deutschelobby

JA ZUM DEUTSCHEN REICH………. SICH ERHEBEN…IMMER UND IMMER WIEDER…..BIS AUS LÄMMERN LÖWEN WERDEN

  • Feurige Zeichen aus höheren Dimensionen: Kugelblitze, Orbs, spontane Feuer und eingebrannte Hände

  • Geheimplan Europa: Wie ein Kontinent erobert wird

  • Wenn der Papst flieht: Das letzte Zeichen vor dem großen Umbruch

  • Die Macht der Moschee

  • Recht und Wahrheit

  • Die kleine unkorrekte Islam-Bibel. Tötet die Ungläubigen!

  • Megacrash – Die große Enteignung kommt

  • Internationales Freimaurerlexikon

  • An den Grenzen der Erkenntnis

  • PROPHEZEIUNG 2: Der Tag, an dem Deutschland starb

  • Wenn das die Menschheit wüsste…: Wir stehen vor den größten Enthüllungen aller Zeiten!

  • Deutschland außer Rand und Band: Zwischen Werteverfall, Political (In)Correctness und illegaler Migration

  • Das Große Gerson Buch: Die bewährte Therapie gegen Krebs und andere Krankheiten

  • Verbotene Erfindungen: – Energie aus dem ‚Nichts‘ – Geniale Erfinder – verspottet, behindert und ermordet

  • verheimlicht – vertuscht – vergessen 2018:

  • Tragödie und Hoffnung

  • Notfall-Vorsorge

  • Das grosse Buch der Überlebenstechniken

  • Das große Buch der Selbstversorgung

  • Selbstverteidigung im Straßenkampf: Hocheffektive Techniken für Mann und Frau, um den Angriff eines Straßenschlägers erfolgreich abzuwehren

  • Transformation of America…Mindcontrol — hart, entlarvend, mit Namen und Details…

  • Atlantis, Edda und Bibel: 200.000 Jahre germanischer Weltkultur und das Geheimnis der Heiligen Schrift

  • Wenn das die Deutschen wüssten…: …dann hätten wir morgen eine (R)evolution

  • Halt dem Kalergi-Plan!

  • Inside Islam: Was in Deutschlands Moscheen gepredigt wird

  • PROPHEZEIUNG: Der Tag, an dem Deutschland beschloss zu sterben

  • 3 Tage im Spätherbst: Wie Hellseher weltweit seit Jahnhunderten eine 3-tägige Finsternis für unsere Zeit vorhersehen

  • Anti-Giftköder-Training

  • Rückruf & Giftköderprävention

  • Der General des letzten Bataillons – Band 2: Die Alpenfestung

  • Der General des letzten Bataillons (Sonderelbe Jasmin, Band 1)

  • Pfefferspraypistole JPX inkl. Piexon Magazin 2x 10ml Ladung

  • Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde? Jan van Helsing, Thomas A. Anderson

  • No-Go-Areas: Wie der Staat vor der Ausländerkriminalität kapituliert

  • 3491961769 Das Totenbuch der Germanen: Die Edda – Wurzel eines wilden Volkes

  • Wiederkehr der Hasardeure: Schattenstrategen, Kriegstreiber, stille Profiteure 1914 und heute

  • Volkspädagogen

  • Gekaufte Journalisten

  • Die geheime Migrations-agenda

  • Grenzenlos kriminell

  • Mekka Deutschland: Die stille Islamisierung

  • Höllensturm: Die Vernichtung Deutschlands, 1944-1947

  • Die Asyl-Industrie

  • Verborgene Geschichte: Wie eine geheime Elite die Menschheit in den Ersten Weltkrieg stürzte

  • Das Anglo-Amerikanische Establishment

  • Geheime Machtstrukturen

  • Geboren in die Lüge: Unternehmen Weltverschwörung

  • Die Weltbeherrscher: Militärische und geheimdienstliche Operationen der USA

  • Die geplante Vernichtung: Der Weg zur Weltherrschaft

  • England, die Deutschen, die Juden und das 20. Jahrhundert: Die perfiden Strategien des British Empire

  • Beuteland

  • „Other losses“ – die sonstigen Verluste – DVD

  • Sabatina James: Scharia in Deutschland

  • Die Grünen: Zwischen Kindersex, Kriegshetze und Zwangsbeglückung

  • Der geplante Tod: Deutsche Kriegsgefangene in amerikanischen und französischen Lagern

  • Die türkische Bedrohung: Europa im Fadenkreuz des Islam

  • Der direkte Weg in den Dritten Weltkrieg

  • Chemtrails. Verschwörung am Himmel? Wettermanipulation unter den Augen der Öffentlichkeit

  • Die Zeit neigt sich dem Anbeginn Die Zeit neigt sich dem Anbeginn Band 1: Operation Walhalla IV

  • Die Zeit neigt sich dem Anbeginn Die Zeit neigt sich dem Anbeginn2 Band 2: Das Geheime Tagebuch der Arianni

  • Hunde würden länger leben, wenn …: Schwarzbuch Tierarzt

  • Eine Macht aus dem Unbekannten: Deutsche „UFOs“ – und ihr Einfluß im 21. Jahrhundert?

  • Verschwörung Jonastal. Sensationelle neue Erkenntnisse…

  • Sie sagten Frieden und meinten Krieg: Die US-Präsidenten Lincoln, Wilson und Roosevelt

  • Vorsicht Bürgerkrieg!: Was lange gärt, wird endlich Wut

  • Europa vor dem Crash: Was Sie jetzt wissen müssen, um sich und Ihre Familie zu schützen

  • 1939 – Der Krieg, der viele Väter hatte: Der lange Anlauf zum Zweiten Weltkrieg

  • Countdown Weltkrieg 3.0

  • der-dritte-weltkrieg-schlachtfeld-europa…………Bestseller

  • Das Dschihadsystem – wie der Islam funktioniert

    Buch -Das Dschihadsystem - Wie der Islam funktioniert

    Buch -Das Dschihadsystem - Wie der Islam funktioniert

  • GenderGaga

  • Das jüdische Jahrhundert – in deutsch

    in deutscher Sprache!!!

  • Tödliche Toleranz: Die Muslime und unsere offene Gesellschaft

  • Als die Soldaten kamen: Die Vergewaltigung deutscher Frauen am Ende des Zweiten Weltkriegs

  • S.O.S. Germany: Wie Deutschland ausgeplündert wird

  • Die Rote Walze: Wie Stalin den Westen überrollen wollte

  • 2018 – Deutschland nach dem Crash

  • Zutritt streng verboten!: Die 24 geheimsten Orte dieser Welt

  • Die Impf-Illusion

  • Unterwerfung – wenn der Halbmond über Paris aufsteigt

  • Alptraum Zuwanderung

  • Die unbequeme Nation 2000 Jahre Wirtschafts- und Religionskrieg gegen die Deutschen

  • Unser Tausendjähriges Reich: Politisch unkorrekte Streifzüge durch die Geschichte der Deutschen

  • Am Vorabend des Dritten Weltkriegs: Was Hellseher für unsere nahe Zukunft prophezeien und was politische Fakten bestätigen

  • Kill the huns – Tötet die Hunnen!: Geheimdienste, Propaganda und Subversion hinter den Kulissen des Ersten Weltkrieges

  • Der größte Raubzug der Geschichte: Warum die Fleißigen immer ärmer und die Reichen immer reicher werden

  • Michael Wittmann: Efolgreichster Panzerkommandant des Zweiten Weltkrieges und die Tiger der Leibstandarte SS Adolf Hitler

  • Ihr seid Lichtwesen: Ursprung und Geschichte des Menschen

  • Das Tavistock Institut – Auftrag: Manipulation von Dr. John Coleman

  • Das Komitee der 300 – die Verschwörer

  • 14-18 der Weg nach Versailles

  • das Deutschland-Protokoll

  • Adolf Hitler – Der Frontsoldat

  • Als Deutschland Großmacht war

  • Irlmaier: ein Mann sagt was er sieht

  • Der Anfang vom Ende des alten Europa: Die alliierte Verweigerung von Friedensgesprächen 1914-1919

  • dokumentation-alliierter-kriegsverbrechen

  • der falsche Krieg….die Schuld Englands….Freispruch für das Deutsche Reich

  • Politisches Bekenntnis – Weigel: Deutsche Reich existiert in den Grenzen von 1937

    Politisches Bekenntnis - Weigel: Deutsche Reich existiert in den Grenzen von 1937

    Politisches Bekenntnis - Weigel: Deutsche Reich existiert in den Grenzen von 1937

  • Ursula Haverbeck

  • Video: Ursula Haverbeck Freiheit Rechte Demo

  • Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

  • Follow deutschelobby on WordPress.com
  • Meta

  • Archiv

  • Mai 2018
    M D M D F S S
    « Apr    
     123456
    78910111213
    14151617181920
    21222324252627
    28293031  
  • Tierrechte..gegen Tierversuche

  • Deutsche Reich

  • Das völkerrechtliche Subjekt – Das Deutsche Reich oder die unauflöslichen Rechte der Deutschen

  • sonnenrad.tv

  • AH – The Greatest Story NEVER Told – Deutsch Teil 1 mit deutschen Untertiteln

  • AH – The Greatest Story NEVER Told – Deutsch Teil 3 mit deutschen Untertiteln

  • https://vk.com/videos356447565

  • Menuhin – Wahrheit sagen-Teufel jagen Teil 1

  • Menuhin – Wahrheit-sagen-Teufel-jagen Teil 2

  • Menuhin – Wahrheit-sagen-Teufel-jagen Teil 3

  • Verein für Haustierhalter

  • Heinz-Christian Tobler – Aufklärung im Großen Stil

  • Verein Deutsche Sprache e.V.

  • Schlagwörter

  • Top-Klicks

  • Aktuelle Beiträge

  • Selbstschutz…

  • EinProzent

    **********************

  • Eva Hermann- Blog – Willkommen

  • Nazneen Tobler zum Deutschen Volk

    Diese Rede sollte eine Aufgabe sein! Eine nie endende Verpflichtung! Für jede Frau, sich bis zum Sieg zu wehren, für jeden Mann, jeder Frau und jedem anderen Menschen bis zum Sieg beizustehen, wo immer jemand bedroht wird!

    Diese Rede sollte eine Aufgabe sein! Eine nie endende Verpflichtung! Für jede Frau, sich bis zum Sieg zu wehren, für jeden Mann, jeder Frau und jedem anderen Menschen bis zum Sieg beizustehen, wo immer jemand bedroht wird!

  • Hellstorm – der Genozid an Deutsche – in deutsch

  • Sicherheit für Nationalisten

  • PEGIDA – Patrioten GEMEINSAM SIND WIR STARK

    PEGIDA-Dresden

  • pittromi

  • twitter/pittromi

  • russisches Militärarchiv

  • Gender erklärt in weniger als 3 Minuten

  • -befreit- wovon? von KH Kupfer

  • Buch – befreit-wovon von Kupfer KH

  • Befreit-wieso / besetzt-wodurch HaarmannD.H.

  • giftwarnkarte-APP

  • giftwarnkarte

  • giftwarnunginfo

  • tierarztblog

  • Tierschutz

  • A.H. – The greatest Story Never told

    sssssssssssssssssssssssssssssssssss

  • AH–my heart will go on…mein Herz wird immer bei dir sein…

  • HOGESA-Youtube

  • Widerstand –der-dritte-weg

  • Broschüre „Koran im Klartext“ – kostenlos

    Bild anklicken oder E-Post: info@konservative.de

  • Umwelt & Aktiv

    Umwelt & Aktiv ... Naturschutz-Tierschutz-Heimatschutz

  • PEGIDA Österreich

  • PEGIDA Schweiz

  • deutsche-stimme/

    http://deutsche-stimme.de/

  • Recht und Wahrheit

    www.rechtundwahrheit.de

  • Geschichte des Islam – geschrieben mit Blut und Terror

  • Islam-Lexikon…TAKIYA= DIE HEILIGE LÜGE…

    Informationsblatt zum ausdrucken:

  • deutsches Wirken als Beitrag zur menschlichen Zivilisation

  • Zeitzeugenbericht: Deutsches Leben unter der „Diktatur“…

  • zionistisch kontrollierten angloamerikanischen Kriegstreibern

    zionistisch kontrollierten Nachrichtenagenturen und Medien des Westens

  • ein Schweizer spricht wieder die Wahrheit…

  • ein Schweizer spricht die Wahrheit

  • HoGeSa…Heidi eine mutige Deutsche…

    HOGESA

  • #######################################

    Stand 19.12.2014

    Rekord an einem Tag 177.382 Aufrufe

    Beiträge bisher 9.874
    Kommentare bisher 21.304

    #######################################

  • Weckruf der Linde

  • 2000 Jahre germanischer Überlebens- und Freiheitskampf

  • SCHUTZBUND FÜR DAS DEUTSCHE VOLK

  • Gewidmet den deutschen Soldaten, die mit einem Heldentum ohnegleichen den Angriff des Bolschewismus abwehrten und das halbe Europa vor der größten Gefahr bewahrten, die Europa je aus dem Osten bedrohte.

  • DAS ERSTE NWO GESETZ KOMMT ES IST SOWEIT UMERZIEHUNG FÜR ANDERSDENKENDE

  • Gender Begriffs-Erklärung von Eva Herman

  • Anonymous sendet eine Botschaft an das deutsche Volk–Deutsche Reich

  • Krisenvorsorge

  • deutsche Sprachwelt

  • familien-schutz

  • Deutsches Reich nicht unter gegangen | Theo Waigel

  • Moscheen-Bau im Zuge der Islamisierung

  • 14.9.1958 – „Niemals Verzicht auf Ostgebiete!“

    14.9.1958 ..... Zum 10. Tag der Heimat betonen alle Bonner Parteien: „Niemals Verzicht auf Ostgebiete!“
  • Aufruf der Patrioten aus den Wissenschaften..

    Aufruf der Patrioten aus den Wissenschaften, Professoren, Doktoren, hochkarätige Idealisten
  • German Defense League

  • Identitäre Bewegung Deutschland

    Identitäre Bewegung

    Identitäre Bewegung

  • Identitäre Österreich

  • Identitäre Bewegung Schweiz

  • Identitäre Bewegung Südtirol

  • schwarzkuemmelbluete

    schwarzkuemmelbluete
  • Todestag Jörg Haider — ermordet am 11.10.2008

  • Julfest — 21.12. bis 06. 01.

    Julfest --- 21.12. bis 06. 01.

  • 13.02. Dresden Bombenterror

    Massenmord an mehr als 1.000.000 Deutschen13. Februar 2015
    Gegen Völker- und Kriegsrecht...Dresden war eine Rote-Kreuz-Stadt...nach Internationalem Recht darf so ein Status nicht angegriffen werden....
  • 13.Februar 1945…..Massenmörder Churchill und seine Killertruppe unter Harris ermorden über 1.000.000 Zivilisten

    70. Jahrestag der angloamerikanischen Bombenangriffe, die das historische Zentrum der Großstadt an der Elbe komplett zerstörten und mindestens 1.000.000 Menschen töteten,13. Februar 2015
    ---DRESDEN-- 70. Jahrestag der angloamerikanischen Bombenangriffe, die das historische Zentrum der Großstadt an der Elbe komplett zerstörten und mindestens 1.000.000 Menschen töteten,
  • In Memorium….Todestag: 13.03.2013…..In Kirchweyhe von Türken totgetretene Daniel Siefert

    In Memorium....Todestag: 13.03.2013.....In Kirchweyhe von Türken totgetretene Daniel Siefert

    Von Türken verhöhnt, sein Grab von Türken geschändet, von LINKEN in's Abseits gestellt, als Mensch zweiter Klasse.....

  • Kirchweye Daniel Siefert

    Kirchweye Daniel Siefert

  • Einzug der Bestien…20 Millionen tote deutsche Frauen, Kinder, Wehrlose….

    Befreiung??? ...Wovon??? ...von Glück, Ehre, Stolz und Widerstand gegen den Welt-Zionismus...

  • Rechtlicher Hinweis

    Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen, das gleiche gilt für alle Kommentare. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links.

    zur Kenntnisnahme und persönliche Meinungsbildung…da es nicht das Recht eines Staates sein darf, Recherchen und Meinungen Andersdenkender zu verhindern…

    Dadurch entlarvt sich jedes System selber…

    persönlich sage ich nichts und behaupte nichts…und leugne nichts… im Sinne des  § 130

Archive for the ‘Geert Wilders’ Category

Angela Merkel mit Blut an den Händen: Geert Wilders spricht Klartext ….Deutsche Untertitel

Posted by deutschelobby - 22/12/2016


Posted in Demonstration gegen Merkel, Geert Wilders, Illegalen, Invasion-Massenmörder, Invasoren, kriminell, Merkel | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Comment »

Pegida Dresden: Wilders, 13.04.2015

Posted by deutschelobby - 09/04/2015


PEGIDA-Frontmann Lutz Bachmann hat es wieder getan: Mit der Ankündigung seiner geladenen Redner für die geplanten Abendspaziergänge und eine Großveranstaltung der PEGIDA-Bürgerbewegung im April hat Lutz Bachmann den deutschen Mainstream erneut in helle Aufregung versetzt. Der niederländische Politiker Geert Wilders  wird als Gastredner erwartet.

wilders_dresden

Nun ist es verbindlich: Der Chef der niederländischen PVV, Geert Wilders, wird am 13. April nach Dresden kommen und im Rahmen der Pegida-Kundgebung eine Rede halten. Viele Medien hatten in den letzten Tagen gemutmaßt, dass Wilders bereits eine Woche vorher, am Ostermontag, nach Dresden kommt. Nun ist es eine Woche später geworden. “Wir sind sehr glücklich, dass Geert Wilders uns die Ehre erweist und rechnen für diesen Abend mit 30.000 Teilnehmern”, gab sich Pegida-Chef Lutz Bachmann zufrieden über die Zusage des niederländischen Politikers.

 

geert wilders   in deutsch…

(Rede von Geert Wilders am 3. September 2011 in Berlin)  bitte anklicken für pdf-Datei
(Rede von Geert Wilders am 3. September 2011 in Berlin)

Posted in Allgemein, Geert Wilders, PEGIDA, Widerstand | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , | 1 Comment »

PEGIDA: Dr. Alfons Proebstl, 06.04.2015, gibt Zusage

Posted by deutschelobby - 03/04/2015


PEGIDA-Frontmann Lutz Bachmann hat es wieder getan: Mit der Ankündigung seiner geladenen Redner für die geplanten Abendspaziergänge und eine Großveranstaltung der PEGIDA-Bürgerbewegung im April hat Lutz Bachmann den deutschen Mainstream erneut in helle Aufregung versetzt. Der niederländische Politiker Geert Wilders und der Satiriker Dr. Alfons Proebstl  Dr. Alfons Proebstl werden als Gastredner erwartet.

Fast zeitgleich setzte Lutz Bachmann dann noch eine Nachricht drauf und gab auf seiner Seite im sozialen Netzwerk Facebook weiterhin bekannt:

»Liebe Ladys and Germanies,

gerade rief mich der Doktor an. Termin steht, am 06.04.2015 begrüßen wir ihn live in Dresden!«

Mit dem Satiriker Dr. Alfons Proebstl, der sich von Woche zu Woche über eine kontinuierlich wachsende Beliebtheit seiner veröffentlichten Videos in der Internetgemeinde freuen darf, konnten die PEGIDA-Organisatoren einen weiteren prominenten Gastredner für ihre Kundgebungen gewinnen

Posted in Geert Wilders, PEGIDA, Widerstand | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , | Leave a Comment »

Wilders und Strache: Die vergebliche Suche nach dem moderaten Islam

Posted by deutschelobby - 31/03/2015


Geert Wilders und HC Strache bei der Veranstaltung „Europas bedrohung durch die Islamisierung“ in der Wiener Hofburg.

Geert Wilders und HC Strache bei der Veranstaltung „Europas Bedrohung durch die Islamisierung“ in der Wiener Hofburg.

Journalisten bei der gemeinsamen Pressekonferenz von HC Strache und Geert Wilders waren bemüht, Differenzen zwischen den Parteien der beiden Politiker herauszuarbeiten. Tatsächlich stimmen die FPÖ und die „Partei für die Freiheit“ (PVV) nicht in allen Politikfeldern überein. Auch in den Themenfeld, dem sich der gemeinsame Auftritt widmete, gibt es Unterschiede. Der Niederländer Geert Wilders kritisiert „den Islam“, der Österreicher HC Strache hingegen zieht gegen „den Islamismus“ zu Felde.

Dschihadisten sind für Moslems Helden

Doch blickt man auf Zahlen und Fakten, so stellt sich dieser Unterschied als nicht allzu groß heraus. Wilders zitierte in der Pressekonferenz und auch in der abendlichen Rede zum Thema „Europas Bedrohung durch die Islamisierung“ eine Studie, wonach 73 Prozent der in Holland lebenden Muslime ihre Glaubensbrüder, die in Syrien den Dschihad kämpfen, für Helden halten. 80 Prozent der türkischen Jugendlichen in die Niederlande fänden an Gewalt gegen Nicht-Muslime nichts Anrüchiges. Fast zwei Drittel der Muslime in Österreich seien der Meinung, dass man Juden nicht vertrauen könne. Und elf Prozent der Muslime in der Niederlanden seien nach einer Studie der Universität Amsterdam bereit, für den Islam Gewalt einzusetzen. Das sind bei rund einer Million Muslime im Land immerhin mehr als 100.000 Menschen.

islam... 16_rise_of_islam_in_europe moslem-raus-hier-gros islam türken

Ähnliche Entwicklungen zeigte HC Strache auf. Allein in Wien gebe es 21 salafistische Kindergärten und Privatschulen, in denen schon die Kleinsten radikalisiert und Lehren wie im Mittelalter verbreitet würden. In einem Schulbuch für den islamischen Religionsunterricht wurde der Märtyrertod verherrlicht und die Unterdrückung der Frauen und der Ungläubigen propagiert, wie die Freiheitlichen schon vor Jahren aufdeckten. Und eine salafistische Organisation verteile in Wien und anderen Städten Gratis-Korane. Jeder fünfte Islamist, der nach Syrien in den „Heiligen Krieg“ gezogen ist, wurde über diese Organisation rekrutiert.

Radikaler Islamismus reicht bis in offizielle Moslem-Vertretungen

Auch in Österreich reicht der radikale Islamismus weit in die offiziellen organisationen der Muslime hinein. Die Islamische Glaubensgemeinschaft in Österreich (IGGiÖ) wird von einem Präsidenten (Fuat Sanac) geführt, der der Islamischen Föderation angehört, der Vertretung der fundamentalistischen Milli-Görüs-Bewegung. Und selbst der Präsident dieser IGGiÖ sah sich dazu veranlasst, die offizielle Jugendorganisation „Muslimische Jugend Österreich“ zu kritisieren, weil hinter ihr „alte Männer mit Bärten“ – gemeint ist die Muslimbruderschaft – stecken würden, wie HC Strache in der Hofburg berichtete. Der lange Arm dieser Muslimbruderschaft reiche sogar bis in die Ausbildung für islamische Religionslehrer, wie der Kurier berichtete. Damit werde die Steinzeitmentalität des radikalen Islam an eine junge Generation weitergegeben.

Wilders glaubt nicht an reformierten Islam

Vor diesem Hintergrund stellt sich die Frage nach der Bedeutung zwischen Islam und Islamismus. Geert Wilders‘ Antwort darauf:

Ich glaube nicht in einen reformierten Islam. Und denen die das tun, sage ich: Auch wenn es möglich wäre, so würde das Jahrzehnte dauern. Solange können wir nicht warten. Wir haben jetzt ein Problem.

Falsche Toleranz ebnet dem Islam den Weg

Ein Problem, das sich nur lösen lässt, wenn die eigene Gesellschaft Stärke zeigt, waren sich Strache und Wilders in der Hofburg einig. Es sei die falsche Toleranz der Gutmenschen gegenüber islamischer Intoleranz, die das Problem verschärfe. Gegen diese Toleranz gelte es anzukämpfen, so Strache:

Gegen eine angebliche „Toleranz“, die es zulässt, dass eine Moschee samt Minarett nach der anderen quer durch Österreich gebaut wird, obwohl die Österreicher das nicht wollen.

Gegen eine „Toleranz“, die es nicht für nötig hält, dass in Moscheen auf Deutsch gepredigt wird, damit man auch alles verstehen kann.

Gegen eine „Toleranz“, die nichts dabei findet, dass Frauenrechte durch Zwangsehen oder Kopftuchzwang mit Füßen getreten werden.

Gegen eine „Toleranz“, die gewaltbereite Dschihadisten als verführte Opfer betrachtet.

Und gegen eine „Toleranz“, die islamistische Hassprediger duldet, die unsere Verfassung ignorieren und die Scharia als einzig gültiges Gesetz ausrufen.

Politiker biedern sich nach Terroranschlägen an

Die meisten Politiker würden die Augen vor der Realität verschließen, beklagte Strache. Jeder noch so blutige Terrorakt verleite sie nur dazu, sich noch mehr anzbiedern:

Jeden Tag hören wir das widerliche Mantra, dass der Islam eine Religion des Friedens ist. Bei jeder Schreckenstat, die im Namen des Islam geschieht, stürmen Barack Obama, David Cameron, Angela Merkel, mein eigener Premierminister Mark Rutte zu den Fernsehkameras, um der Welt zu erklären, dass die Taten nichts mit dem Islam zu tun haben. Für wie dumm halten die uns?

Wer die westlichen Werte anerkennt, ist kein Moslem mehr

Zwischen Islam und Terrorismus besteht eine direkte Verbindung. Diese können Muslime in Europa nur kappen, wenn sie sich vorbehaltlos zu den Werten der Länder bekennen, in denen sie leben wollen. Wer das nicht tut und auf die Scharia, die Unterdrückung der Frau oder die Geringschätzung Andersgläubiger beharrt, der ist ein Islamist. Wer das aber tut, der ist in den Augen seiner Glaubensbrüder kein Moslem mehr. Wilders sieht das nicht nur so, sondern spricht es auch klar aus:

Vor einigen Jahren rief ich die Muslime dazu auf, sich vom Joch des Islam zu befreien, sich für die Freiheit zu entscheiden. Ich unterstütze aus ganzem Herzen die Muslime, die die Freiheit lieben.
Daher sagte ich ihnen: „Befreit euch! Verlasst den Islam!“

—————————————————————————————–


Posted in Geert Wilders, HC Strache, Islam, Islamischer Terror, Islamisierung, Islamkritiker | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Comment »

Update: Pegida Dresden: Wilders, 13.04.2015 und Dr. Alfons Proebstl, 06.04.2015, geben Zusage

Posted by deutschelobby - 19/03/2015


PEGIDA-Frontmann Lutz Bachmann hat es wieder getan: Mit der Ankündigung seiner geladenen Redner für die geplanten Abendspaziergänge und eine Großveranstaltung der PEGIDA-Bürgerbewegung im April hat Lutz Bachmann den deutschen Mainstream erneut in helle Aufregung versetzt. Der niederländische Politiker Geert Wilders und der Satiriker Dr. Alfons Proebstl werden als Gastredner erwartet.

Fast zeitgleich setzte Lutz Bachmann dann noch eine Nachricht drauf und gab auf seiner Seite im sozialen Netzwerk Facebook weiterhin bekannt:

»Liebe Ladys and Germanies,

gerade rief mich der Doktor an. Termin steht, am 06.04.2015 begrüßen wir ihn live in Dresden!«

Mit dem Satiriker Dr. Alfons Proebstl, der sich von Woche zu Woche über eine kontinuierlich wachsende Beliebtheit seiner veröffentlichten Videos in der Internetgemeinde freuen darf, konnten die PEGIDA-Organisatoren einen weiteren prominenten Gastredner für ihre Kundgebungen gewinnen

wilders_dresdenNun ist es verbindlich: Der Chef der niederländischen PVV, Geert Wilders, wird am 13. April nach Dresden kommen und im Rahmen der Pegida-Kundgebung eine Rede halten. Viele Medien hatten in den letzten Tagen gemutmaßt, dass Wilders bereits eine Woche vorher, am Ostermontag, nach Dresden kommt. Nun ist es eine Woche später geworden. “Wir sind sehr glücklich, dass Geert Wilders uns die Ehre erweist und rechnen für diesen Abend mit 30.000 Teilnehmern”, gab sich Pegida-Chef Lutz Bachmann gegenüber PI zufrieden über die Zusage des niederländischen Politikers.

geert wilders   in deutsch…

(Rede von Geert Wilders am 3. September 2011 in Berlin)  bitte anklicken für pdf-Datei
(Rede von Geert Wilders am 3. September 2011 in Berlin)

Posted in Geert Wilders, PEGIDA, Widerstand | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , | 2 Comments »

Fortsetzung – GEERT WILDERS “MARKED FOR DEATH”…deutsch …Nr. 37

Posted by deutschelobby - 04/06/2014


Marked for Death(37)

Posted in Geert Wilders, Marked for death | Verschlagwortet mit: , | Leave a Comment »

Fortsetzung – GEERT WILDERS “MARKED FOR DEATH”…deutsch …Nr. 36

Posted by deutschelobby - 24/05/2014


Posted in Geert Wilders, Marked for death | Verschlagwortet mit: , | Kommentare deaktiviert für Fortsetzung – GEERT WILDERS “MARKED FOR DEATH”…deutsch …Nr. 36

Fortsetzung – GEERT WILDERS „MARKED FOR DEATH“…deutsch …Nr. 35

Posted by deutschelobby - 20/05/2014


.

Marked for Death(35)35 —— in deutsch

.

Fortsetzung folgt .

Posted in Geert Wilders, Geert Wilders, Marked for death | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , | 1 Comment »

„Wir wollen kein Eurabien werden“

Posted by deutschelobby - 17/05/2014


Niederlande: Geert Wilders auf der Überholspur / Christliche Parteien wollen wieder ins EU-Parlament

 

cd

Fuck the „EU“! Lang lebe Europa!“ Mit diesem brutalen Kommentar hat das Internetmagazin Geenstijl zum Ausdruck gebraucht, was viele Niederländer über die anstehende „Europawahl“ denken. Sie fühlen sich schlichtweg bevormundet, weil sie schon am 22. Mai ihre „Europaparlamentarier“ wählen und dennoch erst am Abend des 25. Mai das Ergebnis erfahren dürfen.

Ein früherer Wahltermin bei der „Europawahl“ ist für die Niederländer nichts Neues, das gab es bereits vor zehn Jahren schon einmal. Neu aber ist die Tatsache, daß die „EU“ eine Bekanntgabe des Ergebnisses vor dem Wahlsonntag verboten hat.

Forderung nach Austritt aus der „EU“ sorgt für Aufsehen

„Laßt uns das kleine Polderland sein, das tapferen Widerstand gegen den Demokratiehaß der „EU“ leistet!“ so Geenstijl, das dazu aufruft, sich als Helfer bei der Stimmenauszählung in den Wahllokalen und gleichzeitig bei Geenstijl mit dem entsprechenden Wahlbezirk zu melden. Wenn genügend Informanten zusammenkämen, könnte das Ergebnis doch schon am Wahlabend veröffentlicht werden – über 500 Freiwillige haben sich bereits eingeschrieben.

Die Europaskepsis der Niederländer wird sich auch im Wahlergebnis widerspiegeln. Denn neuesten Umfragen zufolge kann die euro- und islamkritische Partei für die Freiheit (PVV) von Geert Wilders nun doch wieder damit rechnen, stärkste Fraktion zu werden.

Im Frühjahr sah es noch nicht danach aus, denn Wilders hatte bei einer Rede in Den Haag den Unmut der Medien und weiter Bevölkerungsteile auf sich gezogen, als er forderte: „Es soll weniger Steuern und, wenn es irgendwie geht, auch weniger Marokkaner geben.“ Bei der Frage an das Publikum, ob sie mehr oder weniger Marokkaner in ihrer Stadt wollten, skandierten die Zuhörer zwar mehrheitlich: „Weniger, weniger, weniger.“

Kaum eine Partei traut sich, so radikale Forderungen gegen die „EU“ zu formulieren wie die PVV. Neben dem Austritt aus der „EU“ wird das Verlassen der Eurozone bei gleichzeitiger Wiedereinführung des Gulden gefordert. Handel könne nach einem solchen Austritt mit der ganzen Welt, aber auch mit der „EU“ getrieben werden.

„Die Niederländer“, so Wilders, „stehen für Handelsgeist.“ Künftig soll kein Geld mehr an die „EU“ oder bankrotte Länder fließen. Eine eigene Fiskalpolitik führe zu mehr Kaufkraft, mehr Wachstum und mehr Arbeitsplätzen. Die Wirtschaftsleistung, so Wilders, könne ohne die Europäische Union bis zum Jahr 2024 um zehn Prozen steigen, unter dem Strich blieben jeder Familie jährlich 10.000 Euro mehr – bei den für ihre Sparsamkeit und Bescheidenheit bekannten Niederländern ist das durchaus ein schlagendes Argument.

Auch der Einwanderung erteilt die PVV eine klare Absage: „Wir schließen die Grenzen für Arbeitsimmigranten aus Polen, Rumänien und Bulgarien und für alle Immigranten aus islamischen Ländern.“ Die Masseneinwanderung und Islamisierung seien eine Katastrophe für die Niederlande: „Unsere Identität ist in Gefahr. Wir wollen kein Eurabien werden; wir wollen bleiben, wer wir sind. Wir wollen frei und souverän sein. Politische Entscheidungen treffen wir in Den Haag und nicht in Brüssel.“

Wilders betont: „Uns Niederländern geht es besser ohne die „EU“; es leben die freien Niederlande!“

Im kommenden !Europaparlament! wird die PVV vermutlich mit vier Abgeordneten vertreten sein und sich erstmalig auch an einer eurorechten Fraktion, bestehend aus Vlaams Belang, der FPÖ und dem Front National, beteiligen. Wilders hatte eine Allianz mit den Parteien lange katagorisch ausgeschlossen. Doch am 17. November des vergangenenen Jahres dann die Kehrtwende. „Dies ist ein historischer Tag. Wir werden uns gemeinsam von der „EU-Elite“ und dem Monster Brüssel befreien“, erklärte Wilders bei der gemeinsamen Pressekonferenz mit der Vorsitzenden des französischen Front National, Marine Le Pen. Wilders weiter: „Wir sind die alten Staaten in Europa, aber wir müssen für alles in Brüssel um Zustimmung bitten. Wir sind verpflichtet zu akzeptieren, was uns auferlegt wird, wer unsere Grenzen überschreitet. Wir wollen unseren Völkern die Freiheit zurückgeben.“ Und Marine Le Pen stimmte ein, dieser Tag sei ein „Wendepunkt“ (JF 48/13).

Auch die radikal-christlichen Parteien SGP und ChristenUnion (CU), die für die anstehende Wahl eine Listenverbindung eingegangen sind, äußern sich eurokritisch und werden, Umfragen zufolge, wieder einen Kandidaten ins „EUParlament“ entsenden. Ihr Motto lautet: „Mehr Niederlande, weniger Europa!“

ChristenUnion kooperiert mit Cameron-Fraktion

Der christliche „EU-Parlamentarier“ Peter van Dalen (CU) betonte dies in einer Fernsehdiskussion noch einmal; „Unsere Botschaft für die „EU“ lautet: Zusammenarbeit ja, Superstaat nein!“ An einen Austritt aus der „EU“ wird aber nicht gedacht, schließlich sei die Zusammenarbeit in umweltpolitischen Belangen, gegen den Menschenhandel und für Freiheit des Gottesdienstes in Europa ein wichtiges gemeinsames Anliegen. Van Dalen ist zur Zeit Vorstandsmitglied der Europaparlamentsfraktion „Europäische Konservative und Reformisten“. Unter Führung der britischen Konservativen Partei, kooperieren hier die tschechische ODS, die polnische PiS sowie mehrere kleinere Parteien aus unterschiedlichen Ländern.

https://deutschelobby.com/geert-wilders-marked-for-death-deutsch/

:

:

Posted in EU-Politik, Geert Wilders, Marked for death | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , | 2 Comments »

Fortsetzung – GEERT WILDERS „MARKED FOR DEATH“…deutsch …Nr. 34

Posted by deutschelobby - 15/05/2014


.

Marked for Death(34) 34 —— in deutsch

.

Fortsetzung folgt .

.

Posted in Geert Wilders, Marked for death | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Islamisches Video mit Geert Wilders’ Ermordung

Posted by deutschelobby - 20/03/2014


Ein holländisches Rap-Video zeigt die Hinrichtung des Islamkritikers Geert Wilders. Verantwortlich für das Video mit dem Titel „Geertje“ ist der libanesischstämmige Rapper Hozny (kl. Foto l.). Darin wird ein Mann mit blonder Perücke von zwei Maskierten entführt. Er muß sich vor einer Kamera niederknien, während ihm die Entführer Pistolen an den Kopf halten. Ihm gegenüber sitzt Rapper Hozny und klagt ihn an. Am Schluß wird der Bildschirm schwarz und es ertönt ein Schuß. Hozny begründet in dem Lied, er tue dies für die Mädchen mit Kopftüchern sowie die Moslems in den Niederlanden. Geert Wilders wird Anzeige gegen den Rapper erstatten. Seit der Ermordung des Regisseurs Theo von Gogh 2004 steht Wilders unter Polizeischutz.

GEERT WILDERS “MARKED FOR DEATH”…deutsch

—————————————————

http://www.pi-news.net/2014/03/islamisches-video-mit-geert-wilders-ermordung/

Posted in Geert Wilders | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Update: Fortsetzung – NEUE SERIE:::::jetzt in deutscher Übersetzung: Geert Wilders: „Marked for death“…“Zum Töten freigegeben“……

Posted by deutschelobby - 12/02/2014


.

unter der Themenseite

.

GEERT WILDERS “MARKED FOR DEATH”…deutsch

.

ZUSATZ: DIE DATEI WIRD STÄNDIG ERWEITERT:::::::ES LOHNT SICH TÄGLICH AUF DER THEMENSEITE VORBEI-ZUSCHAUEN::::

.

Posted in Geert Wilders, Geert Wilders, Marked for death | Verschlagwortet mit: , , , , , | 1 Comment »

Update 3: NEUE SERIE:::::jetzt in deutscher Übersetzung: Geert Wilders: „Marked for death“…“Zum Töten freigegeben“……

Posted by deutschelobby - 11/02/2014


.

Marked for Death Islam's War Against the West and Me mark_steyn_geert_wilders  mark_steyn_geert_wilders2

Vorwort:

—Teil 1

—Teil 2

.

einige werden das Vorwort von Mark Steyn bereits gelesen haben. Wir meinen, dass diese Einleitung viele wichtige Informationen enthält und unbedingt vorab gelesen werden sollte.

Deshalb fängt unsere Übersetzung auch mit dem Vorwort an…

es werden jeweils einige Seiten übersetzt veröffentlicht, i.d.Regel ein komplettes Kapitel; so das jeder Zeit hat, den Inhalt in Ruhe zu lesen…

die PDF-Datei wird jeweils um die „neuen“ Seiten erweitert, so das stets nur eine Datei geöffnet werden muss.


ZUSATZ: DIE DATEI WIRD STÄNDIG ERWEITERT:::::::ES LOHNT SICH TÄGLICH AUF DER THEMENSEITE VORBEI-ZUSCHAUEN::::

.

Marked for Death(2)   – 3

.

Bisherige Veröffentlichungen zum Thema

Von einem der auszog, Geert Wilders zu verlegen – deutschelobby

.
//

Posted in Audio, Geert Wilders, Marked for death | Verschlagwortet mit: , , , | Leave a Comment »

Niederlande: Geert Wilders “Politiker des Jahres”

Posted by deutschelobby - 17/12/2013


.

 

Geert Wilders zum Politiker des Jahres 2013 gekürtWie heute bekannt wurde, ist der Vorsitzende der Partei für die Freiheit (PVV), Geert Wilders, zum niederländischen Politiker des Jahres 2013 gekürt worden. Dies gab der Fernsehsender Kanal1 am Abend bekannt, wie der Snaphanen-Blog berichtet. Offensichtlich erfreut sich Geert Wilders weit über die eigenen Parteigrenzen hinaus einer großen Beliebtheit in der Bevölkerung. Die Umfrage unter den Fernsehzuschauern zeigt das deutlich.Wilders-

 

Geert Wilders’ PVV gilt seit vielen Monaten in Umfragen als stärkste bzw. zweitstärkste politische Kraft in den Niederlanden. Sie positioniert sich gegen den Ausverkauf nationaler niederländischer Interesssen zugunsten der EU-Bürokratie. Zudem ist Geert Wilders ein Garant für Meinungsfreiheit und Bürgerrechte und positioniert sich eindeutig gegen den anhaltenden Prozess der Islamisierung der Gesellschaft, nicht nur in den Niederlanden, sondern auch in ganz Europa. Dafür muss er seit vielen Jahren rund um die Uhr unter Polizeischutz leben. Wilders plant im Hinblick auf die anstehenden Europawahlen im nächsten Frühjahr ein Bündnis gleichgesinnter Parteien innerhalb der EU.

 

Wir gratulieren Geert Wilders zur Wahl des niederländischen “Politiker des Jahres”!

//

 

Posted in Geert Wilders | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Zeugnis der Erosion….Verleger erlebt beim Versuch, Geert Wilder zu publizieren, Abenteuerliches…..besser Unfassbares

Posted by deutschelobby - 23/08/2013


.

Titelhuelle2

.

was in der BRiD hinter Verschleierungs-Gardinen, hinter dem Rücken des Volkes passiert, hat Höhen erreicht, die auch vor Mord nicht zurück-schrecken.

Dabei geht es hier nur um ein Buch, dass überall auf der Welt ganz offen und ungekürzt verlegt wird.

Zur Zeit wird an einer Übersetzung gearbeitet, die dann im Ausland verlegt wird…….deutschelobby wird darüber berichten…….

hier nun ein ausführlicher Überblick über die kriminellen Machenschaften eines linken Verbrecher-„Staates“…….oder wäre diese Bezeichnung etwa falsch?

PDF-Datei:

.

Versuch Geert Wilders zu verlegen – ausf. Überblick

.

Der niederländische Politiker Geert Wilders wird hierzulande allgemein als Rechtspopulist, Islamhasser, geistiger Brandstifter und Schlimmeres diffamiert. Wer sich anschickt, eine deutsche Ausgabe von dessen Buch „Marked for Death“ zu verlegen, muss sich daher auf heftigen Widerstand gefasst machen. Diesbezüglich hat sich auch Hansjoachim Bernt, Geschäftsführer des hauptsächlich auf Science-Fiction-Literatur spezialisierten HJB-Verlags in Radolfzell, keinen Illusionen hingegeben. Was er dann aber an Anfeindungen und Absurditäten über sich ergehen lassen musste, übertraf selbst seine schlimmsten Befürchtungen.

In seinem Buch „Von einem der auszog, Geert Wilders zu verlegen“ dokumentiert Bernt in chronologischer Ordnung die bisweilen sogar existenzbedrohende Feindseligkeit, die ihm von unterschiedlicher Seite entgegengebracht wurde. Bernt bekommt Besuch vom Staatsschutz, das Gebäude, in dem sein Verlag Mieter ist, wird in die Liste der „gefährdeten Objekte“ aufgenommen, die Polizei verbreitet per Flugblatt in der Nachbarschaft Angst vor „unkontrollierbaren Reaktionen“, der Vermieter kündigt dem Verlag seine Geschäftsräume, die Stadtvertreter protestieren in einem offenen Brief gegen die geplante Buchveröffentlichung, die Lokalpresse fordert aus Gründen der „Hygiene“ Bernts Vertreibung aus Radolfzell und sein Postfach füllt sich mit Schmähungen und sogar mit Todesdrohungen, die für die Staatsanwaltschaft erwartungsgemäß kein Grund zum Handeln sind.

Bernt belässt es nicht bei der bloßen Schilderung seiner Erlebnisse. Damit kein Zweifel an deren Wahrheitsgehalt aufkommt, gibt er zahlreiche Dokumente im Faksimile wieder. Allein deren Lektüre macht den Leser fassungslos. Das, was Bernt widerfahren ist, ist so unglaublich und absurd, dass man glauben könnte, eine Satire in Händen zu halten. Aber das alles ist traurige Realität und gibt wahrlich keinen Anlass zum Schmunzeln. Die Dokumentation ist ein Zeugnis der Erosion des Grundrechts der Meinungsfreiheit und damit der Demokratie in Deutschland. Aber ganz ohne Ironie ist die Geschichte dann doch nicht. Denn am Ende ist Wilders’ Buch gar nicht erschienen, weil sich Verleger und Autor „nicht auf eine nach deutschem Recht vertretbare deutsche Ausgabe einigen konnten“.

Jan Heitmann

Hansjoachim Bernt: „Von einem der auszog, Geert Wilders zu verlegen“, HJB Verlag, Radolfzell 2013, broschiert, 176 Seiten, 12,90 Euro

Posted in Geert Wilders | Verschlagwortet mit: , , , , , , , | 1 Comment »

„Hört endlich auf, euch zu schämen“

Posted by deutschelobby - 11/02/2013


.

Wilders , Pax Europa.

AUDIO

.

Bonn: Geert Wilders warnt Deutsche vor Islamisierung

Irgendwann sind sie dann endlich da. Die Sprengstoff-Spürhunde der Bonner Polizei schnüffeln an jedem Rucksack und an jeder Tasche. Fündig werden sie nicht. Die Gäste können weitergehen. Solch strenge Sicherheitsmaßnahmen gibt es in Deutschland nicht einmal bei der Kanzlerin. Bei Veranstaltungen des niederländischen Islamkritikers Geert Wilders sind sie Standard. Seit Jahren wird der Politiker von Islamisten bedroht. Mehrere Fatwas fordern unmißverständlich seinen Tod.

Ausgerechnet nach Bonn hatte die Bürgerbewegung Pax-Europa den Niederländer am vergangenen Wochenende eingeladen, um ihm den Hiltrud-Schröter-Freiheitspreis zu verleihen. Die Stadt am Rhein gilt spätestens seit den Islamistenkrawallen im letzten Jahr, bei denen zwei Polizisten durch Messerstiche schwer verletzt wurden, als Hochburg der Salafisten in Deutschland: An den Bahnhofskiosken finden diese wie selbstverständlich arabischsprachige Zeitungen, in der Innenstadt verteilen zwei junge Moslems unter den wachsamen Augen eines Aufsehers den Koran an die wenig interessierten Bonner.

Stürzenberger schlägt  radikale Töne an

„Hier kann man den Herzschlag des tatsächlichen Deutschlands erfühlen. Dieser Herzschlag zeigt, daß Deutschland in einem schlechten Zustand ist“, sagt Wilders über „die Hauptstadt der Salafisten“. Die knapp dreihundert Zuschauer applaudieren lautstark. Deutschland, die Niederlande und ganz Europa litten unter demselben Problem: die Islamisierung. Der Niederländer spricht ruhig abwägend und läßt trotzdem keinen Zweifel daran, daß er im Islam die größte Bedrohung der Freiheit auf der Welt sieht. Den Gästen im streng abgeschotteten Hotel Maritim spricht er damit aus der Seele. Wilders beschreibt eine „Kultur der Gewalt“, in der junge Migranten Jagd auf einheimische deutsche Staatsbürger machen, spricht von Überlegungen deutscher Politiker, die Scharia einzuführen, und warnt vor dem völligen Verlust der Meinungsfreiheit. Doch auch andere Töne finden sich. So sagt der Islamkritiker, der bis vor kurzem noch die niederländische Regierung gestützt hatte, auch, die meisten Moslems seien moderat. Diese Moderaten, ergänzt er, „sind die Gefangenen des barbarischen Systems des Islamofaschismus“. Für die Deutschen hat er eine Botschaft mitgebracht: „Hört endlich auf, euch zu schämen!“ Das Überleben der Nationalstaaten müsse erkämpft werden. In Deutschland, den Niederlanden und Europa.

„Die Faschismuskeule funktioniert nicht mehr“, sagt ein Zuschauer nachdenklich. „Wir stehen fest an der Seite Israels. Nazis würden so etwas ja nie sagen.“ Nur der Ruch des Radikalen müsse endlich verschwinden. Davon zumindest hält der Moderator der Veranstaltung, Michael Stürzenberger, offenbar wenig. Der ist Landesvorsitzender der Partei „Die Freiheit“ in Bayern und offenbar ein Freund großer Worte. „Wir wollen den Islam bekämpfen, bis wir sterben“, ruft er und hält dabei demonstrativ ein Exemplar des Korans hoch. Die ganze Welt müsse vom Islam befreit werden. Wie er das anstellen will, verrät er nicht.

Ein Thema bewegt die Anwesenden und Redner dabei ganz besonders. Eigentlich wollte Wilders an diesem Tag die deutsche Version seines Buches „Marked for Death: Islam’s War Against the West and Me“ vorstellen. Eigentlich. Der Chef des HJB-Verlages, Hansjoachim Bernt, hatte die Veröffentlichung jedoch wenige Tage zuvor abgesagt. Für viele der Zuhörer ist das ein Skandal. „Eingeknickt“ sei er, wird moniert. Es fallen Wörter wie „Feigling“ und „Angsthase“. Wilders selbst spricht von „Zensur“. Die deutsche Übersetzung habe nichts mehr mit der Wahrheit zu tun und das Buch völlig verändert, kritisiert er.

Bernt, der unter anderem die teilweise indizierte okkulte Science-fiction-Reihe „Stahlfront“ verlegt hat, kann über solche Vorwürfe nur den Kopf schütteln. Ruhig sitzt er in seinem Büro und geht seinen E-Mail-Eingang durch. Ein paar Dutzend erboste Nachrichten habe er nach der Absage bekommen, sagt er. Die Naivität der meisten Zuschriften machte ihn fassungslos. „Es ist eine undankbare Aufgabe, Statthalter der Justiz zu spielen“, sagt er. Es sei nie von Dank gekrönt, Leuten wie etwa den Lesern des islamkritischen Internetblogs „Politically Incorrect“ klarzumachen, daß es einfach nicht ging. „Ich bin doch keiner der Anti-Islam-Fighter, ich bin Verleger.“ Fast 40.000 Euro habe ihn das Projekt gekostet. Gleich drei Anwaltsgutachten wurden für das Wilders-Buch in Auftrag gegeben, erzählt er und zeigt auf einen Stapel Papier. Die Aussage sei in allen gleich gewesen. Eine Veröffentlichung sei mit dem Volksverhetzungs-Paragraphen 130 des Strafgesetzbuches unvereinbar gewesen. Mit Wilders selbst habe er nie sprechen können. „Alles ging immer nur über sein Büro.“ Auf persönliche Nachrichten habe der Niederländer nie geantwortet. Knapp 700 Passagen habe er mit Blick auf das deutsche Recht umschreiben müssen. „Wenn man dort das Wort ‘Moslems’ durch ‘Juden’ ersetzt, bekommt man einen Eindruck vom roten Faden, der das Buch durchzieht.“

Das ihm von Islamkritikern nun sogar vorgeworfen werde, die Polizei über die geplante Buchveröffentlichung zu informieren, mache ihn wütend. „Ich bin Geschäftsmann. Ich habe eine Verantwortung für meine Mitarbeiter.“ Der Mietvertrag seines Verlages in Radolfzell wurde bereits gekündigt. „Ich war wohl zu naiv“, sagt Bernt ruhig. Nun will er selbst ein Buch schreiben: „Von einem der auszog, Geert Wilders zu verlegen“. Material dürfte er dafür nun genug
haben.

//

//

Posted in Allgemein, Audio, Aufklärung, Geert Wilders, Islamisierung, Islamkritiker | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Rede von Geert Wilders in Bonn

Posted by deutschelobby - 03/02/2013


.

.

Liebe Freunde, Lassen Sie mich mit ein paar Dankesworten beginnen. Danke, Conny Meier und der Bürgerbewegung Pax Europa, um mir die Gelegenheit zu geben, zu Ihnen allen hier und heute zu sprechen. Danke, Stefan Herre, für die Verleihung des Hiltrud-Schröter-Freiheits-Preises an mich, benannt nach einer großen deutschen Frau, die dafür gekämpft hat, muslimische Frauen aus islamischer Unterdrückung zu befreien. Danke, Stefan, auch für die wichtige Arbeit, die du und dein Team mit der PI-Website vollbringen.

.

geert wilders

.

Danke, Elisabeth Sabaditsch-Wolff und all die anderen Kämpfer für die Meinungsfreiheit, dass ihr die Wahrheit sagt, auch wenn ihr dafür strafrechtlich belangt werdet. Es erfordert viel Mut, um die Wahrheit zu veröffentlichen. Wir leben in einer Zeit, in der das Aussprechen und die Verbreitung der Wahrheit nicht nur schwierig, sondern auch oft sehr gefährlich geworden ist. Letztes Jahr veröffentlichte ich in den Vereinigten Staaten von Amerika mein Buch “Marked for Death”. Darin schrieb ich über den Islam und wie ich darüber denke. Ein deutscher Verleger zeigte Interesse an einer deutschsprachigen Ausgabe und ließ das Buch übersetzen. Nach Ansicht seiner Anwälte, die er hinzuzog, würde der Inhalt des Buches in Deutschland für ihn strafrechtliche Konsequenzen mit sich bringen. Sie empfahlen, den deutschsprachigen Text entsprechend zu ändern. Ich sage ihnen: Kein Kompromiss mit der Wahrheit. Ich bestand auf einer wahrheitsgetreuen Übersetzung, aber seinen Anwälten zufolge wäre das nicht möglich.

So können Meinungen und Ansichten über den Islam zwar in den USA und in den Niederlanden straffrei veröffentlicht werden – nach Ansicht des Verlegers und seiner Rechtsanwälte in Deutschland jedoch nicht.

Zum Beispiel, wenn ich in der englischen Ausgabe “den Islam” kritisiere, so solle in der deutschen Ausgabe anstatt vom “Islam” von Islamismus, orthodoxem Islam, schariatischem Islam und so weiter die Rede sein.

Wenn ich mich in meinem Buch dafür einsetze, dass keine weiteren Moscheen gebaut werden sollen, konnte ich im deutsche Buch nur sagen “den Bau neuer Moscheen mit großer Skepsis begleiten”. Ich hoffe, dass sie verstehen dass diese Kompromisse für mich unakzeptabel ist.

Diese deutsche Übersetzung machte daraus ein völlig anderes Buch. Ich bin überzeugt davon, dass es nur den Islam gibt und dass der sogenannte “radikale Islam” nichts anderes als der tatsächliche authentische Islam ist, so wie er den Lehren Mohammeds und dem Koran entspricht. Ich lehne es ab, dass meine Ansichten hierzu zensiert werden. Ich hätte meine Prinzipien verraten und alles wofür ich stehe, wenn ich es gestattet hätte, dass mein Buch in Deutschland mit Formulierungen auf den Markt gebracht würde, die nur nicht die Wahrheit und auch nicht meinen Ansichten entsprechen. Ich bedauere es sehr, dass es nicht mehr möglich ist, meine Meinung in Deutschland unzensiert zu veröffentlichen. Das bestärkt mich in meiner Einschätzung, dass es um die Meinungsfreiheit in Europa sehr schlecht bestellt ist.

Ich hoffe, dass es eine neue Deutsche Verlager gibt, die die Wahrheit sagen dürft. Was wir dringend bräuchten, wäre so etwas wie der “Erste Verfassungszusatz” der Vereinigten Staaten, der die Meinungsfreiheit umfassend schützt.

Liebe Freunde, das letzte Mal, als ich eine Rede in Deutschland gehalten habe, war das in Berlin bei mein Freund Rene Stadtkewitz. Viele Deutsche leben in Großstädten wie Berlin, Hamburg, München oder Köln. Aber die meisten Deutschen leben in kleineren Städten wie Bonn. Hier kann man den Herzschlag des tatsächlichen Deutschlands erfühlen. Dieser Herzschlag zeigt dass Deutschland in einem schlechten Zustand ist. Ganz Deutschland leidet an dem gleichen Problem. Es ist das Phänomen der Islamisierung. Man kann es in Orten wie Berlin fühlen; man kann er fühlen in Orten wie Bonn. Der Islam verändert das Antlitz Europas. Im vergangenen Jahr schrieben zwei Berliner Bürger, der Polizist Karlheinz Gaertner und Fadi Saad, ein ehemaliges Mitglied einer islamischen Straßengang, das Buch “Kampfzone Straße.” Sie beschreiben eine Kultur der Gewalt, in der junge Migranten Jagd auf einheimische deutsche Staatsbürger machen. Die einheimischen Deutschen werden verprügelt, ausgeraubt, erstochen. Gewisse Teile Berlins haben sich zu sehr gefährlichen Gegenden für Nicht-Muslime entwickelt

. Diese Kultur der Gewalt hat sich nicht nur in unseren großen Städten etabliert, sondern auch in Städten wie Bonn. Im vergangenen Mai lieferten sich salafistische Schläger mit der Polizei hier in Bonn eine Straßenschlacht.

Bereits vor fünf Jahren, im Jahr 2008, berichtete die Zeitung Die Welt! Ich zitiere: “In mehreren deutschen Städten wagt sich die Polizei kaum mehr, bestimmte Bezirke zu betreten, weil sie sofort angegriffen werden”. Im August 2011 gab Polizeihauptkommissar Bernard Witthaut gegenüber der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung zu, dass sich No-Go-Areas, die sich der polizeilichen Kontrolle entziehen, in ganz Deutschland ausbreiten.

Wir können dieses Phänomen nicht nur in Deutschland beobachten, sondern überall in Europa, von Berlin über London nach Amsterdam, Brüssel, Paris und Rom. “In jeder unserer Städte”, schrieb die bekannte italienische Schriftstellerin Oriana Fallaci kurz vor ihrem Tod im Jahr 2006, “gibt es eine zweite Stadt, ein Staat im Staate, eine Regierung innerhalb der Regierung. Eine muslimische Stadt, eine vom Koran regierte Stadt”.

Lasst uns der bitteren Wahrheit ins Auge sehen: In Gesellschaften, die vom Koran regiert werden, gibt es keine Freiheit mehr. Den Menschen ist es nicht einmal gestattet, über dieses Problem zu diskutieren. Die Meinungsfreiheit ist die erste Freiheit, die eine Gesellschaft verliert, wenn die Tyrannei des Islams einsetzt.

Was wir einst als ein Geburtsrecht für Mitglieder einer freien Welt empfanden, ist nicht mehr selbstverständlich. Die Meinungsfreiheit ist nicht mehr gewährleistet. Der britische Schriftsteller Salman Rushdie wurde nach der Veröffentlichung seines Buches “Die satanischen Verse” in den Untergrund gezwungen.

Die japanischen Übersetzer seines Buches wurde ermordet. Der dänische Karikaturist Kurt Westergaard und sein schwedischer Kollege Lars Vilks waren nach dem Zeichnen von Karikaturen über Mohammed dazu gezwungen, sich zu verstecken.

Auch ich zahle einen hohen Preis für meine Ansichten über den Islam. Islamische Todesdrohungen zwangen mich dazu, unterzutauchen. Seit neun Jahren schon lebe ich 24 Stunden am Tag unter Polizeischutz. Ich musste mein Haus verlassen. Ich musste sogar in Kasernen und in Gefängniszellen leben, weil das die sichersten Orte waren, in denen mich die Polizei vor Attentätern schützen konnte.

In einer freien Gesellschaft sollte jeder Politiker, jeder Autor, jeder Zeichner, jeder Bürger in der Lage sein, seine Meinung zu äußern, ohne um sein Leben fürchten zu müssen. Leider leben wir nicht mehr in ganz freien Gesellschaften. Die Wahrheit ist auch dass je islamischer unsere Länder sind, desto unfreier sie worden.

Im Juni letzten Jahres, nachdem ein Bonner Salafist eine Video-Botschaft veröffentlichte, in der zur Ermordung bestimmter Politiker und Journalisten aufgerufen wurde, durchsuchte die Polizei salafistische Einrichtungen in ganz Deutschland und verbot eine ihrer Organisationen.

Die Bedrohung hat sich seitdem jedoch nicht verringert. Im Dezember letzten Jahres entkam Bonn nur knapp einer Katastrophe. Die Polizei fand eine mit Sprengstoff gefüllte Tasche im Bonner Hauptbahnhof. Glücklicherweise konnten die Behörden eine Explosion verhindern, die so verheerend ausfallen hätte können wie die Madrider Bombenanschläge 2004 und der Terroranschlag auf die Londoner U-Bahn 2005.

Nach Angaben der Bildzeitung schätzen die Sicherheitsbehörden die Anzahl der Salafisten auf nahezu eintausend alleine in Nordrhein-Westfalen. Und Bonn, die schöne Stadt, die Stadt Beethovens, die ehemalige Bundeshauptstadt, wird heute von einigen als “Hauptstadt der Salafisten” bezeichnet.

 

Salafismus ist eine islamische Bewegung, deren Mitglieder versuchen, möglichst genau so zu leben, wie Mohammed, der Gründer des Islam, es tat. Der Islam ruft alle Gläubigen dazu auf, die Lebensweise Mohammeds so weit wie möglich nachzuahmen.

Das Leben und die Handlungen Mohammeds sind hinreichend bekannt. Ali Sina, ein aus dem Iran stammender Ex-Muslim, nennt Mohammed unter anderem einen Lügner, einen Pädophilen, einen Folterer, Terroristen und Massenmörder. All diese Beschreibungen sind durch die historischen islamischen Quellen belegt, wie zum Beispiel die Sira, die Mohammed-Biografie aus dem 8. Jahrhundert sowie den Ahadith, den Aufzeichnungen über Mohammeds Aussprüche und Taten, wie sie von seinen Zeitgenossen überliefert worden sind.

Mohammed kam mit einem Buch daher – dem Koran – von dem er fälschlich behauptete, es wäre von Allah selbst geschrieben – ein Buch, das Muslimen mehr Rechte einräumt als den kuffar, den Nicht-Muslimen, die tatsächlich aber gar keine Rechte haben und somit abgeschlachtet werden sollen.

Mohammed errichtete einen Staat, der auf dem islamischen Recht der Scharia basierte. Von Medina aus, der ersten Stadt, in der Mohammed die Scharia-Gesetze anwandte, eroberte er Arabien durch Terror, Gewalt und Betrug. Er befahl seinen Anhängern, seine Arbeit fortzusetzen, bis die ganze Welt unter islamischer Herrschaft wäre.

“Ich wurde angewiesen, alle Menschen zu bekämpfen, bis sie sagen: ‚Es gibt keinen Gott, außer Allah.‘”, sagte Mohammed in seiner letzten Ansprache. Er tat dies in Übereinstimmung mit dem koranischen Gebot in Sure 8:39: “Kämpfet wider sie, bis kein gottlosem Treiben mehr ist und bis alles an Allah glaubt”.

Es ist notwendig zu erkennen, dass viele Menschen falsche Vorstellungen über den Islam haben. Der Islam ist nicht eine Religion,; der Islam ist überwiegend eine intolerante totalitäre Ideologie wie Kommunismus und Faschismus. Der Islam ist eine Ideologie, weil er eher politisch als religiös geprägt ist und einen islamischen Staat anstrebt.

Der Islam ist totalitär, weil er nicht auf Freiwilligkeit basiert. Er befiehlt, dass die Menschen, die den Islam verlassen, getötet werden müssen.

 

Weil der Islam globale Ambitionen hat, sitzen wir alle im selben Boot. Bonn hat das gleiche Problem wie Köln oder Berlin. Deutschland hat das gleiche Problem wie Frankreich, Großbritannien, Italien und die Niederlande.

Europa hat das gleiche Problem wie die Vereinigten Staaten, Kanada und Australien, das ich noch in diesem Monat besuchen werde. Überall ist die Freiheit bedroht und überall haben Menschen Angst. Ich reise um die Welt, um mich für diejenigen einzusetzen, die eingeschüchtert und zum Schweigen gebracht wurden

.Ich bin hier, um die Wahrheit über den Islam kund zu tun. Die Wahrheit, dass, weil Mohammed Frauen misshandelte, einige Anhänger des Islam denken, dass sie berechtigt wären, Frauen in der gleichen Weise zu behandeln. Die Wahrheit, dass, weil Mohammed gelogen und betrogen hat, um die Ausbreitung des Islam zu fördern, einige Anhänger sich berechtigt fühlen, das gleiche zu tun. Der Islam hat sogar ein Wort für diese Art der Lüge.

 

Es heißt taqqiya!

 

Die Wahrheit, dass, weil Mohammed Nicht-Muslime ausraubte, einige seiner Anhänger das Gefühl haben, das Recht zu besitzen, das Gleiche zu tun. Dies nennt man Jihad. Die Wahrheit, dass, weil Mohammed den Islam durch Terror verbreitete, einige seiner Anhänger das gleiche tun. Das nennt man auch Jihad.

Die Wahrheit, dass, weil Mohammed einen islamischen Staat gegründet hat, einige seiner Anhänger es als ihre Pflicht ansehen, das Gleiche zu tun. Die Wahrheit, dass, weil Mohammed seine Kritiker und die Kritiker seines islamischen Staates ermordete, einige seiner Anhänger alle, die kritisch über Mohammed und den Islam reden, mit dem Tode bedrohen.

Es ist kein Zufall, dass weltweit alle islamischen Staaten verlangen, dass Kritik am Islam und an seinem Propheten verboten werden soll. Und doch ist es unsere Pflicht, die Wahrheit zu sprechen. Wie Mark Steyn im Vorwort meines Buches schreibt: “Etwas läuft völlig falsch in unserer Gesellschaft, wir tragen die Verantwortung, dies ehrlich anzusprechen, bevor es schlimmer wird”.

Die Meinungsfreiheit ist das wichtigste politische Bürgerrecht. Ohne die Meinungsfreiheit werden alle anderen Freiheiten bedeutungslos. Die Meinungsfreiheit zwingt die Regierungen, ihre Politik zu rechtfertigen.

Es liegt im öffentlichen Interesse, dass Regierungen ihre Fehler korrigieren. Die Zulassung islamischer Masseneinwanderung nach Europa war einer der großen Fehler der vergangenen Jahrzehnte.

 

Liebe Freunde, schaut euch an, was der Islam euch gebracht hat. Ich gebe euch ein paar. Beispiele – alle aus Deutschland und alle aus dem letzten Jahr: Im März randaliert ein islamischer Mob in Berlin. Im Mai randalieren Salafisten in Bonn. Im Mai wurde ein 22-jähriger Türke, der in Deutschland aufgewachsen ist, für den Mord an seiner 18-jährigen in Deutschland geborenen Schwester wegen Ehrenmord verurteilt. Ebenfalls im Mai wurde ein Einwanderer aus Pakistan, der seit 27 Jahren in Deutschland gelebt hat, für den Ehrenmord an seiner 20-jährigen in Deutschland geborenen Tochter und ihrem Freund verurteilt.

Im Juli wurden vier Al-Qaida-Mitglieder, drei von ihnen in Deutschland geboren, in Düsseldorf wegen Planung eines Terroranschlags vor Gericht gestellt.

Im August ergab eine Umfrage, dass der Islam für die jüngere Generation der Türken in Deutschland zunehmend wichtiger wird und dass fast die Hälfte der Türken in diesem Land hoffen, dass es künftig mehr Muslime als Christen in Deutschland geben soll.

 

Im Dezember gab es den fehlgeschlagenen Bombenanschlag in Bonn. Diese Vorfälle sind so schwerwiegend, dass es uns erlaubt sein muss, sie in aller Offenheit und ohne Tabus zu diskutieren. Vor allem deshalb, weil wir keine Randgruppe sind, sondern im Namen der großen Mehrheit der anständigen und gesetzestreuen Bürger sprechen.

Vergiss das nie.Im November ergab eine Umfrage des Allensbach-Instituts für Demoskopie, die im Auftrag der Frankfurter Allgemeinen Zeitung durchgeführt wurde, dass 64% der Deutschen glauben, dass der Islam gewaltbereit ist.

Diese Leute liegen nicht falsch. Sie haben Recht! 56% glauben, dass der Islam nach politischem Einfluss in Deutschland strebt. Diese Leute liegen nicht falsch. Sie haben Recht! Mehr als 80% der Deutschen glauben, dass der Islam Frauen ihrer Rechte beraubt und 70% geben an, dass der Islam fanatisch sei.

Es gibt eine wachsende Kluft zwischen normalen Deutschen, die sich Sorgen über die Folgen der Masseneinwanderung machen und der intellektuellen, politischen, kulturellen und medialen Elite, die behauptet, diese Menschen wären intolerant. Die Deutschen sind nicht intolerant. Der Islam ist intolerant!

 

Liebe Freunde, ich unterscheide immer zwischen den Muslimen und dem Islam. Ich mache immer einen klaren Unterschied zwischen den Menschen und der Ideologie. Es gibt moderate Muslime, aber die politische Ideologie des Islam ist nicht moderat. Sie beabsichtigt, der ganzen Welt das islamische Gesetz, die Scharia, aufzuzwingen.

Dies soll durch den Dschihad erreicht werden. Die gute Nachricht ist, dass Millionen von Moslems auf der Welt – darunter viele in Deutschland und die Niederlanden – den Vorgaben der Scharia nicht folgen, geschweige denn, sich im Dschihad engagieren. Die schlechte Nachricht ist jedoch, dass diejenigen, die das tun, bereit sind, alle verfügbaren Mittel zur Erreichung ihres ideologischen, revolutionären Zieles einzusetzen. Die meisten Muslime sind moderat, aber die Ideologie des Islam ist gefährlich. Die Moderaten sind die Gefangenen des barbarischen Systems des Islamofaschismus.

Ungeachtet der Anzahl vieler moderater Muslime verursacht die wachsende Islamisierung größte Probleme. Europas Islam-Lobby wird zunehmend durchsetzungsfähiger. Sie hat es erfolgreich geschafft, europäische Politiker zur Umsetzung pro-islamischer Politik zu drängen sowie zur Beschränkung der Meinungsfreiheit. Dies alles unter dem Vorwand, dass das Aussprechen wahrheitsgemäßer Aussagen über den Islam eine Form von Hassrede und somit kriminell sei.

 

Ich gebe euch dafür nochmals einige Beispiele aus Deutschland vom vergangenen Jahr. Im Januar bestätigten die deutschen Behörden, dass sie jene deutschsprachigen Webseiten überwachen, die sich kritisch mit der islamischen Einwanderung und der Islamisierung Deutschlands befassen. Im Februar erklärte Jochen Hartloff, der sozialdemokratische Justizminister von Rheinland-Pfalz, gegenüber der Süddeutschen Zeitung, dass er die Einführung der islamischen Scharia in familienrechtlichen Fragen in Deutschland befürworte, weil – ich zitiere: “Dies kann eine befriedende Wirkung haben”.

Im Juni erklärte Verteidigungsminister Thomas de Maizière in der türkischen Hauptstadt Ankara, dass er mehr Einwanderer in der deutschen Armee haben möchte, weil die Bundeswehr nach seiner Vorstellung – ich zitiere “repräsentativ für den Querschnitt der Bevölkerung” sein solle. Im November schloss die Stadt Hamburg einen “Staatsvertrag” mit islamischen Gemeinden ab, die ihnen Rechte und Privilegien gewähren, während die Stadt sich verpflichtet, islamischen Religionsunterricht in öffentlichen Schulen zu fördern. Im gleichen Monat folgte die Regierung von Bremen dem Hamburger Beispiel.

 

Anstatt die Assimilation der Einwanderer in unsere Länder zu forcieren, fördern unsere Regierungen die Schaffung einer islamischen Parallelgesellschaft – ein trojanisches Pferd innerhalb unserer Grenzen. Nicht akzeptieren! Da es so etwas wie einen moderaten Islam gar nicht gibt, ist die Islamisierung unserer Gesellschaft eine gefährliche Bedrohung. Diese Islamisierung wird hauptsächlich durch Einwanderung aus islamischen Ländern vorangetrieben.

Mohammed selbst eroberte Medina mit Hilfe der Einwanderung. Oder Hijra, wie es im Islam genannt wird. Aus diesem Grund müssen wir die Einwanderung aus islamischen Ländern anhalten. Wir müssen der bitteren und unangenehmen Wahrheit ins Gesicht sehen. Der bitteren Wahrheit, dass der Islam heute die größte Bedrohung für die Freiheit ist.

Und der unangenehmen Wahrheit, dass der Islam bereits überall um uns herum präsent ist. In ganz Europa breiten sich Moscheen aus, islamische Zentren und halal-Läden. In jeder größeren westeuropäischen Stadt treffen Sie auf Frauen mit Kopftüchern und Burkas. Öffnen Sie die Seiten unserer Zeitungen und Sie werden schreckliche Geschichten lesen, von misshandelten Frauen, von weiblicher Genitalverstümmelung und von Ehrenmorden in unseren eigenen Hinterhöfen. Wir dürfen das alles nicht mehr hinnehmen!

 

Genug ist genug! Lasst euch von niemandem sagen, der Islam respektiere die Freiheit. Freiheit und Islam sind unvereinbar. Lasst euch von niemandem sagen, der Islam sei eine Religion des Friedens.

Der Islam ist eine Ideologie der Gewalt. Lasst euch von niemandem sagen, man müsse die Intoleranz tolerieren. Wir müssen Farbe bekennen. Wir müssen eine rote Linie ziehen. Wir müssen zu folgendem aufrufen: Erstens, keine weiteren Moscheen! Zweitens: Keine weiteren islamischen Schulen! Und drittens: Alle kriminelle Einwanderer mit doppelter Staatsangehörigkeit müssen abgeschoben werden! Wir müssen aufhören, jeder islamischen Forderung nachzugeben. Winston Churchill sagte einst, als er mit der Nazi-Tyrannei konfrontiert wurde:

„Nie, niemals darfst Du aufgeben, in keinem Punkt – sei er groß oder klein, bedeutend oder winzig – niemals darfst Du aufgeben, außer aus ehrenvoller Überzeugung oder Vernunft“. Anstatt Churchills Beispiel zu folgen, lassen sich westliche Politiker durch islamische Befindlichkeiten einschüchtern.

 

Ein Deutschland voller Moscheen und verschleierter Frauen ist nicht mehr das Deutschland Goethes, Schillers und Heines, Bachs und Beethovens. Und wenn auch nicht alle Allah- und Mohammed-Gläubige gewalttätig werden, die Wahrheit ist, dass einige von ihnen es werden. Und sie werden es, weil der Islam sie dazu anstiftet. Der Islam rühmt die islamische Vorherrschaft. Wir sollten unsere Augen nicht aus politischer Korrektheit vor dieser Realität verschließen.

Wenn wir das tun, tun wir dies auf eigene Gefahr. Überall dort, wo der Islam Fuß gefasst hat, hat er enormes menschliches Leid gebracht. Für seine eigenen Anhänger und ihre Familien – besonders für die Frauen – und für Nicht-Muslime. Im Dezember letzten Jahres wurde in meinem Heimatland, den Niederlanden, ein Linienrichter von einer Gruppe von jungen Spielern nach einem Fußballspiel zu Tode getreten. Die Medien und das politische Establishment betonten daraufhin, dass wir ein sogenanntes “Fußball-Problem” in den Niederlanden hätten. Die Jugendlichen, die den niederländischen Linienrichter zu Tode traten, waren jedoch keine einheimischen Niederländer, sondern Marokkaner.

 

Fast jede Woche gibt es Vorfälle mit marokkanischen Jugendlichen. In den Niederlanden wurden 65 Prozent aller marokkanischen Jungen zwischen 12 und 23 Jahre bereits mindestens einmal von der Polizei festgenommen. Dies ist der Grund, warum ich Wert darauf lege, dass wir kein “Fußball-Problem”, sondern ein “Marokkaner-Problem” haben. Die Liste der gewalttätigen Vorfälle, an denen Marokkaner beteiligt sind, ob in unseren Straßen, unseren Schulen, unseren Einkaufszentren oder auf unseren Sportplätzen, ist endlos. Marokkaner sind die größte islamische Gruppe in meinem Land.

Aber die Opfer sind fast nie Marokkaner oder Muslime. Vor zwei Jahren bewarb die deutsche Bundesfamilienministerin Kristina Schröder – ich zitiere – “eine offene Debatte über rassistische Muslime.” Sie sprach sehr weise Worte über die Meinungsfreiheit und erklärte – ich zitiere: “Eine derartige Gesprächskultur muss endlich auch in die Debatte zur Integration einziehen, dann kommen wir gemeinsam große Schritte weiter”. Ende Zitats. Deshalb sollten wir darüber diskutieren.

 

Frau Minister Schröder hat Recht. Die Meinungsfreiheit zu gewährleisten, ist moralische Pflicht der Politiker. Wenn wir den Anstieg von Gewalt in unseren Straßen beenden wollen, müssen wir die Wahrheit über den Islam berichten dürfen. Wenn wir die Islamisierung unserer Länder stoppen wollen, müssen wir den Kulturrelativismus beenden.

Die Kulturrelativisten sind die Größte Freunde, die Handlanger des Islams. Sie plappern die islamischen taqqiya-Sprüche nach. Sie nennen uns fremdenfeindlich und beschuldigen uns der Hassrede. Sie zerren uns vor Gericht, weil wir unsere Redefreiheit ausüben. Leute wie ich, Elisabeth Sabaditsch-Wolff in Österreich, Lars Hedegaard in Dänemark, Mark Steyn in Kanada und unzählige andere haben sehr viel Zeit, Energie und Geld für Gerichtsverfahren aufwenden müssen, nur weil sie die Wahrheit sagten. Ich hatte das Glück, freigesprochen worden zu sein, aber einige der anderen leider nicht.

 

Der Kulturrelativismus schreibt vor, dass alle Kulturen moralisch ebenbürtig und wertvoll seien. Wenn alle Kulturen gleich wären, so folgt daraus, dass der Staat keine spezifischen kulturellen Werte bevorzugen darf. Kulturrelativisten folgern daraus, dass der Staat keine Leitkultur vorschreiben kann, welche die Einwanderer zu akzeptieren haben, wenn sie in unserer Mitte leben möchten. In westlichen Ländern basiert diese Leitkultur vornehmlich ja auf jüdisch-christlichen und humanistischen Werten.

Das Dogma, dass alle Lebensstile, Meinungen und Überzeugungen von gleichem Wert wären, bedeutet die Zerstörung der westlichen Kultur. Es läutet die Rückkehr zur Barbarei ein. Überall im Westen sind wir nun mit islamischen Männern konfrontiert, die ihre eigenen Töchter, Schwestern und Ehefrauen als minderwertige Wesen behandeln, während westliche Politiker ein Auge zudrücken. Überall sind wir auch mit islamischem Rassismus konfrontiert, während die Eliten sich dem offenen Diskurs darüber verweigern.

 

 

Liebe Freunde,

Es gibt hier keinen Platz für die Scharia, weil die Hypothese des Kulturrelativismus falsch ist. Kulturen sind nicht gleich. Unsere Kultur ist weitaus besser als der Islam. Wir sollten stolz auf unsere Kultur sein und auf unsere westliche Identität. Wir sollten auch stolz auf unsere Kultur und Nationalstaaten sein. Gleichschaltung ist ein Merkmal des Islam, aber keines von Europa. Der Islam versuchte, Europa zu erobern, aber es ist ihm bisher nie gelungen. Das ist im wesentlichen auch der Grund, warum wir Europäer unsere verschiedenen Identitäten als Nationalstaaten entwickeln konnten. Wenn wir diese behalten wollen, müssen wir zusammenstehen gegen die Kräfte, die unsere Identitäten zu zerstören trachten.

 

Liebe Freunde, ich bin immer glücklich, wenn ich die Möglichkeit erhalte, in Deutschland zu sprechen. Immer wenn ich hier bin, bitte ich Sie: Hören Sie auf, sich für Ihre Nation zu schämen. Seien Sie stolz auf Deutschland. Seien Sie stolz, deutsche Patrioten zu sein. Sie müssen zu Deutschland stehen, so wie ich zu den Niederlanden stehe. Wir müssen alle für das Überleben unserer Nationalstaaten einstehen. Patriotismus wird oft als Faschismus gebrandmarkt. Aber Patriotismus ist kein Faschismus. Im Gegenteil. Jeder Demokrat und Verteidiger der Freiheit muss darum per Definition ein Patriot sein. Eine Seele braucht einen Körper. Der Geist der politischen Freiheit kann außerhalb des Körpers des Nationalstaates nicht gedeihen. Der Nationalstaat ist der politische Körper, in dem wir leben. Darum müssen wir den Nationalstaat erhalten und pflegen. So können wir die Freiheit und die Demokratie, die wir genießen, an unsere Kinder weitergeben.

 

Lassen Sie nicht die deutsche Identität vom Islam hinwegfegen. Lassen Sie nicht die deutsche Identität vom EU hinwegfegen. Der Europäische Einigungsprozess dient den Zielen des Islam, weil er unsere nationale Identitäten untergräbt und uns des wichtigsten Instruments zum Einhalt der Islamisierung beraubt: unsere nationale Souveränität. Die Europäische Union löst keine Probleme, die Europäische Union ist das Problem. Die EU ist der größte Versuch seit dem Zusammenbruch des Kommunismus, die Menschen ihrer Souveränität, ihrer Demokratie, ihrer Identität und ihrer Würde zu berauben. Diese Botschaft wollen die Eurokraten nicht hören, aber sie ist die Wahrheit. Ohne den Nationalstaat kann es keine vollständige nationale politische Freiheit geben. Darum müssen wir gute Patrioten sein.

 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde, es ist Zeit zu handeln. So wie der große amerikanische Patriot Ronald Reagan, der Mann, der Deutschland und Europa vom Kommunismus befreit hat, einst sagte: “Wir müssen heute handeln, um das Morgen zu bewahren”. Ich bin kein Defätist. Ich bin ein Optimist. Hier ist eine kurze Zusammenfassung der Dinge, die wir dafür tun müssen. Zuallererst müssen wir die Meinungsfreiheit verteidigen. Wie ich schon sagte, ist sie die wichtigste unserer Freiheiten. Heute erscheint die Aushöhlung unserer Meinungsfreiheit als der Preis, den wir zu zahlen haben, um den Islam zufrieden zu stellen. Dies ist nicht akzeptabel. Es läuft etwas völlig falsch, wenn diejenigen, die leugnen, dass der Islam ein Problem ist, uns das Recht vorenthalten, darüber zu diskutieren.

 

Europa benötigt dringend ein Äquivalent zum ersten Verfassungszusatz der Verfassung der Vereinigten Staaten von Amerika, der die Meinungsfreiheit garantiert. Wir dürfen niemals zum Schweigen gebracht werden. Wenn wir dem Islam erlauben, uns einzuschüchtern, erlauben wir es ihm auch, uns unserer Würde und Freiheit zu berauben. Dies darf nie passieren. Zweitens müssen wir den Kulturrelativismus beenden. In meinem eigenen Land habe ich dazu vorgeschlagen, dass eine Klausel in unsere Verfassung aufgenommen wird, wonach die vorherrschende Kultur in den Niederlanden auf jüdisch-christlichen und humanistischen Prinzipien beruht. Drittens müssen wir die Islamisierung stoppen. Mehr Islam bedeutet weniger Freiheit. Es gibt in Europa bereits genug Islam. Einwanderer sollen sich assimilieren und unsere Werte übernehmen. Viertens müssen wir den Vorrang und die Souveränität des Nationalstaates wiederherstellen. Als Deutsche müssen Sie die Kultur und Identität der deutschen Nation zu schätzen wissen. Sie müssen fordern, dass die Zuwanderer in Deutschland Ihre Werte übernehmen, und nicht umgekehrt. Sie müssen verlangen, dass Sie von Berlin und nicht von Brüssel aus regiert werden.

 

Letztes Mal ermahnte ich euch: Hört auf damit, euch für Deutschland zu schämen. Es ist unfair, den deutschen Patriotismus auf den Nationalsozialismus zu reduzieren, so wie es unfair ist, Russland auf den Stalinismus zu reduzieren. Seid stolz auf euer Land. Nur wenn die Deutschen stolz auf Deutschland sind, werden sie in der Lage sein, für Deutschland einzustehen und Deutschland zu verteidigen. Und ihr müsst für Deutschland einstehen, genau so, wie die Partei für Freiheit in den Niederlanden für die Niederlande einsteht. Wir müssen alle für das Überleben unserer Nationalstaaten einstehen, weil unsere Nationalstaaten die demokratischen Freiheiten verkörpern, die wir genießen. Wie andere Völker auch, haben Deutsche das Recht zu bleiben, wer sie sind. Deutsche sollten weder Franzosen werden müssen, noch Niederländer, noch Amerikaner, noch Türken.

Sie sollten Deutsche bleiben.

 

Schlussendlich ist es auch unsere Pflicht, Israel, dem Nationalstaat des jüdischen Volkes, zu helfen. Israel ist die Frontlinie im Jihad. Israel ist ein Leuchtfeuer umgeben von völliger Dunkelheit. Israel kämpft unseren Kampf. Indem wir Israel helfen zu überleben, helfen wir uns selbst.

 

Freunde, wir müssen zusammenstehen, Schulter an Schulter mit Israel und mit den anderen westlichen Ländern. Wir müssen uns auf einander verlassen können und uns gegenseitig im Kampf gegen einen gemeinsamen Gegner helfen. Wenn wir unsere Völker erhalten wollen und unser jüdisch-christliches Erbe an unsere Kinder weitergeben möchten, dann müssen wir zusammenstehen. Sonst werden wir bald von Brüssel und vom Islam hinweggefegt werden.

Liebe Freunde, erfüllen Sie schlicht Ihre Pflicht. Haben Sie keine Angst. Sprechen Sie die Wahrheit aus. Verteidigen Sie die Freiheit. Gemeinsam können wir die Freiheit erhalten, sollten wir die Freiheit erhalten, und, meine freunde, werden wir die Freiheit erhalten!

Herzlichen Dank!

.

//

//

Posted in Allgemein, Aufklärung, BRiD, Deutschland, Europa, Geert Wilders, Islam, Islamische Staaten, Islamisierung, Islamkritiker, Video | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 4 Comments »

Die türkische Bedrohung? 2: LANDNAHME: Türken übernehmen gezielt eine Ortschaft im Marchfeld / Österreich

Posted by deutschelobby - 01/02/2013


.

wichtiger_hinweis

.

Hallo!

Gestern hatten wir ein Buch vorgestellt.

„Die türkische Bedrohung“……..von Christoph Henßinger.

Im Gegensatz zu Geert Wilders beschreibt er den Kern der Gefahr: Die Türken!

Die türkische Bedrohung: Europa im Fadenkreuz des Islam

Nein, keine Panikmache nach dem Motto: Böse Türken, dunkle Haut und Kopftuch…..nein, so nicht!

Es geht genau um den Inhalt, den Christoph Henßinger und Geert Wilders faktisch darlegen!

Es geht ohne Wenn und Aber um unsere Existenz als „freie abendländische Menschen“…..

Hier nun ein Artikel, der beweist, dass es keine eingebildeten Horrorszenarien sind….

Es ist genau so, wovor von frei-denkenden Menschen seit Jahren gewarnt wird:

es scheint eine geplante, gezielte Unterwanderung und Inbesitznahme. Stück für Stück.

Wie bei einem Puzzlespiel.

SO werden nach und nach Gebiete nur noch von Türken bewohnt. Mit eigenem Bürgermeister,

dann eigenen Landrat und schließlich Einzug in die Regierung.

Nach eigener Aussage und auch nach den Worten von Erdogan:

Die türkischen Bewohner und Familien, die einfachen Leute also, folgen treu den

Anordnungen der jeweiligen „Betreuungs-Person“ oder auch Verband, wie DITIB.

Nicht alle folgen, aber die Mehrheit und das ist entscheidend.

Ziel von DITIB und weiteren Gruppen: Verdrängung der Ur-Bevölkerung und nicht-türkische Bewohner im allgemeinen.

Die Schaffung einer Zweit-Türkei, einer rein türkischen Filiale mitten in unserer Heimat.

Sie wollen sich nicht integrieren, schon gar nicht assimilieren, nein, sie wollen als Türken

hier eine Ersatz-Türkei schaffen und das ist die reine Wahrheit.

Politiker die die DITIB hierbei unterstützen, aus welchem Grund auch immer, sind Verräter am eigenen

Volk. Nicht nur Verräter, sondern sie leisten Beihilfe zur Vertreibung der angestammten Bevölkerung.

Toni

———–

Oberweiden Österreich Türken Landnahme Unterwanderung

.

Überfremdung findet nicht nur statt, sondern wird sogar offen propagiert.

Türken ermuntern ihre Landsleute in einem Youtube-Video, in der niederösterreichischen Ortschaft Oberweiden sesshaft zu werden.

Sogar über eine Kandidatur für den Ortsvorsteher wird nachgedacht.

Und ganz unverhohlen ist von der Turkisierung Europas die Rede.

FPÖ-TV begab sich ins anatolische Marchfeld.

.

„Die Turkisierung Europas geht weiter!“ – Das behauptet kein Freiheitlicher, der dafür von der politischen Linken als „Fremdenfeind“, „Angstmacher“ und **„Verschwörungstheoretiker“ gebrandmarkt würde, sondern ein türkischer Journalist, der in seiner Dokumentation beschreibt, wie es funktioniert. Dazu auserkoren wurde das beschauliche Oberweiden in Niederösterreich, wie man bei FPÖ-TV sieht.

Das YouTube-Video, das Grundlage für den Beitrag ist, beginnt mit dem türkischen Lied „Biz Anadolu´dan geliyoruz“ („Wir kommen aus Anatolien“)

und der ebenso schmissigen Ansage des Moderators mit Janitscharen-Schnurrbart: „Die Turkisierung Europas geht weiter!“

.

In Oberweiden, einem Ortsteil der Gemeinde Weiden an der March, haben Bewohner aus dem südwestanatolischen Salda Fuß gefasst und breiten sich aus.

Baugründe seien hier billig, erklären türkische Männer auf einer der Baustellen. Für 30.000 Euro sei man dabei und beim Bauen fallen keine Kosten an.

Denn die Anatolier haben ihr Prinzip des „imece“ mitgebracht: Die Hausbauer helfen einander gegenseitig gratis.

Türke will Orstvorsteher in Oberweiden werden

Einer der Männer zeigt politischen Ehrgeiz: Er will bei der nächsten Wahl für den Posten des „muhtar“ (Ortsvorsteher) kandidieren. Dann sieht man türkische Folklore und würde nicht glauben, dass der Schauplatz das niederösterreichische Marchfeld, hart an der slowakischen Grenze, ist.

Anschließend werden die Kopftuch tragenden Frauen interviewt.

Der Moderator muss sie bremsen, weil sie alle diverse Verwandte in Anatolien grüßen wollen.

Manche zeigen ihre Kinder, die man daheim in Salda noch nicht persönlich kennt.

Der türkische Anteil im örtlichen Kindergarten ist schon recht beachtlich und einer der türkischen Neo-Oberweidener hat mittlerweile sogar eine Baufirma gegründet.

Die Turkisierung Europas nimmt so richtig Fahrt auf.

———————–

unzensuriert.at/content/0011546-T-rken-bernehmen-gezielt-eine-Ortschaft-im-Marchfeld?destination=node/11546

———————

Zusatz:

FPÖ-TV-Magazin 24.01.2013

.

.

00:36 HC Strache fordert mehr direkte Demokratie
02:57 FPÖ-Neujahrstreffen in Vösendorf
06:00 Studiogespräch mit Barbara Rosenkranz
07:25 20 Jahre Volksbegehren „Österreich zuerst!“
10:30 Lokalaugenschein im „anatolischen Marchfeld“

FPÖ-TV: HC Strache fordert mehr direkte Demokratie
20 Jahre „Österreich zuerst“-Volksbegehren – Lokalaugenschein im „anatolischen Marchfeld“

Mit einem klaren Votum haben die Österreicher am Sonntag für die Beibehaltung der allgemeinen Wehrpflicht und des Zivildienstes gestimmt. Gleichzeitig hat auch die direkte Demokratie ihren ersten Test eindrucksvoll bestanden. Für FPÖ-Obmann HC Strache ist dies ein deutlicher Auftrag, mehr aufs Volk zu hören. Er fordert im FPÖ-TV-Magazin eine weitere Volksbefragung darüber, ob die Österreicher ein Initiativrecht zur Abhaltung von Volksabstimmungen nach Schweizer Vorbild wollen.

In dieser Woche jährt sich zum 20. Mal die Durchführung des Volksbegehrens „Österreich zuerst“. Mit zwölf Forderungen für ein neues Einwanderungsrecht wandte sich die FPÖ im Jahr 1993 an die Bevölkerung. Dem Ruf nach Verschärfungen in der Ausländerpolitik folgten Lichtermeere der Betroffenheit und Entrüstung. Hass- und Horrorkampagnen gegen die Freiheitlichen wurden geführt. Dem Erfolg des Volksbegehrens tat das keinen Abbruch, im Gegenteil: Fast 420.000 Bürger bekräftigten die Forderung nach einer Kehrtwende in der Zuwanderungspolitik, die jedoch von den Regierenden bis heute nicht umgesetzt wurde.

In der niederösterreichischen Ortschaft Oberweiden werden die Folgen der ungebremsten Zuwanderung besonders deutlich sichtbar. Überfremdung findet nicht nur statt, sondern wird sogar noch offen propagiert. In einem Youtube-Video ermutigen Türken ihre Landsleute in Anatolien, in der 1000-Einwohner-Gemeinde sesshaft zu werden. Sie bewerben billige Baugründe und leisten Nachbarschaftshilfe beim Hausbau. In dem Werbevideo sprechen die ortsansässigen Muslime ganz unverhohlen von der „Türkisierung Europas“, Oberweiden sei nur eine „erste Station“. FPÖ-TV begab sich zu einem Lokalaugenschein ins „anatolische Marchfeld“.

Das FPÖ-TV-Magazin erscheint immer am Donnerstag pünktlich um 11 Uhr auf http://www.fpoe-tv.at und im Youtube-Kanal http://www.youtube.com/fpoetvonline

//

//

//

//

Posted in Allgemein, Aufklärung, Österreich, FPÖ, Geert Wilders, Islam, Islamisierung, Migranten, Moslem-Muslima, Türkei, Türken, Unterwanderung, Verrat, Vertreibungsopfer, Video, Warnung, wichtige Mitteilungen, Widerstand, ZDF Berichtsfälscher, ZDF Geschichtsverfälscher, Zukunft, Zuwanderung | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Zum Abschuss freigegeben: Die Wahrheit über den Krieg des radikalen Islam gegen den Westen

Posted by deutschelobby - 03/01/2013


Buchempfehlung

Geert Wilders

Geert Wilders
Zum Abschuss freigegeben
Die Wahrheit über den Krieg des radikalen
Islamismus gegen den Westen

Ein pakistanischer Minister verspricht demjenigen 100.000 Dollar, der den US-Produzenten des Films „Die Unschuld der Muslime“ tötet und lädt Taliban und Al-Kaida ein, sich der „noblen Sache“ anzuschließen. In der islamischen Welt breitet sich eine Welle der Gewalt aus. Demonstrationen für die „Ehre des Propheten“ fordern etliche Todesopfer und Verletzte.
Doch deutsche Politiker sind eifrig bemüht, Verständnis für die Gefühle der Täter zu bekunden. Die Parole „Nicht provozieren!“ führt zu der Überlegung, das Recht auf freie Meinungsäußerung weiter einzuschränken.
Bundesinnenminister Friedrich spricht sich spontan für ein Aufführungsverbot des Films aus, und die Bundeskanzlerin versichert, der Islam gehöre zu Deutschland.
Der niederländische Parlamentsabgeordnete Geert Wilders ist seit jeher ein scharfer Kritiker des orthodoxen Islam und seiner Geltungsansprüche im allgemeinen und von gewalttätigen Fanatikern im Besonderen. Deshalb zwingen ihn Morddrohungen zu einem Leben im Verborgenen und unter Polizeischutz.
In seinem Buch beschreibt Geert Wilders, dass nicht nur seine Person „zum Abschuss freigegeben“ wurde, sondern vielleicht unsere gesamte westliche Lebensweise.

Der Autor:
Geert Wilders ist Mitglied des niederländischen Parlaments und Gründer und Vorsitzender der Partei für die Freiheit (PVV) in den Niederlanden. Seit 2004 lebt er aufgrund der Todesdrohungen extremistischer Muslime unter ständigem Polizeischutz. Im Jahr 2008 erregte er mit seinem Film Fitna internationale Aufmerksamkeit, als er für diese Dokumentation des islamistischen Terrorismus und der Ausbreitung der Scharia in den Niederlanden einer strafrechtlichen Anklage ausgesetzt war, von der er schließlich freigesprochen wurde. Geert Wilders ist durch seine singuläre Biographie zum anerkannten Weltreisenden in Sachen Freiheit, vor allem Meinungsfreiheit, geworden.

Posted in Allgemein, Aufklärung, Buchempfehlung, Christenverfolgung, Geert Wilders, Islam, Islamisierung, Islamkritiker | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Comment »

Eurabia:Geert Wilders Buch zur Lösung des Islamproblems

Posted by deutschelobby - 29/07/2012


„Zum Töten freigegeben“ – Der Islamkritiker Geert Wilders präsentiert
in seinem Buch vier Thesen zur Lösung des Islamproblems.

Seit fast acht Jahren steht der

Seit fast acht Jahren steht der niederländische Politiker Geert Wilders aus Angst davor, getötet zu werden, unter ständigem Polizeischutz. Grund dafür sind seine harschen islamkritischen Aussagen, die selbst für hartgesottene Muslime oft die Grenze der Erträglichkeit überschreiten. Auch in seinem neuesten Buch „Marked for Death: Islam’s War Against the West and Me“, das Wilders Anfang Mai an einem geheimen Ort in New York vorstellte, wird mit Kritik an der zweitgrößten Weltreligion nicht gespart.

Darin wird erklärt, warum der Islam eine der größten Bedrohungen für die Freiheit sei, denen die Welt gegenwärtig gegenüberstehe. In dem Buch geht es um die Frage, warum der Islam eher eine totalitäre Ideologie sei und keine Religion. Es deckt auf, wie der Islam Europa in den letzten Jahrzehnten schon grundlegend verändert hat und wie er es noch verändern wird. Es wird der Kulturrelativismus als „schwerste Krankheit“ entlarvt, die Europa tiefgreifend betroffen hat, und gezeigt, dass viele Menschen in Europa sich weigern, für die Freiheit aufzustehen und lieber den Islam befrieden.

„In Europa ist ein Prozess der Islamisierung im Gange, der dazu führt, dass wir unsere Freiheiten, namentlich die Redefreiheit, verlieren werden. Politiker haben heute Angst zu sagen, dass unsere eigene Kultur viel besser ist, als die islamische. Jene, die die Wahrheit über den Islam aussprechen, wie der Mohammed-Karikaturist Kurt Westergaard, sind dem Tode geweiht“, äußerte sich Wilders in einem Interview mit dem amerikanischen Nachrichtensender Fox News. Der Islam sei in der Hauptsache eher eine gefährliche Ideologie als eine Religion. Diese gewalttätige Ideologie wolle das islamische Scharia-Recht der gesamten Welt aufzwingen, erklärte Wilders sein fast 300-seitiges politisches Manifest. Der Westen sei jedoch dazu in der Lage, den totalitären Islam zu besiegen, so wie er in der Vergangenheit auch den Nationalsozialismus und den Kommunismus besiegt habe.

Zwar liege die Hauptverantwortung für die Lösung des Islamproblems bei den Muslimen selbst, allerdings hätten auch die „Männer und Frauen der freien Welt“ die Pflicht, Widerstand zu leisten, schreibt Wilders. Um den Islam zu besiegen, seien seiner Ansicht nach vier Dinge notwendig, die Wilders folgendermaßen begründet.

1. Verteidigung der Redefreiheit. Das erste und wichtigste ist, die Wahrheit zu sagen, immer und überall, auch über den Islam. Wie dies die Amerikaner haben, so benötigen die Menschen in den Niederlanden und in anderen europäischen Ländern einen Ersten Verfassungszusatz. Das wird ihnen gestatten, die Wahrheit über den Islam und über Mohammed zu sagen. Wenn wir dies tun, werden wir diese gefährliche Ideologie und seinen Gründer entlarven. Wir müssen die Muslime bestärken, den Islam zu verlassen und sich für Freiheit und Wohlstand zu entscheiden.

2. Zurückweisung des Kulturrelativismus. Wir müssen an die Überlegenheit unserer westlichen Werte glauben. Wenn wir nicht an unsere westlichen Werte glauben, werden wir nicht darauf vorbereitet sein, sie zu verteidigen. Das ist der Grund warum wir diese schlimmste Krankheit auf der Welt von heute beenden müssen, den Kulturrelativismus, der vorgibt, dass alle Kulturen gleich wären. Dies stimmt einfach nicht. Unsere jüdisch-christliche und humanistische Zivilisation ist jeder anderen Zivilisation weit überlegen. Wir sollten keine Angst davor haben, dies zu sagen. Sie ist freier, demokratischer toleranter als jede andere Zivilisation, die die Welt je gesehen hat.

3. Islamisierung stoppen. Wir müssen die Islamisierungen unserer Gesellschaften stoppen, indem wir die Einwanderung aus islamischen Ländern beschränken und jene ausweisen, die unsere Gesetze brechen und Gewalttaten begehen. Wenn Ihr unsere Gesetze respektiert seid Ihr Willkommen zu bleiben, wenn Ihr dies nicht tut, gehört Ihr nicht hierher und Ihr werdet eure Koffer packen müssen.

4. Rückbesinnung auf den Nationalstaat und seine Werte. Wir müssen uns unserer nationalen Identitäten wieder neu versichern. Der Nationalstaat befähigt zu Selbstverwaltung und Selbstbestimmung. Diese Einsichten führten dazu, Israel als Heimatland der Juden zu etablieren.

Kritik und Buchboykott auf Amazon

Kritik an dem neuen Buch äußerte die Organisation der Islamischen Kooperation (OIC). Es handle sich um „nichts anderes als um die Wiederholung von Wilders’ Hass-Kampagne gegen den Islam und um einen Missbrauch seines Rechts auf freie Meinungsäußerung“, hieß es in einer Erklärung des Vereins. Wie der PVV-Politiker in seiner Rede feststellte, handle es sich bei der Kritik allerdings um eine Retourkutsche. Die OIC hatte die Tatsache kritisiert, dass die niederländischen Richter Wilders von allen Anklagepunkten freigesprochen hätten. Danach stellte die Regierung klar, dass die Redefreiheit in den Niederlanden nicht mundtot gemacht werde. „Sie hat der OIC sehr freimütig gesagt: ‚Die niederländische Regierung distanziert sich vollständig von der Forderung einen Politiker zum Schweigen zu bringen.’“, wird Wilders zitiert.

Auf den europäischen Seiten des Internet-Versandhändlers Amazon ist zudem nur die Hörbuch-Version des ausschließlich englischsprachigen Werkes erhältlich. Kritiker vermuten, es handle sich um einen Boykott. Etwa zwei Monate vor Erscheinen konnte man das Buch nämlich noch auf seinem Amazon-Wunschzettel vormerken. In Amerika kletterte das Werk kurz nach der Veröffentlichung auf den beachtlichen Bestseller-Rang 459.

http://www.unzensuriert.at/content/009444-Zum-T-ten-freigegeben-Geert-Wilders-Buch-ber-den-Islam

Geert Wilders: Rede in New York

Übersetzung Liz /EuropeNews

als AUDIO-Datei

Liebe Freunde,

Ich bin froh wieder in New York zu sein, obwohl wir heute in meinem Heimatland den Königinnentag feiern, das ist ein nationaler Feiertag. Darum trage ich heute eine orange Krawatte.

Mein Dank geht an Nina, die diese Veranstaltung organisiert hat und mir die Gelegenheit gibt zu ihnen allen zu sprechen. Es ist immer gut unter Freunden zu sein. Es ist eine Ehre hier zu sein in der Gegenwart so vieler Menschen, die sich um die Erhaltung der Freiheit in unserer Zivilisation sorgen.

Es ist großartig in Amerika zu sein, dem Leuchtturm der Freiheit, dem Land der Freien [Menschen] das Land, in dem die Menschen noch frei sprechen dürfen. Ich weiß wovon ich spreche. Ich wurde nach einem Rechtsstreit, der sich über fast drei Jahre hinzog freigesprochen. Ich wurde vor Gericht gestellt, weil ich den Islam kritisiert hatte.

Dennoch wurde ich am Ende des Tages freigesprochen, diese Gerichtsverhandlungen waren eine Schande. Es war ein Alptraum der Zeit, Geld und Energie verschlungen hat. Diese Scharade, die in den Niederlanden in den letzten paar Jahren stattgefunden hat, hätte in Ihrem großartigen Land niemals stattfinden können, ein Land in dem der Erste Verfassungszusatz den Menschen die Freiheit garantiert ihre Meinung sagen zu können.

Wir in Europa und in den Niederlanden benötigen einen solchen Ersten Verfassungszusatz.

Ich bin nach New York gekommen, anlässlich der Veröffentlichung meines neuen Buchs „Marked for Death“ [Dem Tod geweiht]. Darin wird erklärt warum der Islam eine der größten Bedrohungen für die Freiheit ist, denen die Welt gegenwärtig gegenübersteht. Es geht darin um die Frage warum der Islam eher eine totalitäre Ideologie ist und keine Religion. Es deckt auf, wie der Islam Europa in den letzten Jahrzehnten schon grundlegend verändert hat. Es wird der Kulturrelativismus entlarvt, der Europa so tiefgreifend betroffen hat, das viele Menschen in Europa sich weigern für die Freiheit aufzustehen und lieber den Islam befrieden.

Wie Sie wissen zahlen Menschen wie ich, die öffentlich darüber sprechen, und ich selbst einen hohen Preis, weil wir diese Wahrheiten aussprechen. Abgesehen von den juristischen Versuchen mich zum schweigen zu bringen, gibt es auch die Drohungen der radikalen Muslime mich zu töten. Ich lebe jetzt seit fast acht Jahren unter permanentem Polizeischutz. Menschen wie ich bezahlen diesen Preis, weil wir die Wahrheit über den Islam aussprechen. Aber ich bereue nicht ein einziges Wort. Ich sehe es als meine Pflicht an den Westen zu warnen.

Ich bin viel in der islamischen Welt herumgekommen. Ich habe den Koran gelesen. Ich habe das Leben Mohammeds studiert. Dadurch habe ich erkannt, dass der Islam in der Hauptsache eher eine gefährliche Ideologie ist als eine Religion. Dies ist die Wahrheit. Diese gewalttätige Ideologie will das islamische Schariarecht der gesamten Welt aufzwingen, auch uns, den Kafiren, den nicht-Muslimen. Diese inhumane Ideologie ist auch ausgesprochen antisemitisch.

Diese Ideologie schadet auch den Muslimen. Der Islam glaubt, dass alles was der Mensch wissen muss im Koran zu finden ist. Als solches steht er allen Formen von Innovation feindlich gegenüber. Aber ohne Innovationen kann es keinen Fortschritt geben und die Menschen können nicht zu Wohlstand kommen.

Viele Menschen sind leider blind wenn es um die wahre Natur des Islams geht. Sie sind blind, weil sie nicht erkennen, was der Islam wirklich ist und sie glauben irrtümlich, dass es eine Religion ist so wie jede andere Religion.

Deshalb habe ich ein Buch geschrieben um sie zu informieren.

Der Islam besteht vier grundlegende Tests nicht, die eine Religion bestehen sollte:
1. Das Festhalten an einer Religion muss eine persönliche Entscheidung sein.
2. Keine Religion sollte verlangen, dass diejenigen, die sie verlassen getötet werden
3. Eine Religion darf niemals die Unterwerfung jener fordern, die ihr nicht angehören.
4. Eine Religion muss immer im Einklang stehen mit den grundsätzlichen Menschenrechten

Ich habe mein Buch auch deshalb geschrieben, weil ich kein Defätist bin. Der Westen ist dazu in der Lage den totalitären Islam zu besiegen, so wie er in der Vergangenheit auch den Nationalsozialismus und den Kommunismus besiegt hat.

Mein Buch ist der Freiheit gewidmet. Es wurde inspiriert durch die vielen Freiheitskämpfer aus vorhergehenden Generationen, aber auch durch Menschen unseres Zeitalters. Zufälligerweise sind zwei Menschen, auf die ich mich auch in meinem Buch beziehe, heute hier in diesem Raum anwesend: Andy Bostom und Ibn Warraq.

Glücklicherweise sind wir nicht allein in unserem Kampf für die Freiheit. Wir sind in Gesellschaft von Helden und Freunden. Sie geben uns die Stärke weiter zu machen.

Um den Islam zu besiegen müssen wir vier Dinge tun.

Das erste und wichtigste ist die Wahrheit zu sagen, immer und überall, auch über den Islam. Wie dies die Amerikaner haben, so benötigen die Menschen in den Niederlanden und in anderen europäischen Ländern einen Ersten Verfassungszusatz.

Das wird ihnen gestatten die Wahrheit über den Islam und über Mohammed zu sagen. Wenn wir dies tun, werden wir diese gefährliche Ideologie und seinen Gründer entlarven. Wir müssen die Muslime bestärken den Islam zu verlassen und sich für Freiheit und Wohlstand zu entscheiden.

Zweitens müssen wir an die Überlegenheit unserer westlichen Werte glauben. Wenn wir nicht an unsere westlichen Werte glauben, werden wir nicht darauf vorbereitet sein, sie zu verteidigen. Das ist der Grund warum wir diese schlimmste Krankheit auf der Welt von heute beenden müssen, den Kulturrelativismus, der vorgibt, dass alle Kulturen gleich wären. Dies stimmt einfach nicht. Unsere jüdisch-christliche und humanistische Zivilisation ist jeder anderen Zivilisation, wie der barbarischen islamischen Zivilisation weit überlegen. Wir sollten keine Angst davor haben dies zu sagen. Sie ist freier, demokratischer toleranter als jede andere Zivilisation, die die Welt je gesehen hat.

Drittens müssen wir die Islamisierungen unserer Gesellschaften stoppen, indem wir die Einwanderung aus islamischen Ländern beschränken und jene ausweisen, die unsere Gesetze brechen und Gewalttaten begehen. Wenn Ihr unsere Gesetze respektiert seid Ihr Willkommen zu bleiben, wenn Ihr dies nicht tut gehört Ihr nicht hierher und Ihr werdet eure Koffer packen müssen.

Und viertens müssen wir uns unserer nationalen Identitäten wieder neu versichern. Der Nationalstaat befähigt zu Selbstverwaltung und Selbstbestimmung. Diese Einsichten führten dazu Israel als Heimatland der Juden zu etablieren.

Der Zionismus lehrt uns die wichtigste Erkenntnis, die die moderne Welt heute braucht. Theodor Herzl behauptete, dass ein jüdischer Staat „das Aufblühen eines neuen jüdischen Geistes“ fördern werde. Heute benötigen wir unsere eigenen jeweiligen Nationalstaaten, um einen neuen westlichen Geist aufblühen zu lassen.

Unsere Nationen sind die Heimat in denen Freiheit und Demokratie gedeihen. Dies stimmt für die Niederlande. Dies trifft auch auf Amerika zu. Und es es ist auch für Israel wahr.

Israel ist die einzige Demokratie im Nahen Osten. Es ist ein Leuchtturm der Freiheit in einer unfreien Region, ein Leuchtturm des Lebens in einem Ort der Dunkelheit. Wenn Israel fällt, fällt auch der Westen.

Die Mütter in den westlichen Ländern können ruhig schlafen, weil sich die israelischen Mütter nachts um ihre Söhne in der Armee sorgen. Deren Kampf ist unser Kampf. Dies sollten wir unterstützen.

In der Tat ist Israel ein lebendiger Außenposten unserer westlichen Zivilisation. Das ist der Grund warum der Islam seine Gläubigen konditioniert den jüdischen Staat zu hassen und seine Zerstörung als unerlässlichen Befehl anzusehen. Es ist unsere Pflicht zu Israel zu stehen.

All diese Argumente findet man in meinem Buch, in dem ich auch erkläre wie man die Freiheit verteidigen kann und wie man der Islamisierung und dem Kulturrelativismus widerstehen kann auf einem nicht-gewalttätigen und demokratischen Weg.

Als ich vor 10 Jahren begonnen habe gegen den Islam zu sprechen, passierten zwei Dinge. Extremistische Muslime aus den Niederlanden und auf der ganzen Welt weihten mich dem Tode, aber das niederländische Volk kam zu mir um mir ihre Unterstützung zu geben. Im Jahr 2010 wurden wir zur drittgrößten Partei in den Niederlanden. Obwohl die PVV nicht zum Koalitionspartner in der holländischen Regierung wurde, haben wir beinahe zwei Jahre lang eine Mitte-rechts Minderheitenregierung unterstützt als Gegenleistung für Maßnahmen, um die Scharia in Holland zurückzudrängen, den Islamisierungsprozess zu stoppen und dem Kulturrelativismus zu begegnen.

Die holländische Regierung hat auch die Kühnheit besessen der mächtigen OIC, der Organisation der Islamischen Konferenz zu widersprechen. Die OIC ist eine Organisation aus 57 islamischen Ländern, die meisten von ihnen sind tyrannisch und barbarisch.

Diese OIC stellt in den Vereinten Nationen den größten Abstimmungsblock dar. Sie hat die Tatsache kritisiert, dass die holländischen Richter mich von allen Anklagepunkten freigesprochen haben in meinem Fall. Aber die holländische Regierung hat vor der OIC klargestellt, dass die Redefreiheit in den Niederlanden nicht mundtot gemacht wird. Sie hat der OIC sehr freimütig gesagt: „Die holländische Regierung distanziert sich vollständig von der Forderung einen Politiker zum Schweigen zu bringen.“ Noch nie zuvor hatte eine europäische Regierung die Courage sich der OIC so machtvoll gegenüberzustellen.

Leider hat die Partei für die Freiheit letzte Woche entschieden ihre Unterstützung für die Regierung zu beenden. Wie Sie sich sicher vorstellen könne, war dies für uns eine schwierige Entscheidung, wenn man die vielen Dinge bedenkt, die im Zusammenhang mit der Islamisierung stehen und die wir noch erreichen wollen. Leider jedoch haben vorherige holländische Regierungen – wie auch die anderen Regierungen in Europa – einen beträchtlichen Teil unserer eigenen Souveränität an die EU abgetreten, die Europäische Union, eine supranationale Institution die von ungewählten und undemokratischen Bürokraten geleitet wird.

Als die Regierung sich dazu entschied die Steuern anzuheben, um EU Gesetze zu erfüllen, und als der Haushalt zu Lasten der Bürger drastisch gekürzt wurde anstatt die Regierung zu beschneiden, hatte meine Partei keine andere Wahl als die Regierung zu stürzen und das haben wir letzte Woche getan.

Wir steuern nun auf Neuwahlen zu, die am 12. September abgehalten werden. Unsere Wahlkampagne wird sich auf die Notwendigkeit konzentrieren unsere nationale Unabhängigkeit wiederherzustellen, denn ohne unsere Unabhängigkeit können wir unsere Identität nicht verteidigen und gegen die Islamisierung ankämpfen.

Meine Freunde, wir setzen unsere Bemühungen fort. Unsere Gegner sind nicht dazu in der Lage gewesen mich zu schikanieren. Sie haben es nicht geschafft mich zum schweigen zu bringen. Sie kreischen und schreien, aber wir werden niemals nachgeben, Einer meiner Lieblingspräsidenten, Ronald Reagan sagte einst: „Die Zukunft gehört nicht den Kleinmütigen.“ Reagan hatte Recht. Die Zukunft gehört uns.

Im Jahr 2008 veröffentlichte ich Fitna, einen Dokumentarfilm über die wahre Botschaft des Korans. Morgen veröffentliche ich mein Buch. Ich habe es geschrieben um die Menschen zu informieren und auch um die friedliebenden Muslime zu unterstützen den Islam zu verlassen. Und um den Islam so zu sehen, wie er wirklich ist.

Mit ganzem Herzen unterstütze ich diejenigen, die für die Freiheit in der islamischen Welt kämpfen. Das arabische, türkische, iranische, pakistanische und indonesische Volk hat ein enormes Potential. Wenn sie sich selbst vom Joch des Islams befreien, wenn sie aufhören würden Mohammed als ihr Rollenmodell zu nehmen und wenn sie den hasserfüllten Koran loswerden könnten, dann wären sie die dazu in der Lage außerordentliche Dinge zu erreichen.

Wie ich in meinem Buch sage – meine Botschaft an sie, an alle Muslime auf der ganzen Welt, ist klar: „Fatalismus ist keine Lösung, Inch’Allah ist ein Fluch; Unterwerfung ist eine Schande. Befreit euch. Es liegt nur an euch selbst.“

Ich erhalte Hunderte Emails aus der ganzen Welt. Von Menschen in islamischen Ländern und von Menschen in westlichen Ländern, die um Hilfe bitten. Auch sie wollen für die Freiheit kämpfen und den Islamisierungsprozess stoppen. Wir müssen ihnen zeigen wie es geht und ihnen helfen.

Ich ende nun mit einem weiteren Zitat von Reagan: „Wir müssen heute handeln um das Morgen zu erhalten.“ In der Tat meine Freunde, es gibt so viele Dinge, die man tun kann. Dinge, die wir tun müssen. Aber wir können sie nur tun wenn wir aufeinander zählen können. Sie können auf mich zählen. Ich habe gesprochen, ich spreche und ich werde weiterhin sprechen. Ich hoffe ich kann weiterhin auf Ihre Unterstützung zählen.

Wir kämpfen für die Zukunft unserer Kinder, das Überleben des westlichen Geistes, den Erhalt unserer Freiheit und Demokratie, unser jüdisch-christliches und humanistisches Erbe. Wir müssen tapfer sein und unser Erbe retten und unsere eigene Verfassung. Der Westen ist in Gefahr, aber wir können immer noch siegen. Auch wenn wir beleidigt werden, auch wenn wir schikaniert und eingeschüchtert werden auch wenn wir mit dem Tode bedroht werden – wir müssen für unsere Werte eintreten, die Wahrheit sagen und dürfen niemals zum Schweigen gebracht werden.

Vielen Dank.

http://europenews.dk/de/node/54259

Posted in Allgemein, Audio, Berichtsfälschung deutsche Medien, Buchempfehlung, Geert Wilders, GRÜNE, Grün-Rot = der WAHNSINN, Islam, Islamisierung, Video | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , | 2 Comments »

“Steht auf, Männer und Frauen der freien Welt!” …..Geert Wilders

Posted by deutschelobby - 24/05/2012


Buchrezension von Felix Stüning

Die freie Welt hat ein Problem mit dem Islam. Wir haben ein Problem mit dem Islam. Geert Wilders hat ein Problem mit dem Islam.

Und weil er einer der wenigen ist, die offen sagen, dass der Islam das Problem ist, lebt der niederländische Politiker unter ständigem Polizeischutz. Zahlreiche Muslime würden ihn lieber tot als lebendig sehen und so manch europäischer Gutmensch ebenfalls. Nun hat Wilders, der mit seiner Partei für die Freiheit (PVV) bis vor kurzem Mehrheitsbeschaffer für die niederländische Regierung war, ein Buch über das Islamproblem geschrieben.

Herausgekommen ist weniger ein politisches Manifest, als ein Sachbuch über den Islam, versetzt mit eigenen Erfahrungen. Denn zu großen Teilen pendelt Marked for Death von islamischen (Un-)Sitten und falschen Entwicklungen der heutigen Integrationspolitik zurück zur – als Begründung herangezogenen – Lebensgeschichte des angeblichen Propheten Mohammed und wieder in die Gegenwart zu autobiografischen Versatzstücken des Verfassers. Der Leser spürt förmlich, wie er an Wilders‘ Hand durch dessen Bibliothek wandelt, so zahlreich sind die Zitate mehr oder weniger bekannter Ex-Muslime, Islamkritiker, Historiker und Politiker. Vor allem aber haben es die US-Präsidenten und unter ihnen insbesondere Ronald Reagan dem Niederländer angetan sowie (natürlich) Winston Churchill. Churchill war übrigens auch derjenige, der den Vergleich zwischen dem Koran und Hitlers Mein Kampf als erster zog (zumindest der erste Prominente), für den Wilders besonders gerne und besonders von deutschen Journalisten angegriffen wird.

Interessant sind bei all dem vor allem die von Wilders gezogenen Vergleiche zwischen Islam und Kommunismus bzw. Sozialismus: Nicht etwa, weil der Vergleich neuartig wäre, sind doch die ähnlichen Kollektivstrukturen beider Ideologien hinlänglich bekannt. Was Wilders aber gut herausarbeitet, ist die gegenseitige Beeinflussung der Totalitarismen zu Zeiten der französischen Revolution, traf doch der Islam beim Denken der Revolutionäre gewissermaßen auf Seelenverwandte. “Some argued this thinking became a model for Islamic modernists, but in fact these ideas merely encouraged Islam to return to its own totalitarian roots”, so Wilders.

Die Folge aus diesen Einsichten wiederum ist zumindest für freiheitlich denkende Menschen logisch und zeigt zugleich die konsequente Unlogik all der Gutmenschen, die jeden Islamkritiker im sogenannten Kampf gegen Rechts verteufeln: “We should not treat Islam more leniently than other political ideologies like communism and fascism just because it claims to be a religion. We must treat Islam as we do every other despotic creed that calls for the submission of those who do not adhere to it.”

Der Vergleich von Kommunismus/Sozialismus und Islam führt Wilders dann auch zu seiner zentralen Lösungsstrategie. Denn wie es bereits vor rund einem Jahrhundert z.B. Aldous Huxley und Winston Churchill voraussahen, kann der Islam ohne den Westen nicht überleben. Nur die massiven Transfers von Geld (vor allem für Öl), Technik und Wissen lassen den Nahen und Mittleren Osten nicht eingehen wie eine Blume ohne Wasser. Um das Ende des Islams zu beschleunigen, schlägt Wilders vor, alle Staaten, die nicht bereit sind, die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte zu unterschreiben und stattdessen nur die Kairoer Erklärung der Menschenrechte im Islam akzeptieren, aus der UNO zu werfen und bis zu deren Ausschluss jegliche Finanzflüsse seitens des Westens an die UNO zu unterbinden.

Ganzer Artikel…..

Posted in Allgemein, Buchempfehlung, Geert Wilders, Islam, Islamisierung, Islamkritiker | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , | 1 Comment »

Justiz gegen Freiheitskämpfer: Wie es zum Prozess gegen Geert Wilders kam

Posted by deutschelobby - 05/05/2012


Was Geert Wilders hinter sich hat, hat Michael Mannheimer noch vor sich. Die holländische Staatanwaltschaft klagte den Islamkritiker Wilders 2009 wegen dessen Kritik an der Pseudo-Religion an: Gegen Wilders müsse wegen des Verdachts auf Diskriminierung, des Aufrufs zum Hass und der Beleidung einer ganzer Bevölkerungsgruppe ein Strafverfahren eingeleitet werden, meinten die Amsterdamer Richter. Am 20. Januar 2010 begann vor einem Amsterdamer Gericht der Prozess gegen Wilders wegen des Vorwurfs der Volksverhetzung. Das Hauptverfahren wurde am 4. Oktober 2010 eröffnet.

Völlig unberücksichtigt blieb seitens der Richter, gegen wen sich diese Kritik richtete: Gegen eine Religion, die Frauen generell zu Menschen zweiter Klasse abstempelt, gegen eine Religion, in der die Scharia mit ihren barbarischen, vorsteinzeitlichen Körperstrafen  heute noch genauso praktiziert wird wie vor 1400 Jahren unter Mohammed, und gegen eine Religion, die das Töten aller Menschen, die nicht zum Islam konvertiert sind, zur heiligen Pflicht erhoben wurde. Es war also nicht die Gender-Apartheid, es war auch nicht die vollumfängliche Unvereinbarkeit islamischer Scharia mit den Gesetzen der Niederlande, und es war auch nicht der Auftrag zum weltweiten Genozid, den die holländischen Richter hier zum Anklagepunkt erhoben, sondern sie klagten wie in Manier der alten Chinesen den Überbringer der schlechten Nachricht an. Geert Wilder hat diesen Prozess hinter sich, wie wir wissen. Das Verfahren endete schließlich am 23. Juni 2011 mit einem Freispruch in allen Anklagepunkten. Das Gericht urteilte, dass sich Wilders’ Äußerungen im Rahmen der Gesetzgebung bewegten und im Zusammenhang der niederländischen Debatte um Einwanderung und Integration gesehen werden müssten.

Nun bleibt abzuwarten, wie es dem deutschen Islamkritiker Michael Mannheimer ergehen wird, der  von der Heilbronner Staatsanwaltschaft wie Wilders wegen „Volksverhetzung“ angeklagt wurde. Wie Geert Wilders kritisiert Mannheimer die Geschlechterapartheid Islam, die Unvereinbarkeit des Islam mit dem Grundgesetz und die Tatsache einer massiven Islamisierung Deutschlands. Mannheimers Kritikpunkte sind inhaltlich und argumentativ nahezu deckungsgleich mit denen von Wilders, und Mannheimer hat alle seine Kritikpunkte bestens mit Quellenangaben unterlegt. Und wie Wilders betont Mannheimer, dass sich seine Kritik gegen das System Islam richtet und nicht gegen die Muslime an sich.

In diesem Jahr wird es zu einem Prozess gegen Mannheimer kommen. Wie wird das Heilbronner Amtsgericht urteilen? Wird Meinungsfreiheit und das Recht auf Kritik siegen? Oder soll mit einer Verurteilung Mannheimers die deutsche Islamkritik mundtot gemacht werden? Wir dürfen gespannt sein.

—————————————————-

http://michael-mannheimer.info/2012/05/05/wie-es-zum-prozess-gegen-geert-wilders-kam/

Posted in Allgemein, Freiheit, Geert Wilders, Islamkritiker, Medien deutsche, Medienmanipulation, Meinungsfreiheit, Michael Mannheimer, Moslem-Muslima | Verschlagwortet mit: , , , , | 6 Comments »

Türken, Asylanten, Wilders —- Kurzmeldungen

Posted by deutschelobby - 18/04/2012


Es geschah am 3. März, als ein 14-jähriger Schüler die Schnellbahnstation Rennweg auf dem Heimweg von einem Unbekannten verfolgt wurde. Als der Bursche in seinem Wohnhaus in der Fasangasse auf den Aufzug wartete, hielt ihm plötzlich ein Unbekannter ein Stanleymesser vor die Brust und drohte: ” Gib her, sonst bring ich dich um!”

Gleichzeitig riss der Beschuldigte dem Opfer das Mobiltelefon aus der Hand und flüchtete. Der 14-Jährige blieb bei dem Raub unverletzt. Bei den Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Unbekannte seinem Opfer von der Rolltreppe der Schnellbahnstation bis zu seinem Wohnhaus gefolgt war.

Täterbeschreibung:
Männlich, etwa 25 bis 30 Jahre alt, circa 175 cm groß, schlank, schwarze kurze Haare, bekleidet mit dunkler Jacke und Bluejeans, sprach Deutsch mit türkischem bzw. südosteuropäischem Akzent.  Quelle…

+++++++++++++++++++++

Das kommt davon, wenn unsere Asylanten-NGOs  nur in einer Art Parallelwelt sich bewegen! Sie wundern sich, dass Bürger bzw. Gemeinde gegen ein Asylantenheim rechtlich Sturm laufen – diesmal mit Erfolg:

REICHERSBERG/LINZ. Aus der mit Anfang April geplant gewesenen Belegung des Gästehauses „Hildegard“ mit maximal 25 Asylwerbern ist definitiv nichts geworden.

Wie berichtet, hatten die Reichersberger Mandatare Ende März einstimmig die Berufung gegen jenen Bescheid verworfen, den Bürgermeister Bernhard Öttl zur Verhinderung des Asylwerberheimes erlassen hatte.
Der in Passau lebende Besitzer des Objekts ergriff erwartungsgemäß Rechtsmittel dagegen, hatte er doch schon vor Wochen einen Vertrag mit der Caritas-Flüchtlingshilfe abgeschlossen.

„Wir müssen jetzt abwarten und können nicht eingreifen. Das Rechtsmittel ist noch im Laufen“, bestätigt Marion Huber, Abteilungsleiterin bei der Caritas-Flüchtlingshilfe.
Wie lange das voraussichtlich dauern werde, könne sie nicht sagen. „Wir haben keine Erfahrung damit, so etwas erleben wir nicht alle Tage“, so Marion Huber.

Quelle….

++++++++++++++++++++++++

Graz: Wenn FÜNF Männer grundlos EINEN jungen Mann zusammenschlagen, dann riecht es nach den üblichen Verdächtigen

Den ganzen Artikel finden Sie hier…..

+++++++++++++++++++++++

Noch eine Meldung  aus Holland:

Wilders: Präsident Gül nicht willkommen

Amsterdam (IQNA) – Der islamfeindliche Abgeordnete des holländischen Parlamentes Geert Wilders griff kurz vor der Reise des türkischen Präsidenten nach Holland ein weiteres Mal die Muslime an und forderte die Absage seiner Reise nach Holland.

Der Iranischen Korannachrichtenagentur (IQNA) unter Berufung auf die Webseite „spothaber“ zufolge gaben die holländischen Medien bekannt, der Vorsitzende der Freiheitspartei habe kurz vor der Reise von Gül in dieses Land die Internet-Kampagne „Abdullah Gül bleib zu Hause!“ in Gang gesetzt und die Reise eines muslimischen Verantwortlichen in dieses Land verurteilt.

Abdullah Gül

Präsidenten der Republik Türkei-Gütesiegel

wird sich am heutigen Dienstag nach Holland begeben. Er hat in den vergangenen Tagen im Gespräch mit der in Holland erscheinenden Zeitung De Telegraph als Antwort auf eine Frage über sein Treffen mit dem islamfeindlichen Abgeordneten des holländischen Parlamentes gesagt: „Der Anstieg der Islamophobie in Europa ist überaus Besorgnis erregend und es sollten die Grundlagen der Toleranz und Zusammenlebens in diesen Ländern geschaffen werden.  Quelle….

Der türkische Präsident reist nach Europa um hier Grundlagen der Toleranz und Zusammenlebens zu schaffen? Meint dieser Staatsmann das ernst? Wo auf dieser Erde genießen Einwanderer, Ausländer, Migranten,…. mehr Freiheiten, Toleranz und Sozialleistungen?
Wir bitten um ein Beispiel! Womöglich in der Türkei???

—————

Wilders soll über das Schweinsohr ganz einfach ein Einreiseverbot verhängen.

1980 heiratete er kurz vor seinem 30. Geburtstag seine damals 15jährige Cousine Hayrünnisa Özyurt, zusammen haben sie drei Kinder.

http://de.wikipedia.org/wiki/Abdullah_G%C3%BCl

Hoffentlich haben die Kinder keine inzestbedingten Schäden.

————–

http://sosheimat.wordpress.com/2012/04/18/kurzmeldungen-turken-asylanten-wilders/

Posted in Allgemein, Asylanten, Geert Wilders, Holland, Türkei, Türken | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , | 2 Comments »

Der Islam ist mittlerweile die Sorge der westlichen Welt geworden….wird er siegen?????????

Posted by deutschelobby - 04/04/2012


Autor: Bazillus, Quelle

Ob Marokko sauer ist ob einem posierenden Model vor einer Wand mit Koranversen oder in China ein Sack Reis umfällt, sollte den Europäern in diesem Fall so was von egal sein. Der Satz “Der Islam ist aber mittlerweile die Sorge der westlichen Welt geworden“, ist faktisch vollkommen richtig.

Aber viele verdrängen es, wenn sie es je erkannt haben sollten und die meisten sehen und erkennen es nicht einmal. Den Optimismus, dass Europa sich des Islams erwehren könne, kann ich leider nicht teilen. Die meisten europäischen Länder schlafen den Schlaf der sich der Gerechtigkeit wähnend zugeneigten Feiglinge. Wie lange wollen Europäer bitteschön noch warten, bis sie irgendetwas wenigstens gegen die Salafisten hier unternehmen?  Selbst die bekommen die Europäer doch nicht mal in den Griff.

Die Europäer als alte und vergreiste, senile, durch jahrzehntelange Indoktrination linker Ideologen suizidal denkende, offensichtlich unter Demenz leidende Politwesen sind weder geistig, moralisch noch vital in der Lage, dieser ausgrenzende Hassideologie zu begegnen.

Sonst würden sie, die Politlächerlinge, schleunigst die Oberhoheit über die Definition des Rechtsbegriffs “Religionsfreiheit” zurückerobern, anstatt sie durch die Muslime in Gestalt der von der türkischen Religionsbehörde an langen Fäden agierenden Islamvertretungen wie die DITIB oder dem ZdM hier definieren zu lassen. Sie unterscheiden doch noch heute unter Islam und Islamismus. Sie wollen nicht oder erkennen tatsächlich nicht, dass letztlich eine Einheit dahintersteckt, dass diese Begrifflichkeiten nur dem Islam nutzt, der auf diese Weise gut verschleiern kann, zwei Seiten einer Medaille zu sein.

Diese Erkenntnis ist ja noch nicht einmal in die Gehirnrinde von Menschen eingedrungen, die es hier politisch zu sagen haben. Und wen wählen unsere Europäer? Immer die gleichen Schädlinge, die gegen das eigene Volk regieren. Europäer sind offensichtlich Masochisten, die sich in der eigenen Schuld am wohligsten suhlen können.

Anstatt die europäische Kultur, mag sie auch noch so viele Ecken und Kanten haben, als eine zutiefst verteidigungswerte Gesellschaftsordnung mit wertvollem kulturellem Hintergrund als die bessere zumindest die bessere als jegliche Form des Islam, des Kommunismus, des Sozialismus sowie des Faschismus zu begreifen und zu multiplizieren, werden wir von linken lethargischen Politkasten regiert, die auch immer wieder von Multikultur, von ideologischen Wolkenkuckucksheimen träumen und danach ihre Politik ausrichten.

Wir werden den Islam nur auf eine Weise loswerden können: Über einen wirtschaftlichen Zusammenbruch und infolgedessen über einen Krieg. Ich persönlich sehe dies so pessimistisch, weil ich bei den elitären politisch Verantwortlichen nicht einen sehe, der die Problematik des Islam und seinen ausgrenzenden Dogmen erkennt. Wenn es einen geben sollte, wie Geert Wilders, so wird er nicht nur von Muslimen, sondern auch von seinen politischen Gegnern hier in Europa radikal verfolgt.

Woran erkennen wir, dass sich eine Gesellschaft aufgibt? Zum Beispiel in der Schulpolitik:

a) Geschichtsunterricht in den Schulen. Die Geschichte kennt nur die europäischen Katastrophen als geschichtsträchtig genug an, den Kindern vermittelt zu werden, speziell in Deutschland beginnt die deutsche Geschichte mit dem 3. Reich, bestenfalls mit dem 1. Weltkrieg, nicht mal hier wird den Kindern die Geschichte wahrheitsgemäß beigebracht.

b) Das Wegbrechen guter weltlicher kulturellen Leistungen: Nur noch Pop und Rock. Für etwas anderes sind die Kids nicht mehr zu begeistern. Mozart, Beethoven, Chopin, Tschaikowsky, Verdi, Dürer, Rembrand, da Vinci, Picasso, Museen, Schlösser, Burgen, Architektur, Bildhauerei, Malerei, Konzerte, Opern, Operetten. Der eigene Nachwuchs ist für diese kulturellen Errungenschaften mehrheitlich völlig taub und blind geworden. Sie kennen nur noch einen Bushido und wie er die deutsche Sprache dermaßen vergewaltigt!

c) Kirchlich-christliche Kunst, Musik, Schriftgut wird nicht mehr thematisiert, die heutige Generation kennt nur noch das Weihnachtsfest und den Konsumrausch darin.

d) Die Welt der Erfindungen wird praktisch gar nicht mehr vermittelt.

e) Das Bewusstsein der geschichtlichen, philosophischen und theologischen Herkunft der europäischen Kultur wird sogar noch verfälschend dargestellt, z. B. dass die islamische Kultur die westliche im gleichen Maße mitgeprägt hätte. Die philosophischen Leistungen der persischen, der griechischen, der römischen Kultur, aus der sich die europäische Kultur hat entwickeln können, wird gar nicht mehr außer in Fachkreisen, der Öffentlichkeit vorgehalten. Sie interessiert sich auch nicht mehr dafür.

f) Die philosophische Bedeutung der Mendelschen Gesetze (entdeckt von einem Priester) als Gegensatz zur atheistischen Evolutionslehre wird überhaupt nicht thematisiert.

g) Die Ablehnung des innovativen Themas „Glaube und Vernunft“.

Gesellschaftliches Denken und Tun ist letztlich vielerorts zusammengebrochen. Spaß- und Fungesellschaften nach Ballermannmanier, Komasaufen, die sich infolgedessen kulturell flachgeistig ausdrücken in DSDS, in geistlosen TV-Serien und Telenovelas, Chart- und Castingshows und PC-Spielen, die neue Sucht.

Hinzu kommen die verschiedenen Arten von Süchten, Nikotin, Alkohol, Drogen, TV- und PC-Konsum, Spielsucht bis hin zur Putzsucht u. v. a. m. Wir verkommen zu einer flachgeistigen Sucht-, Spaß- und Fun-Gesellschaft, die Geldverdienen und infolgedessen egoistisches Machtstreben in einer “Mein-Bauch-gehört-mir-Mentalitätsideologie” als einziges Ziel kennt, vom Einzelnen bis zu den gleichgeschalteten Politikern.

Die übertriebene Emanzipation, der Kirchenkampf der Linken und jetzt die neue Gender Ideologie der absoluten Gleichmacherei, die in unselige Meinungsdiktatur im Sinne sozialistischen Denkens, die alle und alles als gleich ansieht, mündet und somit auch alle Kulturen, außer dem verhassten Christentum, dessen Restbeständen sogar noch der Garaus zu machen ist, als gleichwertig ansieht, gibt dieser Gesellschaft den Rest.

Wenn ein Mensch bereits gedanklich nicht mehr weiß, wo er herkommt, aus welcher Kultur er stammt, wenn ihm jahrelang suggeriert wird, dass andere Kulturen ohne Überprüfung besser sein müssen als die eigene, die ja mit Weltkriegen und Kolonialisation jedes Recht auf Existenz verloren hat, der wird gedanklich entwurzelt.

Er wird nur noch zum Herdentier und wünscht sich ein Leben im Luxus ohne nachdenken zu wollen. Er betäubt sich selbst. Das ist das Resultat einer Politik, die den Menschen nicht mehr wohlwollend im Blick hat und ihn als ganzheitliches Geist-Seele-Körper-Wesen ansieht, sondern nur noch destruktiv als zu manipulierende Masse, die möglichst nach den Vorstellungen des neuen Gottes, des Geldes, gelenkt werden muss. Erst muss Kulturation durch verkürztes und manipuliertes Geschichtswissen, Desinteresse an kulturellen Dingen zerstört sowie die Mein-Bauch-gehört-mir-Mentalität (Egoimanie) verankert und gefördert werden, dann steht einer utopisch linken Ideologie, in der alle gleich sind, nein, alle gleich zu sein haben, nichts mehr im Wege.

Mittlerweile interessieren sich die fernöstlichen Menschen aus Japan und China mehr für unsere Kultur als wir selbst, als unsere jungen Menschen, ein Gratmesser, der ein desaströses Desinteresse und eine suizidale Einstellung der in Europa lebenden Menschen aufzeigt und den Eliten zu denken geben sollte.

Als ob es in der Vergangenheit in anderen Kulturen keine Kriege, keine kritikwürdigen, ja sogar menschenrechtsverletzenden strukturellen Untaten gegeben hätte und noch heute gibt, siehe Nordkorea, China, islamische Länder und Co, aber auch Indien.

Nur der über allem stehende Schuldkult Europas ließ die eigene Kultur immer konturloser erscheinen und Europa manövriert sich mit dieser konturlosen Einstellung zunehmend in die politische, aber auch in die wirtschaftliche und kulturelle Bedeutungslosigkeit. Der beste Beweis für diese Behauptung ist die demografische Entwicklung der Menschen Europas, die die politisch einseitig als Religionsersatz aufoktroyierte und letztlich empfundene Finanz- und Wirtschaftspolitik des ewigen Wachstums und das durch übertriebenes Emanzipationsdenken, welches das Bewusstsein der Beliebigkeit des Umgangs mit dem ungeborenen Leben ermöglicht und gefördert haben, freiwillig angenommen haben und so den Suizid des einstig kulturell hochstehenden Europas in die Wege leiteten.

Ich empfehle als epochalen Hörgenuss, die den Niedergang und den kulturellen Tod Europas symbolisch betend begleiten sollten, das Requiem, spricht die Totenmesse, komponiert von dem Musikgenie Mozart, sein letztes unvollendetes Werk, welches er zum Teil auf dem Sterbebett komponiert und dort seinem Schüler Süßmayr diktiert hat. Der sterbende Mozart mit diesen dramatischen Begleiterscheinungen passt bestens zum Zustand des heutigen sich selbst aufgebenden Europas.

Aber wo bleibt im Gegensatz zu Mozart der Geist, der Europa kulturell hochstehend weiterführen will und Anleitung geben kann zur Genesung des Bewusstseins und des Geistes der Menschen einschließlich seiner Eliten hin zu einer in die Zukunft weisenden vitalen Gesellschaft, die stolz auf ihr gemeinsames Erbe sein kann.

———————————————

http://michael-mannheimer.info/2012/04/03/islamisierung-europas-werden-wir-besiegt/#more-9423

Posted in Allgemein, Christenverfolgung, deutschelobby Spezial, Deutschland, Einbürgerung, EU, Europa, Geert Wilders, Globalisierung, GRÜNE, Grün-Rot = der WAHNSINN, Islam, Islamisierung, Medien deutsche, Medienmanipulation, Michael Mannheimer, Migranten, Moschee, Moslem-Muslima, Multikulturalisten, Neue WeltOrdnung (NWO), Parallelgesellschaft, Scharia, Türkei, Türken, Terror, Unterwanderung, Völkermord, Widerstand, Zukunft, Zuwanderung | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Comment »

Geert Wilders: „Raus aus dem Euro – zurück zum Gulden“

Posted by deutschelobby - 13/03/2012


Der niederländische Rechtspopulist Geert Wilders will den Gulden zurückhaben. Er plädiert dafür, dass Holland aus der Eurozone austritt, den Euro aufgibt und den Gulden wieder einführt.

Das sei billiger als auf Dauer Griechenland mit vielen Milliarden Euro zu unterstützen, meint Wilders. Er begründet dies mit einer Studie des Londoner Wirtschaftsforschungsinstituts „Lombard Street Research“ (LSR). ———-

Euroaustritt ein Gewinn?

Denn, kurz zusammengefasst, kommt das LSR zu dem Ergebnis, dass ein Austritt aus der Eurozone dem niederländischen Staat und damit dem Steuerzahler sogar einen Gewinn einbringen könnte. Er wird auf 800 Euro pro Person pro Jahr beziffert, wenn der Gulden ab 2014 wieder eingeführt würde und Holland die Eurozone verließe. Dem stehen der LSR-Studie zufolge Kosten von 2700 Euro pro Person pro Jahr gegenüber, falls die Niederlande weiterhin in der Eurozone blieben und sich an dem Euro-Rettungsschirm zur Finanzierung von Griechenland auch in Zukunft beteiligen sollten. Das würde die Niederlande laut LSR-Studie in den kommenden Jahren mindestens 127 Mrd. Euro kosten. Derzeit belaufen sich die Bürgschaften, die Holland für den Euro-Rettungsschirm gezeichnet hat, auf rund 40 Mrd. Euro.

Quelle…. 


Klar ist, dass sich Geert Wilders gegen den derzeitigen Euro-Wahnsinn stellt, aber laut der Nachrichtenagentur REUTERS möchte Wilders und seine Freiheits-Partei über einen Ausstieg aus der Euro-Zone eine Volksabstimmung abhalten! (Populisten scheuen nicht die Meinung des Volkes!) Siehe….

Natürlich ist uns allen bekannt, wie alle EUdssr-Bürokraten zurzeit über demokratische Volksentscheide, betreffend Euro bzw. EU denken – sie fürchten sich davor wie der Teufel vor dem Weihwasser!

Jeder der in Europa mehr direkte Demokratie fordert, ist ein BÖSER RECHTSPOPULIST!

———————————————————————–

http://sosheimat.wordpress.com/2012/03/04/geert-wilders-raus-aus-dem-euro/

Posted in Allgemein, Österreich, Deutschland, EU, EU-Politik, Euro, Europa, Geert Wilders, Video | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , | 3 Comments »

EU empört: Wilders öffnet Website für Probleme mit Osteuropäern

Posted by deutschelobby - 11/02/2012


Die Partei des Islamkritikers Geert Wilders sorgt erneut für Unruhe in Brüssel: Die rechtspopulistische Partei für die Freiheit (PVV) hat eine Website freigeschaltet, auf der Niederländer Probleme mit Mitbürgern aus Osteuropa melden können.

Die sozialistische Fraktion des Europaparlaments verurteilte die Internetseite als „Stigmatisierung“. Der Sprecher von EU-Grundrechtekommissarin Viviane Reding lehnte am Freitag einen Kommentar dazu ab. Die Kommission werde die Sache prüfen.

Der Vorsitzende der sozialdemokratischen Fraktion im Europaparlament, Hannes Swoboda,

Hannes Swoboda, MdEP

kritisierte den Webauftritt: „Solch eine Website und die Freischaltung (…) sind nicht akzeptabel in der Europäischen Union, in der wir leben und für die wir stehen.“

Auf der Seite „Hotline Mittel- und Osteuropäer“ heißt es, die Öffnung des Arbeitsmarktes für die Länder Osteuropas habe zu vielen Problemen in den Niederlanden geführt: „Belästigung, Verschmutzung, Verdrängung am Arbeitsmarkt und Integrations- und Wohnungsprobleme.“

Bürger werden aufgerufen, den Verlust ihres Arbeitsplatzes an einen Einwanderer oder andere soziale Probleme zu melden. „Haben Sie Probleme mit Mittel- und Osteuropäern? Oder haben Sie Ihre Arbeit verloren an einen Polen, Bulgaren, Rumänen oder anderen Mittel- und Osteuropäer? Wir wollen das gerne hören.“
Auf der Seite werden auch Zeitungsmeldungen der letzten Monate zitiert, in denen Rumänen, Bulgaren und Polen als “Kriminelle” bezeichnet und für den Anstieg der Kriminalität in den Niederlanden verantwortlich gemacht werden.

Auf der Seite heißt es, die Betreiber wollten solche Problemfälle melden und an den niederländischen Minister für Soziales und Arbeit weiterleiten. Die Website ging am Mittwoch online.  Quelle….

Schengen Streit

Der rumänische Außenminister Cristian Diaconescu

Romanian Foreign Minister Cristian Diaconescu ...

hat in einem Interview zudem von den Niederlanden eine klare Antwort bezüglich des Schengenbeitritts Rumäniens gefordert. Seit März 2011 bemühen sich Rumänien und Bulgarien vergeblich, in den Schengener Raum aufgenommen zu werden.

Zuletzt scheiterte dies an dem Widerstand der Niederlande, die auf EU-Ebene ihr Veto einsetzten. Obwohl die EU den beiden osteuropäischen Ländern mehrmals die Erfüllung aller technischer Vorgaben bestätigt hatte, fordern die Niederlande als Bedingung für ihre Zustimmung zwei positive Berichte der EU-Kommission über die Fortschritte der beiden Länder bei Korruptionsbekämpfung und Justizreform.

Natürlich scheuen unsere linkspopulistischen Medien einen Link zu dieser politisch inkorrekten und bösen Seite zu veröffentlichen – SOS holt die hiermit nach:

Allen Kritikern, die nun versuchen Geert Wilders als ausländerfeindlich hinstellen zu wollen, sei gesagt: Geert Wilders ist mit einer Ungarin glücklich verheiratet!

Posted in Allgemein, Brüssel, EU, Europa, Geert Wilders, Holland, Konservative, Linksextreme, LINKSRADIKALE, Medienmanipulation | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , | 3 Comments »

Freispruch für Geert Wilders

Posted by deutschelobby - 28/01/2012


Nederlands: Geert Wilders op campagne in zwolle

 Sein Sieg ist auch unser Sieg!!!

———-

Die Linksradikalen Verbrecher, Grüne Spinner und die islam-schleimige deutsche Regierungs- und Medienlandlandschaft kann sich nun in den Arsch beissen.

So deutlich muss es gesagt werden.

Ein Riesentriumph. Auch die Verurteilung von Elisabeth Sabatisch-Wolff in Österreich wird damit nachträglich ins Lächerliche überführt.

Holland hat den Glauben an Meinungsfreiheit und West-Europäische Werte und Kultur bewahrt.

Doch…….auch die Quellen des unten stehenden Artikels,  deutsche Medien, sind natürlich schockiert über diesen „Skandal“….!

  Persönlich haben wir den Artikel daher von obszönen Begriffen der deutschen Medien-Idioten befreit.

Der Inhalt bleibt…..darauf kommt es an……………

—————————————

Multikulti-Holland am Ende: Die Niederlande ändern radikal ihre Integrationspolitik – ein Triumph für Geert Wilders. Jetzt ist er unter dem Applaus seiner Anhänger vor Gericht freigesprochen worden – seine Aussagen befänden sich im Rahmen der aktuellen Diskussion.
Den Propheten Mohammed beschimpft er als Mörder. Den Islam nennt er eine faschistische Ideologie für Terroristen. Und den Koran stellt der holländische Populist Geert Wilders auf eine Stufe mit Hitlers «Mein Kampf».

Dass er damit Hass gegen Muslime schüren würde, könne man dem Chef der Freiheitspartei PVV aber nicht vorwerfen, urteilten Richter in Amsterdam nach einem international Aufsehen erregenden Prozess gegen den Chef der ebenso islamfeindlichen wie populistischen Partei für die Freiheit (PVV).
Der Triumph des 47-Jährigen mit der blondgetönten Löwentolle ist nahezu total: Das monatelange Prozessgerangel hat seine Popularität beflügelt. Schon bald nach Verfahrensbeginn machten Umfragen deutlich, dass Wilders selbst bei einem Schuldspruch als Sieger vom Platz gehen und als «Märtyrer der Meinungsfreiheit» punkten würde.

Nun präsentiert er sich als deren erfolgreicher Verteidiger. «Man darf also den Islam kritisieren, mir ist kein Maulkorb angelegt worden», jubelte der Bewunderer von Ex-Bundesbanker Thilo Sarrazin vor TV-Kameras.
Dank Rückenstärkung durch die Justiz kann Wilders nun lauter denn je ein Verbot des Korans sowie der Burka und ähnlicher islamischer Symbole verlangen. Und mit noch mehr Nachdruck und Schärfe als bisher schon dürfte der selbst ernannte Verteidiger der christlich-jüdischen Kultur gegen die «Islamisierung Europas» wettern und fordern, dass die Einwanderung von Menschen aus islamischen Ländern gestoppt wird.
Denn sein umfassender Freispruch liegt auch völlig auf der neuen, wenige Tage vor dem Urteil verkündeten Regierungspolitik in Sachen Ausländerintegration. Danach sind Migranten – vor allem solche aus fremden Religions- und Kulturkreisen – künftig verpflichtet, sich selbst ohne staatliche Hilfe in die Gesellschaft zu integrieren.

Sie müssen ihre Teilnahme an Einbürgerungskursen gewährleisten, die aus eigener Tasche zu bezahlen sind. Wer die Integrationsprüfung nicht schafft, verliert die Aufenthaltsgenehmigung.
83 Prozent sind für ein Burka-Verbot
So steht es in der neuen Leitlinie zur Haager Integrationspolitik, die der christdemokratische Innenminister Piet Hein Donner vergangene Woche vorlegte. Sie bedeute nichts geringeres als die endgültige Abkehr von der jahrelang verfolgten «Idee von den Niederlanden als einer multikulturellen Gesellschaft», erklärte der Minister. Es gelte, dafür sorgen, dass das die guten alten Niederlande «noch erkennbar und zugleich jene Niederlande bleiben, die wir an unsere Kinder und Enkel weitergeben wollen». Ein Land also – wie Wilders gern sagt – «für Henk und Ingrid, nicht für Ahmed und Fatima».
Ein «historischer Fehler» sei dieser Kurswechsel in der Integrationspolitik, warnte der sozialdemokratische Oppositionsführer Job Cohen. Migranten nach dem Motto «Passt euch an oder verschwindet» sich selbst zu überlassen, werde sich rächen. «Dafür bekommen wir in ein paar Jahren die Rechnung präsentiert.»
Die Regierung hingegen argumentiert, dass den Niederlanden vielmehr gerade dann Unruhen bevorstehen, wenn man nicht endlich gegensteuere. Es werde Schluss damit gemacht, dass Ausländerkinder «hauptsächlich die Kultur ihrer Herkunftsländer erlernen». Insgesamt müsse der Zustrom von Immigranten «gebändigt werden».
Das klingt fast exakt wie das Wahlprogramm, mit dem Wilders im vorigen Jahr seine Freiheitspartei zur drittstärksten politischen Kraft gemacht hat.

Ohne die PVV-Populisten geht in Den Haag kaum noch etwas: Die Wilders-Partei verschafft der Minderheitsregierung aus Rechtsliberalen und Christdemokraten auf der Basis eines «Duldungsvertrages» die erforderliche Mehrheit im Parlament.
In der Bevölkerung hat die Regierung, die ansonsten wegen harter Sparmaßnahmen in der Kritik steht, mit der «Wilders-Wende» in der Integrationspolitik breite Zustimmung erfahren. Rund drei Viertel der Niederländer unterstützen laut Umfragen den neuen Kurs. Selbst bei Wählern der Sozialdemokraten und der Grün-Linken lag die Unterstützung dafür bei mehr als 50 Prozent. Und insgesamt 83 Prozent sprachen sich für ein Burka-Verbot nach dem Vorbild Frankreichs aus.
beu/che/news.de/dpa

Posted in BRD ein Irrenhaus ??, Europa, Geert Wilders, Holland, Konservative | Verschlagwortet mit: , , , , , , , | 1 Comment »

Niederlande Regierung beschließt Burka-Verbot

Posted by deutschelobby - 27/01/2012


27.01.2012

Niederlande

Regierung beschließt Burka-Verbot

Frauen in Vollverschleierung: Die Bevölkerung begrüßt das Verbot

Frauen in Vollverschleierung: Die Bevölkerung begrüßt das Verbot

Die niederländische Regierung hat einem Gesetzentwurf zum umstrittenen Burka-Verbot zugestimmt. Ein Großteil der Bevölkerung steht hinter der Entscheidung

Den Haag – Nach Frankreich und Belgien jetzt auch die Niederlande: Wenn es nach der Mitte-Rechts-Regierung geht, sollen in Zukunft keine Frauen mehr in Vollverschleierung auf offenen Plätzen, in Schulen oder öffentlichen Verkehrsmitteln in den Niederlanden unterwegs sein. Das Kabinett hat am Freitag einem Gesetzentwurf für ein Burka-Verbot zugestimmt. Bei Verstößen sollen Geldstrafen bis 390 Euro drohen, berichtet die Nachrichtenagentur ANP. Über das Vorhaben muss zwar noch in beiden Kammern des Parlaments abgestimmt werden, es genießt in der Bevölkerung aber breite Unterstützung.

———————–

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,811865,00.html

Posted in Allgemein, Europa, Geert Wilders, Holland, Islam, Islamisierung, Islamkritiker, Moslem-Muslima | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , | 4 Comments »

Assi-Dorf (tuigdorp, Geert Wilders) ist das Wort des Jahres in den Niederlanden

Posted by deutschelobby - 30/12/2011


Die Niederländer hatten das Wort tuigdorp (Dorf für Assoziale) zum Wort des Jahres gewählt. Das Wort hat  Geert Wilders im Februar eingeführt. Damit meinte er, dass man ein Ort für die Intensivkriminellen einrichten soll, wo sie unter einander leben sollten. Die Gruppe Van Dale dictionary hatte das Wettbewerb veranstaltet und 43% der Stimmen (Online Abstimmung) fielen auf das Wort des Geert Wilders.

Dutsch News

Wäre echt nicht schlecht, so ein Dorf. Wo sollte man sie einrichten? Vielleicht in Marokko? Oder in Somalia?

Posted in Geert Wilders, Holland | Verschlagwortet mit: , , , , , , , | 2 Comments »

Moslemische Drohgebärden und Einschüchterungsversuche in ganz Europa

Posted by deutschelobby - 12/12/2011


„Neuigkeiten über die Religion des Friedens“:

Mohamed al-Maghraoui

In Holland hat der niederländisch-marokkanische Abgeordnete Khadija Arib verlangt, dass über den umstrittenen Imam [muslimischen religiösen Führer] Mohamed al-Maghraoui ein Aufenthaltsverbot in den Niederlanden verhängt wird, da dieser sich positiv gegenüber der Zwangsverheiratung von neunjährigen Mädchen geäußert hatte.
Al-Maghraoui, der in der Presse als „Pädo-Imam“ (Foto) bekannt wurde, hatte im Jahr 2008 in Marokko eine Fatwa [religiöses Edikt] erlassen, wonach Mädchen im Alter von neun Jahren verheiratet werden dürften, da ja auch der Prophet Mohammed seine Ehe mit Aisha vollzogen hatte, als diese neun Jahre alt war. Al-Maghraoui sollte im Dezember 2011 an einer einer fünftägigen Konferenz teilnehmen, um die Eröffnung einer Erweiterung der As-Sunnah Moschee in Den Haag zu feiern.

Der holländische Abgeordnete Geert Wilders forderte die Schließung der As-Sunnah Moschee für den Fall, dass Al-Maghraoui dort ein öffentlicher Auftritt erlaubt würde. In einem Bericht des niederländischen Geheimdiensts war die Moschee schon zuvor als ein radikales Salafisten-Zentrum ausgewiesen worden, das eine Anziehungskraft vor allem auf muslimische Jugendliche aus allen Teilen der Niederlande ausübt.

Die As-Sunnah Moschee gilt auch als Plattform für radikale Prediger. Hier sei unter anderem die Forderung aufgestellt worden, dass Moslems sich nicht in die niederländische Gesellschaft integrieren sollen.

An der Spitze der As-Sunnah steht der Imam Scheich Fawaz Jneid, ein aus dem Libanon gebürtiger Syrer, der auch über einen holländischen Pass verfügt. Im November 2004 hatte Fawaz zum Mord an dem Islam-Kritiker Theo van Gogh aufgerufen, ein Wunsch, der schon ein paar Wochen später von dem aus Marokko stammenden Mohammed Bouyeri in Amsterdam in die Tat umgesetzt wurde.

**

In Dänemark hat die islamistische Gruppe Kaldet til Islam [Aufruf zum Islam] eine rund um die Uhr im Einsatz befindliche islamische „Moralpolizei“ aufgestellt,
 welche in bestimmten Stadtvierteln von Kopenhagen die Einhaltung der Scharia überwachen soll. Die Patrouillen gehen gezielt auf Nichtmuslime los, die sie beim Trinken von Alkohol, beim Glücksspiel, bei Diskobesuchen oder anderen Aktivitäten ertappen, welche nach Ansicht der Gruppe dem Islam zuwider laufen.

**

In Schweden haben die Belästigungen von Juden durch Moslems mittlerweile ein derartiges Ausmaß erreicht, dass das in Los Angeles ansässige Simon Wiesenthal Center Juden vor Reisen dorthin abrät. „Wir haben diese Reisewarnung nur mit großer Zurückhaltung ausgesprochen, nachdem religiöse Juden und andere Mitglieder der jüdischen Gemeinde Opfer von antisemitischen Schmähungen und Schikanen geworden sind. Es wurden Dutzende von Vorfällen berichtet, die bei den Behörden zur Anzeige gebracht wurden, jedoch keine Festnahmen oder Verurteilungen wegen einschlägiger Hassverbrechen zur Folge hatten“, erklärte ein Sprecher des Zentrums.

In der schwedischen Stadt Malmö ist der muslimische Antisemitismus schon so weit gediehen, dass etwa 30 jüdische Familien das Land für immer in Richtung England oder Israel verlassen haben – so wie es aussieht, werden weitere ihnen in Bälde folgen.

**

Auszüge aus einem Bericht von Soeren Kern – Übersetzung von Hudson New York

http://sosheimat.wordpress.com/2011/12/12/moslemische-drohgebarden/

Posted in deutschelobby Spezial, EU, Geert Wilders, Islam, Islamisierung, Islamkritiker, Mord, Moschee, Moslem-Muslima, Parallelgesellschaft | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 2 Comments »

Amsterdam: Salafisten stürmen Islamdebatte

Posted by deutschelobby - 10/12/2011


Eine Islam-Debatte in Amsterdam mit der kanadischen Autorin des Buches “Das Islam Dilemma”, Irshad Manji und dem Parlamentarier der Grünen Linkspartei Tofik Dibi, wurde am Mittwochabend durch eine Gruppe radikaler Moslems mit lauten “Allahu akbar”-Rufen gestört.

IBTimes berichtet:

Die Islamisten bedrohten und bespuckten Frau Manji. Tofik Dibi begleitete Frau Manji zur Polizeiwache, wo sie einen Bericht ausfüllte. Dabei sagte er, dass “die Störung der Debatte zeigt, dass es auch in den Niederlanden notwendig ist, die Debatte über einen freien und moderaten Islam fortzusetzen.”

Schließlich wurde die Polizei gerufen, um die Demonstranten zu entfernen. Ein Polizeisprecher sagte später, dass zwei der 22 beteiligten Männer verhaftet wurden, einer für Drohungen und ein anderer wegen Beleidigung der Polizei.

Irshad Manji, eine bekannte Kritikerin des Islam, ist Autorin des Buches „The Islam Dilemma”. Sie sagte, sie habe schon heftigen Widerstand erlebt, aber so etwas habe sie noch nie zuvor gesehen.

Die Randalierer waren der Ansicht, dass Tofik Dibi und Irshad Manji nicht das Recht hätten, über den Islam zu sprechen war, weil sie zu liberal seien, sagte Dibi. Als die Unruhen begannen, nahm jedoch das Publikum Irshad Manji und Tofik Dibi in Schutz.

Die Islamisten, die auch rohe Eier warfen, forderten, dass die Teilnehmer der Debatte die Bühne verlassen, welches die Diskutanten abgelehnten. Herr Dibi schrieb später in seinem Twitter, dass die Debatte “über eine vielversprechende neue Generation von Muslimen” später auf Antrag von Frau Manji fortgesetzt wurde.

Geert Wilders twitterte anschließend: “Tofik Dibi verdient es nicht, von radikalen Moslems mit Eiern beworfen zu werden. Er muß sagen dürfen, was er denkt.”

Hier ein Video der Szene:

Posted in Ausländergewalt der tägliche Terror, Geert Wilders, Islam, Islamisierung, Islamkritiker, Migranten, Moslem-Muslima, Türken, Video | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Muslime klagen gegen Geert Wilders bei der UNO

Posted by deutschelobby - 27/11/2011


Mohammed Rabbae, ein aus dem Marokko eingewanderter Migrant mit niederländischem Pass, der ständig gegen Geert Wilders prozessiert und in den Niederlanden Volksverhetzung gegen allen Islamkritikern betreibt.

Die Marokkaner, anstatt sich zu freuen, dass die Niederlande ihnen so viel Gastfreundschaft erwiesen, und sie als schwierige, kostspielige, und problemverursachende Gemeinschaft trotzdem in den Niederlanden toleriert, fordern und klagen. Sie hatten gegen Geert Wilders, bereits jahrelang mit Anzeigen und Prozessen schikaniert. Jetzt haben sie in den Niederlanden keine weitere Möglichkeit mehr, gegen ihn zu prozessieren. Deswegen setzen sie es bei der UNO fort:

Drei Niederländer   marokkanischer Abstammung reichten letzte Woche eine Klage beim Menschenrechtskomitee der Vereinten Nationen gegen den niederländischen Staat ein. Sie werfen den Niederlanden Missachtung der Menschenrechte vor. Die Kläger hatten sich auch im Strafprozess wegen Diskriminierung von Minderheiten gegen den Rechtspopulisten Geert Wilders beteiligt. Im Juni endete dieser Prozess vor dem niederländischen Gericht nach anderthalb Jahren und 25 Sitzungstagen mit einem Freispruch (NiederlandeNet berichtete). Dafür wollen die drei Kläger den niederländischen Staat nun zur Rechenschaft ziehen.

Laut des Anwalts der Kläger hat der niederländische Staat versagt, was den Schutz seiner Bürger gegen die Hassattacken des Abgeordneten Geert Wilders der rechtspopulistische Partei PVV, betrifft. Der finale Weg der Kläger, unter ihnen befindet sich auch der Ex-Politiker Mohammed Rabbae, führt nun zum Menschenrechtskomitee der Vereinten Nationen. Erst wenn die Möglichkeiten einer Klage im eigenen Land ausgeschöpft sind, können die Vereinten Nationen eingeschaltet werden. Sie sind zuständig  für die Einhaltung des Sozialpaktes über wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte. Ihre Aufgaben sind unter anderem die Sicherung des Weltfriedens, die Einhaltung des Völkerrechts, der Schutz der Menschenrechte und die Förderung der internationalen Zusammenarbeit.

Geert Wilders

Die Anklagepunkte sind im Grunde dieselben, wie zuvor vor dem niederländischen Gericht: Wilders hat den Koran mit „Mein Kampf“ verglichen und er  will „den Tsunami der Islamisierung stoppen“

NiederlandeNet

Pass‘ auf! Als die drei Marokkaner mit den niederländischen Pässen auch mit ihrer UNO-Klage nichts gegen Wilders und seiner Partei ausrichten konnten, beschlossen sie, vor dem größten Tribunal zu gehen, vor Gott selber. So starben sie (vielleicht war auch ein Selbstmordanschlag von nöten) und kamen in den Himmel. Dort tragen sie vor dem allergrößten Tribunal ihre Klage vor.  Der Allmächtige hört ihnen geduldig zu, dann läßt er auch Wilders seine Version erzählen, dann streicht er sich durch den Bart, überlegt sich drei Tage und dann ruft sie alle noch einmal vor sich, um das Urteil zu verkünden:

„Tja, lieber Geert, weißt du, ich liebe alle Meine Kinder, aber ich kann dir nicht helfen. Blasphemie, das ist ein großes Vergehen gegen mich selber und meinen göttlichen Gesetzen und daher muß ich dich bestrafen.“ Dann wendet Er sich an alle und verkündet feierlich: „Wir verurteilen dich, Geert Wilders, wegen Blasphemie zu 60 Sozialstunden in der Hölle. Du wirst dort in dieser Zeit das Feuer unter den Kesseln heizen.“

Die drei marokkanischen Mohammedaner fahren darauf empört auf:

„Wie? Nur so wenig für diesen Hund, oh Allah? Er hat uns, Deine nichtswürdigen Untertanen bekämpft und den Propheten selber beleidigt.“

„Fort mit euch, ihr verlogene Hetzer und ewige Querulaten! ihr kommt nämlich in den Kesseln, unter denen mein Geertie das Feuer anzünden soll!“

Posted in Ausländergewalt der tägliche Terror, deutschelobby Spezial, Geert Wilders, Islam, Islamisierung, Islamkritiker | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , | 1 Comment »

Geert Wilders: „Die Europäische Kommission hat den Verstand verloren!“

Posted by deutschelobby - 30/09/2011


Photo of Egemen Bagis, Turkish Minister for EU...

ürkische Verhandlungsführer bei der Europäischen Union Egemen Bagis

Am Mittwoch, 28. September 2011 gaben der türkische Außenminister und der türkische Verhandlungsführer bei der Europäischen Union Egemen Bagis auf einer Pressekonferenz bekannt, dass die Türkei und die EU einen Fortschritt bei ihren Verhandlungen erzielt hätten.
Türkische Beamten würden in Hinkunft bei der Einführung neuer europäischer Gesetze ein Mitspracherecht haben. Dies würde laut Egemen Bagis dazu beitragen, die Skepsis gegenüber einem Beitritt der Türkei in die Europäische Union abzubauen.
PVV-Parteichef Geert Wilders und der Leiter der PVV-Delegation im Europäischen Parlament, Barry Madlener, übten heftige Kritik an diesem aberwitzigen Alleingang der Europäischen Kommission.

Geert Wilders:

„Erdogan hat seine Maske abgelegt und sich in den vergangenen Monaten als ein ganz ordinärer Kriegstreiber erwiesen. Aus der Reaktion der Europäischen Union gewinnt man den Eindruck, dass die Europäische Kommission den Verstand verloren und dieses Trojanische Pferd des Islam in ihre Burg hereingelassen hat, indem sie jetzt den Türken das Recht einräumt, bei der Entwicklung von EU-Gesetzen mitzuwirken, die natürlich auch für die Niederlande Gültigkeit haben. Es ist Zeit, dass wir ein für allemal mit diesem Marionettentheater Schluss machen und den Türken sagen, dass sie in der Europäischen Union nicht willkommen sind. Nicht heute, nicht morgen. Niemals!“

Barry Madlener:

„Es ist ein großer Skandal, wenn in einer Zeit, wo die Türkei bereits ein Sicherheitsrisiko in der Region darstellt, von Seiten der Europäischen Kommission versucht wird, den Beitritt der Türkei zur Europäischen Union zu beschleunigen. Die Türkei hält seit Jahrzehnten einen großen Teil des Territoriums ein vollwertigen Mitglieds der Europäischen Union, Zypern, besetzt und hat kürzlich Kriegsschiffe an die europäischen Grenzen verlegt. Dass man Wölfe im Schafspelz bei uns hereinlässt, ist ein trauriger Tiefpunkt bei den Verhandlungen, die im Augenblick ohnedies keinerlei Erfolgschancen haben. Die Verhandlungen sollten endgültig abgebrochen und dieser dümmliche Plan der Kommission zurückgenommen werden.“

Quelle: http://www.pvv.nl/index.php/component/content/article/36- …

Ab sofort bestimmen nun Türken über österreichische-deutsche Interessen in Brüssel mit! Eine DANKE an die EUdssr!!!

Als i-Tüpferchen vermeldete der ORF  folgende Meldung: Barroso fordert mehr Macht für Brüssel

http://sosheimat.wordpress.com/2011/09/30/die-europaische-kommission-hat-den-verstand-verloren/

Posted in Brüssel, EU, EU Türkei, Geert Wilders, Türken | Verschlagwortet mit: , , , , , , , | 26 Comments »

Niederlande schaffen Sprachtest für Türken ab

Posted by deutschelobby - 29/09/2011


Stück für Stück erreichen die türkischen Vorkämpfer in den Parlamenten der Nationen ihre Ziele einer türkisierung Westeuropas ohne Rücksicht auf die Wahre Bevölkerung……

Türken in Landestracht: Ehepartner können jetzt ohne Sprachkenntnisse in die Niederlande nachgeholt werden

Die türkischstämmige Linkspartei-Politikerin Sevim Dagdelen forderte die Bundesregierung daher am Mittwoch auf, dem niederländischen Vorbild zu folgen und „die europarechtswidrigen Sprachanforderungen beim Ehegattennachzug“ sofort zurückzunehmen.

Die Regierung müsse „nun endlich Europarecht umsetzen, will sie nicht hinter die rechtspopulistisch beeinflusste Regierung in den Niederlanden zurückfallen“

Quelle und Kommentare aus

http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M5f0435985ae.0.html

Ralf Kersten aus Flensburg

Donnerstag, 29-09-11 15:31

Unfaßbar, wie sich die Negativ-Meldungen Schlag auf Schlag häufen und verdichten; kaum mal ist eine Meldung (wie die über Böcker) dabei, die einen Rückwärts- oder Gegentrend erkennen ließe.

Daß unsere Nachbarn sich den aufoktroyierten Vorgaben beugen, wird nicht zur Verbesserung innerstaatl. Spannungen führen (deren Ursprung in der multiethn. Zusammensetzung der Bevölkerung begründet ist).

Und bei uns? Der gemeine Pöbel, das „Stimmvieh“, schaut zu und macht seinem Namen alle Ehre. Vor diesem Hintergrund gerät die Phrase „Wir sind das Volk!“ zum reinen Lippenbekenntnis. „Kommt der Euro nicht zu uns, gehn wir nach Europa!“, müßte es besser lauten. Den Regierenden ist der Skrupel, den Regierten das demokrat. Bewußtsein abhanden gekommen.

 Hans Holt aus Berlin

Donnerstag, 29-09-11 15:17

„Die türkischstämmige Linkspartei-Politikerin Sevim Dagdelen forderte die Bundesregierung daher am Mittwoch auf, dem niederländischen Vorbild zu folgen und „die europarechtswidrigen Sprachanforderungen beim Ehegattennachzug“ sofort zurückzunehmen.“

Deutschland schafft sich ab! Wann wird der Deutschunterricht abgeschafft?

 Oskar Steinbach aus Diedenhofen

Donnerstag, 29-09-11 14:45

Verstehe nicht, wie bei einer Regierung von Wilders Gnaden so ein Schritt überhaupt möglich ist.

Bernd Schmieder aus Berlin

Donnerstag, 29-09-11 14:32

Deutschlnd nun im Zugzwang ? Nee, das wird denen leicht von der Hand gehen. Immer rein !

Posted in EU, EU Türkei, Geert Wilders, Islam, LINKE, Migranten, Türken | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , | 2 Comments »

Rumäniens und Bulgariens Beitritt zum Schengen-Raum wird durch die Niederlande blockiert.

Posted by deutschelobby - 23/09/2011


EU-Innenminister: Grenz-Bevormundung abgeschmettert

Rumäniens und Bulgariens Beitritt zum Schengen-Raum wird durch die Niederlande blockiert. Der niederländische Einwanderungsminister Gerd Leers befürchtet einen dramatischen Anstieg der Bandenkriminalität, falls die Grenzkontrollen wegfallen sollten, meldet das Portal Rentner-News. Da die Zustimmung zu einem Schengen-Beitritt von Rumänien und Bulgarien einstimmig ausfallen müsste, wird durch das Veto der Niederlande ein Beitritt verhindert. Nach Auffassung der Niederlande ist in beiden Ländern die Korruptionsrate immer noch viel zu hoch, um diesen Staaten den Schengen-Beitritt zu gestatten, auch von einer funktionierenden, unabhängigen Justiz könne keine Rede sein.

Die EU-Kommission hatte vorgeschlagen, dass EU-Staaten auch bei Notfällen die Grenzen nur noch längstens fünf Tage lang kontrollieren dürfen. Regierungsvertreter aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden hatten sich im Vorfeld bereits skeptisch geäußert. Der deutsche Innen-Staatssekretär Schröder sagte, die Kommission könne den Staaten nicht vorschreiben, wie sie an ihren Grenzen Kriminalität bekämpfen sollten.

Quelle: Rentner-News; Die Presse

http://info.kopp-verlag.de/nachrichten/eu-innenminister-grenz-bevormundung-abgeschmettert.html

Mein Kommentar:

Liebe Hölländer, ich könnte Euch küssen! Ihr zeigt den „mächtigen“ in der EU wo der Hammer hängt. Hier bei uns in Deutschland weiß ja nicht einmal die Merkel, ob wir überhaupt einen Hammer haben! Und wenn wir einen haben, dann ist das nur ein Hämmerchen, wo der Stiel schon zerbricht, wenn man ausholt!

Lasst die Grenzen dicht. 

Posted in EU, Geert Wilders | Verschlagwortet mit: , , , | 2 Comments »

DIE FREIHEIT zur Berichterstattung über Geert Wilders in Berlin

Posted by deutschelobby - 13/09/2011


Video-Stellungnahme des bayerischen Landesvorsitzenden Christi

Geert Wilders

an Jung zur Berichterstattung über Geert Wilders in Berlin

Publiziert am 13. September 2011 von DF Bayern

Der Landesvorsitzende Christian Jung setzt sich in diesem Video-Beitrag mit der Reaktion der Presse auf die Rede Geert Wilders in Berlin auseinander. Über die Veranstaltung der FREIHEIT, in deren Rahmen Wilders seine Rede am 03.09.2011 hielt, wurde in der Presse breit berichtet. Nicht selten wurden Dinge falsch oder zumindest entstellt wiedergegeben. So manche Darstellung der Journalisten rückte Äußerungen des niederländischen Gastes der FREIHEIT – wohl nicht ganz ohne Absicht – in einen falschen Zusammenhang; oder versuchte dies zumindest.

Die von Christian Jung aufgegriffenen Beispiele sind daher auf einige wenige dieser Pressereaktionen beschränkt.

Posted in Berlin, Geert Wilders, Islam, Islamkritiker, Moslem-Muslima, Parallelgesellschaft, Türken, Unterwanderung | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , | Leave a Comment »

 
%d Bloggern gefällt das: