deutschelobby

JA ZUM DEUTSCHEN REICH………. SICH ERHEBEN…IMMER UND IMMER WIEDER…..BIS AUS LÄMMERN LÖWEN WERDEN

  • Die Macht der Moschee

  • Recht und Wahrheit

  • Die kleine unkorrekte Islam-Bibel. Tötet die Ungläubigen!

  • Megacrash – Die große Enteignung kommt

  • Internationales Freimaurerlexikon

  • An den Grenzen der Erkenntnis

  • PROPHEZEIUNG 2: Der Tag, an dem Deutschland starb

  • Wenn das die Menschheit wüsste…: Wir stehen vor den größten Enthüllungen aller Zeiten!

  • Deutschland außer Rand und Band: Zwischen Werteverfall, Political (In)Correctness und illegaler Migration

  • Das Große Gerson Buch: Die bewährte Therapie gegen Krebs und andere Krankheiten

  • Verbotene Erfindungen: – Energie aus dem ‚Nichts‘ – Geniale Erfinder – verspottet, behindert und ermordet

  • verheimlicht – vertuscht – vergessen 2018:

  • Tragödie und Hoffnung

  • Notfall-Vorsorge

  • Das grosse Buch der Überlebenstechniken

  • Das große Buch der Selbstversorgung

  • Selbstverteidigung im Straßenkampf: Hocheffektive Techniken für Mann und Frau, um den Angriff eines Straßenschlägers erfolgreich abzuwehren

  • Transformation of America…Mindcontrol — hart, entlarvend, mit Namen und Details…

  • Atlantis, Edda und Bibel: 200.000 Jahre germanischer Weltkultur und das Geheimnis der Heiligen Schrift

  • Wenn das die Deutschen wüssten…: …dann hätten wir morgen eine (R)evolution

  • Halt dem Kalergi-Plan!

  • Inside Islam: Was in Deutschlands Moscheen gepredigt wird

  • PROPHEZEIUNG: Der Tag, an dem Deutschland beschloss zu sterben

  • 3 Tage im Spätherbst: Wie Hellseher weltweit seit Jahnhunderten eine 3-tägige Finsternis für unsere Zeit vorhersehen

  • Anti-Giftköder-Training

  • Rückruf & Giftköderprävention

  • Der General des letzten Bataillons – Band 2: Die Alpenfestung

  • Der General des letzten Bataillons (Sonderelbe Jasmin, Band 1)

  • Pfefferspraypistole JPX inkl. Piexon Magazin 2x 10ml Ladung

  • Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde? Jan van Helsing, Thomas A. Anderson

  • No-Go-Areas: Wie der Staat vor der Ausländerkriminalität kapituliert

  • 3491961769 Das Totenbuch der Germanen: Die Edda – Wurzel eines wilden Volkes

  • Wiederkehr der Hasardeure: Schattenstrategen, Kriegstreiber, stille Profiteure 1914 und heute

  • Volkspädagogen

  • Gekaufte Journalisten

  • Die geheime Migrations-agenda

  • Grenzenlos kriminell

  • Mekka Deutschland: Die stille Islamisierung

  • Höllensturm: Die Vernichtung Deutschlands, 1944-1947

  • Die Asyl-Industrie

  • Verborgene Geschichte: Wie eine geheime Elite die Menschheit in den Ersten Weltkrieg stürzte

  • Das Anglo-Amerikanische Establishment

  • Geheime Machtstrukturen

  • Geboren in die Lüge: Unternehmen Weltverschwörung

  • Die Weltbeherrscher: Militärische und geheimdienstliche Operationen der USA

  • Die geplante Vernichtung: Der Weg zur Weltherrschaft

  • England, die Deutschen, die Juden und das 20. Jahrhundert: Die perfiden Strategien des British Empire

  • Beuteland

  • „Other losses“ – die sonstigen Verluste – DVD

  • Sabatina James: Scharia in Deutschland

  • Die Grünen: Zwischen Kindersex, Kriegshetze und Zwangsbeglückung

  • Der geplante Tod: Deutsche Kriegsgefangene in amerikanischen und französischen Lagern

  • Die türkische Bedrohung: Europa im Fadenkreuz des Islam

  • Der direkte Weg in den Dritten Weltkrieg

  • Chemtrails. Verschwörung am Himmel? Wettermanipulation unter den Augen der Öffentlichkeit

  • Die Zeit neigt sich dem Anbeginn Die Zeit neigt sich dem Anbeginn Band 1: Operation Walhalla IV

  • Die Zeit neigt sich dem Anbeginn Die Zeit neigt sich dem Anbeginn2 Band 2: Das Geheime Tagebuch der Arianni

  • Hunde würden länger leben, wenn …: Schwarzbuch Tierarzt

  • Eine Macht aus dem Unbekannten: Deutsche „UFOs“ – und ihr Einfluß im 21. Jahrhundert?

  • Verschwörung Jonastal. Sensationelle neue Erkenntnisse…

  • Sie sagten Frieden und meinten Krieg: Die US-Präsidenten Lincoln, Wilson und Roosevelt

  • Vorsicht Bürgerkrieg!: Was lange gärt, wird endlich Wut

  • Europa vor dem Crash: Was Sie jetzt wissen müssen, um sich und Ihre Familie zu schützen

  • 1939 – Der Krieg, der viele Väter hatte: Der lange Anlauf zum Zweiten Weltkrieg

  • Countdown Weltkrieg 3.0

  • der-dritte-weltkrieg-schlachtfeld-europa…………Bestseller

  • Das Dschihadsystem – wie der Islam funktioniert

    Buch -Das Dschihadsystem - Wie der Islam funktioniert

    Buch -Das Dschihadsystem - Wie der Islam funktioniert

  • GenderGaga

  • Das jüdische Jahrhundert – in deutsch

    in deutscher Sprache!!!

  • Tödliche Toleranz: Die Muslime und unsere offene Gesellschaft

  • Als die Soldaten kamen: Die Vergewaltigung deutscher Frauen am Ende des Zweiten Weltkriegs

  • S.O.S. Germany: Wie Deutschland ausgeplündert wird

  • Die Rote Walze: Wie Stalin den Westen überrollen wollte

  • 2018 – Deutschland nach dem Crash

  • Zutritt streng verboten!: Die 24 geheimsten Orte dieser Welt

  • Die Impf-Illusion

  • Unterwerfung – wenn der Halbmond über Paris aufsteigt

  • Alptraum Zuwanderung

  • Die unbequeme Nation 2000 Jahre Wirtschafts- und Religionskrieg gegen die Deutschen

  • Unser Tausendjähriges Reich: Politisch unkorrekte Streifzüge durch die Geschichte der Deutschen

  • Am Vorabend des Dritten Weltkriegs: Was Hellseher für unsere nahe Zukunft prophezeien und was politische Fakten bestätigen

  • Kill the huns – Tötet die Hunnen!: Geheimdienste, Propaganda und Subversion hinter den Kulissen des Ersten Weltkrieges

  • Der größte Raubzug der Geschichte: Warum die Fleißigen immer ärmer und die Reichen immer reicher werden

  • Michael Wittmann: Efolgreichster Panzerkommandant des Zweiten Weltkrieges und die Tiger der Leibstandarte SS Adolf Hitler

  • Ihr seid Lichtwesen: Ursprung und Geschichte des Menschen

  • Das Tavistock Institut – Auftrag: Manipulation von Dr. John Coleman

  • Das Komitee der 300 – die Verschwörer

  • 14-18 der Weg nach Versailles

  • das Deutschland-Protokoll

  • Adolf Hitler – Der Frontsoldat

  • Als Deutschland Großmacht war

  • Irlmaier: ein Mann sagt was er sieht

  • Der Anfang vom Ende des alten Europa: Die alliierte Verweigerung von Friedensgesprächen 1914-1919

  • dokumentation-alliierter-kriegsverbrechen

  • der falsche Krieg….die Schuld Englands….Freispruch für das Deutsche Reich

  • Politisches Bekenntnis – Weigel: Deutsche Reich existiert in den Grenzen von 1937

    Politisches Bekenntnis - Weigel: Deutsche Reich existiert in den Grenzen von 1937

    Politisches Bekenntnis - Weigel: Deutsche Reich existiert in den Grenzen von 1937

  • Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

  • Follow deutschelobby on WordPress.com
  • Meta

  • Archiv

  • April 2018
    M D M D F S S
    « Mrz    
     1
    2345678
    9101112131415
    16171819202122
    23242526272829
    30  
  • Tierrechte..gegen Tierversuche

  • Deutsche Reich

  • Das völkerrechtliche Subjekt – Das Deutsche Reich oder die unauflöslichen Rechte der Deutschen

  • sonnenrad.tv

  • AH – The Greatest Story NEVER Told – Deutsch Teil 1 mit deutschen Untertiteln

  • AH – The Greatest Story NEVER Told – Deutsch Teil 3 mit deutschen Untertiteln

  • https://vk.com/videos356447565

  • Menuhin – Wahrheit sagen-Teufel jagen Teil 1

  • Menuhin – Wahrheit-sagen-Teufel-jagen Teil 2

  • Menuhin – Wahrheit-sagen-Teufel-jagen Teil 3

  • Verein für Haustierhalter

  • Heinz-Christian Tobler – Aufklärung im Großen Stil

  • Verein Deutsche Sprache e.V.

  • Schlagwörter

  • Top-Klicks

  • Aktuelle Beiträge

  • Selbstschutz…

  • EinProzent

    **********************

  • Eva Hermann- Blog – Willkommen

  • Nazneen Tobler zum Deutschen Volk

    Diese Rede sollte eine Aufgabe sein! Eine nie endende Verpflichtung! Für jede Frau, sich bis zum Sieg zu wehren, für jeden Mann, jeder Frau und jedem anderen Menschen bis zum Sieg beizustehen, wo immer jemand bedroht wird!

    Diese Rede sollte eine Aufgabe sein! Eine nie endende Verpflichtung! Für jede Frau, sich bis zum Sieg zu wehren, für jeden Mann, jeder Frau und jedem anderen Menschen bis zum Sieg beizustehen, wo immer jemand bedroht wird!

  • Hellstorm – der Genozid an Deutsche – in deutsch

  • Sicherheit für Nationalisten

  • PEGIDA – Patrioten GEMEINSAM SIND WIR STARK

    PEGIDA-Dresden

  • pittromi

  • twitter/pittromi

  • russisches Militärarchiv

  • Gender erklärt in weniger als 3 Minuten

  • -befreit- wovon? von KH Kupfer

  • Buch – befreit-wovon von Kupfer KH

  • Befreit-wieso / besetzt-wodurch HaarmannD.H.

  • giftwarnkarte-APP

  • giftwarnkarte

  • giftwarnunginfo

  • tierarztblog

  • Tierschutz

  • A.H. – The greatest Story Never told

    sssssssssssssssssssssssssssssssssss

  • AH–my heart will go on…mein Herz wird immer bei dir sein…

  • HOGESA-Youtube

  • Widerstand –der-dritte-weg

  • Broschüre „Koran im Klartext“ – kostenlos

    Bild anklicken oder E-Post: info@konservative.de

  • Umwelt & Aktiv

    Umwelt & Aktiv ... Naturschutz-Tierschutz-Heimatschutz

  • PEGIDA Österreich

  • PEGIDA Schweiz

  • deutsche-stimme/

    http://deutsche-stimme.de/

  • Recht und Wahrheit

    www.rechtundwahrheit.de

  • Geschichte des Islam – geschrieben mit Blut und Terror

  • Islam-Lexikon…TAKIYA= DIE HEILIGE LÜGE…

    Informationsblatt zum ausdrucken:

  • deutsches Wirken als Beitrag zur menschlichen Zivilisation

  • Zeitzeugenbericht: Deutsches Leben unter der „Diktatur“…

  • zionistisch kontrollierten angloamerikanischen Kriegstreibern

    zionistisch kontrollierten Nachrichtenagenturen und Medien des Westens

  • ein Schweizer spricht wieder die Wahrheit…

  • ein Schweizer spricht die Wahrheit

  • HoGeSa…Heidi eine mutige Deutsche…

    HOGESA

  • #######################################

    Stand 19.12.2014

    Rekord an einem Tag 177.382 Aufrufe

    Beiträge bisher 9.874
    Kommentare bisher 21.304

    #######################################

  • Weckruf der Linde

  • 2000 Jahre germanischer Überlebens- und Freiheitskampf

  • SCHUTZBUND FÜR DAS DEUTSCHE VOLK

  • Gewidmet den deutschen Soldaten, die mit einem Heldentum ohnegleichen den Angriff des Bolschewismus abwehrten und das halbe Europa vor der größten Gefahr bewahrten, die Europa je aus dem Osten bedrohte.

  • DAS ERSTE NWO GESETZ KOMMT ES IST SOWEIT UMERZIEHUNG FÜR ANDERSDENKENDE

  • Gender Begriffs-Erklärung von Eva Herman

  • Anonymous sendet eine Botschaft an das deutsche Volk–Deutsche Reich

  • Krisenvorsorge

  • deutsche Sprachwelt

  • familien-schutz

  • Deutsches Reich nicht unter gegangen | Theo Waigel

  • Moscheen-Bau im Zuge der Islamisierung

  • 14.9.1958 – „Niemals Verzicht auf Ostgebiete!“

    14.9.1958 ..... Zum 10. Tag der Heimat betonen alle Bonner Parteien: „Niemals Verzicht auf Ostgebiete!“
  • Aufruf der Patrioten aus den Wissenschaften..

    Aufruf der Patrioten aus den Wissenschaften, Professoren, Doktoren, hochkarätige Idealisten
  • German Defense League

  • Identitäre Bewegung Deutschland

    Identitäre Bewegung

    Identitäre Bewegung

  • Identitäre Österreich

  • Identitäre Bewegung Schweiz

  • Identitäre Bewegung Südtirol

  • schwarzkuemmelbluete

    schwarzkuemmelbluete
  • Todestag Jörg Haider — ermordet am 11.10.2008

  • Julfest — 21.12. bis 06. 01.

    Julfest --- 21.12. bis 06. 01.

  • 13.02. Dresden Bombenterror

    Massenmord an mehr als 1.000.000 Deutschen13. Februar 2015
    Gegen Völker- und Kriegsrecht...Dresden war eine Rote-Kreuz-Stadt...nach Internationalem Recht darf so ein Status nicht angegriffen werden....
  • 13.Februar 1945…..Massenmörder Churchill und seine Killertruppe unter Harris ermorden über 1.000.000 Zivilisten

    70. Jahrestag der angloamerikanischen Bombenangriffe, die das historische Zentrum der Großstadt an der Elbe komplett zerstörten und mindestens 1.000.000 Menschen töteten,13. Februar 2015
    ---DRESDEN-- 70. Jahrestag der angloamerikanischen Bombenangriffe, die das historische Zentrum der Großstadt an der Elbe komplett zerstörten und mindestens 1.000.000 Menschen töteten,
  • In Memorium….Todestag: 13.03.2013…..In Kirchweyhe von Türken totgetretene Daniel Siefert

    In Memorium....Todestag: 13.03.2013.....In Kirchweyhe von Türken totgetretene Daniel Siefert

    Von Türken verhöhnt, sein Grab von Türken geschändet, von LINKEN in's Abseits gestellt, als Mensch zweiter Klasse.....

  • Kirchweye Daniel Siefert

    Kirchweye Daniel Siefert

  • Einzug der Bestien…20 Millionen tote deutsche Frauen, Kinder, Wehrlose….

    Befreiung??? ...Wovon??? ...von Glück, Ehre, Stolz und Widerstand gegen den Welt-Zionismus...

  • Rechtlicher Hinweis

    Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen, das gleiche gilt für alle Kommentare. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links.

    zur Kenntnisnahme und persönliche Meinungsbildung…da es nicht das Recht eines Staates sein darf, Recherchen und Meinungen Andersdenkender zu verhindern…

    Dadurch entlarvt sich jedes System selber…

    persönlich sage ich nichts und behaupte nichts…und leugne nichts… im Sinne des  § 130

Archive for the ‘PRO Deutschland’ Category

Pro Deutschland löst sich zu zu Gunsten der AfD auf…

Posted by deutschelobby - 12/11/2017


Die Bundesversammlung der Bürgerbewegung pro Deutschland hat am 11. November 2017  die Auflösung der Partei beschlossen. Pro Deutschland ist im Wuppertaler Stadtrat sowie in vielen anderen Kommunalparlamenten mit Mandatsträgern vertreten. Die ehemaligen Mitglieder und kommunalen Mandatsträger der Bürgerbewegung pro Deutschland wurden aufgefordert, sich der AfD anzuschließen.

Die Entscheidung hat aus Sicht der Parteiführung drei (offizielle) Gründe, heisst es in einem Rundschreiben:

  1. Einzug der AfD in den 19. Deutschen Bundestag

Der Einzug der AfD in den Bundestag markiert einen Einschnitt in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland. Denn mit der AfD ist erstmals eine freiheitliche Kraft im wichtigsten deutschen Parlament vertreten. Alle relevanten parteipolitischen Entscheidungen des freiheitlichen Spektrums fallen künftig innerhalb der AfD. Deshalb gilt es, die AfD stark zu machen, statt sie durch Konkurrenzkandidaturen bei Wahlen zu schwächen.

  1. Festigung der AfD durch den Kölner Bundesparteitag im April 2017

Der Kölner Parteitag im April 2017 markiert einen Einschnitt in der noch kurzen Parteigeschichte der AfD. Er hat die politische Ausrichtung der Partei geklärt. Mit dem Kölner Parteitag hat die AfD zu anderen freiheitlichen Parteien in Europa aufgeschlossen, insbesondere zur FPÖ und zum Front National.

  1. Absprachen mit FPÖ, Front National und Vlaams Belang

Die Bürgerbewegung pro Deutschland stand seit ihrer Gründung im Jahr 2005 in Köln im Bündnis mit der österreichischen FPÖ, dem französischen Front National und dem flämischen Vlaams Belang. Unsere politischen Freunde in Wien, Paris und Brüssel stehen im Bündnis mit der AfD und unterstützen künftig in Deutschland keine Parteien mehr, die in Konkurrenz zur AfD bei Wahlen antreten. Dies gilt insbesondere auch für Abspaltungen von der AfD, die in Wien, Paris und Brüssel als politisch aussichtlos und schädlich bewertet werden.

Unser Ziel ist und bleibt die freiheitliche Erneuerung Deutschlands. Dieses Ziel werden wir künftig in der AfD weiterverfolgen.

Posted in Auflösung, PRO Deutschland | Verschlagwortet mit: , , , | 3 Comments »

Nigel Farage wird in Berlin für die AfD werben

Posted by deutschelobby - 07/09/2017


Der britische Politiker Nigel Farage und ehemaliger Parteichef der UKIP, auch als Mr. Brexit bekannt, wird am 8. September in Berlin an einer Wahlkampfveranstaltung der AfD teilnehmen. Er soll der Partei zusätzlichen Aufwind geben, so wie er es beim Wahlkampf von Donald Trump vor einem Jahr erfolgreich gemacht hat.

Seinen grössten Erfolg gegen alle Voraussagen hat er beim Referendum und der Frage erzielt, soll Grossbritannien die EU verlassen, dem eine Mehrheit der Briten zugestimmt hat. Jetzt wird er vor den Teilnehmern der AfD-Veranstaltung eine Rede mit der Motivation halten, „wie man den unmöglichen Traum möglich macht„.

Die stellvertretende Bundesvorsitzende der AfD und in Berlin eine der beiden Landesvorsitzenden, Beatrix von Storch, nannte Nigel Farage den „am meisten geschätzten Kollegen„.

Bereits im März 2014 ist Nigel Farage in Köln Gast bei der Jugendgruppe der Alternative für Deutschland gewesen. Der Saal „Heumarkt“ im Maritim war damals brechend voll, denn viele wollten den begnadeten EU skeptischen Redner hören, der wegen seiner kritischen Auftritte im EU-Parlament sehr bekannt ist.

Damals sagte er bereits: „Die AfD hat Chancen, mehr als zwölf Prozent zu schaffen„.

Hier der Link zu seiner Rede in Köln …

Für die Teilnahme an der Veranstaltung jetzt in Berlin ist eine vorherige Anmeldung erforderlich unter nigel@beatrixvonstorch.de.

Der Ort der Veranstaltung wird den Teilnehmern zeitnah mitgeteilt.

————————-

Folgende Mail hat mir eine langjährige ASR-Leserin aus der Schweiz geschrieben:

„es kann doch nicht möglich sein, dass die Merkel nicht gewinnt. Hier der Link, sie sagte es selber: Meine Zeit ist so gut wie vorbei……

bei Hart aber Fair habe ich gesehen, wie die junge Lisa Sophie darüber gesprochen hat: Alle Themen, die für uns junge Leute wichtig sind- Digitalisierung, Umwelt, Klima, Bildung- wurden bei TV Duell komplett ausgeblendet. Das hat mich massiv geärgert und viele andere auch, hat sie gesagt. Eine viertel Million Menschen hat sie auf ihren You Tube Kanal und ich denke, sie kann die jungen Leute mobilisieren zur Wahl gehen.

Dazu die freche Frau Klöckner, die sagte, die Merkel hat Deutschland zum Wohlstand gemacht, worauf der Schauspieler Walter Sitter sagte; warum gibt es in Deutschland 7 Millionen Arbeitslose?

Im Kommentar antworten viele Schreiber auf dieses Problem. Viele schrieben, es sei nicht so das mit dem Wohlstand, vieles ist schlechter geworden und schrieben über ihre Probleme, ich denke 3/4 leiden darunter. Leider wurden die Menschen wie Lisa Sophie, Sittler, Oppermann ständig von diese Frau Klöckner unterbrochen und selbst auch von Plasberg, dieser arroganter Moderator, der hält sich für wichtig.

Dazu bleiben noch die unentschlossene Wähler, sie bleiben still, es kann eine Überraschung geben…. Wenn nicht, haben wir verloren und ich kann mich nur noch grün und blau ärgern, die Welt wird schlechter.

Gerade hat mir meine Nachbarin eine schlimme Nachricht geschrieben……. es geht um ihr Grosskind, es wurde von einem „Schweizer“ vergewaltigt auf dem Friedhof. Ihr Sohn hasst nur noch diese „Asyl….“ und ist voller Wut, sie kannte ihn noch nie so…….sie schrieb Schweizer, meint aber Ausländer….. wie sie mir diese Vergewaltigung beschrieb, möchte ich das nicht schreiben, echt ekelhaft und sehr schlimm für das Kind……

Dann habe ich eine kleine Hoffnung und es geschieht immer noch ein Wunder, daran glaube ich immer….. positiv beeinflussen hilft.“

 

.

Nachtrag

die AfD medial massiv missachtet und verleumdet,  sie hat ausserdem den Angriffen bis hin

zu Brandlegungen und schwerer Körperverletzung seitens der linken Terror-Vereinigung „Antifa“ zu kämpfen…

Doch sie kämpft weiter…

Das ist lobenswert, keine Frage….nur: was nützt es? Alles unter 50% ist eine Niederlage…für alle wahren Deutschen.

Als Vergleich nehme ich die FPÖ. Sie hatte bei der letzten Bundeswahl sogar Prognosen von klar über 50%!

Nach den Wahlen, wen wundert es, hatten sie deutlich unter 50%…was die Wahlhelfer so alles leisten, oder?

Dann kam die Präsidentenwahl…wieder war der FPÖ-Kandidat der Favorit…am Ende fehlten ihm, oh hausbackene 

Überraschung, einige hundert Stimmen….

Jaja……nun sind Österreich und BRiD ziemlich gleichzusetzen, zurecht, denn sie sind ein Land: Das Deutsche Reich zudem sich die Alpenländer in freier Wahl bekannten…

Wie auch immer: ob Schulz oder Merkel, ob mit Grünen, Linken oder FDP, völlig wurscht.

Das Volk mag zum Teil aufgewacht sein, doch die Teilnahme-Zahlen bei öffentlichen Auftritten patriotischer 

Veranstaltungen, z.B. Pegida, verheissen nichts Gutes.

Daher verstehe ich nicht wie sich die AfD von vorneherein nur als Oppositionspartei sieht…das ist leider real, aber 

genauso gut könnte die AfD gar nicht erst an den Wahlen teilnehmen.

Genau genommen braucht sie keiner…sie entstand seinerzeit wie das berühmte Kaninchen unterm Zylinder, das Merkel äh der Zauberer aus dem Hut zieht.

Denn wahre Pro Deutschland Parteien existieren schon lange vorher…Parteien mit deutlichem Aufschwung.

Ob NPD oder PRO…alle legten zu….ja und dann kam dieser Zaubertrick, wie schon mal in Berlin. Da standen die 

PRO-Parteien vor einem klaren Durchbruch…und dann erschien das Zylinder-Kaninchen „Piraten“. Eine genauso dumme Gruppe wie der Name schon zeigt.

Idioten auf dem Wahlzettel…freudig begrüßt von allen Linken.

Medial unterstützt erhielten sie ihre Prozentzahl…die Stimmen für Pro waren weg….die Dummheit lässt sich nicht stoppen.

Deshalb: auch die AfD ist ein Zauber-Kaninchen…keineswegs echt.

Die Echten wurden ausgekontert und der sogenannte aufgeweckte Wähler zeigte erneut seine mangelnde Intelligenz….

Nicht wählen…wird immer öfters gepredigt.

Das ist richtig, denn eine wahre Demokratie gibt es nicht.

Leider bringt aber „nicht wählen“ auch keinen Erfolg. Auch wenn nur 10 % wählen ist die Wahl gültig.

Denn im Wahlrecht steht nirgendwo das es eine Mindestbeteiligung geben muss…blöd was?

Wiggerl

Posted in Alternative für Deutschland, Alternative für Deutschland, Parteien, PRO, PRO Deutschland | Verschlagwortet mit: , , , , | 2 Comments »

Wer stoppt Merkel und Macron?

Posted by deutschelobby - 09/05/2017


mehr als 65 Prozent der Franzosen haben am Sonntag Macron gewählt, den Kandidaten des Globalisierungs-Kapitalismus. In Schleswig-Holstein konnten die deutschen Altparteien sogar mehr als 85 Prozent der Wähler hinter sich vereinen.

Ausgerechnet die CDU legt zu, die Partei Angela Merkels. Ein Erfolg für die Kanzlerin der offenen Grenzen. Womit haben wir das verdient?

Einerseits hat der 7. Mai die alten politischen Kräfte noch einmal bestätigt. Das Europa der Technokraten und Lobbyisten bekommt Verlängerung.

Andererseits hat Marine Le Pen mit fast 11 Millionen Wählerstimmen doppelt so viel Zuspruch vom französischen Volk erhalten wie ihre Vater in der Stichwahl 2002, der 5,5 Millionen Stimmen auf sich vereinte. Heute ging die französische Linke in Paris gegen Macron auf die Straße. Millionen ihrer Anhänger hatten gestern noch bei dem rhetorisch talentierten Ex-Banker ihr Kreuz gemacht – in der Annahme, damit dem gegenüber Le Pen „kleineren Übel“ zuzusprechen. Gut möglich, dass viele von ihnen  in den kommenden Jahren ihre Entscheidung bereuen werden.

Denn Macron steht für ein Frankreich der Ent-Solidarisierung, der offenen Grenzen, der Unsicherheit und der Euro-Exzesse. Alle abwärtsgerichteten Entwicklungen der französischen Republik werden unter diesem Präsidenten radikalisiert und beschleunigt. Wer bislang geglaubt hatte, schlimmer könnte es nicht mehr werden, den wird Macron eines Besseren belehren.

Wir Deutschen sind noch nicht so weit wie die Franzosen. Aber die AfD hat in Schleswig-Holstein zum zwölften Mal den Sprung in ein Landesparlament geschafft. Und das, obwohl von ihren 12.000 Wahlplakaten im Küstenstaat bis zum Wahltag etwa 10.000 zerstört worden sind. Und obwohl sie in den Medien nicht oder ständig negativ erwähnt worden ist. Selbst am Wahlabend zog es das ZDF in der „Berliner Runde“ vor, neben CDU, SPD, FDP und Grünen die Linke zu Wort kommen zu lassen und nicht die AfD, die mit 5,9 Prozent durchaus einen Erfolg verbuchen konnte.

Also: Die Dinge entwickeln sich, und zwar in die richtige Richtung. Wunder dürfen wir allerdings nicht erwarten.

Die Wahlergebnisse des 7. Mai haben wieder einmal bewiesen, wie wichtig in unserer Zeit eine freiheitliche Gegenöffentlichkeit ist. Für uns gilt es jetzt, am Ball zu bleiben – für Europa, für Deutschland!

Mit vereinten Kräften werden wir Merkel, Macron & Co. überwinden!

Mit freundlichen Grüßen

 

Manfred Rouhs

Falls Sie Fragen haben, kontaktieren Sie uns telefonisch unter: 030 – 66 40 84 14

—————————————-

Bankverbindung für steuerlich abzugsfähige Spenden:

pro Deutschland, Konto-Nr. 35101872, IBAN: DE34370501980035101872

Sparkasse KölnBonn, BLZ 37050198, BIC: COLSDE33XXX

Posted in Frankreich, Front Nationale, Macron, Marine Le Pen, PRO Deutschland, pro Deutschland, PRO Deutschland NRW | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , | 4 Comments »

Erneute Zusammenrottungen junger Nordafrikaner…die Vertuschung der Medien

Posted by deutschelobby - 03/01/2017


auch dieses Jahr rotteten sich in der Silvesternacht wieder Tausende junge Männer aus Nordafrika zusammen, um deutsche Großstädte unsicher zu machen. polz Massenschlägerei Karlsrueh AsylSymbolbild

Die Massenmedien versuchen, das Problem herunterzuspielen. Aber die Zahlen in den Polizeiberichten vor allem aus Nordrhein-Westfalen und aus Hessen lassen die ungeheure Dimension eines Problems erkennen, das der Politikbetrieb ganz offensichtlich immer noch nicht im Griff hat.

Demnach kesselte die Polizei im linksrheinischen Köln am Dom etwa 1.000 junge nordafrikanische Männer ein, um ihnen die Begehung von Straftaten unmöglich zu machen. Im rechtsrheinischen Deutz waren es weitere 300. Die Kölner Polizei verhängte 900 Platzverweise und meldet zwei Sexualdelikte. Im westfälischen Hagen machten mehrere hundert Nordafrikaner einen ähnlichen Polizeieinsatz nötig, und in Frankfurt a.M. waren es sogar 1.200 einschlägige Personen, die die Polizei in Atem hielten.

In Merkels Deutschland scheint nun also jedes Jahr zu Silvester der flächendeckende Einsatz zigtausender Polizisten erforderlich zu sein, um sexuell unausgelastete junge Männer mit Zuwanderungshintergrund in Schach zu halten.

Und die Massenmedien verkaufen der Öffentlichkeit eine solche skandalöse Situation als Normalzustand und berichten von der Festnahme von Rechtsextremisten am Kölner Dom – ganz offenbar, um von den wirklichen Problemen im Lande abzulenken.

Die Bürgerbewegung pro Deutschland fordert ein Ende der multi-kutlurellen Politik der Bundesregierung und ein Ende des Asylirrsinns. Die Grenzen müssen geschlossen werden für Zuwanderer, die sich nicht ausweisen können. Asyl darf es nur für Menschen geben, deren Identität und deren politisches Engagement eindeutig geklärt ist.

Kein Deutscher hat einen Anspruch auf Sozialleistungen und auf Kindergeld im Ausland. Es stellt selbstverständlich keinen Verstoß gegen die Menschenrechte dar, die wir ausdrücklich achten, wenn wir fordern, die Verhältnisse in Deutschland internationalen Standards anzupassen und Sozialleistungen sowie Kindergeld nur an deutscher Staatsbürger zu zahlen.zuwanderung asyl migrante

Die Folge eines solchen Einschnitts in der deutschen Zuwanderungspolitik wäre die Selbstauflösung der meisten Zuwanderer-Ghettos in den deutschen Großstädten innerhalb weniger Monate. Denn diese Ghettos speisen sich ökonomisch weitgehend aus sozialen Transferleistungen des deutschen Staates. Sie haben sich längst zu Rückzugsräumen für ausländische Kriminelle entwickelt.

Ihr Fortbestand schadet Deutschland und ist durch nichts zu rechtfertigen.

Bitte unterstützen Sie pro Deutschland im neuen Jahr mit der Verbreitung dieser Forderungen!

Mit freundlichen Grüßen

Manfred Rouhs

pd10-650 bitte anklicken= PDF

 

Posted in Invasion-Massenmörder, Invasoren, kriminell, PRO, PRO Deutschland, Vergewaltigung | Verschlagwortet mit: , , , , , | Leave a Comment »

AfD-Führung lehnt Zusammen-Arbeit mit PRO ab…ein schwerwiegender politischer Fehler…dadurch bewegt sich AfD auf der gleichen Schiene wie die Systemparteien… sie lehnt eine demokratisch gewählte Partei ab…

Posted by deutschelobby - 21/09/2016


das umfassende politische Engagement der Bürgerbewegung pro Deutschland in Berlin hat sich bei der Wahl am 18. September nicht in Wählerstimmen umsetzen lassen. Selbst in unseren Schwerpunkt-Bezirken Lichtenberg und Marzahn-Hellersdorf hat es nur für 1,7 bzw. 1,5 Prozent gereicht – obwohl wir dort in den letzten Monaten die meisten Haushalte mehrfach mit unserer Zeitung „pro Deutschland“ beliefert haben und hervorragend plakatiert waren.

Unser Wahlergebnis steht im schroffen Gegensatz zum großen Maß an Zustimmung, das wir im Wahlkampf aus der Bevölkerung erfahren haben. Viele Berliner zeigten großes Interesse an pro Deutschland. Unser Bekanntheitsgrad in der Hauptstadt ist hoch. Frauen und Männer jeden Alters haben uns demonstrativ auf die Schulter geklopft – und dann AfD gewählt.

Dafür ausschlaggebend war die umfassende Präsenz der AfD in den überregionalen Medien. Angriffe von Politikern und Journalisten auf die AfD bestärkten offenbar Hunderttausende Berliner in ihrer Überzeugung, dem etablierten Politikbetrieb und insbesondere Bundeskanzlerin Angela Merkel einen dicken, wohlverdienten Denkzettel am wirksamsten mit dem Wahlkreuz nirgendwo anders als gerade bei dieser Partei verpassen zu können. Und wie sich am Wahlabend anhand der betroffenen Gesichter bei Politikern und Medienmachern zeigte, ist dieses Kalkül durchaus aufgegangen. Dem gegenüber traten alle programmatischen Fragen in den Hintergrund.

Nach einem solchen Einschnitt kann pro Deutschland nicht einfach so weitermachen wie bisher.

Wir werden künftig mehr Bürgerbewegung sein und weniger Partei. Die publizistische Arbeit mit der Zeitung „pro Deutschland“, die sich auch in Berlin im Gespräch mit den Bürgern wieder als Erfolgsmodell bewiesen hat, wie auch im Internet rückt in den Vordergrund. Dagegen werden wir im kommenden Jahr weder bei den drei anstehenden Landtagswahlen kandidieren, noch bei der Bundestagswahl.

Den Wunsch der AfD-Führung, mit uns nicht zusammenarbeiten zu wollen, bewerten wir als schwerwiegenden politischen Fehler – aber wir akzeptieren ihn. Die AfD wird erleben, daß – anhaltende Wahlerfolge vorausgesetzt – das Maß ihrer öffentlichen Verfemung mindestens genauso groß sein wird wie die Qualität der Ausgrenzung, die wir bereits seit Jahren erfahren.

Unser Ziel ist es, den Interessen Deutschlands bestmöglich zu dienen und dabei persönliche Interessen zurückzustellen. Daran halten wir gerade jetzt, wo eine unverantwortlich handelnde politische Klasse unter starken öffentlichen Druck geraten ist, verbindlich fest!

Mit freundlichen Grüßen

Manfred Rouhs

Falls Sie Fragen haben, kontaktieren Sie uns telefonisch unter: 030 – 66 40 84 14

.

Nachtrag

ein klarer Fehler der AfD…dadurch zeigt sie sich nicht besser als die anderen selbstherrlichen antideutschen Parteien.

Die klar bessere Alternative für Deutschland ist PRO….da gibt es nichts dran zu deuteln!

PRO hätte ohne Zweifel ähnliche Ergebnisse erzielt wenn es die AfD nicht geben würde….

und PRO hat das eindeutig bessere Partei-Programm im Sinne des Deutschen Volkes…

so einfach läßt sich die Masse dirigieren…es ist immer wieder das gleiche…

die Masse hat die Hosen gestrichen voll und erstickt an ihrem eingebildeten und System-programmierten

Schuldkomplex…eine Schuld die es nicht gibt…im Gegenteil: statt zu geben müssten die Deutschen fordern…..

die Welt hat soviel Schuld auf sich geladen, dass es nicht genug Geld gibt um sich bei den Deutschen wieder

„reinzuwaschen“….

Wiggerl

Posted in PRO, PRO Berlin, PRO Deutschland | Verschlagwortet mit: , , | Leave a Comment »

Mißbrauch der Polizei in NRW

Posted by deutschelobby - 28/01/2016


am Sonntag habe ich in Köln vor dem Hauptbahnhof gesprochen, dort, wo in der Neujahrsnacht Hunderte Frauen Opfer von Übergriffen nordafrikanischer und arabischer junger Männer geworden waren:

Unsere Kundgebung war ordnungsgemäß angemeldet, und zu unseren Versammlungsteilnehmern gehörte mit dem Kölner Ratsmitglied Judith Wolter eine Rechtsanwältin, die uns bei der Polizei in der Domstadt schon mehrfach Respekt verschafft hat. Die Kundgebung verlief ohne Zwischenfälle.

Zu uns gesellten sich rund 200 Russen und Russland-Deutsche, mit denen wir uns auf Anhieb sehr gut verstanden haben. Nachdem unsere Kundgebung beendet war und wir den Versammlungsort verlassen hatten, verblieben diese Menschen auf dem Platz vor dem Hauptbahnhof. Kaum waren wir außer Sichtweite, da begann die Polizei, die Russen und Russlanddeutschen einzukesseln und die Personalien jedes einzelnen zu erfassen:

http://www.rundschau-online.de/koeln/grosseinsatz-am-koelner-bahnhofsvorplatz-koelner-polizei-setzt-200-demonstranten-am-hauptbahnhof-fest,15185496,33592478.html

Das heißt: Die Polizei wartete erst ab, bis pro Köln und pro Deutschland, denen die Beamten offenbar eine gewisse juristische Durchsetzungsfähigkeit zuordnen, den Ort des Geschehens verlassen hatten. Und dann erst gingen sie die Russen an, die keinen Anwalt in ihren Reihen hatten und sich deshalb nicht juristisch wehren konnten.

Wir werden diesen skandalösen Vorfall im Kölner Stadtrat auf die Tagesordnung setzen! Polizei und Bundesgrenzschutz täten besser daran, an der deutschen Außengrenze die Personalien von Asylbewerbern zu kontrollieren, statt gesetzestreue Deutsche und Russen in Köln willkürlich zu schikanieren. Nach Medienberichten reisen rund 80 Prozent der Asylbewerber ohne Ausweispapiere nach Deutschland ein:

http://www.mdr.de/nachrichten/asylbewerber-ohne-ausweis100_zc-e9a9d57e_zs-6c4417e7.html

Posted in Polizei, PRO, PRO Deutschland, PRO KÖLN | Verschlagwortet mit: , , , , , , | Leave a Comment »

Deutschland – wohin?…Stoppen wir den Asyl-Irrsinn!

Posted by deutschelobby - 22/10/2015


Posted in Invasoren, Kampagne Asyl-Missbrauch stoppen, PRO Deutschland | Verschlagwortet mit: , , , , , , | Leave a Comment »

Kampf der Kulturen

Posted by deutschelobby - 25/06/2015


Mönchengladbach, 14. Juni 2015: Manfred Rouhs von der Bürgerbewegung Pro Deutschland diskutiert mit Sven Lau, einem der führenden deutschen Salafisten. Ungekürzt.

Nation SpartaNation Sparta  

 

 

Posted in PRO, PRO Deutschland | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , | 2 Comments »

PRO NRW Demo 1.Mai Oberhausen – Reden Fiedeler / Röseler

Posted by deutschelobby - 02/05/2015


Viel Wirbel um PRO-NRW-Frühjahrsoffensive
http://pro-nrw.net/pro/muelheim-viel-…

Posted in PRO, PRO Deutschland, PRO NRW | Verschlagwortet mit: , , | 1 Comment »

Nein zum Containerdorf für Asylbewerber in Berlin-Köpenick!

Posted by deutschelobby - 22/03/2015


videoprodeutschland   

Posted in PRO, PRO Deutschland | Verschlagwortet mit: , , , , | Leave a Comment »

Asylbetrug – jetzt brechen alle Dämme!

Posted by deutschelobby - 10/02/2015


jetzt scheinen die Dämme endgültig zu brechen. Nach dem Zustrom der vergangenen zwölf Monate, der uns zu 99% Asylbetrüger ins Land spülte, kommen nun die Kosovoalbaner. Und zwar nicht in homöopathischen Mengen, sondern massenhaft. Täglich machen sich mehr als 1.000 Menschen vom Kosovo aus auf den Weg ins gelobte deutsche Land. Das sind 30.000 im Monat und nahezu 400.000 im Jahr. Ein reicher Zufluß qualifizierter Fach- und Arbeitskräfte? Sicherlich nicht …

 

Die Arbeitslosenquote im Kosovo liegt bei über 40 %, die einzige Branche mit hohen Zuwachsraten ist die organisierte Kriminalität, und weitere Fachkräfte in diesem Metier können wir in Deutschland nun wirklich nicht gebrauchen.

 

Jetzt schreit sogar die Bundesregierung Alarm und will durch Innenminister Herrmann (CSU) die Wohlstandsflüchtlinge aus dem Unrechtsstaat Kosovo stoppen. Gelingen wird ihm das sicher nicht, und ob es überhaupt gewollt ist, ist die nächste Frage. Denn zumindest glaubwürdig sind Minister Herrmanns Aussagen nicht, wo doch andererseits die Massenzuwanderung gefördert, Asylbetrüger geduldet und so gut wie niemand mehr abgeschoben wird.

Die Hilferufe der Bundesregierung dürften also allenfalls den Hintergrund organisatorischer Probleme haben, so viele Menschen auf einmal nicht aufnehmen zu können. Die „Flüchtlinge“ müssen ja schließlich menschenwürdig untergebracht und verpflegt werden. So etwas braucht seine Zeit. Gott sei Dank ist offenbar genug Geld da.

 

Kein Geld für uns Deutsche

 

Zwischenfrage: Wenn so viel Geld dafür vorhanden ist, um für Fremde das Unmögliche möglich zu machen, warum ist denn kein Geld für Deutsche da?  Warum gibt es keinen kostenlosen Zahnersatz mehr für Deutsche? Warum müssen wir immer mehr Leistungen der Ärzte selbst zahlen? Immerhin arbeiten wir durchschnittlich sechs Monate im Jahr nur für den Staat und die Sozialkassen!

Der deutsche Michel – ein immer ärmer werdender Trottel, der mit seinem Geld Fremden zum Wohlstand verhilft…

 

Bevölkerungsaustausch ja – aber bitte 1:1!

 Europa, vor allem Deutschland, möglichst klein gehalten und destabilisiert werden. Zudem scheint es der Wille führender deutscher Politiker zu sein, das eigene Volk auszutauschen. Ich würde einem Bevölkerungsaustausch sogar zustimmen, allerdings nur unter einer Bedingung: Der Austausch muß 1 zu 1 erfolgen, also für jeden Fremden, Zuwanderer, Flüchtling, wie auch immer – also für jeden Neuling muss ein Überfremdungsbefürworter gehen. Wie wäre das?

 

Mit allen anderen, die dann in Deutschland leben, fangen wir nochmal neu an. Wie wäre das?

 

Mit freundlichen Grüßen

Lars Seidensticker Lars Seidensticker2  Lars Seidensticker

Falls Sie Fragen haben, kontaktieren Sie uns telefonisch unter: 030 – 66 40 84 14

.

 

Posted in Asylanten, Parteien, PRO, PRO Deutschland | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , | 1 Comment »

Bad Nenndorf: Skrupellose „Nazijagd“ auf ostpreußische Dichterin!

Posted by deutschelobby - 06/02/2015


 

Die Bürgerbewegung Pro Deutschland berichtet aus Bad Nenndorf über den Beschluß, das Agnes Miegel – Denkmal zu entfernen

.

Posted in PRO, PRO Deutschland | Verschlagwortet mit: , , , | 2 Comments »

Was wird aus Pegida?

Posted by deutschelobby - 30/01/2015


in bestimmten Bereichen Deutschlands ist ein Pilz weit verbreitet. Ein Pilz, der ein bestimmtes Milieu bevorzugt, um sich ausbreiten zu können.  Im Volksmund wird er „Spaltpilz“ genannt.

Dort, wo er auftritt, macht er seinem Namen alle Ehre: Er spaltet Menschen und Gruppen voneinander, legt Strukturen lahm, sorgt für Unmut und Unbehagen. Der Spaltpilz hat sich vor allem das konservative, das klassisch „rechte“ Milieu ausgesucht. Hier trifft er auf die besten Voraussetzungen, sich rasant auszubreiten.  Hier trifft er auf Hochmut, Selbstüberschätzung und Größenwahn. Ein idealer Nährboden!

 Auch die so hoffnungsvoll gestartete „Pegida“ ist nun von ihm befallen. Der Befall dürfte schon einige Wochen alt sein, aber seine Früchte treten erst jetzt zu Tage. Zu spät, um noch etwas zu retten? Wir werden sehen. Sollten wir uns die Frage stellen, wie es soweit kommen konnte? Oder besser noch: War dieses vorläufige Ende überhaupt vermeidbar gewesen?

 Wir, die wir schon seit längerem am Stuhl der maroden Politikerkaste sägen, wissen sehr wohl, dass diese noch wehrhaft ist. Wir wissen, woher die Schläge kommen, wie sehr sie schmerzen können und wie zerstörerisch sie mitunter sind. Wir haben uns inzwischen ein dickes Fell angelegt und schmerzlich gelernt, auch mal etwas auszusitzen.

 Für Lutz Bachmann, Kathrin Oertel und ihre Mitstreiter waren das alles ganz neue Erfahrungen, die sie erst sammeln mussten – und das im Schnelldurchlauf.

Merkel und ihre Gefolgschaft bekamen Schweißperlen auf der Stirn und boten alles auf, was an Medienmischpoke, Grönemeyers, Kaisers, Jauchs und Gaucks greifbar war. Brachial schlugen sie auf Bachmann und Oertel ein. Eine unbeschreiblich große Front baute sich vor der Pegida auf, bestehend aus Medien, Politikern, Künstlern, Prominenten.

 Der auf dem Pegida–Team lastende Druck war gewaltig und vielleicht mit der Situation in einem U-Boot vergleichbar, das nach einem erfolgreichen Abschuß auf Tauchfahrt geht und nun die Einschläge der feindlichen Wasserbomben erwartet. Nichts für schwache Nerven und nur eine Frage der Zeit, bis der erste durchdreht…

 Aber egal – was geschehen ist, ist geschehen und lässt sich für den Augenblick nicht ändern. Was also wird nun aus Pegida? Alles aus und vorbei?

 Mit Sicherheit nicht! Pegida geht weiter. Erstmalig ist es einer kleinen Gruppe gelungen, zehntausende Unzufriedene zu mobilisieren und auf die Straße zu bringen. Auch der Unmut in Teilen der Bevölkerung bleibt. Die politische Hemmschwelle derer, die Woche für Woche auf die Straße gegangen sind, ist gesunken, und die Verhältnisse im Lande werden die Leute früher oder später wieder auf die Straße treiben. Diese Geisteshaltung verbindet in Deutschland hunderttausende Menschen miteinander und wird sich früher oder später auch bundesweit durchsetzen.

 Warten wir es ab und bleiben wir Pegida!

 Mit freundlichen Grüßen

 Lars Seidensticker

 Falls Sie Fragen haben, kontaktieren Sie uns telefonisch unter: 030 – 66 40 84 14

Bürgerbewegung pro Deutschland

[post@pro-deutschland.net]

Posted in PEGIDA, PRO, PRO Deutschland, Widerstand | Verschlagwortet mit: , , , | 1 Comment »

Streit um Taschengeld: 40 „Asylanten“ legten Essener Straßenverkehr lahm

Posted by deutschelobby - 23/10/2014


Das nackte Faustrecht herrscht offenbar, wenn nicht alles nach den Wünschen radikaler „Asylwerber“ vor sich geht.

Nachdem es vergangene Woche in Essen unter den „Asylanten“, die im Opti-Park in der Ruhr-Stadt Essen untergebracht sind, „Unstimmigkeiten“ wegen der Taschengeldauszahlung gegeben hatte, rückte eine 40-Mann-Abordung einfach in die Innenstadt ab. negerkuss

Dort blockierten sie kurzer Hand die Straßenkreuzung Altendorfer Straße/Hans-Böckler-Straße und produzierten Chaos und Mega-Staus. asyl asyl2

Erst durch einen massiven Einsatz der Essener Polizei konnte die Straßenblockade wieder aufgelöst werden. Die zuständige Bezirksregierung erstattete keine Strafanzeige gegen die gesetzesbrechenden „Asylanten“, sondern versprach Besserung bei der Taschengeldauszahlung.

Pro-NRW-Ratsfrau Öllig gegen „Asylanten“-Faustrecht

Während die Essener Stadtverwaltung vor dem „Asylanten“-Faustrecht offensichtlich völlig kapituliert hat, zeigt die engagierte Pro-NRW-Ratsfrau Christine Öllig diese unhaltbare Vorgangsweise auf:

Es ist schon sehr erstaunlich, was sich die Behörden so alles von den „Asylbewerbern“ bieten lassen. Es darf jedenfalls unter keinen Umständen hingenommen werden, dass „Asylbewerber“, aus welchen Gründen auch immer, dreist unsere Kreuzungen blockieren und ein Verkehrschaos verursachen.

Es ist auch verwunderlich, dass keinerlei Strafverfahren gegen die Blockierer eingeleitet wurden.

————————————-

http://wieboldtv.de/blockade-aufgeloest.html

http://www.unzensuriert.at/content/0016362-Streit-um-Taschengeld-40-Asylanten-legten-Essener-Stra-enverkehr-lahm

Posted in aggressive Asylantenlobby, Allzweckwaffe Asylbewerber, Asylanten, Asylanten, Kampagne Asyl-Missbrauch stoppen, Kriminalität, Lampedusa-Flüchtling, PRO NRW | Verschlagwortet mit: , , , , , , , | 4 Comments »

Moslem-Speichel leckende Linke gegen Pro…

Posted by deutschelobby - 13/04/2014


 

 

Hieß es nicht mal bei den Bolschewisten “Religion ist Opium fürs Volk”?

Heute kriechen sie, morgen rutschen sie auch auf den Gebetsteppichen.

Wir haben bekanntlich bereits genug radikale Konvertiten. Linke Charakterlumpen, Karl Marx dreht sich im Grabe um. 

Gegen oder für was hat Pro Deutschland gestern demonstriert?

berlin3-pro18812

Wie auf dem Foto ersichtlich gegen einen Islam mit Christenverfolgungen, Judenhaß, Frauenverachtung und Terror, der mit solchen “Werten” nicht zu Deutschland gehört.

Wer das aber hier sagt, ist nach Meinung der roten Vollpfosten ein Nazi! Dabei war gestern in Berlin noch eine andere Demo, über die in den Medien vor Ort relativ wenig berichtet wurde!

Die Al-Quds-Demo, die israel-feindliche Demo gegen ein jüdisches Jerusalem und gegen Israel überhaupt. Um die 600 Iraner und Palästinenser nahmen teil (Link mit Galerie).

Die Bärtigen und die von ihnen beherrschten Kopftücher marschierten mit dem iranischen Oberverbrecher Khomeini!

An der Pro-Deutschland-Demo im Wedding und in Neukölln nahmen laut Dumont-Presse um die 70 Teilnehmer teil.

Im Wedding waren es 100 linke Gegendemonstarnten, in Neukölln 1000 Rote und Moslems, die auch gewalttätig wurden.

Pro Deutschland demonstriert heute weiter!

——————————————

http://www.pi-news.net/2012/08/moslem-speichel-leckende-linke-gegen-pro/

.

Posted in Immigranten, LINKE, Linke Gewalt & Ausländergewalt, Linksextreme, LINKSRADIKALE, Migranten bedrohen den sozialen Frieden, Migrantengewalt, PRO, PRO Deutschland | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Comment »

800.000 Euro bei Asylbewerber beschlagnahmt ………

Posted by deutschelobby - 04/04/2014


a, ja, die „armen“ Asylbewerber. Will uns doch täglich die linke Gutmenschenmafia weismachen, dass die hier um Asyl suchenden kulturfremden Ausländer alle mittellose und bedauernswerte Geschöpfe sind, die zuhause um Leib und Leben fürchten müssen. Jüngst im nordrhein-westfälischen Dinslaken zeigte sich aber ein ganz anderes Bild. Dort ging aufmerksamen Zollfahndern ein junger Asylant ins Netz, als er gerade schlappe 650.000 Euro von seinem Giro-Konto abholen wollte.

Der Nigerianer hatte sich bereits eine Woche zuvor 150.000 Euro von der Bank auszahlen lassen und fiel wohl durch die große Barsumme den deutschen Ermittlungsbehörden erst auf. Das Zollfahndungsamt ermittelt nun gegen den schwarzafrikanischen 22-jährigenneger  218 und untersucht eine Verbindung zu der so genannten „Nigeria-Connection“, die auch hier in Deutschland unzählige Menschen durch betrügerische Anzeigen per Telefon oder e-mails abzockte und so schon unzählige Millionenbeträge ergaunerte.

Das westafrikanische Nigeria gilt als einer der zentralen kriminellen Knotenpunkte internationaler Betrügereien mittels moderner und länderübergreifender Kommunikationsmöglichekiten. Deutsche Amtshilfeersuchen nach Westafrika werden in der Regel nicht beantwortet und so können dort Straftäter in dem total korrupten Land auch ungehindert ihren verbrecherischen Aktivitäten nachgehen. Der festgenommene und superreiche Asylant wurde indes in die nächste Untersuchungshaft-Anstalt gebracht, während gegen Mittäter und Hintermänner aus Westafrika noch weiter ermittelt wird.

—————————————

http://www.der-dritte-weg.info/index.php/menue/1/thema/69/id/4313/anzeigemonat/04/akat/1/anzeigejahr/2014/infotext/800.000_Euro_bei_Asylbewerber_beschlagnahmt/Politik_Gesellschaft_und_Wirtschaft.html

Posted in Asylanten, Kampagne Asyl-Missbrauch stoppen, Kriminalität, Schwarzer | Verschlagwortet mit: , , , | 1 Comment »

So funktioniert der Asylmissbrauch

Posted by deutschelobby - 25/03/2014


.

in der Schweiz sorgt eine Iranerin für Aufsehen. Sie erklärt jetzt vielen fassungslosen Schweizer Gutmenschen, wie man unseren Sozialstaat als Asylbewerber am besten ausnimmt.

Passport immigration stamp

medien, audio

Und im deutschsprachigen Raum wird bekannt, dass Türken ihre Renten nicht versteuern müssen.

.
Das Thema Zuwanderung spaltet die Gemüter.

Aber selbst jene, welche sich mehr Zuwanderung wünschen, sind fassungslos, wenn sie Facetten der Realität mitbekommen.

Bei den Österreichern etwa wächst derzeit die Wut auf die Deutschen, weil die deutschen Finanzämter Türken erheblich besser behandeln als Österreicher.

So werden Türken bevorzugt helft-marokkanen-voelt-zich-gediscrimineerd_5_460x0

Die Wiener Zeitung Die Presse berichtete darüber unter der Überschrift »Österreicher bei Steuer im Nachteil gegenüber Türken« und schrieb: »Berlin stellt Renten bis 10000 Euro für Gastarbeiter aus der Türkei steuerfrei. Für 150000 Bezieher in Österreich gilt das nicht.« Rund 150000 Österreicher, die in Deutschland gearbeitet haben und daraus eine Rente beziehen, müssen für ihre deutschen Pensionen rückwirkend ab 2005 auf Weisung aus Berlin Steuern an die deutschen Finanzämter zahlen.

Wütend macht die Österreicher, dass für frühere türkische Gastarbeiter in Deutschland eine Sonderregel gilt, nach der diese bis zu einer Rentenhöhe von 10000 Euro im Jahr von der Besteuerung ihrer Renten ausgenommen sind. Und auch für Beträge, die darüber liegen, müssen Türken nur pauschal zehn Prozent Steuern zahlen.

Türken wurde vor dem Hintergrund der Politischen Korrektheit eine Ausnahme von der Rentenbesteuerung eingeräumt, die eigentlich grundsätzlich für alle Bezieher deutscher Pensionen im Ausland gilt.

Österreicher und andere Ausländer werden damit im Rentenrecht systematisch gegenüber Türken benachteiligt. Selbst die Befürworter von mehr Zuwanderung können da nur noch schlucken.

Aber das ist erst der Anfang einer Geschichte, die als Aprilscherz sofort enttarnt würde, jedoch leider der Realität entspricht.

Seit mehr als zehn Jahren gibt es im Internet in vielen Sprachen Anleitungen dafür, was man bei europäischen Asylstellen sagen muss, um garantiert als Asylant anerkannt zu werden und sofort in den Genuss umfangreicher Sozialleistungen und Familienbeihilfen zu kommen. Das alles ist bekannt, muss aber von den Behörden aus Gründen der Politischen Korrektheit ignoriert werden.

Nun erklärt eine Iranerin öffentlich, wie man den Sozialstaat am besten ausnimmt. Stop-Illegal-ImmigrationSie hat den Behörden schon vor vielen Monaten dargelegt, wie zugewanderte Banden ungerechtfertigt finanzielle Leistungen auf Kosten der Steuerzahler abkassieren und sich ein schönes Leben damit machen.

Ärger bekommen nun nicht etwa die Asylbetrüger, sondern die Iranerin – weil nicht sein darf, was nicht ins Bild passt. Die iranische Asylantin Shekoo-feh T. hat weite Teile der Schweiz in einen Schockzustand versetzt. Sie hat im Bärensaal in Langenthal vor hunderten Zuhörern einen Vortrag gehalten, in dem erstmals aus eigener Anschauung beschrieben wurde, wie zahlreich und effektiv Scheinasylanten Behörden austricksen. So wollen sie ungerechtfertigt den Asylantenstatus

– somit auch finanzielle Unterstützung – erhalten. Shekoofeh T. sagte zunächst, ihre Mutter und ihr Bruder seien angeblich laut den Akten des Schweizer Bundesamtes für Migration in einem Containerlastwagen auf gefahrvollen Wegen aus Iran über die Türkei in die Schweiz geschleust worden.

Erfundene Flüchtlingsreisen

Die Frau sagte dazu vor fassungslosen Zuhörern: »Das ist alles gelogen. Wir sind mit dem Flugzeug von Teheran via Rom nach Genf geflogen. Mit Pass und Visum. Von dort mit dem Zug nach Basel und mit dem Taxi in die Empfangsstation für Flüchtlinge.« Die laut Akten lange und gefahrvolle Flüchtlingsreise habe in Wahrheit nicht lange gedauert:
»Bevor wir ins Flugzeug stiegen in Teheran, habe ich noch geduscht. immigration 1Als wir im Basler Empfangszentrum ankamen, waren meine Haare noch nicht trocken!« Kurze Zeit später waren sie schon anerkannte Flüchtlinge und leben seither von Sozialhilfe.

Die Neue Oberaargauer Zeitung berichtete im März 2014 über den aufsehenerregenden Vortrag unter der Überschrift »Vortrag über Asylmissbrauch – Grosses Interesse«. Demnach war spürbare Spannung im Saal, als Shekoofeh T. dann auch noch Details über die gut funktionierenden Geldschiebereien von Asylbetrügern berichtete:
In ihrer Wohnung in Bern war laut Angaben das Geldzwischenlager. Bis zu 30000 Franken (24628 Euro) lagerten dort monatlich. Gebracht wurde das Geld von verschiedenen Leuten mit afghanischem und iranischem Hintergrund aus dem Kanton Bern.

Abgeholt wurde es jeweils mit dem Auto vom Anführer derrGeldschieberbande, einem arbeitslosen Asylanten aus Iran mit Wohnsitz in St. Gallen. Die Neue Oberaargauer Zeitung schreibt: »Ein Raunen ging durch den Bärensaal, als die 18-jährige Iranerin sagte, dass bis heute, sieben Monate nachdem sie alles der Kapo Bern zu Protokoll geben habe, nichts passiert sei.

Die Iraner-Bande sei weiter aktiv in der Schweiz tätig. Gemäß Bildern, die ihr von Facebook Vorlagen, kommen immer weitere Leute aus dem Familienumfeld des Clans in die Schweiz, ebenfalls als Flüchtlinge. Die Staatsanwaltschaft Bern wolle kein Verfahren eröffnen, wurde ihr bereits letzter Dezember mitgeteilt.« Und dann ging Shekoofeh T. an die Öffentlichkeit. »Eine solche Ungerechtigkeit darf nicht sein«, meinte die

ehemalige Muslima, die mittlerweile in der Schweiz zum Christentum konvertiert ist. Dieser Religionswechsel sei mit ein Grund, warum sie die Behörden informiert habe: »Ich konnte und wollte mit diesem schlechten Gewissen nicht mehr leben.«

Ein Erfahrungsbericht

Die Unternehmensberatung Barbara Kube hat den Erfahrungsbericht eines Mitarbeiters aus einem Berliner Asylbewerberheim veröffentlicht, den wir hier abdrucken: »Ich weiß nicht, wo ich anfangen soll, doch sollte zuerst erwähnt werden, dass ich selbst vor Ort in solchen Einrichtungen jahrelang in Berlin gearbeitet habe, nun aber dort seit einiger Zeit die Arbeit aufgrund der Erfahrungen niedergelegt habe.

In diesen Einrichtungen wohnten Menschen kommend aus Bosnien, Serbien, Tschetschenien, Russland, Syrien, Vietnam, Afghanistan, Pakistan etc. Unter ihnen gibt es natürlich Menschen aus Regionen, wie Bosnien und Serbien oder auch die Russische Förderation oder Vietnam, in deren Ländern momentan kein Krieg herrscht. (…) Auffällig ist, dass ein Großteil von ihnen Roma und Sinti aus Bosnien und Serbien sind. Diese Menschen bekommen vom Staat eine Unterkunft mit Vollverpflegung, Geld für die Bekleidung, eine vergünstigte Monatskarte, Gutscheine von Toys>R

um ihre Kinder, die sie hier entbinden, wie die Weltmeister zu versorgen!

Gleichzeitig erhalten sie von uns aus Spenden Erwachsenenbekleidung, Kinder- und Babybekleidung, Kinderwagen, Schuhe und Spielzeuge. Alles, was keinen Namen, wie Adidas, Nike, Puma, Esprit etc. enthält, wird in den Müll geworfen oder am Wochenende auf sämtlichen Flohmärkten in den Bezirken Wedding, Kreuzberg und Neukölln verkauft. Normalerweise bekommen diese Menschen kein Asyl und werden nach drei bis sechs Monaten wieder abgeschoben, mit der Auflage, dass sie erst in drei Monaten wiederkommen dürfen, um einen neuen Asylantrag zu stellen.IMMIGRANTS ON A CANOE

Für die Rückkehr in ihr Land bekommt ein Erwachsener 400 Euro und ein Kind 200 Euro Rückkehrergeld. Außerdem werden vom LAGeSo der Flug oder das Busticket finanziert. In der Zeit, während sich diese Menschen hier aufhalten und auf ihre Abschiebung warten, vermieten sie ihre Häuser und Autos in ihrem Land und brüsten sich in den Asyleinrichtungen damit.
Auch mir wurden schon Fotos gezeigt, auf denen große Häuser und Autos wie BMW oder Mercedes Benz zu sehen waren. Wie gesagt, kommen die meisten nach drei Monaten wieder zurück nach Deutschland, und haben entweder einen neuen Namen oder ein anderes Geburtsdatum, somit kann man ausschließen, dass sie eine negative Schufa in Deutschland haben, denn sonst könnte man hier ja keine Geschäfte machen.
Dies beginnt so: Erstaufnahme Turmstraße LAGeSo (Landesamt für Gesundheit und Soziales). Dort erhalten sie ihre Kostenübernahmen und Heimzuweisungen sowie Geldbarleistungen direkt vor Ort.

Nun geht der Spaß los

Der nächste Gang geht direkt zur Bank um die Ecke, um dort ein Girokonto zu eröffnen, und dazu bekommt man gleich eine Haftpflichtversicherung aufgedrückt. (Manche haben das Privileg, eine Visakarte zu erhalten.) Später am Tag, so gegen 18 Uhr, finden sich die netten Herrschaften in dem ihnen zugeteilten Heim ein, nachdem man sich schon einen schönen Tag mit dem Steuergeld gemacht hat, und beschwert sich darüber, dass die Zimmer nicht gefallen, das Essen nicht schmeckt, die Verkehrsanbindung aufstößt etc. …

Nach der Anmelde-prozedur im Heim fragen sie gleich nach der polizeilichen Anmeldung, damit ihnen Post zugestellt werden kann. Klar logisch, denn etwa eine Woche nach der Anmeldung beim Bürgeramt kommen die ersten Briefe von Vodafone, O2, BASE und Telekom. (…), Nun geht der Spaß los. Nachdem man seine Familie damit ausgerüstet hat und auch seine Bekannten in anderen Ländern, werden die Handys verkauft. Durchschnittlich hat ein Asylbewerber über 18 Jahre vier bis acht Handyverträge. 
Mein Anliegen habe ich bereits bei allen Mobilfunkanbietern kundgetan, doch niemand fühlt sich dafür verantwortlich. Fakt ist jedoch, das diese Menschen lediglich einen Bundesausweis haben, der immer wieder auf zwei oder drei Monate verlängert wird. Wie kann man dann als Unternehmen einen Vertrag über zwei Jahre abschließen und die Gebühr vom Konto einziehen lassen, obwohl auf dieses Konto nie Geldleistungen fließen, da diese ja bar ausgezahlt werden? Die Verträge werden in den Bezirken Neukölln, Wedding und Kreuzberg abgeschlossen und so manipuliert, dass jeder, der nun mittlerweile doch schon einen Schufaeintrag haben sollte, trotzdem noch in der Lage ist, weitere Handyverträge zu bekommen.

15000 Euro pro Person und Monat

Wenn dann irgendwann wirklich gar nichts mehr geht und die Post, die man erhält, ausschließlich aus Inkassobriefen besteht, geht man freiwillig wieder zurück in sein Land, bekommt Geld dafür und kommt nach drei Monaten mit einer neuen Identität zurück. Dann geht das gleiche Spiel von vorne los. Die Girokonten werden so ausgenutzt, dass man über das Internet Ware bestellt, sie per Lastschrift bequem einziehen lässt, der Betrag natürlich niemals abgebucht werden kann. Die nettesten Banken vor Ort sind die, wo man von außen am Brief nicht erkennen kann, um welche Bank es sich handelt. Bei all diesen Banken werden Konten eröffnet und jedes dieser Konten wird erst gesperrt, wenn man ca. 960 Euro im Minus steht.

Wenn man das zusammenrechnet, kommt man auf ungefähr 4000 bis 5000 Euro, dazu rechnen wir die Handys und Tablets oder auch die Laptops für 1500 Euro. Weiterhin sämtliche Leistungen, die man beantragen kann. Somit kommen wir inklusive der Sozialleistungen monatlich pro Einzelperson (Erwachsener) um die 780 Euro für Taschengeld, Kino usw. auf ca. durchschnittlich 15000 Euro innerhalb von drei Monaten, um die der Staat und der Steuerzahler betrogen werden. 80 Prozent der Frauen kommen schon schwanger nach Deutschland. Da sie dann mehr Leistungen erhalten und der Aufenthalt sich verlängert, drei Monate vor und drei Monate nach der Geburt.«

Posted in aggressive Asylantenlobby, Allzweckwaffe Asylbewerber, Asylanten, Asylanten, Audio, Kampagne Asyl-Missbrauch stoppen, Lampedusa-Flüchtling, Widerstand | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Comment »

Gute Nachricht: Bürgerbewegung Pro Deutschland schafft Deutschland-Kandidatur bei EU-Wahl

Posted by deutschelobby - 17/02/2014


.

unser Ratschlag: wenn ihr wählen geht, wäre es dann nicht sinnvoller die PRO-Partei zu wählen? AfD verweigert sich zu einer internationalen Zusammenarbeit mit Geert Wilders und CO……..PRO ist dafür!!! PRO ist klarer und deutlicher in seinen Erklärungen…….oder?

Die Bürgerbewegung Pro NRW tritt bei der EU-Wahl an.

Eine bundesweiteKandidatur hat die Bürgerbewegung Pro NRWfür die EU-Wahl am 25. Mai 2014 geschafft. Mitmehrals 4.000 anerkanntenUnterstützungsunterschriftenist die Deutschland-KandidaturbeidiesemwichtigenWahlganggesichert. ImZentrumderWahlbewegungwerdenderKampfgegen die Masseneinwanderung, den Sozialstaatsmissbrauch und die kulturelleÜberfremdungstehen.

Mit einer ganzen Reihe von Kundgebungen, Demonstrationen und Lichterketten möchte man die deutschen Bürger aufrütteln und dazu bewegen, diesmal „für Deutschland und die Deutschen“ abzustimmen. Beabsichtigt ist eine Denkzettelwahl gegen die politischen Eliten in Berlin und Brüssel.

Essen und Duisburg als Ausgangspunkt der Wahlbewegung

Den Ausgangspunkt für die bundesweite Wahlbewegung werden die Städte Essen und Duisburg bilden. In diesen von Armutszuwanderung aus Rumänien und Bulgarien, aber auch anderen Herkunftsländern stark geprägten Kommunen wird am 1. Mai der Startschuss für den Pro-NRW-Wahlkampf fallen. Dort sind die Einwohner neben einem stark islamisch beeinflussten Bevölkerungsteil vor allem von der Massenzuwanderung durch Roma aus Südosteuropa negativ betroffen und haben mit wachsender Kriminalität, Bettlerunwesen und Verwahrlosung ganzer Stadtteile zu kämpfen.

http://www.pro-deutschland-online.de/

//

Posted in PRO Deutschland, PRO Deutschland NRW, PRO NRW | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Pro Deutschland – Kundgebung gegen Monika Herrmann

Posted by deutschelobby - 17/12/2013


.

Kundgebung der Bürgerbewegung pro Deutschland vor dem Bezirksrathaus Friedrichshain-Kreuzberg am 16. Dezember 2013 gegen den Asylmissbrauch. Manfred Rouhs (Bundesvorsitzender) und Stephan Böhlke (Kreisvorsitzender Friedrichshain-Kreuzberg) fordern dabei den Rücktritt der Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann.monika_herrmann_42911028

.

.

 

//

Posted in Berlin, Hauptstadt der Feigheit, Kampagne Asyl-Missbrauch stoppen, PRO Deutschland | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , | 1 Comment »

Pfaffenhofen braucht keine Moschee

Posted by deutschelobby - 28/11/2013


.

‚Times New Roman‘;“>Demonstration der Bürgerbewegung pro Deutschland gegen den geplanten Bau einer Groß-Moschee in Pfaffenhofen: Auf dem Marktplatz in Pfaffenhofen dominierten beim Auftakt weiss-blaue und schwarz-rot-goldene Fahnen. Aktivisten unter der Leitung von Stefan Werner hielten Schilder mit der Aufschrift „Dohoam statt Islam“ und „Nein zur Moschee“ in die Höhe. Hingegen ging auf der anderen Seite das jämmerliche Häufchen Berufsprotest der etablierten Parteien völlig unter. Passanten blieben wie angewurzelt stehen: Es herrschte Schockstarre in Pfaffenhofen!

.

.

Nach gut einer Stunde setzte sich der Demonstrationszug in Bewegung. Auf Höhe des Moscheebauplatzes der türkischen Religionsbehörde filmten die Bauarbeiter unsere Versammlung. Störungsfrei, mit nur wenigen Polizeibeamten im Einsatz, endete die Demonstration wenige Meter neben dem Moscheebauplatz der DITIB, wo dann unsere Abschlusskundgebung stattfand. Mit dem gemeinsamen Sprechchor „Wir sind das Volk – Nein zur Moschee“ und dem Versprechen, wiederzukommen, endete die Veranstaltung.

Der „Donaukurier“ veröffentlichte dazu einen irreführenden Artikel, in dem die Teilnehmerzahl des Gegenprotestes hochgeschrieben wurde. Aus rund 20 Personen, die hauptsächlich aus angereisten Münchener Berufsdemonstranten sowie kommunalen Hobbypolitikern bestand und die sich für die Islamisierung Pfaffenhofens einsetzen, wurden 80 Teilnehmer. In Bezug auf  die pro-Deutschland-Demonstranten wurde hingegen die Zahl 50 genannt. Die tatsächlichen Kräfteverhältnisse wurden von der Presse in Pfaffenhofen insofern völlig verzerrt wiedergegeben.

http://www.pro-bayern.net/

Hier der Artikel im „Donaukurier“: http://www.donaukurier.de/lokales/kurzmeldungen/pfaffenhofen/Pfaffenhofen-Knapp-50-Teilnehmer-bei-Demo-gegen-Moschee;art74363,2847149

info@pro-deutschland.net
oder telefonisch unter: 030 – 66 40 84 14

//

Posted in Islamkritiker, PRO, PRO Deutschland | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , | 1 Comment »

PRO NRW kämpft…mutig und vorbildlich….

Posted by deutschelobby - 14/11/2013


.

Die PRO-Parteien sind zur Zeit, eigentlich schon seit Jahren, die aktivsten und vorbildlichsten Kämpfer des Widerstandes.

Wir bitten daher jeden dringend und von Herzen:

Wenn ihr im Ruhrgebiet wohnt, helft PRO, geht auf die Straße und macht mit….zeigt Fahne und Courage….bitte

Übrigens: ICH WAR DABEI…..BIS JETZT IMMER…..BIN AUCH AUF DEN VIDEOS ZU SEHEN…..WO WARD IHR?

Kurt, Ruhrgebiet, deutschelobby

.

Besorgte Anwohner demonstrieren mit Unterstützung von PRO NRW gegen den Umbau des St. Barbara Hospitals in eine Asylunterkunft für über 98% Scheinasylanten!

Demozug Rheinhausen – 9.11.2013

.

Demozug DU-Neumühl – 9.11.2013

.

Posted in Kampagne Asyl-Missbrauch stoppen, PRO, PRO Deutschland, PRO NRW | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Pro Deutschland kämpft für uns: Asylmißbrauch stoppen!

Posted by deutschelobby - 27/10/2013


.

.

Kundgebung der Bürgerbewegung pro Deutschland gegen den Asylmißbrauch vor dem Brandenburger Tor in Berlin am 26. Oktober 2013.

Posted in Kampagne Asyl-Missbrauch stoppen, PRO Deutschland | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

PRO-Deutschland kämpft: Kampagne Asyl-Missbrauch stoppen…

Posted by deutschelobby - 25/10/2013


.

pro.

Kampagne „Asylmißbrauch stoppen“: Gebt uns 10 Prozent von Quandt!
Mitglieder der an BMW beteiligten Familie Quandt haben 690.000 Euro an die CDU gespendet. In 2014 stehen wichtige Entscheidungen zu den C02-Emissionen von PKW an. Ein Schelm, wer da an eine Einflußspende denkt!

Pro Deutschland hat Quandt & Co. nichts zu bieten. Für unsere Kampagne gegen den Asylmißbrauch sind wir deshalb auf Ihre Hilfe angewiesen! Mit 69 Euro können wir etwa 1.000 Haushalte erreichen.
pro Deutschland – Konto Nr. 35 10 18 72 Sparkasse KölnBonn – BLZ 370 501 98

Bis zum 15. November 2013 läuft das Spendenbarometer auf unserer Intemetseite: Schaffen wir 69.000 Euro iur 1 Millionen Haushalte? Das wären 10 Prozent von Quandt!

Für jeden Euro, den Sie an pro Deutschland spenden, bekommen Sie im Wege einer Einkommenssteuer-Erstattung 50 Cent vom Finanzamt zurück! Pro Deutschland erhält
für jeden gespendeten Euro ca. 35 Cent Zuschuß aus der Staatskasse. 69 Spenden-Euro sind für uns also rund 93 Euro wert.

BÜRGER-BEWEGUNG

http://www.pro-deutschland.de

.

Petition Fax 030/60 93 29 80

Gemäß Artikel 17 des Grundgesetzes richte ich folgende Petition an den Beschwerdeausschuß des Deutschen Bundestages: Der Bundestag wird aufgefordert, das Asylrecht zu ändern. Die Antragstellung hat künftig im Herkunftsland der Asylbewerber zu erfolgen. Kein Aufenthaltsrecht in Deutschland ohne erfolgreiche Vorprüfung!

Bitte senden Sir mir kostenfrei * Petitions-Postkarten und_* Aufkleber: „Asylmißbrauch stoppen!“ (* gewünschte Anzahl eintragen)

Einsenden an:

pro Deutschland,

Alte Rhinstraße 16,

12681 Berlin

Posted in Kampagne Asyl-Missbrauch stoppen, PRO Deutschland | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , | 1 Comment »

PRO: Bürger in Chemnitz gegen den Asylmißbrauch…

Posted by deutschelobby - 13/10/2013


.

Immer wieder tauchen Fragen auf……“Widerstand schön und gut, aber es passiert ja nichts…keiner macht was…..wo kann ich denn aktiv werden…?

PRO gibt Antworten…..wo waren die, die in der Umgebung wohnten…..ist keiner dabei?

Wo seid ihr denn, wenn in eurer Gegend Veranstaltungen stattfinden? Keine Ausreden….in jeder Region der BRiD finden vergleichbare Widerstands-Veranstaltungen statt…..nicht nur von PRO………..aktiv auf der Strasse…ist besser als den Hintern platt sitzen, oder? 

.

Am 12. Oktober haben rund 200 Bürger in Chemnitz gegen den Asylmißbrauch demonstriert.

Die eine Hälfte der Versammlungsteilnehmer setze sich aus Mitgliedern von pro Chemnitz und pro Deutschland zusammen, die andere Hälfte aus Anwohnern des Chemnitzer Asylbewerberheims im Stadtteil Ebersdorf. Anlaß waren Ausschreitungen und ein umfangreicher Polizeieinsatz in dieser politisch umstrittenen Einrichtung.

 

Auftaktkundegbung. Es spricht Rechtsanwalt Martin Kohlmann, Vorsitzender der Fraktion pro Chemnitz im Rat der Stadt Chenmitz.

Martin Kohlmann argumentiert betont sachlich. Er verweist auf zahlreiche Zwischenfälle, die den Chemnitzer Bürgern das Zusammenleben mit einem bestimmten Teil der Asylbewerber unerträglich gemacht haben. Insbesondere schnellte die Zahl der Wohnungseinbrüche und der Auto-Aufbrüche in Chemnitz-Ebersdorf in die Höhe.

Hier demonstrieren ganz normale Bürger.

Die Aufstellung für den Demonstrationszug beginnt.

Die Demonstration setzt sich in Richtung Asylbewerberheim in Bewegung. Martin Kohlmann informiert die Anwohner per Megafon über den Bürgerprotest gegen diese staatliche Einrichtung.

Die Demonstration führt uns vorbei an schmucken kleinen Eigenheimen, die nicht an Wert gewonnen haben, seit Wirtschaftsflüchtlinge zur Nachbarschaft gehören.

Wir erreichen den Nahbereich des Asylbewerberheims.

Mirko Schmidt spricht. Er ist Sprecher der Landesgruppe Sachsen der Bürgerbewegung pro Deutschland.

Immer mehr Anwohner gesellen sich zur Abschlußkundgebung und hören aufmerksam zu. Sie wissen jetzt, wer im Chemitzer Stadtrat ihre Interessen vertritt. Die nächste sächsische Kommunalwahl findet zeitgleich mit der Europawahl am 25. Mai 2014 statt.

———————————————————

http://www.pro-deutschland.de/index.php?option=com_content&view=article&id=713:bildbericht-aus-chemnitz&catid=14

//

//

Posted in PRO Chemnitz, PRO Deutschland | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , | 1 Comment »

Isalm: Killerkommando in Leverkusen

Posted by deutschelobby - 30/04/2013


.

Vier mutmaßliche islamistische Terroristen wollten den Politiker Markus Beisicht ermorden. Wer steht hinter dem Attentatsversuch?

.

Killer PRO Beisicht

.Salafisten-Demonstration gegen Pro NRW: Der Mordaufruf kam aus dem pakistanisch-afghanischen Grenzgebiet.

AUDIO

Die zwei Männer, die am 13. März durch ein Wohngebiet in Leverkusen fahren, sind in heiliger Mission unterwegs. Sie sind auf dem Weg zur Wohnung des Politikers und Rechtsanwalts Markus Beisicht. Heute wollen sie ihn richten – hinrichten. Das Killerkommando gehört den sogenannten „Salafisten“ an, einer besonders radikalen Spielart des sunnitischen Islam, die in der Bundesrepublik Deutschland immer mehr Anhänger findet. Beisicht ist Vorsitzender der „Bürgerbewegung Pro NRW“, die durch ihre oftmals provokanten Aktionen gegen Moscheen in Nordrhein-Westfalen bundesweit bekannt wurde. Doch heute soll Schluß damit sein. In ihrem Wagen transportieren sie Sprengstoff. Die zwei Männer sind fest entschlossen. Doch bevor sie Beisicht ermorden können, werden sie von einer Spezialeinheit der nordrheinwestfälischen Polizei überrascht und verhaftet. Die Verdächtigen, erzählt ein Polizeisprecher einen Tag später auf einer Pressekonferenz, seien schon länger „operativ beobachtet“ worden.

Zwei weitere mutmaßlich Beteiligte werden in der gleichen Nacht in ihren Wohnungen in Bonn und Essen festgenommen. In der Bonner Wohnung findet die Polizei eine Waffe und Material zur Herstellung von Sprengstoff. Insgesamt seien eine durchgeladene Pistole, ein Totschläger, eine schußsichere Weste und etwa 600 Gramm Sprengstoff gefunden worden. Die vier Verdächtigen sind zwei 23 und 24 Jahre alte Türken mit deutscher Staatsbürgerschaft, ein 43jähriger Albaner und ein 25jähriger Deutscher.

Hochbrisant: Bei den Verdächtigen wird eine Liste entdeckt, auf der sich neben Beisicht noch acht andere Namen befinden. Daß dies eine „Todesliste“ sei, will die Polizei bislang nicht bestätigen, doch der Verdacht liegt nahe.

Killer PRO Beisicht 2

In den etablierten Medien wird das Thema mit angezogener Handbremse behandelt: Extremisten hätten versucht, einen anderen Extremisten zu töten -so der allgemeine Tenor. Denn alles, was mit der vereitelten Tat zusammenhängt, ist für die Mainstreammedien delikat: Das mutmaßliche Opfer Markus Beisicht ist selber seit Jahren als „Rechtsextremist“ verschrien, Sympathien für ihn kann sich kaum ein etablierter Journalist abringen. Und die salafistischen Todesschwadronen wiederum lassen selbst Multikulti-Fans in den Redaktionen den Satz „Der Islam gehört zu Deutschland“ im Halse stecken bleiben. Also kanzelte man die ganze Affäre mit einigen kleineren Meldungen ab. An den Hintergründen zur geplanten Tat scheint man wenig interessiert.

Nur wenige Medien berichten über den Mordaufruf gegen Beisicht und andere Funktionäre von Pro NRW. Den hat der Marokkaner Yassin Chouka -der sich allerdings „Abu Ibrahim“ nennt

–    auf der Videoplattform Youtube veröffentlicht. In dem siebenminütigen Film fordert Chouka, der als Propagandist der im pakistanisch-afghanischen Grenzgebiet agierenden Terrorgruppe „Islamische Bewegung Usbekistan“ (IBU) auftritt: „Ihr sollt die Mitglieder der Pro NRW alle töten.“ Man solle Informationen über Wohnorte, Arbeitsplätze und tägliche Routinewege sammeln v um dann „am besten im Schutz der Dunkelheit oder im Morgengrauen“ zuzuschlagen. Folgten die vier verhafteten mutmaßlichen Terroristen genau diesem Aufruf? Und wer ist diese IBU?
Insgesamt gibt es laut Innenbehörden in der Bundesrepublik Deutschland etwa 4.000 Salafisten, die in verschiedenen Gruppen organisiert sind. Ihr Kennzeichen: Sie hängen einer Art „Ur-Islam“ an, der jegliche theologische Interpretation ablehnt. Dies zeigt sich bereits am Kleidungsstil: Die Männer tragen meist lange Bärte und traditionelle arabische Kleidung, die Frauen sind vollverschleiert. Obwohl es in Relation zu den insgesamt etwa vier Millionen Muslimen in Deutschland nur eine sehr
kleine Gruppe ist, schafften es die Salafisten in der Vergangenheit immer wieder, mit provokanten Aktionen für Aufsehen zu sorgen. Zudem kam es zu gewaltsamen Angriffen auf Polizisten während Demonstrationen. Ein weiteres Merkmal der salafistischen Szene ist deren hohe Zahl an deutschen Konvertiten. Auch einer der mutmaßlichen Täter im Beisicht-Fall konvertierte zum Islam.

Bei den Recherchen von ZUERST! bei mehreren sogenannten salafistischen Gruppen kam immer die gleiche Antwort: „Wir kennen die vier Verhafteten nicht.“ Auch Verbindungen zur IBU wurden stets abgestritten. „Mit Gewalt“, wolle man „nichts zu tun haben“, so ein Konvertit gegenüber ZUERST!.

Folgt man den Spuren der IBU des Mordaufrufers Yassin Chouka, landet man über den Umweg über die Step-
pen Zentralasiens ausgerechnet in Oberschwaben. Denn eine der bekanntesten Splittergruppen der IBU ist die Islamische Dschihad-Union (IJU), die in Ulm (Baden-Württemberg) einen Anlaufpunkt für Konvertiten aus Deutschland hatte, die sich für den Dschihad begeisterten. Ein Beispiel ist die sogenannte „Sauerland-Gruppe“ -vier Männer im Alter zwischen 23 und 30 Jahren, zwei von ihnen deutsche Islam-Konvertiten. Die vier Dschihadi-sten hielten sich bis 2006 im pakista-
nisch-afghanischen Grenzgebiet in einem Terrorcamp auf und wurden von der IJU nach Deutschland zurückbeordert, um dort Terroranschläge durchzuführen. Das Strickmuster erinnert insgesamt sehr an die Beisicht-Sache: Auch die „Sauerland-Gruppe“ wurde am 4. September 2007 verhaftet, bevor sie irgendeinen Schaden anrichten konnte – in einem Ferienhaus im Sauerland.

Die Behörden geben sich derzeit noch wortkarg.
Beim späteren Prozeß gegen die Viererbande wurde schnell klar, daß die gesamte IJU eigentlich eine Geheimdienstkonstruktion war: Der Kontaktmann in Ulm, ein ägyptischer Arzt, war von 1995 bis 2002 für den baden-württembergischen Verfassungsschutz tätig – er galt als eine Art „Radikalisierer“ der konvertierten Heißsporne, die bei ihm Rat und Hilfe suchten. Der Lieferant der Sprengzünder für eine noch zu bauende Bombe war ein Türke, der dem türkischen Geheimdienst MIK angehörte. Und die IJU selbst sei eine „Erfindung“ des usbekischen Geheimdienstes gewesen, erklärten gleich mehrere Experten unabhängig voneinander: ein usbekischer Überläufer, ein früherer britischer Diplomat in der usbekischen Hauptstadt Taschkent und eine usbekische Journalistin. Usbekistan gilt als treuer Verbündeter der USA im „Krieg gegen den Terror“. Die ganze Affäre um die Sauerland-Gruppe hat das Zeug für einen handfesten Geheimdienstskandal

–    ähnlich dem NSU-Prozeß heute. Allerdings hielten sich Politik und Medien merkwürdig zurück.

Auch bei dem Mordkommando, das Markus Beisicht beseitigen wollte, sind viele Fragen offen, und die Behörden geben sich derzeit noch äußerst wortkarg. Anfragen von ZUERST! bleiben mit Hinweis auf die noch laufenden Ermittlungen praktisch unbeantwortet. Andere Medien haben den „Fall Beisicht“ längst zu den Akten gelegt, als „Rechtsextremist“ hat der Politiker keine Lobby im etablierten Medienbetrieb. Woher haben die mutmaßlichen Attentäter Waffen und Sprengstoff? Wer hat ihnen das Wissen vermittelt, wie man einen Terroranschlag plant und umsetzt? Welche Rolle spielt Yassin Chouka wirklich? War er vielleicht auch bereits „Informant“ eines Nachrichtendienstes?

.

deutsche reich fahne

//

//

Posted in Allgemein, Audio, Aufklärung, Islam, Islamischer Terror, Islamisierung, Islamkritiker, PRO, PRO Deutschland, PRO NRW | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 2 Comments »

Terror-Prediger Abu Ibrahim mit Mordaufruf gegen Islamkritiker

Posted by deutschelobby - 22/03/2013


.

Terror-Predigers Abu Ibrahim mit Mordaufruf gegen führende Mitglieder der islamkritischen Partei

Aus Haß wird Ernst

Islam: Die Bundesanwaltschaft ermittelt gegen vier Terrorverdächtige, die einen Anschag auf Pro-NRW-Chef Markus Beisicht

Deutsch: Markus Beisicht, Vorsitzender der Bür...

Markus Beisicht, Vorsitzender der Bürgerbewegung pro Köln e.V.

planten

Auf diese Form der Bestätigung hätte er sicher verzichten können. Seit Jahren warnt Markus Beisicht, Vorsitzender der rechten Regionalpartei Pro NRW, vor den Gefahren des Islam. Jahrelang wurden ihm von Vertretern der etablierten Politik „Hetze und Übertreibungen“ vorgeworfen.

Mittwoch vergangener Woche wurde bekannt, daß  Moslems einen Mordanschlag auf den islamkritischen Leverkusener Stadtrat geplant haben. Die Polizei hatte noch in der Nacht insgesamt vier Personen aus dem militanten islamischen Spektrum – die beiden deutschen Konvertiten Marco G. und Enea B. sowie Koray D. und Tayfun S. – festgenommen, zwei von ihnen in unmittelbarer Nähe von Beisichts Wohnhaus. Während der anschließenden Durchsuchung einer Wohnung in Bonn wurden etwa 600 Gramm Ammoniumnitrat, mit dem Sprengstoff hergestellt werden kann, und eine Schußwaffe samt Munition sichergestellt.

Der zunächst mit den Ermittlungen betraute Dortmunder Staatsanwalt Henner Kruse sagte auf einer Pressekonferenz zum Stand der Ermittlungen: „Die Verdächtigen schweigen bislang alle. Sie hatten im Auto aber keine Waffen dabei. Offenbar ging es darum, die Gewohnheiten Beisichts auszukundschaften.“

Bei den weiteren Festnahmen in Essen und Bonn stellte die Polizei auch eine Namensliste mit führenden Mitgliedern von Pro NRW sicher. Ob mit dem in Bonn gefundenen Sprengstoff noch andere Taten geplant waren, konnte die Staatsanwaltschaft zunächst ebensowenig sagen, wie ob es sich bei der Liste, die neben Beisichts auch die Namen von acht weiteren Mitgliedern von Pro NRW umfaßte, um eine Todesliste handelt. Recherchen der Westfälischen Allgemeinen Zeitung ergaben, daß auf das Konto der vier Festgenommenen auch der im Dezember wegen eines Zündfehlers gescheiterte Bombenanschlag auf den Bonner Hauptbahnhof gehen könnte. Außerdem soll der Tatverdächtige Koray D. im Jahr 2011 unmittelbar vor dem Eintritt in den Polizeidienst in Bremen gestanden haben.

Radikale Islamisten hatten bereits im vergangenen Jahr während des Landtagswahlkampfs in Nordrhein-Westfalen in Videobotschaften dazu aufgerufen, Pro-NRW-Funktionäre zu ermorden. Die Rechtspartei hatte während einer Kundgebungsserie an mehreren Orten Karikaturen des Propheten Mohammed gezeigt, wobei es teilweise zu schweren Ausschreitungen seitens der Salafisten gekommen war, 29 Polizisten verletzt und mehrere Polizeifahrzeuge demoliert worden waren .

https://deutschelobby.com/2012/05/09/karikaturen-krawalle-in-deutschland-eine-analyse/

Der nordrhein-westfälische Innenminister Rolf Jäger hatte Pro NRW daraufhin vorgeworfen, „mit dem Feuer zu spielen“ und eine Eskalation heraufzubeschwören. Auch angesichts des vereitelten Mordanschlags auf Beisicht nahm Jäger nichts von dieser Kritik zurück. Gegenüber dem Kölner Stadtanzeiger sagte er, Pro NRW schüre durch „schäbige Hetzkampagnen“ Ausländerhaß. Das sei „erbärmlich und gefährlich für unser Land“. Die Hetze rechtfertige aber kein gewalttätiges Vorgehen.

Den mutmaßlichen Attentätern waren die Ermittler offenbar schon länger auf der Spur. So sind Wohnungen, Telefone und Autos der Salafisten über Wochen abgehört worden. Das Nachrichtenportal Spiegel Online berichtet, die zwei in Leverkusen festgenommenen Islamisten hätten im Auto davon gesprochen, „daß es passieren könne, wenn er morgen zur Arbeit fährt“.

Markus Beisicht zeigte sich schockiert von dem geplanten Anschlag (siehe untenstehendes Interview). Der Leverkusener Bürgermeister Friedrich Busch (FDP) erklärte dagegen mit Blick auf Beisicht, die Zielperson der Islamisten: „Er sieht aus wie ein Biedermann und artikuliert sich auch so. Aber er ist ein geistiger Brandstifter.“

Millatu Ibrahim 2

Salafisten planen “Abrechnung” mit Deutschland

 

Das in Deutschland verbotene Islamisten-Netzwerk “Millatu Ibrahim” organisiert sich in Ägypten neu

und ruft zur Rache an der Bundesrepublik auf.

Der Anführer will als Eroberer zurückkehren.

.

Bei soviel Zynismus blieb dem Generalsekretär von Pro NRW, Markus Wiener, nur noch die ernüchternde Frage: „Warum wird eigentlich in vielen Medienberichten, aber auch politischen Stellungnahmen wie von NRW-Innenminister Jäger, eine latente Gleichsetzung von Opfer und Täter vorgenommen?“

Unterdessen teilte am Montag die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe mit, sie habe die Ermittlungen gegen die vier Tatverdächtigen von der Staatsanwaltschaft Dortmund übernommen. Zugleich wurde das Bundeskriminalamt mit den polizeilichen Ermittlungen beauftragt. Denn den Festgenommenen wird vorgeworfen, „eine inländische terroristische Vereinigung radikal-islamistischer Prägung gebildet zu haben“. Weitere Ermittlungen gehen auf den Verdacht der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat und der Verabredung zum Mord sowie weiterer Straftaten zurück.

Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) hatte am Donnerstag vergangener Woche die salafistische Organisation „Millatu Ibrahim“ Millatu Ibrahimverboten sowie ein vereinsrechtliches Ermittlungsverfahren gegen die Vereine „Die wahre Religion“ (DWR) und „DawaFFM“ eingeleitet. Friedrich begründete sein Vorgehen damit, daß die verbotenen Organisationen eine „aggressiv-kämpferische Grundhaltung“ offenbart und die Moslems in Deutschland „zum aktiven Kampf gegen die verfassungsmäßige Ordnung“ aufgerufen hätten.

—————————-

Salafisten in Deutschland

Rund 3.800 Personen bekennen sich in Deutschland laut Verfassungsschutz zur salafistischen Lesart des Islam. Ein gewisser regionaler Schwerpunkt hat sich dabei in Nordrhein-Westfalen gebildet.

Der Salafismus (von „as-salaf as-salih“, die frommen Altvorderen) vertritt die Auffassung, daß der Geist der ersten islamischen Gemeinde auch als Vorbild für eine moderne islamische Gemeinschaft dienen sollte. Erklärtes Ziel der Salafisten ist die Missionsarbeit („Da’wa“), die Einheit aller Moslems und die unbedingte Berufung auf den Koran sowie die prophetische Tradition (Sunna).

In Deutschland sind es häufig Moslems (auch gerade Konvertiten), die sich an den Rand der Gesellschaft gedrängt fühlen. Ihnen möchte man – auch durch Provokationen – die „Ehre“ wiedergeben. Treffpunkte waren Organisationen wie der (offiziell aufgelöste) Verein „Einladung zum Paradies“. Im vergangenen Jahr traten die Salafisten mit der Aktion „Lies!“ in zahlreichen deutschen Städten in Erscheinung, bei der sie kostenlose Exemplare des Koran verteilten.

Bezüglich ihres Gefahrenpotentials stellte Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) einmal fest: „Nicht jeder Salafist ist ein Terrorist; aber fast alle bislang in Erscheinung getretenen islamistischen Terroristen waren irgendwann einmal in salafistischen Kreisen unterwegs.“

Angesichts der jüngsten Vereinsverbote sagte der Chef des Bundesverfassungsschutzes Hans-Georg Maaßen: „Die meisten Propagandisten sind zwar nicht gewalttätig, aber sie rufen zur Gewalt auf, hetzen gegen sogenannte ’Ungläubige‘. Es besteht die Gefahr, daß einzelne Anhänger so indoktriniert werden, daß sie Gewalttaten begehen.“

Einer der bekanntesten Salafisten in Deutschland ist der ehemalige Profiboxer Pierre Vogel alias Abu Hamza

Salafisten verteilen den Koran an Passanten

 

Terrorpläne und Anschläge

31. Juli 2006

Auf dem Kölner Hauptbahnhof deponieren Jihad H. und Youssef H. in zwei Regionalzügen Kofferbomben. Nur wegen handwerklicher Fehler detonieren sie nicht.

4. September 2007

Spezialeinheiten der Polizei nehmen Mitglieder der sogenannten Sauerland-Gruppe fest. Sie wollten im Namen des Islams Autobomben vor US-Militäreinrichtungen in Deutschland zünden.

23. September 2008

Drei türkischstämmige Jugendliche versuchen in Köln, zwei Polizisten die Waffen zu entwenden, um damit amerikanische Einrichtungen anzugreifen.

2. März 2011

Der islamistische Kosovo-Albaner Arid Uka tötet am Flughafen Frankfurt zwei US-Soldaten und verletzt zwei weitere.

Mai 2012

Bei Ausschreitungen von Salafisten während Pro-NRW-Kundgebungen in Solingen und Bonn werden über 20 Polizisten zum Teil schwer verletzt.

10. Dezember 2012

Im Hauptbahnhof Bonn wird eine mutmaßlich von Islamisten abgestellte Kofferbombe entdeckt und von der Polizei gesprengt.

Foto: „Tod der Pro NRW“: Videobotschaft des salafistischen Terror-Predigers Abu Ibrahim mit Mordaufruf gegen führende Mitglieder der islamkritischen Partei

„Wir hätten alle tot sein können“
Interview: Pro-NRW-Chef Markus Beisicht über den vereitelten Anschlag

Herr Beisicht,Markus Beisicht offenbar in letzter Minute hat die Polizei einen Anschlag auf Sie vereitelt: Wie geht es Ihnen jetzt, knapp eine Woche danach?

Beisicht: Mir macht vor allem die Sorge um meine Familie zu schaffen. Das nimmt man nicht einfach auf die leichte Schulter. Wie Sie wissen, befanden sich zum Zeitpunkt des knapp vereitelten Anschlags natürlich auch meine Frau und meine beiden minderjährigen Töchter im Haus. Wir hätten alle tot sein können, wenn die Polizei nicht so vorbildlich gearbeitet hätte!

Hatten Sie zuvor geahnt, wie bedrohlich die Situation für Sie persönlich ist?

Beisicht: Als abstrakte Gefährdungslage war das natürlich immer da. Ich mache ja nicht erst seit gestern Politik und habe als Rechtsdemokrat schon vieles erlebt. Vor allem Straftaten der linksextremen Szene in der Vergangenheit – Telefondrohungen, eingeworfene Fensterscheiben, versuchte Körperverletzungen und so etwas. Daß die Islamisten noch fanatischer und gewaltbereiter sind, war mir natürlich bekannt. Aber wenn ein solch konkretes Mordkomplott auf einen selbst in letzter Minute verhindert wird, stellt sich einem die Lage schon nochmal in einem anderen Licht dar.

In einer Agenturmeldung hieß es: „Die Fehde zwischen den rechtsextremen Anhängern der Splitterpartei Pro NRW und den Salafisten im Rheinland geht weiter.“ Provokant gefragt, sehen Sie bei sich eine Mitverantwortung für diese Eskalation?

Beisicht: Diese These ist doch genauso pervers wie die Aussage in früheren Zeiten, daß leicht bekleidete Damen bei einer Vergewaltigung selbst eine Mitschuld tragen würden. Wir haben nichts Verbotenes getan, sondern nur demokratische Grundrechte in Anspruch genommen. Wie sollte das dann Mord und Totschlag begründen? Wenn die Wahrnehmung von Grundrechten legitimerweise zur Begründung von Straftaten herangezogen werden könnte, dann wären diese Grundrechte doch de facto bereits aufgehoben.

Haben Sie angesichts der offenkundigen Gewaltbereitschaft dieser Islamisten schon einmal daran gedacht, sich aus der politischen Arbeit zurückzuziehen?

Beisicht: Nein.

Wird sich nun hinsichtlich der Aktivitäten von Pro NRW etwas ändern?

Beisicht: Unsere Arbeit und unsere Inhalte unterliegen immer einem gewissen Wandel – so wie bei allen anderen politischen Formationen auch. Aber wir lassen uns weder von linken Extremisten noch von islamistischen Fanatikern vorschreiben, was wir noch denken und sagen dürfen. Ganz konkret: Der Kampf gegen die Islamisierung und Überfremdung unserer Städte wird immer ein Kernthema unserer Bürgerbewegung bleiben. Jetzt erst recht!

 

Markus Beisicht ist Rechtsanwalt und Stadtrat in Leverkusen sowie Vorsitzender der Bürgerbewegung Pro NRW.

www.pro-nrw.org

—————————–

http://www.junge-freiheit.de/

 

//

Posted in Allgemein, Antideutsche vs Patrioten, Aufklärung, Ausländer bevorzugt, Deutsche benachteiligt, Ausländergewalt der tägliche Terror, BRiD, Deutschland, Islam, Islamischer Terror, Islamisierung, Islamkritiker, Nordrhein Westfalen, PRO Deutschland, PRO NRW | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

LIVE- Breaking News: Türkischer Mob greift PRO DEUTSCHLAND an – Türke heult und schreit wie ein Baby

Posted by deutschelobby - 21/03/2013


.

Bekloppte Schlampe: heult: ihr tut ihm weh……die Polizei macht aber nichts…..sie ist viel zu sanft..

.

.

Türkischer Mob greift Pro DE an – Türke jammert und heult bei seiner Verhaftung.

Eine weitere Festnahme in der Nähe unseres heutigen Infostandes in der Kölner Innenstadt. Etwa ab Minute 02:25 schlägt mir eine weibliche Person mit Migrationshintergrund (Türkin) das Handy aus der Hand und es kommt zu einem kleinen Tumult…

Posted in Allgemein, Antideutsche vs Patrioten, Aufklärung, Ausländergewalt der tägliche Terror, BRiD, Deutschland, Immigranten, Kriminalität, Medienmanipulation, Medienzensur, Migranten, Migrantengewalt, Moslem-Muslima, Nordrhein Westfalen, PRO, PRO Deutschland, PRO KÖLN, Türken, Verbrechen am Deutschen Volk | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Video-Bericht: Markus Beisicht (PRO) zwei Tage nach dem vereitelten Mordanschlag durch Moslems

Posted by deutschelobby - 16/03/2013


.

.

Bereits zwei Tage, nachdem Salafisten auf dem Weg zu seinem Haus festgenommen wurden, weil sie ihn und seine Familie ermorden wollten, steht Markus Beisicht wieder in Leverkusen auf der Straße, um für die aktuelle “Volksinitiative gegen Asylmissbrauch” als Redner aufzutreten.

In diesem Video hören und sehen Sie, was in den hetzerischen Fernsehberichten über Pro NRW nicht gebracht wurde, nämlich einfach das ganze ungeschnittene Material, das ich vor und während der Befragung durch Journalisten von RTL, Sat 1, SPIEGEL TV und anderen, mit der Kamera gemacht habe. Klicken Sie hier für ein Beispiel des Hetzjournalismus´, den etwa Sat 1 aus diesen Aussagen gemacht hat.

————————————-

http://lautschriften.wordpress.com/2013/03/15/video-markus-beisicht-von-pro-nrw-zwei-tage-nach-dem-versuchten-mord/

//

Posted in Allgemein, Aufklärung, Ausländer bevorzugt, Deutsche benachteiligt, Ausländergewalt der tägliche Terror, BRiD, Deutschland, Immigranten, Kampf gegen Moslems, Medien deutsche, Meinungsfreiheit, Migranten, Migrantengewalt, NRW, Patrioten, Patriotismus, PRO, PRO Deutschland, PRO Deutschland NRW, PRO NRW, Verbrechen am Deutschen Volk, Video | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

EXCLUSIV – Teile 1 und 2 – Statement Markus Wiener zum missglücktem Bomben Attentat muslimischer Verbrecher und Mörder

Posted by deutschelobby - 14/03/2013


.

Salafisten planten Mordanschlag auf Pro-NRW-Chef Markus Beisicht

Die Polizei hat ein Attentat auf Pro-NRW-Chef Markus Beisicht vereitelt: Eine Spezialeinheit nahm in Leverkusen vier junge Männer aus der Salafistenszene fest.
Die Essener Polizei hat ein Attentat auf den Vorsitzenden der rechtsextremen Gruppierung Pro NRW, Markus Beisicht, vereitelt. Eine Spezialeinheit nahm am Dienstagabend vier bewaffnete junge Männer aus der radikalen Islamistenszene fest, wie FOCUS erfuhr.

Zwei von ihnen nahm die Polizei in Leverkusen in ihrem Fahrzeug fest, wie der Essener Staatsschutz am Nachmittag bestätigte. Offenbar waren sie mit Sprengstoff im Gepäck auf dem Weg zu Beisichts Haus. Die beiden hätten vermutlich den Partei-Chef ausgekundschaftet, hieß es.

Die beiden weiteren mutmaßlichen Beteiligten wurden demzufolge in Wohnungen in Bonn und Essen festgenommen. In der Bonner Wohnung fand die Polizei eine Waffe und Material zur Herstellung von Sprengstoff.

Verdächtige den Behörden bekannt

Die vier Verdächtigen sollen diesen Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt werden. Sie sind seit Längerem bei den Verfassungsbehörden bekannt. Auf die Spur der mutmaßlichen Attentäter war die Polizei durch eine gezielte Lauschoperation gestoßen. Im Wagen von Koray D. waren Abhörwanzen versteckt. Dadurch erfuhren die Ermittler von der Ausspähung der Wohnung von Beisicht.

Bei den mutmaßlichen Attentätern handelt es sich um die beiden Konvertiten Marco G. aus Bonn und Enea B. aus dem Ruhrgebiet. Der Tatverdächtige Koray D. stammt aus Hessen. Sein mutmaßlicher Komplize Tayfun S. wohnte zuletzt in Nordrhein-Westfalen.

Bundesanwaltschaft prüft Übernahme des Falles

Die Ermittlungen führt die Staatsanwaltschaft Dortmund. Die Bundesanwaltschaft prüft derzeit eine etwaige Übernahme des Falles.

Zwischen fanatischen Islamisten und Anhängern von Pro NRW war es vor Monaten zu harten Zusammenstößen gekommen. Im Internet tauchten im vergangenen Jahr sogar Mordaufrufe gegen Pro-NRW-Mitglieder auf, nachdem die Partei die umstrittenen Mohammed-Karikaturen öffentlich ausgestellt hatte.

Nach Angaben von Innenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) besteht kein unmittelbarer Zusammenhang zwischen dem Mordanschlag und der länderübergreifenden Razzia gegen die Salafisten-Szene am Mittwoch. Die möglichen Anschlagspläne zeigten aber, „dass es richtig und konsequent ist, gegen salafistische Vereine vorzugehen“.

.

.

EXCLUSIV – Part 1 – Statement Markus Wiener zum missglücktem Bomben Attentat

.

.

EXCLUSIV – Part 2 – Statement Markus Beisicht zum missglücktem Bomben Attentat

.

Da kritisiert jemand, dass Islamisten/Moslems zu GEWALT, RÜCKSTÄNDIGKEIT und TERROR neigen und eine Gefahr für eine FREIE Gesellschaft sind.

Was geschieht? Die Kritiker werden als „Rassisten“ beschimpft, während RÜCKSTÄNDIGE Islamisten/Salafisten mit GEWALT und TERROR jede Kritik und freie Meinungsäußerung wegbomben wollen.

Niemand bestätigt die Kritik besser als die Moslems selber!

·

Posted in Allgemein, Aufklärung, Ausländer, Ausländergewalt der tägliche Terror, BRiD, Deutschland, Immigranten, Islamisierung, Kampf gegen Moslems, Kampf gegen Moslems, Kriminalität, Migranten, Migranten, Migrantengewalt, PRO, Pro Bayern, PRO Berlin, PRO Deutschland, PRO KÖLN, Pro München, PRO NRW, Südländer, Verbrechen am Deutschen Volk, Video | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Comment »

Pro Deutschland berichtet

Posted by deutschelobby - 28/01/2013


.

PRO News 2

Tägliche Übersicht
Wo fehlen wie viele Unterschriften?Jetzt ist es wichtig, den Überblick zu behalten! In welchen Bundesländern wird kontinuierlich gesammelt – und wo hinken wir hinterher? Hier werden an sechs Tagen in der Woche aktuelle Zahlen veröffentlicht. Jede Unterschrift, die Sie uns zusenden, verbessert die Statistik.Artikel, hier klicken!

 

Unterschriften sammeln!
30.000 bis Ende Juli 2013Pro Deutschland hat die Chance, bei der Bundestagswahl im Herbst 2013 flächendeckend in ganz Deutschland wählbar zu werden. Das wäre neu, denn im 21. Jahrhundert hat noch nie eine wertkonservative Partei die dafür erforderliche Zahl an Unterschriften bei den Wahlämtern vorlegen können.Video, 8:08 Minuten

 

MAGAZIN pro Deutschland
Ausgabe Januar 2013Bundespräsident Gauck ist für uns alle zur Enttäuschung geworden. Der „Kampf gegen rechts“ beherrscht die Altparteien. Die GEZ schröpft den Bürger. Die türkische Regierung strebt ein neues osmanisches Weltreich an. Hier erfahren Sie mehr!PDF-Vorschau, hier klicken!
Bravo, Mister Cameron!
Volksabstimmung über den EU-AustrittDie Briten wollen über den Austritt ihres Inselreichs aus der Europäischen Union abstimmen. Leider erst im Jahr 2017. Die Deutschen sollten ihrem Beispiel folgen, aber am besten sofort, fordert pro Deutschland! Lesen Sie hier die vollständige EU-Rede des britischen Premierministers.Artikel, hier klicken!

 

Hauptthema

Pro Deutschland hat die Chance, als erste wertkonservative Partei im 21. Jahrhundert bei einer Bundestagswahl flächendeckend in allen 16 Bundesländern wählbar zu werden. Bislang scheiterterten die Bemühungen anderer Parteien um Weiterlesen …

Aktuelles

Schulung in Hannover
Am 26. Januar 2013 hat pro Deutschland in Hannover eine Schulung zur Unterschriftensammlung durchgeführt. Rund 20 Teilnehmer aus Niedersachsen, Berlin…

27. Januar 2013
Bravo, Mister Cameron!
Pro Deutschland begrüßt den Plan des britische Premierminister David Cameron, über den Verbleib seines Landes in der EU eine Volksabstimmung…

23. Januar 2013
Schulungsveranstaltung in Berlin
Am 19. Januar 2013 fand im Berliner Büro der Bürgerbewegung pro Deutschland die erste Schulungsveranstaltung zur großen Unterschriftensammlung für die…

20. Januar 2013
Videobericht aus Berlin, 13.01.13
Wolfgang Wenzel berichtet von der Kundgebung der Bürgerbewegung pro Deutschland in Berlin am 13. Januar 2013.

16. Januar 2013
Startseite
64.539 Asylanträge im Jahr 2012 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Friedbert Müller
Dienstag, den 15. Januar 2013 um 12:01 Uhr
Im Jahr 2012 wurden beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge 64.539 Asylerstanträge gestellt, 18.798 mehr als im Jahr 2011. Dies bedeutet eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr um etwa 41 Prozent. Insgesamt 8.764 Personen erhielten im Jahr 2012 die Rechtsstellung eines Flüchtlings nach der Genfer Konvention (14,2 Prozent aller Asylbewerber). Zudem erhielten 8.376 Personen (13,5 Prozent) sogenannten „subsidiären Schutz“ (Abschiebungsverbote gemäß § 60 Abs. 2, 3, 5 und 7 Aufenthaltsgesetz), darunter 5.480 Syrer.Der erneute Anstieg der Asylbewerberzahlen ist vor allem auf den vermehrten Zugang aus den Hauptherkunftsländern (insbesondere aus Serbien, Mazedonien, Syrien, Bosnien-Herzegowina und der Russischen Föderation) sowie auf die weiterhin hohen Zugangszahlen aus Afghanistan und dem Irak zurückzuführen. Obwohl sich der Anteil der Asylbewerber aus den zehn Hauptherkunftsländern an allen Asylbewerbern im Jahr 2012 mit 72,8 Prozent gegenüber 71,0 Prozent im Jahr 2011 wiederum erhöhte, lässt sich der Trend vermehrter Asylzugänge in abgeschwächter Form auch bei der Gruppe der übrigen Herkunftsländer beobachten.
Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 27. Januar 2013 um 16:45 Uhr
Weiterlesen…
Kandidatenwahlen abgeschlossen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Manfred Rouhs
Dienstag, den 15. Januar 2013 um 10:31 Uhr
In der thüringischen Landeshauptstadt Erfurt wählten pro-Deutschland-Mitglieder am 12. Januar 2013 die 16. und letzte Landesliste der Bürgerbewegung zur Bundestagswahl 2013. Damit ist die Phase der Kandidatenwahlen abgeschlossen und die der Unterschriftensammlung beginnt. Diese bundesweite Unterschriftensammlung wird ab Ende Januar unsere alltägliche politische Arbeit dominieren.Spitzenkandidat in Thüringen ist Dr. Roland Kleinhenz, Jahrgang 1957, Rechtsanwalt aus Erfurt. Ihm folgt auf dem zweiten Listenplatz Susanne Kreutzer, Jahrgang 1968, Konditoreifachverkäuferin, Krefeld. Auf den dritten Listenplatz wählte die Versammlung den Angestellten Torsten Meyer, Jahrgang 1956, Berlin. Den vierten Listenplatz belegt der Hotelfachmann Jens Schermer, Jahrgang 1968, München. Auf Platz 5 kandidiert Steffen Kirsche, Webentwickler, Jahrgang 1966, Berlin.In Schleswig-Holstein wurde der Lübecker Stephan Buschendorff zum Spitzenkandidaten gewählt, Jahrgang 1970, Angestellter. Auf Platz 2 tritt Jutta Lischewsky aus Halstenbek an, Jahrgang 1940, Kaufmännische Angestellte. Auf dem dritten Listenplatz kandidiert Holger Ahrens aus dem Kreis Nordfriesland, Jahrgang 1966, Gebäudereiniger. Ihm folgt auf Platz 4 Jorit Arp,  1994, Gymnasiast aus dem Kreis Plön. Auf dem fünften Listenplatz vervollständigt Martin Medenwaldt die Landesliste, Jahrgang  1969, Kaufmann im Einzelhandel, Berlin.
ImpressumHerausgeber: Manfred Rouhs, Alte Rhinstraße 16, 12681 Berlin
Telefon 030 – 66 40 84 13 / Fax 030 – 60 93 29 80

//

//

Posted in Allgemein, Aufklärung, BRiD, Deutschland, Mitteilung, Parteien, Patrioten, Patriotismus, PRO, Pro Bayern, PRO Berlin, PRO Deutschland, PRO Deutschland NRW, PRO KÖLN, Pro München, PRO NRW, Video, Wahlen | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Frohe Weihnachten! …wünscht PRO Deutschland……

Posted by deutschelobby - 23/12/2012


ein sehr schönes Video, liebevoll inszeniert, schöne Musik…..allemal die 3 Minuten wert…..

Posted in Allgemein, Aufklärung, Deutschland, PRO, PRO Deutschland, Video | Verschlagwortet mit: , , , , | 1 Comment »

Pro Deutschland berichtet…………

Posted by deutschelobby - 01/12/2012


Reges Interesse an der Bürgerbewegung pro Deutschland.

Reges Interesse an der Bürgerbewegung pro Deutschland.

PRO Deutschland 1

München – das Video!
Kundgebungsserie am 10. NovemberDokumentation zu den Kundgebungen in München am 10. November 2012. Ein Zeitzeugnis über eine schrankenlos aufgeheizte Stimmung und das Zusammenspiel der politischen Klasse mit politischen Extremisten.Video, 35:51 Minuten

 

6. o. Bundesversammlung
Dresden, 17. November, 14.00 UhrIn Dresden findet am Samstag, den 17. November 2012, die 6. o. Bundesversammlung der Bürgerbewegung pro Deutschland statt. Auf der Tagesordnung steht u.a. eine Abstimmung über die Teilnahme an der Bundestagswahl 2013.Video, 2:12 Minuten

 

Notwendige Medienkritik
Agitation contra DeutschlandEine unglaubliche Hetze gegen pro Deutschland in verschiedenen süddeutschen Medien! Vom „Kampf gegen rechts“ sind wir Vieles gewohnt, aber die Hetze der Münchener SPD und der ihr nahestehenden Medien gegen pro Deutschland übertrifft alles bislang Dagewesene!Artikel, hier klicken!
Kundgebung zum Asylmißbrauch
Bericht vom 13. NovemnerAm 13. November führte pro Deutschland vor dem Brandenburger Tor in Berlin eine Kundgebung gegen den Asylmißbrauch durch. Hunderte Gegendemontsranten sorgten dafür, daß die Bürgerbewegung nicht ignoriert werden konnte.Artikel, hier klicken!

 

ImpressumHerausgeber: Manfred Rouhs, Alte Rhinstraße 16, 12681 Berlin
Telefon 030 – 66 40 84 13 / Fax 030 – 60 93 29 80 

Posted in 68er Bewegung, Allgemein, Antideutsche vs Patrioten, ARD Berichtsfälscher, Aufklärung, Bayern gegen Linksextremismus, Berichtsfälschung deutsche Medien, Deutschland, GRÜNE, Grün-Rot = der WAHNSINN, Islamisierung, Islamkritiker, LINKE, Linksextreme, LINKSRADIKALE, München, Medien deutsche, PRO, PRO Deutschland, Pro München, Video | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Pro Deutschland hat am 10. November in München trotz zahlloser Widerstände erfolgreich gegen radikale Islamisten und die Finanzierung des islamischen Zentrums ZIE-M aus dem Emirat Katar demonstriert

Posted by deutschelobby - 14/11/2012


Bildbericht: Erfolg in München
Pro Deutschland hat am 10. November in München trotz zahlloser Widerstände erfolgreich gegen radikale Islamisten und die Finanzierung des islamischen Zentrums ZIE-M aus dem Emirat Katar demonstriert. Die Auftaktkundgebung begann pünktlich um 11.00 Uhr unweit der radikal-islamistischen Darul-Quran Moschee in der Ruppertstraße. Hier kam es auch sofort zu einem offenbar von interessierter Seite inszenierten Eklat.
Die Polizei (!) versuchte erfolglos, den rund 50 Versammlungsteilnehmern der Bürgerbewegung pro Deutschland das NPD-Bundesvorstandsmitglied Karl Richter und drei Neonazis aus der Kameradschaften-Szene zuzuführen. Offenbar sollte der Eindruck eines gemeinschaftlichen öffentlichen Auftretens erzeugt werden. Die Unterstützung der NPD durch die gegenüber dem von den Altparteien beherrschten Innenministerium weisungsgebundene Polizeiführung war verblüffend und in der hier an den Tag gelegten Offenheit politisch bezeichnend. Die alten politischen Kräfte bedienen sich ganz offenbar rechtsextremistischer Akteure, um die Bildung einer seriösen, demokratischen Opposition aus der Bürgerschaft durch neonazistische Kontermination zu verhindern.
Lars Seidensticker spricht.
Der stellvertretende Münchener Kreisvorsitzende Uwe Görler hält einen faktenreichen Vortrag.
Stefan Werner, Vorsitzender des Kreisverbandes München der Bürgerbewegung pro Deutschland, bei seiner Eröffnungsrede zur Versammlung am 10. November.
Manfred Rouhs spricht.
Neonazis unter der Führung des NPD-Bundesvorstandsmitglieds Karl Richter versuchen, sich unter die Teilnehmer der pro-Deutschland-Versammlung zu mischen.
Pro Deutschland stellte sich den braunen Provokateuren mit „Nazis-raus“-Rufen entgegen. Folge: Die Polizei nahm Versammlungsleiter Lars Seidensticker und ein weiteres pro-Deutschland-Mitglied vorübergehend fest!
In den kommenden Stunden mußte es jetzt ohne „Seidi“ weitergehen, der die Repression gewohnt professionell ertrug.
Lars Seidensticker vorübergehend festgenommen, weil er sich gegen die Neonazis gewandt hatte!
Die Versammlung geht weiter: Der Demonstrationszug formiert sich.
Auf dem Weg zum Sendlinger Tor machte pro Deutschland Halt am Goetheplatz. Hier wurden wir erwartet von rund 500 Anhängern eines Bündnisses gegen rechts, dessen Vorsitzende zur Münchener SPD-Spitze gehört. Neben den dominierenden SPD-Fahnen waren auch Fahnen der Grünen und der DKP-Jugendorganisation SDAJ zu sehen. Grüne und angebliche „Sozialdemokraten“ bildeten mit den orthodoxen Kommunisten wie selbstverständlich eine Einheit. Kurt Schumacher hätte sich beim Anblick der teilweise vermummten und gewaltbereiten SPD-Unterstützer, die uns auf der weiteren Demonstrationsroute mit Sitzblockaden aufzuhalten versuchten, wahrscheinlich im Grabe herumgedreht.
Die SPD-Anhänger beschimpften uns als „Nazis“, „Schweine“, „Arschlöcher“ – und sie drohten uns: „Wir kriegen euch alle!“ Nur der Desinformation durch die Massenmedien ist es zu verdanken, daß eine solche Partei mit einem zweistelligen Wahlergebnis im Bundestag sitzt und in München mit Christian Ude den Bürgermeister stellt. Würde beispielsweise das Fernsehen endlich einmal realistisch über die SPD berichten, dann hätte diese Partei wohl kaum noch eine Chance, bei Wahlen die Fünf-Prozent-Hürde zu überwinden.
Gegendemonstranten unter den Fahnen von SPD und SDAJ (DKP-Jugendorganisation).
Schöner ist doch unsereiner!
Plakat gegen die Islamisierung Europas.
Münchener gegen Islamisierung.
Blick in die Versammlung.
Anschließend zogen wir gemeinsam zum Sendlinger Tor, dem südlichen Stadttor der historischen Münchner Altstadt. In dessen Nähe soll das ZIE-M entstehen. Hier fand dann Lars Seidensticker endlich den Weg zurück zu unserer Versammlung und hielt die Abschlußrede.
Tony Fiedler vom Ring Freiheitlicher Jugend spricht.
Der Autor dieses Berichts beobachtet fassungslos, wie sich SPD-Anhänger vermummen und für eine Straßenblockade zusammenrotten.
Die erste Blockade steht. Die Linksextremisten waren allerdings nicht zahlreich genug, um pro Deutschland aufhalten zu können.
Die rechtswidrige Vermummung eines Teils der SPD-Anhänger wurde von der Polizei im SPD-regierten München nicht nur nicht unterbunden, sondern noch nicht einmal beanstandet. Forderungen der pro-Deutschland-Redner, die Vermummungen zu beendet, ignorierte die Polizei.
Wer einmal eine solche politische Demonstration mitgemacht hat, weiß, warum nur eine kleine Minderheit unter den Deutschen bereit ist, sich heute noch politisch zu engagieren: Zwischen staatlich unterstützen Neonazis und haßerfüllten, geifernden Anhängern der Regierungsparteien droht die Demokratie im extremistischen Sumpf zu versinken und zu einer schäbigen Inszenierung zu verkommen. Kein Wunder auch, daß in einem Land, in dem solche Verhältnisse herrschen, immer weniger Bürger von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen.
Aber Wahlenthaltung und Resignation sind der falsche Weg. München hat am 10. November 2012 erkennen lassen, wie dringend unser Land eine grundstürzende politische Wende braucht. Pro Deutschland ist vielleicht die letzte Chance, die die Demokratie in Deutschland heute noch hat!
Christopher von Mengersen, Mitglied der Republikaner, hält eine mitreißende Rede gegen die Islamisierung.
Lars Seidensticker ist zurück! Er hält ein Druckexemplar der türkischen Zeitung „Hürriyet“ mit einem Bild Kemal Atatürks in die Höhe, dessen Politik pro Deutschland viele positive Züge abgewinnen kann.

http://www.pro-deutschland.de/index.php?option=com_content&view=article&id=603:bildserie-erfolg-in-muenchen&catid=20:top-themen

 

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 10. November 2012 um 23:44 Uhr

Posted in Allgemein, Antideutsche vs Patrioten, Aufklärung, Bayern, Berichtsfälschung deutsche Medien, Demonstration, Islamisierung, Islamkritiker, München, Politik, PRO, Pro Bayern, PRO Deutschland, Pro München | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 2 Comments »

Aufruf zur Teilnahme an der 6. offenen Bundesversammlung der Bürgerbewegung pro Deutschland in Dresden am 17. November 2012.

Posted by deutschelobby - 13/11/2012


Posted in Allgemein, Aufklärung, Politik, PRO, PRO Deutschland, Video, wichtige Mitteilungen | Verschlagwortet mit: , , , , | 1 Comment »

Auf nach München!

Posted by deutschelobby - 03/11/2012


Aufruf zur Teilnahme an der Demonstration der Bürgerbewegung pro Deutschland gegen das ZIE-M in München am 10. November 2012 und an der Bundesversammlung in Dresden am 17. November 2012.

www.Pro-Deutschland.de

Posted in Allgemein, Aufklärung, Bayern, Demonstration, Islam, Islamisierung, Islamkritiker, München, PRO, PRO Deutschland, Pro München, Video | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , | 3 Comments »

Nein zur Moschee! Einladung für Sie!

Posted by deutschelobby - 01/11/2012


Sehr geehrte deutschelobby

Das geplante Großmoscheenprojekt ZIE-M in unserer bayrischen Landeshauptstaat ist ein großes Ärgernis. Ein angedachter Bauplatz für das sogenannte Zentrum für Islam in Europa – München (ZIE-M) ist direkt in der historischen Münchner Altstadt, der Herzog-Wilhelm-Strasse. Diese befindet sich zwischen dem Münchner Stachus und dem Sendlinger Tor Platz. 

Munich - Sendlinger Tor seen from Sendlinger-T...

Munich – Sendlinger Tor seen from Sendlinger-Tor-Platz

Wir möchten nicht, daß München als Zentrum für den Islam in Europa bezeichnet wird. Wir möchten nicht, daß Rathauspolitiker aus den Stadtratsfraktionen das Bauprojekt durch radikale Islamisten in Katar finanzieren lassen.

Postkarte, datiert 7.7.1918. Beschriftung: &qu...

Postkarte, datiert 7.7.1918. Beschriftung: „München – Sendlinger Tor“. (

Wir laden Sie ganz herzlich ein, mit uns unter dem Motto „München gegen Islamisten – Nein zur Moschee“ auf die Straße zu gehen. Bayern darf kein

Der Sendlinger-Tor-Platz in München

Der Sendlinger-Tor-Platz in München

Zentrum des Islam in Europa werden!

Treffpunkt: Samstag, 10. November 2012 – um 11 Uhr

                          Ruppertstrasse 5, neben Kreisverwaltungsreferat 

>>Unsere Veranstaltung bei Facebook <<

 >> Demoaufruf in mehreren Sprachen  <<

 Anschließend gibt es die

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Möglichkeit, die Personen, die hinter dem ehrenamtlichen Aufbau der Bürgerbewegung pro Deutschland stecken, auch persönlich kennenzulernen. Ebenfalls bilden wir dann Fahrgemeinschaften für den 17. November 2012. An diesem Tag findet die Bundesversammlung in Dresden von pro-Deutschland statt, wo wir mit Ihnen besprechen möchten, wie sich die Bürgerbewegung pro Deutschland zur Bundestagswahl aufstellt.

 Für Personen aus dem Raum Niederbayern und Oberpfalz findet unser Treffen

in Regensburg wie geplant am 31.10.2012  statt. Wir treffen uns zwischen 19-20 Uhr. Unsere Bürgerbewegung pro Deutschland möchte damit einen ersten Kennenlernstammtisch in der Region anbieten. Wer teilnehmen möchte, meldet sich bitte unter 0175-3513185 bei Herrn Stefan Werner ( Ansprechpartner für pro Deutschlandin Bayern).

Der Kreisverband München trifft sich am 6.11.2012 im bekannten Lokal.

 

Falls Sie Fragen haben, kontaktieren Sie uns unter:

info@pro-deutschland.net

oder telefonisch unter: 030 – 66 40 84 14

—————————————-

Spendenkonto:

pro Deutschland, Konto-Nr. 35101872

Sparkasse KölnBonn, BLZ 37050198

Posted in Allgemein, Aufklärung, Bayern, Demonstration, Islamisierung, Islamkritiker, München, Moschee, PRO, PRO Deutschland, Pro München | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 3 Comments »

Neue Fakten zum Tod des US-Botschafters in Lybien

Posted by deutschelobby - 25/10/2012


Jetzt ist es offiziell: Der islamistische Überfall auf die US-Botschaft in Lybien am 11. September 2012 war keine Reaktion auf das umstrittene Mohammed-Video.

Das ist das Ergebnis einer Anhörung im amerikanischen Kongreß. Vielmehr war der tödliche Angriff, bei dem u.a. US-Botschafter Chris Stevens ermordet wurde, bereits Monate zuvor geplant und vorbereitet worden – zu einem Zeitpunkt, als der Film „Die Unschuld der Muslime“ noch nicht öffentlich diskutiert worden ist. Der Angriff wäre am 11. Jahrestag des Anschlags auf das World-Trade-Center in New York auf jeden Fall erfolgt, mit oder ohne Mohammed-Video!
Offenbar hat die US-Regierung am 11. September 2012 mit gezielten Falschmeldungen versucht, den Hintergrund der Erstürmung ihrer Botschaft in Bengasi zu verschleiern. Ein spontaner Gewaltakt als Reaktion auf einen mohammedkritischen Film wäre für die amerikanischen Sicherheitsbehörden nicht kalkulierbar und deshalb auch nicht zu verhindern gewesen. Tatsächlich aber handelte es sich um einen gut geplanten Terrorakt, dessen Vorzeichen in Washington schlicht ignoriert worden waren.
Bereits seit dem Frühjahr 2012 hatte das Botschaftspersonal um eine Erhöhung der Sicherheitsvorkehrungen gebeten – ohne Erfolg. Dann riß im Sommer eine Bombe ein Loch in die Außenwand der Botschaft. „Dies war ein Test, ausgeführt von Terroristen – und erfolgreich! Und wir haben nicht angemessen darauf reagiert“, zitieren deutsche Medien jetzt den republikanischen Abgeordneten Jason Chafez aus Utah. Der geht davon aus, „daß wir mit Sicherheitsvorkehrungen, die wenigstens dem Mindeststandard entsprechen, Botschafter Stevens und das Leben der anderen hätten retten können und müssen“.
Aber es geschah – nichts. Washington scheint Botschafter Stevens und seine Mitarbeiter regelrecht geopfert zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Cornelius Vesper

Telefon 030 – 66 40 84 14 / info@pro-deutschland.net

Posted in Allgemein, Aufklärung, Libyen, Mitteilung, Politik, PRO Deutschland, Terror, USA | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , | 3 Comments »

Bundesaußenminister Guido Westerwelle hat eine Fatwa gegen die Einreise des amerikanischen evangelischen Pastors Dr. Terry Jones ausgesprochen.

Posted by deutschelobby - 17/09/2012


Er sollte im November bei pro Deutschland in Berlin sprechen und an einer Podiumsdiskussion teilnehmen. In diesem Zusammenhang ist die Falschbehauptung kolportiert worden, Jones habe in den USA den Koran verbrannt. Richtig ist, daß Jones im März 2011 angekündigt hatte, den Koran öffentlich  verbrennen zu wollen, falls im Iran der vom muslimischen Glauben abgefallene christliche Pfarrer Youcef Nadarkhani hingerichtet werden sollte. Das war zweifellos eine dramatische Geste.

Allerdings eine erfolgreiche. Denn die Hinrichtung von Youcef Nadarkhani wurde daraufhin tatsächlich ausgesetzt. Das islamische Regime in Teheran wollte offenbar für Bilder eines brennenden Koran-Exemplars nicht verantwortlich sein. Der Tod des Christen Youcef, gerichtlich angeordnet ausschließlich aufgrund seines religiösen „Verbrechens“ des Glaubenswechsels, wäre dagegen für die iranische Führung kein Problem gewesen.

Merke: Es ist nicht immer alles nur schwarz und weiß.

Youcef Nadarkhani ist mittlerweile freigelassen worden. Da ist ein Erfolg der westlichen internationalen Diplomatie. Ohne die radikale Intervention von Dr. Terry Jones wäre es dafür im März 2011 zu spät gewesen, weil die Hinrichtung des christlichen Pfarrers bereits beschlossene Sache war.

Kein ehrenwerter Mann?

Mit freundlichen Grüßen

Andres Kudjer, Pressereferent beim Bundesvorstand

Falls Sie Fragen haben, kontaktieren Sie uns unter:

info@pro-deutschland.net

oder telefonisch unter: 030 – 66 40 84 14

Posted in Allgemein, Islam, Islamisierung, Kirche, PRO, PRO Berlin, PRO Deutschland, Pro München, PRO NRW, Westerwelle | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , | 2 Comments »

Brasilianische Reportage: FREIHEIT-Kundgebung in München gegen “ZIE-M”

Posted by deutschelobby - 03/09/2012


Der Journalist Luciano Alarcón hat für den brasilianischen Newsblog “Redação Europa” eine Video-Reportage über die Kundgebung der FREIHEIT in der Münchner Fußgängerzone zum Bürgerbegehren gegen das geplante europäische Islamzentrum produziert. Das Motto dieses Blogs lautet: “Alles, was Sie in den MSM nicht lesen”. Also sozusagen die südamerikanische Variante von PI. Alarcón, der als freier Journalist u.a. für die Deutsche Welle Brasilien, Revista AméricaEconomía und TV BandNews arbeitet, versucht dieses Video bei südamerikanischen TV-Sendern unterzubringen.

(Von Michael Stürzenberger)

Hier zunächst die Beschreibung des Videos von einem Freund aus Rio de Janeiro:

Die Berichterstattung des Videos erscheint mir sachlich und untendenziös. Der Kommentator bezieht sich auf die “pazifistische” Veranstaltung” während der die Gegendemonstranten den Sprecher der Partei “Die Freiheit” (als “Mitte Rechts” bezeichnet) “niederzubrüllen” versuchten.

20 Polizisten waren präsent, um das Recht auf die Meinungsfreiheit der “Freiheit” zu gewährleisten.

Das Motiv der Aktion der Freiheit wurde erläutert: Unterschriftensammlung zum Verhindern das Baus eines Europäischen Islam-Zentrums in der Muenchner Altstadt fuer die ca. 7000 muslimischen Einwohner Münchens.

Es wurde betont, dass das Projekt von der Regierung des Staates Katar finanziert werden sollte, mit Nachdruck auf: “Die Gleiche, die auch die Terrororganisation “Al Kaida” unterstützt”.

Eine Muslimin aus Somalia kam zu Wort mit der Aussage: “Ich finde es nicht richtig, dass der Bau der Moschee verhindert werden soll, egal welche Religion, es gebührt uns Respekt”.

Der einzige Fehler im Text der Reportage: Wir haben es in München nicht mit 7000 Moslems, sondern mit dem 13-fachen zu tun, nämlich 100.000 !

Hier das Video:

Posted in Allgemein, Aufklärung, Demonstration, Die Freiheit, Islamisierung, München, Moschee, PRO, PRO Deutschland, Pro München | Verschlagwortet mit: , , , , , | Leave a Comment »

Wuppertal: Demonstration gegen Moschee-Bau am 27. Oktober

Posted by deutschelobby - 03/09/2012


Pro NRW Wuppertal - Claudia Gehrhardt

Für den 27. Oktober hat die Pro NRW-Vorsitzende Wuppertal, Claudia Gehrhardt (Foto), zu einer Demonstration gegen die Errichtung einer Ditib-Moschee aufgerufen.

Die Rede ist von einer “Prunk-und Protzmoschee im Herzen Wuppertals” im Ortsteil Elberfeld. Stadtkämmerer Johannes Slawig (CDU) soll gesagt haben, es handele sich um eine “städtebauliche Aufwertung”.

Hofiert wird die Ditib auch von Wuppertals CDU-Bürgermeister Peter Jung:

“Der Islam gehört zu Wuppertal” – “Wir müssen den Islam in unsere Mitte holen”

Claudia Gerhardt von Pro NRW begründet den Widerstand gegen die Ditib-Moschee wie folgt:

“Wuppertals CDU-Oberbürgermeister Peter Jung hat es ja bereits vor wenigen Tagen angekündigt: Der Islam gehöre zu Wuppertal, er freue sich regelrecht auf neue Moscheebauten und wolle den Islam in unsere Mitte holen. Und – tatsächlich – genau in die Mitte unserer Stadt wollen der Türken-Peter und seine islamischen Freunde nun eine Riesenmoschee bauen.

Wir werden nicht tatenlos mit anschauen, wie hier mittelbar der islamistisch geführte türkische Staat eine weitere Moschee eröffnet und dort integrationsfeindlichen Predigten eine Plattform bietet. Aus diesem Grund werden wir solange gegen dieses Projekt demonstrieren, bis es von der Stadtverwaltung verworfen wird. Wuppertal braucht keinen weiteren orientalischen Tempel der Integrationsfeindlichkeit!”

Pro NRW rechnet mit 300 Demonstrationsteilnehmern. Nähere Einzelheiten werden sicher noch auf der Webseite von Pro NRW Wuppertal und Pro NRW bekannt gegeben.

Wer nicht an der Demonstration teilnehmen kann, kann sich freundlich schriftlich an den CDU-Bürgermeister wenden:

» oberbuergermeister@stadt.wuppertal.de

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

wir meinen, als kostengünstiger Vorschlag, folgendes Modell für die hochintelligenten Moslems, für eine passende Moschee:

Posted in Allgemein, Aufklärung, Demonstration, NRW, PRO, PRO Deutschland, PRO Deutschland NRW, PRO NRW | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , | 5 Comments »

 
%d Bloggern gefällt das: