03.Mai 1945 – Angriffe auf Wehrlose – Britische Verbrechen


1945 03.Mai – Angriffe auf Wehrlose – Britische Verbrechen

Angriffe auf Gefangene, Verletzte, Frauen, Kinder…gezielt und bewußt…britische Mörder

die „Cap Arcona“ – in den dreißiger Jahren die „Königin I des Südatlantiks“ – war das größte in der Ostsee eingesetzte „Flüchtlingsschiff“.

weiter hier:

https://deutschelobby.com/deutschland-deutsches-reich/zweiter-weltkrieg-nach-zeitlichem-ablauf/

 

 

Deutschland, besetzt wieso – befreit wodurch


.

Titel Umschlag

.

besetzt wieso

Deutschland, besetzt wieso – befreit wodurch


Titel Umschlag

.

besetzt wieso

Karl Morgenschweis – “Für Wahrheit und Gerechtigkeit”


.

Das Bekenntnis des Monsignore Karl Morgenschweis

Rede vom 25. November 1966
(Tonbandmitschrift)

Meine sehr verehrten Damen und Herren, zunächst darf ich recht herzlich danken für Ihren Willkommensgruß, den Herr Dr. Koeppen geboten hat und Sie alle geboten haben.

Es ist ja schon seit vorigem Jahr im Gange, daß ich hierherkommen soll zu einem Vortrag über meine Erlebnisse in Landsberg mit dem Kriegsverbrechergefängnis. Es hat sich leider nicht früher ermöglichen lassen als bis eben jetzt zu dieser Zeit. Aber ich bin sehr gerne gekommen, davon dürfen Sie überzeugt sein. Wenn ich gerne über die Sache spreche, dann tue ich das vor allem aus einem inneren Pflichtbewußtsein. Es ist mir eine Gewissenssache, daß die Wahrheit bekannt gegeben wird und daß unser Volk zu einem Urteil kommt über diese ganze Kriegsverbrecherfrage, ganz besonders auch über Landsberg zu einem Urteil, das der Wahrheit entspricht.

Es sind ja nicht bloß sehr viele Gerüchte während dieser Zeit von 1945 an gegangen, in der die Exekutionen stattgefunden haben, sondern man tatsächlich, wie Dr. Koeppen schon gesagt hat, ja alles das unterschlagen hat, und heute noch wird’s unterschlagen, wird uns noch nicht die Wahrheit über die Kriegsverbrecherfrage gesagt.

Ich spreche nicht meinetwegen, davon dürfen Sie überzeugt sein. Ich bin so alt, daß es mir vielleicht angenehmer wäre, am Abend zu Hause sein zu können, als über diese Frage zu sprechen.

Noch dazu ist es ja ganz klar, daß das für mich immer wieder ein neues Erleben dessen bedeutet, was ich erlebt habe. Ich träume öfters davon, daß ich selbst aufgehängt werde und daß ich mitgehen muß und so weiter, das ist ganz klar, aber, wie gesagt, einmal ist es für mich eine Gewissensfrage, daß ich hier spreche, und dann geschieht es vor allem auch im Interesse derjenigen, die Kriegsverbrecher gewesen sind, und vor allem derjenigen, die am Galgen gestorben sind. Wir sind ihnen das schuldig, daß unser Volk, die Öffentlichkeit, die Wahrheit erfährt und daß auf diese Weise ihnen Gerechtigkeit zuteil wird. Wir sind es auch den Angehörigen schuldig.

Sehen Sie: Damals, es war 1948, da hat mir einer von denen, die zum Tod verurteilt waren, der dann das Glück hatte durchzukommen, einen Brief geschrieben, in dem es unter anderem heißt:

,Zum Schluß möge man auch einmal an die zahlreichen Frauen und Kinder denken, welche auch in diese Not der Verurteilten mit einbezogen wurden. Frauen, welche sich niemals um Politik kümmerten, Frauen, welche niemals einer -Organisation angehörten, und Kinder, die damals noch nicht geboren waren, als der Vater Soldat war, sind heute aus der Volksgemeinschaft ausgeschlossen, indem man ihnen Wohnung, Kleidung und sonstige Lebensmöglichkeiten nahm. Die Not dieser Familienangehörigen haben alle in Landsberg Gefangenen heute noch mitzutragen.’

.

komplette Aussage als PDF-Datei

.

Karl_Morgenschweis__Fr_Wahrheit_und_Gerechtigkeit

//

Würde die Wahrheit zu berichten ein stehendes Recht sein, wäre das Deutsche Reich längst rehabilitiert und die wahren Aggressoren als die eigentlichen Bösen verurteilt……


.

Prof. Dr. Michael Vogt / Die instrumentalisierte Zeitgeschichte

.

##################

Michael Vogt: Rudolf Heß ist ein Held und was damals wirklich geschah

Meine Hochachtung an Sie, Herr Prof. Dr. Vogt. Sie haben den Hörsaal, den andere Kopfnickhistoriker gerne hätten, ganz ohne Uni, in der doch nur gelehrt wird, was wir wissen dürfen. Ich bin ständiger Student in Ihrem Hörsaal und freue mich, daß es in der Schweiz möglich ist solche Vorträge zu halten. Ich wünsche Ihnen und Ihrer Fangemeinde, daß dieses und andere „Verschlußsachen“ endlich an die Öffentlichkeit gelangen. Dazu brauchen wir mutige Menschen, wie Sie.

Liebe Grüße

Indira Inka

##################

Geheimakte Hess – Die Wahrheit

Geheimakte Hess ist eine deutsche Filmproduktion von Olaf Rose und Michael Vogt aus dem Jahr 2004, die sich auf die umstrittenen Thesen des britischen Publizisten Martin Allen vom „Friedensflieger Hess” stützt.

Darin werden die Behauptungen aufgestellt, Winston Churchill trage die Verantwortung für den Zweiten Weltkrieg und Hess sei ermordet worden. Der 70 Minuten lange Film im Stil einer Dokumentation befasst sich mit dem Schottlandflug des Hitlerstellvertreters Rudolf Heß im Jahr 1941.

Dem Film zufolge ist Heß unter Umständen im Auftrag, aber zumindest mit Wissen von Adolf Hitler nach Großbritannien geflogen, um Friedensverhandlungen mit der in England vorhandenen kriegsmüden Opposition zu führen. Diese Pläne seien jedoch von Winston Churchill mit Hilfe des britischen Geheimdienstes verhindert worden, die Heß in eine Falle gelockt haben sollen.

Churchill hätte auf Zeit gespielt, um die USA und die Sowjetunion in den Krieg zu ziehen und damit den europäischen Krieg zwischen England und Deutschland in einen Weltkrieg münden zu lassen, den Deutschland nicht hätte gewinnen können.

Das britische Empire sah sich demnach durch die „Groß-Deutsche Reichsidee” und einem damit verbundenem übermächtigen Deutschland auf dem europäischen Kontinent bedroht.

In dem Film wird von diversen deutschen Friedensvorschlägen an England berichtet, in denen Deutschland angeblich bereit gewesen wäre, ua alle besetzten Länder zu räumen, Reparationszahlungen für entstandene Schäden an diese Länder …

deutsche reich fahne

//

//

Großer Artikel, aufgearbeitet und mit Audio versehen: Die Welthetze gegen Deutschland


.

Von Dr. jur. et Dr. phil. et Dr. rer. pol. Franz J. Scheidl

.

Zur Hölle mit allen Deutschen

Ich habe im Kriege meine Pflicht als deutscher Soldat und Offizier getreu meinem Eide erfüllt.

 Ich habe mit meinem Panzer 23 Feindpanzer abgeschossen.

 Ich selbst wurde mit meinem Panzer sechsmal abgeschossen.

 Daß man nun mich und meine Kameraden, die deutschen Soldaten, als Kriegsverbrecher und das deutsche Volk als Verbrechervolk verfemen will, gegen diesen schändlichen Versuch werden wir uns gründlich zur Wehre setzen.

Panzerleutnant Herbert Ettmayr

 Am 29. März 1958 sagte ein mir persönlich sehr nahestehender aktiver Diplomat, Botschafter und bevollmächtigter Minister eines Weststaates in leidenschaftlicher Erregung zu mir:

 »Das ganze deutsche Volk gehört ausgerottet! Nicht ein Deutscher verdient, geschont zu werden! Der größte Fehler im letzten Weltkriege war, daß man die zwei Atombomben über Japan abwarf, statt über Deutschland. Ich habe nur die Hoffnung, daß man diesen Fehler im nächsten Kriege ausbessern wird und die Bomben auf Deutschland fallen werden

.

voller Artikel a) als komplette Ausgabe und b) in handlichen Teilen, versehen jeweils mit AUDIO-Ausgabe zur Vertiefung der unfaßbaren Eindrücke, die jeden Leser, sofern er/sie noch Gefühle besitzt, in’s Mark treffen werden:

.

komplett

Die Welthetze gegen Deutschland

.

1 Die Welthetze gegen Deutschland 1

2 Die Welthetze gegen Deutschland 2

3 Die Welthetze gegen Deutschland 3

4 Die Welthetze gegen Deutschland 4

5 Die Welthetze gegen Deutschland 5

6 Die Welthetze gegen Deutschland 6

7 Die Welthetze gegen Deutschland 7

8 Die Welthetze gegen Deutschland 8