Chemtrails….alle Bilder sind Original und nicht bearbeitet


https://vk.com/video356447565_456240961

Eine kleine Impression von Bildern aus dem Selfkant in der deutsch/niederländischen Grenzregion.

Eine sehr liebe Zuschauerin hat die Bilder gemacht und sie mir zur Veröffentlichung geschickt.

Vielen Dank dafür. Alle Bilder sind Original und nicht bearbeitet ! Die Bilder sprechen für sich…..

Besprühen-Chemtrails…Bilder mit Beweiskraft…warum werden Milliarden weltweit für die Besprühung ausgegeben…warum?


Peiting heute vor dem Besprühen!

und einge Stunden später…Diese Verbrecher und das deutsche, dumme und feige Volk… Attribute die erst nach 1960 immer mehr an Wahrheit gewannen…warum nur? naiv gefragt…

wie bei uns im Ost-Allgäu…ich kenne den Himmel, den typischen Kaiserwetter Himmel in Bayern…noch vor 20 Jahren…viele Bilder bestätigen dies und schließen eine „Einbildung“ aus….oder? Aber: warum nur? warum werden weltweit Milliarden permanent ausgegeben…was ist der geheimgehaltende Grund?

Chemtrails…Zeichen am Himmel: Freimaurersprache entschlüsselt!


https://deutschelobby.com/haarp-chemtrails-erdbeben/

Spektakuläre Zeichen zeigten sich am Sonntag, den 12.04.2015, nachmittags gegen 17 Uhr am Himmel über Duisburg. Was sollen uns diese Zeichen sagen? Viele Sprühflugzeuge haben in kürzester Zeit einnahezu perfektes Schachbrettmuster aus Chemtrails an den Himmel gesprüht. Wir hatten unsere Kamera parat und konnten so dieses künstliche Gitternetz sofort fotografieren, noch bevor sich die Streifen weit ausbreiten konnten.

Es handelt sich hier nicht um normale Kondensstreifen!

Auffallend ist die Ähnlichkeit mit dem bekannten Freimaurersymbol des Schachbretts, das im Frei(-maurer)staat Bayern in Form des weiß-blauen Rautenmusters im Staatswappen aufgegriffen wird, siehe auch den angebotenen Teppich im Freimaurer-Online-Shop, verlinkt z. B. von einer der Nürnberger Freimaurerlogen. Im Übrigen versammeln sich laut einem uns persönlich bekannten Informanten aus Freimaurerkreisen zum Beispiel regelmäßig über 8.000 bayerische Bürger, darunter auch viele Politiker wie Bürgermeister und Landräte zum Logenabend, ebenfalls in Nürnberg! Auch die Bundeskanzlerin formt mit ihren Händen oft für jedermann sichtbar eine Raute, die den Freimaurerwinkel symbolisieren soll. Sie bekennt sich somit zum Logentum und der Freimaurerei wie viele andere Politiker auch.

 

Sondern um Chemikalien in Nanopartikel-Größe, die absichtlich versprüht werden.

 

Mit der Zeit breiten sich die Streifen aus und bewirken eine Aufweißung des Himmels und Wetteränderung.

Diese Fotos sind für unsere Chemtrails-Aufklärungsarbeit sehr wichtig. Durch die geometrisch exakt ausgebrachten Chemtrails, die auch noch genau nach den vier Himmelsrichtungen ausgerichtet waren, wird deutlich, dass es sich nicht um normale „Kondensstreifen“, wie etwa von Linienflügen, handeln kann! Vielmehr ist es ein gezieltes Flugmanöver mit konzertierten Sprüheinsätzen unter Verwendung einer ausgefeilten und speziellen Strategie, die dafür geeignet ist, die Ultrafeinstäube in kürzester Zeit flächendeckend über einem bestimmten Himmelsabschnitt optimal zu verteilen.

Eine Panoramaaufnahme

Es ist erschreckend, dass die meisten Menschen nicht einmal so offensichtliche Sprühvorgänge bemerken, wie sie hier vor unser aller Augen stattfinden. Es ist der „elephant in the living room“.

Eines der beteiligten Sprühflugzeuge

Siehe auch unseren Artikel „Zeichen am Himmel: „Chromosomen“-Chemtrails“

https://deutschelobby.com/haarp-chemtrails-erdbeben/

 

Umfrage: Die Chemtrails werfen einige Fragen auf…und nähren verschiedene Theorien.


sämtliche bisherige Umfragen unter:

https://deutschelobby.com/umfragen/

.

verschiedene Theorien….

.

 1) sie sind gegen uns gerichtet…will heißen das versucht wird, uns durch diese Gift-Mixtur zu beeinflussen.

Physisch und/oder Psychisch…

 .

2) sie sind, trotz ihrer giftigen Bestandteile, zum Schutz für die Natur und Leben gedacht.

Wegen stark gestiegener UV-Strahlung und/oder weiterer für

Organismen gefährlicher Strahlen..

.

3) wegen der möglichen Erd-Erwärmung durch natürliche klimatische

Änderungen im globalen Zyklus..

 .

4) …X

 

So, jetzt kann sich jeder aussuchen welches Modell er/sie vorzieht.

 

Was ist deine Meinung?

Die totale Wetterkontrolle und ihre zerstörerischen Umwelt- & Gesundheitsauswirkungen: Geoengineering, Chemtrails, SRM & HAARP


02. Juli 2016  Werner Altnickel im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Ist das Wissen um Chemtrails und vor allem Dingen, um die Schädlichkeit von diesen inzwischen schon im Mainstream angekommen?

Bei FBI scheint dies der Fall zu sein, denn der ehemalige FBI-Chef Ted Gunderson, verlangte immerhin öffentlich, das Versprühen von Chemtrails einzustellen.

Es gibt zwar viele Beweise dafür, daß „Chemtrails“ Tatsache sind, denn die chemischen Spuren sind nachweisbar und dafür gibt es viele Belege. Dennoch wird das Thema bisher erfolgreich in die Spinner-, Verfolgungswahn- und Verschwörungstheorie-Ecke gesteckt. Nicht anders verhält es sich beim Thema Geoengineering, also der Wetter- und Klimakontrolle.

Das Wetter und das Klima gezielt als Waffe einzusetzen gehört seit den 1940ger Jahren zum Usus im US-militärischen Sektor. Den meisten Menschen, ist dies jedoch völlig unbekannt und das, obwohl selbst der US-amerikanische Politikwissenschaftler und Berater des Weisen Hauses Zbigniew Brzeziński, öffentlich Wetter- und Klimakontrolle als strategische Instrumente der Politik bezeichnete.

Sonnenuntergang, Flughafen, Reisen, Reise, Chemtrails

Was sind aber nun Chemtrails und wie unterscheiden sie sich von Kondensstreifen? Wie werden Wetter und Klima kontrolliert und wozu?

Kondensstreifen die das Flugzeug „hinter sich zieht“ kennt jeder von uns, sie entstehen durch nicht verbrannte Abgase, dadurch, dass kleine Partikel aus dem Triebwerk hinter dem Flugzeug kleinste Impfkerne für Eiskristalle bilden, dies findet jedoch nur bei mindestens 70% Luftfeuchtigkeit und einer Temperatur von mindestens minus 40 Grad Celsius, statt. Kondensstreifen bestehen aus Wasserdampf und haben daher die Eigenschaft sich innerhalb weniger Minuten völlig aufzulösen.

Im Gegensatz zu Kondensstreifen, bleiben die sogenannten Chemtrails also chemische Streifen, aufgrund der vielen zusätzlichen Partikeln lange am Himmel stehen, dehnen sich aus und schaffen somit oft eine durchgehende, geschlossene und künstliche Wolkendecke.

https://i.ytimg.com/vi/iu3v3eN1_oc/maxresdefault.jpgWerner Altnickel geht im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt, des weiteren auf die verschiedenen Ausbringungsarten und Zusammensetzungen der ausgebrachten Aerosole und Polymere ein und belegt dies mit offiziellen Patenten. In letzter Zeit wurde laut Altnickel, die Größe der ausgebrachten Partikel stark verändert, sie befinden sich mittlerer weile in einer Größenordnung die durch die meisten Messgeräte nicht mehr erfasst werden kann. Dies führt jedoch dazu, dass diese Partikel umso einfacher vom Körper aufgenommen werden können, dies Belegen sogar Untersuchungsergebnisse die Altnickel im Interview vorlegt.

Werden wir flächendeckend mit giftigen Chemikalien und schädlichen Nanofasern besprüht und welche Auswirkungen hat das auf Mensch, Tier und Natur?

https://trailerparkmafia.files.wordpress.com/2012/04/galveston-tx-storm-haarp1.jpg?w=426&h=222Offiziell, wird ein Teil des sogenannten Geoengineering dazu genützt die sogenannte Klimakatastrophe abzuwenden, indem man einen Teil des Sonnenlichtes abdämpft. Durch diese Argumentation soll Geoengineering Salonfähig gemacht werden. Geoengineering beinhaltet jedoch eine weite Palette an Maßnahmen, die immer stärker Anwendung finden sollen. Dazu zählen unter anderen; Düngung der Meere, Regenmanipulation, Sturmbeeinflussung, Manipulation des Weltraumwetters und die Schaffung vom künstlichen Wetter. Neben der chemischen Wetterbeeiflußung durch kleinste Partikel lassen sich durch elektromagnetische Technologien  (HAARP) aber sogar Erdbeben erzeugen.

https://i1.wp.com/www.nature.com/news/2008/080423/images/452930a.2.large.jpg

Website: http://www.chemtrail.de

Kontakt: Werner Altnickel Wilhelm-Kempin-Str.55 D-26133 Oldenburg +49 (0)170 360 46 73 werner.altnickel@yahoo.de

Weitere Sendungen mit Werner Altnickel: Chemtrails kommen heraus aus der „Verschwörungstheorie“-Ecke http://quer-denken.tv/1450-chemtrails-kommen-aus-der-verschwoerungstheorie-ecke/

Chemtrails, die wahren Ursachen des Atom(unfalls) von Tschernobyl und das US-amerikanischen Haarp System http://quer-denken.tv/980-chemtrails-tschernobyl-und-haarp/

Militär- und Wirtschaftsnachrichten September 2014 http://quer-denken.tv/838-militaer-und-wirtschaftsnachrichten-september-2014/

Chemtrails: Warum, in aller Welt, sprühen die? http://quer-denken.tv/577-chemtrails-warum-in-aller-welt-spruehen-die/

.

http://quer-denken.tv/8580-2/

Chemtrails…Zeichen am Himmel: Freimaurersprache entschlüsselt!


Spektakuläre Zeichen zeigten sich am Sonntag, den 12.04.2015, nachmittags gegen 17 Uhr am Himmel über Duisburg. Was sollen uns diese Zeichen sagen? Viele Sprühflugzeuge haben in kürzester Zeit einnahezu perfektes Schachbrettmuster aus Chemtrails an den Himmel gesprüht. Wir hatten unsere Kamera parat und konnten so dieses künstliche Gitternetz sofort fotografieren, noch bevor sich die Streifen weit ausbreiten konnten.

Es handelt sich hier nicht um normale Kondensstreifen!
Auffallend ist die Ähnlichkeit mit dem bekannten Freimaurersymbol des Schachbretts, das im Frei(-maurer)staat Bayern in Form des weiß-blauen Rautenmusters im Staatswappen aufgegriffen wird, siehe auch den angebotenen Teppich im Freimaurer-Online-Shop, verlinkt z. B. von einer der Nürnberger Freimaurerlogen. Im Übrigen versammeln sich laut einem uns persönlich bekannten Informanten aus Freimaurerkreisen zum Beispiel regelmäßig über 8.000 bayerische Bürger, darunter auch viele Politiker wie Bürgermeister und Landräte zum Logenabend, ebenfalls in Nürnberg! Auch die Bundeskanzlerin formt mit ihren Händen oft für jedermann sichtbar eine Raute, die den Freimaurerwinkel symbolisieren soll. Sie bekennt sich somit zum Logentum und der Freimaurerei wie viele andere Politiker auch.

 

Sondern um Chemikalien in Nanopartikel-Größe, die absichtlich versprüht werden.

 

Mit der Zeit breiten sich die Streifen aus und bewirken eine Aufweißung des Himmels und Wetteränderung.
Diese Fotos sind für unsere Chemtrails-Aufklärungsarbeit sehr wichtig. Durch die geometrisch exakt ausgebrachten Chemtrails, die auch noch genau nach den vier Himmelsrichtungen ausgerichtet waren, wird deutlich, dass es sich nicht um normale „Kondensstreifen“, wie etwa von Linienflügen, handeln kann! Vielmehr ist es ein gezieltes Flugmanöver mit konzertierten Sprüheinsätzen unter Verwendung einer ausgefeilten und speziellen Strategie, die dafür geeignet ist, die Ultrafeinstäube in kürzester Zeit flächendeckend über einem bestimmten Himmelsabschnitt optimal zu verteilen.
Eine Panoramaaufnahme
Es ist erschreckend, dass die meisten Menschen nicht einmal so offensichtliche Sprühvorgänge bemerken, wie sie hier vor unser aller Augen stattfinden. Es ist der „elephant in the living room“.
Eines der beteiligten Sprühflugzeuge

Siehe auch unseren Artikel „Zeichen am Himmel: „Chromosomen“-Chemtrails“

Invasoren bekommen EIGENHEIM


Antworten auf „nichtgestellte“ Fragen
Wirst auch du, JEDEN Tag durch den Verkehr hin- und hergetrieben?
Wirst auch du, weiterhin zulassen, dass du 80 % deines verdienten Geldes ohne dein Einverständnis abgesaugt bekommst, und dies für Dinge verwendet wird, mit denen du nicht einverstanden bist?
Wirst auch du, rund um die Uhr kontrolliert, abgehört und ausspioniert? Ohne dein Einverständnis und in all deinen Lebensbereichen?
Wirst auch du, weiterhin gleichgültig sein, gegen Kriegsteilnahme in jeglicher Form?
Wirst du weiterhin gleichgültig sein gegenüber GVO Lebensmittel, Atomkraft, Pestizidverwendung, Funkmasten, Fracking, Chemtrails, Schulzwang, Abtreibung, Genderismus, Impfen, HAARP und andere Formen von „KRIEG gegen LEBEN?“
Wirst auch du, weiterhin 80 % deiner Arbeitszeit, deines Geldes, in Systeme verschwenden, die DICH manipulieren, zerstören, belügen und ausrauben?
Wirst auch du am Arbeitsplatz zu einem angetriebenen Schaf, das nach Stechuhr, Rundschreiben, Aktennotizen, und CIO Reports arbeitet?
Wirst auch du getrieben von Worten wie Budgetkürzungen, Stellenabbau, Umstrukturierungen und unbezahlten Überstunden?
Wirst auch du weiterhin tolerieren, dass dich die Medien nonstop belügen und mit 30% deiner erzwungenen Abgaben Kriege gegen andere Menschen geführt werden?
Wirst auch du weiterhin Religionen, gleich welcher Art, ….unterstützen, die Krieg gegen andere Menschen fördern und mitfinanzieren?
Wirst auch du weiterhin 70% Verpackungs-Müll kaufen, für den du……wie oben beschrieben, unterwegs bist, und den du in deiner Freizeit wieder entsorgen musst?
Wenn du die Mülltonnen auf die Straße stellst, …denkst du das ist Fortschritt?
Wirst auch du, ohne zu hinterfragen, weiterhin fast 100 verschiedene Steuern zahlen, und das als völlig legal, normal, notwendig und zweckmäßig ansehen?
Wirst du weiterhin sagen: „Uns geht´s doch gut“….. oder „das ist doch „Normal“
Findest du es normal ein moderner Sklave eines Geldsystems zu sein?
Bist auch du abends todmüde oder gereizt und fällst vor einem Lügengerät namens „Fernseher“ in Komaschlaf?
Ist es DAS, was du „Leben“ nennst?
Ist es DAS, was FRIEDEN in dich bringt?
Ist es DAS, was du als „Zivilisierte Gesellschaft“ erkennst?
Ist es DAS, was du als „ unsere Kultur“ verkauft bekommst?
Ist es DAS, was du „Lebenswerte Demokratie“ oder „Bewusst-Sein“ nennst?

Die totale Wetterkontrolle und ihre zerstörerischen Umwelt- & Gesundheitsauswirkungen: Geoengineering, Chemtrails, SRM & HAARP


02. Juli 2016  Werner Altnickel im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Ist das Wissen um Chemtrails und vor allem Dingen, um die Schädlichkeit von diesen inzwischen schon im Mainstream angekommen?

Bei FBI scheint dies der Fall zu sein, denn der ehemalige FBI-Chef Ted Gunderson, verlangte immerhin öffentlich, das Versprühen von Chemtrails einzustellen.

Es gibt zwar viele Beweise dafür, daß „Chemtrails“ Tatsache sind, denn die chemischen Spuren sind nachweisbar und dafür gibt es viele Belege. Dennoch wird das Thema bisher erfolgreich in die Spinner-, Verfolgungswahn- und Verschwörungstheorie-Ecke gesteckt. Nicht anders verhält es sich beim Thema Geoengineering, also der Wetter- und Klimakontrolle.

Das Wetter und das Klima gezielt als Waffe einzusetzen gehört seit den 1940ger Jahren zum Usus im US-militärischen Sektor. Den meisten Menschen, ist dies jedoch völlig unbekannt und das, obwohl selbst der US-amerikanische Politikwissenschaftler und Berater des Weisen Hauses Zbigniew Brzeziński, öffentlich Wetter- und Klimakontrolle als strategische Instrumente der Politik bezeichnete.

Sonnenuntergang, Flughafen, Reisen, Reise, Chemtrails

Was sind aber nun Chemtrails und wie unterscheiden sie sich von Kondensstreifen? Wie werden Wetter und Klima kontrolliert und wozu?

Kondensstreifen die das Flugzeug „hinter sich zieht“ kennt jeder von uns, sie entstehen durch nicht verbrannte Abgase, dadurch, dass kleine Partikel aus dem Triebwerk hinter dem Flugzeug kleinste Impfkerne für Eiskristalle bilden, dies findet jedoch nur bei mindestens 70% Luftfeuchtigkeit und einer Temperatur von mindestens minus 40 Grad Celsius, statt. Kondensstreifen bestehen aus Wasserdampf und haben daher die Eigenschaft sich innerhalb weniger Minuten völlig aufzulösen.

Im Gegensatz zu Kondensstreifen, bleiben die sogenannten Chemtrails also chemische Streifen, aufgrund der vielen zusätzlichen Partikeln lange am Himmel stehen, dehnen sich aus und schaffen somit oft eine durchgehende, geschlossene und künstliche Wolkendecke.

https://i.ytimg.com/vi/iu3v3eN1_oc/maxresdefault.jpgWerner Altnickel geht im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt, des weiteren auf die verschiedenen Ausbringungsarten und Zusammensetzungen der ausgebrachten Aerosole und Polymere ein und belegt dies mit offiziellen Patenten. In letzter Zeit wurde laut Altnickel, die Größe der ausgebrachten Partikel stark verändert, sie befinden sich mittlerer weile in einer Größenordnung die durch die meisten Messgeräte nicht mehr erfasst werden kann. Dies führt jedoch dazu, dass diese Partikel umso einfacher vom Körper aufgenommen werden können, dies Belegen sogar Untersuchungsergebnisse die Altnickel im Interview vorlegt.

Werden wir flächendeckend mit giftigen Chemikalien und schädlichen Nanofasern besprüht und welche Auswirkungen hat das auf Mensch, Tier und Natur?

https://trailerparkmafia.files.wordpress.com/2012/04/galveston-tx-storm-haarp1.jpgOffiziell, wird ein Teil des sogenannten Geoengineering dazu genützt die sogenannte Klimakatastrophe abzuwenden, indem man einen Teil des Sonnenlichtes abdämpft. Durch diese Argumentation soll Geoengineering Salonfähig gemacht werden. Geoengineering beinhaltet jedoch eine weite Palette an Maßnahmen, die immer stärker Anwendung finden sollen. Dazu zählen unter anderen; Düngung der Meere, Regenmanipulation, Sturmbeeinflussung, Manipulation des Weltraumwetters und die Schaffung vom künstlichen Wetter. Neben der chemischen Wetterbeeiflußung durch kleinste Partikel lassen sich durch elektromagnetische Technologien  (HAARP) aber sogar Erdbeben erzeugen.

https://i0.wp.com/www.nature.com/news/2008/080423/images/452930a.2.large.jpg

Website: http://www.chemtrail.de

Kontakt: Werner Altnickel Wilhelm-Kempin-Str.55 D-26133 Oldenburg +49 (0)170 360 46 73 werner.altnickel@yahoo.de

Weitere Sendungen mit Werner Altnickel: Chemtrails kommen heraus aus der „Verschwörungstheorie“-Ecke http://quer-denken.tv/1450-chemtrails-kommen-aus-der-verschwoerungstheorie-ecke/

Chemtrails, die wahren Ursachen des Atom(unfalls) von Tschernobyl und das US-amerikanischen Haarp System http://quer-denken.tv/980-chemtrails-tschernobyl-und-haarp/

Militär- und Wirtschaftsnachrichten September 2014 http://quer-denken.tv/838-militaer-und-wirtschaftsnachrichten-september-2014/

Chemtrails: Warum, in aller Welt, sprühen die? http://quer-denken.tv/577-chemtrails-warum-in-aller-welt-spruehen-die/

.

http://quer-denken.tv/8580-2/

Die Chemtrails-Verschwörung – ein Himmel voller giftiger Chemiewolken


«Die Chemtrails-Verschwörung – ein Himmel voller giftiger Chemiewolken»

Rechtsanwalt Dominik Storr im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt

Am Anfang steht eine Lüge: „Unter dem Begriff Climate Engineering (CE) werden technologische Maßnahmen zusammengefaßt, die gezielt dazu eingesetzt werden können, die atmosphärische CO2-Konzentration zu senken oder die Strahlungsbilanz der Erde direkt zu beeinflussen, um so den anthropogen verursachten Klimawandel abzuschwächen bzw. zu kompensieren.“ (Deutsche Forschungsgemeinschaft (2012): Climate Engineering: Forschungsfragen einer gesellschaftlichen Herausforderung, Bonn 2012). Das Märchen vom „anthropogen verursachten Klimawandel“ rechtfertigt das Spiel mit dem Planeten und der Vergiftung der Atmosphäre

Die weiteren Themen im Einzelnen:
 Wie kommst Du dazu, Dich um Geoengineering bzw. Chemtrails zu kümmern?
 Was genau versteht man unter Geoengineering bzw. Chemtrails?
 Heinz Haber 1968 im deutschen Fernsehen: Wetter und Klima künstlich beeinflussen: Der Physiker und Fernsehmoderator Heinz Haber äußerte bereits 1968 in der Fernsehserie “Was sucht der Mensch im Weltall” die Überzeugung, dass der Mensch in 50-100 Jahren das Wetter künstlich steuern werde.
 Warum sind die vielen Streifen am Himmel in der Regel keine Kondensstreifen?
 Welche Folgen hat das Versprühen von künstlichen Wolken?
 Weißlicher Himmel: New Scientist: Geoengineering läßt den Himmel weißer werden
 Wetterextreme, Dürren, Überschwemmungen: Neue Studie beweist: Solares Geoengineering hat Einfluß auf die Niederschläge
 Laufende Maßnahmen des solaren Geoengineering (sog. „Chemtrails“) Ursache für Jahrhundert-Hochwasser?
 Max-Planck-Institut für Meteorologie: Abschirmung der Sonne verändert Klima und Niederschlagsverteilung
 Feinstaub (Aluminium, Barium und Strontium) ist gefährlich für Menschen etc.: Wir .werden systematisch und wissentlich vergiftet
 Piezoelektronische Felder: Problematisch für Zellkommunikation, Bienen und Vögel
 Wer profitiert davon? „Jahrhundert-Dürre in den USA läßt BASF-Kassen klingeln“ &
 „Britischer Hedgefonds verdient Millionen an deutschem Wetter“ & Chemtrails und Nanotechnologie – Synthetische Biologie im Dienste der Geheimdienste
 Wer führt es durch?
 Ein globales Netzwerk. Ein Bündnis von internationalen Institutionen, Industrie, Militär und Geheimdiensten. Der industriell-militärische Komplex.
 Der sogenannte Weltklimarat, IPCC (Märchenschmiede der CO2-Legende) soll das Ausbringen von künstlichen Wolken abgesegnet haben
 Geoengineering – taking control of our planet’s climate: Unter diesem Motto lud die britische Royal Society ihre Wissenschaftler zu einer Tagung ein
 strategische Protagonisten: Council on Foreign Relations (CFR), wichtigster Think Tank für die US-Außenpolitik und deren Anweiser
 Bill Gates investiert in Projekte für die Ausbringung von künstlichen Wolken: The Times am 08.05.2010: „Bill Gates pays for ‘artificial’ clouds to beat greenhouse gases“
 Warum unternimmt Politik und z.B. Greenpeace nichts dagegen?
 Warum Greenpeace die Existenz der Chemtrails bestreitet: Greenpeace & Grüne sind auf der Täter- und Vertuscherseite
 Die Macht der öffentlichen Meinung & Karriere-Selbstmord für Journalisten und Politiker, denen an Aufklärung gelegen ist.

 Deshalb ist es wichtig, daß wir Bürger uns für einen sauberen Himmel engagieren: http://www.sauberer-himmel.de

Websites:
http://www.sauberer-himmel.de
http://www.dominik-storr.de

Das Chemtrails Programm ist ein Waffensystem- IPCC


Werner Altnickel

Von Wahrheitsbewegung.TV https://www.youtube.com/watch?v=4kVr5… übernommen – Beschreiben mehrere Begriffe ein- und dasselbe? Ob Geo Engineering, Solar Radiation Management, Global Dimming, Clima Engineering, Wettermanipulation, Chemtrails usw.. Den letztgenannten Begriff hören die Klima-Ingenieure garnicht gern! Vielleicht weil da Chemie drin steckt? Wird womöglich genau das versucht zu „verschleiern“? Dieser Beitrag dröselt die Begriffsverwirrung auf! Neues vom IPCC mit deutschen Untertiteln

Streifen am Himmel: Klimawandel – einmal anders


Andreas von Rétyi

Ein Blick zum »klaren« Himmel liefert sehr häufig ein erschreckendes Bild. Kreuz und quer schneiden Kondensstreifen durchs Blau. Die Zahl dieser Muster nimmt ständig zu. Und neben anomal wirkenden Spuren, meist als »Chemtrails« bezeichnet, geben schon ganz gewöhnliche, von Linienjets erzeugte helle Bahnen einigen Anlass zur Sorge. Davon sind jetzt auch Wissenschaftler überzeugt.

Völlig unabhängig von experimentellen Wolkenimpfungen oder geheimen Projekten zur Verbreitung verschiedenster Giftstoffe wird die Frage eher selten gestellt, welche Auswirkungen bereits ganz gewöhnliche Kondensstreifen der Linienjets auf unser Wetter- und Klimageschehen haben können.

Hierzu äußerte sich in der vergangenen Woche nun Charles Long von der US-amerikanischen National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA), der Nationalen Ozean- und Atmosphären-Behörde der Vereinigten Staaten. Auf einer Pressekonferenz zum Herbsttreffen der Amerikanischen Vereinigung für Geophysik in San Francisco äußerte er konkret die Vermutung:

»Wir könnten damit tatsächlich einiges an unbeabsichtigtem Geo-Engineering durchführen«, manipulative Veränderungen von natürlichen Vorgängen in unserer Umwelt. Was normalerweise ganz gezielt angestrebt werde, spiele sich hier also als eine Art Nebeneffekt ab, ohne bislang sonderlich berücksichtigt worden zu sein.

Dabei ist schon sehr erstaunlich, wenn Forscher erst jetzt intensiver über weitreichende Auswirkungen von Flugzeug-Emissionen nachdenken.

Wenn die Abgase eines Jets in die Umgebung austreten, bilden sich bei extrem niedrigen Temperaturen auf Reiseflughöhe auch in vergleichsweise trockener Luft entsprechende Kondensmuster. Ruß, Kohlendioxid und Wasserdampf sind dabei wesentliche Bestandteile aus der Kerosinverbrennung. Die Rußteilchen dienen als Kondensationskeime, an die sich Wassermoleküleanlagern und zu Eis auskristallisieren können.

Bei absichtlichen Experimenten wurden große Mengen winziger Partikel in die Atmosphäre entlassen, um Sonnenlicht zu streuen und wieder ins All hinaus zu reflektieren – eher fragwürdige Maßnahmen zur Erhöhung des atmosphärischen Reflexionsgrades, der Albedo unseres »Blauen Planeten«, um den vielzitierten Treibhauseffekt zu bekämpfen.

Abseits der strittigen Debatte zum Klimawandel oder der nicht minder kontrovers diskutierten Chemtrails bewegt sich nun der Ansatz von Long. Der NOAA-Forscher betont, erst am Anfang seiner Arbeit zu stehen und gegenwärtig auch nicht zu wissen, ob die üblichen Kondensmuster der Flugzeuge nun eher zu einer Erwärmung oder Abkühlung der Erde beitragen.

Doch sei davon auszugehen, dass der Eisnebel, der sich hoch über unseren Köpfen bildet, ein weiterer Weg der Klimabeeinflussung sein könnte – und, so hebt Long hervor: »Sie können das mit Ihren eigenen Augen sehen.«

Tatsächlich hat sich der Anblick auffallend verändert: Ein wirklich klarer, blauer Himmel ist seltener geworden. Gerade, wer am Abend in westliche Richtung blickt, hin zum Sonnenuntergang, wird die hellen Schleier meist besonders gut sehen können, die unseren Stern einhüllen. Bei dieser Überprüfung ist natürlich ausreichend Vorsicht angebracht.

Um bleibende Augenschäden zu vermeiden, muss die grelle Sonnenscheibe mit Daumen oder Hand genügend abgeschirmt werden. Doch die Nebelzone ist trotzdem unübersehbar groß. Mehr undmehr verändert sich der Himmel und scheint sein natürliches Blau einzubüßen. Auch nachts zeigen sich die charakteristischen Schlierenmuster immer häufiger, gerade bei Mondschein treten sie deutlich hervor.

Je nach Wetterbedingungen und vor allem Feuchtigkeitsgehalt in Flughöhe halten sich die Muster kürzer oder länger. Und sie stehen möglicherweise mit einer interessanten Beobachtung in Verbindung. Davon berichtete jetzt Charles Long. Er bezieht sich dabei auf Studien, aus denen hervorgeht, wie viel Sonnenlicht den Erdboden erreicht. Die eintreffende Energie sei auch nach Berücksichtigung saisonaler Änderungen nicht konstant.

In der Zeit zwischen den 1950er und 1980er Jahren schwächte sich die Sonneneinstrahlung offenbar leicht ab, um sich dann wieder zu regenerieren, so stellt Long fest. Natürlich konnten dafür Veränderungen auf der Sonne selbst verantwortlich sein.

Doch die Wissenschaftler fanden keinen solchen Zusammenhang. Das bestätigte auch Martin Wild von der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich auf der Herbstkonferenz in San Francisco. Er zieht den naheliegenden Schluss: »Wenn es nicht die Sonne ist, dann muss es dieAtmosphäre sein.«

Ein hoher Grad der Luftverschmutzung habe seit Mitte des 20. Jahrhunderts riesige Mengen an Aerosolen in die Atmosphäre geschickt, wo sie dann einen Teil der Sonnenenergie filterten. Als in einigen Regionen der Erde dann die Luftverschmutzung reduziert wurde, habe sich der Anteil an Schwebeteilchen entsprechend verringert, weshalb die Sonne wieder heller strahlte.

Auch die Lichtstreuung hätte nachlassen müssen, wegen der geringeren Menge feiner Partikel. Doch aus Beobachtungen ergab sich das glatte Gegenteil. Forscher registrierten einen scheinbaren Anstieg diffusen Lichts.

»Wir standen hier vor einem Mysterium«, bestätigt Long. Irgendetwas in der Atmosphäre musste dafür sorgen, das Licht weiterhin zu streuen. »Kleine Eisteilchen passten hier ins Schema.« Der Forscher identifiziert den Luftverkehr als wahrscheinlichste Quelle. Nicht nur er ist überzeugt, dass die Kondensmuster eine Auswirkung auf das Klima haben.

Selbst wenn der Himmel wolkenfrei erscheint, bleiben die Eisteilchen in der Atmosphäre. Und während sie dort schweben, streuen sie das Licht. Für Nachschub ist ausreichend gesorgt. Während die einen Partikel nach unten sinken, werden in der Höhe zunehmend neue Teilchen von Flugzeugen ausgestoßen.

Kevin Trenberth vom US-amerikanischen Zentrum für Atmosphärenforschung kommentiert, Long »sieht hier ziemlich wahrscheinlich etwas Reales«. Doch seien wesentlich umfangreichereForschungsarbeiten nötig, um den Fund zu bestätigen und vor allem einen klimatischen Einfluss nachzuweisen. Sein Kollege müsse gerade auch »den Grund für einen klaren Himmel« tiefer erforschen, so Trenberth.

Long selbst bestätigt, dass seine Studie derzeit mehr Fragen aufwirft, als sie beantwortet. Genau das aber zeigt: Hier besteht reichlich Forschungs- und Informationsbedarf. Long liegen vor allem umfangreiche Daten aus Oklahoma vor, doch benötigt er Material aus aller Welt, um zu sehen, wie sich der Himmel entwickelt, ob das klare Blau zunehmend einem trüben Grauschleier weicht, welche Auswirkungen der Luftverkehr hat und ob es noch andere, unbekannte Ursachen gibt. Auch in Deutschland hat die Zahl klarer Tage gerade über die Wintermonate hinweg nachgelassen, oft bleibt der Himmel permanent trüb. Hier ist ebenfalls Ursachenforschung angesagt.

Unübersehbar aber ist doch die Zunahme der Kondensmuster, die sich oftmals als riesiges Netz über den Himmel spannen. Was noch dahinter stecken könnte, diese Frage würde natürlich bereits wieder eine eigene, umfangreiche Diskussion öffnen.

Warum die Kanarischen Inseln Chemtrail-frei sind


Auf den Kanarischen Inseln werden keine Chemtrails versprüht!

Wäre das nicht schön, einen Chemtrail-freien Urlaub verbringen zu können, bei dem man ohne husten zu müssen wieder durchatmen kann? Und bei dem ein Blick in den Himmel nicht sofort zu depressiver Stimmung führt? Von der herrlichen Sonne ganz zu schweigen. Auf den kanarischen Inseln ist dies noch möglich! Hier die Inselgruppe aus der Luft betrachtet:

Wir wissen natürlich, dass die Nanopartikel bei Sprühaktionen in angrenzenden Gebieten sich auch am Himmel über den Kanarischen Inseln verteilen können. Aber seit den Messungen unseres italienischen Chemtrail-Aktivsten Rosario Marcianò, bekannt auch unter dem Pseudonym TankerEnemy, dem wir für seine hervorragende Aufklärungsarbeit an dieser Stelle unseren ganz großen Dank aussprechen möchten und ihm liebe Grüße senden, wissen wir, dass es für den Ultrafeinstaub-Gehalt in der Luft in Bodennähe einen äußerst signifikanten Unterschied macht, ob zum Zeitpunkt der Messung gesprüht wird oder nicht.

Nahezu weltweit werden Chemtrails versprüht mit nur wenigen Ausnahmen, darunter sind die Kanarischen Inseln. Die Frage ist nur, weshalb wird dort nicht gesprüht? Nach all den intensiven und an Fanatismus kaum zu überbietenden Sprühaktionen, die wir über Deutschland, Österreich und der Schweiz beobachtet hatten, fragten wir uns, wer oder was kann die durchgeknallten Psychopathen, die über Chemtrail-Sprühflüge entscheiden, davon abhalten, über den Kanarischen Inseln sprühen zu lassen? Dieser Frage sind wir natürlich nachgegangen und haben dabei erstaunliches festgestellt.

Um dem Geheimnis der Kanarischen Inseln auf die Spur zu kommen, müssen wir uns zunächst einmal den wissenschaftlichen Einrichtungen auf Teneriffa und La Palma zuwenden. Auf der Insel Teneriffa gibt es einSonnenobservatorium names  „Observatorio del Teide“. Es befindet sich am höchsten Berg Spaniens, dem Pico del Teide, in 2.390 m Höhe:

Das Sonnenobservatorium „Observatorio del Teide“ auf dem Berg Teide auf Teneriffa, Kanarische Inseln

Und auf der Insel La Palma gibt es das „Observatorio del Roque de los Muchachos“, eine Ansiedlung verschiedener Sternwarten in 2396 m Höhe. Dort steht auch das größte Spiegelteleskop der Welt, das „Gran Telescopio Canarias“ (GTC) mit 10,4 m Durchmesser. Kronprinz Felipe, ein bekennender Amateurastronom, legte im Jahr 2000 den Grundstein für das GTC. Das spanische Königshaus ist bereits seit der Planungszeit mit diesem Großteleskop verbunden. Hier besteht unter anderem auch ein persönliches Motiv des Königshauses, dass die Observatorien beste Sichtverhältnisse haben und hierbei wären Ultrafeinstäube, verursacht durch Chemtrails, sehr hinderlich.

Beide Observatorien gehören zum „Instituto de Astrofísica de Canarias“ (IAC), dem astrophysikalischen Forschungsinstitut der Kanarischen Inseln. Zusammen mit dem Hauptquartier in La Laguna (Teneriffa) bilden sie die „Europäische Nordsternwarte“ (ENO). Die Teleskope und die anderen astronomischen Anlagen gehören insgesamt 60 Institutionen aus 19 Ländern, davon 10 europäische Länder (pdf):Deutschland, Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich Italien, Spanien, Norwegen, Schweden und Großbritannien.

So ist z. B. das Vakuum-Turm-Teleskop VTT sowie „GREGOR“, das größte Sonnenteleskop Europas im Besitz des Kiepenheuer-Instituts für Solarphysik in Freiburg. Dieses Institut betreibt in Deutschland auch das Observatorium Schauinsland, das aber nur noch zur Ausbildung von Studenten, zu Tests von Geräten und zu Führungen für die Öffentlichkeit benutzt wird. Das ist nicht verwunderlich, denn die Chemtrails lassen grüßen! Sehen kann man in Deutschland in solch einem Observatorium nicht mehr viel aufgrund der extrem starken Chemtrail-Sprühmanöver. Solche Gründe standen bei den o. g. Ländern sicherlich im Vordergrund bei der Entscheidung, ihre Observatorien zum Standort Kanarische Inseln zu verlegen.

Denn um Sonne und Universum mit solchen Anlagen erforschen zu können ist eine sehr klare Sicht  erforderlich. Chemtrails und die dadurch lokal entstehende Nanopartikel-Dnnstglocke würden hier den laufenden Betrieb sehr stark stören, wenn nicht sogar unmöglich machen. Also hat die spanische Regierung bereits am 31. Oktober 1988 ein Gesetz namens

„Sky Law“ (Gesetz zum Schutz des Himmels)

verabschiedet, welches vom Parlament der Kanarischen Inseln vorgeschlagen wurde:

Am 13. März 1992 wurde das Gesetz von der Regierung bewilligt. Unterschrieben hat es der ehemaligeKönig von Spanien, Juan Carlos I.

Über die Einhaltung des „Sky Law“ wacht das eigens dafür vom IAC 1992 gegründete „Sky quality protection technical office“ (OTPC).
Das „Sky Law“ umfasst vier Bereiche:
  • Elektromagnetische Strahlung (!) – „Einhaltung von Grenzwerten, damit die wissenschaftlichen Instrumente bzw. Forschungsergebnisse nicht beeinträchtigt werden„: „…Installation und Betrieb von Funkstationen sind geregelt, …die Leistungsflussdichte für jede Frequenz darf nicht größer sein als 2×10-6 W/m² an jeder Stelle der Observatorien
  • Luftverschmutzung (!) – „Kontrolle von Aktivitäten, die die Atmosphäre über dem Observatorium schädigen könnten, um Luftverschmutzung zu verhindern„. Diese wird z. B. mittels Partikelzähler beim Roque de los Muchachos Observatorium auf Las Palmas kontrolliert.
  • Flugrouten (!) – „Regelung des Flugverkehrs über den Observatorien, um Störungen durch Flugrouten zu verhindern„: 

Dies ist also der Grund, warum über den Kanarischen Inseln keine Chemtrails versprüht werden!

Was hat aber das „Sky Law“ in der Praxis bewirkt? Fotos sagen hier mehr als Worte. Von Teneriffa hat unser Team-Mitglied Fotos mitgebracht, die den Himmel über den Kanarischen Inseln dokumentieren. Die Fotos wurden nicht nachbearbeitet.
Schaut euch die Farbe des Himmels an und die natürlich geformten Wolken, wie viele von uns sie von früher noch kennen. Beachtet auch den Himmel ohne Chemtrails! Viel Spaß:
Der mit 3.718 Metern höchste Berg Spaniens, der Pico del Teide auf Teneriffa, Kanarische Inseln
Den Teide-Natterkopf (tajinaste rojo) gibt es nur am Pico del Teide und kann bis 2 Meter groß werden
Blick vom Pico del Teide, beachtet den dunkelblauen Himmel und die hohe Sichtweite! 🙂
Erstaunlich, diese Aussicht, man denkt unweigerlich an ein Flugverbot…
Panorama vom Pico del Teide: Die Nanopartikel-Dunstglocke am Horizont ist viel schwächer ausgeprägt als in Deutschland
Kumulus-Wolken über dem Meer
Eine relativ flache, natürliche Kumulus-Wolke, wie viele sie von früher noch kennen
Dunkelblauer Himmel scheint durch die Wolken
Nein, abends kamen wirklich keine Sprühflugzeuge!
Abendstimmung am Playa de la Americas, Teneriffa
Mit Hilfe dieser Webcams könnt ihr euch in Echtzeit über das aktuelle Wetter auf den Kanarischen Inseln informieren. Zum Beispiel mit der Webcam Playa Las Vistas – Teneriffa.

Wir hoffen, dass euch diese Fotos motivieren können, beim Thema Chemtrails weiterhin aktiv zu sein oder aktiv zu werden. 

Stellt euch vor, wir hätten solch einen Himmel wieder in Deutschland, Österreich und der Schweiz! Informiert eure Familie, Freunde und Nachbarn über die Sprühvorgänge am Himmel!
Helft dadurch mit, dass viel mehr Menschen von den illegalen Machenschaften erfahren und somit Politiker und Behörden gezwungen werden, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen und es an die Öffentlichkeit zu bringen.

Nur so haben wir eine Chance, die Giftsprüherei endlich zu stoppen!

—————————–

http://saga4ever.blogspot.de/2015/05/warum-die-kanarischen-inseln-chemtrail-frei-sind.html?utm_source=feedburner&utm_medium=email&utm_campaign=Feed:+Saga4Ever+(SAGA+4+ever)

Giftalarm: Vorsicht beim Einkauf von „Gesundheitsprodukten“!


Aus aktuellem Anlaß möchten wir heute vor Pseudo-Gesundheitsprodukten warnen. Die unten genannten Produkte werden zur Zeit besonders in der alternativen Szene an den Mann gebracht. Wer sich über die Nanopartikel-Belastung durch Chemtrails bewusst ist, sollte auch auf die Nanopartikel-Belastung durch Produkte achten, seien es Lebensmittel, Kosmetik- und Pflegeartikel, vermeintliche „Gesundheitsprodukte“ und vieles mehr. Oft werden solchen Produkten Nanopartikel zugesetzt, ohne dass es auf der Verpackung gekennzeichnet wird.

Schuld daran ist unsere Bundesregierung in Person der ehemaligen Bundesministerin für Bildung und Forschung, Frau Schavan, MdB a.D. Sie hat noch zu ihrer Amtszeit einen Aktionsplan ins Leben gerufen, indem sie im Komplott mit der Wirtschaft skrupellos Nanotechnologie vorantreiben will. Heute ist sie Botschafterin der Bundesrepublik Deutschland beim Heiligen Stuhl! Hier kann sich jeder seinen eigenen Teil dazu denken…

Zu den mit Nanopartikeln verunreinigten Produkten zählen unter anderem beispielsweise die Produkte der Firma

„Lavylites“.

Diese Produkte enthalten Nanopartikel, die die Schutzhülle der menschlichen Zellen (Zellmembran) durchdringen und in den Zellen verbleiben können. Die Herstellerfirma gibt dies selbst zu auf ihrer Website:

„Die Nanopartikel ermöglichen jedem Wirkstoff, tief in die Haut einzudringen, sogar in den Blutkreislauf zu gelangen.“ („A nanorészecskékkel bármilyen hatóanyag bevihetõ a bõr mélyére, sõt akár a véráramlatig is.“)

Ebenso gefährlich ist

Ein prinzipiell gesundes Produkt (sofern es in Bio-Qualität vorliegt) wie OPC (Traubenkernextrakt) wurde hier leider ins Gegenteil verkehrt: Dieses Produkt enthält Nanopartikel, wie uns der Hersteller persönlich mitteilte. Er verwies darauf, dass die verwendeten Nanopartikel als Tierfutter ja erlaubt seien (!) – hoch lebe der Vegetarier und Veganer.  Zitat Website: „Auch Kinder und Jugendliche benötigen OPC Maximo…“ Hallo?

Auf der Website und auf der Verpackung ist übrigens kein Hinweis auf die enthaltenen Nanopartikel vorhanden, warum wohl?

NANOPARTIKEL

Silber-Nanopartikel (grün) in blau eingefärbten menschlichen Lungen-Zellen

Nanopartikel sind ultrafeine Teilchen im Größenbereich von  1 bis 100 Nanometer (nm). Das sind ein Millionstel Milimeter! Dies ist genau der Größenbereich von Partikeln, die auch seit Jahren in Form vonChemtrails über unseren Köpfen versprüht werden!

Das Umweltinstitut München schreibt über Nanopartikel:
„Aufgrund ihrer winzigen Größe haben Nanomaterialien neue Eigenschaften und verhalten sich nach ganz eigenen Gesetzen. Diese neuen Eigenschaften sind noch wenig erforscht und die Auswirkungen auf Gesundheit und Umwelt kaum abschätzbar. Doch immer mehr wissenschaftliche Studien warnen vor den Risiken: Forscher haben Hinweise gefunden, dass beim Verspeisen bis zu vierzig Prozent der verabreichten Titandioxid-Nanopartikel über den Magen-Darm-Trakt aufgenommen werden. Andere Untersuchungen haben ergeben, dass bestimmte Nanomaterialien Entzündungen und Krebs hervorrufen, Organe und das Erbgut schädigen und sich im Körper anreichern können. Vor allem von freien, nicht gebundenen Nanopartikeln sind gesundheitliche Schäden zu befürchten.Aufgrund ihrer kleinen Größe sind sie besonders mobil und können leicht in den Körper, in den Blutkreislauf und in die Organe gelangen“
Dem haben wir noch hinzuzufügen, dass Nanopartikel auch die Blut-Hirn-Schranke überwinden kölnnen. Sie stehen im Verdacht, Alzheimer auslösen zu können. Prinzipiell gilt: Je kleiner, desto gefährlicher!

In diesem Video finden sich noch weitere belastete Produkte:

Unser größtes Problem ist nach wie vor die bereits viele Jahre andauernde Chemtrails-Sprüherei am Himmel. Diese zu stoppen, wird unsere vordringlichste Aufgabe sein, denn sie ruiniert unsere Gesundheit massiv und nachhaltig. Es sterben täglich Menschen an Chemtrails und den darin enthaltenen Nanopartikeln. Helfen kann jeder, indem er sich selbst und andere darüber informiert.Solange sich am Himmel nichts ändert, haben wir ein wirklich riesiges Gesundheitsproblem!
Wir fordern einen sofortigen Handelsstopp für Produkte, die Nanopartikel enthalten, und zwar solange, bis ihre Unbedenklichkeit bewiesen und eine vollständige Deklaration auf den Produkten Vorschrift ist. Nanopartikel bergen nämlich noch größere Gefahren als die Gentechnik. Diese bezieht sich auf die gezielte Veränderung einzelner Erbanlagen. Nanotechnologie wirkt wie ein russisches Roulette: Man weiß im Voraus nicht, in welche Teile der DNA die Teilchen eindringen.
Hier die E-Mail-Adresse von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe, MdB:
——————————————–

NASA veröffentlicht Chemtrails-Nachweis!


https://deutschelobby.com/2015/05/04/nasa-blog-fuhrt-aufzeichnungen-uber-chemtrails/

Die NASA veröffentlicht im Internet täglich Satellitenfotos, auf denen die Chemtrails- und HAARP-Aktivitäten weltweit zu sehen sind.

Mit Hilfe von NASA Worldview, einem Bestandteil des EOSDIS-Projektes (NASA’s Earth Observing System Data and Information System), wird weltweit das Ausbringen von Chemtrails per hochauflösenden Satellitenfotos dokumentiert.

Der Link lautet: https://earthdata.nasa.gov/worldview

Chemtrails über Deutschland am 06.01.2015
Worldview-Link: http://1.usa.gov/1xS5w9M
HAARP über Europa am 05.04.2015!
Dies sind keine natürlichen Wolkenformationen!

Innerhalb von NASA Worldview kann man zeitlich zurücknavigieren bis zum

08. Mai 2012.

Die NASA geht hierbei sehr vorsichtig vor und schaltet die Satellitenfotos vor diesem Datum nicht frei. Denn je älter die Daten sind, umso mehr offenbaren sich für den Betrachter die weltweiten Veränderungen unseres Wetters infolge der Sprühtätigkeit der Flugzeuge sowie der HAARP-Aktivitäten.

An der Karte läßt sich genau ablesen, dass Chemtrails tatsächlich nahezu weltweit versprüht werden. Es gibt nur wenige Ausnahmen, wie z. B. die Kanarischen Inseln:

Die Kanarischen Inseln am 06.05.2015
Es gibt weitere Funktionen in Worldview, mit denen man die unterschiedlichen Ansichtsebenen (layer) ein- und ausblenden kann, hier nur einige Beispiele:
„Aerosol optical depth terra/aqua“ (Optische Dicke der „Chemtrail-Schicht“ Landfläche / Wasserfläche)

Erstmalig wird hier von offizieller Seite Aerosole (Sprühlösung) in Verbindung mit dem Wetter nicht nur erwähnt, sondern in Messwerten der Chemtrails-Schicht dargestellt! Dieser Messwert kann mit der Bevölkerungsdichte in Beziehung gebracht werden!

„Population Density“ (Bevölkerungsdichte)

Die Implementierung dieser Ansichtsebene legt nahe, dass die Befölkerungsdichte offensichtlich eine Rolle spielt im Zusammenhang mit den versprühten Aerosolen und dem Kunstwetter.

„Urban Extents“ (städtische Gebiete)

Die Unterscheidung zwischen städtischen und ländlichen Gebieten ist wichtig für die begleitenden Messreihen der Sprühaktionen am Himmel, die mit inoffiziellen Messpunkten in Bodennähe oder mit Messflugzeugen und Luftschiffen (z. B. EU-Großforschungsprojekt „PEGASOS“) erhoben werden. Es gibt hier signifikante Unterschiede in der Größenverteilung der Nanopartikel in Bodennähe abhängig von diesem Faktor.

Man kann in die dynamische Karte hineinzoomen und so das Wetter des jeweiligen Tages abrufen und mit eigenen Beobachtungen vergleichen. Wer das vor hat, sollte sich aber beeilen. Wie wir festgestellt haben, arbeitet die NASA gerade fieberhaft daran, aussagekräftige Fotos auszutauschen und zu entschärfen, hier haben wir eine solche Aktion dokumentiert:

„Endloswolke“ vom 22.04.2015, Screenshot von Worldview vom 29.04.2015, ursprüngliche Fassung
„Endloswolke“ vom 22.04.2015, Screenshot von Worldview vom 05.05.2015, Foto wurde von der NASA ausgetauscht!

Den Wolkenausläufer am unteren Ende des Wolkenwirbels, haben wir „Endloswolke“ getauft, da er vom Rhein-Neckar-Raum bis an die österreichische Grenze ragte. Der NASA war das Satellitenfoto offfensichtlich zu aussagekräftig bezüglich des Kunstwetters, sodass sie diese Wolke fast vollständig ausgeblendet hat. Wir konnten diese unglaublich lange Wolke selbst fotografieren, von unten sieht das dann so aus:

„Endloswolke“ vom 22.04.2015, aufgenommen in Heidelberg

Dies ist keine natürliche Wolkenformation.

Letzendlich ergibt sich durch NASA Worldview ein umfassendes Bild, was sich auf unserem Planeten abspielt. Die Analyse der Daten wird uns allerdings noch einige Zeit beschäftigen…

NASA-Blog führt Aufzeichnungen über Chemtrails


Es gibt eine Regierungsseite der NASA, mit deren Hilfe möglicherweise die Chemtrail Sprühaktivitäten auf der ganzen Welt nachzuweisen sind, zurück bis zum Jahr 2013, und zwar täglich. Es geht dabei offensichtlich um die dort dokumentierten Parameter von Lichtreflexion durch Wolkenschichten und „Aerosole“, was wichtig ist, um die klimatechnische Auswirkung des wolkenbedingten „Albedos“ zu berechnen. Solche Messungen der Sonnenlichtreflexion der Erde haben mit der „Erderwärmung“ zu tun. Klickt man in dem Fenster links auf der Seite auf den Reiter mit dem „Plus“, werden im unteren Kästchen die verschiedenen „Aerosol-Layer“ eingeblendet und ihre optische Tiefe angegeben.

NASA, Chemtrail Sprühaktivitäten2

Daß mit dem Begriff wohl nicht einfach „Wasserdampf“ gemeint ist, wird klar, wenn man in dem Kästchen weiter herunterscrollt. Da wird nämlich „Water Vapour Day“ und „Water Vapour Night“ aufgeführt. Mit Aerosol-Layer ist also etwas anderes gemeint. Könnten das künstlich in die Atmosphäre eingebrachte Stoffe sein?

Weiterhin sind es gerade die Parameter Reflexion durch Schneedecke, Temperaturen unter der Wolkendecke, CO2-KOnzentration, Kohlenmonoxid, Salpetersäure (nitric acid), Schwefeldioxid-Menge, Bevölkerungsdichte, Ozonwerte etc, die einen Zusammenhang mit der „Klimaerwärmung“ – bzw. Geoengineering – herstellen.

Die Wolkenschichten und Aerosolschichten sind dort weltweit tagesaktuell dokumentiert und auswertbar, sogar die einzelnen Lagen. So kann man dort die Entwicklung der Bewölkung einsehen.

Damit kann man die Entwicklung der Bewölkung genau nachverfolgen und eventuell tatsächlich nachweisen, wie die Kondensstreifen/Chemtrails flächenbedeckende Wolken- und Wolkenschleierdecken erzeugen. Diese Satellitenfotos sind daher wahrscheinlich geeignet, das weltweite Sprüh- und Wetterkontroll-Programm aufzudecken.

Die Infos darüber sollen deshalb möglichst gleichzeitig in den alternativen Medien weit verbreitet werden, um dadurch möglichst viele Menschen informieren zu können.

Die Internetseite www.Leyline.de (die uns auch auf diese Webseite aufmerksam gemacht hat) will zeitnah einen Artikel zu diesem Thema veröffentlichen.

Die totale Wetterkontrolle…Chemtrails, Haarp, Geoengineering


himmel himmel 2 wetter

bitte Bilder anklicken = Webseite zum mitmachen und informieren

Weitergehende Informationen unter:

http://www.chemtrail.de/
http://www.geoengineeringwatch.org/
http://blauerhimmel.ch/
http://wetterhampelmann.wordpress.com/
http://blauer-himmel-berlin.blogieren.com/index.htm
http://schlunz-thinktank.blogspot.de/
http://www.sauberer-himmel.de/
http://www.youtube.com/watch?v=TYvMFDtC5lU
http://www.youtube.com/watch?v=e-HKiKV5J64
http://www.chemtrail.de/?p=1888

ACHTUNG AN ALLE ! ZENSUR-TUBE MAG DIESES VIDEO NICHT ! HELFT ES ZU VERBREITEN !


 

Triojanische Wolken
Original Upload by : kandascha
Menschen die das wieder als Verschwörung nieder machen bitte lesen:

bewußte Täuschung…Erklärung für Naive:

Was ist Geo-Engineering?
Geo-Engineering umfasst bewusste und zielgerichtete — meist in großem Maßstab durchgeführte — Eingriffe in das Klimasystem mit dem Ziel, die anthropogene Klimaerwärmung abzumildern (Royal Society 2009). Dem IPCC1 zufolge sind unter Geo-Engineering technologische Maßnahmen zu verstehen, die darauf abzielen, das Klimasystem zu stabilisieren, indem sie direkt in die Energiebilanz der Erde eingreifen. Das Ziel besteht darin, die globale Erwärmung zu verringern (IPCC 2007 b, WG III). Die Ideen sind zahlreich und vielfältig. Im Wesentlichen können bei den Maßnahmen des Geo-Engineering zwei Kategorien unterschieden werden.

.

Beweis: Flugzeugingenieur bestätigt Einbau von Chemtrails (deren Vorrichtungen)


 

Auf der Montagsdemo in Dresden spricht ein ehemaliger Flugzeugingenieur wie er Vorrichtungen für Chemtrails in Flugzeuge eingebaut hat. Er wurde gekündigt als er dies veröffentlichen wollte

.

Gesundheit: Morgellons: „Käfer“ unter der Haut


Seien Sie gewarnt: Dieser Artikel ist nichts für schwache Nerven.

Eine neuartige Krankheit namens Morgellons verbreitet nicht nur in den USA Angst und Schrecken.

Als Ursache vermutet man Chemtrails und/oder genmanipulierte Nahrung..

 

 

Sie schrie aus Leibeskräften. Ihr Rücken fühlte sich an, als würde er von Hunderten Bienen zerstochen. Sue Laws saß im Keller ihres Hauses, wo sie noch am Computer für die Firma ihres Ehemanns Tom arbeitete. Aufgeschreckt rannte dieser die Treppe hinunter und stürzte zu ihr hin, um Sue das Hemd hochzuziehen. Doch da war nichts. Weil Sue ihm nicht glaubte, bedeckte Tom ihren Rücken mit Klebeband und zog es vorsichtig wieder ab. Anschließend betrachteten sie es unter dem Vergrößerungsglas. „Jetzt entdeckten wir sie. Das Klebeband war voller winziger roter Fasern“, erinnert sich Sue an jene Nacht im Oktober 2004. Natürlich dachten die beiden, es müsse sich um Kleidungsfasern handeln – obwohl Sue gar keine roten Kleider trug.

Morgellon

Morgellons-Fasern wachsen aus der Haut (rechts) Die farbigen Fasern (mitte) konnte nicht einmal das FBI analysieren. Molekularbiologe Prof. Randy Wymore (links) ist alarmiert.

Im Verlauf des nächsten Monats wurde Sue von immer stärkerem Juckreiz heimgesucht. Jede Nacht schienen Tausende von winzigen Käfern unter ihrer Haut herumzukrabbeln und sie zu stechen und zu beißen. Schlafen konnte sie nicht mehr. Hatte sie Flöhe? Sue und Tom rissen vorsichtshalber alle Teppiche raus. Reagierte sie allergisch auf Schimmel? Die beiden entfernten alle Tapeten, sandstrahlten Wände und Böden, engagierten einen Kammerjäger.

Jeden Morgen war Sues Hälfte des Bettlakens mit körnigen schwarzen Punkten bedeckt. Dann entdeckte sie Blutströpfchen, die aus ihrer Haut zu quellen schienen. Sie waren überall. Das Bettzeug täglich in Ammoniak zu waschen half gar nichts. Bald brachen auf ihrer Brust, ihrem Nacken und Rücken, an Armen und Beinen und sogar im Gesicht schmerzhafte gallertartige Läsionen auf, die einfach nicht ausheilen wollten. Stundenlang stand Sue unter der Dusche, badete in Essig und Meersalz, bedeckte ihren wunden Körper mit Babypuder. Vergeblich. Ihre Gelenke begannen zu schmerzen. Ihr Gedächtnis ließ nach. Das Haar begann auszufallen und die Zähne zu faulen. Aus Angst, Menschen anzustecken, ließ Sue niemanden mehr ins Haus und ging selbst nicht mehr vor die Tür.

Die 47jährige Kosmetikerin Lalani Duval läßt ihre Enkel seit über einem Jahr nicht mehr in ihre Nähe, seit das pausenlose Jucken anfing. Dreimal wollte sie sich schon eine Kugel in den Kopf schießen. „Jede Nacht reinige ich mein Bett sechsmal mit dem Staubsauger. Das Zeug kommt wie Würmer aus meinen Augen heraus. Es ist die Hölle.“

Unbekanntes Leiden

Was sich wie das Script eines drittklassigen Hollywood-Schockers liest, ist bitterer Ernst. Diesmal hat die Wirklichkeit die Fantasie eines Drehbuchschreibers eingeholt, wenn nicht gar überflügelt. Zu dieser Erkenntnis gelangte auch Brigid Schulte, Reporterin bei einer der renommiertesten Zeitungen der Welt. Schultes Artikel, aus welchem obige Fallbeispiele entnommen sind, erschien am 20. Januar 2008 im Magazin der Washington Post und löste landesweit Wellen aus. Sein Titel: The Mystery of Morgellons – Morgellons, die mysteriöse Krankheit.

Knapp zwei Jahre zuvor, am 18. Mai 2006, strahlte der US-amerikanische Nachrichtensender KGW einen Beitrag zum gleichen Thema aus. Darin ging es um den Fall der Hausärztin Dr. Drottar, unter deren Haut ebenfalls „Käfer krabbelten“. Zudem, so der Bericht, würden oft „schwarze oder blaue Haare“ aus ihrer Haut quellen. „Ich dachte, mit Asbest in Berührung gekommen zu sein und daß Asbest-Fasern aus meiner Haut kämen“, erzählte die Ärztin. „Ich habe lange, dünne, haarähnliche Fasern herausgezogen, die äußerst scharf waren und meine Fingernägel regelrecht durchstechen konnten.“ Das fühlte sich an, als schneide man sich an heißem, zerbrochenem Glas. Neben diesen körperlichen Schmerzen stellte sich auch eine chronische Müdigkeit ein, und Dr. Drottar fiel in schwere Depressionen. Heute ist sie arbeitsunfähig. So wie viele ihrer Leidensgenossen.

Die großen amerikanischen Fernsehsender CNN, NBC und ABC griffen das Thema zwar auf, doch noch heute findet man auf den offiziellen medizinischen Internetseiten kaum Informationen zu der Morgellonschen Krankheit oder dem Morgellonschen Syndrom, wie das neuartige Leiden auch genannt wird. Zu seinen Symptomen gehören stechende Juckreize und das Gefühl, etwas bewege sich unter der Haut fort, so wie schwarze Körner, die sich auf oder unter der Haut bilden und Kleider zerschneiden. Hinzu kommen wunde Läsionen – auch an Stellen, die mit der eigenen Hand nicht erreicht und aufgekratzt werden können, sowie blaue, rote, grüne, durchsichtige oder weiße Fasern, die unter stechenden Schmerzen aus den Wunden hervorwachsen. „Diese Fasern sind wie biegsames Plastik und bis mehrere Millimeter lang. Unter der Haut sind sie zickzackförmig gefaltet. Obwohl manchmal so fein wie Spinnwebfäden, sind sie reißfest genug, um die Haut mitzureißen, wenn man an ihnen zieht.“ Mit diesen Worten wird ein Patient in einem Artikel zitiert, der in der Ausgabe vom 15./21. September 2007 des New Scientist erschien. Neurologische Symptome umfassen mentale Verwirrung, den Verlust des Kurzzeitgedächtnisses sowie Halluzinationen und Sehstörungen. Psychische Probleme wie Depressionen bis hin zum Selbstmord sind bei dieser Leidenspalette leicht nachvollziehbar – und belegt.

Werden Dermatologen mit Morgellons konfrontiert, haben sie meist noch nie etwas davon gehört. Oft diagnostiziert man bei diesen Patienten einen eingebildeten „Parasitenwahn“ und sie erhalten Psychopharmaka statt Antibiotika. Das Problem, so glauben die Mediziner, liege in deren Kopf, und nicht unter deren Haut. Eine häufig vorschnelle „Diagnose“, wie eine Studie an der weltberühmten Mayo-Klinik in Rochester (Minnesota) ergab: Nahmen sich die Ärzte nämlich genügend Zeit, bereits mit Parasitenwahn abgestempelte Patienten zu untersuchen, so verließen mehr als die Hälfte von ihnen das Konsultationszimmer mit Rezepten gegen reale Ursachen für ihren Juckreiz in der Tasche.

Sue Laws hatte leider nicht so viel Glück. Keiner der von ihr aufgesuchten Ärzte wollte ihr Glauben schenken. Deshalb versuchte sie sich schließlich selbst zu helfen und fand die Morgellons Research Foundation (morgellons.org), eine Organisation, auf deren Internetseite sich Betroffene wie Sue Laws selbst registrieren können. Waren es Anfang 2006 noch 2’000 Menschen, so haben sich bis Mai 2008 bereits über 12’000 leidende Familien eingeschrieben. Experten halten diese Zahl jedoch nur für die Spitze des Eisbergs.

Die in Guilderland, New York, ansässige und von privaten Spenden getragene Morgellons Research Foundation wurde 2002 von der Biologin Mary Leitao ins Leben gerufen. Ein Jahr zuvor war die Haut ihres damals zweijährigen Sohns unter der Lippe plötzlich aufgeplatzt und es traten rote, blaue, schwarze und weiße Faserbüschel aus der Wunde aus. Diese hatte die Laborantin nur mit Hilfe ihres Mikroskops entdeckt. Mindestens acht verschiedene Ärzte konnten dem Kind weder helfen noch eine Ursache für die sich auf den ganzen Körper ausbreitenden Symptome feststellen. Während ihrer Recherchen stieß Letao auf einen Brief aus dem Jahr 1690, worin von Kindern aus dem Languedoc die Rede war, denen auf unerklärliche Weise rauhe Haare aus dem Rücken wuchsen. Diese Krankheit – was immer sie war – wurde als Morgellons bezeichnet. Fortan übernahm Leitao diesen Namen als Bezeichnung für das neuzeitliche Leiden ihres Kindes. Ob aber zwischen Morgellons von heute und jener Krankheit aus einem früheren Jahrhundert überhaupt ein Zusammenhang besteht, ist völlig offen, ja geradezu unwahrscheinlich.

Ärzte, die ihre Patienten nicht gleich als „eingebildete Kranke“ abstempelten, verordneten hochwirksame Medikamente gegen Parasitenbefall – ohne Erfolg. Manche Menschen waren so verzweifelt, daß sie sich vom Tierarzt Wurmkuren besorgten und schluckten.

Selbstverständlich gibt es Hypochonder mit einer krankhaften Angst vor Bazillen, die regelmäßig Ärzte heimsuchen und kostbare Konsultationszeit verschwenden. Und natürlich sind in manchen Fällen die aus angeblichen Morgellons-Läsionen entfernten ‚Haare‘ nichts weiter als Textilfasern oder Tierhaare, wie jene Mediziner behaupten, die Morgellons als Krankheit kategorisch ablehnen.

Zu diesen gehörte auch der Molekularbiologe und Kardiologe Randy Wymore, der an der staatlichen Universität von Oklahoma über Krebs und Herzkrankheiten forscht. Als er im Internet auf Morgellons-Seiten stieß, wollte er diesen Verblendeten beweisen, welch kruder Idee sie aufgesessen waren. Also bat er die Betroffenen per E-Mail, ihm Proben ihrer mysteriösen Körperfasern zur Analyse einzusenden. „Er erwartete, mit Dreck, Ameisen, Fliegen oder Baumwollfäden gefüllte Beutel zu bekommen“, schreibt Brigid Schulte im Artikel der Washington Post. Und tatsächlich erhielt Wymore innerhalb weniger Tage Post aus fast allen Bundesstaaten der USA. „Obwohl sie von ganz verschiedenen Orten stammten, glichen sich die Proben auffällig“, zitiert Schulte den Forscher. „Die Textur und Schatten – ein Kobaltblau, rote Fasern, die ins Magenta gehen – waren sich sehr, sehr ähnlich. Unter speziellem Licht gaben sie alle ein Leuchten ab. Wymore verglich die Fasern mit allem, was ihm in den Sinn kam, von Pfefferkörnern bis Bluejeans-Fäden. Ohne Ergebnis.

— Ende des Artikelauszugs —

Behörden sind ratlos

zeit

Pilot vergisst, „Turn Off CHEMTRAILS – Chemtrails ausschalten“ während der Landung


turbulencia_01

Ein Pilot eines Verkehrsflugzeuges hat einen Fehler gemacht, der unwiderlegbar die Existenz von „CHEMTRAILS“ beweist – weil er vergaß die Vorrichtung auszuschalten, bevor er landetete! Wir haben ein Video von der Flugzeug-Landung, dass zeigt, wie immer noch starke CHEMTRAILS-Spritzen die Landebahn treffen. Die ist die erste empirische Evidenz für das was „Verschwörungstheoretiker“ sagten, dass die Fluglinien von der Regierung benutzt werden, um Aerosole in die Luft zu sprühen, ohne das Wissen oder die Zustimmung der Menschen, die versprüht und verschmiert werden. Mit Beweisen wie diese, hat die Öffentlichkeit nun rechtliche Stellung um Klagen einzureichen, für Vorladungen und die Aufdeckung von Beweisen.

Das 1 Minute Blockbuster Video erscheint unten.

Trotz der Tatsache, dass das Flugzeug bei Nebel landete, ist die Emission von Chemtrails unverkennbar; ihre Existenz kann nicht geleugnet oder der Wettermäßig erklärt werden. Zunächst weil Trails nicht von der Rückseite der Triebwerke kommen. Zweitens sind die Trails nicht nur Wasser von den Hinterkanten der Flügel, deutlich spritzt es aus mehreren Abschnitten kommend auf der Rückseite der Flügel.

Überzeugen Sie sich selbst.

.


.

——————–

Busted Pilot Forgets To Turn Off CHEMTRAILS While Landing

Sprühflugzeug beim Erzeugen eines Chemtrails in Großaufnahme


 

Dieses Video zeigt ein Chemtrails-Flugzeug deutlich herangezoomt, während es Aerosole versprüht. Es ist sehr gut zu erkennen, wie nah sich der Chemtrail hinter dem Sprühflugzeug bildet. Der Streifen entsteht an den Flügeln, wo sehr wahrscheinlich Sprühvorrichtungen angebracht sind. Mit den Turbinen hat das Ganze nichts zu tun.

Man kann darüberhinaus erkennen, wie kurz hinter den Flügeln durch die Lichtbrechung ein Regenbogeneffekt erzeugt wird und wie es aussieht, wenn das Ausbringen der Aerosole unterbrochen wird.

———————————

http://www.nwo-rebell.de/spruehflugzeug-beim-erzeugen-eines-chemtrail-in-grossaufnahme/

Chemtrails: Wer sprüht?


.

Rothschild ist an der Wettervorhersage so interessiert, weil wenn man in Klima-zerstörerischen Geoengineering Programmen beteiligt ist, muss man auch die “Prognosen”-Modelle steuern, um seine Spuren zu verwischen.

 

chemtrails-elite-wettermanipulation-regierungSie enthalten Aerosole und giftige Substanzen wie Barium, Aluminium, Bakterien – sogar radioaktives Strontium und Thorium sowie Fibrillen und Plasma. Sie werden seit langem durch Medien und Behörden verbissen bestritten – immer noch – obwohl sie  öffentlich von der Royal Society of London, der deutschen Bundesregierung sowie auch in IPCCs AR5 (SPM 21) zugegeben worden sind.

Ursprünglich war es die US Airforce, die 1996 erklärte, das  Wetter ab 2025 besitzen zu wollen. Jedoch, Evelyn de Rothschild und andere haben einen großen Happen dieses Eigentums übernommen.

Reuters 31 Jan. 2011: E. L. Rothschild LLC, eine private Investmentgesellschaft des Vorstands-Vorsitzenden, Sir Evelyn de Rothschild, und der Chefdirektorin, Lynn Forester de Rothschild, unterzeichneten heute eine endgültige Vereinbarung, um einen 70 %-Anteil des Weather Central, LP zu erwerben, den weltweit führenden Anbieter von interaktiven Wettergrafiken und Datendiensten für Fernsehen, Web und mobile Endgeräte. Vorsitzender E. L. Rothschild LLC, Sir Evelyn de Rothschild, fügte hinzu:

Rothschild ist an Chemtrailing beteiligt Die Rothschilds Eine Familie beherrscht die Welt

GeoEngineering Watch 13 Nov. 2012: Verteidigungs-Auftragnehmer “Raytheon” macht die ganze “Prognosen”- Modellierung für den National Weather Service und der NOAA. Lockheed Martin macht sie für die FAA. Da diese beiden privaten Rüstungsunternehmen  bis zum Hals in Wetter Änderungs-Patenten und -Programmen stecken, sind die “Prognosen” mehr oder weniger “geplantes” Wetter.

Rothschild ist Mitbesitzer des Raytheon  – und insbesondere sind es  seine Banken sowie auch von Lockheed Martin und somit wird er  wissen, wann und wo das Chemtrailing losgeht!

Jetzt scheint mit der Übernahme Rothschilds der dominierenden privaten Modellierungs-Organisation  seine Kontrolle der Wetter-”Modellierung”, lückenlos zu sein.

Philip Lader (CFR-Mitglied) ist Schlüsselspieler und zieht in Richtung Weltregierung. Zusätzlich zur Ausführung der Public Relations für Evergreen International Aviation (Aluminium Chemtrail-Sprayer – mit Erlaubnis, jederzeit und überall in den USA zu fliegen) … ist Lader Direktor der UC Rusal, dem größten Aluminium-Produzenten der Welt. Nathaniel Rothschild ist ein großer UC Rusal Investor.

Rothschild hat auch in die  Wettervorhersage in China (CCTV) investiert.

Miriam Rothschild war Mitarbeiterin an der Royal Society of London – und Lynn Forester de Rothschild hält da Vorlesungen. Evelyn de Rothschild und der Präsident der Royal Society, Sir Paul Nurse , sind Kollegen im Vorstand der globalistischen London School of Economics.

u.a.

http://brd-schwindel.org/chemtrails-wer-sprueht/

Chemtrails & HAARP…neue Beweise, Informationen…die unfassbare Dummheit der Massen…die massive Vergiftung…wer oder was steckt dahinter…wirklich nur die NWO…von Menschen gesteuert, oder?


.

wie im Titel bereits erwähnt…wir wissen (die wenigen Aufgewachten) dass am Himmel nicht nur Merkwürdiges, sondern extrem gefährliches passiert, über das wir offiziell nicht aufgeklärt werden.

In welchen Fällen wird eine Veröffentlichung durch die Medien verhindert? Denn die Chemtrails wären unter normalen Umständen ein wahres Fressen für Journalisten….

Das dem nicht so ist, beweist, dass die Hintergründe folgendes Potential bieten:

Meldungen werden verhindert bei:

großen Katastrophen zur Vermeidung von Panik

militärischen Experimenten oder Einrichtungen

politische Machenschaften gegen die Vernunft der Menschen

oder:

auf Anordnung höherer Kräfte…..

weist diesen letzten Punkt nicht gleich von euch. Er beinhaltet die größte Wahrscheinlichkeit.

Da es sich wahrscheinlich um irdische Flugzeuge handelt, auch die Umrüstung irdishe Technik ist,

müssen die Auftragsgeber unter der Kontrolle einer unüberwindlichen Macht stehen.

Was diese Macht über die Chemtrails erreichen will, ist das ungelöste Geheimnis. Die bisherigen üblichen Erklärungsversuche, sind mir zu einfach gestrickt. Das heisst, das eine menschengemachte NWO-Macht andere Mittel hätte, als diese höchst-auffällige Himmelsbesprühung.

Es geht demnach um Zeit. Es muss schnell gehen. Direkt an die Person gebracht werden.

Doch nicht aus den Gründen, die bisher gemutmaßt werden.

Sind es Außerirdische? Sind es Unbekannte vom Planeten Erde, egal aus welcher Zeitepoche?

Sind diese Unbekannten vielleicht die Dritte Macht?

Nur wenn es tatsächlich die Dritte Macht wäre, würden wir davon profitieren und auf eine baldige Befreiung hoffen können…..

Alle anderen Gründe haben eher einen höchst bösartigen Charakter….

Ich bitte um eure Meinungen……

Wiggerl und Team

——-

sehen so Wolken aus? die Menschen glauben das und sagen: „oh, schau mal, diese tollen Wolkenbildungen…ist das schön..“ ……auch in den Wetterberichten, explizit von Personen vorgetragen die von Wetter keine Ahnung haben, sagen des Öfteren: „…wenn Sie Glück haben, können Sie auch diese herrlichen Wolken sehen..“ gehört in den Wetter-Nachrichten von N-TV….

.

.

die zum Film gehörende PDF-Datei

chemhaarpspecial_I2

.

Wird die Menschheit mittels „Chemtrails“ und Nanotechnologie manipuliert?

Naturforscher Harald Kautz-Vella berichtet über die Hintergründe…nichts für schwache Nerven und Träumer…harte Tatsachen…doch wer tatsächlich dahinter-steckt….bleibt offen…

.

Thema: Was sollen riesige Antennenanlagen bewirken? Warum Gittermuster am Himmel? Warum so viel Geheimniskrämerei? Wieso entscheiden Menschen über andere, ohne diese zu fragen? Wer spielt mit der Gesundheit der Menschen? Diese und hundert andere Fragen zu diesen mysteriösen Vorkommnissen beschäftigen viele Menschen. Wer bringt uns Klarheit…

Links zum Sendungsinhalt:
http://www.chemtrail.de

http://www.youtube.com/watch?v=phRavs…

http://www.youtube.com/watch?v=jDBjhC…

http://www.youtube.com/watch?v=w8ZXBY…

http://www.youtube.com/watch?v=AKtJJE…

http://www.extremnews.com/berichte/ve…

http://www.youtube.com/watch?v=JvuPZV…

http://www.youtube.com/watch?v=u0wStf…

http://www.youtube.com/watch?v=jDBjhC…

http://www.extremnews.com/berichte/ve…

.

//

//

Aussagen von Dr. Leonard Horowitz zu Chemtrails


x1.

Persistente Kondensstreifen, sogenannte Chemtrails, über Herchenhain (Vogelsberg / Hessen) am 17.12.2013 um 13 Uhr

Sie sind krank. Ihre Nase ist ver­stopft. Ihr Kör­per schmerzt. Sie sind ver­schwitzt, haben Hus­ten, Sie nie­sen und haben nicht genug Ener­gie, um aus dem Bett zu kom­men. Das ist keine Grippe. Das ist eine Ver­schwö­rung, gemäß Dr. Leo­nard Horo­witz. Seine Mei­nung basiert nicht auf Ver­schwö­rungs­theo­rien, son­dern auf Verschwörungsfakten.

x2

Geoengineering über Herchenhain (Vogelsberg / Hessen) am 17.12.2013 um 7 Uhr

x3

Persistente Kondensstreifen, sogenannte Chemtrails, über Eifa (Vogelsberg / Hessen) am 6.12.2013

In den ver­gan­ge­nen 10 Jah­ren wurde Dr. Horo­witz Ame­ri­kas umstrit­tenste medi­zi­ni­sche Auto­ri­tät. Laut Horo­witz, 48, ein an der Uni­ver­si­tät aus­ge­bil­de­ter Medi­zi­ner, kon­spi­rie­ren Ele­mente der Regie­rung der Ver­ei­nig­ten Staa­ten mit gro­ßen phar­ma­zeu­ti­schen Unter­neh­men, um große Teile der Bevöl­ke­rung krank zu machen.

Die Mainstream-Medien berich­ten, dass Krankenhaus-Notaufnahmen voll sind mit Pati­en­ten mit bizar­ren Infek­tio­nen der obe­ren Atem­wege. Es scheint sich aber offen­bar nicht um einen Virus zu han­deln. Sie berich­ten, es sei eine »mys­te­riöse« Grippe, und dass kein Grippe-Impfstoff wirk­sam sei.

Dr. Horo­witz: „Das ist alles Quatsch, ver­lo­ge­ner Unsinn“, sagt Dr. Leo­nard Horo­witz. „Es ist eine Tat­sa­che, dass wir diese Art von Epi­de­mie seit Ende 1998/Anfang 1999 haben. Men­schen hus­ten und keu­chen mit die­ser bizar­ren Krank­heit, die kei­ner logi­schen vira­len oder bak­te­ri­el­len Aus­bruchs– und Überg­angs­zeit zu fol­gen scheint.

Wenn es wirk­lich eine bak­te­ri­elle oder eine virale Infek­tion wäre, würde sie Fie­ber ver­ur­sacht haben, dem ist aber nicht so. Die Krank­heit dau­ert Wochen, wenn nicht Monate. Ver­stop­fung der Nasen­ne­ben­höh­len, Neben­höh­len­aus­fluss, Hus­ten, Müdig­keit, all­ge­mei­nes Unwohl­sein. Die Men­schen füh­len sich matt und erschöpft.

Das For­schungs­in­sti­tut für Patho­lo­gie der US-Streitkräfte hat ein Patent für ein patho­ge­nes Myco­plasma regis­triert, das die Epi­de­mie ver­ur­sacht. Sie kön­nen den Patent­be­richt in dem Buch »Hea­ling Codes for the Bio­lo­gi­cal Apo­ca­lypse« sehen.

Myco­plasma ist nicht wirk­lich ein Pilz, es ist nicht wirk­lich ein Bak­te­rium, es ist nicht wirk­lich ein Virus. Es hat keine Zell­wand. Es geht tief in den Zell­kern, wodurch es eine Ant­wort des Immun­sys­tems sehr schwie­rig macht. Es ist eine von Men­schen gemachte bio­lo­gi­sche Waffe. Der Patent­be­richt erklärt, wie es eine chro­ni­sche Infek­tion der obe­ren Atem­wege ver­ur­sacht, die prak­tisch mit dem iden­tisch ist, was die ganze Zeit passiert.“

Buch­tip: „Death in the Air“– Glo­ba­lism, Ter­ro­rism & Toxic War­fare von Dr. Leo­nard Horowitz  ( ISBN: 978−0−923550 )

Chem­trails zer­stö­ren Ihr Immunsystem

„Ich glaube, dass Chem­trails ver­ant­wort­lich sind für eine che­mi­sche Ver­gif­tung der Öffent­lich­keit, die dann zu einer all­ge­mei­nen Immun­stö­rung (immune sup­p­res­sion) füh­ren könnte, bei jedem ein­zel­nen mehr oder weni­ger aus­ge­prägt, je nach Expo­si­tion. Die Dys­funk­tion des Immun­sys­tems erlaubt es, dass die Men­schen anfäl­lig wer­den für oppor­tu­nis­ti­sche Infek­tio­nen, wie die­ses Myco­plasma und andere oppor­tu­nis­ti­sche Infek­tio­nen“, sagt Dr. Horo­witz.

„Ich begann zuerst Chem­trails zu unter­su­chen, als einige über mei­ner Hei­mat in Nord-Idaho aus­ge­bracht wur­den. Ich machte Fotos von ihnen und kon­tak­tierte dann die staat­li­che Umwelt­schutz­be­hörde, die keine Ahnung hatte und mich an die Luft­waffe wei­ter­ver­wies. Die brachte mich in Kon­takt mit dem Zen­trum für Krank­heits­be­kämp­fung und Toxi­ko­lo­gie, und nach etwa einer Woche erhielt ich einen Brief von einem ihrer Chef-Toxikologen, der meinte, dass es eine gewisse Menge an Ethy­len­di­bro­mid im Kero­sin gege­ben habe.

Ethy­len­di­bro­mid ist ein bekann­tes, che­mi­sches Human­kar­zi­no­gen, das von blei­freiem Ben­zin wegen sei­ner krebs­er­re­gen­den Wir­kung ent­fernt wurde. Nun ist es plötz­lich in Düsen­treib­stoff ent­hal­ten, den Mili­tär­flug­zeuge in gro­ßer Höhe emittieren! Das aus dem Jet-Kraftstoff kom­mende Ethy­len­di­bro­mid ver­ur­sacht eine Immun­stö­rung und Schwä­chung des Immun­sys­tems beim Men­schen.

Dann haben wir die Mycoplasma-Mikroben oder einen Pilz, der eine Krank­heit der obe­ren Atem­wege ver­ur­sacht.
Plötz­lich ent­wi­ckeln Sie eine sekun­däre, bak­te­ri­elle Infek­tion. Nun kön­nen sich Anti­bio­tika nega­tiv auf Sie aus­wir­ken und dazu füh­ren, dass die Kör­per­che­mie sauer wird, so dass Sie jetzt Haut­aus­schläge und andere Dinge bekom­men, dass Ihre Leber vol­ler Gifte ist und durch die Haut durch­schlägt. Sie bekom­men hypo­all­er­gene Reak­tio­nen in Ver­bin­dung mit den ande­ren Che­mi­ka­lien.

Ich habe Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen auf den Baha­mas, Ber­muda, Toronto, Bri­tish Colum­bia, und alle berich­ten über die glei­chen bizar­ren Keime aus der Atmo­sphäre. Was los ist, ist ein­fach abscheu­lich.
Von jetzt auf gleich sind Men­schen völ­lig aus dem Gleich­ge­wicht und mit zwei, drei oder vier mikro­biel­len Co-Faktoren infi­ziert sowie von einer Viel­zahl von ver­schie­de­nen Che­mi­ka­lien ver­gif­tet.. Sie haben dann jemand, der chro­nisch krank sein wird.“

Die schwar­zen Kassen

„Die Frank Church-Kongressanhörungen von 1975 leg­ten die Ver­träge der Cen­tral Intel­li­gence Agency (CIA) mit Her­stel­lern von bio­lo­gi­schen Waf­fen offen — Lit­ton Bio­ne­tics und Army Corp of Engi­neers, die ver­schie­dene bio­lo­gi­sche Waf­fen ent­wi­ckel­ten und gegen die Bevöl­ke­rung ver­wen­de­ten. Alles im Rah­men ver­deck­ter Ope­ra­tio­nen, durch die sie finan­ziert wur­den und der Kon­gress nie erfuhr, wo die­ses Geld in Wirk­lich­keit hin­ging. Es sind die schwar­zen Kas­sen“, sagt Dr. Horowitz.

„Und in der Arena der moder­nen Kriegs­füh­rung, wo Exper­ten in biologisch-chemischer Kriegs­füh­rung ein­la­den und die Mög­lich­kei­ten dis­ku­tie­ren, die sich heut­zu­tage ideal zum Krieg­füh­ren eig­nen, um einen Feind wirk­lich aus­zu­schal­ten, wol­len sie Men­schen nicht töten. Sie wol­len Men­schen, die chro­nisch krank sind und auf den Staat ange­wie­sen und die Res­sour­cen des Lan­des in Anspruch neh­men. Dann kön­nen sie zuschla­gen mit ihrem militärisch-medizinisch-industriellen Kom­plex und ihrem inter­na­tio­na­len medizinisch-pharmazeutischen Kar­tell. Dann ver­kau­fen sie die­sen besieg­ten Län­dern all die Phar­ma­zeu­tika und che­mi­schen Pro­dukte, die sie benö­ti­gen, um den Anschein von Gesund­heit auf­recht­zu­er­hal­ten.

Sie sind völ­lig erschöpft. Sie kön­nen kein Mili­tär auf­stel­len. Sie erzeu­gen Abhän­gig­keit und schwä­chen damit die Bevöl­ke­rung, und geschwächte Bevöl­ke­run­gen sind ein­fach zu steu­ern. Also haben sie Bevöl­ke­rungs­kon­trolle, und sie machen rie­sige Ver­mö­gen damit im Ver­gleich zur Benut­zung von Atom­waf­fen und Ver­wüs­tung der Infra­struk­tur, die sie nun besit­zen. Sie und ihre Kol­le­gen besit­zen diese Infra­struk­tur. Sie wol­len nur die Men­schen los­wer­den. Sie wol­len nicht die Infra­struk­tur loswerden.“

Wer ist verantwortlich?

„Wor­auf ich mich jetzt beziehe, ist Spe­ku­la­tion. Wenn Sie die Ana­ly­sen der Top-Experten für mili­tä­ri­sche Kriegs­füh­rung lesen, dar­un­ter den Bericht vom »Iron Moun­tain«, dann ist die Fami­lie Rocke­fel­ler einer der wich­tigs­ten Akteure bei die­ser Ver­schwö­rung. Sie sind einer der wich­tigs­ten Akteure im Welt-Genozid, der Redu­zie­rung der Men­schen. Das ist kein Geheim­nis mehr.“

Über­set­zung: stopesm.blogspot.com

Quelle: Werner Altnickel / Chemtrail.de

Anmer­kung von Werner Altnickel: Auf durch Chem­trails ver­ur­sach­ten Pilz­in­fek­tio­nen, Kali­um­ver­luste und wei­tere Pro­bleme wer­den im Video »Chem­trails — Aero­sol Crimes« nach ca. 56 Minu­ten im Inter­view mit Gwen Scott eingegangen. Dieses Video ist nachfolgend zu sehen:

———————————————-

http://www.extremnews.com/berichte/gesundheit/b96714b88d36fbe?source=feed&utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+Extremnews+%28Extremnews%29

//

Das gewissenlose vergiften der globalen Biosphäre geht unvermindert weiter…


.

a1.

Das gewissenlose vergiften der globalen Biosphäre geht trotz unseres letzen Marsches unvermindert weiter.
Wir sind nach wie vor nicht bereit einem derartigen globalen Vergiftungs-Projekt tatenlos zuzusehen.


Aus diesem Grund werden wir am 25.Januar 2014 auf dem Wittenbergplatz in Berlin eine Neuauflage der weltweit synchronisierten Proteste gegen Chemtrails und Geoengineering organisieren.

Auch diesmal wird wieder jede Hilfe benötigt. Wenn ihr Zeit und Energie habt bei der Planung und Durchführung zu Helfen, dann kommt auf die Orgatreffen (werden noch bekannt gegeben) und helft mit!

laufende Updates gibt’s auf unserer Page
https://www.facebook.com/marchagainstchemtrailsberlin

internationale Seite zum Event:
http://www.gmacag.com/

.

//

Geoengineering…eine Erzählung und Aufklärung einer Betroffenen…in Buch und Gespräch…


.

Die Sonnendiebe – vollständiges Interview Cara St.Louis (deutsch)

Interview mit Autorin Cara St. Louis und Jo Conrad, sie schrieb das Buch „Crosswalk — The sun thief“, in dem es um Geoengeneering und Chemtrails geht. Ihre Mutter arbeitete beim Militär und kam unter merkwürdigen Umständen ums Leben. (deutsche Übersetzung Jo Conrad und Dagmar Neubronner)

.

.

Wenn Menschen, die zu viel wissen, sterben, dann gibt es eine Geschichte, die es Wert ist, erzählt zu werden. ”Die Sonnendiebe” ist so eine Geschichte, und die Mutter der Autorin war eines ihrer Opfer eine Insiderin, die bei der US-Marine in genau jene Geoengineering-Programme involviert war, die uns heute in weiten Teilen der Welt den Himmel verschleiern. Cara St. Louis-Farrelli hat einen Roman erschaffen, der messerscharf an der Realität entlang schneidet: Fiktion, die Lücken füllt, dort wo das Militär seinen “Streng Geheim”-Stempel einsetzt§In diesem Roman, der im englischen Original den Titel “Crosswalk The Sun Thief” trägt, wird die Heldin in die Welt der Protagonisten dieses Dramas entführt.

Die Sonnendiebe

Auf der Suche nach dem Grund für die Ermordung ihrer Mutter gewinnt sie immer mehr die schmerzliche Erkenntnis, dass sich an den Folgen des Geoengineerings die Zukunft unserer Zivilisation entscheiden wird.§In der Absicht, diesen dramatischen Entdeckungen weiter auf den Grund zu gehen, trifft sie auf die Militärs der alten Schule, die sich den verheerenden Plänen der Rüstungsgiganten gegenübersehen; und auf Wissen-schaftler, die nicht mehr wissen, ob sie dabei helfen, das Klima zu retten oder die neuesten todbringenden Chemiewaffen zu testen. Sowie auf die Piloten, die sich ungewollt an Bord der Chemtrail-Flieger wiederfinden den Traum vom Fliegen im Herzen, den Albtraum allen Lebens in ihren Tanks.

 

//

Chemtrails, Nano-Aluminum, neurodegenerative (Parkinson/Alzheimer) und neurologische Entwicklungsstörungen…


.
[]

.

Russell L. Blaylock, M.D.

Das Internet ist voll mit Geschichten über “Chemtrails” und Geo-Engineering zur Bekämpfung der “globalen Erwärmung” und bis vor kurzem nahm ich diese Geschichten mit Vorsicht zur Kenntnis.

Einer der wichtigsten Gründe für meine Skepsis war, dass ich selten sah, was sie im Himmel beschrieben. Aber in den letzten paar Jahren habe ich eine große Anzahl dieser Streifen bemerkt und muss zugeben, dass sie nicht so sind wie die Kondensstreifen, die ich gesehen habe, als ich aufwuchs. Sie sind großflächig, ziemlich breit, werden in einem bestimmten Muster ausgelegt und entwickeln sich langsam zu künstlichen Wolken. Besonders besorgniserregend ist, dass es inzwischen so viele sind, Dutzende jeden Tag, die den Himmel verschmutzen.

Meine Hauptsorge ist die Tatsache, dass sie Tonnen von Nano-Aluminium-Verbindungen sprühen. In der wissenschaftlichen und medizinischen Literatur wurde aufgezeigt, dass Nano-Partikel unendlich reaktionsfreudig sind und starke Entzündungen in einer Reihe von Geweben verursachen. Besonders besorgniserregend ist die Wirkung dieser Nanopartikel auf Gehirn und Rückenmark, denn eine wachsende Liste von neurodegenerativen Erkrankungen, darunter Alzheimer-Demenz, Morbus Parkinson und Lou Gehrig-Krankheit (ALS), hängen in hohem Maße mit der Belastung durch umweltbedingtes Aluminium zusammen.

Nanopartikel aus Aluminium sind nicht nur unendlich entzündungsfreudiger, sie durchdringen zudem über viele Wege auch leicht das Gehirn, einschließlich des Blutes und der Geruchsnerven (der Geruchsnerven in der Nase). Studien haben gezeigt, dass diese Partikel die Geruchsnerven passieren, die wiederum direkt mit dem Areal des Gehirns verbunden sind, das auch als erstes und am stärksten im Verlauf der Krankheit betroffen ist. Es hat auch den höchsten Grad an Aluminium im Gehirn bei Alzheimer-Fällen.

Der Aufnahmeweg durch die Nase macht das Versprühen von massiven Mengen von Nano-Aluminum in den Himmel besonders gefährlich, da es von Menschen aller Altersgruppen, einschließlich Babys und kleiner Kinder, viele Stunden lang eingeatmet wird. Wir wissen, dass ältere Menschen die größte Reaktion auf dieses Aluminium in der Luft zeigen. Durch die im Nano-Maßstab verwendeten Aluminium-Partikel kann ein Filtersystem zu Hause das Aluminium nicht entfernen. Demzufolge verlängert sich die Belastung selbst in Innenräumen.

Zusätzlich zum Inhalieren des Nano-Aluminiums, sättigt das Sprühen den Boden, Wasser und die Vegetation mit hohen Aluminium Konzentrationen. Normalerweise kann Aluminium durch den Gastrointestinaltrakt schlecht aufgenommen werden, Nano-Aluminium hingegen wird in viel höheren Mengen absorbiert. Dieses aufgenommene Aluminium verteilt sich auf eine Reihe von Organen und Gewebe, einschließlich des Gehirns und des Rückenmarks. Das Einatmen dieses in die Umwelt entlassenen Nano-Aluminiums erzeugt auch enorme Entzündungsreaktion in der Lunge, was eine beträchtliche Gefahr für Kinder und Erwachsene mit Asthma und Lungenerkrankungen darstellen.

Ich bete, dass die Piloten, die diese gefährlichen Stoffe versprühen, sich darüber im Klaren sind, dass sie auch das Leben und die Gesundheit ihrer eigenen Familien zerstören. Dies gilt auch für unsere Politiker.

Sobald eine starke Verunreinigung der Böden, Pflanzen und Wasserreserven erfolgt ist, gibt es keine Möglichkeit, den entstandenen Schaden wieder rückgängig zu machen. Es müssen Schritte unternommen werden, um eine drohende gesundheitliche Katastrophe ungeheuren Ausmaßes zu verhindern. Sollte dieses Projekt nicht sofort gestoppt werden, werden wir in beispielloser Geschwindigkeit eine explosive Zunahme neurodegenerativer Erkrankungen bei Erwachsenen und älteren Menschen sowie Entwicklungsstörungen des Nervensystems unserer Kinder erleben. Wir sehen bereits jetzt einen dramatischen Anstieg dieser neurologischen Störungen bei jüngeren Menschen.

Quellen:

Win-Shwe T-T, Fujimaki H. Nanoparticles and Neurotoxicity. In J Mol Sci 2011;12:6267-6280.

Krewski D et al. Human health rRevell PA. The biological effects of nanoparticles. Risk assessment for aluminum, aluminum oxide, and aluminum hydroxide. J Toxicol Environ Health B Crit Rev 2007;10(suppl 1): 1-269.

Blaylock RL. Aluminum induced immunoexcitotoxicity in neurodevelopmental and neurodegenerative disorders. Curr Inorg Chem 2012;2:46-53.

Tomljenovic L. Aluminum and Alzheimer’s disease: after a century, is their a plausible link. J Alzheimer’s Disease 2011;23:567-598.

Perl DP, Good PF. Aluminum, Alzheimer’s Disease, and the olfactory system. Ann NY Acad Sci 1991;640:8-13.

Shaw CA, Petrik MS. Aluminum hydroxide injections lead to motor deficits and motor neuron degeneration. J Inorg Biochem 2009;103:1555-1562.

Braydich-Stolie LK et al. Nanosized aluminum altered immune function. ACS Nano 2010:4:3661-3670.

Li XB et al. Glia activation induced by peripheral administration of aluminum oxide nanoparticles in rat brains. Nanomedicine 2009;5:473-479.

Exley C, house E. Aluminum in the human brain. Monatsh Chem 2011;142:357-363.

Nayak P, Chatterjee AK. Effects of aluminum exposure on brain glutamate and GABA system: an experimental study in rats. Food Chem Toxicol 2001;39:1285-1289.

Tsunoda M, Sharma RP. Modulation of tumor necrosis factor alpha expression in mouse brain after exposure to aluminum in drinking water. Arch Toxicol 1999;73:419-426.

Matyja E. Aluminum changes glutamate –mediated neurotoxicity in organotypic cultures of rat hippocampus. Folia Neuropathol 2000;38:47-53.

Walton JR. Aluminum in hippocampal neurons from human with Alzheimer’s disease. Neurotoxicology 2006;27:385-394.

Walton JR. An aluminum-based rat model for Alzheimer’s disease exhibits oxidative damage, inhibition of PP2A activity, hyperphosphorylated tau and granulovacuolar degeneration. J Inorg Biochem 2007;101:1275-1284.

Becaria A et al. Aluminum and copper in drinking water enhance inflammatory or oxidative events specifically in brain. J Neuroimmunol 2006;176:16-23.

Exley C. A molecular mechanism for aluminum-induced Alzheimer’s disease. J Inorg Biochem 1999;76:133-140.

Exley C. The pro-oxidant activity ofnaluminum. Free Rad Biol Med 2004;36:380-387.

Russell L. Blaylock, M.D.
Visiting Professor Biology
Belhaven University
Theoretical Neurosciences Research, LLC

Quelle: www.thenhf.com/article.php?id=3298

//

Chemtrail Wolken mit Nano Computer Partikeln (Smart Dust)


.

.

anhand vieler Kommentare  bei youtube bietet sich die Vermutung an, dass viele die Aufklärung der Geschehnisse in unserer Welt, eher belustigend finden und Anlaß zu einem ach so humorvollen Kommentar finden.

So gesehen bringt die Mühe für die Arbeit des Aufrüttelns nichts.

Nur wer sich aktiv an der Aufklärung und Weiterverbreitung der Kenntnisse beteiligt und vor allem: aktiv am Widerstand teilnimmt, sollte überhaupt einen Kommentar abgeben…….oder bin ich so falsch?

Gesundheit — Lebensmittel, Nahrung und die bewusste Vergiftung…


.

Mittel zu Leben

Wenn ich Obst oder Gemüse einkaufe ist es immer eine Überraschung denn am Ende habe ich viel mehr Gewächse als ich eigentlich wollte. Spätestens nach einem Tag Lagerung in einem dunklen, kühlen Raum kann ich es genau untersuchen was daran liegt, daß mich ein Tag im Freien durch Chemtrails sehr schlaucht. Karotten sind immer mit ihrer Sonnenseite nach oben verpackt, am Knoblauch vermutet man mal eine taube Zehe wenn sich eine Stelle hohl anfühlt und Kochbananen gibt es in einer geschlossenen Papiertüte. Rotkohl kaufe ich schon nicht mehr da ich zwei mal einen schleimigen, stinkenden Blaualgenklumpen (giftige Cyanobakterien) darin fand. Diese drei Gewächse habe ich 15 Stunden nach dem Kauf ausgepackt. Sie stammen übrigens aus einem Geschäft das nicht gerade billig ist doch durch Stadtnähe gut besucht wird.

Nun sah ich mir diese blendend aussehenden Äpfel genauer an, man hat ihnen ein Enzym heraus gezüchtet, sie werden nicht mehr braun doch nun kommt es durch ein Eiweiß im Apfel zu allergischen Reaktionen, wäre ja auch ein leichtes Leben, ein Apfel am Tag erspart den Arzt. Das ist aber noch nicht genug, dieser Apfel ist von Alupartikeln verbrannt, die lassen sich nicht einfach abwaschen und man sieht sie nur unter dem Mikroskop wie auch die Plastikfasern auf dem zweiten Bild.

Man kann in die Natur gehen und Suppengrün suchen, natürlich graben wir nur die gesund aussehenden Wurzeln aus und nicht zu viele, man will ja nicht die letzten Wilpflanzen ausrotten doch beim putzen kommt die böse Überraschung, diese Pastinaken oberes Foto hätten keine Blüte mehr ausbilden können und das Irisrhizom unten ist auch schon sehr befallen. Es sind Pflanzen von Wildwiesen, keine Weinberge, Gärten oder Straßen in der Nähe.

Vom Kohl entferne ich die oberen Blätter schon beim Kauf, vor der Zubereitung nehme ich noch einmal zwei bis vier Blätter ab, nach dem brühen mit gefiltertem Wasser fielen mir kleine dunkle Stellen an den Blattspitzen auf die ich mir bei 20 facher Vergrößerung genauer ansah. Ich bin mir sicher es sind Aluminiumablagerungen die ich auch in Zwiebelwurzeln fand, ich kenne Kohl nun 50 Jahre, ich weiß wie Kohl und wie ein natürlicher Himmel aussieht.

Nun kommt der Hammer obwohl ich Plastik im Haushalt strikt meide fand ich einen Plastikfaden und das Erstaunlichste er hatte ein Eigenleben er bewegte sich, nur Millimeter doch es war eindeutig. Wir beobachteten den Faden lange ob er wohl zur Ruhe kommt und suchten nach elektrostatischen oder aerodynamischen Quellen, wir gingen sogar aus dem Raum doch die Faser bewegte sich wie ein Tentakel. Die zwei oberen Fotos 20 fach vergrößert, die unteren 80 fach

Ich untersuchte genauer und fand viele Alupartikel und eingewachsene Plastikfasern in den Kohlblättern, von einem zwei kg Kohl bleibt 1 kilo übrig doch das ist bis zum Kern verseucht.

Es wäre schön wenn jemand profesionelle Aufnahmen machen könnte, das Untersuchungsmaterial gibt es in jedem Geschäft, mit dem besseren Mikroskop kann ich keine Fotos machen doch ich kontrolliere immer mit beiden. Wir nutze nur noch Nahrung die aus einem Rohstoff bestehen, im Käse darf noch Lab sein und im Honig Waben doch sicher ist man nicht mehr, ich habe Angst vorm Essen und Heißhunger auf Bienenwachs, bisher habe ich oft überlegt ob man es überhaupt essen kann doch was kann man in der heutigen Zeit schon falsch machen.  canislupus 06.2013

http://wissenschaft3000.wordpress.com/2013/06/13/mittel-zu-leben/

 Auch Papier wird befallen

http://www.morgellonsexposed.com/MoneyFiberStudy.htm

giftiger Reis

http://www.konsumo.de/news/111240-Basmati-Reis%20im%20Test%20Fremde%20K%C3%B6rner%20und%20Schimmelpilzgift%20Die%20H%C3%A4lfte%20der%20gepr%C3%BCften%20Marken%20ist%20mangelhaft

//

Unfassbar: Die Illuminaten kündigen ALLES an! ….Die Verschwörung


.

ein Kommentator schreibt:

„Unfassbar wie in dieser Serie offen über Haarp und Co gesprochen wird…….sämtliche sogenannte Vermutungen und Systemkritiker werden dadurch bestätigt.

Einen besseren Werbefilm um auf die Gefährlichkeit von Haarp, Chemtrails usw hinzuweisen, kann ich mir kaum vorstellen……danke nochmals….ich leite es weiter….“

.

wer kennt die Serie?

hier ein entlarvender Ausschnitt:

.

.

.

was ist eure Meinung dazu? Zufall, reines Hollywood oder eine Botschaft?

//

Berliner Marsch gegen Chemtrails…Videos von „Aufstieg des Adlers“….


.

Berliner Marsch gegen Chemtrails (2)

Berliner Marsch gegen Chemtrails (3)

Berliner Marsch gegen Chemtrails (4)

.

Berlin, 25.August 2013. Auch in unserer Stadt fand ein gut frequentierter Marsch gegen die weltweite Himmelsverpestung statt!

Ich grüße hier von dieser Stelle aus alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer und Alle, die beim nächstem Marsch gegen Chemtrails dann dabei sein werden.

Proteste gegen Chemtrails, Haarp und GEOENGINEERING – 25.08.2013 ! Berlin, Köln, Düsseldorf mit Werner Altnikel …


.

.

wer von euch war dabei und/oder kennt Personen, die anwesend waren?

wenn ja, schildert bitte eure Eindrücke…….

 

CHEMTRAILS: Seltsame Tage – unheimliche Himmel…….


.

STRANGE DAYS STRANGE SKIES –Merkwürdige Tage – Merkwürdige Himmel

.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

.
YOU ARE NOW BREATHING ETHYLENE DIBROMIDE, NANO-PARTICULATES OF ALUMINUM AND BARIUM AND CATIONIC POLYMER FIBERS WITH UNIDENTIFIED BIOACTIVE MATERIAL:

==  SIE atmen jetzt Ethylendibromid, NANO-PARTIKELBESTIMMUNG von Aluminium und Barium und kationische Polymer-Fasern mit unbekanntem bioaktiven Material:

.

Sehr gut gemachte Seite zum Thema Chemtrails/HAARP.

http://www.cephas-library.com/air/STRANGE%20DAYS%20STRANGE%20SKIES.htm

Deine Nahrungsmittel sollen deine Heilmittel sein,
deine Heilmittel sollen deine Nahrungsmittel sein.
“ –

Hippokrates

Werner Altnickel: Geld vom Konto abheben und Neues über Chemtrails….


.

Kurzfassung:

.

ausführliche Version

Gift-Cocktail aus der Luft

.

noch Fragen?

Kommentarbereich oder privat

fuchspeter2@t-online.de

Zweifache unerlaubte Luftbetankung über Oldenburg am 15.3.2013


Daran denken:

unerlaubt, fremde Mächte, über bewohntem Gebiet!!!!

was mag dahinter-stecken?

.

.

Veröffentlicht am 18.03.2013

Sehen Sie hierzu auch folgendes Video:
AWACS Jet-Trail Stop+Go for 20 Seconds
http://www.youtube.com/watch?v=GWFSwt…

Chemtrails: Prof.Michael Vogt im Gespräch mit Werner Altnickel


u.a. zur Kritik am Anti-Atom Film Friedlich in die Katastrophe von Holger Strohm und Marcin El 1v5

Tschernobyl AKW-GAU infolge eines UDSSR / USA– Skalarwaffen– Schlagabtausches endlich in den Druckmedien!
http://www.chemtrail.de/?p=1196

Prof.Michael Vogt im Gespräch mit Werner Altnickel 1v5

Prof.Michael Vogt im Gespräch mit Werner Altnickel 2v5

Prof.Michael Vogt im Gespräch mit Werner Altnickel 3v5

Prof.Michael Vogt im Gespräch mit Werner Altnickel 4v5

Prof.Michael Vogt im Gespräch mit Werner Altnickel 5v5