deutschelobby

JA ZUM DEUTSCHEN REICH………. SICH ERHEBEN…IMMER UND IMMER WIEDER…..BIS AUS LÄMMERN LÖWEN WERDEN

  • Die Macht der Moschee

  • Recht und Wahrheit

  • Die kleine unkorrekte Islam-Bibel. Tötet die Ungläubigen!

  • Megacrash – Die große Enteignung kommt

  • Internationales Freimaurerlexikon

  • An den Grenzen der Erkenntnis

  • PROPHEZEIUNG 2: Der Tag, an dem Deutschland starb

  • Wenn das die Menschheit wüsste…: Wir stehen vor den größten Enthüllungen aller Zeiten!

  • Deutschland außer Rand und Band: Zwischen Werteverfall, Political (In)Correctness und illegaler Migration

  • Das Große Gerson Buch: Die bewährte Therapie gegen Krebs und andere Krankheiten

  • Verbotene Erfindungen: – Energie aus dem ‚Nichts‘ – Geniale Erfinder – verspottet, behindert und ermordet

  • verheimlicht – vertuscht – vergessen 2018:

  • Tragödie und Hoffnung

  • Notfall-Vorsorge

  • Das grosse Buch der Überlebenstechniken

  • Das große Buch der Selbstversorgung

  • Selbstverteidigung im Straßenkampf: Hocheffektive Techniken für Mann und Frau, um den Angriff eines Straßenschlägers erfolgreich abzuwehren

  • Transformation of America…Mindcontrol — hart, entlarvend, mit Namen und Details…

  • Atlantis, Edda und Bibel: 200.000 Jahre germanischer Weltkultur und das Geheimnis der Heiligen Schrift

  • Wenn das die Deutschen wüssten…: …dann hätten wir morgen eine (R)evolution

  • Halt dem Kalergi-Plan!

  • Inside Islam: Was in Deutschlands Moscheen gepredigt wird

  • PROPHEZEIUNG: Der Tag, an dem Deutschland beschloss zu sterben

  • 3 Tage im Spätherbst: Wie Hellseher weltweit seit Jahnhunderten eine 3-tägige Finsternis für unsere Zeit vorhersehen

  • Anti-Giftköder-Training

  • Rückruf & Giftköderprävention

  • Der General des letzten Bataillons – Band 2: Die Alpenfestung

  • Der General des letzten Bataillons (Sonderelbe Jasmin, Band 1)

  • Pfefferspraypistole JPX inkl. Piexon Magazin 2x 10ml Ladung

  • Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde? Jan van Helsing, Thomas A. Anderson

  • No-Go-Areas: Wie der Staat vor der Ausländerkriminalität kapituliert

  • 3491961769 Das Totenbuch der Germanen: Die Edda – Wurzel eines wilden Volkes

  • Wiederkehr der Hasardeure: Schattenstrategen, Kriegstreiber, stille Profiteure 1914 und heute

  • Volkspädagogen

  • Gekaufte Journalisten

  • Die geheime Migrations-agenda

  • Grenzenlos kriminell

  • Mekka Deutschland: Die stille Islamisierung

  • Höllensturm: Die Vernichtung Deutschlands, 1944-1947

  • Die Asyl-Industrie

  • Verborgene Geschichte: Wie eine geheime Elite die Menschheit in den Ersten Weltkrieg stürzte

  • Das Anglo-Amerikanische Establishment

  • Geheime Machtstrukturen

  • Geboren in die Lüge: Unternehmen Weltverschwörung

  • Die Weltbeherrscher: Militärische und geheimdienstliche Operationen der USA

  • Die geplante Vernichtung: Der Weg zur Weltherrschaft

  • England, die Deutschen, die Juden und das 20. Jahrhundert: Die perfiden Strategien des British Empire

  • Beuteland

  • „Other losses“ – die sonstigen Verluste – DVD

  • Sabatina James: Scharia in Deutschland

  • Die Grünen: Zwischen Kindersex, Kriegshetze und Zwangsbeglückung

  • Der geplante Tod: Deutsche Kriegsgefangene in amerikanischen und französischen Lagern

  • Die türkische Bedrohung: Europa im Fadenkreuz des Islam

  • Der direkte Weg in den Dritten Weltkrieg

  • Chemtrails. Verschwörung am Himmel? Wettermanipulation unter den Augen der Öffentlichkeit

  • Die Zeit neigt sich dem Anbeginn Die Zeit neigt sich dem Anbeginn Band 1: Operation Walhalla IV

  • Die Zeit neigt sich dem Anbeginn Die Zeit neigt sich dem Anbeginn2 Band 2: Das Geheime Tagebuch der Arianni

  • Hunde würden länger leben, wenn …: Schwarzbuch Tierarzt

  • Eine Macht aus dem Unbekannten: Deutsche „UFOs“ – und ihr Einfluß im 21. Jahrhundert?

  • Verschwörung Jonastal. Sensationelle neue Erkenntnisse…

  • Sie sagten Frieden und meinten Krieg: Die US-Präsidenten Lincoln, Wilson und Roosevelt

  • Vorsicht Bürgerkrieg!: Was lange gärt, wird endlich Wut

  • Europa vor dem Crash: Was Sie jetzt wissen müssen, um sich und Ihre Familie zu schützen

  • 1939 – Der Krieg, der viele Väter hatte: Der lange Anlauf zum Zweiten Weltkrieg

  • Countdown Weltkrieg 3.0

  • der-dritte-weltkrieg-schlachtfeld-europa…………Bestseller

  • Das Dschihadsystem – wie der Islam funktioniert

    Buch -Das Dschihadsystem - Wie der Islam funktioniert

    Buch -Das Dschihadsystem - Wie der Islam funktioniert

  • GenderGaga

  • Das jüdische Jahrhundert – in deutsch

    in deutscher Sprache!!!

  • Tödliche Toleranz: Die Muslime und unsere offene Gesellschaft

  • Als die Soldaten kamen: Die Vergewaltigung deutscher Frauen am Ende des Zweiten Weltkriegs

  • S.O.S. Germany: Wie Deutschland ausgeplündert wird

  • Die Rote Walze: Wie Stalin den Westen überrollen wollte

  • 2018 – Deutschland nach dem Crash

  • Zutritt streng verboten!: Die 24 geheimsten Orte dieser Welt

  • Die Impf-Illusion

  • Unterwerfung – wenn der Halbmond über Paris aufsteigt

  • Alptraum Zuwanderung

  • Die unbequeme Nation 2000 Jahre Wirtschafts- und Religionskrieg gegen die Deutschen

  • Unser Tausendjähriges Reich: Politisch unkorrekte Streifzüge durch die Geschichte der Deutschen

  • Am Vorabend des Dritten Weltkriegs: Was Hellseher für unsere nahe Zukunft prophezeien und was politische Fakten bestätigen

  • Kill the huns – Tötet die Hunnen!: Geheimdienste, Propaganda und Subversion hinter den Kulissen des Ersten Weltkrieges

  • Der größte Raubzug der Geschichte: Warum die Fleißigen immer ärmer und die Reichen immer reicher werden

  • Michael Wittmann: Efolgreichster Panzerkommandant des Zweiten Weltkrieges und die Tiger der Leibstandarte SS Adolf Hitler

  • Ihr seid Lichtwesen: Ursprung und Geschichte des Menschen

  • Das Tavistock Institut – Auftrag: Manipulation von Dr. John Coleman

  • Das Komitee der 300 – die Verschwörer

  • 14-18 der Weg nach Versailles

  • das Deutschland-Protokoll

  • Adolf Hitler – Der Frontsoldat

  • Als Deutschland Großmacht war

  • Irlmaier: ein Mann sagt was er sieht

  • Der Anfang vom Ende des alten Europa: Die alliierte Verweigerung von Friedensgesprächen 1914-1919

  • dokumentation-alliierter-kriegsverbrechen

  • der falsche Krieg….die Schuld Englands….Freispruch für das Deutsche Reich

  • Politisches Bekenntnis – Weigel: Deutsche Reich existiert in den Grenzen von 1937

    Politisches Bekenntnis - Weigel: Deutsche Reich existiert in den Grenzen von 1937

    Politisches Bekenntnis - Weigel: Deutsche Reich existiert in den Grenzen von 1937

  • Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

  • Follow deutschelobby on WordPress.com
  • Meta

  • Archiv

  • April 2018
    M D M D F S S
    « Mrz    
     1
    2345678
    9101112131415
    16171819202122
    23242526272829
    30  
  • Tierrechte..gegen Tierversuche

  • Deutsche Reich

  • Das völkerrechtliche Subjekt – Das Deutsche Reich oder die unauflöslichen Rechte der Deutschen

  • sonnenrad.tv

  • AH – The Greatest Story NEVER Told – Deutsch Teil 1 mit deutschen Untertiteln

  • AH – The Greatest Story NEVER Told – Deutsch Teil 3 mit deutschen Untertiteln

  • https://vk.com/videos356447565

  • Menuhin – Wahrheit sagen-Teufel jagen Teil 1

  • Menuhin – Wahrheit-sagen-Teufel-jagen Teil 2

  • Menuhin – Wahrheit-sagen-Teufel-jagen Teil 3

  • Verein für Haustierhalter

  • Heinz-Christian Tobler – Aufklärung im Großen Stil

  • Verein Deutsche Sprache e.V.

  • Schlagwörter

  • Top-Klicks

  • Aktuelle Beiträge

  • Selbstschutz…

  • EinProzent

    **********************

  • Eva Hermann- Blog – Willkommen

  • Nazneen Tobler zum Deutschen Volk

    Diese Rede sollte eine Aufgabe sein! Eine nie endende Verpflichtung! Für jede Frau, sich bis zum Sieg zu wehren, für jeden Mann, jeder Frau und jedem anderen Menschen bis zum Sieg beizustehen, wo immer jemand bedroht wird!

    Diese Rede sollte eine Aufgabe sein! Eine nie endende Verpflichtung! Für jede Frau, sich bis zum Sieg zu wehren, für jeden Mann, jeder Frau und jedem anderen Menschen bis zum Sieg beizustehen, wo immer jemand bedroht wird!

  • Hellstorm – der Genozid an Deutsche – in deutsch

  • Sicherheit für Nationalisten

  • PEGIDA – Patrioten GEMEINSAM SIND WIR STARK

    PEGIDA-Dresden

  • pittromi

  • twitter/pittromi

  • russisches Militärarchiv

  • Gender erklärt in weniger als 3 Minuten

  • -befreit- wovon? von KH Kupfer

  • Buch – befreit-wovon von Kupfer KH

  • Befreit-wieso / besetzt-wodurch HaarmannD.H.

  • giftwarnkarte-APP

  • giftwarnkarte

  • giftwarnunginfo

  • tierarztblog

  • Tierschutz

  • A.H. – The greatest Story Never told

    sssssssssssssssssssssssssssssssssss

  • AH–my heart will go on…mein Herz wird immer bei dir sein…

  • HOGESA-Youtube

  • Widerstand –der-dritte-weg

  • Broschüre „Koran im Klartext“ – kostenlos

    Bild anklicken oder E-Post: info@konservative.de

  • Umwelt & Aktiv

    Umwelt & Aktiv ... Naturschutz-Tierschutz-Heimatschutz

  • PEGIDA Österreich

  • PEGIDA Schweiz

  • deutsche-stimme/

    http://deutsche-stimme.de/

  • Recht und Wahrheit

    www.rechtundwahrheit.de

  • Geschichte des Islam – geschrieben mit Blut und Terror

  • Islam-Lexikon…TAKIYA= DIE HEILIGE LÜGE…

    Informationsblatt zum ausdrucken:

  • deutsches Wirken als Beitrag zur menschlichen Zivilisation

  • Zeitzeugenbericht: Deutsches Leben unter der „Diktatur“…

  • zionistisch kontrollierten angloamerikanischen Kriegstreibern

    zionistisch kontrollierten Nachrichtenagenturen und Medien des Westens

  • ein Schweizer spricht wieder die Wahrheit…

  • ein Schweizer spricht die Wahrheit

  • HoGeSa…Heidi eine mutige Deutsche…

    HOGESA

  • #######################################

    Stand 19.12.2014

    Rekord an einem Tag 177.382 Aufrufe

    Beiträge bisher 9.874
    Kommentare bisher 21.304

    #######################################

  • Weckruf der Linde

  • 2000 Jahre germanischer Überlebens- und Freiheitskampf

  • SCHUTZBUND FÜR DAS DEUTSCHE VOLK

  • Gewidmet den deutschen Soldaten, die mit einem Heldentum ohnegleichen den Angriff des Bolschewismus abwehrten und das halbe Europa vor der größten Gefahr bewahrten, die Europa je aus dem Osten bedrohte.

  • DAS ERSTE NWO GESETZ KOMMT ES IST SOWEIT UMERZIEHUNG FÜR ANDERSDENKENDE

  • Gender Begriffs-Erklärung von Eva Herman

  • Anonymous sendet eine Botschaft an das deutsche Volk–Deutsche Reich

  • Krisenvorsorge

  • deutsche Sprachwelt

  • familien-schutz

  • Deutsches Reich nicht unter gegangen | Theo Waigel

  • Moscheen-Bau im Zuge der Islamisierung

  • 14.9.1958 – „Niemals Verzicht auf Ostgebiete!“

    14.9.1958 ..... Zum 10. Tag der Heimat betonen alle Bonner Parteien: „Niemals Verzicht auf Ostgebiete!“
  • Aufruf der Patrioten aus den Wissenschaften..

    Aufruf der Patrioten aus den Wissenschaften, Professoren, Doktoren, hochkarätige Idealisten
  • German Defense League

  • Identitäre Bewegung Deutschland

    Identitäre Bewegung

    Identitäre Bewegung

  • Identitäre Österreich

  • Identitäre Bewegung Schweiz

  • Identitäre Bewegung Südtirol

  • schwarzkuemmelbluete

    schwarzkuemmelbluete
  • Todestag Jörg Haider — ermordet am 11.10.2008

  • Julfest — 21.12. bis 06. 01.

    Julfest --- 21.12. bis 06. 01.

  • 13.02. Dresden Bombenterror

    Massenmord an mehr als 1.000.000 Deutschen13. Februar 2015
    Gegen Völker- und Kriegsrecht...Dresden war eine Rote-Kreuz-Stadt...nach Internationalem Recht darf so ein Status nicht angegriffen werden....
  • 13.Februar 1945…..Massenmörder Churchill und seine Killertruppe unter Harris ermorden über 1.000.000 Zivilisten

    70. Jahrestag der angloamerikanischen Bombenangriffe, die das historische Zentrum der Großstadt an der Elbe komplett zerstörten und mindestens 1.000.000 Menschen töteten,13. Februar 2015
    ---DRESDEN-- 70. Jahrestag der angloamerikanischen Bombenangriffe, die das historische Zentrum der Großstadt an der Elbe komplett zerstörten und mindestens 1.000.000 Menschen töteten,
  • In Memorium….Todestag: 13.03.2013…..In Kirchweyhe von Türken totgetretene Daniel Siefert

    In Memorium....Todestag: 13.03.2013.....In Kirchweyhe von Türken totgetretene Daniel Siefert

    Von Türken verhöhnt, sein Grab von Türken geschändet, von LINKEN in's Abseits gestellt, als Mensch zweiter Klasse.....

  • Kirchweye Daniel Siefert

    Kirchweye Daniel Siefert

  • Einzug der Bestien…20 Millionen tote deutsche Frauen, Kinder, Wehrlose….

    Befreiung??? ...Wovon??? ...von Glück, Ehre, Stolz und Widerstand gegen den Welt-Zionismus...

  • Rechtlicher Hinweis

    Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen, das gleiche gilt für alle Kommentare. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links.

    zur Kenntnisnahme und persönliche Meinungsbildung…da es nicht das Recht eines Staates sein darf, Recherchen und Meinungen Andersdenkender zu verhindern…

    Dadurch entlarvt sich jedes System selber…

    persönlich sage ich nichts und behaupte nichts…und leugne nichts… im Sinne des  § 130

Archive for the ‘Evolution’ Category

Der Darwinismus-Streit: Neue Forschungsergebnisse…Gott oder eine kosmische Intelligenz…ohne geht es nicht

Posted by deutschelobby - 25/02/2014


Armin Risi

 Neueste statistische Zahlen aus den USA, die Mitte Februar 2014 veröffentlicht wurden, zeigen, dass 90 Prozent der Amerikaner nicht an den »wissenschaftlichen« Darwinismus glauben. Der Darwinismus lehrt im Namen von Wissenschaft, dass die ersten Lebewesen aus Materie entstanden, dass einfache Lebensformen zu immer komplexeren Formen wurden und dass aus einer Linie von Primaten die Menschen hervorgingen. Gemäß dieser Lehre entstand alles Leben (inkl. Homo sapiens) aufgrund von vielen zufälligen Mutationen, also ohne höheren Sinn und Zweck und ohne geistigen Hintergrund. 90 Prozent der Amerikaner unterstützen diese Weltsicht nicht. Sie glauben, dass die Entstehung des Universums und der Lebewesen auf der Erde ganz oder zumindest teilweise auf Gott oder eine kosmische Intelligenz zurückgeht. Bibel oder Evolutionstheorie? Kreationismus oder Darwinismus? Schon die Fragestellung ist irreführend, denn sie suggeriert, der Kreationismus sei die einzige Alternative zum Darwinismus.

Vom 13. bis zum 17. Februar 2014 fand in Chicago das jährliche Treffen der »Amerikanischen Vereinigung zur Förderung der Wissenschaft« (American Association for the Advancement of Science – AAAS) statt. Der Beitrag, der bei diesem Anlass das größte Aufsehen erregte, war jener der Soziologin Elaine Howard Ecklund (Rice-Universität, Houston, Texas). Ihr Institut hatte mehr als 10 000 Frauen und Männern in den USA die moderne Gretchenfrage gestellt, nämlich ob sie an den Darwinismus glauben.

 Darwinismus: trotz ständiger Medienpräsenz nicht etabliert

 Die Ergebnisse dieser Umfrage waren überraschend und für gewisse Kreise alarmierend. Die entsprechende Pressemitteilung ging um die ganze Welt. »90 Prozent der Amerikaner zweifeln an Evolutionstheorie« Nur etwa 9,5 Prozent seien überzeugt, dass das Universum und das menschliche Leben absolut ohne Gott oder höhere Macht entstanden seien. Rund 90 Prozent der

  Befragten gaben an, dass ihrer Meinung nach Gott oder eine höhere Macht hinter der Entstehung des Kosmos, der Erde und des Menschen stehe. Bei den streng protestantischen Christen, den so genannten Evangelikalen, sind 97 Prozent dieser Ansicht.

Unter den Evangelikalen finden sich auch die sehr aktiven Kreationisten, zu denen relativ viele Wissenschaftler gehören, die Vorträge halten und Artikel schreiben, um die Öffentlichkeit über die Mängel des Darwinismus zu informieren. Kreationistische Organisationen wie die Creation Ministries und Answers in Genesis sind mit dieser Bemühung offensichtlich ziemlich erfolgreich. Aber auch andere Kreise stehen dem Darwinismus kritisch oder gänzlich ablehnend gegenüber, vor allem die Zeugen Jehovas und die Mormonen, aber auch Gruppierungen der amerikanischen Ureinwohner, der Theosophie und des Hinduismus. Das bekannte Buch Verbotene Archäologie stammt von zwei Autoren mit hinduistischem Hintergrund.

 Wenn wir in Betracht ziehen, dass an allen Schulen und Universitäten nur der Darwinismus als Erklärungsmodell zur Entstehung der Lebewesen (inkl. Mensch) zugelassen ist und eine praktisch uneingeschränkte Unterstützung durch die Massenmedien bekommt, ist es erstaunlich, dass in den USA so viele Menschen die darwinistische Weltsicht nicht oder zumindest nicht uneingeschränkt glauben.

 Jede Interpretation beruht auf Weltbildern

 Seit 100 Jahren behaupten die Anhänger der Evolutionstheorie, ihre Sichtweise sei die einzige, die das Prädikat »wissenschaftlich« verdiene, alle anderen Sichtweisen seien »pseudowissenschaftlich« oder sogar »wissenschaftsfeindlich«, insbesondere der religiöse Kreationismus und die Schule des Intelligent Design (ID). Solche Behauptungen widersprechen jedoch den elementarsten Regeln der Wissenschaft. Wirkliche Wissenschaft erforscht die empirisch fassbaren Fakten und sucht dann sachlich und neutral nach Interpretationen, die der Gesamtheit der Fakten am besten entsprechen. Dass je nach Weltbild unterschiedliche Erklärungsmodelle aufgestellt werden, ist nur natürlich und entspricht dem Wesen von Wissenschaft.

 Wissenschaftliche Schlussfolgerungen basieren immer auf einem Weltbild, mit dem die Fakten interpretiert werden. Wenn die Evolutionstheoretiker sagen, nur ihre Erklärungen seien wissenschaftlich, machen sie einen grundlegenden Fehler: Sie vermischen die Ebenen von Wissen und Glauben und tun so, als ob sie selbst nicht auch glauben würden. Aber auch sie glauben. Alles, was wir als Wissen bezeichnen, beruht auf einer Interpretation der Wirklichkeit, und jede Interpretation ist von Weltbildern abhängig. Welches Weltbild wir wählen, ist subjektiv und »irrational«, denn die Wahl ist abhängig von unserer Kultur, von unserem sozialen Umfeld, von unserer Mentalität und insbesondere von der Ausrichtung unseres Bewusstseins. »Glauben« ist das Annehmen bzw. Übernehmen eines Weltbildes. Mit anderen Worten: Jeder Mensch glaubt! Theisten glauben an das Weltbild des Theismus, Materialisten glauben an das Weltbild des Materialismus (Naturalismus), Agnostiker glauben an das Weltbild des Agnostizismus, usw.

 Ist nur der Naturalismus wissenschaftlich?

 Wirkliche Wissenschaft unterscheidet zwischen Fakten und Interpretationen, und dazu gehört, dass man deklariert, auf welchem Weltbild die eigene Interpretation beruht. Wird diese Unterscheidung nicht klar vorgenommen, wird Wissenschaft zu Ideologie. Das deutlichste Beispiel hierfür sind die »neuen Atheisten«, die behaupten, die Evolutionstheorie sei wissenschaftlich bewiesen.

In Wirklichkeit ist das, was die Evolutionstheoretiker über den Ursprung der Lebewesen und des Menschen sagen, in keiner Weise bewiesen, sondern es ist ein Szenario, das vom Weltbild des Materialismus ausgeht. Dementsprechend beruht die Evolutionstheorie auf Annahmen wie: dass es nur Materie gebe, dass Materie sich selbst organisiere, dass Bewusstsein ein Produkt des Gehirns sei, dass es keine höheren Schöpferintelligenzen gebe und dass die ersten Lebewesen zufällig aus materiellen Bausteinen entstanden seien.

 Der Materialismus wird auch »Naturalismus« genannt, weil er nur »natürliche« Erklärungen akzeptiert und alles »Übernatürliche« ablehnt. Dies ist jedoch nicht das einzig mögliche Weltbild. Mehr noch: Von allen Weltbildern ist der Materialismus das beschränkteste! Wirkliche Wissenschaft würde die Existenz feinstofflicher Welten und Energien nicht von vornherein ausschließen, so wie die Vertreter des materialistischen Weltbildes das tun. Die Schlussfolgerungen des Darwinismus sind also keine wissenschaftlich bewiesenen Tatsachen, sondern Glaubensvorstellungen des Materialismus. Alle beobachtbaren Fakten (Fossilien, genetische Parallelen, anatomische Ähnlichkeiten usw.) lassen sich auch nicht-materialistisch erklären.

 Evolutionstheorie – Paradigma und Dogma

 Was als »Evolutionstheorie« bezeichnet wird, ist ein Paradigma (Denkmuster, Leitgedanke). Innerhalb dieses Paradigmas existieren viele Thesen über die Grundfragen der »Evolution«, die sich zum Teil widerstreiten, doch das Paradigma selbst – der Glaube, dass eine Evolution stattgefunden hat – wird nie hinterfragt. Alles, was diesem Glauben widerspricht, wird von »wissenschaftlicher« Seite abgelehnt, wenn nicht sogar bekämpft.

Das Paradigma der Evolutionstheorie wird dadurch zu einem Dogma, und dies wiederum führt zu Zirkelschlüssen in der Argumentation. Das heißt, die Evolutionstheorie wird von vornherein als Tatsache akzeptiert, weshalb man alle biologischen Fakten mit »Evolution« erklärt und dann sagt, diese (angeblichen) Erklärungen seien Beweise für die Richtigkeit der Theorie.

 Hier ein Beispiel für diese Art von Zirkelschlüssen: Im Fossilienbestand erscheinen neue Lebensformen immer in vollständig ausgebildeter Form. Plötzlich kommt eine Schicht mit Fischen, ohne dass Vorstufen oder Übergangsformen vorhanden wären. Ebenso erscheinen in anderen Schichten plötzlich Insekten, Frösche, Schlangen, Vögel, Fledermäuse usw., immer ohne Vorstufen in den früheren Schichten.

Diese Tatsache wird auch von darwinistischer Seite bestätigt. Die naheliegende Erklärung für das Fehlen von Übergangsformen wäre die, dass solche Übergangsformen nie existiert haben. Weil diese Möglichkeit aus der Sicht der Evolutionstheorie jedoch per dogma nicht infrage kommt, lautet eine der aktuellen Thesen (»Punktualismus«), dass die großen Evolutionssprünge immer schnell und nur in kleinen Populationen stattgefunden haben, weshalb die Zeit zur Fossilienbildung zu kurz gewesen sei. Der »Beweis« für diese These: das Fehlen der Übergangsformen!

 Der geschichtliche Hintergrund des Darwinismus

 Die Evolutionstheorie entstand Mitte des 19. Jahrhunderts als Gegenbewegung zur kirchlichen Lehrmeinung, die besagte, Gott habe das Universum und die Erde vor 7000 Jahren in sechs Tagen erschaffen, »und am siebten Tag ruhte er sich aus«. Jede andere Ansicht wurde von den christlichen Kirchen abgelehnt und vehement bekämpft.

Deshalb war es nicht verwunderlich, dass dieses Extrem ein anderes Extrem hervorrief: ein religiöser Dogmatismus auf der einen Seite, eine materialistische Doktrin auf der anderen. Darwins Anhänger der ersten Stunde, allen voran Thomas Huxley (»Darwins Bulldogge«, wie er sich selbst nannte), waren sogleich vom Gedanken der Evolution überzeugt und verfochten diese neue Theorie mit dem unerschütterlichen Glauben, dass alle offenen Fragen durch die spätere Forschung beantwortet werden können.

An dieser Situation hat sich bis zum heutigen Tag vom Prinzip her nichts geändert. Mit den Fortschritten in der Genetik entstanden immer neue Thesen zur Evolutionstheorie. Gleichzeitig wurde aber auch deutlich, dass alle organischen Strukturen – angefangen mit den Mikroorganismen und den Einzellern – viel komplexer sind als Darwin jemals ahnen konnte. Jede These wirft mehr Fragen auf als beantwortet werden.

 Was ist die Problematik des Glaubens an die darwinistische Evolutionstheorie?

 Der Materialismus lehrt, dass das Leben des Menschen mit dem Tod erlischt; das Leben habe keinen höheren Sinn; es gebe keine Gerechtigkeit jenseits des irdischen Daseins, und der Mensch sei vor keiner göttlichen Instanz verantwortlich. Richard Dawkins, der führende Evolutionist der Gegenwart, formuliert dies wie folgt:

»In einem Universum mit blinden physikalischen Kräften und genetischer Verdoppelung werden manche Menschen verletzt, andere haben Glück, und man wird darin weder Sinn noch Verstand noch irgendeine Gerechtigkeit finden. Das Universum, das wir beobachten, hat genau die Eigenschaften, mit denen man rechnet, wenn dahinter kein Plan, keine Absicht, kein Gut oder Böse steht, nichts außer blinder, erbarmungsloser Gleichgültigkeit.« (Dawkins: River out of Eden – A Darwinian View of Life, 1995; dt. Und es entsprang ein Fluss in Eden, S. 151.)

Gemäß der Evolutionstheorie stammt der Mensch von den Tieren ab und ist, »biologisch gesehen«, ein Tier. Wenn wir betrachten, wie die Menschen mit den Tieren umgehen, ist es nicht verwunderlich, dass auch unter den Menschen die Gewalt und die Rücksichtslosigkeit immer mehr zunehmen, sowohl in privaten als auch in politischen, wirtschaftlichen und machtstrategischen Bereichen (Terror, Kriege, Kriegslügen, Staatsgewalt usw.).

Die materialistisch geprägte Lebensweise unserer Zeit verursacht Oberflächlichkeit und Sinnleere, direkt oder indirekt auch eine steigende Zahl von Selbstmorden, weltweit jährlich etwa eine Million! Dazu begehen pro Jahr 20 bis 30 Millionen Menschen einen Selbstmordversuch.

 Die sozialdarwinistische Sicht sagt hier, diese Menschen seien die Schwachen, die im Kampf ums Überleben »bedauerlicherweise« auf der Strecke bleiben und eliminiert werden, denn Evolution durch Selektion finde auch heute statt …

 Darwinismus und Kreationismus

 Die umfassendste Kritik am Darwinismus kommt heute aus dem Lager des christlichen und islamischen Kreationismus, und die vorgebrachten Argumente sind wissenschaftlich fundiert. Besonders erwähnenswert im deutschen Sprachraum ist in diesem Zusammenhang das Buch Evolution – Ein kritisches Lehrbuch von Prof. Siegfried Scherer und Dr. Reinhard Junker. Die Argumente der Kreationisten werden in Europa von der Öffentlichkeit jedoch kaum zur Kenntnis genommen, weil sie mit einer fundamentalistischen Religionslehre verbunden sind, angefangen mit einem wörtlichen Glauben an Adam und Eva.

Den Darwinisten fällt es deshalb leicht, die Kreationisten lächerlich zu machen und deren Argumente gegen die Evolutionstheorie ins Leere laufen zu lassen.

 In der Frage nach der Herkunft des Lebens ist der Kreationismus jedoch nicht die einzige Alternative zum Darwinismus, und der Darwinismus ist nicht die einzige Alternative zum Kreationismus. Angesichts des Kampfes zwischen Evolutionstheoretikern und Kreationisten ist heute ein Denken in neuen Dimensionen erforderlich: eine Wissenschaft jenseits von Darwinismus und Kreationismus.

 Die Aufgabe der Philosophen und Vordenker

 Angesichts der Krisen und Probleme, die in der heutigen Welt durch den Materialismus auf der einen Seite und durch den Fundamentalismus auf der anderen Seite immer mehr um sich greifen, ist es eine dringende Notwendigkeit, die herrschenden Weltbilder bis in die Wurzeln (»radikal«) zu hinterfragen und, wo erforderlich, zu korrigieren.

Die primäre Vorarbeit muss hier von den Philosophen geleistet werden, denn eine der wichtigsten Aufgaben der Philosophie ist die Analyse der Weltbilder, die den Theorien der Politik, der Wirtschaft, der Religionen und der Wissenschaft zugrunde liegen. Aus diesem Grund sehe ich mich berechtigt, als Philosoph (und »Nichtbiologe«) die Evolutionstheorie kritisch zu beleuchten und nach neuen Erklärungsmöglichkeiten zu suchen. Dies habe ich insbesondere in meinem neuen Buch »Ihr seid Lichtwesen« – Ursprung und Geschichte des Menschen (2013) getan.

 Die geistige Herkunft des Menschen

 Aus der Sicht der spirituellen Traditionen lebt die Menschheit seit rund 5000 Jahren in einem Zeitalter des Vergessens. »Vergessen« bedeutet, dass die Menschen ihr Bewusstsein fast ausschließlich nach außen projizieren und sich selbst nicht mehr als spirituelle Wesen wahrnehmen.

Die altindischen Schriften nennen dieses Zeitalter Kali-Yuga, »Zeitalter der Spaltung«. Das Sanskritwort kali beinhaltet das gesamte Spektrum von dem, was »Spaltung« bedeutet: Einseitigkeiten, Fronten, Konflikte, Halbwahrheiten, Abgleiten in das eine oder das andere Extrem.

 Wenn die Menschen als Folge dieser Spaltung das Leben nicht mehr in seiner Ganzheit wahrnehmen, fallen sie in den Glauben, es gebe nur die Materie, es gebe kein Leben nach dem Tod und das menschliche Leben habe keinen höheren Sinn.

Im Sanskrit existiert dafür sogar der Begriff dvipâda-pashu, »zweibeiniges Tier« – was indirekt auch auf die Aussage der darwinistischen Evolutionstheorie hinweist. In dieser prophetischen Sicht ist die Evolutionstheorie jedoch nicht der Höhepunkt menschlicher Erkenntnis, sondern der Tiefpunkt.

 Die Erde hat sich im Lauf der zyklischen Zeitalter mehrfach grundlegend verändert – und die Menschheit mit ihr. Dennoch sind wir mit unserer Vergangenheit und mit unseren Anfängen verbunden: durch unsere Vorfahren, durch unsere Seelenerinnerung, durch unsere kollektive Geschichte und auch durch viele Prophezeiungen.

Denn die Eingeweihten in aller Welt sahen bereits vor Jahrtausenden das gegenwärtige Zeitalter voraus, ebenso wie dessen Ende in der heutigen Zeit. Der Tiefpunkt werde der Wendepunkt sein. Dann, so sagten sie, würden die Menschen beginnen, sich wieder zu erinnern: an ihre geistige Herkunft, an ihre Geschichte im Zyklus der Zeiten und an ihre Berufung hier auf Erden.

 In allen Erdteilen existieren Überlieferungen, die von untergegangenen Hochkulturen und von einer mythischen Vergangenheit berichten, immer auch verbunden mit Geschichten von unsichtbaren Welten und Wesen: von Göttern, Engeln, Dämonen usw.

Ebenso finden wir überall mythologische und symbolische Bilder, die auf eine geistige Herkunft des Menschen hinweisen. Kein indigenes Volk, keine Hochkultur und keine Mysterientradition sagt, dass eine Linie von Tieren sich allmählich in Menschen verwandelt habe.

Im Buch »Ihr seid Lichtwesen« ist dargestellt, was die indigenen Völker, die alten Hochkulturen und die Mysterientraditionen über den Ursprung und die Geschichte des Menschen sagen: warum Wesen der Lichtwelten zu Menschen wurden, wie und wann die Kräfte der Dunkelheit auf die Erde kamen und was die Besonderheit der heutigen Zeit ist. Diese Beschreibung der geistigen Herkunft des Menschen ist eine fundierte Alternative sowohl zum Kreationismus als auch zum Darwinismus.

———————————————-

http://info.kopp-verlag.de/neue-weltbilder/spiritualitaet-und-weisheitslehren/armin-risi/der-darwinismus-streit-neue-zahlen-aus-den-usa.html

//

Posted in Evolution, Wissenschaft | Verschlagwortet mit: , , | 1 Comment »

2013 – Die wichtigsten Nachrichten der besonderen Art im Jahresrückblick

Posted by deutschelobby - 07/01/2014


.

übersichtlich in einer PDF-Datei zusammen-gestellt…mit aktiven Links zum ausführlichen Artikel…..

Themen jenseits von Politik, „EU“ und Genderwahn……………..

.

aaaaa.

ausführlich mit Bildern, PDF-Liste, unter:

2013 – Die wichtigsten Nachrichten der besonderen Art im Jahresrückblick

————-

http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2014/01/2013-die-wichtigsten-grewi-nachrichten_6.html

//
// ]]>

Posted in ASTRONOMIE, Evolution, Geschichte, Jahresrückblick, Mysterien, Mysterien, Nachrichten, Phänomene, Pyramiden, Raumfahrt, spezial, UFO, Weltraum, Wissenschaft | Verschlagwortet mit: , , , | 1 Comment »

Evolutions-Szenario: Älteste Steinspeerspitzen sind deutlich älter als der anatomisch moderne Mensch ……….

Posted by deutschelobby - 29/11/2013


.

Problem: Werkzeug älter als der Hersteller?

Was war zuerst….das EI oder das Huhn…..oder anders gesagt…..was die Wissenschaftler behaupten ist meistens nicht mehr als eine subjektive Vermutung……….sie wissen gar nichts

.


Eine der ältesten bislang gefundenen Speerspitzen aus der äthiopischen Gademotta Formation.

Berkeley (USA) – Wissenschafter haben in Äthiopien die bislang ältesten je entdeckten und datieren steinernen Speerspitzen ausgegraben. Mit einem Alter von 279.000 Jahren sind sie nicht nur rund 200.000 Jahre älter als die bislang ältesten vergleichbaren Funde, sondern auch ganze 80.000 Jahre älter als die frühesten Funde von Fossilien des Homo sapiens selbst. Dennoch, so sind sich die Forscher sicher, wurden diese Steine an der Spitze von Wurfspeeren zur Jagd verwendet und belegen so ein komplexes Verhalten, wie es bislang erst dem modernen Menschen zugeschrieben wurde.

Für die Forscher um dem Archäologen Yonatan Sahle von der University of California in Berkeley beweisen die Funde, dass die frühen anatomisch modernen Menschen und ihre ausgestorbenen Vorfahren das Wissen und die Fertigkeit zur Herstellung und Nutzung dieser Waffen schon wesentlich früher erlangt hatten als bislang angenommen. Wie die Forscher aktuell im Fachjournal „PLoS One“ (DOI: 10.1371/journal.pone.0078092) berichten, wurden die steinernen Speerspitzen in der Gademotta Formation am Rande eines großen kollabierten Vulkankraters im zentraläthiopischen Rift Valley entdeckt. Dass die Steinkeile tatsächlich als Wurfgeschosse verwendet wurden, zeige sich deutlich anhand von charakteristischen Frakturen an der Spitze der Obsidianspitzen, die so für gewöhnlich beim zielgerichteten Aufprall entstehen. Weitere Modellberechnungen zeigen, dass die Spitzen mit Geschwindigkeiten von mehr als 2.930 bis 5.385 Kilometern pro Stunde geflogen und aufgetroffen waren. Dies, das zeigen Praxisexperimente, liegt im Maximalbereich für Höchstgeschwindigkeiten von geschleuderten vergleichbaren Speeren. Beispiele der Steinspitzen mit Mikroskopaufnahmen der Frakturen.

Aus der Existenz derartiger Technologien und Techniken schließen die Forscher auf ein bereits komplexes Verhalten jener Frühmenschen, die schon lange vor der Ausbreitung des anatomisch modernen Menschen in der Region gelebt hatten. „Unsere Funde erzwingen ein Umdenken: Verhaltenseigenarten, die wir bislang als derart komplex deuteten, dass sie eigentlich nur den anatomisch modernen Menschen zugeschrieben wurden – eben beispielsweise die Fertigkeit derartige Projektile herstellen und nutzen zu können – wurden offenbar doch nicht von Homo sapiens eingeführt, sondern haben ihre Wurzeln schon in lange zurückreichenden Populationen von Vorfahren des modernen Menschen“, so Sahle. Tatschlich, so erläutert „National Geographic“, stellte die Erfindung der Wurfspeeres eine besonders bedeutende Errungenschaft für den frühen Menschen bzw. nun offenbar auch für den Vormenschen dar. Schließlich ermöglichten die Projektile den prähistorischen Jägern nun die Jagd aus, im Vergleich zum direkten Nahkampf, sicherer Distanz. Rekonstruktion eines Homo heidelbergensis. Die Forscher vermuten, dass es sich bei den Herstellern der nun gefundenen frühesten Speerspitzen um Vertreter der Frühmenschenart Homo heidelbergensis (s. Abb.) gehandelt hatte, der als Vorfahre des modernen Menschen und der Neandertaler gilt. Bislang sehen die Forscher aber keine Möglichkeit zu bestimmen, ob der modernen Mensch die Fertigkeit zur Herstellung und Nutzung der Waffen eigenständig erlangte oder aber, ob und wie er sie von Homo heidelbergensis erlernt hatte.

Den vollständigen Originalartikel finden Sie HIER

WEITERE MELDUNGEN ZUM THEMA Uruguay: Fossile Riesenfaultier-Knochenfunde stellen früheste menschliche Besiedlung Amerikas in Frage 28. November .//

//

Posted in Evolution, Geschichte, Wissenschaft | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Wissenschaft: Evolutionsbremse: Die menschliche Entwicklung in der Sackgasse

Posted by deutschelobby - 22/09/2013


.

Derzeit sorgt der Wissenschaftler Sir David AttenboroughDAVID_ATTENBOROUGH_ für Furore. Er behauptet, der Mensch habe die Evolution künstlich gestoppt. Entwickeln wir uns also demnach nicht mehr weiter?

.

medien, audio

.

Niemand weiß, wie das Leben auf der Erde wirklich entstanden ist und wie es sich entwickelt hat. Einige Entdeckungen der vergangenen Jahre haben etwas völlig Unerklärliches gezeigt: Bereits die ersten Zellen wiesen alle Merkmale ihrer modernen Gegenstücke auf und basieren auf einer universellen Erbsubstanz, die in großen Teilen auf einem festen und über Jahrmilliarden hinweg offenbar kaum modifizierten Bauplan beruht. Trotzdem gilt die evolutionäre Entwicklung des Lebens auf der Erde als unbestritten. Simplere Formen bildeten die Grundlage, aus der sich komplexeres Leben entfaltete, das durch fortwährende Mutation, Durchmischung und Selektion stetigen Veränderungen unterworfen war. Was seiner jeweiligen Umwelt am besten angepasst war, das überlebte, während krankes Leben und sinnlose Mutationen schnell den Weg des Vergänglichen gingen.

evolution
Auf diese biologische »Strategie« einer auf Zufall beruhenden natürlichen Zuchtwahl stieß erstmalig Charles Darwin im Lauf seiner fünf Jahre währenden Forschungsreise an Bord der HMS Beagle. Dort konnte er in den i83oer-Jahren seine Idee vom Ursprung der Arten begründen und veröffentlichte 1859 hierzu sein (r)evolutionäres Buch, das heftigsten Widerspruch auslöste. Vor allem, weil Darwins Gedanken nahelegten,
Mensch und Affe könnten einer gemeinsa men Urform entstammen. Der Darwinisms wurde allerdings zu einem Grundpfeiler de modernen Biologie. Überall fanden sich Beispiele für das Überleben des Stärkeren des besser Angepassten. Die zweckmäßige Grausamkeit der Natur vollzog sich bis hin ein in den Sozialdarwinismus.sozialdarwinismus-lebenserwartung Der Über gang zur zivilisierten Gesellschaft begründet nach Ansicht einiger Wissenschaftler aber auch das Ende unserer Evolution. Der weltbekannte britische Naturforscher David Attenborough erklärte unlängst: Wenn die von Darwin -beschriebene natürliche Auslese wirklich der entscheidende Faktor für die Evolution sei, dann setze sie sich mit Beginn der Zivilisation nicht mehr fort.

Tabuthema Kindersterblichkeit

Der Grund: Durch moderne Medizin und einen hohen Hygienestandard wird die Sterblichkeit unter Neugeborenen sehr stark herabgesetzt, sodass beinahe alle überleben, auch die Schwachen. Damit ist die natürliche Selektion unterbunden. Der Mensch wird also nicht mehr von den äußeren Einflüssen gefordert und geformt. Nur auf der kulturellen Ebene findet eine weitere Evolution statt, in der wir unser Wissen ständig vermehren und an die späteren Generationen weitergebenxy1. Attenborough:

»Wir sind die einzige Art, welche die natürliche Selektion zu einem Halt gebracht hat.« Ganz so neu ist diese Theorie nicht. Sie wurde in den vergangenen Jahren immer wieder von bedeutenden Biologen aus unterschiedlichen Blickwinkeln diskutiert. Klar ist, dass wir uns durch den technologischen Fortschritt auf vielen Gebieten zahlreiche Annehmlichkeiten geschaffen haben, die uns biologisch verweichlichen. Der amerikanische Evolutionsbiologie Stephen Jay Gould hat bereits vor Jahren ähnliche Ansichten wie Attenborough geäußert und ging sogar soweit zu erklären: »Der Mensch entwickelt sich bereits seit mehreren zigtausend Jahren nicht mehr weiter.« Auch nach Ansicht des britischen Genetikers Steven Jones rührt sich schon lange nicht mehr viel, wir hätten uns gleichsam aus der Evolution ausgehebelt. Anatomisch stimme ein HöhlenmenschHoehlenmensch aus der Zeit vor 40000 Jahren absolut mit den heute umherlaufenden zweibeinigen Exemplaren überein.

Und wer einwendet, die Menschen heute seien doch wesentlich größer als noch vor wenigen Jahren, hat mit dieser Beobachtung zwar eindeutig Recht, doch die Ursache hängt nicht mit fortgesetzter Evolution, sondern nicht zuletzt mit verbesserter Ernährung zusammen. In aller Regel wachsen wir heute einfach unter weit günstigeren Bedingungen auf. Laut Jones erweist sich‘ der Mensch unter allen Lebewesen als das langweiligste, wenn man ihn mit den Augen eines Evolutionsforschers betrachtet. Aber, sind wir diesbezüglich wirklich schon »tot«?

Diese von einigen Experten geäußerte Behauptung stieß immer schon auf massive Abwehrreaktionen anderer Experten. Das ist echter biologischer Zündstoff. Professor Claus Wedekind, Ökologe und Evolutionsbiologe an der Universität Lausanne, bezeichnete die Idee seinerzeit als »abstrus«. Andere-wie Jean-Jacques Hublin, Direktor des Max-Planck-Instituts für evolutionäre Anthropologie in Leipzig – stufen sie zumindest als »sehr unwahrscheinlich« ein. Chris Stringer vom Natural History Museum in London stellt seinerseits überzeugt fest: »Die Evolution schreitet unablässig voran.« Nur, wie kann sie das, wenn Hunger und Krankheit in der westlichen Welt gegenüber früheren Zeiten deutlich eingedämmt wurden? Der Evolutionsdruck hat offenbar
enorm nachgelassen. Josef H. Reichholf, ein Münchner Evolutionsbiologe,Evolutionsbiologe sieht hierfür noch einen ganz anderen Grund als die moderne Zivilisation: Bei einer derart riesigen Population mit rund sieben Milliarden Menschen sei die Menge des genetischen Materials einfach zu groß, als dass sich noch Veränderungen durchsetzen könnten.

Die Größe der menschlichen Population kann in näherer oder fernerer Zukunft durch ein einschneidendes Ereignis deutlich verringert werden. Vor etwas über 70000 Jahren wurde die Menschheit bereits extrem dezimiert. Darauf lassen genetische Untersuchungen schließen. Ursache muss eine Naturkatastrophe globalen Ausmaßes gewesen sein. Damals blieben weltweit nur noch einige tausend Menschen übrig.
Das bedingt auch die geringen äußeren Unterschiede zwischen den heutigen Individuen. Es gibt so wenige Grundtypen, weil der Genpool damals stark reduziert wurde und auf relativ wenige Ursprungsfamilien beschränkt war. Und wieder war alles anders. Wedekind sagt: »Die Evolution des Menschen ist erst dann beendet, wenn wir ausgestorben sind.« Wenn sich aber heute alle beinahe gleichermaßen fortpflanzen, ob nun mit besserem oder schlechterem Erbgut, was sind dann die Folgen? Schwere, vererbbare Krankheiten führen auch heute zu einer natürlichen Selektion. Auch die sexuelle Selektion funktioniert weiterhin nach dem alten Auswahlmuster.

Werden wir uns Leben kaufen können?genetik-test-ile-kilo-yonetimi

Die klassische Evolution im Sinne Darwins wird heute ausgebremst, aber nicht völlig gestoppt. Andere Faktoren kommen ins Spiel, deren künftige Auswirkungen für die Menschheit niemand kennt. So greift die Wissenschaft zunehmend ins humane Erb-
gut ein und führt dort mehr oder minder gezielte Veränderungen aus. Eine künstliche Verlängerung der Lebensspanne auf ein Alter von vielleicht 150 Jahren wird nach Meinung des US-Forschers Peter Ward einiges durcheinanderbringen. Dann nämlich werden die Menschen im Laufe ihres Lebens weit mehr Kinder zeugen können. Vielleicht betrifft das aber nur eine bevorzugte Schicht, die sich Leben erkaufen können wird. Wer glaubt denn im Ernst, die Behörden würden es künftig zulassen, dass alle Menschen so alt werden.

Die Gene der schwächeren Individuen

Es ist interessant, wie unterschiedlich auch Fachleute die Situation beurteilen. Einige sind sogar davon überzeugt, dass die Evolution immer schneller abläuft. Da Technologie und Medizin heute einer weit größeren Zahl von Menschen das Überleben ermöglichen, gebe es auch eine weit größere Vielfalt. Doch was sagt das über den Genpool? DoubleHelixWenn schwächere Individuen sich weiter fortpflanzen, muss die Widerstandsfähigkeit mit der Zeit allgemein abnehmen. Fakt ist, dass die Menschheit über die Jahrtausende hinweg verweichlicht ist. Einige Experten meinen, dass wir uns vielleicht bereits seit einiger Zeit wieder im Abwärtstrend befinden und eine Art Re-Evolution im Gange ist. Unsere Körperkraft und unsere Gehirngröße haben seit der Steinzeit abgenommen, so erklärt Stringer. Sind wir also entgegen allem Glauben über all jene Jahrtausende hinweg nicht klüger, sondern vielmehr sukzessive dümmer geworden? Bekanntlich kann die Größe des Gehirns nicht als Maßstab für die Intelligenz herangezogen werden. Weit wesentlicher bei alledem ist die Tatsache der Veränderung an sich. Wie es weitergeht, weiß wie gesagt kein Mensch. Einige Fachleute vermuten, dass die heutigen mutagenen Faktoren, wie chemische Giftstoffe oder Mikrowellen, eine beschleunigte Negativevolution auslö-sen. Mutationen hat es auf der Welt immer gegeben, aber je höher die Evolutionsstufe der Menschen, desto größer ist die Gefahr, dass eine neue Mutation nachteilige Auswirkungen hat.

Andere glauben, die durch die Globalisierung bewirkte Vermischung der Arten führe in der Zukunft ohnehin zu einem Einheitsmenschen,schlumpf22 sodass wir irgendwann alle »gleich« aussehen.

—————————————-

Informationen aus Kopp-Exklusiv 38-2013

//

 

Posted in Audio, Evolution, Gentechnik, Wissenschaft | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , | 7 Comments »

 
%d Bloggern gefällt das: