deutschelobby

JA ZUM DEUTSCHEN REICH………. SICH ERHEBEN…IMMER UND IMMER WIEDER…..BIS AUS LÄMMERN LÖWEN WERDEN

  • Feurige Zeichen aus höheren Dimensionen: Kugelblitze, Orbs, spontane Feuer und eingebrannte Hände

  • Geheimplan Europa: Wie ein Kontinent erobert wird

  • Wenn der Papst flieht: Das letzte Zeichen vor dem großen Umbruch

  • Die Macht der Moschee

  • Recht und Wahrheit

  • Die kleine unkorrekte Islam-Bibel. Tötet die Ungläubigen!

  • Megacrash – Die große Enteignung kommt

  • Internationales Freimaurerlexikon

  • An den Grenzen der Erkenntnis

  • PROPHEZEIUNG 2: Der Tag, an dem Deutschland starb

  • Wenn das die Menschheit wüsste…: Wir stehen vor den größten Enthüllungen aller Zeiten!

  • Deutschland außer Rand und Band: Zwischen Werteverfall, Political (In)Correctness und illegaler Migration

  • Das Große Gerson Buch: Die bewährte Therapie gegen Krebs und andere Krankheiten

  • Verbotene Erfindungen: – Energie aus dem ‚Nichts‘ – Geniale Erfinder – verspottet, behindert und ermordet

  • verheimlicht – vertuscht – vergessen 2018:

  • Tragödie und Hoffnung

  • Notfall-Vorsorge

  • Das grosse Buch der Überlebenstechniken

  • Das große Buch der Selbstversorgung

  • Selbstverteidigung im Straßenkampf: Hocheffektive Techniken für Mann und Frau, um den Angriff eines Straßenschlägers erfolgreich abzuwehren

  • Transformation of America…Mindcontrol — hart, entlarvend, mit Namen und Details…

  • Atlantis, Edda und Bibel: 200.000 Jahre germanischer Weltkultur und das Geheimnis der Heiligen Schrift

  • Wenn das die Deutschen wüssten…: …dann hätten wir morgen eine (R)evolution

  • Halt dem Kalergi-Plan!

  • Inside Islam: Was in Deutschlands Moscheen gepredigt wird

  • PROPHEZEIUNG: Der Tag, an dem Deutschland beschloss zu sterben

  • 3 Tage im Spätherbst: Wie Hellseher weltweit seit Jahnhunderten eine 3-tägige Finsternis für unsere Zeit vorhersehen

  • Anti-Giftköder-Training

  • Rückruf & Giftköderprävention

  • Der General des letzten Bataillons – Band 2: Die Alpenfestung

  • Der General des letzten Bataillons (Sonderelbe Jasmin, Band 1)

  • Pfefferspraypistole JPX inkl. Piexon Magazin 2x 10ml Ladung

  • Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde? Jan van Helsing, Thomas A. Anderson

  • No-Go-Areas: Wie der Staat vor der Ausländerkriminalität kapituliert

  • 3491961769 Das Totenbuch der Germanen: Die Edda – Wurzel eines wilden Volkes

  • Wiederkehr der Hasardeure: Schattenstrategen, Kriegstreiber, stille Profiteure 1914 und heute

  • Volkspädagogen

  • Gekaufte Journalisten

  • Die geheime Migrations-agenda

  • Grenzenlos kriminell

  • Mekka Deutschland: Die stille Islamisierung

  • Höllensturm: Die Vernichtung Deutschlands, 1944-1947

  • Die Asyl-Industrie

  • Verborgene Geschichte: Wie eine geheime Elite die Menschheit in den Ersten Weltkrieg stürzte

  • Das Anglo-Amerikanische Establishment

  • Geheime Machtstrukturen

  • Geboren in die Lüge: Unternehmen Weltverschwörung

  • Die Weltbeherrscher: Militärische und geheimdienstliche Operationen der USA

  • Die geplante Vernichtung: Der Weg zur Weltherrschaft

  • England, die Deutschen, die Juden und das 20. Jahrhundert: Die perfiden Strategien des British Empire

  • Beuteland

  • „Other losses“ – die sonstigen Verluste – DVD

  • Sabatina James: Scharia in Deutschland

  • Die Grünen: Zwischen Kindersex, Kriegshetze und Zwangsbeglückung

  • Der geplante Tod: Deutsche Kriegsgefangene in amerikanischen und französischen Lagern

  • Die türkische Bedrohung: Europa im Fadenkreuz des Islam

  • Der direkte Weg in den Dritten Weltkrieg

  • Chemtrails. Verschwörung am Himmel? Wettermanipulation unter den Augen der Öffentlichkeit

  • Die Zeit neigt sich dem Anbeginn Die Zeit neigt sich dem Anbeginn Band 1: Operation Walhalla IV

  • Die Zeit neigt sich dem Anbeginn Die Zeit neigt sich dem Anbeginn2 Band 2: Das Geheime Tagebuch der Arianni

  • Hunde würden länger leben, wenn …: Schwarzbuch Tierarzt

  • Eine Macht aus dem Unbekannten: Deutsche „UFOs“ – und ihr Einfluß im 21. Jahrhundert?

  • Verschwörung Jonastal. Sensationelle neue Erkenntnisse…

  • Sie sagten Frieden und meinten Krieg: Die US-Präsidenten Lincoln, Wilson und Roosevelt

  • Vorsicht Bürgerkrieg!: Was lange gärt, wird endlich Wut

  • Europa vor dem Crash: Was Sie jetzt wissen müssen, um sich und Ihre Familie zu schützen

  • 1939 – Der Krieg, der viele Väter hatte: Der lange Anlauf zum Zweiten Weltkrieg

  • Countdown Weltkrieg 3.0

  • der-dritte-weltkrieg-schlachtfeld-europa…………Bestseller

  • Das Dschihadsystem – wie der Islam funktioniert

    Buch -Das Dschihadsystem - Wie der Islam funktioniert

    Buch -Das Dschihadsystem - Wie der Islam funktioniert

  • GenderGaga

  • Das jüdische Jahrhundert – in deutsch

    in deutscher Sprache!!!

  • Tödliche Toleranz: Die Muslime und unsere offene Gesellschaft

  • Als die Soldaten kamen: Die Vergewaltigung deutscher Frauen am Ende des Zweiten Weltkriegs

  • S.O.S. Germany: Wie Deutschland ausgeplündert wird

  • Die Rote Walze: Wie Stalin den Westen überrollen wollte

  • 2018 – Deutschland nach dem Crash

  • Zutritt streng verboten!: Die 24 geheimsten Orte dieser Welt

  • Die Impf-Illusion

  • Unterwerfung – wenn der Halbmond über Paris aufsteigt

  • Alptraum Zuwanderung

  • Die unbequeme Nation 2000 Jahre Wirtschafts- und Religionskrieg gegen die Deutschen

  • Unser Tausendjähriges Reich: Politisch unkorrekte Streifzüge durch die Geschichte der Deutschen

  • Am Vorabend des Dritten Weltkriegs: Was Hellseher für unsere nahe Zukunft prophezeien und was politische Fakten bestätigen

  • Kill the huns – Tötet die Hunnen!: Geheimdienste, Propaganda und Subversion hinter den Kulissen des Ersten Weltkrieges

  • Der größte Raubzug der Geschichte: Warum die Fleißigen immer ärmer und die Reichen immer reicher werden

  • Michael Wittmann: Efolgreichster Panzerkommandant des Zweiten Weltkrieges und die Tiger der Leibstandarte SS Adolf Hitler

  • Ihr seid Lichtwesen: Ursprung und Geschichte des Menschen

  • Das Tavistock Institut – Auftrag: Manipulation von Dr. John Coleman

  • Das Komitee der 300 – die Verschwörer

  • 14-18 der Weg nach Versailles

  • das Deutschland-Protokoll

  • Adolf Hitler – Der Frontsoldat

  • Als Deutschland Großmacht war

  • Irlmaier: ein Mann sagt was er sieht

  • Der Anfang vom Ende des alten Europa: Die alliierte Verweigerung von Friedensgesprächen 1914-1919

  • dokumentation-alliierter-kriegsverbrechen

  • der falsche Krieg….die Schuld Englands….Freispruch für das Deutsche Reich

  • Politisches Bekenntnis – Weigel: Deutsche Reich existiert in den Grenzen von 1937

    Politisches Bekenntnis - Weigel: Deutsche Reich existiert in den Grenzen von 1937

    Politisches Bekenntnis - Weigel: Deutsche Reich existiert in den Grenzen von 1937

  • Ursula Haverbeck

  • Video: Ursula Haverbeck Freiheit Rechte Demo

  • Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

  • Follow deutschelobby on WordPress.com
  • Meta

  • Archiv

  • Mai 2018
    M D M D F S S
    « Apr    
     123456
    78910111213
    14151617181920
    21222324252627
    28293031  
  • Tierrechte..gegen Tierversuche

  • Deutsche Reich

  • Das völkerrechtliche Subjekt – Das Deutsche Reich oder die unauflöslichen Rechte der Deutschen

  • sonnenrad.tv

  • AH – The Greatest Story NEVER Told – Deutsch Teil 1 mit deutschen Untertiteln

  • AH – The Greatest Story NEVER Told – Deutsch Teil 3 mit deutschen Untertiteln

  • https://vk.com/videos356447565

  • Menuhin – Wahrheit sagen-Teufel jagen Teil 1

  • Menuhin – Wahrheit-sagen-Teufel-jagen Teil 2

  • Menuhin – Wahrheit-sagen-Teufel-jagen Teil 3

  • Verein für Haustierhalter

  • Heinz-Christian Tobler – Aufklärung im Großen Stil

  • Verein Deutsche Sprache e.V.

  • Schlagwörter

  • Top-Klicks

  • Aktuelle Beiträge

  • Selbstschutz…

  • EinProzent

    **********************

  • Eva Hermann- Blog – Willkommen

  • Nazneen Tobler zum Deutschen Volk

    Diese Rede sollte eine Aufgabe sein! Eine nie endende Verpflichtung! Für jede Frau, sich bis zum Sieg zu wehren, für jeden Mann, jeder Frau und jedem anderen Menschen bis zum Sieg beizustehen, wo immer jemand bedroht wird!

    Diese Rede sollte eine Aufgabe sein! Eine nie endende Verpflichtung! Für jede Frau, sich bis zum Sieg zu wehren, für jeden Mann, jeder Frau und jedem anderen Menschen bis zum Sieg beizustehen, wo immer jemand bedroht wird!

  • Hellstorm – der Genozid an Deutsche – in deutsch

  • Sicherheit für Nationalisten

  • PEGIDA – Patrioten GEMEINSAM SIND WIR STARK

    PEGIDA-Dresden

  • pittromi

  • twitter/pittromi

  • russisches Militärarchiv

  • Gender erklärt in weniger als 3 Minuten

  • -befreit- wovon? von KH Kupfer

  • Buch – befreit-wovon von Kupfer KH

  • Befreit-wieso / besetzt-wodurch HaarmannD.H.

  • giftwarnkarte-APP

  • giftwarnkarte

  • giftwarnunginfo

  • tierarztblog

  • Tierschutz

  • A.H. – The greatest Story Never told

    sssssssssssssssssssssssssssssssssss

  • AH–my heart will go on…mein Herz wird immer bei dir sein…

  • HOGESA-Youtube

  • Widerstand –der-dritte-weg

  • Broschüre „Koran im Klartext“ – kostenlos

    Bild anklicken oder E-Post: info@konservative.de

  • Umwelt & Aktiv

    Umwelt & Aktiv ... Naturschutz-Tierschutz-Heimatschutz

  • PEGIDA Österreich

  • PEGIDA Schweiz

  • deutsche-stimme/

    http://deutsche-stimme.de/

  • Recht und Wahrheit

    www.rechtundwahrheit.de

  • Geschichte des Islam – geschrieben mit Blut und Terror

  • Islam-Lexikon…TAKIYA= DIE HEILIGE LÜGE…

    Informationsblatt zum ausdrucken:

  • deutsches Wirken als Beitrag zur menschlichen Zivilisation

  • Zeitzeugenbericht: Deutsches Leben unter der „Diktatur“…

  • zionistisch kontrollierten angloamerikanischen Kriegstreibern

    zionistisch kontrollierten Nachrichtenagenturen und Medien des Westens

  • ein Schweizer spricht wieder die Wahrheit…

  • ein Schweizer spricht die Wahrheit

  • HoGeSa…Heidi eine mutige Deutsche…

    HOGESA

  • #######################################

    Stand 19.12.2014

    Rekord an einem Tag 177.382 Aufrufe

    Beiträge bisher 9.874
    Kommentare bisher 21.304

    #######################################

  • Weckruf der Linde

  • 2000 Jahre germanischer Überlebens- und Freiheitskampf

  • SCHUTZBUND FÜR DAS DEUTSCHE VOLK

  • Gewidmet den deutschen Soldaten, die mit einem Heldentum ohnegleichen den Angriff des Bolschewismus abwehrten und das halbe Europa vor der größten Gefahr bewahrten, die Europa je aus dem Osten bedrohte.

  • DAS ERSTE NWO GESETZ KOMMT ES IST SOWEIT UMERZIEHUNG FÜR ANDERSDENKENDE

  • Gender Begriffs-Erklärung von Eva Herman

  • Anonymous sendet eine Botschaft an das deutsche Volk–Deutsche Reich

  • Krisenvorsorge

  • deutsche Sprachwelt

  • familien-schutz

  • Deutsches Reich nicht unter gegangen | Theo Waigel

  • Moscheen-Bau im Zuge der Islamisierung

  • 14.9.1958 – „Niemals Verzicht auf Ostgebiete!“

    14.9.1958 ..... Zum 10. Tag der Heimat betonen alle Bonner Parteien: „Niemals Verzicht auf Ostgebiete!“
  • Aufruf der Patrioten aus den Wissenschaften..

    Aufruf der Patrioten aus den Wissenschaften, Professoren, Doktoren, hochkarätige Idealisten
  • German Defense League

  • Identitäre Bewegung Deutschland

    Identitäre Bewegung

    Identitäre Bewegung

  • Identitäre Österreich

  • Identitäre Bewegung Schweiz

  • Identitäre Bewegung Südtirol

  • schwarzkuemmelbluete

    schwarzkuemmelbluete
  • Todestag Jörg Haider — ermordet am 11.10.2008

  • Julfest — 21.12. bis 06. 01.

    Julfest --- 21.12. bis 06. 01.

  • 13.02. Dresden Bombenterror

    Massenmord an mehr als 1.000.000 Deutschen13. Februar 2015
    Gegen Völker- und Kriegsrecht...Dresden war eine Rote-Kreuz-Stadt...nach Internationalem Recht darf so ein Status nicht angegriffen werden....
  • 13.Februar 1945…..Massenmörder Churchill und seine Killertruppe unter Harris ermorden über 1.000.000 Zivilisten

    70. Jahrestag der angloamerikanischen Bombenangriffe, die das historische Zentrum der Großstadt an der Elbe komplett zerstörten und mindestens 1.000.000 Menschen töteten,13. Februar 2015
    ---DRESDEN-- 70. Jahrestag der angloamerikanischen Bombenangriffe, die das historische Zentrum der Großstadt an der Elbe komplett zerstörten und mindestens 1.000.000 Menschen töteten,
  • In Memorium….Todestag: 13.03.2013…..In Kirchweyhe von Türken totgetretene Daniel Siefert

    In Memorium....Todestag: 13.03.2013.....In Kirchweyhe von Türken totgetretene Daniel Siefert

    Von Türken verhöhnt, sein Grab von Türken geschändet, von LINKEN in's Abseits gestellt, als Mensch zweiter Klasse.....

  • Kirchweye Daniel Siefert

    Kirchweye Daniel Siefert

  • Einzug der Bestien…20 Millionen tote deutsche Frauen, Kinder, Wehrlose….

    Befreiung??? ...Wovon??? ...von Glück, Ehre, Stolz und Widerstand gegen den Welt-Zionismus...

  • Rechtlicher Hinweis

    Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen, das gleiche gilt für alle Kommentare. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links.

    zur Kenntnisnahme und persönliche Meinungsbildung…da es nicht das Recht eines Staates sein darf, Recherchen und Meinungen Andersdenkender zu verhindern…

    Dadurch entlarvt sich jedes System selber…

    persönlich sage ich nichts und behaupte nichts…und leugne nichts… im Sinne des  § 130

Archive for the ‘Die Republikaner’ Category

JETZT SOLL DAS WAHLRECHT FÜR ALLE AUSLÄNDER FOLGEN

Posted by deutschelobby - 02/03/2017


reprrr

SPD, Grüne und Piraten wollen in NRW das kommunale Wahlrecht für Ausländer aus Nicht-EU-Staaten etablieren. Danach soll in Artikel 78 der Landesverfassung der Satz eingefügt werden: „Wahlberechtigt sind auch Personen, die die Staatsangehörigkeit eines Drittstaates besitzen und die ihren ständigen Wohnsitz dauerhaft in Deutschland haben.“ Auf der Tagesordnung im Landtag wird er im März auftauchen. Zum Glück reichen aber die Stimmen von SPD, Grünen und Piraten für die Zweidrittel-Mehrheit nicht aus, aber das könnte sich ggf. nach der Landtagswahl ändern, wenn ein Block aus SPD, Grünen und Linkspartei die FDP oder CDU überzeugen würde. Dann wären in NRW über eine Million Ausländer aus Drittstaaten wahlberechtigt.

Bereits als sich die Masseneinwanderung abgezeichnet hatte und wir Republikaner rechtmäßig mit Kundgebungen und weiteren Veranstaltungen auf die zahlreichen Folgen aufmerksam machten, wurde regelmäßig gefragt, wohin diese Politik der grenzenlosen Zuwanderung führen wird.

Unsere Antwort war: Es findet ein Austausch der Bevölkerung statt. Hiervon wollen die politischen Wegbereiter profitieren und ihre Macht auf die nächsten Jahrzehnte festigen. Genau so wird es nun auf kommunaler Ebene versucht.

Sollte dies gelingen, dann ist bereits jetzt mehr als eindeutig, was auf Bundesebene passieren wird, wenn die notwendige Mehrheit im Bundestag vorhanden ist. Schrittweise wird die Argumentation der Willkommensparteien den Bürgern vorgaukeln, eine Integration könne nur gelingen, wenn die Menschen in unserem Land politisch mitbestimmen können, selbst wenn sie keinen deutschen Pass haben.

Deshalb muss dieses Vorhaben im Keim erstickt werden. Integration läßt sich nicht durch die Vergabe des Wahlrechts an Personen verbessern, die nicht einmal unserem Land oder der EU angehören. Es soll nur dem reinen Machterhalt der Altparteien dienen und der Schaffung eines neuen und willigen Wahlvolks.

Deshalb muss die Bevölkerung in NRW bereits bei den dortigen Landtagswahlen diesem Vorhaben eine klare Absage erteilen. Am besten gelingt es durch die Stimmabgabe für die Republikaner, denn wir sind nicht nur bekennende Gegner der merklichen Asylpolitik, sondern verstehen uns auch als Bewahrer unser Heimat und unserer Identität.

KARNEVAL ALS MITTEL GEGEN KRITIK

Seit den massenhaften sexuellen Übergriffen in der Silvesternacht 2015 haben Asylanten mit arabischer oder nordafrikanischer Herkunft ein gewissen Vertrauensproblem. Feiern unter ihrer Beteiligung stoßen oft auf wenig Gegenliebe und das will so mancher Karnevalsverein nicht verstehen. Aus diesem Grund werden jetzt die Zuschauer in sämtlichen Berichterstattungen regelrecht mit Meldungen bombardiert, dass die Zusammenarbeit mit den „Neubürgern“ maximal bereichernd wäre und sie deshalb zahlreich erscheinen sollen. Diese Ansicht teilen Polizei und wohl der Großteil der Karnevalisten nicht.
Für die Bundespolizei gehören sie zum sogenannten fahndungsrelevanten Klientel und so wurden Silvester 2016 mehrere hundert Männer in Köln ausgesondert, da es sich um vermeintliche Nafris gehandelt hat. Genau diese Vorkommnisse trieben rote und grüne Gutmenschen auf die Barrikaden. Sofort wurde die Rassismuskeule gezückt, die jedoch inzwischen an Wirkung deutlich verloren hat. Trotz des größten Polizeiaufgebots, das unser Land zu Karneval je erlebt hat, sollen nun die berechtigen Ängste der Bürger mit der Brechstange abgebaut werden. Gebetsmühlenartige Darstellungen vom multikulturellen Karneval sollen den Menschen aufzeigen, wie schön diese Überbereicherung für unsere Land sein soll.

JETZT WIRD GEBAUT, ABER PRIMÄR FÜR ZUWANDERER

Tausende Unterkünfte für Asylanten stehen im gesamten Bundesgebiet leer. So sind es z.B. in Niedersachsen ca. 28.000 sofort belegbare Plätze. Was mit den freien Plätzen geschehen soll, ist in den meisten Kommunen vollkommen offen. Zum Teil stehen sogar ganze Wohncontainer-Anlagen oder andere Gemeinschaftsunterkünfte leer, ohne jemals genutzt worden zu sein. Erschwerend kommt hinzu, dass bei vielen Asylbewerbern und Flüchtlingen inzwischen der Wunsch nach einer eigenen Wohnung immer lauter wird. Die Unzufriedenheit wächst und viele Kommunen setzen Bauprojekte in Gang, die als neue Bewohner überwiegend nur Asylbewerber vorsehen. Dabei stellt besonders diese Politik in Großstädten einen Schlag in das Gesicht von einheimischen Menschen dar, die bereits selbst verzweifelt nach bezahlbarem Wohnraum suchen.

ausgabe-2-4-2017

Posted in Die Republikaner | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , | Leave a Comment »

REP: KURZ UND BÜNDIG

Posted by deutschelobby - 01/02/2017


DITIB: ERDOGANS VERLÄNGERTER ARM IN UNSEREM LAND

Allmählich scheint es selbst den rot-grünen Landesregierungen zu dämmern, was sich hinter der Ditib verbirgt. Die Organisation gilt nicht ohne Grund als verlängerter Arm Erdogans. Gegen dessen Einmischungsversuche muss sich das Land mit allen rechtsstaatlichen Mitteln wehren, fordern inzwischen die ersten Sozialdemokraten, die den Islamverband in sieben Bundesländern mit in die schulischen Beiräte einbezogen haben. Jüngst wurde sogar das Ausspionieren von Lehrern durch die Ditib bekannt, was dazu führte, dass selbst die Realitätsverweigerer gezwungen waren wenigsten für die Rettung des Ansehens zu handeln. Nicht ohne Grund haben wir Republikaner seit vielen Jahren vor der Ditib gewarnt. Über den Bau von Moscheen bis zum Islamunterricht an Schulen versucht der türkische Staat seine Einflussnahme auf Deutschland zu erhöhen und dabei Kritiker von Erdogan auszuforschen. Bei uns dürfen keine innertürkischen Konflikte auf unserem Boden ausgetragen werden. Deswegen reicht es auch nicht, dass von der Ditib eine bloße Erklärung verlangt wird, sie würde unabhängig von der Türkei handeln. Wichtiger wäre das Aufzeigen klarer Grenzen und nicht nur die Abgabe irgendwelche Lippenbekenntnisse.

LAND NRW WILL WEITERE DITIB-MOSCHEE BEZAHLEN – ISLAMISIERUNG MIT STAATLICHER UNTERSTÜTZUNG

Trotz der neuen Erkenntnisse über die Ditib und trotz der damit verbundenen Einmischungen des türkischen Staates in innerstaatliche Angelegenheiten, will das Land nahe die kompletten Kosten für die Errichtung einer weitere Ditib-Moschee in Remscheid tragen. Rund 335.00000 Euro zahlt das Land, wenn die türkisch-islamische Kulturgemeinde 83.000 Euro übernimmt. In diesem Zusammenhang haben die nordrhein-westfälischen Republikaner bereits das Land NRW aufgefordert, keine finanziellen Zuwendung mehr an den Verband zu leisten. Wir brauchen keine türkische Einflussnahme auf unsere Politik, die noch mit deutschen Steuergeldern bezahlt wird.

rep2

UNSERE VERANSTALTUNGEN

  • Politischer Aschermittwoch: 01.03.17, in Gasthaus Kronseder, Wambach 26, 84416 Taufkirchen/Vils, Einlass 9.00 Uhr, Beginn 10.00 Uhr.

     Heidelberg: einmal im Monat. Informationen unter heidelberg@rep.de oder 0157/30663871.

     Karlsruhe Land: Politischer Stammtisch, am 10.2.2017, um 18.00 Uhr, Hauptbahnhof Karlsruhe, ehem. Cafe Fellaus und am 17.02.2017, in Bruchsaal. Weitere Informationen unter http://www.rep-rheintal.de oder 07254-72375

     München: Stammtisch mit Infoveranstaltung jeden zweiten Dienstag im Monat ab 19 Uhr im Gasthof Zum Goldenen Roß, Rosenheimer Str. 189, 81671 München. Näheres unter 089/2158367.

     Erding: Stammtisch jeden dritten Freitag im Monat ab 19.30 Uhr beim Lindenwirt in Erding/Bergham (Nähe S-Bahn-Station Aufhausen). Regelmäßige Infostände in Erding, Dorfen und Taufkirchen; Info unter Tel. 08083/8717.

     Nürnberger Land: Stammtisch jeden vierten Samstag im Monat ab 19.30 Uhr, Gaststätte „Zum Goldenen Stern“, Nürnberger Str. 7, 91224 Pommelsbrunn. Info unter 01522-2624313.

     Forchheim: In Forchheim führen die Republikaner einen monatlichen Stammtisch durch. Interessenten mögen sich bitte bei dem Bezirksvorsitzenden und REP-Kreisrat Herrn Noffke melden: 09191/31880

     Frankfurt am Main: Politischer Stammtisch am ersten Dienstag im Monat. Info: 069/522500.

     Kassel: Tel. 0661/603746, vierwöchentliches Informationstreffen.

     Düsseldorf: Monatlicher Informationsabend des REP-Kreisverbandes:duesseldorf@rep.de oder Tel./Fax 0211-6022383.

     Köln: Jeden Monat links- und rechtsrheinisch zwei Informationsveranstaltungen; Einladung schriftlich über den Kreisverband: koeln@rep.de.

     Aachen: Politischer Informationsabend jeden ersten Freitag im Monat um 18 Uhr. Näheres unter 0176/49997937.

     Wuppertal: Monatlicher Stammtisch, Einladungen erfolgen schriftlich. Kontakt unter: wuppertal@rep.de.

     Bochum: Monatlicher Informationsabend / Ruhrstammtisch. Kontakt unter: bochum@rep.de.

     Bochum: Öffentliche Kundgebung gegen das Asylchaos und die Islamisierung, Beginn 14.00 Uhr, Platz am Kuhhirten

     Essen: Monatlicher Informationsabend der Republikaner in Essen. Interessierte Bürger könnten sich über essen@rep.de melden.

     Dortmund: Monatlicher Informationsabend: Kontakt unter dortmund@rep.de.

     Ostwestfalen-Lippe: Jeden ersten Montag im Monat, 20.00 Uhr, in Herford. Informationen unter nrw@rep.de.

     Mettmann: Ab Februar 2017 führen die Republikaner jeden Monat eine Informationsveranstaltung durch.

Posted in Allgemein, Die Republikaner | Verschlagwortet mit: , , | Leave a Comment »

Deutschland REP vor Ort

Posted by deutschelobby - 17/01/2017


rep

 

UNSERE VERANSTALTUNGEN

 Heidelberg: einmal im Monat. Informationen unter heidelberg@rep.de oder 0157/30663871.

 Karlsruhe Land: Politischer Stammtisch, am 22.01.2017, um 10.00 Uhr. Zusätzliche Veranstaltungen am 10.2.2017,
um 18.00 Uhr, Hauptbahnhof Karlsruhe, ehem. Cafe Fellaus und am 17.02.2017, in Bruchsaal. Weitere Informationen
unter http://www.rep-rheintal.de oder 07254-72375

 München: Stammtisch mit Infoveranstaltung jeden zweiten Dienstag im Monat ab 19 Uhr im Gasthof Zum Goldenen
Roß, Rosenheimer Str. 189, 81671 München. Näheres unter 089/2158367.

 Erding: Stammtisch jeden dritten Freitag im Monat ab 19.30 Uhr beim Lindenwirt in Erding/Bergham (Nähe S-Bahn-
Station Aufhausen). Regelmäßige Infostände in Erding, Dorfen und Taufkirchen; Info unter Tel. 08083/8717.

 Nürnberger Land: Stammtisch jeden vierten Samstag im Monat ab 19.30 Uhr, Gaststätte „Zum Goldenen Stern“,
Nürnberger Str. 7, 91224 Pommelsbrunn. Info unter 01522-2624313.

 Frankfurt am Main: Politischer Stammtisch am ersten Dienstag im Monat. Info: 069/522500.

 Kassel: Tel. 0661/603746, vierwöchentliches Informationstreffen.

 Düsseldorf: Monatlicher Informationsabend. Einladung schriftlich über den Kreisverband: duesseldorf@rep.de oder
Tel./Fax 0211-6022383.

 Köln: Jeden Monat links- und rechtsrheinisch zwei Informationsveranstaltungen; Einladung schriftlich über den
Kreisverband: koeln@rep.de.

 Aachen: Politischer Informationsabend jeden ersten Freitag im Monat um 18 Uhr. Näheres unter 0176/49997937 oder
0173/7736499.

 Wuppertal: Monatlicher Stammtisch, Einladungen erfolgen schriftlich. Kontakt unter: wuppertal@rep.de.

 Wuppertal: Neujahrsempfang am 29.01.17, um 11.00 Uhr.

 Bochum: Monatlicher Informationsabend / Ruhrstammtisch. Kontakt unter: bochum@rep.de.

 Essen: Monatlicher Informationsabend der Republikaner in Essen. Interessierte Bürger könnten sich über essen@rep.de
melden.

 Dortmund: Monatlicher Informationsabend: Kontakt unter dortmund@rep.de.

 Ostwestfalen-Lippe: Jeden ersten Montag im Monat, 20.00 Uhr, in Herford. Informationen unter nrw@rep.de.

 Mettmann: Ab Februar 2017 führen die Republikaner jeden Monat eine Informationsveranstaltung durch.

Posted in Die Republikaner | Verschlagwortet mit: , , | Leave a Comment »

Informationsbrief: Invasorenwelle entgegen Behörden ungebrochen; Integrationsbereitschaft bei Türken speziell auch nach 40 Jahren nicht ansatzweise vorhanden…u.v.m.

Posted by deutschelobby - 13/04/2016


Schallende Ohrfeige der niederländischen Bevölkerung für die europahörigen politischen Ignoranten

Geert Wilders bezeichnet die klare Entscheidung von 60 % mit den Worten „Das ist

der Anfang vom Ende der EU.“

Das Referendum der Niederländer über das Assoziierungsabkommen zwischen der EU und der Ukraine hat nach Auszählung und Erfüllung des notwendigen Quorums eine überzeugende Mehrheit erreicht.

Wie immer wird von den Medien – und den sich vom Volk abgehobenen Politikern – sofort von Rechtspopulismus gesprochen.

Wir Republikaner können nur den Initiatoren und den Niederländern für ihre Entscheidung danken.

Das stärkt unsere Hoffnung, dass sich das Referendum über den Austritt Großbritanniens aus der EU durch die Wähler Mitte des Jahres auch bestätigt.

Dies würde dann endgültig das Ende der Eurokraten bedeuten.

Vorerst können wir der englischen Bevölkerung für das Abschütteln des immer schwereren Jochs – durch diese sich in alle Richtungen fehlentwickelte EU – unsere

Solidarität versichern.

 

Flüchtlingsstrom

Land auf und Land ab werden unsere Politiker nicht müde zu verkünden, dass der Flüchtlingsstrom – bis auf kleine Reste – beendet sei.

Mein Kollege, Robert Lieb und ich, mussten am letzten Mittwoch bei einer Kreistags-sondersitzung diese hoffnungsfrohen Botschaften zum Thema „Integration und Asyl“ über uns ergehen lassen.

In dieser Sitzung machte zum Schluss der Aussprache – nach 16 Wortbeiträgen von uns Republikanern – die Grüne Fraktionsvorsitzende wutentbrannt dem Gremium klar, dass diese Sitzung von den Grünen beantragt wurde, aber nun von den beiden Herren rechts von ihr – damit waren Herr Lieb und ich gemeint – zu einem Republikanerfestival missbraucht wurde. Dies nur so nebenbei.

 

Sachlage ist:

Den Träumern von gelungener Integration kann nur entgegengehalten werden, dass sich in vielen unserer Städte seit Jahrzehnten Parallel-Gesellschaften gebildet haben und sich diese durch die Zuwanderung beschleunigt bilden werden.

Lehrer bestätigen mir, dass der größte Teil türkischer Kinder mit bescheidensten Deutschkenntnissen in die erste Klasse kommen – dies wird auch von Kindergärtnerinnen bestätigt -.

Es wird bestätigt, dass türkische Mütter in der Familie ganz klar die Priorität auf die türkische Sprache legen

und diese dann erwarten, dass den Kindern in Kindergarten und Schule Deutsch gelehrt werden soll.

Keiner der Schönredner und realitätsfremden Gutmenschen kann mir erzählen,

dass die jetzt Zugewanderten und Zuwandernden mit Integrationskursen in die deutsche Gesellschaft und Kultur eingegliedert werden können oder sich eingliedern lassen wollen.

Denn der Grundsatz für Integration heißt Assimilation.

Gerade dies lehnen seit Jahrzehnten fast 90 % der Zuwanderer – vor allem mit islamischem Glauben – kategorisch ab.

 

Letzte Woche wurde die Studie der Bundespolizei bekanntgegeben. Diese geht nicht davon aus, dass der Strom von Flüchtlingen über das Mittelmeer abbrechen wird. Das jetzt in den Wintermonaten – durch die Wetterbedingungen – der Strom etwas abflachte, liegt nicht an dem EU–Türkei–Abkommen, sondern lediglich an den Wetterbedingungen.

Wir können nur unseren Nachbarländern danken, dass diese vielfach – im Gegensatz zu unserer eigenen dt. Regierung – was die Balkanroute anbetrifft die Reißleine gezogen haben.

Aber gerade die Bundespolizei geht davon aus, dass sich sehr schnell der Zustrom über neue Routen abspielen wird.

Spätestens jetzt muss jedem klar sein, dass es nie eine europäische Lösung des Flüchtlingsproblems geben wird, da es außer Deutschland kein anderes europäisches Volk geben wird, dass derartig obrigkeitshörig ist und sogar die Bestrebungen zum eigenen Untergang schluckt. Deshalb dürfte die Wahnvorstellung von Frau Merkel von einer europäischen Lösung geplatzt sein.

Die Republikaner

Bundesgeschäftsstelle

rep 

Johann Gärtner

 

Posted in Die Republikaner | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , | 3 Comments »

Aktueller Informationsbrief von „Die Republikaner“

Posted by deutschelobby - 05/04/2016


die_Republikaner

Zuspruch aus den Landesverbänden:

Die Wahlergebnisse der letzten Wochen wurden analysiert und jetzt geht ein

Ruck durch die vielen langjährigen – zum Teil schon über 30 Jahre – mitkämpfenden oder uns passiv unterstützenden Mitglieder. Von vielen Mitgliedern aus allen Landesverbänden kommt ein Zuspruch mit der Botschaft „Jetzt erst recht“.

Die Argumente gehen dahin, dass wir, Die Republikaner, die Einzigen sind, die weder von den Medien noch von den Regierenden gesteuert und steuerbar sind.

Wir sind die Einzigen, die die Interessen unserer deutschen Bevölkerung vertreten.

AfD

Wie sich jetzt herauskristallisiert, wurde die AfD ganz bewusst von den Medien hochgepuscht, um jetzt mit der medialen Keule und mit den Spaltkeilen die scheibchenweisen Zerlegung dieser Partei dazu zu verwenden, um „Schmierblätter“, Reporte und Talkshows zu füllen.

Dabei suggerieren sie, dass wer brav den Medien und deren antideutschen Vorgaben Zuspruch leistet/einordnet, der darf auch mitspielen. 

Dies zeigen vor allem Teile aus der Führung der AfD, die jetzt völlig anders redet, als wie sie es vor der Wahl versprochen haben.

Aber das kennt man ja, wenn Leute nach Fernsehauftritten und Interviews lechzen, nur um mit dabei zu sein.

 

 Was bedeutet dies für Die Republikaner?

Wir lassen uns weder verbiegen noch domestizieren.

Wir bleiben unseren Grundsätzen – wie in den vergangenen 30 Jahren – weiterhin treu.

Zur Zeit ist es kein Pappenstiel oder gar „vergnügungssteuerpflichtig“, Bundesvorsitzender unserer Partei zu sein, da wir derzeit permanenten Angriffen auf den Bestand unserer Partei ausgesetzt sind.

Die in Berlin vertretenen Parteien versuchen uns über ihren verlängerten Arm, den Verwaltungstross der Bundestagsverwaltung, mit immer neuen Forderungen mundtot zu machen.

Der jüngste Fall: Vor einigen Tagen teilte uns die Bundestagsverwaltung eine Rückzahlung von über 290.000,– € mit. Diese entstand aus den 90er Jahren, da wir damals angeblichen Zuviel-Zahlungen erhalten hätten und diese nunmehr zurückführen müssten.

Interessant dabei ist, dass nach langjährigen Gerichtsverfahren bzgl. dieser Forderungen vom Gericht die exorbitanten Finanzamtforderungen – nach Prüfung der Rechtmäßigkeit und der Richtigkeit – auf rund 68.000,– € reduziert wurden.

Dies scheint jedoch die Bundestagsverwaltung nicht zu interessieren. Diese hält an Ihrer Erstforderung, die den Gerichtsverfahren nicht standgehalten hat, fest und fordert die obengenannten 300.000,– €.

Dies ist nur ein Beispiel, aber ich möchte Sie mit den vielen anderen – zum Teil nur, um uns klein zu kriegen – herbeigezogenen Attacken auf der Grundlage von Gegebenheiten aus den 90er Jahren nicht belasten.

 

Was mich betrifft, mache ich eine klare Ansage:

Ich werde den Rat von Rechtsanwälten und Mitarbeitern des Berliner Establishments nicht annehmen und jetzt, in dieser schwierigen Zeit, die Partei nicht im Stich lassen.

Aus finanziellen Gründen schrauben wir viele Dinge zurück – manche gewohnten Leistungen können nur über Spenden aufrecht erhalten werden.

Jetzt ist vor allem wichtig, unsere Partei auf einem kleineren Level zu stabilisieren und damit den Erhalt zu sichern.

Um unsere Partei als Fels in der Brandung zu erhalten, benötigen wir – der Bundesvorstand – dringendst Ihrer aller Unterstützung!!

Vor allen den Spendern, die derzeit ihre Abrechnungen von 2015 einreichen, möchte ich mitteilen, dass die Weiterbearbeitung – auch vor dem Hintergrund, dass die Bundespartei selbst ohne sichere Einnahmen ist, da lt. Satzung die Mitgliedsbeiträge den Landesverbänden zustehen – gesichert ist.

Wir bedanken uns bei den vielen Spendern, die uns bereits für die Bearbeitung ihrer beim Jahresfinanzausgleich einzureichenden steuermindernden Spenden eine Bearbeitungsunterstützung in Höhe von 50,– € zugesagt haben.

Anlagen

Auch in den Anlagen finden Sie wieder einige interessante Informationen – man kann schon sagen aus dem Tollhaus Deutschland.

 

Die Entwicklung der letzten zwei Wochen ist nicht nur erschreckend, sondern wird unser Land – sollte all dieser Wahnsinn umgesetzt werden – in der jetzigen ethnischen Form endgültig zerstören.

Alleine der Vertrag mit der Türkei heißt: Den Teufel mit dem Beelzebub austreiben.

Um es satirisch zu sagen – Onkel Erdogan hat Tante Merkel klassisch über den Tisch gezogen, indem wir damit rechnen müssen, dass ab Juli 5 Mio. Kurden der Zugang – mit Visa – nach Deutschland ermöglicht wird, um dafür ein paar Syrer weniger aufnehmen zu müssen.

Kurden

Aus dem Führungsclan von Erdogan ist zu hören, dass es Ziel  der türkischen Regierung ist, das Land kurdenfrei zu machen.

Bei der heutigen Informationslage ist es der Türkei nicht mehr möglich, wie im Fall der Armenia im vergangenen Jahrhundert, 100.000e abzuschlachten.

Es ist jetzt die elegantere Lösung, die Kurden nach Deutschland zu transferieren.

Vor allem vor dem Hintergrund – und das sollte man auch wissen – wenn die Kurden erst einmal durch die Visafreiheit in unserem Land sind, haben diese Anspruch auf Asyl, da sie in der Türkei – wie sie täglich in den Nachrichten sehen können – tatsächlich eine verfolgte Minderheit sind.

Was wird der Preis sein, den unser Land dafür zahlen muss?

Dazu muss ich kein Prophet sein – schon seit Jahrzehnten tragen Türken und Kurden ihre ethnischen Probleme in unserem Land aus.

Denken Sie nur an die 90er Jahre, wo sogar Autobahnen blockiert und gesperrt wurden.

In den kommenden Jahren wird es – bei diesem hochexplosiven Gemisch von ethnischer, religiöser sowie kultureller Zuwanderung – zu noch nicht vorstellbaren Eskalationen kommen, die sich mit Fug und Recht als ein abzeichnender Bürgerkrieg darstellen werden.

Mit einem einzigartigen Überlebenswillen wurden damals der Wiederaufbau und die demokratische und freiheitliche Bundesrepublik geschaffen. Diesmal wird es keinen Wiederaufbau eines deutschen Staates mehr geben, da – wie im Herbst letzten Jahres drastisch vorgeführt – die Regierenden eine ungehemmte Invasion von sogenannten Flüchtlingen völlig unkontrolliert zugelassen haben. (Davon sind lt. den Berliner Versagern 130.000 noch immer unregistriert in unserem Land.)

Das Fazit ist: wenn nicht endlich auf politischem Wege eine massive Gegenwehr diesem Treiben des Wahnsinns entgegengesetzt wird, endet die Nation der Deutschen in einer vielleicht von den Invasoren geduldeten Minderheit. Bis ein neuer Erdogan mit der Zielsetzung kommt, unser Land von Deutschen frei zu machen.

Tagtäglich kommen trotz medialer Unterdrückung besorgniserregende Nachrichten von Übergriffen gewalttätiger oder sexueller Art von den „gelobten Bereicherern“ unserer Wirtschaft und Kultur – auch Asylbewerber genannt – zur Bevölkerung durch.

Es ist davon auszugehen, dass dies nur ein Bruchteil davon ist, was zur Zeit wirklich in Aufnahmelagern und Unterbringungen (oder im allgemeinen in unserem Land) abgeht.

Deshalb liebe Leser und Unterstützer, teilen Sie uns mit, was Sie in Ihrem näheren Umfeld erfahren, um hier weiter die Öffentlichkeit zu informieren.

Ich wünsche Euch allen noch eine schöne Woche!

Bundesvorsitzender

Die Republikaner

Bundesgeschäftsstelle

Johann Gärtner Johann Gärtner rep

http://www.rep.de

Posted in Die Republikaner | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , | Leave a Comment »

Satirisch gesehen müsste in unserer Nationalhymne eingefügt werden: Dummheit, Dummheit über alles…

Posted by deutschelobby - 21/03/2016


Irre und Unbelehrbare agieren in Berlin:

Frau Merkel und Ihr Vasalle Gabriel – aber auch andere scheinbar Gestörte – beten tatsächlich der Bevölkerung vor, dass die europäische Lösung der Flüchtlingsproblematik kurz vor dem Durchbruch steht.

Unsere Medienkrakeeler posaunen diese Nachricht tagtäglich über alle Kanäle.

Am Dienstag wurden wieder Bilder gezeigt, wie es im Lager an der mazedonischen Grenze zugeht. Das Kredo war, dass wir Deutsche – auch wenn die anderen nicht mitmachen wollen – uns für diese erbarmungswürdigen Menschen einsetzen müssen, um diesen Frauen und Kindern eine menschenwürdige Zukunft zu schaffen.

In einem anderem Bericht vom Mittwoch im Morgenmagazin konnte man in einem interessanten Interview aus dem Lager vor Ort hören, dass die erste übergeschwappte Flüchtlingswelle nach Deutschland gut ausgestattete und auch gut situierte meist Männer waren. Jetzt aber, hier an der mazedonischen Grenze, die Armen – die alles verloren haben – warten, um nach Europa (Deutschland) zu kommen.

Dabei wurde erwähnt, dass viele Frauen – mit zum Teil 4 – 5 Kindern – fast schon bettelnd zur Familienzusammenführung nach Deutschland kommen wollen, da ihre Männer bereits Flüchtlingsstatus erhalten hätten.

 

Ferner wurde berichtet, dass 100e von unbegleiteten Kindern im Schlamm spielen, aber in ihren Augen immer noch die Hoffnung zur Weiterreise nach Deutschland zu sehen sei. (Eltern die ihre Kinder, teilweise ab 10 Jahren, in Deutschland unbeaufsichtigt und unbeschützt auf eine gefährliche Reise schicken würden, wären schneller vor Gericht und hinter Gittern als sie schauen können).

Deshalb betrachte ich die Eltern dieser Kinder, die nur ihre Kinder über die von den Medien als lebensgefährliche Reise bezeichneten Routen schicken, nur um sich in Deutschland über Familiennachzug ein Aufenthaltsrecht zu sichern, als verantwortungslos, um nicht zu sagen sogar als Straftäter, die nicht belohnt, sondern vor Gericht gestellt werden müssten.

Mit den ganzen Berichten, die täglich permanent über Deutschland ausgebreitet werden, soll nur eines bezweckt werden, den Schuldkomplex der Deutschen aufzubauen.

 

Zu diesem Hintergrund mein Kommentar:

Man stelle sich vor, sie fragen fast jeden Tag ihren Nachbarn und bitten ihn, das er Dies und Das machen sollte und der Nachbar sagt ihnen immer wieder, dass er das nicht tun würde, aber sie nerven ihren Nachbarn weiterhin. Dann würde sie ihr Nachbar in die psychiatrische Klinik einweisen lassen.

Frau Merkel ist – wenn sie dies nicht begreift – ganz klar psychisch gestört.

Und ein Volk, welches sich weiter von einer völlig irrealen Politikergruppe steuern lässt, muss sich auch den Vorwurf gefallen lassen, dass man es im allgemeinen für psychisch geschädigt hält. Es gibt kein Land mit ähnlichen Symptomen.

 

Über meinen Kontakt zum France National habe ich erst Anfang der Woche erfahren, dass die französische Regierung – aus permanenter Furcht vor der Bevölkerung – jegliche Unterstützung von Merkels Verteilungsphantasie in Europa ablehnt.

Auch in allen anderen Ländern würde eine Massenislamisierung und die Sprengung der Sozialkassen jeden Politiker – der wie Merkel agiert – das politische Mandat kosten.

Satirisch gesehen müsste in unserer Nationalhymne eingefügt werden:

Dummheit, Dummheit über alles…

 

Bayern:

Neben der unbelehrbaren Kanzlerin, die auch nach Erdrutschniederlagen bei den Landtagswahlen (vor allem in Baden-Württemberg) für ihre Partei erklärte, dass ihr Flüchtlingskurs unverändert weiter geht, gibt es auch noch den bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer.

Dieser bayerische Horst – bekannt für große Worte und Muskelspiele – spielt den großen Widerstands-kämpfer gegen die ausgerastete „Mutti“.

Nur eines sollte dabei beachtet werden: Einer – der so groß gewachsen ist und eine große Klappe hat – ist noch lange nicht der Retter unserer Nation.

Vieles, was Horst Seehofer bei Interviews in den letzten Monaten von sich gegeben hat, könnte ich voll und ganz – wie die meisten meiner Parteifreunde – unterschreiben. Nur das Ergebnis der großspurigen Aussagen endete bisher als hohles Geschwätz, da keine Taten folgten. (Als Löwe in München abgedüst und als Bettvorleger in Berlin angekommen.) Hätte Horst Seehofer auch das zu seinem Körper passende Rückgrat, hätte er schon längst die Reißleine gezogen und die Koalition aufgekündigt, die Minister der CSU zurück nach Bayern geholt und sofort die CSU als bundesweite Partei ausgerufen.

Dies mit der Forderung nach Neuwahlen – durch den Bruch in der Koalition und mit der Ankündigung, dass – wer die CSU wählt, wählt sichere Grenzen, verhindert das Ausbeuten unserer Sozialsysteme und sichert die Identität unseres Landes.

Dabei wäre auch wichtig, dass eine klare Kante gezeigt wird und unser Land vor einer weiteren Massenislamisierung bewahrt wird.

Aber leider ist dies nur etwas für Männer, die nicht als Ersatz für ihr Rückgrat dehnbare Hosenträger verwenden. So bleibt eigentlich alles beim Alten.

Eine unbelehrbare Kanzlerin und ein Gegenpol, der nichts zustande bringt.

 

AfD:

Die „Früchte“, die wir über drei Jahrzehnte gesät haben, können jetzt leider andere ernten. Das ist für uns Republikaner sehr bedauerlich. Wir können nur hoffen, dass diese neue Politik sich an den Notwendigkeiten für Deutschland und seine Bürger orientiert.

Einige Zweifel sind da schon angebracht, da die Führungskräfte der AfD aufgrund der aggressiven Berichterstattung offenbar dazu neigen, sich dem „Zeitgeist“ anzubiedern. Wir hoffen, dass sie sich in Kürze endlich emanzipieren.

So erklärte Frau Petry gegenüber Journalisten, dass sie ihre Partei keinesfalls im rechten Spektrum sehe – sondern im Gegenteil -, die AfD in der politischen Mitte platzieren möchte.

Die AfD könne schließlich nichts dafür, wenn sie von Menschen gewählt wurde, die bzgl. der Flüchtlingsfrage gegen die Regierenden ein Zeichen setzen wollten.

In vielen Punkten werde die AfD – so Petry – im Grundsatzprogramm, welches die Partei bei einem Parteitag in Stuttgart vorstellen möchte, vorrangig Finanz-, Sozial- und Wirtschaftspolitik etc. in den Vordergrund stellen, um damit zu zeigen, dass ihre Partei keine Anti-Einwanderungs- und Flüchtlingsverhinderungspartei wäre.

Durch solche Anbiederung an die Etablierten könnten sich viele Wähler allerdings getäuscht sehen. Man braucht kein Prophet zu sein, um zu wissen, dass sehr schnell die nächste Zerreißprobe für diesen undefinierbaren politischen Mischmasch kommen wird.

Auch sollte man nachdenken, warum die Medien mit der AfD einen völlig anderen Umgang pflegen, als dies damals in der Hochzeit „Der Republikaner“ war.

Einem Dr. Schlierer sowie all den anderen Führungsfunktionären unserer Partei hat man jahrelang jeden Zugang im Medienbereich verweigert. Es wurde immer nur übelster Schwachsinn über „Die Republikaner“ verbreitet und diskutiert. Aber nie wurde eine direkte, öffentliche Konfrontation mit der Führung zugelassen. Warum wohl?

Ich gehe davon aus, dass die AfD – und ihre Führung – in den Augen der Medien und der Etablierten als form- und absorbierbar gesehen werden. Schon Adenauer hat frühere sog. Rechtsparteien einfach vereinnahmt. Man darf also gespannt sein, ob es die Partei in den nächsten 30 Jahren noch gibt.

Richtig und wichtig ist allerdings: Deutschland braucht eine starke „Rechte“, um das Merkel-Dilemma zu überstehen! Auf Seehofer ist in der Richtung auch kein Verlaß!

Getreu nach Franz Beckenbauer können wir nur sagen – schau‘n ma mal! -.

 

Tourismusmesse in Berlin:

Auch wieder eine Nachricht aus dem Tollhaus.

Die weltweit größte Tourismusmesse in Berlin bot zwei äußerst ansprechende Angebote an.

Syrien und Irak empfehlen sich uns Deutschen als Urlaubsressource.

Beide Länder laden uns für entspannte Wochen ein.

(Wir bekommen die Flüchtlinge und dürfen dafür einen ruhigen und entspannten Urlaub verbringen)

 

Islam:

Es vergeht kein Tag, an dem nicht neue schreckliche Attentate durch islamische Mordkommandos gemeldet werden.

Selbst in islamisch regierten Ländern, wie der Elfenbeinküste, schlagen diese – von ihrer Religion verblendeten Attentäter – gnadenlos zu.

Gerade in einem Land wie die Elfenbeinküste, das bisher für den Tourismus völlig außerhalb der Öffentlichkeit stand, wurde das einzig nennenswerte Areal mit einigen Hotels zum Ziel dieser religionsgesteuerten Mörder.

Allen – die noch immer in Deutschland propagieren „Der Islam gehört zu uns“ – müsste doch endlich ein Licht aufgehen. Weltweit gibt es kaum noch ein Attentat – inzwischen nicht nur täglich, sondern an manchen Tagen sogar stündlich – dass nicht im Zusammenhang mit dieser noch im Mittelalter verfestigten Lehre steht.

 

Kommentar:

Wie ich schon öfters zum Unmut unserer verblendeten Multikulti Politikvertreter ausführte,  bleibe ich auch voller Überzeugung, dass neben der Verbrecherideologie Nationalsozialismus und Kommunismus heute die gefährlichste Geisel der Menschheit der Gegenwart der Islamismus ist.

Vor allem junge Menschen werden von dieser teuflischen Philosophie und deren Verbreiter zu Mordwaffen umfunktioniert.

Wer dabei immer noch glaubt, die Massenzuwanderung und die damit einhergehende Islamisierung wäre keine Gefahr, der lebt in Tausend-und-einer-Nacht.

Auch hier ist interessant, dass sich ein Teil der Führung der AfD auf die den Etablierten angenehme Position zurückzieht, dass die Religionsangehörigkeit bei den Zuwanderern / Flüchtlingen keine Rolle spielen dürfe.

Bereits in allen Landkreisen und Kommunen haben in den letzten Wochen und Monaten viele Flüchtlinge ihre Anerkennung erhalten. Nun vollzieht sich der nächste Teil der Auswirkungen.

Solange der Status des Asylbewerbers vorhanden war, haben die Kommunen einen Großteil der Ausgaben durch Bund und Land refinanziert bekommen. Bei Allen, die jetzt anerkannt wurden, ist der Status dahingehend, dass die Kommunen – und deren Sozialausgaben – die damit verbundenen Belastungen zu tragen haben.

Eine besondere Belastung dabei ist das Recht dieser „Neubürger“ auf Wohnung.

Dies bedeutet, dass die Kommunen und Landkreise oder Städte Wohnraum schaffen müssen. Dies vor dem Hintergrund, dass der Wohnungsmarkt – vor allem in den am meist belastetsten südlichen Bundesländern – jetzt schon völlig überlastet ist.

EU

Mit diesem Abkommen wird deutlich, dass die EU nur noch eine Quasselbude ist wie seinerzeit der „Völkerbund“!

Wenn die Türkei in die EU aufgenommen werden sollte, wird sie zur Farce. Nur 3 % der Türkei – nämlich ein kleiner Zipfel von Istanbul – gehört zu Europa. Der Rest ist Kleinasien.

Sollten dann eines Tages auch Syrien, Irak usw. auf den Gedanken kommen, Mitglied in der EU zu werden, um sich an den „Wohltaten“ zu laben und in die Futtertröge zu greifen, mit welcher Begründung will man diese dann noch abweisen?

Schon heute ist das sog. Konstrukt „EU“ fragwürdig, betrachtet man die „assoziierten Länder“.

Wer jetzt nicht begreift, dass es hier nicht um Europa, sondern um die Eine-Welt-Regierung geht, dem ist nicht mehr zu helfen!!!

In wessen Auftrag handelt Merkel? Im Sinne Deutschlands jedenfalls nicht!

.

Die Republikaner

Bundesgeschäftsstelle

Johann Gärtner

Bundesvorsitzender

 

Posted in Die Republikaner, Invasoren | Verschlagwortet mit: , , , , , , , | 4 Comments »

Republikaner: Demonstrationszug, Düsseldorf, 30.01.2016

Posted by deutschelobby - 01/02/2016


Zu den Übergriffen des Sex-Mobs in der Silvesternacht in Köln und in anderen Städten in NRW sowie zum Versagen des Innenministers Jäger und zum Zustand der Polizei nimmt Kevin Krieger, Sprecher der REP-Jugend, Stellung.

 

Posted in Demonstration, Die Republikaner | Verschlagwortet mit: , , , , , | 2 Comments »

Deutschland im Ausnahmezustand

Posted by deutschelobby - 22/09/2015


Alleine die Meldung, dass am Mittwoch 7.500 sog. Asylbewerber – zum großen Teil völlig unregistriert – in unser Land alleine über die deutsch-österreichische Grenze eingedrungen sind zeigt, dass Nachrichten von ausländischen Zeitungen richtig liegen, die die angegebenen 800.000 bis zum Jahresende auf an die 2 Mio. realisieren, sollte keine konsequente Abwehr geschaffen werden.

Nach den Bildern vom Mittwochabend, die zeigten, dass ein rasender Mob mit schwersten Wurfgeschossen an der serbisch-ungarischen Grenze in bürgerkriegsähnlicher Agitation Polizeibeamte und Soldaten attackierte, kann jeder noch denkende Mensch selbst erkennen, dass bei dieser Art von Personen das Wort Flüchtlinge zu streichen ist und das ganze muss mit „krimineller Mob beim Versuch der Landnahme“ bezeichnet werden.

Auch müssten – wenn unsere Bevölkerung noch nicht ganz von den Medien verblödet ist – 100.000de die Zahlung an die GEZ einstellen, nachdem die hochbezahlten Reporter und Nachrichtensprecher auch noch Ungarn beschimpfen und flehentliches Mitleid für die Steine werfenden, enttäuschten Flüchtlinge aufbringen und fast Tränen vergießen, dass diese armen Menschen jetzt einen Umweg über Kroatien nehmen müssen. Keiner stellt in Kroatien oder in Österreich (das waren in den letzten Tagen lediglich 87) Asylantrag. Alle wollen in den Willkommensstaat Deutschland. Hier locken nach wie vor die höchsten Geldzahlungen.

Besonders deprimierend ist für mich ein Vorfall, den ich nicht unerwähnt lassen möchte:

An meinem Geburtstag fuhr ich zu einem Treffen mit Mandatsträgern aus Bayern, um zu beraten, wie unsere Mandatsträger aktiver in ihren Gremien bzgl. der laufenden Invasion in unserer Heimat agieren sollten.

Die Antwort eines Stadtrates: Das Thema Asyl könne er nicht mehr hören, es gibt viele andere Dinge im Sozialen, für die sich die Republikaner einsetzen sollten.

Auf meine Frage, welche dieser Schwerpunkte ich für ihn bearbeiten sollte, wurde mir erklärt, dass ich von ihm diese Punkte für ein Flugblatt erhalten werde.

Leider warte ich seit 3 Wochen noch immer auf diese Punkte.

Die Republikaner

Bundesgeschäftsstelle

Johann Gärtner

Bundesvorsitzender

 

Posted in Asylanten, Die Republikaner, Widerstand | Verschlagwortet mit: , | 52 Comments »

„Flüchtlinge“ sind keine Heimatvertriebenen

Posted by deutschelobby - 14/07/2015


Der Missbrauch des Leids deutscher Heimatvertriebener, um ‚Willkommenskultur‘ für Wirtschaftsflüchtlinge und Asylbetrüger zu erpressen, ist eine perfide Verhöhnung der deutschen Vertriebenen

Das Schicksal von 15 Millionen deutscher Heimatvertriebener nach dem zweiten Weltkrieg und ihre Aufnahme und Eingliederung in das zerstörte Nachkriegsdeutschland muss in Politik und Medien immer öfter als Argument herhalten, um „Willkommenskultur“ gegenüber heutigen Asyl-Immigranten aus Afrika und dem Nahen und Mittleren Osten einzufordern. Auch der Bundespräsident hat in seiner Rede zum Gedenktag für die Opfer von Flucht und Vertreibung diese falsche Analogie benutzt. Dazu erklärt der Bundesvorsitzende der Republikaner Johann Gärtner:

„Die Instrumentalisierung des Leids der deutschen Heimatvertriebenen für die durchsichtigen Zwecke von Asyllobby und Migrationsindustrie ist eine perfide moralische Erpressung und eine Verhöhnung der deutschen Vertriebenen. Die 15 Millionen deutschen Heimatvertriebenen, von denen rund zwei Millionen ihr Schicksal nicht überlebten, waren Deutsche – Staatsbürger aus den abgetrennten östlichen Provinzen Deutschlands, oder Volksdeutsche aus den Siedlungsgebieten in den mittel- und osteuropäischen Nachbarländern.

Sie kamen nicht von einem anderen Kontinent, sie waren mit mörderischer und brutaler Gewalt aus ihrer angestammten Heimat verjagt und an der Rückkehr gehindert worden. Sie gingen dorthin, wo ihre Landsleute waren, nach Rumpfdeutschland und Österreich, um sich selbst wieder eine Existenz zu schaffen und gemeinsam mit den Alteingesessenen das zerstörte Vaterland wieder aufzubauen. Sie aufzunehmen war eine nationale Pflicht, und selbst diese fiel vielen, die vom Krieg weniger hart getroffen waren, schwer genug.

„Die hunderttausende, die derzeit jährlich in unser Land strömen, sind dagegen zum Großteil keine ‚Flüchtlinge‘, sondern Glücksritter und Asylbetrüger auf der Suche nach einem besseren Leben, die nicht bei ihren Landsleuten oder Menschen gleicher Kultur Zuflucht suchen, sondern über tausende Kilometer reisen, um dorthin zu gelangen, wo hohe Sozialleistungen winken. Viele von ihnen sind wohlhabend genug, um für die Fahrkarte in die europäischen Sozialstaaten tausende von Euro an Schleuser und Schlepper zu bezahlen.

Wenn überhaupt, lassen sich die deutschen Flüchtlinge und Vertriebenen allenfalls mit den Menschen vergleichen, die in Syrien und Irak vor Krieg und Terror in benachbarte sichere Regionen liehen und entweder zurückkehren oder unter Menschen ihrer Kultur eine neue Heimat finden wollen. Diesen Menschen könnte Deutschland wirklich helfen und mit einem Bruchteil des Geldes, das hierzulande für die komfortable Unterbringung und Versorgung einer steigenden Zahl von Wirtschaftsflüchtlingen und Asylbetrügern ausgegeben wird, ein Vielfaches an Unterstützung für tatsächlich Bedürftige leisten.“ die_Republikaner

Die Republikaner, Bundesgeschäftsstelle
Nr. 43/2015

Posted in aggressive Asylantenlobby, Asylanten, Die Republikaner, Republikaner | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , | 1 Comment »

Wahlergebnis Hamburg…Analyse FDP und AfD

Posted by deutschelobby - 16/02/2015


Interessantes Wahlergebnis in Hamburg! Dabei ist festzustellen, dass die sogenannte große Volkspartei CDU mit einem historischen Tief von 16,0 % abgeschlossen hat.

 Was sich für mich aber besonders interessant darstellte, sind die Ergebnisse der FDP (7,2 %) und AfD (6,0 %). Seit Wochen beobachteten zwei Hamburger Parteifreunde das Vorfeld der Wahl wie Seismographen. Hierbei konnte festgestellt werden, dass die FDP durch Fernseh- und Printmedien enorm noch oben gepuscht wurde. Bei über 47 regionalen Fernseh- und Radioauftritten wurde die „liberale“ Partei dem Wähler präsentiert. Dabei wurde ebenso in Betracht gezogen, dass der Eigenwahlkampf der FDP mit Plakatieraufwendungen und bezahlten Werbespots mit mindestens 500.000 € zu Buche schlägt.

 Was die AfD anbetrifft, wurde bekannt, dass Bernd Lucke in den Wahlkampf in seiner Heimatstadt – um auch im Westen zu Punkten – sowohl Eigenmittel und der Unterstützung finanzträchtiger Sponsoren – weit über eine Million € investierte. Auch was die den Auftritt in den Fernseh-, Radio- und Printmedien betraf, lag die AfD bei 44 Berichterstattungen.

 Bei der Analyse der Aussagen konnte festgestellt werden, dass sowohl FDP als auch AfD viele kritische Themen – wie Überfremdung, fortschreitende Islamisierung, Gewaltexzesse, einhergehend mit steigender Kriminalität – fast komplett ausgeblendet hatten.

 Die FDP war mit schönen Bildern und „Heiler-Welt-Missionen“ – und das vor allem für die Besserbetuchten.

Die AfD setzte wieder einmal auf allgemeine Themen, dabei vor allem auf ihre vorgegebene Währungskompetenz. Bei dieser Art der Profilierung wurde auch von den Medien ganz bewusst der Umstand verschwiegen, dass die AfD sich im Europaparlament als „Mitläufer- und Anbiederungspartei“ bezüglich Merkel & Co. in der Realität festsetze (einzige Ausnahme dabei war Beatrix Storch).

Die Republikaner

Bundesgeschäftsstelle

Johann Gärtner

Bundesvorsitzender

 .

Posted in Die Republikaner, Hamburg | Verschlagwortet mit: , , , , | Leave a Comment »

Gesucht wird: Pseudo-Name „Markus Müller“…

Posted by deutschelobby - 10/02/2015


Schmutzkampagne

Im Netz läuft wieder eine der bekannten Schmutzkampagnen – natürlich wieder unter Pseudonymen – mit übelsten Unterstellungen und Behauptungen.

Dabei taucht ein Pseudo-Name „Markus Müller“ auf. Sollte jemand über die wahre Identität dieses feigen Verleumders wissen, wären wir Ihnen für Hinweise zwecks polizeilicher Ermittlung dankbar.

 Johann Gärtner Johann Gärtner rep

Die Republikaner

Bundesgeschäftsstelle Republikaner [bgst@rep.de]

Bundesvorsitzender

wer Hinweise auf diesen Pseudo-Namen „Markus Müller“ hat oder finden kann:

bitte melden…entweder hier im

Kommentarbereich oder unter 

germanthule@web.de

oder direkt an

Bundesgeschäftsstelle Republikaner [bgst@rep.de]

Posted in Die Republikaner | Verschlagwortet mit: , , , , , | 2 Comments »

Aktuell zum Parteitag der Mogelpackung AfD

Posted by deutschelobby - 04/02/2015


Aktuell zum Parteitag der Mogelpackung AfD: Wie man bereits in einigen Ausführungen während des Parteitages erkennen konnte, distanzieren sich die ehemaligen Merkel-Getreuen Prof. Lucke, Prof. Hankel und Co. von den kritischen Äußerungen der Montagsbewegungen.

 Dass Herr Lucke eine Resolution gegen Terrorismus zum Abschluss des Parteitages einbrachte, zeigt deutlich die Sinnlosigkeit dieser Mogelpackung für unser Land.

 Deshalb stelle ich die Frage, gibt es in Deutschland – abgesehen von islamistischen Organisationen – Parteien, die nicht gegen Gewalt und Terrorismus sind? Unsere Partei, die Republikaner, stellt sich seit 30 Jahren – ohne wenn und aber – gegen jede Art von Gewalt und damit gegen Terrorismus. Dazu bedarf es von uns keiner aufgeblasenen Plattitüden.

 Vielleicht zeigt das dem einfältigsten Zeitgenossen, dass die AfD de facto keinerlei politische Alternative für unser Land ist!

 Folgender Artikel erschien in einer heutigen Veröffentlichung:

 Leitartikel 28.Januar 2015

Augsburg: Die AfD forderte im Wahlkampf, eine „Willkommensbehörde“ einzurichten. Das gab der AfD-Politiker, Thomas Lis, in einem Interview mit Antifa-Aktivisten und der Augsburger Asyllobby bekannt. Diese ist bestens in die linksextreme Szene vernetzt, die die AfD im wahrsten Sinne des Wortes bekämpft. Die Spur führt auch in Münchens linksextreme Szene und das dortige Rathaus.

 Wahlkampf in der Stadt des Religionsfriedens. Es geht um Sitze im Rathaus und das Amt des Oberbürgermeisters. Im Frühjahr 2014 erhalten alle Kandidaten für dieses Amt eine Interview-Anfrage. Für die AfD antwortet Thomas Lis. Besonders zwei Antworten des AfD-Politkers sind zum einen erschreckend einfältig, frei von Kenntnis und reden dem Rechtsbruch durch Ausländerbehörden das Wort.

Zum anderen sind sie gespickt mit Politischer Korrektheit.

 Mit dem ersten Teil der 4. Frage wollen das „Forum Flucht und Asyl für Augsburg und Schwaben“ und seine Mitstreiter wissen: „Unterstützen Sie die Forderung, geduldeten Flüchtlingen, die bislang von der Augsburger Ausländerbehörde wegen fehlender Mitwirkung keine Arbeitserlaubnis bekommen konnten, zumindest die Teilnahme an Praktika und Qualifizierungsmaßnahmen zu erlauben?“ Danach wollen die Asyllobbyisten noch wissen, ob nicht grundsätzlich jeder Asylbewerber auch arbeiten dürfen sollte.

 Aslybetrug Tür und Tor öffnen

Doch was bedeutet der erste Teil der Frage konkret? Im Klartext will man wissen: Sind Sie auch dafür, dass die Ausländerbehörde Augsburg das Recht bricht? Denn der Ausländerbehörde ist die Ablehnung einer Beschäftigungserlaubnis nach § 33 der Beschäftigungs-Verordnung aus gutem Grund vorgeschrieben. Jedenfalls dann, wenn der Ausländer selbst Abschiebehindernisse schafft. Wenn etwa ein abgelehnter Asylbewerber seinen Pass vernichtet hat und sich keine neuen Ausweispapiere beschafft oder falsche Angaben zu seiner Herkunft und seinen Personalien macht, um so seine Abschiebung zu verhindern, soll er so wenige Vorteile wie möglich erhalten.

 Daher soll ihm eben gerade keine Beschäftigung gestattet werden, die den Geduldeten umso mehr daran festhalten lässt, in Deutschland zu bleiben. In der Folge können dem Asylbetrüger dann auch die Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz gekürzt werden. Sprich: es soll möglichst ungemütlich werden für den Ausreisepflichtigen. Etwas, das der Asyllobby selbstredend wenig behagt und die deswegen die Ausländerbehörden regelmäßig auffordert, es mit dem Gesetz nicht so genau zu nehmen.

 Wie man 600.000 abgelehnte Asylbewerber nicht abschieben kann

Lis weist die Befürwortung eines Rechtsbruch der Ausländerbehörde nicht etwa entrüstet zurück, sondern antwortet: „Die Forderung nach einem menschenwürdigen Asylverfahren, das auch im Programm der Bundes-AfD steht, beinhaltet die Forderung, dass Asylbewerbern schnellstmöglich Arbeitsmöglichkeiten angeboten werden sollten. Dies gilt es in jeglicher Form zu unterstützen.“

 Rechtsstaatspartei AfD? Was Lis angeht wohl kaum. Der scheint zufrieden, wenn abgelehnte Asylbewerber, nach neuesten Kenntnissen 600.000, nicht nur in Deutschland verbleiben, sondern wenn man ihnen dabei möglichst viel ermöglicht. Geradezu eine Aufforderung zur illegalen Einreise. Wichtig scheint Lis indes nur, dass sie möglichst schnell arbeiten und dass dies „in jeglicher Form“ unterstützt wird.

 Doch Lis hat seine laxe Einstellung zu Recht und Gesetz nicht geschadet. Im Gegenteil. Im Herbst desselben Jahres wurde der Einzelhändler in den Landesvorstand der AfD Bayern gewählt und ist seither dort Beisitzer. Er bewarb sich dabei mit der Aussage, keine politische Vision zu haben. An sich schon absurd. Was aber will Lis in der Politik, wenn er keine Vorstellung davon hat, was sich politisch verändern muss?

 Lis´ Agenda von der „interkulturellen Öffnung“

Für viele AfD-Anhänger dürfte es da kein Trost sein, dass Lis trotz dieses Bekenntnisses sehr wohl eine Agenda hat. Und zwar die der „interkulturellen Öffnung“. Jedenfalls wenn ihn die Augsburger Asyllobby mit der folgenden Frage konfrontiert: „`Willkommenskultur´ und `Interkulturelle Öffnung´ – vielzitierte Schlagworte. Wo sehen Sie hier Handlungsbedarf in der Stadt Augsburg, insbesondere in der städtischen Verwaltung?“

Der spult daraufhin das gesamte Repertoire der Bevorzugung von Migranten ab: „Die Willkommenskultur in Augsburg ist auch durch eine interkulturelle Öffnung der Stadtverwaltung zu stärken. Schaffung eines Ansprechpartners für Unternehmer und Existenzgründer mit Migrationshintergrund und Förderung hin zu mehr Beschäftigten mit ausländischen Wurzeln bei der Stadt. Schaffung einer zentralen und transparenten Ansprechstelle (Willkommensbehörde) durch Zusammenlegung einzelner, dezentraler und unterschiedlicher Einrichtungen.“

 Kosten für den Steuerzahler kann Lis nicht darstellen

Doch was soll diese Wünsch-Dir-was-Liste bedeuten? Warum benötigen Existenzgründer mit Migrationshintergrund einen – ganz eigenen – Ansprechpartner? Haben diese etwa andere Bedürfnisse? Was soll eine „Willkommensbehörde“ tun? Fragen, auf die Lis keine Antwort geben will. Vielmehr teilt er blu-News mit: „Dieser Text stammt aus der Zeit des Kommunalwahlkampfes, also aus den Anfängen unserer kommunalen Arbeit. Er ist insoweit authentisch.“

 Leider sehe er sich auf Grund seiner vielfältigen Aufgaben als AfD-Politiker und Selbständiger nicht in der Lage, auf diese Fragen einzugehen. Kann denn Lis wenigstens beantworten, wie viele Beamtenstellen hierfür geschaffen werden müssten und was seine Vorstellungen den Augsburger Steuerzahler kosteten? Nicht wirklich. Lis, so lässt er blu-News wissen, könne nur mitteilen, dass „es sich hierbei um pauschale Aussagen für eine spezielle Veranstaltung handelte. Daraus lassen sich keinerlei Anforderungen an städtisches Personal oder gar Haushaltsmittel herleiten“.

 Geplauder mit der linken Szene

Erstellt wurde der von Lis beantwortete Fragenkatalog unter anderem durch das „Forum solidarisches und friedliches Augsburg“. Dem gehört neben Anderen Peter Feininger an, der zugleich im „Forum Flucht und Asyl in Augsburg und Schwaben“ aktiv ist. Doch der Kommunist Feininger, der für den Kommunistischen Bund Westdeutschlands einmal Bürgermeister Augsburgs werden wollte, ist noch weitaus aktiver. So macht er zusammen mit dem durch den Verfassungsschutz beobachteten VVN-BdA (Verband der Verfolgten des Nazi-Regimes – Bund deutscher Antifaschisten) Stadtführungen in Augsburg. Der VVN-BdA gratuliert „seinem“ Peter Feininger denn auch im Heft des VVN-BdA artig zu dessen 65. Geburtstag. Name der Publikation: antifa!

 Von der linksextremistischen Szene Augsburgs führt die Spur direkt nach München; genauer zum Bayerischen Flüchtlingsrat. Der Bayerische Flüchtlingsrat, der für seine vielsagende Aktion „Bleib in Bayern“, dem sich die Stadt München angeschlossen hat und für das der Flüchtlingsrat durch Bundesarbeitsministerium und EU finanzielle Zuwendungen erhält, hat nicht nur den Augsburger Verein Tür an Tür als Partner, sondern verlinkt von seiner Webseite aus zu sonstigen „PartnerInnen“. Darunter das Augsburger Forum Flucht und Asyl, dem wiederum Peter Feininger angehört.

 Die Antifa bekämpft die AfD – und die sieht zu

Die weniger sichtbaren Vernetzungen ins radikal linke Lager des Bayerischen Flüchtlingsrates zeigen sich, wenn man sich mit den Personen im dem Flüchtlings- und Antifa-Rat näher beschäftigt (blu-News berichtete). Der Trägerverein des Flüchtlingsrates ist mit Aktivisten der Antifa durchsetzt. Zusammen mit der in München ansässigen und durch den Verfassungsschutz beobachteten Antifa NT ist man gerne auch mal aktiv, um eine Abschiebung zu verhindern. Die Aktivitäten der Antifa NT werden ebenfalls durch finanzielle und logistische Unterstützung durch die Landeshauptstadt München ermöglicht.

 Die Antifa NT wiederum wird unter anderem von Robert Andreasch alias Tobias Bezler in der antifaschistischen Überzeugung geschult, „biologistische, rassistische und nationalistische Ressentiments“ seien der Kitt, der die AfD zusammenhalte. Andreasch ist dabei für den Verein a.i.d.a. (antifaschistisches informations- und dokumentationsarchiv) tätig. Der Verein, der durch die Stadt München auf Umwegen mit jährlich 80.000 Euro finanziert wird.

 Die Alternative ohne alternativen Ansatz

Hierüber hatte die AfD im Münchner Rathaus im Oktober letzten Jahres Auskunft begehren wollen, bislang aber noch keinen entsprechenden Antrag an den Stadtrat gestellt. Fritz Schmude, ebenfalls Stadtrat der AfD in München, erkärte allerdings Montag auf Nachfrage gegenüber blu-News, dass ein entsprechender Antrag noch gestellt werde. Die linksextreme Szene Südbayerns agiert und agitiert daher zunächst weiter ungestört und mit Hilfe der etablierten Parteien gegen die AfD, Pegida, Bagida, Mügida und was sonst noch eine abweichende Meinung zur Zuwanderung hat, oder zu haben scheint.

 Möglicherweise fehlt es im Augsburger Rathaus und in so manchem anderen Rathaus auch nicht so sehr an Mitarbeitern mit Migrationshintergrund, sondern an Stadträten, die zumindest für eine Einhaltung der Ausländergesetze eintreten und die die linksextreme Szene nicht hofieren, sondern als das wahrnehmen, was sie sind: Ein politischer Gegner außerhalb des Verfassungsbogens. Freilich will man das in der Augsburger AfD erkannt haben, beschränkt sich aber auf die Veröffentlichung einer Erklärung Konrad Adams zur Antifa.

Es wird allerdings mehr benötigen als ein billiges verbales Bekenntnis, um im Kampf gegen die Antifa Erfolge zu erzielen.

Ob mit Thomas Lis im Augsburger Rathaus und Landesvorstand der Bayerischen AfD dafür die geeignete Personalie zur Verfügung steht, werden die Wähler der AfD zu entscheiden haben. 

  

Ich denke wer diesen Artikel gelesen hat, benötigt keine weiteren Erläuterungen!

Posted in Alternative für Deutschland, Die Republikaner | Verschlagwortet mit: , , , , , | Leave a Comment »

Republikaner nehmen PEGIDA vor hetzerischen Diffamierungen in Schutz

Posted by deutschelobby - 16/12/2014


rep

Bundesverband | Bundesgeschäftsstelle | Postfach 87 02 10 | 13162 Berlin
PRESSE
Tel.: 08233 / 795 08 71
Fax: 08233 / 795 11 38
E-Post: bgst@rep.de
Internet: http://www.rep.de

MITTEILUNG NR. 64/14 Berlin, den 12.12.2014
Innenminister betätigen sich als Propagandisten und Brandstifter

Republikaner nehmen PEGIDA vor hetzerischen Diffamierungen in Schutz

Johann Gärtner: „Es müssen noch mehr Bürger gegen die Arroganz der Altparteien auf die Straße gehen!“

Die Republikaner nehmen die Organisatoren und Teilnehmer der PEGIDA-Demonstrationen gegen die verhetzenden Diffamierungen durch Innenminister in Schutz. „Was die Innenminister von Bund und Ländern derzeit von sich geben, ist ein unerträgliches Schauspiel von Selbstgerechtigkeit, Beschönigung realer Probleme und polemischer Stimmungsmache gegen die eigenen Bürger“, kritisiert der Bundesvorsitzende der Republikaner Johann Gärtner Politiker-Äußerungen im Umfeld der Konferenz der Innenminister.

„Wenn NRW-Innenminister Jäger als Vorsitzender der Innenministerkonferenz Bürger, die gegen das Versagen der Politik auf die Straße gehen, als ‚Neonazis in Nadelstreifen‘ bezeichnet, sein bayerischer Kollege Joachim Herrmann von ‚rechtsextremen Rattenfängern‘ schwadroniert und dem niedersächsischen Ressortchef Boris Pistorius als Antwort auf die berechtigten Sorgen vieler Bürger nichts anderes einfällt als eine neue islamophile Propaganda- und Gehirnwäschekampagne, ist das Maß des Zumutbaren endgültig überschritten“, erklärt Gärtner.
Der Bundesvorsitzende der Republikaner forderte die Bürger in ganz Deutschland auf, als Reaktion auf die Realitätsblindheit der verantwortlichen Politiker die PEGIDA-Demonstrationen in deutschen Städten noch intensiver zu unterstützen: „Diese Schönredner und Volksverhetzer sind die eigentlichen Brandstifter und das wahre Sicherheitsrisiko in diesem Land. Offenbar müssen noch viel mehr Bürger gegen eine Politik auf die Straße gehen, die die Bürger beschimpft, um vom eigenen Versagen abzulenken.“

Als „traurige Figur“ bezeichnet Gärtner Bundesinnenminister Thomas de Maizière, der die zunehmende Islamisierung Deutschlands schlichtweg leugne: „Woher kommen dann die ganzen Salafisten und Syrien-Dschihadisten, wieso gibt es in vielen Kindergärten kein Osterfest und keine Adventsfeier mehr und in Schulkantinen kein Schweineschnitzel, warum richten öffentliche Schwimmbäder Spezialbadetage für Musliminnen ein, die mit der Mehrheitsgesellschaft nichts zu tun haben wollen, und wieso spielt der Tierschutz auf einmal keine Rolle mehr, wenn es darum geht, Muslimen den barbarischen Brauch des Schächtens auf deutschem Boden zu ermächtigen? Wenn eine verhältnismäßig kleine Gruppe solche Macht über das öffentliche Leben hat, bestätigt das nur, wie ernst es um die Islamisierung unseres Landes steht!“
Scharf verurteilt der Bundesvorsitzende der Republikaner den Brandanschlag auf eine leerstehende Asylbewerberunterkunft im Raum Nürnberg. Man müsse sich allerdings fragen, wem diese Aktion gerade zum jetzigen Zeitpunkt nütze. Es sei zumindest merkwürdig, dass der Anschlag gerade jetzt geschehe, da immer mehr Bürger ihr Unbehagen über die gegenwärtige Asyl- und Einwanderungspolitik zum Ausdruck brächten. Versuche, ohne konkrete Beweise die PEGIDA-Bewegung mit dem Anschlag in Verbindung zu bringen, seien “verleumderisch und unanständig“.

Die Republikaner, Bundesgeschäftsstelle

Posted in Die Republikaner, PEGIDA | Verschlagwortet mit: , , , | 4 Comments »

Republikaner verurteilen Politiker-Hetze gegen PEGIDA

Posted by deutschelobby - 16/12/2014


rep

Bundesverband | Bundesgeschäftsstelle | Postfach 87 02 10 | 13162 Berlin
PRESSE
Tel.: 08233 / 795 08 71
Fax: 08233 / 795 11 38
E-Post: bgst@rep.de
Internet: http://www.rep.de

MITTEILUNG NR. 65/14 Berlin, den 15.12.2014

Maas-lose Schande für die deutsche Demokratie

Republikaner verurteilen Politiker-Hetze gegen PEGIDA

Zu den Diffamierungen der PEGIDA-Demonstranten durch führende Politiker erklärt der Bundesvorsitzende der Republikaner Johann Gärtner:
„Nicht PEGIDA, sondern Bundesjustizminister Heiko Maas ist eine Schande für Deutschland und die deutsche Demokratie. Wer derart pauschal und hetzerisch die Bürger beschimpft, in deren Namen er sein Amt ausübt und von deren Steuergeldern er bezahlt wird, ist nicht würdig, ein Ministeramt zu bekleiden.

Die Politiker-Hetze gegen PEGIDA nimmt inzwischen totalitäre Züge an. Polit-Versager, denen die Bürger ihre falsche Politik vorhalten, kriminalisieren Bürger, die nichts anderes tun, als ihr Verfassungsrecht auf freie Meinungsäußerung wahrzunehmen, und versuchen sie mit der Nazi-Keule mundtot zu machen.

Türken-Grünen-Chef Cem Özdemir, der tief ins Wörterbuch des Unmenschen gegriffen und die PEGIDA-Demonstranten als ‚Mischpoke‘ verunglimpft hat, ist ein weiteres beschämendes Beispiel für die undemokratische Arroganz der Altparteien.“

Die Republikaner, Bundesgeschäftsstelle

Posted in Die Republikaner, PEGIDA | Verschlagwortet mit: , , , , | 1 Comment »

Pogromhetze gegen demonstrierende Bürger

Posted by deutschelobby - 10/12/2014


Bundesverband | Bundesgeschäftsstelle | Postfach 87 02 10 | 13162 Berlin
PRESSE  

Tel.: 08233 / 795 08 71

Fax: 08233 / 795 11 38

E-Post: bgst@rep.de

Internet: http://www.rep.de

MITTEILUNG NR. 62/14

Berlin, den 9.12.2014

 

Johann Gärtner: „Innenminister, die sich gemeinsam mit gewaltbereiten Linksextremisten gegen das eigene Volk stellen, sind die wahren Verfassungsfeinde“

 

Zu den gestrigen Demonstrationen der „PEGIDA“-Bewegung („Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlands“) in Dresden, Düsseldorf und Würzburg erklärt der Bundesvorsitzende der Republikaner Johann Gärtner:

„Politik und Medien schüren mit ihren permanenten Diffamierungen der ‚PEGIDA‘-Kundgebungen als ‚rechtspopulistisch‘ und ‚rechtsextremistisch‘ eine regelrechte Pogromstimmung gegen friedlich demonstrierende Bürger. Unter dem Motto ‚Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes‘ versammeln sich Bürger, die ihr demokratisches Grundrecht wahrnehmen, weil sie von der Arroganz der schwarz-rot-grünen Einheitsfront der Multikulti-Verharmloser und Islam-Beschwichtiger die Nase voll haben und die zynische Friede-Freude-Eierkuchen-Ideologie der verordneten ‚Willkommenskultur‘ als Lüge durchschaut haben.

„Um diesen legitimen Protest mundtot zu machen, werden Bürger, die ihre berechtigten Sorgen vor Islamisierung und Überfremdung differenziert und ohne jeden Ausländerhass vortragen, pauschal mit der Nazi-Keule traktiert und in die rechte Ecke gestellt. Die Gewalt geht dabei wie üblich von linksextremen Gegendemonstranten aus, die Politik und Medien mit ihren Verleumdungen und Diffamierungen mobilisiert haben. Wenn Ministerpräsidenten, Innenminister und Oberbürgermeister zu Demonstrationen gegen die eigenen Bürger aufrufen und gleich mehrere sächsische Kabinettsmitglieder, darunter CDU-Innenminister Markus Ulbig, sich Seit an Seit mit gewaltbereiten Linksextremisten gegen Bürger stellen, die friedlich ihr Grundrecht auf Meinungsäußerung wahrnehmen, sollte für jedermann klar sein, wo die wahren Pogromhetzer und Verfassungsfeinde zu finden sind.“

 Die Republikaner, Bundesgeschäftsstelle

.

 

Posted in Die Republikaner, HoGeSa, PEGIDA, Republikaner, Widerstand | Verschlagwortet mit: , , , , , | Leave a Comment »

Einwanderungspropaganda der Wirtschaftslobby

Posted by deutschelobby - 30/11/2014


.

Bundesverband | Bundesgeschäftsstelle | Postfach 87 02 10 | 13162 Berlin
PRESSE
Tel.: 08233 / 795 08 71
Fax: 08233 / 795 11 38
E-Post: bgst@rep.de
Internet: http://www.rep.de

MITTEILUNG NR. 58/14 Berlin, den 27.11.2014

Einwanderungspropaganda der Wirtschaftslobby

Johann Gärtner: „Bertelsmann-ZEW-Studie stellt keine seriöse volkswirtschaftliche Bilanz auf“

Zur Veröffentlichung einer Studie des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) im Auftrag der Bertelsmann Stiftung, derzufolge Einwanderer ohne deutschen Pass der öffentlichen Hand Milliardenüberschüsse einbringen, erklärt der Bundesvorsitzende der Republikaner Johann Gärtner:
„Studien wie diese folgen dem üblichen Strickmuster, mit dem die Wirtschaftslobby hierzulande Propaganda für mehr Einwanderung macht. Sie rührt alle Einwanderergruppen undifferenziert in einen Topf, blendet gezielt wichtige Parameter aus und konzentriert sich auf die Daten, die ihre These stützen. Kein Wort von den überproportional hohen Schulabbrecher-, Arbeitslosen- und Hartz-IV-Quoten bestimmter Einwanderergruppen – vor allem aus dem muslimisch-orientalischen Kulturkreis. Die immensen unproduktiven Ausgaben für eine überbordende Sozial- und Integrationsindustrie, die eine Folgewirkung von jahrzehntelang fehlgesteuerter Einwanderung sind, tauchen in der Rechnung nicht auf. Statt dessen wird unter dem Deckmantel der ‚Bildungsinvestitionen‘ noch eine Erhöhung dieser Ausgaben gefordert. Dieses Geld muss von allen Steuerzahlern aufgebracht werden und fehlt an anderer Stelle. Das ist keine seriöse volkswirtschaftliche Gesamtbilanz von Kosten und Nutzen der Einwanderung, sondern blanke Lobbywerbung für mehr Einwanderung, damit Wirtschaft und Unternehmen weiter aus einem Überangebot billiger Arbeitskraft schöpfen können, während die sozialen Folgelasten der Allgemeinheit aufgeladen werden. Für die Stadtkämmerer der Städte und Kommunen, deren Finanzen von den Kosten für Unterbringung und Verpflegung zigtausender illegaler Einwanderer bis zum Zerreißen strapaziert werden, muss es wie Hohn und Zynismus klingen, wenn selbst diese unkontrollierten Einwandererströme noch als ‚Chance‘ angepriesen werden. Diese Propagandaschrift interessierter Lobbykreise ist das Papier nicht wert, auf das sie gedruckt ist.“
Die Republikaner, Bundesgeschäftsstelle

Posted in aggressive Asylantenlobby, Allzweckwaffe Asylbewerber, Asylanten, Asylanten, Die Republikaner, Lampedusa-Flüchtling, Republikaner, Widerstand | Verschlagwortet mit: , , , , , , , | 1 Comment »

18.09.2013 – Republikaner bei Facebook vor CSU

Posted by deutschelobby - 19/09/2013


Immerhin……….

objectruler_image.aspx.

REP auf Facebook vor CSU 

Die Republikaner (REP), 18. September 2013

Ein direkter Vergleich der Facebook-Seiten von REP und CSU zeigt, dass die Republikaner inzwischen vor der CSU liegen. Das betrifft nicht nur die absoluten Fan-Zahlen, sondern wird insbesondere deutlich bezüglich der interaktiven Seiten-Betreuung („Service Level“):
 
Während bei der CSU eine dialogorientierte Kommunikation praktisch kaum stattfindet, zeichnet sich der Facebook-Auftritt der REP qualitativ durch einen intensiven Austausch mit den Usern aus.
Das betrifft nicht nur den Austausch mit aktiven Unterstützer und Interessenten, sondern auch die ehrliche und prompte Diskussion mit Kritikern und Gegnern der Partei.
 
In Zukunft wird es für die REP nicht nur darauf ankommen, die Zahl der Fans weiterhin zu steigern, sondern die Kommunikation auf Facebook verstärkt auch mit konkreten Aktivitäten, Veranstaltungen und Events zu verknüpfen

//

Posted in CSU, Die Republikaner | Verschlagwortet mit: , , | 1 Comment »

Syrien-Flüchtlinge: Zynisches Kalkül von Grünen und Asyl-Lobby

Posted by deutschelobby - 13/09/2013


.

The Republicans (Germany)

Rolf Schlierer: „Trittin und Pro Asyl spielen Gutmensch auf Steuerzahlers Kosten“

Die Republikaner

haben die Forderung der Grünen, mindestens 50.000 Syrien-Flüchtlinge in Deutschland aufzunehmen, als „zynisch und weltfremd“ kritisiert. „Selbst wenn Deutschland hunderttausende Syrer aufnähme, wäre das keine Lösung für die Syrien-Krise“, erklärte der Bundesvorsitzende der Republikaner Rolf Schlierer. Grünen-Spitzenkandidat Trittin und Pro-Asyl-Geschäftsführer Burkhardt missbrauchten die Not der syrischen Bürgerkriegsflüchtlinge, um die Interessen ihrer Klientel in der Integrationsindustrie zu bedienen. Wer den syrischen Flüchtlingen wirklich helfen wolle, müsse vielmehr dafür sorgen, dass sie so schnell wie möglich nach Hause zurückkehren könnten. Das wirksamste Mittel dafür sei, den türkischen Ministerpräsidenten Erdogan, der den Bürgerkrieg im Nachbarland Syrien maßgeblich angezettelt habe und weiter schüre, in die Schranken zu verweisen.

.
„Trittin und Pro Asyl spielen wieder mal Gutmensch auf Steuerzahlers Kosten“, kritisierte Schlierer. „Den Grünen laufen die Wähler davon. Da ist ihnen offenbar jedes Mittel recht, um sich in Szene zu setzen.“ Die Forderungen von Grünen-Spitzenleuten und Asyl-Lobbyisten nach immer höheren Aufnahmequoten wären glaubwürdiger, wenn sie sich selbst bereiterklärten, ihre geräumigen Altbauetagen für die Aufnahme von Bürgerkriegsflüchtlingen zu öffnen, statt sich auf Kosten der Allgemeinheit zu profilieren.

.

Die Republikaner, Bundesgeschäftsstelle

Tel.: 08233 / 795 08 71
Fax: 08233 / 795 11 38
E-Post: bgst@rep.de
Internet: http://www.rep.de
MITTEILUNG NR. 96/13
Berlin, den 11.9.2013

Posted in Die Republikaner, Syrien | Verschlagwortet mit: , , , , , , , | 1 Comment »

Die neuen Taschenspieler-Tricks der EU-Kommissare

Posted by deutschelobby - 13/05/2013


.

Die wahre Alternative für Deutschland…..gegen Euro, gegen eine Diktatur-„EU“. gegen Islamisierung, gegen Überfremdung, gegen Anti-Deutsche……..

und für das Deutsche Volk, für Deutschland, für unser Recht, für unsere Existenz, unser Lebensrecht, unsere Heimat, unser Land………………..

banner

.

Landesverband Bayern     – Presse- und Öffentlichkeitsarbeit – Pressemitteilung Nr.    0301302 vom 13.05.2013

.

Man will den Bankkunden europaweit in die Taschen greifen und das Bargeld abschaffen!

Die EU-Kommission will, dass alle Bürger künftig überall unbegrenzt Bankkonten eröffnen können. Vordergründig suggeriert dies Fürsorge für die Bürger. Hintergrund des ganzen bedeutet jedoch, daß diese Maßnahme vor allem den internationalen Großbanken dient, da diese dann effizientere Möglichkeiten haben, im Crash-Fall die Zwangsabgabe der Bank-Kunden europaweit einzuziehen“,  kritisiert der geschäftsführende stellvertretende Bundesvorsitzende der Republikaner Johann Gärtner. Dies beinhaltet ein beträchtliches Risiko für uns Bankkunden, so die Republikaner.

 

In Zukunft sollen EU-Bürger Konten in Ländern eröffnen können, ohne dort einen Wohnsitz zu haben. Die neue Verordnung, welche die EU als „Recht auf Zugang zu einem EU Basiskonto“ anpreist, schafft für in Bedrängnis geratene Großbanken die Möglichkeit eines effizienten Zugriffs auf die Konten der Kunden und eine bei  Bedarf notwendige Zwangsenteignung nach dem Beispiel von Zypern.

 Die Abschaffung des Bargeldes wird damit ebenfalls weiter von der EU vorangetrieben. Jüngsten Studien zufolge haben in der EU rund 58 Millionen Verbraucher über 15 Jahren noch kein Zahlungskonto. Ohne Konto könnten die europäischen „Bürger nicht in vollem Umfang an der Gesellschaft teilnehmen“, heißt es weiter. Auch dürfe die finanzielle Situation der betreffenden Person nicht als Grund für die Verweigerung eines Kontos angeführt werden.

 

Was sich so schön anhört hat in Wahrheit das Ziel, die gläserne Tasche bei allen EU-Bürgern zu erreichen. Es wird klar, so Gärtner, dass die neue Richtlinie vornehmlich den großen Kreditinstituten dient, da diese ihre Produktpalette über nationale Grenzen hinweg anbieten und dadurch kleinere Banken leichter verdrängen oder übernehmen können.

Dies ist keine Liberalisierung des Wettbewerbs, sondern Lobby-Politik der EU im Dienste der global agierenden Finanzwirtschaft. Es ist nur logisch, dass daher die großen Banken unter dem Schutz der EU agieren dürfen. Mit der Banken-Union wird schließlich geregelt werden, dass alle europäischen Bank-Kunden zur Bankenrettung herangezogen werden. Da möchte man  ja auch wirklich überall ein Konto haben, von dem die Zwangs-Abgabe dann zügig abgebucht werden kann.

Es gibt dann nun auch ein Grundrecht auf die Zwangs-Abgabe – für die Banken. Und so werden wir laufend, Stück um Stück, wie dumme Kälber mehr und mehr von der EU bewirtschaftet.

Liebe Bürger,  wacht endlich auf! Wehrt euch mit dem Stimmzettel.

V.i.S.d.P.: Die Republikaner, Landesverband Bayern

 

Die REPUBLIKANER

Landesverband Bayern

Peterhofstraße 15, 86438 Kissing

Tel. 08233 / 84 92 30

Fax 08233 / 84 92 98

Email-Adresse:

 bayern@rep.de

www.rep-bayern.de

.

logo123

//

//

//

Posted in Aufklärung, Die Republikaner, EU, EU-Politik, Euro, EURO-Entwicklung | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 2 Comments »

Rolf Schlierer: „Eine ‚Islamkonferenz‘, die alle Themen vermeidet, die den Islamverbänden lästig sind, ist sinnlos“

Posted by deutschelobby - 13/05/2013


.

„Die Islamkonferenz ist an der Borniertheit und Machtgier der Islamverbände gescheitert“, konstatiert der Bundesvorsitzende der Republikaner Rolf Schlierer aus Anlass der letzten Sitzung des Gremiums in dieser Legislaturperiode. Der Anbiederungskurs an die islamischen Lobbyverbände, den Bundesinnenminister Friedrich und seine Vorgänger verfolgt hätten, zahle sich nicht aus.

Obwohl Friedrich den Muslimfunktionären weit entgegengekommen sei und das von jenen erfundene Propagandakonstrukt der „Islamfeindlichkeit“ auf die Tagesordnung gesetzt habe, lehnten die Islamverbände es weiterhin ab, über Extremismus, Terrorismus und Sicherheitsprobleme auch nur zu reden. „Tatsächlich wäre es Friedrichs Pflicht als Bundesinnenminister, die Islamverbände scharf mit der grassierenden Deutschenfeindlichkeit und dem wachsenden Antisemitismus junger muslimischer Einwanderer sowie mit dem Salafisten-Terror auf deutschen Straßen zu konfrontieren und von ihnen eindeutige Stellungnahmen zu verlangen“, erklärt der Bundesvorsitzende der Republikaner.

Für eine sinnvolle Auseinandersetzung mit dem Islam in Deutschland seien die Islamverbände, die zu einem erheblichen Teil aus dem Ausland finanziert würden und von der Regierung in Ankara oder Fundamentalisten in den Golfstaaten ihre Direktiven erhielten, von Anfang an der falsche Ansprechpartner gewesen. Es sei der Geburtsfehler der Islamkonferenz, dass sie in Deutschland angekommene Einwanderer aus muslimischen Ländern wie die Soziologin Necla Kelek, die vor den Gefahren der Ausbreitung des Islamismus in Deutschland warne, aus Anbiederung an die Islamverbände ausgegrenzt habe.

„Organisationen wie der Ableger der türkischen Religionsbehörde Ditib oder der sogenannte ‚Zentralrat der Muslime‘ verfolgen eine Agenda, die Integration verhindert und die Gesellschaft spaltet“, sagt Schlierer. „Sie wollen ihren Einfluss vermehren und dem deutschen Staat ein Stück der Macht entwinden. Deshalb wollen sie die ‚Islamkonferenz‘ selbst übernehmen und nach ihren Vorstellungen umgestalten, damit dort nur noch über ihre Forderungen und Befindlichkeiten gesprochen werden soll, von der Änderung der Friedhofsordnungen und der Aufhebung von Kopftuchverboten bis zu ihrer Privilegierung und Anerkennung als ‚Religionsgemeinschaften‘. Eine ‚Islamkonferenz‘, die alle Themen vermeidet, die den Islamverbänden lästig sind, ist allerdings sinnlos und sollte als gescheitertes Experiment besser heute als morgen beerdigt werden.“

Nach Ansicht der Republikaner trägt das Verhalten der Islamverbände zur Desintegration und Spaltung der Gesellschaft bei. Nicht die angebliche Islamfeindlichkeit stelle das eigentliche Problem dar, sondern die Demokratie- und Deutschenfeindlichkeit integrationsunwilliger Muslime. Hier zeige sich erneut das Scheitern einer Integrationspolitik ohne klare Zielsetzung. „Integration bedeutet Assimilation. Alles andere ist Augenwischerei“, bekräftigt Schlierer die Forderung seiner Partei nach einer finalen Ausrichtung der Integrationsbemühungen.

.

Posted in Aufklärung, Die Republikaner, Video | Verschlagwortet mit: , , , , , , | 2 Comments »

Die Republikaner: Asylmißbrauch und Armutseinwanderung: Kommunen am Ende

Posted by deutschelobby - 13/05/2013


.

„Die Politik muss klare Signale aussenden, dass Armutseinwanderer, die die Sozialsysteme missbräuchlich ausnutzen wollen, in Deutschland nicht willkommen sind“, sagte der Bundesvorsitzende der Republikaner Rolf Schlierer im Blick auf abermals drastisch ansteigende Asylbewerberzahlen. Die Kommunen seien angesichts der zusätzlichen Belastungen durch Scheinasylanten und Armutseinwanderer längst an der Grenze der Belastbarkeit. Die Lösung sei nicht mehr Geld von Bund oder Land für nutzlose „Integrationsmaßnahmen“, sondern eine Kehrtwende in der Einwanderungspolitik, die von Asylmissbrauch und illegaler Einwanderung wirksam abschrecke.

rolf-schlierer-die-republikaner.

Allein in Baden-Württemberg habe sich die Zahl der Flüchtlinge in den letzten fünf Jahren mehr als versechsfacht. Rund die Hälfte der Antragsteller komme aus Bosnien, Serbien, Mazedonien oder dem Kosovo; die meisten von ihnen seien Zigeuner, deren Anerkennungsquote bei null Prozent liege und die offensichtlich ausschließlich aus materiellen Gründen kämen. „Das zeigt, wie kontraproduktiv sich die vom Bundesverfassungsgericht erzwungene Anhebung der Versorgungssätze und die Aufhebung der Visapflicht für Bürger der Balkanstaaten auswirkt“, sagte Schlierer.

Hier bestehe dringend Handlungsbedarf. Scheinasylanten müssten umgehend abgeschoben werden, statt Verfahren endlos in die Länge zu ziehen.

Schlierer forderte die deutsche Politik auf, sich in europäischer Solidarität an Großbritannien ein Beispiel zu nehmen und den Sozialleistungs-Automatismus abzuschaffen.

„Im EU-Partnerland Großbritannien wird EU-Bürgern das Arbeitslosengeld gekürzt, wenn sie keine reelle Chance auf einen Arbeitsplatz haben; der Anspruch auf Sozialwohnungen und andere Leistungen wird erst nach mehrjährigem legalem Aufenthalt im Land erworben, Unternehmen müssen drastische Strafen für die Beschäftigung illegaler Einwanderer bezahlen und Einreisende aus außereuropäischen ‚Hochrisikoländern‘ vor Visaerteilung eine Kaution hinterlegen, damit sie das Land nach Ablauf des Visums auch wieder verlassen.

Es gibt keinen vernünftigen Grund, warum das in Deutschland nicht auch möglich sein soll. Das Sozialstaatsprinzip wird dadurch nicht in Frage gestellt“, sagte der Bundesvorsitzende der Republikaner.

Die Republikaner, Bundesgeschäftsstelle

//

Posted in Aufklärung, Die Republikaner, Republikaner | Verschlagwortet mit: , , , , , , , | 2 Comments »

AfD-Gründung: Der Euro muss weg, das System kann bleiben

Posted by deutschelobby - 15/04/2013


.

Die AfD ist keine wahre Alternative!

Sie lügen und geben falsche Namen als Unterstützer an.

Weder Hankel noch Schatzschneider sind an einer Zusammenarbeit interessiert.

Sie ist nur eine „scheinheilige Ablenkung“.

Die AfD unter Lucke will in der „EU“, in dieser „EU“ bleiben.

Sie wollen nicht zurück zur DM — die einzig wahre Alternative für eine stabile Währung

Sie unterstützen Merkels Politik – sie wollen nur etwas Einfluss auf den Euro haben

Sie haben keine weiteren Punkte, verlangen keine Mitbestimmung

Sie sind keine deutschen Patrioten und wollen nicht das Gute für ihre Landsleute,

sondern wollen eine „EU“………doch sie verschweigen oder sind zu dumm zum erkennen,

dass jede „EU“ eine Vernichtung der Nationalstaaten und somit Souveränität wäre.

Jede „EU“-Form führt letztendlich dazu, dass das Deutsche Volk einen rapiden Einbruch

im sozialen Bereich und Lebensqualität erfährt, ohne dafür auch nur den Hauch einer

Gegenleistung zu erhalten.

Die AfD……die allgemeine Aufregung um sie, der Zuspruch der sie erfährt, ist das gleiche,

wie vor der Berliner Wahl, wo blitzschnell, aus Nichts, die Piraten auftauchten und den

PRO-Parteien die Stimmen wegnahmen.

Von den Piraten spricht keiner mehr. Sie haben ihre Aufgabe erfüllt. Mehr sollten sie nicht.

Das gleiche passiert jetzt mit der AFD.

Sie ist nur dazu da, den wahren „EU“-Gegnern die Stimmen wegzunehmen,

Und sie zeigt nebenbei deutlich, wie dumm und verängstigt die Schlaf-Michels sind.

Zu feige sich zu echten Deutsch-Parteien zu bekenne, wie es Die Republikaner, die PRO-Parteien

oder die Junge Freiheit sind.

Alles Parteien, besonders die REPUBLIKANER, haben ein volles Programm und sind

deutlich gegen diese „EU“……..sie wollen das Gute für das Deutsche Volk und nicht

für irgendwelche rumänischen, portugiesischen oder  woher auch immer stammenden Menschen,

die nur das Geld wollen, aber kein Zusammenleben mit den Deutschen.

Die wollen, dass sich die Deutschen aufgeben und zu einem reinen Geberland, sozusagen

Arbeitssklaven werden.

Die „EU“ ist anti-deutsch. Immer wieder bewiesen und in jeder Beziehung.

All das ist belegt und faktisch begründet und u.a. hier auf deutschelobby nachzulesen.

Stichwort EU reicht für entsprechende Informationen.

NEIN! DIE AfD IST KEINE ALTERNATIVE FÜR DEUTSCHLAND. IN KEINSTER WEISE.

Verbreitet diese Aufklärung! Möglichst viele sollten sich überlegen, ob sie nicht doch lieber

den wahren „EU“-Gegnern ihre Stimmen geben.

Sie sind da, diese Parteien. Ihr müsst sie nur wählen.

Wählt die REPUBLIKANER, dann seid ihr in allen Punkten auf der richtigen Seite!

Wiggerl

.

AfD-Gründung: Der Euro muss weg, das System kann bleiben

In Berlin findet zur Stunde die Gründung der „Alternative für Deutschland“ statt. Das Publikum ist vorwiegend älter, gut gekleidet, besonnen und gebildet. Es gibt nur ein Thema für die meisten: Den Euro-Austritt. Über das Wie ist man sich nicht ganz im Klaren.

Gesittet und besonnen: Gründungsparteitag der Alternative für Deutschland im Berliner Hotel Intercontinental. (Foto: DWN)

.

Im Berliner Hotel Intercontinental gründet sich zur Stunde die Anti-Euro-Partei „Alternative für Deutschland“. Die Veranstaltung ist gut organisiert. Das Publikum verhält sich gesittet. Nur wenige Querulanten stören die Abläufe, was für eine neue Partei erstaunlich ist.

Bei der Diskussion mit den Parteimitgliedern der ersten Stunde wird schnell klar: Sie wollen den Euro nicht mehr. Der Euro trägt die Schuld an der Misere. Wenn der Euro weg ist, dann seien alle Probleme lösbar.

Ein freundlicher, höflicher Herr, etwa Mitte Fünfzig, erklärt:

„Ich bin schon lange dabei, nicht ganz von Anfang, aber schon lange. Der Euro ist für einige Länder zu stark. Griechenland wird wieder pleitegehen. Wir schieben den Crash nur vor uns her.

Der Euro muss weg, aber ich will nicht unbedingt zurück zur D-Mark. Wir brauchen eine Alternative. Denn so wie es jetzt ist, wir schieben den Crash nur vor uns her.

Ich bin mir nicht sicher, dass wir die Fünf-Prozent-Hürde schaffen, aber man weiß ja nie! Gut, man muss auch damit rechnen, dass die AfD viele Stimmen bekommen, dass es dann der SPD nützt, weil es die Koalition schwächt.

Aber es kann mit der Europapolitik so nicht weitergehen!“

Wie findet er den Zugriff auf Bank-Konten über 100.000 Euro?

„Das finde ich ok. Ich mache mir selbst keine Sorgen um meine Ersparnisse.“

Wenn das auch in Deutschland passiert?

„Finde ich ok. Es ist eben das Risiko, das jeder einzelne selbst trägt – bei welcher Bank er sein Geld anlegt. Es ist ja die Euro-Politik, die die Bankkonten unsicher macht.“

Diese Unsicherheit und die Bereitschaft, das Finanz-System in seinen Grundzügen bestehen zu lassen, macht die AfD zu einem interessanten Partner für Angela Merkel (hier).

Das Gründung-Podium der Anti-Euro-Partei AfD. (Foto: DWN)

Das Gründung-Podium der Anti-Euro-Partei AfD.

Die Darstellung von Gründungsparteichef Lucke, wie er sich die Zukunft Europas vorstellt, zeigt: Es soll alles bleiben wie es ist, außer dem Euro. Lucke sagte dem DLF:

Wir wollen die Rettungsschirmpolitik beenden, die uns mehr als 100 Milliarden Euro kosten wird. Und wir wollen den Euro selbst geordnet auflösen. Stattdessen wollen wir zu nationalen Währungen zurück und zu kleineren, stabileren Währungsverbünden. Geordnete Auflösung heißt, dass wir nicht etwa über Nacht austreten wollen, sondern in einer mehrjährigen Übergangsphase zunächst die Südländer aus dem Euro ausscheiden lassen und dann das Restgebiet auflösen. Dem Restgebiet wird sicherlich der Kern der mitteleuropäischen Länder gehören, also natürlich Deutschland, die Beneluxstaaten, Österreich, sicherlich auch Finnland. Ob Frankreich zum Restgebiet gehört, ist wahrscheinlich mehr eine politische Frage. Ökonomisch gehört Frankreich eher zu den Südländern.

Insgesamt verläuft der Gründungs-Parteitag unspektakulär. Als erster Redner erklärte der ehemalige FAZ-Journalist Konrad Adam die Positionen der Partei. Er sagte, dass die etablierten Parteien keine Alternativen hätten, dass der Euro zur Spaltung Europas geführt habe. Erst durch den Euro seien so schlimme Dinge möglich wie die Darstellung von Angela Merkel als Nazi.

Adam spricht leise, kultiviert, ironisch. Applaus erhält er, wenn es gegen die alten Parteien geht. Auch die anderen Sprecher Wolf-Joachim Schünemann und Frauke Petry sind keine Charismatiker: Schünemann eher grau, Petry schüchtern.

Von einem Beppe Grillo ist weit und breit nichts zu sehen.

Von einem Jörg Haider erst recht nicht – der Parteitag verläuft völlig ohne Störung durch die Rechte Szene.

Das Publikum ist gemischt, mehr Männer als Frauen, aber nicht männlich dominiert. Alter: Viele über sechzig, etliche über vierzig. Vereinzelt jüngere Leute.

Die meisten tragen Anzug. Das Maximum an Lockerheit, das sich die AfD-Gründer erlauben, ist der Verzicht auf die Krawatte. Die meisten tragen Sehhilfen.

Die Versammlung hat etwas von einem Treffen der Kleinaktionäre für den Brillenhersteller Fielmann: Wir wollen, dass der Kurs unseres Unternehmens steigt und dass wir eine Dividende ausgeschüttet bekommen.

Die Börse abschaffen wollen wir nicht.

Ab Mittag versinkt der Parteitag im Alltag der Demokratie: Es wird gewählt, über Regularien diskutiert, abgestimmt, ausgezählt.

Am Mittag spricht der Parteivorsitzende: Er sagt, dass sich die Anti-Euro-Partei dem Erbe des Euro-Erfinders Helmut Kohl verpflichtet fühlt.

Der Widerspruch fällt keinem im Saal auf (mehr dazu hier).

Einige Delegierte nützen den frühlingshaften Sonnenschein und trinken in den den anliegenden Berliner Kaffeehäusern einen Kaffee. Oder essen schnell beim Griechen Niko (Internationale Spezialitäten) gegenüber zu Mittag.

Gezahlt wird – noch – in Euro.

———————————————

deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/04/14/afd-parteitag-zugriff-auf-bank-guthaben-ueber-100-000-euro-ist-in-ordnung/

——————————————-

Die AfD ist keine pro-deutsche Partei, sondern eine reine Partei gegen diesen Euro.

Das bedeutet in Wahrheit, dass sie die Abschaffung der DM gut heissen, sie möchten lediglich

nur mit wirtschaftlich stärkeren  „EU-Partner“ einen neuen Euro bilden.

Dabei wird vergessen, (absichtlich?) dass es keine gleichstarken „Partner“ in Europa gibt.

Jede Währungszusammenführung mit anderen Ländern führt zu Benachteiligungen des

Deutschen Volkes.

Darüber-hinaus, achtet darauf, spricht kein Verantwortlicher der AfD etwas gegen Brüssel,

gegen diese Zentral-Diktatur der „EU“.

Die AfD findet Brüssel gut.

Die AfD möchtet die Politik des Hochverräters Kohl fortführen und somit auch die „EU“-Politk

von Merkel.

Viele der AfD-Mitglieder sympathisieren mit der SPD und repräsentieren somit ihre wahren, ihre

anti-deutschen Absichten.

NEIN!

DIE AfD IST KEINE ALTERNATIVE.

WIR Warnen STRIKT DAVOR:

WÄHLT DIE WAHREN FREUNDE DER DEUTSCHEN, DIE ECHTEN „EU“-GEGNER.

WÄHLT DIE REPUBLIKANER:

Wiggerl

//

//

Posted in Allgemein, Alternative für Deutschland, Aufklärung, Die Republikaner, EU, EU-Politik, Euro, EURO-Entwicklung | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , | 9 Comments »

Republikaner erteilen Forderung nach Einführung von islamischen Feiertagen in Deutschland klare Absage

Posted by deutschelobby - 03/04/2013


.

hessen2

– Landesverband Hessen –

.

Mühlheimer Straße 107

63075 Offenbach

Tel.:       069 / 86 68 89

               069 / 86 68 48

Fax:   069 / 86 777 422

Pressemitteilung                                                                 vom 31.03.2013

Schluß mit den Unverschämtheiten!

 

Republikaner erteilen Forderung nach Einführung von islamischen Feiertagen in Deutschland klare Absage

 

 

Die Republikaner erteilen der Forderung des sogenannten “Zentralrates der Muslime“ nach Einführung von islamischen Feiertagen in Deutschland eine klare Absage. Der Vorstoß des Vorsitzenden dieses selbsternannten Gremiums sei an Dreistigkeit kaum noch zu überbieten und eindeutig eine direkte Folge des schrittweisen Zurückweichens von Politik und Gesellschaft vor der systematischen Eroberung des Landes durch den Islam.

„Deutschland und Europa sind historisch immer noch christlich geprägt und das muß auch in Zukunft so bleiben“, so der Vorsitzende der hessischen Republikaner, Hans-Joachim MündHans-Joachim Münd.

 

Unter Verweis auf die weltweite ungestrafte Verfolgung von 100 Millionen Christen und Kirchenschändungen im islamischen Kulturkreis stellte Münd im Gegenzug die berechtigte Frage nach dem gesetzlichen Schutz von Christen und der Verankerung christlicher Feiertage in moslemischen Ländern.

 

Wer der Islamisierung der Gesellschaft durch die Erfüllung immer neuer Forderungen moslemischer Interessenvertreter wie beispielsweise den Bau immer neuer Moscheen oder gar, wie kürzlich in Hamburg, die Umwandlung von christlichen Kirchen in Moscheen, die Einführung von Islamunterricht an deutschen Schulen und Universitäten oder den rechtlich äußerst fragwürdigen Abschluß von Staatsverträgen mit dubiosen Moslemverbänden mit seinen weitreichenden Folgen für die gesellschaftspolitische Entwicklung im Land bereitwillig den Weg ebnet, dürfe sich über derartig unverschämte Auswüchse allerdings nicht wundern.

„Archaische Gesellschaftsformen oder Religionen wie der Islam legen Entgegenkommen als Schwäche aus. Reicht man den kleinen Finger, fehlt am Ende die ganze Hand“.

Es sei längst überfällig, den immer maßloseren Ansprüchen von Minderheiten klare Grenzen zu setzen. Wer, so Münd, gerne moslemische Feiertage begehen möchte, dem sei es jederzeit freigestellt, dies in seinem jeweiligen Heimatland auch zu tun.

 

V.i.S.d.P.:       Die Republikaner, Landesverband Hessen

hessen2

//

Posted in Allgemein, Antideutsche vs Patrioten, Aufklärung, Die Republikaner, Hessen, Islam, Islamischer Terror, Islamisierung, Islamkritiker, Verbrechen am Deutschen Volk | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 3 Comments »

Bericht aus der Anstalt: Ist München / Bayern inzwischen ein Narrenhaus

Posted by deutschelobby - 03/04/2013


.

rep

Landesverband Bayern

    – Presse- und Öffentlichkeitsarbeit –

Pressemitteilung

Nr.  0181302  vom 28.03.2013

.

Bericht aus der Anstalt

Ist München / Bayern inzwischen ein Narrenhaus

Johann Gärtner, der geschäftsführende, stellvertretende Bundesvorsitzende der Republikaner  unterstützte am Samstag, dem 23.März 2013, wieder die Veranstaltung der „Freiheit“ an der Münchner Michaelskirche.

Diese  Kundgebung zeigte wieder einmal auf, mit welch intoleranten, feindseligen und gewaltbereiten  Gruppen wir es in unserem Land zu tun haben. Neben hochaggressiven Moslems, die zum Teil vom benachbarten Marienplatz anmarschierten, wurde diese Ansammlung der muslimischen Demonstranten von den Mitgliedern der Gruppe „München ist bunt“  unterstützt. Diese setzt sich aus Parteianhängern der Linken, Grünen, SPD, FDP, Freie Wähler und der CSU zusammen.

Der eine Skandal dabei ist, dass das Versammlungsrecht nur mit dem Schutz einer enormen Polizeipräsenz  möglich war, der zweite Skandal zeigte sich darin,

daß selbst CSU-Mitglieder mit Anarchisten und Postkomunisten gemeinsame Sache machen und sich an der Islamisierung dieses Landes beteiligen.

Wie glaubwürdig ist eigentlich diese sog. „Staatspartei“ noch?

Gärtner,  der mit einigen Mitgliedern seiner Partei präsent war, wurde vom Landesvorsitzenden der „Freiheit“ Michael Stürzenberger am Mikrofon begrüßt, der sich damit offiziell für die Unterstützung der Republikaner bedankte. Dies führte dazu, dass eine Gruppe von militanten Personen Gärtner als Feindobjekt ausmachten und ihn über Stunden hinweg immer wieder verbal belästigten.

Der Vormittag verlief noch einigermaßen normal. Die Freiheit sammelte ab 10 Uhr  Unterschriften gegen den Bau des Islamzentrums in München. Anwesend waren zu diesem Zeitpunkt nur einige Demonstranten, welche die Freiheit, aber auch uns Republikaner, mit den üblichen Parolen „Nazis raus“ usw. „beglückten“! Gegen 14 Uhr, nach Ankunft von Teilen der sog. Gegendemo „München ist bunt“  mußte – nachdem einige Gruppen äußerst aggressiv gegen die Absperrungen drängten – der Polizeischutz verstärkt werden. Damit wurden zumindest gewaltsame Übergriffe verhindert.

Durch die öffentliche Begrüßung wurde Herr Gärtner mehrfach das Ziel von verbalen, üblen Beleidigungen, die darin gipfelten, dass einige Jugendliche schrien: „Diese Nazis sollten alle so vergast werden, wie sie die Juden vergasten“ oder „Bald haben wir die Macht in diesem Land,  dann werdet ihr als Feinde des Propheten winseln, bevor wir euch töten.“

Ein Block von etwa 50 jungen Moslems skandierte permanent laute Gegenparolen mit Schmäh und Drohrufen, so dass interessierte Zuhörer und Passanten die Ausführungen und Argumente von Michael Stürzenberger nicht hören konnten.

Das Brüllen von “Nazis und Rassisten raus”, dieser meist jungen Moslems, ist nicht nur völlig dümmlich und primitiv, es beweist auch noch ihre geschichtliche Unkenntnis. Es war ja der Großmufti von Jerusalem, der mit Adolf Hitler paktierte und gemeinsam die Vernichtung der Juden in Palästina beschloss. Da der Islam und die Nazis viele ideologische Gemeinsamkeiten hatten, gründete der Großmufti auch sogleich die moslemische SS-Division Handschar, deren Militär-Imam Husein Djozo – der übrigens ein Vorbild von jenem Imam Idriz ist – der beim Stachus das riesige Islamzentrum bauen möchte.

 

Wir Republikaner stehen für Demokratie und Freiheit und kämpfen, wie die Freiheit, gegen totalitäre Ideologien. Der von Moslems und fehlorientierten jungen Demonstranten gebildete Ring brodelte. Sie brüllten, wenn die Polizei nicht da wäre, würdet ihr hier nie wieder stehen und über den Koran lästern. Auf die Frage von Gärtner an einen der Schreier, ob er das Recht auf Versammlung und Meinungsfreiheit nicht kenne, kam die Antwort: „Rassisten und Nazischweine haben keine Rechte, sie verdienen für ihre Gotteslästerungen den Tod nach der Scharia.“ Eine weitere Diskussion mit diesem militanten Muslim wurde von einem Polizisten verhindert, welcher Johann Gärtner Provokation unterstellte.

Diese gewaltbereiten militanten Gruppen stehen in “Ude´s  Münchner- Schutzprogramm“. Nach Ende der Veranstaltung sammelten sich die Republikaner zur Heimreise. Dabei wurden sie von einer Gruppe unter Androhung von Gewalt regelrecht bis zur S-Bahn verfolgt.

 

Dieser Bericht zeigt überdeutlich die Gefahr für unsere Freiheit und Demokratie. Mit Hilfe der sogenannten „Gutmenschen“ wird schleichend versucht,  unsere Verfassung durch die Scharia zu ersetzen. Unser Aufruf zu einer permanenten Unterstützung demokratischer Patrioten muss weiter koordiniert werden. Nur gemeinsam können wir unsere freiheitlich, demokratische Grundordnung schützen.

Die größte Gefahr für unser Land liegt jedoch in einer Landesregierung und sog. demokratischen Parteien, die diesen Mob finanzieren und der Gewaltbereitschaft nicht entgegen treten. Das macht deutlich, daß in diesem Land endlich wieder eine Partei in die Verantwortung kommen muß, die auch für Recht und Ordnung eintritt und die Bürger schützt.

 

V.i.S.d.P.: Die Republikaner, Landesgeschäftsstelle Bayern

Brandenburger Tor wird in Farben der Gruenen Woche illuminiert

//

//

Posted in Allgemein, Aufklärung, Die Freiheit, Die Republikaner, Migrantengewalt, Ziem-Moschee München | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Comment »

ausländische Ärzte ohne Sprache: Behandlungsfehler wegen Sprachproblemen

Posted by deutschelobby - 21/03/2013


.

REP

REP

Stadtverordnetenfraktion Offenbach am Main –

Berliner Straße 100

Wappen von Offenbach am Main

Wappen von Offenbach am Main

63065 Offenbach

Tel.:   069 / 8065 3504

     Fax:   069 / 8065 3506  

Die Republikaner    

.

Anfrage gemäß § 40 der Geschäftsordnung der Stadtverordnetenversammlung

An die                                                                                                          

Stadtverordnetenvorsteherin                                                                       

Frau Sieglinde Nöller

Behandlungsfehler wegen Sprachproblemen

Nachdem sich die Zahl der ausländischen Ärzte in Deutschlands Krankenhäusern innerhalb von 10 Jahren auf mehr als 32.000 verdoppelt hat, etwa ein Drittel davon kommen aus Osteuropa, warnt die Deutsche Stiftung Patientenschutz: Bei einer Dunkelziffer von ca. 170.000 Behandlungsfehlern im Jahr ist in geschätzten 34.000 Fällen Sprachverwirrung im Spiel. Viele Patienten fühlten sich wie im Ausland, so Stiftungsvorstand Eugen Brysch.

Auch die Bundesärztekammer und die Ärztegewerkschaft Marburger Bund beklagen mangelnde Sprachkenntnisse ausländischer Kollegen und setzen sich für Sprachtests mit medizinischem Vokabular auf hohem Niveau, sowie für unangemeldete Sprachkontrollen in Krankenhäusern ein.

 

Ich frage den Magistrat:

 

  1. Wie hoch ist der Anteil ausländischer Ärzte und Pflegekräfte prozentual und absolut im Pflegebereich des Klinikums?

 

  1. Bilden Sprachtests (allgemeiner und/oder fachspezifischer Art) ein Kriterium bei der Einstellung von Ärzten bzw. Pflegekräften am Klinikum? Finden unangemeldete Sprachkontrollen statt?

 

  1. Welche Qualifikationen sind bei der Einstellung von Ärzten oder Pflegepersonal gefordert?

 

  1. Sind Vorfälle ähnlicher Art (Behandlungsfehler wegen Sprachproblemen) auch aus dem Klinikum OffenbachKlinikum Offenbach bekannt? Wie viele in den vergangenen fünf Jahren? Welche Folgen/Konsequenzen hatten diese?

 

 

Fragesteller:    Hans-Joachim Münd, Stadtverordneter, REP REP-Plakat

//

//

//

//

Posted in Allgemein, Aufklärung, BRiD, Deutschland, Die Republikaner, Skandale, Soziales | Verschlagwortet mit: , , , , , , , | 2 Comments »

Zur Info…..Kooperation Republikaner und Die Freiheit…………

Posted by deutschelobby - 16/11/2012


Hallo Freunde und Unterstützer der Republikaner im Rahmen unserer Kooperation mit der Freiheit bitte ich euch am Wochenende um Unterstützung der folgenden Veranstaltungen in München:

Infostand mit Unterschriftensammlung
Willibaldplatz 5
Straßenbahn 19
11:45 – 17:30 Uhr

Samstag, 17. November
Kundgebung mit Unterschriftensammlung
Schleißheimerstr. 504

Vor Mira Einkaufszentrum
U 2 Dülferstr.
10:30 – 17 Uhr

Montag, 19. November
Infostand mit Unterschriftensammlung
Fürstenriederstr. 28 a
Straßenbahn 19

Johann Gärtner

Mit freundlichen Grüßen
Heike Werner

DIE REPUBLIKANER
Bundesgeschäftsstelle
Münchner Str. 4
86438 Kissing
Tel: 0 82 33 / 795 08 71
Fax: 0 82 33 / 795 11 38

email: bgst@rep.de

Posted in Allgemein, Aufklärung, Die Freiheit, Die Republikaner, München, Moschee | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Regierung betreibt systematische Bürgerverdummung

Posted by deutschelobby - 10/10/2012


The Republicans (Germany)

Landesverband Bayern

    – Presse- und Öffentlichkeitsarbeit –

Pressemitteilung

Nr.  B-0711202  vom 10.10.2012

Düstere Aussichten am Finanzhimmel

Finanzexperten bestätigen die Prognosen der Republikaner

Johann Gärtner hat mehrfach auf die wahren Verhältnisse hingewiesen

Regierung betreibt systematische Bürgerverdummung

 

 „Die Forderung der Republikaner lautet bereits seit längerem: Raus aus dem Euro! Der Euro ist nicht alternativlos, wie uns von der Kanzlerin gerne eingeredet wird. Vor dem Hintergrund der aufgezeigten Faktoren ist die Ratifizierung des ESM-Vertrages mit den daraus entstanden Haftungsverpflichtungen  nur noch als kollektiver unverantwortlicher Wahnsinn zu bewerten“, erklärt der geschäftsführende stellvertretende Bundesvorsitzende Johann Gärtner. 

 

Mit klaren Worten redet der IWF-Vertreter Jim Lo Scalzo den Regierungen in Europa und den USA ins Gewissen: Nur mit entschlossenen Maßnahmen gegen ihre Probleme können sie eine neuerliche globale Wirtschaftskrise verhindern. 

Die europäische Schuldenkrise treibt die Weltwirtschaft – nach Ansicht des Internationalen Währungsfonds – erneut in eine tiefe Krise . «Die Risiken für eine ernsthafte globale Konjunkturabkühlung sind alarmierend hoch». Diese Entwicklung bestätigt die seit 6 Monaten in verschiedenen Pressemeldungen der Republikaner durch Johann Gärtnern dargestellten Zusammenhänge des Wirtschaftseinbruchs und der nicht bewältigten Schuldenkrise im Euroraum.

Der IWF warnt nachdrücklich in seinem heute veröffentlichten Weltwirtschaftsausblick. Auch für Deutschland senkte die Institution wegen der unsicheren Lage – aber vor allem wegen der enormen Haftungen, die auf Deutschland zu kommen können – ihre Prognose deutlich. Die sich immer deutlicher abzeichnende Abwärtsspirale würde auch stark wachsende Schwellenländer wie China , Brasilien und Indien mit erfassen.

Für die Bundesrepublik sieht der Weltwährungsfonds für 2013 nur noch ein sehr optimistisches (da darf nichts Unvorhergesehenes kommen) Wachstum des Bruttoinlandsproduktes (BIP) von 0,9 Prozent. Im Juli war er noch von 1,4 Prozent ausgegangen. Schuld sei vor allem die Abkühlung in den anderen Eurostaaten sowie in aufstrebenden Ländern, sagte IWF-Ökonom Jörg Decressin. Vor allem bei den Investitionen habe Deutschland sehr nachgelassen. Für das laufende Jahr beließ der IWF seine Schätzung bei 0,9 Prozent. Weltweit rechnet die globale Krisenfeuerwehr nur noch mit einem Konjunkturplus von 3,3 Prozent in diesem Jahr und 3,6 Prozent im kommenden. Die Werte wurden um 0,2 beziehungsweise 0,3 Prozentpunkte gesenkt. Für den Euroraum korrigierten die IWF-Volkswirte die Prognose ebenfalls nach unten. In diesem Jahr werde beim BIP sogar ein Minus von 0,4 Prozent verzeichnet. 2013 werde es möglicherweise um 0,2 Prozent wachsen. Bisher war aber für die 17 Eurostaaten mit einem Wachstum von 0,7 Prozent gerechnet worden. Ohne die Schuldenkriese (für Deutschland Haftungsgefahr) wäre für Deutschland ein weiteres Wirtschaftswachstum möglich.

Die düsteren Aussichten lassen sich laut dem IWF vor allem mit dem «allgemeinen Gefühl der Unsicherheit über die Zukunft» begründen, sagte IWF-Chefvolkswirt Olivier Blanchard. Es sei derzeit für Investoren sehr schwierig vorherzusagen, ob Europa seine Probleme wirklich in den Griff bekommen könne. Im schlimmsten Fall bestehe sogar die Gefahr, dass das weltweite Wachstum rasant unter zwei Prozent abstürze. Die Wahrscheinlichkeit dafür liege derzeit bei einer hohen Wahrscheinlichkeit. Im April lagen die Befürchtungen nur bei vier Prozent, heißt es in dem sehr kompetenten Bericht. In Europa dürfe der Kampf gegen die Krise nicht nachlassen. Spanien und Italien müssten weiter ihre Konjunktur ankurbeln, die Haushalte sanieren und ihre Wettbewerbsfähigkeit wieder herstellen. Auch Deutschland könne dazu beitragen, das Konjunkturklima zu verbessern, etwa durch weitere Strukturreformen. Die Bundesregierung müsse Mittel finden, um die Investitionsbereitschaft im Land zu erhöhen und die Binnennachfrage anzukurbeln. Für die Republikaner  fordert Johann Gärtner, endlich die unteren Einkommen und Renten zu sichern und zu erhöhen. Dies würde den Binnenmarkt ankurbeln. In eine Altersarmut zu schlittern wäre fatal.

 

V.i.S.d.P.: Die Republikaner, Landesgeschäftsstelle Bayern

Die REPUBLIKANER

Landesverband Bayern

Peterhofstraße 15, 86438 Kissing

Tel. 08233 / 84 92 30

Fax 08233 / 84 92 98

Email-Adresse:

 bayern@rep.de

www.rep-bayern.de

Posted in Allgemein, Aufklärung, Die Republikaner, Die Republkaner, EU-Politik, Euro, Falschaussagen, Falschdarstellungen, Merkel, Patrioten, Patriotismus, Politik, Republikaner, Verrat, Volksverdummung | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , | 2 Comments »

 
%d Bloggern gefällt das: