deutschelobby

JA ZUM DEUTSCHEN REICH………. SICH ERHEBEN…IMMER UND IMMER WIEDER…..BIS AUS LÄMMERN LÖWEN WERDEN

  • Die Macht der Moschee

  • Recht und Wahrheit

  • Die kleine unkorrekte Islam-Bibel. Tötet die Ungläubigen!

  • Megacrash – Die große Enteignung kommt

  • Internationales Freimaurerlexikon

  • An den Grenzen der Erkenntnis

  • PROPHEZEIUNG 2: Der Tag, an dem Deutschland starb

  • Wenn das die Menschheit wüsste…: Wir stehen vor den größten Enthüllungen aller Zeiten!

  • Deutschland außer Rand und Band: Zwischen Werteverfall, Political (In)Correctness und illegaler Migration

  • Das Große Gerson Buch: Die bewährte Therapie gegen Krebs und andere Krankheiten

  • Verbotene Erfindungen: – Energie aus dem ‚Nichts‘ – Geniale Erfinder – verspottet, behindert und ermordet

  • verheimlicht – vertuscht – vergessen 2018:

  • Tragödie und Hoffnung

  • Notfall-Vorsorge

  • Das grosse Buch der Überlebenstechniken

  • Das große Buch der Selbstversorgung

  • Selbstverteidigung im Straßenkampf: Hocheffektive Techniken für Mann und Frau, um den Angriff eines Straßenschlägers erfolgreich abzuwehren

  • Transformation of America…Mindcontrol — hart, entlarvend, mit Namen und Details…

  • Atlantis, Edda und Bibel: 200.000 Jahre germanischer Weltkultur und das Geheimnis der Heiligen Schrift

  • Wenn das die Deutschen wüssten…: …dann hätten wir morgen eine (R)evolution

  • Halt dem Kalergi-Plan!

  • Inside Islam: Was in Deutschlands Moscheen gepredigt wird

  • PROPHEZEIUNG: Der Tag, an dem Deutschland beschloss zu sterben

  • 3 Tage im Spätherbst: Wie Hellseher weltweit seit Jahnhunderten eine 3-tägige Finsternis für unsere Zeit vorhersehen

  • Anti-Giftköder-Training

  • Rückruf & Giftköderprävention

  • Der General des letzten Bataillons – Band 2: Die Alpenfestung

  • Der General des letzten Bataillons (Sonderelbe Jasmin, Band 1)

  • Pfefferspraypistole JPX inkl. Piexon Magazin 2x 10ml Ladung

  • Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde? Jan van Helsing, Thomas A. Anderson

  • No-Go-Areas: Wie der Staat vor der Ausländerkriminalität kapituliert

  • 3491961769 Das Totenbuch der Germanen: Die Edda – Wurzel eines wilden Volkes

  • Wiederkehr der Hasardeure: Schattenstrategen, Kriegstreiber, stille Profiteure 1914 und heute

  • Volkspädagogen

  • Gekaufte Journalisten

  • Die geheime Migrations-agenda

  • Grenzenlos kriminell

  • Mekka Deutschland: Die stille Islamisierung

  • Höllensturm: Die Vernichtung Deutschlands, 1944-1947

  • Die Asyl-Industrie

  • Verborgene Geschichte: Wie eine geheime Elite die Menschheit in den Ersten Weltkrieg stürzte

  • Das Anglo-Amerikanische Establishment

  • Geheime Machtstrukturen

  • Geboren in die Lüge: Unternehmen Weltverschwörung

  • Die Weltbeherrscher: Militärische und geheimdienstliche Operationen der USA

  • Die geplante Vernichtung: Der Weg zur Weltherrschaft

  • England, die Deutschen, die Juden und das 20. Jahrhundert: Die perfiden Strategien des British Empire

  • Beuteland

  • „Other losses“ – die sonstigen Verluste – DVD

  • Sabatina James: Scharia in Deutschland

  • Die Grünen: Zwischen Kindersex, Kriegshetze und Zwangsbeglückung

  • Der geplante Tod: Deutsche Kriegsgefangene in amerikanischen und französischen Lagern

  • Die türkische Bedrohung: Europa im Fadenkreuz des Islam

  • Der direkte Weg in den Dritten Weltkrieg

  • Chemtrails. Verschwörung am Himmel? Wettermanipulation unter den Augen der Öffentlichkeit

  • Die Zeit neigt sich dem Anbeginn Die Zeit neigt sich dem Anbeginn Band 1: Operation Walhalla IV

  • Die Zeit neigt sich dem Anbeginn Die Zeit neigt sich dem Anbeginn2 Band 2: Das Geheime Tagebuch der Arianni

  • Hunde würden länger leben, wenn …: Schwarzbuch Tierarzt

  • Eine Macht aus dem Unbekannten: Deutsche „UFOs“ – und ihr Einfluß im 21. Jahrhundert?

  • Verschwörung Jonastal. Sensationelle neue Erkenntnisse…

  • Sie sagten Frieden und meinten Krieg: Die US-Präsidenten Lincoln, Wilson und Roosevelt

  • Vorsicht Bürgerkrieg!: Was lange gärt, wird endlich Wut

  • Europa vor dem Crash: Was Sie jetzt wissen müssen, um sich und Ihre Familie zu schützen

  • 1939 – Der Krieg, der viele Väter hatte: Der lange Anlauf zum Zweiten Weltkrieg

  • Countdown Weltkrieg 3.0

  • der-dritte-weltkrieg-schlachtfeld-europa…………Bestseller

  • Das Dschihadsystem – wie der Islam funktioniert

    Buch -Das Dschihadsystem - Wie der Islam funktioniert

    Buch -Das Dschihadsystem - Wie der Islam funktioniert

  • GenderGaga

  • Das jüdische Jahrhundert – in deutsch

    in deutscher Sprache!!!

  • Tödliche Toleranz: Die Muslime und unsere offene Gesellschaft

  • Als die Soldaten kamen: Die Vergewaltigung deutscher Frauen am Ende des Zweiten Weltkriegs

  • S.O.S. Germany: Wie Deutschland ausgeplündert wird

  • Die Rote Walze: Wie Stalin den Westen überrollen wollte

  • 2018 – Deutschland nach dem Crash

  • Zutritt streng verboten!: Die 24 geheimsten Orte dieser Welt

  • Die Impf-Illusion

  • Unterwerfung – wenn der Halbmond über Paris aufsteigt

  • Alptraum Zuwanderung

  • Die unbequeme Nation 2000 Jahre Wirtschafts- und Religionskrieg gegen die Deutschen

  • Unser Tausendjähriges Reich: Politisch unkorrekte Streifzüge durch die Geschichte der Deutschen

  • Am Vorabend des Dritten Weltkriegs: Was Hellseher für unsere nahe Zukunft prophezeien und was politische Fakten bestätigen

  • Kill the huns – Tötet die Hunnen!: Geheimdienste, Propaganda und Subversion hinter den Kulissen des Ersten Weltkrieges

  • Der größte Raubzug der Geschichte: Warum die Fleißigen immer ärmer und die Reichen immer reicher werden

  • Michael Wittmann: Efolgreichster Panzerkommandant des Zweiten Weltkrieges und die Tiger der Leibstandarte SS Adolf Hitler

  • Ihr seid Lichtwesen: Ursprung und Geschichte des Menschen

  • Das Tavistock Institut – Auftrag: Manipulation von Dr. John Coleman

  • Das Komitee der 300 – die Verschwörer

  • 14-18 der Weg nach Versailles

  • das Deutschland-Protokoll

  • Adolf Hitler – Der Frontsoldat

  • Als Deutschland Großmacht war

  • Irlmaier: ein Mann sagt was er sieht

  • Der Anfang vom Ende des alten Europa: Die alliierte Verweigerung von Friedensgesprächen 1914-1919

  • dokumentation-alliierter-kriegsverbrechen

  • der falsche Krieg….die Schuld Englands….Freispruch für das Deutsche Reich

  • Politisches Bekenntnis – Weigel: Deutsche Reich existiert in den Grenzen von 1937

    Politisches Bekenntnis - Weigel: Deutsche Reich existiert in den Grenzen von 1937

    Politisches Bekenntnis - Weigel: Deutsche Reich existiert in den Grenzen von 1937

  • Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

  • Follow deutschelobby on WordPress.com
  • Meta

  • Archiv

  • Oktober 2016
    M D M D F S S
    « Sep   Nov »
     12
    3456789
    10111213141516
    17181920212223
    24252627282930
    31  
  • Tierrechte..gegen Tierversuche

  • Deutsche Reich

  • Das völkerrechtliche Subjekt – Das Deutsche Reich oder die unauflöslichen Rechte der Deutschen

  • sonnenrad.tv

  • AH – The Greatest Story NEVER Told – Deutsch Teil 1 mit deutschen Untertiteln

  • AH – The Greatest Story NEVER Told – Deutsch Teil 3 mit deutschen Untertiteln

  • https://vk.com/videos356447565

  • Menuhin – Wahrheit sagen-Teufel jagen Teil 1

  • Menuhin – Wahrheit-sagen-Teufel-jagen Teil 2

  • Menuhin – Wahrheit-sagen-Teufel-jagen Teil 3

  • Verein für Haustierhalter

  • Heinz-Christian Tobler – Aufklärung im Großen Stil

  • Verein Deutsche Sprache e.V.

  • Schlagwörter

  • Top-Klicks

  • Aktuelle Beiträge

  • Selbstschutz…

  • EinProzent

    **********************

  • Eva Hermann- Blog – Willkommen

  • Nazneen Tobler zum Deutschen Volk

    Diese Rede sollte eine Aufgabe sein! Eine nie endende Verpflichtung! Für jede Frau, sich bis zum Sieg zu wehren, für jeden Mann, jeder Frau und jedem anderen Menschen bis zum Sieg beizustehen, wo immer jemand bedroht wird!

    Diese Rede sollte eine Aufgabe sein! Eine nie endende Verpflichtung! Für jede Frau, sich bis zum Sieg zu wehren, für jeden Mann, jeder Frau und jedem anderen Menschen bis zum Sieg beizustehen, wo immer jemand bedroht wird!

  • Hellstorm – der Genozid an Deutsche – in deutsch

  • Sicherheit für Nationalisten

  • PEGIDA – Patrioten GEMEINSAM SIND WIR STARK

    PEGIDA-Dresden

  • pittromi

  • twitter/pittromi

  • russisches Militärarchiv

  • Gender erklärt in weniger als 3 Minuten

  • -befreit- wovon? von KH Kupfer

  • Buch – befreit-wovon von Kupfer KH

  • Befreit-wieso / besetzt-wodurch HaarmannD.H.

  • giftwarnkarte-APP

  • giftwarnkarte

  • giftwarnunginfo

  • tierarztblog

  • Tierschutz

  • A.H. – The greatest Story Never told

    sssssssssssssssssssssssssssssssssss

  • AH–my heart will go on…mein Herz wird immer bei dir sein…

  • HOGESA-Youtube

  • Widerstand –der-dritte-weg

  • 26.04. Rudolf Hess Geburtstag

    127. Geburtstag vom Stellvertretenden Reichskanzler Rudolf Hess26. April 2015
    Rudolf Heß war ein deutscher NSDAP-Politiker und lebte von 1894 bis 1987. Geburtstag am 26. April, † 17. August 1987 in Berlin-Spandau
  • Broschüre „Koran im Klartext“ – kostenlos

    Bild anklicken oder E-Post: info@konservative.de

  • Umwelt & Aktiv

    Umwelt & Aktiv ... Naturschutz-Tierschutz-Heimatschutz

  • 22. März 1944: Bombenangriff Frankfurt am Main

    22. März 1944: Bombenangriff Frankfurt am Main22. März 2015
    22. März 1944: Ein verheerender Bombenangriff der Royal Air Force auf Frankfurt am Main zerstört die komplette von Fachwerk geprägte Alt- und Neustadt und fast alle bedeutenden Kulturdenkmäler. Mindestens 5.559 Menschen fallen dem Luftterror zum Opfer.
  • PEGIDA Österreich

  • PEGIDA Schweiz

  • deutsche-stimme/

    http://deutsche-stimme.de/

  • Recht und Wahrheit

    www.rechtundwahrheit.de

  • Geschichte des Islam – geschrieben mit Blut und Terror

  • Islam-Lexikon…TAKIYA= DIE HEILIGE LÜGE…

    Informationsblatt zum ausdrucken:

  • deutsches Wirken als Beitrag zur menschlichen Zivilisation

  • Zeitzeugenbericht: Deutsches Leben unter der „Diktatur“…

  • zionistisch kontrollierten angloamerikanischen Kriegstreibern

    zionistisch kontrollierten Nachrichtenagenturen und Medien des Westens

  • ein Schweizer spricht wieder die Wahrheit…

  • ein Schweizer spricht die Wahrheit

  • HoGeSa…Heidi eine mutige Deutsche…

    HOGESA

  • 21. und 22. Oktober 1944 Massaker von Nemmersdorf

    21. und 22. Oktober 1944 Massaker von Nemmersdorf21. Oktober 2015
    21. und 22. Oktober 1944 Das Massaker von Nemmersdorf im gleichnamigen deutschen Ort südwestlich von Gumbinnen in Ostpreußen wurde zum Synonym für die Schrecken des von Polen ausgelösten und durch Englands Verhalten eskalierten Zweiten Weltkrieges.
  • #######################################

    Stand 19.12.2014

    Rekord an einem Tag 177.382 Aufrufe

    Beiträge bisher 9.874
    Kommentare bisher 21.304

    #######################################

  • Weckruf der Linde

  • 2000 Jahre germanischer Überlebens- und Freiheitskampf

  • SCHUTZBUND FÜR DAS DEUTSCHE VOLK

  • Gewidmet den deutschen Soldaten, die mit einem Heldentum ohnegleichen den Angriff des Bolschewismus abwehrten und das halbe Europa vor der größten Gefahr bewahrten, die Europa je aus dem Osten bedrohte.

  • DAS ERSTE NWO GESETZ KOMMT ES IST SOWEIT UMERZIEHUNG FÜR ANDERSDENKENDE

  • Gender Begriffs-Erklärung von Eva Herman

  • Anonymous sendet eine Botschaft an das deutsche Volk–Deutsche Reich

  • Krisenvorsorge

  • deutsche Sprachwelt

  • familien-schutz

  • Deutsches Reich nicht unter gegangen | Theo Waigel

  • Moscheen-Bau im Zuge der Islamisierung

  • 14.9.1958 – „Niemals Verzicht auf Ostgebiete!“

    14.9.1958 ..... Zum 10. Tag der Heimat betonen alle Bonner Parteien: „Niemals Verzicht auf Ostgebiete!“
  • Aufruf der Patrioten aus den Wissenschaften..

    Aufruf der Patrioten aus den Wissenschaften, Professoren, Doktoren, hochkarätige Idealisten
  • German Defense League

  • Identitäre Bewegung Deutschland

    Identitäre Bewegung

    Identitäre Bewegung

  • Identitäre Österreich

  • Identitäre Bewegung Schweiz

  • Identitäre Bewegung Südtirol

  • schwarzkuemmelbluete

    schwarzkuemmelbluete
  • 17.08. Todestag Reichskanzler Rudolf Hess

    27. Todestag vom stellvertretenden Reichskanzler Rudolf Hess17. August 2015
    † 17. August 1987 in Berlin-Spandau
  • 16.09. Geburtstag von Reichspräsident Karl Dönitz

    123. Geburtstag von Reichspräsident Karl Dönitz16. September 2015
    1891 16. September: Karl Dönitz wird in Grünau (bei Berlin) als Sohn eines Ingenieurs geboren.
  • Todestag Jörg Haider — ermordet am 11.10.2008

  • Julfest — 21.12. bis 06. 01.

    Julfest --- 21.12. bis 06. 01.

  • 13.02. Dresden Bombenterror

    Massenmord an mehr als 1.000.000 Deutschen13. Februar 2015
    Gegen Völker- und Kriegsrecht...Dresden war eine Rote-Kreuz-Stadt...nach Internationalem Recht darf so ein Status nicht angegriffen werden....
  • 13.Februar 1945…..Massenmörder Churchill und seine Killertruppe unter Harris ermorden über 1.000.000 Zivilisten

    70. Jahrestag der angloamerikanischen Bombenangriffe, die das historische Zentrum der Großstadt an der Elbe komplett zerstörten und mindestens 1.000.000 Menschen töteten,13. Februar 2015
    ---DRESDEN-- 70. Jahrestag der angloamerikanischen Bombenangriffe, die das historische Zentrum der Großstadt an der Elbe komplett zerstörten und mindestens 1.000.000 Menschen töteten,
  • In Memorium….Todestag: 13.03.2013…..In Kirchweyhe von Türken totgetretene Daniel Siefert

    In Memorium....Todestag: 13.03.2013.....In Kirchweyhe von Türken totgetretene Daniel Siefert

    Von Türken verhöhnt, sein Grab von Türken geschändet, von LINKEN in's Abseits gestellt, als Mensch zweiter Klasse.....

  • Kirchweye Daniel Siefert

    Kirchweye Daniel Siefert

  • 20.04. Geburtstag Adolf Hitler

    127. Geburtstag von Reichskanzler Adolf Hitler20. April 2016
    Adolf Hitler (* 20. April 1889 in Braunau am Inn (Oberösterreich)
  • Einzug der Bestien…20 Millionen tote deutsche Frauen, Kinder, Wehrlose….

    Befreiung??? ...Wovon??? ...von Glück, Ehre, Stolz und Widerstand gegen den Welt-Zionismus...

  • 08. Mai 1945…Einzug von Lügen und Tod…die Tage der Ausbeuter beginnen

    08. Mai 1945...Einzug der Bestien…20 Millionen tote deutsche Frauen, Kinder, Wehrlose….8. Mai 2015
    Einzug der Bestien…20 Millionen tote deutsche Frauen, Kinder, Wehrlose….
  • Rechtlicher Hinweis

    Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen, das gleiche gilt für alle Kommentare. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links.

    zur Kenntnisnahme und persönliche Meinungsbildung…da es nicht das Recht eines Staates sein darf, Recherchen und Meinungen Andersdenkender zu verhindern…

    Dadurch entlarvt sich jedes System selber…

    persönlich sage ich nichts und behaupte nichts…und leugne nichts… im Sinne des  § 130

Archive for Oktober 2016

Die bestürzende Summe der „Einzelfälle“

Posted by deutschelobby - 30/10/2016


Wir stehen heute vor einer traurigen Realität: Von Migranten begangene sexuelle Übergriffe, Vergewaltigungen, Schlägereien, Messerattacken, Körperverletzungen und Tötungen sind leider längst keine „Einzelfälle“ mehr.

Dies wird anschaulich belegt durch eine zum größten Teil aufgrund von Pressemeldungen der deutschen Polizei (www.presseportal.de) erstellte und sich jeder Polemik enthaltende „Einzelfall-Karte“, welche bei GoogleMaps publiziert wurde und laufend ergänzt wird:

Die bestürzende Summe der „Einzelfälle“ – auf GoogleMaps:

https://www.google.com/maps/d/viewer?mid=1_rNT3k2ZXB-f9z-2nSFMIBQKXCs

Berlin wächst − ins Chaos Auf dem Weg zur Dritte-Welt-Metropole? Bevölkerungszunahme überfordert die Stadt:

http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/berlin-waechst-ins-chaos.html

Und immer wieder interessant der ehemalige Staatssekretär im Verteidigungsministerium (1988-1992) Willy Wimmer :

Wimmer zu Aleppo: „Von Frankreich, Großbritannien und den USA losgetreten“  4.5 min

https://www.youtube.com/watch?v=bMdrS_eqsTs

noch was zur Erheiterung:

http://www.morgengagazin.com/politik/blockfloeten-gegen-rechts/

http://www.morgengagazin.com/gesellschaft/wettessen-gegen-den-welthunger/

http://www.morgengagazin.com/gesellschaft/darf-tarek-14-seine-kinder-wiedersehen/

Mit AfD Grüßen

Thomas Gruber

KV Karlsruhe-Land
Leiter des Landesfachausschusses Außen- und Sicherheitspolitik BW (LFA-4)
Bundesdelegierter im BFA 1

„Die AfD ist die letzte evolutionäre Chance für unser Land“ (Björn Höcke)

Posted in Abschiebungs-Verweigerung, Arbeitsverweigerung, Illegalen, Invasion-Massenmörder, Invasoren, kriminell, Vergewaltigung | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 3 Comments »

17 Sex-Terroristen auf eine Frau – „Der tägliche Wahn“, Ausgabe 28.10.2016

Posted by deutschelobby - 28/10/2016


meldungen2

Calais

Nach drei Tagen Räumung ist der Dschungel von Calais zumindest erstmal an dieser Stelle Vergangenheit. Auf ihrem „Rückzug“ schafften es immerhin noch fünf „arme Flüchtlinge“ eine junge Frau aus Eritrea brutal zu vergewaltigen – während Polizei und Helfer aufräumten! Wer das Ausmaß der Zerstörung der wütenden Migranten sehen will, kann das hier tun:

http://www.dailymail.co.uk/news/article-3880016/The-fall-Jungle-Apocalyptic-photos-rubble-remains-Calais-migrants-camp-thousands-called-home-past-two-years.html

Freiburg

In Freiburg im Breisgau hat es laut Bundespolizei einen sexuellen Übergriff von 17 Männern auf zwei Frauen gegeben. Darüber berichten die Zeitungen der Funke Mediengruppe und beziehen sich dabei auf Informationen der Polizei. Demnach belästigten die Männer, die dem äußeren Erscheinungsbild nach afrikanischer Herkunft seien, am Montagabend eine 21-jährige und eine 29-jährige Frau. Die Männer hätten sie „umringt und unsittlich am Bauch, an der Brust sowie im Genitalbereich berührt“, hieß es von Seiten der Behörde. Einige Männer aus der Gruppe hätten auch versucht, die Frauen zu küssen. Ein unbeteiligter Mann, der den Frauen helfen wollte, sei aus der Gruppe heraus körperlich angegriffen worden…

http://www.n-tv.de/panorama/Zwei-Frauen-von-17-Maennern-belaestigt-article18952421.html?utm_source=dlvr.it&utm_medium=facebook&utm_campaign=n-tv+der+nachrichtensender

Köthen 

Nachdem Ende September zwei chinesische Studentinnen in Köthen belästigt worden waren, hat die Polizei ein tatverdächtiges 13-jähriges Kind ermittelt…Die beiden jungen Frauen sollen im Bereich der Straße am Wasserturm unsittlich berührt und anzüglich beleidigt worden sein. Zudem hieß es, der oder die Täter hätten ihnen Geld abgenommen…

Dies teilt Ralf Moritz, Sprecher der Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Ost, mit. Da man in Deutschland aber erst ab einem Alter von 14 Jahren strafmündig ist, werde das Kind nicht belangt.

http://www.mz-web.de/24989088

Freiburg

Erneuter Zwischenfall auf dem Stühlinger Kirchplatz: Eine Gruppe von Männern aus Gambia soll dort laut Polizei am Montagabend zwei Frauen sexuell belästigt haben. Die drei Haupttatverdächtigen wurden festgenommen…

http://www.badische-zeitung.de/freiburg/zwei-frauen-wurden-auf-stuehlinger-kirchplatz-durch-maennergruppe-sexuell-belaestigt–129040426.html

Merseburg 

Im Sozialamt in Merseburg ist es am Donnerstag erneut zu Auseinandersetzungen mit Besuchern der Behörde gekommen. Laut Polizei war gegen 10 Uhr ein 24-jähriger Afrikaner ausgerastet, als er vom Sicherheitsdienst einer Eingangskontrolle unterzogen werden sollte…Erst Ende September war ein Nigerianer in dem Amt ausgerastet. Dabei waren er und drei Mitarbeiter verletzt worden…

http://www.mz-web.de/24991784

Köln 

Sie haben ihn! Die Polizei hat den mutmaßlichen Vergewaltiger vom Hansaring festgenommen.

Der 21-Jährige ist dringend verdächtig, gemeinsam mit einem bislang unbekannten Mittäter in der Nacht zum 3. September eine Frau (25) vergewaltigt und anschließend beraubt zu haben.

http://www.express.de/24989392

Osnabrück 

In einem Bus der Linie 72 wurde am Donnerstagmorgen, gegen kurz nach 08 Uhr, eine 12-Jährige belästigt. Ein unbekannter und ca. 30 bis 35 Jahre alter Mann stieg im Bereich der Gustav-Tweer-Straße in das Fahrzeug und bedrängte das Mädchen, das im hinteren Bereich auf einen Sitz quer zur Fahrtrichtung saß. An der Bushaltestelle in der Johannisstraße (Johanniskirche) verließ der Unbekannte den Bus. Er hatte eine normale Statur und kurzgeschorene, schwarze Haare…

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/104236/3468009

Hofheim

Am Dienstag ist eine 27-jährige Frau in Sulzbach von einem Exhibitionisten belästigt worden. Die Frau war gegen 17:40 Uhr im Oberliederbacher Weg unterwegs, als sich ihr ein junger Mann näherte und sich ihr in schamverletzender Weise gezeigt habe. Die Geschädigte ergriff daraufhin die Flucht…Der Täter soll laut der Geschädigten männlich, etwa 180 cm groß, schlank und zwischen 16 und 18 Jahre alt gewesen sein. Er soll dunkles, glattes Haar und ein südländisches Erscheinungsbild gehabt haben sowie mit einer schwarzen Jogginghose bekleidet gewesen sein…

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50154/3467359

Sigmaringen

Nach den Schilderungen von zwei 14-Jährigen hat ein jüngerer Mann mit dunkler Hautfarbe am Samstagabend, gegen 20.00 Uhr, die beiden Mädchen vor dem Bahnhof kurz hintereinander gegen deren Willen geküsst und an den Brüsten angefasst. Anschließend entfernte sich der mit einer hellblauen Jeans, einer schwarzen Bomberjacke und einer schwarzen Wollmütze bekleidete Mann zu Fuß in Richtung Gewerbegebiet..

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110973/3464533

Posted in „Der tägliche Wahn“ | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Wie flüchtlingsfeindliche Vorfälle erfunden werden…Lug und Betrug…wie gewohnt seit 1946

Posted by deutschelobby - 28/10/2016


Von Michael Klein

  • (1) Statistiken zu führen, will gelernt sein. Nicht jeder, der denkt, er könne Statistiken erstellen und Daten sammeln, ist dazu in der Lage, schon weil es nicht so leicht ist, wie manche denken, eine präzise Beschreibung zu formulieren, die die Fälle, die in eine Statistik aufgenommen werden sollen, gegenüber allen anderen Fällen diskriminiert.

  • (2) Wir haben in einer Reihe von Beiträgen dargestellt, wie das Phänomen „Rechtsextremismus“ aufgeblasen und gepflegt wird, um die Illusion zu erzeugen, es wimmle nur so von Rechtsextremen in Deutschland. Dahinter stehen politische Motive, wie sie bei der LINKEN vorhanden sind, deren Bundestagsfraktion manisch jeden Monat nach politisch motivierter Kriminalität fragt, die von rechts ausgeht – nicht jedoch nach politisch motivierter Gewalt, die von links ausgeht.

  • mut-gegenr-echte-gewalt-aas(3) Und dahinter stehen finanzielle Motive. So haben wir gezeigt, wie der Gravy Train, das Nutznießernetzwerk der Kämpfer gegen Rechts funktioniert, und welche Interessen diese Nutznießer daran haben, die Gefahr von rechts, wie das dann heißt, aufzublasen und für sich als Einkunftsquelle zu sichern. Dies ist recht einfach, denn alles, was man mit Rechtsextremismus in Verbindung bringen kann, wird von Journalisten willig aufgenommen, da es zur politischen Hygiene des Biedermanns gehört, den Nazis keine Chance mehr zu geben. Entsprechend sind die Schlagzeilen dann gesichert, wenn man z.B. Kriminalität als Werk von Rechtsextremen darstellen kann. Nicht nur die Schlagzeilen sind sicher, auch die gesammelte Aufregung der „No-Nazi“-Bewegung ist sicher. Für Letztere wirkt ein Bericht über vermeintlich rechte Gewalt wie der Stimulus auf Pawlows Hund, und sie fallen in den Bekämpfen-Modus, was in Ministerien zur Folge hat, dass viel Geld von Steuerzahlern aufgewendet wird, um die gefährlichen Rechten zu bekämpfen. Das Geschäft mit dem Nutznießen, es kann beginnen.

  • (4) Wir haben immer wieder darauf hingewiesen, dass die Schaffung von viel Aufmerksamkeit für Randprobleme, deren Gefahr man zu diesem Zweck völlig übertreiben muss, dazu führt, dass die entsprechenden Randprobleme aus ihrer Randständigkeit gelöst und in den Mainstream überführt, dort salonfähig gemacht werden. Soziologen nennen das eine Self-Fullfilling Prophecy, denn angeblich wollen Stiftungen wie die Amadeu-Antonio-Stiftung ja Rechtsextremismus beseitigen. Damit man sie dafür finanziert, müssen sie viel Aufmerksamkeit für ein marginales Problem schaffen, und mit dieser Aufmerksamkeit, die sie für den Rechtsextremismus schaffen, machen sie ihn in der Welt der Medien zur Normalität. Dadurch verliert der Rechtsextremismus, die Ächtung, die er vor dem Auftauchen der Stiftung hatte, erhält Zulauf und wächst. Und die Ursache dafür ist u.a. die Amadeu-Antonio-Stiftung und all die in den rudimentärsten sozialen Phänomenen Ungebildeten, die Ministerien derzeit bevölkern.

aas_fluechtlingsfeindliche-vorfaelleZentral dafür, dass öffentliche Gelder zur Bekämpfung von vermeintlichen Problemen verschleudert werden, ist eine entsprechende Aufbereitung der Probleme, die dazu führt, dass das vermeintliche Problem als tatsächliches und relevantes Problem wahrgenommen wird, dem man mit Steuergeldern entgegen treten müsse. Zu diesem Zweck führen die Amadeu-Antonio-Stiftung und der Stern auf dem gemeinsam betriebenen Portal „Mut gegen rechte Gewalt“ eine Statistik „flüchtlingsfeindlicher Vorfälle“. Die Statistik ist sehr nützlich. Sie wird in Medien zitiert, spielt immer da eine Rolle, wo deutlich gemacht werden soll, wie verbreitet flüchtlingsfeindliche, also rechte Gewalt doch ist und wird gerne in Anfragen der Linken und der Grünen im Bundestag zitiert, um die Bedeutung des rechten Problems zu demonstrieren.

Anhand welcher Kriterien ein Fall in die Statistik als „flüchtlingsfeindlicher Vorfall“ aufgenommen wird, welche Definition eines flüchtlingsfeindlichen Vorfalls Grundlage der Aufnahme entsprechender Fälle ist und wie zwischen flüchtlingsfeindlichen Vorfällen und nicht-flüchtlingsfeindlichen Vorfällen unterschieden wird, das alles sind Fragen, die kaum jemand bislang gestellt hat. Politiker stellen diese Fragen nicht, weil sie ihnen nicht in den Sinn kommen, denn um sie zu stellen, muss man eine gewisse Idee davon haben, wie Statistiken zu Stande kommen (außerdem passen ihnen die Ergebnisse in den ideologischen Kram). Journalisten stellen diese Fragen nicht, weil damit eine zusätzliche Recherche verbunden wäre, und der Journalist von heute recherchiert nicht.

Nein, falsch.
So stimmt das nicht.
Es gibt einen Journalisten, der recherchiert hat. Sein Name: Ansgar Mönter. Er schreibt für die Neue Westfälische und hat sich die fünf Vorfälle (zwischenzeitlich sechs) angesehen, die die Amadeu-Stiftung als flüchtlingsfeindliche Vorfälle für Bielefeld auflistet.

kraemer_so-luegt-man-mit-statistikSein Ergebnis: Keiner der Vorfälle kann als flüchtlingsfeindlicher Vorfall in Bielefeld gewertet werden, obwohl es einen tätlichen Angriff auf Flüchtlinge gab, den die Polizei registriert hat, aber das war die Polizei in Paderborn, nicht die in Bielefeld, denn der Vorfall, den die Amadeu-Stiftung auflistet, hat sich in Paderborn, nicht in Bielefeld ereignet. Ein Feuer in einer Flüchtlingsunterkunft in Bielefeld wird von der Amadeu-Antonio-Stiftung als flüchtlingsfeindlicher Vorfall gezählt, aber das Feuer ist in der Waschküche der Flüchtlingsunterkunft ausgebrochen und es gibt keinerlei Anhaltspunkte dafür, dass Außenstehende an dem Feuer beteiligt sind, dass es sich um Brandstiftung handelt. Bei einem weiteren flüchtlingsfeindlichen Vorfall, den die Stiftung auflistet, handelt es sich um das „Verwenden von Kennzeichen verfassungsfeindlicher Organisationen“, also abermals nicht um einen flüchtlingsfeindlichen Vorfall und ob die fünf jungen Männer, die im November 2015 in Bielefeld randaliert haben und dabei in der Paderborner Straße in Bielefeld Blumenkübel umgeworfen und Böller gezündet haben, privaten Frust abgebaut haben, wie die Polizei sagt oder fremdenfeindlich sein wollten, wie man bei der Amadeu-Stiftung mit Blick auf die Flüchlingsunterkunft, die sich auch in der Paderborner Straße befindet, behauptet, ist eine Frage, die der gesunde Menschenverstand im Sinne der Polizei beantwortet.

Ein einziger Check der Statistik der Amadeu-Stiftung hat eine Fehlerquote von 80%, wenn man wohlwollend ist, und von 100% wenn man das nicht ist, erbracht.

Statistiken leben von der Akkuratheit, jedenfalls dann, wenn man damit etwas über die Realität aussagen will. Auf die Akkuratheit von Statistiken kann man verzichten, wenn es nicht darum geht, etwas über die Realität auszusagen, sondern darum, einen Schein zu konstruieren, der der eigenen Ideologie, den eigenen (finanziellen) Interessen und den eigenen Zwecken dienlich ist. Es spricht vieles dafür, dass die Amadeu-Antonio-Stiftung das ist, was man in der Ökonomie einen opportunistischen Akteur nennt, einen, der versucht, andere zu täuschen, zu manipulieren, ganz in dem Sinne, in dem Oliver Williamson Opportunismus definiert hat: „By opportunism I mean self-interest seeking with guile. This includes but is scarcely limited to more blatant forms, such as lying, stealing, and cheating. Opportunism more often involves more subtle forms of deceit“ (Williamson 1985: 47).

Wie flüchtlingsfeindliche Vorfälle erfunden werden

Posted in Gutmenschen, Linke | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , | 2 Comments »

Antanzen und Angrabschen – Die beliebtesten Hobbys der so genannten „Flüchtlinge“ – „Der tägliche Wahn“, Ausgabe 27.10.2016

Posted by deutschelobby - 28/10/2016


meldungen2

Berlin

Mehrere Mädchen sind in einem Schwimmbad in Mariendorf Opfer von sexuellen Übergriffen durch Jungen geworden. Wie die Polizei am Dienstag bestätigte, ereigneten sich die Taten am Montagmorgen im Kombibad Mariendorf am Ankogelweg…

„Fünf der Jungen fassten die Mädchen an Brüste und Po“, schilderte der Vater das Geschehen. Die Opfer seien auch in den Schwimmerbereich verfolgt worden. Schließlich sei es aber seiner elfjährigen Tochter gelungen, sich zu befreien, zum Bademeister zu laufen und um Hilfe zu bitten. Wenig später war die Polizei am Ort.

Wie eine Sprecherin der Polizei mitteilte, wird gegen die Tatverdächtigen wegen Beleidigung auf sexueller Grundlage ermittelt. Bei den Jungen handelt es sich um einen 14-Jährigen sowie sechs Kinder im Alter von sieben bis elf Jahren. „Die Tatverdächtigen sollen den Mädchen hinterhergeschwommen und sie angefasst haben“, teilte die Polizei weiter mit. Sechs der Jungen sind demnach Syrer, bei einem Kind ist die Staatsangehörigkeit nicht geklärt…

http://m.morgenpost.de/berlin/article208495673/Jungen-kesseln-Maedchen-in-Bad-ein-fassen-an-Brueste-und-Po.html

Freren 

In der Nacht zum Sonntag gegen 01.20 Uhr wurde in der Goldstraße eine 26-jährige Frau von einem Mann verfolgt und festgehalten. Nach den bisherigen Feststellungen der Polizei war die Frau von der Grulandstraße in Richtung Lüsfelder Straße unterwegs. Sie wurde von einem ihr unbekannten Mann verfolgt und in Höhe der katholischen Kirche eingeholt…Der Mann sprach Deutsch mit Akzent und wird vom Opfer als Südländer beschrieben.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/104234/3466441

Wilhelmshaven

Wie bereits bekannt, wurde am 14.10.2016 gegen 02.00 Uhr eine Frau in der Südstadt von einem unbekannten Mann belästigt. In der Luisenstraße war der unbekannte Mann der 22-jährigen Frau zunächst entgegengekommen und folgte ihr in der Ebertstraße. Nachdem der Mann die Frau einholte, belästigte er diese in der Eberstraße in Höhe Kurze Straße…

POL-WHV: Frau belästigt - Zeugenaufruf

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/68442/3466764

Nürnberg 

Mehrere Osteuropäer verschreckten gestern Abend (25.10.2016) in der Nürnberger Innenstadt zahlreiche Passanten. Beamte der Innenstadtinspektion nahmen fünf Beschuldigte fest.

Die ersten Anrufe über das Verhalten des Quintetts erreichten die Polizei gegen 22:00 Uhr. Mehrere Bürger teilten mit, dass eine Gruppe junger Männer in der Theresienstraße unterwegs sei, „Allahu Akbar“ rufe und anschließend Passanten mit einem Rucksack bewerfe.

Sofort fuhren mehrere Streifen der Nürnberger Polizei zur Tatörtlichkeit und trafen auf die Osteuropäer im Alter zwischen 15 und 23 Jahren. Sie wurden vorläufig festgenommen, der mitgeführte Rucksack sichergestellt. In ihm befand sich ein rohrähnlicher Gegenstand, von dem letztlich aber keine Gefahr ausging…

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6013/3466146

Essen: Hattingen 

Die heutige Hauptverhandlung beim Landgericht in Essen eskalierte. Nachdem kurz nach 15 Uhr der Vorsitzende Richter der Großen Strafkammer das Urteil gesprochen und der Angeklagte Asylbewerber aus Eritrea dieses angenommen hatte, kam es zu einem schweren Zwischenfall…Der Angeklagte griff sich einen Papierkorb aus Metall und schlug diesen so schnell auf den Kopf des Vorsitzenden Richters Hahnemann der 16. Großen Strafkammer, dass die beiden anwesenden Justizwachtmeister nicht mehr rechtzeitig eingreifen konnten. Durch den Angriff stürzte der verletzte Richter zu Boden…

http://www.lokalkompass.de/essen-sued/leute/asylbewerber-aus-hattingen-schlaegt-vorsitzenden-richter-der-grossen-strafkammer-am-landgericht-nieder-urteilsverkuendung-eskalierte-d706998.html

Berlin

Seit der Kölner Silvesternacht ist vielen der sogenannte „Antanztrick“ ein Begriff: Der Täter nähert sich dabei seinem Opfer, gibt sich als Mitfeiernder aus und fordert vermeintlich freundschaftlich zum Tanzen auf. Dabei wird gezielt Körperkontakt gesucht, um Handys oder Portmonees zu stehlen.

Nun berichtete die „Bild“-Zeitung, dass der Trick auch in Berlin grassiert: Seit Jahresbeginn habe die Berliner Polizei mehr als 700 solche Delikte registriert. Dabei gibt es offenbar vier Brennpunkte: vom Kottbusser Tor bis zur Warschauer Straße, den Kudamm, die Friedrichstraße und den Potsdamer Platz…

http://www.focus.de/politik/videos/immer-mehr-faelle-hauptstadt-schock-700-anzeigen-gegen-antaenzer-in-berlin_id_6114416.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-politik&fbc=facebook-focus-online-politik&ts=201610261036

Griechenland

Mit Protesten haben Flüchtlinge in Spanien, Bulgarien und auf der griechischen Insel Lesbos auf die unzureichenden Lebensbedingungen in den Auffanglagern aufmerksam gemacht. Im Flüchtlingslager Moria steckten die Protestierenden mehrere Büro-Container in Brand.

Bei Protesten im Lager Moria auf der griechischen Insel Lesbos haben Flüchtlinge am Montag vier Büro-Container angezündet, die Beamten der Asylbehörden als Arbeitsplätze dienten. Nach Polizeiangaben beteiligten sich rund 70 Menschen an den Protesten gegen ihre Unterbringung und die dortigen Lebensbedingungen. Unterdessen gab es in Bulgarien Proteste vorwiegend afghanischer Flüchtlinge gegen die Versperrung der Weiterreise sowie in Spanien Proteste vorwiegend algerischer Flüchtlinge gegen ihre Unterbringung…

http://www.focus.de/politik/videos/proteste-auf-lesbos-wuetende-fluechtlinge-brennen-buero-container-in-ueberfuellten-auffanglager-nieder_id_6110164.html?fbc=fb-shares%3FSThisFB

Weil am Rhein – Ein Freundschaftsspiel einer einheimischen Fußballmannschaft und eines örtlichen Teams aus Asylbewerbern in Weil am Rhein (Kreis Lörrach) ist am Sonntag in einer Massenschlägerei geendet. Die Polizei musste die Kontrahenten mit einem Großaufgebot auf Distanz halten, wie sie am Montag mitteilte. Es gab mehrere Verletzte…

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.mehrere-verletzte-in-weil-am-rhein-fussballspiel-mit-asylbewerbern-endet-in-massenschlaegerei.d688b098-af51-413a-bd48-356f40fa2fa1.html

Freiburg 

Am Montagabend wurde der Polizei um 21.34 Uhr gemeldet, dass es in der Asylbewerberunterkunft in der Badstraße zu einem größeren Auflauf der Bewohner gekommen sei. Beim Eintreffen der Polizei wurde bekannt, dass ein 62 Jahre alter Mann einen acht Jahre alten Jungen in die Dusche gezogen und dort an ihm sexuelle Handlungen vorgenommen haben soll. Zeugen hatten die Tat bemerkt und kamen dem Jungen zu Hilfe. Der Tatverdächtige wurde von den Zeugen und dem Sicherheitsdienst bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Der Tatverdächtige, es handelt sich um einen afghanischen Staatsangehörigen, wurde festgenommen, gegen ihn wurde Haftbefehl beantragt. Der Junge wurde zur Untersuchung in eine Kinderklinik gebracht…

http://aktuell.meinestadt.de/loerrach/polizeimeldungen

Schmölln 

Eskalation in der Asylbewerberunterkunft in der Bergstraße. Weil der Hausmeister einem jungen Somalier den Strom abstellte, rastete dieser aus. Mit einem Messer ging er zunächst auf die Heimleiterin los, dann drohte er den Hausmeister abzustechen.

Am Montag gegen 14.50 Uhr wurden die Beamten alarmiert, ein 20-jähriger Asylbewerber war mit einem Messer im Heim unterwegs, drohte einen Menschen zu töten.

Der Grund? Weil der drogenabhängige Somalier eine Neonröhre in seinem Zimmer mit Folie abgedunkelt hatte, schaltete ihm der Hausmeister den Strom ab…Die Heimleiterin verständigte sofort die Polizei. Die stellte das Messer sicher und brachte die Situation unter Kontrolle…

https://www.tag24.de/nachrichten/asylheim-schmoelln-somalier-will-hausmeister-abstechen-strom-176138

ERFURT/HAMBURG 

In fünf Bundesländern – unter anderem in Hamburg – sind am Dienstag Polizeieinheiten bei Anti-Terror-Einsätzen gegen mehrere Tschetschenen ausRussland vorgegangen. Nach Angaben des Landeskriminalamtes in Erfurt wurden zeitgleich insgesamt zwölf Wohnungen und eine Gemeinschaftsunterkunft in Thüringen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen, Bayern und der Hansestadt durchsucht…

http://www.shz.de/regionales/hamburg/razzia-auch-in-hamburg-ermittlungen-gegen-14-tschetschenische-asylbewerber-id15174386.html

Bremen 

 Ein offenbar psychisch verwirrter Mann hat in einem Park in Bremen vier Menschen mit einem Messer verletzt. Ein Spezialeinsatzkommando habe den 29-Jährigen überwältigt und festgenommen, teilte die Polizei am Dienstag mit. Zwei Passanten seien leicht verletzt worden, zwei weitere etwas schwerer.

http://www.rundschau-online.de/24973942

Freiburg 

Zwei junge Frauen im Alter von 21 und 29 Jahren meldeten gestern, 24.10.2016, gegen 19:30 Uhr der Polizei, dass sie soeben im Bereich des Stühlinger Kirchplatzes von einer Personengruppe, die sie als Schwarzafrikaner beschrieben, belästigt wurden. Neben Beleidigungen sexueller Natur sei es zum Anfassen der Frauen in unterschiedlicher Form gekommen.

Die beiden seien dann zur nahgelegenen Dienststelle der Bundespolizei geflüchtet. Im Rahmen der unmittelbar durchgeführten Kontrollaktion durch hinzugezogene Polizeistreifen mit Unterstützung der Bundespolizei konnten die drei Haupttatverdächtigen festgenommen werden. Hierbei handelt es sich um drei polizeilich bekannte gambische Staatsangehörige im Alter von 18, 19 und 20 Jahren…

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3465605

Freiburg 

Ein noch unbekannter Täter hat am Montagnachmittag kurz vor 15 Uhr auf einem Wanderweg am Schädelberg einen 19 Jahre alten Spaziergänger beraubt. Der Täter stand bei einer Bank an einer Weggabelung des Sonnenbadwegs und sprach den Spaziergänger an. Als dieser stehenblieb, forderte der unbekannte Mann die Armbanduhr und Geld. Als sich das Opfer weigerte, erhielt er von dem Täter einen Faustschlag ins Gesicht. Beim anschließenden Gerangel zog der Täter ein Messer und verletzte sein Opfer oberflächlich im Brustbereich…Er wird vom Opfer als südländischer Typ beschrieben, der deutsch mit ausländischem, nicht näher bestimmbarem Akzent sprach…

http://aktuell.meinestadt.de/loerrach/polizeimeldungen

Essen – Dortmund 

Gleich mehrmals fiel heute Morgen (25. Oktober) ein 23-jähriger Asylbewerber am Essener Hauptbahnhof auf. Erst belästigte der Mann Reisende, später fiel er erneut auf weil er auf einem Bahnsteig lautstark „rumbrüllte“.

Gegen 06:00 Uhr beschwerten sich Reisende bei Bahnmitarbeitern über den 23-Jährigen. Im Essener Hauptbahnhof soll der Mann aggressiv um Geld gebettelt haben. Bundespolizisten überprüften daraufhin den Asylbewerber aus Syrien und erteilten ihm einen Platzverweis.

Nur eine Stunde Später wurden Einsatzkräfte erneut angefordert. In einem Geschäft hatte der Mann versucht Früchte zu stehlen. Zudem erklärten Zeugen, dass er auf einem Bahnsteig Reisende mit „Allahu Akbar“ und „unwürdige Christen“ angeschrienen habe, welche ihm kein Geld geben wollten…

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70116/3465305

Stuttgart 

In der vergangenen Samstagnacht (22.10.2016) gegen 00:40 Uhr wurden offenbar eine 22- und eine 25-Jährige durch einen 21-Jährigen im Hauptbahnhof belästigt und beschimpft. Die beiden Frauen sollen zuvor durch den Täter angesprochen worden sein. Laut Angaben der Opfer ließ der 21-Jährige nicht von den Frauen ab, beschimpfte diese und bewarf sie mit Erdnüssen, woraufhin die 25-Jährige den Mann zur Rede stellte. In der Folge entwickelte sich offenbar eine körperliche Auseinandersetzung zwischen beiden Personen, bei dem die Frau durch den Beschuldigten in das Gesicht geschlagen und mit einer Plastikflasche beworfen worden sei…

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/116091/3464835

DessauAm 24.10.2016 gegen 19:30 Uhr kam es in Höhe des Stadtparks zu einer gefährlichen Körperverletzung.

Die 50-jährige Geschädigte befand sich in der Friedrichstraße, in Höhe des Stadtparks, als sie durch drei Personen angesprochen wurde. Hierbei handelte es sich vermutlich  um einen Jugendlichen und zwei Kinder. Diese belästigten die Frau und fragten ob sie Geld für sie hätte. Als sie dieses verneinte wurde sie bespuckt und mittels Gegenständen beworfen. Dabei wurde sie mehrfach am Körper und im Gesicht getroffen. Anschließend flüchteten die drei jungen Täter in Richtung Franzstraße. Die Frau wurde leicht verletzt, benötigte aber keine medizinische Versorgung…

http://www3.mz-web.de/blaulicht/

Erkrath 

Eine explosive Mischung, die sich da in Hochdahl immer wieder zusammenbraut. Zwei libanesische Familienclans und  Ableger der Hells Angels aus Goch lieferten sich in der Nacht zum Mittwoch wieder ein Gefecht, das die Polizei mit 100 Beamten beendete…

http://www.express.de/24816184

Posted in „Der tägliche Wahn“ | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , | 1 Comment »

NATO-Tagung: Mit Hurra in den Dritten Weltkrieg

Posted by deutschelobby - 28/10/2016


NATO-Tagung: Mit Hurra in den Dritten Weltkrieg

Zusätzlich zu der bisher bereits beschlossenen und umgesetzten Aufrüstung der NATO an ihren europäischen Grenzen zu Russland haben die NATO-Kriegsminister bei ihrem Treffen in Brüssel in dieser Woche mit hoch provokativen Maßnahmen die Spannungen mit Russland weiter eskaliert. Zugleich geben sie Russland die Schuld an allem.

von Rainer Rupp

Teilnehmer der Demonstration für den Austritt der BRD aus der NATO in Berlin am 08. Oktober 2016 in Berlin.

Der US-Kriegsminister Ash Carter verkündete, dass eine „kampfbereite Task-Force“ in Bataillonsstärke von etwa 900 US-Soldaten in den Osten von Polen geschickt würde, sowie eine weitere, separate mobile Truppe, die mit Panzern und anderem schweren Gerät ausgestattet ist. Der britische Kriegsminister Michael Fallon sagte, dass Großbritannien ab Mai ein 800-köpfiges Bataillon nach Estland schicken werde, das von französischen und dänischen Truppen unterstützt wird.

Die USA wollen ihre Truppenverlegung bis Juni abgeschlossen haben. Kanada will 450 Truppen nach Lettland schicken, die dort von 140 Soldaten aus Italien unterstützt werden sollen. Laut der deutschen Kriegsministerin von der Leyen sollen zwischen 400 und 600 Truppen nach Litauen gehen, wo sie mit zusätzlichen Truppen aus den Niederlanden, Norwegen, Belgien, Kroatien und Luxemburg operieren sollen.

Der Plan der NATO besteht darin, ab Anfang nächsten Jahres vier Kampfgruppen mit insgesamt rund 4.000 Soldaten zu kampfbereit zu haben. Die sollen von der 40.000-köpfigen Streitmacht der „Schnellen Reaktionskräfte“ und bei Bedarf von umfangreichen Folgekräften aus NATO-Reserven verstärkt werden.

In Norwegen hat die NATO ein in die Berge hineingehauenes, riesiges Tunnelsystem aus dem Kalten Krieg reaktiviert, um Tausende von US-Panzern, Kanonen und anderen Fahrzeugen einzumotten, genug, um am Tag X 15.000 US-Marines gegen das benachbarte Russland einzusetzen.

Die US-Marines haben in allen US-Kriegen die Angriffsspitze gebildet. Bei den Vorbereitungen in Norwegen handelt es sich nicht um eine Verteidigungsmaßnahme, denn der US-NATO geht es darum, auf der Kola-Halbinsel den Russen den Zugang zum Atlantik abzuschneiden.

Im Schwarzen Meer hat die NATO die Anzahl ihrer Kriegsschiffe aufgestockt. Sie patrouillieren jetzt regelmäßig in provokativer Nähe zur russischen Küste.

In der Ukraine werden die Truppen der Poroschenko-Regierung mit Waffen, Material, militärischer Ausbildung und großzügigen Finanzhilfen auf einen verschärften Konflikt mit Russland vorbereitet.

NATO-Generalsekratär Jens Stoltenberg auf einer Pressekonferenz in Brüssel auf dem Treffen der NATO-Verteidugungsminister, Belgien, 27. Oktober 2016.

In Rumänien sind die Rampen zum Abschuss für ballistische Raketenabwehrraketen einsatzbereit und die in Polen werden bald folgen. Damit soll die Zweitschlagkapazität Russlands untergraben werden. Das heißt, die USA wollen sich die Option schaffen, Russlands Nuklearwaffen zu zerstören, ohne selbst einen vernichtenden russischen Gegenschlag befürchten zu müssen.

Zugleich können laut der technischen Spezifikationen des Herstellers der US-Abschussrampen in Polen und Rumänien auch nuklear bestückte Cruise Missiles und andere Angriffsraketen abgeschossen werden.

Das Fazit:

Überall entlang der Grenzen zu Russland rüstet die NATO auf, vor allem in den ehemaligen Sowjetrepubliken Estland, Lettland und Litauen. Diese Kleinstaaten werden von besonders rabiaten Russenfeinden regiert, was für die US-NATO Grund genug ist, sie zu hätscheln und zu pflegen und mit möglichst viel neuem Kriegsmaterial und NATO-Soldaten zu überschütten, alles möglichst nahe zur russischen Grenze.

Laut der New York Times handelt es sich um „den größten militärische Aufbau der NATO an den Grenzen Russlands seit dem Kalten Krieg“.

Zugleich wird die massive NATO-Aufrüstung mit einem nicht enden wollenden verbalen Säbelrasseln führender NATO-Politiker und Militärs begleitet. Sie wird abgerundet von einer langen Reihe großer und kleinerer militärischer Manöver, immer mit Stoßrichtung Russland.

Tatsächlich nutzt die NATO jeden Vorwand, um Russland lauthals zu beschuldigen, aggressive Absichten zu hegen. Zum ständig wiederholten Mantra der Angriffsallianz gehört die schamlose Mär von der militärisch gestützten russischen Annexion der Krim, und dass dies nur der erste Schritt von Russlands Expansion nach Westen sei.

Inspektion vor Ort: Ashton Carter im Gespräch mit einem Navy-Angehörigen auf der USS Theodore Roosevelt im Südchinesischen Meer; November 2015. Im Hintergrund ist der US-Zerstörer USS Lassen zu sehen.

„Wir sehen eine stärkeres und zunehmend durchsetzungsfähiges Russland, das bereit ist, Gewalt anzuwenden“, so der NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg.

Wie dieser norwegische Kalte Krieger Stoltenberg tatsächlich tickt, werden an Hand seiner Bemerkung anlässlich des Ministertreffens in Brüssel deutlich, als er vor der Presse den westlichen Truppenaufmarsch an der russischen Grenze damit rechtfertigte, dass die russische Armee ihre Truppen, die an der russischen Westflanke in der Nähe von Moskau stationiert sind, angeblich auf 330.000 Mann erhöht habe. Auch hier wird wieder die für sie NATO typische Propagandamasche deutlich, Ursache und Wirkung auf den Kopf zu stellen.

Alles, was Russland als logische und zu erwartende Gegenmaßnahme zum NATO-Militäraufbau unternimmt, wird von UN-NATO-Politikern und den Mainstream Medien als Beweis für die russischen Expansions- und Aggressionsgelüste präsentiert.

„Allein in diesem Monat hat Russland nuklearfähige Iskander-Raketen nach KÖNIGSBERG entsandt und ein Waffen-Plutonium-Abkommen mit den Vereinigten Staaten ausgesetzt“, empörte sich Stoltenberg diese Woche.

Die allermeisten Pressevertreter wiederholten diesen Vorwurf, ohne auch nur nachzudenken, warum die Russische Förderation so gehandelt hat. Laut Russia Insider betrachten russische Experten dagegen „den Einsatz des Iskander-Raketensystemen in Kaliningrad als logische Antwort auf den Einsatz von US-Luft- und Raketenabwehrsystemen in Polen.“

deutsch.rt.com/international/42527-nato-tagung-mit-hurra-in/?utm_source=browser&utm_medium=aplication_chrome&utm_campaign=chrome

Posted in Allgemein | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , | 1 Comment »

Großbritannien verlegt größtes Militärkontingent seit Kaltem Krieg an russische Grenze

Posted by deutschelobby - 28/10/2016


Begleitet von aggressiver Rhetorik in Richtung Moskau verlegt Großbritannien Einheiten und militärische Gerätschaften nach Estland und Rumänien.

Begleitet von aggressiver Rhetorik in Richtung Moskau verlegt Großbritannien Einheiten und militärische Gerätschaften nach Estland und Rumänien.

Großbritannien entsendet rund 800 schwer bewaffnete Soldaten und Kriegsgerät nach Osteuropa. Die Verlegung markiert das größte militärische Aufbäumen des Vereinigten Königreichs an den Grenzen Russlands seit Ende des Kalten Krieges.

Der Einsatz britischer Soldaten in Osteuropa ist von langer Hand geplant. Vertreter des britischen Verteidigungswesen informierten die Presse über die Verlegung der Militärs allerdings erstmals am vergangenen Mittwoch.

Demnach stationiert London rund 800 Infanterieeinheiten in Estland und zahlreiche Kampfflugzeuge in Rumänien. Diese Form des militärischen Aufbäumens erinnert an die im Kalten Krieg bewährte Strategie der so genannten militärischen Eindämmung. Westliche Militärpräsenzen kreisten die Sowjetunion seinerzeit in globalem Maßstab regelrecht ein.

Medienberichten zufolge schließen sich auch Frankreich und Dänemark mit eigenen Truppenkontingenten der Royal Army in Osteuropa an. Der britische Einsatz von Truppen, Drohnen und Flugzeugen in Osteuropa wird voraussichtlich im Mai 2018 beginnen.

Im Interview mit dem Wall Street Journal schlug der britische Verteidigungsminister, Michael Fallon, einen aggressiven Ton an die Adresse Moskaus an. Er betonte, Europa ist „unser Kontinent“ und werde auch als solcher verteidigt.

Während der oberste Beamte des britischen Verteidigungswesens beteuerte, die Truppenverlegung wäre „defensiver Natur“, versprach er im gleichen Atemzug, dass die Soldaten „voll kampffähig“ seien.

Der Minister leugnete, dass Soldaten in Kampfformationen im baltischen Raum in Stellung gebracht werden. Vielmehr seien sie ein „Stolperdraht“ im Falle einer – von westlichen Medien herbeifantasierten, tatsächlich aber hypothetischen – Militärinvasion Russlands im Baltikum. Im nächsten Moment heißt es:

Das ist eine sehr ernsthafte Militärpräsenz.

Ein Bradley-Panzer im Jahr 2004 im Irak: Total veraltet, brauchen wir etwas neues...

Die ohnehin latenten Spannungen zwischen Großbritannien und Russland verschärften sich, nachdem eine Flotte russischer Kampfschiffe vergangene Woche durch die Nordsee den Ärmelkanal passiert hatte. Britische Kampfschiffe eskortierten daraufhin die russische Flotte rund um den Flugzeugträger „Admiral Kuznetsow“.

Die Königliche Marine setzte Zerstörer auf die russische Flotte an, um den Russen „einen Mann an die Seite zu stellen“, kommentierte Fallon. Überdies überflogen Kampfjets der Royal Air Force den russischen Flugzeugträger und riskierten damit ungewollte Missverständnisse. Moskau verlegt zurzeit Kriegsschiffe in das östliche Mittelmeer, um die russische Luftkampagne in Syrien zu unterstützen.

Die russische Durchfahrt durch den Ärmelkanal löste in der britischen Presselandschaft einen Sturm der Entrüstung aus. Manche Medien titelten Überschriften, die glauben ließen, Russland würde eine Militärinvasion auf die englische Insel starten.

Offiziell heißt es aus dem russischen Militär, die Marinegruppe wurde mit der Aufgabe betraut, „eine maritime Präsenz in betriebsnotwendigen Gebieten der Weltmeere zu gewährleisten“. Darüber hinaus müsse die Flotte „die Sicherheit der Schifffahrt und anderer maritimer Wirtschaftsaktivitäten“ Russlands schützen.

deutsch.rt.com/europa/42475-grossbritannien-verlegt-grosstes-militarkontingent-an/?utm_source=browser&utm_medium=aplication_chrome&utm_campaign=chrome

Posted in Dritte Weltkrieg, Kriegsandrohung, Kriegsvorbereitungen | Verschlagwortet mit: , , | 2 Comments »

Türkischer Elternbundfunktionär: „Deutsche sind eine Köterrasse“

Posted by deutschelobby - 26/10/2016


 

Der ehemalige Vorsitzende des Türkischen Elternbundes Malik Karabulut mit Wohnsitz in Deutschland, hetzt auf Facebook gegen Deutsche und bezeichnet diese als „Köterrasse“

moslem-raus-hier-gros islam türken

 

Köter ist eine Beleidigung für Hunde…dieser Türke (würg) zeigt wieder einmal wie sehr die Türken Hunde hassen…

Wer Hunde hasst, den hasse ich….schmeißt ihn raus, dieser unwillkommene Ableger von illegalen Gastarbeitern…

türkengefahr Bild anklicken…Buch sehr empfehlenswert…ein „MUSS“ für die Erkennung der Wahrheit…und der tödlichen Gefahr…

Posted in Gastarbeiter kamen nicht “gerufen”, Türken | Verschlagwortet mit: , , , , , , , | 2 Comments »

Hochverrat und Kriegstreiberin…innen wie aussen…Strache: „Merkel ist die gefährlichste Politikerin Europas“

Posted by deutschelobby - 26/10/2016


Strache strache-stephansplatz – FPÖ – ist Vorsitzender der zur Zeit stärksten Partei Österreichs, die zudem mit hoher Wahrscheinlichkeit auch den Präsidenten stellen wird

seine Aussage hat hohes Gewicht….bestätigt wird er u.a. von Trump, Ungarns Orban, Marine Le Pen FN, Putin, Serbien, Kroatien, Schweiz, Holland Wilders u.v.a.

.

304268002Der FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache hat bei seiner mittlerweile traditionellen Rede vor dem Nationalfeiertag am 26. Oktober die Bundeskanzlerin Angela Merkel für ihre Flüchtlingspolitik massiv kritisiert und als „die gefährlichste Politikerin Europas“ blamiert, wie die „Kronen Zeitung“ berichtet.

Merkels Flüchtlingspolitik sei „kriminell“ und habe für einen ungebremsten Zustrom von Migranten gesorgt, der „ganz Europa in Gefahr brachte“.

„Sie ist die gefährlichste Politikerin Europas. Sie öffnete mit ihrer Willkommenspolitik alle Schleusen für Islamisten, Armutsimmigranten und Glücksritter, deren Weltbild nicht zu unserem Europa passt“, sagte Strache. „Durch diese Invasion wird unser gesellschaftliches Gefüge in seinen Grundfesten erschüttert“,

so der FPÖ-Chef weiter.

Die Katastrophe ist laut Strache vorprogrammiert, sogar einen Bürgerkrieg hält er deshalb für „nicht unwahrscheinlich“.

„Mittlerweile tun sich die Abgründe des Bösen auch im Herzen Europas auf“, sagte Strache in Bezug auf sexuelle Übergriffe durch Flüchtlinge sowie Konflikte zwischen Türken und Kurden in Österreich.

sputniknews.com/politik/20161024313087772-strache-merkel-kritik/

.

 

Posted in FPÖ, HC Strache | Verschlagwortet mit: , , , , | 2 Comments »

Russland-Experte Gilbert Doctorow warnt eindringlich vor dem Dritten Weltkrieg

Posted by deutschelobby - 26/10/2016


  1. Oktober 2016

Von Gilbert Doctorow

Der direkte Weg in den Dritten Weltkrieg
Die zwischen den USA und Russland wegen der Ukraine entstandene Konfrontation, die sich wegen Syrien noch verschärft hat, sei viel gefährlicher, als die Analysten der US-Mainstream-Medien glaubten; die von Russland ausgesprochenen klaren Warnungen würden einfach ignoriert, schreibt Gilbert Doctorow.In einem Interview mit der BILD-Zeitung, das am 8. Oktober veröffentlicht wurde, beschrieb der für seine zurückhaltende Rhetorik bekannte deutsche Außenminister Frank- Walter Steinmeier die gegenwärtige internationale Lage mit folgenden besorgten Worten:

„Leider ist es eine Täuschung, zu glauben, der alte Kalte Krieg sei wieder zurückgekehrt. Die neuen Zeiten sind anders, sind gefährlicher. Früher war die Welt zweigeteilt, aber Moskau und Washington kannten ihre roten Linien und respektierten sie. In einer Welt mit vielen Regionalkonflikten und abnehmendem Einfluss der Großmächte sind künftige Entwicklungen kaum noch vorhersehbar.“

Steinmeier sagte weiter:
„Aus diesen Gründen müssen die USA und Russland ihre Gespräche fortsetzen.“ Er schloss seine Aufforderung mit der ausgewogenen Empfehlung, zur Lösung der humanitären Krise im Ostteil Aleppos sollten sowohl Russland als auch die USA auf die am Boden kämpfenden Parteien einwirken.

Leider ist festzustellen, dass dieser Appell an die Vernunft auf taube Ohren stieß. Noch am selben Tag erklärte ein Sprecher des US-Außenministeriums vor Journalisten in Washington, man habe am Wochenende die Friedensgespräche mit Moskau abgebrochen, „weil es mit den Russen nichts mehr zu besprechen gab“.

Die russische Seite fühlt sich nach dieser einseitig verkündeten Entscheidung der USA nicht mehr an die am 9. September zwischen US-Außenminister John Kerry und dem russischen Außenminister Sergei Lawrow getroffene Vereinbarung gebunden; darüber war 14 Stunden verhandelt worden, und beide hatten geglaubt, damit hätte die Kooperation über die Konfrontation gesiegt…..

Quelle und weiter: http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_16/LP14616_261016.pdf

netzwerkgegenantideutsche.wordpress.com/

Posted in Allgemein, Dritte Weltkrieg, Kriegsvorbereitungen | Verschlagwortet mit: , | 1 Comment »

Schüler in deutscher Volksschule werden mit dem Koran indoktriniert

Posted by deutschelobby - 26/10/2016


Der Koran. Mittlerweile als Lehrbuch in deutschen Volksschulen gebräuchlich Foto: Amr Fayez (TheEgyptian) / Wikimedia (CC BY 2.5)

Der Koran. Mittlerweile als Lehrbuch in deutschen Volksschulen gebräuchlich

Allahu akbar – Subhanaka allhumma wa – bihamdika wa tabarakasmuka – wa ta´ala dschaduka wa la – Ilaha ghairuk

Oder auf Deutsch:

Allah ist der Allergrößte – Preis dir, o Allah, und Lob sei Dir – und gesegnet ist Dein Name – und hoch erhaben ist Deine Herrschaft – und es gibt keinen Gott außer Dir

Dieses islamische Glaubensbekenntnis mussten Volksschüler auswendig lernen und öffentlich vortragen. Allerdings handelt es sich hierbei nicht um Schüler aus Bagdad, Kairo oder Algerier, sondern um Kinder einer deutschen Grundschule in Garmisch-Partenkirchen im (derzeit noch) katholischen Bayern.

Wie ein erboster Vater, dessen Tochter die vierte Klasse der Grundschule besucht, aufdeckte, sollen die Klassenlehrer die Schüler gezwungen haben, diese Koran-Sure zu lernen, um diese dann während eines ökumenischen Gottesdienstes abwechselnd in arabischer und deutscher Sprache vorzutragen.

Vielleicht vorbeugende Aktion

Möglichweise möchte diese Volksschule in Anbetracht dessen, was auf Deutschland in naher Zukunft zukommen könnte, bereits vorbeugend reagieren. Denn wenn man bereits jetzt den jungen Mädchen und Buben den Koran eintrichtert, werden sie später in einem islamisch dominierten Deutschland vielleicht es leichter haben. Ebenso könnte diese Koran-Indoktrinierung dazu dienen, den Kindern alsbald nahezulegen, selbst Mohammedaner zu werden. Auch hat vielleicht das sture Auswendiglernen von Koran-Suren den Vorteil, dass man dadurch selbstständiges Denken verlieren könnte, weil alles, was im Koran drinnen steht, das direkte und einzige Wort Gottes (Allahs) ist, welches man sowieso nicht kritisieren darf.

Ob das allerdings tatsächlich dem derzeitigen Bildungsziel deutscher Volksschulen entspricht, sei einmal dahingestellt.

Gegen Verantwortliche wird vorgegangen

Für die Schulleitung dürfte die Islamisierung Deutschlands doch noch nicht so weit fortgeschritten sein, dass man diesem Verhalten vorbehaltlos applaudiert. Denn mittlerweile kündigten bereits Vertreter diverser Parteien an, mit allen Mitteln gegen die Verantwortlichen vorzugehen.

Die für diese Volkschule zuständige Schulamtsleiterin, Frau Gisela Ehrl, hält sich derzeit bedeckt und möchte vorläufig keine Auskünfte zu dem Vorfall erteilen. Allerdings wurde von ihr angedeutet, dass die Schule eine schriftliche Stellungnahme abgeben wird.

unzensuriert.at/content/0022106-Schueler-deutscher-Volksschule-werden-mit-dem-Koran-indoktriniert?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

Posted in Islamisierung | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , | 3 Comments »

Merkels Ersatz-Kinder…sie wollen doch nur ein wenig spielen…

Posted by deutschelobby - 26/10/2016


Linksfaschisten attackierten Trauerfeier für Mordopfer

_von Karel Meissner

Hamburger Kennedybrücke: Vor wenigen Tagen wurde der 16jährige Viktor E. beim Spaziergang hinterrücks erstochen. Der Täter schubste die 15-jährige Begleiterin des Opfers anschließend in den Fluss. Sie blieb unverletzt. Die Polizei sucht nun nach dem 20-25 Jahre alten ca. 1,90 großen „Alstermörder“ mit „südländischer Erscheinung“ (Die Welt). Der Vorfall wurde in der Kriecherpresse weitgehend verschwiegen. Auch keine Beileidsbekundung seitens der Politik. Dafür aber gab es Proteste der Antifa. (weiterlesen)

.

Urteil sorgt bundesweit für Empörung: Fünf Migranten haben sich einer bestialischen Gruppenvergewaltigung an einer 14-jährigen schuldig gemacht.

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/uebergriff-auf-14-jaehrige-revision-gegen-urteil-um-gruppenvergewaltigung-14495518.html

Und das Hamburger Landgericht entschied viermal nur auf Bewährungsstrafe. Die serbischen Großfamilien, so berichtete die Presse, bejubelten die faktischen Freisprüche für vier ihrer barbarischen Zöglinge. Und wir wundern uns, daß die keinerlei Respekt haben vor unserem Staat?

Um so mehr schockiert dann die unmenschlichen Härte, mit welcher der GEZ-Apparat jüngst gegen eine 43-jährige Mutter aus Brandenburg vorgehen wollte. Wegen ausstehender Rundfunkbeiträge in Höhe von 309,26 Euro war gegen sie ein Haftbefehl über sechs Monate Erzwingungshaft erlassen worden. Der Frau droht die Vollstreckung und damit Haft, weil sie für Radio und Fernsehen, die sie gar nicht nutzt, nicht zahlen kann und mag.

Posted in Illegalen, Invasion-Massenmörder, Invasoren, kriminell, Vergewaltigung | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , | 2 Comments »

Kongress gegen die ethnokulturelle Verdrängung der europäischen Völker

Posted by deutschelobby - 25/10/2016


 

Kongress

Der erste österreichische Kongress gegen die ethnokulturelle Verdrängung der europäischen Völker.
Eine Leistungsschau der patriotischen, identitären und konservativen Arbeit im publizistischen, kulturschaffenden sowie politischen Bereich.

Als Verteidiger Europas machen wir uns gemeinsam auf, unsere Völker, Traditionen und Werte zu beschützen.

http://europaeisches-forum.at/

 

Die Mittel- und Nordeuropäischen Völker haben allesamt einen germanischen Ursprung…daher müssen wir gerade im deutschsprachigen Raum zusammen-arbeiten…das sollte keine Frage mehr sein.

Nicht jeder kann vom „hohen Norden“ aus mal eben 1.000 Kilometer fahren um an einem Kongress teilzunehmen.

Das Gegenstück zu diesem Kongress war in Köln geplant…die Compact-Konferenz.

Da das System alles machen wird um eine Solidarisierung der Widerständler zu vermeiden, wurde dieser Teil bereits geschickt und planvoll verhindert…zeitlich so, dass eine Neuansetzung nicht mehr möglich ist.

Das es in Österreich anders aussieht, dass soll nun am 29.10.2016 in Linz an der Donau bewiesen werden.

Selbstverständlich wird über diesen Kongress informiert….aber wer kann sollte seine wahre Bereitschaft zum Widerstand persönlich zeigen.

Ich werde selbstverständlich teilnehmen.

Wiggerl 

Posted in 1 Prozent, Nationaler Widerstand, Oesterreich, PEGIDA, PEGIDA Österreich, Widerstand | Verschlagwortet mit: , , , , , , , | 3 Comments »

Die Helden aus der Vergangenheit

Posted by deutschelobby - 25/10/2016


Die Helden aus der Vergangenheit schafften es ihre Länder vor den Türken zu retten……..heute wird ihr Andenken bespuckt, vergessen und dafür den Türken ihre islamischen Füße geküsst.

Erst seit 50 Jahren bereichern uns Menschen islamischen Glaubens und orientalischer Abstammung. Dabei hätten sie viel früher hier sein können! Die Übeltäter,…

die aus der Vergangenheit…Karl Martell

Die Schlacht bei Poitiers (732 n.Chr.)

25.10.732 n.Chr.: In der seit sieben Tagen andauernden Schlacht bei Tours und Poitiers besiegte Karl Martell das Heer der arabischen Invasoren.

http://missioneuropakmartell.wordpress.com/karl-martell/

  • 1. Türkenkrieg:  DER ERSTE (1529-1568)
  • 2. Türkenkrieg:  DER LANGE (1592-1606)
  • 3. Türkenkrieg:  DER UNGENUTZTE (1660-1664)
  • 4. Türkenkrieg:  DER GROSSE (1683-1699)
  • 5. Türkenkrieg:  DER ERFOLGREICHE  (1716-1718)
  • 6. Türkenkrieg:  DER KURZE (1737-1739)
  • 7. Türkenkrieg:  DER LETZTE (1788-1791)

Die Helden aus der Vergangenheit

1. Türkenkrieg 1529-1568

29.08.1526  Niederlage bei Mohács (sog. 1. Schlacht von Mohács)
          1528  Einfälle in Krain
          1529  Fall Ofens
25.09.1529  1. Belagerung Wiens
          1532  Belagerung von Güns
          1543  Fall von Gran und Stuhlweißenburg
          1547  Waffenstillstand
          1562  Friede von Konstantinopel
17.02.1568  Friede von Adrianopel
2. Türkenkrieg 1592-1606

          1593  Sieg bei Sisak
          1596  Fall von Erlau
          1598  Rückeroberung von Raab und Veszprem
          1600  Fall von Kanisza
          1603  Verwüstung der südl. Steiermark
          1605  Verwüstung der westl. Steiermark
          1606  Friede von Zsitva Torok
3. Türkenkrieg 1660-1664

          1663  Fall der Festung Neuhäusl
          1664  Sieg bei Mogersdorf/Burgenland
10.08.1664  Friede von Eisenburg
4. Türkenkrieg  1683-1699

14.07.1683  2. Belagerung Wiens
12.09.1683  Sieg am Kahlenberg und Entsatz Wiens
09.10.1683  Sieg bei Párkány
27.10.1683  Eroberung von Gran
19.08.1685  Eroberung von Neuhäusel
02.09.1686  Eroberung Ofens (Karl von Lothringen)
19.10.1686  Sieg bei Szeged
12.08.1687  Sieg bei Mohacs (sog. 2. Schlacht von Mohács)
                      (Karl von Lothringen)
  Okt. 1687  Besetzung Siebenbürgens
09.12.1687  Preßburger Landtag: Ungarn wird habsb. Erbland
18.12.1687  Eroberung von Eger
20.06.1688  Eroberung von Lippa
06.09.1688  1. Eroberung Belgrads (Ludwig Wilhelm von Baden
                       und Max Emanuel von Bayern)
24.09.1689  Sieg bei Nisch (Ludwig Wilhelm von Baden)
19.08.1691  Sieg bei Slankamen (Ludwig Wilhelm von Baden)
 Aug.1696  Erfolglose Belagerung Temeschburgs (August der Starke)
11.09.1697  Sieg bei Zenta (Prinz Eugen)
23.10.1697  Plünderung von Sarajewo durch Prinz Eugen
26.01.1699  Friede von Karlowitz
5. Türkenkrieg 1716-1718

 Apr. 1716  Kriegserklärung der Türken an Österreich
05.08.1716  Sieg bei Peterwardein (Prinz Eugen)
12.10.1716  Eroberung von Temeschburg (Prinz Eugen)
  Nov.1716  Eroberung einiger Festungen an der Donau (Graf Mercy)
18.08.1717  2. Eroberung Belgrads (Prinz Eugen)
21.07.1718  Friede von Passarowitz
6. Türkenkrieg 1737-1739

 1739  Friede von Belgrad
7. Türkenkrieg 1788-1791

1791  Friede von Sistova

Übersicht der Türkenkriege

Krieg Von Bis Verlauf/Bemerkung
1. Venezianischer Türkenkrieg 1423 1430 Venedig, als führende Handels- und Seemacht im Mittelmeer, begann sich mit Hilfe seiner Söldnerheere dem Osmanischen Reich entgegenzustellen, als es seine Handelsinteressen durch die Expansion der Türken in Richtung Adriatisches Meer bedroht sah. Um seine Handelsprivilegien im Osmanischen Reich zu sichern, schloss es jedoch bald wieder Frieden und trat Thessaloniki an die Türken ab.
2. Venezianischer Türkenkrieg 1463 1479 Nach dem Fall Konstantinopels (29. Mai 1453) begannen die Türken mit der Eroberung Griechenlands und vertrieben die Venezianer vom griechischen Festland.
3. Venezianischer Türkenkrieg 1499 1503 Innere Streitigkeiten der Osmanen nutzte Venedig um 1489 Zypern zu erwerben. Trotz der Unterstützung durch SpanienPortugal, Frankreich, den Kirchenstaat und die Johanniter musste Venedig weitere griechische Städte aufgeben und Tribut zahlen.
Belagerung von Rhodos 1522 1523 Der Johanniterorden (vgl. Geschichte des Johanniterordens) hatte sich 1309 auf der Insel Rhodos niedergelassen und kontrollierte von dort den Seehandel im östlichen Mittelmeer. Nach einer ersten vergeblichen Belagerung 1480 landete am 26. Juni 1522 ein großes osmanisches Invasionsheer auf der Insel, um die Herrschaft über das östliche Mittelmeer für das Osmanische Reich zu erobern. Den bis zu 160.000 Invasoren standen wenige Tausend Verteidiger gegenüber. Nach schweren Kämpfen mussten die Johanniter am 22. Dezember kapitulieren und zogen am 1. Januar 1523 ab.
1. Österreichischer Türkenkrieg
4. Venezianischer Türkenkrieg
1526 1555 Der ungarische König Ludwig II., Adoptivsohn Kaisers Maximilian I., ehelichte 1515 Maria von Habsburg, seine Schwester war wiederum mit Ferdinand I. verheiratet. Um gegen das sich festigende Bündnis vorzugehen, griff Sultan Süleyman der Prächtige die Ungarn an und schlug sie am 29. August 1526 in der Schlacht von Mohács; 26. September–14. Oktober 1529 kam es zur 1. Belagerung Wiens, die schlechte Versorgungslage zwang die Türken jedoch zum Rückzug; 1537 trat Venedig in den Krieg ein, 1538 wurde seine Flotte, unter Andrea Doria, in der Seeschlacht vor Prevesa von den Türken geschlagen; Venedig schloss, wiederum um seine Handelsprivilegien zu retten, 1540 einen Separatfrieden, in dem es Dalmatien, die Ägäis und die letzten Städte auf Morea (Peloponnes) an die Türken abtrat; 1552 Sieg der Osmanen über die Österreicher bei Palast; das Königreich Ungarn wurde dreigeteilt, der spätere Kaiser Ferdinand I. musste einen jährlichen Tribut von 30.000 Dukaten an die Osmanen zahlen.
Belagerung von Malta 1565 1565 Nachdem 1522 die Türken den Johanniterorden von Rhodos vertrieben hatten, bot Kaiser Karl V. dem Orden die Insel Malta als neuen Ordenssitz an. Die Johanniter ließen sich 1530 auf der Insel nieder. Am 18. Mai 1565 begannen 40.000 Türken auf Befehl Süleyman des Prächtigen mit der Belagerung Maltas. Die etwa 9.000 Ordensritter hielten der Belagerung stand, bis die Osmanen am 8. September, nach Verlusten von schätzungsweise 20.000 Mann, wegen der drohenden Herbststürme die Belagerung abbrechen mussten.
2. Österreichischer Türkenkrieg 1566 1568 Anlass war ein Aufstand des Siebenbürgener Fürsten Johann II. Sigismund Zápolya. 1566 kam es zur erfolgreichen osmanischen Belagerung von Szigetvár. Im ersten Frieden von Adrianopel wurde der Verlust Szigetvárs anerkannt, ansonsten der Status quo wiederhergestellt.
1. Russischer Türkenkrieg 1568 1570 Nach der russischen Eroberung der Khanate Kasan und Astrachan wollte das Osmanische Reich diese ehemals muslimischen Reiche im Wolga-Raum zurück in seine Einflusssphäre holen und unternahm zusammen mit dem Krimkhanat einen Feldzug gegen Astrachan. Um die osmanische Flotte einsetzen zu können, wurde mit dem Bau eines Kanals zwischen Don und Wolga begonnen. Die Belagerungsstreitkräfte wurden jedoch von den Russen besiegt, während die osmanische Flotte durch einen starken Sturm dezimiert wurde.
5. Venezianischer Türkenkrieg 1570 1573 1570 eroberten die Türken Zypern; Spanien, der Kirchenstaat und Venedig schlossen sich am 20. Mai 1571 zur Heiligen Liga zusammen. Ihre Flotte unter Don Juan de Austria schlug die Osmanen am 7. Oktober 1571 in der Seeschlacht von Lepanto. Trotz des Sieges schloss Venedig 1573 einen Separatfrieden, verzichtete auf Zypern und zahlte 300.000 Dukaten an das Osmanische Reich.
3. Österreichischer Türkenkrieg(Langer Türkenkrieg) 1593 1606 Abwehrkrieg der Österreicher, begründet durch fast jährliche türkische Einfälle; 1606 Friede von Zsitvatorok, der Kaiser wurde vom Sultan als gleichberechtigter Verhandlungspartner anerkannt, eine einmalige Zahlung von 200.000 Gulden beendete den jährlichen Tribut.
1. Polnischer Türkenkrieg 1620 1621 Polnische Versuche, in Siebenbürgen und Moldau Einfluss zu gewinnen, führten zur Entsendung eines osmanischen Heeres, das Ende 1620 bei Ţuţora am Pruth siegreich blieb. Im folgenden Jahr führte Sultan Osman II. persönlich ein Heer nach Moldau, das erfolglos Chotyn belagerte. Im Friedensvertrag verzichtete Polen auf seine Ansprüche auf die Moldau.
2. Polnischer Türkenkrieg 1633 1634 Nach dem Tod des polnischen Königs Sigismund III. Wasa griffen russische Truppen Polen-Litauen an. Mechmed Abazy, der türkische Pascha von Widin, sah seine Chance und fiel ebenfalls in Polen ein. Der polnische Hetman Stanisław Koniecpolski organisierte eine rasche und energische Verteidigung und konnte die Osmanen zurückschlagen.
6. Venezianischer Türkenkrieg 1645 1669 Der Krieg spielte sich hauptsächlich auf Kreta ab. Nachdem die Türken am 24. Juni 1645 begonnen hatten, die Insel zu erobern, belagerten sie ab 1648 21 Jahre lang die schwer befestigte, von Söldnern verteidigte Hauptstadt Candia (das heutige Iraklio), bevor sie 1669 erobert wurde.
4. Österreichischer Türkenkrieg 1663 1664 Nach Spannungen in Siebenbürgen begannen die Türken 1663 eine Offensive gegen Kaiser Leopold I. und eroberten mehrere Festungen in Oberungarn (unter anderem Neuhäusl). 1664 unterlagen sie jedoch den kaiserlichen Truppen bei Levice und St. Gotthard an der Raab. Der schnell folgende Frieden von Vasvár bestätigte den Status quo, einschließlich des türkischen Besitzes von Neuhäusl.
3. Polnischer Türkenkrieg 1672 1676 Die Kosaken in der polnisch dominierten rechtsufrigen Ukraine unter der Führung von Hetman Doroschenko stellten sich unter den Schutz der Hohen Pforte; die forderte daraufhin die Abtretung der Gebiete von Polen; 1672 begann das Osmanische Reich den Krieg; nach schweren Niederlagen führte Jan Sobieski die Polen am 11. November 1673 in der Schlacht von Chotyn zum Sieg; Sobieski wurde daraufhin zumpolnischen König Johann III. Sobieski gewählt. Der Krieg endete nach wechselvollen Erfolgen im Vertrag von 1676, in dem Podolien mit Kamieniec Podolski und der größte Teil der rechtsufrigen Ukraine dem Osmanischen Reich zugesprochen wurde.
2. Russischer Türkenkrieg 1676 1681 Nach der Eroberung Podoliens im Krieg gegen Polen wollten die Osmanen ihre Herrschaft auch auf die Ukraine östlich des Dnepr ausdehnen. Die Kosaken vor allem aus der linksufrigen Ukraine unter HetmanIwan Samojlowitsch verbündeten sich mit Russland und vertrieben mit ihrer Hilfe den türkenfreundlichen Hetman Doroschenko aus dessen Hauptstadt Tschyhyryn in der rechtsufrigen Ukraine 1674. Doroschenko eroberte mit ihm treuergebenen kosakischen Truppen Tschyhyryn 1676 zurück, wurde jedoch kurz darauf von den Kosaken aus der linksufrigen Ukraine und den Russen erneut belagert und diesmal gefangengesetzt. Daraufhin schickte der türkische Sultan Ibrahim Szejtan und Juri Chmelnyzkyj als seinen Vasallen in die Ukraine 1677 mit einer etwa 120.000 Mann starken Armee Richtung der linksufrigen Ukraine in Marsch, die in einer Schlacht jedoch geschlagen wurde. 1678 erneuerte der Sultan seinen Willen die gesamte Ukraine zu unterwerfen und schickte bis zu 200.000 Mann unter Kara Mustafa gegen etwa 120.000 Russen und Ukrainer in Tschyhyryn. Die russische Armee konnte aus der Belagerung ausbrechen, den Dnepr überqueren und weitere türkische Angriffe abwehren. Schließlich wurde ein Friedensvertrag unterzeichnet, der den Dnepr als Grenze wieder bestätigte.
Großer Türkenkrieg
4. Polnischer Türkenkrieg5. Österreichischer Türkenkrieg
3. Russischer Türkenkrieg
7. Venezianischer Türkenkrieg
1683 1699 Erneut in Abstimmung mit Frankreich begannen die Türken eine Offensive; 1683 kam es am 14. Juli zur 2. Belagerung Wiens, der von Papst Innozenz XI. initiierten Heiligen Liga durch Jan Sobieski und HerzogKarl V. von Lothringen gelang es, durch seinen Sieg in der Schlacht am Kahlenberg am 12. September die Stadt zu entsetzen; beim Verfolgen der Truppen wurde Gran zurückerobert und nach einer erfolglosen Belagerung 1684 wurde 1686 Ofen zurückgewonnen. Bis 1687 eroberte Francesco Morosini den Peloponnes zurück; 1686 schloss Russland sich dem Krieg gegen das Osmanische Reich an, 1688 eröffnete Frankreich den Pfälzer Erbfolgekrieg, was zu einer Entlastung der Türken beitrug; 19. August 1691 Sieg von Ludwig Wilhelm I. von Baden (Türkenlouis) über die Türken bei Novi Slankamen; 11. September 1697 Sieg der Österreicher unter Prinz Eugen bei Zenta; 26. Januar 1699 Friede von Karlowitz: das Osmanische Reich musste umfangreiche Gebietsabtretungen hinnehmen: Ungarn, Siebenbürgen, Batschkaan Österreich, Podolien an Polen, Asow an Russland und Peloponnes an Venedig; Beginn vom Ende des Osmanischen Reiches, Österreich wurde Großmacht.
4. Russischer Türkenkrieg
(Teil des 3. Nordischen Krieges)
1710 1711 Nachdem Peter I. die Schweden unter Karl XII. 1709 in der Schlacht bei Poltawa geschlagen hatte, flohen diese in das Osmanische Reich. Die russischen Truppen besetzten Bessarabien, wurden aber amPruth eingeschlossen und mussten im Frieden vom Pruth am 22. Juli kapitulieren; Asow und Teile der Ukraine wurden nochmals osmanisch, und Karl durfte frei abziehen.
Venezianisch-Österreichischer Türkenkrieg
8. Venezianischer Türkenkrieg
6. Österreichischer Türkenkrieg
1714 1718 Zunächst verlor Venedig 1715 die Peloponnes; Kroaten hielten erfolgreich Sinj; 1716 forderten die Österreicher die Rückgabe des Gebietes an Venedig; am 5. August 1716 schlug Prinz Eugen die Osmanen in der Schlacht von Peterwardein, 1717 eroberte er Belgrad; im Frieden von Passarowitz vom 21. Juli 1718 erhielt Österreich Belgrad und einige weitere Gebiete; Venedig beteiligte sich fortan nicht mehr an den Türkenkriegen.
Russisch-Österreichischer Türkenkrieg
7. Österreichischer Türkenkrieg
5. Russischer Türkenkrieg
1735 1739 Krieg Österreichs um Bosnien zu erobern; Siege der Türken in Serbien; 1735 wurde die Krim von den Russen verwüstet; 1737 wurde Bessarabien von Russland besetzt; am 18. September 1739 Friede von Belgrad, Österreich verlor die Eroberungen aus dem letzten Krieg wieder, Russland konnte nicht das angestrebte Recht auf freie Durchfahrt für seine Schiffe auf dem Asowschen und Schwarzen Meerdurchsetzen. Trotz eines 1738 geschlossenen Bündnisses griff Schweden nicht zugunsten der Osmanen ein, erst nach Friedensschluss griff es die Russen an und hoffte daher im Krieg um Finnland vergeblich auf einen Zweifrontenkrieg. Für seine erfolgreiche Waffenhilfe gegen die Österreicher erhielt jedoch Frankreich 1740 zusätzliche Privilegien (Kapitulationen).
6. Russischer Türkenkrieg 1768 1774 Im polnischen Bürgerkrieg wurden die Türken durch die Konföderation von Bar zu Hilfe gerufen, Russland besetzte Moldau und die Walachei, 1770 wurde die türkische Flotte im Hafen von Çeşme von derrussischen vernichtet, 1774 Sieg der Russen bei Schumla; 21. Juli 1774 Friede von Küçük Kaynarca, die südliche Ukraine mit den Mündungen von BugDnepr und Don kamen zu Russland, die Krim wurde unabhängig und 1783 von Russland annektiert, russische Schiffe durften die Meerengen durchfahren, Russland erhielt Protektoratsrecht über Orthodoxe im Osmanischen Reich, 1. Teilung Polens.
Russisch-Österreichischer Türkenkrieg
8. Österreichischer Türkenkrieg
7. Russischer Türkenkrieg
1787 1792 Krieg zur Aufteilung des Osmanischen Reiches, 24. August 1787 Kriegserklärung Türkei an Russland, 9. Februar 1788 Kriegseintritt Österreichs, 1789 Österreicher eroberten Belgrad und Bukarest, Russen besetzten das Fürstentum Moldau, 1790 Sieg der Österreicher bei Kalafat, ein 1791 gegen Russland und Österreich geschlossenes osmanisch-preußisches Bündnis kam zu spät; Kaiser Leopold II. schloss am 4. August 1791 mit dem Sultan den Frieden von Sistowa; 9. Januar 1792 Frieden von JassyDnepr wurde Grenzfluss zwischen Russland und dem Osmanischen Reich; Österreich nahm Abstand von dem Plan, das Osmanische Reich zu zerschlagen, da es mehr und mehr in Konkurrenz zu Russland stand; Preußen gab Russland freie Hand zur 2. Teilung Polens; 1787 unternahm Zarin Katharina II. eine Inspektionsreise auf die neu eroberte Krim
Ägyptische Expedition der Franzosen 1798 1801 Formal, um die Autorität des Sultans wiederherzustellen und das Land von feudaler Mamelucken-Herrschaft zu befreien, besetzte die Französische Republik im Gegensatz zur traditionellen Bündnispolitik des Königreiches unter Napoleon Ägypten. Das Osmanische Reich schloss unter dem Druck der britischen Flotte vor Istanbul 1799 ein Bündnis mit Großbritannien und dem mehrfachen Kriegsgegner Russland, ein französischer Vorstoß nach Syrien scheiterte vor Akko am türkisch-britischen Widerstand. Eine vollständige britisch-türkische Rückeroberung Ägyptens gelang trotz Kämpfen bei Abukir nicht vor dem britisch-französischen Friedensschluss von Amiens 1802.
8. Russischer Türkenkrieg 1806 1812 Dem serbischen Aufstand von 1804 kam Russland zur Hilfe, es besetzte das Fürstentum Moldau und die Walachei; am 28. Mai 1812 musste Russland den Frieden von Bukarest schließen, um sich auf den zu erwartenden Angriff Napoleons zu konzentrieren. Russland erhielt Bessarabien, der Pruth wurde die neue Grenze zwischen den beiden Reichen; 1813 wurde Serbien von den Türken wieder unterworfen, dieSüdslawen, in ihrem Streben nach Unabhängigkeit, setzten von nun an auf Russland und nicht mehr auf Österreich.
9. Russischer Türkenkrieg
(Ende des Griechischen Unabhängigkeitskrieges)
1828 1829 Ermuntert vom serbischen Aufstand, erhoben sich auch die Griechen 1821; Russland besetzte Moldau und Walachei, 1829 überschritten die Russen erstmals das Balkangebirge; 14. September 1829 zweiter Friede von Adrianopel; Russland erhielt Territorien südlich des Kaukasus; Moldau, Walachei und Serbien wurden autonom und gerieten unter russischem Einfluss, die Meerengen waren für alle Schiffe frei.
10. Russischer Türkenkrieg
(Teil des Krimkriegs)
1853 1856 Die Forderung des russischen Zaren Nikolaus I. über ein Protektorat für seine orthodoxen Glaubensbrüder im Osmanischen Reich wurde von der Hohen Pforte abgelehnt, Russland besetzte die Fürstentümer Moldau und Walachei; Großbritannien und Frankreich unterstützten die Türken und eroberten im Krimkrieg Sewastopol; im Pariser Frieden vom 30. März 1856 kamen Moldau und Walachei unter ein Protektorat der Westmächte, Südbessarabien fiel an die Moldau, die Donauschifffahrt wurde internationalisiert, das Schwarze Meer entmilitarisiert; die innere Krise Russlands trat zu Tage und führt zu Reformen, unter anderem der Bauernbefreiung.
11. Russischer Türkenkrieg
(Balkankrise)
1877 1878 Nach der Niederlage Serbiens im Serbisch-Türkischen Krieg (1876–1878) führten russische Truppen den Krieg fort, besetzten die zwischenzeitlich zu Rumänien zusammengeschlossenen ehemaligen Fürstentümer Moldau und Walachei abermals, eroberten Plewen und standen vor Konstantinopel, als es am 3. März 1878 zum Frieden von San Stefano kam: Das Osmanische Reich musste sich einem fürRussland günstigen Diktatfrieden beugen. Da dieser Machtzuwachs den Großmächten Österreich-Ungarn, Großbritannien und Frankreich zu weit ging, wurde der Balkan auf dem Berliner Kongress am 13. Juli erneut aufgeteilt: Rumänien, Serbien und Montenegro wurden unabhängig, Bulgarien erhielt einen Sonderstatus, blieb jedoch dem Osmanischen Reich gegenüber tributpflichtig, Österreich-Ungarn durfteBosnien und die Herzegowina besetzen, Großbritannien erhielt Zypern, während RaszienAlbanienMakedonien und Rumelien beim Osmanischen Reich verblieben.

Posted in 8. Mai 1945 - Tag der Demütigung, deutschelobby Spezial, Islam, Islamisierung, Kirche, Türken | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , | 2 Comments »

Weihnachten wegen Moslems abgesagt

Posted by deutschelobby - 24/10/2016


 Ein Christbaum oder auch andere weihnachtlich-christliche Symbole sind, nach Ansicht vieler „Integrationsexperten“, mohammedanischen Kindern nicht zumutbar Foto: touch.and.go / Wikimedia (CC BY 3.0)

Ein Christbaum oder auch andere weihnachtlich-christliche Symbole sind, nach Ansicht vieler „Integrationsexperten“, mohammedanischen Kindern nicht zumutbar 

In Kassel, einer 200.000 Einwohner Stadt in Hessen (Deutschland), fällt für die Kinder der städtischen Kindertagesstätte (Kindergarten) „Sara-Nussbaum-Haus“ an der Unteren Königsstraße das Weihnachtsfest regelmäßig aus. Seit einigen Jahren gibt es dort weder Christbaum, Weihnachgeschichten oder Weihnachtsstimmung.

Wegen unterschiedlicher Kulturen auf christliche Rituale verzichten

Weil das viele Eltern von Kindern, die dort betreut werden, so nicht hinnehmen wollten und von der Kindergartenleitung damit abgespeist worden sind, dass man wegen der unterschiedlichen Kulturen der Kinder auf christliche Rituale verzichten würde, haben sie sich nun an die Tageszeitung Hessische/Niedersächsische Allgemeine (HNA) gewandt.

Stadt gibt zunächst Absage zu

Auf Anfrage der HNA an die Stadt wurde zunächst bestätigt, dass in der Sara-Nussbaum-Kindertagesstätte Weihnachten in den vergangenen Jahren tatsächlich einfach abgesagt worden ist. Allerdings lamentierte die Stadt herum, dass das eine unabgesprochene Entscheidung der Kindergarten-Leitung gewesen sein soll und diese Handhabe nicht im Einklang mit der städtischen Linie stehen würde. Wie die Stadt Kassel behauptet, sei normalerweise Weihnachten in allen Kindertagesstätten ein fester Bestandteil des Betreuungsprogramms.

Doch Weihnachtsfest, aber nicht im strengeren Sinne  

Bald darauf revidierte die Stadt ihre erste Stellungnahme, in der sie zugab, dass man Weihnachten in der Sara-Nussbaum-Kita einfach gestrichen hätte. Nach Rücksprache mit der Kindertagesstätten-Leitung hätte diese behauptet, dass Weihnachten doch eine gewisse Rolle spiele. So würde man dort etwa weihnachtliche Kekse backen und auch basteln.

Aber, so gibt ein Sprecher der Stadt Kassel zu, „es wird dort kein Weihnachtsfest im strengen Sinne gefeiert“, weil angeblich die Mehrheit der Kinder nicht christlichen Glaubens sei. Aus diesem Grund verzichtet man auf alles, was irgendwie mit der christlichen Kultur in Verbindung gebracht werden könnte, wie Weihnachtlieder oder eben den Christbaum.

Ausländische Kinder sollten Kultur des Gastlandes kennenlernen

Die Eltern, die sich an die HNA gewandt haben, können es trotzdem nicht verstehen, dass man so mit den abendländischen, kulturellen Werten umgeht. Denn wenn ausländische Mitbürger (und im Besonderen Kinder) sich tatsächlich integrieren wollen, würde es dringend dazugehören, die neue Kultur des Gastlandes kennenzulernen.

Kniefall vor den Mohammedanern

Aber in dieser Kindertagesstätte müssen sie das nicht. Denn es wird hier nicht nur wegen des hohen Anteils an mohammedanischen Kindern beim Mittagstisch auf Schweinefleisch verzichtet, sondern auch penibel darauf geachtet, dass die Kinder ihre mitgebrachten Jausen-Brote nicht tauschen. Auf diese Art soll verhindert werden, dass mohammedanische Kinder ein Wurst-Radl in den Mund nehmen, in dem Schweinefleisch enthalten ist.

Auch in Wien christliches Weihnachten nicht gefragt

Freilich braucht man beim Thema Weihnachten keinen Blick über die Grenze nach Deutschland zu machen. Denn auch die städtischen Kindergärten im rotgrünen Wien haben so ihre gewaltigen Probleme mit dem christlichen Weihnachtsfest, wie die Kündigung einer Kindergärtnerin bewies, die die Kindergartenkinder über die Bedeutung des christlichen Weihnachtsfestes aufgeklärt hatte. (Was man offenbar in der heutigen Zeit aus Rücksicht auf die Mohammedaner nicht mehr machen darf!)

unzensuriert.at/content/0022001-Kindergarten-sagt-Weihnachtsfest-auf-Ruecksicht-auf-andersglaeubige-Kinder-ab?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

Posted in Islamisierung | Verschlagwortet mit: , , , , , , , | 3 Comments »

Tatsachenbericht vom Amt für …BAMF

Posted by deutschelobby - 24/10/2016


Von K-Networld, übernommen von Europenews

(Anm.d.R.: Wenn dieser Augenzeugenbericht den Tatsachen entspricht, ist das der Hammer!)

DAS HIER IST WICHTIG ZU WISSEN! ES IST KEINE HETZE, SONDERN EIN TATSACHENBERICHT! MACHT DIE AUGEN AUF!

„Ich bin morgens früh im Amt (BAMF – Bundesamt für Migration und Flüchtlinge), die Asylsuchenden hocken dann schon am Gang. Da mache ich meine Tür erst mal von innen zu. Ich muss schauen, ob es neue Asylpakete gibt, ein neues sicheres Herkunftsland – wegen der Bleibeperspektive. Dann geht’s los, irgendwie auf Deutsch und Englisch. Das Nötigste können die meisten schon, sie sind ja nicht erst seit gestern da. „Gib mein Geld! Ich Mann! Ich fick dich! Du Nazi!“ Nach dem 30. Typen habe ich selbst so geredet und bekam einen Verweis. Jetzt halte ich meine Klappe. Wird schön bunt in Deutschland.

Einen Wachdienst könnte man gebrauchen in den Dienststellen. Die sitzen vor meinem Schreibtisch und holen sich einen runter, fummeln am Hosenschlitz, spielen mit dem Taschenmesser, winseln, werden grantig, werden laut. Aggression pur. Natürlich nicht jeder. Das ist mir wichtig zu sagen, dass ich nicht in Verdacht komme, ich wäre ein Rassist. Aber die Mehrheit, die ist so, junge Burschen, die sind fit! Die haben ein Ego! Fordern, verlangen. Respekt wollen sie. Umgekehrt gibt es keinen.

Bei uns laufen die Telefone heiß. Kolleginnen von den Erstaufnahmelagern. Manch eine gibt den Job auf. Sogar mir rücken sie zu nah. Und ich gehe auf die 50 zu! Hinterher gab es eine Dienstbesprechung, wie wir damit umgehen sollen. Ja, wie denn? Die Mitarbeiterinnen sollen sich hochgeschlossen anziehen. Am nächsten Tag waren zwei Kolleginnen krank gemeldet. Wir würden gern Deutsche mit Migrationshintergrund zur Erstaufnahme in die Dienststellen schicken. Aber vor allem Frauen wollen das nicht machen.

Von uns fragt keiner: „Bist du Muslim? Bist du Christ?“ Weil in Deutschland haben wir die Toleranz. Die Flüchtlinge aber, die tun sich ja grad unterscheiden nach ihrem Glauben. In den Lagern sind die Muslime in der Mehrheit, und zwar ganz deutlich. Und die Leute vom Security-Dienst, das sind fast alles Muslime aus Deutschland. Da haben die Christen aus Syrien oder aus dem Irak keine Chance. Verprügelt wurden die, und die Security-Männer haben zugeschaut. Bei den Frauen genauso. An der Waschmaschine, da wird die Christin von der Muslima angegangen: „Du musst warten, du bist haram.“ Haram, das ist bei Muslimen unrein. „Du trägst kein Kopftuch, da bist du kein Mensch.“ „Dein Bub ist unrein, der darf nicht spielen mit meinem Bub.“ So geht’s da ab.

In Turnhallen, Kasernen, Containerlagern, da regiert der Islam, da hat mancher seine Stereoanlage, und da kriegen es alle um die Ohren, was der Imam spricht.

.

Von K-Networld, übernommen von Europenews

journalistenwatch.com/cms/es-ist-ein-wahnsinn-der-brisante-bericht-einer-bamf-mitarbeiterin-anonym/

Posted in Invasoren, kriminell | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , | 2 Comments »

Somalier richtet Blutbad im Altenheim an! – „Der tägliche Wahn“, Ausgabe 23.10.2016

Posted by deutschelobby - 23/10/2016


Neuenhaus

Ein 18-Jähriger soll in einem Altenheim in Niedersachsen eine 87 Jahre alte Frau umgebracht haben. Der mutmaßliche Täter sei am Samstag festgenommen worden, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Osnabrück, Alexander Retemeyer.

Die Tat ereignete sich nach Angaben Retemeyers am Samstagmorgen in Neuenhaus. Mitarbeiter des Altenheims hätten die leblose Frau gefunden. „Es wurde starke Gewalt auf sie ausgeübt, alles war voll Blut“, sagte der Staatsanwalt…

Was der junge Mann in dem Altenheim wollte, sei noch nicht bekannt. Er soll am Sonntag dem Haftrichter vorgeführt werden. Der Leichnam der 87-Jährigen wird am Sonntag in Oldenburg obduziert.

Nach Informationen der „Grafschafter Nachrichten“ bewohnte die 87-Jährige mit ihrem Ehemann ein Doppelzimmer im Altenheim. Bei dem mutmaßlichen Täter soll es sich um einen Somalier handeln…

http://www.mz-web.de/panorama/blutbad-in-niedersachsen-18-jaehriger-soll-seniorin-in-altenheim-getoetet-haben-24958522

Garmisch-Partenkirchen

Grundschüler der 4. Klasse in Garmisch-Partenkirchen sollen von Lehrern dazu „gezwungen“ worden sein, das islamische Glaubensbekenntnis auswendig zu lernen und vorzutragen.

Aufgedeckt hat das ein verärgerter Vater einer Tochter, die ihren Eltern davon berichtete. Die Grundschüler sollten die Sure abwechselnd in arabischer und deutscher Sprache, Zeile für Zeile im ökumenischen Gottesdienst vorlesen.

Politiker protestieren

Seit der Unterrichtsinhalt heftig in der Öffentlichkeit diskutiert wird, stehen nun auch Schule und zuständige Lehrpersonen im Kreuzfeuer zahlreicher Kritiker solcher Unterrichtsmethoden.

Politische Vertreter diverser Parteien und Verbände kündigten bereits an, mit allen Mitteln gegen die Verantwortlichen vorgehen zu wollen…

http://www.unsertirol24.com/2016/10/20/schueler-muessen-allahu-akbar-vortragen/

Herford

Polizisten und Sicherheitsleute bewachen das Rathaus. Ein 31-Jähriger hat dort wiederholt randaliert und Mitarbeiter bedroht – einen sogar mit dem Tod. Ein Beamte soll einen Faustschlag ins Gesicht bekommen haben.

Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung, Bedrohung, Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch. Bei dem mutmaßlichen Täter soll es sich um einen Flüchtling handeln, der seit drei Jahren in Herford geduldet ist. Er soll polizeibekannt sein. An mehreren Orten in der Innenstadt soll er bereits für Ärger gesorgt haben. In sämtlichen Behörden der Stadt soll er keinen Zutritt mehr haben…

Die Frage, warum er trotz zahlreicher Straftaten immer noch auf freiem Fuß ist, konnte weder die Polizei noch die Stadt Herford beantworten. Im Moment scheint es nicht möglich, den Mann im beschleunigten Verfahren in Haft zu bringen…

http://www.westfalen-blatt.de/OWL/Lokales/Kreis-Herford/Herford/2574031-31-jaehriger-Randalierer-bedroht-und-verletzt-Mitarbeiter-Security-laeuft-Patrouille-Polizisten-bewachen-das-Rathaus

Berlin 

In den letzten Wochen hat es in der Regierung Diskussionen rund um ein Vollverschleierungsverbot in der Öffentlichkeit gegeben. 

Nun plant die Bundesregierung tatsächlich ein Burka-Verbot, nämlich für alle Beamten. So berichtet der Spiegel, dass religiöse Kleidungsstücke wie Nikab oder Burka bei Staatsdienern tabu sein sollen…

https://www.tag24.de/nachrichten/berlin-burka-verbot-beamte-regierung-vollverschleierung-nihab-175083

Leipzig 

In Leipzig haben am Donnerstag zwei Afghanen heftig miteinander gestritten. Der Zwist geschah auf der Jahnallee in Höhe der Haltestelle am Waldplatz. Dabei kam es zu einer Rangelei.

Die Polizei berichtet, dass der 25-Jährige den 17 Jahre alten Afghanen am Hals packte und sich am Ohr des Anderen vergriff. Ein Zeuge trennte die beiden Streithähne jedoch durch beherztes Eingreifen. Doch wenig später kam der ältere Streiter mit einer Eisenstange vorbei und attackierte den Jüngeren erneut…

https://www.tag24.de/nachrichten/leipzig-streit-rangelei-jahnallee-afghanen-eisenstange-attacke-angriff-175068

Heilbronn

Drei Unbekannte griffen eine Zehnjährige am Donnerstagmittag in der Weinsberger Straße in Heilbronn an. Das Mädchen war auf dem Heimweg, als ihr drei mit Skimasken maskierte Jugendliche begegneten. Grundlos fingen die Unbekannten an, das Kind zu treten und festzuhalten, bis es sich losreißen konnte und nach Hause lief. Bei dem Angriff wurde die Zehnjährige leicht verletzt. Die Täter trugen schwarze und blaue Regenjacken und unterhielten sich untereinander vermutlich auf Türkisch…

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110971/3462650

Kaiserslautern 

Eine junge Frau ist am Donnerstagvormittag im Gersweilerweg von einem Unbekannten belästigt worden. Die 24-Jährige war gegen 10 Uhr zu Fuß unterwegs und wurde dabei von einem Radfahrer überholt. Der Mann stoppte hinter einem am Straßenrand stehenden Transporter eines Paketdienstes. Als die Geschädigte die Stelle passiert, sprang er hervor und schlug ihr mit der Hand heftig ans Gesäß……Als sie danach in der Mannheimer Straße unterwegs war, folgte ihr derselbe Mann erneut – dieses Mal zu Fuß. Nachdem er zu der Frau aufgeschlossen hatte, sprach er sie in einer fremden Sprache an und drängte sie in Richtung der Hauswand…Der Mann wird wie folgt beschrieben: 20 bis 23 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß, dunkelhäutig, vermutlich Afrikaner, schmale Statur, kurze gelockte schwarze Haare und leichter Bartwuchs…

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117683/3461618

Gießen 

Ein 35 – Jähriger, der offenbar insgesamt 29 Frauen zwischen Juli und September in Gießen belästigt und angefasst hatte, konnte am Donnerstagmorgen durch die Gießener Kriminalpolizei ermittelt werden. Der Mann soll im Stadtgebiet Gießen vom Fahrrad aus Frauen mit festem Griff unsittlich angefasst haben…

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43559/3461570

Freiburg 

Ein Pkw-Fahrer, welcher vermutlich bereits am 03.09.2016 in Oberrotweil ein Kind belästigt hat, ist erneut in Erscheinung getreten.

Dieses Mal verfolgte er eine 18-Jährige Frau durch Oberrotweil bis nach Bickensohl, indem er langsam neben ihr herfuhr und sie aufforderte auf dem Beifahrersitz Platz zu nehmen. Die Beschreibung des Pkw und der Person scheint identisch zum letzten Mal.

Gesucht wird ein ca. 30 Jahre alter Mann mit dunklem kurzem Haar und kurzem Vollbart. Bei dem Auto des Mannes handelte es sich um einen älteren, weißen BMW der 3-er Reihe. Der Mann hatte mutmaßlich ein französisches Kennzeichen und sprach auch französisch…

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3461060

Leer 

Gegen 01:30 Uhr in der Nacht zum vergangenen Sonntag waren eine 47 Jahre alte Frau aus Westoverledingen und eine 40 Jahre alte Frau aus Leer zu Fuß in der Ubbo-Emmius-Straße unterwegs. In Höhe des Conrebbersweg wurde die 47-Jährige gemäß derzeitigem Kenntnisstand von einem unbekannten Mann unsittlich berührt, woraufhin ihre Begleiterin ihn zur Seite schubste. Dies nahm ein zweiter Unbekannter zum Anlass, die 40-Jährige zu Boden zu reißen. Außerdem kam es zu Fußtritten seitens der Täter. Schließlich entfernten sich die beiden südländisch aussehenden Männer in unbekannte Richtung…

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/104235/3461471

Posted in „Der tägliche Wahn“ | Verschlagwortet mit: | 1 Comment »

Putin demütigt zurecht die großmäulige „Menschenverächterin“ Merkel im Kanzleramt

Posted by deutschelobby - 23/10/2016


Am 19. Oktober trafen sich die Präsidenten Putin, Poroschenko und Holland mit Merkel im Berliner Kanzleramt. Putin sollte Zugeständnisse bezüglich Ukraine und Syrien machen, was er natürlich nicht tat. Putin hat die Macht, sich daran zu erinnern, wie er in der Vergangenheit vom Westen nur belogen und betrogen wurde.

Putin führte Merkel regelrecht vor und machte ihre Sanktionen zur Lachnummer der Welt.

Spiegel.de berichtet: „In Berlin setzte der russische Präsident zumindest ein handfestes Signal: In der großen Runde, die sich am Abend im Kanzleramt traf, saß zwischen ihm und Außenminister Steinmeier auch ein Mann, der nach den „EU“-Sanktionen, gar nicht in Berlin hätte sein dürfen(Einreiseverbot): Putins persönlicher Berater Wladislaw Jurjewitsch Surkow.

Russlands starker Mann aber hatte darauf beharrt, Surkow mitzunehmen.“ Merkel wurde gezwungen, ihre eigenen Sanktionen im Herzen der Ohnmacht von Berlin, im Kanzleramt, persönlich zu brechen.

Eine schlimmere Demütigung konnte es für Merkel nicht geben, welch ein Triumph Putins über diese großmäulige „Menschenverächterin“

Putins Besuch in Berlin war eine „kleine politische Sensation“ und weist darauf hin, dass dies der erste Berlin-Aufenthalt des russischen Präsidenten seit dem Krim-Referendum war. „Putins Besuch kam überraschend.

Die „Friedensmission“ in Berlin zum Treffen der Normandie-Vier endete so, wie alle Unternehmungen der Merkelzeit, in einem Desaster.

Mit freundlichen Grüßen

Jan Lüttich

 

Posted in Putin | Verschlagwortet mit: , , | 1 Comment »

Das Ende…Flucht aus der Heimat…Deutsche verlassen Deutschland „in Scharen“

Posted by deutschelobby - 22/10/2016


flucht

  • Über 1,5 Millionen Deutsche, viele von ihnen mit hohem Bildungsgrad, haben Deutschland im vergangenen Jahrzehnt verlassen, berichtet Die Welt.

  • In Deutschland gibt es eine Welle von Migrantenkriminalität, darunter eine Epidemie von Vergewaltigungen und sexuellen Überfällen. Die Massenmigration beschleunigt auch die Islamisierung Deutschlands. Viele Deutsche scheinen die Hoffnung zu verlieren, was die Richtung betrifft, in die sich ihr Land bewegt.

  • „Wir Flüchtlinge … wollen mit euch nicht in demselben Land leben. Ihr könnt auch, und das halte ich für richtig, aus Deutschland flüchten, nehmt bitte Sachsen auch mit und die AfD gleich auch … Warum seid ihr nicht in einem anderen Land? Wir haben euch satt!“ — Aras Bacho, ein 18-jähriger syrischer Migrant in Der Freitag, Oktober 2016.

  • Ein Immobilienmakler in einer Stadt in der Nähe des Plattensees, einem beliebten Urlaubsziel im Westen Ungarns, sagt, 80 Prozent der Deutschen, die dorthin umziehen, gäben die Migrationskrise als den Hauptgrund an für ihren Wunsch, Deutschland zu verlassen.

  • „Ich bin der Meinung, dass der Islam nicht zu Deutschland gehört. Ich betrachte ihn als Fremdkörper, der dem Abendland bislang mehr Probleme als Nutzen gebracht hat. Viele Anhänger dieser Religion nehme ich in Deutschland als frech, fordernd und Deutsche verachtend war.“ — Ein deutscher Bürger, der aus Deutschland auswandert, in einem „Offenen Brief an die deutsche Regierung“.

  • „Ich habe den Eindruck, dass aufgrund von Emigration starke und irreversible Veränderungen an der deutschen Gesellschaft vorgenommen werden. Daran missfällt mir, dass dies nicht unter direkter Zustimmung der deutschen Bürger zu geschehen scheint … Ich bin der Meinung, dass es eine Schande ist, dass Juden sich in Deutschland wieder fürchten müssen, Juden zu sein.“ — Ein deutscher Bürger, der aus Deutschland auswandert, in einem „Offenen Brief an die deutsche Regierung“.

  • Immer mehr Deutsche ziehen aus Vierteln weg, in denen sie ihr gesamtes bisheriges Leben verbracht haben, andere wandern gleich ganz aus Deutschland aus, während die Masseneinwanderung Teile des Landes zur Unkenntlichkeit verwandelt.

Laut Daten des Statistischen Bundesamtes haben im Jahr 2015 138.000 Deutsche Deutschland den Rücken gekehrt, 2016 sollen es noch mehr sein. In einem Artikel mit dem Titel „Deutschlands Talente verlassen in Scharen das Land“, berichtetDie Welt, dass über 1,5 Millionen Deutsche, viele von ihnen mit hohem Bildungsgrad, Deutschland im vergangenen Jahrzehnt verlassen haben.

Den Statistiken ist nicht zu entnehmen, aus welchen Gründen die Deutschen auswandern, doch persönliche Erzählungen deuten darauf hin, dass vielen von ihnen die wahren Kosten – finanzielle, soziale und kulturelle – der von Bundeskanzlerin Angela Merkel 2015 getroffenen Entscheidung, über eine Million zumeist muslimische Migranten ins Land zu lassen, klar werden. Mit mindestens 300.000 weiteren Migranten ist für 2016 in Deutschland zu rechnen,sagt Frank-Jürgen Weise, der Präsident des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF).

Die Massenmigration hat – neben vielen anderen Problemen – zu einem wachsenden Gefühl der Unsicherheit in Deutschland beigetragen; es gibt eine Welle von Migrantenkriminalität, darunter eine Epidemie von Vergewaltigungen und sexuellen Überfällen. Die Massenmigration beschleunigt auch die Islamisierung Deutschlands. Viele Deutsche scheinen die Hoffnung zu verlieren, was die Richtung betrifft, in die sich ihr Land bewegt.

Auf dem Höhepunkt der Migrantenkrise im Oktober 2015 versammelten sich in Kassel/Lohfelden um die 800 Bürger zu einem Treffen im Rathaus, um gegen die von der Kommunalregierung ohne Rücksprache getroffene Entscheidung zu protestieren, in der Stadt Migrantenunterkünfte zu errichten. Kassels Regierungspräsident Walter Lübcke antwortetedarauf, indem er denjenigen, die der von der Regierung betriebenen Einwanderungspolitik der offenen Tür nicht zustimmen, sagte, sie könnten „dieses Land jederzeit verlassen“.

Diese Haltung spiegelt sich auch in einem dreisten Essay wider, den die Wochenzeitung Der Freitag im Oktober 2016 veröffentlicht hat. In dem Artikel ruft ein 18-jähriger syrischer Migrant namens Aras Bacho Deutsche, die zornig wegen der Migrantenkrise sind, dazu auf, Deutschland zu verlassen. Er schreibt:

„Wir Flüchtlinge … haben die Wutbürger satt. Die beleidigen und hetzen wie verrückt. … Es gibt immer diese Hetze von arbeitslosen Wutbürgern, die ihre ganze Zeit im Internet verbringen und warten, bis ein Beitrag über Flüchtlinge im Internet auftaucht. Dann geht es mit unverschämten Kommentaren los …“

„Hallo, ihr arbeitslosen Wutbürger im Internet. Wie gebildet seid ihr, wie lange wollt ihr noch die Wahrheit verdrehen? Ist es euch nicht lange bewusst, dass ihr täglich Lügen verbreitet? Was hättet ihr an deren Stelle gemacht? Na klar, ihr wärt weggelaufen!“

„Wir Flüchtlinge … wollen mit euch Wutbürgern nicht in demselben Land leben. Ihr könnt auch, und das halte ich für richtig, aus Deutschland flüchten, nehmt bitte Sachsen auch mit und die AfD gleich auch.“

„Deutschland passt nicht zu euch, warum lebt ihr hier? Warum seid ihr nicht in einem anderen Land? Wenn das euer Land ist, liebe Wutbürger, dann benehmt euch ganz normal. Ansonsten könnt ihr einfach aus Deutschland flüchten und euch eine neue Heimat suchen. Geht am besten nach Amerika zu Donald Trump, er wird euch sehr lieb haben. Wir haben euch satt!“

Im Mai 2016 berichtete das Nachrichtenmagazin Focus, dass Deutsche nach Ungarn auswandern. Ein Immobilienmakler in einer Stadt in der Nähe des Plattensees, einem beliebten Urlaubsziel im Westen Ungarns, sagte, 80 Prozent der Deutschen, die dorthin umziehen, gäben die Migrationskrise als den Hauptgrund an für ihren Wunsch, Deutschland zu verlassen.

Ein anonymer deutscher Bürger, der kürzlich aus Deutschland ausgewandert ist, hat einen „Offenen Brief an die deutsche Regierung“ verfasst. In dem Dokument, das auf der WebsitePolitically Incorrect veröffentlicht wurde, heißt es:

„Vor einigen Monaten bin ich aus Deutschland ausgewandert. Es waren keine finanziellen Vorteile, die mich diesen Entschluss haben treffen lassen, sondern primär meine Unzufriedenheit mit den aktuellen politischen und daraus resultierenden gesellschaftlichen Zuständen in meiner Heimat. Mit anderen Worten: Ich denke, dass ich und vor allem meine Nachkommen anderswo ein besseres Leben führen können. ‚Besser‘ heißt für mich in diesem Zusammenhang vor allem ein Leben in Freiheit, Selbstbestimmung und angemessener Entlohnung respektive Besteuerung.“

„Ich möchte allerdings nicht leise die Tür hinter mir schließen und einfach gehen. Ich würde Ihnen gerne hiermit noch in konstruktiver Weise erläutern, warum ich mich gegen Deutschland entschieden habe.“

1. „Ich bin der Meinung, dass der Islam nicht zu Deutschland gehört. Ich betrachte ihn als Fremdkörper, der dem Abendland bislang mehr Probleme als Nutzen gebracht hat. Viele Anhänger dieser Religion nehme ich in Deutschland als frech, fordernd und Deutsche verachtend war. Statt der Islamisierung Deutschlands (und dem damit einhergehenden Untergang unserer Kultur und Freiheit) Einhalt zu gebieten, machen die meisten Politiker aber eher den Eindruck auf mich, dass es ihnen primär darum geht, sich selbst in die nächste Legislaturperiode zu retten und dass sie deshalb das heiße Islam-Eisen lieber ignorieren oder verharmlosen.“

2. „Ich habe den Eindruck, dass man auf deutschen Straßen weniger sicher ist als es aufgrund unserer technologischen, juristischen und finanziellen Möglichkeiten möglich wäre.“

3. „Ich bin der Meinung, dass die „EU“ Demokratie-Defizite aufweist und meine Einflussmöglichkeiten als Demokrat einschränkt.“

4. „Ich habe den Eindruck, dass aufgrund von Emigration starke und irreversible Veränderungen an der deutschen Gesellschaft vorgenommen werden. Daran missfällt mir, dass dies nicht unter direkter Zustimmung der deutschen Bürger zu geschehen scheint, sondern von Ihnen an den deutschen Bürgern vorbei dem Land und seinen zukünftigen Bewohnern aufdiktiert wird.“

5. „Ich bin der Ansicht, dass die deutsche Presse zunehmend ihre Neutralität aufgibt, und Meinungsfreiheit hierzulande nur in eingeschränkter Weise möglich ist.“

6. „Ich habe den Eindruck, dass der Faule in Deutschland hofiert, der Fleißige hingegen gegeißelt wird.“

 

Viele Deutsche bemerken einen Trend zur umgekehrten Integration: Von deutschen Familien wird erwartet, dass sie sich den Sitten und Bräuchen der Migranten anpassen, statt umgekehrt.

Am 14. Oktober veröffentlichte die Münchener Tageszeitung „tz“ einen von Herzen kommenden Brief einer „Anna“ genannten Frau, einer Mutter zweier Kinder, die über ihre Entscheidung schrieb, mit ihrer Familie die Stadt zu verlassen, weil ihr Migranten das Leben dort unmöglich machen. In dem an den Münchener Oberbürgermeister Dieter Reiter gerichteten Brief schreibt sie:

„Heute möchte ich Ihnen in einer Art Abschiedsbrief meine Beweggründe mitteilen, warum ich mit meiner Familie die Stadt und im Besonderen den Stadtteil Milbertshofen/Am Hart verlasse. Auch auf die Gefahr hin, dass es keinen interessiert.“

„Ich bin 35 Jahre alt, wohne hier mit meinen beiden kleinen Söhnen und meinem Mann in einer gehobenen Doppelhaushälfte mit Parkzugang. Man kann also sagen, wir haben für Münchner Verhältnisse eine sehr gute Ausgangslage. … Wir wohnen wirklich schön mit viel Platz und Garten im Grünen. Also warum sollte eine Familie wie wir sich entschließen, diese Situation aufzugeben und die Stadt zu verlassen? …“

„Ich gehe davon aus, dass Ihre Kinder nicht in öffentlichen Einrichtungen verkehren, dass sie weder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren noch in öffentliche Schulen in ‚Problemstadtteilen‘ lernen. Ich gehe auch davon aus, dass Sie und andere Politiker hier selten bis gar nicht spazieren gehen…“

„Also ich bin an einem Montagmorgen in einen Nachbarschaftstreff (von der Landeshauptstadt München gefördert), um hier am Frauenfrühstück teilzunehmen. Hier traf ich auf etwa 6-8 Mütter, teilweise mit ihren Kindern. Alle Frauen trugen ein Kopftuch und keine von ihnen sprach Deutsch. Außer der sozialpädagogischen Leitung. Diese hat mir dann relativ schnell mitgeteilt, dass ich mich wahrscheinlich schwer tun werde, mich hier zu integrieren (O-Ton!!!). Ich möchte dazu vielleicht noch anmerken, dass ich Deutsche bin. Ich spreche fließend Deutsch und ich trage kein Kopftuch. Also habe ich ein wenig gelächelt und meinte dann, ich würde versuchen, mich zu integrieren. Leider habe ich zu dem Frauenfrühstück, zu dem jeder aufgefordert war, etwas mitzubringen, Salami und Schinken in der Tasche gehabt. Damit hatte ich natürlich noch weniger Chancen auf Integration.“

„Ich habe es nicht geschafft, in diesem Frauenfrühstück, das eigentlich integrativ sein soll, mit jemandem Deutsch zu sprechen, und es war auch definitiv kein Interesse da. Weder seitens der Leitung darauf zu bestehen, und auch die Frauen sahen sich, glaube ich, schon als eine eingeschworene arabisch-türkische Gruppe, die einfach den Raum nutzen wollte.“

„Ich sprach sie dann auf den Familienbrunch an … Hier wurde ich dann darauf hingewiesen, dass das Frühstück in getrennten Räumen stattfinden würde. Männer und Frauen getrennt. Ich habe das erst für einen ziemlich schlechten Scherz gehalten. Leider war es keiner …“

„Also mein Eindruck zu dieser Einrichtung bezüglich Integration ist miserabel. Hier findet überhaupt kein Austausch statt!!! Wie kann eine Einrichtung von der Landeshauptstadt München so etwas tolerieren? Aus meiner Sicht muss hier das komplette Konzept der Einrichtung in Bezug auf Integration in Frage gestellt werden. … Ich wurde darauf hingewiesen, dass ich meinem Kind zum Frühstück kein Schweinefleisch mitgeben darf!!!!! Hallo?! Wir sind hier in Deutschland!“

„Zusammenfassend finde ich hier Zustände vor, die mir das Gefühl geben, dass wir hier eigentlich nicht erwünscht sind. Dass unsere Familie hier eigentlich nicht reinpasst. Mein Mann sagt schon manchmal, er hat das Gefühl, wir sind mittlerweile die größte Minderheit ohne jegliche Lobby. Für jeden gibt es eine Institution, eine Stelle, ein öffentliches Interesse, aber für ein heterosexuelles verheiratetes Paar mit zwei Kindern, weder arbeitslos noch Linkshänder, weder behindert noch islamisch, für uns gibt es kein Interesse mehr.“

„Als ich in meiner Dienstagskrabbelgruppe angesprochen habe, dass wir uns überlegen, aus der Stadt wegzuziehen und die Gründe genannt habe, bin ich von der Leitung dieser Gruppe heftig angegangen worden. Wegen Leuten wie uns funktioniere die Integration eben nicht, weil wir unsere Kinder rausnehmen. Auch ein, zwei andere Mütter sind mir gegenüber wild ausfallend geworden. Seither habe ich bei der Leitung den Stempel ‚fremdenfeindlich’…“

„Das ist genau der Grund, warum Leuten wie mir irgendwann der Kragen platzt und wir andere Parteien wählen. Denn ganz ehrlich, ich habe schon die halbe Welt bereist, habe mehr ausländische Freunde als deutsche und habe überhaupt keine Vorurteile oder Abneigungen gegen Menschen aufgrund ihrer Herkunft, aber ich habe sehr viel in der Welt gesehen und ich weiß, dass so, wie hier Integration verschlampt wird, einiges den Bach runter geht und dann machen es alle, die die Möglichkeit haben, nämlich so wie wir: Entweder sie schicken ihre Kinder in Privatschulen und Kindergärten oder sie ziehen in andere Gemeinden. Na dann – Servus!!!!!!!!!!!“

gatestoneinstitute.org/9154/germans-leaving-germany

 

https://deutschelobby.com/?s=auswandern

Posted in Auswandern, Auswanderung, Illegalen, Invasion-Massenmörder, Invasoren | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , | 2 Comments »

Eine Mutter schreibt dem Münchner Oberbürgermeister, warum sie mit ihrer Familie wegzieht…Deutsche Familien in München nicht mehr erwünscht.

Posted by deutschelobby - 22/10/2016


Deutsche Familien in München nicht mehr erwünscht. Foto:  KAS/ACDP 10-025 : 426 / Wikimedia (CC-BY-SA 3.0 DE)

Deutsche Familien in München nicht mehr erwünscht.

Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) und das Sozialreferat der Stadt haben Post bekommen. Frau Anna H. hat ihnen einen Brief geschrieben – einen Brief in dem sie darlegt, dass sie es satt hat, in München als Deutsche eine isolierte Minderheit zu sein.

Frau H. rechnet mit verfehlter Zuwanderungs- und Integrationspolitik ab

Anna H. (Name geändert) ist Hausfrau. Sie und ihr Mann haben vier Kinder, er geht einer gut bezahlten Arbeit nach. Eine deutsche Mittelstandsfamilie, die in den Sozial- und Steuertopf einzahlt, statt von der Allgemeinheit zu leben. In München wird es bald eine solche Familie weniger geben. Warum das so ist, hat Anna den dafür Verantwortlichen in einem ausführlichen Brief begründet, den sie auch focus onlinezur Kenntnis gebracht hat.

Soziale Kontakte im Viertel? Keine Chance!

Die Familie bewohnt bislang eine schmucke Doppelhaushälfte mit Garten im Münchner Stadtteil Milbertshofen / Am Hart. Anna versuchte von Beginn an in ihrer neuen Wohnumgebung soziale Kontakte zu knüpfen, doch was sie dabei erleben musste, dürfte ernüchternd gewesen sei. Bei einem Nachbarschaftstreffen, einem „Frauenfrühstück“,  musste sie feststellen, dass sie außer der sozialpädagogischen Leitung die Einzige war, die Deutsch sprach und kein Kopftuch trug. Die Salami und Schinken, welche sie, unwissend wer oder was sie bei diesem Frühstück erwarten sollte mitgebracht hatte, waren bei diesem Frühstück genauso deplaziert wie sie selbst. Seitens der Leitung wurde ihr mitgeteilt, dass sie, (als Deutsche in Deutschland!), es schwer haben würde, sich in die Gruppe zu integrieren. Noch aussichtsloser sei es in einer anderen Gruppe. Die bestehe ausschließlich aus Chinesinnen.

Nur noch orientalische Sitten und Gebräuche

Bei einem „Familienbrunch“ musste Frau H. erleben, dass Männer und Frauen nach orientalischer Sitte in getrennten Räumen saßen. „Das habe sich so ergeben“, wurde ihr lakonisch mitgeteilt. Weiters schreibt sie, dass einem ihrer Söhne untersagt wurde, zum Frühstück im Spiel- und Begegnungszentrum Schweinefleisch mitbringen. Gleiche Erlebnisse hatte sie als deutsche Minderheit in anderen gleichartigen Einrichtungen der Stadt. Auch die Zustände im nahegelegenen Park und Spielplatz seien unhaltbar, beklagt sich die Mutter.

Politik an normalen deutschen Familien nicht interessiert

Sie wolle, dass ihr Kind deutsch lernt, und dass es Werte vermittelt bekomme, hinter denen auch sie stehe, so Frau H. Und sie wolle nicht, dass ihre Kinder unter solch unfreundlichen Bedingungen groß werden. Zusammenfassend finde sie Zustände vor, die ihr das Gefühl gäben, hier eigentlich nicht erwünscht zu sein. Für jeden gebe es eine Institution, „eine Stelle, ein öffentliches Interesse.

Aber für ein „heterosexuelles verheiratetes Paar mit vier Kindern, weder arbeitslos noch Linkshänder, weder behindert noch islamisch“, für sie gebe es kein Interesse mehr. Man habe nur die Alternative, seine Kinder in Privatschulen und Privatkindergärten zu schicken oder in eine andere Gemeinde zu ziehen. Und so beendet Anna H. ihren Brief an den Stadtoberen mit einem:

Na dann – Servus!!!!!!!!!!!

unzensuriert.at/content/0022046-Eine-Mutter-schreibt-dem-Muenchner-Oberbuergermeister-warum-sie-mit-ihrer-Familie?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

Posted in Zuwanderung, Zuwanderungskriminalität | Verschlagwortet mit: , , , , , , , | 1 Comment »

Artikelempfehlung

Posted by deutschelobby - 21/10/2016


Posted in Allgemein | Verschlagwortet mit: , , , , , , | 1 Comment »

Paris gleicht Dritte-Welt Stadt: Hauptstadt wird zunehmend von illegalen Einwanderern okkupiert

Posted by deutschelobby - 21/10/2016


Vorwort

ich kenne die Avenue des Flandres. War 1975 dort. Sauber, geordnet mit vielen typisch französischen Bars und Cafes,

kleine Läden. Gemütliche Bänke..sitzen und beobachten…

Aus und vorbei!

Es wurde und wird von der „Stolzen Nation“ erzählt….eine Nation die ihre Hauptstadt aufgibt….

Berlin ist auch verloren, aber hier gelten die US_Militär_Gewalten…keine freien Berliner.

Aber Paris…Frankreich…was ist dort los? Auch wenn Frankreich mit ihrer früheren Kolonie Tunesien

Vereinbarungen für die Einreise hat…aber doch nicht mit Schwarz-Afrika!

Neger über Neger…ich sehe nur noch schwarz! Und was diese Neger wollen, welchen Charakter sie haben,

das kann jeder sehen…und fühlen…Verbrechen der übelsten Sorte…..

keineswegs Einzelfälle oder psychische Fälle, wie die Polit-Huren stets berichten…oh nein…

es sind die Regeln!

Die Aussage „ALLE“….nie war sie treffender als heute….

Frankreich beweist, dass das Warten auf die Wut der Bürger wohl hoffnungslos ist.

Auf England trifft das gleiche zu…Schweden ist tot…Holland überrannt…überall das

schwarze Bild..die schwarze Zukunft….SCHWARZE, mit all deren fremdartigen und bestialischen

Lebensgewohnheiten…das vergewaltigen von Säuglingen gilt als „normal“….

Noch fragen?

Wiggerl  peter-u-hunde

.

Die berühmte Pariser Avenue des Flandres. Oder das, was von ihr übrig geblieben ist - ein Slum. Foto: Screenshot YouTube / Face of a dying Nation

Die berühmte Pariser Avenue des Flandres. Oder das, was von ihr übrig geblieben ist – ein Slum.

Europa versinkt zusehends im Morast illegaler Zuwanderung. In Paris haben Afrikaner schon ganze Straßenzüge und Metro-Stationen in Beschlag genommen und in einen Slum verwandelt. Berichte darüber sucht man in unseren „Qualitätsmedien“ allerdings vergebens.

Afrika-Slum in Frankreichs Hauptstadt

Das 19. Pariser Arrondissement ist das nordöstlichste der 20 Pariser Arrondissements. Und die Avenue des Flandres ist eine der Hauptverkehrsadern des Bezirks.

Sollte man sich hierher verirren, bietet sich einem eine Szenerie, die aus einem Endzeitfilm a lá Mad Max stammen könnte. Vielleicht ist diese Endzeit in Europa auch bereits angebrochen.

Das Bild, welches sich dem Beobachter in der Avenue des Flandres bietet, ist gespenstisch. Tausende illegal eingereiste Afrikaner haben die Straße in Beschlag genommen. Zelte und Matratzenlager prägen das Straßenbild. Überall Müll, vereinzelt ausgemusterte Möbelstücke.

Gewaltausbrüche auf offener Straße

Wie bereits vielerorts in Europa scheint auch hier die Polizei, alleingelassen von der herrschenden Politikerkaste, bereits resigniert zu haben. Die Straße und ihre Umgebung haben sich zu einer sogenannten „no-go-area“ gewandelt. Gewalt und Verbrechen stehen an Tagesordnung, Kriminelle haben hier das Sagen. Bilder von Straßenschlachten unter den „Bewohnern“ und mit der Polizei vermitteln den Eindruck eines Dritte-Welt Landes im Bürgerkrieg.

Räumung der Straße währte nur kurz

Am 16. September versuchte man anscheinend nur halbherzig, dem Treiben ein Ende zu bereiten. Die Straße wurde geräumt. Nur wenige Wochen später ist, wie zu erwarten war, alles wieder beim Alten. Gleicher Müll, gleiche Zelte. Und die ungebetenen Gäste haben die Straße wieder in Besitz genommen.

Straßenschlacht bei Metro-Station Stalingrad

Am 16. April war es bei der Metro-Station Stalingrad zwischen verschiedenen ethnischen Gruppen zu zwei aufeinanderfolgenden Gefechten gekommen. Und auch hier sind mehrere Räumungsaktionen erfolglos geblieben. Die erste Auseinandersetzung gegen 21:00 Uhr konnten Polizeieinheiten noch im Keim ersticken.

Zweieinhalb Stunden später war der Ausbruch an Gewalt dann umso heftiger. Hunderte gingen mit Holzlatten und Wurfgeschossen aufeinander los.

unzensuriert.at/content/0022058-Paris-gleicht-Dritte-Welt-Stadt-Hauptstadt-wird-zunehmend-von-illegalen-Einwanderern?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

wandere aus, solange es noch geht

Posted in Ausländerkriminalität, Fanatische Muslime, Frankreich, Paris | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , | 1 Comment »

Krieg: “Denn es wird alsbald eine große Trübsal sein, wie nicht gewesen ist von Anfang der Welt bisher …ATOMKRIEG STEHT UNMITTELBAR BEVOR.

Posted by deutschelobby - 20/10/2016


die englische Zeitung The Express 15 Oct. 2016 die dramatische Schlagzeile: “ATOMKRIEG STEHT UNMITTELBAR BEVOR.

Obama Putin Russia America nuclear war

Eine erschreckende russische Fernsehsendung sagte ausdrücklich den Zivilisten, sie sollten herauszufinden, wo ihr nächster Bombenschutz sei und fragte wiederholt die Zuschauer, ob sie bereit für den Atomkrieg seien.
Eine apokalyptische Sendung  auf Moskaus Staats-eigenem Fernseh-Kanal NTV: “Wenn es eines Tages passieren sollte, sollte jeder von Ihnen wissen, wo der nächste Bombenschutz ist, und es ist besser, es jetzt herauszufinden.”

NWO-Plan (Albert Pike, Chabad Lubavitch und biblischer Prophezeiung) stattfinden wird

Wissenschaftler bereiten sich darauf vor, Ausserirdische zu treffen,

“Denn es wird alsbald eine große Trübsal sein, wie nicht gewesen ist von Anfang der Welt bisher und wie auch nicht werden wird.  Und wo diese Tage nicht verkürzt würden, so würde kein Mensch selig; aber um der Auserwählten willen werden die Tage verkürzt. (Matth.21,22). Bald aber nach der Trübsal derselben Zeit werden Sonne und Mond den Schein verlieren, und Sterne werden vom Himmel fallen, und die Kräfte der Himmel werden sich bewegen.  Und als dann wird erscheinen das Zeichen des Menschensohnes am Himmel. Und alsdann werden heulen alle Geschlechter auf Erden und werden sehen kommen des Menschen Sohn in den Wolken des Himmels mit großer Kraft und Herrlichkeit (Matth.24:29,30)

Posted in Dritte Weltkrieg, Kriegsvorbereitungen | Verschlagwortet mit: , , | 3 Comments »

Ernst Busch – Go home Ami, Ami go home…Frei statt bunt…wer will schon ausschauen wie Obama

Posted by deutschelobby - 20/10/2016


Posted in Allgemein | Verschlagwortet mit: , , , , , , | 2 Comments »

wir leben im Deutschen Reich und sind Reichsbürger…ob es nun passt oder nicht…

Posted by deutschelobby - 20/10/2016


das die Existenz vom Deutschen Reich durch die von Feindstaaten installierte und überwachte

„Regierung“ verschwiegen und geleugnet wird…ist laut Bundesverfassungsgericht höchst-strafbar!

Das kann jeder nachlesen…Fragen sollten dann schon beantwortet sein…auch zahlreiche Politiker haben

immer wieder öffentlich auf unser „Deutsches Reich“ hingewiesen…..die Wahrheit bricht immer wieder durch.

nun auch hier wieder….

nachweis

https://www.gesetze-im-internet.de/nam_ndg/BJNR000090938.html

 

reichsbuergerbericht

 

 

JEDER IST REICHSBÜRGER:::WENN DIE MEDIEN ABFÄLLIG VON REICHSBÜRGERN SPRECHEN; SO BELEIDIGEN

SIE DAS GESAMT DEUTSCHE VOLK:::::NEBENBEI  MACHEN SIE SICH STRAFBAR IM SINNE DES BUNDESVERFASSUNSGERICHTES

Posted in 18. Januar 1871: Gründung vom Deutschen Reich, Deutsche Geschichte, Deutsche Reich | Verschlagwortet mit: , , | 12 Comments »

Handbuch zum Selbsterhalt von Dir und Deinem Volk

Posted by deutschelobby - 19/10/2016


Deutsche!

In diesem Handbuch steht alles leicht verstaendlich drin, was jeder jetzt tun kann und auch muss:

http://www.pdf-archive.com/2016/02/03/handbuch-selbsterhalt-von-dir-und-deinem-volk/handbuch-selbsterhalt-von-dir-und-deinem-volk.pdf

oder

handbuch-selbsterhalt-von-dir-und-deinem-volk

Teilt es mit Freunden und Patrioten, es ist extra fuer uns geschrieben worden, um uns in unserer schweren Lage zu helfen und Kraft zu geben (das Copyright ist frei)!

ES LEBE DAS GEHEIME DEUTSCHLAND!

Posted in Deutsche Volk | Verschlagwortet mit: , , , , | 2 Comments »

exakt wie Alois Irlmaier es vorhersagte…kurz und tödlich…Pentagon gibt endlich zu: WK III steht kurz bevor – ein kurzer und tödlicher Krieg

Posted by deutschelobby - 18/10/2016


 

s-1-8-e14756028985981 s-5-111

 

Es scheint jedoch als hätten die Russen bereits Geheimdienstinformationen über die Geschehnisse im Weißen Haus gesammelt, noch bevor Kerry bei Obama diesen Vorschlag überhaupt anbringen konnte. Laut Zvezda, ein Fernsehsender des russischen Verteidigungsministeriums, hat das Land damit begonnen, seine Bürger auf einen möglichen ‚Atomkrieg‘ mit den Vereinigten Staaten vorzubereiten – aufgrund der zunehmenden Spannungen in Syrien.  Die Region grenzt an die zwei NATO-Mitgliedsstaaten Polen und Litauen.

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen und der derzeitigen Situation haben sich einige hochrangige Beamte vom Hauptquartier des US-amerikanischen Verteidigungsministeriums endlich dazu geäußert.

Diese Pentagon-Mitarbeiter haben zugegeben, dass WK III unmittelbar bevorsteht; dass er tödlich und schnell verlaufen wird. Diese Militärgeneräle haben bei einem Gremium für die Zukunft der Armee in Washington gesprochen.

„Ein konventioneller Konflikt in der nahen Zukunft wird extrem tödlich und schnell verlaufen; und wir werden die Stoppuhr dafür nicht in der Hand halten“, sagte Generalmajor William Hix.

General Hix stellte außerdem fest, dass die Technisierung der Armeen in China und Russland zunehmend voranschreitet. Außerdem bereitet sich das Pentagon auf Gewalt in einem Ausmaß vor, der die Armee der Vereinigten Staaten seit Korea nicht mehr ausgesetzt war.

Sein Kommentar wurde ebenfalls von Generalleutnant Joseph Anderson bestätigt und von dem Generalstabschef Mark A. Milley, der den Krieg zwischen den Nationalstaaten als nahezu garantiert beschrieb.

derwaechter.net/pentagon-gibt-endlich-zu-wk-iii-steht-kurz-bevor-ein-kurzer-und-toedlicher-krieg

Posted in Dritte Weltkrieg | Verschlagwortet mit: | 3 Comments »

DIRK MÜLLER: 14.10.16..„Weltkrieg innerhalb von wenigen Monaten möglich“….15.10.16: Der 3. WELTKRIEG steht unmittelbar vor der TÜR & Die LÜGE REGIERT das IRRENHAUS der WELT!

Posted by deutschelobby - 18/10/2016


bittet bei Video eins auf die Meldung über die Invasoren achten…Bestätigung der Bezeichnung „Invasoren“…die Lage ist nahezu aussichtslos, Merkel die größte Verbrecherin aller Zeiten…

.

„Weltkrieg innerhalb von wenigen Monaten möglich“.

Der 3. WELTKRIEG steht vor der TÜR & Die LÜGE REGIERT das IRRENHAUS der WELT!

DIRK MÜLLER – DIE WELT IST EIN IRRENHAUS & DIE LÜGE REGIERT DIE WELT der Politik, der Wirtschaft, der Banken, der Medien, díe Wahlen, den Krieg, die Börse – u.a. Kommentare zum möglichen 3. Weltkrieg, zur verrückten Immobilienblase, die Käufe der Chinesen – Geldentwertung -Geldwert-Steigerung – verrückte Wirtschaftszahlen – der Erdölpreis – die Lügen der Deutschen Bank, der Commerzbank – Betrug am Markt – Marktmanipulation – Medienlügen – Schäubles leeres Gerede – die Lobbyisten der Banken werden hofiert – die verrückte Flüchtlingspolitik
Tagesausblick 10.10.2016

Auch ansehen: Originaldokument hier: europa.eu/rapid/press-release_IP-16-2434_de.htm + Die Maske fällt-Vizepräsident der EU-Kommission: „Monokulturelle Staaten ausradieren«. http://www.chemtrail.de/?p=11242#more… +

Posted in Dirk Müller, Illegalen, Invasion-Massenmörder, Invasoren, Tagesausblick | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , | 4 Comments »

Schicksalsberg Untersberg…ein Video für Deutsche mit deutschem Stammbaum…ein Muss…

Posted by deutschelobby - 16/10/2016


Souverän Heinz Christian Tobler

Ich erachte dies als mein bisher wichtigstes Video. Bitte dieses weiterverbreiten.

Unten der Link zum Anlass wo auch Frank Willy Ludwig und ich sprechen werden.
https://www.youtube.com/watch?v=DcUVE…

Wichtige Links:

Webseite von Stan Wolf
http://www.stan-wolf.at/index.php/de/

http://www.urahnenerbe.de/index.php

http://anastasia-de.eu/de/buecher

Posted in Heinz-Christian Tobler | Verschlagwortet mit: , , , | 3 Comments »

deutschelobby steht für „deutsche Sprache“

Posted by deutschelobby - 15/10/2016


deutschelobby steht für „deutsche Sprache“…für den gesamten deutschsprachigen Raum und für alle die auch im Ausland die deutsche Sprache pflegen…..

          Schweizer Nationalflagge   liechtenstein  Südtirol 1

 

Österreich Flagge                    Wo wird die deutsche Sprache gesprochen? – in Argentinien leben ungefähr 1,5 Millionen Deutschstämmige
– in Brasilien spricht eine knappe Million Menschen deutsch
– in Paraguay gibt es ungefähr 100.000 Menschen, die deutsch sprechen
– in Mexiko knapp 100.000
– in Chile etwa um 20.000 Menschen

Des weiteren wird in vielen anderen Ländern der Erde deutsch gesprochen. Beispielsweise in Australien, hier sind es um die 200.000. Kanada, knapp 500.000 Menschen. In den USA etwas mehr als 6 Millionen, im vereinigten Königreich mehr als 200.000 Menschen. In Irland rund 100.000 Menschen, in der dominikanischen Republik zwischen 20 und 30.000 Menschen. In Israel, Frankreich, in Italien, in Schweden, in Luxemburg, in den Niederlanden, Belgien, Dänemark, Griechenland, Italien, Österreich, Schweiz, Liechtenstein, Spanien, Namibia, den Niederlanden, in der Türkei, Thailand, Südafrika, der Schweiz, Österreich und Luxemburg. Aber auch in vielen osteuropäischen Staaten wie Kasachstan, Kirgisien, Kroatien, Ungarn, Ukraine, Tschechien, Slowenien, Slowakei, Serbien, Sibirien, Russlanddeutsche, Rumänien uns Polen.

Posted in Allgemein | Verschlagwortet mit: | 7 Comments »

Invasorenzahlen: Lug und Betrug…

Posted by deutschelobby - 14/10/2016


Von Michael Grandt

Bundesinnenminister Thomas de Maizière und Frank-Jürgen Weise dem Leiter des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge stellten heute neue Flüchtlingszahlen vor:

Erfasste Flüchtlinge: 890.000

Verschwiegen: 550.000 abzuschiebende Personen (400.000 davon leben schon bis zu 6 Jahren bei uns und gehören somit nicht in die Statistik 2015/2016)

Verschwiegen: Hunderttausende irren noch unregistriert in unserem Land umher, niemand weiß, wer sie sind, niemand weiß, wo sie sind

neger-und-merkel

Asylsuchende 2016 bis September: 213.000

Verschwiegen: lt. Computererfassung sind es aber 272.000

Bis 30.9.2016 wurden 660.000 Asylanträge gestellt

Lt. Weise werden Asylbewerber aktiv angesprochen und „eingeladen“ einen Asylantrag zu stellen!
50 Prozent der Anträge müssen „nachgeklärt“ werden
6 Prozent der Pässe sind nicht in Ordnung
In ca. 12.000 Fälle pro Jahr stimmen die Pässe nicht
Verschwiegen: Was ist mit denen, die keinen Pass haben? 80 (!) Prozent kommen ohne Pass nach Deutschland

Bis Ende März 2016 wurden 60.000 Asylsuchende abgeschoben

Verschwiegen: 550.000 sollten abgeschoben werden!

19.500 Asylbewerber haben gegen ihren Bescheid geklagt

Verschwiegen: Das alles auf Kosten der Steuerzahler

Zudem erhalten Flüchtlinge:

Orientierungskurse
Benimmkurse
Flirtkurse
Sprachkurse
Förderkurse

Kosten 500 Euro pro Invasor…1.000.000 X 500 = 500.000.000 Euro………..noch Fragen?

Quellen:
Pressekonferenz vom 12. Oktober 2016
http://www.augsburger-allgemeine.de/politik/80-Prozent-der-Fluechtlinge-kommen-ohne-Pass-nach-Deutschland-id38036332.html

Flattr this!

Posted in Abschiebungs-Verweigerung, Arbeitsverweigerung, Illegalen, Invasion-Massenmörder, Invasoren, Krankenversicherung, kriminell, Vergewaltigung | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , | 3 Comments »

 
%d Bloggern gefällt das: