Im Zeichen der Blauen Blume – Andreas Wild (AfD) im Gespräch


 

oder

 

Am 26.11.2018 veröffentlicht

Ich besuche den Berliner AfD-Abgeordneten Andreas Wild in seinem Büro. Wir sprechen über die Blaue Blume, seine Vorschläge, die Überfremdung zu beenden und warum gegen ihn ein Parteiausschlussverfahren angestoßen wurde. Doch höret und sehet selbst!
▶▶ DU KANNST MEINE ARBEIT AUCH UNTERSTÜTZEN
Überweisung (polnische Bank, da mehrere BRD-Konten gekündigt wurden):
Nikolai Nerling IBAN: PL 76 1160 2202 0000 0003 5018 9224 BIC (Swift): BIGBPLPWXXX

Schweigemarsch in Chemnitz


 

Am 02.09.2018 veröffentlicht

Deutschland steht Kopf: Chemnitz ist in aller Munde. Nach der Ermordung des 35-jährigen Chemnitzers Daniel H. rief die Alternative für Deutschland (AfD) für Samstag, den 2. September, dazu auf, zusammen auf die Straße zu gehen und ein Zeichen zu setzen. Wenn 2019 in Sachsen gewählt wird, werden die Bürger des Freistaats sich an diesen Fall erinnern – und dann müssen sich die Politiker und Polizeipräsidenten definitiv umschauen.

Ein heißer Herbst steht uns bevor – die Straße gehört den Patrioten!

Änderung des Dublin-Abkommens gemeinsam verhindern…So soll zukünftig nicht mehr das Land, das ein „Flüchtling“ als erstes innerhalb der EU erreicht, für dessen Asylverfahren zuständig sein, sondern jenes Land, in dem bereits Angehörige von ihm sind.


 

die geplanten Änderungen der sogenannten Dublin-Regeln sind mehr als alarmierend. So soll zukünftig nicht mehr das Land, das ein „Flüchtling“ als erstes innerhalb der EU erreicht, für dessen Asylverfahren zuständig sein, sondern jenes Land, in dem bereits Angehörige von ihm sind. Diese Ankerpersonen, die bereits in Deutschland leben, würden einen weiteren massenhaften Familiennachzug größten Ausmaßes nach Deutschland ermöglichen. Bitte helfen Sie uns, dieses Szenario zu verhindern, indem Sie unsere neue Petition unterzeichnen. Um etwas zu bewegen, muß unser gemeinsamer Protest riesig werden.

Petition hier versenden

Durch die Änderung der Dublin-Regeln durch die EU könnte das bestehende Migrationsproblem in Deutschland noch verstärkt werden. Mehr als 1,4 Millionen Menschen haben seit 2015 in Deutschland Asyl beantragt. Wenn die EU ihre geplanten Änderungen in die Tat umsetzt, steht Deutschland vor einem Familiennachzug ungeahnter Größenordnung.Hintergrundinfos hier

Lassen Sie uns gemeinsam gegen die Pläne der EU vorgehen. Verhindern wir zum Wohle unseres Landes diesen neuen, massiven Familiennachzug. 2015 hat uns einen Vorgeschmack davon gegeben, was passiert, wenn die Grenzen des Landes nicht mehr geschützt werden. Ich danke Ihnen von Herzen für Ihre Stimme und Ihren Einsatz.

Petition hier versenden

Mit den besten Grüßen aus Berlin Ihre

Zivile Koalition e. V. • Büro Berlin
Zionskirchstr. 3 • 10119 Berlin
Tel. 0 30 – 88 00 13 98 • Fax. 030 – 34 70 62 64

 

AfD von Sudetendeutschem Tag ausgeschlossen…selbst die Vertriebenen buckeln vor dem linken System


Am Freitag hat die Sudetendeutsche Landsmannschaft die Anfrage der Alternative für Deutschland (AfD)  beim Sudetendeutschen Tag 2018 einen Stand zu betreiben, abschlägig beantwortet. Nun reagierte der niederbayerische Bundestagsabgeordnete Stephan Protschka (AfD) mit einem offenen Brief, dessen Inhalt er auch auf seiner Facebook-Präsenz teilte.  

Protschka monierte in seinem Schreiben, dass man hiermit der drittgrößten Fraktion im Deutschen Bundestag die Gelegenheit verweigere, auf dem Sudetendeutschen Tag ihre Position zur Vertriebenenpolitik zu präsentieren:

„Sie verweigern damit nicht nur dem Plenumsmitglied des Sudetendeutschen Rates, Herrn MdB Stephan Protschka, einen Stand, was verschmerzbar gewesen wäre. […] Dem Prinzip der parlamentarischen Demokratie folgend, verweigern Sie also 5.811.750 (in Worten: Fünfmillionenachthundertelftausendsiebenhundertfünfzig) Wählern der AfD die Vertretung auf dem Sudetendeutschen Tag – alle Achtung.“

Protschka: Ungleichbehandlung als „Unionskurs“

Weiters äußerte er Bedenken, dass man sich bei der Ausladung wohl parteiisch verhalten habe, da man keine der übrigen Fraktionen ausgeladen habe. Kein Verständnis hatte er dabei für die dargelegte Begründung des Verbands:

„Allen anderen Fraktionen im Deutschen Bundestag (sofern sich diese überhaupt für die Belange der Vertriebenen interessieren) verweigern Sie diese Gelegenheit nicht. Als Grund dieser Ungleichbehandlung muss hier eine angeblich nicht „ausreichende Abgrenzung nach rechts oder links“ herhalten, die Sie freilich nur selbst als genügend oder ungenügend bewerten können.“

Auch ortete er dabei eine klare Färbung der Sudetendeutschen Landsmannschaft in der Parteicouleur der CDU. Als entlarvenden Grund machte er dabei die mutmaßliche Verringerung des Einflusses des Vertriebenenverbandes innerhalb dieser aus:

„Tatsächlich scheint es aber eher so zu sein, dass Teile Ihres Vorstandes vor allem darauf versessen sind, die Sudetendeutsche Landsmannschaft möglichst auf Unionskurs zu halten. Ihr Einfluss in der Union genügt nicht mehr, um einen eigenen Vertreter in ein Landes-, Bundes- oder supranationales Parlament zu hieven, aber um als Kanzlerwahlverein den Abstieg der Union auf Raten weiterhin zu unterstützen, dazu sind sie anscheinend noch gut genug.“

Kritik an „undemokratischen Umtrieben“

Nicht zuletzt deshalb äußerte er große Verwunderung für diese Position. Mit einer gehörigen Portion Zynismus merkte er an, die Landsmannschaft könne „von Glück“ reden, dass die Anliegen von Vertriebenen von der Union seit Jahren ignoriert würde. Dies habe zu einer „bequemen Lage“ für den Verband geführt.

„Wir bedauern diesen offensichtlichen Verfall einer der größten Vertriebenenorganisationen der Nachkriegszeit und sprechen Ihnen für Ihre Ablehnung unsere deutliche Verwunderung aus. Wir hoffen, dass Ihre Mitglieder von Ihren undemokratischen Umtrieben bald umfassend erfahren.“

Weitere Schritte gegen die undemokratische Ausladung wolle man sich offenhalten.

.

http://info-direkt.eu/2018/01/15/afd-von-sudetendeutschem-tag-ausgeschlossen/

Verteidigungsministerin unterschlägt in ihrer Rede das „deutsche Volk“…GG-widrig und Eidbrüchig


Zur Ansprache von Verteidigungsministerin von der Leyen anläßlich des traditionellen feierlichen Gelöbnisses der Bundeswehr zum 20. Juli erklärt AfD-Spitzenkandidat Dr. Alexander Gauland: 

die verfassungsmäßige fest vorgeschriebene Formel:

„Die Soldaten der Bundeswehr geloben beziehungsweise schwören ‚der Bundesrepublik Deutschland treu zu dienen und das Recht und die Freiheit des deutschen Volkes tapfer zu verteidigen‘. 

Für die Verteidigungsministerin scheint das jedoch nicht mehr passend zu sein. Sie sagte den Soldaten:

 ‚Sie schwören heute, am 20. Juli 2017, das Recht und die Freiheit tapfer zu verteidigen.‘

Vom deutschen Volk ist nicht mehr die Rede. Es ist für Frau von der Leyen offenbar keine Kategorie mehr. Wessen Recht und wessen Freiheit in Zukunft verteidigt wird, liegt dann wohl im Ermessen der Regierung?

Von der Leyens Wortwahl ist kein zufälliger Lapsus, sondern symptomatisch für die gesamte Regierung Merkel, denn auch die Kanzlerin spricht nur noch von denen, die schon länger hier leben und denen, die noch nicht so lange hier leben.

Zum Wohle des deutschen Volkes agiert diese Administration schon lange nicht mehr.“  

.

https://charismatismus.wordpress.com/2017/07/22/die-verteidigungsministerin-unterschlaegt-in-ihrer-rede-das-deutsche-volk/

Björn Höcke: Ab September 2017 wird es endlich wieder eine echte Opposition im Bundestag geben!


AfD Wahlkampfauftakt in Tuttlingen / Möhringen in Baden-Württemberg am 19.05.2017, Gastrede von Björn Höcke

.

Björn Höcke AfD rechnet mit der Parteielite hier in Deutschland ab. 24.05.2017 Quelle. https://www.youtube.com/watch?v=4Lc-L…

.

Björn Höcke ist ein deutscher Politiker und Gymnasiallehrer. Höcke war Organisator von Erfurter Demonstrationen und Mitinitiator der Erfurter Resolution. Seine Großeltern waren Vertriebene aus Ostpreußen. Heute ist er Mitglied im Thüringer Landtag.

► Deutsche Front auf WordPress:
https://deutschefront.wordpress.com/

► Deutsche Front auf Facebook:
https://www.facebook.com/Wahlkampf-f%…

► Deutsche Front auf Youtube:
https://www.youtube.com/channel/UCLmM…

Wahlbetrug…wie gewohnt und europaweit praktiziert: Etablierten droht Super-GAU: „Vertauschte“ AfD-Stimmen könnten schwarz-gelb kippen!


Während CDU und FDP Sondierungsgespräche über eine gemeinsame Koalition führen, könnten diese Planungen einen Dämpfer erhalten, der als „Super-GAU“ in die nordrhein-westfälische Landespolitik einschlagen dürfte:

Im gesamten Bundesland ist es zu nachweislichen Falschzuordnungen von AfD-Zweitstimmen gekommen.

Nachdem das „DortmundEcho“ bereits am Montag (15. Mai 2017) auf entsprechende Ungereimtheiten in Dortmund hinwies, hat mittlerweile auch der Fachbereich Wahlen reagiert und mitgeteilt, dass die drei fraglichen Wahlbüros „ebenfalls aufgefallen“ wären und derzeit eine Überprüfung stattfände.

Es ist davon auszugehen, dass die AfD bei der Feststellung des offiziellen Endergebnisses der Landtagswahl 2017, welche am Freitag (19. Mai 2017) im Wahlausschuss verkündet wird, alleine in Dortmund eine dreistellige Stimmenzahl hinzuaddiert bekommen wird.

Doch dabei bleibt es nicht: Aktuell berichtet die „Rheinische Post“, dass auch in einem Wahllokal in Mönchengladbach Zweitstimmen der AfD „verschwunden“ sind – niemand konnte sich erklären, weshalb die Partei in einem Lokal auf den Wert 0,0 % kam, bei einer Nachschau fanden sich plötzlich 37 Zweitstimmen, die in das Endergebnis mit einberechnet worden sind.

Und mit jedem Tag werden mehr Stimmbezirke bekannt, in denen es zu ähnlichen „Vertauschungen“ gekommen ist. Was auf den ersten Blick nach „Kleinkrämerei“ aussieht, könnte weitreichende Folgen haben:

Der AfD fehlen zum 17. Sitz weniger als 0,1 % – diesen Sitz würde, nach Berechnung des „DortmundEchos“, die FDP verlieren und damit hätte die angepeilte Regierungskoaltion von CDU/FDP keine parlamentarische Mehrheit mehr.

Erkennbare Wahlfälschung in Aachen, Bonn und Köln

Obwohl landesweit noch nicht alle Wahlbüros von unabhängigen Beobachtern ausgewertet sind, gibt es zahlreiche Hinweise auf „zufällig“ vertauschte Stimmen:

Im Stimmbezirk Aachen 6604 erhielt die AfD beispielsweise 12 Erststimmen, jedoch angeblich keine einzige Zweitstimme (0 %), während die Partei „Volksabstimmung“, die ansonsten mit Ergebnissen deutlich unter 1 % auffällt und sich auf dem Wahlschein zwei Plätze über der AfD befindet, 19 Zweitstimmen (3,29 %) erhält – es drängt sich der verdacht auf, dass die Stimmen von AfD und „Volksabstimmung“ schlichtweg vertauscht worden sind, denn nicht nur das extrem hohe Abschneiden der „Volksabstimmung“ ist irritierend, sondern auch der Umstand, dass die AfD bei den Zweitstimmen fast überall deutlich besser abgeschnitten hat, als bei den Erststimmen.

Auch im Bonner Stimmbezirk 241 lässt sich eine solche Vertauschung feststellen: Während die AfD auf 3,74 % der Erststimmen (28 an der Zahl) kommt, sollen es bei den Zweitstimmen angeblich wieder 0 sein – dafür kommt die namensänliche „AD-Demokraten NRW“, die sich nur einen Platz über der AfD auf dem Wahlschein findet, plötzlich auf 5,05 % der Zweitstimmen (38 Stück).

Identisch verhält es sich im Bonner Briefwahlbezirk 210, in dem die AfD auf 5,13 % der Erststimmen (52) kommt, während sie angeblich keine einzige Zweitstimme erzielt hätte – dafür kommt der „Aufbruch C“, der sich einen Platz unterhalb der AfD auf dem Wahlschein befindet, plötzlich auf das Parteirekordergebnis von 6,03 % (62 Stimmen). Auch hier ist eine Vertauschung offensichtlich.

Traditionell weit vorne bei Wahlbetrügereien, liegt die Stadt Köln, wo sich bei der letzten Kommunalwahl die Ratsmehrheit nach einer Neuauszählung sogar verschob – seinerzeit waren Stimmen der CDU „zufällig“ der SPD zugeordnet worden. 2017 stehen in Köln gleich drei Stimmbezirke im Fokus:

Im Bezirk Köln 30503 erhielt die AfD 11 Erststimmen (2,91 %), aber angeblich nur 1 Zweitstimme (0,26 %), während erneut der (auf dem Stimmzettel benachbarte) „Aufbruch C“ 13 Stimmen (3,42 %) erhielt.

Im Bezirk Köln 30601 erreichte die AfD 1,84 % der Erststimmen (6 an der Zahl), jedoch angeblich keine einzige Zweitstimme, während erneut „Aufbruch C“ auf – im parteieigenen Vergleich gesehene – Rekordwerte von 2,77 % (9 Stimmen) kam.

Und auch im Bezirk Köln 40402 ist eine solche „Vertauschung“ zu erkennen: Der AfD-Erststimmenkandidat kommt auf vorzeigbare 8,26 % (29 Stimmen), während auf die Landesliste angeblich keine einzige Stimme entfallen sein soll – dafür freuen sich erneut die „AD-Demokraten NRW“, die auf dem Wahlschein unmittelbar über der AfD angeordnet waren, über 35 Zweitstimmen (9,89%).

Viele Städte haben bisher keine Ergebnisse aus den einzelnen Stimmbezirken veröffentlicht, doch bereits die bisher gesehenen Ergebnisse haben zahlreiche Zweifel oder nachweisliche Wahlverfälschungen offenbart. Wenn die Parteijuristen der AfD, die nach dem ersten, vorläufigen Wahlergebnis landesweit auf 624.552 Stimmen (7,36 %) kam, diese Steilvorlage aufgreifen, um Wahlmanipulation in der Bundesrepublik offensichtlich nachzuweisen, könnten sie es bei solchen Wahlfehlern wohl kaum leichter haben.

Es ist doch bezeichnend, dass bei „politisch unkorrekten“ Parteien (oder solche, die von der etablierten Politik dafür gehalten werden) regelmäßig Stimmen „verschwinden“ oder „vertauscht“ werden.

Dass dieser Betrug jedoch für jedermann offensichtlich erfolgt und mit einem Blick auf die Wahlstatistiken nachgeprüft werden kann, ist eine neue Dimension der Dreistigkeit, bei der zu hoffen bleibt, dass den herrschenden Parteien zuerst ihr Wahlergebnis und dann ihre vermeintliche Regierungsmehrheit um die Ohren fliegt.

Einen kleinen Teil zu Neuwahlen hat im Übrigen die FDP selbst beigetragen, die kurzerhand die Anordnung ihrer Listenkandidaten eigenmächtig vertauscht hatte und sich damit über den Beschluss der parteieigenen Mitgliederversammlung hinwegsetzte – gemäß Wahlgesetz ein schwerwiegender Fehler, dessen rechtliche Auswirkungen noch nicht abzusehen sind.

Doch auch ohne FDP dürfte die Wahl im Nachgang noch spannend werden – wenn erst einmal jedes Wahlbüro überprüft ist, könnten aus hunderten zusätzlichen AfD-Stimmen vielleicht sogar mehr als tausend werden.

Ws ist durchaus auch ein bezeichnendes Symbol, wenn das Ergebnis der größten Landtagswahl der Republik wegen massiver Wahlmanipulationen und Wahlfälschungen keinen Bestand hat!

Nachtrag: Nächstes Wahllokal mit vertauschten AfD-Stimmen aufgeflogen!
Donnerstag (18. Mai 2017), 23.30 Uhr

Mit jedem Landkreis, dessen Wahlergebnise in den einzelnen Stimmbezirken überprüft werden, treten immer mehr Fälle von offenkundiger Wahlmanipulation ans Tageslicht.

Der neueste Fall betrifft die Stadt Gütersloh, wo die AfD im Stimmbezirk Grundschule Blankenhagen 082 angeblich 10,54 % der Erststimmen erzielen konnte (53 Stimmen), aber keine einzige Zweitstimme auf sich vereint hätte – dafür sollen wieder mal die „AD-Demokraten NRW“ ein Rekordergebnis erzielt haben, ganze 13,89 % (71 Stimmen).

Tatsächlich wurden auch diese Stimmen mit der AfD vertauscht, wie auch ein Blick auf das zweite Wahllokal in der Grundschule Blankenstein (Bezirk 083) zeigt, in dem offenbar korrekt ausgezählt wurde: Dort erhielt die AfD 10,00 % der Erststimmen (28 an der Zahl), sowie 12,85 % der Zweistimmen (37 Stimmen) – die „AD-Demokraten NRW“ erhielten in diesem Wahllokal lediglich 1,74 % (5 Stimmen), wobei dieses Ergebnis sogar hoch gegriffen erscheint und einzelne Stimmen falsch zugeordnet sein könnten.

Es ist jedoch nicht nur lebensfremd, sondern für jeden offensichtlich, dass die 13,89 % der Zweitstimmen im Bereich Gütersloh 082 falsch zugeordnet worden sind – es wird zudem immer offensichtlicher, dass es sich nicht um Einzelfälle handelt, sondern um landesweiten Wahlbetrug

.

http://www.focus.de/politik/deutschland/bundestagswahl_2017/bundestagswahl-versuchte-wahlfaelschung-wurde-die-afd-bundestagsliste-manipuliert_id_6764200.html

http://www.br.de/nachrichten/niederbayern/inhalt/geiselhoering-manipulierte-kommunalwahl-anklage-100.html

http://forum.finanzen.net/forum/Wahlfaelschung_gegen_AfD_in_NRW-t547871

http://www.anonymousnews.ru/2017/05/07/wahlfaelschung-in-swh-erfolgreich-725-belohnen-massenmigration-mord-und-totschlag/

63% rechnen mit Wahlfälschung bei der Bundestagswahl 2017

http://www.politik-sind-wir.de/showthread.php/47874-Es-riecht-nach-Wahlf%C3%A4lschung-in-NRW

was ist los mit der AfD?…die linksradikalen Gewaltaktionen und Medien-Propaganda zeigen erneut Wirkung: der bundesdeutsche Wähler ist zu 80% voll-indoktriniert…


Ende letzten Jahres hätte die AfD in jedem Bundesland einen Besenstiel auf den Wahlzettel setzen können, dieser wäre mit zweistelligen Ergebnissen ins jeweilige Parlament gewählt worden

pro Deutschland

Aus schwer nachvollziehbaren Gründen ist Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in der Lage, rot-grüne Gesellschaftspolitik mit etwas besseren Wirtschaftsdaten als bei den Sozialisten als das deutsche Idealbild politischen Massengeschmacks zu verkaufen, wovon ihre innerparteilichen Landesfürsten aktuell stark profitieren, während SPD und Bündnis 90/Die Grünen keine Mehrheiten mehr bekommen. Die Nominierung des ehemaligen EU-Parlamentspräsidenten Martin Schulz zum Kanzlerkandidat der Sozialdemokraten erzeugte eine massenmediale Seifenblase, die den Namen „Schulz-Effekt“ verpasst bekam. Diese ist nach den beiden roten Niederlagen im Saarland und in Schleswig-Holstein so gut wie endgültig geplatzt. Sollte es an Rhein und Ruhr in wenigen Tagen ähnlich aussehen, könnte nur noch ein Wunder den Mann aus Würselen bei Aachen in das Amt des faktisch mächtigsten Politikers Deutschlands katapultieren.

Ende letzten Jahres hätte die AfD in jedem Bundesland einen Besenstiel auf den Wahlzettel setzen können, dieser wäre mit zweistelligen Ergebnissen ins jeweilige Parlament gewählt worden. Aber die Zeiten des politischen Selbstläufers und der durch die Decke schießenden Prozente sind bei den „Alternativen“ bis auf weiteres auf Eis gelegt. Den explizit patriotischen AfDlern in Nordrhein-Westfalen fällt nun die undankbare Aufgabe zu, binnen der nächsten Tage für ihre Partei die Kastanien aus dem Feuer zu holen, denn nur eine größere Negativ-Meldung in allen wesentlichen deutschen Massenmedien könnte in der momentanen Konstellation ausreichen, um den vom Ex-FDP-Mann Marcus Pretzell geführten Landesverband unter die Fünf-Prozent-Hürde zu drücken, was insbesondere im Jahr der Bundestagswahl fatal wäre.

Ähnlich wie 2005 wird das Ergebnis der NRW-Landtagswahl in hohem Maße den Urnengang für den Bundestag im September beeinflussen. Ohne über besondere seherische Fähigkeiten zu verfügen, lässt sich bereits jetzt sagen: Gewinnt die CDU am 14. Mai im nördlichen Rheinland und Westfalen-Lippe, werden Angela „Mutti“ Merkel und ihr „Kanzlerwahlverein“ mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch auf nationaler Ebene das vierte Mal in Folge den ersten Platz belegen. Wird es eine AfD-Parlamentsfraktion in Düsseldorf geben, sollte eine solche auch im Reichstagsgebäude in Berlin kein Zauberwerk sein. Genau genommen bräuchte Deutschland eine ganz rasante Entwicklung hin zu mehr Patriotismus, doch wie so oft im Leben wachsen die Bäume eben nicht schlagartig in den Himmel, egal, wie sehr es herbeigesehnt wird.

http://www.pro-deutschland.de/2017/05/08/die-schulz-blase-ist-geplatzt/

Endlich: AfD und Pegida gehen zusammen – am 8. Mai in Dresden!…Wir lassen uns doch von der Antifa nicht einschüchtern, von diesen Lumpen!


Die frische Aufbruchstimmung nach dem AfD-Parteitag in Köln zeigt Wirkung: In Sachsen bricht das von Frauke Petry dekretierte Berührungsverbot zwischen Pegida und AfD endlich zusammen! Partei und Bewegung sind nicht identisch, aber sie müssen gemeinsam vorgehen! Nur dann kann Deutschland gerettet werden!

Am 1. Mai wurde bei Pegida von der Bühne verkündet, was am 8. Mai in Dresden passieren wird: AfD und Pegida rufen zur selben Zeit zu zwei Kundgebungen am selben Ort auf. Diese Kundgebungen richten sich nicht gegeneinander, sondern sollen sich ergänzen: die Rednertribünen sind in Rufweite, man wird sich wohl abwechseln. Aufrufer auf AfD-Seite ist der Kreisverband Dresden.

Verkündet wurde die Sache am 1. Mai von einem Sprecher des Kreisverbandes Sächsische Schweiz/Osterzgebirge – pikanterweise der Kreisverband von Frauke Petry. Mit anderen Worten: Die Bundesvorsitzende hat so viel Autorität bei ihrer eigenen Basis verloren, dass sie das Abgrenzungsverbot gegen Pegida nicht mehr durchsetzen kann. Formal noch vom Landesvorstand aufrechterhalten, wurde dieses schon durch Beschluss des letzten Landesparteitages einkassiert.

Leider kann ich am 8. Mai nicht dabeisein, weil ich an einer anderen Front offensiv werden will: COMPACT macht im „Kalifat NRW“ eine eigene Veranstaltung zum Wahlkampf!

Wir lassen uns doch von der Antifa nicht einschüchtern, von diesen Lumpen!

Unter dem Motto „Gegen Merkel, Schulz und Kraft – das Volk an die Macht!“ sprechen der Co-Landesvorsitzende der AfD, Martin Renner, der AfD-Landesvorsitzende BaWü Ralf Özkara und Jürgen Elsässer.

Marcus Pretzell, dessen „realpolitischer“ Wahlkampf in NRW nicht recht in Schwung kommt, wird wohl sehr genau beobachten, wie wir da gemeinsam etwas Stimmung machen: für das Volk, für Deutschland – und gegen die abgewirtschafteten Blockparteien.

Verpassen Sie diese Veranstaltung nicht – am besten gleich hier anmelden, denn das Platzangebot ist auf 180 Stühle beschränkt!

https://juergenelsaesser.wordpress.com/2017/05/03/endlich-afd-und-pegida-gehen-zusammen-am-8-mai-in-dresden/

AFD – Keine Alternative für Deutschland?


volksbetrug.net

glauben_ist_nicht_wissen

AFD – Keine Alternative für Deutschland - Wichtiger Nachtrag

 Wichtiger Nachtrag

Auf Anregung und Bitte unseres Kommentators Anonymous veröffentlicht der TB hier einen Ausschnitt eines Interviews von Frauke Petry mit  der jüdischen „Tablet“  in einer Übersetzung vom Nachtwächter:

Yardena Schwartz: Dennoch, die Bedeutung einer nationalistischen Bewegung im modernen Deutschland ist für viele beunruhigend – besonders für Juden.

Frauke Petry: Ich habe viele interessante Gespräche in Israel geführt, als ich das erste Mal eine private Reise dort hin machte. Ich habe junge Israelis und solche mittleren Alters gefragt, was sie über diese besondere Beziehung zwischen Deutschland und Israel denken, welche in der Art sehr besonders ist, dass wir uns verantwortlich fühlen und für das, was den Juden widerfahren ist verantwortlich fühlen müssen, weil es von Deutschen begangen wurde …

HIER die komplette Übersetzung

AFD

Keine weiteren Fragen, Euer Ehren …

Gelesen bei: http://trutzgauer-bote.info

Ursprünglichen Post anzeigen

Die AfD-Chefin schreibt einen Brief an Donald Trump – „Wir wollen unser Land zurück“


Die Bundesvorsitzende der AfD Frauke Petry erzählt in ihrer Rede von einem Brief, den sie im Namen von AfD an Donald Trump verfasst hat. Pirna, 11 November 2016, Ausschnitte

Höcke wird aus der AfD herausgekantet…manchmal ist die Realität schneller, als man meint


mehr Schein als Sein?…ohne Rückgrat kann niemand stehen…auch die AfD nicht…eine Frau an der Spitze…das geht nur in Frankreich!

vor wenigen Stunden hier veröffentlicht, bereits bewahrheitet! Nach nicht bestätigten aber gut informierten Stellen und aus diversen Facebook-Veröffentlichungen müssen wir bekannt geben: Höcke wird aus der AfD herausgekantet.

Unserer Theorie nach, wäre er von selbst gegangen. Nun kam ein Parteiausschlussverfahren wohl schneller:

Wie zu hören ist, sprach sich der Parteivorstand mit 8 gegen 3 Stimmen für ein Parteiauschlußverfahren gegen den Thüringer Fraktionschef Björn Höcke aus.

so eine Quelle via Facebook.

Für Höcke sprachen sich, nach Angaben einer weiteren Quelle lediglich Gauland, Meuthen und Poggenburg, andere wiederum Gauland, Poppenburg und Hampel, aus.

Peinlich für eine Partei, die Mut zur Wahrheit haben wollte und Petry lautstark ihre Gönner und Mitwirkenden mit Worten gegen den „PC“ motivierte.

Wir erinnern uns:

Die AfD stellt sich so selbst ins Abseits – nicht zum ersten Mal! Viel heisse Luft, um nichts. aber es genügt wohl, um Querdenker und Andersformulierer herauszuwerfen. Erinnern wir uns an dieser Stelle erneut: Höcke ging Petry nicht wegen ihrer Grenzaussage (Schiessen auf Flüchtlinge) oder anderer kalkulierter Aussagen an. Warum auch, er wusste, damals, wie auch in Dresden: daran könnte die AfD zerbrechen.

http://preussischer-anzeiger.de/2017/01/21/hoecke-afd-ausschluss/

Mit bestem Gruss

Hagen Ernst
Herausgeber Preussischer Anzeiger
… natürlich aus dem Romowe-Verlag

Bevö̈lkerungsaustausch geplant – -eine der besten Reden! …von AfD-Hans-Jörg Müller


Klartext von Hans-Jörg Müller am 13.08.2016 in Traunreut.
Diese Rede unterschreibe ich zu 100% ! Verbreiten! Unbedingt!
Er spricht alle wesentlichen Fragen an und auch die Lösung.

Beatrix von Storch zu Trumps Merkel-Bewertung: ‚Katastrophal‘ war noch nett


Die Vize-Parteivorsitzende der AfD und Abgeordnete des „EU“-Verein-Parlamentes, Beatrix von Storch, spricht mit RT Deutsch über das viel beachtete Interview Donald Trumps mit der Times und der BILD. Dabei findet sie aus ihrer Perspektive klare Worte zu Merkels Flüchtlingspolitik und interpretiert Trumps Aussagen zur NATO als Reformaufruf.

An alle, die Ihre Hoffnungen auf die AfD setzen…..


…..Im Vorstand der AfD, genauer gesagt im Kader derjenigen, die mit der Ausarbeitung des Parteiprogramms betraut sind, befindet sich Dr. Alice WeidelAWeidel2mittel. Die Gute hat bei Goldmann Sachs, dem Zentrum der jüdischen Bankenmafia, gearbeitet. Für Goldman Sachs ist die AFD ein gesponsortes Start-up-Unternehmen in Sachen Politik und Frau Weidel hat als Start-up-Gründerin in Hamburg gearbeitet….

 Wann kapiert das deutsche Schlafschaf endlich, wohin der Hase läuft? Wie die Lemminge laufen die Systemgläubigen den Parteien hinterher, nur weil die Denksperre im Kopf einen anderen Weg nicht erlaubt.

AfD | Sensationelle Neuigkeiten…weitere Informationen über das „Wahlen“ und „Parteien“


►MZW Ersatzkanal https://goo.gl/iM4HpS
►Video Bewerten & kommentieren nicht vergessen!
►Twitter: https://goo.gl/nrXTxK
►Aktuelle Nachrichten http://www.mzw-widerstand.com
►Community: https://community.mzw-widerstand.com

Meinung und Fakten: AfD-Parteiprogramm lässt vieles vermissen…


Meine-Meinung                                                                  fakten2

Ich versuche immer, mich an Fakten statt Visionen zu orientieren.

Fakten:
Das AfD – Parteiprogramm lässt vermissen: Ausschaffung und Rückführung ALLER sich illegal in Deutschland aufhaltender Personen, gemäss Art. 16 GG.

Warum steht das nicht im Parteiprogramm?

Wegen Fakt zwei, Parteiprogramm AfD:

Asylzentren in den Herkunftsländern mit dem Ziel der geordneten Einwanderung (sinngemäss).

Nun, deshalb kann man auch nicht Personen gemäss Art. 16 klassifizieren, da man zur Umsetzung des Parteiprogramms nämlich Art. 16 abschaffen, ändern oder ignorieren muss.

Eine Partei mit demokratischem Anspruch hätte ein anderes Parteiprogramm und würde dieses auch nicht in Konflikt mit den geltenden Gesetzen formulieren.
Einfache Dummheit lasse ich nicht gelten, da sich in der AfD auch Rechtsanwälte tummeln.

Man plant also ganz bewusst weiterhin die illegale Migration voranzutreiben.

Ich verweise darauf, die anderen Punkte des Parteiprogramms zu verinnerlichen.

Langsam wächst aber das Misstrauen gegenüber dieser sich selbst als alternativlos darstellenden Alternative.

Dennoch ist die Anzahl der Realitätsverweigerer weiter hoch.

Fehlende Kritikfähigkeit, die Falschen unterstützt zu haben, könnte ein Grund sein.

Bequemlichkeit ein anderer. Man kann sich auf diese Weise immer selbst vorgaukeln, den Widerstand zu unterstützen, ohne sich selbst die Finger zu verbrennen.
Wenn es schief geht, waren es „die anderen“.

So kann man in Hoffnungen und Träumen schwelgen, dass diese Parteiführung sich plötzlich wandelt, ihr Parteiprogramm komplett revidiert und plötzlich für Land und Leute statt für die eigene Brieftasche Politik zu machen.

Notfalls nimmt man auch die Täter von heute mit ins Boot (Juniorpartner CDU !!!!) oder versucht denjenigen, die nicht blauäugig und mit blindem Vertrauen unterwegs sind, Schuldgefühle aufzubürden (Deutsche –> Einigkeit). Ja, je mehr in die gleiche Richtung wie ich selbst laufe, desto bequemer wird es. Man benötigt weniger Selbstvertrauen und der Erfolgsdruck ist auch weg.

„Geteiltes Leid ist halbes Leid“

Auch die Kommunikation mit Frau Dr. Braun, der AfD politisch aktiven, die nur noch als Hobby arbeitet hat eindeutig das Wesen dieser Pseudo – Opposition gezeigt.
Mit zarter Kritik auf Faktenbasis konfrontiert, wurde sie ausfällig und beleidigend.

Es zeigt aber auch deutlich, wie weit diese Partei davon entfernt ist, ausser warmer Luft und viel Blabla eine wirkliche Kehrtwende in der Politik anzustreben.
Sämtliche Fakten sprechen ebenso dagegen, wie die subjektiven Eindrücke, z.B. sich mit der Yacht zur Wahlkampfveranstaltung chauffieren zu lassen.

Nur ein Sprichwort: „Wer kriecht, der stolpert nicht“.

Dirk

GRUNDGESETZ ARTIKEL 16A ABS. 2….die unumstößlichen Fakten gegen die aktuelle Asyl-Praxis…kurz: Merkel und Konsorten sind Schwerverbrecher…das kann jeder nachlesen…


Meine-Meinung

Was ist denn die demokratische Grundlage eines Staates, sofern er Anspruch auf eine Demokratie erhebt?

Verfassung bzw. Grundgesetz!

Und für wen ist so etwas gültig?

FÜR ALLE! Auch für Regierung, Parteien usw.

Wenn sich nun jede Partei, jede Regierung anmaßt, die Verfassung bzw. Grundgesetz zurechtzubiegen, dann hat das nichts, aber gar nichts mehr mit Demokratie zu tun, sondern mit Regime, Diktatur.
Denn genau die Verfassung gibt den Grundrahmen, in welchem sich auch eine Regierung zu bewegen hat.
Tut sie es nicht, besteht sie aus Verbrechern, ändert sie die Verfassung zu ihren Gunsten, besteht sie aus Verbrechern.

So, ich muss nun nicht weiter betonen, was ich von dem Antrag halte.

Den einzigen Antrag zur Änderung des Grundgesetzes welchen ich akzeptieren würde:

„Wenn dieses Grundgesetz geändert oder in eine Verfassung überführt werden soll, so bedarf es:

– Einer Zwei-Drittel-Mehrheit des Bundestages
– Einer Freigabe durch das Bundesverfassungsgericht, welches aus parteilosen und promovierten Entscheidungsträgern zu bestehen hat.
– Der Zustimmung durch die Bevölkerung per Volksentscheid, wobei nur in fünfter oder älterer Generation Deutsche wahlberechtigt sind, mit einer Zwei-Drittel-Mehrheit bei einer Wahlbeteiligung von 75%.“

Der größte Fehler oder die Entlarvung der AfD…? Jedenfalls begehen sie Bruch am Grundgesetz…was ist anders als bei Merkel?

Und somit schliesst sich der Kreis zur AfD wieder. Diese hat in ihrem Parteiprogramm stehen, dass sie Kanaken aus Asylzentren im Ausland ins Land holen will und versucht, dies als geordnete Einwanderung zu verkaufen.

Wie lautet Artikel 16 GG?
Eine Umsetzung des Parteiprogramms wäre also nur möglich, wenn:

– Das GG gebrochen wird
oder
– Geändert wird.

Und, wo ist dabei der Unterschied zum Merkelregime?

Und, wer will diese geordnete Einwanderung? Ist das wirklich VOLKES Wille?

Nun gut.

Frau Petry hat bei den Wahlen in MeckPomm auch unglaubliche Volksnähe gezeigt.
Da lässt sich die Dame einer kleinen Oppositionspartei mit der Yacht zur Wahlveranstaltung fahren.
Super.
IQ – Niveau wie vom Lotto – Lothar.

Und solchen Abschaum himmelt Ihr an?

Mit freundlichen Grüssen Dirk R.

Gewalt gegen die AfD: Medien, Politiker und Kirchenmänner haben den Weg bereitet!


Von David Berger

Je erfolgreicher die AfD bei den Wahlen abschneidet, umso schneller dreht sich das Geisterkarussell gegen Einrichtungen, Wahlplakate, aber vor allem auch gegen aktive Mitglieder und Mandatsträger des Shooting-Stars unter den Parteien. Dass die „Worte von heute die Taten von morgen sind“, wusste schon Karl Marx.

Insofern können jetzt alle, die „Pack“ gerufen, oder sich damit gebrüstet haben, dass ihre Facebookprofile von Menschen gereinigt sind, die AfD-Mitgliedern gleiche Menschenrechte wie alle anderen auch einräumen wollen, die Gewaltexzesse mit auf ihr grünes Linksmenschenkonto gutschreiben lassen.

Sie sind es, die die gefroren Torten vorab mit-geworfen, Häuser mit-angezündet und Wahlhelfer schwer mit-verletzt und krankenhausreif geprügelt haben.

Und auch die Journalisten und irre geleiteten Kirchenmänner, die auf billigste Weise Stimmung statt Kritik gegen die AfD mitgemacht haben und nun gegen die CSU hetzen, sind es, die die Grundrechte unserer Demokratie mit Füßen treten.

Unausweichlich drängt sich hier der Eindruck auf, dass die Mächtigen immer mehr Angst um den Forstbestand ihrer Macht haben und auch die äußersten Mittel gebrauchen oder stillschweigend dulden, um irgendwie ihre Pöstchen zu behalten.

An ihrer Spitze eine Frau,deutschland-merkel-diktatur die hinnimmt, dass nicht nur Deutschland, sondern ganz Europa schwerer Schaden zugefügt wird, wenn sie nur in ihrem Amt bleibt.

Zu den immer häufigeren gewalttätigen Übergriffen gegen die AfD erklärt der niedersächsische  AfD-Landesvorsitzende und Mitglied im AfD-Bundesvorstand, Paul Hampel:

„Eine traurige Erkenntnis aus dem Wahlkampf in Niedersachsen ist, dass wir es mit einer zunehmenden Verrohung unserer Demokratie zu tun haben. AfD-Spitzenpolitiker und die Wahlkämpfer der Basis mussten gleichermaßen erleben, wie brutal und gewissenlos aufgehetzte Gegner mittlerweile ihre Angriffe ausführen und dabei auch vor schweren Körperverletzungen nicht zurückschrecken.

Leider ist diese Entwicklung deutschlandweit zu beobachten. So muss der Vorsitzende der rheinland-pfälzischen AfD-Landtagsfraktion, Uwe Junge, nach einer Prügelattacke in Mainz, im Krankenhaus operiert werden.

„Justizminister Maas lässt unterdessen lieber missliebige Kommentare bei Facebook durch eine frühere Stasimitarbeiterin zensieren, während gewählte Politiker einer demokratischen Partei in Deutschland auf offener Straße zusammengeschlagen werden.“

„Verhältnisse wie zu Weimarer Zeiten. Dazu kommt von Maas kein Wort und erst Recht keine Taten. Der Justizminister trägt, wie auch andere Politiker der Kartellparteien, eine Mitschuld an diesen fatalen Entwicklungen. Sie nehmen es billigend in Kauf. Das ist erschreckend.“

Der Berliner AfD-Spitzenkandidat und Mitglied im AfD-Bundesvorstand, Georg Pazderski, ergänzt:

„In Berlin erleben wir, dass gewalttätige Übergriffe gegen AfD-Mitglieder mittlerweile an der Tagesordnung sind. Wahlkämpfer werden auf offener Straße angegriffen, gejagt, getreten, mit Pfefferspray attackiert und mit Glasflaschen und anderen Wurfgeschossen beworfen. In einigen Teilen der Stadt ist ein Wahlkampf für uns kaum mehr möglich.

Anstatt sich davon zu distanzieren  und diese Taten zu verurteilen, machen die Politiker der etablierten Parteien gewissenlos weiter Stimmung gegen die AfD. Sie versuchen, uns zu dämonisieren und sprechen davon, dass man uns bekämpfen müsse.

Viele linksradikale Gewalttäter sehen darin eine Legitimation für ihr Handeln und wähnen sich – durch die Hetze von Politikern wie etwa Ralf Stegner  Bild in Originalgröße anzeigen  aufgestachelt – bei ihren Verbrechen moralisch im Recht.

Politiker, die unsachliche und oft auch unwahre Hetze gegen die AfD verbreiten, machen sich mitschuldig an diesen gefährlichen, antidemokratischen Zuständen.“

.

Der geistige Brandstifter

von Felix Krautkrämer

Ralf Stegner: Der SPD-Vize heizt mit seinen Äußerungen die Gewalt gegen die AfD an Foto: picture alliance/dpa Ralf Stegner…ein US-Züchtling nach Maß…dumm und tolldreist…keine Argumente und Sachlichkeit, sondern nur profane Kinderwelt-Hetze….ein dummer, aber auch böser Mensch…anti-deutsch…

Ralf Stegner: Der SPD-Vize heizt mit seinen Äußerungen die Gewalt gegen die AfD an

Als Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker im vergangenen Oktober Opfer eines Messerattentats wurde, standen für SPD-Vize Ralf Stegner die Mitverantwortlichen schnell fest: Pegida habe in Köln „mitgestochen“, ließ er seine Follower auf Twitter wissen. Das Demo-Bündnis aus Dresden, so die Logik hinter seinem Tweet, habe die Stimmung gegen Politiker wie Reker angeheizt und damit der Tat den Boden bereitet. Geistige Brandstifter quasi.

Stegner ist für seine harten verbalen Attacken gegen Rechts bekannt. In den sozialen Netzwerken hat ihm das den Spitznamen „Pöbel-Ralle“ eingebracht. Es vergeht keine Woche, in der er, mit Vorliebe auf Twitter, nicht nach Rechts austeilt. Sein bevorzugtes Ziel ist dabei die AfD. So warnte er im Januar, „anständige Deutsche“ dürften niemals die „rechtsextreme AfD-Bande“ wählen, denn diese sei „verantwortlich für rechte Gewalt“. Im Mai forderte er, man müsse „Positionen und Personal der Rechtspopulisten attackieren“, weil diese „gestrig, intolerant, rechtsaußen und gefährlich“ seien.

Die Angriffe nehmen zu

Wozu solche Aufrufe führen, haben die vergangen Wochen und Monate gezeigt. Gerade in der heißen Phase eines Wahlkampfs sehen sich Helfer und Kandidaten der AfD Attacken von Linksextremisten ausgesetzt.

 

Gewalt gegen die AfD: Medien, Politiker und Kirchenmänner haben den Weg bereitet!

Der beste Grund unbedingt die AFD zu wählen


Ich hoffe aufrichtig dass er seine Drohung wahr macht und unser Sozialsystem entlastet wird! 

Unser Sozialsystem ist für deutsche Bürger aufgebaut worden und nicht für ausländische Sozialschmarotzer.

AfD und die lange vorher schon aktiven PRO-deutsch-Parteien…


Meine-Meinung

viele suchen in ihrer Verzweiflung nach einem Strohhalm.

Die AfD hatte in den letzten Wahlen gute Ergebnisse….so wird sie nun als die Wahre Alternative angesehen.

Das ist mehr als verständlich.

Dabei sollte aber nicht der Beginn der AfD vergessen werden. Zum Zeitpunkt ihrer Entstehung gab es bereits

gute und aktive pro-deutsch-Parteien. Als Beispiel nehme ich die PRO-Parteien…wie da sind: PRO Köln, PRO Berlin

und weitere, sowie PRO Deutschland.

Als PRO Berlin vor Jahren den Durchbruch satt über 5 % vor Augen hatte, holte das System ihren schon lange vorbereiteten

Plan hervor und installierte die „Piraten-Partei“….diese wurden von System mit allem Brimbamborium angekündigt, die

Medien berichteten nur positiv….aber entscheidend war, das die Piraten angeblich gegen das System in vielen Punkten seien.

Die Inszenierung funktionierte….die Piraten zogen in den Berliner Landtag ein. PRO war draussen….mit angeblichen 4,95%….

Bei der AfD war das Gleiche im Vorfeld. Der Widerstand wuchs. Immer mehr fanden in den PRO-Parteien ihre Unterstützung oder auch die NPD gewann an Stimmen.

Und schon reagierte das System wieder: förmlich aus dem Hut wurde die AfD gezaubert…….

Aus Schein vom System angegriffen und beschimpft und schlimmeres….aber genau das etablierte die AfD als die

Widerstands-Partei….die teil-aufgewachten Wähler hatten ihren Platz für das Kreuzchen.

Warum blieben die Bürger nicht bei den PRO-Parteien? eine zweifellos wahre pro-deutsch-Partei.

Die Antwort ist recht einfach:

bei der PRO fehlten die bekannten Namen…die Identifikationsfiguren….dafür sorgten Medien und System.

Bei der AfD schlossen sich mehr und mehr namhafte Personen an…z.B. Gauweiler…..

Darauf fährt der Bürger ab…sein hirngewaschenes Gewissen war beruhigt….das kann ich wählen….

Es steht dabei fest das die AfD astronomisch weit davon entfernt ist, die von den Feindstaaten installierten Geschichts-Darstellungen auch nur ein wenig anzuzweifeln….

so werden die Probleme ursächlich nicht beseitigt.

Ich möchte niemanden davon abhalten die AfD zu wählen. Wer meint das Wahlen tatsächlich noch einen Wert haben, sollte

sich auf eine Partei einigen…und das ist zur Zeit die AfD……keine andere pro-deutsch-Organisation kann hier noch die Bürger erreichen,

auch nicht wenn sie die besseren Argumente und Massnahmen hat.

So bleibt im Moment tatsächlich nur die AfD.

Wollen wir hoffen, dass aus dem einstigen System-Konstrukt, ein Selbstläufer wird…der sich freikämpft und tatsächlich

zur Wahren Alternative für Deutschland wird.

Ausser selber zu handeln und für Revolten zu sorgen, können wir auch nichts anderes tun…oder?

Kein Kreuzchen kann das Kern-System ändern, geschweige denn beseitigen….

Wählen war gestern…..heute müssen wir selber handeln…..auf den Strassen…und mehr!

Wiggerl

AfD in Umfrage vor CDU


Am Sonntag live COMPACT-TV kucken: Unser Wahlstudio in Schwerin sendet ab ca. 17 Uhr über Youtube!!

Wer hätte das gedacht: Die AfD hat in der jüngsten Meck-Pomm-Umfrage die CDU überholt und liegt jetzt bei 23 Prozent! Nur die SPD liegt noch vor ihr mit 27 Prozent. Aber auch die Sozis müssen damit rechnen, am Sonntag ihr blaues Wunder zu erleben:

Bei der letzten Rekordzahl im März in Sachsen-Anhalt gaben die Prognosen der AfD 15 Prozent – am Ende lag sie bei über 24! Wenn sich eine ähnliche „Zugabe“ auch in MeckPomm ergäbe, käme die AfD am Sonntag auf um die 30 Prozent!

Das wird ein spannender Wahlabend! Seien Sie mit COMPACT-TV live dabei! Am Sonntag senden wir ab 17 Uhr direkt von der Wahlparty der AfD in Schwerin: Hochrechnungen, Analysen, Einschätzungen, Interviews, Podiumsrunden.

Zahlreiche AfD-Spitzenpolitiker und die aussichtsreichsten AfD-Kandidaten aus MeckPomm haben bereits Ihr Kommen zugesagt (unter anderem Petra Federau, siehe Video).

Von COMPACT kommen Peter Feist, meine Wenigkeit und unsere beliebte Moderatorin Katrin Ziske. (Sie finden unseren Livestream auf youtube in unserem Kanal COMPACTTV).

.

vielleicht um die 30 %….hört sich gut an…

soll ich Spielverderber sein?….naja, alles unter rund 45 % bringt nichts!!

Eher bilden CDU und SPD, Grüne eine Große Koalition….bei rund 5% für Sonstige…..vielleicht auch bis zu 10% für Sonstige…

müßte die AfD mindestens auf 40 % kommen, sofern eine weitere Pro-Deutsch-Partei über 5% kommt….das könnte dann reichen…

Aber: angenommen die NPD oder PRO würden über 5% kommen, durchaus möglich, würde dann die AfD mutig, couragiert genug sein mit diesen Parteien zu koalieren?

Ich könnte es nur hoffen…ansonsten hätte die AfD keinerlei Chance und die Systemparteien lachen sich ob ihrer erfolgreichen Strategie einen ab.

Compact und die „Positive Meldung“…..in der heutigen Lage reicht ein langsamer Aufbau nicht mehr. Vor 10 Jahren hätte man auf die möglichen 30 % bei der nächsten Wahl aufbauen können.

Jetzt aber sind alle kommenden Wahlen bereits hinter dem X-Punkt der letzten Hoffnung.

Dann ist es schlichtweg egal…..denn dann ist es aus!

Ich hoffe auf ein Wunder und das ich kräftig daneben liege….aber alles was unter einer Regierung-Übernahme liegt,

ist eine Niederlage…egal mit wie-viel Prozent…

Wiggerl

LESEPFLICHT FÜR ALLE DEUTSCHEN!…sensationeller Leserbrief in der Göppinger Zeitung


Liebe Freunde,

meiner AfD-Freundin Christine Abendroth (ex-AfD KV-Vorstand) ist es gelungen, daß ihr sensationeller Leserbrief in der Göppinger Zeitung abgedruckt wurde.

Wacht auf Leute – WAHRHEIT PUR!

Ich bitte Euch überdies Christianes Text an dem zu spiegeln, was unser Parteifreund, Freund und Hoffnungsträger für Deutschland Björn Höcke zu dieser Thematik zu sagen hat (Screenshot von seiner Facebook – Seite).

Lasst uns die Dinge endlich ohne Schwafelei so klar ansprechen wie Christiane und Björn es tun!

Gruß

Rainer

zeitungfd

 

zeitungfd2

Bevö̈lkerungsaustausch geplant – -eine der besten Reden! …von AfD-Hans-Jörg Müller


Klartext von Hans-Jörg Müller am 13.08.2016 in Traunreut.
Diese Rede unterschreibe ich zu 100% ! Verbreiten! Unbedingt!
Er spricht alle wesentlichen Fragen an und auch die Lösung.

bekannter und ernstzunehmender AfD-Politiker macht er hier zweierlei Sachverhalte öffentlich


Zitat Dr. Konrad Adam:

Dr. Konrad Adam

„Gewiß, auch in der Bibel, zumal in den Geschichtsbüchern des Alten Testaments, gibt es Passagen, die vom martialischen Kampf gegen die Ungläubigen berichten. Einen Text wie die 47. Sure, die kurzerhand dazu aufruft, den Ungläubigen die Köpfe abzuschlagen, unter ihnen ein Gemetzel anzurichten, die Überlebenden zu fesseln und nur gegen ein hohes Lösegeld freizugeben, findet sich aber in der gesamten Bibel nicht – schon gar nicht im Neuen Testament, das von der Feindesliebe handelt.

Damit ist völlig klar, daß die deutsche Rechts- und Gesellschaftsordnung ausschließlich vom CHRISTLICHEN MENSCHENBILD geleitet sein soll/muss/kann/darf, 

so wie es die im Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland enthaltenen Grundrechte (Artikel 2 bis 19 GG) ja auch tatsächlich leisten! 

Niemand aus den Altparteien und niemand aus der aktuellen AfD-Führung – nur ein Teil der AfD-Basis (aus Niederbayern) – hat dies bisher jemals in dieser Form gegenübergestellt!

Endlich: man nimmt die Texte zur Hand und liest sie doch tatsächlich auch ‚mal – Dr. Konrad Adam hat es getan! 

Endlich hat es einer getan, der einen Namen in Deutschland hat!

Das Irrenhaus der political correctness, das verkommene Schweige-, Unterschlagungs- und Verharmlosungkartell, es wankt!

Die Wahrheit kommt wie Gras durch die Betondecke – 

… Lügengerüste stürzen grundsätzlich ein. 

Sicher: es dauer ‚mal länger und ‚mal nur kurze Zeit, mal 70 Jahre, mal 12 Jahre, mal 40 Jahre.

Gruß

Rainer Rösl

AfD Baden-Württemberg

Deutschlandtrend: Höhenflug geht weiter…AfD nurnoch fünf Prozentpunkte hinter der SPD


Die AfD-Parteivorsitzenden Meuthen (l) und Petry. Laut Deutschlandtrend liegt die AfD derzeit bei 15 Prozent. Foto: Marijan Murat

Die AfD-Parteivorsitzenden Meuthen (l) und Petry. Laut Deutschlandtrend liegt die AfD derzeit bei 15 Prozent.

Der Höhenflug der AfD geht weiter, während die Volksparteien an Zustimmung verlieren. Die AfD erreichte mit 15 Prozent den höchsten bisher im ARD-Deutschlandtrend gemessenen Wert, wie der WDR am Mittwoch mitteilte.

Das ist ein Prozentpunkt mehr als in der vergangenen Woche. Damit liegt die AfD nur noch fünf Prozentpunkte hinter der SPD, die mit 20 Prozent auf ihren bisher tiefsten Wert sank (-1). Auch mit der CDU ging es abwärts auf 33 Prozent (-1) – so tief wie seit Oktober 2011 nicht mehr.

Gut die Hälfte der Befragten zeigte sich der Umfrage zufolge zudem weniger oder gar nicht zufrieden mit der Arbeit der Bundesregierung (52 Prozent). Beliebtester Politiker blieb Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) mit einer Zustimmung von 70 Prozent. (dpa)

.

Nachtrag

das der ARD nicht zu trauen ist, sollte den Aufgewachten längst klar sein. Entweder bezwecken die ARD-Trendforscher einen

speziellen Zweck oder sie unterschlagen der AfD etliche Prozentpunkte.

Letztendlich ist weder die Auszählung an den Urnen sicher, noch die naive Annahme das die etablierten System-Parteien

es zulassen werden, dass der Wille des Deutschen Volkes nach Änderung beachtet wird.

Wiggerl 

Regimefreundlich und voll mit Oberflächenmakulatur…Gedanken zum AfD – Parteitag


Es ist soweit, die AfD hält ihren Parteitag.

Einige Dinge sind mir aufgefallen:

Höcke, der in der Spitze der AfD abgedrängt, bzw. aus dieser verdrängt wurde, bekommt als Einziger „richtigen“ Applaus, als er den Saal betritt.

Das wurde dem eigentlichen Vorstand verwehrt, was auf eine beginnende Spaltung zur Basis hindeutet.

Ansonsten relativ viel hin und her, aber immer mit den Hintertüren, doch noch die Richtung ändern zu können.
Ein Taumeln zwischen den Welten. Von liberaler Mitte bis nationalistisch deutsch. Wie letzteres denn ernst genommen werden kann, wenn man die NPD, welche bereits ein solches Programm fährt, quasi als Feind erklärt…?

Petry fährt einen Kurs von Peitsche und Zuckerbrot. „Seid schön brav zu mir, dann passiert euch nichts“. So auch gegenüber der anwesenden Presse.

Peinlich wird es, als beschlossen wird, den Landesverband Saarland aufzulösen. Eine überaus „demokratische“ Entscheidung von Kollektivstrafe. Nur weil man Vorwürfe gegen Einzelne in den Raum stellt, deren Wahrheitsgehalt als solcher noch angezweifelt werden muss, wird grossflächig abgemäht. Besser hätte es das Merkelregime auch nicht hinbekommen.

Aber ausgeblieben ist es, dass die wirklichen Grundsatzfragen gestellt wurden. Status Deutschlands als NGO, besetztes Land. Durch die USA und Verbündete verursachte Teilung für Jahrzehnte….

Bis jetzt konnte ich auch nichts vernehmen, dass über den längst fälligen Nato – Austritt debattiert wurde. Ebenso verhält es sich mit Euro-, Schengen-, und „EU“ – Austritt.
Da ist nur von „Reformen“ die Rede, aber nicht von konsequenten Schritten.

Mal schauen, wie man sich hinsichtlich der Frage Islam – Deutschland äussern wird.

Bis jetzt also nicht viel Neues, sondern den bereits angerührten Teig nur anders verpackt.
Regimefreundlich und voll mit Oberflächenmakulatur.

Gruss

Dirk

D als besetztes Land , Nato Austritt, EU Austritt


Weniger als 10000 Demo-Teilnehmer in Berlin!
Warum?
Könnte es sein, dass viele die AfD, so wie sie momentan agiert, ablehnen, nicht als schlagfertige Opposition erkennen?
Pegida hat das gleiche Problem.
Es wird viel geredet (auch die Wahrheit), aber es folgen keine Taten. Pegida hat z.B. noch nie zu einer Aktion aufgerufen, mal mit tausenden Autos nach Berlin zu fahren, um das Regierungsviertel lahmzulegen.
Da bekommen die Identitären mehr auf die Beine!

Wie viele Anträge wurden in den Parlamenten, wo die AfD vertreten ist, eingebracht?
Als echte Opposition sollte eine AfD bei jeder Gelegenheit einen Stapel von Anträgen haben, um so die Arbeit der Systemparteien lahmzulegen.
Passiert aber nicht.

Strafantrag Gauland ist bekannt, schon lange her. Das war es aber auch.
Da habe ich persönlich mehr Strafanzeigen gegen Systempolitiker bei der Polizei in Deutschland eingereicht.

Dagegen:
Meuthen pfeifft v. Storch zusammen, weil sie keine GEZ bezahlt.
Höcke wird regelmässig intern zensiert und gemassregelt.
Petry biedert sich in Israel und USA an
Landesverband Saarland wird abgeschossen (missglückter Versuch), da zu weit rechts (angeblich)
Petry macht auf Berufspolitiker, da sie mit ihrer Firma Pleite machte

Zweifel kommen auf… vorläufige Entwurf des Parteiprogrammes. der AFD


Habe mal in das Programm kommentiert.

Hier der vorläufige Entwurf des Parteiprogrammes. der AFD

– Volksabstimmungen nach Schweizer Vorbild
–> Bedingt GG-Änderung. Davon steht aber im Programm nichts. Könnte also eine Ente sein. „Ja leider geht das nicht, weil man dazu ja das GG….“

– Rettungspolitik beenden. Über den Euro abstimmen
–> Wie abstimmen, wenn gar nicht klar ist, ob abgestimmt werden kann/darf?
–> Welche Rettungspolitik wie beenden? Die für Griechenland oder die für den Euro? Erste liesse sich nur mit EU-Austritt beenden, letztere nur mit Euro-Austritt.
Wie aus meinen Kommentaren ersichtlich, werden hier 2 Themen so verknüpft, dass man sie als Problempaket gar nicht lösen kann.

– Aufnahme sofort stoppen. Aufnahmezentren außerhalb Europas.
–> Aufnahmen von wem? Unrealistisch. Es gibt immer noch die echten Flüchtlinge. Und da ist die Abgrenzung wieder schwierig. „Ja, schon, aber die echten Flüchtlinge müssen wir doch….Jeder hat das Recht einen Antrag zu stellen…“
–> Aufnahmezentren ausserhalb Europas. Wozu? Mit Steuergeldern finanzierte Wohlfühloasen? Oder Immigrationsflughäfen für den Import aus …Gründen? Dann sind wir soweit, wie jetzt mit den Türken.
–> Warum sagt man nicht Grenzen dicht im Verbund mit Österreich, Ungarn….?

– Ausreisepflicht konsequent durchsetzen.
–> Guter Ansatz. Dazu müsste man aber erst einmal die rechtlichen Hürden abschaffen. Ausreisepflichtig sind nur die, die durch ein Verfahren dazu erklärt wurden. Solange diese Verfahren sich über Jahre hinziehen, gibt es auch kaum wirklich Ausreisepflichtige.
Warum schreibt man nicht: Konsequente Abschiebung aller Immigranten, welche sich nicht auf Art. 16 GG berufen können? DAS wäre konsequent.

– Islam: Gehört nicht zu Deutschland
–> Und? Massnahmen?

– Neutrale Institutionen: Weisungsfreie Staatsanwälte, unabhängige Richter
–> Ist eigentlich per Gesetz so. Bedarf gar keiner Änderung, sondern nur Anwendung.
Demzufolge: Lückenfüller.

– Amt und Mandat: Voneinander trennen
–> Lückenfüller, bla bla.

– Parteien: Macht beschneiden. Finanzierung begrenzen
–> Und? Massnahmen?

– Berufspolitiker: Amtszeit begrenzen.
–> Auf wie lange?
Bedingt GG-Änderung!

– Allgemeinen Wehrpflicht: Wiedereinsetzen
Guter Ansatz.

– Kein TTIP
Guter Ansatz.

– Geldsystem: Grundsätzlich überdenken. Gold heimholen.
–> Blabla, Lückenfüller. Dazu müsste man erst mal aus dem Euro raus!

– Bankenunion: Danke, nein.
Wie verhindern? VEB’s schaffen?
Dazu müsste man erst einmal die Macht der Banken generell beschränken, scheintote Banken pleite gehen lassen…

– Mindestlohn: Schützt Schwache. Beibehalten.
Guter Ansatz.

– Familien fördern. Keine Masseneinwanderung
Wieder so eine sinnlose Vermischung. Was hat Familienpolitik mit Masseneinwanderung zu tun?
Masseneinwanderung siehe oben.
Familienpolitik: Kindergeld, Steuererleichterung, kostenlose Kindergärten, Förderung von Bildung, Freizeitangebote, kostenlose Schulspeisung,…

– Opferschutz: Statt Täterschutz
–> Ist eigentlich per Gesetz so. Bedarf gar keiner Änderung, sondern nur Anwendung.
Demzufolge: Lückenfüller.

– Waffenrecht: Keine Kriminalisierung unbescholtener Bürger
–> Und? Massnahmen?

– EnEV abschaffen
–> Warum nicht mehr fördern, statt abschaffen?

– Multikulti verwerfen
–> Lückenfüller. Ergäbe sich von ganz allein, wenn man die anderen Massnahmen umsetzen würde.

– Gender Schwachsinn beenden
Guter Ansatz

– Aufklärung:
Das der Storch doch nicht die Babys bringt…?

– Kritik am Islam ist zulässig
–> Ist doch jetz eigentlich schon möglich, wird nur von Gutmenschen unterbunden. Müsste heissen: Konsequente Garantie der Meinungs- und Pressefreiheit.

– Moscheen: Schluss mit Auslandsfinanzierung
–> Warum überhaupt Moscheen in Deutschland? Das heisst, man will eigentlich in der gleichen Richtung weiter fahren.

– Burka und Niqab: Verbot in Öffentlichkeit und öffentlichem Dienst
–> Fällt unter das Vermummungsverbot und ist eine Straftat, bereits heute!

– Schächten: Nicht ohne Betäubung
–> Lückenfüller.

– Beschneidung: Verletzt die körperliche Unversehrtheit
–> Ohne Islam gäbe es dieses Problem nicht.

– Öffentlich-rechtlicher Rundfunk: Privatisieren. GEZ abschaffen
–> Damit wir nur noch von RTLSAT1PRO/…werbeverblödet werden und DSDS-verdummt werden?
Nein! Anspruchsvoller öffentlich-rechtlicher Rundfunk ohne GEZ.

– Nein zu Gender Mainstreaming, Gleichmacherei und Frühsexualisierung
Doppelt gemoppelt. Steht oben schon unter Gender-Schwachsinn.
–> Lückenfüller

Fazit:

Also. Viel bleibt nicht übrig, was gut und ehrlich aussieht.
Das meiste ist blabla ohne Lösungsansatz, ohne tiefgreifende Systemänderungen kaum umsetzbar oder verfolgt sogar die Strategie des jetzigen Systems.

Was komplett fehlt:

  • Ende der Besetzung Deutschlands. Austritt aus EU, Euro, Nato, Schengen…

    Frieden mit Russland

    Beendigung des formalen Kriegszustandes mit immerhin noch 54 Ländern.

    Deutschland = neuttrales Land wie die Schweiz.

    Sofortiger Stopp der Beteiligung an Militäraktionen im Ausland.

    Energiewende abbrechen

    Erlass einer Verfassung, um das GG abzulösen

    Konsequente Grenzsicherung

Mein Urteil:

Ein Auto mit Motorschaden fährt nicht wieder, wenn ich es wasche. Ich kann es sogar polieren, aber es wird sich keinen Millimeter bewegen. Ich kann es zwar mal einen Berg runter rollern lassen und mir einreden, es fahre jetzt wieder toll. Nach ein paar Augenblicken unten angekommen, steht die Karre wieder. Nur muss ich die kaputte Kiste dann nicht nur reparieren, sondern auch noch den Berg wieder hoch bekommen.
Erst der Motortausch wird wirklich helfen, alles andere ist Verarschung und Selbstbetrug.

Das Parteiprogramm ist zu 98% Schrott, BlaBla, Beruhigungspille, Selbstbetrug…
Die wirklichen Ursachen, die die heutigen Probleme wirklich verursacht haben und immer noch verursachen werden nicht angesprochen.

Gruss

Neues AfD-Parteiprogramm sorgt für gehörigen Wirbel bei den Hetzmedien und deren Strassenratten mit dem „Code-Namen Antifa“…


ein Empörungssturm der Etablierten und Mainstreammedien dürfte auch dieses Mal über die Alternative für Deutschland (AfD) hinweg brausen. Ende April will die Partei in Stuttgart den Entwurf ihres Parteiprogramms beschließen. Bislang verfügt die junge Partei nur über Programmatiken und Leitlinien, die ihre politischen Positionen darlegen.

wichtigste Punkte: mehr Tierschutz und Verbot von Körperverletzung durch Beschneidung (Juden/Moslems)

Den Programmentwurf des Parteiprogramms, das die Alternative für Deutschland (AfD) am 30. April von einem Bundesparteitag in Stuttgart beschließen lassen will, hat die Bild-Zeitung nun in Auszügen bekannt gemacht.

Laut Bild will die AfD religiös bedingte Beschneidungen von Jungen und das betäubungslose Schächten von Tieren auf den Index setzen. Minarette auf Moscheen sollen ebenso geächtet werden wie der Muezzinruf. Den öffentlich-rechtlichen Rundfunk will die Partei in den freien Wettbewerb schicken und macht sich für die Abschaffung der Gebühreneinzugszentrale stark. Zudem will die Partei übergangsweise die Laufzeiten der deutschen Atomkraftwerke verlängern.

Religiöse Beschneidung stellt eine »gravierende Grundrechtsverletzung« dar

Die Beschneidung des männlichen Kindes werde »wegen gravierender Grundrechtsverletzungen« abgelehnt, so die Begründung im Papier. Diese religiöse Praxis verstoße gegen die Menschenwürde und missachte die Grundrechte auf körperliche Unversehrtheit und Selbstbestimmung der betroffenen Kinder.

Ende 2012 entschied der Bundestag just gegen diese Einwendungen und erlaubte generell die religiöse Beschneidung von Jungen in Deutschland. Sie müssten jedoch »nach den Regeln der ärztlichen Kunst durchgeführt« werden, wenn das Kind älter als sechs Monate ist. Vorher ist es auch erlaubt, die höchst umstrittene religiöse Praktik der teilweisen oder vollständigen Entfernung der männlichen Vorhaut vorzunehmen.

Dem Beschluss war ein Urteil des Landgerichts Köln vorausgegangen, das die Beschneidung von Jungen aus religiösen Gründen als strafbar wertete. Die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendmedizin e. V. (DAKJ)sprach sich 2012 gegen eine Beschneidung von Minderjährigen aus religiösen und rituellen Gründen aus. Ebenso die Deutsche Gesellschaft für Kinderchirurgie (DGKCH).

Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte äußerte »Unverständnis und Entsetzen« und kritisierte scharf, dass das »Recht eines Kindes auf körperliche Unversehrtheit offenbar nicht zähle«.

Minarette – islamisches Machtsymbol eines undemokratischen Alleinvertretungsanspruchs

Minarette und der Muezzin-Ruf stehen im »Widerspruch zu einem toleranten Nebeneinander der Religionen«. Zudem lehne die AfD das Minarett als »islamisches Herrschaftssymbol« ebenso ab wie den Ruf des Muezzins, so die Bild-Zeitung.

2007 trug die Schweiz den sogenannten Minarettstreit aus. Per Volksabstimmung wurde beschlossen, bei Moscheeneubauten keine Minarette zuzulassen. Die Befürworter der vorangegangenen Minarett-Initiative argumentierten, dass ein Minarett eine politische Dimension habe und als religiös-politisches Machtsymbol des Islams fungiere und so einen undemokratischen Alleinvertretungsanspruch zum Ausdruck bringe. Durch die Akzeptanz von Minarettbauten sei zu befürchten, dass der Muezzinruf ebenfall zugelassen werden müsse. 57,5 Prozent der Schweizerentschieden sich 2009 gegen den Bau von Minaretten.

Ende des betäubungslosen Schächtens von Tieren und bestehender Ausnahmeregelungen

Nach dem neuen Parteiprogramm der AfD soll das »betäubungslose Schächten von Tieren« untersagt werden und die entsprechenden Ausnahmeregeln für Religionsgemeinschaften im Tierschutzgesetz entfallen.

Dass Forderungen nach Abschaffung religös bedingter, archaischer Praktiken Erfolg auf Umsetzung haben, zeigte Dänemark. Ab Mitte 2014 verbot der nördliche Nachbar nach der Schweiz, Polen, Schweden, den Niederlanden und Norwegen das betäubungslose Schächten von Tieren. Die dänische Begründung: »Tierrechte kommen vor der Religion.« Die Befreiung der Tiere von Leiden sei wichtiger als religiöse Bräuche. Das dänische Landwirtschaftsministerium vertrete die Ansicht, dass sowohl die Halal-gemäße als auch die koschere Form des Schlachtens unethisch sei und Religionsfreiheit nicht über dem Tierrecht stehe.

Der Schutz der Tiere in Deutschland hat seit 2002 Verfassungsrang in Form eines definierten Staatsziels. Seit 1995 ist in Deutschland offiziell das Schächten verboten, weil dies nach Glaubensregeln zwar üblich, aber nicht »zwingend« vorgeschrieben ist. Eine Ausnahmeregelung kann jedoch erteilt werden, so das Bundesverfassungsgericht, wenn Teilgruppen einer religiösen Gemeinschaft das Schächten für erforderlich halten.

So wurde die Ausnahmeregelung des Tierschutzgesetzes (§ 4a (2) 2) zur Norm. Denn angesichts der Masse der Anträge scheint es abwegig, weiterhin von Ausnahmegenehmigungen zu sprechen. Nach Schätzungen der deutschen Bundestierärztekammer, die zu diesem Thema ein Gutachten vorlegte, werden bis zu 500 000 Tiere pro Jahr aus religiösen Gründen in Deutschland betäubungslos geschächtet (Stand 2014).

ARD und ZDF sollen sich als Privatsender »von 2018 an selbst finanzieren«

Die vorherigen Bestrebungen der AfD-Initiative »Rundfunkbeitrag Abschalten«, den durch Zwangsabgaben finanzierten öffentlich-rechtlichen Rundfunk massiv zu beschneiden, sollen lautBild-Zeitung ebenfalls im neuen Parteiprogramm verabschiedet werden. Laut Entwurf setze sich die Partei für die »Abschaffung der Gebühreneinzugszentrale (GEZ)« ein und fordere, dass ARD und ZDF sich als Privatsender »von 2018 an selbst finanzieren«.

Eine objektive, unabhängige und vor allem staatsferne Berichterstattung werde durch den 2014 novellierten ZDF-Staatsvertrag nicht mehr gewährleistet, so eines der Argumente. Die AfD plädiert für die Schaffung eines kleineren, günstigeren öffentlichen Rundfunks, der sich auf seinen Informations- und Bildungsauftrag beschränkt und sich nicht mehr durch Zwangsabgaben finanzieren soll.

Statt ein vielfältiges Meinungsspektrum abzubilden und dem ehemaligen Bildungsauftrag gerecht zu werden, habe sich das Öffentlich-Rechtliche zu einem staatlichen Propagandamedium entwickelt, so der Vorwurf. Die angebliche Staatsferne sei längst schon obsolet.

Dass es auch ohne staatliche Medienmacht geht, zeigte Israel und zog 2014 einen Schlussstrich unter seinen ineffizienten und quotenschwachen staatlichen Rundfunk. Die bisherige Rundfunkbehörde wurde kurzerhand geschlossen. Ab 2015 nimmt der israelische staatliche Rundfunk am freien Wettbewerb teil.

Hochindustrieland Deutschland braucht eine geordnete Energiewende

Den deutschen Atomausstieg, von Kritikern als »Merkelsche Bauchentscheidung« bewertet, will die AfD laut ihrem neuen Parteiprogramm rückgängig machen. Zumindest wolle die AfD übergangsweise die Laufzeit der deutschen Atomkraftwerke verlängern, so die Medienberichte.

.

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/birgit-stoeger/neues-afd-parteiprogramm-sorgt-fuer-gehoerigen-wirbel.html

AfD vor dem Durchbruch – keine Angst beim System: Wahlen werden so oder so gefälscht…


es ist nichts Neues….Wahlen werden und wurden gefälscht…

Nicht nur in der „BRD“…auch die seinerzeitige „Frei-Schottland-Wahl“ wurde massiv manipuliert

Seit vielen Jahren, Jahrzehnten, wurde nachgewiesen das Stimmen zu Millionen unterschlagen wurden…doch obwohl es bekannt wurde…genutzt hat es nichts…das Wahl-Volk muhte hier und da…und schlief wieder ein..

Jetzt in dieser brandgefährlichen Phase wird wieder gefälscht….das ist sicher.

Zudem: AfD…auch wenn nicht gefälscht wird, es ist ohne Belang! Bereits jetzt steht fest, dass die System-Parteien eine Große Koalition bilden werden.

Bei einer unwahrscheinlich ehrlichen Wahl, müßte die AfD mehr Stimmen bekommen, als alle Antideutschen Parteien zusammen…

Alles Reden über die AfD ist nur Schaum….ändern wird sich nichts….

nur eine radikale Revolution von unten aus…ohne jedwede Hemmungen

oder aber eine globale Katastrophe gleich welcher Art kann das System zum Einsturz bringen..

Alles andere denken oder diskutieren ist reine Träumerei und Zeitverschwendung….

.

 

AfD: Linke Meinungsfreiheit und linkes Demokratieverständnis


die Meinungsfreiheit ist gefährlich geworden in Deutschland.

Die linken Bessermenschen haben am letzten Sonntag zum wiederholten Male gezielt auf das Haus, in dem ich mein Büro und auch die Zivile Koalition ihren Sitz hat, einen Anschlag verübt.

Erst vor drei Tagen waren die Spuren des letzten Angriffes in Anfängen beseitigt worden. Antidemokraten wollen uns so mundtot machen.

Einige Sicherheitsvorkehrungen hatten wir letztes Mal schon veranlasst. Jetzt werden wir nachrüsten.

Ich habe nicht den Eindruck, daß sich die Situation irgendwie verbessert. Was bleibt einem da anderes übrig, als in Sicherheitstechnik zu investieren…


Dazu bitte ich Sie heute um Ihre Unterstützung: Wenn Sie einen Beitrag zur Sicherheit unseres Büros leisten können, freuen wir uns über Ihre Spende hier. Danke sehr!

Mit den besten Grüßen aus Berlin Ihre


Beatrix von Storch

Direkt bei Paypal spenden: 

Spende per Sepa-Lastschrift:

Folgen Sie uns auf Facebook:

www.facebook.com/Zivile.Koalition
www.facebook.com/CivilPetition
de-de.facebook.com/FreieWelt.net
de-de.facebook.com/BeatrixVonStorch
Zivile Koalition e. V. | – Büro Berlin – | Zionskirchstr. 3 | 10119 Berlin
Tel. 0 30 – 88 00 13 98 | Fax. 030 – 34 70 62 64
Spendenkonto IBAN DE04100500006603003188 BIC BELADEBEXXX
http://www.zivilekoalition.de

AFD: „Deutschland ist ein Einwanderungsland“


ja ja…die AfD…sie mag eine „Alternative“ sein, aber sie ist garantiert nicht

befreit von der „Großen Lüge“ und sie ist stets zu Kompromissen bereit. Wer Deutschland als Einwanderungsland bezeichnet ist zwar ein braver Systemling, ein gelungener Züchtling…aber eines ganz gewiss nicht: ein Kämpfer dür die „Deutsche Sache“ mit Rücken, Mut und ernsthafter Courage“…geschweige denn ein Vorbild…

Im Moment kenne ich nur zwei Parteien die den Kriterien genügen: die PRO-Pateien und die NPD…

Die Republikaner sind viel zu angepasst…leider.

auch wenn der AfD-Sprecher es eher ironisch meint……

wenn er es aber ernst meint, dann ist er falsch.

Denn Deutschland kann kein Einwanderungsland sein, da es eine eigene Volksgeschichte seit 2000 Jahren hat. 2000 Jahre wurde unser Land vor Masseneinwanderung gleich welcher Art durch Kampf bewahrt.

Deutschland ist das Land der Germanen und der Nord-Stämme. Masseneinwanderung kann daher nur negativ sein und die Ur-Bevölkerung existenziell bedrohen. Toleranz, das ist eine Erkenntnis schon von griechischen Gelehrten, führt stets in den Untergang.

Die Abwehr von Nicht-Kulturell geeigneten Menschen ist kein Akt von „Volksverhetzung“, sondern ein Akt zum Schutz vor Selbstzerstörung.

Menschlicheit und Toleranz stehen weit hinter dem Schutz der eigenen Existenz und des eigenen 2000-jährigen Kulturraumes.

Menschen sind keineswegs „alle Engel“….die meisten Menschen sind feindlich eingestellt und wollen nur abernten was die Einheimischen seit Jahrhunderten gesät haben.

Ausnahmen bestätigen die Regel. Volksverhetzung….dieser unsägliche Kampfbegriff der Antideutschen, gibt es nicht. Fremde Völker haben mit uns nichts gemein. Sie haben ihr eigenes Land. Keiner kommt aus Freundschaft zu uns…Keiner…. Wem das nicht passt, der muss gehen….das Recht meine Meinung zu sagen und zu zeigen lasse ich mir nicht nehmen.

epa000321075 Thousands of African locusts fly around at a Fuerteventura beach, Canary Islands, on Monday, 29 November 2004. Airlifted over the sea by the strong southwest winds blowing from the African mainland the number of immigrant insects reached the 100 million mark and a plague threat was declared by the Canary Islands regional government. EPA/Juan Medina

Ein Wahnsinn das die System-konforme Polizei im Karneval Aktive wegen Volksverhetzung anzeigen wollen, nur weil diese die Invasoren als das bezeichnen was sie sind: Heuschrecken……

Satans Erzengel Gabriel spielt weiter Sodom und Gomorrha



Vizekanzler Gabriel: „AfD gehört in Verfassungsschutzbericht“

[So sprechen nur Diktatoren, Feinde wahrer Volksherrschaft und Kotzbrocken.]

AfD-Chefin Petry und ihre Parteifreunde machen mit radikalen Parolen Stimmung gegen Flüchtlinge.
[Auch DER SPIEGEL verdreht die Wahrheit und unterstützt den BRD-Vizediktator. Die AfD macht keine Stimmung gegen wirkliche „Füchtlinge“, die ein Recht auf Asyl haben, sondern gegen die Bundestagsparteien, welche unberechtigte Migranten unkontrolliert in die BRD einmarschieren ließ. Wer „radikal“ für das Recht eintritt und damit „radikal“ die Kette von Rechtsbrüchen der Bundesregierungsparteien ablehnt, so wie das auch namhafte Ex-Bundesverfassungsrichter tun, wird vom Tandem Bundesregierung & SPIEGEL verächtlich gemacht.

SPD-Chef Gabriel will nun den Verfassungsschutz auf die Rechtspopulisten ansetzen.
[DER SPIEGEL zeigt schon mit seiner Hass- + Hetzvokabel „Rechtspopulisten“, dass er sich als Propagandablatt der Bundesregierung missbrauchen lässt. Auch die Vokabel „ansetzen“ zeigt das.]

„Inakzeptabel“, „verroht“, „menschenverachtend“ – die Kritik an der jüngsten Einlassung der AfD-Vorsitzenden Frauke Petry ist über die Parteigrenzen hinaus mehr als deutlich. Sie hatte einen Schusswaffen-Gebrauch gegen Flüchtlinge an der Grenze ins Spiel gebracht. Für Vizekanzler Sigmar Gabriel ist es mit der bloßen Verurteilung dieses Vorstoßes aber nicht getan – er spricht sich für eine Beobachtung der rechtspopulistischen Partei durch den Verfassungsschutz aus.

[Frauke Petry hat etwas ganz anderes gesagt:

„Wir brauchen umfassende Kontrollen, damit nicht weiter so viele unregistrierte Flüchtlinge über Österreich einreisen können. Deutschland darf auch Zurückweisungen nicht scheuen. Dies muss notfalls auch mit Grenzsicherungsanlagen durchgesetzt werden.“ Auf die Frage, wie ein Grenzpolizist dann reagieren solle, wenn ein Flüchtling dennoch deutschen Boden betrete, sagte Petry:

„Er muss den illegalen Grenzübertritt verhindern, NOTFALLS auch von der Schusswaffe Gebrauch machen. So steht es im Gesetz.“ Und:  „Ich habe das Wort Schießbefehl nicht benutzt. Kein Polizist will auf einen Flüchtling schießen. ICH WILL DAS AUCH NICHT. Aber zur ULTIMA RATIO gehört der Einsatz von Waffengewalt.“

SPIEGEL + Gabriel verdrehen bewusst die Wahrheit. Wer den illegalen Grenzübertritt verhindern will, aber den Illegalen verspricht, dass man die Illegalen nur mit Wattebäuschchen aufzuhalten versuche, der kann doch gleich die Grenzen offen halten. Petry ausdrücklich von „NOTFALLS“ und von „ULTIMA RATIO“ = „LETZTER AUSWEG, WENN ALLE ANDEREN MITTEL VERSAGT HABEN“.

Dabei ließ Petry die Frage offen, von welchen Schusswaffen Gebrauch gemacht werden sollte. Es gibt genügend Waffen, die Angreifer nicht töten, sondern z. B. nur betäuben. Offen ist auch die Frage, wohin geschossen werden soll, z. B. gezielt auf die Beine.

Wie gesagt: Wer möglicherweise gefährliche Illegale ohne solche Drohgebärden ins Land einlassen will, kann sich Grenzkontrollen von vornherein schenken.]

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-sigmar-gabriel-will-partei-vom-verfassungsschutz-beobachten-lassen-a-1074889.html

.

Nachtrag

seit Petry ist mir die AfD sympathischer.

Leider bringt es so oder so nichts….neutrale ehrliche Wahlen gibt es nicht…nicht in diesem Konstrukt BRiD.

Das Ganze dient dem System nur um zu überprüfen welche Stimmung im gemeinen Volk herrscht.

Eine Gefahr kann niemand werden….zur Not hilft ja die Manipulation bei der Wahl-Auswertung…auch Mord, Lügen und Dreckschleudern sind begehrte und stets benutzte Mittel…seit 1000 Jahren gab es nie eine solche Anti-Volk / Land-Regierung…1933 bis 1945 war die beste Pro-Deutsche Regierung aller Zeiten…was die öffentliche Propaganda dazu angeht…wer gerne auf Lügen und böse Märchen steht wird damit gut bedient…leider trifft das auf 90% der Bürger zu…

Alles Schau…oder?

Wiggerl

Das letzte Bataillon…Der Endkampf zwischen Merkels Todesflut-Republik und der Volksdemokratie hat begonnen


petry_feuer_frei

Petry: Feuer frei
Die AfD-Vorsitzende Frauke Petry, die sich bisher eigentlich in der Öffentlichkeit sehr merkel-nah darstellte, die, wie ihr Vorgänger Lucke, Beifall von den Feinden des deutschen Volkes ersehnte, wagte jetzt den Sprung ins deutsche Lager. Sie zerschnitt das anbiederische Lügenband mit dem Merkel-System und forderte den Waffeneinsatz an der Grenze gegen die fremden Invasoren. Die Lügenpresse hat jetzt ihr neues Hetzobjekt gefunden. Doch genau diese klare Linie wird der AfD einen weiteren Stimmenzuwachs bei den anstehenden Landtagswahlen bringen. Sie müssen jetzt gewaltig fälschen, um die AfD unter 25 Prozent zu halten. Die neue Zeit könnte beginnen. Die Zeit der Lüge geht zu Ende.

Das dem Besatzungskonstrukt BRD von den Siegern verpasste Grundgesetz, [1] das….

weiter…voller Artikel bei

http://heimatlobby.com/2016/02/01/das-letzte-bataillon-der-endkampf-zwischen-merkels-todesflut-republik-und-der-volksdemokratie-hat-begonnen/

AfD: Keine Alternative für Deutschland…Entwicklung der AfD entspricht der üblichen Anpassung der Parteien an die Vorgaben der Mainstream-Medien


Aufgrund der Veränderungen innerhalb der AfD, die sich zunehmend dem Mainstream beugt und mit TTIP und Kriegstreiberpolitik um Akzeptanz bei den Eigentümern der Massenmedien buhlt, hat Andreas Popp die Teilnahme am alternativen Wissenskongress der AfD am 22.03.2015 in Witten abgesagt.

Da die AfD-Bezirke NRW aber auf keinen Fall auf den Vortrag von Herrn Popp verzichten möchten und sich auch schon viele Teilnehmer dazu angemeldet haben, wird der Kongress am 22.03.2015 auf privater Ebene der jetzigen Organisatoren dennoch stattfinden. Dazu hat sich Herr Popp gern bereiterklärt…

Näheres entnehmen Sie bitte folgendem Schreiben:

Zusage an den neu gegründeten Verein
des Wissenskongress-Organisationsteams

Nach dem Bekanntwerden dieser Absage (s. unten) wandten sich die Organisatoren des Wissens-Kongresses an uns und dokumentierten volles Verständnis für meine Reaktion. Da man nicht auf meinen Vortrag verzichten wollte, entschieden sich die Organisatoren, einen parteiunabhängigen Verein zu gründen, der nun den Kongress am 22.03.2015 in Witten koordinieren würde.

Unter diesen Umständen erklärte ich mich bereit, auf dem Kongress aufzutreten.

Hier der Text meiner Absage an die AfD:

Absage an das AfD-Wissenskongress-Organisationsteam 29.10.14

Als ich Anfang 2014 zu einem Vortrag der AfD eingeladen wurde, hatte ich nach kurzem Zögern zugesagt. Jeder, der meine Aussagen kennt, weiß zwar, dass ich die Arbeit sämtlicher politischer Parteien ablehnend betrachte, doch kenne ich persönlich einige durchaus kluge Menschen mit klarem Kopf, die durch ihre AfD-Mitgliedschaft Hoffnung für Deutschland geschöpft hatten. Die wollte ich gerne unterstützen.
Nun habe ich mich entschlossen, die Teilnahme an dem AfD-Kongress dennoch abzusagen, um ein Zeichen gegen die verheerende Entwicklung dieser Partei zu setzen. Jeder kann es deutlich erkennen:
Seit dem Amtsantritt des ehemaligen BDI-Präsidenten Hans-Olaf Henkel zum stellvertretenden AfD-Vorsitzenden schlägt die bislang konservativ ausgerichtete Partei eine mehr und mehr bedenkliche Richtung ein. Henkels Position zum TTIP-Abkommen, das für die Zukunft Deutschlands und Europas mit übelsten Einschnitten verbunden ist, kann ich nicht tolerieren. Wohlwissend fordert der AfD-Vizechef alle TTIP-Gegner nachdrücklich auf, mit diesen »einfältigen wirtschaftspolitischen Positionen (…) den Freihandel nicht zu behindern«!
Was unterscheidet diesen inzwischen wieder äußerst einflussreichen Mann, der immer noch über hervorragende Verbindungen in die Massenmedien zu verfügen scheint, noch von all den Politikdarstellern der etablierten Parteien? Wozu braucht Deutschland eine weitere Ja-Sager-Partei?
Auch Henkels diskreditierende Aussagen über all Jene, die eine NATO-kritische und eine russlandfreundlichere Haltung einnehmen, sind wie ein Schlag ins Gesicht all der engagierten Menschen in Deutschland, die sich nachdrücklich gegen den drohenden West-Ost-Krieg stellen.
Bislang hatte ich die vermehrten Hinweise, die AfD könnte von Beginn an ein U-Boot der CDU sein, als Verschwörungsgedanken abgetan. Vielleicht aber liegen die Verschwörungstheoretiker manchmal näher an der Wahrheit, als es uns lieb sein kann?
Wie sagte Henkel erst kürzlich: »Wir brauchen einen Markenkern – auch wenn das einen Verlust von Wählerstimmen zur Folge haben könnte«. Genau diesen Kern gibt er aber durch die Anpassung an den Mainstream auf.

Herzliche Grüße aus Cape Breton in Kanada
Andreas

Andreas-Popp_Wissenskongress.pdf

 


Diese Entwicklung der AfD entspricht der üblichen Anpassung
der Parteien an die Vorgaben der Mainstream-Medien.

Mehr zum Thema Parteien und Wahlen siehe:

Wahl der „Volksvertreter“
Wer soll das Volk gegenüber den Mächtigen vertreten?

Wissensmanufaktur - Wahl der Volksvertreter

http://www.wissensmanufaktur.net/afd

.-

Nachtrag

die Erkenntnisse und Aussagen von Andreas Popp entsprechen explizit den Informationen von deutschelobby.

Von Anfang an, von der Parteigründung an, hat deutschelobby davor gewarnt, dass die AfD lediglich eine

Stimmenfänger-Vereinigung ist, die vom System in’s Leben gerufen wurde, um den wahren Widerstands-Parteien

die Stimmen zu nehmen.

Es war von Anfang an ein so simples, so primitiv gemachtes Szenario, dass es die Einordnung der Wähler in Schlafschafe

leider zu 100% bestätigt….

.

AfD bildet mit britischen Konservativen eine „EU“-Fraktion


Vorwort:

immerhin hat die AfD sich zu einer Konservativen-Zusammenarbeit erweichen lassen. Allerdings nicht zu den wahren

„EU“-Gegnern wie LePen, Farage oder Wilders, FPÖ usw, nein, sie haben sich eine Regierungspartei ausgesucht, die Gegner von Farage sind.

Was sollen wir davon halten?

Wir brauchen keine „Anti-Merkel“-Fraktion, sondern eine Anti-„EU“-Einheit.

Die Alternative zu Merkel, realistisch gesehen, wäre SPD und Grüne. Denn nur eine Zusammenarbeit der CDU mit der AfD könnte eine CDU-Regierung in Zukunft „retten“.

Aber: wahrscheinlich würde Merkel eher mit den Grünen koalieren bevor sie mit der AfD geht.

Wie auch immer: Cameron ist kein „EU“-Gegner und England ist nicht im Euro-Bund.

Was also soll diese Form der Fraktion?

Die ganze AfD muss sich erst unter ernsthaften Bedingungen beweisen, das geht nur innerhalb einer Regierungskoaliation.

Erst dann werden die Wahrheiten offengelegt. Bis dahin aber, sollte es je dazu kommen, schadet die AfD den wahren deutschen „EU“- und Euro-Gegnern und sehr wichtig: auch Zuwanderungsgegnern.

Leider ist die AfD keineswegs gegen den Islam und damit kein Partner in einem der gefährlichsten Punkte auf der Zukunftsliste unserer Nation.

Die Zuwanderung stoppen ist eine Sache, aber den Kraken, der sich im Innern bereits organisiert und ständig ausbreitet und seine Festungen baut, immer mehr Moscheen, dagegen wird die AfD nach eigener Aussage nichts unternehmen.

Was also sollen wir mit einer Partei, die ihrem eigenen Land nur halbherzig Unterstützung anbietet?

Wiggerl

 

Neue und durchaus „interessante“ Allianzen bilden sich nach der „EU“-Wahl in Brüssel. So haben sich nun die britischen Konservativen und die Alternative für Deutschland (AfD) zu einer Allianz unter dem Namen „Europäische Konservativen und Reformisten (ECR)“ zusammengeschlossen. CameronDavid_Cameron_320x240_0_0_0_0 war mit seinen Konservativen bereits 2009 aus der Europäischen Volkspartei (EVP) ausgeschieden und hatte im „EU“-Parlament mit anderen Konservativen und Unabhängigen die ECR gegründet.

Nun sind Camerons Konservative, die vor allem durch den Wahlerfolg von Nigel Farage und seiner UKIP im eigenen Heimatland schwer gebeutelt sind, erneut auf „Sezessionskurs“ zur EVP. Dies bedeutet eine entscheidende Schwächung der Christdemokraten und der EVP, die sich in der Vergangenheit bei wichtigen Abstimmungen auf die ECR als Kooperationspartner stützten.

Distanz zu Angela Merkel und CDU/CSU wächst bei Briten

Mit der Aufnahme der AfD in die ECR setzt Cameron aber auch ein deutliches Zeichen gegen Angela Merkel und ihren Hegemonialanspruch in der EU. Merkel und Co sind die eigentlichen Hauptfeinde der AfD rund um den Ex-CDUler Bernd Lucke. Wichtige Repräsentanten der CDU möchten der AfD und anderen oppositionellen Gruppen, die den Einzug ins „EU“-Parlament geschafft haben, jetzt sogar „Hausverbot“ im Deutschen Bundestag geben.

Durch die ECR-Allianz auf „EU“-Ebene ist die AfD auch innenpolitisch gestärkt und kann so mit neuen Banden nach London genügend politischen Sprengstoff zünden, damit Merkel und Co nicht zur Ruhe kommen. Vor allem dürfte damit die Strategie von CDU-Generalsekretär Volker Kauder, die AfD aus dem demokratischen Parteienspektrum der Bundesrepublik auszugrenzen, endgültig gescheitert sein.

—————————————–

http://www.unzensuriert.at/content/0015595-AfD-bildet-mit-britischen-Konservativen-eine-EU-Fraktion

 

Linke Terroristen: Versuchter Anschlag auf AfD-Chef Lucke vereitelt


Am 30. April konnte in letzter Sekunde ein Anschlag auf den Chef der Alternative für Deutschland (AfD), Bernd Lucke, vereitelt werden. Mutmaßliche Linksextremisten hatten versucht, den AfD-Vorsitzenden bei einer Wahlveranstaltung im Konsul-Hackfeld-Haus in Bremen zu attackieren. lucke_0_1_2_0Der Bremer AfD-Landesverband richtete dort eine Veranstaltung mit Lucke als Hauptredner aus.

Während seiner Rede löste sich aus einer Gruppe junger Zuhörer ein Mann und stürmte auf Lucke zu. Beherzte Parteimitglieder konnten den mutmaßlichen Angreifer stoppen und verhinderten so eine tatsächliche Attacke. Im vergangenen August war Lucke ebenfalls in Bremen von Linksextremisten bei einer AfD-Bundestagswahlveranstaltung angegriffen worden.

Wieder Sachbeschädigung an AfD-Parteibüro in Dortmund

Immer wieder kommt es auch zu Sachbeschädigungen an AfD-Parteibüros und Plakatständern. Zuletzt wurde am Abend des 1. Mai die Scheibe eines AfD-Büros in der Ruhrstadt Dortmund eingeschlagen. Gleichzeitig wurden von Linksextremisten auch über 50 Wahlplakate der AfD in Dortmund zerstört.

——————————

http://www.unzensuriert.at/content/0015339-Versuchter-Anschlag-auf-AfD-Chef-Lucke-vereitelt

Serie: Rechtsparteien in der “EU“: AfD…eine kleine Ausnahme der Vernunft…vor dem Einzug in das EU-Parlament


Europakandidaten der AfD

Die AfD tritt zur Europawahl am 25. Mai mit 28 Kandidaten an. Gute Chancen auf einen Sitz im Europaparlament haben neben Bernd Kölmel (Platz 3) und Ulrike Trebesius (Platz 6) Spitzenkandidat Bernd Lucke, Ex-BDI-Präsident Hans-Olaf Henkel (Platz 2), die Chefin der Zivilen Koalition Beatrix von Storch (Platz 4) sowie Euro-Kläger Joachim Starbatty (Platz 5).

 

afd

Ebenfalls Chancen auf einen Sitz im EU-Parlament können sich der Beisitzer im AfD-Bundesvorstand Marcus Pretzell, Philosophie-Dozent Marc Jongen und der frühere ARD-Auslandskorrespondent Paul Hampel ausrechnen. Sie wurden von den Delegierten des Europaparteitages der AfD in Aschaffenburg auf die Plätze 6 bis 9 gewählt.

afd

 

Im Mittelpunkt des Wahlkampfes der AfD, der am Sonnabend mit einer Auftaktveranstaltung in Köln eingeläutet wird, steht neben der Kritik an der Euro-Rettungspolitik die Kritik an Demokratiedefiziten der EU und die Forderung nach Volksabstimmungen.

www.alternativefuer.de

.

AfD: Verfassungsschutz rechnet mit Angriffen

Köln. Das Bundesamt für Verfassungsschutz rechnet im Europawahlkampf mit Angriffen von Linksextremisten auf die Alternative für Deutschland (AfD). Nach Angaben der Behörde sei die Partei seit dem Bundestagswahlkampf Ziel von Linksextremisten, die der Partei unterstellten, sie plane eine Rückkehr zum Nationalstaat und strebe eine autoritäre Elitenherrschaft an. Ein Bestandteil gewaltorientierter linksextremistischer Aktivitäten seien sogenannte „Outingaktionen“, mit denen AfD-Mitglieder als vermeintliche Rechtspopulisten in die Öffentlichkeit gezerrt werden sollten. Zu solchen Maßnahmen könne es auch während eines im Internet angekündigten „Antifa-Aktionstags“ im Mai kommen, teilte der Verfassungsschutz auf Anfrage der JUNGEN FREIHEIT mit. Neben Demonstrationen vor Einrichtungen der AfD sowie vor Wohnorten von Mitgliedern könne mit Angriffen auf Infostände und Wahlkampfauftritte der AfD, Farbattacken und Plakatzerstörungen gerechnet werden. Auch körperliche Angriffe seien möglich. Im Internet kursiert bereits ein Aufruf von Linksextremisten, den Europawahlkampf der AfD zu sabotieren. Unter dem Motto „Nationalismus ist keine Alternative“ kündigen die anonymen Verfasser an, den Wahlkampf zu stören und Veranstaltungen der AfD kritisch zu „begleiten“. „Daß linke und linksextreme Gruppierungen gewaltsam den Wahlkampf der AfD stören wollen, ist nicht nur kriminell, es läßt vor allem eindeutige Schlüsse auf das Demokratieverständnis dieser Menschen zu“, sagte AfD-Pressesprecher Christian Lüth. (krk)

.

 

 

Kommunalwahl Bayern: unser Telefonat betr. AfD Unterstützung


.

Sehr geehrte Damen und Herren,

 die etablierten Parteien haben über die Wahlordnung sehr hohe Hürden für neue Parteien aufgebaut, die sich erstmals zur Wahl stellen wollen. Unliebsame Konkurrenz soll so verhindert werden. Das bekommt in Bayern jetzt auch die Alternative für Deutschland zu spüren (siehe Nachricht unten). Vielleicht gehören Sie ja zu den AfD-Wählern und möchten Ihrer Partei durch Ihre Unterschrift den Antritt bei den Kommunalwahlen ermöglichen?! Oder Sie wählen eigentlich eine andere Partei und möchten aus reiner Fairness für die AfD unterschreiben, damit diese überhaupt antreten kann. In beiden Fällen darf ich Ihnen die unten stehende E-Mail zur Kenntnisnahme weiterleiten…

 Freundliche Grüße aus Berlin

.

Betreff:unser Telefonat betr. AfD Unterstützung


Sehr geehrter Herr Dr. Behrens, AfD -Logo

Am 16.03.2014 sind in Bayern Kommunalwahlen. Die Alternative für Deutschland ( AfD ) wird in einigen bayerischen Gemeinden und Kreisen antreten, um die Politik der AfD auch in der Breite der Bevölkerung wahrnehmbar zu machen, so u.a. auch in Würzburg.

Nun ist es so, dass die bayerische Wahlordnung für neue Parteien recht große Hürden aufgebaut hat. Eine neue Gruppierung brauch für die Zulassung ihrer Liste zur Kommunalwahl eine gewisse Anzahl  von Bürger aus dem jeweiligem Wahlkreis, die den Wahlvorschlag befürworten und sich in, auf dem Rathaus ausliegende, Listen eintragen.

In Würzburg sind es konkret 385 Unterschriften, die bis zum Montag, den 03. Februar 12:00 Uhr vorliegen müssen.  Diese Unterschrift besagt noch nicht, dass der Unterzeichner die AfD wählt, sondern befürwortet, dass wir überhaupt eine Chance bekommen und antreten können.

Bis zum 03. Februar ist es sehr knapp und ich möchte gerne offen gestehen, dass es hier in Würzburg für uns sehr eng wird. Da ich glaube, dass wir auch unter den Lesern der JF viele Sympathisanten haben, wäre ich Ihnen sehr dankbar, wenn Sie uns hier in irgendeiner Form unterstützen könnten wie z.B. diese Information weiter zu verbreiten, so dass sich die Betreffenden, Freunde und Sympathisanten eintragen können! Das Wahlamt in Würzburg ist im Rathaus gekennzeichnet und auch am Samstag, den 01.02. geöffnet!

Weitere Gemeinden in Bayern, die noch Unterstützerunterschriften brauchen sind:
München Stadt, Nürnberg Stadt, Kreis Aschaffenburg und Kreis Ebersberg.

Es wäre sehr schön, wenn die JF und somit Ihre Leser der AfD in diese Sache „etwas Schützenhilfe“ geben würden.
Vorab schon mal vielen Dank dafür!

Freundliche Grüße

Holger Dieske
Partei Alternative für Deutschland  AfD
Kreisverband Würzburg Stadt und Land – Vorstand

<![endif]–>mailto:holger.dieske@afdbayern.de

.