Präventiv-Schlag „Barbarossa“…22.07.1941


Stalin hatte sich voll und ganz angriffsbereit an der deutschen Ost-Grenze aufgestellt…42 russische Divisionen standen bereit.

Ein russischer Überläufer berichtete Wochen vor „Barbarossa“ von den Angriffs-Vorbereitungen Stalins.

Den Deutschen blieb keine andere Wahl: sie mussten die ganz auf Angriff stehenden Russen angreifen und schnellst-möglich

vernichten…

Auf die Frage von nicht-informierten reinen Medien-Geschulten: was machten denn die Deutschen überhaupt dort in Russland?

Die wahre Antwort sollte mit etwas Hirn klar sein.

Der Film beweisst die absichtliche Falschdarstellung in deutschen und globalen Geschichtsbüchern…Feindstaaten lassen nur die Variante gelten, die ihnen nutzt…Wahrheit spielt dabei keine Rolle.

 

Warum der 8. Mai für immer in Erinnerung bleiben sollte


oder hier

https://vk.com/video356447565_456240756

Am 07.05.2019 veröffentlicht

Warum der 8. Mai für immer in Erinnerung bleiben sollte https://mzwnews.com/geschichte/warum-…

Warum der 8. Mai für immer in Erinnerung bleiben sollte


oder hier

https://vk.com/video356447565_456240756

Am 07.05.2019 veröffentlicht

Warum der 8. Mai für immer in Erinnerung bleiben sollte https://mzwnews.com/geschichte/warum-…

Hellstorm- Höllensturm – Die schreckliche Wahrheit über die Verbrechen an Deutschen…deutsche Version


“Hellstorm” mit deutschen Untertiteln – Ein 90-Minuten-Film nach dem Buch “Hellstorm“ des Amerikaners Thomas Goodrich.

Hellstorm Thomas GoodrichDies ist die Geschichte der Verbrechen, welche während des Zweiten Weltkrieges gegen Deutschland begangen wurden. Die Worte, die Sie hören werden, sind die Worte der Opfer und Zeugen der Gräueltaten selbst. Hier wird nicht der Versuch gemacht, die Ansichten der “anderen Seite” darzustellen. Jeder, der die Siegerversion des Zweiten Weltkrieges sehen möchte, muß sich nur einen beliebigen Hollywoodfilm, eine beliebige Weltkriegs-Doku im Fersehen anschauen, oder irgendeine öffentliche Bibliothek aufsuchen.

Dieser Film bezieht sich nicht, genau wie das zugrundeliegende Buch, auf das, was die Deutschen während des sogenannten ‘Guten Krieges’ angeblich ‘der Welt angetan haben’.

Nein. Der Fokus ist stattdessen darauf gerichtet, was die Welt den Deutschen angetan hat.

Die Verbrechen, die hier detailliert dargestellt werden, sind derart grausam, derart kollosal, und derart schlimm, das es keine passenden Worte gibt, um diese exakt zu beschreiben. Es handelt sich hierbei um Verbrechen, die von den Siegern seit 70 Jahren, bis heute, unter einem Berg aus Propaganda und Lügen begraben wurden.

Dieser Film ist nicht nur den stummen Opfern des schlimmsten Krieges der Welt gewidmet, sondern auch den zukünftigen Generationen. Unsere Hoffnung liegt darin, wenn es genügend gute Menschen auf der Welt gibt, die gewillt sind zuzuhören und zu lernen was diesen unschuldigen Opfern wirklich widerfahren ist – Männern, Frauen, Alten, Jungen, Kranken, Tieren – dann werden diese sich eines Tages gemeinsam erheben, und mit vereinten Stimmen fordern, daß sich so etwas nie wieder ereignen wird, für niemanden, nirgendwo.

Auszug aus der Einleitung von Hellstorm:

…Das Deutsche Heer litt schrecklich während des Ersten Weltkrieges. Und auch die Deutsche Nation litt furchtbar, insbesondere nach dem Krieg. Die lähmenden Sühnemaßnahmen, durch die Sieger im Vertrag von Versailles beschlossen, stürzten das Land in eine schwere Wirtschaftskrise

In den Straßen herrschte das Chaos und Anarchie lag in der Luft. Die Kommunisten besetzten viele Städte, einschließlich Berlin. Die “Goldenen 20er Jahre” waren alles andere als golden! Während der bedeutende Reichtum der Nation durch unverschämte Kriegsreparationen aufgezehrt wurde, oder durch skrupellose Politiker ausgesaugt wurde, war der Durchschnittsdeutsche verarmt

Inflation und Arbeitslosigkeit folgten bald darauf und zerstörten rasch jegliche Hoffnung, jegliche Zuversicht, jegliche Moral. Deutsche Städte wurden überschwemmt von Pornografie und Prostitution; selbst hungernde Kinder wurden gekauft und verkauft wie Sexspielzeug. Die Kriminalität wucherte, Trunksucht und Drogenabhängigkeit waren weit verbreitet; die Selbstmordrate stieg sprunghaft an; die Situation erschien hoffnungslos.

Und dann, änderten sich die Dinge… dramatisch.

Kurz nachdem die Nationalsozialisten die Macht übernahmen, erwachte die Deutsche Wirtschaft zu neuem Leben. Die Arbeitslosigkeit wurde beseitigt. Der Bausektor boomte. Großartige Projekte begannen. Zuversicht machte sich wieder breit. Nach Jahren des Hungers, der Mühsal, der Scham, und der Erniedrigung, wurde Deutschland wieder zu einer glücklichen, hoffnungsvollen Nation

Die Verwandlung Deutschlands, weg von Elend und Not, in eine bedeutende Weltmacht, war so unglaublich, daß das Time Magazin 1938 Adolf Hitler zum “Mann des Jahres” wählte. 

Vielen erschien es, als ob eine neue kulturelle, wirtschaftliche und politische Wiedergeburt, für ganz Europa, zum Greifen nahe war. Aber andere, neidisch, mächtig, aber vor allem angsterfüllt – arbeiteten weltweit Tag und Nacht daran, Deutschland in den Abgrund zu ziehen . . .

Der Zweite Weltkrieg war der tödlichste und zerstörerischste Krieg der Weltgeschichte. Sechs lange Jahre dauerte der ungleiche Kampf gegen die Welt, der Deutschland langsam zerfraß, bei dem zuerst die eine Seite, dann die andere die Oberhand hatte. Doch letztendlich, überwältigt, wurde Deutschland erneut besiegt

Doch diesesmal wurde das Reich nicht nur durch Reparationszahlungen bestraft, oder dem Verlust von Boden oder mit einfachem Niedergang und Verzweiflung; nein, diesesmal wurde Deutschland purem Hass ausgesetzt; einem Hass der bösartigsten, übelsten und verkommensten Sorte, den man sich nur vorstellen kann

Millionen über Millionen von Deutschen, von denen viele nichts mit dem Krieg zu tun hatten, wurden systematisch vergewaltigt, gefoltert, abgeschlachtet, und das alles in der sadistischsten und abscheulichsten, vorstellbaren Art und Weise. Das, was Deutschland und dessen Volk während und nach dem Zweiten Weltkrieg widerfahren ist, blieb das dunkelste und bestgehütete Geheimnis der Weltgeschichte . . . bis jetzt…

Hellstorm – Die schreckliche Wahrheit über die Verbrechen an Deutschen

 

Hellstorm- The real Genocide of Germany ist eine neue Dokumentation, welche den 2. Weltkrieg einmal aus der deutschen Perspektive zeigt. Hier werden die Verbrechen der Alliierten Angreifer offenbart.

Für den Inhalt des Films, sowie auch dem Text und dem Wahrheitsgehalt haften die Macher des Films, die am Ende dieser Dokumentation im Film aufgezeigt werden.

Der Text entspricht dem Original zu 100% Es wurde nichts dazu geschrieben oder weggelassen. Alles ist so wie es im englisch/amerikanischen Hellstorm Film gezeigt wird.

Peterunsterblich  Peter Unsterblich

Angela Schaller – Patrioten…Einladung zum „Der Revolutionäre Kongress“…


 

Beim Kongress wird es Redner, Vorträge, Partei- und Gruppierungs- und Projektvorstellungen sowie eine Podiumsdiskussion geben, zwischendurch werden „Eidstreu“ und „Fylgien“ unsere Gäste, Freunde, Interessenten und Kameraden mit Live-Musik unterhalten.

.

Vorstellen werden sich im Spektrum der Parteien, wie auf dem Flyer zu erkennen: Die „Nationaldemokratische Partei Deutschlands“ (inklusive der Kampagne: „Jugend packt an“ und den „Jungen Nationalisten), sowie „Die Rechte“. •
In der Sparte Medien unterstützt uns: Das „Werk Kodex Magazin“, „FSN – The Revolution“, „Der Dritte Blickwinkel“ und „N.S. Heute“.

Zum Thema Sport und Soziales sprechen: „GefangenenHilfe.info“ sowie der „Kampf der Nibelungen“, zusätzlich wird es noch eine Kampfsport-Vorführung geben!
Musikalisch unterhalten werden uns „Eidstreu“ und „Fylgien“.

Der Unkostenbeitrag beträgt 20€, die Tickets werden ab dem 01.01.2020 zur Verfügung stehen, wo werden wir rechtzeitig bekannt geben. U18 kostenfrei!

Polit-Talk: Tim Kellner und Martin Sellner


Ich habe es schon vor langer Zeit prophezeit, dass wir dunklen und bedrohlichen Zeiten entgegensehen.

Ich sage es auch weiterhin.
Die Wirtschaft wird kollabieren, Arbeitslosenzahlen stark steigen und unsere soziale Situation wird sich erheblich verschlechtern.
Zeitgleich werden wir noch Hunderttausende, wenn nicht sogar Millionen von neuen Menschen bei uns „willkommen“ heißen dürfen.
Die innere Sicherheit wird immer mehr destabilisiert werden und Deutschland wird über ein noch größeres Maß hinaus auf allen Ebenen belastet werden.

Das Coronavirus wird zeitnah dazu beitragen, dass unser Land eine weitere Krise durchstehen muss.
Die hilflose, fahrlässige und gefährliche Politik der Staatsratsvorsitzenden und ihrer Einheitspartei wird dieses Land immer weiter über den Abgrund hinaus treiben.
Die Leidtragenden werden wir alle sein.

Und dennoch sage ich immer wieder:
Gebt niemals auf!
Haltet Stand!
Die dunkelste Stunde der Nacht ist die unmittelbar vor Morgengrauen.
Wir werden nicht zurückweichen.
Für Deutschland!

Ich wünsche Euch und Euren Familien noch einen schönen Sonntagabend.

.

Polit-Talk: Tim Kellner und Martin Sellner
Herzlich willkommen zu einer weiteren Ausgabe des Polit-Talks. Heutiger Studio-Gast ist der österreichische Aktivist Martin Sellner. Lehnt Euch zurück und ge…

FINIS GERMANIA: Eva Herman über ein Land ohne Chance


https://youtu.be/I9PWVAX3E3c

komplettes Buch:

Finis Germania

.

https://deutschelobbyinfo.com/2017/07/27/finis-germania-misstrauen-gegenueber-der-autoritaet-in-deutschland-hat-besorgniserregendes-niveau/

.

Eva Herman hat sich noch einmal das 2017 erschienene Buch Finis Germania durchgelesen. Die düsteren Prophezeiungen des Historikers Rolf Peter Sieferle über Deutschland scheinen sich immer mehr zu bestätigen. Die Journalistin gleicht das aktuelle Geschehen hierzulande mit Auszügen aus dem legendären Werk ab.

Nikolai: die letzten Beiträge 2019…


.


TELEGRAM – https://t.me/Der_Volkslehrer

INSTAGRAM – https://www.instagram.com/dervolkslehrer

NEWSLETTER – https://volkslehrer.info/klassenbuch

HEIMSEITE – https://volkslehrer.info/videos

https://volkslehrer.info/

 

E-POST – der-volkslehrer@protonmail.com

POST –

Der Volkslehrer, Postfach 21 20 22, 10514 Berlin

dervolksladen.de

 

GROKO: DEUTSCHLAND SOLL DIE RENTEN VON 62 STAATEN BEZAHLEN


 

Merkel will nun Deutschland wirtschaftlich zu einem Armenhaus machen. Ganz im Sinne der Neuen Weltordnung (NWO)

Eine Nachricht, die man zuerst nicht glauben mag. Doch es ist kein vorzeitiger Aprilscherz, sondern ein weiterer Schritt der Linken, die unter Führung Merkels, der “gefährlichsten Politikerin der europäischen Geschichte” (so ein britisches Magazin), ihr Land und dessen Menschen – und damit Europa – in den Abgrund regiert. Die Große Koalition plant, unter Führung der Schariapartei SPDeine Grundrente für alle. Was sich auf den ersten Blick sozial und human anhört, ist jedoch in Wahrheit teuflisch. Und wird den wirtschaftlichen Untergang Deutschlands besiegeln.

GROKO: DEUTSCHLAND SOLL DIE RENTEN VON 62 STAATEN BEZAHLEN

Einem Bericht der „Bild“ zufolge würden nicht nur die Bürger aus mehr als 40 europäischen Staaten davon profitieren, sondern auch jene der 22 Länder, die mit Deutschland ein Sozialversicherungsabkommen geschlossen haben, wie beispielsweise Marokko, Albanien, China, Tunesien oder Indien.

(Mehr dazu in der zweiten Hälfte dieses Artikels).

Die ökonomische Zerstörung Deutschlands ist ein alter Plan, der spätestens mit dem Aufstieg dieses Land in die erste Garde der Wirtschaftsnationen in der zweiten Hälfte des 19. Jhdts., als Deutschland die damals führende Wirtschaftsnation Grossbritannien zum ersten mal überholte, auf den Plan rief. Ab sofort galt Deutschland als wichtigster Feind Englands:

HENRY KISSINGER:

„Tatsächlich treibt dieser Gedanke alle auf die Barrikaden, denn letztlich wurden zwei Weltkriege geführt, um eben eine dominierende Rolle Deutschlands zu verhindern.“

Henry Kissinger – amerikanischer Außenminister in „Welt am Sonntag“ v. 13.11.1994

Top aktuell!

Der Versailler Vertrag: Ein Vernichtungsvertrag gegen Deutschland

“Deutschland wurde (in Versailles) ein Friede aufgezwungen, aber das war ein Frieden von Wucherern und Würgern, ein Frieden von Schlächtern, denn Deutschland und Österreich wurden ausgeplündert und zerstückelt. Man nahm ihm alle Existenzmittel, ließ die Kinder hungern und des Hungers sterben. Das ist ein ungeheuerlicher Raubfrieden.”
Wladimir Ijitsch Lenin

++++++++++

“Die Tschechen haben tausendmal weniger und die Polen hundertmal weniger erlitten im Vergleich zu dem, was sie in den letzten beiden Generationen den Deutschen zugefügt haben.”
Prof. David L . Hoggan, US-amerikanischer Geschichtswissenschaftler:

Der verheerendste Friedensvertrag der Weltgeschichte, der Versailler Vertrag, hatte das erklärte Ziel der wirtschaftlichen Vernichtung Deutschlands. Doch trotz astronomischer Reparationszahlungen für einen Krieg, als dessen alleiniger Verantwortlichen Deutschland völlig wahrheitswidrig erklärt wurde, trotz des Abbaus ganzer Industrieanlagen und deren Deportation nach Frankreich, gelang es Deutschland aus eigener Kraft, spätestens Mitte der 20er Jahre des letzten Jahrhunderts wieder zur Wirtschaftsmacht Nummer 1 aufzusteigen. Die Reaktion des britischen Empires war, Deutschland in einen weiteren Krieg zu verwickeln, um es auf alle Zeiten zu zerstören. Der 2.Weltkrieg war kein Krieg Hitlers, sondern ein Krieg Churchills (s. ausführlichen Artikel dazu hier):

WINSTON CHURCHILL:

„Sie müssen sich darüber klar sein, daß dieser Krieg nicht gegen Hitler oder den Nationalsozialismus geht, sondern gegen die Kraft des deutschen Volkes, die man für immer zerschlagen will, gleichgültig, ob sie in den Händen Hitlers oder eines Jesuitenpaters liegt”
(vgl. Kleist, Peter „Auch du warst dabei”, Heidelberg, 1952, S. 370 und Emrys Hughes, Winston Churchill – His Career in War and Peace, S. 145)

++++++++++

„Dieser Krieg ist ein englischer Krieg, und sein Ziel ist die Vernichtung Deutschlands.“
Winston Churchill – am 3.9.1939, dem Tag der britischen Kriegserklärung

++++++++++

„Das unverzeihliche Verbrechen Deutschlands vor dem Zweiten Weltkrieg war der Versuch, seine Wirtschaftskraft aus dem Welthandelssystem herauszulösen und ein eigenes Austauschsystem zu schaffen, bei dem die Weltfinanz nicht mitverdienen konnte.“
Winston Churchill, Memoiren, „Nicht die politischen Lehren Hitlers haben uns in den Krieg gestürzt; Anlaß war der Erfolg seines Wachstums, eine neue Wirtschaft aufzubauen. Die Wurzeln des Krieges waren Neid, Gier, Angst.“
Generalmajor J. F. C. Fuller in „The Second World War“ (1948)

+++++++++++

„Wir hätten, wenn wir gewollt hätten, ohne einen Schuß zu tun, verhindern können, daß der Krieg ausbrach, aber wir wollten nicht.“
Winston Churchill 1945

Und auch der mutmaßliche Jude* General Eisenhower, kommandierender Offizier der US-Streitkräfte beim Angriff gegen Hitler-Deutschland und späterer US-Präsident, zeigt, dass es den “guten Amerikaner”, wie wir Westdeutschen es in der Schule und den Nachkriegsmedien gelernt haben, wohl nie gegeben hat:

Andrew Carrington Hitchcock, „The Synagogue of Satan“, 2007, Seite 163

“Unser Hauptziel ist nicht die Vernichtung von so viel wie möglich Deutschen. Ich erwarte die Vernichtung jedes Deutschen westlich des Rheines und innerhalb des Gebietes, das wir angreifen.”

General D.David Eisenhower zu Beginn des Roer-Angriffes

1945 lag Deutschland wieder am Boden.

300 Städte waren zerstört, die Industrieanlagen zerbombt. Die Pläne der US-Juden Hooton und Morgenthau, Deutschland zu einem Agrarland auf dem Stand,des 18. Jhdts. zu machen und dessen Bevölkerung mit dem Ziel ihrer Auslöschung zu sterilisieren, wurden nur wegen der damaligen Bedrohung des Westens durch die Sowjetunion ad acta gelegt. Die USA und Westeuropa benötigten ein starkes Deutschland als militärische Pufferzone gegen den erwarteten Angriff der Roten Armee auf Europa.

Und wiederum gelang es Deutschland aus eigener Kraft, zur führenden Exportnation der Welt zu werden : Der Marshallplan galt nämlich nicht nur für Deutschland (wie im Geschichtsunterricht wahrheitswidrig gelehrt), sondern auch für die übrigen westeuropäischen Länder. Und musste vollständig an die USA zurückbezahlt werden, da er kein Geschenk, sondern ein US-Darlehen an die vom Krieg gezeichneten Länder Westeuropas war.

Dann kam die “Neue Weltordnung” (NWO)

Das primäre Angriffsziel der NWO war und ist Europa. Die USA wollten diesen lästigen wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Konkurrenten ein für allemal ausschalten. Und der Sozialismus, der Islam und die Zionisten wollten ihr uraltes Ziel der Extinktion des weißen und christlichen Europas ebenfalls endlich umsetzen.

Mit der Installierung der Stalinistin Merkel als deutsche Bundeskanzlerin gelang den Lenkern der Neuen Weltordnung ihr größter Coup: die Führerin der bedeutendsten Nation Europas sollte deren teuflischen Pläne mit Hilfe der geballten Macht aller die NWO unterstützenden Kräfte verwirklichen. Und wie wir wissen, ist ihr weitestgehend gelungen: 14 Jahre Merkelherrschaft haben Deutschland und Europa mehr geschadet als alle seine Kriege, die verheerenden Pestwellen und alle Angriffe des Islam und Bolschewismus auf Europa es zusammen vermocht haben. Europa ist am Ende.

Merkels erster Schlag: Die Zerstörung der deutschen Identität

Zuerst kamen die Massen an moslemischen Migranten. Zigmillionen hat Deutschland aufgenommen. In wenigen Jahren schon werden Deutsche die Minderheit im eigenen Land bilden. Die Zahlen sind offiziell und standen lange in den Websites der CDU. Die ethnische Auflösung Deutschlands war und ist eines der Primärziele der hinter der NWO stehenden Kräfte: Obwohl diese nicht alle jüdisch sind, werden sie doch weitestgehend von Juden dominiert (den Beweis habe ich längst mit unwiderlegbaren Fakten erbracht (s.hier oder hier. Weitere Beweise dazu werden folgen).

Die Auflösung Deutschlands als ethnisch primär deutscher Staat ist nicht nur ein krimineller Akt – in Wahrheit ein kalter Putsch – der Regierung gegen Bestimmungen des Grundgesetzes, das, wie zahlreiche Richtersprüche des BVerfG in der Vergangenheit beweisen, die Erhaltung Deutschlands als ein Land der Deutschen fordert. Es ist auch ein Akt des Völkermords an den Deutschen. § 6 Völkermord des Völkerstrafgesetzbuchs erklärt hierzu eineindeutig:

V Ö L K E R M O R D

(1) Wer in der Absicht, eine nationale, rassische, religiöse oder ethnische Gruppe als solche ganz oder teilweise zu zerstören,

  1. ein Mitglied der Gruppe tötet,
  2. einem Mitglied der Gruppe schwere körperliche oder seelische Schäden, insbesondere der in § 226 des Strafgesetzbuches bezeichneten Art, zufügt,
  3. die Gruppe unter Lebensbedingungen stellt, die geeignet sind, ihre körperliche Zerstörung ganz oder teilweise herbeizuführen,
  4. Maßregeln verhängt, die Geburten innerhalb der Gruppe verhindern sollen,
  5. ein Kind der Gruppe gewaltsam in eine andere Gruppe überführt,

wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe bestraft.

§ 6 Völkermord des Völkerstrafgesetzbuchs

Ich war einer der ersten Systemkritiker, der schon vor Jahren auf diesen Straftatbestand Merkels hingewiesen hat – und wurde damals von Medien verrissen und auch von einigen Mitkämpfern schwer kritisiert.

Leider habe ich Recht behalten. Die Deutschen werden völkergemordet. Und kaum einer hat´s bis heute begriffen. Gefangen in der ununterbrochenen Regierungspropaganda von angeblichen “Flüchtlingen” (diese sind in Wahrheit Menschenmaterial der NWO zur Beseitigung des christlich abendländischen Europa und daher zu 99 Prozent Moslems), den angeblichen Segnungen von “Multikulti” und der angeblichen “Unterbevölkerung” Europas (das Gegenteil ist der Fall: Europa hat nicht zu wenige, sondern viel zu viele Menschen – wie im übrigen auch der Rest der Welt) haben nicht nur die Deutschen, sondern auch die Ureinwohner der übrigen westeuropäischen Staaten, jede Feinderkennung verloren und glauben den Lügen, die sie von Merkel, Macron, den NWO-Parteien und den NWO- Medien 24 Stunden Tag um Tag das an 365 Tagen im Jahr faktisch wehrlose ausgeliefert sind, da es keine wahrnehmbare Opposition mehr gibt.

Merkels zweiter Schlag: Die faktische Außerkraftsetzung der parlamentarischen und außerparlamentarischen Opposition

Die einzige parlamentarische Opposition – die AfD – wird von den NWO-Medien und dem neobolschewistischen Parteienkartell wahrheitswidrig als rassistische und fremdenfeindliche, der NSDAP nahestehende Partei (Knobloch) dargestellt in einer Massivität, gegen die sich der Normalbürger intellektuell kaum zur Wehr setzen kann. Und die besten Reden im Bundestag und den Länderparlamenten – allesamt von Politikern der AfD kommend – werden im Staatsfernsehen, den Privatsendern und den Medien niemals gezeigt. Gegen die Brillianz eines Dr. Curio (AfD) sehen selbst die besten Redner des linken Parteienkartells (Gysi etwa) alt aus. Doch das kümmert sie nicht. Wissen sie doch, das kaum ein Deutscher von der Aufdeckung der Verschwörung der Regierung, der Medien und Parteien gegen Deutschland, wie sie von der AfD aufgezeigt wird, auch nur ein Wort erfahren.

Auch die außerparlamentarische Opposition ist faktisch nicht existent. Nachdem die grünen Khmer (Antifa: Die Terrororganisation der Altparteien) die Macht auf den Straßen errungen haben, ist es relativ still geworden um Demonstrationen und Redner aus dem Widerstand. Bei fast allen früheren öffentlichen Kundgebungen des Widerstands musste die daran teilnehmenden Widerständler (Medienlüge: “Rechtsradikale”) mit massiver Gewalt durch die von den Medien zu “Gegendemonstranten” geadelten linken Gewalttäter rechnen. Kam es zu Zwischenfällen mit Körperverletzungen, dann lauteten die Überschrifetn aller Medien unisono etwa so: “Krawalle und körperliche Angriffe bei rechter Demo”. Dass die Krawallmacher und Täter nahezu ausschließlich linke und gewaltbereite Antifanten waren, davon las man, wenn überhaupt, nur an nachgeordneter Stelle.

Was blieb, sind die alternativen Medien

Aber auch diese werden massiv angegangen. Mein Blog etwa wurde von der “Jugendschutzbehörde” – eine dem Innenministerium unterstehende Behörde mit dem Zweck der massiven Zensur von kritischen Meinungen – wegen angeblicher “Jugendgefährdung” indiziert: Meine Artikel sind geächtet und dürfen nirgendwo anders publiziert werden. Auch andere Blogs stehen auf dem Jugendsschutz-Index. Die Deutschen erfahren von diesem massiven Eingriff in das für jede Demokratie konstituierende Grundrecht auf Meinungsfreiheit nichts: Ein typisches Vorgehen in allen Diktaturen. Der Deutsche soll glauben, dass er immer noch in einer Demokratie lebt.

Weitere Maßnahmen gegen die Alternativen Medien sind geplant: So ist ein Gesetz in Planung, das die Anbieter sozialer Netzwerke (YoutTube, Facebook, Whatsapp etc.) zur Herausgabe der IP-Adresse und der Passwörter von Usern dieser Netzwerke und von Blog-Kommentatoren zwingt. Kaum ein Deutscher weiß davon. Die Merkeldiktatur ist kurz vor ihrer Vollendung. Und es gibt immer noch einen bekannten Islamkritiker, der seit über 10 Jahren davon faselt, dass sich der Wind dreht. Ja, er dreht, sich. Doch nicht in die gewünschte Richtung.

Merkels dritter Schlag: Die Zerstörung der deutschen Wirtschaft

Rotgrün hat in den zurückliegenden Jahrzehnten nahezu sämtliche Schlüsselindustrien Deutschlands vernichtet oder schwer beschädigt.

Die deutschen Kernkraftwerke galten als die sichersten der Welt. Die neueste Kernkraft-Technologie macht einen GAU wie in Tschernobyl unmöglich. Und die Brennelemente, die man als “Sondermüll” lagert und die das wichtigste Argument der Grünen bei ihrem Kampf gegen die Kernenergie waren, können als Rohstoff für weitere Energiequellen genutzt werden. Und zwar gefahrlos. Das alles machen neue, bahnbrechende deutsche Erfindungen möglich, von denen man allerdings in der grünversifften Medienlandschaft kein Wort hört.

Ebenso erging es der Magnetschwebebahn: Die Entwicklung der Magnetschwebebahn wurde schon vor fast 100 Jahren (1922 im Deutschen Reich von Hermann Kemper) begonnen. Heute ist sie in Deutschland gestoppt: Dafür hat sich China die Patente für den Bau eigener Schwebebahnen ergattert und baut Dutzende von Schwebebahntrassen durch sein Reich, wo sie, bereits schneller als ein Passagier-Flugzeug (über 1000km/h) ihre Millionen Menschen von A nach B bringen können.

Die De-Industrialisierung Deutschlands ist ein altes kommunistisches und vor allem grünes Projekt

Jetzt geht es der letzten verbliebenen deutschen Schlüsseltechnologie an den Kragen: Der Automobilindustrie. Die NWO-Parteien unter Führung der SPD, der Grünen und Linkspartei, haben in diesem Jahr Demonstrationen gegen die weltgrößte Automobilausstellung in Frankfurt organisiert. Von Medien als spontane Reaktionen besorgter deutscher “Umweltaktivisten” dargestellt, sind diese so “spontan” wie die Gewaltdemos der Antifa.

Rund 1000 “Klima-Aktivisten” – von SPD, Linkspartei und den Grünen ferngesteuert – blockierten den Haupteingang der IAA im September 2019. Bereits am Samstag hatten sich dort tausende Demonstranten versammelt. Ihre Forderungen: ein sofortiger Verzicht auf Verbrennungsmotoren, ein massiver Ausbau von Bus und Bahn sowie Vorrang für Fuß- und Radfahrer. Quelle. Die Hauptverwaltung der IAA sucht inzwischen einen neuen Standort außerhalb des Irrenhauses Deutschland. Nachvollziehbar.

Der moralisch-politische Komplex operiert so, als hätten die Deutschen eine zweite Schlüsselindustrie im Kofferraum. Haben sie jedoch nicht. Hierzulande beschließen nicht Ingenieure und Naturwissenschaftler, sondern Theaterwissenschaftler (Claudia Roth: ein (!) Semester Theaterwissenschaft) die Abgas-Grenzwerte. Im Vergleich zum Rest der Welt sieht das Irrenhaus Deutschland, in Bezug auf das Diesel-Fahrverbot, wie folgt aus:

Die deutschen Autohersteller stellen ihre Produktion jedoch nicht ein. So soll es für den einfachen SPD und Grünen Wähler nur aussehen. Produziert wird weiter. Im Ausland, und dann evtl. nach der BRD exportiert. Der ganze künstlich aufgesetzte Klimawahn dient nur als externe und zusätzliche Einnahmequelle.

Fazit: Heute führen Deutsche den Hooton-Plan selbst aus

Das Institut der deutschen Wirtschaft schlägt nun Alarm: Wachstum, Arbeitsplätze und Lebensstandard sind gefährdet. Die Aussichten klingen gespenstisch. “Wenn die De-Industrialisierung der vergangenen Jahrzehnte anhielte, wäre es um viele Jobs und hohe Einkommen geschehen”, heißt das auf den Punkt gebracht. (Quelle)

Vierundsiebzig Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg machen die romantischen Utopisten das, was damals die schlimmsten Feinde und Hasser Deutschlands planten, um es restlos in die Knie zu zwingen und halb oder ganz auszurotten:

Der Morgenthau-Plan. Damals machten die Deutschen drei Kreuzzeichen und dankten dem Himmel, dass uns wenigstens dieser Völkermord erspart geblieben ist. Heute führen ihn die Deutschen selbst aus.”

Quelle

Lesen Sie in der Folge, mit welcher Methode Merkel ihren Todesfeldzug gegen Deutschland zu Ende bringen will:

_____________________________________________________________

Deutschland-Schach(er):
GroKo-Pakt in den Abgrund? – Grundrente für Bürger in 62 Staaten

EPOCHTIMES, Von Steffen Munter9. Dezember 2019, Aktualisiert: 10. Dezember 2019 12:01

Die GroKo entwickelt sich immer mehr zum Spiel mit dem Feuer. Die Grundrente ist ein wichtiges Streichholz dabei. Doch die SPD will noch mehr und die Union muss mitziehen – oder loslassen.

Könnte die Kalkulation der Grundrente, ein Produkt der Großen Koalition aus Union und SPD, völlig daneben gehen? Dem Experten Prof. Franz Ruland (77) nach, ehemals Vorsitzender der Deutschen Rentenversicherungsträger, könnten die Kosten ungeahnt aus dem Ruder laufen.

Einem Bericht der „Bild“ zufolge würden nicht nur die Bürger aus mehr als 40 europäischen Staaten davon profitieren, sondern auch jene der 22 Länder, die mit Deutschland ein Sozialversicherungsabkommen geschlossen haben, wie beispielsweise Marokko, Albanien, China, Tunesien oder Indien.

Da dies entsprechende Anreizwirkungen entfaltet, werden die Kosten der Grundrente deutlich höher liegen, als bislang veranschlagt.“
(Prof. Dr. Franz Ruland)

Bei der Grundrente sollen kleinere Renten aufgestockt werden, wenn der Rentner insgesamt 35 Versicherungsjahre nachweisen kann. Dies soll auch für Ausländer zutreffen, wenn diese einen Teil der geforderten Jahre in Deutschland gearbeitet haben. Eine Statistik der Rentenversicherung besagt, dass derzeit 6,6 Millionen Menschen weltweit einen Anspruch auf eine dementsprechend anteilige Grundrente für die Zeit in Deutschland hätten, so der Bericht.

In einem internen Papier des Bundesarbeitsministeriums heiße es, dass für den Zugang zur Grundrente „alle Pflichtbeitragszeiten und vergleichbare gleichgestellte Zeiten aus diesen Staaten mitzuzählen und zusammenzurechnen“ seien.

Grundrente nur Bauern-Opfer oder mehr?

Die CDU machte ihre Zusage zur Grundrente von einem Fortbestand der Große Koalition abhängig:

“Bei der Grundrente haben wir gesagt, wir werden in das parlamentarische Verfahren erst dann einsteigen, wenn klar ist, dass diese Koalition auch fortgesetzt wird.“
Annegret Kramp-Karrenbauer, (CDU-Vorsitzende)

In der SPD-Spitze zeigt man sich zufrieden. Die Grundrente sei ein Bekenntnis dazu, dass man die Möglichkeit sehe, die Koalition fortzusetzen, so die oberste Sozialdemokratin Saskia Espen.

Deutschland-Schach um die Macht

Noch gibt sich CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer bei anderen wichtigen Themen stabil: Die SPD würde gerne für ihre wichtigen Themen mehr Schulden machen, während die Union an der schwarzen Null festhält, die SPD will eine Verschärfung des Klimapaketes, während CDU/CSU das nach langen Verhandlungen Beschlossene für ausreichend hält.

Auch beim Mindestlohn gibt es Differenzen. Während die kränkelnde Sozialdemokratie den Mindestlohn auf zwölf Euro anheben und allzu offensichtlich damit auf politischen Stimmenfang unter den Geringverdienern gehen will, will die CDU diese heiklen Entscheidungen lieber einer unabhängigen Expertenkommission überlassen anstatt der Politik, die ihre ganz eigenen Motive hat.

Welche Folgen würde die Erhöhung des ab 2020 auf 9,35 Euro ansteigenden Mindestlohns überhaupt haben, wenn er tatsächlich auf 12,00 Euro angehoben werden würde? Es scheint sozial gerecht, was die SPD da vorhat, und verlockend für all jene, die dadurch mehr verdienen könnten, wenn sie denn dann auch noch einen Job hätten. Möglicherweise würden viele Niedriglohnjob wegfallen oder anders kompensiert werden oder die Wirtschaft würde diese Arbeitsplätze ins Ausland verlegen. Zudem würden wohl entstehende Mehrkosten letztlich ohnehin auf den Endverbraucher abgewälzt. Was bleibt dann unter dem Strich übrig?

GroKo-Bluttransfusion

Nach Angaben der „Zeit“ sagte der CDU-Politiker und ehemalige Kandidat zum Parteivorsitz, Friedrich Merz, auf einem Landesparteitag der CDU Sachsen-Anhalt, dass sich die SPD im Grunde „in der letzten suizidalen Phase ihrer Existenz als Volkspartei“ befinde. Die „Saarbrücker Zeitung“ schreibt zudem, dass die SPD nach links rücke und es auf eine Zerreißprobe mit der Union ankommen lasse.

Es scheint paradox, dass eine Partei, die sich nach Ansicht von Friedrich Merz in der „letzten suizidalen Phase ihrer Existenz“ befindet, derartige Forderungen gegen ihren Koalitionspartner stellt. Doch die Union wähnt sich mit der Grundrente im Besitz einer Wunderwaffe im politischen Koalitionskampf. Sie will die SPD benutzen, um an der Macht zu bleiben. Doch vielleicht unterschätzt sie diesen „Partner“, der seine Ideologie über das Wohl des Landes stellt.

Noch gibt sich Kramp-Karrenbauer hart gegenüber den Forderungen der Sozialdemokraten, weist Veränderungen bei der Schuldenbremse und dem Mindestlohn von sich. SPD-Chefin Esken gibt sich gelassen angesichts der vielleicht nur vermeintlichen Stärke der CDU:

Es wird mit Sicherheit nicht das letzte Wort sein. Das sind jetzt Signale, die auch gesendet werden müssen, auch in die eigenen Reihen, schätze ich mal.“
Saskia Esken, SPD

Bei der CSU ist man sich der Reiserichtung der Sozialdemokraten durchaus bewusst:

Die Linksträumereien des SPD-Parteitages sind mit Steuererhöhungen und Schuldenpolitik nichts anderes als ein tiefer Griff in die sozialistische Mottenkiste.“
(CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt)

Man habe die Schuldenbremse „genau wegen Politikern wie Esken und Walter-Borjans und gegen den ständigen Griff in die Schuldenkasse“ ins Grundgesetz geschrieben, so Dobrindt.

Bleibt nur die Frage offen, warum man dann einen solch gefährlichen Pakt überhaupt eingeht und ob die Union den roten Betonklotz rechtzeitig loslässt, bevor sie mit in die linke Untiefe gerissen wird.

.

QUELLE:
https://www.epochtimes.de/meinung/deutschland-schacher-groko-pakt-in-den-abgrund-grundrente-fuer-buerger-in-62-staaten-a3092158.html

Zur Wintersonnenwende


Wieder ist sie da, die Zeit der langen Winternächte. Eine ganz besondere Zeit, da sich aus all der Dunkelheit das Licht anschickt, zu wieder längeren Tagen zu wachsen. Doch muß man dies wissen, daß es so ist, aus immer wieder gemachter Erfahrung – erkennen kann man es nicht in diesen düsteren Dezembertagen. Wer es niemals erlebt hatte, daß nach dem Abnehmen der Tageslänge wieder deren Zunahme einsetzt, der müßte in dieser Zeit der Wintersonnenwende meinen, es würde immer so bleiben, wie es jetzt ist, und nimmermehr heller werden.
So, wie solchen, die es noch nie erlebten, daß aus der Dunkelheit des Winters ein neuer Frühling ersteht, geht es uns im Hinblick auf unser deutsches Vaterland. Nur heute schon sehr alte Menschen können aus eigenem Erleben erzählen von einer Zeit, da es noch hell war über Deutschland und da Freude und Zuversicht waren im Deutschen Volk. Wir jedoch durften das nie erleben, wir kennen diese Erfahrung nicht. Wir kennen nur diese Sehnsucht, die das Herz einschnürt vor Schmerz und die ihm doch immer wieder aufs Neue Hoffnung gibt – die Sehnsucht nach endlich wieder einem wahren deutschen Vaterland des Deutschen Volkes.
Wie oft hatten wir schon gedacht: Nun ist das Tal durchschritten, nun kann es nicht mehr schlimmer werden, jetzt ist der Durchbruch da; das Deutsche Volk wird sich das alles nicht mehr bieten lassen, es wird sich erheben… Und immer hatten wir uns getäuscht. Nicht besser ist es geworden, sondern immer noch schlimmer, immer noch schlimmer…
Und dieser Prozeß dauert an. Wir wissen nicht, wann es besser wird; wir wissen noch nicht einmal, ob es jemals besser werden wird. Die Hoffnung sagt: „ja“; doch auch dieses Ja wird immer schwächer, und viele haben die Hoffnung schon ganz verloren – denn die Erfahrung sagt: „nein“; und dieses Nein wird stärker, je mehr die Erfahrung wächst.
Das Gefühl der Ohnmacht, des Ausgeliefertseins läßt viele verzweifeln, verbittern… Doch gerade das ist es ja, was diejenigen erreichen wollen, deren Ziel ganz offensichtlich die „Abschaffung Deutschlands“ ist, das Verschwinden des Deutschen Volkes.
Deshalb gilt es, dem etwas entgegenzusetzen, das uns dieser Feind nicht nehmen kann – selbst dann nicht, wenn er uns wegen des Äußerns von Ansichten, die ihm nicht passen, als politische Gefangene in seine Kerker sperrt. Etwas, das in unseren Herzen immer noch stärker wird und reiner hervortritt, je mehr wir wegen unserer Überzeugung verfolgt, verleumdet und als Entrechtete behandelt werden.
Und das nicht nur in unseren Herzen immer stärker und klarer und leuchtender wird, sondern das von dort überspringt und immer mehr Herzen im Deutschen Volke ergreift, wo immer mehr spüren, daß das, was jetzt auf deutschem Boden ist und geschieht, nicht das Deutschland ist, das sie wollen – ja, daß sich das immer noch weiter von einem Deutschland des Deutschen Volkes entfernt. 
Es geschieht jetzt das, was immer geschieht, wenn sich ein Volk von etwas ihm fremdbestimmt Aufgezwungenem abzuwenden beginnt, zu dem es nie wirklich eine innere Beziehung aufbauen oder gar Zuneigung empfinden konnte. Und die nun Erwachenden im Deutschen Volke fangen wir auf, um ihnen Halt und neue Hoffnung zu geben, indem wir sie bestätigen und bestärken in dem, was sie zum Erwachen brachte. – Es ist dies die sich jetzt in immer mehr deutschen Herzen regende, sich wieder ihrer selbst bewußt werdene Liebe zum deutschen Vaterland und das Bewußtein der eigenen Zugehörigkeit zum Deutschen Volk.
Die Sonne über Deutschland können wir nicht wachsen lassen, doch ein jeder kann mit seinem Beispiel dazu beitragen, das in den Herzen der Deutschen zum Klingen und Leuchten zu bringen, was die Sonne sagen läßt: „Über einem Deutschland solcher Herzen will ich scheinen in meinem allerschönsten Glanz!“
Deshalb wollen wir diese Wintersonnenwende zu einer solchen der wachsenden Liebe machen: der wachsenden Liebe zu unserem deutschen Vaterland. Der einzigen Heimat, die Deutsche haben, wo immer sie auch leben in der Welt. 
Gerd Ittner
Zur Wintersonnenwende
2019

100 Jahre Krieg gegen Deutschland …ExpressZeitung Ausgabe 29…ausführlicher Artikel mit AUDIO


 

 

«Wer die Vergangenheit beherrscht, beherrscht die Zukunft. Wer die Gegenwart beherrscht, beherrscht die Vergangenheit.»

– George Orwell

Liebe Freunde der ExpressZeitung,

Anfang September begannen wir mit unserer Ausgabe 100 Jahre Krieg gegen Deutschland (Teil 1), die jüngere Geschichte Deutschlands kritisch zu betrachten. Dabei haben wir Ihnen auf beinahe 100 Seiten quellenbasiert und ergänzt mit zahlreichen Zitaten dargelegt,

  • wie Deutschland, zwecks seiner Vernichtung, zusammen mit anderen europäischen Völkern von elitären, meist britischen Kreisen in die Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts, den Ersten Weltkrieg, getrieben wurde;
  • wie Deutschland von den Siegermächten in Versailles dafür die alleinige Schuld diktiert wurde,
  • und wie es unter dem Joch dieses Versailler Diktats grösste Verluste an Menschenleben, Volksvermögen und Staatsgebieten hinnehmen musste.

In 100 Jahre Krieg gegen Deutschland (Teil 2): Unter dem Joch der «Befreiung» beschäftigen wir uns mit 3 Hauptthemen:

Die Plünderung Deutschlands, also die „Befreiung“ von Volksvermögen, Industrie, Unmengen an Kunstgütern und nicht zuletzt von Deutschen selbst. Neben Abermillionen Nachkriegstoten auch diejenigen, die entführt und deportiert wurden – einerseits als Arbeitssklaven nach Sibirien, andrerseits als Wissenschaftler und Techniker, um den Fortschritt feindlicher Staaten anzustoßen.

Die Nürnberger Prozesse, wo Siegerjustiz und Rechtswillkür fern von internationalem Völker- oder Kriegsrecht darüber bestimmten, wem welche Schuld zukommt. Parteiische, befangene Richter trafen auf Angeklagte und Zeugen, die oft zuvor psychisch erpresst oder gefoltert wurden. Es gab kein Recht auf Berufung oder Revision, und Strafen – auch Todesstrafen –  wurden sofort nach Urteilsverkündung vollstreckt. Dies alles wiegt umso schwerer unter dem Aspekt, dass auf eben diesen Urteilen die heutige Geschichtsschreibung beruht und als „offenkundig“ gilt.

Die BRD als „Staatsfragment“ – so bezeichnete sie der renommierte Staatsrechtler Carlo Schmid einst. Ein Staat hat völkerrechtlich notwendige Kriterien zu erfüllen, um als „Staat“ zu gelten. Doch erfüllt die Bundesrepublik die Kriterien Staatsgebiet, Staatsvolk, Staatsgewalt? Die Antwort mag Ihnen offensichtlich erscheinen, doch bei näherer, rechtlicher Betrachtung, hält die BRD offenbar keinem einzigen dieser Kriterien stand.

Mit der Ausgabe Nr. 29 lesen Sie 80 Seiten voller unbequemer Fragen und belegten Fakten zur deutschen Nachkriegsgeschichte, womit dann auch deutlich wird, dass  „Befreiung“  bestenfalls euphemistisch verstanden werden kann.

In gegenwärtigen Rückblicken und Geschichtsdarstellungen wird seit einiger Zeit zunehmend von der «Befreiung» Deutschlands im Jahre 1945 gesprochen. Seitdem der 1985 amtierende Bundespräsident Richard von Weizsäcker in seiner Rede zum 40. Jahrestag des 8. Mai 1945 (Kapitulation der Wehrmacht) von diesem als einem «Tag der Befreiung» gesprochen hatte, hat sich diese Bezeichnung allmählich im kollektiven Bewusstsein verankert. Doch kann hier wirklich von einer «Befreiung» im Sinne von dem «Ende einer Fremdherrschaft» gesprochen werden? Neben der Tatsache, dass die Alliierten nach Kriegsende Millionen weitere, vollkommen vermeidbare deutsche Todesopfer – davon auch Millionen Zivilisten – billigend in Kauf nahmen, spricht auch die unrechtmässige Ausplünderung deutschen Besitzes, völkerrechtswidrige Siegerjustiz und staatsrechtlich äusserst fragwürdige Einschränkung der BRD-Souveränität nicht gerade für eine «Befreiung» der deutschen Bevölkerung.Beim 08. Mai 1945 vom Tag der Befreiung zu sprechen, ist, als wenn die Japaner die Atombomben über Hiroshima und Nagasaki als Geschenke des Himmels bezeichnen würden, mit dem Unterschied, dass dabei deutlich weniger Menschen zu Tode kamen als die Millionen Deutschen in der Nachkriegszeit. Sicherlich trifft dieser Begriff auf die politisch, rassisch oder religiös Verfolgten zu, doch dass dieser Tag von vielen Deutschen, trotz der Millionen Toten und des unsäglichen Leids, als «Tag der Befreiung» angesehen wird, darf wohl als eine der grossen propagandistischen Leistungen der Siegermächte und der Mächte dahinter angesehen werden. Im ersten Teil dieser Trilogie «100 Jahre Krieg gegen Deutschland » haben wir Ihnen auf beinahe 100 Seiten quellenbasiert und ergänzt mit zahlreichen Zitaten dargelegt, wie Deutschland, zwecks seiner Vernichtung, zusammen mit anderen europäischen Völkern von elitären, meist britischen Kreisen in die Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts, den Ersten Weltkrieg, getrieben wurde, wie Deutschland von den Siegermächten in Versailles dafür die alleinige Schuld diktiert wurde und wie es unter dem Joch dieses Versailler Diktats grösste Verluste an Menschenleben, Volksvermögen und Staatsgebieten hinnehmen musste.Dieses Unrecht, bezeichnet als Versailler Friedensvertrag, gilt – mittlerweile auch von Systemhistorikern anerkannt – als Nährboden und Ursprung für den bald darauffolgenden Zweiten Weltkrieg, für den wiederum Deutschland die alleinige Schuld gegeben wurde, und findet seine Fortsetzung in der «Befreiung Deutschlands», auf die wir in dieser Ausgabe etwas vertiefter eingehen werden: Gemäss der (eigentlich bereits vielsagenden) US-Besatzungsdirektive «Deutschland wird nicht besetzt werden zum Zwecke der Befreiung, sondern als eine besiegte Feindnation»haben die Besatzungstruppen auch gehandelt und dabei jegliches geltende Recht mit Füssen getreten. Wie im Blutrausch und gemäss Anordnung von oben wurde gemordet, gemeuchelt, vergewaltigt und vertrieben, wie man es sich schlimmer nicht vorstellen könnte. Nach dem Krieg verloren mehr Deutsche ihr Leben als während des Krieges – nach unabhängigen Schätzungen bis zu acht Millionen! Vier Millionen Menschen starben den (organisierten!) Hungertod, Millionen von Soldaten und Zivilisten wurden teils bis nach Sibirien zu jahrelanger, teils jahrzehntelanger Zwangsarbeit deportiert und versklavt, viele von ihnen überlebten die Strapazen nicht. Mehr als zwei Millionen Frauen und Mädchen wurden vergewaltigt, dabei kamen etwa 240.000 zu Tode!Diese Aufzählung könnte beliebig fortgesetzt werden und kratzt nur an der Oberfläche der Fülle unendlichen menschlichen Leides und Schreckens, welches dem deutschen Volk von Seiten der «zivilisierten» Siegermächte nach(!) dem Krieg widerfahren ist. «Befreit» wurde Deutschland jedoch nicht nur von unzähligen Menschenleben und rund einem Drittel seiner (bis heute völkerrechtlich nach wie vor anerkannten!) Staatsfläche, sondern ebenfalls und gegen jegliches Völker- und Kriegsrecht verstossend, von seinem Vermögen, seiner Industrie, seinem technischen Fortschritt, Patenten, Intelligenz, Kunst- und Kulturgütern, «befreit» von allem, was geraubt und geplündert werden konnte! Der dabei entstandene Schaden ist kaum zu beziffern und geht inflationsbereinigt selbst bei vorsichtigen Schätzungen in die zweistelligen Billionen resp. mehr als 10.000 Milliarden Euro! Bei all dem nachträglichen Unrecht an der deutschen Bevölkerung so undifferenziert von «Befreiung » zu sprechen, macht nur noch sprachlos. Gleichzeitig deutet dieser (und viele weitere Umstände) aber auch eindrücklich darauf hin, wie vollumfänglich manipuliert das deutsche Volk resp. dessen Überreste heute sind und dass die deutschen Regierungen und Parteien von links bis rechts eben nicht in dessen Interesse und Auftrag handeln!

Die Ursprünge dafür lassen sich in den beiden anderen Themenblöcken dieser Ausgabe vermuten – den Nürnberger Prozessen und der Gründung der BRD: Zum einen gelten die Nürnberger Prozesse als Ausgangspunkt einer Erfolgsgeschichte des internationalen Rechts, zum anderen bilden sie die Grundlage für das «dunkelste Kapitel» der deutschen Geschichtsschreibung. Beides erstaunt, führt man sich all die bei den Prozessen sträflichst missachteten Rechtsgrundsätze, zusammen mit den Worten von US-Hauptanklägers Robert H. Jackson vom 26. Juli 1946, vor Augen, die da lauteten: «Die Alliierten befinden sich technisch immer noch in einem Kriegszustand mit Deutschland, obwohl die politischen und militärischen Einrichtungen des Feindes zusammengebrochen sind. Als ein Militärgerichtshof stellt dieser Gerichtshof eine Fortsetzung der Kriegsanstrengungen der alliierten Nationen dar». Man neigt unweigerlich dazu, an Schauprozesse, Willkür- und Siegerjustiz zu denken und erinnert sich an Bertolt Brechts Worte: «Immer doch schreibt der Sieger die Geschichte des Besiegten. Dem Erschlagenen entstellt der Schläger die Züge. Aus der Welt geht der Schwächere und zurück bleibt die Lüge.» Wenn also dieser Militärgerichtshof trotz Kriegsende laut Jackson «eine Fortsetzung der Kriegsanstrengungen der alliierten Nationen» darstellt, wann wurden diese Kriegshandlungen dann beendet? Oder wurden sie es gar nie? Vieles deutet jedenfalls auf die Fortführung dieses Krieges ohne Waffen hin, was wir im dritten Teil dieser Reihe noch umfangreich ausführen werden! Ein Friedensvertrag beispielsweise fehlt bis heute, und in der UNO wird Deutschland nach wie vor als Feindstaat aufgeführt! Auch wurde laut Carlo Schmid, dem «Vater» des Grundgesetzes, die Bundesrepublik Deutschland auf einem Teil des Gebietes des Deutschen Reichs eben «nicht als Staat errichtet» sondern als «Staatsfragment», welches «die Möglichkeit gibt, gewisser Notstände Herr zu werden», und zwar mit einer Organisation «die geeignet ist, den praktischen Bedürfnissen der inneren Ordnung eines Gebietes gerecht zu werden».

Unzählige Hinweise deuten darauf hin, dass die Bundesrepublik Deutschland ein reines Besatzungskonstrukt ist und den Kriterien eines legitimen Staates mit hoheitlicher Staatsgewalt, einem Staatsvolk und einem Staatsgebiet nicht standhält. Laut einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts ist die BRD jedenfalls «NICHT Rechtsnachfolger des Deutschen Reiches» (Hervorhebung durch Autor), da dieses «den Zusammenbruch 1945 überdauert hat und weder mit der Kapitulation noch durch die Ausübung fremder Staatsgewalt in Deutschland durch die Alliierten noch später untergegangen ist; es besitzt nach wie vor Rechtsfähigkeit, ist allerdings als Gesamtstaat mangels Organisation nicht handlungsfähig ».
Würde dies den fehlenden Friedensvertrag erklären und die Feindstaatenklausel in der UNO, da Frieden ja nur mit einem bisherigen Feind, dem nach wie vor existierenden, jedoch «nicht handlungsfähigen » Deutschen Reich geschlossen werden müsste, welches nach offiziellem Narrativ seitens Politik, Medien und Wissenschaft jedoch längst untergegangen ist? Liebe Leser, die Lüge wird unsichtbar, wenn sie, über Generationen gewachsen, kultiviert, gestützt und verteidigt, genügend grosse Ausmasse angenommen hat und von allen Vertrauensinstitutionen einer Gesellschaft im Gleichklang verlautbart wird. Doch mit jeder neuen Erkenntnis erscheint ein weiterer Mosaikstein eines gewaltigen wie auch unheimlichen Bildes, welches in seinem wahren Ausmass jegliche Vorstellungskraft zu sprengen scheint. Selbst mit 12 Ausgaben zu diesem Thema «100 Jahre Krieg gegen Deutschland» würden wir nach wie vor nur an der Oberfläche kratzen.

350. Neu-Schwabenland-Treffen Niederlagen vor Mauerfall Kola Challenger Tschernobyl


 

vk.com-Kanal von NSL Peter Schmidt

350. Neu-Schwabenland Treffen Berlin im 17. Jahr
15. November 2019
Countdown zum Fall der Mauer Deutsches 911
+ unvollendete „Wiedervereinigung“
Wahrheit heilt ! Alles Gute Euer
Peter Schmidt, Postfach 33 02 34, 14172 Berlin,
19. November 2019
P.S. Erinnert Euch …
https://flickr.com/photos/peter-schmidt-berlin-zehlen..

P.S.S. Next Time in Germany
351. Neu-Schwabenland Treffen Berlin im 17. Jahr
am Freitag 06. Dezember 2019 in Berlin ab 19 Uhr
Wer will, meldet sich an
https://www.flickr.com/photos/peter-schmidt-berlin-ze..

Axel Schlimper, Heldengedenken 2019


oder

 

Am 20.11.2018 veröffentlicht

Axel Schlimper beim jährlichen von Tommy Frenck organisierten Heldengedenken am 17.11.2018 in Schleusingen, Landkreis Hildburghausen (Südthüringen)
Ihr findet uns auf Facebook unter https://www.facebook.com/Thing-Kreis-…
Folgt uns auf Telegram: Neuigkeiten Rund um den Thing-Kreis und weitere Veranstaltungen https://t.me/ThingkreisThemar
Unsere Arbeit ist mit hohen Kosten verbunden. Deshalb würden wir uns über Unterstützung sehr freuen.

17.11.: Heldengedenktag


helden

Der heutige Tag wird als sogenannter Heldengedenktag behandelt.

Wir sollten hierbei an unsere Vorfahren der letzten 103 Jahren gedenken.

Mit Beginn des uns aufgezwungenen Ersten Weltkrieges bis Mai 1945….

ein Tag um sich mit einigen herausragenden Persönlichkeiten zu beschäftigen.

Die Seite wird laufend erweitert.

Deutsche Helden und Vorbilder

Deutsche Soldaten und Patrioten

9. November…ein deutscher Schicksalstag


An einem 9.November wurde der Kaiser zurückgetreten (kein Schreibfehler), fand die sogenannte „Reichskristallnacht“ statt, deren Anstifter und Brandstifter, Opfer und Nutzniesser ganz andere waren, als es das volkspädagogisch verordnete Geschichtsbild vermittelt und es kam, oh großes Wunder, zum „Mauerfall“.

Aber auch  bei „unseren amerikanischen Freunden“, bei denen die Schreibweise des Datums  spiegelbildlich ist (11.9.-9.11), steppte an einem 11.09. der Bär. Das „Neue Pearl Harbour“, welches sich die Neocons gewünscht hatten, war nun zu-fällig eingetroffen. Es gab damit den Auftakt zum „Krieg gegen den Terror“, mit welchem die Globalisierung und damit die Umsetzung der NWO auf die Spitze getrieben werden soll.

Und während sich die breite Masse über all dies nur wundern und in den Nach-richten erzählen lassen kann, daß dies alles eben einfach so passiert, stellen sich in den letzten Jahren, und vermehrt seit Beginn der „Flüchtlingskrise“, immer mehr Menschen die Frage, was hier eigentlich wirklich geschieht.

So mancher möchte dann einfach nur „unsere Demokratie“ wiederherstellen. Er ist also der Meinung, daß da in den letzten Jahren einfach nur etwas schief gelaufen ist. Die Lösung ist für ihn: Wir machen die Grenzen dicht, schicken ein paar „Beflüchtete“ wieder heim, kehren zur D-Mark zurück und die „Welt“ ist wieder in Ordnung.

Daß dem nicht so ist und hier eine viel größere Nummer läuft, haben nun auch schon nicht wenige herausgefunden. Die einen glauben nun, daß Restdeutschland eine Firma sei und es bei all dem um viel Geld geht.

Dies ist aber auch nicht ganz richtig, denn ganz konkret ist die BRiD ein „alliertes Kriegsgefangenenlager mit eingebauter Staatssimulation“, welches in Form einer Firma verwaltet wird. Und es geht nicht um Geld, sondern ES GESCHIEHT MIT GELD.

Schlußendlich geht es um absolute Macht und Kontrolle. Denn diejenigen, welche dieses „Spiel“ spielen, „sind das Geld“ und haben das Monopol auf die „Gelderzeugung“. Und auch wenn dies den „kleinen Mann“ total irritieren wird: Sein Geld brauchen die nicht, was sie aber wollen ist seine Abhängigkeit und seine Kontrollierbarkeit. Und diese „erzeugen“ JENE durch „SCHULDEN“.

Das deutsche Volk, der deutsche Geist, sie sind das Hindernis, an welchem dieses Streben nach absoluter Macht und Versklavung endgültig scheitern wird. Auch wenn bis jetzt (scheinbar) nur ein sehr kleiner Teil unseres Volkes (wieder-) aufgewacht ist. Nach all dem, was unserem Volk in 72 Jahren tiefenpsychologischer Schuldprogrammierung angetan wurde, kann man dazu nur den größten deutschen Staatsmann zitieren:

Nur ein Narr vermag bei Kenntnis dieser ungeheuren Vergiftungsarbeit das Opfer auch noch zu verdammen.

Natürlich gibt es sie, die wirklich Ewiggestrigen , die geradezu fanatisch an „ihrer Schuld“ hängen und welche sich wohl in diesem Leben den Weg zur Wahrhaftigkeit selbst verstellt haben. Diese können auch nicht unsere Zielgruppe sein.

Aber diejenigen, die zweifeln, suchen und fragen, denen sollten wir die Hand reichen. Und deshalb möchte ich an dieser Stelle „Für Landsleute, die nur wenig und nur (eingefärbte) Bruchstücke unserer jüngeren Geschichte kennen …“ wieder einmal auf meinen Aufsatz aus dem Jahre 2013 hinweisen:

“Seit 5.45 Uhr wird jetzt zurückgeschossen”

Und hier die englische Übersetzung durch den N8WÄCHTER:

“Since 05.45 h fire has now been returned”

Denn schon so mancher hat mir mitgeteilt, daß er diesen Aufsatz an einen Freund im Ausland verschicken möchte und hin und wieder „verirrt“ sich auch ein Wahrheitssucher aus dem Ausland auf diese Seite.

Dieser Text war zum damaligen Zeitpunkt das Ergebnis einer siebzehnjährigen Recherche und auch zum heutigen Stand enthält er alle wesentlichen Informationen, welche ein Deutscher braucht, der sich auf den Weg gemacht hat, um sie wiederzufinden:

Unsere wahre HEIMAT!

 

Jo: Vom Lehrer zum Volkslehrer


 

Jo Conrad unterhält sich mit Nikolai Nerling über die Freiheit der Lehre, deren Beschränktheit immer deutlicher wird. Er verlor eine Lehrerstelle, weil er sich mit unliebsamen Themen beschäftigte, sein Youtube Kanal mit Zigtausend Abbonnenten wurde gelöscht und selbst auf öffentlichen Veranstaltungen, die Toleranz und Weltoffenheit zum Motto haben, erlebt er, daß das offenbar nicht für alle gilt. Er kann derzeit nur noch über seine eigene Seite http://www.volkslehrer.info und Bitchute-Videos veröffentlichen.
.

Im Gespräch mit Jo Konrad kommt es ganz deutlich zum Vorschein. Nikolai ist Agent des noch im verborgenen agierenden deutschen Volkes – eine wirklich sehr schlimme Spezies. (Schlimm für die Parasiten am Futtertrog des Volkes!)
Und nun mal ehrlich – es gab ja sehr viele die Nikolai nicht über den Weg trauten.

Doch jetzt sollte es auch dem letzten Zweifler offenkundig (darf man das Wort eigentlich benutzen wenn es nicht um den Holocaust geht???) sein, daß Nikolai sich dem deutschen Volk verpflichtet fühlt. Sehr klar und souverän hat er sich im Gespräch zu den wichtigsten Fragen (die in einem Gespräch mit Jo gestellt werden dürfen) geäußert. Dazu kann ich nur sagen: Hut ab!

Hören und sehen Sie sich das Gespräch an und urteilen Sie. Ich wünschte mir mehr solcher Agenten!

.
Volks

Update: Die Schlacht um die Freiheit beginnt….mit AUDIO


Die Befreiung Deutschlands, Europas und aller Weißen weltweit aus dem Klammergriff der Soros-Globalisten ist nicht unmöglich. Aber er fordert nicht nur vollen Einsatz, sondern vor allem einen klaren Kopf bezüglich der Ursachen, der jetzigen Lage und unserer Ziele für die Zukunft.

Wir sollten, nebenbei bemerkt, auch an unsere potentiellen Verbündeten außerhalb Europas denken: an die Buren Südafrikas, die Südstaatler der USA, die zarentreuen Russen und viele andere.

Im Anhang finden Sie eine in den letzten Monaten immer wieder optimierte Arbeit von mir: DIE SCHLACHT UM DIE FREIHEIT. Es handelt sich um eine Grundlagenschulung, die für Einsteiger wie für Fortgeschrittene gleichermaßen informativ ist. Es sind 8 Seiten Text mit vielen Links zu entscheidenden, meist kurzen Videos. Bitte nehmen Sie sich die Zeit, den Text sorgfältig zu studieren, das Filmmaterial anzusehen und dann den Text an Ihre Freunde weiter zu verschicken.

Natürlich wird Ihnen manches bekannt sein, aber es ist entscheidend, dass wir jetzt gemeinsame Grundlagen des Wissens, der Doktrin und der Strategie schaffen. Es ist furchtbar ermüdend, dass manche patriotischen Gutmeinenden Tag für Tag irgendwelche Horrormeldungen verschicken, ohne je ein Konzept für eine Lösung anzubieten. Hier haben Sie eins. Machen Sie Gebrauch davon!

Mit den besten Grüßen

Bernhard Schaub

Übernommen von: bernhard-schaub.com

.

Datei aktualisiert auf Stand Oktober 19

DIE SCHLACHT UM DIE FREIHEIT BEGINNT
Bernhard Schaub

Wir stehen in einer weltpolitischen Wende. In aller Welt gehen Völker zum Globalismus auf Distanz. Bedeutende politische Bewegungen setzen sich gegen die mörderischen Gleichschaltungs- und Vermischungsmechanismen zur Wehr. Aber noch fehlt ein klares Konzept, und zwar deswegen, weil die Geschichte von den bisherigen Machthabern vollständig verfälscht worden ist. Darunter leidet insbesondere Deutschland. Die Deutschen sind in Bezug auf ihre Geschichte geisteskrank gemacht worden. Das ist Induziertes Irresein durch Umerziehung, sprich durch die alliierte Gehirnwäsche, der die Deutschen seit 1945 ununterbrochen ausgesetzt sind.

Zu einer deutschen Befreiungsstrategie gehört einerseits die Aufklärung über die staats- und völkerrechtliche Situation der Bundesrepublik Deutschland, anderseits über die Ziele des Globalismus. Ohne Klarheit in dieser Materie gehen alle Bemühungen ins Leere, weil der besorgte Bürger nicht weiß, woher es kommt, dass er nichts zu sagen hat, und warum Regierung und Parteien immer das Gegenteil von dem tun, was deutsche Interessen erfordern würden. Vor allem aber hat der bundesrepublikanische Gutmensch, diese Karikatur eines Deutschen, keine Ahnung, warum er so ist wie er ist. Und er weiß nicht, was er ändern soll.

Die Deutschen sind an sich kein revolutionäres Volk; sie halten an Recht und Obrigkeit gerne fest. Das kann man ihnen nicht verübeln, denn sie waren über tausend Jahre lang das Reichsvolk Europas, die Träger des Römischen Reiches Deutscher Nation und seiner Nachfolgestaaten. Ein solches Volk liebt Ruhe und Ordnung, nicht die Revolte. Soll es den Umsturz wagen, muss man ihm zeigen, dass die „Herrschaft des Unrechts“ (Seehofer) nicht erst mit Merkels Schleusenöffnung von 2015 begonnen hat, sondern schon mit den Jahren 1918 und 1945. Die Bürger müssen begreifen, dass die heutige deutsche Obrigkeit in Wirklichkeit eine kaschierte Fremdherrschaft ist, die man ihnen bis heute arglistig als deutsche Regierung darstellt………

komplett mit Verknüpfungen
Schlacht um die Freiheit
.

Quelle: http://www.bernhard-schaub.com/2019/04/21/die-schlacht-um-die-freiheit-beginnt/

Polnische Greuel – Der Bromberger Blutsonntag 03. September 1939


alliierte Verbrechen: Polnische Greuel - Der Bromberger Blutsonntag

PDF-Datei

Polnische Greuel – Der Bromberger Blutsonntag

Audio

Polnische Greuel – Der Bromberger Blutsonntag

„Als einer der ersten Soldaten, die Bromberg nach diesen Morden an den Volksdeutschen

betreten haben, bin ich zu folgender Feststellung verpflichtet: Alles, was über diesen

Blutsonntag geschrieben und erzählt worden ist, kann nur ein Schatten der Wirklichkeit sein.

Der tatsächliche Wahnsinn ist nicht zu beschreiben und für den Nichtaugenzeugen unglaubhaft.

Nach fast 50 Jahren fahre ich heute noch in manchem Traum durch die Spaliere der zur

Unkenntlichkeit zerhackten Leiber der deutschen Bevölkerung. Das deutsche Volk, besonders

die Jugend, wird grausam belogen. Die Wahrheit wäre für die Umerzieher wohl auch

gefährlich.“ So die Aussage des Augenzeugen J. Wichmann, Weißenborn, in der DNZ vom

8.11.1985.

Was war das, der „Bromberger Blutsonntag“?

1 / 6

Polnische Greuel – Der Bromberger Blutsonntag

In allen uns erreichbaren Schulbüchern für Geschichte finden wir nichts zum Begriff

„Bromberger Blutsonntag“ oder „Bromberg“. Es ist nur eines der vielen Massenverbrechen an

Deutschen sowohl vor Kriegsbeginn als auch danach, die in den Schulbüchern verschwiegen

werden. In allen durchgesehenen Schulbüchern wird lediglich der Kriegsausbruch geschildert,

und zwar in folgender Weise: „In den Morgenstunden des 1. Sept. 1939 überschritten die

deutschen Heere ohne Kriegserklärung die polnische Grenze … Die ehemals deutschen

Gebiete Polens, aber auch solche mit rein polnischer Bevölkerung, wurden mit dem Deutschen

Reich vereinigt, der Rest Westpolens wurde zu einem ‚Generalgouvernement Polen‘

umgeschaffen und der deutschen Regierung unterstellt.

Für die polnische Bevölkerung begann damit eine lange Leidenszeit. Sowohl von deutscher wie

von russischer Seite wurde sie bedrückt, durch Hunger niedergehalten; polnisches Eigentum

wurde zerstört oder enteignet; die Bevölkerung wurde zu Zwangsarbeiten eingezogen oder

wanderte in deutsche oder russische Konzentrationslager. …“ (Rückert/Lachner, Grundriß der

Geschichte, Paderborn 1971).

Die Vorgeschichte

Durch die von England und Frankreich im März 1939 den Polen gegebene bedingungslose

Garantieerklärung, im Falle eines bewaffneten Konfliktes auf Seiten Polens in den Krieg zu

ziehen, wurden die Polen geradezu ermutigt, jede nur denkbare Provokation gegen Deutsche in

ihrem Machtbereich und gegen das Deutsche Reich zu begehen und den blutigen Terror gegen

die Volksdeutschen ins Grenzenlose zu steigern. Der polnische Marschall Rydz-Smiglj erklärte

im Sommer 1939: „Polen will den Krieg mit Deutschland, und Deutschland wird ihn nicht

vermeiden können, selbst wenn es das wollte.“

Auch diese Erklärung war natürlich das Ergebnis der englisch-französischen Garantie, ebenso

wie die für ganz Europa tragische Ablehnung des sehr maßvollen Angebotes des Reiches vom

28. August 1939. Dieses Angebot sah vor, daß Danzig, dem Willen seiner rein deutschen

Bevölkerung entsprechend, zum Reich zurückkehrt, in Westpreußen (Korridor) eine

Volksabstimmung stattfindet und dem Unterlegenen bei der Volksabstimmung eine

exterritoriale Straßen- und Bahnverbindung durch dieses Gebiet gestattet wird. Außerdem sollte

den Minderheiten gegenseitig voller Schutz gewährt werden. Eine friedlichere und gerechtere

Lösung ist gar nicht denkbar! Im Wissen um die Garantie aber verbreitete die polnische Presse

in den Monaten April bis September 1939 wahre Haßorgien gegen das altansässige

2 / 6

Polnische Greuel –

Blutsonntag von Bromberg am 3. September 1939

 

Deutschtum und gegen das Deutsche Reich. Bald flogen Steine in die Fensterscheiben

deutscher Häuser, bald wurden friedliche deutsche Bürger von Polen überfallen und deutsche

Frauen und Kinder auf offener Straße niedergeschlagen. Zu Tausenden wanderten

Volksdeutsche in Kerker und polnische Konzentrationslager. Das Eigentum der Volksdeutschen

wurde zerstört, beschlagnahmt und enteignet, und je näher der von den Polen provozierte

Kriegsausbruch kam, desto stärker wurde der polnische Terror. Die Zahl der internierten und

nach Osten verschleppten Deutschen erreichte schließlich 50.000. Tausende davon sind dabei

den Strapazen erlegen oder wurden gewaltsam ums Leben gebracht. Nur durch den raschen

Vormarsch der deutschen Truppen wurde den überlebenden Volksdeutschen das gleiche

Schicksal erspart.

Der Höhepunkt der Mordorgien

Vom 31. August 1939 an mußte jeder Volksdeutsche in Polen, ob Mann, Frau oder Kind, in

jeder Minute um sein Leben bangen, In allen Städten und Dörfern begann die schauerliche

Jagd auf die Deutschen. Die polnischen Polizei- und Armeebehörden sahen diesem

entsetzlichen Treiben des aufgeputschten polnischen Gesindels nicht nur tatenlos zu, sondern

beteiligten sich vielfach an diesen Gewaltverbrechen.

Der Blutsonntag von Bromberg am 3. September 1939 war der grauenhafte Gipfelpunkt

in dieser Mordorgie, der Höhepunkt des zwanzigjährigen polnischen

Vernichtungskampfes gegen die deutsche Volksgruppe.

In und um Bromberg wurden tausende Volksdeutsche ermordet, die nicht rechtzeitig vor den

polnischen Mordbanden fliehen konnten. Die Tatsache, daß die Rollkommandos meist aus

Ortsfremden bestanden und Listen in den Händen hatten, beweist, daß diese Verbrechen nicht

nur geduldet, sondern gelenkt wurden. Anhand dieser Listen durchsuchten die Mordbanden die

Häuser der Volksdeutschen, führten sie ab oder erschossen sie an Ort und Stelle.

Mord an Deutschen predigende polnische Priester

Unfaßbar dabei die Gehässigkeit des polnischen Klerus! Nachdem schon am 3. Juli 1939 auf

Anordnung der polnischen Kirchenbehörde der katholische Gottesdienst in deutscher Sprache

verboten worden war, hetzten die Priester in den Gottesdiensten die Polen auf, die Deutschen

3 / 6

Polnische Greuel – Der Bromberger Blutsonntag

„auszurotten“ (so wörtlich aus einem Vernehmungsprotokoll). Nun, an diesem Blutsonntag,

gaben die Pfarrer der Jesuitenkirche am Marktplatz an den Pöbel Waffen aus. Es begab sich,

daß Polen vor dem Kirchgang ihren deutschen Nachbarn noch grüßten und nach dem

Kirchgang auf ihn schössen. Es spielten sich grauenvolle Geschehnisse ab, die das

menschliche Hirn nicht fassen konnte, sofern es nicht abartige Hirne waren, in denen die Taten

ersonnen waren. Wer nicht in seiner Wohnung oder im Keller seines Hauses erschossen

worden war, wurde zumeist gefesselt oder mit anderen zusammengebunden aus der Stadt

geführt und dort auf die verschiedensten Arten geschunden, verstümmelt und ermordet. Auch

Militäreinheiten Beteiligten sich an dieser Tötung gefesselter, verschleppter Volksdeutscher.

Tagelang lagen die Toten noch auf den Feldern, in den Höfen und

Gärten oder vor ihren Häusern, manchmal nur mit Zweigen und Laub bedeckt oder

oberflächlich verscharrt. Viele lagen zu zweit oder zu dritt mit Stricken zusammengefesselt am

Straßenrand, viele Opfer wurden erst später an entlegenen Orten aufgefunden, viele blieben für

immer vermißt. Die gefundenen Leichen wiesen kaum zu schildernde Verstümmelungen auf.

Über 900 Deutsche fanden ihre letzte Ruhe auf dem Ehrenfeld des evangelischen Neuen

Friedhofs in Bromberg, auf dem heute Hochhäuser stehen.

Allein in und um Bromberg wurden mindestens 5.437 – eine durch internationale Zeugen

überprüfte Zahl – Deutsche unter grauenvollen Umständen ermordet. Über die

Gesamtzahl der Toten der polnischen Massaker von 1939 gibt es bis heute keine

genauen Zahlen. Der ostdeutsche Historiker Theodor Bierschenk nannte im Jahr 1954

die Zahl von 12.857 identifizierten Toten, die sich – nach Feststellungen der

seinerzeitigen ‚Gräberzentrale Posen‘ – auf 15.000 Tote erhöht haben sollte. Die gleichen

Opferzahlen nannte im Jahr 1955 der aus Lodz stammende sozialdemokratische

Publizist Otto Heike.

Alles das, worüber wir hier mit Schaudern berichten, ereignete sich vor bzw. in den ersten

Tagen des Krieges. Wenn bis heute in den Schulbüchern alle Verbrechen an Deutschen vor, im

und besonders nach dem Kriege verschwiegen, verharmlost oder als verständliche Revanche

entschuldigt werden – was natürlich auch falsch, rechtswidrig und unmoralisch ist – so gibt es

für diese Verbrechen an Deutschen vor dem Einmarsch 1939 nicht die geringste

Rechtfertigung.

All diese Verbrechen waren Ausdruck eines polnischen Größenwahns, den der flämische

Beobachter Ward Hermanns am 3. August 1939 wie folgt beschrieb:

4 / 6

Polnische Greuel – Der Bromberger Blutsonntag

„Die Polen haben das letzte Gefühl von Maß und Größe verloren. Jeder Ausländer, der in

Polen die neuen Karten betrachtet, worauf ein großer Teil Deutschlands bis in die Nähe

von Berlin, weiter Böhmen, Mähren, die Slowakei und ein riesiger Teil Rußlands in der

überaus reichen Phantasie der Polen schon annektiert sind, muß denken, daß Polen eine

riesige Irrenanstalt geworden ist.“

Dazu kam ein grenzenloser Deutschenhaß mit dem Ziel, unser Volk langsam aber sicher zu

vernichten. Im Rahmen dieser Zielsetzung war der „Bromberger Blutsonntag“ wie unzählige

andere Verbrechen an Deutschen im Frieden und vor dem Einmarsch der deutschen Truppen

nur ein Bruchteil und ein Auftakt dessen, was denn in und besonders nach dem Zweiten

Weltkrieg an millionenfachem Massenmord an Deutschen begangen wurde. Da nach allem,

was uns gelehrt wird, die Voraussetzung für die Versöhnung der Völker eine immerwährende

Erinnerung und ein Wachhalten der geschehenen Verbrechen ist, sollte dieses Blatt als Ersatz

für fehlende oder verfälschte Schulbücher als Unterrichtsmaterial an allen bundesdeutschen

Schulen Eingang finden.


Quelle: Unabhängige Nachrichten – Auf dem Stundenplan

Quellenbelege und Hinweise auf weiterführende Literatur auf Anfrage.

Die Serie „Auf dem Stundenplan“ erscheint in der Monatszeitschrift

UNABHÄNGIGE NACHRICHTEN, Postfach 400215, 4630 Bochum.

Abgabe an Schüler — soweit möglich — kostenlos. ViSdP.: B. Unger.

 

Ittner: Update, Ergänzung – Es geht jetzt um alles!



Hinweis
Da mein Postfach gerd.ittner@gmx.de „gekapert“ wurde, weiß ich nicht, ob mein zuletzt über dieses vesandter Artikel bei allen Adressaten angekommen ist. Deshalb hier nochmal. Gleichzeitig mache ich aufmerksam darauf, daß ich keinen Zugriff mehr auf das Postfach und die Adresse gerd.ittner@gmx.de habe, sondern der- oder diejenigen, welche dieses „gehackt“ und übernommen haben. Emails unter jener Adresse kommen seit 17. August 2019 definitiv nicht von mir!

Mein Artikel unten zeigt die Rechtslage auf, unter Bezugnahme auf diese jeder einzelne zum Willen zur Freiheit aufgewachte Deutsche der BRD die Legitimation über sich absprechen kann. Diese Rechtslage ist, wie sie ist, an ihr gibt es nichts zu rütteln und zu deuteln: Es gibt keine eigene Staatsangehörigkeit der BRD(!) und damit – das ist logisch zwingend – keinen einzigen eigenen Staatsangehörigen und kein eigenes Staatsvolk der BRD. Und schon gleich gar nicht gibt es jemand, den die BRD bzw. deren Vertreter gewaltsam gegen dessen Willen als vermeintlichen Staatsangehörigen der BRD „beschlagnahmen“ und ihn behandeln dürften, als habe er eine Staatsangehörigkeit der BRD und wäre ein dieser zur Loyalität, zur Gefolgschaft und zum Gehorsam verpflichteter Staatsangehöriger derselben.
Das geht nun einmal nicht, wenn es noch nicht mal eine Staatsangehörigkeit der BRD gibt! (Das heißt, die BRD ist der einzige Staat auf der ganzen Welt, welcher über keine eigene Staatsangehörigkeit verfügt – und damit ist sie eben auch kein Staat, weil sie ohne eigene Staatsangehörigkeit und daraus folgend ohne einen einzigen eigenen Staatsangehörigen und somit ohne eigenes Staatsvolk völlig unmöglich ein Staat im eigentlichen Sinne sein kann!)
Hinzu kommt: Das „Merkel-Regime“ hat – oberlandesgerichtlich festgestellt – das SCHWERVERBRECHEN begangen, mit der durch und durch gesetz-, insbesondere auch grundgesetzwidrigen Flutungsöffnung der Grenzen zum Land des DEUTSCHEN VOLKES im Jahre 2015 die rechtsstaatliche Ordnung außer Kraft zu setzen! DIE RECHTSSTAATLICHE ORDNUNG AUSSER KRAFT ZU SETZEN!
(Und das Bundesverfassungsgericht läßt das ungeheuerlicherweise geschehen und einfach so weiterlaufen! Und auch sonst schafft keine der Institutionen Abhilfe, deren unbedingte Pflicht von Amts wegen es wäre, einzuschreiten, wenn die RECHTSSTAATLICHE ORDNUNG AUSSER KRAFT GESETZ WIRD! Weder die Justiz, noch die Exekutive, noch die Bundeswehr – deren Soldaten aber doch einen EID auf den Schutz der rechtsstaatlichen Ordnung geschworen haben! – greifen ein und setzen die Schwerst-Rechtsbrecherin Angela Merkel und ihre Mittäter fest, damit diese nach Recht und Gesetz endlich ihrer strafrechtlichen Verantwortung zugeführt werden! Ebenso wie alle diejenigen, welche die Außerkraftsetzung der rechtsstaatlichen Ordnung mit „Refugees welcome“ etc. gutheißen und befürworten und auch aktiv betreiben.)

Damit aber ist der Anlaß zur Wahrnehmung des Widerstandsrechts des Deutschen Volkes, aller Deutschen, gemäß Artikel 20 Abs. 4 des Grundgesetzes für die BRD gegeben!

Vor 30 Jahren fiel die Mauer. Wie könnte dieses Jubiläum schöner und angemessener begangen werden, als dadurch, daß das von der Justiz, der Exekutive und der Bundeswehr in schäbigster Weise im Stich gelassene DEUTSCHE VOLK ein „Merkel-Regime“ zu Fall bringt, welches die rechtsstaatliche Ordnung außer Kraft gesetzt hat und das Deutsche Volk dadurch auch einer in dessen Land gebrachten unerträglichen Flutwelle SCHLIMMSTER GEWALTVERBRECHEN ausgesetzt hat, einem Abschlachten, Niedermessern, Hinmetzeln, Zusammenschlagen, Ausrauben von Deutschen, massenhaften Vergewaltigungsbestialitäten an deutschen Frauen und Mädchen, wie es das zuletzt durch die unbeschreiblichen Greueltaten der „Sieger“ des Zweiten Weltkriegs und beim Vertreibungsvölkermord aus unseren deutschen Ostgebieten gegeben hat?

Deutsche Brüder und Schwestern, die Zeit ist gekommen – wenn über 70 Jahre Fremdherrschaft und Fremdbestimmung, unter nicht gestrichenen Feindstaatenklauseln gegen Deutschland und das Deutsche Volk, dann auch noch in einer Außerkraftsetzung der rechtstaatlichen Ordnung gipfeln, dann IST ES GENUG! Dann heißt es AUFSTEHEN! STEHT AUF! Das RECHT ist auf Eurer Seite! Und zwar auch und ausdrücklich das Recht gemäß Artikel 20 Abs. 4 des Grundgesetzes, des Besatzungsstatuts, das gemäß Artikel 146 desselben durch eine sich in FREIER SELBSTBESTIMMUNG gegebene VERFASSUNG abzulösen das DEUTSCHE VOLK – der SOUVERÄN – bis heute keine Gelegenheit erhielt.  

von Gerd Ittner  ↑  ↓

Etwas geht vor in diesem Land, eine ganz neue, ganz eigenartige Stimmung breitet sich aus, und offensichtlich bahnt sich ein ganz entscheidender Umschwung an: Immer mehr Menschen wachen jetzt auf und haben das Gefühl, daß etwas ganz und gar nicht stimmt in und mit dieser BRD. „Kann es sein, daß wir seit 1945 derart ausgeplündert, ausgenommen, hintergangen, übervorteilt, entrechtet, aber vor allem so BELOGEN und BETROGEN wurden und werden, wie noch kein anderes Volk auf dieser Erde“, so fragen sie sich. Sie beginnen die Dinge zu hinterfragen – gerade auch deshalb, weil sie für sich erkannt haben, daß die „Lügenpresse“, welche die Dinge in einer entsprechenden Weise darstellt und manipulierend verdreht, tatsächlich eine Lügenpresse ist, und die Politik eine solche des Volksbetrugs und Volksverrats.
Diese sich der Denknarkose durch Umerziehung und Dauerbekeulung mit Totschlagbegriffen („Rechter“, „Nazi“, „Reichsbürger“ etc.) entzogen habenden Wachdeutschen stellen Fragen hinsichtlich der Legitimation der BRD. Sie fragen sich, ob die BRD wirklich ihr Staat ist, ob diese überhaupt ein Staat im eigentlichen Sinne ist.
Und das System wird unruhig… Es reagiert immer hysterischer und brutaler gegenüber Menschen, welche völlig gewaltlos dissidente Ansichten vertreten, welche die Dinge hinterfragen. (Mich hat man sogar – widersinniger geht es nicht mehr – wegen des Äußerns in der BRD unerwünschter Ansichten gewaltsam aus dem Ausland hierher geholt! Also ausgerechnet dorthin, wo die von mir vertretenen Ansichten doch nicht erwünscht sind… Völlig gewaltlose dissidente Äußerungen meiner Ansichten, welche damals, zum Zeitpunkt meiner Deportation aus dem Ausland hierher, bereits neun Jahre und länger zurücklagen!) Man hat eigens ein Etikett erfunden, um es Menschen zu verpassen, welche herauszufinden versuchen und auch herausgefunden haben, was mit der BRD nicht stimmt – dieses Etikett heißt „Reichsbürger“
„Wie gefährlich sind Reichsbürger?“, schlagzeilt die Hetz- und Lügenpresse dauerthemamäßig. Doch „Wie gefährlich sind Asylbewerber und Migranten?“, diese Schlagzeile liest man dort nie, auch wenn Deutsche von solchen in einer vordem im Alltag hierzulande nie gekannten Brutalität und Anzahl abgeschlachtet, niedergemetzelt, vergewaltigt, zu Krüppeln geschlagen, ausgeraubt, beleidigt, bespukt und gedemütigt werden, wenn Deutsche, und selbst Kinder, von ins Land des Deutschen Volkes gekommenen Mördern in Bahnhöfen vor Züge gestoßen werden und damit ganzen Familien das Leben für immer zerstört wird! Diesbezüglich bleibt es ganz leise und sehr verhalten im Lügenblätterwald des antideutschen Schmierenjournalismus. Aber wehe, wehe, wehe, ein Deutscher sagt ein politisch nicht „korrektes“ Wort… Doch die sich von diesem Betrieb noch nicht völlig verblöden lassen habenden Menschen im Lande bemerken das durchaus! Und immer mehr erkennen, was hier gespielt wird. Ein blutiges, mörderisches Spiel zulasten eines ganzen Volkes! 
Besonders beliebt bei jener Journaille ist es, nicht selbsternannten, sondern von den Systemmedien so genannten „Reichsbürgern“ Aussagen zu unterstellen, um diese dann vermeintlich zu „widerlegen“.
Aber was haben diese Medien und deren „Experten“ zu einer nachprüfbaren Rechtslage zu sagen – zum Beispiel zur deutschen Staatsangehörigkeit? Wie heißt diese denn KONKRET, mit dem vollen Namen des sie bildenden Staates, wenn eine Staatsangehörigkeit der BRD nun einmal nicht existiert? Und auch nicht existieren kann, da mit der BRD laut Parlamentarischem Rat ganz ausdrücklich kein neuer, anderer Staat (als eben das völkerrechtlich fortbestehende Deutsche Reich) gegründet wurde, sondern lediglich ein Teil des deutschen Staates (Deutsches Reich) neu organisiert wurde; und da die deutsche Staatsangehörigkeit ausdrücklich die von vor der Schaffung der BRD fortbestehende ist; und da diese deutsche Staatsangehörigkeit gemäß Artikel 116 Abs. 1 des Grundgesetzes räumlich vom Staatsgebiet des Deutschen Reiches in den Grenzen vom 31. Dezember 1937* bestimmt wird, welches ja nie zur BRD gehörte.
Vor allem aber: Woher sollte die bei nicht gestrichenen Feindstaatenklauseln dem Feindstaatenbündnis gegen Deutschland und das Deutsche Volk beigetretene BRD das Recht nehmen wollen, Freie Deutsche Menschen für sich zu „beschlagnahmen“, die sich mit dem vollen Recht der freien Selbstbestimmung und der Rechtslage entsprechend darauf berufen, keine Staatsangehörigkeit der BRD zu haben und mithin keine Staatsangehörigen der BRD zu sein, und die der BRD insbesondere auch keinen Treueid geleistet haben, sich ihr gegenüber niemals zur Loyalität, zum Gehorsam und zur Gefolgschaft verpflichtet haben?
Die Zeiten der Leibeigenschaft sind vorbei!
Wenn die – sich gerade auch aus dem Grundgesetz für die BRD ergebende – Rechtslage erst entsprechend bewußtseinsbildend bekannt wird im Deutschen Volk, dann wird es „eng“ für die Absichten werden, dieses Volk weiterhin mit einer Staatssimulation zum Narren und unter Fremdherrschaft halten (und durch eine „Replacement Migration“ als solches abschaffen) zu wollen.

So will man 1990 eine „Wiedervereinigung Deutschlands“ durchgeführt haben, welche rechtlich definiert ist als „Beitritt des Gebietes der DDR zum Geltungsbereich des Grundgesetzes am 3. Oktober 1990“. Das heißt, dieser Beitritt ist niemals rechtswirksam durchgeführt worden und konnte unter den gegebenen Umständen auch nicht rechtswirksam durchgeführt werden, da der Geltungsbereich des Grundgesetzes, Artikel 23, am 3. Oktober 1990 überhaupt nicht mehr existierte! Er war bereits vorher gestrichen, und das im Bundesgesetzblatt verkündet worden. Selbstverständlich aber kann einem am 3. Oktober 1990 nicht mehr bestehenden Geltungsbereich des Grundgesetzes am 3. Oktober 1990 auch nicht mehr rechtswirksam beigetreten werden! Eine Tatsache, die sich auch von „Experten“ der BRD nicht wegschwätzen läßt. 

Doch selbst mit einem rechtswirksamen Beitritt Mitteldeutschlands zum Geltungsbereich des Grundgesetzes der BRD wäre der konstituierende, unabänderliche und unaufgebbare Wiedervereinigungsauftrag desselben nicht erfüllt gewesen. Denn wenn das Grundgesetz den konstituierenden, unabänderlichen und unaufgebbaren Auftrag zur Wiedervereinigung des ganzen Deutschlands gibt, dann muß diesem Grundgesetz zur Umsetzung dieses Auftrags auch zwingend eine Stelle mitgegeben worden sein, der zu entnehmen ist, welches territoriale Gebiet das Grundgesetz überhaupt unter dem wiederzuvereinigenden ganzen Deutschland versteht. Und die einzige Stelle im gesamten Grundgesetz, die das zu leisten vermag, ist der Artikel 116 Abs. 1 – er nennt das Gebiet des Deutschen Reiches in den Grenzen vom 31. Dezember 1937. Und damit ist dieses das vom Grundgesetz gemeinte Wiedervereinigungsgebiet des ganzen Deutschlands!
Es gibt im Grundgesetz keine andere Stelle als den Artikel 116 Abs. 1, der zu entnehmen wäre, welches räumliche deutsche Staatsgebiet dieses mit seinem konstituierenden, unabänderlichen und unaufgebbaren Wiedervereinigungsauftrag meint. Insbesondere auch hat das in diesem Gebiet wiederzuvereinigende deutsche Staatsvolk laut Grundgesetz Artikel 116 Abs. 1 völlig offenkundig die Staatsangehörigkeit des Deutschen Reiches (zumal eine Staatsangehörigkeit der BRD nun einmal nie geschaffen wurde und somit nicht existiert), räumlich definiert vom Staatsgebiet des Deutschen Reiches in den Grenzen vom 31. Dezember 1937!
Und um eben das aus dem Bewußtsein des Deutschen Volkes zu tilgen, bzw. um es ihm überhaupt nicht erst zu Bewußtsein gelangen zu lassen, wurde 1990 der Geltungsbereich des Grundgesetzes, Artikel 23, in überstürzter Hast um das Verwischen von Spuren Bemühter aus dem Grundgesetz gestrichen – aberwitzigerweise noch bevor das Gebiet der DDR diesem Geltungsbereich beitreten sollte -, da dieser Artikel 23 hinsichtlich der Wiedervereinigung von den ANDEREN TEILEN Deutschlands (nämlich den von den Grenzen des Deutschen Reiches vom 31. Dezember 1937 umfaßten) sprach, nicht lediglich vom ANDEREN TEIL Deutschlands (der DDR)!
Somit ist ganz eindeutig offenkundig, welches ungeheuerliche Hochverrats- und Betrugsverbrechen gegenüber dem Deutschen Volk und seinem rechtmäßigen Staat – dem Deutschen Reich – 1990 begangen wurde und seither begangen wird, indem man eine noch dazu niemals rechtswirksam vollzogene, ledigliche Teilwiedervereinigung Westdeutschlands mit Mitteldeutschland als Wiedervereinigung Gesamtdeutschlands, als Erfüllung des sich aber eben gemäß dieses Grundgesetzes ganz klar auf das Staatsgebiet des Deutschen Reiches in den Grenzen vom 31. Dezember 1937 beziehenden konstituierenden, unabänderlichen und unaufgebbaren Wiedervereinigungsauftrages ausgibt.
Doch immer mehr Deutsche wachen auf und durchschauen das üble Spiel…
Mit reichs- und volkstreuen Grüßen
Gerd Ittner
* Zur Erläuterung: Das Staatsgebiet des Deutschen Reiches in den Grenzen vom 31. Dezember 1937 ist dasjenige, welches das Grundgesetz für die BRD selber nennt (also von wegen das käme von den „Reichsbürgern“); völkerrechtlich stehen allerdings auch andere Grenzverläufe des Deutschen Reiches im Raum und zur Diskussion. Jedoch handelt es sich hier um eine Frage, welche gegebenenfalls erst nach der Wiederherstellung der Handlungsfähigkeit des Deutschen Reiches von diesem mit dem dazu nötigen Verhandlungsgewicht angegangen werden kann. Für jetzt ist es unbedingt wichtig, zwar um diese Dinge zu wissen, und sich aber hinsichtlich dessen, was man selber praktisch umsetzen kann, bewußt zu sein, daß die BRD nicht Deutschland, nicht unser Deutschland ist. Vor allem ist von entscheidender Bedeutung, daß eine Staatsangehörigkeit der BRD nicht existiert! [http://rsv.daten-web.de/Germanien/keine_BRD-Staatsbuergerschaft_LK_Demmin.pdf]
Daraus folgt: Wenn die BRD über keine eigene Staatsangehörigkeit verfügt, verfügt sie klarerweise und logisch zwingend auch über keinen einzigen eigenen Staatsangehörigen und über kein eigenes Staatsvolk!
Hier ist der Hebel, an dem jeder einzelne ansetzen kann und im Sinne nicht nur seiner freien Selbstbestimmung, sondern auch der Selbsterhaltung (gegenüber einer Politik zur Abschaffung Deutschlands und des Deutschen Volkes) ansetzen muß. – Das heißt: Besteht gegenüber „Behörden“ etc. der BRD darauf, daß Ihr keine Staatsangehörigkeit der BRD habt und damit keine Staatsangehörigen der BRD seid, und auch niemals sein wollt – daß Ihr Euch von dieser nicht wie Leibeigene als vermeintlich deren Staatsangehörige beschlagnahmen und behandeln laßt! Macht geltend, daß Ihr der BRD gegenüber niemals einen Treueid geleistet habt; daß Ihr Euch der BRD und deren Vertetern gegenüber nie in einer Erklärung zur Loyalität, zur Gefolgschaft und zum Gehorsam verpflichtet habt!
Vor allem: Bleibt in diesem mit unbeugsamem Willen und Hartnäckigkeit im zivilen Ungehorsam zu führenden Freiheits- und Befreiungskampf unbedingt gewaltlos! Geht dem immer angeschlagener und wackeliger werdenden, und deshalb immer wütender und brutaler um sich schlagenden System nicht in die Gewaltfalle, welche dieses auch durch von ihm installierte Provokateure und Anstifter auslegt.
Es müssen alle Alarmglocken läuten, wenn Euch jemand zu gewalttätigen Aktionen überreden will. Der Gegner ist materiell absolut übermächtig – wir können ihn nur mit den Waffen schlagen, die ihm in seiner Verderbtheit, Verlogenheit und Niedertracht nicht zur Verfügung stehen: mit den Waffen des Geistes und innerer Aufrichtigkeit!
Tretet dem System entgegen, als freie, selbstbestimmte Deutsche Menschen, gewaltlos aber mit einem entschlossenen und unbeugsamen „NEIN“ zur BRD – denn niemand hat das Recht, schon gleich gar keine BRD ohne eigene Staatsangehörigkeit und damit ohne einen einzigen eigenen Staatsangehörigen, freien selbstbestimmten Deutschen Menschen vorzuschreiben, zu was sie „ja“, und zu was sie „nein“ sagen dürfen! – Diese Zeiten sind vorbei!

 

Im Jahre 2015, seit nunmehr vier Jahren, hat das „Merkel-Regime“ mit der grundgesetzwidrigen Flutungsöffnung der Grenzen nicht nur das Deutsche Volk einer seither in deren Brutalität und tagtäglichen Gegenwärtigkeit immer noch mehr ausartenden Gewaltkriminalität durch viel zu oft illegal und bereits dadurch als Straftäter in dessen Land kommende angebliche „Schutzsuchende“ ausgeliefert, sondern es hat damit auch „DIE RECHTSSTAATLICHE ORDNUNG AUSSER KRAFT GESETZT“! Diese insbesondere durch den Artikel 16a des Grundgesetzes für die BRD offenkundig werdende Tatsache wurde vom OLG Koblenz mit Urteil vom 14. Februar 2017 auch gerichtlich festgestellt (Az. 13 UF 32/17).
Was aber sagt das Grundgesetz dazu, wenn Kriminelle in der Politik – denn um was anderes sollte es sich bei Tätern eines derart schwerwiegenden Verstoßes handeln? – die rechtsstaatliche Ordnung beseitigen(!)? Ich wiederhole: DIE RECHTSSTAATLICHE ORDNUNG BESEITIGEN! Es sagt dazu, in seinem Artikel 20 Absatz 4: „Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist“.
Es geht jetzt um alles! Es geht um unser Vaterland! Es geht um uns und um die Zukunft unserer Kinder und Kindeskinder! ES GEHT UM UNSER DEUTSCHES VOLK!
Nürnberg, den 15. August 2019

Feste Front gegen Merkelisten-EU – Farage sieht EU-Kollaps unmittelbar bevorstehen


Ausgabe 130: Mittwoch, 12. Aug. 2019
Der Dreizack im Krieg gegen die EU
Der „Dreizack“ im Krieg gegen die EU, die Front bereitet das EU-Ende!

Feste Front gegen Merkelisten-EU – Farage sieht EU-Kollaps unmittelbar bevorstehen

Für US-Präsident Donald Trump steht die Zerschlagung des mörderischen Merkelisten-Systems ganz oben auf der Tagesordnung. Trump versucht alles in seiner Macht Stehende zu tun, die weiße Ethnie Europas vor der migrantiven Ausrot-tung durch die Merkelisten zu retten. Am 12.07.2018 forderte Trump in einem SUN-Interview Europa auf, sich dem Vernich-tungsplan der Globalisten durch Immigration entgegenzustellen, sonst sei es für Europas weiße Menschen zu spät.
Die Merkelisten-BRD ist der stärkste Verbündete der welt-mächtigen globaljüdischen Rothschild-Dynastie. Dazu gehören an vorderster Front im Vernichtungskrieg gegen uns die Soros-Organisationen. Der italienische Autor und Journalist Giampaolo Rossi schrieb in der großen italienischen Tageszeitung Il Giornale am 4. Juli 2018 unter dem Titel „Europa wird afrikanisch sein, weil die Eliten es so wollen.“ Rossi führt aus. „Mindestens 100 Millionen junger Afrikaner stehen für den Sprung nach Europa bereit. Hinter diesem Plan steht George Soros. Ein ungarischer Parlamentarier sagte: ‚Der Soros-Plan ist ein satanischer Angriff auf Europa‘. Die Migrations-Eliten Europas wollen Millionen von Afrikaner importieren. Der Barbarismus dieser Globalisierung lässt uns keine Zeit zum Nachdenken. Wir müssen gegen sie kämpfen.“ (Quelle)

Ideologisch wird der totale Krieg zur migrantiven Ausrottung der weißen Menschen in Europa von der globaljüdischen Harvard-Denkfabrik gesteuert, finanziert und durchgesetzt wird dieses gigantische Ausrottungsprogramm von der Global-EU unter Führung der Merkelisten-BRD. Die Ausrottung der Weißen wird mit dem Orwell-Begriff „unsere europäischen Werte“ propagiert und mit dem Geld der abgezockten deutschen Steuerdeppen finanziert. Das ist mit ein Hauptgrund, warum Präsident Trump die BRD wirtschaftlich zu Fall bringen will, um die Bezahlung der Selbstausrottung der Deutschen unmöglich zu machen. Aber vor allem muss die EU fallen, um das größte migrantive Ausrottungsprojekt der Erdengeschichte zu stoppen.

Die wahl-gestürzte britische Premierministerin Theresa May wollte das EU-Projekt mit dem sog. „geregelten EU-Austritt“ – faktisch ein Verbleib Britanniens in der Merkelisten-EU – retten. Diesen Kampf hat sie mit ihren Globalisten verloren. Ihr Nachfolger Boris Johnson scheint im Auftrag Trumps entschlossen zu sein, den richtigen Austritt zu vollziehen, woran die EU krepieren wird. Entweder schließt die EU mit Britannien ein Freihandelsabkommen ohne Migrations- und Unterwerfungs-bedingungen, oder sie wird einen Handelskrieg mit dem Inselreich beginnen. In beiden Fällen geht die Merkelisten-EU kaputt. Akzeptiert Brüssel den bedingungslosen Freihandel, brauchen sich die übrigen auch nicht mehr der Vernichtungspolitik zu unterwerfen und besiegeln so ebenfalls den Tod der Merkelisten-EU. Provozieren sie den Handelskrieg, stürzt die Merkelisten-BRD wirtschaftlich sofort ab. In allen Zeitungen Britanniens wird seit der „May-Schlachtung“ klargemacht, dass im ersten Schritt eines solchen Handelskriegs sofort über 100.000 zusätzliche Arbeitslose in der BRD entstehen. Also sofort zusätzlich 40 Milliar-den Direktkosten entstehen. Da aber auch die Steuern und Abgaben dieses arbeitslos gemachten Potentials ausbleiben, beziffern sich die Kosten auf das Doppelte.

Der jüdische Präsident des britischen Parlaments, John Bercow, tönte kürzlich, er wolle bei einem No-Deal-Austritt ein Miss-trauensvotum gegen Premier Boris Johnson unterstützen, um einen „Deal-Austritt“, also den Verbleib Britanniens als Teil der Merkelisten-EU, zu sichern. Da das Parlament überwiegend aus Globalisten besteht, die heute nicht mehr gewählt würden, glimmt noch einmal Hoffnung bei den Menschenfeinden auf. Aber diese Hoffnung zerstörte der kürzlich in den Ruhestand getretene Oberrichter Jonathan Sumption. Nach dem Parlamentsgesetz muss der Premier nämlich bei einem Misstrauensvotum nicht zurücktreten. Lord Sumption: „Der Premierminister wäre trotz verlorener Abstimmung berechtigt, im Amt zu bleiben, mit Plänen für den ungeregelten Brexit fortzufahren und zur Wahl aufzurufen, solange die Abgeordneten nicht innerhalb von 14 Tagen eine andere Regierung bilden könnten. Das Parlament kann den No-Deal-Austritt nur verhindern durch ein Gesetz, das die Zurückziehung des Artikels 50 verlangt oder die Einsetzung einer Interimsregierung innerhalb der 14-Tagesfrist mit dem Auftrag, einen ungeregelten Austritt zu verhindern. Beide Szenarien haben kaum Aussicht auf Erfolg.“

Da dieser Überlebenskampf der Anti-Menschen gegen Boris Johnson tobt, schickte Präsident Trump seinen Nationalen Sicher-heitsberater John Bolton nach London, um dem neuen Premier den Rücken für einen No-Deal-Austritt zu stärken. Indem Trump dafür seinen Sicherheitsberater schickte, kategorisiert er den Kampf gegen die Merkelisten-EU als Krieg. Nach seinem Treffen mit Boris Johnson (wie berichtet wird, traf er sich auch mit Nigel Farage), gab Bolton am Abend des 12. August 2019 in London eine eindeutige Erklärung ab. Vor allem beschuldigte er die EU, die Menschen nach dem alten herabwürdigenden Begriff „dumme Bauern“ entmündigen zu wollen. Bolton gemäß Express: „Die EU blufft mit der Weigerung, den gescheiterten Austrittsvertrag neu zu verhandeln. Es ist nur eine List, ‚die dummen Bauern‘ noch einmal wählen zu lassen. Wenn die Menschen anders wählen, als es die EU-Eliten wollen, lassen sie die ‚Bauern‘ so lange wählen, bis es passt. Es gab ja eine klare Abstimmung, jeder wusste, um was es geht und das Ergebnis war ein echtes demokratisches Votum. Die amerikanische Regierung unterstützt enthusiastisch einen No-Deal-Brexit. Der Hauptzweck meines Besuchs ist, den Wunsch des Präsidenten zu bekräftigen, einen erfolgreichen Austritt Britanniens aus der EU bis zum 31. Oktober zu sehen. Der Präsident bietet seine Hilfe dazu auf allen Gebieten an. Vor allem möchten wir den No-Deal-Austritt mit bilateralen Handelsabkommen unterstützen. Um es klar zu sagen: Britannien steht an erster Stelle in der Reihe der Handelspartner.“ 2016 drohte der damalige US-Präsident „Obongo“ Obama Britannien, bei Handelsabkommen mit den USA ganz hinten anstehen zu müssen, wenn für den Brexit gestimmt würde. Drei Jahre später sagt Präsident Trump, Britannien stehe bei einem harten Brexit-Vollzug immer an erster Stelle. Bolton gemäß WP: „Präsident Trump und ich waren schon für den Austritt Britanniens als es noch lange keine Austrittsbewegung gab. Die Botschaft des Präsidenten lautet: ‚Wir stehen an eurer Seite‘.“

Parliament shut-down für den harten Brexit
Am Tag des Bolton-Besuchs veröffentlichte der Telegraph eine Umfrage, nach der die Mehrheit der Briten Johnson auffordert, das Parlament zur Durchsetzung eines NO-DEAL-Austritts zu schließen!

Noch am Tag des Bolton-Besuchs setzte Premier Johnson ge-mäß Guardian ein weiteres klares Zeichen:
„Als klare Botschaft des EU-Austritts zum 31. Oktober – Austritt so oder so – verlassen britische Diplomaten nun innerhalb weniger Tage die institutionellen Machtstruk-turen der EU. Dieser Schritt soll Johnsons Parlaments-Erklärung noch einmal unterstreichen, denn er gelobte: ‚Wir werden die britische Diplomatie von den Ketten der EU-Politik befreien‘.“

Der Brexit-Sieger und Chef der Brexit-Partei, Nigel Farage, ist ein persönlicher Freund von Donald Trump. Bei den kaum zu umgehenden Neuwahlen in Britannien wird es wohl eine Koalition zwischen den Tories von Johnson und den Brexiteers von Farage geben. Die Großspender der Tories, und Präsident Trump, verlangen das. Alle wissen, dass vor allem mit dem Brexit, aber auch durch die Italien-Front von Matteo Salvini, die Merkelisten EU dem baldigen Tod geweiht ist. Dazu Nigel Farage am Tag des Bolton-Besuchs gegenüber Sky News Australia: „Der Kollaps der EU steht unmittelbar bevor. Wenn Britannien die EU echt verlässt, wird es einen massiven inneren Bruch in der EU geben, der sich bereits jetzt zusammenbraut. EU-Staatschefs werden nach dem Ausstieg Britanniens aus der EU die Aufgabe zu Ende bringen, die EU von innen zu zerstören. Mit einem klaren Brexit wird das EU-Projekt sterben. Aber das Ende der EU bedeutet auch das Ende des globalistischen Projekts. Die Globalisten brauchen die EU als Prototyp einer geplanten Weltregierung, unter die sie uns bringen wollen. Der Brexit-Kampf ist der absolute Schlüssel zur Verhinderung dieses Plans. Das Ende der EU ist jetzt unvermeidlich geworden. Ob das gerade am 31. Oktober sein wird, weiß man nicht, aber nicht lange danach wird es geschehen. Der Geist ist aus der Flasche, der EU-Untergang ist unumkehrbar geworden. Die wirkliche EU-Krise sind nicht die milden Briten, sondern die Italiener. Dank EU hat Italien seit 20 Jahren kein Wirtschafts-wachstum mehr. In den 1990er Jahren besaß Italien die größten Industrieproduktionen. Mit der Euro-Bindung bezahlten sie einen hohen Preis dafür. Es wird bald zu massiven Brüchen innerhalb der EU kommen. Der Brexit setzte den Beginn des Endes des EU-Projekts in Gang, Italien wird das Ende der EU besiegeln.“

Auch die Antimenschen aus dem Merkelisten-Lager werden ihr blaues Wunder erleben. Sie sind davon überzeugt, dass es keine „dümmeren Viecher“, die ihre eigenen Metzger mit Leidenschaft selber wählen, geben würde als die Deutschen. Ja, das stimmt, bis jetzt. Aber in diesem gewaltigen Weltenumbruch wird sogar das muhende deutsche Stimmvieh noch kurz vor seiner Schlachtung seine Schlächter tottrampeln. Anzeichen dazu sind da. Heute in der WELT: „Mehrheit der Bevölkerung mit Demokratie in Deutschland unzufrieden. Im Osten herrscht dabei mehr Unzufriedenheit als im Westen. Bei der Arbeiterschicht sind es 70,1 Prozent.“ Bereits am 4. Aug. 2019 wurde gemeldet: „AfD im Osten stärkste Kraft, die CDU im Westen.“

Jede neue Steuer- und Abgaben-Abpressung wird zur Finanzierung der Umvolkung verwendet. Ja, die Selbsttötung der Ja-bitte-schreienden Stimmviecher kostet sie richtig Geld und bringt weiteres, ersehntes Hilfe-Elend. Auch mit der Klima-Lüge wird eine neue Abpressung zur Parasiten-Alimentierung vorgenommen, die sog. CO2-Steuer. Während es mehr Wälder bräuchte, um die Umwelt am Leben zu erhalten, weil gerade die Wälder wie ein gigantischer Filter die Luft reinigt, also sogar die CO2-Emmissionen absorbiert, obwohl die für den sog. Klimawandel nicht verantwortlich sind, werden Millionen um Millionen Voodoo-Bereicherer, mehr und mehr zu den 40 Millionen Fremden noch hereingeholt. Dafür werden die Wälder vernichtet, die Umwelt zerstört, der Lebensboden verssiegelt, was aber gleichzeitig beweint wird. Ja, eine voll ausgeprägte Geisteskrankheit hat es in sich. Dass sich das übrige Europa von diesen Geisteskranken seine Existenz nicht mehr bedrohen lassen will, dürfte jedem noch Denkfähigen einleuchten. Der Jubel beim EU-Untergang wird also weltweit widerhallen.

Nikolai: Ehrenmal erneut geschändet – Stadt gibt sich kämpferisch! |


 

Dank meines guten Netzes an Kontakten, erfuhr ich, dass der Stein für die 110. Infanteridivision in Lüneburg erneut geschändet wurde. Die Landeszeitung berichtet darüber und lässt auch einen Angehörigen der verachtenswerten VVN zu Wort kommen.
Dieser überrascht mit Äußerung.

Doch höret und sehet selbst!

Soldaten und Patrioten: Eine Ära geht zu Ende… Ein Adler auf dem letzten Flug!…Soldaten Heinz Rökker


Heldengedenken

.

Soldaten Heinz Rökker

Eine Ära geht zu Ende… Ein Adler auf dem letzten Flug!

Wir senken die Fahnen und rufen zu seinem letzten Appell…

Wir rufen den LETZTEN Eichenlaubträger der Deutschen Armee, wir rufen den Hauptmann der Wehrmacht, den Hauptmann der Bundeswehr, wir rufen den Sieger in 64 Luftkämpfen über feindliche Bomber, wir rufen den Lehrer der Nachkriegszeit… wir rufen den Soldaten Heinz Rökker

Hauptmann Heinz Rökker, war der letzte lebende Eichenlaubträger, geboren 20.10.1920 in Oldenburg, gestorben am 02.08.2018.

Auf 161 Feindflügen bezwang er 64 britische Bomber, davon 55 4-motorige…
Heinz Rökker trat am 1. Oktober 1939 als Fahnenjunker in die Luftwaffe ein, wo er zum Nachtjäger ausgebildet wurde.

Mitte September 1941 kam er als Fähnrich zur 4. / Nachtjagdgeschwader 1, wo er am 1. November 1941 zum Leutnant befördert wurde. Anfang Mai 1942 kam er zur I. / Nachtjagdgeschwader 2, mit der er im Mittelmeer eingesetzt wurde.

Hier errang er am 20. Juni 1942 seinen ersten Luftsieg. Ab September 1942 flog er mit der I. / Nachtjagdgeschwader 2 von Belgien aus, auch Fernnachtjagd gegen England, und ab Februar 1943 wieder im Mittelmeerraum.

Ab August 1943 flog er wieder in der Reichsluftverteidigung und wurde am 1. Dezember 1943 zum Oberleutnant befördert.

Am 13. Juni 1944 wurde er mit dem Deutschen Kreuz in Gold ausgezeichnet, am 27. Juli 1944 erhielt er nach 35 Nachtsiegen das Ritterkreuz.

Am 1. August 1944 zum Hauptmann befördert, war er ab September 1944 Staffelkapitän der 2. / Nachtjagdgeschwader 2 in der Reichsluftverteidigung.

Am 21. Februar 1945 konnte er innerhalb einer Nacht sechs Nachtluftsiege erringen. Nach seinem 61. Luftsieg wurde ihm am 12. März 1945 das Eichenlaub verliehen.

Ende April 1945 geriet er in britische Gefangenschaft, aus der er kurz nach Kriegsende wieder entlassen wurde.

Auf 161 Feindflügen hatte er 64 Luftsiege errungen.

.

weitere Beiträge über Soldaten, Vorbilder, Patrioten

http://deutschelobbyinfo.com/deutschland-deutsches-reich/deutsche-helden-und-vorbilder-3/

http://deutschelobbyinfo.com/deutschland-deutsches-reich/deutsche-helden-und-vorbilder/

 

reihe

Die Schlacht um die Freiheit beginnt….


Die Befreiung Deutschlands, Europas und aller Weißen weltweit aus dem Klammergriff der Soros-Globalisten ist nicht unmöglich. Aber er fordert nicht nur vollen Einsatz, sondern vor allem einen klaren Kopf bezüglich der Ursachen, der jetzigen Lage und unserer Ziele für die Zukunft.

Wir sollten, nebenbei bemerkt, auch an unsere potentiellen Verbündeten außerhalb Europas denken: an die Buren Südafrikas, die Südstaatler der USA, die zarentreuen Russen und viele andere.

Im Anhang finden Sie eine in den letzten Monaten immer wieder optimierte Arbeit von mir: DIE SCHLACHT UM DIE FREIHEIT. Es handelt sich um eine Grundlagenschulung, die für Einsteiger wie für Fortgeschrittene gleichermaßen informativ ist. Es sind 8 Seiten Text mit vielen Links zu entscheidenden, meist kurzen Videos. Bitte nehmen Sie sich die Zeit, den Text sorgfältig zu studieren, das Filmmaterial anzusehen und dann den Text an Ihre Freunde weiter zu verschicken.

Natürlich wird Ihnen manches bekannt sein, aber es ist entscheidend, dass wir jetzt gemeinsame Grundlagen des Wissens, der Doktrin und der Strategie schaffen. Es ist furchtbar ermüdend, dass manche patriotischen Gutmeinenden Tag für Tag irgendwelche Horrormeldungen verschicken, ohne je ein Konzept für eine Lösung anzubieten. Hier haben Sie eins. Machen Sie Gebrauch davon!

Mit den besten Grüßen

Bernhard Schaub

Übernommen von: bernhard-schaub.com

.

 

DIE SCHLACHT UM DIE FREIHEIT BEGINNT

Bernhard Schaub

Wir stehen in einer weltpolitischen Wende. In aller Welt gehen Völker zum Globalismus auf Distanz. Bedeutende politische Bewegungen setzen sich gegen die mörderischen Gleichschaltungs- und Vermischungsmechanismen zur Wehr. Aber noch fehlt ein klares Konzept, und zwar deswegen, weil die Geschichte von den bisherigen Machthabern vollständig verfälscht worden ist. Darunter leidet insbesondere Deutschland. Die Deutschen sind in Bezug auf ihre Geschichte geisteskrank gemacht worden. Das ist Induziertes Irresein durch Umerziehung, sprich durch die alliierte Gehirnwäsche, der die Deutschen seit 1945 ununterbrochen ausgesetzt sind.

Zu einer deutschen Befreiungsstrategie gehört einerseits die Aufklärung über die staats- und völkerrechtliche Situation der Bundesrepublik Deutschland, anderseits über die Ziele des Globalismus. Ohne Klarheit in dieser Materie gehen alle Bemühungen ins Leere, weil der besorgte Bürger nicht weiß, woher es kommt, dass er nichts zu sagen hat, und warum Regierung und Parteien immer das Gegenteil von dem tun, was deutsche Interessen erfordern würden. Vor allem aber hat der bundesrepublikanische Gutmensch, diese Karikatur eines Deutschen, keine Ahnung, warum er so ist wie er ist. Und er weiß nicht, was er ändern soll.

Die Deutschen sind an sich kein revolutionäres Volk; sie halten an Recht und Obrigkeit gerne fest. Das kann man ihnen nicht verübeln, denn sie waren über tausend Jahre lang das Reichsvolk Europas, die Träger des Römischen Reiches Deutscher Nation und seiner Nachfolgestaaten. Ein solches Volk liebt Ruhe und Ordnung, nicht die Revolte. Soll es den Umsturz wagen, muss man ihm zeigen, dass die „Herrschaft des Unrechts“ (Seehofer) nicht erst mit Merkels Schleusenöffnung von 2015 begonnen hat, sondern schon mit den Jahren 1918 und 1945. Die Bürger müssen begreifen, dass die heutige deutsche Obrigkeit in Wirklichkeit eine kaschierte Fremdherrschaft ist, die man ihnen bis heute arglistig als deutsche Regierung darstellt………

komplett mit Verknüpfungen

Schlacht um die Freiheit

.

Quelle: http://www.bernhard-schaub.com/2019/04/21/die-schlacht-um-die-freiheit-beginnt/

Tim…VERZEIHUNG, ich bin DEUTSCHER!


Alternativ

https://vk.com/video356447565_456240968

Am 26.07.2019 veröffentlicht

Verzeihung, ich bin Deutscher. Und genau deshalb schreibt mir niemand vor, was ich zu sagen, zu denken, zu tun oder wen ich hier willkommen zu heißen habe!

gibt es den § 130 aus diesem Grunde?… lt. US-amerikanische Zeitungen, u.a. „New York Times“: am 31. Oktober 1919, zwanzig Jahre vor dem Zweiten Weltkrieg, auf Seite 582: „Sechs Millionen Männer und Frauen sterben … im drohenden Holocaust menschlichen Lebens…“


https://vk.com/video356447565_456240964

.

Bernhard Schaub:

Es ist für die Nachkriegsgenerationen eine Selbstverständlichkeit geworden, den Deutschen bzw. den
Nationalsozialisten alles Mögliche und Unmögliche an Verbrechen anzuhängen. Auch wenn niemandem das
Recht bestritten werden soll, ein Gegner des Nationalsozialismus zu sein und dessen Maßnahmen zu
kritisieren, so mache man sich klar:

Fast alle Negativurteile über das unterlegene Deutschland entstammen
dem Nürnberger Prozess von 1946, in dem das sogenannte Internationale Militärtribunal IMT in einer
beispiellosen Justizfarce die Alleinkriegsschuld Deutschlands und verschiedene Kriegsverbrechen sowie
Verbrechen gegen die Menschlichkeit feststellte, ohne dass dem Unterlegenen je Gelegenheit geboten war,
sich angemessen zu verteidigen und seine Sicht der Dinge darzustellen – weder vor diesem völkerrechtlich
unmöglichen „Gericht“ noch später vor der Öffentlichkeit oder dem Forum der Wissenschaft.

Das gilt auch
heute noch – sogar mehr denn je: In einem Zusatzabkommen zum Deutschland-Vertrag (25. September 1990)
ist festgehalten, dass alle juristischen Maßnahmen der Alliierten (insbesondere also die Urteile von
Nürnberg) nach deutschem (sprich: bundesrepublikanischem) Recht in Kraft bleiben! (BGBl. 1990, Teil II, S
1274f., Art. 4)

Damit ist eine Revision der Geschichtsschreibung und eine Rehabilitierung Deutschlands unmöglich;
Revisionisten werden als „Holocaust-Leugner“ mit jahrelangen Haftstrafen belegt. Erwähnt seien,
stellvertretend für viele andere, Ursula Haverbeck, Sylvia Stolz, Horst Mahler und Alfred Schäfer, die
gegenwärtig inhaftiert sind. Ich kann leider keinen Einblick in ihre Argumentation geben, weil mir sonst eine
strafrechtliche Verfolgung durch die bundesrepublikanische Justiz droht.

Statt dessen zeige ich im folgenden
Video, dass 6 Millionen Juden schon zwischen 1915 und 1937 mehrfach in verschiedenen Ländern und unter
verschiedenen Regierungen ums Leben kamen – falls man den amerikanischen Zeitungen Glauben schenken
will. Falls man diesen Glauben nicht aufbringt, sieht man vielleicht endlich ein, dass bezüglich des Themas
Holocaust ernsthafter Diskussionsbedarf besteht.

Der „American Hebrew“ zum Beispiel schreibt am 31.Oktober 1919

 zwanzig Jahre vor dem Zweiten Weltkrieg, auf Seite 582:

„Sechs Millionen Männer und Frauen sterben
 … im drohenden Holocaust menschlichen Lebens…“ –

Den größten Anteil an dieser Art von
Enthüllungen hatte die „New York Times“.

Sehen Sie sich das an:
https://www.youtube.com/watch?v=SGfCO6SwKSY

.

Zusatz

das-Germar-Rudolf-gutachten/

Passwort: veritas

.

Zionisten, Zionismus

.

Zionisten2… Neue-Welt-Ordnung, Zionisten und

Passwort: veritas-Zion

.
Hingegen wird von den Millionen deutscher Opfer des Bombenkrieges, der Kriegsgefangenschaft, der Flucht
und Vertreibung, des Verhungernlassens, der Vergewaltigungsorgien usw. nicht gern gesprochen.

Präventiv-Schlag "Barbarossa"…22.07.1941


Stalin hatte sich voll und ganz angriffsbereit an der deutschen Ost-Grenze aufgestellt…42 russische Divisionen standen bereit.

Ein russischer Überläufer berichtete Wochen vor „Barbarossa“ von den Angriffs-Vorbereitungen Stalins.

Den Deutschen blieb keine andere Wahl: sie mussten die ganz auf Angriff stehenden Russen angreifen und schnellst-möglich

vernichten…

Auf die Frage von nicht-informierten reinen Medien-Geschulten: was machten denn die Deutschen überhaupt dort in Russland?

Die wahre Antwort sollte mit etwas Hirn klar sein.

Der Film beweisst die absichtliche Falschdarstellung in deutschen und globalen Geschichtsbüchern…Feindstaaten lassen nur die Variante gelten, die ihnen nutzt…Wahrheit spielt dabei keine Rolle.

 

Präventiv-Schlag „Barbarossa“…22.07.1941


Stalin hatte sich voll und ganz angriffsbereit an der deutschen Ost-Grenze aufgestellt…42 russische Divisionen standen bereit.

Ein russischer Überläufer berichtete Wochen vor „Barbarossa“ von den Angriffs-Vorbereitungen Stalins.

Den Deutschen blieb keine andere Wahl: sie mussten die ganz auf Angriff stehenden Russen angreifen und schnellst-möglich

vernichten…

Auf die Frage von nicht-informierten reinen Medien-Geschulten: was machten denn die Deutschen überhaupt dort in Russland?

Die wahre Antwort sollte mit etwas Hirn klar sein.

Der Film beweisst die absichtliche Falschdarstellung in deutschen und globalen Geschichtsbüchern…Feindstaaten lassen nur die Variante gelten, die ihnen nutzt…Wahrheit spielt dabei keine Rolle.

 

DR-Süd-Trol: Deutschsprachige Ärzte werden entlassen – Autonomie wird angegriffen!


Alternativ

https://vk.com/video356447565_456240953

Die Angriffe auf die Autonomie hören nicht auf. Nachdem die italienische Ärztegewerkschaft ANAAO die österreichische Facharztausbildung in Süd-Tirol zu Fall bringen will, folgt nun der nächste Paukenschlag: Ein Arzt aus Österreich ist aus dem Register der Ärztekammer in Süd-Tirol gestrichen worden und soll nun gehen, weil er „nur“ Deutsch spricht. Wie lange wollen Landeshauptmann Kompatscher und die SVP diesem Treiben noch tatenlos zusehen, fragt sich der Landtagsabgeordnete Sven Knoll. Seine Stellungnahme im Video könnt ihr hier ansehen.

Recht auf Muttersprache – Der Filmbericht zur Aktion im Landtag


Alternativ

https://vk.com/video356447565_456240913

 

Immer mehr wird in Süd-Tirol das Grundrecht auf Gebrauch der deutschen Sprache systematisch missachtet. Rechtlich steht außer Zweifel, dass alle Süd-Tiroler auf dem Gebiet der autonomen Provinz Bozen das Recht auf Gebrauch der deutschen Sprache hätten. Die Betonung liegt auf „hätten“, denn die Realität sieht leider völlig anders aus. Mehr dazu, und wie die Landtagsabgeordneten Myriam Atz Tammerle und Sven Knoll die Situation verbessern wollen, seht ihr im kurzen Filmbeitrag.

Nikolai: Die BRD gedenkt der Opfer des Stalinismus


und hier

https://vk.com/video356447565_456240903

 

und hier: https://volkslehrer.info

Am 28.06.2019 veröffentlicht

Ich schlendere mal wieder über den Steinplatz in Berlin und bin angenehm überrascht, was dort seit meinem letzten Besuch passiert ist. Wie es scheint hat die BRD endlich erkannt, welche Sauereien im Namen des Kommunismus passiert sind.

Nikolai: Positive Post – aber nicht nur!…wichtig!


und hier

https://vk.com/video356447565_456240886

 

#volkslehrer

▶▶ TELEGRAM-KANAL https://t.me/Der_Volkslehrer

▶▶ INSTAGRAM https://www.instagram.com/DerVolkslehrer

▶▶ DU KANNST MEINE ARBEIT AUCH UNTERSTÜTZEN

Überweisung:

Meine aktuelle Bankverbindung findest Du auf: https://volkslehrer.info/unterstuetzen

Nikolai – Für Deutsche Natur und Kultur in Deutschland – Demo 14.7. in Berlin!


alternativ

https://vk.com/video356447565_456240883

 Telegram
https://t.me/Wiggerl_88

Am 19.06.2019 veröffentlicht

Die Deutsche Natur ist dieses Jahr geradezu fantastisch entwickelt! Damit das für die Deutsche Kultur auch gilt, lade ich Euch ein am 14.7. nach Berlin auf den Breitscheidplatz zu kommen und ab 14 Uhr mit mir zusammen unsere Kultur zu feiern!
▶▶ TELEGRAM-KANAL https://t.me/Der_Volkslehrer
▶▶ DU KANNST MEINE ARBEIT AUCH UNTERSTÜTZEN Überweisung
(Neues Konto seit dem 23.5.2019):
Nikolai Nerling IBAN: LT403500010005371755 BIC (Swift): EVIULT21XXX

Serie Ostdeutschland historisch: Wir sind die Wolfskinder – Verlassen in Ostpreußen


Als Kind überlebt

Wolfskinder-Schicksale 

Bei Kriegsende ist die in Königsberg geborene Christel Scheffler sechs Jahre alt. Aber die Schrecken der Nachkriegszeit haben sich ihr unauslöschlich eingeprägt: „Was ich erlebt habe, was mir angetan wurde, ist zu viel für ein Menschenleben. Ich wünsche das meinem schlimmsten Feind nicht. Die letzte Mahlzeit zum Beispiel in Königsberg. Ich erinnere mich mit Grausen: Kartoffelschalen vom Misthaufen, schon ganz schwarz, ich konnte es nicht …“

Die alte Dame gehört zu den noch lebenden „Wolfskindern“, die heute entweder in Litauen oder in Deutschland leben. Wolfskinder, das waren jene Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren, die bei Kriegsende ihre Eltern und andere Angehörige verloren hatten und sich unter unsäglichen Strapazen nach Litauen durchschlugen, wo sie in vielen Fällen von barmherzigen Menschen, meist Bauern oder kleine Handwerker, aufgenommen wurden.

Die finnisch-schwedische Journalistin Sonya Winterberg hat mittels intensiver Archivarbeit den Lebensweg zahlreicher Wolfs­kinder verfolgt und ihnen dieses im doppelten Sinne berührende Buch gewidmet: Zum einen zeigt es die Not, der die deutsche Bevölkerung nach der Eroberung Ostpreußens durch die Rote Armee ausgesetzt war; zugleich aber ist es ein Zeugnis dafür, dass auch in finstersten Zeiten Humanität und Mitgefühl nicht versiegen.

Die Autorin erzählt in ihrem erstmals als TaschenbuchWir sind die Wolfskinder erschienen Titel „Wir sind die Wolfskinder. Verlassen in Ostpreußen“ nicht einzelne Schicksale nacheinander, sondern ruft historische Situationen in Erinnerung und fügt in sie die einzelnen Lebensläufe. Not, das bedeutete, in Ruinen und Erdlöchern zu hausen, Vergewaltigungen und Erschießungen ausgesetzt zu sein und kaum etwas zu essen zu haben.

Viele Kinder erlebten, wie die Mütter misshandelt wurden und starben. Die auf sich gestellten Kinder folgten fast instinktiv dem Gerücht, jenseits der Memel sei es besser; in Scharen und unter Lebensgefahr versuchten sie, dorthin zu gelangen. Zerlumpt, krank und ausgemergelt bettelten sie sich durch die Dörfer.

Wie viele Kinder dabei umkamen, ist heute nicht mehr zu klären. Jene Kinder, die aus Barmherzigkeit oder Berechnung, sie als Hirtenjungen oder Haushaltshilfen zu nehmen, Aufnahme fanden, überlebten, wurden in die Familien integriert, teilweise adoptiert (unter Verlust des deutschen Namens) und konnten ab etwa 1949/50, als die sowjetischen Behörden das Problem endlich angingen, entweder in die DDR ausreisen oder als Litauer ein geregeltes Leben führen.

Die Autorin bleibt nicht bei den Nachkriegsjahren stehen, sondern verfolgt viele Lebensläufe weiter; sie rühmt die freundliche Aufnahme vieler Jugendlicher im brandenburgischen Kyritz, zeigt, wie durch jahrelange Suchdienste Familien und Geschwister wieder zusammenfanden (auch die PAZ war daran beteiligt), und schildert schließlich, wie nach der Wende 1990/91 viele nun alt und krank gewordene Wolfskinder in die Bundesrepublik ausreisen konnten und hier eine Minimalrente erhielten.

Zwei Anmerkungen: Eine Karte der Region hätte dem Leser die Orientierung etwas leichter gemacht. Und es sei daran erinnert, dass der große Dokumentarfilmer Eberhard Fechner den Wolfskindern schon 1990 ein Denkmal gesetzt hat.

Sonya Winterberg: „Wir sind die Wolfskinder. Verlassen in Ostpreußen“, Piper Taschenbuch, München/Zürich 2014, broschiert, 336 Seiten, 9,99 Euro.

.

BRiD: Warum Du Staatenlos bist! (+Wichtigen Link unter Video beachten!!)!!!


und hier

https://vk.com/video356447565_456240836

.

Bin ja wach würde ich behaupten….aber dieses Video ist krass…..da bekomme ich echt ein ungutes Gefühl

.

Video übernommen von: Preußen Uwe Schmidt, 31.05.2019 ———————-ECHTE DEUTSCHE STAATSANGEHÖRIGKEIT nach Landeszugehörigkeit / § 116.1: Lest auf http://www.chemtrail.de unter dem Titel:

Warum die meis­ten Deut­schen nach dem Gesetz keine Deut­schen sind, keine echte Staats­an­ge­hö­rig­keit besit­zen und wel­che Trag­weite dies (auch inter­na­tio­nal) hat! http://www.chemtrail.de/?p=7277

Landtag von Baden-Württemberg16. WahlperiodeDrucksache 16 /188304. 04. 20171Eingegangen: 04. 04. 2017 / Ausgegeben: 06. 06. 2017Kleine AnfrageIch frage die Landesregierung:

1. Welchem Verwendungszweck dient der Staatsangehörigkeitsnachweis bzw. der Staatsangehörigkeitsausweis?

2. Für welche Rechtsgeschäfte oder Verwaltungsdienstleistungen ist er zwingend erforderlich?

3. Welche Dokumente erfüllen ersatzhalber den gleichen Zweck?

4. Welche Behörden stellen in Baden-Württemberg einen Nachweis über diedeutsche Staatsangehörigkeit („Staatsangehörigkeitsausweis“) aus?

5. Wie viele Staatsangehörigkeitsausweise sind von der jeweils zuständigen Be -hörde seit 1. Januar 2009 ausgestellt worden (aufgeschlüsselt nach Jahr undausstellender Behörde)?

6. Welche Rechtsfolgen sind mit der Rückgabe von Personaldokumenten wie Per-sonalausweis und Reisepass oder Führerschein u. ä. verbunden?

Da man das Dokument wohl aus dem Archiv genommen hat,kann man es bei mir anfordern: media@wirschmidt.de

Sicherheit im Netz: ProtonMail führt Echtzeit-Überwachungen durch


 

ProtonMail bietet freiwillig Hand für Echtzeit-Überwachungen …


vorab

Sollte man ProtonMail weiterhin nutzen?

Kommt darauf an, was ihr macht. Wir nutzen diesen Dienst sporadisch. Würden wir jedoch etwas strafrechtlich relevantes Planen, dann würden wir wahrscheinlich sicherheitshalber auf Mail.ru, Yandex Mail oder einen anderen russischen eBrief-Anbieter ausweichen. Nicht weil der Schweizer Anbieter schlecht wäre, sondern weil er sich den dortigen Gesetzen unterwerfen muss. Auch wenn verschlüsselte eBriefe verschlüsselt bleiben, so verrät die Weitergabe der Metadaten unendlich viel über mich und meine Kontakte.


Was ist eigentlich bei ProtonMail los? Der Züricher Staatsanwalt Stephan Walder sagte Mitte Mai bei einem Vortrag, dass der eBrief-Dienst ProtonMail freiwillig mit der Staatsanwaltschaft zwecks der Echtzeit-Überwachung seiner Nutzer kooperiert. Walder musste dafür noch nicht einmal einen Bundesgerichtsentscheid vorlegen.

Ist ProtonMail bei den Behörden zu hilfsbereit?

Staatsanwalt Stephan Walder leitet im Kanton Zürich das Kompetenzzentrum Cybercrime. Am 10. Mai 2019 hielt Walder bei einer Weiterbildungsveranstaltung zum Thema Digitalisierung des Straf- und Strafprozessrechts einen Vortrag über die Möglichkeiten und Grenzen der Strafverfolgung. Eher beiläufig erwähnte Walder als positives Beispiel, dass der Schweizer eBrief-Dienst ProtonMail freiwillig Echtzeit-Überwachungen für ihn durchführen würde. Der Staatsanwalt kontaktierte Rechtsanwalt Martin Steiger, weil er sich in seinem Blogbeitrag falsch zitiert fühlte. Steiger war allerdings bei der Veranstaltung anwesend und twitterte diese Aussage live von den Besucherreihen.

Atombunker in den Alpen vs. Überwachungsstaat Schweiz

Rechtsanwalt Martin Steiger hatte bei ProtonMail zwischenzeitlich mehrfach per Twitter angefragt, wieso sie freiwillig derartige Echtzeit-Überwachungen ihrer Nutzer durchführen würden. Das Unternehmen betonte stattdessen, die Inhalte der Kommunikation ihrer Kunden könne man aufgrund der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung nicht überwachen.

Wie RA Steiger festhält, ist ProtonMail höchst wahrscheinlich als abgeleiteter Kommunikationsdienst (AAKD) dazu verpflichtet, die Überwachung ihrer Kunden zu dulden. Außerdem ist man zur Weitergabe aller Metadaten von Verdächtigen verpflichtet. Derartiges steht auch im Transparenz-Bericht aus dem Jahr 2014.

Steiger bringt seine Bewertung des Unternehmens auf den Punkt. „ProtonMail hat den Sitz in der Schweiz und damit in einem Überwachungsstaat, der Schritt für Schritt ausgebaut wird. (…) Jeder Nutzer von ProtonMail (oder ProtonVPN) muss selbst entscheiden, ob der Dienst vertrauenswürdig ist. Die Differenz zwischen Werbung und Wirklichkeit spricht zumindest gegen einen Vertrauensvorschuss für ProtonMail.

Das Unternehmen reagierte zwischenzeitlich auf die Aussagen des Juristen von der Kanzlei Steiger Legal. So ganz entkräften können sie Steigers Artikel aber nicht. In einem eBrief argumentierte der Chefjurist des Unternehmens zu einem späteren Zeitpunkt, ProtonMail sei wohl doch ein Anbieter abgeleiteter Kommunikationsdienste. Die Duldung von Überwachung durch den Dienst ÜPF gemäß Art. 27 Abs. 1 BÜPF sei eine Verpflichtung für Echtzeit-Überwachungen.

Sollte man ProtonMail weiterhin nutzen?

Kommt darauf an, was ihr macht. Wir nutzen diesen Dienst sporadisch. Würden wir jedoch etwas strafrechtlich relevantes Planen, dann würden wir wahrscheinlich sicherheitshalber auf Mail.ru, Yandex Mail oder einen anderen russischen eBrief-Anbieter ausweichen. Nicht weil der Schweizer Anbieter schlecht wäre, sondern weil er sich den dortigen Gesetzen unterwerfen muss. Auch wenn verschlüsselte eBriefe verschlüsselt bleiben, so verrät die Weitergabe der Metadaten unendlich viel über mich und meine Kontakte.

 

Hinweise und Informationen zur Sicherheit im Netz…s-f-n.org

Deutsche im Krieg+SS-UFO-Macht hat welche Waffen 343. Neuschwabenlandtreffen Schmidt


ODER HIER

https://vk.com/video356447565_456240834

 

Am 31.05.2019 veröffentlicht

Neue bitte anmelden https://www.flickr.com/photos/peter-s… Das nächste Treffen ist am XY. Juni 2019 in der Reichshauptstadt Berlin 343. Neu-Schwabenland-Treffen Berlin im 17. Jahr, Teil 2 Das Gute Deutsche Reich Freitag 17. Mai 2019 19.00 Uhr Mobil 01520 – 591 47 54 E-Post neomatrix.berlin@t-online.de

Thing-Kreis Themar Treffen im 2. Halbjahr 2019


Liebe Kameraden, anbei eine kleine Zusammenfassung einiger Termine.

Bei Interesse und weiteren Informationen schreibt mich bitte an unter

angela-schaller@protonmail.com

Thing-Kreise: immer zu Vollmond

25.05. FLAK bei Tommy Frenck

01.06. Sommerfest Raum Sonneberg (geschl. Veranstaltung – nur mit Anmeldung)

01.06. TddZ Chemnitz

15.06. Stammtisch Raum Sonneberg (geschl. Veranstaltung – nur mit Anmeldung)

21./22.06. Ostritz

05./06.07. TdnB Themar

13.07. Stammtisch Raum Sonneberg mit Rechtsschulung durch bekannten Anwalt (geschl. Veranstaltung – nur mit Anmeldung)

20.07. Kloster Veßra FLAK 30. Geburtstag mit Frontalkraft

10.08. Stammtisch Raum Sonneberg mit bekannten Redner (geschl. Veranstaltung – nur mit Anmeldung)

17.08. Rudolf-Hess-Marsch Berlin

17.11. Heldengedenken Schleusingen

 

https://t.me/ThingkreisThemar/817

 

Deutsches Maedchen: „Elite“ auf dem Höhepunkt


 

oder hier

https://vk.com/video356447565_456240796

Am 21.05.2019 veröffentlicht

Zensur bis zum Exitus – Die „Elite“ auf dem Höhepunkt des Unterdrückungswahns!

Deutsches Mädchen: „Hologramm“


und hier

https://vk.com/video356447565_456240795

Am 21.05.2019 veröffentlicht

Dürfen wir ihn jetzt „Hologramm“ nennen? – Der Holocaust auf Instagram!
Texte vom „Deutschen Maedchen“