„Der Islam ist schlimmer als die Pest“…Staatsanwaltschaft: keine Volksverhetzung, sondern vom Grundrecht der freien Meinungsäußerung gedeckt…warum auf einmal?


Foto: Screenshot/Youtube

 

EINGESTELLT

Die Staatsanwaltschaft Saarbrücken hat die Ermittlungen gegen die iranischstämmige AfD-Politikerin Laleh Hadjimohamadvali eingestellt. Die Bundestagskandidatin hatte auf einem Landesparteitag im Juni des vergangenen Jahres in Völklingen geäußert, dass der Islam schlimmer als die Pest sei. Dies ist nach Beurteilung der Staatsanwaltschaft keine Volksverhetzung, sondern vom Grundrecht der freien Meinungsäußerung gedeckt. Die Aussage sei nicht gegen eine religiöse Gruppe, sondern gegen eine Religion gerichtet, und das ist, wie auch beim Christentum und anderen Religionen, erlaubt.

Von Michael Stürzenberger (PI NEWS)

Laleh Hadjimohamadvali kommentierte diese Entscheidung gegenüber PI-NEWS: „Trotz aller Ungerechtigkeiten, die in Deutschland passieren, unterbricht das Licht die Dunkelheit, wenn sich die Menschen wieder auf Gesetze besinnen, die Deutschland ausmachen.“

 

Die Entscheidung der Staatsanwaltschaft Saarbrücken liegt in der Tendenz der vergangenen Monate. So hat die Staatsanwaltschaft München auch darauf verzichtet, Revision gegen mein Freispruch-Urteil im Islamfaschismus-Urteil vom 5. Dezember des vergangenen Jahres einzulegen. Außerdem steht mein Freispruch im „Der Islam ist wie ein Krebsgeschwür“-Prozess durch das Oberlandesgericht München vom 6. Oktober.

So wird nun auch die klare Kritik am Islam vor Gericht als das grundgesetzliche verbriefte Recht der Meinungsfreiheit eingeordnet. Es hat einige Jahre mühevoller Auseinandersetzungen und langwierige Gerichtsverfahren gebraucht, bis wir dieses wichtige Ziel erkämpfen konnten. Mit Sicherheit haben auch die Erfahrungen mit dem real existierenden Islam ihren Teil zur Augenöffnung der Justiz beigetragen.

Wichtig bei allen kritischen Äußerungen ist, dass sie sich nicht pauschal gegen Menschen richten, sondern gegen die nachweislich gefährlichen Bestandteile der Ideologie. Nicht alle Moslems haben den Koran und die durch ihn vermittelte faschistische Herrenmenschenideologie mit Gewalt- und Tötungslegitimation verinnerlicht. Es befinden sich auch nicht alle im aktiven oder geistigen Dschihad. Ihnen muss die Möglichkeit gegeben werden, sich an unserer Seite an der dringend notwendigen Entschärfung des Islams zu beteiligen.

All jene, die sich dem verweigern und an dem fundamentalen Islam festhalten, so wie er seit 1400 Jahren auf dem Planeten wütet, 57 Länder unterwarf und 270 Millionen Menschen tötete, sind als akute Verfassungsfeinde und potentielle Gefährder anzusehen. Sämtliche Islam-Organisationen, Moscheegemeinden, Koranschulen und Verbände, die sich weigern, den Islam zu modernisieren und von allen gefährlichen Bestandteilen zu befreien, sind dann folgerichtig wegen Verfassungsfeindlichkeit zu verbieten. Auf diese Weise wird der Islam dann aus dem öffentlichen Leben verschwinden, was einen wichtigen Schritt zur Eliminierung der tickenden Zeitbombe bedeutet, die mitten unter uns tickt.

Marion Le Pen triumphiert in USA: „Es gibt in Europa eine Jugend, die bereit ist, für unsere Werte zu kämpfen“


Letzte Woche fand bei Washington die CPAC statt, die weltgrößte Konferenz für konservative Politik. Es sprachen Stars wie Donald Trump, Mike Pence, Nigel Farage, Ben Shapiro, Sheriff David Clarke, Laura Ingraham, Kellyanne Conway und viele mehr. Doch am meisten gefeiert wurde der transatlantische Brückenschlag von Marion Maréchal Le Pen.

(bemerkt, das kein deutscher Redner dabei war? Aus dem gesamten deutschsprachigen Raum…niemand…trotz AfD und FPÖ und SVP…seltsam, oder?)

Jouwatch gibt die ganze Rede wieder:

 „Bonjour CPAC! Ich begrüße alle meine konservativen Mitstreiter. Ich hoffe, euch Amerikanern gefällt mein französischer Akzent – und ich hoffe ich erscheine euch nicht so schrecklich wie die amerikanischen Medien mich gerne darstellen. Es ist verrückt: Gestern war ich eine Faschistin, heute bin ich eine Sozialistin – klar, sei’s drum. Was auch immer die Medien sagen: Für mich ist es eine sehr große Ehre, meine französische Stimme in diesem großen Meer patriotischer Amerikaner zu erheben!

Heute feiere ich 240 Jahre amerikanisch-französischer Freundschaft. Unsere Freundschaft begann lange vor den Stränden der Normandie und den Schützengräben im Wald von Belleau, wo die Tapferkeit eurer Soldaten noch heute nachhallt. Unsere Allianz ist beim Kampf um die Freiheit unersetzlich. Frankreich war das erste Land, das die Unabhängigkeit der Vereinigten Staaten anerkannt hat. (Applaus.) Französisches Blut wurde im Freiheitskampf auf amerikanischem Boden vergossen und besiegelte unsere Freundschaft.

Heute, über zwei Jahrhunderte später, hier bei CPAC, stehen wir wieder Seite an Seite im Kampf um unsere Freiheit. Unsere Freiheit ist ein Geschenk: Wirtschaftliche und politische Freiheit, Meinungsfreiheit, Gewissensfreiheit sind unsere gemeinsamen Schätze. Nach eintausendfünfhundert Jahren unserer Existenz als französische Nation müssen wir jetzt wieder um unsere Freiheit kämpfen.

Denn Frankreich ist nicht mehr frei. Die Franzosen können ihre Politik nicht mehr frei wählen, ob es um wirtschaftliche und monetäre Freiheit geht, um Einwanderung oder um Außenpolitik – unsere Freiheit liegt heute in den Händen der Europäischen Union. (Buhrufe.) Diese Europäische Union ist nicht Europa. Es ist eine Ideologie, die immer nur in die Zukunft blickt, und dabei unter geschichtlicher Amnesie leidet. Eine Ideologie, die keine Länder kennt, keine Völker, keine Wurzeln, und keine Zivilisation. Die EU ist langsam dabei, Länder mit einer über tausendjährigen Geschichte zu töten.

Ich lebe in einem Land, in dem 80% – sie haben richtig gehört – 80% der Gesetze von der EU aufoktroyiert werden. Die einzige Funktion unseres Parlamentes heutzutage ist, EU-Gesetze abzunicken. Ich will das ganz klar sagen: Ich nehme es Präsident Donald Trump nicht übel, wenn er sagt, „America First“ (Applaus.) – Ich will auch „Amerika zuerst“ für die amerikanischen Bürger, ich will „Brittannien zuerst“ für die britischen Bürger, und ich will „Frankreich zuerst“ für die französischen Bürger! (Jubel.)

Deshalb kämpfe ich dafür, dass die französische Außenpolitik ihre einzigartige Rolle beibehalten kann – als Bindeglied zwischen Ost und West. Unsere lange Geschichte hat uns ein besonderes Verhältnis vermacht zu Afrika, zu Russland, zu Asien und dem Nahen Osten. Wie müssen selber über unser Militär und unsere Außenpolitik entscheiden dürfen. Unsere Kräfte, Frankreichs und die der USA, ergänzen sich.

Wenn wir, wie ihr, Frankreich wieder großartig machen wollen, müssen wir unsere eigenen wirtschaftlichen Interessen auf den globalen Märkten verteidigen. Die EU drängt uns ein unfaires Verhältnis zum Rest der Welt auf. Wir können ein Modell nicht akzeptieren, das in der Dritten Welt Sklaven schafft und Arbeitslose zuhause bei uns im Westen! Ich lehne diese normierte Welt ab, die die EU uns vorschlägt. Ich finde die Menschen haben ein Recht auf geschichtliche Kontinuität. Alles was ich will ist das Überleben meiner Nation, unser materielles und intellektuelles Erbe weiterzureichen.

(Zwischenruf: Vive la France!)

Vive la France, ja. Diese junge Generation wird nicht länger ermutigt, ihr kulturelles Erbe zu lieben und zu wertschätzen. Sie bekommen eine Gehirnwäsche der Schuld und Schande für ihr Land verabreicht. Das Ergebnis ist die Entwicklung einer islamischen Gegengesellschaft in Frankreich. Nach 40 Jahren der Masseneinwanderung, der Islamlobbys und der politischen Korrektheit ist Frankreich im Begriff, von der ältesten Tochter der katholischen Kirche zur kleinen Nichte des Islams zu werden. Der Terrorismus ist dabei nur die Spitze des Eisbergs. Das ist nicht mehr das Frankreich, für das unsere Großeltern gekämpft haben. (Applaus.)

Wie sind wir an diesen Punkt gekommen? Die EU und die französischen Regierungen haben eine wichtige Sache vergessen: Um sich nach außen öffnen zu können muss der innere Kern robust sein. Um Willkommen zu heißen, muss man bleiben wer man ist, und um zu teilen muss man etwas zu bieten haben. Ohne Familien und Nationen verschwinden die Grenzen des Allgemeinwohls, der natürlichen Rechte und der gemeinsamen Moral, und es bleibt die Herrschaft des Egoismus, jeder gegen jeden.

Heutzutage werden sogar Kinder zur Ware. Wir hören nun in der öffentlichen Diskussion, man habe das Recht sich ein Kind aus dem Katalog zu bestellen, man habe das Recht die Gebärmutter einer Frau zu mieten, man habe das Recht einem Kind seine Mutter oder Vater wegzunehmen. Nein, hat man nicht. Ein Kind ist nicht ein Recht. Ist das die Freiheit, die wir haben wollen? Nein. Wir wollen keine atomisierte Welt von Individuen, ohne Geschlecht, ohne Vater und Mutter, ohne Nation.

Was wollen wir dann? Genau wie ihr wollen wir unser Land zurück. Ich bin hierher gekommen, um euch zu sagen, dass es heute in Europa eine Jugend gibt, die bereit ist diesen Kampf aufzunehmen. Eine Jugend, die an Fleiß glaubt, dass ihre Fahne für etwas steht, die individuelle Freiheiten und das Recht auf Privatbesitz verteidigen will, eine konservative Jugend die ihre Kinder vor Eugenik und dem Delirium der Gender-Theorie verteidigen will, die ihre Eltern vor Euthansie und die Menschheit vor dem Transhumanismus bewahren will.

Wie die Jugend Amerikas tritt die Jugend Frankreichs das Erbe einer großen Nation an. Doch wem viel gegeben wird, von dem wird auch viel verlangt. Unser Kampf kann nicht nur an der Wahlurne stattfinden. Wir müssen unsere Ideen auch in den Medien, der Kultur und der Bildung kommunizieren, um die Dominanz der Linken und der Sozialisten zu brechen. Deshalb habe ich vor kurzem eine Akademie für Management und Politische Wissenschaft begründet, deren Ziel es ist, die Anführer von Morgen auszubilden, die den Mut, das Verständnis und die Fähigkeiten haben werden, die Interessen ihres Volkes zu verteidigen. Es ist eine riesige Herausforderung. Aber die letzten zwei Jahre haben eines gezeigt: Man sollte niemals das Volk unterschätzen. (Applaus.)

Denn wer nicht kämpft hat schon verloren. Brexit in UK, „Demo für Alle“ in Frankreich, und natürlich die Wahl von Donald Trump als Präsident der USA haben bewiesen: Gibt man den Menschen die Chance, ihr Land zurückzuholen, dann machen sie das auch. Durch euer Talent und eure Taten habt ihr es geschafft, den Konservativismus wieder zum obersten Punkt auf der politischen Agenda zu machen. Lasst uns gemeinsam darauf aufbauen, was ihr in den USA geschafft habt, damit sich auf beiden Seiten des Atlantiks die konservative Agenda durchsetzen kann.

Ich möchte mit einem Zitat von Gustav Mahler abschließen, das mir sehr gut gefällt, das für mich die konservative Gegenwart auf den Punkt bringt: „Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers.“ Ihr hier wart der Funke. Jetzt ist es an uns, diese konservative Flamme in unser Land zu tragen.

Vive les nations libres! Vive les peuples libres! Und lang lebe die amerikanisch-französische Freundschaft! Vielen Dank!“

Collin McMahon ist Autor und Übersetzer. Er schreibt ein Buch über Donald Trump, das im Mai im Antaios Verlag erscheint. Hier kann man ihn unterstützen.

Tafel-Chef Jochen Brühl verwahrt sich mit deutlichen Worten gegen Merkel-Kritik


Foto: Collage

Berlin  – Der Vorsitzende der Tafeln in Deutschland, Jochen Brühl, hat sich strikt gegen die Kritik von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) verwahrt und sie aufgefordert, sich vor die Tafeln, ihre Arbeit und die ehrenamtlichen Helfer zu stellen.

„Wir lassen uns nicht von der Kanzlerin rügen, denn die aktuelle Entwicklung ist eine Konsequenz ihrer Politik“,

sagte der Tafel-Chef der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Brühl monierte, dass Kritiker sich kein Bild von der Arbeit und den Umständen vor Ort gemacht hätten, nachdem die Essener Tafel entschieden hatte, vorerst nur noch Deutsche neu in die Liste bedürftiger Menschen aufzunehmen.

Er forderte von der Politik:
„Kümmert euch um die, die abgehängt sind. Geht nicht als Parteien an den Rand, sondern holt die Leute wieder in die Mitte. Hört auf zu skandalisieren.“
 

Politiker müssten sich fragen, welchen Anteil sie an den wachsenden Problemen hätten, sagte Brühl und kritisierte, es gebe einen „unfassbaren Niedriglohnsektor“, eine unzureichende Grundsicherung und unausgegorene Zuwanderungspolitik. Er forderte:

„Die politischen Rahmenbedingungen müssen verbessert werden. Das ist nicht die Aufgabe der Tafel. Das ist Aufgabe des Staates.“

Gleichzeitig sieht Brühl die Arbeit der Tafeln in Gefahr. Er warnte davor, die aktuelle Diskussion über die Einrichtung in Essen auf dem Rücken der Ehrenamtlichen auszutragen.

Er wandte sich zugleich gegen Überlegungen, das Rentenalter weiter anzuheben.

„Hat sich jemand mal Gedanken gemacht, was das für das Ehrenamt bedeutet? Wenn Menschen nicht mehr mit 65 ehrenamtlich tätig sein können, sondern bis 70 arbeiten?“

 fragte Brühl. Er appellierte stattdessen an die Politik:

„Kümmert euch um die, die sich ehrenamtlich engagieren.“

Er verlangte zudem mehr Engagement der Bürger. Jeder Einzelne sei gefordert, sich für etwas einzusetzen und nicht immer gegen etwas zu sein.

„Aus dem betroffenen Bürger sollte ein handelnder, beteiligter Bürger werden. Nur so kann sich etwas ändern.“

.

https://www.journalistenwatch.com/2018/03/01/tafel-chef-verwahrt-sich-gegen-merkel-kritik/

 

EinProzent: Kandel, Bottrop und Co.: Der Widerstand wächst


Unser Land ist kaum mehr wiederzuerkennen. Tag für Tag erreichen uns neue Meldungen von Gewaltverbrechen und Krawallen. Wenn – wie im Fall der Essener Tafel – mutige Bürger auf die unsäglichen Zustände hinweisen, werden sie von Politikern und Medien umgehend mundtot gemacht, während antifaschistische Extremisten mit äußerster Brutalität gegen die Ehrenamtlichen vorgehen. Gleichzeitig werden – wie in Kandel, Cottbus oder Fürstenfeldbruck – Unschuldige Opfer einer verfehlten Einwanderungspolitik. Ein Spiel mit dem Feuer, denn der Funke des Widerstandes breitet sich im ganzen Land aus. Wir fassen die wichtigsten Ereignisse dieser Woche zusammen.

Kandel: „Kandel ist überall“

In der Vergangenheit machte Kandel immer wieder bundesweit Schlagzeilen, weil sich die Mahnwachen für die ermordete Mia zu einer regelrechten Protestwelle hochschaukelten. Ende Januar dann der Höhepunkt: Vor dem Drogeriemarkt, in dem die 15-Jährige von einem Einwanderer erstochen wurde, versammelten sich mehr als 1.000 Bürger um friedlich für Sicherheit und Rechtsstaatlichkeit zu demonstrieren. Die Gegendemo der „Refugees welcome“-Fraktion brachte gerade einmal 100 Menschen auf die Straße. Grund genug also, weiterzumachen.

Deshalb ruft das Bündnis „Kandel ist überall“ erneut zur Demonstration auf. Am Samstag, 3. März 2018, um 15 Uhr wollen 5.000 Personen ein Zeichen setzen und auf die unzähligen Fälle von Migrantengewalt aufmerksam machen. Unterstützung bekommen die Veranstalter von Doris von Sayn-Wittgenstein, Landtagsabgeordnete der AfD in Schleswig-Holstein. Auch wenn die Wahrheit unbequem ist, muss es jemanden geben, der sie ausspricht. Je mehr, desto besser!

Bottrop: „Mütter gegen Gewalt“

Bislang konzentrierte sich der Widerstand auf den Osten der Republik, doch der mutige Protest der Kandeler Bürger findet Nachahmer. Im Westen rührt sich etwas. Der brutale und hinterhältige Mord von Kandel sowie das starke Zeichen der Demonstranten ließ niemanden kalt. Als Konsequenz entstand im nordrhein-westfälischen Bottrop die Frauen-Initiative „Mütter gegen Gewalt“, deren Ziel es ist, der grassierenden Gewalt insbesondere gegen Frauen und Kinder endlich ein Ende zu bereiten.

Am Sonntag, den 4. März 2018, um 14 Uhr rufen sie deshalb zu einer Demonstration vor der Bottroper Cyriakuskirche in der Hochstraße auf. Im Veranstaltungsaufruf heißt es: „Wir sind freie Bürger eines freien Landes und haben das Recht auf Respekt und Schutz. Wir werden nicht länger schweigen und kriechen, sondern fordern eine offene politische und mediale Diskussion zu diesem brandaktuellen Thema, das jeden von uns betrifft oder schon morgen betreffen kann, wie uns tägliche, brutale Übergriffe von meist jungen Männern und Männergruppen zeigen.“

Oberösterreich: „Verteidiger Europas“

In Oberösterreich findet an diesem Wochenende außerdem der Kongress „Verteidiger Europas“ statt. Dieses Event ist einmalig in der patriotischen Bewegung. Zu diesem Anlass versammeln sich Patrioten aus allen Regionen Europas, um sich zu vernetzen und die Entwicklung einer Gegenkultur zum linken Mainstream voranzutreiben. Neben verschiedenen FPÖ- und AfD-Politikern werden zahlreiche Vertreter der wichtigsten europäischen Organisationen im Kampf für ein zukunftsfähiges und sicheres Europa erwartet. Auch Philip Stein, der Leiter von „Ein Prozent“, wird als Referent auftreten.

Im Vorfeld gab es eine mediale Schmutzkampagne gegen den Kongress und die Veranstalter. Mit allen Mitteln versuchten die politischen Gegner, die Veranstaltung zu verbieten. Doch am Ende siegten Vernunft und Meinungsfreiheit, sodass die Veranstaltung nun ohne Probleme stattfinden kann.

Der Widerstand wächst

Der Widerstand lebt. Im ganzen deutschsprachigen Raum werden sich auch diese Woche wieder Tausende Menschen versammeln und ihren Teil zum Erfolg der patriotischen Bewegung beitragen. Eine Wahl bleibt uns nicht: Denn nur durch unseren lautstarken und friedlichen Widerstand können wir dafür sorgen, dass wir zukünftig in Frieden und Sicherheit leben können!

Deshalb rufen wir alle Freunde und Unterstützer auf, aktiv zu werden. Vernetzen Sie sich, schreiben Sie eine Nachricht an aktiv@einprozent.de und unterstützen sie ihre lokale Bürgerinitiative. Gemeinsam werden wir die Wende schaffen!

Dieser Artikel ist mir was wert

Das „Ein Prozent“ Recherchenetzwerk mit einer Spende unterstützen.

22. Februar 2018

Nach Antifa-Angriff: Patriotische Solidarität

05. Februar 2018

Cottbus: Die Protesthochburg lebt!

Bürgernetzwerk „Ein Prozent“: Wir vernetzen den Widerstand!


Durchstarten: Ein Prozent in Bewegung!

Liebe Freunde, Unterstützer und Mitstreiter,

unser Bürgernetzwerk „Ein Prozent“ ist derzeit wirklich in aller Munde – und genau so soll es auch sein!

Während unsere einzigartige Kampagne „Werde Betriebsrat“ längst in jedem großen Medium der Republik besprochen und mit sorgenvollem Blick betrachtet wurde, erfreut sich auch unser Projekt „Netzwerk Landraum“ steigender medialer Aufmerksamkeit.

Das patriotische Hausprojekt in Halle/Saale, unsere Unterstützung der Demonstrationen in Cottbus und im erstarkenden Westen (Kandel, Bottrop, Hamburg) sowie unsere Medienpartnerschaft mit dem Kongress „Verteidiger Europas“ in Oberösterreich haben die taz  gestern zu einem ganz richtigen Urteil verleitet: „Das rechte Netzwerk mischt überall mit.“

TeilenTweet WeiterleitenUnser patriotisches Netzwerk gerät jetzt nach und nach in den Fokus der etablierten Medien. Denn langsam dämmert ihnen, was wir in den letzten zwei bis drei Jahren aufgebaut haben: das größte patriotische Bürgernetzwerk der Republik!

Sie alle, liebe Unterstützer und Mitstreiter, haben daran kräftig mitgewirkt. Wir alle stehen jetzt also im Mittelpunkt der medialen Berichterstattung – und wir werden sie wie immer zu nutzen wissen!Was in den nächsten Tagen und Wochen mit unserer Unterstützung passiert, können Sie hier auf unserem Blog nachlesen: Patriotische Gegenöffentlichkeit.

Übrigens, unsere fleißigen Redakteure haben mal wieder einen linken Fördersumpf aufgedeckt. Das „Kulturbüro Sachsen e.V.“ – antifaschistische, staatlich alimentierte Weltverbesserer im „Kampf gegen Rechts“ – macht seit einigen Tagen von sich reden und attackiert heimatliebende Bürger und deren friedvolle Initiativen.

Wir haben einen kritischen Blick auf das Treiben der Genossen geworfen und hier einiges zusammengetragen: Linken Fördersumpf trockenlegen!Liebe Freunde, derzeit tut sich unglaublich viel im Hintergrund. Viele patriotische Initiativen und Akteure haben dank unserer akribischen und vermittelnden Arbeit erkannt, dass eine Zusammenarbeit unerlässlich ist, um unsere Heimat aus den Krallen der Etablierten zu befreien.

Wir werden Sie weiterhin regelmäßig auf dem Laufenden halten – und freilich auch für Sie weiterhin dort agieren, wo die Öffentlichkeit nicht Mäuschen spielen kann. Sie können sich jedenfalls sicher sein, dass wir unser Motto ernst nehmen: Wir vernetzen den Widerstand!

Übrigens: Haben Sie schon unsere Kampagnenzeitung zur Betriebsratswahl bemerkt und gelesen? Hier entlang zur kostenlosen PDF: Alternative Gewerkschaft.Wer unsere Arbeit weiterhin unterstützen will, kann das hier am besten als Fördermitglied tun; es kann aber auch einmalig und projektbezogen gespendet werden: zur Spendenseite. Denken Sie daran: Gemeinsam können wir fortan Dinge erreichen, die vor wenigen Jahren noch undenkbar waren.

Packen wir es an: solidarisch, friedlich, entschlossen!

Mit besten Grüßen und ehrlichem Dank,

Ihr

Philip Stein

PS: Wen von Ihnen treffen wir am Samstag in Oberösterreich? Unser Messestand beim freiheitlich-patriotischen Kongress bei Linz sollte nicht zu verfehlen sein!> Fördermitglied werden <Spenden

Per Überweisung:

Ein Prozent e.V.
IBAN: DE75 8505 0100 0232 0465 22
BIC: WELADED1GRL

Per PayPal:

paypal@einprozent.de (Link)

Invasoren werden nun mit 40-50 Flugzeugen jede Nacht über zwei Jahre lang in die BRD geflogen!


 

Wie lange haben wir alle noch zu leben – bevor man uns Menschen mit Mikrowellen kocht? Siehe Videolink:

https://youtu.be/sIPVxjJDxFA

Hier die Originalseite: https://www.youtube.com/channel/UC5EJ…

https://www.youtube.com/watch?v=y63Ba…

Wenn wir das nicht, was hier oben im Video gesagt und angesprochen wird, verhindern, vermutlich nur noch ein paar Jahre!

Diese Technologie gibt es bereits auch hier in der BRD, man suche nur mal bei Google nach „smart meter“! oder „smart meter pflicht“ oder „smart meter Gesetz“.

Sie haben schon die im Video angesprochene Technologien hier und auf vielen Dächern und in Kirchtürmen sind schon diese angeblichen Handy Funk Antennen installiert.

Und wieviele laufen ständig mit Handys und Smartphons wie gesteuert durch die Straßen oder behandeln ihr Handy wie etwas heiliges?

Es ist eben nicht das, was man da meint zu haben. Es ist der Tod im Technologiegewand, nach dem alle gieren. G5 wird unsere Ende bedeuten und das ist im Video auch zu hören!

Phasengesteuertes Radar zur illegalen Bevölkerungskontrolle

++++++++++++++++++++

Und Überwachungspatente zur Bevölkerungsüberwachung des Deutechen Patent und Markenamtes der BRD:

https://dudeweblog.files.wordpress.co…

http://www.StopTheCrime.net

Und wer diese Deagelliste nicht kennt, sollte sich mal im Netz erkundigen, was sie bedeutet: http://www.deagel.com/country/Germany…

Die BRD ist nicht Deutschland, sondern ein Vereinigtes Wirtschaftsgebiet (A5rt. 133 GG) und Siehe hier: https://www.destatis.de/GPStatistik/s…

Siehe auch Ansprache von Carlo Schmid, Siehe hier: https://www.youtube.com/watch?v=gWklZ…

Wer an der VV teilnehmen will – hier sind die Zugangsdaten zum Mumble.

Mumble Einstellungen:

Bezeichnung: VV – Raum – Mumble

Adresse: 31.172.95.200

Port: 64738

Benutzername: Dein Vorname und deine [PLZ]

Zitat – Völkerrecht: Eine verfassunggebende Versammlung ist ein weltweit anerkannter, völkerrechtlicher Akt und hat einen höheren rechtlichen Rang als die auf Grund der erlassenen Verfassung gewählte Volksvertretung (siehe Art. 25 GG). Sie ist im Besitz des pouvoir constituant. Mit dieser besonderen Stellung ist unverträglich, daß ihr von außen Beschränkungen auferlegt werden. Ihre Unabhängigkeit bei der Erfüllung dieses Auftrages besteht nicht nur hinsichtlich der Entscheidung über den Inhalt der künftigen Verfassung, sondern auch hinsichtlich des Verfahrens, in dem die Verfassung erarbeitet wird.

Artikel 1 (1) Alle Völker haben das Recht auf Selbstbestimmung. Kraft dieses Rechts entscheiden sie frei über ihren politischen Status und gestalten in Freiheit ihre wirtschaftliche, soziale und kulturelle Entwicklung (siehe Art. 146 GG). (2) Alle Völker können für ihre eigenen Zwecke frei über ihre natürlichen Reichtümer und Mittel verfügen, unbeschadet aller Verpflichtungen, die aus der internationalen wirtschaftlichen Zusammenarbeit auf der Grundlage des gegenseitigen Wohles sowie aus dem Völkerrecht erwachsen. In keinem Fall darf ein Volk seiner eigenen Existenzmittel beraubt werden. (3) Die Vertragsstaaten, einschließlich der Staaten, die für die Verwaltung von Gebieten ohne Selbstregierung und von Treuhandgebieten verantwortlich sind (siehe Art. 133 GG), haben entsprechend der Charta der Vereinten Nationen die Verwirklichung des Rechts auf Selbstbestimmung zu fördern und dieses Recht zu achten. UN-Zivilpakt und UN-Sozialpakt

https://www.gesetze-im-internet.de/gg…
https://de.wikipedia.org/wiki/Pouvoir…
https://dejure.org/gesetze/GG/146.html
https://dejure.org/gesetze/GG/133.html
https://www.zivilpakt.de/selbstbestim…
https://www.sozialpakt.info/selbstbes…

http://www.verfassunggebende-versamml…
http://ddbradio.org
https://www.alliance-earth.com/consti…

ddbagentur bei facebook: https://www.facebook.com/ddbagentur/

ddbnews auf wordpress: https://ddbnews.wordpress.com/

ddbnews bei twitter: https://twitter.com/ddbnews

ddbnews bei VK: https://vk.com/id350680055

Meldungen: USA bereiten Atomkrieg in Europa vor…..Kleingärtner als Schwerkriminelle….Erfurt: 56-jährige Deutsche niedergeknüppelt…Linksgrün-versiffte Hetze: ARD denunziert 4,5 Millionen Russlanddeutsche


Kanzlerin der Schande: Merkels Kritik an der Essener Tafel ist heuchlerisch und widerwärtig

Schlepperkönigin Angela Merkel (CDU) hätte schweigen können. Sie hätte auch, wie es sonst ihre Art ist, ausweichend antworten können. Doch die Kanzlerin der Schande wollte Stellung beziehen – gegen die Tafel in Essen und deren freiwiligen Mitarbeiter. Dabei trägt sie selbst Schuld an der Situation. Weiterlesen

Russische Regierung warnt EU-Staaten: USA bereiten Atomwaffen-Einsatz in Europa vor

Sergej Lawrow sieht die amerikanischen Atombomben in Europa als Hindernis für die Atomwaffenabrüstung. Nach Einschätzung des russischen Außenministers bereiten die USA die europäischen Staaten auf einen Atomkrieg gegen Russland vor. Weiterlesen

 

Kleingärtner als Schwerkriminelle: 25.000 Euro Strafe für den Anbau alter Obst- und Gemüsesorten

Es gibt noch altes Saatgut, also Saatgut von Jahrhunderte alten Obst- und Gemüsesorten. Es ist widerstandsfähig und lässt sich wunderbar reproduzieren – man darf es aber nicht. Es gibt in der BRD ein Saatgutverkehrsgesetz, welches den Handel, den Tausch und die Weitergabe von altem Saatgut verbietet. Die Menschen sollen lieber genmanipuliertes Saatgut von kriminellen Großkonzernen nutzen. Weiterlesen

 

Erfurt: 56-jährige Deutsche niedergeknüppelt und brutal vergewaltigt – Iraker entgeht Haftstrafe

Nicht nur Merkels Fachkräfte werden immer dreister, auch Gerichte urteilen immer absurder, wenn Illegale sich für ihre Straftaten verantworten müssen. Nicht nur der seit Jahren bestehende Migrationsbonus ist eine Lachnummer, auch die Tatsache, dass viele der angeblichen Raketenwissenschaftler und Atomphysiker auf einmal geistig krank sein sollen, sobald sie straffällig geworden sind, kann nur zum Kopfschütteln anregen. In der Thüringer Landeshauptstadt Erfurt ist jetzt ein 33-jähriger Iraker einer Haftstrafe entkommen, weil er… Weiterlesen

 

Kriegstreiber England und Deutschhasser Polen: Mit dem britischen Beistandsversprechen an Polen schied für Warschau ein Weg der Diplomatie aus…2. Weltkrieg…Deutsche Reiche…Hitler…Adolf Hitler…


.

dddd

medien, audio

 

In Warschau war man zufrieden. „Ich habe für die Annahme dieses Angebots nicht mehr Zeit gebraucht, als für das Wegschnippen von Asche an einer Zigarettenspitze“, erklärte der polnische Außenminister Beck im März 1939. Was kurz zuvor angeboten und so schnell angenommen worden war, ist meistens als „die britische Garantie Polens“ in den Geschichtsbüchern verzeichnet worden. Damit war eine Zielmarke erreicht, die Beck jahrelang angepeilt hatte. Bedenkzeit wurde nicht gebraucht. Das Endspiel konnte beginnen.

„Im Frieden mit Hitler, im Krieg gegen ihn“

Seit 1932 hatte die polnische Führung diese Situation geradezu herbeigewünscht und immer wieder in London vorgesprochen. „Zweimal im Jahr“ habe Warschau angefragt, ob man in Großbritannien denn nun mit einem polnischen Präventivkrieg gegen Deutschland einverstanden sei, spöttelte später der damalige Amtschef des britischen Außenministeriums, Robert Vansittart. Man lehnte in London aber immer wieder ab, und die polnische Politik ging deshalb über Jahre merkwürdige Wege. Man gab sich deutschfreundlich und schloß sogar einen Nichtangriffspakt mit dem eben an die Macht gekommenen Nationalsozialismus. Von den westlichen Hauptstädten aus war zeitweise gar nicht mehr sicher erkennbar, ob das nicht sogar grundsätzlich ehrlich gemeint sein könnte.

Immerhin: Wann immer Krieg drohte oder drohen konnte, meldete sich zuverlässig die Warschauer Politik. Als deutsche Truppen 1936 ins Rheinland einmarschierten, rief Polens Außenminister den französischen Vertreter in Warschau zu sich und teilte ihm, den zwei Jahre alten deutsch-polnischen Nichtangriffsvertrag ignorierend, mit, Polen werde an jedem Militärschlag gegen Deutschland teilnehmen, den Frankreich deswegen unternehmen sollte. Aus dem Militärschlag wurde wegen der französischen Innenpolitik jedoch nichts, und Beck kehrte so schnell zur deutschfreundlichen Attitüde zurück, daß man in Berlin erst zwei Jahre später durch Pariser Informanten von diesem Angebot Nachricht bekam.

Auch im Sommer 1938 gab das Warschauer Kabinett während der Krise um die Tschechoslowakei intern die Parole aus: „Im Frieden mit Hitler, im Krieg gegen ihn.“ Es hing damit von den Westmächten ab, welche Variante in Gang gesetzt wurde. Und da es 1938 in der Tschechoslowakei-Krise schließlich mit dem Münchener Abkommen noch einmal „Frieden in unserer Zeit“ gab, ging Polen mit Hitler. Man nahm sich auch ein Stück Tschechoslowakei, wies aber jedes deutsche Angebot zurück, in den bilateralen Grenzfragen doch endlich reinen Tisch zu machen und zu einem deutsch-italienischen Verbündeten zu werden. Das Spiel ging weiter, wie es seit 1932 gespielt wurde.

Endlich fiel in London eine positive Entscheidung, die von der Errichtung des „Protektorats Böhmen und Mähren“ beeinflußt wurde, aber auch vorangetrieben von den Kreisen um „Churchill und die Admiralität, die den Krieg um jeden Preis wollten“ (so Ex-Kanzler Heinrich Brüning als Zeitzeuge vor Ort). Das daraus resultierende Angebot ging über die polnischen Erwartungen noch deutlich hinaus. Statt einer britischen Garantie vor einem deutschen Angriff wurde ein absolutes Beistandsversprechen abgegeben, das in der äußersten Zuspitzung auch für einen polnischen Angriff auf Deutschland galt. Polen mußte sich nur für „indirekt bedroht“ erklären und konnte dann zu den Waffen greifen. Großbritannien würde mitziehen.

Die Reaktionen in Berlin waren heftig. Sie wurden noch gesteigert, als Warschau noch im März 1939 prompt mit der militärischen Teilmobilmachung begann und die ohnehin stete Mißhandlung der Deutschen polnischer Staatsangehörigkeit auf dem eigenen Territorium zu einem förmlichen Terror ausweitete. Bis zum Spätsommer flohen an die siebzigtausend Volksdeutsche aus dem Land. Daß die deutsche Presse jetzt mit Anklagen darüber herauskam, nachdem sie jahrelang aus außenpolitischen Rücksichten auf höchsten Befehl Hitlers über solche Zustände dort konsequent nichts berichtet hatte, wirkte wenig glaubwürdig.

Polnische Forderungen nach der Oder-Neiße-Grenze

Schon vor dieser politischen Großwende waren in Polen immer wieder Bücher und Artikel erschienen, in denen Deutschland bis fast zur Weser als eigentlich „historisch polnisch“ bezeichnet wurde. Generalstabsoffiziere spekulierten über polonisierbare Bevölkerungsmehrheiten in diesem Bereich und forderten die Verlegung der deutschen Hauptstadt von Berlin nach Frankfurt am Main, da Berlin auf slawischem Land liegen würde. Im Frühjahr 1939 ließ Kazimierz Kowalski, der neue Vorsitzende der polnischen Nationaldemokraten, eine Broschüre zum Thema drucken, in der die Oder-Neiße-Linie als neue Grenze nach dem kommenden und sicher erwarteten Krieg mit Deutschland gefordert wurde. Zur Ergänzung kamen eine ganze Reihe weiterer Titel in dieser Richtung heraus. Die Regierung in Warschau ließ diesen Dingen jetzt freien Lauf. Im Volk verstand man und bereitete organisiert den Tag der Abrechnung mit den noch verbliebenen deutschen Nachbarn vor. Schießereien an der Grenze häuften sich und wurden derart zum Problem, daß die Sieger nach dem Krieg die Berichte darüber mit dem Verweis auf den Sender Gleiwitz unglaubwürdig zu machen versuchten.

In Großbritannien waren nicht alle Regierungskreise von dieser Entwicklung begeistert. Premier Chamberlain ließ wissen, er mache sich mehr Sorgen, wie man die Polen wieder zur Vernunft bringe als die Deutschen. Nach einem Sommer voller Aufregungen notierte sich ein Mitglied des Unterhauses Ende August über die Stimmung im Parlament: „Was immer sie alle sagen, offen oder insgeheim hofft doch jeder, die Polen kämen wieder herunter. Aber das ganze Haus erwartet Krieg.“

So gab es noch allerhand zu tun. Der polnische Botschafter Raczyński, der nach dem Krieg den Rest seines Lebens im Londoner Exil verbrachte, gab seine Aktivitäten in den letzten Augusttagen des Jahres 1939 später freimütig zu. Er habe damals die für einen Botschafter ungewöhnliche Rolle der Opposition gegen die Regierung übernommen, bei der er akkreditiert war. Seite an Seite mit der konservativen, parteiinternen Opposition um Winston Churchill bekämpfte er aktiv jeden möglichen Kompromiß, den die Regierung mit Deutschland noch einzugehen bereit war.

Er erreichte schließlich am 3. September den britischen Kriegseintritt, nachdem man in Berlin die Nerven verloren und den provozierten Angriff auf Polen tatsächlich befohlen hatte, als „Polizeiaktion“ und begleitet von neuen Verhandlungsangeboten. Was allerdings aus Warschauer Sicht die Erfüllung des langjährigen Kalküls sein sollte, zusammen mit den Westmächten einen für unvermeidlich angesehenen polnisch-deutschen Krieg ausfechten zu können, erwies sich schnell als Desaster. Die fest versprochene westliche Hilfe blieb aus. Zur Zufriedenheit gab es ein halbes Jahr nach der „Garantie“ wahrlich keinen Anlaß mehr.

Foto: Italiens Außenminister Graf Galeazzo Ciano Jozef Beck mit Botschafter Boleslaw Wieniawa-Dlugoszowski und Polens Außenminister Jozef Beck bei der Jagd, Bialowicz am 2. März 1939; polnisches Propagandaplakat mit Gebietsansprüchen von 1939: Zweimal im Jahr wurde von Warschau nach Krieg angefragt

.

nachzulesen in paz 13-14

Deutsche Opfer – fremde Täter…zur Erinnerung und Auffrischung


 

kerze_02

Sexualdelikte

Königswinter – tschechischer Stricher vergewaltigt und tötetdie 14-jährige Hannah – lebenslange Haft

Plauen – vorbestrafter pakistanischer Sextäter – seit 14 Jahren Asylbewerber in Deutschland – vergewaltigt 44-Jährige in Bewährungszeit – 2 Jahre Therapie + 2 Jahre Haft

Berlin – Erduwan M. und Firat C. wegen Vergewaltigung einer 13-Jährigen vor Gericht

Berlin – 20-Jährige mehrfach durch türkisch-arabische Bande vergewaltigt – Bewährungsstrafen

Türkei – 17-jährige Deutsche von 6 Moschee-Bauarbeitern vergewaltigt

Karlsfeld – Portugiese begeht erneut Sexualdelikt während Bewährungsstrafe – 2,5 Jahre Haft

Lübeck – Nadine Münster von 2 Schwarzafrikanern 6 Stunden lang vergewaltigt und in den Selbstmord getrieben – Freispruch

Altötting – 2 Südländer vergreifen sich Heilig Abend an Frau

Bonn: indischer Verbrecher nicht abgeschoben – vergewaltigte 18-Jährige – Prozess

Cuxhafen – 2. Instanz – Libanese erhält Bewährung für Vergewaltigung

Hagen – Türke Recep K. tritt Patrizia G. den Kopf ein und vergewaltigt sie – Prozess

Leipzig – Justizskandal – verurteilter Kinder-Vergewaltiger flieht in die Türkei

Siehe auch andere Fallsammlung

Entfuehrt

Entführungen

Berlin / Tripolis – Samantha Stepin und Töchter vom Ex-Mann nach Libyen entführt und dort gefangen gehalten

Bosnien – Milenko M. wegen grausamer Versklavung einer Deutschen verurteilt – nur 2 Jahre Haft

Gewaltandrohung

Androhung von Gewalt

Sittensen – Überfall auf 77-Jährigen – Rentner erschießt einen der 5 Räuber und soll vor Gericht gestellt werden

Islamisches Drohvideo gegen die Deutschen – “Ihr werdet bluten, eure Köpfe werden rollen! – Oh Allah gib dem deutschen Volk was es verdient!” – Webseite abgeschaltet

Berlin – türkisch-afghanisches Terrorgespann wollte den Jihad nach Deutschland und Österreich bringen – Haftstrafen

Pruegelattacke

Prügelattacke

Fahndung: Dresden – Streitschlichter Rico Grabow von einem Kurden fast getötet

Milbertshofen: Asylbewerber attackieren Polizei mit Stuhlbeinen und Metallrohren

Köln – Telat A. prügelt Kassiererin Claudia W. ins Koma – Prozess

Hamburg – Billig-Bordellbetreiber Mladen V. vor Gericht

Krefeld – Sportgericht sperrt Zafer Kandemir von Anadolu Türkspor Krefeld lebenslang wegen Attacke auf Schiedsrichter

Stuttgart – ausländische Bande begeht brutalen Raubüberfall auf 78-Jährige im Kiosk – Urteil???

Bremen – brutale Schlägerbande läuft mit Wissen der Polizei frei herum und bedroht Menschen

Radolfzell – vorbestrafter Can S. prügelt 40-Jährigen insDauerkoma und schiebt 15-Jährigen als Täter vor – 6 Jahre + 6 Monate Haft

Fahndung: Hagen – brutale Südländer-Bande schlägt 17-Jährigen krankenhausreif

Fahndung: Bremen – 4 Südländer treten 25-Jährige fast tot – Handwerker rettet ihr das Leben

Bad Langenbrücken: Ausländer treten Lokführer bewußtlos, als er am Boden liegt

Berlin – deutschenfeindiche Migranten-Bande prügelt Handwerker fast tot – Haftstrafen

Biedenkopf – 5 Ausländer überfallen einen Deutschen und beleidigen ihn wegen seiner Nationalität

Hamburg – Matthias R. nach Prügelattacke schwerstbehindert – Freispruch für Patrick W. und Nehat H.

Berlin – arbeitsloser Pole verprügelt Rentnerinnen und raubt sie aus

Bremen – türkischer Polizistenprügler – Haftrichter lässt Intensivtäter laufen

Dorfen – “Mehmet” tritt schwangerer Freundin in den Bauch – 15 Monate Haft

Iserlohn – marokkanische Brüder überfallen Frau und verletzen 3 Polizeibeamten – Haftstrafen

Waldkraiburg – Vater rettet Sohn vor türkischem Würger

Wiesbaden – Holländischer Schläger veletzt deutsche Polizeibeamten

toedliche-Pruegelattacke

totgeprügelt

Weyhe – türkisches Kopftreter-Rudel tötet Daniel S. – nur einer in U-Haft

Engelskirchen – Libanese erschlägt deutschen Nachbarn mit Schneeschaufel – 7 Jahre Haft

Wipperfürth – Kopftreter Özgür, Muhammet und Younes töten Benjamin Diegmann – Bewährung + Sozialstunden

Hamburg – Onur K. und Berhan I. prügeln Thomas M. tot – Bewährung + Sozialkurs

Berlin – 20-Jähriger von Türkenbande totgeprügelt

Bedrohung-mit-Messer

mit Messer bedroht

Fahnung: Hövelhof – osteuropäischer Räuber durchsucht Haus einer 84-Jährigen

Bonn – Iraker Hamit Z. bedroht Kinder mit Messer und terrorisiert ein ganzes Viertel – Jugendhaft

Herford – Bande überfällt Landtagsabgeordneten – milde Strafen

Köln – Hat Ferhat A. mit Teppichmesser “Wir stechen dich ab” gedroht?

blutige-Messerattacke

Messerattacke u.ä.

Frankfurt – Afrikanerin rammt einem Polizisten im Job-Center ein Messer in den Bauch

München – verheiratete Türkin behauptet, ein Deutscher habe sie vergewaltigt und sticht ihm Messer in den Rücken – Prozess

Bad Aibling – mehrfach vorbestrafter Türke schlägt beim Volksfest mit Bierkrug ein Ohr ab – Bewährung

Hamburg – Salih K. schneidet Veronika T. mit Glas in den Hals

Berlin – “Fatma” geht mit Brotmesser auf “rassistische” Nachbarin los

München – Cousins Volkan und Muhammet begehen 3 Messer-Überfälle auf Supermärkte – Prozess

Bad Pyrmont – Russe begeht Messerattacke – Phantombild

Berlin – Andreas S. wird von türkisch-arabischer Bande mit Samurai-Schwert überfallen

Berlin – türkischer Rocker 4 Jahre nach Messerattacken vor Gericht – Urteil??? Kadir P. gefährlichster Mann von Berlin

Hamburg – Messerattacke auf Krankenpfleger – Türke festgenommen

Schweiz – Schächtschnitt am Hals eines Deutschen weil er einer Frau geholfen hat

toedliche-Messerattacke

mit Hieb- und Stichwaffen getötet

Bad Staffelstein – 38-Jährige erstochen – Grieche festgenommen

Eckernförde – Phillipino ermordet die schwangere Saskia S. (18) – lebenslängliche Haft

Soest – Berufsschüler Tim K. 2011 bei Schulparty erstochen – türkischer Messerstecher nach wie vor auf freiem Fuß – oder in der Türkei???

Eberswalde – Danilo R. ersticht seine Ex-Freundin Julia

Stolberg – staatenloser Libanese ersticht 19-Jährigen auf offener Straße – 6 Jahre Jugendhaft

Heidenheim – 22-Jähriger von südländischem Frauenbelästiger erstochen – Prozess

Ranschbach – 17-Jähriger von libanesischem Räuber erstochen – Salim Berger zu 8 Jahre + 6 Monate Jugendstrafe verurteilt

Bad Krotzingen – Türke erschlägt seine deutsche Ehefrau mit Axt

Chemnitz – Algerier und Tunesierin wegen Tötung des deutschen Scheinehemanns gesucht

Delmenhorst – Yezidin Sehrivan A. sticht schwangerer Angelique Carmen G. in den Bauch – Baby tot

Hagen – Türke ermordet 14-jährige Türkin mit Fleischermesser, weil sie von ihm schwanger sein könnte – 13-jährige Zeugin Nicole K. soll ebenfalls sterben

München – Slowene Gorazd Bogut ersticht Jogger Konrad Hierl im Park – Haftentschädigung – Abschiebung

Neuss – marokkanischer Messermann Ahmet S. tötet Sachbearbeiterin Irene N. – Mordanklage erhoben

Schotten – Messerattacke – Iraner tötet 21-Jährigen und verletzt 3 Jugendliche

Schweiz – Saban B. wegen tödlicher Messerattacke auf einen Deutschen verurteilt – geht in Berufung

Die Bedrohung

bedroht, angeschossen

Essen – afghanische Räubersippe bedroht deutsche “Schlampen-Ehefrau” wegen Aussage vor Gericht

Plauen – türkischer Rauschgifthändler schießt Mann in den Bauch – 4 Jahre + 3 Monate Haft

Die Bedrohung

erschossen

Augsburg – polnisches Räuber-Brüderpaar hat 2 Polizeibeamten auf dem Gewissen – Prozess

Bochum, Datteln – kroatischer Räuber Mladen P. überfällt Witwe und tötet Millionär – 12 Jahre Haft

Bremen – Türke erschießt Deutschen wegen Ehre der Schwester / Mutter

Köln – Profi-Boxer erschossen

Siegburg – Sizilianer erschießt deutschen Freund seiner Ex-Frau – Prozess

erhaengt

erwürgt, erstickt, erdrosselt, erhängt

Hohenlimburg – rumänische Einbrecherbande erstickt Magdalene Rützel – Prozess

Tunesien – SPD-Politiker von Räuber im Hotel erdrosselt – 12 Jahre Haft

Neuss – Autoverkäufer Mustafa B. tötet den Kunden Berthold Franzmann – 12 Jahre Haft

Nürnberg – vorbestrafter, multikrimineller Algerier Rachid C. erwürgt Frieda H. – lebenslange Haft

Ulm – Bosnier ermordet deutsche Schein-Ehefrau und kassiert ihre Rente

Terror

Leverkusen – Attentat auf Pro-NRW-Vorsitzenden Markus Beisicht verhindert – Festnahme des Bombenlegers von Bonn

Hamburg – Türke zündet Handgranate in Diskothek – 10 Schwerverletzte – Haftstrafe

Fahrzeugattacke

Köln – Intensivtäter und Hartz-IV-Empfänger Abdul H. fährt mit Mercedes Rentner Johann K. um – Opfer stirbt nach Beinamputation – 1 Jahr + 3 Monate Haft – Abschiebung???

Kelheim – Enis D. mit Audi auf der Gegenfahrbahn – Ehepaar tot – 100 Arbeitsstunden

Berlin – gefährlicher Araber attakiert deutsche Polizeibeamten

Beleidigung

Neuburg – Asylbewerber begehen deutschenfeindliche Beleidigung “Nazi” – “Rassist”

Bad Camberg – multikrimineller Türke fährt ohne Führerschein und beleidigt Polizeibeamtinnen als “Nazischweine” – Haftstrafe + BMW weg

Düsseldorf – Mounir El A. beleidigt deutsche Polizeibeamte

Türkei – deutsche Patriot-Soldaten von 40 Türken angepöbelt und bedroht

Betrug

Essen – Ahmet A. zockt Senioren ab – Mammut-Prozess

Göttingen & Regensburg – arabischer Arzt betrügt Dutzende Patienten bei Transplantationen

††††††††††††††††††††††††††††††††††††††††††

Die Getöteten:

das Baby von Angelique Carmen aus Delmenhorst

das Baby von Jolin aus Wiesbaden

das Baby von Saskia aus Eckernförde

Hannah († 14) aus Königswinter

ein Junge (17) aus Ranschbach

Benjamin († 18) aus Wipperfürth

Saskia († 18) aus Eckernförde

Kevin († 19) aus Stolberg

Monika († 19) aus Linz (AU)

Mel († 19) aus Hamburg

Tim († 20) aus Soest

Jonny († 20) aus Berlin

Diana († 20) aus Augsburg

ein junger Mann (21) aus Schotten

Nadine († 22) aus Lübeck

Jolin († 22) aus Wiesbaden

Stefan († 22) aus Heidenheim

ein junger Mann († 22) aus Grenchen (CH)

Julia († 23) aus Eberswalde

Susanne († 23) aus Krefeld

Guiseppe († 23) aus Berlin

Benno († 26) aus Menznau (CH)

Dieter († 31) aus Augsburg

Irene († 32) aus Neuss

Konrad († 40) aus München

Mathias († 41) aus Augsburg

Christine († 43) aus Menznau (CH)

Thomas († 44) aus Menznau (CH)

Thomas († 44) aus Hamburg

Stefan († 45) aus Köln

Jörg († 46) aus Hannover

eine Frau († 48) aus Bad Krotzingen

Wolfgang († 49) aus Engelskirchen

eine Frau († 50) aus Ulm

Angelika († 51) aus Kelheim

Michel († 51) aus Chemnitz

ein Mann († 52) aus Siegburg

Hermann († 52) aus Kelheim

Berthold († 57) aus Neuss

für Johann († 74) aus Köln

Frieda († 76) aus Nürnberg

Klaus († 80) aus Datteln

eine Frau († 86) aus Innsbruck (AU)

Menschen im Koma:

Claudia aus Köln

Kevin aus Gladbeck

ein Mann aus Radolfzell

Kerze

—————————————————————————————

Siehe auch “Deutschenfeindlichkeit”!

Siehe auch “Opfer nach Alter” !

Hunderte Opfer, die es nicht wert waren, ihren Vornamen zu nennen !

Mehr als 50 Tötungsdelikte !

Viele weitere Fälle bei “Deutsche Opfer – fremde Täter” !

Eine weitere Fallsammlung deutscher Opfer !

Opfer in Österreich:

Österreich – rumänischer Einbrecher (26) vergewaltigt und erwürgt Seniorin (86) – Prozess

Kroate Davor B. ermordete Monika Simmer

Opfer in der Schweiz:

Schweiz – Kosovare schießt auf Kollegen – 3 Tote, 6 Schwerverletzte


https://messerattacke.wordpress.com/deutsche-opfer-fremde-tater/

Deutsche Opfer – fremde Täter…zur Erinnerung und Auffrischung


 

kerze_02

Sexualdelikte

Königswinter – tschechischer Stricher vergewaltigt und tötetdie 14-jährige Hannah – lebenslange Haft

Plauen – vorbestrafter pakistanischer Sextäter – seit 14 Jahren Asylbewerber in Deutschland – vergewaltigt 44-Jährige in Bewährungszeit – 2 Jahre Therapie + 2 Jahre Haft

Berlin – Erduwan M. und Firat C. wegen Vergewaltigung einer 13-Jährigen vor Gericht

Berlin – 20-Jährige mehrfach durch türkisch-arabische Bande vergewaltigt – Bewährungsstrafen

Türkei – 17-jährige Deutsche von 6 Moschee-Bauarbeitern vergewaltigt

Karlsfeld – Portugiese begeht erneut Sexualdelikt während Bewährungsstrafe – 2,5 Jahre Haft

Lübeck – Nadine Münster von 2 Schwarzafrikanern 6 Stunden lang vergewaltigt und in den Selbstmord getrieben – Freispruch

Altötting – 2 Südländer vergreifen sich Heilig Abend an Frau

Bonn: indischer Verbrecher nicht abgeschoben – vergewaltigte 18-Jährige – Prozess

Cuxhafen – 2. Instanz – Libanese erhält Bewährung für Vergewaltigung

Hagen – Türke Recep K. tritt Patrizia G. den Kopf ein und vergewaltigt sie – Prozess

Leipzig – Justizskandal – verurteilter Kinder-Vergewaltiger flieht in die Türkei

Siehe auch andere Fallsammlung

Entfuehrt

Entführungen

Berlin / Tripolis – Samantha Stepin und Töchter vom Ex-Mann nach Libyen entführt und dort gefangen gehalten

Bosnien – Milenko M. wegen grausamer Versklavung einer Deutschen verurteilt – nur 2 Jahre Haft

Gewaltandrohung

Androhung von Gewalt

Sittensen – Überfall auf 77-Jährigen – Rentner erschießt einen der 5 Räuber und soll vor Gericht gestellt werden

Islamisches Drohvideo gegen die Deutschen – “Ihr werdet bluten, eure Köpfe werden rollen! – Oh Allah gib dem deutschen Volk was es verdient!” – Webseite abgeschaltet

Berlin – türkisch-afghanisches Terrorgespann wollte den Jihad nach Deutschland und Österreich bringen – Haftstrafen

Pruegelattacke

Prügelattacke

Fahndung: Dresden – Streitschlichter Rico Grabow von einem Kurden fast getötet

Milbertshofen: Asylbewerber attackieren Polizei mit Stuhlbeinen und Metallrohren

Köln – Telat A. prügelt Kassiererin Claudia W. ins Koma – Prozess

Hamburg – Billig-Bordellbetreiber Mladen V. vor Gericht

Krefeld – Sportgericht sperrt Zafer Kandemir von Anadolu Türkspor Krefeld lebenslang wegen Attacke auf Schiedsrichter

Stuttgart – ausländische Bande begeht brutalen Raubüberfall auf 78-Jährige im Kiosk – Urteil???

Bremen – brutale Schlägerbande läuft mit Wissen der Polizei frei herum und bedroht Menschen

Radolfzell – vorbestrafter Can S. prügelt 40-Jährigen insDauerkoma und schiebt 15-Jährigen als Täter vor – 6 Jahre + 6 Monate Haft

Fahndung: Hagen – brutale Südländer-Bande schlägt 17-Jährigen krankenhausreif

Fahndung: Bremen – 4 Südländer treten 25-Jährige fast tot – Handwerker rettet ihr das Leben

Bad Langenbrücken: Ausländer treten Lokführer bewußtlos, als er am Boden liegt

Berlin – deutschenfeindiche Migranten-Bande prügelt Handwerker fast tot – Haftstrafen

Biedenkopf – 5 Ausländer überfallen einen Deutschen und beleidigen ihn wegen seiner Nationalität

Hamburg – Matthias R. nach Prügelattacke schwerstbehindert – Freispruch für Patrick W. und Nehat H.

Berlin – arbeitsloser Pole verprügelt Rentnerinnen und raubt sie aus

Bremen – türkischer Polizistenprügler – Haftrichter lässt Intensivtäter laufen

Dorfen – “Mehmet” tritt schwangerer Freundin in den Bauch – 15 Monate Haft

Iserlohn – marokkanische Brüder überfallen Frau und verletzen 3 Polizeibeamten – Haftstrafen

Waldkraiburg – Vater rettet Sohn vor türkischem Würger

Wiesbaden – Holländischer Schläger veletzt deutsche Polizeibeamten

toedliche-Pruegelattacke

totgeprügelt

Weyhe – türkisches Kopftreter-Rudel tötet Daniel S. – nur einer in U-Haft

Engelskirchen – Libanese erschlägt deutschen Nachbarn mit Schneeschaufel – 7 Jahre Haft

Wipperfürth – Kopftreter Özgür, Muhammet und Younes töten Benjamin Diegmann – Bewährung + Sozialstunden

Hamburg – Onur K. und Berhan I. prügeln Thomas M. tot – Bewährung + Sozialkurs

Berlin – 20-Jähriger von Türkenbande totgeprügelt

Bedrohung-mit-Messer

mit Messer bedroht

Fahnung: Hövelhof – osteuropäischer Räuber durchsucht Haus einer 84-Jährigen

Bonn – Iraker Hamit Z. bedroht Kinder mit Messer und terrorisiert ein ganzes Viertel – Jugendhaft

Herford – Bande überfällt Landtagsabgeordneten – milde Strafen

Köln – Hat Ferhat A. mit Teppichmesser “Wir stechen dich ab” gedroht?

blutige-Messerattacke

Messerattacke u.ä.

Frankfurt – Afrikanerin rammt einem Polizisten im Job-Center ein Messer in den Bauch

München – verheiratete Türkin behauptet, ein Deutscher habe sie vergewaltigt und sticht ihm Messer in den Rücken – Prozess

Bad Aibling – mehrfach vorbestrafter Türke schlägt beim Volksfest mit Bierkrug ein Ohr ab – Bewährung

Hamburg – Salih K. schneidet Veronika T. mit Glas in den Hals

Berlin – “Fatma” geht mit Brotmesser auf “rassistische” Nachbarin los

München – Cousins Volkan und Muhammet begehen 3 Messer-Überfälle auf Supermärkte – Prozess

Bad Pyrmont – Russe begeht Messerattacke – Phantombild

Berlin – Andreas S. wird von türkisch-arabischer Bande mit Samurai-Schwert überfallen

Berlin – türkischer Rocker 4 Jahre nach Messerattacken vor Gericht – Urteil??? Kadir P. gefährlichster Mann von Berlin

Hamburg – Messerattacke auf Krankenpfleger – Türke festgenommen

Schweiz – Schächtschnitt am Hals eines Deutschen weil er einer Frau geholfen hat

toedliche-Messerattacke

mit Hieb- und Stichwaffen getötet

Bad Staffelstein – 38-Jährige erstochen – Grieche festgenommen

Eckernförde – Phillipino ermordet die schwangere Saskia S. (18) – lebenslängliche Haft

Soest – Berufsschüler Tim K. 2011 bei Schulparty erstochen – türkischer Messerstecher nach wie vor auf freiem Fuß – oder in der Türkei???

Eberswalde – Danilo R. ersticht seine Ex-Freundin Julia

Stolberg – staatenloser Libanese ersticht 19-Jährigen auf offener Straße – 6 Jahre Jugendhaft

Heidenheim – 22-Jähriger von südländischem Frauenbelästiger erstochen – Prozess

Ranschbach – 17-Jähriger von libanesischem Räuber erstochen – Salim Berger zu 8 Jahre + 6 Monate Jugendstrafe verurteilt

Bad Krotzingen – Türke erschlägt seine deutsche Ehefrau mit Axt

Chemnitz – Algerier und Tunesierin wegen Tötung des deutschen Scheinehemanns gesucht

Delmenhorst – Yezidin Sehrivan A. sticht schwangerer Angelique Carmen G. in den Bauch – Baby tot

Hagen – Türke ermordet 14-jährige Türkin mit Fleischermesser, weil sie von ihm schwanger sein könnte – 13-jährige Zeugin Nicole K. soll ebenfalls sterben

München – Slowene Gorazd Bogut ersticht Jogger Konrad Hierl im Park – Haftentschädigung – Abschiebung

Neuss – marokkanischer Messermann Ahmet S. tötet Sachbearbeiterin Irene N. – Mordanklage erhoben

Schotten – Messerattacke – Iraner tötet 21-Jährigen und verletzt 3 Jugendliche

Schweiz – Saban B. wegen tödlicher Messerattacke auf einen Deutschen verurteilt – geht in Berufung

Die Bedrohung

bedroht, angeschossen

Essen – afghanische Räubersippe bedroht deutsche “Schlampen-Ehefrau” wegen Aussage vor Gericht

Plauen – türkischer Rauschgifthändler schießt Mann in den Bauch – 4 Jahre + 3 Monate Haft

Die Bedrohung

erschossen

Augsburg – polnisches Räuber-Brüderpaar hat 2 Polizeibeamten auf dem Gewissen – Prozess

Bochum, Datteln – kroatischer Räuber Mladen P. überfällt Witwe und tötet Millionär – 12 Jahre Haft

Bremen – Türke erschießt Deutschen wegen Ehre der Schwester / Mutter

Köln – Profi-Boxer erschossen

Siegburg – Sizilianer erschießt deutschen Freund seiner Ex-Frau – Prozess

erhaengt

erwürgt, erstickt, erdrosselt, erhängt

Hohenlimburg – rumänische Einbrecherbande erstickt Magdalene Rützel – Prozess

Tunesien – SPD-Politiker von Räuber im Hotel erdrosselt – 12 Jahre Haft

Neuss – Autoverkäufer Mustafa B. tötet den Kunden Berthold Franzmann – 12 Jahre Haft

Nürnberg – vorbestrafter, multikrimineller Algerier Rachid C. erwürgt Frieda H. – lebenslange Haft

Ulm – Bosnier ermordet deutsche Schein-Ehefrau und kassiert ihre Rente

Terror

Leverkusen – Attentat auf Pro-NRW-Vorsitzenden Markus Beisicht verhindert – Festnahme des Bombenlegers von Bonn

Hamburg – Türke zündet Handgranate in Diskothek – 10 Schwerverletzte – Haftstrafe

Fahrzeugattacke

Köln – Intensivtäter und Hartz-IV-Empfänger Abdul H. fährt mit Mercedes Rentner Johann K. um – Opfer stirbt nach Beinamputation – 1 Jahr + 3 Monate Haft – Abschiebung???

Kelheim – Enis D. mit Audi auf der Gegenfahrbahn – Ehepaar tot – 100 Arbeitsstunden

Berlin – gefährlicher Araber attakiert deutsche Polizeibeamten

Beleidigung

Neuburg – Asylbewerber begehen deutschenfeindliche Beleidigung “Nazi” – “Rassist”

Bad Camberg – multikrimineller Türke fährt ohne Führerschein und beleidigt Polizeibeamtinnen als “Nazischweine” – Haftstrafe + BMW weg

Düsseldorf – Mounir El A. beleidigt deutsche Polizeibeamte

Türkei – deutsche Patriot-Soldaten von 40 Türken angepöbelt und bedroht

Betrug

Essen – Ahmet A. zockt Senioren ab – Mammut-Prozess

Göttingen & Regensburg – arabischer Arzt betrügt Dutzende Patienten bei Transplantationen

††††††††††††††††††††††††††††††††††††††††††

Die Getöteten:

das Baby von Angelique Carmen aus Delmenhorst

das Baby von Jolin aus Wiesbaden

das Baby von Saskia aus Eckernförde

Hannah († 14) aus Königswinter

ein Junge (17) aus Ranschbach

Benjamin († 18) aus Wipperfürth

Saskia († 18) aus Eckernförde

Kevin († 19) aus Stolberg

Monika († 19) aus Linz (AU)

Mel († 19) aus Hamburg

Tim († 20) aus Soest

Jonny († 20) aus Berlin

Diana († 20) aus Augsburg

ein junger Mann (21) aus Schotten

Nadine († 22) aus Lübeck

Jolin († 22) aus Wiesbaden

Stefan († 22) aus Heidenheim

ein junger Mann († 22) aus Grenchen (CH)

Julia († 23) aus Eberswalde

Susanne († 23) aus Krefeld

Guiseppe († 23) aus Berlin

Benno († 26) aus Menznau (CH)

Dieter († 31) aus Augsburg

Irene († 32) aus Neuss

Konrad († 40) aus München

Mathias († 41) aus Augsburg

Christine († 43) aus Menznau (CH)

Thomas († 44) aus Menznau (CH)

Thomas († 44) aus Hamburg

Stefan († 45) aus Köln

Jörg († 46) aus Hannover

eine Frau († 48) aus Bad Krotzingen

Wolfgang († 49) aus Engelskirchen

eine Frau († 50) aus Ulm

Angelika († 51) aus Kelheim

Michel († 51) aus Chemnitz

ein Mann († 52) aus Siegburg

Hermann († 52) aus Kelheim

Berthold († 57) aus Neuss

für Johann († 74) aus Köln

Frieda († 76) aus Nürnberg

Klaus († 80) aus Datteln

eine Frau († 86) aus Innsbruck (AU)

Menschen im Koma:

Claudia aus Köln

Kevin aus Gladbeck

ein Mann aus Radolfzell

Kerze

—————————————————————————————

Siehe auch “Deutschenfeindlichkeit”!

Siehe auch “Opfer nach Alter” !

Hunderte Opfer, die es nicht wert waren, ihren Vornamen zu nennen !

Mehr als 50 Tötungsdelikte !

Viele weitere Fälle bei “Deutsche Opfer – fremde Täter” !

Eine weitere Fallsammlung deutscher Opfer !

Opfer in Österreich:

Österreich – rumänischer Einbrecher (26) vergewaltigt und erwürgt Seniorin (86) – Prozess

Kroate Davor B. ermordete Monika Simmer

Opfer in der Schweiz:

Schweiz – Kosovare schießt auf Kollegen – 3 Tote, 6 Schwerverletzte


https://messerattacke.wordpress.com/deutsche-opfer-fremde-tater/