Merkel: Deutsche Sparer sollen für Europas Banken haften


Bundeskanzlerin Merkel hat sich grundsätzlich für eine gemeinsame europäische Einlagensicherung ausgesprochen.

Bundeskanzlerin Merkel hat sich grundsätzlich für eine gemeinsame europäische Einlagensicherung ausgesprochen.

 
Bundeskanzlerin Angela Merkel und der französische Präsident Emmanuel Macron am 19.04.2018 in Berlin. Sie wollen die europäische Einlagensicherung vorantreiben. (Foto: dpa)

Bundeskanzlerin Angela Merkel und der französische Präsident Emmanuel Macron am 19.04.2018 in Berlin. (Foto: dpa)

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat den deutschen Widerstand gegen ein gemeinsame europäische Einlagensicherung aufgegeben.

In bisher unbekannter Deutlichkeit gab Merkel bekannt, dass die deutschen Sparer bald schon für die Banken in Europa haften könnten.

„Wir sind auch bereit, in einer vielleicht nicht unmittelbaren, aber ferneren Zukunft, ein gemeinsames Einlagensicherungssystem zu machen“,

sagte Merkel am Donnerstag auf einer Pressekonferenz mit dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron in Berlin.

Zu den Bedingungen äußerte sich Merkel ausgesprochen vage:

„Wir wollen, dass Haftung und Risiken durchaus zusammengehalten werden“,

ergänzte die CDU-Politikerin. Sie sei „sehr optimistisch“, dass man die Bankenunion vollenden könne. Hintergrund ist die Debatte, wie weit die faulen Kredite bei den Banken abgebaut sein müssen, bevor eine europäische Solidarität für in Not geratene Finanzinstitute greifen soll.

Merkel hatte sich bereits im März zur Vollendung der Bankenunion bekannt und damals gesagt, sie wolle einen weiteren Abbau der Schulden und Risiken nationaler Banken in den EU-Staaten sehen.

Deutschland habe immer die Bereitschaft gehabt, Souveränität abzugeben, wenn Dinge durch Europa besser geregelt werden könnten, sagte Merkel damals im ZDF.

Den Euro stabilisieren, die Bankenunion –

„das werden wir mitmachen“,

sagte sie, auch wenn dies harte Diskussionen erfordere.

In diesem Interview hatte Merkel auch die Bereitschaft Deutschlands zu gemeinsamen Euro-Schulden signalisiert.

Bundesfinanzminister Olaf Scholz sagte laut Reuters, auf dem Weg zu einer gemeinsamen Einlagensicherung gehe es um die richtige Abfolge der erforderlichen Schritte.

„Was die Bankenunion angeht, so können wir erst nach einem effektiven Abbau der Risiken Gespräche aufnehmen über eine weitere Risikoteilung“,

sagte der SPD-Politiker laut Redetext bei einer Veranstaltung des Internationalen Währungsfonds in Washington.

EU-Reform

Sowohl Merkel als auch Macron sprachen ansonsten eher allgemein über ein umfangreiches „Reformpaket“, das die EU im Juni in Bereichen wie der Euro-Währungsunion sowie der Asyl- und Außenpolitik beschließen soll.

„Wir sind der gemeinsamen Meinung, dass die Euro-Zone noch nicht ausreichend krisenfest ist“,

sagte Merkel. In der Diskussion sind ferner ein EU-Finanzminister und ein Euro-Zonen-Budget. Die Kanzlerin fügte hinzu, Frankreich habe Vorschläge gemacht, Deutschland werde eigene Ideen vorlegen. „

Wir bringen zum Teil andere Aspekte ein, aber ich glaube, dass die Summe unserer Vorschläge am Schluss zu einem guten Ergebnis kommt“,

sagte Merkel. Sie und Macron betonten, bis Juni wolle man eine gemeinsame Position entwickeln.

Macron sagte, es sei zweitrangig, welche Instrumente zur Stärkung der Euro-Zone eingesetzt würden. Es gehe darum, die Währungsunion durch eine Kombination aus nationaler Verantwortung und europäischer Solidarität zu festigen. Auch Scholz hob hervor, dass die geplanten Reformen eine Balance zwischen verschiedenen Aufgaben erreichen müssten.

„Wir wollen zeigen, dass es in der Euro-Zone keinen Gegensatz gibt zwischen Strukturreformen und Solidarität, zwischen einer gesunden Finanzpolitik und Investitionen in die Zukunft, zwischen Risikoabbau und -teilung“,

sagte er.

.

https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2018/04/19/merkel-deutsche-sparer-sollen-fuer-europas-banken-haften/?nlid=6db0a559e6

SCHICKSALS-WAHL- NACHDENKEN + MERKEL ABWÄHLEN


BITTE VIDEO GANZ ANSEHEN+ BEMERKUNGEN LESEN+ HANDELN!

Link zum Sieferle-Artikel: https://www.michael-klonovsky.de/arti…

Link zum Video Rechtswidrige Bundestagswahl: http://bewusst.tv/Manipulierte-Wahlen

Aktenzeichen zum Bundesverfassungsgerichts- Urteil: 2 BvF 3/11 http://www.faz.net/aktuell/politik/in…

Buch: FINIS GERMANIA-von Prof. Rolf Peter Sieferle: ISBN 978-3-94422-50-3

WICHTIG: UMVOLKUNGS-UN- Dokument 2001 als Mail + als Flyer verbreiten:

Originaldokument hier: http://www.europa.eu/rapid/press-rele… + Die Maske fällt-Vizepräsident der EU-Kommission:

„Monokulturelle Staaten ausradieren« . http://www.chemtrail.de/?p=11242#more… + Ver­einte Natio­nen for­dern Bevöl­ke­rungs­aus­tausch von Deutschland http://www.chemtrail.de/?p=10191 (+ Am Ende des Artikels Link zur UN- Doku-Kurz-Zusammenfassung

) Ver­einte Natio­nen for­dern Bevöl­ke­rungs­aus­tausch von Deutschland http://www.chemtrail.de/?p=10191

Merkel verspricht Türken Sonderrechte auf Plakaten in türkischer Sprache


Für ein Deutschland in dem wir gut und gerne leben, wirbt die deutsche Kanzlerin bei eingebürgerten Deutschtürken ohne Kenntnisse der deutschen Sprache in Türkisch und vergisst nicht, auf 25 € mehr Kindergeld pro Kind hinzuweisen.

Jaklin Chatschadorian

Wer die deutsche Staatsbürgerschaft erlangen will, muss die deutsche Sprache können…blablabla
Der Großteil der Deutschen ist wahrlich so erbärmlich dumm, dass er immer wieder auf die falschen Versprechen der immer gleichen Betrüger hereinfällt.

Auch die türkische Haberler berichtet über die Wahlkampagne der CDU. Sie verweist zwar darauf, dass von Merkel eine Kindergelderhöhung und (weitere) Sonderrechte für Türken versprochen werden, mokiert aber zugleich, dass von den Türken in Deutschland immer noch von den anderen gesprochen wird.

Sie kriegen den Hals vor dreister Gier einfach nicht voll genug und wähnen sich dennoch immer in der Opferrolle. In dümmlichster und borniertester Ignoranz darüber, dass es die Türken sind, die sich einer Integration auch noch in der 4. und 5. Generation verweigern.

Sogar einseitige Zugeständnisse seitens der deutschen Gesellschaft werden von ihnen noch als Diskriminierung empfunden. Noch nicht einmal das Notwendige sind sie bereit zu geben. So verweigern sie sich zum Beispiel unserer Sprache, solange es ihnen nicht schadet und wo sie nur können.

Das ist die Mentalität von Eroberern und Invasoren, aber garantiert nicht von Menschen, die ein friedliches Miteinander für erstrebenswert halten oder Nichttürken für gleichberechtigte Wesen erachten.

Merkel gratuliert zur Kinderehe

Orginal und Kommentare:

http://luzifer-lux.blogspot.de/2017/09/merkel-verspricht-turken-sonderrechte.html

Merkel nutzt ZDF als private Wahlkampf-Plattform.


ZDF steht für „Zensiertes Desinformations Fernsehen“ und habe ihren Werbespruch in „mit dem Zweiten luegt man besser“ abgewandelt. Mittlerweile haben sich die Mainzelmännchen total gesteigert und sind zu einem 100-prozentigen Propagandaorgan des herrschenden kriminellen Systems geworden.

Beweis gefällig? Die angebliche „live“ Sendung des ZDF vom Donnerstagabend, „Klartext – Frau Merkel“, Bürger fragen die Kanzlerbrunzerin, war ein komplett einstudiertes FAKE!!!

Schaut euch die „screen-shots“ der Sendung an:

Man sieht wie der Moderator ab Minute 1:10:50 seinen sogenannten Spickzettel oder seine Spickkarten in die Kamera hält und darauf sind alle Informationen über die Fragen die Merkel gestellt wurden drauf. Also die Fotos der Fragesteller, deren Namen, die Fragen mit denen sie Merkel konfrontieren werden und vielleicht sogar die Antworten.

Das heisst, Merkel hat die Fragen im Voraus gewusst und sich darauf vorbereiten können. Der Moderator hat die „spontane Fragerunde“ gesteuert und das ZDF die ganze Sendung inszeniert.

Unbequeme Fragesteller hat man kurzfristig ausgeladen, wie Astri­d Passin, die Sprecherin der Hinterbliebenen der Opfer des Terroranschlages vom Breitscheidplatz in Berlin.

„Die Begründung war nicht glaubhaft„, so Astrid Passin. „Ich denke, meine Fragen wären denen zu unbequem gewesen. Ich habe erklärt, dass ich es als Sprecherin der Hinterbliebenen gewohnt bin, von Medien bedrängt zu werden und dass ich es sehr schade und traurig finde, Frau Merkel meine Frage nicht stellen zu dürfen„, sagte Astrid Passin.

Ist ja klar, Merkel darf doch nicht gefragt werden, ob sie wegen ihrer Entscheidung, Millionen an Scheinasylanten nach Deutschland zu lassen, darunter auch Terroristen, sich wegen der 12 TOTEN schuldig fühle?

Das ZDF hat zusammen mit Merkel und einem handverlesenen Publikum mit abgesprochenen Fragen den TV-Zuschauern (und bald Wählern) eine spontane Live-Sendung vorgetäuscht.

IHR seid die Realität – Wir sind die Illusion! (Howard Beale – Network 1976)

Wann erkennen die Deutschen endlich, wie sie schon seit über 70 Jahren ständig belogen und verarscht werden?

Alles was im TV gezeigt wird ist gelogen, ALLES, denn es ist nichts echt, sondern ein geplantes Bühnentheater zur „Erziehung“ der Deutschen und zur Steuerung der Meinung in die gewünschte Richtung, nämlich pro EU-Diktatur, pro NATO und ihre Angriffskriege, pro amerikanischer Unkultur und gegen Russland …

… aber am schlimmsten ANTI-DEUTSCH!!!!

Ihr Deutschen habt euch bis in alle Ewigkeit schuldig zu fühlen und dabei die Fresse zu halten.

Haben die deutschen TV-Anstalten jemals als „Ausgleich“ zum primitivsten amerikanischen Hollywood-Schrott einen russischen Spielfilm mal gezeigt?

Ganz vorne dabei in dieser einseitigen falschen Darstellung der Welt sind die mit Zwangsgebühren finanzierten deutschen Staatssender.

Der neue Name für das ZDF ist, Zensiertes Deutsches Fake-Fernsehen …

… und ARD – Alles Reine Desinformation!

 

.

Merkel-Zitat: "ich werde die BRD vernichten….ich werde an die Spitze kommen und dafür sorgen das Deutschland untergeht…."


.

Merkel sagt in diesem Video:

„ich werde die BRD vernichten….ich werde an die Spitze kommen und dafür sorgen das Deutschland untergeht….“

 

.

Merkel: Die eis-kalte Deutschhasserin…"DER STAAT BIN ICH… DAS VOLK BAUE ICH MIR SELBER"


 

https://www.compact-shop.de

.

http://deutschelobbyinfo.com/angela-merkel-biografie/die-absurde-kanzlerin/

http://deutschelobbyinfo.com/angela-merkel-biografie/