Das große Abschluß-Spektakel des globalen Pyramidenspiels


Meine-Meinung

Irgendwo habe ich gelesen, dass der Kampf gegen das 1% der Unterdrücker nicht von 99% geführt wird, sondern ebenfalls nur von 1%. Egal wie viel % es sind, für das System ist es tödlich, genau die Denkenden gegen sich zu haben. Denn die tragen letztlich das System nicht wenig und bringen es vor allem weiter. Ein demotivierter Ingenieur macht größeren Schaden als ein demotivierter Müllmann.

Schwer zu sagen, ob man ob dieser Aussicht nun lachen und weitermachen soll oder weinen und resignieren, man fragt sich, ob man diese bemerkenswerte Lageeinschätzung als motivierend oder demotivierend erlebt. Entscheidend dabei erscheint mir, dass jegliches Sinnen auf Widerstand auf realistischer Lageeinschätzung basieren muss, das ist „Kleines Einmaleins“ der Kriegsführung…und wir befinden uns im Krieg….und halten gemäss unserer christlichen Sozialisierung neben der rechten Wange auch noch unsere linke Wange zum Empfang der Züchtigung hin.

Die AFD erachte ich als soziologische Ventilfunktion ohne nennenswerte politische Sprengkraft. Gleichzeitig schätze ich die beherzten Bürger und auch einige Referenten der AFD.

Doch lieber wäre mir landesweiter bürgerlicher Aufruhr, um dieser gespenstischen Politik ein Ende zu bereiten.
In naher Zukunft werden zunehmend die politischen Schlüsselpositionen Fremdländischen zufallen.

Auf demokratischem Weg haben die Deutschen ihre Freiheit und ihr Land verspielt, auf demokratischem Weg werden sie ihr Land und ihre Freiheit nicht mehr zurückerlangen.

Ich befürchte folgendes Szenario: Die Fremdmächte installieren mit Unterstützung der Vasallenregierung auf deutschem Gebiet Rebellenorganisationen und starten die Terrorakte zum gegebenen Zeitpunkt, genau so wie es sich in Syrien und anderen Ländern seit einigen Jahren abspielt.

Wer will mir meine Ansicht widerlegen, dass bereits Zehntausende Rebellenkämpfer in Deutschland eingesickert wurden?

Immer noch sehe ich als wichtigste Massnahme (neben der Beibehaltung und Ausbau der elektronischen Vernetzungen) die schrittweise Selbstorganisation in atomare bis kleinere, Zivilschutztruppen u.ä., damit das Uebel nicht unerwartet und unvorbereitet kommt. Ewig Zeit bleibt für solches Unterfangen voraussichtlich nicht.

Denkansatz: Es wäre gut zu wissen, wohin man sich am Tag X wenden kann, wo man Gleichgesinnte findet in Krankheit, Not und Bedrohung mit Hilfe gut vorbereiteter lokaler Vernetzung…. aber wohlgemerkt: zum jetzigen Zeitpunkt wird gemäss der eingangs erwähnten Theorie nur 1 von Hundert dafür in Frage kommen. Es geht also in erster Linie nur darum, die Nadeln im Heuhaufen zu finden und mit diesen Leuten die ersten Schritte setzen (überzeugen muss man die ja nicht mehr) „Nägel mit Köpfen“ machen.

Gibt es weitere weiterführende Denkansätze von Eurer Seite?

Vertraut nicht der schillernden Redegewandtheit der manischen Selbstdarsteller auf den Rednerbühnen -man kann nur wenigen trauen- sondern macht Euch auf die Socken und bringt Euren Garten in Ordnung. Die weiteren Schritte werden sich nach und nach enthüllen. Misstrauen ist mittlerweile überlebenswichtige Tugend, ist Euch das klar? Naivlinge sind die ersten, die aufs Kreuz gelegt werden. Gesundes Misstrauen muss geübt und kultiviert werden……

Diskutiert doch auch über Eure Erfahrungen aus dem Alltag im Umgang mit der Situation, über Eure Erfolge und auch Fehlschläge mit den lieben 99% Menschen….Wie erlernt man, wem man trauen kann und wem nicht? Ich habe gemerkt, dass die Leute immer unvertrauter und verschlagener werden……doch es gibt auch noch die andere Sorte, die 1%, mehr sind es nicht.

Darüber und ähnliche Themen wäre zu diskutieren, anstatt die Hoffnungen auf gesteuerte politische Zeiterscheinungen zu werfen und auf Wunder von dort zu Hoffen….da wartet ihr bis zum Sankt Nimmerleinstag.

Viel Erfolg

C.S.

unterwegs…in Dresden…wahre Eindrücke Vor Ort… der Empfang von Merkel und Gauckie ihrem Schosshündchen


Servus,

ich war in Dresden.

Zusammen mit 22 Bekannten. Ein befreundetes Ehepaar hatte ihren Klein-Bus zur Verfügung gestellt

und fuhren auch selber mit.

Eine gelungene Aktion die hier von Pegida allen Widerständen zum Trotz veranstaltet wurde.

Die Wut der Bürger, ich spreche absichtlich nicht  nur von „Teilnehmer“, war körperlich und seelisch spürbar. 

  anklicken ⇒ Video

dresden

Auch in den Fenstern und Balkonen wurden überall wo wir hinkamen Plakate mit „Merkel weg“ und auch

schärferes gezeigt.

Das Merkel und ihr Schoßhündchen Gauckie schärfste Bewachung brauchten, um sich vor dem Volk

zu schützen, besagt ja schon deutlich ihre „Beliebtheit“.

Ein Kampfpanzer vom Typ Leopard patrouilliert am 1. Oktober 2016 durch Dresden

ddsfsdgr23edwad2 ddsfsdgr23edwad5

ddsfsdgr23edwad4 ddsfsdgr23edwad3

wieviel berechtigter Hass und Widerstand Merkel zu fürchten hat, beweisen auch diese Absperr-Betons-Blocks…nicht vergessen: es war der Tag der Deutschen Teil-Vereinigung….

ein Kommentar besagt vieles: 

das Heidi meint

Heute muss man sagen: Hitler war ja wirklich ein Held gegenüber dieser Brut die nun in Deutschland wütet.
Ihm war sein eigen Volk heilig. Aber eben, die Geschichte wird ja von den „Siegern“ erzählt, auch wenn sie absolut nicht der Wahrheit entspricht. Hitler hat den Krieg nicht begonnen. Das sollten sich die Deutschen mal endlich merken. Er wurde genau so provoziert wie heute Putin von der USA- und der EU-Bande. Wenn dann Putin der letzte Nerv reisst, ist er doch genau so Schuld am 3. Weltkrieg wie Hitler am 2. WK.

 

Wir kamen auch an Medien-Wagen vorbei, Presse und TV, dort verweilte ich etwas und versuchte zu lauschen.

Und es gab einiges zu hören…altbekanntes aus der für „nicht mehr Schlafende“ längst erkannten Lügenpresse.

Wie sehr die Medien sich auf das radikalste regelrecht überschlugen, bekam ich von einem österreichischen

Freund zugesandt…noch auf de Rückfahrt wurden unter uns Gespräche geführt.

http://www.krone.at/nachrichten/merkel-und-gauck-von-demonstranten-uebel-beschimpft-haut-ab-story-532568?utm_source=krone.at&utm_medium=RSS-Feed&utm_campaign=Nachrichten

wer sich das verlogene Geschreibsel antun möchte….selbst für Naive, mit ein wenig „frei-denken“ veranlagt, sollte sich hier erklären warum es

Lügenpresse heißt.

Was in den „deutschen“ Medien „berichtet“ wird…das bedarf keinerlei Spekulationen.

Es bleibt abzuwarten welche Fazite in den kommenden Tagen gezogen werden können.