“Die Freiheit” und der Kampf gegen ZIEM – U-Boot des Islams in München…26


.

Stürzenberger…..wer Fragen hat was er denn machen könne…….nehmt euch ein Beispiel an diesem Mann….ein Held des Widerstandes!

.

Islam Aufklärern werden in München Bankkonten gekündigt

.

.

Europäische Politiker über Zuwanderung / Islamisierung ( Deutsche Untertitel )

.

.

Christ in Al-Tawarah zu Tode geprügelt – Drohung an alle Christen: „Wir schneiden Euch die Köpfe ab und stellen sie in den Moscheen aus“


.

Christ in Al-Thawarah von Islamisten auf offener Straße zu Tode geoprügelt. Drohung an alle Christen: "Wir schneiden euch den Kopf ab und stellen ihn in der Moschee aus"(Damaskus) In Syrien wurde ein Christ ermordet, weil er Christ ist. Islamisten drohen den Christen: „Wir schneiden Euch die Köpfe ab und stellen sie in den Moscheen aus.“ Der brutale Mord an einem Christen ereignete sich am vergangenen Samstag in der Stadt Al-Thawrah, die bereits seit einem Jahr von den Al-Qaida nahestehenden Dschihadisten von al-Nusra kontrolliert wird. Die Islamisten haben den gesamten Besitz der Christen beschlagnahmt und die Kirche zerstört.

Der 26 Jahre alte Christ Ninar Odisho wurde am 21. September von den al-Nusra-Terroristen ermordet, wie die Nachrichtenagentur Aina berichtete. Ninar hielt sich noch in Al-Thawrah auf, um nach Möglichkeit zu verhindern, daß die Islamisten das Haus seiner Familie plündern und zerstören. Die Familie war, wie die meisten anderen Christen nach der Eroberung der Stadt durch die Dschihadisten geflohen. Am Samstag nachmittag näherten sich Ninar einige Islamisten. Ninar befand sich in Begleitung von zwei moslemischen Freunden. Die Islamisten fragten nach der Religion. Die beiden Moslems ließen sie weitergehen. Den Christen prügelten sie zu Tode.

Die Stadt Al-Thawrah liegt mehr als 300 Kilometer von Damaskus entfernt. Sie wurde 2012 von den Rebellen eingenommen und von den al-Nusra-Terroristen unter ihre Kontrolle gebracht. Dieselben Terroristen eroberten erst vor zwei Wochen die christliche Siedlung Maalula. Die Sergiuskirche von Al-Thawarah wurde von den Islamisten geschändet, geplündet und dann niedergebrannt.

Die brutale Gewalt der Islamisten in Al-Thawrah wurde von einem anderen Christen bestätigt, dem die Flucht gelang. „Mir ist die Flucht gelungen, aber die Islamisten schreiben mir dauernd SMS, mit denen sie mit mitteilen, daß sie mir den Kopf abschneiden, wenn ich nach Al-Thawrah zurückkehre“, so der Christ. Die Drohung an die Christen wurde von Dschihadisten auch im Internet veröffentlicht: „Wir schneiden Euch den Kopf ab und stellen sie in der Moschee aus, damit alle Moslems sie sehen und stolz sind.“ In den meisten von Dschihadisten eroberten Orten werden die Christen, die nicht rechtzeitig geflohen sind und von den Islamisten ermordet wurden, gezwungen, zum Islam zu konvertieren. Die Devise lautet dann: entweder Islam oder Arbeitsplatzverlust oder sogar Tod.

——————————————————————-

http://katholisches.info/2013/09/23/christ-in-al-tabqah-zu-tode-gepruegelt-drohung-an-alle-christen-wir-schneiden-euch-die-koepfe-ab-und-stellen-sie-in-den-moscheen-aus/

//

//

“Die Freiheit” und der Kampf gegen ZIEM – U-Boot des Islams in München…25


.

Veröffentlicht am 22.09.2013

Kundgebung der Bürgerrechtspartei Die Freiheit. Weitere Informationen zum Bürgerbegehren gegen das Europäische Islamzentrum in München: http://www.bayern.diefreiheit.org/zie-m/

.

Islamisierung in Deutschland

.

Michael Stürzenberger ist ein deutscher Patriot

.

Zum Wahlergebnis der FREIHEIT Bayern und zu Linken in München

.

Ein Satanist verteidigt den Islam

.

Ein Kroate über das Unrecht, das den Serben im Kosovo widerfuhr

.

Kundgebung Michael Stürzenberger in Ingolstadt 8von9

.

Moslemische und linke Dauertröter bei FREIHEIT-Kundgebung in Ingolstadt

Erdogans Freunde, unsere NATO-Milizen haben einen Piloten enthauptet #Syrien #Syria update


.

Unsere Medien haben zwar über den Abschuss des Helikopters über syrischem Gebiet nach einer türkischen  Luftraumverletzung durch das türkische NATO-Regime berichtet.

Nicht berichtet haben die Medien über den Tod des Piloten und über die anschließende Leichenschändung, unsere Terroristen-Freunde haben dem Piloten den Kopf abgeschnitten unter lautem Gejohle. Sie haben auch nicht berichtet über die vermutliche Beteiligung von deutschen “Dschihadisten”, eingebunden bei Al-Qaeda-Falken-Brigaden..

http://www.liveleak.com/view?i=654_1379354378

http://www.liveleak.com/view?i=f21_1379366433

Dies sind die Mördermilizen, ihre Methoden barbarisch. Sie werden direkt durch das türkische Regime unterstützt.

Türken enthaupteten den Piloten des abgeschossenen Hubschraubers……..

weiteres einschließlich Filme bei

http://urs1798.wordpress.com/2013/09/17/edrdogans-freunde-unsere-nato-proxy-milizen-haben-einen-piloten-enthauptet-syrien-syria/

//

Countdown für einen von den USA angeführten Militärschlag gegen Syrien läuft


.

Zwölf Jahre nach der Gräueltat unter falscher Flagge vom 11. September 2001 werden wir Zeuge, wie das anglo-amerikanische Empire wieder einmal Lügen verbreitet und mit Irreführung und Täuschung versucht, eine weitere Militäraktion und die Zerstörung eines weiteren Landes zu rechtfertigen. Der Anschlag vom 11. September 2001, die »Große Lüge«, hat den immer wieder erneuerten Vorwand für einen endlosen »weltweiten Krieg gegen Terrorismus« geliefert, in dem die Eroberung Afghanistans nur den ersten Schritt darstellt.

Dieser »weltweite Krieg gegen Terror« und Lügen über angeblich vorhandene Massenvernichtungswaffen (WMD) im Irak führten zur Invasion und Besetzung des Landes und später zu anhaltenden militärischen Provokationen und den von der CIA angeführten

Regimewechseln in Libyen und Ägypten. Syrien und der Iran werden systematisch destabilisiert.

 

Aber auch wenn die Umsetzung dieser mörderischen Pläne scheinbar unausweichlich voranschreitet, ist sie dabei, zu scheitern.

 

Zentralasien und die Nahmittelostregion wurden ins Chaos gestürzt, ein Land nach dem anderen wurde zu »verbrannter Erde«. Aber dennoch kam das Empire seinem Ziel einer petro-wirtschaftlichen Rettung oder einer langanhaltenden geostrategischen Kontrolle nicht näher.

 

Trotz militärischer Überlegenheit und des Einsatzes brutaler Gewalt ändert sich nichts an der Tatsache, dass die Tage leicht zu fördernden und vermarktenden Erdöls und Erdgases – und damit auch die Tage des Kapitalismus in seiner jetzigen Form – gezählt sind. Die Weltwirtschaft zeigt keine Anzeichen eines anhaltenden Wirtschaftsaufschwungs, sondern eher deutliche Zeichen interner Spannungen und Belastungen. Die amerikanische Regierung steht vor dem finanziellen und auch moralischen Bankrott, während sich in der amerikanischen Bevölkerung immer mehr Ernüchterung breitmacht.

Das Empire zappelt in der Falle der Gewalt, die es selbst aufgebaut hat. Der »Krieg gegen den Terror« fällt auseinander, und seine Schöpfer haben die Kontrolle über die Propaganda, aber auch vor Ort an Einfluss verloren.

 

Der amerikanische Geheimdienst CIA kämpft gegen seine eigenen Al-Qaida-Geschöpfe. Al-Qaida wiederum kämpft gegen andere Al-Qaida-Gruppen. Die von Anfang an offensichtliche Lüge wird auf absurde Weise offenbart, wenn das sich anglo-amerikanische Empire nun offen auf die Seite seiner militärischen und geheimdienstlichen Al-Qaida-Aktivposten stellt, die es seit dem Kalten Krieg eingesetzt hat, die gleichen Aktivposten und Propagandainstrumente übrigens, die bei den Anschlägen vom 11. September 2001 benutzt wurden. Selbst amerikanische Soldaten weigern sich nun, auf »der Seite von al-Qaida zu kämpfen« – das Spiel ist aus.

 

Die Präsidentschaft Obamas zeigt nun ihr wahres Gesicht. Dass er seit Jahren an dem militärischen Terror festhielt, lässt keinen Zweifel daran, dass seine Regierung praktisch eine Fortsetzung der Regierung Bush/Cheney ist – vielleicht sogar noch schlimmer.

In den USA hat es allmählich sogar die ansonsten unstete und manipulierbare Bevölkerung satt. Die Öffentlichkeit unterstützt zwar weiterhin voll und ganz die »Terrorismus«-Lüge, ist aber kriegsmüde. Wie das Unbehagen zeigt, das den Vietnamkrieg zum Misserfolg machte, lässt sich die Bevölkerung einer Nation nur bis zu einer bestimmten Grenze zum Kanonenfutter machen.

Die Masse der Menschen ist erschöpft und ausgeblutet, auch wenn die zermürbte Bevölkerung sich über die Gründe nicht immer im Klaren ist. Korrupte Demokraten aus dem Parteiapparat im Kongress halten noch an der Parteilinie fest und unterstützen Obama, womit sie den erklärten Willen ihrer Wähler ignorieren. Diese Politiker setzen sich für einen neuen Krieg ein, von dem sie ohne Zweifel wissen, dass er ein Verbrechen wäre. Aber diese Heuchelei und Korruption haben ihren Preis.

 

Der Großteil der Welt außerhalb der USA weiß dies seit Langem

 

Die Lage in Syrien bleibt extrem angespannt. Syrien wird angegriffen werden. Das Empire ist seit Jahren wild entschlossen, die Regierung Assad zu stürzen, und extrem darüber verärgert, dass die von der CIA und al-Qaida angeführten Versuche, einen Regimewechsel herbeizuführen, bisher gescheitert sind.

 

Es geht jetzt nur noch darum, wann und wie der Sturz Assads und die Zerstörung des Landes herbeigeführt werden. Die falsche offizielle Darstellung behauptet, es habe dort Chemiewaffen gegeben, die tatsächlich vom syrischen Regime gegen Zivilisten eingesetzt worden seien. Alles Lügen. Das ganze Szenario war eine CIA-Inszenierung.

 

Bei den von Russland vermittelten »Verhandlungen« handelt es sich um eine Verzögerungstaktik, die das Unvermeidliche komplizierter macht. Im Hinterzimmer hat das Feilschen zwischen den Supermächten über die syrische Beute begonnen. Man hat fast den Eindruck einer Komödie. Berücksichtigt man, dass Russland (zusammen mit China) seit Langem der wichtigste Gegenspieler des anglo-amerikanischen Empire ist, belegt die russische Beteiligung, dass das anglo-amerikanische Empire derzeit nicht nur geschwächt ist, sondern dass es sich auch Widerständen bei der langfristigen Umsetzung seiner Pläne gegenübersieht, die es vor zehn Jahren noch nicht gab. Einfach gesagt, das Empire schwächelt und wirkt gehetzt.

 

Die jüngste Einigung (oder Scharade), die es dem syrischen Regime auferlegt, seine Chemiewaffen zu zerstören, behauptet immer noch die Schuld des Regimes, während die eigentlichen Täter die »Untersuchung« leiten und sich als die »Guten« aufspielen. Die verabscheuenswürdige Kriminalität des gesamten Vorgehens der USA und der CIA in Syrien – die von den USA gelenkten Al-Qaida-Rebellen, der Einsatz von Chemiewaffen etc. – ist der sprichwörtliche Elefant im Wohnzimmer, den niemand sehen will.

 

Wird es dem Empire noch gelingen, seinen nächsten sinnlosen und tragischen Krieg durchzusetzen? Oder wird es sich gezwungen sehen, einen Rückzieher zu machen, und dabei sein Gesicht verlieren?

 

Ein entwaffnetes und politisch geschwächtes Syrien wird weiterhin Ziel von Versuchen sein, es – mit russischer Komplizenschaft – zu zerschlagen und aufzuteilen. Aber wenn die Bomben dieses Mal vom Himmel herabregnen und wenn die Zahl der Opfer weiter und schneller ansteigt, wird zumindest ein Großteil der Welt diesmal genauer wissen – genauer, als sie es im Zusammenhang mit den Anschlägen des 11. September 2001 weiß –, was wirklich geschieht.

——————————————————————————–

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/larry-chin/countdown-fuer-einen-von-den-usa-angefuehrten-militaerschlag-gegen-syrien-laeuft.html

//

//

“Die Freiheit” und der Kampf gegen ZIEM – U-Boot des Islams in München………..24


.

Veröffentlicht am 31.08.2013

Kundgebung der Bürgerrechtspartei DIE FREIHEIT am 28. August 2013 in der Münchner Fußgängerzone. Weitere Informationen zum Bürgerbegehren gegen das Europäische Islamzentrum in München:

http://www.bayern.diefreiheit.org/zie-m/

.

In ganz Europa entstehen islamkritische Parteien

.

Die theologische Entstehungsgeschichte des Islams

.

MOSLEM ANTICHRIST: „ICH WERDE DIR DEN KOPF ABSCHNEIDEN“

.

Schlossplatz, August 2013
Text-Teil (Da die Texterklärungen von Youtube verschoben wurden)
1 Dialog zwischen Michael Mannheimer und der Antifa
2 Manche Zuschauer wollten sich nicht mit der Antifa mischen. Sie stellten sich auf die andere Seite.
3 Ein junger muslimischer Störenfried wurde festgenommen
4 Happy End: Die Antifa gesellt sich zu den Islamkritikern

.

BPE-Veranstaltung Stuttgart

.

Berlin-Friedrichshain, Liebigstraße, 21. August 2013: Von einem Hausdach werfen Linksextremisten eine Stunde lang rund 100 Sylvester-Kracher auf Polizisten, Journalisten, Teilnehmer einer pro-Deutschland-Versammlung sowie Kinder und deren Eltern im Bereich zwischen der Justus-Liebig-Grundschule und der Tausendfüßchen Kindertagesstätte. Die Polizei dringt aus rechtlichen Gründen nicht in das Haus ein – ihr fehlt die politische Rückendeckung.

.

pro Deutschland – Wahlwerbespot 2013

Vor dem Syrien-Angriff


.

.

Russland stemmt sich mit ganzer Kraft gegen einen westlichen Angriff auf Syrien.

Es stellt sich die Frage, warum Assad in einer Phase militärischer Erfolge Chemiewaffen eingesetzt haben soll.

Ein Bericht von Russland.TV über Russlands Standpunkt und Bemühungen.

//

Offener Brief an Frau Miosga – ARD-Tagesthemen – Berichterstattung…..Krieg – Syrien…so wird die Masse belogen…


.

Offener Brief an Frau Miosga – ARD-Tagesthemen – Berichterstattung

Screenshot

Berichterstattung der ARD-Tagesthemen vom 26.8.13

An Frau Miosga -Tagesthemen

NDR / ARD-aktuell Hugh-Greene-Weg 1 22529 Hamburg

redaktion@tagesschau.de

 https://www.facebook.com/tagesschau https://twitter.com/tagesschau

Berichterstattung der ARD-Tagesthemen vom 26.8.13 

.

Sehr geehrte Frau Miosga,

ich habe in den letzten Jahren ja schon einiges an Pro-Kriegspropaganda in der Tagesschau und auch in den Tagesthemen gehört , aber die von Ihnen heute zu verantwortende Sendung ist an Verkürzung, Verdrehung von Fakten bzw. Umständen und der Ansammlung unverblümter einseitiger Propaganda wirklich kaum noch zu toppen……………

1. Sie sagten in sinngemäß: “Es ist völlig egal, wer das Giftgas eingesetzt hat, auf alle Fälle muss gegen das Assad-Regime eingegriffen werden.” und Herr Pertes hat Ihnen nach dem Mund geredet, obwohl auch er es besser wissen müsste. Einen Krieg anzufangen ohne zu zuweisenden Grund ist laut Internationalem Recht ein Kriegsverbrechen. Wer solch ein Vorgehen propagiert macht macht sich strafbar, denn er/sie stört laut Grundgesetz das friedliche Zusammenleben der Völker – und ist eigentlich zu bestrafen…

2. Sie haben behauptet, dass sich der Westen seit mehr als zwei Jahren aus dem Konflikt “raus hält”. Schauen Sie keine Nachrichten, lesen Sie keine Zeitungen? Die USA haben seit Jahren massenweise “Rebellen” in Lagern in Jordanien ausgebildet und schicken diese Mörder-Banden ( Al-Qaida-Gruppen aus Libyen, Al-NUsra, ect.) schwer bewaffnet über die Grenzen. Die USA schrecken auch nicht davor zurück, Al-Qaida-Banden zu unterstützen und mit denen zusammen zu arbeiten, die ihnen in Libyen schon so nützlich waren. Die USA sorgen seit Beginn des Konflikts über Quatar und Saudi-Arabien dafür, dass diese Terror-Banden über unseren NATO-Partner Türkei ständig ausreichend mit Waffen und Munition versorgt werden. Die Regierung und die Armee Assads bekämpfen also eine von außen genährte “Rebellen-Armee”, deren Schandtaten von satten und in feinsten Zwirn gewandte sogn. “‘Exil-Führern” schön-geredet werden. Die Welt weiß das- Sie nicht? Wenn nicht, dann sei Ihnen z.B. der entsprechende Report von SIPRI empfohlen, oder lesen Sie in den Archiven von SZ und LUFTPOST-KL, da finden Sie, was Ihre Redaktion offensichtlich nicht findet…

3. Hören Sie doch bitte endlich auf, immer und immer wieder die Legende zu spinnen, Deutschland hätte sich aus den völkerrechtswidrigen Krieg gegen den Irak herausgehalten. Ohne die uneingeschränkte Gewährung der Überflugrechte und die tätige Unterstützung der US-Kriegsmaschinerie auf den US-Basen in Deutschland (Ramstein, Spangdahlem, Ansbach, Grafenwöhr, Stuttgart, Wiebaden-Erpenheim usw.) u.a. Flugsicherung, Beamtenapparat und durch deutsche Soldaten, hätten die USA mit ihrer “Koalition der Willigen” diesen Krieg gar nicht führen können. Schröder hat sein Volk genauso getäuscht, wie es Frau Merkel im Falle des Überfalls auf Libyen auch getan hat. Da kann Herr Westerwelle noch so viele wohl gesetzte Worte verlautbaren: Deutschland macht bei jedem Krieg mit! Wir Deutsche sind bei jedem Krieg der USA, Frankreich und der Briten mit dabei, weil Deutschland die Kriegs-Drehscheibe für die USA und der NATO ist……..

4. Übrigens: Seit letzter Woche fliegen wieder die großen Tankflugzeuge von Ramstein aus nach Süd-Ost. Und die Kampfbomber über schon seit mehreren Wochen in der TRA-Lauter und über den Polygonen in einer Intensität, die nicht zum Sparzwang des US-Militärs passt. So hat sich der Überfall auf Libyen auch angekündigt.

Insofern haben Sie schon Recht mit Ihrer Aussage, es sei egal, wer das Giftgas eingesetzt hat – die Vorbereitungen für einen neuen Angriffskrieg laufen eh auf Hochtouren. Und unsere Politiker ducken sich weg- und TV-Sender können ungehindert Kriegs-Propaganda verbreiten, als gäbe es keine journalistischen Tugenden mehr.

Es ist eine Schande!

Mit entsetzten Grüßen

Netzfrau Fee Strieffler

PS.Für alle, die die Sendung verpasst haben hier der LINK:

http://www.ardmediathek.de/sendung/tagesthemen?documentId=3914
———————————————————–

http://netzfrauen.org/2013/08/27/offener-brief-an-frau-miosga-von-tagesthemen/

.

kleines EXTRA zur System-Affen-Moderatorin Miosga….irgendwie spricht die Definition des Namens Bände…..

Caren Miosga, als Moderatorin der ARD-„Tagesthemen“ Nachfolgerin von Anne Will, mag da nicht zurückstehen. Miosga klingt wie „Tosca“ (die Toskanerin). Aber Miosga, ein polnischer Name, meint ein Produkt der einfachsten Küche. Miosga ist der „Brei“. Genauer: Das polnische Wort für Brei ist „miazga“, diesen Namen gibt es in Polen etwa 7000 Mal. „Miozga“ ist eine „dialektale Form“ von „miazga“, die vor allem in Oberschlesien zu Hause ist. Dort sind „kwiaty“ (Blumen) „kwioty“, und „miazga“ wird „miozga“ gesprochen, eingedeutscht: Miosga.

Wie kommt man zu so einem Namen? Miosga ist ein Neckname, der dem namengebenden Vorfahr von seiner Umgebung „angehängt“ wurde, entweder weil er eine besondere Vorliebe für diese einfache Speise hatte oder – wegen mangelhafter Zähne – nichts anderes essen konnte, oder als Scheltwort für den Schwächling, wie bei uns das Machowort „Milchbubi“. Dazu müssen wir aber bedenken, dass in der Zeit, als unsere Familiennamen entstanden, Getreidebrei die Grundnahrung war – die Kartoffel kam erst nach der Entdeckung Amerikas in die europäische Küche. In Deutschland gibt es die Familiennamen „Brei“ (bayerisch „Brein“) und „Mus“ (aber „Muus“ ist die niederdeutsche Maus).

//

//

“Die Freiheit” und der Kampf gegen ZIEM – U-Boot des Islams in München………..23


.

Kundgebung der Bürgerrechtspartei DIE FREIHEIT am 10. August 2013 auf dem Marienplatz in München. Weitere Informationen zum Bürgerbegehren gegen das Europäische Islamzentrum in München:

http://www.bayern.diefreiheit.org/zie-m/

.

der zivile Krieg beginnt: Abbrennen einer Kirche in Garbsen

.

Christin aus Ägypten: „Muslimbrüder haben meine Heimat ruiniert

.

Statement für belgische Presse zum Bürgerbegehren gegen ZIEM

.

Stefan Ullrich, Initiator von DeusVult.info, zur Gefahr Islam

.

Die Knebelungen der Stadt München für ein Bürgerbegehren

//

“Die Freiheit” und der Kampf gegen ZIEM – U-Boot des Islams in München………..22


.

Kundgebung der Bürgerrechtspartei Die Freiheit. Weitere Informationen zum Bürgerbegehren gegen das Europäische Islamzentrum in München:

.

http://www.bayern.diefreiheit.org/zie-m/

.

Warum ich aus der Münchner CSU ausgetreten bin

.

türkischer Moslems zeigt seine wahre Fratze

.

Die Straßengangs der Münchner SPD

.

Unbescholtene Bürger werden von Mitgliedern der Münchner SPD, die auch noch teilweise im Bezirksausschuss sitzen, im Rahmen einer Linken-Veranstaltung auf dem Rotkreuzplatz am 27. Juli 2013 bedrängt und genötigt.

.

Volksverräter und Dummschwätzer

.

Ude: „Wenn die Bagger erst einmal rollen, wird die Kritik verstummen“

.

Kirche wird politisch und verrät eigene Kirchenmitglieder sprich Christen

.

Kirchenglocken der Theatiner-Kirche bei FREIHEIT-Kundgebung

//

München: Großeinsatz beim Unterschriften-sammeln gegen ZIEM und für FREIHEIT


.

Am Wochenende 1waren wieder mehrere Teams von Unterschriftensammlern aus verschiedenen Bundesländern nach München gekommen, darunter auch eine größere Gruppe aus Rheinland-Pfalz. Wir verteilten uns in Zweier-Gruppen quer durch München, um Unterschriften für das Bürgerbegehren gegen das Europäische Islamzentrum zu bekommen. Da DIE FREIHEIT Bayern auch bei der Landtagswahl antritt, geht es auch um wichtige Unterstützungsunterschriften, wofür nur noch eine Woche Zeit ist. Impressionen eines Tages auf Münchens Straßen.

(Von PI-Koblenz)

Meine Mitstreiterin und ich hatten uns erst mal vor einer Supermarktfiliale an der Forstenrieder Allee postiert. Hier war das Unterschriftensammeln recht einfach, denn die Besucher erwiesen sich als bodenständige Münchner. Viele gaben uns ihre Unterschrift für den Bürgerentscheid gegen das ZIEM, und die meisten ließen sich auch davon überzeugen, noch eine Unterschrift für den Antritt der Partei DIE FREIHEIT zur Landtagswahl zu geben.

Als dann am Nachmittag nicht mehr so viele Münchner am Einkaufen waren, beschlossen wir zur Einweihungsfeier des Harras zu gehen. Dieser Platz in Sendling wurde neu gestaltet und auch hier waren zahlreiche Münchner, die bereit waren zu unterschreiben. Einige hatten noch die Diskussion um die geplante Sendlinger Großmoschee gut in Erinnerung. Schon der Erste, den wir wegen einer Unterschrift fragten, war gleich ein Volltreffer. Ein Journalist, der uns zahlreiche Insider-Informationen gab. Zum Beispiel über Herrn Prantl von der Süddeutschen Zeitung, der ein reiner Lohnschreiber und Opportunist sei und früher auch für erzkonservative Blätter unter Pseudonym geschrieben habe. Jedenfalls war der Herr sofort bereit zur Unterschrift.

Erstaunlich ist, wie viele Münchner mittlerweile schon von Michael Stürzenberger wussten. Er ist aufgrund der vielen Zeitungsberichte über das Bürgerbegehren schon eine kleine Berühmtheit. Die Verleumdungsaktionen von Bürgermeister Ude, dessen Warnbriefe mittlerweile großflächig in die Briefkästen und bei allen Bürgerversammlungen in München verteilt werden, tragen ebenfalls dazu bei. Allerdings war es positiv, wie viele Personen sich trotzdem ein eigenes Bild von der Situation machen und nicht auf die Bauernfängerei der Münchener Politiker hereinfallen.

402

Neben viel Zustimmung für unser Anliegen gab es natürlich auch Gegner. Ein Linksradikaler fragte mich, ob ich für den Nationalsozialismus sei. Ich konnte ihn beruhigen. Für Sozialismus war ich noch nie. Als meine Mitstreiterin den Linken darauf aufmerksam machte, dass es sich bei dem Finanzier um einen Terrorunterstützer handelt, meinte dieser Linke, dass er das ZIEM nun gerade unterstützen würde, Terror sei schließlich gut. Einige Linke äußern in München auch immer wieder, dass sie Deutschland hassen würden. Dies zeigte sich auch bei der Kundgebung am vergangenen Samstag durch eine handgreifliche Attacke auf die Deutschlandfahne. Warum wandern diese linksextremen Anti-Patrioten eigentlich nicht in sozialistische “Paradiese” wie Nordkorea oder Kuba aus? Antwort: Da ist die Sozialhilfe eben nicht so üppig wie bei uns..

293

Schwer für uns wurde es erst, als ein Mitglied des Bezirksausschusses auf uns aufmerksam wurde und uns immer weiter abgedrängt hat. Aber auch an den Zugängen zum Einweihungsfest war noch viel los. Erstaunlich war auch, wie viele Personen Angst hatten, bei uns zu unterschreiben, da dann der politische Gegner eventuell die Daten missbrauchen könnte. So tief sitzt bereits das Misstrauen gegenüber Ude & Co!

WICHTIG:

Die Münchner brauchen noch Unterschriften, um zur Landtagswahl und Bezirkswahl antreten zu können. Wer in Oberbayern und in Mittelfranken seinen Erstwohnsitz hat, kann mitmachen. Bitte bei der FREIHEIT Bayern melden, man erhält dann die Formulare für die Unterschriften zugemailt und kann diese dann per Post zurückschicken.

kontakt@bayern.diefreiheit.org

Wer Zeit hat, kann auch nach Bayern kommen und die Freiheitskämpfer beim Sammeln direkt unterstützen. Auch hierfür könnt Ihr Euch an die FREIHEIT Bayern oder PI München wenden.

584

Momentan fehlen noch 600 Unterschriften. Es ist noch eine Woche Zeit, daher ist am Wochenende Großeinsatz. Kommt nach München und helft mit!

265

———————————————-

http://www.bayern.diefreiheit.org/munchen-groseinsatz-beim-unterschriftensammeln-gegen-ziem-und-fur-freiheit/

//

“Die Freiheit” und der Kampf gegen ZIEM – U-Boot des Islams in München………..21


.

die hirnlosen linken Ratten zeigen ihre komplette auf niedrigstem Niveau befindliche Verblödung…..

.

Kundgebung der Bürgerrechtspartei DIE FREIHEIT am 22. Juni 2013 auf dem Weißenburger Platz in München. Weitere Informationen zum Bürgerbegehren gegen das Europäische Islamzentrum in München:

http://www.bayern.diefreiheit.org/zie-m/

.

linke Chaoten und hirnlose Ratten beleidigen türkischen Moslem, weil er nicht das sagt, was sie hören wollen: Beleidigung „Du dummes Arschloch“ an Herrn Barsoum

.

.

LINKE, verdi und „Anti“-Faschisten blockieren FREIHEIT-Kundgebung

.

Die Menschenverachtung linker Gegendemonstranten in München

.

Gespräch mit einem Münchner Moslem über das Bürgerbegehren gegen das ZIEM

.

Gespräch mit einem Münchner Moslem über das Bürgerbegehren gegen das ZIEM – Teil 2

.

Gespräch mit einem Münchner Moslem über das Bürgerbegehren gegen das ZIEM – Teil 3

.

Demo Protest gegen den Bau des Islam Zentrums mit Moschee in München am Marienplatz Heute am 12.6.2013 war eine Unterschriftensammlung für das Volksbegehren gegen den Bau eines europäischen Islamzentrums ZIEM in München. Herr Michael Stürzenberger von der Partei „Die Freiheit“ diskutierte mit Interessierten Bürgern über das Problem. Die Verunsicherung in der Bevölkerung ist sehr groß. Insbesondere hat alle der neue gestrige Verfassungsschutzbericht von Innenminister Hans-Peter-Friedrich aufgeschreckt.Bei solchen Veranstaltungen sind auch immer einige Arbeitslose und Berufsdemonstranten dabei, die gegen alles demonstrieren, was so gerade anliegt. Viele davon waren auch kürzlich zur Monsanto-Demo am Stachus vertreten. Auch Herr Marian Offman (Stadtrat von der CSU),Imam Idritz, Hildebrecht Braun, Stefan Jakob Wimmer (ZIEM-Vize) waren wieder vor Ort.http://www.pi-news.net/

Demo Protest gegen den Bau des Islam Zentrums mit Moschee in München am Marienplatz

.

Die türkische Unterwanderung in Deutschland – Fethullah Gülen & Graue Wölfe

.

CSU-Seniorenunion: „Das ZIEM wird ein Hort von Islamisten“

.

Die Verantwortungslosigkeit der Politiker im Münchner Rathaus beim ZIEM

.

Die Islam-Aufklärer werden in München Geschichte schreiben

“Die Freiheit” und der Kampf gegen ZIEM – U-Boot des Islams in München………..20


.

Hochachtung und ausdrücklichen Dank an Michael Stürzenberger. Schon seltsam irgendwie, dass die bekanntesten

Islambekämpfer die gleichen Vornamen haben wie der deutsche Schutzpatron, der Heilige Michael.

Zufall?

Jedenfalls ist deutschelobby froh, dass wir  den Ziem-Abwehr-Kampf in München von Anfang an unterstützt haben.

Wer noch?

Toni

.

Veröffentlicht am 02.06.2013

Kundgebung der Bürgerrechtspartei Die Freiheit am 1. Juni 2013 auf dem Münchner Hohenzollernplatz.

Weitere Informationen zum Bürgerbegehren gegen das Europäische Islamzentrum in München:

http://www.bayern.diefreiheit.org/zie-m/

.

ZIEM-Befürworterin hüpft herum und ruft „JA!“

.

Die Getränke der linken Gegendemonstranten mittags um 13 Uhr

.

Linke belagern Unterschriftenstand der FREIHEIT

.

Die Türkei unter Erdogan möchte Deutschland kolonisieren

.

Wer vor einer verfassungsfeindlichen Ideologie warnt, wird vom Verfassungsschutz beobachtet

.

Verfassungsschutzbeobachtung der FREIHEIT ist eine politische Maßnahme

.

Workfare-Prinzip für alle arbeitsfähigen Sozialhilfe-Bezieher

.

Der Missbrauch des sozialen Schlaraffenlands Deutschland

“Die Freiheit” und der Kampf gegen ZIEM – U-Boot des Islams in München………..19


.

Kundgebung der Bürgerrechtspartei Die Freiheit am 25. Mai 2013 auf dem Münchner Rindermarkt.

Weitere Informationen zum Bürgerbegehren gegen das Europäische Islamzentrum in München:

http://www.bayern.diefreiheit.org/zie-m/

.

Einkesselung der FREIHEIT durch Linksextreme, Autonome, Jusos, Grüne Jugend

.

Der Münchner Skandal um den Bau des riesigen Islamzentrums beim Stachus

.

Viele Grüne sind Anti-Patrioten

.

Grüne Jugend unterstützt Verzichtsforderung auf verfassungsfeindliche Elemente des Islams

.

Das gefährlichste Buch der Welt und der gefährliche Imam Idriz

.

„Hände und Füße wechselseitig abschlagen“ – das wird auch ausgeführt

.

Wallraff: Die Lektüre des Korans hat mich das Fürchten gelehrt

.

Streicht die Tötungsbefehle aus dem Koran!

.

Was in islamischen Ländern passiert, ist ein Vorbote für das, was uns droht

.

Der islamische Terror ist bereits in München angekommen

.

Ägypten wird von den Muslimbrüdern gerade in einen finsteren Gottesstaat verwandelt

.

“Die Freiheit” und der Kampf gegen ZIEM – U-Boot des Islams in München………..18


.

Kundgebung der Bürgerrechtspartei Die Freiheit am 25. Mai 2013 auf dem Münchner Rindermarkt.

Weitere Informationen zum Bürgerbegehren gegen das Europäische Islamzentrum in München:

http://www.bayern.diefreiheit.org/zie-m/

.

Ehemalige Kommunisten und Sozialisten bei den Grünen

.

Rede Christian Holz, Mitglied FREIHEIT Bayern und Träger Auszeichnung „München leuchtet“

.

Katar, ein gefährlicher terrorunterstützender Staat mit viel Einfluss

.

Sozialhilfemissbrauch in Berlin-Neukölln durch Moslems

.

Münchner Stadträten läuft es eiskalt den Rücken runter..

.

Linksextreme blockieren Zugang zum Unterschriftenstand der FREIHEIT

“Die Freiheit” und der Kampf gegen ZIEM – U-Boot des Islams in München………..17


.

Kundgebung der Bürgerrechtspartei Die Freiheit am 18. Mai 2013 in München-Neuperlach. Weitere Informationen zum Bürgerbegehren gegen das Europäische Islamzentrum in München:

http://www.bayern.diefreiheit.org/zie-m/

.

Moslem rastet aus

.

Moslems beklatschen Terroranschlag von Bombay – einer ruft „Du Hurensohn“

.

Afghanischer Moslem in München rastet aus _Du Arschloch__

.

Christin brüllt „Antifaschista“ angesichts jährlich 100.000 von Moslems getöteten Christen

.

Moslem hält Schild „Stop Islamophobie“ hoch

.

Moslem in Neuperlach: „Al-Qaida hat nichts mit Moslems zu tun-wurde von Amerika erschaffen“

.

Ohrenbetäubendes Pfeifen von Moslems bei FREIHEIT-Kundgebung

.

.

Zahlen und Fakten zum Islamismus – Islamistische Organisationen


Wappen des Bundesamtes für Verfassungsschutz

http://www.verfassungsschutz.de/de/arbeitsfelder/af_islamismus/zahlen_und_fakten_islamismus/zafais_2_islamistische_organisationen.html

Zahlen und Fakten zum Islamismus

Islamistische Organisationen

Islamistische Bestrebungen gefährden die innere Sicherheit der Bundesrepublik Deutschland in unterschiedlicher Intensität. Die ideologische Motivation der Akteure – Gruppierungen wie Einzelpersonen, ihre Strategien und die von ihnen eingesetzten Mittel unterscheiden sich erheblich.
Das islamistisch-terroristische Spektrum in Deutschland reicht von Gruppierungen, die enge Beziehungen zu islamistischen Organisationen im Ausland haben, bis hin zu unabhängigen Kleinstgruppen oder selbstmotivierten Einzeltätern. Eine organisatorische Anbindung an „al-Qaida“ ist in den wenigsten Fällen gegeben.
Auch von islamistischen Organisationen, die in Deutschland nicht terroristisch agieren, geht eine nicht zu unterschätzende Gefahr für die innere Sicherheit aus. Diese Organisationen zielen grundsätzlich darauf ab, die in ihren Herkunftsländern bestehenden Staats- und Gesellschaftsordnungen durch ein strikt an der islamischen Rechtsordnung (Scharia) ausgerichtetes Staatswesen zu ersetzen. Zu diesen Organisationen gehören z.B. HAMAS und „Hizb Allah“.
Andere islamistische Gruppierungen, die sich meist als Interessenvertreter großer Teile der über 3,8 Millionen im Bundesgebiet lebenden Muslime verstehen, verfolgen eine breiter angelegte Strategie. Auch sie wollen die Herrschaftsverhältnisse in ihren Herkunftsländern zugunsten eines islamischen Staatswesens ändern. Zugleich zielen sie mit einer legalistischen Strategie darauf ab, ihren Anhängern im Bundesgebiet Freiräume für ein schariakonformes Leben zu schaffen. Diese Vorgehensweise kann zur Entstehung von Parallelgesellschaften beitragen und Radikalisierungsprozesse initiieren. In diese Kategorie legalistisch operierender Organisationen fallen die „Islamische Gemeinschaft Millî Görüs e.V.“ (IGMG) sowie die ideologisch der „Muslimbruderschaft“ (MB) nahestehende „Islamische Gemeinschaft in Deutschland e.V.“ (IGD) und die mit ihr verbundenen „Islamischen Zentren“.

  • „Al-Qaida“ (Die Basis)

    Struktur und Organisationsform der von Usama Bin Ladin gegründeten „al-Qaida“ unterlagen in den letzten Jahren stetigen Veränderungen. Aktuell scheint „al-Qaida“ eine Doppelstrategie zu verfolgen: Durch eine Vielzahl propagandistischer Aktivitäten tritt sie einerseits als „virtuelle“ Organisation auf, die Impulse für die jeweils Agierenden setzt; andererseits ist sie verstärkt darum bemüht, ihre operative Handlungsfähigkeit wiederherzustellen. Mit Terroranschlägen und Aufrufen zum gewaltsamen „Jihad“ strebt „al-Qaida“ ihre Hauptziele an: das Zurückdrängen westlichen Einflusses auf muslimische Länder sowie den Sturz der nach Ansicht von „al-Qaida“ „vom Glauben abgefallenen“ Regierungen im Nahen und Mittleren Osten sowie in Nordafrika.

    Foto: Terroranschlag am 11.03.2004 in Madrid (dpa)
    Terroranschlag am 11.03.2004 in Madrid (dpa)

  • „Ansar al-Islam-Gruppe“ (AAI)(Gruppe der Anhänger des Islam)

    Die nahezu ausschließlich kurdischstämmigen Anhänger der Ansar al-Islam-Gruppe (AAI) in Deutschland orientieren sich weitgehend an den Vorgaben der terroristischen Kerngruppe im Irak. Sie unterstützen deren Ziele vor allem durch die Beschaffung von Geldmitteln (hauptsächlich durch Spendensammlungen) und deren Transfer in den Irak. Den aus Deutschland übermittelten Geldspenden kommt neben der tatsächlichen finanziellen Unterstützung auch eine symbolische Bedeutung zu.

  • „Islamische Jihad-Union“ (IJU)

    Bei der IJU handelt es sich um eine erstmals im Jahr 2002 in Erscheinung getretene Abspaltung der „Islamischen Bewegung Usbekistans“ (IBU). Nachdem sich die IJU zunächst auf die Errichtung eines islamischen Staates in Usbekistan konzentriert hatte, weitete sie mittlerweile ihren Wirkungskreis im Sinne des globalen „Jihads“ auch auf Europa aus. Auch Deutschland steht im Fokus der Gruppierung. Drei der vom OLG Düsseldorf verurteilten Angeklagten der sogenannten Sauerland-Gruppe waren bis zu Ihrer Festnahme im September 2007 Mitglieder der IJU, die vierte Person ist Unterstützer der Gruppierung.

  • „Partei Gottes“ (Hizb Allah)

    Die 1982 gegründete libanesische „Hizb Allah“ negiert das Existenzrecht Israels. Ihr wichtigstes Ziel ist der auch mit terroristischen Mitteln geführte Kampf gegen Israel als „unrechtmäßigen Besatzer palästinensischen Bodens“. Das ursprüngliche Ziel, die Umwandlung des Libanon in eine Republik nach iranischem Vorbild, ist inzwischen offenbar gegenüber einer eher pragmatischen innerlibanesischen Politik in den Hintergrund getreten.

    Sie verfügt über den bewaffneten Arm „Al Muqawama al-Islamiyya“ („Islamischer Widerstand“), der zusammen mit dem Sicherheitsdienst der Organisation „External Security Organisation“ (ESO), in der Vergangenheit für die Durchführung von Anschlägen verantwortlich war und militärische Bedeutung hat.

    In Deutschland verfügt die „Hizb Allah“ über ca. 900 Anhänger. Die „Hizb Allah“ verbreitet ihre antiisraelische und antijüdische Propaganda u.a. über den libanesischen TV-Sender „al-Manar“, der auch in Deutschland zu empfangen ist. Da die Tätigkeit des Senders gegen deutsche Strafgesetze verstößt und sich gegen den Gedanken der Völkerverständigung richtet, wurde mit Verfügung vom 29. Oktober 2008 vom BMI ein Betätigungsverbot in Deutschland gegen „al-Manar“ erlassen.

    Illustration: Logo Hizb Allah

  • „Islamische Widerstandsbewegung“ (HAMAS)

    Die HAMAS verfolgt das Ziel, auf dem gesamten Gebiet „Palästinas“ – auch durch bewaffneten Kampf – einen islamischen Staat zu errichten. Ihr militärischer Flügel, die „Izz ad-Din al-Qasam-Brigaden“, verübte eine Vielzahl von Terroranschlägen in Israel und den palästinensischen Gebieten. Die Aktivitäten der HAMAS waren auch 2008 von den innerpalästinensischen Auseinandersetzungen mit der säkularen „Fatah“-Bewegung geprägt. Während die „Fatah“ das Westjordanland kontrolliert, übt die HAMAS seit der gewaltsamen Machtübernahme im Juni 2007 die alleinige Kontrolle über den Gazastreifen aus. In Deutschland kam es im Verlauf der israelische Militäraktion gegen die HAMAS im Gazastreifen von Ende Dezember 2008 bis Mitte Januar 2009 zu mehr als 200 Demonstrationen mit zum Teil hohen Teilnehmerzahlen. Über eine Teilnahme an diesen Demonstrationen hinaus konzentrieren sich die Aktivitäten der ca. 300 Hamas-Anhänger in Deutschland auf die Sammlung von Spendengeldern.

    Illustration: Hamas

  • „Muslimbruderschaft“ (MB)/“Islamische Gemeinschaft in Deutschland e.V.“ (IGD)

    Die MB strebt die Umgestaltung aller arabischen Staaten sowie der Länder, in denen sunnitische Muslime leben, in Staaten islamistischer Prägung mit einer ausschließlich an Koran und Sunna orientierten Staatsordnung an. Dabei setzt die MB auf eine Strategie der Einflussnahme im religiösen, politischen und gesellschaftlichen Bereich. Seit dem Sommer 2008 gibt es Anhaltspunkte für Spaltungstendenzen innerhalb der MB-Führung. Bei der IGD handelt es sich um die mitgliederstärkste Organisation von Anhängern der islamistischen MB in Deutschland (ca. 1.300 Mitglieder). Neben ihrem Stammsitz in München unterhält die IGD nach eigenen Angaben „Islamische Zentren“ in Nürnberg, Stuttgart, Frankfurt am Main, Köln, Marburg, Braunschweig und Münster. Die IGD setzt auf eine Strategie der Einflussnahme im politischen und gesellschaftlichen Bereich, um ihren Anhängern Freiräume für eine an Koran und Sunna orientierte Lebensweise zu ermöglichen.

    Logo: "Islamische Gemeinschaft in Deutschland e.V." (IGD)

  • „Islamische Gemeinschaft Millî Görüs e.V.“ (IGMG)

    Die größte islamistische Organisation in Deutschland verfügt über ca. 30.000 Mitglieder und unterhält mehr als 300 Einrichtungen. Die IGMG ist Teil der „Millî-Görüs“-Bewegung. Die „Millî-Görüs“-Bewegung strebt eine „gerechte Ordnung“ an, die sich ausschließlich an islamistischen Grundsätzen orientieren soll. Langfristiges Ziel ist die fundamentale Umgestaltung der Türkei, die Wiederherstellung einer „Großtürkei“ und schließlich eine islamische Weltordnung. Diese Sichtweise bedingt die Ablehnung westlicher Demokratien.

    Zu den Aktivitätsschwerpunkten der IGMG gehört die Jugend- und Bildungsarbeit. Hierbei betont die IGMG, dass die Bildung und Förderung der „islamischen Identität“ von besonderer Bedeutung sei. Bei ihrer Bildungsarbeit stützt sich die IGMG neben Koran und Sunna auf zahlreiche selbst entwickelte Unterlagen. Dabei orientiert sie sich auch am Islamverständnis und den Zielsetzungen der „Millî Görüş“-Bewegung, was in teilweise deutlichem Widerspruch zu ihrer nach außen bekundeten Integrationsbereitschaft steht. Die IGMG ist kein durchgehend homogener Verband. Seit einigen Jahren sind Ansätze festzustellen, dass sich insbesondere einige Führungskräfte der jüngeren Generation bemühen, eine größere Eigenständigkeit der Organisation bzw. eine Loslösung von der türkischen „Millî Görüş“-Bewegung zu erreichen.

    Logo: "Islamische Gemeinschaft Milli Görüs e.V." (IGMG)

„Wie die Tiere: Islamisten schleifen die Leiche des US-Botschafters durch die Straßen von Benghazi“.


wegen eines Filmes!!!

Haben sich die Christen auch so aufgeführt,z.B.nach dem Film“Das Leben des Brian“ oder zahlreicherer anderer Anti-Christenfilme????

Warum nicht? Weil Christen ein Gehirn habe, Moslems nur einen Speicher für den KORAN:::::::::::

Wie der US-Botschafter Christopher Stevens von
„libyschen Sicherheitskräften in ein Krankenhaus gebracht wurde“.

„Wie die Tiere: Moslems schleifen die Leiche des US-Botschafters durch die Straßen von Benghazi“.

Wie der US-Botschafter Christopher Stevens von
„libyschen Sicherheitskräften in ein Krankenhaus gebracht wurde“.

Der „Tagesspiegel“, Do, 13. 9. 2012, 18:09 Uhr (1)„Gegen 23.20 Uhr hätten US-Sicherheitsbeamte dann zwar das Hauptgebäude wieder kontrolliert, sich aber immer noch schwere Gefechte mit den Angreifern geliefert. In dieser Zeit sei der Botschafter, ob nur verletzt oder bereits tot, offenbar von libyschen Sicherheitskräften in ein Krankenhaus in Bengasi gebracht worden. Dort sei dessen Tod diagnostiziert worden, gestorben sei er vermutlich durch eine Rauchvergiftung.“

Fred Alan Medforth, Mi, 12.9.2012, ca. 7:00 Uhr (2): „Wie die Tiere: Islamisten schleifen die Leiche des US-Botschafters durch die Straßen von Benghazi“.

_____

Time am 14. September 2012

_____

1) http://www.tagesspiegel.de/politik/angriffe-auf-us-botschaften-zwischen-freund-und-feind/7131760.html
2) http://medforth.wordpress.com/2012/09/12/wie-die-tiere-islamisten-schleifen-die-leiche-des-us-botschafter-durch-die-strassen-von-benghazi/

Aufruf zum Bürgerbegehren gegen das Großzentrum „Europa für den Islam“


Aufruf zur Kundgebung gegen das Großzentrum Islam – München

am kommenden Freitag, 10. August 2012, soll am Stachus in München von 14 bis 20 Uhr wieder eine Großkundgebung stattfinden. Zweck ist ein Bürgerbegehren gegen das Großzentrum „Europa für den Islam“.

Bitte unterstützen Sie uns und kommen Sie nach München, damit wir die Unterschriftensammlung und die Flugblattverteilung zu einem Erfolg machen können.

Federführend organisiert Michael Stürzenberger, Landesvorsitzender der „Freiheit“, die Kundgebung und das Bürgerbegehren. Wir haben mit ihm eine Kooperation vereinbart, da der gemeinsame Kampf gegen die Islamisierung unseres Landes eine Zusammenarbeit dringend erforderlich macht.

Hinweis:
Dieses islamische Zentrum soll das größte in ganz Europa werden, um den Führungs- und Machtanspruch des Islam sichtbar zu zementieren.

U.S. propaganda leaflet used in Afghanistan, w...

Der Münchner Stadtrat – allen voran OB Ude – befürwortet dieses gigantische, monumentale, islamische Bauvorhaben in München.

Der grüne Bürgermeister Hep Monatzeder bejubelt seine engen Kontakte zum Geldgeber. Dabei handelt es sich um den Emir von Katar (Qatar), Hamad bin Chalifa Al Thani, der wegen seiner Unterstützung der Al-Qaida bekannt geworden ist.

Das alleine ist schon erschreckend, aber es kommt noch schlimmer: der verlängerte Arm des Finanz-Emirs ist der in Verfassungsschutzberichten oft erwähnte Imam und Direktor der Moschee in Penzberg: Binjamin Idriz mit seinem salafistischen, islamistischen Anhängern.

Anmerkung: Auch die nach Syrien wegen ihres brutalen Vorgehens bekannten – über den Libanon eingeschleusten angeworbenen Söldner – werden von diesem Emir bezahlt.

Und trotz dieser Tatsachen begrüßen sowohl Ude als auch Monatzeder das Projekt als eine zukünftige Bereicherung Münchens.

Dazu die Republikaner: Leider kann man Kommunalpolitiker wegen geistiger Verwirrung nicht entmündigen! Deshalb nutzen Sie die Möglichkeit, diesen Wahnsinn per Bürgerentscheid zu stoppen. Und nicht vergessen: 2014 besteht die Möglichkeit, diese dubiosen „ Volksvertreter“ abzuwählen.

Bitte unterschreiben Sie das Bürgerbegehren!

Zeigen Sie den Politkern das rote Stoppschild! Helfen Sie mit, zu verhindern, dass weiterhin gefährliche Terroristen, wie der ehemalige Sicherheitschef von Osama bin Laden, Sami A – der seit dem Tod seines Bosses ungestört bei den Salafisten in Bochum auf Kosten unserer Steuerzahler, mitten unter uns, Hass predigen und Kindern Religionsunterricht erteilen können.

Auf Ihre Freude, Herr HEP MONATZEDER, können wir in München verzichten, aber noch besser auf diesen „grünen Bürgermeister“.

Ihr Johann Gärtner
Die REPUBLIKANER
Münchner Straße 4 15, 86438 Kissing
Tel. 08233 / 795 08 71
Fax 08233 / 798 11 38
Email-Adresse:
bgst@rep.de
www.rep.de

Plakatkampagne des Bloc Identitaire “Mohamed Merah…”


Bloc identitaire

ARIS (Novopress) – Die laufende Plakatkampagne des Bloc Identitaire “Mohamed Merah – Chance pour la France”bezieht sich auf den Terroristen Mohamed Merah, der im Namen des Islamischen Jihad im März 2012 in Toulouse und Montauban sieben Menschen brutal ermordete, darunter drei Kinder. Bereits zuvor war der Mann insgesamt 18-mal strafrechtlich verurteilt worden.

Es bleibt grenzenlos naiven und schwachsinnigen Zeitgenossen vorbehalten, im Zusammenhang mit der Zuwanderung noch von einer ”Chance für Frankreich” zu sprechen. Jedem normalen Menschen hingegen sollte angesichts der Untaten eines Mohamed Merah klar sein, dass dem nicht so ist.

Hier einige Fotos der Plakatkampagne aus ganz Frankreich:

Dans le Maine

Dans le Berry

Reims

Soissons

Strasbourg

Tullins (Isère)

Ein Treffen zu Ehren von Mohammed Merah…Dies ist nicht die erste Hommage an den Killer…………


Un rassemblement en l’honneur… de Mohamed Merah

=

Ein Treffen zu Ehren von Mohamed Merah…

Un rassemblement en l'honneur... de  Mohamed Merah

Une trentaine de jeunes gens se sont rassemblés samedi dans

Etwa 30 junge Muslima versammelten sich Samstag in Toulouse

Am 24. März haben über 100 Polizisten der Sondereinheit etwa 30 Muslime aufgehalten, die eine Kundgebung in Erinnerung an das Monster Mohammed Merah abhalten wollten, an den Muslimmörder, der endlich von der Toulouser Polizei unschädlich gemacht wurde. Die meisten Demonstranten waren weibliche Muslime in Burkas. Das Tragen des Schandfetzens ist in Frankreich verboten.

Bare Naked Islamm

Diese Frauen sind gar keine Menschliche Wesen, sie verdienen keine Menschenrechte. Sie sind die reinsten Bestien. Sie sind in ihrem Herzen alle Mörder in Burka. Unfassbar, was wir erdulden müssen, weil unsere Verantwortlichen die Täter schützen!

http://www.parismatch.com/Actu-Match/Societe/Actu/Un-rassemblement-en-l-honneur-de-Mohamed-Merah-385046/

La manifestation s’est dispersée en fin d’après-midi sans incident. Ce n’est pas le premier hommage rendu à l’auteur des assassinats de trois militaires et de quatre personnes de confession juive, dont trois enfants. A peine quelques heures après la mort de Mohammed Merah, plusieurs pages Facebook ont été crées en son honneur. Des graffitis «Vive Merah», «Vengeance» ou «Nique la kippa» ont également été repérés et nettoyés.

Dies ist nicht die erste Hommage an die Bestie der Morde an drei Soldaten und vier Personen des jüdischen Glaubens, darunter drei Kinder. Kaum ein paar Stunden nach dem Tod von Mohammed Merah, wurden ihm zu Ehren mehrere Facebook-Seiten erstellt. Graffiti „Vive Merah“, „Rache“ oder „Picknick der Kippa“ wurden auch erkannt und von den Behörden gesäubert.

“Stolz auf Mohammed Merah!”


Mohammed Merah

Die muslimische Bestie….

Das Opfer…………….

——————————————————————————–

Der ältere Bruder des Attentäters von Toulouse hat nach Informationen aus Polizeikreisen während seiner Vernehmung ausgesagt, er sei “stolz” auf die Taten von Mohamed Merah. Abdelkader Merah sei zudem beim Diebstahl des Motorrollers anwesend gewesen, mit dem sein Bruder unterwegs war, als er sieben Menschen erschoss, hieß es am Samstag in Paris.

lefigaro-cover-2012-03-22

Sie beiden Brüder sollen in Toulouse einer salafistischen Gemeinde angehört haben. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft war der 29-jährige Abdelkader im Jahr 2007 in die Machenschaften einer Gruppe verwickelt, die islamistische Freiwillige zum Kampf in den Irak schleuste. Damals waren in Syrien zwei Männer festgenommen worden, als sie gerade in den Irak reisen wollten. Einer der beiden Männer, der später zu fünf Jahren Haft verurteilt wurde, war der Sohn des Lebensgefährten von Aziri.

lefigaro-cover-2012-03-23

Mohamed Merah war während seiner Taten allein, doch besteht der Verdacht, dass er Unterstützung von anderen erhielt. Insbesondere soll er deutlich über seinen bescheidenen finanziellen Mitteln gelebt haben.

Stolz auf den muslimischen Killer dürfte auch eine Sprachlehrerin in Frankreich sein – anders ist die folgende Nachricht nicht zu verstehen:

der-pakt-mit-dem-teufel
der-pakt-mit-dem-teufel

Eine Schweigeminute für den toten Serienmörder Mohamed Merah bringt eine 57-jährige französische Sprachlehrerin aus Rouen in Bedrängnis. Nachdem Frankreichs Bildungsminister Luc Chatel die “sofortige Suspendierung” der Pädagogin sowie die Einleitung disziplinarischer Maßnahmen verlangt hatte, wurde die Frau nun vom Dienst suspendiert. Die Rektorin der Schule im nordfranzösischen Rouen sagte, die Frau dürfe das Gelände nicht mehr betreten.

Die etwa Fünfzigjährige hatte eine Abiturklasse am Morgen aufgefordert, eine Schweigeminute für Mohammed Merah einzulegen. 16 von 20 Jugendlichen verließen daraufhin das Klassenzimmer und wandten sich an die Schulleitung.

Mohamed Merah ein “Opfer”

 

Die Lehrerin habe “klar gesagt, dass Mohammed Merah ein Opfer ist” und dass die Verbindung zu dem islamistischen Terrornetzwerk Al-Kaida eine Erfindung der Medien und von Staatspräsident Nicolas Sarkozy sei, schrieben die Schülervertreter in einem Brief.

Der Taqiyya-Prediger Tariq Ramadan gibt in einem Kommentar auf seinem Blog natürlich die Schuld der Gesellschaft – das Denken und Handeln eines Mohammed Merah habe nichts mit dem Islam zu tun.

Hat nichts mit dem Islam zu tun, aber auf Facebook gibt es bereits mehrere Fanseiten für Mohammed Merah  mit ausschließlich muslimischen Symphatisanten –

z.B. hier…..

————————————–

http://sosheimat.wordpress.com/2012/03/24/stolz-auf-mohammed-merah/

Al Qaeda versucht, britische Frauen-Selbstmordattentäter zu rekrutieren


Ghamdi appeared in this al-Qaeda video denounc...

Al Qaeda is trying to recruit British women suicide bombers

Al Qaeda versucht, britische Frauen-Selbstmordattentäter zu rekrutieren

grobe Übersetzung

Britische Abgeordnete haben davor gewarnt, dass Al-Qaida nutzt extremistischen Websites, um Frauen zu rekrutieren für Selbstmordanschläge in Großbritannien Nach Angaben der Commons Home Affairs Committee verfolgt die terroristischen Vereinigung „vor allem Frauen für Gewalttaten.“
Der Bericht des Ausschusses für Inneres Commons bekannten sich vier Muslime-Extremisten  zu einer Verschwörung, um die London Stock Exchange zu bombardieren. Der Bericht sagte, Al-Qaida nutzt extremistischen Websites für Frauen für Anschläge in Großbritannien . Die Sun berichtet, Frauen wurden bereits in tödliche Selbstmordanschläge im Nahen Osten und palästinensische Frauen für Selbstmordattentate in Israel Freiwilligenarbeit Missionen verwendet.
Digital Journal berichtet von einem versuchten Selbstmordanschlag durch eine palästinensische Frau.Interviewt im Dezember letzten Jahres von Fox News ‚Leland Vittert in Jerusalem (siehe Video oben). Die Frau sagte, nach ihrer Freilassung von palästinensischen Behörden bei einem Gefangenenaustausch Deal, dass sie stolz auf ihre Aktionen war. Sie hat Hoffnung  „wieder einmal“ den „Geschmack und Geruch des Paradies ‚“ zu spüren, was bedeutet, dass sie einen zweiten Versuch zu machen würde, wenn sie die Chance bekommt .
Laut The Sun, werden die Abgeordneten über Internet-Firmen Aufruf heruntergefahren werden Websites, die den Terrorismus fördern. Economic Times berichtet, Innenminister Theresa Mai, führt ein hartes Vorgehen gegen Webseiten, die von Extremisten benutzt, um Terroristen zu rekrutieren. Laut The Sun hat die Kampagne gegen muslimische Extremisten in Moscheen und Universitäten gezwungen, viele von ihnen an das Internet für ihre Recruiting-Aktivitäten zu machen.
Die gebürtige Amerikanerin islamischen Extremisten Anwar al-Awlaki, in einem USattack letzten Jahr Opfer war eine Quelle der Inspiration für Möchtegern-Terrorist Attentäter in Großbritannien. Der Vorsitzende des Ausschusses für Inneres Commons, Labour Keith Vaz, laut The Sun, sagte: „Wir können nicht zulassen, unsere Wachsamkeit rutschen … Mehr Ressourcen müssen auf diese Bedrohungen und zur Prävention von Radikalisierung durch das Internet und in privaten Räumen gerichtet werden . Dies sind die fruchtbaren Nährboden für Terrorismus. „

Lesen Sie mehr: http://www.digitaljournal.com/article/319164 # ixzz1lpdiynAe

American-born Islamic extremist Anwar al-Awlaki killled in a U.S. attack last year has been a source...

Muhammad ud-Deen

In Amerika geborener islamischer Extremist Anwar al-Awlaki tötete in einem US-Angriff im letzten Jahr.  Quelle der Inspiration war eine für Möchtegern-Terroristen-Bomber in Großbritannien vorhandene Al Qaeda-Webseite.

Lesen Sie mehr: http://www.digitaljournal.com/article/319164 # ixzz1lpfBMRdS

——————————–

Die Polizei zugeben, den wachsenden Einfluss des Internets für die Rekrutierung von Terroristen. Laut Sir Norman Bettison der Vereinigung der Polizeichefs, „Das Internet scheint in den meisten verfügen, wenn nicht alle, von den Routen der Radikalisierung.“
Nach Angaben des britischen Innenministeriums: „Wir arbeiten eng mit der Polizei und Internet Service Provider zu nehmen hassen, außerhalb des Webs.“

Lesen Sie mehr: http://www.digitaljournal.com/article/319164 # ixzz1lpfN5RVK

—————————————

http://www.digitaljournal.com/article/319164#ixzz1ln8aQRq9

Read more: http://www.digitaljournal.com/article/319164#ixzz1lpevmaDy

Die Muslime werben bei den britischen Muslimfrauen für Selbstmordattentäterinnen


Das hier könnte so eine muslimische Schule für Selbstmordattentäterinnen in Großbritannien sein, mit einer Lehrerin, die das Lehrmaterial nicht ganz im Griff hatte…

Da sie schon über einen so megagroßen Überschuß an Menschenmassen verfügen, brauchen die Muslime weniger Gebärfrauen, aber mehr Selbstmordattentäterinnen. Und die Kopftücher in Westeuropa sind für echte, korantreue Muslime der Al Qaida eh nur minderwertige Frauen, die gerade mal gut genug dafür sind, sich für Allah in die Luft zu sprengen:

Britische Parlamentarier haben gewarnt, dass die Al Qaida muslimische Internetseiten verwendet, um Frauen anzuwerben, die bereit sind, in Großbritannien Selbstmordanschläge im Namen des Rattengottes Allah auszuführen. Nach dem Ausschuss des Innenministeriums sucht die terroristische Organisation „besonders Frauen für gewalttätige Anschläge“.

Digital Journal

Es ist nur zu gut zu verstehen. Sie haben einen Überschuß an junge Frauen, die nur noch als Kanonenfutter taugen. Wir hatten schon vor Jahren das Problem gebloggt, das leider zu selten thematisiert wird. Die Muslim Männer suchen sich oft freie Frauen und kehren den eingeengten Moslemfrauen den Rücken. Die Mädchen selber haben solche Möglichkeiten nicht, denn ihre Familie und ihre Erziehung erlaubt ihnen nicht, gleichfalls nichtmoslemische Männer zu suchen.  Männer, die doch eine Moslemfrau heiraten, holen sich oft lieber unverdorbene, zu Gehorsam trainierte Cousinnen von zu Hause.

Also besteht in einer begrenzten Parallelgesellschaft ein Frauenüberschuß. Und viele dieser Moslemmädchen, die eine westeuropäische Ausbildung genossen haben, graut es davor, in ihren ach so wunderbar steinzeitliche Herkunftsländer zurück zu kehren, um dort mit einem alternden mohammedanischen Wüstenhengst verheiratet zu werden, der bildungsmäßig weit unter ihrem Niveau ist.

Islamistische Mordhetze


die Bürgerbewegung pro Deutschland fordert Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich dazu auf, die unter einer .de-Domain erreichbare islamistische Internetseite „Elif Medya“ sperren zu lassen. Über die Seite werde Propaganda-Berichte von islamistischen Gewaltaktionen und Reden des toten früheren El-Kaida-Führers Osama bin Laden verbreitet. Gegenstand der islamistischen Selbstdarstellung ist auch die Schießausbildung deutscher Dschihadisten im Ausland. Als Domaininhaber ist zum Schein die türkische Botschaft in Berlin bei der Denic eingetragen worden. Mitarbeiter der Botschaft erklärten, ihre diplomatische Vertretung habe mit der Internetseite nichts zu tun.
Dazu erklärt der Vorsitzende der Bürgerbewegung pro Deutschland, Manfred Rouhs: „Friedrich steht in der Verantwortung, die Domain bei der Denic sperren zu lassen. Das ist im Zusammenhang mit anderen strafbaren Inhalten bereits aus weit geringerem Anlaß geschehen. Es kann doch nicht wahr sein, daß über eine deutsche Internetadresse hochoffiziell in acht verschiedenen Sprachen Mordaufrufe verbreitet werden, wie es hier geschieht, und der Innenminister schaut tatenlos zu!“
Die Adresse der Haßseite lautet: http://www.elifmedya.de
Mit freundlichen Grüßen
Andreas Kudjer, Pressereferent beim Bundesvorstand

Falls Sie Fragen haben, kontaktieren Sie uns unter:

info@pro-deutschland.net

oder telefonisch unter: 030 – 66 40 84 14

—————————————-

Über die Lüge vom Islam als Friedensreligion


Islam, eine Religion des Friedens?

 

Von Helmut Zott
CopyRight

Der Artikel mit der Überschrift “Islam, eine Religion des Friedens?” ist in dem Buch “Gegen die feige Neutralität – Beiträge zur Islamkritik”,herausgegeben 2008 in “Basilisken-Presse” von Prof. Dr. Armin Geus und Dr. Stefan Etzel, abgedruckt. (Grafiken. Hervorhebungenund Zwischenüberschriften von Michael Mannheimer)

Als im Jahre 711 n. Chr. Tarik Ibn Siyad mit 7.000 Mann die Meerenge von Gibraltar überquerte, erfolgte der erste Angriff der Muslime auf Europa, dem 1354 der zweite mit der Überschreitung der Dardanellen durch die Osmanen, dem führenden Stamm der türkischen Völker Anatoliens, folgte. Heute wohnen wir dem historischen Geschehen der dritten aggressiven Expansionswelle des Islam bei, die unter anderem mit der Gründung der Muslimbrüderschaft im Zusammenhang steht und ihren Anfang nahm…………………………………………..

kompletter Artikel als PDF-Datei unter

Über die Lüge vom Islam als Friedensreligion

Christenschlachten in Mogadischu – Al Shabaab weiterhin aktiv


Christenschlachten in Mogadischu – Al Shabaab weiterhin aktiv

Auch wenn im letzten Monat großspurig verkündet wurde, dass die Islamisten der Al Shabaab Miliz aus Mogadischu vertrieben wurden, so ist das bei weiten noch nicht die Realität. Weit über 60 Soldaten der Afrikanischen Union in Somalia (AMISOM), fielen vor wenigen Tagen den Terroristen in die Hände. Obwohl sich gleichzeitig Truppen der Afrikanischen Union (AU) in der Hauptstadt befanden, konnten die Kämpfer des Islam ein „Volksfest“ der besonderen Art zelebrieren. Weit über 500 Schaulustige ließen sich das Spektakel nicht entgehen, bei dem u.a. Schwerverletzten noch die Gnade des Islams zu Teil wurde, als man ihn aus nächster Nähe in den Kopf schoss. Auch mit Macheten und Messern wurden die zum Teil noch Lebenden „bearbeitet“, alles im Namen des Islam. Sollte es nicht gelingen diese Steinzeitmenschen auf lange Sicht in die Zivilisation zurück zu bomben, dürfte der Staat Somalia in Zukunft als erster Staat im Kalifat der Al Kaida in die Geschichte eingehen.

Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir die Fotos zum Teil unkenntlich machen mussten. Allahs Schlächter hatten nämlich ganze Arbeit geleistet:

Bilder anklicken zum vergrößern

9
85315
7642
141312
1110
1
http://prozionnrw.wordpress.com/2011/11/16/christenschlachten-in-mogadischu-al-shabaab-weiterhin-aktiv/