-Politiker Teile seiner Doktorarbeit einfach kopiert hat, diese in der Tschechischen Republik einreichte und den von ihm
geführten Doktortitel so gar nicht tragen darf. Aber als mutmaßlicher Schwindler hat er ja alle Voraussetzungen, um in der Riege schwindelnder Politiker eine schwindelerregende Karriere hinzulegen.

Die hat auch die Grünen-Politikerin Monika Herrmann (49) hinter sich. Sie ist Bezirksbürgermeisterin und Grünen-Politikerin im multikulturellen Berliner Stadtteil Kreuzberg.

Bei Twitter hat sie im Januar 2014 einen Aufruf linker Chaoten zu gewaltsamen Demonstrationen verbreitetund damit in den Reihen etablierter Politiker für Fassungslosigkeit gesorgt. Kreuzbergs CDU-Abgeordneter und Sicherheitsexperte Kurt Wansner (66) versteht
nicht, warum das keine Konsequenzen hat. Aber man muss in der deutschen Politik als Normalbürger ja auch nicht mehr alles verstehen. Da bekommt etwa ein brutaler ausländischer Mörder aus reiner Nächstenliebe deutsche Sozialhilfe.

Sie haben richtig gelesen: Musbah Abulgasem Eter ist ein libyscher Terrorist, der 1986 beim Anschlag auf die Berliner Diskothek La Belle mit einer Nagelbombe zwei US-Soldaten und eine Türkin getötet hat. Und wie jetzt bekannt wurde, musste der ausländische Mitbürger dafür hier nur vier Jahre in Haft, wurde direkt danach als Flüchtling anerkannt und lebte hier seither von Sozialhilfe. Begründet wurde das damit, dass ihm in seiner Heimat als verurteilter Terrorist »Nachteile« drohen könnten. Bloß nicht diskriminieren, heißt offenkundig die Devise.

Ein Mainzer Neger trotzt dem Zeitgeist

Bisweilen wird diese Politische Korrektheit zur Posse, etwa in Mainz. Seit mehr als sechzig Jahren gibt es dort den Mainzer Dachdeckerbetrieb Ernst Neger. Die Familie heißt nun einmal Neger. Doch das ist vielen Gutmenschen offenkundig ein Dorn im Auge. Schließlich quittierte der Sarotti-Mohr auf den Schokoladentafeln schon 2004 den Dienst.

Und in den Neuauflagen der Literaturklassiker von Astrid Lindgren gibt es auch seit 2009 keinen »Negerkönig« mehr. Kurz vor seinem Tod am 18. Februar 2013 hatte auch Otfried Preußler eingewilligt, das Wort »Negerlein« fürderhin aus seinem Werk »Die kleine Hexe« streichen zu lassen.

Diskriminierende oder vermeintlich diskriminierende Wörter oder Firmenlogos sollten aus dem öffentlichen Raum verschwinden. Und da passt die Dachdeckerfamilie Neger offenkundig nicht mehr in die Landschaft. Doch die Dachdeckerfirma Neger trotzt dem Zeitgeist und will den Firmen- und Familiennamen nicht ändern. Dagegen wird in Mainz Stimmung gemacht.

Ein afrikanischer »Porno-Flüchtling«

Doch beim Mobbing muss man aufpassen: Offiziell kämpft das EU-Parlament gegen Mobbing am Arbeitsplatz. Nur die Spitzen des EU-Parlaments nehmen es offenkundig bei sich selbst nicht so genau. Denn der Europäische Gerichtshof hat das EU-Parlament jetzt zu einer Zahlung von 50000 Euro verurteilt. Die Vizepräsidentin des Parlaments, die Stellvertreterin des EU-Parlamentspräsidenten Martin Schulz, soll eine Mitarbeiterin jahrelang gemobbt haben. Nicht mobben sollten wir derzeit HerrnDjengue Nounagnon Sedjro Crespin.

 Sie haben den Namen noch nie gehört? Zehntausende Menschen werden ihn wohl bald als westafrikanischen »Porno-Flüchtling« in Erinnerung behalten. Erinnern Sie sich noch? Unlängst gab es doch eine Welle von Abmahnungen gegen Menschen, die sich auf dem Kanal RedTube möglicherweise illegal Pornofilme im Internet angeschaut hatten. Und die hinter den Abmahnungen stehende Schweizer Firma Archive AG hat nach der großen medialen Aufmerksamkeit offenkundig kalte Füße bekommen.

Denn seit dem 27. Dezember 2013 ist nun der in Benin ansässige afrikanische Bürger Djengue Nounagnon Sedjro Crespin für die Rückforderungen jener Abgemahnten zuständig, welche schon Geld an die Firma bezahlt hatten. Man bekommt da leicht Wut im Bauch. So geht es auch jenen Schweizern, welche im Januar 2014 erfahren mussten, dass Kriminaltouristen in der Schweiz gratis beim Schweizer Pfarrer Ernst Sieber übernachten können.

Sieber ist ein Gutmensch und ließ sogar rumänische Räuber, die unlängst auf Beutezug in der Schweiz waren, bei sich schlafen. Schließlich sollen sie in den kalten Nächten keine Not leiden, befand der Pfarrer. Was sie sonst noch machen, das interessiert ihn offenkundig nicht weiter.

Doch machmal sollte man eben etwas genauer hinschauen. Das belegt ein tragischer aktueller Fall aus den USA. Boujemaa Razgui gilt als einer der besten klassischen Konzertflötisten der Welt. Bei der Einreise in die USA, wo er im Januar 2014 in Boston ein Konzert geben wollte, hat der Zoll alle seine 13 uralten handgemachten Flöten vernichtet. Die Zollbeamten hielten sie für »Landwirtschaftsprodukte aus Bambus«, deren Einfuhr streng verboten ist. Bei den Flöten handelte es sich aber um extrem seltenes Weltkulturerbe. Der Zoll will sich nicht einmal entschuldigen, geschweige denn eine Entschädigung zahlen, weil die Beamten selbst entscheiden dürfen, was eingeführt werden darf.

//

Plagiatsvorwürfe gegen SPD-Fraktionschef Steinmeier


.

die zahlreichen Doktortitel in irgendwelchen Themen, nur keine Politik-Wissenschaften,

sind mehr als zweifelhaft.

Hierbei möchte ich auch noch einmal den Zweifel bekräftigen, dass Merkel keine Doktorarbeit

geschrieben hat. Alle ihre notwendigen Unterlagen sind angeblich „verschwunden“……sogar privat….

Dann soll Merkel einen Doktortitel in Chemie haben…..

Merkel hat in ihrem ganzen Leben, seit ihrer Jugend, stets eine Tätigkeit innerhalb der SED ausgeübt……

Wer Chemie studiert muss dafür einen Grund haben……..Merkel hatte an Chemie nie Interesse……….

Gut, Einspruch: im brauen von Gift-Cocktails für das Deutsche Volk ist sie Expertin………….. 

Wiggerl

————————————–

.

Doktorarbeit, Gießen, Plagiat, Anette Schavan, SPD, Frank-Walter Steinmeier

dpa Frank-Walter Steinmeier sieht sich bei seiner Doktorarbeit mit Plagiatsvorwürfen konfrontiert

.
SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier sieht sich nach FOCUS-Informationen Plagiatsvorwürfen wegen seiner Doktorarbeit ausgesetzt. Ein Hochschullehrer hat die Arbeit mit einem Computerprogramm überprüft und „umfangreiche Plagiatsindizien“ gefunden. Steinmeier spricht von einem „absurden Vorwurf“.
Gegen den SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier sind Plagiatsvorwürfe laut geworden. Wie der FOCUS berichtet, hat der Münsteraner Hochschullehrer Uwe Kamenz bei der Universität Gießen eine Überprüfung der 1991 eingereichten Promotion angeregt.Kamenz schrieb der Universität, aufgrund einer Computer-Analyse habe er „umfangreiche Plagiatsindizien gefunden“. Diese wiesen „mit hoher Wahrscheinlichkeit auf vorhandene Plagiate“ hin, zitiert FOCUS aus Kamenz’ Mail. „Somit sind die Voraussetzungen für ein Überprüfungs- und ggf. Entzugsverfahren des Doktortitels an Ihrer Fakultät gegeben.“

Die Computersoftware von Kamenz hat nach dessen Angaben Steinmeiers Arbeit mit 95 Quellen verglichen und an mehr als 500 Stellen problematische Übereinstimmungen registriert. FOCUS zufolge wurden 60 Passagen als „Verschleierung“ gewertet. Dabei werde eine inhaltliche Übereinstimmung mit einer Quelle dokumentiert, tatsächlich aber der komplette Wortlaut abgeschrieben. Kamenz sagte FOCUS: „Die Indizienlage ist vergleichbar mit dem Fall von Ex-Bildungsministerin Annette Schavan.“ Der CDU-Politikerin war ihr Doktortitel im Februar entzogen worden.
————————————————-

//

Prof. Dr. Michael Vogt im Interview mit der TRUTH Hip-Hopperin Dee Ex (AZK) –


.

Die patriotische Musikerin und Freiheitskämpferin Dee Ex (alias Mia Herm) ist für die Rechten zu links, für die Linken zu rechts und für die Mitte zu extrem. Die Künstlerin sieht sich trotz aller Anfeindungen als unparteiische Diplomatin in der Mitte eines zerstrittenen, resp. gespaltenen Volkes und reimt seit 2008 für gesunden Patriotismus und über ihr Bekenntnis zur deutschen Identität.

Sie spricht in ihren Liedern Klartext und somit auch die Gewalt durch inszenierten Hass und explizit politisch geförderte Deutsch- und Völkerfeindlichkeit an. Die Musikerin (und Publizistin) nimmt kein Blatt vor den Mund, wenn es um die Richtigstellung von Vorurteilen und Verleumdungen gegenüber Deutschen geht, die — nicht anders als freidenkende Internationale — gegen die „divide et impera“ Methoden kriegslüsterner Oligarchen Widerstand leisten.

Dee Ex vertritt die Auffassung, die von der Hochfinanz geforderte Globalisierung und rücksichtslose Schaffung einer „Neuen Weltordnung“ sei der Untergang von über Jahrhunderte und teils über Jahrtausende gewachsene Völker, Kulturen und Traditionen. Dem Einhalt zu gebieten sei die Aufgabe der Völker, da Politiker nicht dazu in der Lage seien. Menschen mit ihrem Weltbild würden zu Unrecht an den Pranger gestellt und „politisch verfolgt“.

Jedes Volk und jedes Land habe ein Existenzrecht und nicht nur „dieses eine“, zu dem sich die „Volksvertreter“ aller „demokratisierten“ Länder bekennen, um ihren gut bezahlten Posten in „diesem globalen Psychokrieg“ halten zu können. Diäten seien aus der Sicht der philosophischen Künstlerin keine Gehälter für geleistete Dienste im Sinne von „Volk und Vaterland“, sondern Verkaufsprovisionen und Schweigegelder für jene, die sich gegen ihre Völker und Vaterländer positioniert hätten.

Mit Heuchlern und Verrätern geht Dee Ex hart ins Gericht. Neben rockigen Tönen und Hip Hop ähnlicher „Sangspruchdichtung zu neuzeitlichen Klangstücken“, beweist sie auch zu sanften Gitarrenklängen mit klaren Aussagen, wie wichtig ihr unser aller Zukunft ist. Neun Musikvideos geben uns einen Einblick in ihre Gefühlswelt und sagen aus, was Patrioten aller Länder bereits wissen: Deutsch sein ist kein Verbrechen!

.

Prof. Dr. Michael Vogt im Interview mit der TRUTH Hip-Hopperin Dee Ex (AZK) – Teil 2/5

Prof. Dr. Michael Vogt im Interview mit der TRUTH Hip-Hopperin Dee Ex (AZK) – Teil 3/5

Prof. Dr. Michael Vogt im Interview mit der TRUTH Hip-Hopperin Dee Ex (AZK) – Teil 4/5

Prof. Dr. Michael Vogt im Interview mit der TRUTH Hip-Hopperin Dee Ex (AZK) – Teil 5/5

Geschönte Lebensläufe: Wer nichts wird, wird Politiker


.

Jeder vierte Politiker wäre ohne seine Abgeordnetenbezüge arbeitslos. Denn viele Politiker haben keinen Beruf erlernt.

.

medien, audio

Wussten Sie, welchen Beruf der bekannte Grünen-Politiker Volker Beck erlernt hat? Der Mann hat nichts gelernt. Er hat jedenfalls keine abgeschlossene Berufsausbildung, wenn man einmal von seinem Engagement für die Schwulenszene absieht. Das ist nicht etwa die Ausnahme, sondern fast schon die Regel bei deutschen Politikern. In einem Land, in dem man selbst zum Angeln einen AngelsclTein braucht, kann man ja inzwischen mit einem Taxischein sogar Außenminister werden. Denn die einzige Prüfung, die der Politiker Josef Fischer in seinem Leben vor der Politik bestanden hat, war die eines Taxifahrers. Viele offizielle Lebensläufe deutscher Politiker verbergen, dass es sich bei ihnen fast immer um Menschen handelt, die keine Ausbildung haben und somit für ein normales Berufsleben nicht zu gebrauchen sind.

Wie beim Sprichwort: Frechheit siegt

Daniela Wagner, die 56 Jahre alte Frau des grünen Oberbürgermeisters von Darmstadt, sitzt als Abgeordnete im Deutschen Bundestag. Sie hat zehn Jahre lang studiert, aber ihr Studium nicht abgeschlossen. Nicht anders ist es bei der Grünen-Politi-kerin Claudia Roth. Auch sie hat keine Ausbildung. Sie gibt als Beruf »Dramaturgin«
an, obwohl sie nur einmal kurz als »Dramaturgieassistentin« arbeiten durfte. Ihr Theaterstudium hat sie nie abgeschlossen. Nicht anders ist es bei der Grünen-Spitzen-kandidatin Katrin Göring-Eckardt. Sie wird öffentlich gern als angebliche Theologin präsentiert, doch das ist nichts als Hochstapelei. Auch der iranischstämmige Grünen-Politiker Omid Nouripour hat viele Studiengänge angefangen und keinen beendet. Er sitzt heute im Bundestag und wurde dort sogar bis 2008 im offiziellen Lebenslauf als Akademiker geführt, der angeblich gerade seine Doktorarbeit schreibe. Dann flog der Schwindel auf. Geschadet hat es dem Mann offenkundig nicht. Er nennt sich heute »selbstständiger Berater«, weil er einmal in Gießen ein Gewerbe angemeldet hatte.
Der NRW-Abgeordnete Frank Schwabe (SPD) schreibt zu seinem beruflichen Werdegang: »Studium der Volkswirtschaftslehre in Osnabrück und der Landespflege, Geschichte, Politikwissenschaft und Soziologie in Essen«. Dass er nichts davon geschafft hat, verschweigt er seinen Wählern. Er ist Gästebetreuer. Und ein anderer SPD-Abgeord-neter protzt mit einem »Studium der Biologie und der Sozialwissenschaften an der Universität Köln«. Dummerweise hat auch er das alles abgebrochen.

Die Könige der Sprechblasen

Der 39 Jahre alte FDP-Politiker Jan Mücke ist Parlamentarischer Staatssekretär im Bau- und Verkehrsministerium in Berlin. Sein Jurastudium in Dresden hat er hingeschmissen. Die 49 Jahre alte Kathrin Vogler von der Linkspartei kümmerte sich mehr um die Studentenvertretung als um ihr Studium, schaffte den Abschluss in Soziologie bis heute nicht. Und Niels Annen von der SPD ist erfolgloser Langzeitstudent, hat 28 Semester vor sich hin studiert. Als er nach 14 Jahren Studium wenigstens zur Prüfung das Latinum machen sollte, fiel er durch. Die CDU-Politikerin Annette Widmann-Mauz ist heute Parlamentarische Staatssekretärin im Gesundheitsministerium. Sie hat acht Jahre lang Politik- und Rechtswissenschaften an der Universität Tübingen studiert, aber keinen Abschluss vorzuweisen. Sie nennt sich heute »Assistentin«, also eine höfliche Formulierung für Sekretärin. Der Hamburger CDU-Abgeordnete Rüdiger Kruse schaffte sein Studium ebenso wenig wie die CDU-Abgeordneten Stefanie Vogelsang aus Berlin-Neukölln und Thomas Jarzom-bek aus Düsseldorf. Das alles ist nur eine kleine Auflistung von Menschen, die den Job als Politiker dringend brauchen. Wer das alles weiß, der versteht, warum viele Politiker ihre Zeit im Bundes- oder Landtag vor allem dazu nutzen müssen, um sich für die Zeit danach schon mal einen gut dotierten Job zu sichern. Schließlich haben sie weder eine Berufsausbildung noch einen Abschluss vorzuweisen. Und so kommen denn auch Entscheidungen zustande, über welche die Bürger da draußen nur noch den Kopf schütteln können. Man versteht, warum viele Politiker nur Sprechblasen von sich geben und sich an die Fraktionsdisziplin halten, die ihnen das Denken abnimmt. Mitunter kommt es allerdings noch verheerender. So wurde der frühere Koordinator der grünen Bundesarbeitsgemeinschaft Schwule, Päderasten und Transsexuelle (kurz BAG SchwuP), Dieter F. Ullmann, mindestens sechsmal wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern verurteilt. Jene Politiker, die angeblich gegen Kindersex kämpfen, hat das offenkundig nicht gestört. Man spricht in der Öffentlichkeit nur nicht gern darüber. Man hält zusammen.

———————————-

nachzulesen bei Kopp-Exklusiv 30-2013

Thema Doktorarbeiten……….Merkel


.

merkel-karikatur-mi

.

Merkel.

Merkel soll ja Physik studiert haben und auch eine Dissertation (Doktorarbeit) geschrieben haben.

So steht dann ehrfurchtsvoll „Dr. Merkel“ auf ihrer Visitenkarte.

Nun, jeder der eine Doktorarbeit geschrieben hat, weiss, dass diese selbstverständlich öffentlich

zugängig ist. In Zeiten des Internets sogar ohne größere Zeitaufwendungen aufzufinden.

Da haben wir uns gedacht: gut! Da wollen wir doch mal wissen, was die Merkel so geschrieben hat.

Vorab machte uns schon der Umstand aufmerksam, dass gerade die Merkel Physik studierte.

Physik! Nichts hat weniger mit Politik zu schaffen als gerade Physik. Merkel aber war nie eine

Musterschülerin mit Spitzennoten.

Merkel hat bereits von Jugend an in der SED mitgearbeitet. Sie war demnach politisch tätig.

Ob als Betreuerin vom SED-Nachwuchs oder was auch immer: sie war Teil einer politischen

diktatorischen kommunistischen Partei.

Warum also Physik? Ihr Vater hat nichts damit zu schaffen, ist er doch ein kommunistisch sympathisierender

SED-Anhänger……ein Kirchenvertreter und Pfarrer.

Ihre Mutter hat mit Physik nun überhaupt nichts am Hut.

Warum also sollte Merkel ausgerechnet Physik studieren?

Nun, wie auch immer. Wir könnten ja einiges klären, wenn wir die merkelische Doktorarbeit

vorliegen haben.

Die Suche begann. Schriftlich mit Anfragen an zuständige Behörden, betroffene Universitäten,

Professoren und mögliche Mentoren und natürlich intensiv im Internet.

Normalerweise reicht schon eine Internetsuche.

Doch welche Überraschung! Unfassbar!

Merkels Doktorarbeit ist verschwunden!

Eine Doktorarbeit verschwindet!

Wir forschten weiter und wurden bestätigt was wir schon längst wussten:

das eine Doktorarbeit verschwindet, weg, nicht mehr auffindbar, egal ob digital

oder in Papierform……..in Luft aufgelöst……!….ist noch nie vorgekommen, ausser nach einem Bombenangriff

durch die englischen Massenmörder.

Nun, was können wir daraus lernen?

Ganz einfach!

Merkel hat nie studiert. Sie hat nie eine Doktorarbeit geschrieben. Ihr wurde der

Titel nur aus politischen Gründen verliehen.

Es gibt keine Dr. Merkel…………..

Das alles passt in die Biographie und dem recht seltsamen Leben von dieser Person.

Unglaublich? Dummes Zeug?

Natürlich nicht! Schavan und Guttenberg sind nur die Spitze des Eisberges.

Das Merkel……nichts weiter als eine fachgerecht erzogene Polit-Tussi.

Wiggerl

//

//