deutschelobby

JA ZUM DEUTSCHEN REICH………. SICH ERHEBEN…IMMER UND IMMER WIEDER…..BIS AUS LÄMMERN LÖWEN WERDEN

  • Der geplante Tod: Deutsche Kriegsgefangene in amerikanischen und französischen Lagern

  • Linksversifft: Über Meinungsdiktatur und Deutschlandhass

  • Feurige Zeichen aus höheren Dimensionen: Kugelblitze, Orbs, spontane Feuer und eingebrannte Hände

  • Geheimplan Europa: Wie ein Kontinent erobert wird

  • Wenn der Papst flieht: Das letzte Zeichen vor dem großen Umbruch

  • Die Macht der Moschee

  • Recht und Wahrheit

  • Die kleine unkorrekte Islam-Bibel. Tötet die Ungläubigen!

  • Megacrash – Die große Enteignung kommt

  • Internationales Freimaurerlexikon

  • An den Grenzen der Erkenntnis

  • PROPHEZEIUNG 2: Der Tag, an dem Deutschland starb

  • Wenn das die Menschheit wüsste…: Wir stehen vor den größten Enthüllungen aller Zeiten!

  • Deutschland außer Rand und Band: Zwischen Werteverfall, Political (In)Correctness und illegaler Migration

  • Das Große Gerson Buch: Die bewährte Therapie gegen Krebs und andere Krankheiten

  • Verbotene Erfindungen: – Energie aus dem ‚Nichts‘ – Geniale Erfinder – verspottet, behindert und ermordet

  • verheimlicht – vertuscht – vergessen 2018:

  • Tragödie und Hoffnung

  • Notfall-Vorsorge

  • Das grosse Buch der Überlebenstechniken

  • Das große Buch der Selbstversorgung

  • Selbstverteidigung im Straßenkampf: Hocheffektive Techniken für Mann und Frau, um den Angriff eines Straßenschlägers erfolgreich abzuwehren

  • Transformation of America…Mindcontrol — hart, entlarvend, mit Namen und Details…

  • Atlantis, Edda und Bibel: 200.000 Jahre germanischer Weltkultur und das Geheimnis der Heiligen Schrift

  • Wenn das die Deutschen wüssten…: …dann hätten wir morgen eine (R)evolution

  • Halt dem Kalergi-Plan!

  • Inside Islam: Was in Deutschlands Moscheen gepredigt wird

  • PROPHEZEIUNG: Der Tag, an dem Deutschland beschloss zu sterben

  • 3 Tage im Spätherbst: Wie Hellseher weltweit seit Jahnhunderten eine 3-tägige Finsternis für unsere Zeit vorhersehen

  • Anti-Giftköder-Training

  • Rückruf & Giftköderprävention

  • Der General des letzten Bataillons – Band 2: Die Alpenfestung

  • Der General des letzten Bataillons (Sonderelbe Jasmin, Band 1)

  • Pfefferspraypistole JPX inkl. Piexon Magazin 2x 10ml Ladung

  • Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde? Jan van Helsing, Thomas A. Anderson

  • No-Go-Areas: Wie der Staat vor der Ausländerkriminalität kapituliert

  • 3491961769 Das Totenbuch der Germanen: Die Edda – Wurzel eines wilden Volkes

  • Wiederkehr der Hasardeure: Schattenstrategen, Kriegstreiber, stille Profiteure 1914 und heute

  • Volkspädagogen

  • Gekaufte Journalisten

  • Die geheime Migrations-agenda

  • Grenzenlos kriminell

  • Mekka Deutschland: Die stille Islamisierung

  • Höllensturm: Die Vernichtung Deutschlands, 1944-1947

  • Die Asyl-Industrie

  • Verborgene Geschichte: Wie eine geheime Elite die Menschheit in den Ersten Weltkrieg stürzte

  • Das Anglo-Amerikanische Establishment

  • Geheime Machtstrukturen

  • Geboren in die Lüge: Unternehmen Weltverschwörung

  • Die Weltbeherrscher: Militärische und geheimdienstliche Operationen der USA

  • Die geplante Vernichtung: Der Weg zur Weltherrschaft

  • England, die Deutschen, die Juden und das 20. Jahrhundert: Die perfiden Strategien des British Empire

  • Beuteland

  • „Other losses“ – die sonstigen Verluste – DVD

  • Sabatina James: Scharia in Deutschland

  • Die Grünen: Zwischen Kindersex, Kriegshetze und Zwangsbeglückung

  • Die türkische Bedrohung: Europa im Fadenkreuz des Islam

  • Der direkte Weg in den Dritten Weltkrieg

  • Chemtrails. Verschwörung am Himmel? Wettermanipulation unter den Augen der Öffentlichkeit

  • Die Zeit neigt sich dem Anbeginn Die Zeit neigt sich dem Anbeginn Band 1: Operation Walhalla IV

  • Die Zeit neigt sich dem Anbeginn Die Zeit neigt sich dem Anbeginn2 Band 2: Das Geheime Tagebuch der Arianni

  • Hunde würden länger leben, wenn …: Schwarzbuch Tierarzt

  • Eine Macht aus dem Unbekannten: Deutsche „UFOs“ – und ihr Einfluß im 21. Jahrhundert?

  • Verschwörung Jonastal. Sensationelle neue Erkenntnisse…

  • Sie sagten Frieden und meinten Krieg: Die US-Präsidenten Lincoln, Wilson und Roosevelt

  • Vorsicht Bürgerkrieg!: Was lange gärt, wird endlich Wut

  • Europa vor dem Crash: Was Sie jetzt wissen müssen, um sich und Ihre Familie zu schützen

  • 1939 – Der Krieg, der viele Väter hatte: Der lange Anlauf zum Zweiten Weltkrieg

  • Countdown Weltkrieg 3.0

  • der-dritte-weltkrieg-schlachtfeld-europa…………Bestseller

  • Das Dschihadsystem – wie der Islam funktioniert

    Buch -Das Dschihadsystem - Wie der Islam funktioniert

    Buch -Das Dschihadsystem - Wie der Islam funktioniert

  • GenderGaga

  • Das jüdische Jahrhundert – in deutsch

    in deutscher Sprache!!!

  • Tödliche Toleranz: Die Muslime und unsere offene Gesellschaft

  • Als die Soldaten kamen: Die Vergewaltigung deutscher Frauen am Ende des Zweiten Weltkriegs

  • S.O.S. Germany: Wie Deutschland ausgeplündert wird

  • Die Rote Walze: Wie Stalin den Westen überrollen wollte

  • 2018 – Deutschland nach dem Crash

  • Zutritt streng verboten!: Die 24 geheimsten Orte dieser Welt

  • Die Impf-Illusion

  • Unterwerfung – wenn der Halbmond über Paris aufsteigt

  • Alptraum Zuwanderung

  • Die unbequeme Nation 2000 Jahre Wirtschafts- und Religionskrieg gegen die Deutschen

  • Unser Tausendjähriges Reich: Politisch unkorrekte Streifzüge durch die Geschichte der Deutschen

  • Am Vorabend des Dritten Weltkriegs: Was Hellseher für unsere nahe Zukunft prophezeien und was politische Fakten bestätigen

  • Kill the huns – Tötet die Hunnen!: Geheimdienste, Propaganda und Subversion hinter den Kulissen des Ersten Weltkrieges

  • Der größte Raubzug der Geschichte: Warum die Fleißigen immer ärmer und die Reichen immer reicher werden

  • Michael Wittmann: Efolgreichster Panzerkommandant des Zweiten Weltkrieges und die Tiger der Leibstandarte SS Adolf Hitler

  • Ihr seid Lichtwesen: Ursprung und Geschichte des Menschen

  • Das Tavistock Institut – Auftrag: Manipulation von Dr. John Coleman

  • Das Komitee der 300 – die Verschwörer

  • 14-18 der Weg nach Versailles

  • das Deutschland-Protokoll

  • Adolf Hitler – Der Frontsoldat

  • Als Deutschland Großmacht war

  • Irlmaier: ein Mann sagt was er sieht

  • Der Anfang vom Ende des alten Europa: Die alliierte Verweigerung von Friedensgesprächen 1914-1919

  • dokumentation-alliierter-kriegsverbrechen

  • der falsche Krieg….die Schuld Englands….Freispruch für das Deutsche Reich

  • Politisches Bekenntnis – Weigel: Deutsche Reich existiert in den Grenzen von 1937

    Politisches Bekenntnis - Weigel: Deutsche Reich existiert in den Grenzen von 1937

    Politisches Bekenntnis - Weigel: Deutsche Reich existiert in den Grenzen von 1937

  • Ursula Haverbeck

  • Video: Ursula Haverbeck Freiheit Rechte Demo

  • Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

  • Follow deutschelobby on WordPress.com
  • Meta

  • Archiv

  • Juni 2018
    M D M D F S S
    « Mai    
     123
    45678910
    11121314151617
    18192021222324
    252627282930  
  • Tierrechte..gegen Tierversuche

  • Deutsche Reich

  • Das völkerrechtliche Subjekt – Das Deutsche Reich oder die unauflöslichen Rechte der Deutschen

  • sonnenrad.tv

  • AH – The Greatest Story NEVER Told – Deutsch Teil 1 mit deutschen Untertiteln

  • AH – The Greatest Story NEVER Told – Deutsch Teil 3 mit deutschen Untertiteln

  • https://vk.com/videos356447565

  • Menuhin – Wahrheit sagen-Teufel jagen Teil 1

  • Menuhin – Wahrheit-sagen-Teufel-jagen Teil 2

  • Menuhin – Wahrheit-sagen-Teufel-jagen Teil 3

  • Verein für Haustierhalter

  • Heinz-Christian Tobler – Aufklärung im Großen Stil

  • Verein Deutsche Sprache e.V.

  • Schlagwörter

  • Top-Klicks

  • Aktuelle Beiträge

  • Selbstschutz…

  • EinProzent

    **********************

  • Eva Hermann- Blog – Willkommen

  • Nazneen Tobler zum Deutschen Volk

    Diese Rede sollte eine Aufgabe sein! Eine nie endende Verpflichtung! Für jede Frau, sich bis zum Sieg zu wehren, für jeden Mann, jeder Frau und jedem anderen Menschen bis zum Sieg beizustehen, wo immer jemand bedroht wird!

    Diese Rede sollte eine Aufgabe sein! Eine nie endende Verpflichtung! Für jede Frau, sich bis zum Sieg zu wehren, für jeden Mann, jeder Frau und jedem anderen Menschen bis zum Sieg beizustehen, wo immer jemand bedroht wird!

  • Hellstorm – der Genozid an Deutsche – in deutsch

  • Sicherheit für Nationalisten

  • PEGIDA – Patrioten GEMEINSAM SIND WIR STARK

    PEGIDA-Dresden

  • pittromi

  • twitter/pittromi

  • russisches Militärarchiv

  • Gender erklärt in weniger als 3 Minuten

  • -befreit- wovon? von KH Kupfer

  • Buch – befreit-wovon von Kupfer KH

  • Befreit-wieso / besetzt-wodurch HaarmannD.H.

  • giftwarnkarte-APP

  • giftwarnkarte

  • giftwarnunginfo

  • tierarztblog

  • Tierschutz

  • A.H. – The greatest Story Never told

    sssssssssssssssssssssssssssssssssss

  • AH–my heart will go on…mein Herz wird immer bei dir sein…

  • HOGESA-Youtube

  • Widerstand –der-dritte-weg

  • Broschüre „Koran im Klartext“ – kostenlos

    Bild anklicken oder E-Post: info@konservative.de

  • Umwelt & Aktiv

    Umwelt & Aktiv ... Naturschutz-Tierschutz-Heimatschutz

  • PEGIDA Österreich

  • PEGIDA Schweiz

  • deutsche-stimme/

    http://deutsche-stimme.de/

  • Recht und Wahrheit

    www.rechtundwahrheit.de

  • Geschichte des Islam – geschrieben mit Blut und Terror

  • Islam-Lexikon…TAKIYA= DIE HEILIGE LÜGE…

    Informationsblatt zum ausdrucken:

  • deutsches Wirken als Beitrag zur menschlichen Zivilisation

  • Zeitzeugenbericht: Deutsches Leben unter der „Diktatur“…

  • zionistisch kontrollierten angloamerikanischen Kriegstreibern

    zionistisch kontrollierten Nachrichtenagenturen und Medien des Westens

  • ein Schweizer spricht wieder die Wahrheit…

  • ein Schweizer spricht die Wahrheit

  • HoGeSa…Heidi eine mutige Deutsche…

    HOGESA

  • #######################################

    Stand 19.12.2014

    Rekord an einem Tag 177.382 Aufrufe

    Beiträge bisher 9.874
    Kommentare bisher 21.304

    #######################################

  • Weckruf der Linde

  • 2000 Jahre germanischer Überlebens- und Freiheitskampf

  • SCHUTZBUND FÜR DAS DEUTSCHE VOLK

  • Gewidmet den deutschen Soldaten, die mit einem Heldentum ohnegleichen den Angriff des Bolschewismus abwehrten und das halbe Europa vor der größten Gefahr bewahrten, die Europa je aus dem Osten bedrohte.

  • DAS ERSTE NWO GESETZ KOMMT ES IST SOWEIT UMERZIEHUNG FÜR ANDERSDENKENDE

  • Gender Begriffs-Erklärung von Eva Herman

  • Anonymous sendet eine Botschaft an das deutsche Volk–Deutsche Reich

  • Krisenvorsorge

  • deutsche Sprachwelt

  • familien-schutz

  • Deutsches Reich nicht unter gegangen | Theo Waigel

  • Moscheen-Bau im Zuge der Islamisierung

  • 14.9.1958 – „Niemals Verzicht auf Ostgebiete!“

    14.9.1958 ..... Zum 10. Tag der Heimat betonen alle Bonner Parteien: „Niemals Verzicht auf Ostgebiete!“
  • Aufruf der Patrioten aus den Wissenschaften..

    Aufruf der Patrioten aus den Wissenschaften, Professoren, Doktoren, hochkarätige Idealisten
  • German Defense League

  • Identitäre Bewegung Deutschland

    Identitäre Bewegung

    Identitäre Bewegung

  • Identitäre Österreich

  • Identitäre Bewegung Schweiz

  • Identitäre Bewegung Südtirol

  • schwarzkuemmelbluete

    schwarzkuemmelbluete
  • Todestag Jörg Haider — ermordet am 11.10.2008

  • Julfest — 21.12. bis 06. 01.

    Julfest --- 21.12. bis 06. 01.

  • 13.02. Dresden Bombenterror

    Massenmord an mehr als 1.000.000 Deutschen13. Februar 2015
    Gegen Völker- und Kriegsrecht...Dresden war eine Rote-Kreuz-Stadt...nach Internationalem Recht darf so ein Status nicht angegriffen werden....
  • 13.Februar 1945…..Massenmörder Churchill und seine Killertruppe unter Harris ermorden über 1.000.000 Zivilisten

    70. Jahrestag der angloamerikanischen Bombenangriffe, die das historische Zentrum der Großstadt an der Elbe komplett zerstörten und mindestens 1.000.000 Menschen töteten,13. Februar 2015
    ---DRESDEN-- 70. Jahrestag der angloamerikanischen Bombenangriffe, die das historische Zentrum der Großstadt an der Elbe komplett zerstörten und mindestens 1.000.000 Menschen töteten,
  • In Memorium….Todestag: 13.03.2013…..In Kirchweyhe von Türken totgetretene Daniel Siefert

    In Memorium....Todestag: 13.03.2013.....In Kirchweyhe von Türken totgetretene Daniel Siefert

    Von Türken verhöhnt, sein Grab von Türken geschändet, von LINKEN in's Abseits gestellt, als Mensch zweiter Klasse.....

  • Kirchweye Daniel Siefert

    Kirchweye Daniel Siefert

  • Einzug der Bestien…20 Millionen tote deutsche Frauen, Kinder, Wehrlose….

    Befreiung??? ...Wovon??? ...von Glück, Ehre, Stolz und Widerstand gegen den Welt-Zionismus...

  • Rechtlicher Hinweis

    Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen, das gleiche gilt für alle Kommentare. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links.

    zur Kenntnisnahme und persönliche Meinungsbildung…da es nicht das Recht eines Staates sein darf, Recherchen und Meinungen Andersdenkender zu verhindern…

    Dadurch entlarvt sich jedes System selber…

    persönlich sage ich nichts und behaupte nichts…und leugne nichts… im Sinne des  § 130

Archive for the ‘Die Rechte—nationaler Widerstand’ Category

DIE RECHTE: Demonstration am 1. Mai 2017 in Dortmund planmäßig durchgeführt!

Posted by deutschelobby - 08/05/2017


Kurzbericht:

 

Knapp 300 Nationalisten verschiedener Parteien und Organisationen fanden sich am Arbeiterkampftag 2017 in Dortmund ein, um durch die Stadtteile Marten und Lütgendortmund zu demonstrieren.

Größte Behinderung an diesem Tag war der anhaltende, teilweise starke, Regen – linksextreme Gegenproteste waren nicht nur am Wegesrand zu vermissen, auch die „Blockade“ einer Bahnstation, die ohnehin nicht für die Anreise vorgesehen war, konnte keinen Einfluß auf die Versammlungsdurchführung nehmen.

Letztendlich sorgten kleinere Verzögerungen im Ablauf der Deutschen Bahn dafür, dass die Demonstration etwas verspätet starten musste, die gesamte, angemeldete Wegstrecke wurde störungsfrei beschritten und auch alle fünf vorgesehenen Redner ergriffen bei der Demonstration, die von der Partei DIE RECHTE organisiert worden war, das Wort.

Insgesamt kann der 1. Mai 2017 deshalb als zufriedenstellend betrachtet werden, denn für das Wetter kann bekanntlich niemand etwas und die Teilnehmerzahl, die unter den Werten der Dortmunder Maidemonstrationen von 2013 (350) und 2014 (550) liegt, war auch angesichts der zahlreichen, bundesweiten Demonstrationen der nationalen Bewegung erwartungsgemäß. Ein ausführlicher Bericht, sowie Fotos des Demonstrationsgeschehens im Dortmunder Westen, folgen zeitnah!

.

http://www.dortmundecho.org/2017/05/kurzbericht-demonstration-am-1-mai-2017-in-dortmund-planmaessig-durchgefuehrt/

Posted in DIE RECHTE Dortmund, Die Rechte---nationaler Widerstand | Verschlagwortet mit: , , | Kommentare deaktiviert für DIE RECHTE: Demonstration am 1. Mai 2017 in Dortmund planmäßig durchgeführt!

Vernetzungskarte – Widerstand der Deutschen beginnt sich zu organisieren

Posted by deutschelobby - 01/10/2016


Die Vernetzungskarte ist bei: https://vernetzen.einprozent.de/group

Aus Schreiben von
EinProzent:

die interaktive Deutschlandkarte unserer Bürgerinitiative „Ein Prozent für unser Land“ darf nach einem ersten Resümee mit Fug und Recht als voller Erfolg bezeichnet werden.Über 70 Protest- und Bürgergruppen haben sich bis dato registriert und sind zu gefragten Anlaufpunkten interessierter Bürger geworden. Es sind Bürger, die nicht länger mitansehen können und wollen, wie Ereignisse in Nizza und Würzburg zum europäischen Normalzustand werden.

Unsere interaktive Deutschlandkarte bietet interessierten, bisher nicht organisierten Bürgern die Möglichkeit, sich mit bereits aktiven Gruppen zu vernetzen. Bestehende Gruppen treffen so wiederum auf neue Mitstreiter und können unkompliziert in direkten Kontakt treten. Das Konzept funktioniert – seit rund einem Monat gehen wir neue Wege der patriotischen Vernetzung!

Daß aus der Theorie schon vielfach die Praxis hervorgegangen ist, beweisen die Rückmeldungen bestehender Gruppen. Nach dem islamischen Terroranschlag in Würzburg haben sich augenblicklich zahlreiche Bürger in verschiedenen Städten vernetzt und die Not zur Tugend gemacht. Ähnliche Rückmeldungen sind aus dem Osten zu verzeichnen: Die etablierte Protest- und Bürgergruppe „Radebeul.350“ hat über unsere Deutschlandkarte bereits zahlreiche brauchbare Anfragen erhalten. „Ein Prozent“ sorgt dafür, daß sich der Widerstand vor Ort organisiert! Zur Karte geht es hier:Vernetzungskarte (Link).

Um feige Terroranschläge in Deutschland und Europa verhindern zu können, werden wir in jeder Region viele patriotische Gruppen brauchen, die sich selbst verwalten und organisieren – unterstützt durch die logistischen, juristischen und finanziellen Mittel von „Ein Prozent“.

PS: Haben Sie schon die zahlreichen Proteste und Aktionen der letzten Zeitbemerkt? Wir berichten immer aktuell auf unserem Weblog: zum Weblog (Link).

https://astrologieklassisch.wordpress.com/2016/07/23/vernetzungskarte-widerstand-der-deutschen-beginnt-sich-zu-organisieren/

Posted in 1 Prozent, Die Rechte---nationaler Widerstand, Nationaler Widerstand, Widerstand | Verschlagwortet mit: , , , | 2 Comments »

gesammelte PEGIDA-Videos…Pegida sollte weiter nach Kräften unterstützt werden…egal was der eine oder andere vermutet…PEGIDA heisst WIDERSTAND

Posted by deutschelobby - 14/06/2016


  1. PEGIDA-Demo am 14.03.2016 in Dresden.
  2. Nationalhymne PEGIDA Dresden, 06.02.2016

    PEGIDA-Demo am 06.02.2016 in Dresden.
  3. Alexander aus Russland bei PEGIDA Dresden, 25.01.2016

    PEGIDA-Demo am 25.01.2016 in Dresden.
  4. Mobilisierungsvideo – Festung Europa / PEGIDA in Dresden 6.2.2016

    Guten Tag, ich heiße Tatjana Festerling und bin von PEGIDA in Dresden. Liebe Freunde, liebe Patrioten aus Deutschland, unser …
  5. 25.01.2016 PEGIDA Dresden live vom Theaterplatz

    Pegida Dresden live vom Theaterplatz.
  6. Tanja von Pegida Dänemark. PEGIDA Dresden, 25.01.2016

    PEGIDA-Demo am 25.01.2016 in Dresden.
  7. Рrotest against the „Islamization of Europe“ PEGIDA in Dresden 6.02.2016

    Massenprotest gegen die „Islamisierung Europas“ in Dresden 6.02.2016 PEGIDA Fortress Europe demo in Dresden Рrotest …
  8. 06.06.2016 PEGIDA live vom Altmarkt Dresden

    PEGIDA, Europas größte Bürgerbewegung live vom Altmarkt Dresden.
  9. Dresden außer Kontrolle – [NO] PEGIDA-Demo am 01.12.2014 (unkommentiert)

    Am 1. Dezember 2014 versammelten sich in der Dresdner Innenstadt etwa 7.500 PEGIDA-Anhänger und etwa 2.000 ...
  10. PEGIDA-Demo am 10.11.2014 in Dresden (unkommentiert)

    Am 10. November 2014 versammelten sich in Dresden etwa 2000 „Patriotische Bürger“, welche „gegen die Islamisierung des …
  11. 15.02.2016 PEGIDA Dresden live vom Neumarkt

    15.02.2016 PEGIDA Dresden live vom Neumarkt.

Posted in Die Rechte---nationaler Widerstand, PEGIDA, Widerstand | Verschlagwortet mit: , , , | 1 Comment »

„Tag der deutschen Zukunft“…Dortmund: Größte Demonstration seit Beginn der TddZ-Kampagne erfolgreich verlaufen!

Posted by deutschelobby - 09/06/2016


Der „Tag der deutschen Zukunft“, die partei- und spektrenübergreifende Protestkampagne gegen Multikulti und Überfremdung, ist ins achte Jahr gegangen und hat durch eine große, erfolgreiche Abschlussdemonstration am 4. Juni 2016 weiter an Schub gewonnen: Zwischen 1050 und 1100 Teilnehmer fanden sich in zwei Stadtteilen des Dortmunder Westens ein, um nach einer langen Vorarbeit mit einem deutlichen Ausrufezeichen zu unterstreichen, dass es gerade im Jahr 2016 weiter massiven Widerstand gegen die unkontrollierte Einwanderung nach Deutschland gibt. Die gesamte Demonstration verlief friedlich und ohne größere Störungen, die eingesetzten Polizeibeamten hielten sich im Demonstrationsgeschehen überwiegend an Recht und Gesetz, auch die Gegenproteste konnten die Durchführung der Veranstaltung nicht beeinträchtigen. Aus den Kehlen der aufbegehrenden Deutschen ertönte eine Parole, die als Kampfansage an die herrschende Politik nicht deutlicher zu formulieren sein könnte: Die Straße frei der deutschen Jugend!

Abschlussdemonstration rundet einjährige Vorarbeit ab

Bereits einen Tag nach Beendigung der TddZ-Kampagne 2015 in Neuruppin, wurde die Vorarbeit für die Demonstration in Dortmund eingeläutet – Ziel war es, nicht nur innerhalb der „rechten Bewegung“ über die Veranstaltung zu informieren, sondern dafür zu sorgen, dass keinem einzigen der knapp 600.000 Dortmunder entgeht, wer am 4. Juni 2016 auf der Straße steht und wofür er sich einsetzt. Mit 75.000 verteilten Flugblättern, 25.000 Aufklebern, mehreren tausend Plakaten, einer dreistelligen Zahl von Mobilisierungsaktionen, sowie einem gigantischen Presseecho, das in den Tagen vor dem Demonstrationsdatum noch einmal eine Steigerung erfuhr, kann dieses Vorhaben durchaus als gelungen betrachtet werden: Niemanden dürfte entgangen sein, dass die unkontrollierte Asylflut, sowie der voranschreitende Bevölkerungsaustausch, der seit Jahrzehnten in der Bundesrepublik umgesetzt wird, nicht ohne Widerspruch bleibt.


Mit zahlreichen Aktionen wurde der TddZ im Vorfeld beworben


Die Demonstranten stellen sich auf


Über 1000 Nationalisten marschieren unter wehenden Fahnen


Klare Forderung: Asylflut stoppen!


Gemeinsam für Deutschland – mehr, als ein Gruppenname


Der Demonstrationszug in der Spichener Straße

Protestzug führt von Dorstfeld ins benachbarte Huckarde

Von Dorstfeld führte der Weg der Demonstranten nach Huckarde – einen Stadtteil, in dem aufbegehrende Bürger durch massive Proteste den Bau einer Asyl-Erstaufnahme verhinderten. Während pessimistische Zeitgenossen allzuoft betonen, dass es doch sowieso nicht möglich sei, auf politische Entscheidungen Einfluss zu nehmen, zeigt das Huckarder Beispiel, wohin es führt, wenn hunderte Einwohner ihre Stimmen erheben. Nicht zuletzt dem Einsatz der Partei DIE RECHTE, die in Huckarde durch Michael Brück auch im örtlichen Bezirksparlament vertreten ist, ist es zu verdanken, dass den etablierten Parteien frühzeitig verdeutlicht wurde, wohin die Errichtung einer Asylaufnahme führen wird: Zu einem weiteren Erstarken der Rechten in Huckarde, dem Alptraum der Multikulti-Politiker. Jener Alptraum dürfte sich mit der TddZ-Demonstration bereits ein wenig erfüllt haben.


In Viererreihen angetreten: Aktivisten aus dem Rheinland

.

Dortmund: Größte Demonstration seit Beginn der TddZ-Kampagne erfolgreich verlaufen!

TddZ: Weitere Fotostrecke + Redebeitrag von Thorsten Heise!

Posted in Asylanten, Die Rechte---nationaler Widerstand, Nationaler Widerstand, Widerstand | Verschlagwortet mit: , , , , | Kommentare deaktiviert für „Tag der deutschen Zukunft“…Dortmund: Größte Demonstration seit Beginn der TddZ-Kampagne erfolgreich verlaufen!

Dortmund: Der Wahnsinn kennt keine Grenzen: U-Turm heißt Invasoren auf Arabisch willkommen!

Posted by deutschelobby - 25/09/2015


800px-Fliegende_Bilder_Dortmunder_U

Der Wahnsinn kennt keine Grenzen: Wenn es darum geht, den Schein einer toleranten und vermeintlich weltoffenen Gesellschaft zu erwecken, ist Dortmunds Politikern und ihren Komplizen nichts zu peinlich. Neuester Negativhöhepunkt: Ab sofort sendet der U-Turm,selbst Millionengrab und symbolträchtig für die gescheiterte Politik in unserer Stadt, über seine Anzeigetafeln großflächig die Botschaft „Herzlich willkommen“ in arabischer Schrift, um Asylanten in Dortmund zu begrüßen. Dies berichtet der „Westdeutsche Rundfunk (WDR)“ als erstes Medium auf seiner Facebook-Seite und hat auch ein Video veröffentlicht, welches die zukünftigen Turmbotschaften zeigt. Schon mehrfach war der U-Turm in der Vergangenheit für antipatriotische Stimmungsmache genutzt wurden, etwa durch die Aufrufe zu linksextremen Veranstaltungen. Hinter der neuerlichen Botschaft steckt Kalkül: Durch die Signalisierung angeblicher Aufnahmebereitschaft werden weitere Einwanderungswellen begünstigt, ganz nach dem Motto „Auf in das Land, in dem Milch und Honig fließen, in dem jeder Fremde ausgiebig begrüßt wird“.

Statt den Import von immer mehr Asylbewerbern zu fordern, der längst nicht mehr durch unsere Gesellschaft verkraftet werden kann, müsste der U-Turm eigentlich eine ganz andere Botschaft verkünden: Grenzen zu und Abschieben, abschieben, abschieben – denn nur so können wir Deutschen wieder Herr im eigenen Haus werden und den drohenden Kollaps abwenden!

ألمانيا بالنسبة للألمان والأجانب من
(Deutschland den Deutschen, Invasoren raus!)

————————————

http://www.dortmundecho.org/2015/09/vollkommen-irre-u-turm-heisst-asylanten-auf-arabisch-willkommen/

Posted in Asylanten, DIE RECHTE Dortmund, Die Rechte---nationaler Widerstand | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , | 4 Comments »

Erfolgreiche Demonstration gegen Asylmissbrauch durch den Dortmunder Westen!

Posted by deutschelobby - 21/09/2015


vorschaulüdo    Die Rechte Dortmund.2jpg

Insgesamt rund 100 nationale Aktivisten und Anwohner haben sich am Samstag (19. September 2015) an der kurzfristig organisierten Demonstration der Partei DIE RECHTE durch den Dortmunder Westen beteiligt, die sich gegen den ausufernden Asylmissbrauch richtete und die Errichtung von drei weiteren Asylunterkünften im Stadtbezirk Lütgendortmund thematisierte. Vom Lütgendortmunder Ortskern führte der Aufzug über die Provinzialstraße bis nach Bövinghausen, wodemnächst ein gigantisches Asylheim für bis zu 600 Einwanderer eröffnet werden soll – mehr als 10 % der Bövinghausener Gesamtbevölkerung. Während linke und gutmenschliche Gegenproteste entlang der etwa 4 Kilometer langen Demonstrationsroute fast gänzlich Fehlanzeige waren, schlossen sich zahlreiche Anwohner den Protesten an und verdeutlichten, wie sehr die gescheiterte Asylpolitik die Menschen in Dortmund verärgert.

Bereits vor Versammlungsbeginn konnte DIE RECHTE ihren ersten Erfolg vor dem Verwaltungsgericht Gelsenkirchen verbuchen und musste sich – einmal mehr – gegen die Dortmunder Polizei durchsetzen, die rechtswidrig versuchte, den angemeldeten Aufzug auf eine Standkundgebung zu beschränken. Wie es sich für schlechte Verlierer gehört, fand sich die Polizei jedoch nicht vollumfänglich mit der Entscheidung ab, sondern änderte noch am Veranstaltungstag selbst die – zuvor bestätigte – Aufzugstrecke eigenmächtig um, wodurch der Auftaktkundgebungsort an den Rand des Heinrich-Sondermann-Platzes verlegt, sowie der Beginn der Aufzugstrecke abgeändert wurde. Was wohl eigentlich als Schikane gedacht war, ermöglichte den Versammlungsteilnehmern jedoch, eines ihrer Anliegen direkt an einen Adressaten der Multikulti-Politik zu vermitteln. Nachdem die Demonstration mit einer Eröffnungsrede im Lütgendortmunder Stadtteilzentrum eröffnet wurde, setzte sich der Aufzug über die Westermannstraße in Bewegung, vorbei am Wohnhaus des Lütgendortmunder SPD-Bezirksbürgermeisters Heiko Brankamp, der zu einem der eifrigsten Verfechter ungeregelter Asylanteneinwanderung im Dortmunder Westen gehört. Um die Nachbarn auf Brankamps Verantwortung für die momentane Situation unserer Stadt, sowie die Errichtung immer weiterer Asylheime hinzuweisen, wurde spontan ein Redebeitrag gehalten, ehe sich der Aufzug über die Limbecker Straße auf die Provinzialstraße fortbewegte.

Die erste Zwischenkundgebung wurde im westlichen Bereich der Holtestraße abgehalten, wo demnächst auf dem ehemaligen Sportgelände von Urania Lütgendortmund Sozialwohnungen entstehen, was eigentlich ein begrüßenswertes Anliegen ist – wenn nicht der kleine Haken wäre, dass diese lediglich für Asylbewerber reserviert sind. Während Sozialdezernentin Birgit Zoerner in diesen Asyl-Sozialwohnungen kein herkömmliches Asylantenheim sieht, soll ein solches de facto an der Holtestraße entstehen. Nach der Kundgebung, bei der ein Aktivist des Dortmunder Kreisverbandes der Partei DIE RECHTE das Wort ergriff, setzte sich die Demonstration über die Provinzialstraße Richtung Bövinghausen in Bewegung. Insbesondere im zweiten Teil der Versammlung schlossen sich immer mehr Anwohner und Passanten dem Aufzug an – gerade auf den letzten Metern in Bövinghausen, wo die drohende Errichtung der Mega-Asylantenunterkunft für Gesprächsstoff sorgt und auf breite Ablehnung stößt. Ebenfalls in Bövinghausen wurde die einzige, relevante Ansammlung von Gegendemonstranten registriert – etwa 50 Personen, die vor einem Gebäude der evangelischen Kirche „gegen Rechts“ protestieren. Sichtlich überfordert mit diesen Zahlenverhältnissen gibt sich die Dortmunder Polizei, die ihre eigene Argumentation von hunderten Linksautonomen, die den Dortmunder Westen quasi zerlegen würden, geglaubt hatte und sich deshalb auf einen Großeinsatz vorbereitete, bei dem sogar Hundertschaften aus anderen Bundesländern eingesetzt wurden. Im Nachgang muss die düpierte Behörde, die einmal mehr eine Situation falsch eingeschätzt hatte, diesen Einsatz freilich rechtfertigen und lügt die Zahl der Gegendemonstranten auf 350, während die nationale Teilnehmerzahl drastisch auf etwa 60 reduziert wird – es gibt eben nicht nur die Lügenpresse, sondern auch die Lügenpolizei.

Beendet wurde die Demonstration am Bövinghausener Bahnhof, wo der Hammer Aktivist Sascha Krolzig das Wort ergriff und die Werbetrommel für den 3. Oktober 2015 in Hamm rührte, wenn es gilt, in der westfälischen Nachbarstadt für deutsche Interessen auf die Straße zu gehen. In abschließenden Worten kündigten die Veranstalter der heutigen Protestdemonstration an, wiederzukommen und ihre Bemühungen, die Errichtung weiterer Asylheime im Dortmunder Westen zu behindern bzw. den politischen Preis dafür hochzutreiben, weiter zu intensivieren. Die Demonstration hat gezeigt, dass viele Lütgendortmunder und Bövinghausener auf Möglichkeiten warten, ihre Wut in Protest zu formen und auf die Straße zu tragen. Diese Möglichkeiten gilt es weiter aufzuzeigen und deutlich zu machen, wie wichtig der Widerstand auf der Straße ist.

Lütgendortmund und Bövinghausen sagen nein – zu jedem weiteren Asylanteheim!

Nachfolgend einige Bildimpressionen der Demonstration:

Klare Botschaft: Asylmissbrauch stoppen!


Gegendemonstranten waren entlang der Aufzugstrecke nur eine klägliche Randerscheinung


Zwischenkundgebung an der Holtestraße, wo Asyl-Sozialwohnungen entstehen sollen


Die Demonstration auf der Provinzialstraße Richtung Bövinghausen


Zahlreiche Anwohner und Passanten schlossen sich spontan an


Abschlusskundgebung am Bahnhof in Bövinghausen

 

http://www.dortmundecho.org/2015/09/erfolgreiche-demonstration-gegen-asylmissbrauch-durch-den-dortmunder-westen/

Posted in Asylanten, DIE RECHTE Dortmund, Die Rechte---nationaler Widerstand, Widerstand | Verschlagwortet mit: , , , | 2 Comments »

nationale Aktivisten – nationaler Widerstand – Die Rechte: Bildergalerie: Das war der 28. März 2015 in Dortmund!

Posted by deutschelobby - 31/03/2015


vorschau2803

Über 1000 nationale Aktivisten demonstrierten am Samstag (28. März 2015) unter dem Motto „Wir sind das Volk“ durch Dortmund. Anschließend fand ein Rechtsrockkonzert mit der bekannten Musikgruppe „Lunikoff Verschwörung“ und dem Balladenprojekt „Renintenz“ statt, außerdem wurden Redebeiträge von Alexander Kurth, Sven Skoda und weiteren Aktivisten gehalten. Das „DortmundEcho“ hat die Veranstaltung in einem ausführlichen Bericht zusammengefasst, der hier zu lesen ist. Nachfolgend gibt es einige Bildimpressionen, die insbesondere den vorderen Teil des Demonstrationszuges dokumentieren. In den nächsten Tagen folgen weitere Fotostrecke, auf denen auch die gesamte Versammlung, insbesondere die vielen, mitgeführten Transparente, zu sehen ist.

Schaut selbst:

  

 
 http://www.dortmundecho.org/2015/03/bildergalerie-das-war-der-28-maerz-2015-in-dortmund/

Posted in DIE RECHTE Dortmund, Die Rechte---nationaler Widerstand, Widerstand | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , | 1 Comment »

Dortmund: Über 1000 Teilnehmer bei nationaler Demonstration + Rechtsrockkonzert vorm Westfalenstadion!

Posted by deutschelobby - 31/03/2015


Der 28. März 2015 wurde in Dortmund von der großen, nationalen Demonstration dominiert, für welche verschiedene Parteien und Initiativen seit Wochen geworben hatten. Im Vorfeld versuchte die Dortmunder Polizei erfolglos, die Veranstaltung durch willkürliche Verbote zu verhindern – geholfen hat es nichts, denn die Gerichte wiesen die Behörde in die Schranken und letztendlich versammelten sich mehr als 1000 Aktivisten. Begonnen in der Innenstadt, zog die Demonstration bis zum Westfalenstadion, wo ein anschließendes Rechtsrockkonzert stattfand. Allen voran der bekannte Sänger Michael Regener aka Lunikoff sorgte für beste Stimmung. Gegenproteste konnten die Versammlung zu keinem Zeitpunkt behindern, lediglich Polizeibeamte lieferten sich weitab der Aufzugstrecken Auseinandersetzungen mit linksextremen Gegendemonstranten. Ein erfolgreicher Tag für die nationale Bewegung und ein deutliches Zeichen, dass es noch Menschen gibt, die sich gegen die Auswüchse von Sozialabbau und Überfremdung wehren!

Ab Mittag sammelten sich die Teilnehmer im Bereich des S-Bahnhofes Dortmund-Stadthaus. Schnell wuchs die Menge auf mehrere hundert Personen an, die sich nach einer kurzen Auftaktkundgebung durch die südliche Innenstadt über die Hainallee und Markgrafenstraße in Bewegung setzten. Die Polizei war den gesamten Tag über mit einem Großaufgebot vertreten und sicherte die Wegstrecke ab, während Linksextremisten mehrmals erfolglose Blockadeversuche unternahmen. Der gesamte Aufzug verlief völlig störungsfrei, was ein weiterer Schlag ins Gesicht der polizeilichen Taktik ist, vor größeren Demonstrationen der nationalen Bewegung eine angeblich drohende Gewalteskalation heraufzubeschwören, die sich letztendlich als bewusste Lüge entpuppt. Erfreulich viele Menschen aus Dortmund, aber auch aus anderen Ruhrgebietsstädten, hatten sich in der Westfalenmetropole eingefunden, um gegen die Herrschenden zu protestieren – der Ruf „Wir sind das Volk!“ erklang nicht nur symbolisch, denn in ganz Deutschland findet momentan eine kritische Auseinandersetzung mit den Berichten der Massenmedien statt, die zumeist manipulativ und subjektiv sind.


Schwarz-weiß-rote Fahnen wehen am Ort der Auftaktkundgebung


Die Demonstration setzt sich in Bewegung!


Über 1000 Aktivisten nahmen an der Demonstration teil!

Endpunkt der Demonstration war ein Platz in unmittelbarer Nähe des Dortmunder Westfalenstadions, an dem der zweite Teil des Tages eröffnet wurde: Das von vielen heiß erwartete Rechtsrockkonzert mit Live-Musik, welches durch ein breites, politisches Rahmenprogramm abgerundet wurde. Verschiedene Parteien, aber auch Projekte wie die Gefangenenhilfe, die Demosanitäter oder das Gedenkbündnis Bad Nenndorf, waren am Veranstaltungsort mit Informationsständen vertreten, auch die Verpflegung ließ nur wenige Wünsche offen. Eröffnet wurde die Versammlung durch Christian Worch, weitere Redner waren der sächsische Aktivist Alexander Kurth und der Rheinländer Sven Skoda. Musikalisch betrat zunächst das Breakdown-Projekt Renintenz die Bühne, welches mit Balladenklängen zu unterhalten wusste, ehe der neudeutsche „Hauptact“, „Die Lunikoff Verschwörung“, das Publikum begeisterte. Sowohl mit neuen, als auch mit vielen altbekannten Liedern, animierte Lunikoff die Menge zum Mitsingen und sorgte für Stimmung. Diese Stimmung sollte mit einer polizeilichen Auflage augenscheinlicher Musikfeinde eingedämmt werden, die es vorsah, nach 15 Minuten Musikbeiträgen einen Redebeitrag halten zu müssen, um den Versammlungscharakter zu wahren – sowohl die Redner, als auch das Publikum, nahmen diese Auflage mit Humor, wenngleich sich einige, wenige Polizeibeamte besonders kleinlich zeigten und gegenüber dem Versammlungsleiter mit einer Strafanzeige wegen eines angeblichen Versammlungsverstoßes drohten, da sie den „Soundcheck“ schlichtweg zur Spielzeit rechneten und somit auf eine Zeitüberschreitung gekommen sein wollen. Bezeichnend und ebenso peinlich, mit welchen Methoden versucht wird, den Veranstaltungsablauf zu stören. Umso erfreulicher, dass diese Spielchen, die letztendlich nur zu weiteren juristischen Niederlagen des Dortmunder Polizeipräsidiums führen werden, allseits mit Humor aufgefasst wurden. Ebenso, wie die Personalienfeststellung von Lunikoff, dem vorgeworfen wurde, ein T-Shirt mit der Forderung „Weg mit dem NWDO-Verbot“ getragen zu haben, was zunächst den Anfangsverdacht einer Straftat erfüllt haben soll. Wenig später musste die Polizei jedoch kleinlaut einräumen, dass sich dieser nicht erhärten ließ.


“Die Lunikoff Verschwörung” entert die Bühne und sorgt für Stimmung!


Pure Schikane: Die Polizei stellte die Personalien von Lunikoff fest

Insgesamt war die überwiegende Mehrheit der eingesetzten Polizeibeamten, insbesondere auch im Verlauf der Demonstration, durchaus kooperativ und verzichtete auf unnötige Provokationen. Somit ist es auch wenig verwunderlich, dass seitens der nationalen und rechten Versammlungsteilnehmer keine nennenswerten Gesetzesüberschreitungen festzustellen waren, insbesondere keinerlei Gewaltdelikte oder ähnliche Vorfälle, während Linksautonome mehrfach die Polizei attackierten. Für Verärgerung in diesem Spektrum sorgte der Umstand, dass die Demonstrationsroute der Antifa-Demo, die ursprünglich durch den Stadtteil Dorstfeld führen sollte, vorbei an mehreren, von nationalen Aktivisten bewohnten Häusern, kurzfristig umgeleitet wurde. Die Antifademo war quasi blockiert – von der Polizeiführung. Ein ernsthaftes Nachspiel für die Dortmunder Antifaszene könnte jedoch ein Vorfall haben, der sich im Anreisegeschehen ereignete, als ein Mob Linksextremisten zwei Transporter attackierte, in denen nationale Demonstranten vermutet wurden: Nachdem dort die Scheiben eingeschlagen wurden, versuchten bisher unbekannte Täter, mehrere pyrotechnische Erzeugnisse („Bengalos“) in das Fahrzeuginnere zu werfen. Die Polizei hat inzwischen die Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdeliktes aufgenommen und Spuren gesichert, allerdings nach hiesigem Erkenntnissstand darauf verzichtet, Gruppen von Tatverdächtigen festzusetzen. Dieses Fehlverhalten weckt Erinnerungen an die Vorfälle rund um die ehemals besetzte Kirche „Enscheder Straße 15“, aus der heraus es zu einem Mordversuch von Linksextremisten kam, der bis heute unaufgeklärt blieb.


Dorstfeld: Keine Antifademo, dafür deutsche Fahnen an den Häusern

Erst am Abend endete die Musikveranstaltung, welche unter der Kulisse des symbolträchtigen Westfalenstadions stattfand und damit kaum besser hätte gewählt werden können. „Dortmund ist unsere Stadt“ – ein Ausruf der nationalen Bewegung, der seine Gültigkeit wieder einmal erfahren hat! Ein Dank geht an alle, die sich auf die Straße begeben haben und die Demonstration zu einer der größten, national und sozialistischen Veranstaltungen der letzten Jahre gemacht haben. Während des Aufzuges wurden ca. 1100 Teilnehmer gezählt, die genaue Zahl ist schwer zu schätzen, da dutzende Aktivisten parallel mit dem Aufbau der Konzertveranstaltung beschäftigt waren. So oder so dürfte keinem Dortmunder entgangen sein, dass die nationale Opposition marschiert ist – friedlich, lautstark und diszipliniert!

Tragen wir den Widerstand gegen Sozialabbau, Überfremdung und die verräterische Politik der Etablierten weiter auf die Straße! Machen wir ihnen sprichwörtlich Feuer unter dem Hintern! Denn: Wir sind das Volk! Und das Volk ist verdammt sauer auf die, die es vertreten wollen!

————————————————

http://www.dortmundecho.org/2015/03/dortmund-ueber-1000-teilnehmer-bei-nationaler-demostration-rechtsrockkonzert-vorm-westfalenstadion/

Posted in DIE RECHTE Dortmund, Die Rechte---nationaler Widerstand | Verschlagwortet mit: , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Dortmund: Über 1000 Teilnehmer bei nationaler Demonstration + Rechtsrockkonzert vorm Westfalenstadion!

 
%d Bloggern gefällt das: