deutschelobby

JA ZUM DEUTSCHEN REICH………. SICH ERHEBEN…IMMER UND IMMER WIEDER…..BIS AUS LÄMMERN LÖWEN WERDEN

  • Der Naziwahn: Deutschland im Würgegriff linker Zerstörungswut von Jan van Helsing , Andreas Falk

  • Selbstverteidigung im Straßenkampf: Hocheffektive Techniken für Mann und Frau, um den Angriff eines Straßenschlägers erfolgreich abzuwehren

  • Machtwechsel auf der Erde – Armin Risi

  • Inside Islam: Was in Deutschlands Moscheen gepredigt wird

  • PROPHEZEIUNG: Der Tag, an dem Deutschland beschloss zu sterben

  • 3 Tage im Spätherbst: Wie Hellseher weltweit seit Jahnhunderten eine 3-tägige Finsternis für unsere Zeit vorhersehen

  • Was in Syrien tatsächlich geschieht: Augenzeugen widersprechen den westlichen Medienlügen vom syrischen »Bürgerkrieg«

  • Anti-Giftköder-Training

  • Rückruf & Giftköderprävention

  • Der General des letzten Bataillons – Band 2: Die Alpenfestung

  • Der General des letzten Bataillons (Sonderelbe Jasmin, Band 1)

  • Pfefferspraypistole JPX inkl. Piexon Magazin 2x 10ml Ladung

  • Die Getriebenen: Merkel und die Flüchtlingspolitik: Report aus dem Innern der Macht

  • Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde? Jan van Helsing, Thomas A. Anderson

  • Stichschutzweste – Stichhemmende Tactical Unterziehweste

  • Rasse, Evolution und Verhalten: Eine Theorie der Entwicklungsgeschichte

  • No-Go-Areas: Wie der Staat vor der Ausländerkriminalität kapituliert

  • Professional CREE XM-L T6 LED Flashlight SELBSTSCHUTZ wiederaufladbar, Zoom, wasserfest

  • Atlantis, Edda und Bibel: 200.000 Jahre germanischer Weltkultur und das Geheimnis der Heiligen Schrift

  • 3491961769 Das Totenbuch der Germanen: Die Edda – Wurzel eines wilden Volkes

  • Österreichs Kriegshelden: Landsknechte – Haudegen – Feldherren

  • Wiederkehr der Hasardeure: Schattenstrategen, Kriegstreiber, stille Profiteure 1914 und heute

  • Volkspädagogen

  • Gekaufte Journalisten

  • Massenmigration als Waffe

  • Die geheime Migrations-agenda

  • Umvolkung: Wie die Deutschen still und leise ausgetauscht werden

  • Der Staat in der Flüchtlingskrise. Zwischen gutem Willen und geltendem Recht

  • Grenzenlos kriminell

  • Mekka Deutschland: Die stille Islamisierung

  • Die Asyl-Industrie

  • Verborgene Geschichte: Wie eine geheime Elite die Menschheit in den Ersten Weltkrieg stürzte

  • Das Anglo-Amerikanische Establishment

  • Tragödie und Hoffnung

  • Geheime Machtstrukturen

  • Geboren in die Lüge: Unternehmen Weltverschwörung

  • Die Weltbeherrscher: Militärische und geheimdienstliche Operationen der USA

  • Die geplante Vernichtung: Der Weg zur Weltherrschaft

  • Transformation of America…Mindcontrol — hart, entlarvend, mit Namen und Details…

  • Die Rothschilds…

    Die Rothschilds...

  • England, die Deutschen, die Juden und das 20. Jahrhundert: Die perfiden Strategien des British Empire

  • Visionen 2050

  • Deutschland in Gefahr: Wie ein schwacher Staat unsere Sicherheit aufs Spiel setzt

  • Beuteland

  • Wunschdenken: Europa, Währung, Bildung, Einwanderung – warum Politik so häufig scheitert

  • Und sie hatten sie doch!

  • Whistleblower

  • Europa Grenzenlos

  • Achtung Bargeldverbot!

  • „Other losses“ – die sonstigen Verluste – DVD

  • Sabatina James: Scharia in Deutschland

  • Höllensturm: Die Vernichtung Deutschlands, 1944-1947

  • Bargeldverbot: Alles, was Sie über die kommende Bargeldabschaffung wissen müssen

  • Die Grünen: Zwischen Kindersex, Kriegshetze und Zwangsbeglückung

  • Der geplante Tod: Deutsche Kriegsgefangene in amerikanischen und französischen Lagern

  • verheimlicht vertuscht vergessen: Was 2015 nicht in der Zeitung stand

  • Karl Albrecht Schachtschneider Erinnerung ans Recht

  • Die türkische Bedrohung: Europa im Fadenkreuz des Islam

  • Der direkte Weg in den Dritten Weltkrieg

  • Chemtrails. Verschwörung am Himmel? Wettermanipulation unter den Augen der Öffentlichkeit

  • Das grosse Buch der Überlebenstechniken

  • Deutschland im Blaulicht: Notruf einer Polizistin

  • Lügenpresse

  • Inside Polizei–Die unbekannte Seite des Polizeialltags

  • 1984…George Orwell

  • Die Zeit neigt sich dem Anbeginn Die Zeit neigt sich dem Anbeginn Band 1: Operation Walhalla IV

  • Die Zeit neigt sich dem Anbeginn Die Zeit neigt sich dem Anbeginn2 Band 2: Das Geheime Tagebuch der Arianni

  • Böse Gutmenschen: Wer uns heute mit schönen Worten in den Abgrund führt

  • Das NSU-Phantom: Staatliche Verstrickungen in eine Mordserie

  • Notfall-Vorsorge

  • Das große Buch der Selbstversorgung

  • WIE MEDIEN KRIEG MACHEN: Ein Insider über die wahren Drahtzieher

  • Hunde würden länger leben, wenn …: Schwarzbuch Tierarzt

  • Allahs Narren: Wie der Islamismus die Welt erobert

  • Eine Macht aus dem Unbekannten: Deutsche „UFOs“ – und ihr Einfluß im 21. Jahrhundert?

  • Verschwörung Jonastal. Sensationelle neue Erkenntnisse…

  • Sie sagten Frieden und meinten Krieg: Die US-Präsidenten Lincoln, Wilson und Roosevelt

  • Vorsicht Bürgerkrieg!: Was lange gärt, wird endlich Wut

  • Europa vor dem Crash: Was Sie jetzt wissen müssen, um sich und Ihre Familie zu schützen

  • Energie ohne Ende

  • 1939 – Der Krieg, der viele Väter hatte: Der lange Anlauf zum Zweiten Weltkrieg

  • Good Bye Mohammed: Das neue Bild des Islam

  • Die Freihandelslüge: Warum TTIP nur den Konzernen nützt – und uns allen schadet

  • Countdown Weltkrieg 3.0

  • der-dritte-weltkrieg-schlachtfeld-europa…………Bestseller

  • Die Sprache der BRD: 131 Unwörter und ihre politische Bedeutung

  • Das Dschihadsystem – wie der Islam funktioniert

  • GenderGaga

  • Das jüdische Jahrhundert – in deutsch

    in deutscher Sprache!!!

  • Alles grün und gut?: Eine Bilanz des ökologischen Denkens

  • Dann mach doch die Bluse zu: Ein Aufschrei gegen den Gleichheitswahn

  • Verfallssymptome: Wenn eine Gesellschaft ihren inneren Kompass verliert

  • Tödliche Toleranz: Die Muslime und unsere offene Gesellschaft

  • Als die Soldaten kamen: Die Vergewaltigung deutscher Frauen am Ende des Zweiten Weltkriegs

  • Völkermord an den Armeniern

  • Bevor Du Dich erschießt, lies dieses Buch!: …

  • S.O.S. Germany: Wie Deutschland ausgeplündert wird

  • Die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen 2

  • Die Rote Walze: Wie Stalin den Westen überrollen wollte

  • 2018 – Deutschland nach dem Crash

  • Die Prinzipien der Kriegspropaganda

  • Die Impf-Illusion

  • Die vereinigten Staaten von Europa: Geheimdokumente enthüllen: Die dunklen Pläne der Elite

  • Unterwerfung – wenn der Halbmond über Paris aufsteigt

  • Krieg in der Ukraine

  • Wenn das die Deutschen wüssten…: …dann hätten wir morgen eine (R)evolution

  • Ruhrkent: Roman

  • Attacke auf den Mainstream

  • Alptraum Zuwanderung

  • Brandneu! „Die erfolgreichsten Gehirnwäsche-Techniken. Der Globalisierungs-Fanatiker. Ein Psychogramm der Westlichen-Werte-Demokratie“

  • Die andere Gesellschaft

  • Die unbequeme Nation 2000 Jahre Wirtschafts- und Religionskrieg gegen die Deutschen

  • Weltenwende Die Gefahren der letzten Tage und der Weg ins Licht

  • Das Ende der Sicherheit

  • Der Fluch der bösen Tat

  • Zutritt streng verboten!: Die 24 geheimsten Orte dieser Welt

  • Am Vorabend des Dritten Weltkriegs: Was Hellseher für unsere nahe Zukunft prophezeien und was politische Fakten bestätigen

  • Kill the huns – Tötet die Hunnen!: Geheimdienste, Propaganda und Subversion hinter den Kulissen des Ersten Weltkrieges

  • Michael Wittmann: Efolgreichster Panzerkommandant des Zweiten Weltkrieges und die Tiger der Leibstandarte SS Adolf Hitler

  • Ihr seid Lichtwesen: Ursprung und Geschichte des Menschen

  • Das Tavistock Institut – Auftrag: Manipulation von Dr. John Coleman

  • Die Jahrhundert-Lüge

  • Das Komitee der 300 – die Verschwörer

  • Die Diktatur der Dummen: Wie unsere Gesellschaft verblödet, weil die Klügeren immer nachgeben

  • Der Crash ist die Lösung: Warum der finale Kollaps kommt und wie Sie Ihr Vermögen retten

  • Der größte Raubzug der Geschichte: Warum die Fleißigen immer ärmer und die Reichen immer reicher werden

  • 14-18 der Weg nach Versailles

  • deutschland-von-sinnen

  • das Deutschland-Protokoll

  • Die Schlafwandler: Wie Europa in den Ersten Weltkrieg zog

  • der-neue-tugendterror

  • Gefangen im Euro

  • Adolf Hitler – Der Frontsoldat

  • Unser Tausendjähriges Reich: Politisch unkorrekte Streifzüge durch die Geschichte der Deutschen

  • Als Deutschland Großmacht war

  • Irlmaier: ein Mann sagt was er sieht

  • das-erste-leben-der-angela-m.

  • Gangland Deutschland

  • Von Gesinnungspolizisten und Meinungsdiktatoren

  • Der Anfang vom Ende des alten Europa: Die alliierte Verweigerung von Friedensgesprächen 1914-1919

  • dokumentation-alliierter-kriegsverbrechen

  • Der Große Krieg

  • der falsche Krieg….die Schuld Englands….Freispruch für das Deutsche Reich

  • Internationales Freimaurerlexikon

  • Islam – Religion oder pol. Ideologie – Schachtschneider

  • MenschInnen: Gender Mainstreaming – Auf dem Weg zum geschlechtslosen Menschen

  • Deutschland, Verbrecherland?: Mein Einsatz gegen die organisierte Kriminalität

  • Die Souveränität Deutschlands: Souverän ist, wer frei ist

  • Jo Conrad – Entwirrungen

  • Europa Grenzenlos DVD

  • Konservative.de — aktuelles Magazin kostenlos

  • Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Artikel zu erhalten.

  • Suche nach Datum

    Juni 2017
    M D M D F S S
    « Mai    
     1234
    567891011
    12131415161718
    19202122232425
    2627282930  
  • 14.9.1958 – „Niemals Verzicht auf Ostgebiete!“

    14.9.1958 ..... Zum 10. Tag der Heimat betonen alle Bonner Parteien: „Niemals Verzicht auf Ostgebiete!“
  • Menü-Themen

  • Meta

  • RSS Wahrheiten.org

  • Juni 2017
    M D M D F S S
    « Mai    
     1234
    567891011
    12131415161718
    19202122232425
    2627282930  
  • Archive

  • Gemeinschaft – Community

  • Meta

  • Top-Beiträge

  • Top-Klicks

  • Neueste Kommentare

    Wir können unserem S… zu Islamisierung: Experte ist sic…
    Korte, Werner zu Die EU-Gesinnungsdiktatur – Fa…
    qwertzu11 zu Video weltweit gesperrt…
    Wolfgang Faas zu Türkisch-islamische DITIB lehn…
    Experte warnt eindri… zu Experte warnt eindringlich: In…
    JUSTAVITZ JÜRGEN (me… zu Experte warnt eindringlich: In…
    JUSTAVITZ JÜRGEN (me… zu „EU“ … alle…
    visnoctis zu irgendwie doch kaum zu glauben…
    ddbagentur zu ddbnews R….langsam kann…
    Zukunft zu ddbnews R….langsam kann…
    Pflanzer zu Passus im „Zwei-plus-Vie…
    Wolfgang Faas zu CSU entsetzt und schockiert: 9…
    Der Blogwart 2.0 zu CSU entsetzt und schockiert: 9…
    CSU entsetzt und sch… zu CSU entsetzt und schockiert: 9…
    feld89 zu CSU entsetzt und schockiert: 9…
  • Politisches Bekenntnis – Weigel: Deutsche Reich existiert in den Grenzen von 1937

    Politisches Bekenntnis - Weigel: Deutsche Reich existiert in den Grenzen von 1937

    Politisches Bekenntnis - Weigel: Deutsche Reich existiert in den Grenzen von 1937

  • Schuldenuhr zum Aktualisieren Taste F5 drücken
  • Archiv

  • Themen

  • Juni 2017
    M D M D F S S
    « Mai    
     1234
    567891011
    12131415161718
    19202122232425
    2627282930  
  • Kategorien

  • Themen

  • Archiv

  • weitere Informationen

    http://www.alteundneuezeiten.de/
  • Daniel Ermordung Türken Röntgen Ärztin

  • Tags

    AfD Allah Angela Merkel Asyl Asylanten Asylbewerber aufklarung Ausländer Ausländergewalt Ausländerkriminalität Banken Berlin Bilderberger Bremen Brussels Brüssel Bundestag Bundesverfassungsgericht CDU Christen Deutsche Deutsche Reich Deutsches Reich Deutschland Die Welt Dresden EFSF England ESM EU EU-Politik Euro Europa European Union Eurozone EZB Flüchtlinge France Frankreich Germany Gewalt Griechenland Grüne Gutmenschen Hamburg History Illegale Intensivtäter Invasoren Islam Islamischer Terror Islamisierung islamisten Islamkritiker Israel Koran Krieg leben Linke Linksradikale London Medien Medienmanipulation Merkel Migranten Migrantengewalt Mord Moschee Moslem Muslim Muslime München Nachrichten PEGIDA Politik Polizei Quran Religion and Spirituality Russland Schweiz Social Democratic Party of Germany SPD südländer Terror Titel Turkey Türke Türkei Türken United States USA Video Volksverdummung Widerstand. Wien Zigeuner Zuwanderer Zuwanderung Zuwanderungskriminalität Österreich
  • Blogstatistik

    • 5,367,702 hits

Archive for the ‘Pharma…’ Category

Geisteskrank durch Psychologen: Wie aus Gesunden Verrückte gemacht werden

Posted by deutschelobby - 05/04/2014


Immer mehr jugendliche gelten als verhaltensauffällig oder psychisch krank. Doch bei den Erwachsenen sieht es nicht viel anders aus. Dreht unsere Gesellschaft kollektiv durch? Tatsächlich gehen zunehmend bizarre und schockierende Meldungen durch die Medien, die das nahelegen. Doch dahinter stecken Willkür und Profit.

.
Die psychologische Wissenschaft benötigt Richtlinien, um Auffälligkeiten und echte Krankheiten zu klassifizieren. Sind sie erst einmal festgelegt, dann gelten sie allgemeinverbindlich, bis neue Erkenntnisse neue Richtlinien verlangen. Wenn ein deutscher Arzt eine Depression feststellt, dann macht er das auf Grundlage von Definitionen, die in der International Classification of Diseases (ICD) aufgelistet sind. Kapitel V umfasst dabei die psychischen Erkrankungen.
Diese Klassifikation wird von der Weltgesundheitsbehörde WHO herausgegeben. So weit ist das alles nachvollziehbar. Bei näherer Betrachtung des Systems ist bemerkenswert, was hier geschieht. Im Bemühen um ein objektives wissenschaftliches Schema wird unter anderem eben auch die Psyche des Menschen erfasst und bewertet, um zwischen »normal« und »abnorm« zu unterscheiden.

Was ist normal und was unnormal?

Nun gibt es damit zunächst mindestens zwei Probleme. Erstens das Individualitätsproblem, prinzipiell Ungleiches nicht vergleichen zu können. Zweitens das Problem, keiner exakten Wissenschaft gegenüberzustehen. Unfreundlich ausgedrückt, läuft auch die medizinische Definition -selbst unter dem Deckmantel der Wissenschaft – deutlich Gefahr, einem totalitären Prinzip zu entsprechen, wenn die Willkür gesellschaftlicher Konvention nicht zuletzt therapeutische Maßnahmen fordert. Dass dies so spekulativ nicht ist, belegt das Beispiel von DS/VI-5 – dem Standardwerk der Psychologen. Wer glaubt, ein Buch könne niemanden verrückt machen, kennt DSM nicht.

Auch mit einer »Bibel der Psychiatrie« verglichen, definiert dieses Werk als Diagnostic and Statistical Manual of Mental Disorders psychische Leiden und wird von der American Psychiatric Association herausgegeben. Im IVtei 2013 erschien die fünfte Auflage dieser Publikation, die stets auch Grundlage für spätere Überarbeitungen der ICD bildet und damit für Nicht-Ame-rikaner keineswegs irrelevant ist.
Die neueste Ausgabe, DSM-5, enthält einige Aktualisierungen, durch die zuvor ganz normale Menschen plötzlich als »krank« eingestuft werden müssen. So hat das Werk wiederholt Kritiker auf den Plan gerufen, denn letztlich geht eine mannigfaltige Bedrohung von der Publikation aus, die offenkundig auch dort (Geistes-)Krankheiten sieht, wo es gar keine gibt. Verrückt genug ist sie eigentlich, unsere Gesellschaft. Das erleben wir jeden Tag aufs Neue. Doch das DSM definiert zuweilen sogar das Menschlichste und Selbstverständlichste als krank. Deshalb warnen auch Fachleute davor, dass hier die Schwelle zur psychischen Krankheit gesenkt werde, wobei sehr schnell eine medikamentöse »Behandlung« die Folge ist.
Im vergangenen Jahr, kurz nach der Veröffentlichung von DSM-5, sagte Wolfgang Maier, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN), »die Kollegen scheuten sich nicht, einen großen Teil von Gesunden zu Kranken zu machen«. Ein Beispiel: Wer nach dem Tod eines geliebten Angehörigen länger trauert, der wird heute als psychisch krank eingestuft! Wer nach einem Todesfall in Antriebs- und Appetitlosigkeit verfalle, nicht schlafen könne und länger als 14 Tage in einem gedrückten Trauerzustand verharre, bei dem sei laut DSM-5-Definition eine Depression zu diagnostizieren. Und das bedeutet: Psychopharmaka.
Die neue »Krankheit« hat auch schon einen schönen Namen: Prolonged grief disorder (PGD), was natürlich sehr fachlich klingt. Doch takt- und geschmackloser geht es kaum. Sogar einen Wikipedia-Eintrag zu PGD gibt es! Wer bei solcherlei »Krankheiten«, die aus normalen Menschen plötzlich Verrückte werden lassen, an gediegene Interessen der Pharmaindustrie sowie an potenziell unschöne Nebenwirkungen der Psychopharmaka denkt, der wird erst einmal als Anhänger von Verschwörungstheorien und als psychisch krank entlarvt. Auch kritisches Denken wird zunehmend zur Geisteskrankheit erklärt. Willkommen im Club! Des Weiteren verbleibt die Frage nach der nächsten Generation:
Wie verrückt ist die Jugend wirklich? Und: Muss sie ebenfalls bald kollektiv medikamentös therapiert werden? Laut DSM-5 offenbar schon. So wurden die Kriterien zur Diagnose von ADHS ebenfalls verschärft. Ein Schelm, der Böses dabei denkt! Immer wieder ist zu hören, dass Kinder und Jugendliche psychisch zunehmend auffällig werden.

Jeder fünfte junge Mensch sei laut Statistik betroffen. Und jeder Zehnte müsse aufgrund verstärkter mentaler Probleme behandelt werden. Nicht, dass jeder gleich ein potenzieller Amokläufer wäre, doch Verhaltensstörungen wie chronische Zwangserkrankungen bedürften einer Therapie, so erklären Fachleute, wobei Heranwachsende allerdings nur selten den Arzt oder Psychologen aufsuchten. Häufen sich Fälle psychisch gestörter Jugendlicher tatsächlich? Und wenn ja, woran liegt das?

Hat sich die Diagnostik so deutlich verbessert, dass nun plötzlich eine »Dunkelziffer« ersichtlich wird? Doch was ist dann aus den einst unerkannten, heute erwachsenen »Problemfällen« geworden? Hat sich die Gesellschaft so sehr verändert, dass vor allem Kinder und Jugendliche psychisch überfordert sind? Wer einmal aus dem Gleichgewicht gerät, sich in psychiatrische Behandlung begibt und dabei hofft, noch seinen freien Willen durchsetzen zu können, der gerät schnell in ein bedrohliches Räderwerk: So wurde eine Patientin, die zu ihren Kindern nach Hause wollte, als »krankheitsuneinsichtig« aufs Fixationsbett in der Psychiatrie geschnallt.

Psychopillen mit tödlichen Folgen

Studenten und selbst Uni-Professoren greifen heute wie selbstverständlich zu Medikamenten, um Hirndoping zu betreiben und mithalten zu können. Eine bereits aus dem Jahr 2005 stammende Studie belegt, dass rund ein Viertel der Studenten zu leistungssteigernden Präparaten griff. Per Chemie zum Genie – ein Armutszeugnis für die Leistungsgesellschaft. Bei Kindern und Jugendlichen geht es auffallend häufig darum, den »Zappelphilipp« auszutreiben und einen konzentrierten, lernfähigen Musterknaben aus ihm zu machen. Die Ruhigstellung läuft per Pille ab, die aus Menschen funktionierende Maschinen macht.

Mit teils erheblichen Nebenwirkungen, die Suizidabsichten bis hin zur Vollendung mit einschließen.

Dabei würde genügend Bewegung an frischer Luft meist ausreichen, um dem seltsamen ADHS-Syndrom wirksam zu begegnen, jenem bemerkenswerten »Aufmerksamkeits-defizit-Hyperaktivitätssyndrom«: eine nichtexistente Krankheit, wie ihr »Entdecker«, der US-Psychiater Leon Eisenberg, kurz vor seinem Tod selbst einräumte.

Posted in a Gesundheit, Pharma... | Verschlagwortet mit: , , , , | Leave a Comment »

Gesundheit: Politik mit Folgen: in Deutschland werden Medikamente knapp

Posted by deutschelobby - 30/03/2014


.

Pharmaunternehmen gelten in Deutschland generell als »böse« und profitgierig. Sie haben jetzt die Nase voll von deutschen Politikern und Medienberichten und beliefern nun vorrangig andere Länder.

In Deutschland ist die Politik angeblich fest im Griff der Pharmalobby.Tamiflu Dabei ist es bei näherer Betrachtung wohl eher umgekehrt: Denn die Politik diktiert den Herstellern von Arzneimitteln Preisstopps und Rabatte. Und Politiker sehen es zudem auch noch als völlig selbstverständlich an, von Pharmaunternehmen nach ihrem Ausscheiden aus der Politikerlaufbahn hoch dotierte Beraterjobs in der Arzneibranche zu bekommen. Zuletzt wechselte Kurt Beck, SPD-Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz, zum Pharmakonzern Boehringer.

Die seit Jahren verhängten Zwangsrabatte und Preisstopps für Arzneimittel haben seit einigen Monaten Folgen, über die man bislang (noch) nicht öffentlich spricht. Schließlich sind Kranke und gebrechliche Menschen betroffen. Und die haben kaum eine Lobby. Tatsache ist: Die 50 wichtigsten Medikamente sind in Deutschland kaum noch zu bekommen.

Von Betablockern bis Blutdrucksenkern

Das Fehlen wichtiger Medikamente über viele Monate hin hat jetzt auch der stellvertretende Vorsitzende des Hessischen Apothekerverbandes, Hans-Rudolf Diefenbach, Hans-Rudolf Diefenbachin einem Gespräch mit der WirtschaftsWo-che bestätigt. Bei immer mehr Apotheken fehlen demnach Antibiotika, Blutdrucksenker, Herz- und Schilddrüsenmedikamente oder Hormonpräparate. Die bekanntesten Hersteller wie Ratiopharm, Hexal und Merck liefern viele Präparate in Deutschland einfach nicht mehr.

Nach Angaben der Wirtschafts-Woche

fehlt in Apotheken häufig der Betablocker Bisoprolol von Ratiopharm. Schon 265 von 430 befragten Apothekern klagen inzwischen über Lieferprobleme. In vielen Apotheken gibt es auch das Medikament Pantoprazol von Heumann nicht mehr, das einen Magenschutz bietet und etwa gegen Magengeschwüre verschrieben wird. Das Schilddrüsenpräparat L-Thyrox von Hexal fehlt ebenfalls in vielen Apotheken.

Erhebliche Lieferprobleme gibt es auch bei Tevanate von Teva, einem Mittel gegen Knochenerkrankungen, bei Xipamid von Ratiopharm gegen Bluthochdruck, beim Schilddrüsenmedikament Jodthyrox von Merck, beim Diabetesmittel Metformin von Axcount und beim Vitamin D3-Präparat Vigantoletten von Merck. Betroffen sind auch Antidepressiva, Schmerzmittel oder Osteoporosepräparate.

Auch Impfstoffe werden kaum noch in Deutschland ausgeliefert. »Patienten müssen dann entweder ihre Therapie verschieben oder auf andere Präparate umgestellt werden, beides kann zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen«, sagte der stellvertretende Vorsitzende des Hessischen Apothekerverbandes, Hans-Rudolf Diefenbach, im Gespräch mit der WirtschaftsWoche. Weltweit steigt die Nachfrage nach guten Medikamenten.

Und wegen der von der deutschen Politik erzwungenen Rabattierung und Preisbindung konzentrieren sich die Pharmaunternehmen mit ihren besten Medikamenten nun immer stärker auf Märkte außerhalb Deutschlands, wo sie höhere Preise erzielen können.

Niemand kann die Pharmaunternehmen dazu zwingen, Deutschland wie gewohnt mit Medikamenten zu beliefern. Das werden Kranke und Gebrechliche jetzt wohl immer stärker zu spüren bekommen. Am Ende ist der Verbraucher wieder einmal der Dumme.


 

Posted in a Gesundheit, Allgemein, Pharma... | Verschlagwortet mit: , , , , | 3 Comments »

Gesundheit: Ein neuer Rekord beim Absatz von Pharmaprodukten

Posted by deutschelobby - 25/01/2014


.

Beim Umsatz der Pharmaindustrie sollte man da jedenfalls nachdenklich werden. Das belegt ein Blick in die Vereinigten Staaten. Die Entwicklung kommt  auch zu uns.

 

medien, audio


Die 315 Millionen Amerikaner repräsentieren fünf Prozent der Menschheit, aber sie schlucken 80 Prozent der weltweit verfügbaren Schmerztabletten. Die Ausgabe von morphinhaltigen Tabletten hat nach Angaben der US Drug Enforcement Administration allein in den zehn Jahren bis zur Finanzkrise um 60 Prozent zugenommen. Und seither ist sie weiter in die Höhe geschossen, weil Arbeitslosigkeit, wachsende Armut, stagnierende Löhne und massive Verluste auf Immobilien ungezählte US-Bürger in Verzweiflung und Depression getrieben und Schmerzzustände ausgelöst haben. Allein von 2007 bis zum Krisenjahr 2009 schoss die Zahl der Verschreibungen von Medikamenten um fast 50 Prozent in die Höhe, auf 257 Millionen Rezepte. Das war fast eines für jeden Amerikaner.

Alle vier Stunden eine Schmerztablette

Laut »Monitoring the Future«, der größten Studie in den USA über*tien Medikamenten-konsum, ist die exzessive Anwendung auch in der Armee ein Problem allerersten Ranges geworden. Demnach hat sich seit 2005 die Medikamenteneinnahme der Soldaten beim US-Militär auf zwölf Prozent aller Soldaten mehr als verdoppelt – allen voran rezeptpflichtige Medikamente. Schmerzmittel spielen dabei eine große Rolle. US-Ärzte, sagt der Arzt Sanjay Gupta, verschreiben inzwischen so viele Schmerzmittel, dass jedes Jahr sämtliche Bürger drei Wochen lang rund um die Uhr alle vier Stunden eine Tablette schlucken könnten.

Das Resultat ist eine selbst verursachte Katastrophe, die Amerikas Wirtschaft jedes Jahr 630 Milliarden Dollar (465 Milliarden Euro) kostet. Das entspricht dem Bruttoinlandsprodukt der Schweiz. Nach Angaben des Institute of Medicine of the Notional Academies leiden 100 Millionen Amerikaner unter chronischen Schmerzen. Schmerzen plagen damit mehr Amerikaner als Diabetes, Krebs und Herzkrankheiten zusammen.
Das ist selbst dann noch eine atemberaubende Zahl, wenn man berücksichtigt, dass Krebs selbst zu den größten Schmerzverursachern gehört. Die Kosten der Schmerzmittelepidemie für die amerikanische Wirtschaft eskalieren auch deshalb, weil immer mehr Amerikaner über die einfach verfügbaren Rezeptmedikamente in eine illegale Medikamentenkarriere abrutschen. Das »Fact Sheet« des Office of National Drug
Control Policy im Weißen Haus meldete im April 2011, dass 29 Prozent der Amerikaner im Alter von mindestens zwölf Jahren, die erstmals eine illegale Droge einnahmen, ursprünglich mit der Einnahme von rezeptpflichtigen Medikamenten begonnen hatten, oft mit Schmerzmitteln.

Weil die Medikamente häufig abhängig machen, nehmen viele Amerikaner in einer medizinischen Abwärtsspirale immer höhere Dosen zu sich, um trotz nachlassender Wirkung dauerhaft dieselbe Wirkung zu erzielen. Viele Patienten berichten, dass sie schon nach kurzer Zeit die Schmerzen lediglich um 30 Prozent reduzieren konnten. Bei vielen nimmt die Schmerzempfindlichkeit sogar zu. Rückenschmerzen, Krebs, die Folgen von Operationen, emotionale Störungen, Übergewicht und wirtschaftliche Probleme: In Millionen von Fällen werden die Schmerztabletten über lange Zeit eingenommen.
Das wahrscheinlichste Szenario, sagt Gupta, ist ein Mann zwischen 40 und 60, der mit Rückenschmerzen den Hausarzt aufsucht und mit einem Rezept für Schmerzmittel die Praxis verlässt. Etwa drei Jahre später stirbt der Mann im Schlaf an einer Überdosis oder an der Kombination von Schmerztabletten und Alkoholkonsum. Das passiert 17000 Mal im Jahr in Amerika. Das entspricht einem Opfer alle 19 Minuten. Schmerzmitteleinnahmen, die so enden, sind längst der wichtigste Grund für tödliche Unfälle in den USA geworden, noch vor Autounfällen.

Je dicker, umso schmerzempfindlicher

Über die wichtigsten Gründe für die Epidemie streiten die Experten. In den USA herrsche eine extreme Kultur der Schmerzvermeidung, sagen die einen und verweisen darauf, dass Zahnärzte selbst bei kleinsten Kariesbehandlungen routinemäßig zur Spritze greifen. Weitverbreitete Fettleibigkeit in der fastfoodbegeisterten Nation ist ein weiterer Grund. Rund 150 Millionen Amerikaner, also die halbe Nation, gilt als übergewichtig.

Die American Medical Association erklärte Fettleibigkeit – 30 Prozent und mehr Übergewicht – im Juni 2013 zu einer Krankheit. Amerikaner mit zu viel Gewicht berichten laut Untersuchungen bis zu zwei Mal häufiger über Schmerzen als Normalgewichtige. Auch wirtschaftliche Gründe spielen für die Einnahme von Medikamenten eine zunehmende Rolle.

Während die Wall Street von einem Kursrekord zum nächsten eilt, enthüllte der Meinungsforscher Gallup Mitte Januar nach der jüngsten »Mood of the Nation«-Umfrage, dass fast zwei Drittel der Amerikaner ihre finanzielle Situation gegenüber dem Vorjahr als schlechter oder unverändert bezeichnen. Obwohl Mainstreamzeitungen vor allem über die offiziell sinkende Arbeitslosenrate auf jetzt 6,7 Prozent berichten, verfällt der Arbeitsmarkt weiter. Und das ziemlich deutlich:

Seit 43 Monaten übersteigt die Zahl der Arbeitslosen, die entgeistert die Jobsuche ganz aufgeben, die Zahl derjenigen, die eine neue Stelle finden. Seit den i95oer-Jahren haben in den USA prozentual nicht mehr so wenige Erwerbsfähige eine volle Anstellung gehabt. Fast zweieinhalb Millionen Kinder in den USA haben Eltern, die als langzeitarbeitslos gelten und mindestens sechs Monate keine Beschäftigung hatten.

Das sind drei Mal mehr als 2007. Vor wenigen Tagen gelang es dem US-Kon-gress in einer wichtigen Abstimmung nicht, die Arbeitslosenhilfe, die am 28. Dezember für 1,3 Millionen Amerikaner endete, zu verlängern. Langzeitarbeitslose haben in den USA derzeit eine Chance von zwölf Prozent, in einem beliebigen Monat doch noch einen Job zu finden. Das Resultat: Die Zahl der Besucher in den Suppenküchen des Landes hält sich bei 46 Millionen – Krankheiten und Schmerzen sind die Folge. In einer Umfrage im Dezember 2013 berichteten 80 Prozent der amerikanischen Städte, dass im vergangenen Jahr die Anträge für Lebensmittelhilfen im Schnitt um sieben Prozent
Zunahmen.

In Salt Lake City schossen die Hilfsanträge um 15 Prozent in die Höhe, in der Hauptstadt Washington D.C. um zwölf Prozent. Die Zahlen lesen sich wie eine amerikanische Realfty-Version des Kinohits Hunger Games. Erst vor wenigen Wochen hat der Kongress die Zuwendungen für Amerikas Suppenküchen um 39 Milliarden Dollar (28,8 Milliarden Euro) für die kommenden zehn Jahre gekürzt. Und 6,4
Millionen Hypothekenkunden in den USA sind auch sechs Jahre nach der Finanzkrise immer noch »unter Wasser«. I

hr Haus ist inzwischen weniger wert als die Schulden, die dafür bei der Bank aufgenommen wurden. Noch nie in der Geschichte der USA war der prozentuale Anteil der Löhne am Bruttoinlandsprodukt so gering. Und noch nie war der Anteil der Kapitaleinkünfte der reichsten Amerikaner so hoch.

Boom der neuen »Rezeptfabriken«

Auch aggressives Marketing der Pharma-firmen und die leichte Verfügbarkeit der Schmerzmittel tragen zu der Epidemie kräftig bei. Seit Jahren schießen sogenannte »Pili Mills« aus dem Boden, regelrechte Rezeptfabriken, in denen Dutzende, manchmal Hunderte von Ärzten wie am Fließband gegen Bares Schmerztabletten verschreiben. Termine müssen in diesen Pillen-Mühlen nicht vereinbart werden. Gründe für die Verschreibung sind unwichtig.

In den Verschreibungssilos liegen meist Rezeptstempel aus, für optimales Tempo bei der Verabreichung an die Patienten, die meist 100 bis 300 Dollar (73 bis 221 Euro) je Besuch hinblättern. Unterschrieben wird in jedem Fall. Die Pili Mills sind die Endstation in einer Versorgungskette, die mit Opium-Ernten in Indien, der Türkei und Australien beginnt, mit der Verarbeitung in generische oder Markentabletten fortgesetzt wird und dann mit der massenhaften Verschreibung endet. Gesamtumsatz dieser »Pain-Industrie«: neun Milliarden Dollar (6,6 Milliarden Euro) im Jahr laut IMS Health. Der Geschäftsumfang wird durch die jährliche Produktionsvorgabe der Drug
Enforcement Administration für die Opioide (darunter Percocet, Oxycontin und Vicodin) vorgegeben.

Dann stürzen sich die Rezeptgeier auf das verfügbare Angebot und verschreiben es frenetisch den 100 Millionen schmerzgeplagten Amerikanern.

Florida gilt seit Jahren als Hochburg dieser Schmerzmittelmaschinerie, was dem Bundesstaat den Spitznamen »Oxy Express« eingetragen hat. Doch seitdem Florida 2011 die Opioid-Distribution strenger regelte, haben die Pili Mills neue Geschäftsmodelle entwickelt.

Jetzt tarnen sie sich meist als »Wellness Center« und »Verjüngungskliniken«. Oder sie weichen in andere Bundesstaaten aus, die bei der Regulierung hinterherlaufen, darunter Georgia, Tennessee und Kentucky. Regierung und Verbände versuchen, die Epidemie in den Griff zu bekommen.

Die Regierung Obama hat 2011 ihre National Drug Control Strategy gestartet. Kernpunkte der Kampagne sind zusätzliche Aufklärung von Verbrauchern, eine bessere Beobachtung der Medikamentenvergabe, die effizientere Entsorgung ungenutzter Schmerzmittel sowie eine strengere Kontrolle der Pillen-Mühlen. Bundesstaaten wie Colorado haben eigene Kampagnen. »Wir kommunizieren mit den Anwendern auf Faktenbasis, wir belehren und predigen nicht«, sagt der Staatsanwalt von Colorado, John Suthers.

Viele Jugendliche nehmen sich die Medikamente aus dem Arzneischrank der Eltern, wo sie reichlich verfügbar sind. Laut der Studie »Rise Above Colorado« haben sich 29 Prozent der Abiturienten ohne Rezepte in den Arzneischränken der Eltern bedient.

Die Erfolge der Kampagnen gegen den Missbrauch halten sich in Grenzen.

—————————————————————-

nachzulesen bei Kopp-Exklusiv 04-2014

//

Posted in a Gesundheit, Audio, Pharma... | Verschlagwortet mit: , , , | Leave a Comment »

 
%d Bloggern gefällt das: