Salvini geht zurecht auf die hoch-kriminelle Rackete los


Im gesellschaftlichen Mainstream erfreuen sie sich dabei noch immer großer Beliebtheit. Für Carola Rackete sind mittlerweile fast eineinhalb Millionen Euro Spenden zusammengekommen. Zeit, Matteo Salvini, den italienischen Innenminister und Erzfeind aller Schlepper-NGOs, sprechen zu lassen:

Bei der Linken ist eine neue Heldin aufgetaucht. Sie hat versucht zu töten, hat das Leben von fünf Militärs in Gefahr gebracht. (…) Eine Richterin aus Agrigento hat diese reiche deutsche Rechtsbrecherin in die Freiheit entlassen, als ob es bloß ein Versehen, als ob es bloß eine Nichtigkeit gewesen wäre. (…) Dabei hat sie riskiert, dass das kleine Polizeiboot mit fünf Männern an Bord zwischen dem Kai von Lampedusa und der Sea-Watch 3 zerquetscht wird. Leben gefährden – ein Versehen!?

Sie hat tatsächlich einen Richter gefunden, der sie ungestraft hat davonkommen lassen. Dieses Fräulein kann heute einen Espresso in Capri trinken gehen oder sich ein schönes Sonnenbad in Lampedusa genehmigen oder auch auf Shoppingtour durch Rom oder Milano gondeln. Sie hat Gesetze gebrochen, hat die Befehle der Guardia di Finanza nicht befolgt und das Seerecht missachtet, hat das Leben von fünf Militärs aufs Spiel gesetzt – und ist freigekommen. Sie ist frei. Die Arme beklagt sogar ihre NGO, die sich an einem geheimen Ort verschanzen muss.

Geht nach Deutschland, kehrt in euer Land zurück! Dort könnt ihr Leben riskieren und Schäden verursachen. (…) Aber lasst uns Italien, sodass sich die Italiener um ihr Land kümmern können. Ich sage das auch in Bezug auf die europäischen Salon-Löwen, die großen Ministerchen, Präsidentchen und die Professörchen, die uns Lektionen erteilen wollen. Da sage ich nur: öffnet doch eure Häfen. Öffnet die Häfen in Frankreich, öffnet die Häfen in den Niederlanden, öffnet die Häfen in Deutschland. Und überlasst es uns, unsere Gesetze, unsere Geschichte, unsere Kultur und unsere Grenzen zu verteidigen.

Das Heft zum Thema: COMPACT-Spezial 18 | Volksaustausch. Hier zu bestellen!

Zieh deine Toga aus und kandidiere mit der Linken!

In Italien kommen immer weniger Kinder zur Welt. Wir zerbrechen uns die Köpfe darüber, wie diese Entwicklung aufzuhalten ist: wie die Italiener wieder gute Arbeit finden und wieder Geld auf die hohe Kante legen können, damit sie wieder Vertrauen in die Zukunft haben und mit gutem Gewissen Kinder in diese Welt setzen können. Und dann kommen Illegale, Schlepper, Menschenhändler und deutsche Gesetzesbrecher daher und werden schlussendlich auch noch in die Freiheit entlassen! Wisst ihr nicht, wo ihr euch befindet? Emmanuela, Maria Grazia, Michel, Marco Juri, David, Simone oder Luigi – wo seid ihr? Es könnte sein, dass Carola bei euch ist, um Einkäufe zu tätigen, ein Eis zu essen oder sich ein paar neue Badeschlappen zu kaufen, vielleicht auch einen neuen Atlanten, um zu gucken, wohin sie als nächstes gehen und Illegale aufnehmen kann. Und es gibt ja einen italienischen Richter, der das erlaubt. Zieh deine Toga aus und kandidiere mit der Linken, damit du Politik machen kannst! Wenn Richtern ein Gesetz nicht gefällt, welches durch das demokratisch gewählte Parlament legiferiert worden ist, dann sollen sie kandidieren! (…)

Und denkt Euch mal das Umgekehrte: Ein italienisches Schiff mit einer italienischen Crew hätte die Gesetze gebrochen und wäre mitten in der Nacht gewaltsam in einem deutschen Hafen angelandet, hätte obendrein das Leben von fünf Militärs gefährdet? Hätten sie einen deutschen Richter gefunden, der bereit gewesen wäre sie so großmütig zu behandeln und sie ungestraft in die Freiheit zu entlassen? Mit einem Klaps auf die Schulter?

Eine Freilassung dieser Art lässt alle echten Italiener weinen. Lässt solche Italiener weinen, die ihr Land achten, mit seiner Geschichte, seinen Traditionen und seiner juristischen Kultur. Ich habe die Gründe gelesen, aus denen diese Richterin das reiche, verwöhnte, deutsche Fräulein freigelassen hat. Das Boot vom Schiffstyp Motovedetta der Finanzpolizei sei kein Kriegsschiff. Natürlich nicht! Es ist ein Tretboot. Es ist ein Kanu.

Die Hoffnung stirbt zuletzt. Ich bin optimistisch. Ich bin meinem Land, das ein großes und bedeutendes Land ist, treu. Ich bin nicht deprimiert, ich will nicht nachlassen – wenn Ihr auch dabei seid. Die anderen sind gut organisiert und reich. Sie besetzen fast alle großen TV- und Radiosender, die Redaktionsstuben und die Zimmer, auf die es ankommt. Sie kontrollieren die Finanzen, die Ökonomie, auch die Welt der großen Kultur, der Sänger, der Fußballer und derjenigen, die Gutmenschlichkeit zu ihrem Beruf gemacht haben. Ich stehe zum Volk und ziehe es den Eliten vor. Die Eliten, die reich und gut leben, weit entfernt von jeglicher Alltagsrealität.

Ich hätte gern gesehen, wenn sich auf diesem kleinen Polizeiboot der Guardia di Finanza Verwandte von einigen Richtern befunden hätten, ob dieses Gerichtsurteil genauso milde ausgefallen wäre. Jetzt zähle ich auf den Guten Glauben (bona fide) derjenigen Richter, die in ihrem Amt nicht Politik machen, sondern Recht sprechen wollen. Das Recht muss für alle in gleicher Weise gelten. Niemand darf über dem Gesetz stehen. Es kann nicht sein, dass irgendeine Deutsche Gesetze übertritt und einen italienischen Richter findet, der ihr einen Schulterklaps verabreicht und sagt: Geh! NEIN, NEIN UND NOCHMALS NEIN.

Die kommen mir nicht nach Italien

Da sind noch andere NGO-Schiffe in libyschen Gewässern, aber die kommen mir nicht nach Italien. Sie können es ja gern wieder versuchen, doch wir werden ihnen aufs Neue verbieten, in italienische Gewässer zu kommen. (…) Hoffen wir, dass niemand das Leben der Militärs in Gefahr bringt. Hoffen wir, dass es mindestens einen Richter gibt, der sagt: diese gehen ins Gefängnis. Ich lasse nicht nach! Nun gehe ich ins Ministerium, weil ich von Euch dafür bezahlt werde. Der liebe Gott möge mir Energie und Gesundheit schenken, und ich werde vor aller Augen weiter machen.

Heute habe ich übrigens irgendwo gelesen, dass ich mich mit denen nicht angelegt hätte, wenn es nicht Frauen gewesen wären. Man muss wirklich verrückt sein, um so etwas zu behaupten. Die Kapitänin hat mehrfach Gesetze gebrochen! Ein Gesetzesbrecher könnte ein Hüne von 2.20 Meter sein, es würde an der Tatsache nichts ändern. Für die Richterin gilt dasselbe. Die von ihr erlassene Freilassung war politisch motiviert und grundlegend falsch. Es wurde ein Präzedenzfall geschaffen: wer so etwas tut und Militärs in Lebensgefahr, ja Todesgefahr bringt, bekommt nicht einmal 30 Minuten Gefängnis. Sie haben falsch gehandelt, Frau Richterin, denkt daran.
Küsschen

.

Quelle:

https://www.compact-online.de/salvini-geht-auf-rackete-los-seine-wutrede-endlich-auf-deutsch/

Europa gegen Scharia, Patrioten trotzen Antifa: Die Woche COMPACT


 

Ehrenmorde, Steinigungen, Hand abhacken – gegen diese Formen bunter Vielfalt haben Bundesregierung und Europäische Union bislang höchstens Lippenbekenntnisse zu bieten. Doch Europa sagte jetzt Nein zu einem Abendland unter der Scharia. Die Einzelheiten erfahren Sie in dieser Ausgabe von Die Woche COMPACT.

Das sind einige unserer Themen. Neues Jahr, neuer Kampf – Brandenburgs Patrioten sind wieder auf der Straße Schockierender Verdacht – Hetzten Migranten eine Elfjährige in den Tod? Schläge, Tritte, Vergewaltigung – Schaut Berlins Schulverwaltung weg? Die Plünderer warten schon – Was die Putschisten in Venezuela wirklich wollen. Scharia oder Menschenrechte – Europarat sagt Nein zur Islamisierung

BITTE NICHT VERGESSEN: Sie können unseren YouTube-Kanal kostenlos abonnieren – Button ist gleich rechts. Und bitte aktivieren Sie nach abgeschlossenem Abonnement das Glockensymbol rechts neben dem Abokästchen! Damit werden Sie nach Veröffentlichung eines Videos auf unserem Kanal automatisch benachrichtigt. Am 1. September wird in Brandenburg ein neuer Landtag gewählt.

Fünf Parteien schaffen nach aktuellen Umfragen sicher den Sprung ins Parlament, zwei weitere haben Chancen. Die Koalition aus SPD und Linken wird ihre Mehrheit wohl verlieren. Sowohl ein rot-rot-grünes, als auch ein rot-schwarz-gelbes Bündnis scheint gegenwärtig möglich.

In den Augen von Brandenburgs Patrioten sind das keine reizvollen Aussichten, wie sie dieses Wochenende deutlich machten. Berlin trauert um eine Elfjährige, die sich nach Mobbing an ihrer Berliner Grundschule das Leben genommen hat. Bereits kurz nach Bekanntwerden des Falles gab es Kritik, die Schule würde den Psychoterror in den Klassenzimmern dulden. Nun sind neue Vorwürfe aufgetaucht:

Das Kind wäre von Arabern in den Tod getrieben worden, weil es, Zitat, eine deutsche Nutte sei. Martin Müller-Mertens steht jetzt vor der Hausotter-Grundschule im Stadtteil Reinickendorf. Mobbing, Psychoterror, Übergriffe – an Berliner Schulen sind derartige Zustände zunehmend an der Tagesordnung.

Offenbar auch an der Wolfgang-Amadeus-Mozart-Grundschule in Hellersdorf. Dort hat ein zehnjähriger Asylant aus Afghanistan gemeinsam mit zwei Kumpanen einen Gleichaltrigen sexuell Missbraucht. Zugeschaltet ist mit jetzt Jessica Bießmann, die im Berliner Abgeordnetenhaus sitzt.

Das Kräftemessen um Venezuela spitzt sich weiter zu. Vor zwei Woche drohte US-Sicherheitsberater John Bolton indirekt mit einer Truppenverlegung nach Kolumbien. Ganz zufällig hielt der als Hardliner geltende Neokonservative eine entsprechende Notiz in Richtung mehrerer Fotografen.

Tatsächlich könnten erzwungene angebliche Hilfslieferungen von Kolumbien nach Venezuela nun als Kriegsgrund dienen. Offiziell wollen die USA dem Volk des südamerikanischen Landes helfen sich von einer grauenhaften Diktatur zu befreien. Doch welche Pläne hat Washington für die Zeit nach einem erfolgreichen Putsch? Einige Hinweise sind durchgesickert. Für Außenminister Heiko Maas ist Juan Guaido seit Montag der Präsident Venezuelas.

Doch wie sehen die Parteien im Bundestag die Lage? Darüber diskutierten die Abgeordneten am 30. Januar. 1990 unterzeichneten 45 mehrheitlich moslemische Staaten die Kairoer Erklärung für Menschenrechte im Islam. Europäische Länder waren damals nicht dabei. Durch die zunehmende Einwanderung werden Vorgaben der Scharia aber auch bei uns zunehmend dominant.

Doch ist die Kairoer Erklärung mit den europäischen Vorstellungen von Menschenrechten überhaupt vereinbar? Öffentlich wagt kaum jemand, diese Frage auch nur zu stellen. Die parlamentarische Versammlung des Europarates ließ sich von politisch-korrekten Redeverboten jetzt jedoch nicht abhalten.

Straftäterin zur Kanzlerin wiedergewählt


Nach 171 Tagen hat Deutschland seit Mittwoch wieder eine Bundesregierung. Das Kabinett Merkel IV ist ein noch schlimmerer Haufen geworden, als die letzte GroKo.

Heiko Maas, der „wegen Auschwitz“ in die Politik gegangen sei, darf sein Antideutschtum nun als Außenminister in die weite Welt kundtun. Seinen Sitz im Justizministerium nimmt dafür SPD-Genossin Katarina Barley ein. Die urteilte zuletzt rein ideologisch über den Chef der Tafel Essen mit den Worten: „Bedürftigkeit muss das Maß sein, nicht der Pass.“

Für Deutschlands Finanzen zeichnet fortan Olaf Scholz verantwortlich – wie zuvor für die Sicherheit der Stadt Hamburg während des G20-Gipfels… Horst Seehofer soll dem um das Ressort „Heimat“ erweiterten Innenministerium ein rustikales Gesicht verleihen. Passend dazu sagte er am Freitag, der Islam gehöre nicht zu Deutschland. Während ‚uns-Horst‘ damit Volksnähe vortäuschte, wurde bekannt, dass für den Bereich Heimat eine komplette Abteilung mit drei Unterabteilungen und eigenem Staatssekretär mit dazugehörigem Stab eingerichtet wird – ein zuhause für das laufende Migrationsprogramm Umsiedlung und Neubesiedelung, wetten?

Dass das Ziel dieser Regierung und ihrer Anhängsel in den Altparteien ist, Deutschland, wie wir es kannten, endgültig abzuschaffen, machte der Bundestag am Freitag unmissverständlich klar: Den AfD-Antrag namens

Umfassende Grenzkontrollen sofort einführen – Zurückweisung bei unberechtigtem Grenzübertritt“

lehnte der Parteienblock um Schleuserkönigin Merkel geschlossen ab. Illegale Einreise ist also erwünscht. Noch Fragen, warum es 2015 keinen Parlamentsbeschluss zur Grenzöffnung bedurft hatte?

Eine gute Nachricht gibt es aber auch. Der Auftritt von COMPACT auf der Leipziger Buchmesse ist ein grandioser Erfolg. In den Worten unseres Redakteurs Marc Dassen:

„Es ist permanent die Hölle los“.

Wohl deshalb sind Antifanten bislang nur mit dem diskreten Anbringen von Aufklebern an unserem Stand aufgefallen.

Alle Infos über den Messeauftritt von COMPACT finden Sie hier.

Ein angenehmes Wochenende wünscht Ihnen die COMPACT-Redaktion

„Junge Freiheit“ kapituliert vor linkem Meinungsterror


­

Liebe Leser,

die Wochenzeitung „Junge Freiheit“ (JF) hat am Mittwoch ihren Auftritt auf der Leipziger Buchmesse abgesagt. In seiner Erklärung kritisiert JF-Geschäftsführer Dieter Stein, dass der Direktor der Leipziger Buchmesse, Oliver Zille, mit der von linksextremen Verlagen und Grüppchen initiierten Aktion „#verlagegegenrechts“ kooperiere. Weiter heißt es bei Stein: „Durch eine einseitige und ungünstige Standplazierung in einem von der Messe konstruierten ,rechtsextremen Block‘ von Verlagen“ sei eine Messeteilnahme für die JF „absolut rufschädigend und wirtschaftlich sinnlos“, so Stein.

Die linken Feinde der Meinungsfreiheit feiern die Kapitulation der JF auf allen ihren Kanälen. Die Krawalltruppe „the future is unwritten“, die in einem Debattenbeitrag auch ein militantes Auftreten gegen die Meinungsfreiheit befürwortet, schrieb auf Twitter: „Ein erster Erfolg der Gegenmobilisierungen. Im besten Fall knicken auch die anderen Fans von Patriarchat, nationaler Abschottung und autoritärem Staat vor dem erwarteten Gegenprotest ein.“
 
Zu früh gefreut, schwarzer Block! COMPACT hält stand und verteidigt die Meinungsfreiheit auf der Leipziger Buchmesse, und auch unsere Freunde vom Antaios-Verlag („Sezession“) lassen sich nicht beirren.

Das Einknicken der JF ist in der Sache unverständlich, setzt tatsächlich aber nur konsequent den unrühmliche Anpassungskurs des Blattes fort, das sich ursprünglich, vor allem in den 1990er Jahren, große Verdienste für das Aufbrechen politisch-korrekter Schreibverbote erworben hatte.
 
Dieter Stein hat ja Recht, wenn er die Fraternisierung der Messeleitung mit den Linksradikalen und die dadurch erzeugte Hetzstimmung gegen alles vermeintlich Rechte – in Wahrheit: gegen Konservative und Querdenker – beklagt. Aber diese Attacke auf die Meinungsfreiheit kann man doch nicht zurückweisen, indem man freiwillig kapituliert! Wir haben doch als ehrliche Journalisten die verdammte Pflicht, den „Mut zur Wahrheit“ nicht nur zu plakatieren, sondern tatsächlich die wenigen Freiräume zu verteidigen, die uns das System noch lässt. Immerhin ist der Antrag der Linkspartei, den Auftritt von JF, COMPACT und Antaios auf der Buchmesse zu verbieten, auf der Buchmesse grandios gescheitert. Keine andere Fraktion wollte sich anschließen! Besonders die Standhaftigkeit der CDU-Fraktion war bemerkenswert:

„Es ist nicht die Aufgabe der Politik, ein Urteil zu fällen und erst Recht nicht die einer Partei, deren Mitglieder vom Verfassungsschutz beobachtet werden.“ 

Stadtrat Alexej Danckwardt, der mit der Linkspartei gebrochen hat, schleuderte seinen ehemaligen Genossen entgegen:

„Die Linken haben den Rechtsstaat immer noch nicht verstanden.“
 
Das sind hervorragende Vorraussetzungen, um auch auf der Buchmesse „der Freiheit eine Gasse“ (Friedrich Schiller) zu bahnen. Die tapferen Stadträte, die sich der Linkszensur widersetzt haben, laden wir an unseren Stand auf einen Piccolo ein – gerade auch die CDUler, die ja im Osten und Sachsen speziell oft anders ticken als Angela Merkel!

Generell gilt: Freunde des offenen Wortes – machen wir gemeinsam die Buchmesse zu einem Ort des Pluralismus! Es kann nicht sein, dass marginale Linksgrüppchen die große freiheitliche Tradition der Buchstadt Leipzig so verengen, dass nur noch ihre Meinung toleriert wird.

Das in den Leitmedien gepriesene Bündnis der „Verlage gegen rechts“ ist tatsächlich ein Sammelsurium der „Versager gegen rechts“, wie Ellen Kositza heute in einem launigen Kommentar auf sezession.de schreibt: ein riesiger Popanz, der nur durch staatliche Rückendeckung mächtig erscheint.
 
Ich selbst werde mit der COMPACT-Mannschaft die vollen vier Tage an unserem großen Stand (in Halle 3, mit Turm unübersehbar!) Flagge zeigen. Zehn Meter weiter ist der Stand von Antaios mit Götz Kubitschek und Ellen Kositza. Dazwischen ist die Leseinsel, wo es jeden Tag spannende Veranstaltungen von uns gibt.

Mit anderen Worten: Kommt alle, bei uns ist die Freiheitsparty! Wer COMPACT abonniert hat oder auf der Messe abonniert, bekommt ein Autogramm von bzw. ein Selfie mit mir oder unserer Moderatorin Katrin Nolte!

Unser Stand befindet sich in Halle 3, Stand G602

COMPACT-Veranstaltungen im Rahmen von ‚Leipzig liest‘:

Donnerstag, 15.03.2018
Uhrzeit 17:30 – 18:00 Uhr
Ort: Leseinsel Halle 3, Stand H504 (direkt gegenüber vom COMPACT-Stand!)
Titel: Die Moschee Notre-Dame: Anno 2048
Mitwirkende: Autorin Jelena Tschudinowa. Sie können während der Buchmesse an unserem Stand den spannenden Anti-Islam-Thriller von Frau Tschudinowa gratis erhalten, wenn Sie ein COMPACT-Abo abschließen.

Freitag, 16.03.2018
Uhrzeit 17:30 – 18:00 Uhr
Ort: Leseinsel Halle 3, Stand H504 (direkt gegenüber vom COMPACT-Stand!)
Titel: Vorstellung der neuen Reihe COMPACT-Geschichte
Mitwirkende: Autor Gerd Schultze-Rhonhof („Der Krieg, der viele Väter hatte“), Jürgen Elsässer (COMPACT-Chefredakteur)

Samstag, 17.03.2018
Uhrzeit 17:30 – 18:00 Uhr
Ort: Leseinsel Halle 3, Stand H504 (direkt gegenüber vom COMPACT-Stand!)
Titel: Akif Pirinçci stellt die erste Ausgabe von COMPACT-Pirinçci vor.
Mitwirkende: Autor Akif Pirinçci, Jürgen Elsässer (COMPACT-Chefredakteur)
Mit Autogrammstunde!

Sonntag, 18.03.2018
Uhrzeit 14:30 – 15:00 Uhr
Ort: Leseinsel Halle 3, Stand H504 (direkt gegenüber vom COMPACT-Stand!)
Titel: Die Perspektive alternativer Medien in Deutschland.
Diskutanten: Götz Kubitschek, Jürgen Elsässer (COMPACT-Chefredakteur)

Sonntag, 18.03.2018
Die große COMPACT-Pirincci-Party
Uhrzeit: ab 19 Uhr
Ort: Wittenberg (Details erfahren Sie nach der Anmeldung)
Chefredakteur Jürgen Elsässer führt auf der Bühne einen Plausch mit Akif Pirinçci. Gemeinsam diskutieren wir die weitere Perspektive der Pirinçci-Reihe und halten eine kleine Rückschau auf die Leipziger Buchmesse 2018.

Erleben Sie Akif Pirinçci live und hautnah und feiern Sie zusammen mit uns!
Im Eintritt inbegriffen sind ein schmackhaftes Buffet inklusive einer Auswahl an Heiß- und Kaltgetränken. Weitere Getränke und Alkoholika können gerne auf Selbstzahlerbasis erworben werden.

Eintritt für COMPACT-Abonnenten frei!*
 
Nichtabonnenten zahlen einen Unkostenbeitrag von 22 Euro.

Herzlichen Dank,

Ihr Jürgen Elsässer, Chefredakteur COMPACT-Magazin

­ ­

Cottbus – Neues Zentrum des Widerstandes


 

Die Themen der Sendung:
– Der Widerstand geht weiter: Cottbus kämpft gegen Asyl-Gewalt
– Arroganz der Macht: Wie Berlins Regierung Gewalt gegen Frauen verharmlost
– Wenig Störer, viele Patrioten: Wie die Junge Alternative der Antifa Paroli bietet
– Ungarn gegen Soros: Budapest legt die Asyllobby an die Leine
– Flug in den Tot: Ein Absturz im Iran und die Mitschuld der USA

 

André Müller

Es ist schon lange an der Zeit, größere Geschütze aufzufahren!
Sven Schreck

in deutschland ist kein platz für deutschlandhasser, also fr. merkel, sieh zu das du land gewinnst….wir holen dich zu deiner verurteilung/bestrafung her, wenn wir eine richtige regierung haben…..dauert nicht mehr lange.
Christian_ Kulturals Fehler

Man mag es in seiner Einfachheit eigentlich gar nicht mehr anhören. Es ist seelische Grausamkeit. Unerträglich darüber auch nur zu debattieren. Es muss Massenabschiebungen und eine Disziplinierung des Abschaumes der sich links nennt geben. Prozesse gegen Polit Verbrecher und Steuergeld Verschwender und Veruntreuer. Sofort. Alles andere ist uninteressant.

Kampf ums Abendland


 

youtube hat dieses Video bereits als „anstößig“ eingestuft und einige Funktionen abgeschaltet.

Ansehen und am besten das Magazin kaufen…die Augen gehen auf, angesichts der mehr als nur

dramatischen Zukunftsaussichten….

AfD-Landesvorstand NRW will Maulkorb für COMPACT


das linksradikale und antideutsch versiffte englische Konstrukt „NRW“…

sogar die alternativen Listen wenden sich gegen Patrioten und Freidenker…

was sagt denn die AfD-Zentrale dazu?

NRW-Landesvorstand der AfD will COMPACT Maulkorb geben

COMPACT bekam Post vom Anwalt. Mittels dieser Rechtsbeistände will der Landesvorstand der AfD in Nordrhein-Westfalen unliebsame Presseberichte verhindern. Doch COMPACT wehrt sich.

„wir zeigen an, dass wir den AfD-Landesverband Nordrhein-Westfalen. die Vorstandsmitglieder des AfD Landesverbandes Nordrhein-Westfalen, Herrn Martin Renner und Herrn Andreas Keith, sowie die Rechnungsprüfer des Landesverbandes, Herrn Horst Gilles und Herrn Helmut Birke presserechtlich vertreten.“

So begann ein zwölfseitiges Schreiben, welches per FAX am Mittwoch unseren Verlag erreichte. Absender ist eine Rechtsanwaltskanzlei. Gegenstand der Artikel, der bei COMPACT Online am Montag erschien. „Fehlen 521.000 EUR in der Kasse?“, wurde dort schon in der Überschrift angezeigt, worum es ging. Der Redaktion wurden Unterlagen zugespielt, die belegen, dass die Aussagen in dem besagten Artikel hieb- und stichfest sind.

Der Hauptvorwurf der Gegenseite ist jedoch, dass wir keine Gelegenheit zur Stellungnahme gegeben hätten. Falsch! Eine erste Anfrage der Redaktion am Montag beim Landesverband wurde „abgebürstet“. Man gebe keine Auskunft. Heute folgte ein ausführlicher Fragenkatalog, der sowohl per Email als auch per Fax an den Landesvorstand versandt wurde. Dieses Mal? Gar keine Reaktion. Eigentor! Heute, meine Herren im Landesvorstand AfD NRW, heute hätten Sie ausführlich dazu Stellung nehmen können.

Stattdessen versandte Martin Renner am Mittwoch einen Email-Brief an Mitglieder der AfD in NRW, der von Adressaten als Schuldeingeständnis gewertet wurde. In besagter Post – diese liegt COMPACT vor – gab Renner unter anderem bekannt, auf dem am Wochenende stattfindenden Landesparteitag in Kalkar „eine Vertagung der Entlastung des gesamten Vorstands [zu]beantragen. Damit soll eine umfassende Klärung aller auch nur entfernt zweifelhaften finanziellen Entscheidungen ermöglicht werden.“

Was denn nun, Herr Renner, alles an den Haaren herbeigezogen oder doch etwas dran? Das Vorgehen des Vorstands im Gespann mit einer Anwaltskanzlei ist in diesem Landesverband offensichtlich gängige Praxis. So stellte man Missliebige kalt und machte sich andere gefügig.

Jetzt müssen die nächsten Schritte her, der Staat ist gefordert. Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft könnten mittels Strafanzeige in die Wege geleitet werden. Alle infrage kommenden Delikte sind zur Anzeige zu bringen. Sollten sich die Vorwürfe erhärten, gehören strafrechtliche Konsequenzen her. Schon um die vielen ehrlichen Mitglieder, Anhänger und Sympathisanten der Alternative für Deutschland wirklich für eine andere Politik eintreten lassen zu können.

Wir bleiben am Ball. COMPACT lässt sich nicht einschüchtern. Unser Mut zur Wahrheit veranlasst uns manchmal auch dorthin gehen, wo es weh tut. Sie können unseren Weg mit einer Spende unterstützen.

.

https://www.compact-online.de/afd-landesvorstand-will-maulkorb-fuer-compact/?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=Newsletter+2017-12-08T14%3A50%3A29%2B01%3A00

.

Nachtrag

ob gegen oder für AfD, ob Einwände und Bedenken (siehe frühere Beiträge hier)…

eines bleibt klar: Compact gehört zu Aufklärern…und „ZUERST“…

„Recht und Wahrheit“ sollte nicht vergessen werden….

Es geht Weiter: COMPACT, Nikolo-Verbot, Advent-Krawalle & Attacken auf AfD


Am 07.12.2017 veröffentlicht

Die neue und zweite Folge meines Wochenrückblicks. Wie es mit dem „Zentrum für politische Hässlichkeit“ weiterging, wie Compactkonferenz verlief, warum in Wiener Schulen der Nikolaus nicht mehr kommt und was ich von der Hierarchie der Opfer halte – all das erfahrt ihr in den nächsten 15 Minuten. Macht bei der Abstimmung mit: https://martin-sellner.at/umfrage-woc…
Abonniert meinen Rundbrief um der Zensur zuvorzukommen: http://eepurl.com/cK-W_v Quellen: https://www.youtube.com/watch?v=r2DtC… https://www.facebook.com/pegidaevoffi… https://www.youtube.com/watch?v=kWMPI… http://www.spiegel.de/politik/deutsch… http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft… https://mitmachen.sebastian-kurz.at/p… https://diepresse.com/home/panorama/w… http://www.oe24.at/oesterreich/chroni… http://www.pewresearch.org/fact-tank/… http://www.krone.at/483097 https://kurier.at/politik/ausland/15-… https://jungefreiheit.de/politik/ausl… http://www.oe24.at/welt/Festgenommene… http://www.spiegel.de/panorama/justiz… http://www.tagesspiegel.de/politik/an… https://www.youtube.com/watch?v=rrCf3… https://www.youtube.com/watch?v=uFILk… https://www.youtube.com/watch?v=4cgnE… https://www.youtube.com/watch?v=RoKeS… https://www.bz-berlin.de/berlin/berli… https://www.bz-berlin.de/berlin/fried… https://www.cicero.de/aussenpolitik/u… http://www.heute.at/welt/news/story/1… http://derstandard.at/2000068508122/I… https://www.rbb24.de/politik/beitrag/… http://www.oe24.at/oesterreich/chroni… https://www.welt.de/politik/deutschla… http://www.heute.at/oesterreich/news/… http://www.kleinezeitung.at/politik/i… https://www.welt.de/vermischtes/artic… +++++++++++++ Folgt mir auf anderen Kanälen -Kontakt & Podcast: http://martin-sellner.at -Twitter: https://twitter.com/Martin_Sellner -Instagram: https://www.instagram.com/martinsellner/ -FB: : https://www.facebook.com/MartinSellne… +++++++++++ Wer diese Videos mag und will, dass sie weiter erscheinen, kann den Kanal hier unterstützen. http://martin-sellner.at/unterstuetze…

Lügen-Uschi blamiert…Uschis Märchen von der Bundeswehr-Terrorzelle geplatzt


Lügen-Uschi blamiert. COMPACT mit neuen Informationen aus Fahnderkreisen.

Alles Nazis außer Muschi? Uschi säubert die Bundeswehr, die nichts weiter als eine Art Braune Armeefraktion ist? Selbst der Obernaaazi Helmut Schmidt wird aus der Bundeswehrhochschule rausgesäubert…

Und das alles weil ein gewisser Franco A. nicht nur das deutsche Asylunwesen enttarnt, sondern sogar eine Todesliste geführt haben soll: Prominente Politiker sollten ermordet und die Schuld, mithilfe der Fingerabdrücke des „Syrers“ Franco A., Flüchtlingen in die Schuhe geschoben werden.

Die Story habe ich nie gekauft, roch von Anfang an nach NSU 2.0.

Am heuten Tag ist das ganze Konstrukt kollabiert.

1.) COMPACT erfuhr aus Fahnderkreisen,

dass der Hauptverdächtige Franco A. und der Zweitverdächtige Maximilian T. Schwager sein sollen. Maximilian ist oder war demnach verheiratet mit Francos Schwester. Sieht nicht nach Terrorgruppe aus, sondern nach verwandtschaftlichen Streichen mit bösem Ausgang.

2.) Die Waffe, die Franco A. am Flughafen Wien

versteckt und abgeholt hat… Ist ne krumme Sache für ihn, aber mit dem Schießprügel hätte er keine Morde begehen können. Das Ding stammt aus dem Zweiten Weltkrieg und wurde auch an die Wehrmacht geliefert. Wie hätte man damit eine „syrische Spur“ legen können?

3.) Die Leipziger Volkszeitung

und andere Blätter titeln heute: „Franco A. plante keine Attentate“. dpa ergänzte ein Zitat von Berlins Polizeipräsident Klaus Kandt: „Konkrete Tatvorbereitungen waren nicht erkennbar. (…) Da war Null Planungsleistung erkennbar.“

Vor dem Hintergrund sind zwei Konsequenzen zwingend:

a) Die Verdächtigen sind bis zum Beginn eines Prozesses aus der U-Haft zu entlassen.

b) Lügen-Uschi muss zurücktreten.

.

https://juergenelsaesser.wordpress.com/2017/05/16/uschis-maerchen-von-der-bundeswehr-terrorzelle-geplatzt/

*** COMPACT mit dem „Mut zur Wahrheit“: Wir haben schon das NSU-Konstrukt mit Recherchen geschreddert. Unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit durch ein Abo. ***

Endlich: AfD und Pegida gehen zusammen – am 8. Mai in Dresden!…Wir lassen uns doch von der Antifa nicht einschüchtern, von diesen Lumpen!


Die frische Aufbruchstimmung nach dem AfD-Parteitag in Köln zeigt Wirkung: In Sachsen bricht das von Frauke Petry dekretierte Berührungsverbot zwischen Pegida und AfD endlich zusammen! Partei und Bewegung sind nicht identisch, aber sie müssen gemeinsam vorgehen! Nur dann kann Deutschland gerettet werden!

Am 1. Mai wurde bei Pegida von der Bühne verkündet, was am 8. Mai in Dresden passieren wird: AfD und Pegida rufen zur selben Zeit zu zwei Kundgebungen am selben Ort auf. Diese Kundgebungen richten sich nicht gegeneinander, sondern sollen sich ergänzen: die Rednertribünen sind in Rufweite, man wird sich wohl abwechseln. Aufrufer auf AfD-Seite ist der Kreisverband Dresden.

Verkündet wurde die Sache am 1. Mai von einem Sprecher des Kreisverbandes Sächsische Schweiz/Osterzgebirge – pikanterweise der Kreisverband von Frauke Petry. Mit anderen Worten: Die Bundesvorsitzende hat so viel Autorität bei ihrer eigenen Basis verloren, dass sie das Abgrenzungsverbot gegen Pegida nicht mehr durchsetzen kann. Formal noch vom Landesvorstand aufrechterhalten, wurde dieses schon durch Beschluss des letzten Landesparteitages einkassiert.

Leider kann ich am 8. Mai nicht dabeisein, weil ich an einer anderen Front offensiv werden will: COMPACT macht im „Kalifat NRW“ eine eigene Veranstaltung zum Wahlkampf!

Wir lassen uns doch von der Antifa nicht einschüchtern, von diesen Lumpen!

Unter dem Motto „Gegen Merkel, Schulz und Kraft – das Volk an die Macht!“ sprechen der Co-Landesvorsitzende der AfD, Martin Renner, der AfD-Landesvorsitzende BaWü Ralf Özkara und Jürgen Elsässer.

Marcus Pretzell, dessen „realpolitischer“ Wahlkampf in NRW nicht recht in Schwung kommt, wird wohl sehr genau beobachten, wie wir da gemeinsam etwas Stimmung machen: für das Volk, für Deutschland – und gegen die abgewirtschafteten Blockparteien.

Verpassen Sie diese Veranstaltung nicht – am besten gleich hier anmelden, denn das Platzangebot ist auf 180 Stühle beschränkt!

https://juergenelsaesser.wordpress.com/2017/05/03/endlich-afd-und-pegida-gehen-zusammen-am-8-mai-in-dresden/

Compact: Erklärung gegen Verleumdung…


Viele weitere Artikel zu den Themen finden Sie hier!

Liebe Leser, liebe Abonnenten,

wie Sie sicherlich mitbekommen haben, wurde vor einigen Tagen eine E-Mail über einen Massenverteiler versandt, die angeblich von COMPACT stammte, uns aber offensichtlich verleumden soll.

Wir möchten uns hierfür an dieser Stelle herzlich bei Ihnen entschuldigen.Tatsächlich handelt es sich bei der E-Mail um eine von vielen Fälschungen, die etwa seit Sommer 2016 im Netz kursieren. Sie, unsere Leser, wissen, dass die verbreiteten Inhalte nicht unserer „Linie“ – sowohl in politischer wie ethischer Hinsicht – entsprechen.

Auch für uns ist diese Angelegenheit sehr unangenehm, weswegen wir schon im vergangenen September Strafanzeige gestellt haben. Sie fragen sich vielleicht, wie der COMPACT-Schädiger an ihre Mail-Adressen gekommen ist. Deshalb hier nochmal in Kürze: Hinter der kriminellen Aktivität steht ein gewisser Mario Rönsch, der für COMPACT als externer(!) Dienstleister in der Abo-Werbung gearbeitet hat. Als er nach Ungarn auswanderte und von dort aus im Frühsommer 2016 mit dem Vertrieb illegaler Waffen begann, haben wir die Zusammenarbeit umgehend beendet. Seither führt er einen Rachefeldzug gegen COMPACT und bedient sich dabei des Schwindeletiketts anonymousnews.ru, obwohl er mit der bekannten weltweiten Hackerbewegung „Anonymous“ nichts zu tun hat.

Wichtig ist: Niemals haben wir Kundendaten an diesen Herrn weitergegeben. Jedoch besteht der Verdacht, dass er sich auf illegale Weise Zugang zu Teilen unseres Datenbestandes verschafft hat. Als die ersten gefälschten COMPACT-Newsletter auftauchten, prüften und verschärften wir deshalb alle denkbaren Sicherheitsmaßnahmen. Unter anderem wurden sämtliche Passwörter geändert und die Server gewechselt. Außerdem stellten wir bereits am 16. September Strafanzeige bei der Polizei.

Das in der vergangenen Woche von „Fake-Anonymous“ zusammengeschusterte Dossier zeigt vor allem Eines: Dass Mario Rönsch in seiner Wut jede Rationalität hinter sich gelassen hat. Es enthält frühere Hetz- und Hasstexte gegen unser Magazin und den Chefredakteur. Anschuldigungen, die durch unsere Gegendarstellungen längst entkräftet wurden. Geht das neue Lügen-Dossier darauf ein? Nein. Sind die Artikel aktualisiert? Keineswegs. Es ist der alte Verbalmüll, ohne ein einziges neues Argument.

Leider können wir den Versand dieser Fälschungen nicht unterbinden, da wir keinen Zugriff auf den fremden Server haben – und die deutsche Polizei offensichtlich beim Zugriff auf einen Täter im Ausland nicht mit der notwendigen Effizienz arbeiten kann.

Das bedeutet aber unter Umständen, dass auch in Zukunft noch „Fake Mails“ bei Ihnen eingehen könnten. Am besten, Sie behandeln diese, wie jede andere Form von Spam-E-Mails: ab in den Papierkorb.

Wir bitten Sie, sollten Sie weiteren Informationsbedarf oder Fragen haben, sich jederzeit an uns zu wenden. Wir sind jederzeit und gerne für Sie da! (Fon 03327 / 569 86 11, E-Mai: verlag@compact-mail.de)

Herzlich,
Ihr COMPACT-Magazin

P.S. Hier eine Aufstellung aller COMPACT-Stellungnahmen gegen die Lügen des Verleumders

So unterstützen Sie unsere Arbeit am besten: Abonnieren Sie COMPACT!

EILMELDUNG: COMPACT-Konferenz 2016 gerettet!


Meine Frage: warum eigentlich? Wer will, wirklich will, der nutzt diese vier Wochen aus und organisiert eine

neuen Austragungsort…zumindest versuchen sollte man… es muss ja nicht in Deutschland sein, oder? 

Wiggerl

https://deutschelobby.com/2016/09/27/sieg-fuer-die-meinungsdiktatur-compact-konferenz-abgesagt-wie-zu-erwarten-war/

wie ich bereits bei der Meldung „Absage“ , oben, deutlich machte, war es für mich unverständlich das nicht zumindest versucht werden sollte die vier Wochen zu nutzen….

das schrieb ich auch an die Verantwortlichen von Compact….
Ob aus diesem Grunde oder wie auch immer…es ging doch!

 

entwurf_header_-1200x628COMPACT startet Offensive zur Rettung der Meinungsfreiheit. Wir geben nicht nach! Die diesjährige COMPACT-Konferenz findet doch statt! Nach ihrer erzwungen Absage in Köln setzen wir sie neu an: am 5. November in Berlin. Schon am 16. Oktober wird COMPACT zu Gast bei Pegida in Dresden sein –  dort, wo freie Bürger mit offenen Worten für Deutschlands Zukunft kämpfen.


Die Feinde der Meinungsfreiheit haben sich zu früh gefreut: Vor zwei Wochen hatte die Merkel-Jugend („Antifa“) noch gejubelt, als sie die diesjährige COMPACT-Konferenz „Gegen Islamisierung und Fremdherrschaft“ verhindert glaubte.

Mit unglaublichem Druck hatten die Extremisten den Vermieter unserer Räumlichkeiten in Köln gezwungen, den Vertrag mit uns zu kündigen.

Mit ähnlichen Methoden werden überall im Land Veranstaltungen der AfD und asylkritische Demonstrationen torpediert. Wo verbale Drohungen nicht ausreichen, greift der Mob zu offener Gewalt: Es vergeht keine Woche, ohne dass Andersdenkende  verprügelt, AfD-Büros angegriffen, Autos angezündet und selbst Privatwohnungen verwüstet werden. Regierungskritische Journalisten – nicht nur die von COMPACT! – und oppositionelle Politiker – in Berlin sogar der bisherige Innensenator der CDU – können nur noch unter starkem Polizeischutz in der Öffentlichkeit auftreten.

COMPACT-Konferenz findet doch statt!

Wir erleben den Übergang zu einer Diktatur. Doch COMPACT gibt dem Druck nicht nach! Wir sind das Sturmgeschütz der Demokratie, wir stehen auf dem Posten für die Freiheit in Deutschland. Deshalb haben wir beschlossen, das faktische Verbot unserer Großveranstaltung nicht hinzunehmen, und haben sie neu angesetzt:

Als „COMPACT-Konferenz für Meinungsfreiheit“ findet sie nun am 5. November in Berlin statt. Wichtig: Alle Besucher, die sich bereits für die Konferenz in Köln angemeldet hatten, erhalten mit heutiger Email bis einschließlich Donnerstag, 13. Oktober, ein Passwort zum Vorkaufsrecht für die Tickets der Berliner Konferenz.

Der offene Kartenverkauf beginnt dann am 14. Oktober, und zwar hier: konferenz.compact-shop.de.

COMPACT zu Gast bei Pegida

Doch bei einer bloßen Hotelveranstaltung wollen wir es nicht bewenden lassen. Wenn sich die Linksextremisten gefreut haben, 1.000 COMPACTeros einen Saal verboten zu haben – dann werden sie eben 10.000 COMPACTeros auf der Straße bekommen!

Das Pegida-Team um Lutz Bachmann gewährt COMPACT Asyl und hat unseren Chefredakteur eingeladen, zum 2. Geburtstag der Bürgerbewegung eine Rede zu halten.

Wie immer wird er mit den Worten beginnen:

„Mein Name ist Jürgen Elsässer, ich bin Deutscher, und ich werde nicht zulassen, dass unser Land vor die Hunde geht!“

Die Demonstration wird am 16. Oktober stattfinden – ausnahmsweise also an einem Sonntag, um Menschen aus dem ganzen Land die Teilnahme zu ermöglichen (Beginn 12 Uhr, Theaterplatz).

Wir bitten unsere Leser, in dieser kritischen Situation die Meinungsfreiheit im Allgemeinen und COMPACT im besonderen zu verteidigen.

Bitte kommen Sie am 16. Oktober nach Dresden und am 5. November nach Berlin – und geben Sie ihren Bekannten die frohe Kunde weiter, dass es eine Zeitschrift gibt, die den „Mut zur Wahrheit“ nicht nur plakatiert, sondern auch praktiziert.

COMPACT gibt der schweigenden Mehrheit eine Stimme: aus dem Volk, durch das Volk und für das Volk.

juergenelsaesser.wordpress.com/2016/10/10/eilmeldung-compact-konferenz-2016-gerettet/

 

Nachtrag

ich habe bereits die 8 Karten für die Konferenz in Köln entsprechend umgemeldet.

Ich/wir werden selbstverständlich am 16. Oktober in Dresden und am 05.11. in Berlin dabei-sein.

 

Sieg für die Meinungsdiktatur: COMPACT-Konferenz abgesagt…wie zu erwarten war


es war schon ein wenig viel naiv von Compact die Konferenz in einer deutschen Halle zu organisieren.

Dazu noch in Köln, einer Stadt die linksradikal geführt wird…und dann noch in NRW…ein bereits verlorenes „Land“…(Künstliche englische Einrichtung)

Warum und das muss sich Elsässer und Co fragen, wurde nicht an einem günstigeren Ort geplant? Zum Beispiel in Mittel-Deutschland?

Oder in Österreich…auch die Schweiz wäre besser als das vermerkelte und linksversiffte Deutschland.

Nein, Compact greift seit Jahren das System, zu recht, massiv an. Compact weiss wie das System regiert.

Compact schreibt ständig darüber wie sehr die Meinungsfreiheit mit Füßen getreten wird…schon patriotische Musik-Bands, seinerzeit aus Süd-Tirol, wurden in Deutschland verhindert

…Beweis genug für den Gesinnungsterror…

Schade…die Konferenz wäre wichtig gewesen…ein Aufweckruf…eine Animation…genau deswegen wurde es verhindert.

Taktisch gut gemacht! Monatelang ließ man Compact glauben alles läuft so wie es in einem Gesinnungsfreien Land

laufen müßte….und dann, vier Wochen vor Termin kam die Absage…die Restzeit ist zu kurz für eine Neuplanung….

so Compact….

Meine Frage: warum eigentlich? Wer will, wirklich will, der nutzt diese vier Wochen aus und organisiert eine

neuen Austragungsort…zumindest versuchen sollte man… es muss ja nicht in Deutschland sein, oder? 

Wiggerl

 

konferenz-banner_1200x628_absage

Bereits gestern haben wir Sie darüber informiert, dass der Veranstaltungsort für die COMPACT-Konferenz 2016, die Kölner Sartory-Hallen, uns gekündigt haben. Nach langen Beratungen ziehen wir schweren Herzens die Konsequenz und sagen die COMPACT-Konferenz für dieses Jahr ab. In der kurzen Zeitspanne wäre kein adäquater Ersatz zu finden.

Wir wollen und können an dieser Stelle keine Details ausbreiten, nur soviel: COMPACT schaltet seine Anwälte gegen den Veranstalter ein. Ihm droht ein Prozess mit Schadensersatz-Klage. Der Schaden, der in fünfstelliger Höhe liegen dürfte, resultiert nicht nur aus dem Verkauf vieler hundert Karten. Sondern auch aus dem Hotelkontingent, das vorzeitig gebucht und nun nicht mehr kostenfrei storniert werden kann.

Unsere Gäste betrifft das freilich nicht. Denn egal, wie der Rechtsstreit für uns ausgeht: Selbstverständlich bekommt jeder sein Geld zurückerstattet.

Obwohl COMPACT gegen vielerlei Widerstand kämpfen muss: eine solche Last-Minute-Absage ist auch für uns neu.

Aber wir versprechen: Sie wird sich nicht wiederholen!

zumal diese Absage nicht nur ein Schlag gegen COMPACT ist, sondern ein Attentat auf Presse- und Meinungsfreiheit.

Natürlich geben wir nicht auf!
Wir wehren uns!

Scheuen dabei weder Kosten noch Mühen.
Wir danken Ihnen, dass Sie zu uns halten!
Ihr COMPACT-Team

compact-online.de/sieg-fuer-die-meinungsdiktatur-compact-konferenz-abgesagt/

Trump ist Trumpf! Nur Nationalismus stoppt Imperialismus


FB_Konfetti_Trump_über_Merkel

Nur Nationalismus stoppt Imperialismus

_ von Aidan O’Brien

Trump gegen Clinton, das Endspiel der westlichen Demokratie: Siegt der eine, könnten Millionen Migranten ausgewiesen werden. Siegt die andere, drohen neue US-Kriegszüge mit Millionen Toten. Die Linken, die sich jetzt hinter Hillary stellen, machen einen historischen Fehler, denn sie ist das größere Übel.

Diese Wahl ist die Hölle: lieber Fremdenangst oder lieber Völkermord? Offensichtlich ist den Biestern äh..“Besten“ unter den Linken der Völkermord lieber.

Wenngleich Trumps Außenpolitik wahrscheinlich ein Weiter So, also „Völkermord wie bisher“ sein wird, besteht eine Chance – wie winzig auch immer –, dass er die Pläne des Westens für den Dritten Weltkrieg durchkreuzt. Wir wissen, dass Clinton zum außenpolitischen Establishment des Westens gehört. Und wir wissen, dass Trump nicht dazugehört. Warum also Trump mehr fürchten als Clinton?

https://juergenelsaesser.wordpress.com/2016/08/14/trump-ist-trumpf-nur-nationalismus-stoppt-imperialismus/

((Den Artikel komplett lesen in der Printausgabe COMPACT 7/2016 – hier abonnieren)).

München: Amoklauf? Einzeltäter? Nix mit dem Islam zu tun? Wollt Ihr uns verarschen?!


Jürgen Elsässer https://abo.compact-shop.de/compact-abo-standard/

.

cnn

 

Massenmedien den großen Terroranschlag kleinreden, wenn ein Moslem der Täter ist.

Eyes wide shut: Am Morgen danach ist Deutschland wieder in den Sommerschlummer abgetaucht. Im Radio dudeln Beach Boys, Donna Summer, Patty Smith. Zehn  Menschen ermordet – aber keine Kanzlerin weit und breit, um den Hinterbliebenen ihr Beileid auszusprechen. Die ganzen Sprechpuppen – Gabriel, Maas, Künast – halten sich zurück. Und: Wo ist eigentlich die AfD?

Besonders skandalös das Verhalten der Medien. Typisches Beispiel ist Spiegel Online. Dort liest man: „Es ist die zweite schwere Gewalttat eines Jugendlichen in Deutschland innerhalb weniger Tage. Am Montagabend hatte ein 17-jähriger Flüchtling mit einer Axt und einem Messer vier Touristen aus Hongkong in einem Regionalzug bei Würzburg schwer verletzt. Einsatzkräfte erschossen den Jugendlichen. Diese Tat soll einen islamistischen Hintergrund haben.“

Die Täter sind „Jugendliche“… Würzburg „soll“ einen islamistischen Hintergrund gehabt haben – obwohl der Axtkiller fein säuberlich vorher ein Bekenntnis aufgeschrieben hat, dass er den Dschihad nach Deutschland tragen will. Ekelhaft.

Die zwei Hauptlügen im Falle von München:

  1. Es gebe keinen islamischen Hintergrund. Ausgeblendet wird der Bericht einer (muslimischen!) Augenzeugin, die CNN gesagt hat, dass der Täter Allahu Akbar rief. Siehe Screenshot.

  2. Es sei ein Einzeltäter. Dem widersprechen viele Reporterberichte gestern Abend, die mit Bezug auf Zeugen von mehreren Tätern ausgingen.

 

Terror in München – Krieg gegen Deutschland! Mitbürger, Landsleute – wacht auf!!

.

https://juergenelsaesser.wordpress.com/2016/07/23/muenchen-amoklauf-einzeltaeter-nix-mit-dem-islam-zu-tun-wollt-ihr-uns-verarschen/

Brexit-Triumph: Patrioten aller Nationen, vereinigt Euch – jetzt!


Eine historische Niederlage für das Imperium. Fünf Thesen.

  1. Der deutliche Sied des Brexit ist ein epochales Ereignis, noch viel einschneidender als die Referenden gegen die EU-Verfassung 2005 in Frankreich und den Niederlanden.

  2. Die Eurokraten sind in Panik. Der EU-Umbau, den sie vorhaben, wird die „englische Krankheit“ nicht vor dem Übergreifen auf andere Länder hindern.

  3. Das entscheidende Thema war die berechtigte Angst vor weiterer Zuwanderung. Dieses Thema hat über das Thema Ökonomie, das die Drinbleiber hochspielten, gesiegt. Mit anderen Worten: It’s NOT the economy, stupid! Der NATIONALE Gedanke ist der entscheidende Motor: die Verteidigung der eigenen Identität, die Wiedergewinnung der Souveränität.

  4. Das Ergebnis gibt allen Volksbefreiungskräften auf dem Kontinent einen riesigen Rückenwind. Sie müssen in allen Ländern, wo das möglich ist, sofort Volksabstimmungen anberaumen. Dissidenten aus dem jetzt instabilen Blockparteien sollten einbezogen werden, dürfen aber keine Veto-rechte beanspruchen.

  5. In Deutschland, wo es keinen bundesweiten Volksentscheid gibt, müsste die AfD ein überparteiliches Komitee anstoßen, das außerparlamentarischen Druck für einen Volksentscheid „Grenzen dicht – Raus aus der EU“ macht. Parlamentarische Erfolge der AfD können das befördern.

Partnerbanner_Konferenz_2016_300x250

https://juergenelsaesser.wordpress.com/2016/06/24/brexit-triumph-patrioten-aller-nationen-vereinigt-euch-jetzt/

Strassenratten mit dem “Code-Namen Antifa”…bedroht Zeitschriftenhändler, die Compact-Magazin vertreiben


Die linksradikalen und schwerkriminellen GG-feindlichen Strassenrattenratte-piri mit dem “Code-Namen Antifa” hat ein neues Feindbild: das unabhängige und kritischeCompact-Magzin. Auf der Internetseite Indymedia tauchte nun ein Schreiben auf, in welchem die linke Szene aufgefordert wird, Zeitschriftenhändler und Kioske, die das Magazin vertreiben, damit zu „konfrontieren“. Gemeint ist damit wohl die Androhung oder direkte Anwendung von Gewalt.

Compact für Linke „unmenschlich“

In dem Schreiben träumt ein linker „Aktivist“ arschdavon, dem Anti-Mainstream-Magazin durch die Aktion den ökonomischen Nährboden zu entziehen. Man müsse das „Verbreiten unmenschlicher Ideen verhindern“ sowie in die Läden gehen, seine „Schlussfolgerungen“ ziehen und die Besitzer damit konfrontieren. Gemeint sind damit, wie die Vergangenheit bereits des öfteren verdeutlichte, Gewaltandrohung sowie -anwendung gegen die Ladenbesitzer.

Auch eine Liste großstädtischer Bahnhofsbuchhändler, die Compact vertreiben, ist im Anhang des Textes zu finden. Mit einem offenen Brief wollten die Strassenratten mit dem “Code-Namen Antifa” ratte1zudem den Compact-Stand an der Leipziger Buchmesse verhindern, jedoch ohne Erfolg.

Compact selbst präsentiert das Foto eines Händlers, der bereits Besuch der Strassenratten mit dem “Code-Namen Antifa” bekommen haben dürfte. An dem Kiosk ist ein Zettel angebracht auf dem folgendes zu lesen ist:

Compact gibt es weiterhin hier zu kaufen. Aufgrund von angedrohten Eigentumsdelikten derzeit nur auf Nachfrage an der Kasse.

Derartige Methoden sind bereits seit mehr als zwanzig Jahren bekannt, Mitte der Neunziger trafen sie vor allem jene Kioske, an denen die konservative Wochenzeitung Junge Freiheit gekauft werden kann.

Eine linksextreme Broschüre mit Anleitung, wie Kioskbesitzer bedroht, eingeschüchtert und schließlich ruiniert werden können, wurde 2012 sogar vom deutschen Familienministerium mitfinanziert.

vernichtet die Verbrecherbande „Antifa“…Exklusiv: Antifa prügelt mit Eisenstangen auf unbequeme Journalistin ein


„Todesangst“ hatte sie, sagt Stephanie Schulz. Angst, dass ihr „gleich der Schädel eingetrümmert wird“. Nur knapp entging die 34-Jährige am 14. Januar einem brutalen Angriff der Antifa in Berlin. Eine Attacke, die sich auch gegen die Pressefreiheit richteten.

Seit Jahren gerät die Rigaer Straße in Berlin-Friedrichshain durch brutale Angriffe auf Polizisten immer wieder in die Schlagzeilen. Linksautonome und Antifa unterhalten dort mehrere sogenannte Wohnprojekte. Nach einem Polizeieinsatz wollte Stephanie Schulz, wie viele andere Journalisten, in der Rigaer Straße berichten. Die 34-jährige ist als politische Kommentatorin tätig, unter anderem auch für COMPACT TV. Vor dem Haus Nummer 94 hatte sie gerade eine Moderation abgedreht. Gegenüber COMPACT berichtet Stephanie Schulz nun exklusiv von dem brutalen Überfall.

+++ Spendenaufruf +++ Durch den brutalen Antifa-Angriff sind am Fahrzeug des Begleiters von Stephanie Schulz massive Schäden entstanden. Nun bittet er um Spenden für die Reparatur. COMPACT schließt sich dieser Bitte natürlich an:
Paypal: rigaerfundraising@yahoo.de
IBAN: DE65100700240646632000

Antifa-Banden

Asyl. Die Flut – Wo soll das enden?….„Diese Regierung muss gestürzt werden“…..


Das war die bisher größte und vielleicht begeisterndste Veranstaltung, die COMPACT-Magazin – außerhalb unserer jährlichen Souveränitätskonferenzen – gemacht hat: Über 200 Menschen strömten am 24. September in Dresden zur Diskussion zwischen Götz Kubitschek („Sezession“) und COMPACT-Chefredakteur Jürgen Elsässer. „Diese Regierung muss gestürzt werden“, rief Elsässer unter starkem Beifall aus.

Kubitschek fügte an: „In diesem Winter der Ernüchterung wird die Welt erleben, dass im deutschen Volk noch genügend gesunde Potentiale stecken.“

USA, TTIP, Euro – aber die geplante “Asyl”-Überflutung ist die größte Gefahr


Juergen Elsaesser

US-Besatzung, Euro-Implosion, Gender-Wahn, TTIP – alles gefährlich. Aber der “friedliche” Einmarsch eines Millionenheeres ist die größte Gefahr für unsere Existenz

Auszug aus COMPACT 9/2015, aus meinem Artikel “Die Deutschland-Hasser”.

Obwohl es in den Jahrzehnten der deutschen Teilung immer Einschränkungen der nationalen Souveränität gegeben hat, beobachten wir gerade seit der Wiedervereinigung, die uns doch endlich die „Einheit und Freiheit“ bringen sollte, einen immer weiteren Abbau der deutschen Hoheitsrechte.

* Das teil-wiedervereinigte Deutschland hat, im Unterschied zur alten Bundesrepublik, die Kontrolle über seine Grenzen verloren und ist zum Hauptziel internationaler Bandenkriminalität und unkontrollierter Zuwanderung in historischer Dimension geworden.


* Das teil-wiedervereinigte Deutschland hat, im Unterschied zur alten Bundesrepublik, seine Währungshoheit eingebüßt; die stabile Deutsche Mark wurde abgeschafft, die Bundesbank spielt innerhalb der Europäischen Zentralbank nur noch eine Randrolle. Wir sind nur noch Zahlmeister zum Erhalt eines Esperantogeldes, das andere mit vollen Händen ausgeben.


* Das teil-wiedervereinigte Deutschland hat, im Unterschied zur alten Bundesrepublik, die Verteidigungsfähigkeit verloren; die Wehrpflicht ist abgeschafft und unsere Armee nur noch eine globale Söldnertruppe unter dem Kommando des Pentagon. Die Folge: Wir müssen US-Kriegszüge auch dann unterstützen, wenn sie nicht durch den Verteidigungsauftrag der NATO gedeckt sind. In Vietnam konnten wir uns raushalten, nach Afghanistan marschierten wir treudoof mit.

Wie kann man von einem selbständigen Staat reden, ja von einem Staat überhaupt, wenn es keine gesicherten Grenzen, kein eigenes Geld, keine Haushaltsautonomie und keine eigene Armee mehr gibt?

Von allen genannten Entwicklungen ist die erste am dramatischsten: Durch die Politik der offenen Grenzen haben unsere Politiker einen Bevölkerungsaustausch eingeleitet. Alle übrigen Angriffe auf unsere Souveränität könnten zurückgeworfen werden, wenn das Volk dies wirklich mit Macht verlangen und gegenüber der Politik durchsetzen würde. Wenn aber das Volk selbst abgeschafft und durch ein babylonisches Sammelsurium von Fremden aus den verschiedensten Kulturkreisen ersetzt ist, löst sich das Wir-Gefühl und damit das politische Subjekt auf, das Veränderungen erzwingen könnte. Demokratie ist Volksherrschaft; ohne Volk gibt es keine Demokratie.

Selbst wenn der BRD-Staat den Migrationssturm über die ungeschützten Grenzen überleben sollte, was kaum vorstellbar ist, wäre er nicht mehr als ein großes Auffanglager für einströmende Kolonisten aus Afrika und Asien.

(Auszug aus COMPACT 9/2015. Der Text hat Ihnen gefallen? Dann abonnieren Sie COMPACT-Magazin, da gibt es mehr davon! Mit einem Abo machen Sie sich eine Freude und unterstützen unseren “Mut zur Wahrheit

Nachtrag

was Elsässer bei allem Mut fehlt, ist der „deutsche Überblick-die wahre deutsche Geschichte“…

in Kurzform gesagt: er spricht vom „wiedervereinigten Deutschland“ und läßt immer rund ein

Drittel des deutschen Landes außen vor. Er erwähnt sie nicht einmal. Von Ostdeutschland, dem deutschen

Osten, spricht Elsässer nie….

Er ist völlig falsch wenn er von einem vereinigten Deutschland spricht….hier suggeriert er bewußt oder unbewußt,

eine völkerrechtliche Unwahrheit.

Deutschland ist weit davon entfernt wieder-vereint zu sein. So gesehen sind Polen (mit Sicherheit)

und auch die Russen nicht unsere Freunde….wobei Putin die ohne Zweifel bessere Alternative wäre

als die größten Verbrecher dieser Erde: die Angelsachsen unter der England/USA-Führung. 

Wiggerl

 

 

Multikulti-Morde an Deutschen: Informationen erbeten


deutschelobby unterstützt die Vorbereitungen und Information-Nachfragen von „COMPACT“

Neben „ZUERST“ scheint COMPACT das bekannteste Magazin an vorderster Front zu sein, dass sich mehr als nur Gedanken über den

für Deutsche mörderischen BEVÖLKERUNGSAUSTAUSCH macht…

 

COMPACT-Magazin bereitet Sonderausgabe zum Scheitern von Multikulti vor

Liebe Leser von COMPACT-Magazin und von diesem Blog,

COMPACT informiert in jeder Ausgabe über den Asyl- und Multikultiwahnsinn in unserem Land. Tatsächlich driften wir mit dem immer schneller galoppierenden Einströmen von Neusiedlern – in der Regel eben KEINE Flüchtlinge – aus aller Herren Länder immer näher an den Rand eines Bürgerkrieges.

Wer aufmerksam Zeitung liest, kann das dieser Tage selbst den Mainstream-Medien entnehmen… Nun bereiten wir eine Sonderausgabe zu diesem Thema vor (COMPACT-Spezial Nr. 7), die Anfang Oktober 2015 erscheinen wird.

Diese Statistik soll für COMPACT-Spezial für den Zeitraum Sommer 2013 bis Sommer 2015 komplettiert werden. Da von Staats wegen (in den Polizeiberichten z.B.) und von den überregionalen Medien Tötungsdelikte an Deutschen in der Regel nicht dargestellt werden (oder ohne den Migrationshintergrund des Täters), bitten wir unsere Leser um Mithilfe:

* Bitte senden Sie uns Berichte aus der Lokalpresse oder aus oppositionellen Medien über Tötungsdelikte an Deutschen für den Zeitraum Mai 2013 bis heute.

* Die Berichte sollten Aussagen über den Tathergang und den Migrationshintergrund der Täter/Tatverdächtigen enthalten.

Bitte per Email an elsaesser@compact-magazin.com oder per Brief an COMPACT-Redaktion, Postfach 500553, 04305 Leipzig.

Besten Dank!!

Jutta Ditfurth…die alte Ex-Grüne entlarvt sich als anti-deutsch und Meinungstöterin, Lügnerin und Manipulateurin…Die Lügen-Mechanik – Wie wir von den Medien manipuliert werden


130 Zuschauer drängten sich im brechend vollen Saal des Viethauses in Berlin.

COMPACT unterstützen mit einem Abo: http://ww.compact-magazin.com

Nach der Hetze gegen die Friedensdemonstrationen und COMPACT traf das Thema von COMPAT Live „Massenmedien und ihre Lügenmechanik. Wie wir von den Medien manipuliert werden“ exakt den Nerv der Stunde. Ken Jebsen, über Jahrzehnte Journalisten bei öffentlich-rechtlichen und privaten Sendern, jetzt als KenFM unabhängige Stimme, brachte die Funktion der Massenmedien auf den Punkt. „Die Medien haben eine soziale Funktion: Sie sagen Dir, was Du sagst, wenn man Dich fragt, etwa am Arbeitsplatz. Sonst machen sie Dich fertig“.

Souverän riss Ken Jebsen der Mär von den angeblich objektiven Nachrichten den Schleier vom Gesicht. „Die Nachricht ist, was andere ausgewählt haben, was Sie wissen sollen“. Die Folge ist ein Nachrichtenmonopol, das letztlich über Sein und Nichtsein entscheidet. „Was in den Nachrichten nicht vorkommt, gibt es nicht“. Die Schweigespirale über die aktuellen Friedensdemonstrationen stellt dies unter Beweis.

Einig waren sich die Zuschauen bei COMPACT Live in der Erkenntnis: Engagement tut nun. Selbst auf die Straße gehen. Unabhängige Medien wie COMPACT lesen und unterstützen, um das Informationsmonopol und die Meinungsdiktatur zu durchbrechen. Das sind die Aufgaben, die Chancen der Stunde.

Für großes Interesse sorgte auch eine von Ken Jebsen vorgestellte Literaturliste zum Thema Meinungsmacht und Hegemonialpolitik. Wie bei COMPAT Live versprochen, veröffentlichen wir hier die vorgestellten Titel.

– Stephane Hessen: Engagiert Euch!
– Unsichtbares Komitee: Der kommende Aufstand
– Noam Chomsky: Die Herren der Welt
– Michael Chossudovsky: Global brutal. Der entfesselte Welthandel, die Armut, der Krieg
– Zbigniew Brzezinski: Die einzige Weltmacht: Amerikas Strategie der Vorherrschaft
– Gustave Le Bon: Psychologie der Massen
– Edward Bernays: Propaganda: Die Kunst der Public Relations
– Daniele Ganser: Nato-Geheimarmeen in Europa: Inszenierter Terror und verdeckte Kriegsführung
– Rainer Funk: Haben oder Sein: Die seelischen Grundlagen einer neuen Gesellschaft
– Dirk C. Fleck: Die vierte Macht: Spitzenjournalisten zu ihrer Verantwortung in Krisenzeiten
– Wolfgang Hetzer: Finanzkrieg: Angriff auf den sozialen Frieden in Europa
– Heribert Prantl: Verdächtig
– Martin Baltes: absolute Marshall McLuhan

Diffamierung der Wahrheit – Hetze gegen COMPACT-Magazin…


.

widersetzt euch dem Mainstream und Gegnern der Wahrheit, freie Meinung sowie tiefgründige Informations-Berichterstatter….

lasst sie lügen und hetzen und schließt ein Abonnement für das COMPACT-Magazin ab.

Bevor uns auch diese letzten Bastionen wahrer Journalisten-Arbeit verloren gehen…..

.

.

Ein Video von N23 – vielen Dank!

So soll es sein: Auf Eigeninitiative und völlig unabhängig von COMPACT haben sich die Videomacher von n23 daran gemacht, die Gleichschaltung der deutschen Medien und die Hetze gegen COMPACT exemplarisch aufzuarbeiten. Ausgehend von der politisch-korrekten Verleumdung der COMPACT-Konferenz “Für die Zukunft der Familie!” am 23.11.2013 in Leipzig bringt n23 verschiedene Experten aus der alternativen Nachrichtenszene zusammen, um den Menschen die Augen zu öffnen. Bitte dieses Video von N23 teilen – vielen Dank an die Macher!

Pünktlich zum Jahresende eine Super-Nachricht! Unser Video-Kanal COMPACTTV ist von genau 10.003 Personen abonniert! Sie erhalten 3 bis 4 aktuelle COMPACT-Filme pro Monat, unter anderem COMPACT-Magazin (die Vorstellung unserer aktuellen COMPACT-Printausgabe), COMPACT-Live (Mitschnitt unserer monatlichen Veranstaltung) und COMPACT-Talk (Interviews mit Experten und Zeitzeugen). Und das alles kostenlos!! Einfach auf youtube gehen, COMPACTTV suchen und abonnieren!
Und wer das gut findet, soll bitteschön auch COMPACT-Magazin abonnieren – denn nur damit verdienen wir die nötigen Mäuse, um die Videos kostenfrei anbieten zu können: Die Produktion der Videos durch nuoviso kosten uns nämlich durchaus ne Stange Geld!! Also gleich gute Vorsätze fürs neue Jahr und hier das Abo-Formular ausfüllen: abo.compact-magazin.com.

————————————————-

http://juergenelsaesser.wordpress.com/2014/01/02/diffamierung-der-wahrheit-hetzte-gegen-compact-magazin/

.

 

Compact-Konferenz: linke Verbrecher antifanten: Rentnerin mit Pfefferspray schwer verletzt


.

»Compact«-Veranstaltung über Ehe, Familie und Kinder durch Gewaltanwendung blockiert

Polizei arbeitet mit linken Verbrecher zusammen……

Im Internet und den Medien wird pausenlos mit ekelhaften Kommentaren und Darstellungen gelogen und denunziert…..Schwule und Lesben werden über die „normale Ordnung“ gestellt……laut Linke sind Mann und Frau sexuell pervers……

Mehrere hundert Aktivisten der linken Szene haben am 23. November in Leipzig den Versuch unternommen, die „2. Souveränitätskonferenz“ des „Compact“-Magazins per Blockade gegen die rund 600 Teilnehmer zu verhindern. Themen der Veranstaltung waren Ehe, Familie und Kinder in Deutschland und Europa. Unter der Duldung der anwesenden Polizei errichteten die Demonstranten, unter denen sich auch Mitglieder der Jugendorganisation der Partei „Die Linke“ befanden, Straßensperren und blockierten die Zufahrtswege.

Ein Betroffener berichtete, dass er zehn verschiedene Polizisten habe ansprechen müssen, um endlich Anzeige erstatten zu können. Beobachter einer Besprechung der Blockierer berichteten später, dass auf Kosten der Partei „Die Linke“ Eintrittskarten erworben worden sein sollen, um vereinzelte Störer in den Saal zu bringen.

Wer dennoch zu Fuß über Feldwege zum Veranstaltungsort vorgedrungen war, wurde auf dem Privatgelände des Hotels von einer Meute grölender Demonstranten begrüßt, die Israel-Fahnen in Blau und in den Regenbogenfarben der Schwulen- und Lesbenbewegung schwenkten. Fast alle Konferenzteilnehmer wurden bedrängt, viele auch getreten und geschlagen. Selbst Angriffe auf mehrere weibliche Abgeordnete der russischen Duma veranlassten die unbeteiligt zuschauende Polizei zunächst nicht zum Eingreifen. Eine Rentnerin wurde mit Pfefferspray so heftig traktiert, dass sie ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Der MDR berichtete zudem, dass die Aktivisten das Veranstaltungshotel zu stürmen versucht hätten. Dies sei dann jedoch von der Polizei verhindert worden.

Um Funktionären der Homosexuellenlobby die Gelegenheit zur Darstellung ihres Standpunktes zu geben, hatte „Compact“-Herausgeber Jürgen Elsässer zwei von ihnen zur Konferenz eingeladen. Diese hätten jedoch kein Interesse daran gezeigt. Die frühere „Tagesschau“-Sprecherin Eva Herman hatte sich bereits im Vorfeld durch zahlreiche Drohungen linksextremer Gewalttäter einschüchtern lassen und ihre Teilnahme abgesagt.

Mit Hinweis auf den Unwillen der Polizei, die Konferenzteilnehmer zu schützen, sagte Elsässer die nach der Konferenz vorgesehene Feier ab.

Zudem kündigte er ein juristisches Nachspiel an.

Dieses werde sich nicht nur gegen die Gewalttäter, sondern auch gegen die Polizeieinsatzleitung und die Behörden richten.

Ihr Nichteinschreiten (Polizei) und die Genehmigung der Demonstrationen hätten erst alles ermöglicht

——————————–nachzulesen bei preussische-allgemeine-zeitung 48-2013————————

Russisches Staatsfernsehen über die Compact-Konferenz „Familie gegen das Aussterben“…deutscher Sprecher


.

.

Ein Bericht des staatlichen russischen Senders Rossija 1 über die Compact-Konferenz in Leipzig am 23.11.2013 unter dem Motto „Für die Zukunft der Familie“.
Übersetzung: Igor Syr
Vertonung: Nikolai Alexander

Linke Strassenratten machen gegen COMPACT-Familienkonferenz mobil….drohen massiv Eva Hermann mit Gewalt…offene Tötungsbefürwortung gegen Elsässer….


.

LINKE ÜBERSCHREITEN ENDGÜLTIG DIE GRENZE::::::SIE BEDROHEN EVA HERMANN UND ELSÄSSER MIT KÖRPERLICHER GEWALT;;;;AUCH GEGEN DEREN FAMILIEN;;;;;;;MORDDROHUNGEN:::::WEGEN EINER FAMILIENFREUNDLICHEN KONFERENZ::::::WIR MÜSSEN ALLE DIE LINKEN BRECHEN::::WIR MÜSSEN SIE OFFEN DEMASKIEREN:::::ANPRANGERN UND ANZEIGEN::::::KAMPF GEGEN LINKSEXTREMISMUS IST WICHTIGER ALS JE ZUVOR:::::BEI MORDDROHUNGEN HÖRT JEDE TOLERANZ AUF::::::EGAL GEGEN WEN:::::DIE LINKEN AGIEREN GEGEN JEDE REGEL DES MENSCHENRECHTS UND DES GRUNDGESETZES::::::

LEITET DIESEN ERNEUTEN GEWALTAKT WEITER:::::::::VON DEN MEDIEN WIRD ER TOTGESCHWIEGEN:::BIS ES TOTE GEBEN WIRD::::::

.

medien, audio

Empörende Verleumdungen und Drohungen gegen Eva Herman. Wir versprechen: COMPACT bleibt standhaft, die Konferenz wird ein Erfolg! Helfen Sie alle mit, die Meinungsfreiheit zu verteidigen!

a1

Es war vorauszusehen: Je stärker COMPACT wird, je mehr wir Auflage und Bekanntheitsgrad steigern, umso mehr werden wir die Angriffe der aggressivsten Kräfte des Finanzkapitals auf uns ziehen. Die Meinungsmonopolisten wollen unbedingt verhindern, dass ein unabhängiges Medium mit „Mut zur Wahrheit“ sich neben der Einheitspresse behauptet und stärker wird.

Im Fokus unserer Gegner steht aktuell unsere große Konferenz „Für die Zukunft der Familie!“ am 23. November in Leipzig, die hohe Wellen bis in die Mainstream-Medien schlägt. Wir dachten ursprünglich, mit diesem Thema eher ein „weiches“ politisches Terrain betreten zu haben, das auch weniger politisierte Menschen anzieht. Mit Gegenwind hätten wir weiß Gott nicht gerechnet, denn wer kann schon GEGEN die „Zukunft der Familie“ sein? Aber da haben wir uns getäuscht. Offensichtlich ist es gerade die Familie, die im Fokus der Globalisten steht. Gerade sie, das stärkste Bollwerk gegen die Atomisierung des Volkes in Konsummonaden, soll zerschlagen werden. Mit allen Mitteln soll verhindert werden, dass zu den Themen „Werden Europas Völker abgeschafft? Familienfeindlichkeit, Geburtenabsturz, sexuelle Umerziehung“ (so der Untertitel der Konferenz) offen und frei diskutiert werden kann. Von der Mainstreampresse ebenso wie von ihrem fanatisierten Prügelmob, einer SA in linker Kostümierung, werden wir  – zu Unrecht! – in eine homophobe, reaktionäre Ecke gestellt, obwohl wir nur den besonderen Schutz der Familie hochhalten, der im Grundgesetz festgeschrieben ist!

Lesen Sie hier den Aufruf zur COMPACT-Konferenz “Für die Zukunft der Familieam 23.11. in Leipzig und einen Überblick über die Redner.

Im Internet wird zum Boykott und zu Demonstrationen gegen unsere Konferenz aufgerufen, teilweise sogar mit Gewalt gedroht. Eines dieser Aktionsbündnisse nennt sich gar: „Wir hätten nichts dagegen, wenn Jürgen Elsässer gegen einen Bus laufen würde.“

Zunächst wurde versucht, Druck auf den Vermieter auszuüben, um ihn zur Kündigung der Konferenzräumlichkeiten zu bringen. Dies konnten wir juristisch abwehren.

Dann ging es mit medialem Kesseltreiben und Verleumdungen unserer Referenten weiter. In den letzten Tagen kamen persönliche Anfeindungen und Drohungen hinzu, besonders auch gegen Eva Hermann.

Die Situation wurde für sie so unerträglich, dass sie ihre Teilnahme jetzt abgesagt hat. In einer audio-visuellen Erklärung an COMPACT, die wir auf der Konferenz einspielen werden und in der Frau Herman sich auch mit dem Zustand der Meinungsfreiheit in unserem Land beschäftigt, begründet die Autorin ihre Entscheidung: „An allererster Stelle steht der Schutz meiner eigenen Familie. Zuviel haben wir alle in den zurückliegenden Jahren mitgemacht.“ Und weiter: „Mein Thema ist weder die Homo-Ehe noch das Adoptionsrecht für Homosexuelle. Mir ging es bei meiner Arbeit immer vorrangig um das Wohl der Kinder – und das der Mütter. Kinder sind unsere Zukunft, Deutschlands Zukunft, Europas Zukunft. Unseren Kindern geht es heute jedoch schlecht«!

Weiter schreibt sie: »Durch die letzten einseitigen und hetzenden Presseveröffentlichungen melden sich immer wieder politisch Gegenspieler in Leipzig an, die mir dies auch mitteilen.

Sie drohen vor allem mit Eskalation. Ich lehne Gewalt ab,

ich lehne Vorverurteilungen ab, und ich weigere mich, mich den öffentlichen Medienvertretern ein weiteres Mal zum Fraße vorzuwerfen.«

trotz allem Verständnis für Eva Hermann sich Sorgen um ihre Familie zu machen, ist es falsch, dem Druck nachzugeben. Unabhängig warum Fr. Hermann absagt, ist diese Absage das Ziel der linken Verbrecher gewesen, dass sie damit erreicht haben. Solange es reicht jemanden medial anzugreifen und einzuschüchtern, damit diese Person vor Angst zurück-tritt, solange kann der linke Terrorismus nicht gebrochen werden.

Die Linken müssen kapieren; dass Drohungen keine Wirkungen mehr haben. Je mehr die Straßenratten aktiv werden, um so eher wird die Bevölkerung erkennen und aufwachen….die Linken graben somit ihr eigenes Grab……

„Fr. Hermann, ihre Absage ist falsch. Ihnen wurde bisher soviel Unrecht angetan, dass sie jede Gelegenheit nutzen müssten, um zurückzuschlagen, ohne Rücksicht auf die Meinung der linken Verbrecher. Ihr Leben wurde öffentlich von den linken Gewalttätern bereits zerstört. Was kann ihnen sonst noch passieren? Das die Linken ihrer Familie körperlich schaden werden, wäre ein Risiko, dass selbst die hirnverbrannten Ratten nicht eingehen würden, weil sie damit die Grenze auch bei den Medien endgültig überschreiten würden……….“

Es ist ein tief bedauerliches und dem Widerstand sehr schädigendes Signal, dass Fr. Hermann mit ihrer Absage versandt hat.

Auch Peter Scholl-Latour musste seinen Auftritt wegen einer Auslandsverpflichtung kurzfristig absagen. Auf der anderen Seite konnten wir in den letzten Tagen  neue Redner gewinnen, so etwa Frauke Petry, eine der drei gleichberechtigten Sprecher der Alternative für Deutschland, und die Präsidentin des familienpolitischen Ausschusses des russischen Parlaments Duma, Elena Misulina sowie ihre Stellvertreterin Olga Batalina. Beide haben federführend an der neuen Familienpolitik von Wladimir Putin mitgearbeitet.

Deshalb wollen wir die Konferenz durchführen, allen Drohungen und Einschüchterungsversuchen zum Trotz. Jetzt nachzugeben, hieße den Gegnern der Meinungsfreiheit und den Gegnern der Familie, im Grunde also den Gegnern der Werte unseres Grundgesetzes, das Feld zu überlassen.

Mit Ihrer Unterstützung sind wir uns sicher, eine gute und inhaltlich starke Konferenz durchführen zu können. Die weiteren hochkarätigen Referenten aus dem In- und Ausland sind der Garant dafür. Getreu dem Motto: Jetzt erst recht!

Für den Schutz der Konferenz ist durch die Polizei und durch unsere eigene professionelle Security gesorgt, da muss sich niemand Sorgen machen.

Unterstützen Sie den Kampf für die Meinungsfreiheit in Deutschland! Unterstützen Sie den Kampf zur Rettung der Familie, für die Zukunft Deutschlands und Europas!

Helfen Sie COMPACT, unter der Flagge „Mut zur Wahrheit“ weiter erfolgreich für die Souveränität zu kämpfen, gegen die Diktatur der political correctness und die „virtuelle Besatzungsmacht“ des Großen Bruders. Für all dies ist die Leipziger Konferenz eine entscheidende Wegmarke. Bringen Sie noch Freunde und Bekannte mit, die bisher unentschlossen waren! Jetzt gilt‘s!

Wer sich noch nicht zu der Konferenz angemeldet hat, möge das möglichst schnell nachholen. Und: Wer bereits angemeldet ist, kann weitere Freunde zum halben Preis (40 Euro) mitbringen. Dazu genügt eine Email an verlag@compact-magazin.com.

Lesen Sie hier die COMPACT-Erklärung zur jüngsten Entwicklung rund um die Konferenz: “Für die Verteidigung der Meinungsfreiheit!”

————————-

unter jedem Artikel ist eine Schaltfläche, die eine PDF-Datei erstellt….nützlich zum abspeichern oder ausdrucken….

.

Wieviel Souveränität braucht Europa? Live mit Prof. Karl-A. Schachtschneider


.

wir alle, speziell aus dem Netz des Widerstandes, sollten froh sein, einen solchen fähigen Mann

auf unserer Seite zu haben.

Prof. Dr. Schachtschneider ist nicht nur eine Koryphäe im Bereich Wirtschaft und Rechte, sondern

auch im gefährlichen Bereich des Islams, der Islamisierung.

Somit vertritt er das gesamte Spektrum unserer Problematik-

Keine Frage, dass jeder Bericht von ihm für uns ein „Muss“ ist. Daraus können wir lernen

und qualifizierte Argumente erfahren, im Dialog mit „Unerfahrenen“……

Hört zu, es lohnt sich.

Wiggerl

.

.

Veröffentlicht am 22.10.2013

Wieviel Souveränität braucht Europa? Dieser Frage widmet sich Prof. Kalr-Albrecht Schachtschneider auf der COMPACT Live Veranstaltung am 17.10.2013 in Berlin

TAGS: Rechtsstaat Souveränität Souveränitätskonferenz Schachtschneider COMPACT BRD NATIONALSTAAT RECHT VERFASSUNG EUROPAPOLITIK ESM EU KOMMISSION

Facebook zensiert Elsässer


.

elsässer

.

Unglaublich: Erhielt grade folgende Mitteilung von facebook:
“Wir haben die von dir geposteten Inhalte entfernt Wir haben die folgenden Inhalte, die du gepostet hast oder deren Administrator du warst, entfernt, weil sie gegen die Erklärung der Rechte und Pflichten von Facebook verstoßen haben.”

Es geht um den Beitrag von gestern, wo ich gegen das Adoptionsrecht für Schwule Stellung genommen habe. Der Beitrag wurde bei mir aufm blog und auf FB lebhaft diskutiert, es gab ca. 130 Kommentare auf FB. Ein Beweis für lebendige Demokratie! Aber irgendjemand gefällt nicht, wenn Leute offen miteinander diskutieren… Weiß nicht, wie und wo man bei Facebook gegen diese Zensur protestiert und ob das überhaupt was nützt. Sicherheitshalber abonniert man ohnedies meinen blog juergenelsaesser.wordpress.com oder COMPACT-Magazin – das kann nicht so schnell zensiert werden (www.compact-magazin.com)

Die Zensur von Facebook ist eine Reaktion auf die starke Verbreitung der COMPACT-Inhalte in den letzten Tagen: Mein Beitrag “Hilfe, die Roma kommen!” war auf Platz 3 der täglichen bundesweiten Blog-Hitliste, der zensierte Beitrag vom nächsten Tag über die Homo-Adoption auf Platz 8. Wesentlich zur Verbreitung beigetragen hat Facebook. Das wollte man wohl stoppen…

————————————–

http://juergenelsaesser.wordpress.com/2013/02/21/facebook-zensiert-elsasser/

//

//