deutschelobby

NEIN ZUR BRD::::JA ZUM DEUTSCHEN REICH

  • Professional CREE XM-L T6 LED Flashlight SELBSTSCHUTZ wiederaufladbar, Zoom, wasserfest

  • Volkspädagogen

  • Gekaufte Journalisten

  • Massenmigration als Waffe

  • Die geheime Migrations-agenda

  • Umvolkung: Wie die Deutschen still und leise ausgetauscht werden

  • Der Staat in der Flüchtlingskrise. Zwischen gutem Willen und geltendem Recht

  • Grenzenlos kriminell

  • Mekka Deutschland: Die stille Islamisierung

  • Die Asyl-Industrie

  • Verborgene Geschichte: Wie eine geheime Elite die Menschheit in den Ersten Weltkrieg stürzte

  • Das Anglo-Amerikanische Establishment

  • Tragödie und Hoffnung

  • Geheime Machtstrukturen

  • Geboren in die Lüge: Unternehmen Weltverschwörung

  • Die Weltbeherrscher: Militärische und geheimdienstliche Operationen der USA

  • Die geplante Vernichtung: Der Weg zur Weltherrschaft

  • Transformation of America…Mindcontrol — hart, entlarvend, mit Namen und Details…

  • Die Rothschilds…

    Die Rothschilds...

  • England, die Deutschen, die Juden und das 20. Jahrhundert: Die perfiden Strategien des British Empire

  • Visionen 2050

  • Deutschland in Gefahr: Wie ein schwacher Staat unsere Sicherheit aufs Spiel setzt

  • Beuteland

  • Wunschdenken: Europa, Währung, Bildung, Einwanderung – warum Politik so häufig scheitert

  • Und sie hatten sie doch!

  • Whistleblower

  • Europa Grenzenlos

  • Achtung Bargeldverbot!

  • „Other losses“ – die sonstigen Verluste – DVD

  • Sabatina James: Scharia in Deutschland

  • Höllensturm: Die Vernichtung Deutschlands, 1944-1947

  • Bargeldverbot: Alles, was Sie über die kommende Bargeldabschaffung wissen müssen

  • Die Grünen: Zwischen Kindersex, Kriegshetze und Zwangsbeglückung

  • Der geplante Tod: Deutsche Kriegsgefangene in amerikanischen und französischen Lagern

  • verheimlicht vertuscht vergessen: Was 2015 nicht in der Zeitung stand

  • Karl Albrecht Schachtschneider Erinnerung ans Recht

  • Die türkische Bedrohung: Europa im Fadenkreuz des Islam

  • Der direkte Weg in den Dritten Weltkrieg

  • Chemtrails. Verschwörung am Himmel? Wettermanipulation unter den Augen der Öffentlichkeit

  • Das grosse Buch der Überlebenstechniken

  • Deutschland im Blaulicht: Notruf einer Polizistin

  • Lügenpresse

  • Inside Polizei–Die unbekannte Seite des Polizeialltags

  • 1984…George Orwell

  • Der General des letzten Bataillons (Sonderelbe Jasmin, Band 1)

  • Die Zeit neigt sich dem Anbeginn Die Zeit neigt sich dem Anbeginn Band 1: Operation Walhalla IV

  • Die Zeit neigt sich dem Anbeginn Die Zeit neigt sich dem Anbeginn2 Band 2: Das Geheime Tagebuch der Arianni

  • Böse Gutmenschen: Wer uns heute mit schönen Worten in den Abgrund führt

  • Das NSU-Phantom: Staatliche Verstrickungen in eine Mordserie

  • Notfall-Vorsorge

  • Das große Buch der Selbstversorgung

  • WIE MEDIEN KRIEG MACHEN: Ein Insider über die wahren Drahtzieher

  • Hunde würden länger leben, wenn …: Schwarzbuch Tierarzt

  • Allahs Narren: Wie der Islamismus die Welt erobert

  • Eine Macht aus dem Unbekannten: Deutsche „UFOs“ – und ihr Einfluß im 21. Jahrhundert?

  • Verschwörung Jonastal. Sensationelle neue Erkenntnisse…

  • Sie sagten Frieden und meinten Krieg: Die US-Präsidenten Lincoln, Wilson und Roosevelt

  • Vorsicht Bürgerkrieg!: Was lange gärt, wird endlich Wut

  • Europa vor dem Crash: Was Sie jetzt wissen müssen, um sich und Ihre Familie zu schützen

  • Energie ohne Ende

  • 1939 – Der Krieg, der viele Väter hatte: Der lange Anlauf zum Zweiten Weltkrieg

  • Good Bye Mohammed: Das neue Bild des Islam

  • Die Freihandelslüge: Warum TTIP nur den Konzernen nützt – und uns allen schadet

  • Countdown Weltkrieg 3.0

  • der-dritte-weltkrieg-schlachtfeld-europa…………Bestseller

  • Die Sprache der BRD: 131 Unwörter und ihre politische Bedeutung

  • Das Dschihadsystem – wie der Islam funktioniert

  • GenderGaga

  • Das jüdische Jahrhundert – in deutsch

    in deutscher Sprache!!!

  • Alles grün und gut?: Eine Bilanz des ökologischen Denkens

  • Dann mach doch die Bluse zu: Ein Aufschrei gegen den Gleichheitswahn

  • Verfallssymptome: Wenn eine Gesellschaft ihren inneren Kompass verliert

  • Tödliche Toleranz: Die Muslime und unsere offene Gesellschaft

  • Als die Soldaten kamen: Die Vergewaltigung deutscher Frauen am Ende des Zweiten Weltkriegs

  • Völkermord an den Armeniern

  • Bevor Du Dich erschießt, lies dieses Buch!: …

  • S.O.S. Germany: Wie Deutschland ausgeplündert wird

  • Die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen 2

  • Die Rote Walze: Wie Stalin den Westen überrollen wollte

  • 2018 – Deutschland nach dem Crash

  • Die Prinzipien der Kriegspropaganda

  • Die Impf-Illusion

  • Die vereinigten Staaten von Europa: Geheimdokumente enthüllen: Die dunklen Pläne der Elite

  • Unterwerfung – wenn der Halbmond über Paris aufsteigt

  • Machtwechsel auf der Erde – Armin Risi

  • Krieg in der Ukraine

  • Wenn das die Deutschen wüssten…: …dann hätten wir morgen eine (R)evolution

  • Ruhrkent: Roman

  • Attacke auf den Mainstream

  • Alptraum Zuwanderung

  • Brandneu! „Die erfolgreichsten Gehirnwäsche-Techniken. Der Globalisierungs-Fanatiker. Ein Psychogramm der Westlichen-Werte-Demokratie“

  • Die andere Gesellschaft

  • Die unbequeme Nation 2000 Jahre Wirtschafts- und Religionskrieg gegen die Deutschen

  • Weltenwende Die Gefahren der letzten Tage und der Weg ins Licht

  • Das Ende der Sicherheit

  • Der Fluch der bösen Tat

  • Zutritt streng verboten!: Die 24 geheimsten Orte dieser Welt

  • Am Vorabend des Dritten Weltkriegs: Was Hellseher für unsere nahe Zukunft prophezeien und was politische Fakten bestätigen

  • Kill the huns – Tötet die Hunnen!: Geheimdienste, Propaganda und Subversion hinter den Kulissen des Ersten Weltkrieges

  • Michael Wittmann: Efolgreichster Panzerkommandant des Zweiten Weltkrieges und die Tiger der Leibstandarte SS Adolf Hitler

  • Ihr seid Lichtwesen: Ursprung und Geschichte des Menschen

  • Das Tavistock Institut – Auftrag: Manipulation von Dr. John Coleman

  • Die Jahrhundert-Lüge

  • Das Komitee der 300 – die Verschwörer

  • Die Diktatur der Dummen: Wie unsere Gesellschaft verblödet, weil die Klügeren immer nachgeben

  • Der Crash ist die Lösung: Warum der finale Kollaps kommt und wie Sie Ihr Vermögen retten

  • Der größte Raubzug der Geschichte: Warum die Fleißigen immer ärmer und die Reichen immer reicher werden

  • 14-18 der Weg nach Versailles

  • deutschland-von-sinnen

  • das Deutschland-Protokoll

  • Die Schlafwandler: Wie Europa in den Ersten Weltkrieg zog

  • der-neue-tugendterror

  • Gefangen im Euro

  • Adolf Hitler – Der Frontsoldat

  • Unser Tausendjähriges Reich: Politisch unkorrekte Streifzüge durch die Geschichte der Deutschen

  • Als Deutschland Großmacht war

  • Irlmaier: ein Mann sagt was er sieht

  • das-erste-leben-der-angela-m.

  • Gangland Deutschland

  • Von Gesinnungspolizisten und Meinungsdiktatoren

  • Der Anfang vom Ende des alten Europa: Die alliierte Verweigerung von Friedensgesprächen 1914-1919

  • dokumentation-alliierter-kriegsverbrechen

  • Der Große Krieg

  • der falsche Krieg….die Schuld Englands….Freispruch für das Deutsche Reich

  • Internationales Freimaurerlexikon

  • Islam – Religion oder pol. Ideologie – Schachtschneider

  • MenschInnen: Gender Mainstreaming – Auf dem Weg zum geschlechtslosen Menschen

  • Deutschland, Verbrecherland?: Mein Einsatz gegen die organisierte Kriminalität

  • Die Souveränität Deutschlands: Souverän ist, wer frei ist

  • Jo Conrad – Entwirrungen

  • Europa Grenzenlos DVD

  • Konservative.de — aktuelles Magazin kostenlos

  • Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Artikel zu erhalten.

  • Suche nach Datum

    Dezember 2016
    M D M D F S S
    « Nov    
     1234
    567891011
    12131415161718
    19202122232425
    262728293031  
  • 14.9.1958 – „Niemals Verzicht auf Ostgebiete!“

    14.9.1958 ..... Zum 10. Tag der Heimat betonen alle Bonner Parteien: „Niemals Verzicht auf Ostgebiete!“
  • Menü-Themen

  • Meta

  • RSS Wahrheiten.org

  • Dezember 2016
    M D M D F S S
    « Nov    
     1234
    567891011
    12131415161718
    19202122232425
    262728293031  
  • Archive

  • Gemeinschaft – Community

  • Meta

  • Top-Beiträge

  • Top-Klicks

  • Neueste Kommentare

    qwertzu11 zu Weiter so…..was den Deutschen…
    qwertzu11 zu Studium der Bibel entlarvt: DA…
    Gari zu Update: VATIKAN IM SCHOCK: “15…
    Gari zu Update: VATIKAN IM SCHOCK: “15…
    3epochen zu Weiter so…..was den Deutschen…
    visnoctis zu Weiter so…..was den Deutschen…
    rositha13 zu Niederländer wehren sich: Wird…
    qwertzu11 zu Update: Volksaufklärungs-Schri…
    qwertzu11 zu Bitte um Hilfe: Ich will Geld…
    qwertzu11 zu Freispruch für das Deutsche Re…
    Dr. Nicolai Sennels:… zu Dr. Nicolai Sennels: 10 Tipps,…
    Bitte um Hilfe: Ich… zu Bitte um Hilfe: Ich will Geld…
    qwertzu11 zu Formular zum ausfuellen gegen…
    qwertzu11 zu Allüberall auf den Tannenspitz…
    qwertzu11 zu Klare Ansage: Kampftruppe jung…
  • Politisches Bekenntnis – Weigel: Deutsche Reich existiert in den Grenzen von 1937

    Politisches Bekenntnis - Weigel: Deutsche Reich existiert in den Grenzen von 1937

    Politisches Bekenntnis - Weigel: Deutsche Reich existiert in den Grenzen von 1937

  • Schuldenuhr zum Aktualisieren Taste F5 drücken
  • Archiv

  • Themen

  • Dezember 2016
    M D M D F S S
    « Nov    
     1234
    567891011
    12131415161718
    19202122232425
    262728293031  
  • Kategorien

  • Themen

  • Archiv

  • weitere Informationen

    http://www.alteundneuezeiten.de/
  • Daniel Ermordung Türken Röntgen Ärztin

  • Tags

    Allah Angela Merkel Asyl Asylanten Asylbewerber aufklarung Ausländer Ausländergewalt Ausländerkriminalität Banken Berlin Bilderberger Bremen Brussels Brüssel Bundestag Bundesverfassungsgericht CDU Christen Deutsche Deutsche Reich Deutsches Reich Deutschland Die Welt EFSF England ESM EU EU-Politik Euro Europa European Union Eurozone EZB Flüchtlinge France Frankreich Germany Gewalt Griechenland Grüne Gutmenschen Hamburg History Illegale Intensivtäter Invasoren Islam Islamisierung islamisten Islamkritiker Israel Italien Koran Krieg Köln leben Linke Linksradikale London Medien Medienmanipulation Merkel Messerstecher Migranten Migrantengewalt Mord Moschee Moslem Muslim Muslime München Nachrichten PEGIDA Politik Polizei Quran Religion and Spirituality Russland Schweiz Social Democratic Party of Germany SPD südländer Terror Turkey Türke Türkei Türken United States USA Video Volksverdummung Widerstand. Wien Wolfgang Schäuble Zigeuner Zuwanderer Zuwanderung Zuwanderungskriminalität Österreich
  • Blogstatistik

    • 5,151,784 hits

Angela Merkel Biografie –NEU


siehe auch:

Die absurde Kanzlerin


vorab zur Einführung:

Merkels rote Revolution von oben….Merkel, wie sie als 13-jähriges Kind die BRD vernichten will….das sollten Sie wissen, dann verstehen Sie den heutigen Verlauf der Weltgeschichte!

► Ist Angela Merkels Pleite-Politik ein reines Missgeschick oder geplantes Kalkül? ✓ http://kla.tv/7697

Alle leiden unter dem buchstäblichen Ausverkauf Deutschlands. Viele wundern sich und doch kaum jemand kann verstehen, was eigentlich abgeht.

Darum bringt es die Kla.TV-Kurzdoku „Merkels rote Revolution von oben“ auf den Punkt. Nicht verpassen und verbreiten!

Merkel sagt in diesem Video:

ich werde die BRD vernichten….ich werde an die Spitze kommen und dafür sorgen das Deutschland untergeht….

WICHTIGER HINWEIS:
Solange wir nicht gemäss der Interessen und Ideologien des Westens berichten, müssen wir jederzeit damit rechnen, dass YouTube weitere Vorwände sucht um uns zu sperren. Vernetzen Sie sich darum heute noch internetunabhängig! http://www.kla.tv/vernetzung

Sie wollen informiert bleiben, auch wenn der YouTube-Kanal von klagemauer.tv aufgrund weiterer Sperrmassnahmen nicht mehr existiert? Dann verpassen Sie keine Neuigkeiten: http://www.kla.tv/news

Quellen/Links:
– wieder entdeckt von P.Miehlke im „Eulenspiegel“ 4/12 Artikel-Nr.: A0001-042012
http://www.el-nachbarn.de/Magazin/Lit
http://www.spiegel.de/forum/politik/w
http://forum.spiegel.de/showthread.ph
http://www.ddr-comics.de/froesi67.htm
– Alisch, Horst: Titelbild. In: FRÖSI (1967), Nr. 10


.

Angela Merkel wurde am 17. Juli 1954 in Hamburg als Angela Dorothea Kasner als erstes Kind des Polen Horst Kasner (* 1926 als Horst Kazmierczak[2]; † 2011) und Herlind, geb. Jentsch (* 8. Juli 1928 in Elbing) geboren.[3] Horst Kasner hatte zunächst in Heidelberg und anschließend in Hamburg Theologie studiert, seine Frau war Lehrerin für Latein und Englisch.

Noch 1954, einige Wochen nach der Geburt der Tochter, siedelte die Familie Kasner von Hamburg in die DDR über. Für die Evangelische Kirche in Berlin-Brandenburg trat Kasner eine Pfarrerstelle im Dorf Quitzow (heute ca. 350 Einwohner), einem heutigen Ortsteil von Perleberg, an. Die Familie wohnte im dortigen Pfarrhaus.

Drei Jahre später, 1957, wechselte Horst Kasner dauerhaft in die uckermärkische Kreisstadt Templin. Dort beteiligte er sich am Aufbau einer innerkirchlichen Weiterbildungsstelle. Am 7. Juli 1957 wurde Angelas Bruder Marcus Kasner geboren, am 19. August 1964 ihre Schwester Irene.[4]

Horst Kasner arbeitete in Templin nicht mehr als Gemeindepfarrer, sondern als langjähriger Leiter des Pastoralkollegs – eine wichtige Position innerhalb der Evangelischen Kirche in Berlin-Brandenburg. Kasner galt als ein Kirchenmann, der nicht in Opposition zur DDR-Regierung und zur Kirchenpolitik der SED stand. Er war Mitglied im Weißenseer Arbeitskreis und galt aus Sicht der Staatsführung als eine der „progressiven“ Kräfte innerhalb der Kirche. Die Kasners hatten gewisse Privilegien, wie Westreisen, allerdings wurde Herlind Kasner die Tätigkeit im DDR-Schuldienst verwehrt. Die Lehrerin nutzte ihre Zeit für die Betreuung der eigenen Kinder, daher besuchte Angela Kasner weder Kinderkrippe noch Hort.

Merkels Vater und die Stasi:

Das_Beziehungsgeflecht_von_Merkels_Vater_Horst_Kasner

 

Schulzeit (1961–1973)

1961 wurde Angela Kasner an der Polytechnischen Oberschule (POS) in Templin eingeschult.

Als Schulkind und Jugendliche wurde sie von Lehrern und Mitschülern als eher unauffällig, jedoch sozial gut integriert beschrieben. Auffallend waren ihre herausragenden schulischen Leistungen, insbesondere in Russisch und Mathematik. Angela Kasner nahm nicht an der Jugendweihe ihres Jahrganges teil, stattdessen wurde sie am 3. Mai 1970 in der St.-Maria-Magdalenen-Kirche in Templin konfirmiert. Sie legte 1973 ihr Abitur (Notendurchschnitt: 1,0) an der Erweiterten Oberschule (EOS) in Templin ab.

Angela Kasner war Mitglied der Pionierorganisation „Ernst Thälmann“ und der Freien Deutschen Jugend (FDJ).

Studium in Leipzig (1973–1978)

Angela Kasner hatte sich bereits während ihrer Schulzeit für das Studium der Physik an der damaligen Karl-Marx-Universität entschieden und zog 1973 nach Leipzig. Sie gehörte nicht zu den opponierenden Kräften innerhalb der DDR, behauptet aber, in diesen Jahren den Autor Reiner Kunze getroffen zu haben, den sie als ihren Lieblingsschriftsteller bezeichnet.

Während ihres Physikstudiums in Leipzig lernte Angela Kasner 1974 bei einem Jugendaustausch mit Physikstudenten in Moskau und Leningrad ihren ersten Mann, den aus dem Vogtland stammenden Physikstudenten Ulrich Merkel, kennen.[5] Am 3. September 1977 wurden die beiden kirchlich in Templin getraut.

Angela Merkels Diplomarbeit vom Juni 1978 mit dem Titel Der Einfluß der räumlichen Korrelation auf die Reaktionsgeschwindigkeit bei bimolekularen Elementarreaktionen in dichten Medien wurde mit „sehr gut“ bewertet. Die Arbeit war gleichzeitig auch ein Beitrag zum Forschungsthema Statistische und Chemische Physik von Systemen der Isotopen- und Strahlenforschung im Bereich Statistische und Chemische Physik am Zentralinstitut der Isotopen- und Strahlungsforschung der Akademie der Wissenschaften der DDR (AdW).

Angela Merkel war während ihres Studiums weiterhin in der FDJ aktiv.

Arbeit an der Akademie der Wissenschaften (1978–1989)

Nachdem 1978 eine Bewerbung an der Technischen Hochschule Ilmenau gescheitert war, ging Angela Merkel mit ihrem Mann nach Ost-Berlin. Hier nahm die Diplom-Physikerin eine Stelle am Zentralinstitut für Physikalische Chemie (ZIPC) der Akademie der Wissenschaften in Berlin-Adlershof an. Angela Merkel trennte sich 1981 von ihrem Mann Ulrich Merkel. Die kinderlose Ehe wurde 1982 in Ost-Berlin geschieden. An der Akademie lernte sie 1984 den Chemiker Joachim Sauer, ihren jetzigen Ehemann, kennen, den sie 1998 heiratete. Im Jahre 1986 konnte Angela Merkel für mehrere Tage in die Bundesrepublik reisen; für DDR-Bürger war dies in der Regel nur bei vorheriger Prüfung auf prinzipielle Staatstreue möglich.

Am Zentralinstitut arbeiteten rund 650 Personen, davon etwa 350 Wissenschaftler; das Institut war der Akademie der Wissenschaften zugeordnet. Innerhalb des Zentralinstituts für Physikalische Chemie arbeitete Angela Merkel im Bereich Theoretische Chemie. Am 8. Januar 1986 reichte Angela Merkel schließlich ihre Dissertation ein: Untersuchung des Mechanismus von Zerfallsreaktionen mit einfachem Bindungsbruch und Berechnung ihrer Geschwindigkeitskonstanten auf der Grundlage quantenchemischer und statistischer Methoden. Doktorvater war Lutz Zülicke, Leiter der Theoretischen Chemie am ZIPC. Nach der Promotion zum Dr. rer. nat. wechselte Angela Merkel innerhalb des Instituts an den Bereich Analytische Chemie, ihr Abteilungsleiter wurde Klaus Ulbricht.

Angela Merkel war während ihrer Zeit an der Akademie in der FDJ als Kreisleitungsmitglied und Sekretärin für Agitation und Propaganda tätig[6] – sie selbst spricht in diesem Zusammenhang von „Kulturarbeit“, die ihr laut einem Interview mit Günter Gaus aus dem Jahr 1992 „Spaß gemacht hat“. Darüber hinaus war sie politisch nicht aktiv, weder in der SED oder einer der Blockparteien noch in der sich bildenden DDR-Opposition.

Angela Merkel und die Wende (1989)

Als im November 1989 die Mauer fiel, versuchte der amerikanische Geheimdienst CIA aus ehemaligen SED-Strukturen die neuen Regierungsmitglieder zu rekrutieren.[7] Er sondierte, wer wohl bereit sei, den VSA zu dienen. Einen Monat später wechselte auch Angela Merkel die Seite und schloß sich über Nacht der von der CDU ins Leben gerufenen Bewegung „Demokratischer Aufbruch“ an. Auch hier trat sie durch propagandistische Agitation in Erscheinung. Sie wechselte sozusagen nur die Propagandabegriffe. Eng arbeitete sie mit dem Vorsitzenden dieser neu geschaffenen Organisation, Wolfgang Schnur, einem Inoffiziellen Mitarbeiter (IM) der Staatssicherheit, zusammen. Nach dessen Ausscheiden wurde sie Vorsitzende dieser Bewegung.[8]

Nach den letzten Parlamentswahlen der DDR trat sie in die Regierung unter Lothar de Maiziere ein und überahm dessen Propagandaabteilung. Auch beteiligte sie sich an den 2 + 4-Gesprächen, um, wie sie sagte, „einen massiven Exodus von Ost nach West” zu verhindern. Ihr Lebenspartner, Prof. Joachim Sauer, war derweil bei der VS-amerikanischen Firma „Biosym-Technologie“ untergekommen. Sein neuer Arbeitsplatz befand sich in San Diego/Kalifornien, im Laborbereich des Unternehmens, welches auch für Rüstungsprojekte des Pentagon arbeitet. Als die DDR mit der BRD gleichgeschaltet wurde, wurde das nunmehrige CDU-Mitglied Merkel Mitglied des Deutschen Bundestages und trat in Helmut Kohls Regierung ein. Das war erstaunlich, da man Kohl eine gewisse Sittenstrenge nachsagte, und Merkel geschieden, ohne Kinder und im Konkubinat lebend, Jugend- und Frauenministerin wurde. In weniger als 14 Monaten hatte sich die Verantwortliche für kommunistische Propaganda der DDR-Jugend zur christdemokratischen Ministerin in der BRD gewandelt. Der Versuch Merkels, sich als Regionalpräsidentin der Partei in Brandenburg wählen zu lassen, scheiterte, weil dort ihre Vergangenheit weitgehend bekannt war. Nachdem ihr Chef, de Maiziere, mit Stasivorwürfen konfrontiert worden war, trat dieser zurück und Merkel übernahm seinen Posten. 1998 ließ Kohl verlautbaren, daß er einer Intervention der VSA im Kosovo nicht zustimme.

Zur gleichen Zeit, als der „Grüne“ Joschka Fischer Slobodan Milosevic mit Adolf Hitler verglich und zum Krieg aufrief, ging Merkel auf Distanz zu Kohl, sehr wohl wissend, daß dieser dem Druck des VS-Ostküstenestablishments nicht widerstehen konnte, und übernahm sogar kurze Zeit später den Parteivorsitz der CDU.

Angela Merkel und die Presse (2000)

1998 heiratete sie ihren Lebenspartner, um nach außen hin der christdemokratischen Moral Genüge zu tun. Von da an wurde Merkel von gewissen wichtigen Pressegruppen offen unterstützt. Vorneweg die Springerpresse, die wohl mächtigste Mediengruppe in der BRD, deren Journalisten ausnahmslos nur dann Anstellungsverträge erhalten, wenn sie eine Vertragsklausel unterschreiben, die festlegt, daß sie sich für die Entwicklung mit den VSA und für die Verteidigung des Staates Israel persönlich einsetzen.[7]

Auch Liz Mohn, die Direktorin der Bertelsmanngruppe, unterstützte Merkel, um den Stützpfeiler der Euro-amerikanischen Verbindungen nicht ins Wanken geraten zu lassen. In ihrem Dunstkreis tauchte auch jener Jeffrey Gedmin auf, der vom Bush-Clan speziell für sie nach Berlin geschickt wurde. Diese Figur arbeitete zuvor unter der Direktion des jüdischen Beraters[7] der Bush-Administration, Richard Perle, sowie der Frau von Dick Cheney im „American Enterprise Institut“ (AEI). Zuvor war Gedmin Leiter der „New Atlantic Initiative“ (NAI), in der alle wichtigen VSA-freundlichen Generäle und Politiker zu Hause sind. Aus seiner Feder stammt auch die Forderung, daß ganz Europa unter der Kontrolle der NATO bleiben müsse und jeder Forderung nach Emanzipation der Europäer entgegengetreten werden soll. Die Möglichkeit, stellvertretener Botschafter der VSA zu werden, lehnte er mit dem Hinweis ab, er müsse sich ganz der Betreuung Angela Merkels widmen.[7]

Seit 2003 ist er Mitverwalter eines Programmes für VS-Propaganda, welches unter anderem die geheimen „Subventionen“ von Journalisten und Meinungsbildungsstellen in Westeuropa behandelt. Zumindest Gerhard Schröder widersetzte sich der angloamerikanischen Aggression im Irak.

„Wen wundert, daß daraufhin Frau Merkel in der ‚Washington Post‘ die Chirac-Schröder-Doktrin der Unabhängigkeit Europas zurückweist, ihre Hörigkeit USraels gegenüber betont und den Krieg unterstützt.“[7]

Angela Merkel und die vorgezogene Bundestagswahl (2005)

Im Wahlkampf 2005 sah Merkel dann ihre Stunde gekommen. Sie geißelte die Arbeitslosigkeit ebenso wie beabsichtigte Steuererhöhungen durch die Schröder-Regierung, um dies nach der Wahl im Schulterschluß mit der SPD gegen das deutsche Volk selbst zu bewerkstelligen.

Ihr amerikanischer Berater lancierte noch vor der Wahl einen Brief an seine Protagonisten, der in der Tageszeitung Die Welt abgedruckt wurde, in dem er u. a. schrieb: „Frau Merkel, Sie müssen die Nostalgiker intellektuell überwältigen!“ Mit Nostalgikern waren hierbei all jene Kräfte gemeint, die sich gegen eine brutale Globalisierungspolitik sowie gegen die amerikanische Kriegspolitik zu organisieren versuchten.

Während ihrer Amtszeit als Bundeskanzlerin kappte sie zielgerichtet die guten Verbindungen nach Rußland, übte den Schulterschluß mit ihren VS-amerikanischen Freunden und veranlaßte sogar, die Bundesmarine anläßlich des israelischen Überfalls auf den Libanon zur Unterstützung der „Sicherheit für Israel“ ins Mittelmeer auslaufen zu lassen.

Offen äußerte sie ihre bedingungslose Treue zu Israel, von dem angeblich die Daseinsberechtigung Deutschlands abhänge:[9]

Wenn die Daseinsberechtigung Deutschlands darin besteht, das Existenzrecht Israels zu garantieren, können wir jetzt, wo dessen Existenz in Gefahr ist, nicht untätig bleiben.“

Die BRD finanziert größtenteils auf Kosten des bundesdeutschen Steuerzahlers U-Boote für Israel, um deren illegalen Atomwaffen zu größerer Reichweite zu verhelfen.[10] [11]

Als Ratspräsidentin der EU seit dem 1. Januar 2007 kündigte sie an, die Volksabstimmungen der Niederlande und Frankreichs gegen eine europäische Verfassung nicht zu akzeptieren. Des weiteren wird sie – wohl auf Anraten ihrer Kontakte an der Ostküste – das Projekt des Zusammenschlusses der amerikanischen Freihandelszone mit einer europäischen Freihandelszone anzugehen, um die Schaffung eines großtransatlantischen Marktes auf der Grundlage der Vorstellungen von Sir Leon Brittan entsprechend zu bewerkstelligen.[7]

Zweite Amtszeit (2009)

Reisen führten Merkel zu Beginn ihrer zweiten Amtszeit nach Frankreich (Oktober/November 2009), in die Vereinigten Staaten (November 2009, mit historischer Ansprache vor dem Kongreß), die Türkei (März 2010) und die Golfregion (Mai 2010). Im April 2010 nahm sie in Washington an einer Konferenz von 47 Staats- und Regierungschefs über die Sicherung nuklearen Materials vor dem Zugriff von Terroristen und im Mai an einer Gedenkparade in Moskau zum Ende des Zweiten Weltkrieges teil. Am 21. Mai empfing Merkel den britischen Premierminister David Cameron zu dessen Amtsantrittsbesuch in Berlin.

Im Dezember 2009 fand in Kopenhagen unter Vorsitz der designierten EU-Klimaschutzkommissarin Connie Hedegaard die große UN-Klimakonferenz statt, auf der Delegationen aus 193 Ländern über das weitere Vorgehen in der globalen Klimapolitik verhandelten. Der Gipfel endete mit der Zurkenntnisnahme einer „Kopenhagener Übereinkunft“, die allerdings nur einen kleinsten gemeinsamen Nenner aller Beteiligten (u. a. die Begrenzung des Anstieges der Erdtemperatur auf maximal zwei Grad gegenüber vorindustriellen Zeiten) darstellte und die Merkel „mit gemischten Gefühlen“ und als „ersten Schritt zu einer neuen Weltklimaordnung“ sah. Beim Treffen der Staats- und Regierungschefs der EU in Brüssel am 11. Dezember kündigte die Kanzlerin an, 1,26 Milliarden Euro armen Ländern für die Jahre 2010 bis 2012 bereitzustellen.

Im Dezember 2010 sprach Merkel bei einem Truppenbesuch in Kundus von einem „Krieg“ in Afghanistan: „Wir haben hier nicht nur kriegsähnliche Zustände, sondern Sie sind in Kämpfe verwickelt, wie man sie im Krieg hat“. [12][13]

Im Juli 2013 verteidigte Merkel die umfassenden Abhör- und Bespitzelungsaktionen der VSA (→ PRISM) und warnte davor, das Verhältnis zu den VSA durch unangemessene Empörung zu belasten.[14] Sie forderte das Deutsche Volk auf,

„[…] dass wir die notwendige Diskussion mit den Vereinigten Staaten von Amerika in einem Geist führen, der bei allen mehr als berechtigten Fragen nie vergisst, dass Amerika unser treuester Verbündeter in all den Jahrzehnten war und ist.“[15]

Am 25. Februar 2014 reiste Merkel mit 13 ihrer 15 Bundesminister zur fünften „deutsch-israelischen Regierungskonsultation“ seit dem Jahr 2008 in das von Juden besetzte Palästina. Neben den üblichen Lippenbekenntnissen – bspw. sprach sie in Bezug auf den jüdischen Völkermord an den Palästinensern von „großer Sorge“ und mahnte eine Lösung des „Siedlungskonflikts“ an – sicherte sie den Juden eine vertiefte Zusammenarbeit in zahlreichen Bereichen zu – u. a. können in Not geratene Israelis künftig Hilfe von deutschen Konsularbeamten erhalten, wenn sie sich in Ländern ohne Vertretung Israels aufhalten – und versprach, gemeinsam mit dem Judenstaat weltweit gegen „Antisemitismus“ zu kämpfen. Darüber hinaus bekam Merkel für ihre langjährigen treuen Dienste für das Weltjudentum von Präsident Schimon Peres die „Ehrenmedaille des Präsidenten“ (Itur Nesi Medinat Jisrael)[16] verliehen, wofür sie sich bedankte mit den Worten:[17]

„Ich empfinde diese Auszeichnung als ein Zeichen der Freundschaft und des Vertrauens, das angesichts des unermesslichen Leids, das Deutschland mit dem Zivilisationsbruch der Shoa zu verantworten hat, an ein Wunder grenzt“

Nach ihrem Untertanen-Auftritt in Israel reiste Merkel am 27. Februar 2014 nach London, um im britischen Parlament erneut das deutsche Volk und seine Geschichte zu verraten:[18]

„‚Was wäre aus Europa heute geworden, hätte Ihr Volk damals nicht so mutig widerstanden, zeitweise ganz allein? Was wäre die Folge gewesen, wenn es nicht die Kraft gefunden hätte, seine Existenz aufs Spiel zu setzen, um für seine Überzeugungen einzustehen und um die Hoffnung aller europäischen Völker auf eine bessere Zukunft in Freiheit zu bewahren? Großbritannien braucht seine europäische Berufung nicht zu beweisen.‘ Mit diesen Sätzen zitiere ich aus der Rede, die Bundespräsident Richard von Weizsäcker vor diesen beiden Häusern gehalten hat. Ja, es ist wahr und kann gar nicht oft genug gesagt werden: Großbritannien braucht seine europäische Berufung nicht zu beweisen. Wir Deutschen können unseren europäischen Partnern und ganz besonders auch Großbritannien nur dankbar dafür sein, dass sie nach den Schrecken der beiden Weltkriege wieder Vertrauen in ein demokratisches Deutschland gesetzt haben. Ich danke an dieser Stelle auch den bis heute insgesamt 1,7 Millionen britischen Soldaten und ihren Familien, die ihren Dienst in Deutschland geleistet haben.“

Den zahlreichen Kriegen gegen und Überfällen auf andere Staaten, an denen sowohl Großbritannien als auch das BRD-Regime beteiligt sind, zum Trotze, fügte sie hinzu:

„Ja, sie [die „Europäische Union“] ist ein Wunder und zugleich das Ergebnis einer Politik vorausschauender Staatsmänner wie Winston ChurchillCharles de Gaulle und Konrad Adenauer, ermöglicht durch ihren Willen zur Versöhnung und den Mut zur Veränderung. Ihnen verdanken wir, dass wir heute in einer politischen Ordnung leben, in der Meinungsverschiedenheiten und Interessenkonflikte nicht mehr kriegerisch, sondern friedlich auf dem Verhandlungsweg ausgetragen werden.“

Und in völliger Verkennung der Realität, insbesondere des aktuellen, gewaltsamen und von anglo-jüdischen Interessen geleiteten Umsturzes in der Ukraine (→ Die Marionetten des Maidan) oder des seit Jahrzehnten schleichenden Völkermordes an den europäischen Völkern, äußerte Merkel dann noch:

„Ihnen verdanken wir, dass wir heute in einer politischen Ordnung leben, in der nicht mehr einige wenige in geheimer Diplomatie die Geschicke Europas bestimmen, sondern alle 28 Mitgliedstaaten gleichberechtigt und im Zusammenwirken mit den europäischen Institutionen Europa gestalten – zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger.“

Bespitzelung Robert Havemanns

Angela Merkel soll als Stasi-Mitarbeiterin „IM Erika“ an Bespitzelungen des DDR-Regimekritikers Robert Havemann im Jahre 1980 beteiligt gewesen sein. Robert Havemann erhielt 1965 ein Berufsverbot und wurde am 1. April 1966 aus der Akademie der Wissenschaften der DDR, der später auch Angela Merkel angehörte, ausgeschlossen. In den Folgejahren wurden von ihm zahlreiche SED-kritische Publikationen in Form von Zeitungsbeiträgen und Büchern, unter anderem Fragen Antworten Fragen; Robert Havemann: Ein deutscher Kommunist; Morgen veröffentlicht. 1976 protestierte er gegen die Ausbürgerung des DDR-kritischen Liedermachers Wolf Biermann. Er tat dies in Form eines Briefes, den er an den Staatsratsvorsitzenden Erich Honecker gerichtet hatte. Er ließ den Brief auch im westdeutschen Nachrichtenmagazin Der Spiegel veröffentlichen. Im Jahre 1976 verhängte das Kreisgericht Fürstenwalde einen unbefristeten Hausarrest gegen Havemann auf seinem Grundstück in Grünheide. Sein Haus und seine Familie (und auch die Familie seines Freundes Jürgen Fuchs, die er 1975 in sein Gartenhaus aufnahm) wurden rund um die Uhr von der Stasi überwacht. Jugendliche im Alter Angela Merkels übernamen die Stasi-Observation am Grundstück rund um die Uhr. Zeitweise wurden bis zu 200 Stasi-Agenten auf das Grundstück angesetzt und außer daß er unter Hausarrest stand, hatte Havemann seit 1976 mit einem gekappten Telefonanschluß zu leben. Die Überwachung kostete 740.000 DDR-Mark. Vor einigen Jahren plante man in der Redaktion des Westdeutschen Rundfunks den Bericht „Im Auge der Macht – die Bilder der Stasi” und wollte über die Stasi-Arbeit recherchieren. Die Redakteure stießen dabei auf ein Foto von ca. 1980, das eine junge Frau zeigt, die sich dem Grundstück der Familie Havemann in Grünheide bei Berlin nähert. Auf dem Foto soll Angela Merkel zu sehen sein, es entstand während der Zeit der Observation und der Isolation Havemanns. Das vom WDR gefundene Merkel-Bild durfte nicht veröffentlicht werden, da Angela Merkel die Veröffentlichung des Fotos untersagt hatte. Ihr Büro teilte mit, Merkel wolle „aus Gründen des Schutzes ihrer Privatsphäre”, aber auch im Hinblick auf die „Gleichbehandlung bei vergleichbaren Anfragen” kein Einverständnis zur Verwendung des Fotos geben. Daher stellte die Birthler-Behörde das Bild nur gerastert zur Verfügung. Zu DDR-Zeiten hatte sich Merkel am Ost-Berliner Zentralinstitut für Physikalische Chemie zeitweilig das Büro mit einem Sohn Havemanns geteilt.[19]

Positionen

Krypto-Sozialismus

Positionierte sich Angela Merkel nach der Übernahme des CDU-Parteivorsitzes noch klassisch konservativ („die Aufgabe der Kirchen“ als Mantra und anbiedernde Worte für „christliche Werte“), so profilierte sie sich danach verstärkt mit neoliberalenEinschärfungen („mehr Flexibilität“, mehr Privatisierungen öffentlicher Güter, mehr EU). Aber schon ihre politischen Zuordnungen für die christlichen Volkskirchen enthielten ein nicht-konservatives Element von moralischer Belehrung der Verkündigung (während klassisch ja die unpolitische Verkündigung allein moralisiert). Nach ihrer schroffen Zurechtweisung von Papst Benedikt XVI. – in der Sache der Affäre Williamson – war für jeden aufmerksamen Beobachter klar, daß Merkels christliche Attitüde immer gespielt war: Eine protestantische Regierungschefin, die einem amtierenden Papst per Regierungserklärung moralische Anweisungen gibt, schlägt dem Großteil der christlich-konservativen Stammwähler direkt ins Gesicht. Sie kann keine klassische Konservative sein.

Mit dem politischen Großprojekt Abwrackprämie (für Altautos), einem fünf Milliarden Euro schweren Subventionsakt zur Aussonderung älterer PKW (angeblich klimaschützend und angeblich wirtschaftsförderlich), schlug Merkels im Kern planwirtschaftliche ökonomische Denkweise gut sichtbar durch. Seither hat sie mit Subventionierung der IKB-Bank und mit der Enteignung der großindustriellen Kernkraftkonzerne weiterhin deutlich bewiesen, daß für sie staatliche Planwirtschaft, Dirigismus – und eine moralisch auftrumpfende Gesetzgebung zu technischen und wettbewerblichen Aufgaben – Vorrang hat. Dies ist Krypto-Sozialismus, der nur noch oberflächlich mittels täuschender Etiketten verborgen wird. Zum Thema „Klimagerechtigkeit“, einem NWO-Projekt zur totalitären Gesellschaftskontrolle, hören die BRD-Insassen von Angela Merkel ausschließlich affirmativ-einschärfende Parolen. Es wird – gegenwärtig noch – hingenommen, daß das BRD-Besatzungskonstrukt sich das Recht herausnimmt, jeden Immobilienbesitzer dazu zu verdonnern, daß er sein Gebäude in Styropor einmottet, es verschimmeln und verfaulen läßt, um dann (in nur ganz wenigen Jahren) dazu verdonnert zu werden, all diese „klimagerechten“ und idiotischen Plastikverschalungen sehr teuer wieder herunterzureißen. Genau so funktioniert sozialistische Wirtschaftspolitik: Sie vermag selbst den allergrößten, hart erabeiteten Volkswohlstand vollständig zu vernichten (und einen blinden, widersinnigen Aktionismus der Erfüllung von Verwaltungsbefehlen an dessen Stelle zu setzen).

Gegen Rechts

Auch als Bundeskanzlerin vertritt Angela Merkel die extreme, aus kommunistischen Diktaturen bekannte Sichtweise, daß Nationalismus eine feindliche und verbotswürdige politische Richtung sei und ruft die Bevölkerung dazu auf, nationalistische Positionen zu bekämpfen und ihr darin nachzueifern.[20] Der Kampf gegen Rechtsextremismus und Rassismus sei für sie „tägliche Arbeit“.[21]

Im Dezember 2014 agitierte Merkel gegen PEGIDA (Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes) – Zitat: „Folgen Sie denen nicht, die dazu aufrufen![22]

Sprachpolitik

Bezüglich der Frage, ob ein Bekenntnis zur deutschen Sprache im Grundgesetz der BRD verankert werden sollte, zeigte sich Merkel abweisend: Sie finde es keine gute Idee, alles ins Grundgesetz schreiben zu müssen und wies auf eine angebliche Gefahr der Ausuferung hin.[23][24]

Ausländerpolitik

Merkel am 24. September 2009 in der türkischen Zeitung Hürriyet:
„Wir brauchen euch!“

Bundeskanzlerin Merkel verurteilt den Standpunkt des Bundesbank-Vorstandschefs Thilo Sarrazin zur Leistungsfähigkeit der multikulturellen Gesellschaft. Der frühere Berliner Finanzsenator hatte sich bei einer Veranstaltung geäußert, durch die Einwanderung werde Deutschland auf natürlichem Wege dümmer. Dem entgegnete Frau Merkel in der „Bild am Sonntag“, solche schlichten Pauschalurteile seien dumm und würden nicht weiterführen. Ihre Regierung wolle mehr Migranten (Ausländer) „zu Bildungsabschlüssen führen, damit jeder, der in Deutschland lebe, das Land bereichern könne.“ [25]

Merkel sprach sich für mehr „Migranten“ im öffentlichen Dienst aus – bei der Polizei, Jugendämtern und anderen Behörden. Sie warnte vor einem Zurückweichen des Staates vor Gewalt in Vierteln mit hohem Ausländeranteil – Zitat: „Es darf in Deutschland keinen Ort und keine Viertel geben, wo unsere Polizei das Recht nicht durchsetzen kann.“ [26][27]

Im Oktober 2010 forderte Merkel, ebenso wie CSU-Chef Horst Seehofer, eine härtere Gangart bei der Integration von Ausländern. Der bisherige Multikulti-Ansatz“ sei „absolut gescheitert“.[28][29]

Im Mai 2013 forderte Merkel, mehr Fremde nach Deutschland zu holen.[30] Beim sechsten „Integrationsgipfel“ der Bundesregierung erklärte sie: „Wir wollen ein Integrationsland sein.[31]

Nahostpolitik

Israels Premierminister Ehud Olmert plädierte für die Beteiligung deutscher Soldaten am Nahostkonflikt„Ich habe Kanzlerin Angela Merkel mitgeteilt, daß wir absolut kein Problem haben mit deutschen Soldaten im Südlibanon“, sagte er der Süddeutschen Zeitung. Zur Zeit gebe es keine Regierung, die sich Israel gegenüber freundschaftlicher verhalte wie die der BRD.

Am 18. März 2008 hielt Merkel in Israel vor der Knesset eine Rede, die sie auf Hebräisch begann.[32][33] Sie betonte die historische Verantwortung Deutschlands für Israel; die Sicherheit des jüdischen Staates sei Teil der deutschen Staatsräson und niemals verhandelbar. Merkel hatte 2008 im israelischen Parlament mit Blick auf Teheran gefragt, ob sich die BRD der einzigartigen Beziehungen zu Israel bewußt sei, „wenn es darauf ankommt“. Die Sicherheit Israels sei „niemals verhandelbar – und wenn das so ist, dann dürfen das in der Stunde der Bewährung keine leeren Worte bleiben“. Israels Sicherheit sei „Teil der Staatsräson meines Landes“„Es waren Worte, die weder von Teheran noch von deutschen Wählern mißverstanden werden konnten. Merkel rückt die Erinnerung an den Holocaust als tagesaktuelle Verpflichtung in den Vordergrund“, kommentiert die Welt.[34] Merkel war die erste ausländische Regierungschefin, die von der Knesset zu einer Rede eingeladen worden war.

Im Dezember 2008 bezeichnete Merkel den von Juden gegen die angestammte Bevölkerung Palästinas geführten Ausrottungskrieg in orwellscher Manier als „antisemitisches Vorurteil“ und die palästinensischen Verteidiger ihrer Heimat als Terroristen. Im genauen Wortlaut sagte sie:[35]

„Wir dürfen nicht schweigen, wenn antisemitische Vorurteile auf­tauchen – ob klar erkennbar oder immer häufi­ger auch verdeckt, so wenn zum Beispiel Israels Vorgehen gegen Terroristen im Gazastreifen mit dem Wort „Vernichtungskrieg“ belegt wird.“

„Angela Merkel pflegt das Verhältnis zu Benjamin Netanjahu und Schimon Peres mit Hingabe. Die Kanzlerin bereitet Deutschland vor, Israel mit zu verteidigen“, schrieb im Januar 2010 die WELT.[34] (Siehe auch: Auslandseinsätze der Bundeswehr)

Merkel lag nach dem Rücktritt Husni Mubaraks im Februar 2011 der Frieden im Nahen Osten am Herzen: „Präsident Mubarack hat mit seinem Rücktritt heute dem ägyptischen Volk einen letzten Dienst erwiesen. Wir erwarten auch von zukünftigen ägyptischen Regierungen, daß sie den Frieden im Nahen Osten so weiterführen, daß die Verträge, die mit Israel geschlossen wurden, eingehalten werden und daß die Sicherheit Israels garantiert wird.“ [36]

Kritik an Merkels Nahostpolitik

Auf Merkels Haltung zur Eskalation der Gewalt im Nahen Osten geht die Turiner Zeitung „La Stampa“ ein:

„Die von Bundeskanzlerin Angela Merkel bezogene Position ist politisch außerordentlich bemerkenswert. Insbesondere wegen des Zeitpunkts, in dem sie ausgesprochen wurde – nur 48 Stunden nach der furchtbaren Selbstverteidigung durch die Regierung in Jerusalem. Mit der vorbehaltlosen Rückendeckung für Israel beendet die deutsche Diplomatie ihre bisherige Politik der Samthandschuhe, mit der sie in dieser Region zumeist vorgegangen war. Es scheint, als habe die Kanzlerin nach einer langen Zeit des Tiefschlafs beschlossen, diesen Augenblick und diese Thematik zu wählen, um Deutschland auf die Bühne der großen Außenpolitik zurückkehren zu lassen.“[37] Womit wohl die VS-Außenpolitik gemeint sein sollte.

Auch Alfred Grosser kritisierte Merkels Nahostpolitik.

Finanzen

Angela Merkels Jahresgehalt als Bundeskanzlerin liegt bei rund 250.000 Euro.[38]

Familie

Angela Merkel ist seit dem 30. Dezember 1998 in zweiter Ehe mit Joachim Sauer verheiratet. Sie hat keine leiblichen Kinder.

Merkels jüngere Geschwister sind Marcus (geb. 1957) und Irene (geb. 1964).

Merkels Großvater väterlicherseits soll Ludwig Kazmierczak geheißen und aus Posen gestammt haben sowie im Ersten Weltkrieg gegen das Deutsche Reich gekämpft haben.[39]

Auszeichnungen und Ehrungen

Jüdische Ehrungen

Sonstige Auszeichnungen

  • 1996: Großes Bundesverdienstkreuz der BRD

  • 2003: Zukunftspreis der CDU-Sozialausschüsse

  • 2005: Auszeichnung der „Deutschen Gesellschaft e. V.“

  • März 2006: das Großkreuz des Verdienstordens der Italienischen Republik

  • 2008: Ehrendoktorwürde Universität Leipzig

  • 2008: Ehrendoktorwürde TH Breslau

  • 2008: Großkreuz des Verdienstordens der BRD

  • 2009: Ehrendoktorwürde Universität Bern

  • 2010: King-Charles-II-Medaille der Royal Society

  • 13. November 2011: „Coudenhove-Kalergi-Europapreis[46]

  • Oktober 2010: Ehrendoktorwürde der Angel-Kanchew-Universität in Sofia, Bulgarien. Für ihre Verdienste um die Freilassung von fünf bulgarischen Krankenschwestern aus libyscher Haft im Jahr 2007 erhielt sie außerdem den Stara-Planina-Orden, die höchste bulgarische Auszeichnung. Auch von der Universität der siebenbürgischen Stadt Klausenburg erhält Merkel ein Ehrendoktorat.

  • November 2010: Ehrendoktorwürde der Ewha-Frauenuniversität in Seoul

Mitgliedschaften/Ämter

Kreditanstalt für Wiederaufbau, Frankfurt/M. (VR), Kuratorium der Deutschen Gesellschaft e. V., der Theodor-Heuss-Stiftung und der Initiative Jugendpresse e. V., Regulierungskuratorium der Deutschen Wirtschaft e. V.Rotary Club Stralsund (Ehrenmitglied),Atlantik-Brücke und regelmäßige Teilnehmerin der Bilderberg-Konferenzen. Sie ist Schirmherrin der Integrationskampagne „Geh Deinen Weg“.[47]


http://www.mzw-widerstand.info/angela-merkel/
 
%d Bloggern gefällt das: