WER sind denn hier die Reichsbürger


Werner Altnickel

.
Reichsbürger sind wir alle, sofern wir den Begriff in Bezug zum Deutschen Reich sehen.
Das Deutsche Reich ist nach wie vor unsere Heimat…unser Land.

Leider wird immer häufiger von „Polen“ geredet, wenn es doch tatsächlich ostdeutsche Gebiete sind!

Neu-Schwabenland ist Staatsgebiet von Deutschland wie Schlesien, Pommern, Posen, Ostpreußen, Westpreußen, Memelland, Kolberg, Breslau, Königsberg, Danzig, siehe Bundesanzeiger Nr. 149, 5.8.1952, Der Spiegel Nr. 3, 18.01.1956 Anspruch des Deutschen Reiches nach der „Schwabenland“-Expedition 1938/1939“ S. 32, (17.12.1938-11.04.1939).

Das Deutsche Reich existiert fort 31.07.1973 BVerfGE 2 BvF 1/73
http://www.servat.unibe.ch/dfr/bv0360…

Hotspots in NRW: Parallelgesellschaften und Paralleljustiz


Weiterlesen

„Die Welt“: von 100 nordafrikanischen Asylwerbern haben gerade einmal zwei einen Grund für das Ansuchen auf Asyl


Trotz höherer Kriminalität und vielen Problemen

Kaum Abschiebungen von Nordafrikanern

Deutschland hat im Jahr 2016 bisher nur 281 Nordafrikaner abgeschoben – trotz des Rückführungsabkommens mit den nordafrikanischen Staaten. Demgegenüber reisten 13.000 illegal aus Tunesien, Algerien und Marokko ein. Allein im dritten Quartal kamen 1.130 Menschen aus diesen Ländern nach Deutschland. 

 anklicken

Wie die Welt berichtet, haben von 100 nordafrikanischen Asylwerbern gerade einmal zwei einen Grund für das Ansuchen auf Asyl.  Trotzdem werden die Länger nicht als „sichere Herkunftsländer“ kategorisiert. Das liegt vor allem an den Grünen, die sich im Bundestag weiterhin dagegen aussprechen, die Mahgreb-Staaten (Tunesien, Algerien und Marokko) als sicher zu kategorisieren.  In den Bundesländern Sachsen und Nordrhein-Westfalen leben die meisten Menschen aus diesen Ländern. Dabei handelt es sich überwiegend um junge Männer.

Häufig kriminell       anklicken

Die Nordafrikaner werden für Deutschland zunehmend ein Problem für die innere Sicherheit. Von den 1.600 Marokkanern, die in Sachsen leben, ist statistisch gesehen jeder zweite bereits straffällig in Erscheinung getreten. Dabei handelt es sich häufig um Diebstahl oder Rauschgiftdelikte. Der zuständige Referatsleiter im Ministerium, Lutz Rodig, gab gegenüber der SZ an:

„66 Prozent aller Zuwanderer aus den Maghrebstaaten sind als Tatverdächtige in Erscheinung getreten.“

Abgeschoben werden sie dennoch nicht. Die Gründe dafür sind vielschichtig. Oft sind keine Ersatzpässe aufzutreiben, da ohne Ausweis illegal eingereist wurde oder die Staaten sich weigern, ihre Landsleute zurückzunehmen.

Eine weitere Möglichkeit um der Abschiebung zu entgehen, ist eine Familiengründung in Deutschland.

 Streit um Abschiebungen nach Afghanistan

Neben den 13.000 Nordafrikanern stellten auch 126.000 Afghanen in diesem Jahr einen Asylantrag. Demgegenüber reisten nur 2.969 laut IOM freiwillig aus. Die tatsächliche Zahl ist noch geringer, da viele ihren Antrag wieder zurückziehen. Nur 27 wurden dieses Jahr ausgewiesen.

Pakistan und der Iran haben bereits mit der Ausweisung von vielen Afghanen begonnen und viele davon versuchen nun in Deutschland gesetzwidrig Asyl zu bekommen.

http://info-direkt.eu/2016/12/14/kaum-abschiebungen-von-nordafrikanern/

Update3: islamischer Anschlag: Lkw rast in Berliner Weihnachtsmarkt…mindestens 9 Tote und 50 Verletzte…


Mindestens 13 Tote und 48 Schwerstverletzte…Fahrer des Terror-LKWs laut dpa Pakistani oder Afghane, im Februar als Flüchtling eingereist.

Terroranschlag mit LKW zu Weihnachten in Berlin- es war geplant!!!

Der Bericht von Martin Lejeune zeichnet sehr genau nach, was vor dem Terroranschlag mit einem gestohlenen LKW passierte. Hinzu gibt es weitere Informationen zu den genauen Umständen

.

Terror in Berlin – wie linke Gutmenschen sich dem Terror ergeben !

Geisteskranke und abnormale Gutmenschen sehen die Stunde gekommen den Islamischen Terror zu Intrigieren !

.

 

COMPACT!

Ich hatte mich eigentlich schon in die Weihnachtsferien verabschiedet. Aber nach diesem Blutbad haben meine Frau und ich unsere Reise abgebrochen und sind nach Berlin zurückgekehrt. Nach diesem Terror müssen wir alle aktiv werden!

 Es war der größte Terroranschlag in Deutschland seit über 36 Jahren, seit der Bombe auf dem Oktoberfest: 12 Tote und 48 Verletzte auf dem Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche in Berlin. Die Blutspur der Islamisierung, die schon im Sommer durch Süddeutschland gezogen wurde – der Axtkiller von Würzburg, der Selbstmordbomber von Ansbach, der Machetenmörder von Reutlingen – und die Ende Oktober mit dem Mord an der Medizinstudentin Maria L. einen vorläufigen Höhepunkt hatte, hat nun auch die Hauptstadt erreicht. Nicht zufällig wurde ein Weihnachtsmarkt ausgewählt: Der politische Islam will das Christentum in Europa vernichten – und alles, was an die Geburt von Jesus erinnert, ist seinen Fanatikern besonders verhasst.

Wenn wir Deutschen jetzt nicht zu einer kraftvollen Gegenreaktion finden, laden wir die Mörder zur Wiederholung ein! Nun heißt es: Gesicht zeigen für unser Land. Keiner kann mehr sagen: Der Islamismus interessiert mich nicht. Denn umgekehrt interessiert sich der Islamismus leider sehr wohl für uns – als Objekte der Züchtigung, die er mit Feuer und Schwert unterwerfen kann. Wegducken hilft nichts – der Terror trifft, wie gestern, auch diejenigen, die dachten, sie könnten unpolitisch bleiben… Der militante Islam hat Europa und Deutschland den Krieg erklärt. Nun müssen wir, die wir diesen Krieg nicht wollten, uns verteidigen, wenn wir nicht untergehen wollen.

Morgen – Mittwoch, 21. Dezember – ist ein Pflichttermin für alle, die nicht mehr schweigen können:

Die Vernetzungsplattform „Ein Prozent“ hat maßgebliche Teile der Opposition zu einer Schweigekundgebung vor dem Kanzleramt gewinnen können: um 18 Uhr am Bundeskanzleramt.

Björn Höcke, Alexander Gauland, Götz Kubitschek, Philip Stein, Siggi Däbritz (Pegida) und meine Wenigkeit werden zusammenstehen, um deutlich zu machen: Genug ist genug!

Der Ort ist mit Bedacht gewählt: Niemand anderes als die Kanzlerin ist für die Toten verantwortlich!  merkelaaa

Sie hat die Mörder – gegen geltendes Recht und gegen das Grundgesetz – ins Land gelassen.

Das Merkel-Regime muss gestürzt und die Grenzen wieder geschlossen werden, wenn wir wenigstens wieder ein einigermaßen sicheres Leben haben wollen.

Islamisierung tötet! Kämpfen wir also für das Leben!

COMPACT-Magazin ist die mächtige Stimme des Volkes, gerade in dieser schweren Stunde!

Ihr

Jürgen Elsässer

 

b a

Bald sind wir Flüchtlinge…

So langsam habe ich keine Lust mehr auf dieses Land. Regelmäßig können um Haaresbreite muslimische Anschläge verhindert werden, „Flüchtlinge“ fallen über alles und jeden her was nach „fickbar“ aussieht, LKWs werden zur Massenvernichtungswaffen umfunktioniert, die Scharia wird durch die Hintertür legalisiert, Abschiebungen finden nur in homöopathischen Dosen statt, die Medien verdrehen die Realität, die Politik von Merkel will für nichts Verantwortung übernehmen und am Ende dürfen wir bezahlen.

Was muss man noch alles im eigenen Land erdulden? Dank Merkels Politik sind jetzt mehrer Menschen Tod. Konsequenzen? keine. Ich habe mal die Linke gewählt aber die sind ja mit ihrer No Border No Nation Politik noch Weltfremder. Die AfD ist die einzige Partei die dieses Land noch vor dem Untergang retten kann, eventuell.

Möglicher Anschlag auf Berliner Weihnachtsmarkt

Auf einen Weihnachtsmarkt in Berlin ist am Montagabend nach Polizeiangaben vermutlich ein Anschlag mit einem Lastwagen verübt worden. Das sagte ein Sprecher der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

Auf einen Weihnachtsmarkt in Berlin ist am Montagabend nach Polizeiangaben vermutlich ein Anschlag mit einem Lastwagen verübt worden. Das sagte ein Sprecher der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

  • Lkw rast in Berliner Weihnachtsmarkt

  • Polizei geht von Anschlag aus

  • Neun Tote und 50 Verletzte

21.15 Uhr: Bei dem Anschlag mit einem Lastwagen auf einem Weihnachtsmarkt in Berlin sind am Montagabend nach Angaben der Polizei mindestens neun Menschen getötet worden. Das teilte die Polizei via Twitter mit.

21.03 Uhr: Die Lage ist derzeit unübersichtlich. Eine Polizeisprecherin hatte zunächst von einem Toten und mehreren Verletzten gesprochen. Die Feuerwehr spricht jetzt von mehreren Toten und mindestens 50 Verletzten. Die „Bild„-Zeitung berichtet von zwei Toten.

20.57 Uhr: Ein dpa-Fotograf berichtete von Polizisten mit Maschinenpistolen am Löwentor des Zoos. Ein Täter sei flüchtig, hieß von einem Beamten. Mehrere Polizei-Fahrzeuge fuhren in Richtung Mitte.

20.56 Uhr: Bei dem mutmaßlichen Anschlag gab es mehrere Verletzte. Eine Sprecherin hatte zuvor auch von einem Toten gesprochen. Näheres sei noch nicht bekannt.

20.40 Uhr: „Soeben ist ein LKW über den Gehweg am Breitscheidplatz gefahren. Unsere Kolleg. melden Verletzte. Weitere Infos folgen hier“, teilte die Polizei auf Twitter mit. Ein Live-Video auf der Facebook-Seite der „Berliner Morgenpost“ zeigte zerstörte Buden auf dem Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche, zahlreiche Polizei-Fahrzeuge waren zu hören.

 

 

 

 

Geheime Machtstrukturen


Die (un)heimliche Macht der elitären Netzwerke

Wundern Sie sich mitunter auch darüber, dass sich nach einem Regierungswechsel kaum etwas ändert – sieht man von den handelnden Personen einmal ab? Warum ist das so? Joseph Plummer hat die Antwort: Ausgetauscht werden nach jeder angeblichen »Wende« nur die willfährigen Lakaien. Die im Hintergrund agierenden mächtigen Netzwerke bleiben dieselben.

Rechtsstaatlichkeit? Freiheit? Demokratie? Alles Illusionen. Ebenso wie ein geschickter Magier verstehen es die Gaukler aus Politik und Wirtschaft, die Menschen mit Ablenkungsmanövern und Tricks zu täuschen.

Geheime Machtstrukturen

Auf der Grundlage der bahnbrechenden Forschungen des angesehenen Historikers Prof. Carroll Quigley, zu dessen prominenten Schülern auch Bill Clinton gehörte, deckt Geheime Machtstrukturen ein unvorstellbar hinterhältiges politisches System auf, das geschickt von einer Handvoll Elitärer manipuliert wird.

Das Establishment nahm 1966 Prof. Quigleys Buch Tragödie und Hoffnung einfach vom Markt. Es war zu brisant. Plummer fasst Quigleys Enthüllungen über die Macht der Netzwerke zusammen, er interpretiert und ergänzt sie.

Was Sie hier lesen, sagt Ihnen kein Politiker, schreibt kein Journalist, lehrt kein Pädagoge, postuliert kein Mainstream-Wissenschaftler.

Das Ziel derjenigen, die das System unter ihre Kontrolle gebracht haben, ist es, in ihren eigenen Worten, »alle bewohnbaren Gegenden der Welt« zu beherrschen.

Die in diesem Buch enthaltenen Informationen widersprechen fast allem, was Sie über Rechtsstaat, Freiheit und Demokratie zu wissen glaubten.

Allerdings bringen das Informationszeitalter und das Internet die Pläne der Elite langsam zu Fall. Die Unmoral ihres Systems und derjenigen, die ihm dienen, lässt sich kaum noch verbergen. Sie rückt zunehmend ins Bewusstsein, und der Widerstand dagegen wächst … Die Tragödie birgt Hoffnung!

»Seien Sie gewarnt! Die Reise, die Sie antreten, wenn Sie dieses Buch lesen, ist nichts für Kleinmütige.

Falls Sie mit den Illusionen, die zurzeit als politische Realität durchgehen, gut zurechtkommen, ist dieses Buch nichts für Sie.

Denn wenn Sie einmal entdecken, wie die geheimen Machtstrukturen der Elite funktionieren, ist es mit der Bequemlichkeit des Nichtwissens vorbei.

Hat die Glocke einmal geläutet, lässt sich das nicht mehr ungeschehen machen. Die Glocke beginnt auf der ersten Seite dieses Buches zu läuten.«

G. Edward Griffin