Der Volkslehrer, NOT AGAIN, NUREMBERG


 

Bei meinem ersten Besuch des Reichsparteitagsgeländes in Nürnberg machte ich einen linken Hassaufkleber unlesbar. Dann bekam ich eine Rechnung über € 111. Ich fuhr hin um mich von dem Einsatz der Schilderpfleger zu überzeugen und wunderte mich.

.

Volkslehrer Nikolai Nerling

 

TELEGRAM – https://t.me/Der_Volkslehrer

INSTAGRAM – https://www.instagram.com/dervolkslehrer

NEWSLETTER – https://volkslehrer.info/klassenbuch

HEIMSEITE – https://volkslehrer.info/videos

E-POST – der-volkslehrer@protonmail.com

POST –

Der Volkslehrer, Postfach 21 20 22, 10514 Berlin

dervolksladen.de

 

 

 

Autor: deutschelobby

Eine Lobby für die Deutschen-Österreichischen-Südtiroler-Schweizer Kulturen und Lebensarten – Themen: Heimat, Deutsche Reich, Geschichte

Ein Gedanke zu „Der Volkslehrer, NOT AGAIN, NUREMBERG“

  1. Auf keinen Fall würde ich diese „Strafe“ begleichen. Wegen Verleumdung würde ich dagegen vorgehen,
    denn, wenn es nun um Sachbeschädigung ginge, da stellt wohl der linksorientierte Aufkleber den größeren
    Schaden dar. Wie wäre es mit einer Gegenrechnung an die Stadt Nürnberg, denn die Arbeit, die auf der Rechnung mit „Fachkraft und Helfer“ stand, Du hast ja den Nachweis, hast Du erledigt.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.