Tierschutz – tödliche Hundekrankheit…bisher im Norden…von Norwegen bis Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern


Nach Ausbruch in Skandinavien – Norwegen-Krankheit bei Hunden erreicht Deutschland – das müssen Halter nun wissen

Seit mehreren Monaten tauchen immer wieder Fälle einer tödlichen Hundekrankheit in Norwegen auf. Inzwischen gab es auch einzelne Tiere in Deutschland, die Symptome der Krankheit zeigten. Da ihre Ursachen und Übertragungswege bislang unbekannt sind, fürchten viele Hundebesitzer nun um ihre Vierbeiner. Was Sie wissen müssen – und wie Sie Ihr Tier schützen.

Im September wurde ein erster ähnlicher Fall in Deutschland bekannt: Eine Tierarztpraxis in Bad Oldesloe meldete laut „Lübecker Nachrichten“ einen verstorbenen Hund in Schleswig-Holstein, bei dem einer der möglichen Erreger der mysteriösen Hundekrankheit aus Norwegen nachgewiesen werden konnte.

inzwischen meldete laut NDR auch eine Tierärztin aus Boizenburg in Mecklenburg-Vorpommern drei ähnliche Fälle verstorbener Hunde, die Symptome der Krankheit zeigten. Hundebesitzer sollten allerdings auch deshalb nicht in Panik geraten.

Wie alles begann – Meldung vom 8. September 2019: In Norwegen ist Behördenangaben zufolge eine bislang nicht identifizierte Hundekrankheit ausgebrochen. Zu den Symptomen gehören blutiger Durchfall und blutiges Erbrechen.

Mehrere Faktoren sind nötig, damit das Krankheitsbild entsteht

Damit das Krankheitsbild aber überhaupt zustande komme, so die Tierärztin, müssen wahrscheinlich auch weitere Faktoren zutreffen. „Dazu zählen zum Beispiel vorangegangene Erkrankungen, eine Schwäche des Immunsystems oder Stress“, sagt die Tierärztin weiter. Das traf auch auf die in Deutschland erkrankten Tiere zu – sie alle sollen bereits durch andere Krankheiten geschwächt gewesen sein, bevor sie an der Durchfallerkrankung starben.

Norwegische Hundekrankheit vermeiden: Was Hundebesitzer tun können

Wer seinen Vierbeiner schützen möchte, der sollte folgende Empfehlungen deutscher und norwegischer Veterinärämter beachten:

  • Nehmen Sie Ihren Hund beim Gassigehen möglichst an die Leine.
  • Vermeiden Sie, dass Ihr Hund Kontakt mit anderen Hunden hat.

Wenn betroffene Hunde rechtzeitig in medizinische Behandlung kommen, können sie allerdings in der Regel gut therapiert werden. Die meisten, so versichert Asle Haukaas vom Veterinärinstitut in Oslo, könnten bei rechtzeitiger Behandlung wieder auf den Damm kommen. Tierärztin Angela W. erklärt dazu: „Spezifisch therapieren geht nur, wenn man die Ursache kennt. In diesem Fall ist sie aber nicht eindeutig. Wir müssen also symptomatisch therapieren.“

Rechtzeitige Behandlung rettet Leben: So kann eine Therapie ablaufen

Bei der mysteriösen Krankheit handle es sich ihr zufolge um eine sogenannte akute hämorrhagische Gastroenteritis, vermutlich ausgelöst durch Bakterien beziehungsweise Bakterientoxine. Das heißt: Es kommt zu einer stark erhöhten Durchlässigkeit der Schleimhaut im Darmtrakt, sodass Blut und vor allem massiv Flüssigkeit in den Darm gelangen und dadurch verloren gehen. „Große Gefahr bei schweren Durchfällen und häufigem Erbrechen ist immer der Flüssigkeitsverlust. Je kleiner der Hund, desto schneller wird das zum Problem, weil die Tiere austrocknen und ihren Kreislauf nicht mehr aufrecht erhalten können.“ Dagegen müsse dann möglichst schnell vorgegangen werden: Die Tiere bekommen Infusionen in die Vene, um ein Kreislaufversagen zu verhindern.

https://www.t-online.de/leben/familie/id_86440192/hundekrankheit-aus-norwegen-auch-hunde-in-deutschland-betroffen-.html

https://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/nach-ausbruch-in-norwegen-toedliche-hundekrankheit-erreicht-deutschland-was-tierbesitzer-jetzt-wissen-muessen_id_11313637.html?fbclid=IwAR3VZIflXnne3ErzjMLmGjd5x-JWBC2r-8lt3yV7rj8cn3bymEr6y01_XFs

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.