Implantat zu Stimmungsmanipulation erstmals in Menschenhirn eingepflanzt


In den USA ist es Wissenschaftlern erstmalig gelungen, in ein menschliches Gehirn ein Implantat einzupflanzen, das durch elektromagnetische Wellen die Stimmung und den Geisteszustand des Patienten manipulieren kann. Die Ergebnisse wurden im Wissenschaftsjournal Nature veröffentlicht.

Zwei Gruppen von Neurobiologen der University of California in San Diego und vom  Massachusetts General Hospital haben unter der Anleitung der staatlichen militärischen Forschungsbehörde der USA „Defense Advanced Research Projects Agency“ (DAPRA) erstmalig in ein menschliches Gehirn ein Neuroimplantat eingefügt, dass die Stimmung und den Geisteszustand des Patienten beeinflussen und manipulieren kann.

Es ist das erste Neuroimplantat mit Rückkopplungsmechanismus, das in das Gehirn eines lebenden Menschen eingeführt werden konnte.

Es soll in der Lage sein, die elektromagnetischen Wellen des Gehirnes zu erfassen und den verschiedenen physischen Zuständen des Patienten anzupassen sowie anschließend eigene elektromagnetische Wellen auszusenden. Die „körpereigenen“ und die künstlichen elektromagnetischen Wellen sollen daraufhin synchronisiert werden können und Hirnschwingungen von bestimmten Eigenschaften hervorrufen.

Laut den Forschern soll das Gerät zur Bekämpfung von Depressionen, mentalen Krankheiten oder Nervenstörungen eingesetzt werden und beispielsweise Menschen helfen, die am posttraumatischen Syndrom leiden.

Künstliche Intelligenz. Symbolbild

Das Implantat wurde bereits an sechs Menschen getestet.Schon am 15. November wurde berichtet, dass US-Wissenschaftler der University of Southern California ein Implantat entwickelt haben, das ebenfalls in das menschliche Gehirn eingesetzt werden kann und anschließend Steigerungen des Gedächtnisvermögens hervorrufen soll.

.

https://de.sputniknews.com/technik/20171125318443972-usa-implantat-stimmungsmanipulatio-menschenhirn/

Deutschland und MITTEL-EUROPA am Abgrund und Wer ist Merkel?


GEOENGINEERING-HAARP 

Am 01.12.2017 veröffentlicht

Besuchen Sie bitte auch unseren SHOP MIT INFO-MATERIAL auf http://www.chemtrail.de + abonieren+ empfehlen diesen Kanal + unseren NEUEN YOUTUBE KANAL weiter! Name: GEOENGINEERING-HAARP

Direktlink: https://www.youtube.com/channel/UCvNI…

WICHTIG: Folgendes als Mail + als Flyer verbreiten: Die Maske fällt-Vizepräsident der EU-Kommission: „Monokulturelle Staaten ausradieren«.  http://www.chemtrail.de/?p=11242#more

+ Ver­einte Natio­nen for­dern Bevöl­ke­rungs­aus­tausch von Deutschland  http://www.chemtrail.de/?p=10191

+ EU- Migrationskanäle: europa.eu/rapid/press-release_IP-16-2434_de.htm

WICHTIGER BUCHTIP: DER GEPLANTE VOLKSTOD, 684 S. J.Graf ISBN 3-518-41162-7 , Am Besten: Klosterhaus Verlag T. 05572- 7310 In Europa vollzieht sich gegenwärtig ein dramatischer demographischer Wandel, der das Gesicht des alten Kontinents für immer zu verändern droht. Parallel zu dem durch Geburtenrückgang verursachten Schrumpfen der europäischen Völker erfolgt eine immer massivere, größtenteils illegale Einwanderung aus Afrika und Asien. Wird dieser Entwicklung nicht Einhalt geboten, so werden die Europäer in absehbarer Zeit zur Minderheit in ihren eigenen Ländern werden.

Einzelfälle im November 2017


Und täglich grüßt der Einzelfall. Foto: Montage unzensuriert.at

Die unzensuriert-Sammlung sogenannter Einzelfälle geht ins nächste Monat. Auch diesmal werden wir wohl wieder unzählige Verbrechen jener Migrantengruppe zu dokumentieren haben, die seit 2015 unter dem Deckmantel des Asyls nach Österreich gekommen ist. Dass der Staat seither die Kontrolle längst nicht wiedererlangt hat, zeigen aktuelle Zahlen, wonach rund 30.000 Asylwerber „spurlos verschwunden“ seien.

Hier gibt’s die Einzelfälle aus Deutschland.

Und hier die Dokumentation aus dem Vormonat.

Die Liste wird auch im November täglich aktualisiert.

  1. November 2017

.

https://www.unzensuriert.at/einzelfall

Wieder einmal lenkte ein Moslem ein Auto in eine Menschenmenge – Sechs Verletzte nach Amokfahrt…


Wieder einmal lenkte ein Moslem ein Auto in eine Menschenmenge - womöglich war er "psychisch krank"? Foto: Dnalor_01 / wikimedia (CC-BY-SA 3.0)

Wieder einmal lenkte ein Moslem ein Auto in eine Menschenmenge – womöglich war er „psychisch krank“?

Im niedersächsischen Cuxhaven fuhr am 26. November 2017 um 7.30 Uhr in der Früh ein „Flüchtling“ aus Syrien mit seinem Auto in eine Menschengruppe und verletzte dabei zwei Frauen und vier Männer im Alter zwischen 19 und 29 Jahren teilweise schwer. Anschließend prallte der 29-jährige nach etwa 300 Metern gegen die Umrandung eines Brunnens und konnte festgenommen werden. Laut Polizei gibt es Hinweise, dass der Mann vorsätzlich handelte.

Wie die Cuxhavener Nachrichten berichten, könnte der Wahnsinnstat ein Streit in der Diskothek „Flair“ vorausgegangen sein, vor der der Anschlag stattfand. Nach Aussagen von Sicherheitsleuten des Lokals habe der weiße Citroen C3 sogar noch beschleunigt, als er auf die Leute zugerast sei, eine Frau sei regelrecht „davongeflogen“. Die Opfer sind durchwegs Deutsche…

Gleichartiger Anschlag wie in Graz 2015

Der Fall erinnert an die Amokfahrt in Graz am 20. Juni 2015. Damals raste der 26-jährige gebürtige Bosnier Alen R. mit seinem Van in der Grazer Innenstadt gezielt auf Passanten zu und verletzte 36 Menschen teils schwerst. Die Amokfahrt forderte drei Tote, darunter ein siebenjähriger Bub. Die Mehrheit der Medien berichteten damals über einen „Einzelfall“ und über „psychische Probleme“ des Attentäters.

.

https://www.unzensuriert.at/content/0025647-Sechs-Verletzte-nach-Amokfahrt-Autoanschlag-auf-Fussgaenger-weckt-Erinnerung-Grazer