ARD: „Wollt ihr den totalen Medien-Krieg?“


oder gesichert bei

Am 19.02.2019 veröffentlicht

und wenn man denkt, es geht nicht mehr, kommt von irgendwo noch der Gegenbeweis daher! Frau Dr. Wehling würde mit Sicherheit in jedem totalitären Regime auf der ganzen Welt hinsichtlich Propaganda mit Kusshand genommen werden.
Unfassbar!
Aber seht selbst!

ARD hetzt gegen traditionelle Familien: Vater, Mutter, Kind… alles Nazis!….von GEZ-Schmarotzer Björn Ahrend ein Stasi-Kahane-Schüler


Den ganz großen Wurf hat NDR-Reporter und GEZ-Schmarotzer Björn Ahrend gelandet, glaubt er.

Nach „monatelangen Recherchen“, deren „Ausgangspunkt“ eine „Grundlagen-Studie der Amadeu-Antonio-Stiftung*** zum völkischen Rechtsextremismus in Niedersachsen“ ist, hat Ahrend Erschreckendes entdeckt, aufgedeckt und über den NDR in der Sendung „Hallo Niedersachsen“ vom 11. Februar -siehe Video unten- einer bislang ahnungslosen Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Was ist passiert?

Im Nordosten von Niedersachsen gibt es traditionell gekleidete Menschen, die  handfesten Berufen nachgehen und Brauchtumsfeiern auf ihren Höfen veranstalten. Sie wurden dabei beobachtet, wie sie Kontakte zur AfD herstellten und aufrecht erhielten, einige hätten angeblich auch Kontakt zur NPD oder zur Identitären Bewegung. Auch sollen manche von ihnen an Demonstrationen teilgenommen haben.

Die ARD hetzt gegen Deutsche und ihre Kultur über Propaganda-Sendungen wie “Hallo Niedersachsen“.
Aber was ist der Grund dafür, dass wir inzwischen tagtäglich diese Deutschphobie ertragen müssen, egal, welchen Sender man einschaltet?
Liegt es daran, dass diverse Organisationen genau davon leben, von diesem „Kampf gegen Rechts“? >>> Hier weiter >>>

Das besonders Schlimme sei nun, dass sie zwar über Jahrzehnte hinweg in etwa gleicher Stärke so wirkten, sich aber dabei doch Ungeheuerliches erlaubten. Nicht genug, dass sie in einer strukturschwachen Region so verdächtigen Berufen wie Landwirt oder Zimmermann nachgehen und sich dabei zur Tarnung unauffällig verhalten, also nichts Böses tun. Nein, sie veranstalten gar subversive Volkstanztreffen oder „rituelle Feste“ (wer in der Schule aufgepasst hat, versteht, wohin diese Anspielung zielt), wie der Björn mittels Drohne und Fotoapparat ermittelt hat: 

„In ihren Dörfern agieren die Familien mit völkischem Weltbild in der Regel unauffällig. Viele arbeiten im Gartenbau, als Zimmerleute oder in der Landwirtschaft. Ihre Höfe stellen Szene-Kennern zufolge einen wichtigen Rückzugsraum für Rechtsextreme dar…

… Unter anderem, weil hier in der Vergangenheit immer wieder Jugend-Lager und rituelle Feste stattgefunden haben. In Edendorf im Landkreis Uelzen etwa sollen völkische Siedlerfamilien im Frühjahr 2016 zu einem Volkstanztreffen eingeladen haben. Dieses gilt mit rund 200 Teilnehmern als das größte Treffen von Rechtsextremen in Norddeutschland…

… Auch der Uelzener AfD-Kreistagsabgeordnete Maik Hieke räumte auf NDR-Nachfrage ein, teilgenommen zu haben. Er sagte, es habe sich lediglich um ein „Tanzvergnügen“ gehandelt. Dem Verfassungsschutz zufolge dienen solche Feiern der Gemeinschaftspflege innerhalb der Szene.“

Mit seiner Drohne hat der Björn noch mehr herausgefunden:

„Eine Drohnen-Aufnahme aus dem Landkreis Uelzen zeigt Wiesen und Felder“, lautet der mitformatierte Text. Sehr verdächtig. Der Journalist und Stasi-Kahane-Schüler schlussfolgert daraus auf den rechtsextremen Charakter der Bewohner, die sich dort, Achtung (!), kennen lernen und heiraten, wie er „nach monatelangen Recherchen“ feststellte:

„Rechtsextreme Familien lernen sich untereinander kennen, es wird geheiratet, Leute ziehen hinzu…
…Ein Kreislauf kommt in Gang: Eine Region gilt als attraktiv, die Szene wächst.“

Und wenn die Eltern dann Kinder bekommen, besteht die Gefahr, dass sich rechtes Gedankengut „vererbe“, weil die Eltern die Kinder nicht im bunten Weltbild der Einheitspartei erziehen und also nur schwer kontrollierbar sind. Das sei gegen die Demokratie:

„Die familiäre Struktur der Szene ist dem Verfassungsschutz zufolge auch deswegen problematisch, weil hier rechtsextreme Ideologie vererbt werde. Kinder würden von ihren Eltern quasi „indoktriniert“, fürchtet man. „Hier drohen junge Leute für die Demokratie verloren zu gehen, weil sie sich nur in dieser Szene bewegen und das offenbar über mehrere Generationen schon“, warnt Verfassungsschutz-Präsidentin Maren Brandenburger.“

Tja, was kann man dagegen tun, Frau Brandenburger, wenn Menschen auf ihren Höfen leben, arbeiten, sich ernähren, Kinder kriegen, diese erziehen, zu unauffälligen Menschen wie sie selbst, was soll man tun, wenn die Kinder dann Tracht tragen, tanzen, einander kennen lernen, heiraten, wieder Kinder kriegen, ihre Heimat und ihr Leben lieben? „Und das offenbar über mehrere Generationen schon?“ Geht so etwas?

Es gibt verschiedene Lösungen gegen diesen von kranken Hirnen als fremd und bedrohlich empfundenen Lebensentwurf:
Man kann versuchen, die Kinder früh ihren Eltern wegzunehmen, sie ihnen zu entfremden, sie lehren, dass ihre Eltern böse sind, dass sie sie melden sollen für „Weltoffenheit und Toleranz.“ Man kann so langsam eine Kulturrevolution in Gang setzen, so wie es Mao einst in China tat, wo Kinder letztendlich ihre Eltern denunzierten, sie an die Geheimdienste verrieten, sie selbst folterten und töteten.

Übertrieben? Was ist gefährlicher und was ist realistischer, dieses Szenario oder die „Enthüllungen“ eines NDR-Wichtigtuers mit seiner albernen Drohne, der nicht weiß, wo er mit seinem Hass und seinem unausgefüllten Leben hin soll? Und der eine wohlwollende politische Kaste mit einem gleich geschalteten Medienapparat hinter sich weiß, der solche Ideen als normal empfindet?

Verfassungsschutz beobachtet völkische Familien

invia veritatis – mzwnews

.

https://lupocattivoblog.com/2018/05/13/vater-mutter-kind-alles-nazis/

ARD wirbt mit kopftuchtragender Muslimin


Für die Themenwoche "Woran glaubst du?" wirbt die ARD ausgerechnet mit einer kopftuchtragenden Muslimin. Foto: Screenshot / Twitter / Robert"Schinkel"Timm‏ @schinkel_ib

Der öffentlich-rechtliche Sender ARD widmet sich wieder einmal der Meinungsmache. Konkret geht es um die von 11. bis 17. Juni stattfindende Themenwoche „Woran glaubst du?“, in welcher die Glaubensgrundsätze deutscher Bürger vorgestellt werden sollen. Provokant wirbt der Sender im öffentlichen Raum unter anderem mit einer kopftuchtragenden Muslimin dafür.

Muslim glaubt an „Gleichberechtigung“

Auf dem Werbeplakat ist nicht etwa zu lesen, dass die Muslimin an Allah oder die Scharia glaubt, sondern just an „Gleichberechtigung“. Einen Terminus, mit dem sich der Islam besonders gegenüber anderen Religionen bekanntlich schwer tut. Am Ende steht noch geschrieben: „Glauben hat viele Gesichter“.

Laut Sender haben „Volontäre, Reporter und ARD-Mitarbeiter“ überall in Deutschland Menschen nach ihren Glaubensgrundsätzen befragt. Dass dabei augenscheinlich ein anti-rechtes Stimmungsbild nachgezeichnet wird, will die ARD wohl dem Zufall zuschreiben. Es sei immerhin ein „nicht-repräsentatives Stimmungsbild“ entstanden.

Glaube an „Verschwörungstheorien“ und ehemaliger Nazi als Pfarrer

Neben der Muslimin und dem Islam gibt es auch Einblick in sogenannte „Verschwörungstheorien“, mit denen sich laut ARD – subjektiv empfunden – in Deutschland immer mehr Menschen etwas anfangen können. Aber auch die obligatorische „Neonazi-Geschichte“ darf natürlich im Öffentlich-Rechtlichen nicht fehlen. So wird ein gewisser Herr Johannes Kneifel interviewt, der früher als Neonazi tätig gewesen sein soll und einen Menschen zu Tode prügelte, nun aber als Pastor in Bayern aktiv ist und zu Gott fand.

.

Du bezahlst die Islamisierung…u.a. durch deine GEZ…

.

https://www.unzensuriert.de/content/0024240-Woran-glaubt-Deutschland-ARD-wirbt-mit-kopftuchtragender-Muslimin?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

Die Asylflut gerinnt zum schaumigen TV-Zuckerwerk


Berlin setzt derzeit mit viel Energie den Familiennachzug ins Werk, über den die sogenannten „Ankerflüchtlinge“ ihre zahlreichen Angehörigen nachholen können. Europa schüttelt den Kopf: Die deutsche Politik hat nichts gelernt.

.

Die inszenierte Wirklichkeit

Fake News, gefälschte Nachrichten, machen derzeit angeblich das Internet unsicher und dessen Nutzer stupide. Lautstark vibriert die Alarmstimmung in den Main-stream-Medien. Vor allem die öffentlich-rechtlichen Sender zeigen sich hocherregt. Aber wie viel Falschheit bieten sie uns eigentlich selbst. – Ein Wochenende als medienkritischer Zuschauer von ARD und ZDF.

„,Krauses Glück‘ gewinnt den Tag“, wissen die Quoten-Rechercheure von Meedia, einem Internet-Portal der Medien-Branche. 4,68 Millionen Zuschauer haben die TV-Komödie um den Ex-Polizeihauptkommissar Horst Krause – bekannt aus der Krimireihe „Polizeiruf 110“ – verfolgt. Damit hat „Das Erste“ die erfolgreichste Sendung an diesem Freitag im Dezember ausgestrahlt. ARD-Programmdirektor Volker Herres und seine Mitstreiter im Münchener Funkhaus wird es freuen. Die Botschaft ist unter das Volk gebracht.

‘Krauses Glück’ besteht darin, dass er eine syrische Flüchtlingsfamilie im Brandenburgischen bespaßt und umtüdelt. Die Geschichte ist zuckersüß, der Hauptdarsteller sympathisch und die jugendlichen Mimen der Flüchtlingskinder schauen mit herzerweichend großen Kulleraugen in die Kamera.

Die Asylflut gerinnt zum schaumigen TV-Zuckerwerk. Ähnliche Multikulti-Verherrlichungs-Streifen strahlen die öffentlich-rechtlichen Sender derzeit zuhauf aus.

Eine winzig-kleine Auswahl:

In „Dreiviertelmond“ überwindet Griesgram Hartmut (Elmar Wepper) dank der superniedlichen sechsjährigen Hayat aus der Türkei Lebenskrise und Fremdenfeindlichkeit.

Der minderjährigen Nama aus Mali ist „der Andere“. Er kittet die zerrüttete Beziehung zwischen Rentner Willi (Jesper Christensen) und seinem Sohn Stefan. Nebenbei schmilzt Polizist Stefans Fremdenfeindlichkeit dahin wie Softeis in Afrikas Sonnenhitze.

„24 Milchkühe und keinen Mann“ hat Jutta Speidel als bayerische Bäuerin Elli. Raymond aus Simbabwe hat Gottseidank ebenso ein Händchen für Rinder wie für einsame Landwirtinnen. Schließlich sind selbst die fremdenfeindlichen Dörfler dem smarten Neger wohlgesonnen.

Wer ARD und ZDF ein Wochen-ende lang kritisch verfolgt, erkennt, wie viele TV-Formate die rot-grüne Denke transportieren. Komödien, „Tatort“-Krimis, klassische Nachrichtensendungen, Satire, Naturreportagen und Vorabendserien kommen nicht ohne kräftige Meinungsmache aus: Putin ist böse, Assad ein Schlächter, Trump ein Irrer und Gentechnik Teufelszeug.

Ursündig ist auch der Deutsche als solcher. Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Umweltzerstörung sind nicht fern, wenn diese Sorte Mensch vor die Kamera tritt. Tapfere, edle Kräfte halten zum Glück dagegen: Die Europäische Union ist ein Wunderwerk. Ominöse „Aktivisten“ haben weltweit nur Gutes im Sinn, ebenso wie die „Flüchtlinge“, von denen es leider noch viel zu wenige in Deutschland gibt.

Die öffentlich-rechtliche Inszenierung der Wirklichkeit wird mit enormem Aufwand betrieben. 25000 Angestellte und zehntausende an freien Mitarbeitern kümmern sich darum. Geld genug ist da. Deutschland gönnt sich das teuerste öffentlich-rechtliche Rundfunksystem der Welt. Allein in den Jahren zwischen 2013 und 2016 haben ARD, ZDF und Deutschlandradio 35 Milliarden Euro ausgegeben, besagt die „Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten“.

Vom Gebührenzahler kamen davon knapp 30 Milliarden. Im 14. Stock, der Chefetage des ZDF-Hauptquartiers auf dem Mainzer Lerchenberg, künden echte Kunstschätze von Pablo Picasso, Henry Moore und Joseph Beuys von diesem Reichtum. Der medienkritische Autor Hans-Peter Siebenhaar („Die Nimmersatten“) beschreibt, wie das millionenteure Beuys-Werk eines Tages von einer Hausangestellten zufällig im Keller des ZDF-Quartiers entdeckt wurde. Aber Misswirtschaft und Schludrigkeit der Öffentlich-Rechtlichen sind ein anderes Thema.

Eigentlich wären derlei Zustände dennoch eine herrliche Vorlage für Oliver Welkes satirische „ZDF-heute show“. Ihr Jahresrückblick wird an diesem Wochenende gleich dreimal auf verschiedenen Kanälen und zu verschiedenen Zeiten gesendet. Aber Selbstironie darf man von dieser unsäglichen Sendung nicht erwarten.

Es fallen humorfreie Lügensätze wie „Der IS ist so islamisch wie Mao Tse-tung katholisch war“.

Man ulkt und witzelt auf niedrigstem Niveau. Wer sich die 30 Minuten des TV-Formates bis zum Ende antut, kann sich des bitterbösen Gedankens nicht erwehren, dass die Fans dieser Sendung die wahren Dunkeldeutschen und – mit Verlaub – das echte Pack sein müssen.

Kaum weniger einfältig geht es in manchen Geschichtssendungen zu. Am Sonntag um 22.45 Uhr wiederholt der Spartensender ZDFinfo die dreiteilige eigenproduzierte Dokumentation „Rom am Rhein“. Flugs werden dabei die alten Germanen zu einer Art Vorläufer der Syrer von heute umgedeutet. Großmütig gewähren die Römer ihnen Teilhabe an der eigenen Hochkultur. Fleißig und bestens integriert leisten die Germanen dann wiederum ihren Beitrag zum prosperierenden Weltreich.

In Tunika und Toga gewandete Fake News. Was die Geschichtsforschung wirklich über das Verhältnis zwischen Römern und Germanen weiß, hat beispielsweise der renommierte Althistoriker Alexander Demandt beschrieben.

Die fremdenfreundlichen und auch vom christlichen Motiv der Nächstenliebe getriebenen Römer ließen zu Zeiten der Völkerwanderung immer mehr Germanen ins Reich.

Demandt: „Überschaubare Zahlen von Zuwanderern ließen sich integrieren. Sobald diese eine kritische Menge überschritten hatten und als eigenständige handlungsfähige Gruppen organisiert waren, verschob sich aber das Machtgefüge, die alte Ordnung löste sich auf.“

Das Reich war dem Untergang geweiht.

Der Professor an der Freien Universität Berlin hat einiges darüber geschrieben. Wer ARD und ZDF ausgeschaltet lässt, hat Zeit genug, es zu lesen.

Frank Horns

Preußische Allgemeine Zeitung
23 December 2016 00:00:00

wie das System auf primitivste lügt: „Flüchtlinge“: ARD- und T-Online-Umfragen gravierend auseinander…94,3 Prozent gegen mehr „Flüchtlinge“


Mehr als 40.000 Menschen stimmten bei T-Online ab und sagten zu 94,3 Prozent Nein zu mehr Flüchtlingen. Foto: Screenshot T-Online-Umfrage

Mehr als 40.000 Menschen stimmten bei T-Online ab und sagten zu 94,3 Prozent Nein zu mehr Flüchtlingen.
Foto: Screenshot T-Online-Umfrage

Sollte sich die Gewaltspirale im Nahen Osten und in Afrika weiter drehen, könnten gar bis zu eine Million Menschen 2015 in die EU drängen. 50.000 Flüchtlinge erwartet der niederösterreichische Landeshauptmann Erwin Pröll (ÖVP) in diesem Jahr allein bei uns. Wen wundert’s, dass das Flüchtlingsthema nicht nur die Medienberichterstattung beherrscht, sondern auch die Diskussionen an den Stammtischen.

94,3 Prozent gegen mehr Flüchtlinge

Aber wie denken die Menschen über die Aufnahme von Flüchtlingen? Gerade sorgen Umfragen in Deutschland für Verwirrung, weil die Ergebnisse krass auseinandergehen: Während laut ARD die Meinung der Bevölkerung in der Flüchtlingsfrage gespalten, also etwa 50 zu 50 ist, ergab die Online-Abstimmung bei T-Online ein völlig anderes Bild – da sagten 94,3 Prozent der Befragten Nein zu noch mehr Flüchtlingen. Leute, die noch mehr Flüchtlinge aufnehmen wollen, gibt es demnach praktisch nicht. Und der Verdacht erhärtet sich, dass solche Umfragen wie von der ARD lediglich die Stimmung der Mainstream-Medien unterstützen sollen.

Grüne für zügellosen Zuzug

Umfragen und Statistiken sind halt so eine Sache. Trauen kann man ihnen meist nur, wenn man sie selbst gefälscht hat – anders sind die gravierenden Unterschiede bei den Ergebnissen kaum erklärbar. Aus dem  ARD-Deutschlandtrend geht hervor, dass die größten Meinungsdifferenzen in der Flüchtlingsfrage zwischen den Anhängern der Grünen und der AfD bestehen. Während sich 74 Prozent der Grün-Sympathisanten vorstellen können, mehr Flüchtlinge in Deutschland unterzubringen, sind 82 Prozent der AfD-Wähler gegen eine weitere Aufnahme. Um das herauszufinden, wäre eine Umfrage gar nicht nötig gewesen. Hört man den Grünen Politikern zu, wollen diese allen Menschen, die nach Europa kommen, Asyl geben. Fragt man dann aber nach, wie das gehen soll, bekommt man nur ausweichende Antworten.

——————————————

http://www.unzensuriert.at/content/0017650-Fluechtlinge-ARD-und-T-Online-Umfragen-gravierend-auseinander

Kriegserklärung – So denken Zuschauer wirklich über die ARD


.

Medien-und-ihre-Lügen-über-den-Islamxx

.

Zu einem amateurhaften Propaganda-Machwerk der ARD gab es innerhalb von dreieinhalb Tagen nur 24 positive Bewertungen gegenüber von 2.264 Daumen nach unten! Geschmückt von über 750 empörten Kommentaren von verärgerten Zuschauern! Bissige, scharf ablehnende Kommentare, welche stündlich mehr wurden. Bis die Administration des ARD Kanals auf Youtube dann die Kommentarfunktion abgeschaltet und somit über 750 Kommentare von Zuschauern löschte! Wenn das keine Zensur ist brauchen wir auch keine Meinungs- und Pressefreiheit in Deutschland!

.


.

——————————————————–

http://blutundfleisch.org/2014/03/18/kriegserklaerung-so-denken-zuschauer-wirklich-ueber-die-ard/

Islamisch-türkische-Gülen-Bewegung propagiert antidemokratisches Gedankengut


.

Die global agierende Bewegung von Fethullah Gülen
will einen Gottesstaat in der Türkei errichten.

Seit langem schon ist die strenge islamisch-konservative Ausrichtung der Bewegung von Fethullah Gülen weltweit bekannt. Gülen, der selbst in den USA lebt, ist mit seiner Bewegung durch Schulen und andere Bildungseinrichtungen in über 140 Staaten der Erde aktiv, darunter auch in Österreich und Deutschland. Erst jetzt aber warnt der deutsche Verfassungsschutz vor der Radikalität dieser Bewegung. Wie Mächtig Gülen durch seine Anhängerschaft bereits ist, kann man aktuell in der Türkei sehen, wo seine Gefolgsleute hinter der innenpolitischen Krise stecken sollen. Die sogenannte „Hizmet-Bewegung“, ein innertürkischer Ableger, ist dort stark in den Polizei- und Justizkreisen des Landes verwurzelt, dadurch versucht Gülen aktuell, Druck auf Ministerpräsident Erdogan auszuüben.

Gedankengut der Bewegung in Widerspruch zu demokratischen Grundwerten

Aus dem Bericht des Verfassungsschutzes, welchen ARD und Der Spiegel veröffentlichten, geht hervor, dass das Gedankengut der Bewegung „in mancherlei Hinsicht im Widerspruch zur freiheitlich demokratischen Grundordnung“ stehe.

Die Ideologie der Bewegung zeichne sich durch einen türkischen Nationalismus in „seriösem Gewand“ mit „islamistischen Komponenten“ aus. Fethullah Gülen selbst strebe einen Gottesstaat in der Türkei an.

Das Landesamt für Verfassungsschutz in Baden-Württemberg kritisiert dem Bericht zufolge, dass Äußerungen Gülens mitunter nicht mit dem Prinzip der Gewaltenteilung, der Religionsfreiheit, der Freiheit von Wissenschaft und Lehre und der Gleichberechtigung von Mann und Frau in Einklang zu bringen seien.

Das Brisante daran ist, das Gülen alleine in Deutschland an die 300 Bildungseinrichtungen betreut und den Kindern somit von klein auf die islamisch-nationalistische Ideologie eingetrichtert wird.

Es sollen sich bereits unzählige Eltern über die Methoden der Bewegung beklagt haben. Einige Kinder sollen in sogenannten „Integrationskursen“ von Betreuern geschlagen worden sein. Mädchen sollen auch gezwungen worden sein, Kopftücher zu tragen, und Kinder, die nicht der Bewegung angehören, würden systematisch gemobbt und schikaniert.

Durch die Berichte kristallisiert sich nun für die Verfassungsschützer immer mehr heraus, dass die Bildungseinrichtungen lediglich als Rekrutierungszentren für künftige Mitglieder der sektenähnlichen, islamisch-nationalen Gülen-Bewegung dienen. 

—————————————-

http://www.unzensuriert.at/content/0014787-Islamisch-nationalistische-G-len-Bewegung-propagiert-antidemokratisches-Gedankengut

//

Kinderkanal zeigt versuchten Ehrenmord eines Türken


.

a1

Offensichtlich funktioniert die George Orwell’sche „Großer-Bruder-Zensur“ im deutschen Staatsrundfunk doch noch nicht flächendeckend. Am Sonntag, dem 24.11.2013 traute sich der Kinderkanal KIKA, ein 50:50 Tochtersender von ARD und ZDF, doch tatsächlich etwas, was in der linken „Gutmenschenzunft“ als „politisch inkorrekt“ definiert wird: Man zeigte unter dem Titel „Frankfurt am Main – Ehrensache“ den Ehrenmordversuch eines jungen Türken an seiner Schwester.

Deutsch-türkische Jugendliebe endet in versuchten Ehrenmorda1 Feuer_

Die Geschichte ist mit Ausnahme des Finales in Deutschland bereits an der Tagesordnung. Männliche fanatische Muslime, fast ausschließlich aus dem türkischen oder arabischen Zuwanderermilieu, untersagen Töchtern oder Schwestern den Umgang mit nichtmuslimischen Jugendlichen. Bahnt sich zwischen den jungen Araberinnen bzw. Türkinnen und einem deutschen Jungen eine zarte Liebesbeziehung an, dann ist „Feuer am Dach“. So wird es auch in diesem 45 minütigen KIKA-Film geschildert:

Alex interessiert sich für Melek – eine Klassenkameradin von Ronja und JayJay. Beim Grillfest im Vereinsheim bringt Ronja ihre türkische Freundin mit und auch sie scheint sich für Alex zu interessieren. Doch gerade als sie miteinander tanzen wollen, taucht Meleks Bruder Cem auf und zieht sie von der Tanzfläche. Für ein anständiges Mädchen gehört es sich nicht, auf Partys rumzutanzen und mit irgendwelchen Typen rumzuflirten, beschimpft er sie. Melek ist sich keiner Schuld bewusst, schließlich hatte sie das Einverständnis der Mutter. Melek erklärt Ronja am nächsten Tag in der Schule, dass ihr Bruder sich seit dem Tod des Vaters verändert hat. Unter dem Einfluss des sittenstrengen türkischen Onkels, versucht er seine Schwester zu kontrollieren. Als er von seinem Cousin Hamid erfährt, dass sich Melek erneut mit Alex getroffen hat, sperrt er sie kurzerhand zuhause ein. Als Melek tagelang unentschuldigt in der Schule fehlt, beginnen sich Ronja, JayJay und Alex Sorgen zu machen.

Als das Mädchen Melek zu ihrem Freund Alex flüchtet und sich in einem Wohnwagen versteckt, bleibt dies von ihrem Bruder Cem und dessen Cousin Hamid nicht lange unentdeckt. Als sie die versteckt gehaltene Melek und deren Freundin Ronja im Inneren des Busses nicht sehen, gerät Cem derart in Wut, dass er einen Benzinkanister aus seinem Auto holt und gemeinsam mit seinem Cousin den Wagen in Brand steckt. Als sie den Tatort verlassen wollen, hören sie die Hilferufe der Mädchen. Während Hamid flüchtet, versucht Cem die Mächen zu befreien. Schlussendlich gelingt ihm das gemeinsam mit dem herbeieilenden Alex. Am Ende kommt die Polizei und verhaftet die beiden türkischen Brandstifter.

———————————————————

http://www.unzensuriert.at/content/0014436-Kinderkanal-zeigt-versuchten-Ehrenmord-eines-T-rken

//

perverse Grüne gefährden Demokratie


.

Minderheiten > 10% versuchen die wahre Bevölkerung zu unterdrücken….

Schwul-sein als Festivität…….wie pervers sind die Grünen?……sagen wir es mit Einstein….unendlich….und jeder sie wählt, ist…….genau das!

.

Dominanz von Minderheiten:—Grünen-LKW bei Homo-Fest, Stuttgart 2009

Volker Beck
Volker Beck

medien, audio

Die Grünen haben Macht. Die Schlappe (-2,3%) bei der Bundestagswahl 2013 darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass die medial hofierte Partei über größeren Einfluss verfügt, als nüchterne 8,4% anzuzeigen vermögen. Die Verstrickungen der Spitzengrünen mit pädophilen Kreisen haben nur ein äußerst gedämpften Echo hervorgerufen. Die Festnahme des Grünen-Politikers und Alt-68ers Hans Bernd K. (seit Jahren Büroleiter des grünen Politfossils Tom Koenigs), der im Verdacht steht, sich 160 mal an Kindern vergangen zu haben, fand nur Beachtung als banale „Nachricht“. Der Fall – sofern überhaupt einen Mehrzeiler wert – wurde von den „Leitmedien“ (Sueddeutsche, Zeit, Spiegel, Frankfurter Rundschau, TAZ) als „bedauerlicher Einzelfall“ gewertet, der nichts mit der anrüchigen Alt-68er-Parteigeschichte zu tun hat – selbstverständlich.

Linke „Leitmedien“ spülen Pädophilie-Affäre weich….unfassbar, Verbrechen an Kindern wird von Zeitungen, Radio und Fernseh, bewusst verharmlost…….wie pervers ist dieser linke Zeitgeist……pervers genug, um ihn endlich zu beseitigen…..oder? 

Die politisch korrekten „Qualitätsmedien“ und ihre regionalen Zweitverwerter spülten den grünen Pädophilie-Skandal gezielt weich. Mittlerweile ist das Thema verschwunden – obwohl die Geschichte zahlreicher grüner Missbrauchskommunen kaum ansatzweise aufgeklärt ist. Die grüne Prominenz, die sich einst mit pädophilen Cliquen gemein gemacht und brutale Sexualstraftäter wie den Grünen-Funktionär Dieter Fritz Ullmann (Berlin) opportunistisch geduldet hatte, kann aufatmen. Die verstörende Empathie des linken, pro-grünen Politjournalismus hat sich wie so oft bezahlt gemacht. Auf Täter, Dulder und Verklärer wird Rücksicht genommen, weil die politische Farbe stimmt. Die zahlreichen ungeheuerlichen Fakten laden ausnahmsweise nicht zum kritischen oder gar investigativen Journalismus ein.

Brisantes Material liegt im „Grünen Gedächtnis“

Dabei dürften im Parteiarchiv „Grünes Gedächtnis“ (Berlin) zahlreiche Aktenmeter an brisantem Material liegen. Lediglich die in Teilen konservativen Medien FAZ, Welt, Focus und Wirtschaftswoche tanzten bislang aus der Reihe, ohne aber die personellen Verstrickungen und ideologischen Voraussetzungen grüner Pädophilie rückhaltlos auszuleuchten. Immerhin sorgten einige mutige Artikel dafür, dass die schmuddelige Schattenseite der „Lügenpartei“ (Akif Pirincci), der „grünen pädophilen Kröte“ (Monika Röhl, Wirtschaftswoche), in ihren Ausmaßen überhaupt der breiten Öffentlichkeit bekannt wurde. Das Medienecho mit linker Schlagseite hatte Folgen: Die Grünen konnten die Affäre überstehen, ohne personelle Konsequenzen ziehen zu müssen. Die Betroffenheitsprofis von Roth bis Trittin bildeten ein Schweigekartell. Dabei müssten Volker Beck, Renate Künast und der Europa-Grüne Daniel Cohn-Bendit längst aller Ämter ledig sein. Insbesondere die eisige Ablehnung mit denen die Spitzengrünen die Opfer des 68er-Täter-Milieus ignorieren, hat sie als arrogante Machtpolitiker demaskiert.  

ARD und ZDF senden grün

Auch im öffentlich-rechtlichen Medienapparat (ARD/ZDF), dessen „Grundauftrag“ ca. 8 Milliarden Euro an Zwangsgebühren verschlingt, hat die Gutmenschen-Partei einen Stein im Brett. Als geradezu bezeichnendes Beispiel kann eine Sendung aus dem Oktober 2012 gelten, als Tom Buhrows Team („Tagesthemen“, ARD) den Wahlsieg der Grünen bei der Bürgermeisterwahl in Stuttgart (21. Oktober) minutenlang als quasireligiöses Erweckungserlebnis feiern ließ. Garniert war die irritierende Sendung durch ein Rührstück: Ein junge Wahlhelferin des Spitzenkandidaten Fritz Kuhn durfte mit tränenerstickter Stimme menscheln und von ihrem Einsatz „für das Gute“ auf Stuttgarts Straßen erzählen. Für den minutenlangen Nachwahl-Werbespot, notdürftig als „Bericht“ getarnt, stand der Seher finanziell gerade. Selten hat ein staatliches Nachrichtenformat die gebotene Distanz zu einer politischen Partei so rückhaltlos aufgegeben wie an jenem Abend. Typisch: Eine dezidierte Kritik an den Grünen findet in ARD und ZDF schlichtweg nicht statt, auch die Pädophilie-Affäre wurde nicht thematisiert. Sonst geradezu erpicht, „Opfern“ eine Stimme zu geben, blieben die Opfer pädophiler Sexualstraftäter aus dem grünen Milieu bei ARD und ZDF außen vor. Für die linksliberale Journalistenclique der feisten Staatsender gilt: Die Grünen fundamental kritisieren ist politisch unkorrekt und verbietet sich von selbst. Die hysterische Skandalisierung der Provinzposse um den Limburger Bischof Tebartz-van Elst zeigt, wie sich ARD und ZDF ins Zeug legen können, wenn es politisch passt.

49% der Parteimitglieder im öffentlichen Dienst

Eine weitere Bastion der Grünen ist der Staatsdienst: Nach Zahlen, die der Politikwissenschaftler Manfred Güllner (FORSA) vorgelegt hat, sind 49% der Mitglieder der Grünen im öffentlichen Dienst beschäftigt (Bevölkerung: 13%). Im Bildungsbereich wirkt sich dieses Phänomen besonders stark aus: Die (rot-)grünen Pauker bzw. Alt-68er-Dozenten, die sich im „Kampf gegen rechts“ engagieren, Noten nach politischer Willfährigkeit vergeben und die Degradierung geisteswissenschaftlicher Disziplinen zu volkspädagogischen „Läberfächern“ ins Werk gesetzt haben, personifizieren die Lähmung, die die Geisteswissenschaften befallen hat. Wer sich nicht an Tabus und Denkverbote hält, die Klimakatastrophe anzweifelt, Multi-Kulti nicht als Bereicherung begreifen will und den Menschen nicht als entkulturisierte „Black Box“ versteht, wird vom angegrünten Establishment ausgegrenzt. Diskurse finden nur noch in einem grünstichigen Meinungskorridor statt, Konservative und klassische Liberale werden an die Wand gedrückt. Der Spitzengrüne Trittin hat in diesem Milieu der ideologisch verbohrten Halbintellektuellen erfolgreich „Sozialwissenschaften“ studiert, die ideologische Hardlinerin Sina Doughan, Mitglied in der marxistischen Polit-Sekte „Rote Hilfe“, versucht sich aktuell an „Sozialer Arbeit“ (Fulda).

Grüne sind heimliche Staatspartei

Obwohl das grüne Milieu nicht wächst, gewinnt es durch den politischen Journalismus (je nach Studie neigen 60-70% der Meinungsmacher Rot-Grün zu) und den Einfluss grüner Staatsdiener an enormer Schlagkraft. Die Gutmenschenpartei der Umerzieher ist die heimliche Staatspartei, der politisch-soziale Taktgeber von „Multi-Kulti“, „Gender-Mainstreaming“, der Masseneinwanderung aus den sozialen Brennpunkten und der Nivellierung des Schulsystems. Die Annäherung von CDU und SPD an die Grünen hat dazu geführt, dass „grüne Themen“ salonfähig wurden und in die Programme der „Volksparteien“ integriert worden sind.

SPD und Union machen Grüne stark

Die Macht der Grünen basiert gerade auf der irrationalen Übernahmefreudigkeit durch die politische Großkonkurrenz, in der linksliberale Lautsprecher und gutmenschliche Traumtänzer geistig längst mit der Pädo-Partei koalieren. Merkels „Energiewende“ (die den Strom zu Gunsten Ökoindustrieller und auf dem Rücken der einfachen Verbraucher verteuert) und der vorbehaltlose Lobbyismus aller etablierten Parteien pro Masseneinwanderung sind Anzeichen politischer Ergrünung. Die SPD hat sich fast vollständig an die Nachgeburt der Alt-68er ausgeliefert. Sie ist deutlich linker geworden, ihre bürgerlich-konservative Seite, die mit den Namen Kurt Schumacher, Helmut Schmidt und Klaus von Dohnanyi verbunden wird, ist längst abgeschliffen. Die politische Konkurrenz – anstatt die Grünen zu stellen und sie als linksradikale Hysteriker zu entlarven – verhilft ihnen zur Sonderstellung als Gutmenschenpartei, der man sich moralisch verbunden fühlen muss. In der SPD steht Andrea Nahles (SPD-Generalsekretärin) für die geistig-seelischen Grünen innerhalb der Sozialdemokratie, in der CDU sind es Norbert Röttgen (Ex-Umweltminister unter Merkel) und der Zuwanderungslobbyist Armin Laschet. Ein Kostümkonservativer, der sich erst durch grünes Schulterklopfen legitimiert sieht.

Union und Grüne haben politische Schnittmengen

Die schwarz-grünen Sondierungen in „angenehmer Atmosphäre“ bewiesen, dass die Wahlkampf-Abgrenzung der CDU/CSU nur Theaterdonner war. Der Union stehen die Grünen inhaltlich nah, die politischen Schnittmengen sind groß. Es ist geradezu grotesk, wie sich die Unions-Spitze den Grünen anbiedert – also die Wahlgewinner an eine Partei, die von einst gemessenen 15% auf 8,4% abgestürzt ist. Auch wenn die Gespräche schließlich „scheiterten“: Die „christliche“ Union adelte die Partei der Kinderlosigkeit, Umverteilung, Umwelthysterie und des perversen Pädophilen-Lobbyismus als bürgerliche Kraft, und zwar auf Augenhöhe.

Grüne sorgen für Politikverdrossenheit und Wahlverweigerung

In seiner Studie „Die Grünen“ kommt Manfred Güllner (Herder, 2012) zu weitreichenden Schlüssen, die die Ambivalenz zwischen dem Wahlergebnis einer Fast-Splitterpartei und ihrer tatsächlichen Macht im Ansatz verständlich machen. Wer sich durch das Zahlenwerk gekämpft hat, wird das letzte Drittel sehr aufmerksam lesen. Güllner weist nach, dass der überaus große prozentuale Rückgang der Wahlbeteiligung (-19% seit den späten Achtzigerjahren) auf die erdrückende Omnipräsenz der Grünen zurückzuführen ist. Dezidiert „grüne Themen“ – obwohl sie nur eine (finanziell abgesicherte) Minderheit bewegen – werden so stark durch Medien und gesellschaftlichen Oberschichten (Beamte, Lehrer) akzentuiert und „hochgejazzt“, dass für breite Bevölkerungsschichten relevante Fragen (leistbarer Strom, Arbeitsplätze, gute Infrastruktur, Mobilitätsmöglichkeiten, Schuldenabbau, Steuersenkungen für Leistungswillige, gesteuerte Einwanderung, Identität und Heimat) an den Rand gedrängt, übertönt werden.

Berechtigte Bürgerinteressen werden ignoriert

So bleiben valide Bürgerinteressen im grünen Rauschen der verkrusteten politischen Landschaft ungehört. Mit Folgen: Der Wähler, der eine Vertretung seiner Interessen durch die Etablierten für nicht mehr möglich hält, sie sogar als „egoistisch“, „unschicklich“ bzw. „primitiv“ diffamiert sieht, bleibt dem Wahllokal fern. Mit der Politikverdrossenheit wächst die „Partei der Nichtwähler“, sie liegt heute bei 30%. Damit ist sie zweitstärkste „Partei“. Legt man ihren Anteil zu Grunde, haben im September nur ca. 5,5% der Wahlberechtigten grün gewählt. Umfragen Güllners haben ergeben, dass der Großteil der Wahlverweigerer politisch interessiert, aber mit den politischen Parteien und den etablierten Politikern unzufrieden ist. Nur eine Minderheit zweifelt am „System“. Die Grünen und ihr Themenkatalog  – hofiert, gepäppelt, verteidigt und ständig als „hip“ aufgewertet – sind keine Verstärkung der Demokratie, sondern Verursacher von Politikverdrossenheit und Wahlverweigerung. Ihre überdimensionierte sozial-politische Macht gefährdet die Artikulation berechtigter Interessen der Mehrheitsgesellschaft und damit langfristig die Demokratie der Republik.

————————————————–

http://www.unzensuriert.at/content/0014334-Gr-ne-Staatspartei-gef-hrdet-Demokratie

Enttarnt! Angela Merkel ist ein Reptoid! Guckt euch nur ihre Reptilianer Augen an! ???


.

die Frage: Spinnerei oder Wahrheit?

eines ist man sicher: „normal“ im Sinne von „menschlich“ ist dieses Merkel-Ding nicht………

——————————————–

Ich habe nichts verändert. Das Original lief am
26.03.2012 22:45Uhr auf ARD 
unter „Propaganda, Hass, Mord“ ihr findet es hier:
http://www.ardmediathek.de/ard/servle…
Merkel ist ab ca. 40 Sekunden nach dem Anfang zu sehen- klickt auf L für hohe Auflösung.

.

.

.

Reptiloiden – Die Ureinwohner der Erde ? und Ihr Einfluss auf die Menschen

Fantasie oder mehr…..je nachdem….die These von den Reptoiden gibt es schon sehr lange…

nicht alles ist gleich falsch, „nur“ weil es uns nicht gefällt….

wir halten uns neutral und warten ab……

.

Zusatzerklärung, da einige ohne Vorkenntnisse oder Literaturnutzung hier landen: Shapeshifter haben nicht die gesamt Zeit über Teile Ihres wahren Aussehens (zb: längliche Pupillen) In Stress-situationen (oder durch andere Faktoren) kann man aber das Trugbild kurz zusammenbrechen lassen. Vor der Postung von Comments sollte also bedacht sein, das hier nur die Jagd nach solchen Momenten im Vordergrund steht – die dahinter stehenden ängstigenden und leider wahren Sachverhalte werden hier nicht erläutert. Dazu gibt es andere Filme/ Literatur/Beweise/Zeugenaussagen…

Offener Brief an Frau Miosga – ARD-Tagesthemen – Berichterstattung…..Krieg – Syrien…so wird die Masse belogen…


.

Offener Brief an Frau Miosga – ARD-Tagesthemen – Berichterstattung

Screenshot

Berichterstattung der ARD-Tagesthemen vom 26.8.13

An Frau Miosga -Tagesthemen

NDR / ARD-aktuell Hugh-Greene-Weg 1 22529 Hamburg

redaktion@tagesschau.de

 https://www.facebook.com/tagesschau https://twitter.com/tagesschau

Berichterstattung der ARD-Tagesthemen vom 26.8.13 

.

Sehr geehrte Frau Miosga,

ich habe in den letzten Jahren ja schon einiges an Pro-Kriegspropaganda in der Tagesschau und auch in den Tagesthemen gehört , aber die von Ihnen heute zu verantwortende Sendung ist an Verkürzung, Verdrehung von Fakten bzw. Umständen und der Ansammlung unverblümter einseitiger Propaganda wirklich kaum noch zu toppen……………

1. Sie sagten in sinngemäß: “Es ist völlig egal, wer das Giftgas eingesetzt hat, auf alle Fälle muss gegen das Assad-Regime eingegriffen werden.” und Herr Pertes hat Ihnen nach dem Mund geredet, obwohl auch er es besser wissen müsste. Einen Krieg anzufangen ohne zu zuweisenden Grund ist laut Internationalem Recht ein Kriegsverbrechen. Wer solch ein Vorgehen propagiert macht macht sich strafbar, denn er/sie stört laut Grundgesetz das friedliche Zusammenleben der Völker – und ist eigentlich zu bestrafen…

2. Sie haben behauptet, dass sich der Westen seit mehr als zwei Jahren aus dem Konflikt “raus hält”. Schauen Sie keine Nachrichten, lesen Sie keine Zeitungen? Die USA haben seit Jahren massenweise “Rebellen” in Lagern in Jordanien ausgebildet und schicken diese Mörder-Banden ( Al-Qaida-Gruppen aus Libyen, Al-NUsra, ect.) schwer bewaffnet über die Grenzen. Die USA schrecken auch nicht davor zurück, Al-Qaida-Banden zu unterstützen und mit denen zusammen zu arbeiten, die ihnen in Libyen schon so nützlich waren. Die USA sorgen seit Beginn des Konflikts über Quatar und Saudi-Arabien dafür, dass diese Terror-Banden über unseren NATO-Partner Türkei ständig ausreichend mit Waffen und Munition versorgt werden. Die Regierung und die Armee Assads bekämpfen also eine von außen genährte “Rebellen-Armee”, deren Schandtaten von satten und in feinsten Zwirn gewandte sogn. “‘Exil-Führern” schön-geredet werden. Die Welt weiß das- Sie nicht? Wenn nicht, dann sei Ihnen z.B. der entsprechende Report von SIPRI empfohlen, oder lesen Sie in den Archiven von SZ und LUFTPOST-KL, da finden Sie, was Ihre Redaktion offensichtlich nicht findet…

3. Hören Sie doch bitte endlich auf, immer und immer wieder die Legende zu spinnen, Deutschland hätte sich aus den völkerrechtswidrigen Krieg gegen den Irak herausgehalten. Ohne die uneingeschränkte Gewährung der Überflugrechte und die tätige Unterstützung der US-Kriegsmaschinerie auf den US-Basen in Deutschland (Ramstein, Spangdahlem, Ansbach, Grafenwöhr, Stuttgart, Wiebaden-Erpenheim usw.) u.a. Flugsicherung, Beamtenapparat und durch deutsche Soldaten, hätten die USA mit ihrer “Koalition der Willigen” diesen Krieg gar nicht führen können. Schröder hat sein Volk genauso getäuscht, wie es Frau Merkel im Falle des Überfalls auf Libyen auch getan hat. Da kann Herr Westerwelle noch so viele wohl gesetzte Worte verlautbaren: Deutschland macht bei jedem Krieg mit! Wir Deutsche sind bei jedem Krieg der USA, Frankreich und der Briten mit dabei, weil Deutschland die Kriegs-Drehscheibe für die USA und der NATO ist……..

4. Übrigens: Seit letzter Woche fliegen wieder die großen Tankflugzeuge von Ramstein aus nach Süd-Ost. Und die Kampfbomber über schon seit mehreren Wochen in der TRA-Lauter und über den Polygonen in einer Intensität, die nicht zum Sparzwang des US-Militärs passt. So hat sich der Überfall auf Libyen auch angekündigt.

Insofern haben Sie schon Recht mit Ihrer Aussage, es sei egal, wer das Giftgas eingesetzt hat – die Vorbereitungen für einen neuen Angriffskrieg laufen eh auf Hochtouren. Und unsere Politiker ducken sich weg- und TV-Sender können ungehindert Kriegs-Propaganda verbreiten, als gäbe es keine journalistischen Tugenden mehr.

Es ist eine Schande!

Mit entsetzten Grüßen

Netzfrau Fee Strieffler

PS.Für alle, die die Sendung verpasst haben hier der LINK:

http://www.ardmediathek.de/sendung/tagesthemen?documentId=3914
———————————————————–

http://netzfrauen.org/2013/08/27/offener-brief-an-frau-miosga-von-tagesthemen/

.

kleines EXTRA zur System-Affen-Moderatorin Miosga….irgendwie spricht die Definition des Namens Bände…..

Caren Miosga, als Moderatorin der ARD-„Tagesthemen“ Nachfolgerin von Anne Will, mag da nicht zurückstehen. Miosga klingt wie „Tosca“ (die Toskanerin). Aber Miosga, ein polnischer Name, meint ein Produkt der einfachsten Küche. Miosga ist der „Brei“. Genauer: Das polnische Wort für Brei ist „miazga“, diesen Namen gibt es in Polen etwa 7000 Mal. „Miozga“ ist eine „dialektale Form“ von „miazga“, die vor allem in Oberschlesien zu Hause ist. Dort sind „kwiaty“ (Blumen) „kwioty“, und „miazga“ wird „miozga“ gesprochen, eingedeutscht: Miosga.

Wie kommt man zu so einem Namen? Miosga ist ein Neckname, der dem namengebenden Vorfahr von seiner Umgebung „angehängt“ wurde, entweder weil er eine besondere Vorliebe für diese einfache Speise hatte oder – wegen mangelhafter Zähne – nichts anderes essen konnte, oder als Scheltwort für den Schwächling, wie bei uns das Machowort „Milchbubi“. Dazu müssen wir aber bedenken, dass in der Zeit, als unsere Familiennamen entstanden, Getreidebrei die Grundnahrung war – die Kartoffel kam erst nach der Entdeckung Amerikas in die europäische Küche. In Deutschland gibt es die Familiennamen „Brei“ (bayerisch „Brein“) und „Mus“ (aber „Muus“ ist die niederdeutsche Maus).

//

//

„EU“, ESM und CO2-Lüge: So wird Deutschland vernichtet


.

Die Zerstörung der Wirtschaftskraft Deutschlands geht den EU-Schergen wohl nicht schnell genug. Nun will Brüssel mithilfe der CO2-Lüge deutsche Autobauer blockieren. Der Verkauf von bestimmten Mercedes-Modellen wurde in Frankreich gestoppt, wegen eines angeblich klima-schädlichen Kühlmittels. Der Verkaufs-Stopp wird von der EU „unterstützt“.

.

medien, audio

Die Plünderung, Verschuldung und letztlich Auflösung Deutschlands und Integration in ein Europäisches Reich verbunden auf dem Weg dorthin mit dem Verlust vieler Grundrechte für die Bürger, der Demokratie und der Eliminierung von Kernkompetenzen des Deutschen Bundestages, also im Grunde seiner Selbstenthauptung, scheint der Politik nicht schnell genug zu gehen.

 

Über den ESM und die Folgen redet praktisch niemand mehr; ein großer Erfolg für die Staats- und Demokratiefeinde. Fakten schaffen, während die Bürger mit „Brot und Spiele“ im Staatsfernsehen (ARD) ruhiggestellt und abgelenkt werden vom Staatsstreich, scheint das Motto zu sein.

 

Aber schon schickt sich Reichs-Kommissarin Connie Hedegaard an nachzulegen, holt der Feind bereits zum nächsten Schlag aus, den, darauf darf sich getrost jeder Bürger und jede Bürgerin dieses Landes blind verlassen und gerne wetten, Mutti in gewohnter, souveräner Manier auch dieses Mal nicht nur nicht wird parieren können – oder wollen? Nein, sie dürfte wie so oft noch etwas dazulegen, damit es schneller geht.
 
 
Wie immer gehen die EUReichs-Kommissare in der Brüsseler EUReichs-Hauptstadt und ihre Statthalter in der BRiD strategisch vor. Das Opfer wird nicht etwa mit einem Schuss erlegt. Nein, nun geht man geschickter vor, und alles ist von langer Hand geplant, die Spielfiguren sind auf die Brett exakt an den richtigen Positionen platziert, und selbst die Mühle zwickt bereits kaum wahrnehmbar aber höchst effizient, wird aber dank kluger Propaganda, Manipulation, Lügen, Versprechungen, Verdrehungen, Auslassungen, unklaren Spielregeln und Ausnahmen für die meisten Teilnehmer nicht als die erkannt, die sie ist, obwohl gemeine Verschwörer mehrfach darauf hinwiesen.
 
 
Es dürfte also laufen wie immer: die Karte Klimalüge wird gezückt wie sonst nur die Schuldkarte, die in der Lage ist, Kritik jedweder Art sofort und ultimativ im Keim zu ersticken wenn nicht auszumerzen, Deutschland macht den Kniefall, fragt noch, ob man zu Volkswagen, BMW und Daimler vielleicht noch Siemens, BASF und Linde mit dazulegen kann, damit diese Unternehmen – schuldig in allen Punkten, schuldig des versuchten Klimamordes in besonders schweren Fällen – überhaupt noch einer haben will.

 

So lasset uns denn zum Großen Klimagott beten, dass der neue Eigentümer dieser deutschen Traditionsmarken, vielleicht ein anglo-amerikanischer „Investor“, noch den einen oder anderen Arbeitsplatz in der BRiD belässt, solange das System noch das ist, was es ist: der Kapitalismus. Aber, vielleicht können ein paar Hundert Milliarden Euro Subventionen der BRiD ja immerhin den teilweisen Erhalt von Arbeitsplätzen bewirken, wenigstens ein paar Monate, Kosten die natürlich dem Bürger angelastet werden müssten. Wer arbeiten will, muss auch zahlen, was wir bereits vom Essen wissen, das nicht vom Himmel fällt, wenn keiner dafür arbeitet.

Um es noch einmal ganz klar zu sagen: alle diese genannten Unternehmen der Automobilindustrie und viele andere, die sicherlich auch bald noch „drankommen“ werden, wie auch jeder einzelne von uns ist schuldig, das Spurengas CO2 des Luftmoleküls, das in den USA bereits die Spitze der Giftgas-Charts erklommen hat, vorsätzlich, gemein und heimtückisch emittiert zu haben oder nicht genug gegen diese mörderischen Giftgasemissionen unternommen zu haben.

MMnews:

Die selbsternannte „Klimaschützerin“ und EU-Kommissarin Hedegaard will die Grenzwerte für Ausstoß von Kohlendioxid verändern. Resultat: Deutsche Autobauer wären die Leidtragenden.

EU boykottiert Daimler

Weil einige Mercedes-Modelle angeblich mit falschen Kältemitteln befüllt sind, unterstützt die EU einen Verkaufsstopp für einige Fahrzeugtypen von Daimler.

Polemik, Satire, Sarkasmus, Zynismus, Häme und Spott mal beiseite gelassen, wann wachen hierzulande die Bürger, die vielfach in der Automobilindustrie arbeiten, und die vielleicht Angehörige haben, die in anderen Unternehmen vielleicht im Dunstkreis der Automobilindustrie arbeiten, endlich auf und verstehen, was hier eigentlich passiert, was diese Politik seit Jahren und Jahrzehnten mit der Klimalüge als Schuld-Argument anstellt? Ist nicht indirekt jeder zweite oder dritte Arbeitsplatz in der BRD von der Automobilindustrie abhängig?

 

Damit die deutsche Automobilindustrie, die ganz ohne Zweifel und schon immer die besten Autos der Welt baute und baut, noch schneller und weit, weit unter Wert den Eigentümer wechseln kann, ist sich die EU-Führung unter ReichsFührer van Rompig nicht zu schade, eine weitere, völlig aberwitzige Drohung auf Basis einer frechen Lüge zu formulieren zu lassen, damit die Umverteilung der BRiD-Habenseite noch schneller, noch effektiver, unumkehrbar und endgültig geschieht, damit Deutschland unwiderruflich zerstört wird und nur noch ganz Schuld pur ist, ohne dass bis jetzt ein einziger Schuss gefallen wäre, ohne dass der Krieg gegen Deutschland bereits offen erklärt wurde.
Wann endlich wehren sich nicht nur die deutschen Autohersteller und die restliche deutsche Industrie, wann werden endlich Produkte und Dienstleistungen angeboten, die wirklich gebraucht werden und nicht die Lüge jeden Tag mehr zementiert, wann machen wir alle endlich diesem unfassbaren, irren Klima-Wahn ein Ende und bieten der sich immer mehr zu brutalen Diktatoren aufspielenden Mitglieder der EU-Kommission und BRiD-Politgangster die Stirn, wann realisieren die Bürger endlich, was hier für ein Spiel auf ihre Kosten und die der nächsten zig Generationen gespielt wird?

——————————————————

stopesm.blogspot.de/

mmnews.de/index.php/wirtschaft/14029-eu-esm-und-co2-luege-so-wird-deutschland-vernichtet

//

//

ARD – Allah Ruft Dich ……………Eurabia-Deutscher Migrantenstadel: Migrant an Migrant Rutsch mir den Buckel..


.

Genauso ist es.

über 800 Protest-Briefe erreichten die ARD wegen ihrer deutschfeindlichen „Botschaft“ in

den über Zwangsgebühr ergaunerten Sendungen (aufgrund der letzten Beschwerde)

.

Nu geht es weiter………………..

.

Vorab:

1 Dr. Mabuse   (30. Mai 2013 11:06)

  1. Wenn die Oppermänner mit ihren Forderungen durchkommen, wer wird dannn verhindern, dass Anne Will demnächst ihren Platz räumt und eine “bunte” Gesellschaft von vollverschleierten Damen im Fernsehen über den “Rassismus der Deutschen” befindet?

  2. #2 Heimat   (30. Mai 2013 11:09)

    Nach genau 55 Sekunden habe ich abgeschaltet.

  3. #3 schmibrn   (30. Mai 2013 11:10)

    Der Islam wird auch in unsere Sicherheitsbehörden eindringen.

    Unter massiver Mithilfe wie Oppermann & Co.

  4. #4 Nuernberger   (30. Mai 2013 11:13)

    Die Sendung war einfach unerträglich , ein Paradebeispiel an Beschwichtigung und Islam Propaganda .
    Wenn das daß Produkt der Demokratieabgabe sein soll dann Mahlzeit und Gute Nacht .
    Soll der Bürger durch derartige Ergüsse von den realen Vorgängen in unserem Land abgelenkt werden ?
    Wäre Frau Illi konsequent würde sie im Iran oder Saudi Arabien leben .

    .

    Wer hat die Sendung gesehen:

    Eurabia-Deutscher Migrantenstadel: Migrant an Migrant Rutsch mir den Buckel..

    annewill1

    Am deutschen TV-Thalk soll wieder mal ganz Europa genesen.
    Was gestern unter der Moderation von obersten Propaganda-Lesbe beim

    Allah Ruf  Dich

    Sender (Ard )

    Oppermann (SPD) hatte die Frechheit schon mit einer Lüge zu beginnen, er behauptete
    daß Deutschland noch vor größeren Attentaten verschont blieb, hatte er München 72 aus dem
    Gedächtniss gestrichen?

    Oder wie ihn Fazazi in den „Hamburger Lektionen“ explizit
     formuliert: „Die islamische Religion ist umfassend, vollständig, widerstandsfähig,
    komplett und vollkommen.
    Und sie mischt sich ausnahmslos in alle Bereiche des Lebens ein.

    Wem haben wir in den letzten 30 Jahren die schikanierenden
    Leibesvisiten auf den Flughäfen zu verdanken?, sicher nicht wegen “Bibelterroristen”!
    Den ganzen Überwachungspolizeistaat (siehe am 5. September nehmen palästinensische
    Terroristen im Olympischen Dorf
    israelische Sportler als Geiseln. Es ist weltweit der erste Anschlag …

    haben wir in der EU  und weltweit euch politischen Eliten zu verdanken, die uns die islamische Massenzuwanderung
    beschert hat, wobei die wirtschaftliche Rendite daraus gegen Null tendiert!
    Als den berühmtesten Dhihadist kann man wohl den  türkischen Ministerpräsident

    arsch-mit-ohren
     Recep Tayyip Erdogan  und Holocostleugner an die Armenier bezeichnen.

    1997 hatte er bei einer Wahlveranstaltung im südostanatolischen Siirt aus einem Gedicht des 1924 verstarb.
    Gökalp zitiert:

    [ „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“]

    Und genau diesen “Islamisten ” hofieren die Islamspeichellecker-Eliten im Bundestag ,
    tiefer kann man wohl kaum einen Moslem in den Arsch kriechen, wie es Merkel und Co. bisher
    praktiziert haben!!

.

weiteres zu dem Thema unter

http://dolomitengeistblog.wordpress.com/2013/05/30/eurabia-deutscher-migrantenstadelmigrant-an-migrant-rutsch-mir-den-buckel/

TV-Kritik „Anne Will“: Muslime in der Opferrolle

.

schreibt Briefe mit eurer Meinung über solchen Sendungen, hier besonders A. Will:

info@daserste.de

 

Gebt den Inhalt von eurem Brief doch im Kommentarbereich an. Das kann für viele eine Hilfe sein und ein Anreiz, ebenfalls zu schreiben.

werdet aktiv!

schreibt, es bringt auf jeden Fall was. Ihr werdet eine Antwort bekommen. Die wird selbstnatürlich abwehrend sein und die Sendung

und ähnliches als korrekt hinstellen.

Darauf antwortet ihr wieder, wenn ihr es komplett ausführen wollt, und schreibt:

„wollen Sie uns für dumm verkaufen……“

und gebt die Suren aus dem Koran an, die so herzerfrischend „friedlich“ sind.

Macht es.

So fängt Widerstand an. Von unten. Briefe mit Marke wirken mehr als ePost. Beides wäre das Beste.

Toni

//

ARD und seine anti-deutsche und speziell anti-bayerische Hetze….versteckt in bäuerlicher „Romantik“….


.

So lief heute abend, seit Tagen angekündigt, im ARD der Film mit Jutta Speidel:

„24 Kühe und kein Mann“…..

Ah, Jutta Speidel, die Ex-Nonne von „Um Himmels Willen“….die ist gut. Schaun mir mal……

dann sehn mir schon………

Christofer von Beau spielt einen Schwarz-Afrikaner aus Simbabwe. Der Schauspieler ist bekannt und

gefällt mir recht gut.

Was also ist denn jetzt meine Beschwerde?

Dazu ein Text aus der Beschreibung, die auch so im Film umgesetzt wurde:

.

Im erzkatholischen Bayern verliebt sich Elli dann auch noch zum Missfallen aller Dorfbewohner in einen Schwarzen aus Afrika. Was für ein Affront.

Verehrer Kurt schwärzt seinen unliebsamen Rivalen sogar bei der Ausländerbehörde an.

Den Menschen im Dorf ist der „Neger, der da herumschleicht“, nicht geheuer. Und diejenigen, die es auf Ellis Land abgesehen haben, spinnen sogar Intrigen. Trotz der Probleme verlieben sich Elli und Raymond ineinander.

.

Wir weisen diese bösartigen Unterstellungen nachdrücklich von uns und erwarten eine Entschuldigung bei den bayerischen Zuschauern.

Auf Kosten bayerischer Dorfbewohner wurde hier eine anti-deutsche Hetzpropaganda ganz im Sinne des grün-linken Zeitgeistes und Auftraggeber

des ARD , von unseren erpressten Gebühren, inszeniert.

Wir empfinden Abscheu vor den Darstellern, die sich für so einen Schmutz zur Verfügung stellten. Von Regisseur und Drehbuch ganz zu schweigen.

Anstatt einen Film zu drehen, wie die beiden zusammen-finden, die ein oder andere „übliche“ Schwierigkeit überstehend, halt der „normale Modus“,

wurde hier mit allen Rohren auf die Bayern und somit auf die Deutschen geschossen.

Christof  von Beau als freundlicher aufopferungsvoller und liebenswerter Schwarzer (was er auch real ist) und die hinterhältige extrem rassistische widerwärtige Dorfgemeinde voller Neider und böser Deutscher.

.

Dermaßen übertrieben und mit Hass auf alles bayerische und deutsche produziert, dass es wohl auch dem dunkelhäutigen Schauspieler zu viel wurde.

Sosehr als Engel unter Teufel……als Star unter Monstern…..

Doch er hat nicht die Schuld. Das sind die widerwärtigen Handlanger der ARD-Direktion.

.

Wer ARD sieht, schaut anti-deutsches Programm.

.

Nun, wer hat den Film sonst noch gesehen?

Wie war dann euer Urteil?

Findet ihr das gut so, wie das ARD agiert….?

.

Wir jedenfalls, als Bayern, als Allgäuer, fühlen uns extrem beleidigt und werden daher Anzeige erstatten. Der RA wurde schon informiert.

Montag geht die Anklage raus. Auflage: Entschuldigung des ARD beim bayerischen Zuschauer und Bürger.

Selbstverständlich wird das ARD einige, ähm, viele Briefe erhalten………sicherlich keine Liebesbriefe.

Wiggerl, RA, deutschelobby

info@daserste.de

#########

ZDF ist keine Spur besser, ebenso die Dritten im ARD-Bereich.

Thema ZDF und das schon seit 2008 ganz offiziell:

ZDF vor türkischer Übernahme?

Schächter SahinZugegeben, die Überschrift mag etwas überspitzt klingen, aber die Kooperationen, die ZDF-Intendant Markus Schächter (Foto l.) bei seinem jüngsten Treffen mit dem Intendanten des türkischen Fernsehens TRT, Ibrahim Sahin (r.), in Ankara vereinbart hat, lassen für die Zukunft nichts Gutes erahnen.

ZDF-Intendant Markus Schächter und der Intendant des türkischen Fernsehens TRT, Ibrahim Sahin, haben sich in Ankara darauf verständigt, die Zusammenarbeit zwischen den beiden öffentlich-rechtlichen Sendern weiter zu intensivieren. Gerade mit Blick auf die türkischsprechenden Bevölkerungsgruppen in Deutschland und die Integrationsbemühungen des ZDF sei es wichtig, an gemeinsamen TV-Formaten zu arbeiten, die dem interkulturellen und interreligiösen Dialog dienen, so Schächter. So denke man an eine verstärkte Einbindung türkischer Gesprächspartner in das “Forum am Freitag”, aber auch an Schwerpunkte über die Türkei in Kultursendungen wie dem 3-sat-Magazin “Kulturzeit”. Angesichts der langjährigen Erfahrungen des ZDF im Bereich der Kindernachrichten und der Programmierung für junge Zuschauer wolle man zudem den Aufbau des TRT-eigenen Kinderkanals, der zum Jahresende gestartet werden wird, unterstützen. Vergleichbare Formate zu “Logo!” oder “Pur” seien auch bei TRT denkbar, meinte Schächter. Schließlich gelte es zu prüfen, welche Kooperationen im Bereich der Sportberichterstattung und im fiktionalen Programm umsetzbar sind. Bereits seit Beginn des vergangenen Jahres strahlt das ZDF eigene Formate in deutscher Sprache auf den paneuropäischen Kanälen der privaten türkischen Medienholding Dogan TV aus, um die türkischstämmige Bevölkerungsgruppe in Deutschland auch auf diesem Wege mit Informationen aus Deutschland und Europa zu erreichen.

http://www.presseportal.de/pm/7840/1198112/zdf

.

» E-Post

info@daserste.de

.

ans Zweite Dhimmi Fernsehen: info@zdf.de

.

bayern fahne

//

„EU“ / Euro: Krisen-Umfrage: Deutsche befürchten das Schlimmste


.

Das soll man nicht glauben!

Da befürchten 75% der Mini-Deutschen, dass der Euro und seine Krise noch schlimmer werden.

Somit auch wäre die eigene finanzielle und wirtschaftliche Existenz gefährdet.

Dadurch wiederum erhöht sich der Gefahrenpegel bis hin zur Lebensgefahr.

Doch was machen diese Mini-Deutschen?

Sitzen vorm TV. Sind faul, feige und schnell zur Hand mit allerlei Ausreden.

Da ist ja alles wichtiger als die eigene Existenz!!!!

Unfassbar, ein oft strapazierter Begriff, aber es ist unfassbar wie erbärmlich

die Mini-Deutschen mit ihrem Land, der Zukunft ihrer Nachfahren und ihrer

eigenen zugehörigen Gesellschaft umgehen.

Pfui Spinne!!!

.

Drei Viertel der Deutschen fürchten, dass die Eurokrise noch schlimmer wird.

50 Prozent der Deutschen halten die Enteignung der Anleger und Sparer in Zypern für richtig.

Nach dem aktuellen ARD-Deutschlandtrend erwarten 75 Prozent der Befragten, dass die Schuldenkrise noch schlimmer wird.

Mehr als zwei Drittel der Befragten (68 Prozent) sind mit der Arbeit von Bundeskanzlerin Angela Merkel zufrieden. Damit bleibt Merkel weiterhin die beliebteste Politikerin vor Finanzminister Wolfgang Schäuble mit 63 Prozent. Auf Platz 3 mit 54 Prozent liegen die SPD-Politiker Hannelore Kraft und Frank-Walter Steinmeier.

SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück erreicht die niedrigste Zustimmung seit 2005. Nur noch 32 Prozent sind mit seiner Arbeit zufrieden.

Ein Drittel der Befragten kritisiert, dass die Bundesregierung zu wenig an die Menschen in den Krisenländern denke. Allerdings halten 50 Prozent die Enteignung der Anleger und Sparer beim Zypern-Bailout für richtig.

………………………………………

deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/04/04/krisen-umfrage-deutsche-befuerchten-das-schlimmste/

//

Sinkflug setzt sich fort: TV-Nachrichten verlieren massiv Zuschauer


Was haben die Print-Branche und TV-Nachrichten gemeinsam? Offenbar interessieren sich immer weniger Menschen für sie. Nach dem die IVW am Freitag schlechte Auflagenzahlen für gedruckte Medien publizierte, veröffentlichte Media Control nun eine Auswertung, die zeigt, dass »Tagesschau«, »heute« und die meisten anderen TV-Nachrichten massiv an Zuschauer verlieren. In den ersten drei Portalen erreichten die Newsflaggschiffe von ARD und ZDF neue Tiefstwerte für die vergangenen 20 Jahre.   Mehr…

Antifa-Neonazis ARD-Propaganda plattgemacht


Kinderschlachtung

(kreuz.net) Am 11. April 2011 ließ der deutsche Staatssender ARD in der Haßproduktion ‘Kontraste’ die Zeiten der Propaganda aufleben.

Die Sendung arbeitete mit dem lügnerischen Titel: „Comeback der Abtreibungsgegner – Wie Frauen in Not drangsaliert werden“.

‘Kontraste’ wird von der Blondine Astrid Frohloff (49) moderiert. Ihre antikirchlichen Geifereien hätte den Grünen gefallen.

Das Fräulein lebt mit dem Ehebrecher und ‘Grün’-Extremisten, Genosse Jürgen Hogrefe, im Konkubinat.

Linke Volksverhetzung

Der deutsche Filmemacher Fritz Poppenberg (62) hat die vom HS-Staat bezahlte Volksverhetzung von Fräulein Frohloff mit einer DVD-Produktion widerlegt.

Der vierzigminütiger Aufklärungsfilm heißt: „Programmauftrag Desinformation?“

Die DVD ist hier erhältlich bei:
Drei Linden Film
Fritz Poppenberg
Württembergallee 26
D – 14052 Berlin
www.dreilindenfilm.de

Der ARD strahlt Sendungen aus, in denen „ganze Bevölkerungsgruppen verächtlich“ gemacht werden, stellt Poppenberg auf der Rückseite der DVD fest.

Er weist auf eine „längst überwunden geglaubte Dimension“ der Rundfunkgeschichte, die „wir aus den Gewaltsystemen der  Kommunisten kennen“.

Fräulein Frohloff mißbrauche den Staatsfunk, um „gegen Menschen mit Zivilcourage“ vorzugehen.

Eine grobe Irreführung

In ihrer April-Sendung hetzt das boshafte Fräulein: „Im Jahr 2011 – lange nach der Debatte um den Paragraphen 218 sind in Deutschland die Abtreibungs-Gegner wieder da – und ihre Radikalität im Auftreten nimmt zu.“

Poppenberg stellt fest, daß Fräulein Frohloff den Eindruck erweckt, daß Lebensschützer jahrelang nicht da waren und plötzlich ans Licht gekommen seien.

Er kontert: Das ist eine „grobe Irreführung der Öffentlichkeit“.

Denn der große Berliner „1000 Kreuze-Marsch“ von Lebensschützern findet seit zehn Jahren statt.

Er wurde in der Vergangenheit sogar vom ARD gezeigt.

Das Fräulein übersieht die Antifa-Neonazis

Den Marsch der mutigen Menschenrechtler diffamierte Fräulein Frohloff als „bizarres Spektakel“.

Nicht „bizarr“ fand sie dagegen die wüste Horde gewaltbereiter Antifa-Neonazis in SS-Schwarz, die auf die Lebensschützer losgingen.

Sie wurden von dem Fräulein nicht einmal erwähnt.

Die geleugneten Antifa-Neonazis forderten den sexuellen Mißbrauch: „Christen fisten“.

Laut Polizei-Protokoll schritten sie auch zur Tat und verletzten Menschen. Es gab mehrere Festnahmen.

Verleumdungen statt Fakten

Der Poppenberg-Film klagt an, daß Fräulein Frohloff die gewaltbereiten Antifa-Neonazis einfach unerwähnt läßt.

Dabei stand Genosse Tom Fußmann – ein Mitarbeiter der Propaganda-Sendung – direkt neben ihnen.

Die Unterdrückung von Fakten kompensierte Fräulein Frohloff mit Verleumdungen:

„Es bleibt nicht nur bei Demonstrationen, die Abtreibungsgegner gehen auch aggressiv gegen schwangere Frauen und gegen Ärzte vor.“

In Wahrheit ist es eine Tatsache, daß Kindermetzger und Abtreibungsfanatiker gegen Lebensschützer vorgehen.

Sie verteidigt einen Kinderfleischer

Fräulein Frohloffs Propaganda verteidigte den skrupellosen Münchner Kinderschlächter Friedrich Stapf.

Die bekannte Lebensretterin Maria Grundberger steht seit Jahren vor Stapfs Kindermetzgerei.

Dort hat sie inzwischen über tausend Kinder vor dem Kinderschreck gerettet.

Fräulein Frohloff will Kinderblut sehen

Doch Fräulein Frohloff will keine Kinder, sondern Kinderblut sehen.

Darum läßt sie Aktivisten Kinderschlacht-Organisation ‘Pro Familia’ ihre Lügen verbreiten.

Die tapferen Gehsteigberaterinnen von München würden die Abtreibungs-Mütter als „Mörderinnen“ betiteln, behaupteten die Kindermörder.

Dagegen erklärt Fräulein Grundberger in dem Aufklärungsfilm von Poppenberg, daß Mütter „in Angst und in Not“ seien und die Abtreibung ihres Kindes angeblich „nicht vorsätzlich“ vornehmen würden.

Darum würde sie die Kindermörderinnen nie „Mörderinnen“ nennen.

Da Mord „niedere Beweggründe“ voraussetze und sie die niederen Beweggründe des geldgierigen Kindermetzgers Friedrich Stapf nicht kenne, würde sie nicht einmal ihn als „Mörder“ bezeichnen.

Persönlichkeitsrechte? – guter Witz

Für die Dreharbeiten ließ Fräulein Frohloff die Mütter filmen, welche den Kinderschlachthof verließen.

Nur zwei Mütter waren bereit, öffentlich auszusagen.

Eine bezeichnete die Gehsteigberatung als „unnötig“.

Die andere meinten, sie hätte ihr Kind nicht ermorden lassen, hätten sie vorher die Lebensschützerin Grundberger getroffen.

„Haben Sie das gehört?“ fragte Fräulein Grundberger das Kamerateam für ‘Kontraste’.

„Ja“ – bestätigten sowohl der Redakteur als auch der Tontechniker.

Natürlich fand diese Szene keinen Eingang in die Haßsendung.

Poppenberg faßt zusammen: „Der Rundfunk ist nach 65 Jahren wieder Beute weltanschaulicher Kräfte [wie Fräulein Frohloff] geworden.“

——————————————–

http://www.kreuz.net/article.14944-id.12993.html

2017: Das Jahr in dem die Münzen verschwanden


Überall sind Buntmetalldiebe am Werk. Wie lange wird es noch dauern, bis es sich für diese Strolche lohnt unser schönes Euro-Bargeld einzuschmelzen? Wenn es nach Mario Draghi geht, kann das gar nicht früh genug passieren!

—————————————————————————–

Draghi

Mario, italienischer Wirtschaftswissenschaftler, * Rom 3. 9. 1947; Studium an der La Sapienza Universität in Rom; Promotion am Massachusetts Institute of Technology in Cambridge (1976); Professor für Finanzwissenschaften in Florenz (1981-91); Staatssekretär und Generaldirektor im Schatzministerium (1991-2001); Vizepräsident bei Goldman Sachs (2002-05); 2006-11 Präsident der italienischen Notenbank Banca d’Italia; seit November 2011 Präsident der Europäischen Zentralbank.

(c) Bibliographisches Institut & F. A. Brockhaus AG, 2008

Stinkiger ARD-Bericht über einen israelischen Gesetz-Entwurf zum Verbot des Muezzin-Gockels


Der scheinheilige ARD-Hetzer Sebastien Engelbrecht

ARD-Hetzer Sebastien Engelbrecht
ARD-Hetzer Sebastien Engelbrecht

Wenn die Saudis solche Gesetze erlassen, dann schweigen die Leute  der ARD!

Ein penetranter Sebastien Engelbrecht spricht von Verboten gegen hunderten  von Moscheen, die da betroffen wären, von ‚bösen‘ rechtspopulistischen Knesset-Politikerinnen – und Ja: Auch Kirchen wären vom Gesetzenwurf betroffen. Die atheistischen antichristlichen deutschen Medien besinnen sich auf einmal auf das Christentum und wollen die armen, armen Christen in Israel gegen dieses intolerante Gesetz schützen. Denn es ist klar, die Juden wären dadurch nicht betroffen, es geht doch um Israel.

Man höre ihm nur zu – vielleicht kann einer von euch uns den Audiobericht zum einbetten aufarbeiten?

Bei der Minute 1.43 sagt der Genosse Engelbrecht ganz scheinheilig, ganz katholisch:

„Fast 20 Prozent der israelischen Staatsbürger sind muslimische oder  christliche  (sic!) Araber. Deshalb gehören Moscheen und Kirchen ebenso selbstverständlich zu Israel wie Synagogen. Aber Frau Michaeli und mit ihr Ministerpräsident Netanjahu meinen, Religion soll nicht die Lebensqualität der Menschen nicht beeinträchtigen.“

Das, weil zuvor die Rede davon war, dass viele Juden sich beklagt hätten, wie lästig ihnen der Muezzinruf sei (und nichts von Kirchenglocken).

Und dann kommt gleich der „lobenswerte“ Lager der liberalen Opposition: Der Widerstand der lieben, toleranten, ARD-nahen(?) Politiker, die Kulturministerin Livnat  (so was wie unsere Mariechen Böhmer) und Geheimdiensteminister Irgendwas lehnen ein Verbot des Muezzins ab.

Und der Schlusswort des ARD-Genossen Engelbrecht:

„Meridol meint, so ein Gesetz wäre ungerecht und würde zu einer Eskalation der Spannungen zwischen Juden und Arabern führen. Das sogenannte Muezzin-Gesetz ist eines von vielen Gesetzen und Gesetzentwürfen der Regierung Netanjahu, die die Arabischen Bürger Israels faktisch diskriminieren. Sebastian Engebrecht für

den Lügen-TV ARD“

Wie scheinheilig verlogen dieser Bericht der ARD ist, wenn man  nur die paar-zeilige Meldung der Rheinischen Post ansieht. Dort fand man nämlich bereits in den wenigen Zeilen erwähnenswert, dass es lediglich der Ruf durch den Lautsprecher verboten werden soll:

…der es den 400 Moscheen im Land verbieten soll, den Ruf des Muezzin per Lautsprecher zu verstärken.

Nun, das macht schon sehr viel aus. Und wir gewinnen dadurch gleich eine ganz andere Perspektive, z. B. was den Vergleich mit dem Glockengeläut der Christen angeht. Wahrscheinlich gibt es schon jahrhunderte alte Traditionen, was die christlichen Glocken und deren Lautstärke betrifft. Sie werden sicher nicht so laut bimmeln, wie z. B. auf dem Platz vor dem Petersdom in Rom, oder auch schon in Köln oder in Wien.

„Allaaaaaaaaaaaaaaaahuu Akbar!“

A Muezzin Calling from the Top of a Minaret th...

Aber es ist was ganz anderes mit den relativ neuen Möglichkeit des Lautsprechers, die sich erst in den letzten Jahrzehnten bei den Muezzingockeln zu großer Beliebtheit entwickelte. Die Muslime sind so enzückt von dieser technischen Möglichkeit, die die abendländischen Ingenieure und Wissenschaftler  – fast wie  ausschließlich dem Islam zuliebe – entwickelt hatten, dass sie jetzt in die ganze Welt hinausgockeln möchten, „Allaaaaaaaaaaaaaaaahuu Akbar!“ So dass, den Marsianern auf unserem Nachbarplaneten auch noch die Lust an Allah kommt, falls sie noch ungläubig sein sollten.

Diese Muezzin-Gockelei durch den Lautsprecher  hat sich in diesen letzten paar Jahren und Jahrzehnten zu einer regelrechte Plage entwickelt. Und die Leute von der ARD sollten eigentlich noch dankbar sein, dass der Muezzinruf in Deutschland noch nicht erlaubt wird

(außer bei den unglücklichen Rendsburger Bürgern).

English: Armory in Rendsburg Français : Blason...

Denn wenn es erlaubt wäre, dann könnte man nicht mal die ARD-Lügen von lauten Muezzingockeleien mehr hören.

Das es so ist, dass sich sogar die heiligsten von den heiligen, die Bürger Mekkas darüber beklagen, haben wir euch schon mal geschrieben:

Auch dem frommsten Mohammedaner kann der Muezzin lästig werden

http://www.kybeline.com/2011/12/14/stinkiger-ard-bericht-uber-einen-israelischen-gesetz-entwurf-zum-verbot-des-muezzin-gockels/#more-29753