Zell am See: Arabische Touristinnen bespucken Bankmitarbeiter, beißen Polizisten, werfen Steine


Österreich ist ein beliebtes Urlaubs- und Einkaufsparadies für Araber/innen - lästige Umgangsformen werden einfach ignoriert. Foto: Unzensuriert.at

Wir sollten nicht so naiv sein und glauben, dass die moslemische Kultur und Lebensweise irgendeine Achtung unserer einheimischen Kultur zeigt, die auf den humanistischen Prinzipien des gegenseitigen Respekts basiert.

Kommentar von Unzensurix

Und ebenso dürfen wir uns nicht der irrigen Vorstellung hingeben, dass diese armen verschleierten Frauen, besonders jene, die in Touristengebieten mit dem Geld nur so um sich werfen, schreckliche Opfer islamischer Patriarchen-Traditionen sind. Denn auch wenn sie möglicherweise etwas neidvoll auf die Kleidung der europäischen Frau blicken, ist es oft nur ein Blick der Verachtung, weil auch die dortigen Frauen von Geburt an muselmanisch sozialisiert sind und deswegen bedingungslos an die islamische Überlegenheit glauben.

Für Araber ist niedrige Arbeit ein Fremdwort

Besonders Saudi-Arabien, die Arabischen Emirate, Katar und Bahrain sind insofern anfällig für auch weiblich-arabischen Chauvinismus, zumal in diesen Ländern das arabische Staatsvolk grundsätzlich nichts (Schmutziges) arbeitet und alle Tätigkeiten von niederen Gastarbeitern (mit Sklavenstatus: siehe Vorbereitungen zur Fußball-WM in Katar) erledigt werden.

So darf man sich über einen Vorfall in Zell am See nicht wundern, wie die Krone bereichtet: Diese Salzburger Gemeinde ist seit Jahren ein beliebtes Sommerrefugium für hitzegeplagte Araber/innen, die sich dort wohl schon in einer zukünftigen Kolonie ihres Heimatlandes wähnen. Jedenfalls wird die indigene Bevölkerung als Heloten-Volk betrachtet, welches froh sein sollte, dem Arabischen (Herren-)Volk zu Diensten sein zu dürfen.

Erregungszustand nach Ausweisforderung

Auch eine gewöhnliche Bankangestellte sollte einmal wissen, dass es, aus welchen Gründen auch immer, ungehörig ist, von Araberinnen einen Ausweis zu verlangen. Daher muss man verstehen, dass die 48-jährige Frau, die mit ihrer Tochter in einer Filiale in Zell am See Geschäfte erledigen wollte, in einen Erregungszustand geriet, als nämliche Bankangestellte eine Ausweisleistung verlangte.

Polizeieinsatz mit Festnahme

Ebenso sollte man begreifen, dass sich in weiterer Folge diese begründete Erregung auch gegen herbeigerufene Polizisten richtete, die es wagten, die Touristinnen nach europäischen Maßnahmen zu räsonieren.

Beißen, Treten und Spucken waren dann das Mindeste, womit sich die beiden brüskierten Damen gegen die Polizeibeamten wehren konnten. Dass ein kleiner Finger des Kiberers zu Schaden kam, ist doch lächerlich und dass dann auch noch von einem angeblichen Steinewerfen gesprochen worden ist…

Jedenfalls ging die österreichische Polizei dann sogar so weit, die 48-Jährige kurz festzunehmen, aber wenigstens nach einer (finanziellen) Sicherheitsleistung gleich wieder freizulassen.

unzensuriert.at/content/0021607-Zell-am-See-Arabische-Touristinnen-bespucken-Bankmitarbeiter-beissen-Polizisten?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

Tirol bürgert Türken aus – Dunkelziffer aber hoch


Jährlich werden allein in Tirol etwa 30 Türken wieder ausgebürgert, weil sie auch die türkische Staatsbürgerschaft besitzen. Foto: Bundesministerium für Inneres

Jährlich werden allein in Tirol etwa 30 Türken wieder ausgebürgert, weil sie auch die türkische Staatsbürgerschaft besitzen.

Nach dem missglückten Putschversuch in der Türkei mehren sich auch in Österreich die gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen türkischen Migranten. Ankara hat nun sogar den Botschafter in Österreich einbestellt, dabei wären diplomatische Schritte umgekehrt wesentlich stärker angebracht. Denn, wie sich zeigt, vergeben türkische Behörden illegale Doppelstaatsbürgerschaften. Allein in Tirol verlieren jährlich 30 Personen ihren Pass – vorwiegend Türken, wie die Tiroler Tageszeitung berichtet.

Ausbürgerung von Türkenmoslem-raus-hier-gros

Weil sie sich klar zur Türkei bekennen, haben allein in den letzten Monaten fünf Personen aus Tirol neben ihrem österreichischen auch den türkischen Pass wieder beantragt und erhalten. Eine Vorgehensweise, die in Österreich schlicht illegal ist. Vier von ihnen gaben dann bei Einvernahmen an, dass sie sich niemals um die Wiedererlangung bemüht hätten. Das Recht besagt allerdings, dass eine Staatsbürgerschaft niemandem gegen seinen Willen verliehen wird, auch in der Türkei nicht.

Aufgeflogen ist diese Vorgehensweise meist durch den Nachzug von Familienmitgliedern, die im Land der Berge ihren rechtmäßigen Aufenthalt und daran geknüpfte Sozialleistungen beantragen wollten. Unter Migranten aus der Türkei sei es zudem Usus, den türkischen Pass schon kurze Zeit nach Einbürgerung in Österreich und Erhalt diverser Leistungen wieder zu beantragen, weil dann keiner mehr genau hinsehen würde.

Enorme Dunkelziffer bei Doppelstaatsbürgerschaften

Die Dunkelziffer solcher Fälle dürfte allerdings laut der Tiroler Tageszeitung noch weit höher sein. Allein in Tirol werden pro Jahr etwa 30 Türken aufgrund ihrer Doppelstaatsbürgerschaft und fehlendem Bekenntnis zu Österreich ausgebürgert. Pässe beider Nationen wurden dabei seit jeher von der Türkei, insbesondere von Ministerpräsident Recep Erdogan gefördert, da die ausgewanderten Türken so auch in ihrem Heimatland wahlberechtigt blieben, in dem sie – so zumindest die Austro-Türken – zu den treuesten Unterstützern des autoritären Präsidenten zählen.

VDS-Infobrief Nr 324


Liebe Sprachfreunde,
heute erhalten Sie Ihren neuen Infobrief mit diesen Themen:  

  1. Presseschau vom 19. bis 25. August 2016

        • Es war einmal: Der Hamsterkauf

        • Was ist länger? Eine Longlist oder eine Langlist?

        • Bilingualität

    2. VDS-Termine

        • Mitgliederversammlung in Düsseldorf

        • Vortrag: „Altes und neues Bautzener Latein – Texte von Kaspar Peuker“

        • Preisverleihung: Bergischer Sprachpreis „Die Eule“

    3. Berichte

        • Umfrage zur geschlechtergerechten Sprache

    4. Literatur

        • Rezension von Christoph Kuhn: „Ein bisschen wie Gott“

    5. Neues Denglisch

        • „ Goool“ bei Olympia

VDS-Infobrief Nr 324

Verein Deutsche Sprache e.V.
Postfach 10 41 28
D-44041 Dortmund

Telefon: 0231 – 79 48 52 0
Telefax: 0231 – 79 48 52 1
www.vds-ev.de

Identitäre frenetisch gefeiert …Elsässer Rede in Dresden bei PEGIDA


Aufruf zu einem heißen Widerstandsherbst: „Merkel muss weg!“

Das war ein super Abend: Lutz Bachmann und Siggi Däbritz und das gesamte Pegida-Team haben über 5.000 Menschen zusammengebracht – 800 mehr als in der Vorwoche, 1.500 mehr als vor zwei Wochen. Das Sommerloch ist vorüber – jetzt kommt der heiße Widerstandsherbst! Im Oktober sind wir wieder 20.000 plus!

Die Kundgebung gestern… vor der Frauenkirche … deutsche Geschichte pur. Und am Ende die Nationalhymne aus über 5.000 Kehlen… Hunderte Handys und Feuerzeuge blinken auf… Gänsehaut rauf und runter! Und über den Köpfen zwei Dutzend COMPACT-Plakate mit dem neuen Cover „Terrorists welcome“ und „Königin der Schlepper“ …

Mit am meisten hat mich gefreut, dass die Aktion der Identitären auf dem Brandenburger Tor, von mir im Redebeitrag vorgestellt, frenetisch gefeiert wurde. Pegida steht voll dahinter und macht die Distanzeritis nicht mit, wunderbar!

*** Abonniert COMPACT – die Stimme des Volkes und das Sprachrohr des Widerstandes!***

Last not least: alles topsympathische Leute! Das gute Sachsenvolk auf dem Platz (hallo Lügenpresse: null Glatzen, null Springerstiefel!), und hinterher mit den Volkstribunen Lutz Bachmann und Michael Stürzenberger beim Bier. Danke Pegida, danke Dresden! Wir sehen uns wieder!

Terroristen im Bundestag…


Ein Autofahrer bleibt auf der Autobahn in einem Stau stehen – Vollsperrung.

Plötzlich klopft ein Polizist ans Fenster. Der Fahrer läßt die Scheibe runter und fragt was los sei.

Der Polizist mit ernster Stimme: „Terroristen sind in den Bundestag eingedrungen und fordern 10 Mio. Lösegeld, ansonsten wollen sie die Politiker mit Benzin übergießen und verbrennen!

Der Autofahrer schaut ihn mit großen Augen an.

Verstehen Sie“ – fährt ihn der Polizist an – „wir gehen nun von Auto zu Auto, um zu sammeln!

Fragt ihn der Autofahrer: „Naja. Wieviel geben die Leute denn so im Durchschnitt?

Sagt der Polizist: „Etwa 5 Liter…

Massenschlägereien, fahren ohne Führerschein, tausende verschwundene junge Invasoren und die üblichen sexuellen Übergriffe – „Der tägliche Wahn“, Ausgabe 29.08.2016


Posted: 28 Aug 2016 10:56 PM PDT

Konstanz 

Beim Verlassen der Toilettenanlage in der Unterführung der Marktstätte in Konstanz hat am Sonntag, gegen 3 Uhr ein unbekannter jüngerer Mann eine Frau angegriffen.

Er packte sie am Hals, zog ihr das Kleid nach oben und versuchte, sie zurück in die Toilette zu schieben. Aufgrund der Gegenwehr der Frau ließ der Täter von ihr ab und flüchtete in Richtung Seeufer.

Der Täter wird beschrieben als maximal 23 Jahre alt, circa 170 cm groß,  schlank, hochgestellte Haare und dunkler Teint. Er sprach in einer unbekannter Sprache, trug ein weißes T-Shirt mit einem Aufdruck und eine lange blaue Jeans…

http://www.schwaebische.de/region/baden-wuerttemberg_artikel,-Frau-vor Toilette-in-Konstanz bedraengt-_arid,10517408_toid,832.html

Ellwangen

Zu einer Schlägerei aus Frust ist es in der LEA in Ellwangen gekommen. Dort hatten einige Flüchtlinge um 2.40 Uhr in ihren Zimmern geraucht und waren vom Sicherheitsdienst nach draußen geschickt worden. In den Gebäuden ist Rauchen verboten.

Vermutlich aus Ärger darüber, schlugen sie auf einen vorbeikommenden, 23-Jährigen ein…

http://www.schwaebische.de/region_artikel,-LEA-Schlaegerei-aus-Frust-uebers-Rauchverbot-_arid,10517284_toid,290.html

Hamburg

Sternschanze / St. Pauli –

Lag es an zu schlechter Musik? Eigentlich sollte es ein schöner Abend für die Flüchtlinge aus Eritrea werden. Das extra für sie organisierte Konzert in einem Veranstaltungszentrum in der Schanze ist Samstagnacht jedoch in einer Massenschlägerei geendet…

http://www.mopo.de/24658778

Deutschland

In Deutschland sind einem Bericht zufolge derzeit fast 9000 Flüchtlingskinder als vermisst gemeldet. Wie die „Neue Osnabrücker Zeitung“ unter Berufung auf Angaben des Bundeskriminalamts (BKA) berichtete, wurden am 1. Juli 8991 unbegleitete Flüchtlingskinder und Jugendliche vermisst…Für Europa gibt es keine aktuellen Zahlen. Die Europäische Polizeibehörde Europol verwies auf eine Schätzung vom Februar, wonach mindestens 10.000 unbegleitete Flüchtlingskinder nach ihrer Ankunft in Europa verschwunden sind. Die Zahl sei inzwischen deutlich höher, hieß es…

http://www.welt.de/politik/deutschland/article157889119/Fast-9000-Fluechtlingskinder-sind-spurlos-verschwunden.html

Halle

Auf dem Laternenfest in Halle sind mindestens zwei Frauen sexuell belästigt worden. Laut Halles Polizeichef Karsten Thärigen wurden beide Frauen angegrabscht. Sie erstatteten umgehend Anzeige. Aus diesem Grund konnten die beiden Tatverdächtigen schnell gestellt werden. Bei mindestens einem von ihnen handelt es sich um einen Asylbewerber. Zum zweiten Tatverdächtigen konnte die Polizei zunächst noch keine Aussagen treffen…

http://dubisthalle.de/strafanzeigen-mindestens-zwei-frauen-zum-laternenfest-sexuell-belaestigt

Bodensee

Eine Fußgängerin wurde am Samstag gegen 19.30 Uhr auf dem Verbindungsweg zwischen Salem-Grasbeuren und Bermatingen-Ahausen von einem Radfahrer erschreckt, berichtet die Polizei. Als der junge Mann, den die Frau auf 16 bis 18 schätzt, an ihr vorbei fuhr, entblößte er sein Geschlecht, manipulierte daran und sprach sie an. Der Täter sei von normaler Gestalt, habe kurze dunkle Haare und sei braun gebrannt…

http://www.suedkurier.de/region/bodenseekreis-oberschwaben/salem/Exhibitionist-zwischen-Salem-und-Bermatingen-auf-dem-Fahrrad;art372491,8875260

Schleswig

…„Flüchtlinge fahren Auto und haben gar keine gültige Fahrerlaubnis.“

Viele Flüchtlinge hätten zwar einen Führerschein in ihrer Heimat gemacht. Von den hier herrschenden Gepflogenheiten hätten die meisten jedoch kaum eine Ahnung. Er habe die von ihm betreuten Flüchtlinge schon häufig auf die Problematik angesprochen, dies sei aber auf wenig Resonanz gestoßen…

http://www.shz.de/lokales/schleswiger-nachrichten/gott-sei-dank-ist-noch-nichts-passiert-id14645096.html

Chemnitz 

Die Polizei ermittelt wegen mehrerer Schlägereien Sonnabendnacht auf dem Stadtfest. Die Auseinandersetzungen fanden alle direkt im Bereich des Marx-Monuments statt.

Gegen 0.30 Uhr waren aus bislang unbekannten Gründen zwei Männergruppen aufeinander losgegangen. Umher stehende Leute wollten schlichten und gerieten dabei aber ebenfalls in die Auseinandersetzung. Ein Polizist wurde beim Einschreiten verletzt…

https://mopo24.de/nachrichten/chemnitz-stadtfest-massenschlaegerei-polizist-verletzt-156315

Chemnitz  

Brutaler Überfall direkt vor den Augen der Polizei: Drei Männer sollen nachts gegenüber vom Polizeirevier in der Hartmannstraße ein junges Paar attackiert und verpügelt haben. Ein Opfer kam schwer verletzt ins Krankenhaus…

Polizeisprecherin Jana Kindt bestätigt, dass die Beamten gegen zwei Syrer (24, 21) ermitteln. „Der dritte Tatverdächtige ist unbekannt. Die Polizei ermittelt wegen Verdachts der gefährlichen Körperverletzung.“

https://mopo24.de/nachrichten/chemnitz-ueberfall-polizei-stadtfest-pruegelattacke-auf-paerchen-direkt-vor-polizei-156340

Hamburg/St. Georg 

Selbstjustiz in St. Georg: Ein 20-jähriger Somalier hat  angeblich eine Frau begrapscht – aber nicht mit deren Ehemann und den Söhnen gerechnet. Die fackelten nicht lange, sollen den Täter zu Boden gerissen, geschlagen und getreten haben.

Donnerstag, 23.44 Uhr, Nähe Hansaplatz. Beamte einer Polizeistreife beobachten in der Baumeisterstraße, wie drei Personen hinter einem Mann her sind. Die drei Verfolger, ein 43-jähriger Mann und seine  14- und  17-jährigen Söhne, reißen das „Opfer“ schließlich zu Boden…

http://www.mopo.de/24650448

Oldenburg

Bei ausgezeichnetem Wetter wurde das Oldenburger Altstadtfest sehr gut besucht. Nach Angaben des Veranstalters haben 130.000 Gäste das Fest besucht. Im Bereich der Bühne am Waffenplatz wurden nach den Vorfällen von Freitag früh Polizeibeamte in zivil eingesetzt. Obwohl es aufgrund der Menschenmenge schwer war Tathandlungen zu beobachten, konnten zwei bereits im Ansatz entstehende, sexuell gelagerte Übergriffe auf Frauen, festgestellt, die Frauen bezüglich entsprechenden Tathandlungen befragt und insgesamt vier Täter ermittelt werden…

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/68440/3414642

Reutlingen

Im Strömungsbecken im Freibad ist es am Samstagnachmittag gegen 15:14 Uhr zu einem Vorfall gekommen bei welchem ein 43-jähriger Syrer zunächst in Verdacht stand zwei Frauen belästigt zu haben. Nachdem die Polizei vom Security-Mitarbeiter zu dem Vorfall hinzugezogen wurde, konnte geklärt werden, dass kein strafrechtliches Verhalten vorlag. Bei der Abklärung der Geschehnisse machte ein Vater von zwei 10- und 11-jährigen Mädchen auf sich aufmerksam und gab an, dass seine 10-jährige Tochter vormittags und die 11-jährige Stieftochter am frühen Nachtmittag von eben diesem 43-Jährigen begrapscht wurden…

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110976/3414544

Murrhardt

Bereits am Dienstagabend wurde bei der Polizei in Murrhardt ein Vorfall angezeigt, der sich im Murrhardter Freibad ereignet haben soll: Ein 12-jähriges Mädchen sei von einem Badegast begrapscht worden. Den Schilderungen der Betroffenen zufolge soll sich der Übergriff im Schwimmbecken ereignet haben. Als tatverdächtig gilt ein 23-jähriger afghanischer Asylbewerber…

http://www.swp.de/gaildorf/lokales/polizeibericht/Maedchen-in-Murrhardter-Schwimmbad-begrapscht;art1223108,3981806

Gomaringen

Das Mädchen war gegen 22.40 Uhr zu Fuß von der Bushaltestelle Friedhof in Richtung Haydnstraße unterwegs. In der Eugen-Bolz-Straße fasste der Unbekannte der Jugendlichen an den Po und forderte das Mädchen auf, mit ihm mitzugehen. Dabei hielt der Mann das Mädchen fest, das sich mit einem beherzten Schlag aus dem Griff befreien und flüchten konnte…Der Mann ist über fünfzig Jahre alt, dick und etwa 1,80 Meter groß. Er trug einen Vollbart, hatte nach Polizeiangaben ein ungepflegtes Äußeres und roch nach Alkohol. Er sprach gebrochen Deutsch…

http://www.tagblatt.de/Nachrichten/Mann-verfolgt-und-begrapscht-Maedchen-das-befreit-sich-mit-einem-beherzten-Schlag-300919.html

Altenburg

Eine 41-Jährige war zu Fuß von der Arbeit nach Hause, als sie in der Liebermannstraße, in Höhe des Kinderspielplatzes, von hinten durch eine männliche Person an der Schulter gepackt wurde…Laut einer Täterbeschreibung ist er 1,65 bis 1,70 Meter groß, schlank und hat nackenlange dunkle Haare. Außerdem spricht die Polizei von einem südländischen Äußeren, ohne darauf näher einzugehen…

http://www.lvz.de/Region/Altenburg/Frauen-in-Altenburg-werden-belaestigt-und-begrapscht

Dresden 

Flüchtlingen mit Anspruch auf staatliche Leistungen soll die Bewegungsfreiheit eingeschränkt werden.

Wie der MDR schreibt, soll die Wohnsitzauflage für anerkannte Asylbewerber verschärft werden.

Wer staatliche Leistungen erhält, solle in dem Landkreis bleiben, der ihm nach der Erstaufnahme zugewiesen wurde. Das soll die großen sächsischen Städte entlasten…

https://mopo24.de/nachrichten/wohnsitz-fuer-sachsens-fluechtlinge-wird-vorgeschrieben-wohnsitzauflage-156170

Brandenburg

Vetschau – Flüchtlinge aus der Notunterkunft in Vetschau haben sich über unzumutbare Verhältnisse dort und rassistische Anfeindungen beschwert. „Es gibt keine Sicherheit für uns in Vetschau und auch nicht im Heim“, heißt es in einem offenen Brief. Einwohner aus der 8500-Einwohner-Kommune hätten Heimbewohner angegriffen, Flüchtlinge seien grundlos aus dem Supermarkt geworfen worden.

Im Heim selbst gebe es keine sauberen Toiletten, stattdessen Dixi-Klos, außerdem nur Campingduschen und ein improvisiertes Essenszelt. „Das Essen ist zu wenig und nicht genießbar. Es gibt kein sauberes Trinkwasser“, wie es in dem offenen Brief weiter heißt. Wenn es kalt wird, werde nicht ausreichend geheizt, Briefe würden nicht rechtzeitig zugestellt. „Wir bekommen keine Termine beim Facharzt und für jeden Krankenschein müssen wir nach Senftenberg fahren“, schreiben die Flüchtlinge. Die Kosten, 11.40 Euro, bekämen sie nicht erstattet. „Wir wollen nach Cottbus oder Lübbenau oder einen anderen Ort in Brandenburg umziehen.“…

http://www.pnn.de/brandenburg-berlin/1107344/

Lingen 

Ein 32-jähriger Mann hat am Freitagnachmittag mehrere junge Mädchen im Lingener Freibad belästigt. Nachdem zwei 13-jährige Kinder von ihm in den Po gekniffen wurden, verständigte das Badpersonal die Polizei. Der Tatverdächtige war auch bereits anderen Besuchern entsprechend aufgefallen…

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/104234/3414225

HAMBURG 

Es ist eine besorgniserregende Entwicklung: Die Zahl der erfassten Salafistenin Hamburg ist nach Angaben des Verfassungsschutzes auf gut 620 gestiegen. Von ihnen seien rund 310 sogenannte Dschihadisten, also Anhänger des bewaffneten Heiligen Krieges, teilte das Landesamt mit. Mitte Juni hatte die Zahl der Salafisten noch bei 580 gelegen.

 http://www.shz.de/regionales/hamburg/radikale-islamisten-haben-grossen-zulauf-in-hamburg-id14676136.html

 HAMBURG 

In einer Hamburger Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge soll ein sechsjähriges Mädchen sexuell missbraucht worden sein. Die Polizei nahm einen 21-Jahre alten Tatverdächtigen fest, teilte ein Polizeisprecher mit…

 http://www.shz.de/regionales/hamburg/festnahme-21-jaehriger-soll-maedchen-sexuell-missbraucht-haben-id14671666.html

 Hannover 

 In der Nacht zu heute, 26.08.2016, gegen 03:00 Uhr, ist eine 34 Jahre alte Frau an der Otto-Brenner-Straße (Mitte) überfallen worden. Der bislang unbekannte Tatverdächtige ist mit Beute geflüchtet…Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem zirka 1,80 bis 1,85 großen, schlanken/sportlichen sowie südländisch wirkenden Räuber verlief ohne Erfolg…

 http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/3413442

 Arnsberg 

 Sonntagmorgen gegen 06:15 Uhr ging ein 23-jähriger Mann aus Arnsberg auf der Clemens-August-Straße in Richtung Bahnhof. An der Kreuzung zur Henzestraße sah er, wie zwei Männer offensichtlich eine Frau belästigten. Der junge Mann kam der Frau zu Hilfe und fragte, ob alles in Ordnung sei…Dann bekam er mehrere Schläge gegen den Kopf, hier vermutlich mit einem Stock. Als er am Boden lag, wurde er noch getreten. Dann flohen die beiden Männer in Richtung Bahnhof. Der junge Mann blieb verletzt am Boden liegen…

 http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65847/3409585

 Erfurt/Gera 

In Thüringen sind nach Angaben des Sozialministeriums in diesem Jahr bislang fünf Masern-Fälle registriert worden. 

Vier davon seien erst kürzlich in der Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge in Gera aufgetreten, teilte das Ministerium auf Anfrage mit. Kinder einer neu angekommenen Asylbewerberfamilie aus Tschetschenien im Kaukasus seien erkrankt…

https://mopo24.de/nachrichten/fuenf-masern-faelle-in-thueringen-ausbruch-in-fluechtlingsheim-156245

Chemnitz  

Ein Facebook-Post über mögliche Tuberkulose-Fälle in der Erstaufnahmeeinrichtung sorgen in Einsiedel für Unruhe.

„Derzeit ist äußerste Vorsicht geboten!“ hieß es am Freitag in einem Post auf der Seite, die den örtlichen Asylgegnern nahe steht. Es seien einige Besucher der  Einrichtung mit Atemschutzmasken unterwegs. „Aktuell besteht der Verdacht auf TBC, wobei es noch keine offizielle Bestätigung dafür gibt.“

Eine Anfrage der Freien Presse beim Gesundheitsamt ergab, dass drei Bewohner als Vorsichtsmaßnahme einen Mundschutz tragen würden…

https://mopo24.de/nachrichten/sachsen-chemnitz-tuberkolose-verdacht-in-einsiedel-156280

Kiel 

Gestern Abend gegen 21:00 Uhr riefen Passanten die Polizei an und meldeten eine Schlägerei zwischen mehreren Personen. Beamte verschiedener Polizeireviere eilten daraufhin in die Saarbrückenstraße und trafen auf eine Personengruppe, die rasch von zehn auf 30 Menschen anstieg. Durch ein starkes polizeiliches Auftreten mit immerhin 12 Streifenwagen konnten die Beamten die Lage unter Kontrolle bringen…

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14626/3413848

Hamburg/Bramfeld 

Drei Unbekannte haben am Samstagabend einen Supermarkt in Bramfeld am Maimoorweg überfallen – einer von ihnen trug dabei Badelatschen…Alle drei Täter haben laut Polizei ein südosteuropäisches Erscheinungsbild…

http://www.mopo.de/24658696

Reutlingen

 Zu einem Bandendiebstahl kam es am Samstagnachmittag, gegen 15:00 Uhr, in einem Einkaufsmarkt in der Karlstraße. 3 Täter im Alter zwischen 14 und 18 Jahren begaben sich gemeinschaftlich in den Einkaufsmarkt und entwendeten hier mehrere Kleidungsstücke durch Entfernung der Sicherungsetiketten. 1 Täter konnte vom Ladendetektiv noch vor Ort festgenommen werden, die beiden anderen waren zunächst flüchtig. Im Rahmen der Fahndung konnten die Flüchtigen jedoch unweit des Tatortes festgenommen werden. Bei allen handelt es sich um syrische Asylbewerber. Diese waren äußerst unkooperativ und aggressiv…

 http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110976/3414544

„Flüchtlinge“ sollen deutsche Staatsbürger werden—-und die Frage der Opposition


 

Meine-MeinungSo, der rot-grüne Bodo hat die Idee, die Kanakenbälger gleich einzubürgern. So als kleiner Anreiz, dass die Kanaken doch lieber Ficki-Ficki mit ihresgleichen machen?
Der Erfolg wird sich in Grenzen halten, denn bis jetzt sind 85% der Wohlstandsforderer Männer und da wird es trotz intensivem Ficki-Ficki nicht so wirklich klappen mit dem Kinder machen.

Oder doch eher, um in Buntland vollendete Tatsachen zu schaffen? Familiennachzug zum deutschen Kind nennt sich das dann nach Ausländerrecht.
Man holt auf rechtlich dünnem Eis die Mumien der hereingeströmten Herren nach, lässt sie Ficki-Ficki machen und nach einem Jahr gibt es viele neue Buntespürger.

Soweit, so gut. Diese Angriffe aus der linken Sudelecke sind zu erwarten. Und natürlich auch, dass die andere links-grüne Siffpack sofort Jauchzend Applaus spendet war ebenso selbstverständlich.

Was aber aus der Rolle fällt, zumindest für einen sich demokratisch nennenden Rechtsstaat, ist das Verhalten der sogenannten Opposition.
Da ist der rote Bodo doch der Oberzerstörer des Freistaates Thüringen. Im Landtag dieses Freistaates gibt es auch eine AfD – Fraktion. Deren Fraktionsvorsitzender ist der Hardliner der rechten AfD – Ecke, Herr Höcke.
So und was kam von dieser Opposition? Oder sollte ich Fragen, was kam nicht?
Da die Null bekanntlich neutral ist, kann man die Frage nämlich in beide Richtungen stellen.

Denn es kam: NICHTS !!!

Wie auch zuvor. Da kam von der AfD auch immer: NICHTS !!!

Und das soll eine Opposition sein?

Normalerweise hätte man ein Amtsenthebungsverfahren gegen den roten Bodo wegen Amtsmissbrauch starten müssen. Vorwurf: Versuchte Zerstörung der deutschen Ethnie.
In anderen Ländern hätte eine Opposition einen Misstrauensantrag nach dem anderen gestellt.

Aber in Buntland? Da geht die Opposition auf Tauchstation.

Wobei eigentlich immer klarer wird, dass die deutsche Frage und die Frage von Staatsangehörigkeit eines der zentralen Themen ist. Ohne diese fundamentalen Fragen zu stellen und bis zur Lösung zu eskalieren, verkommt alles andere zur Alibiübung.
Gerade jetzt wäre die beste Gelegenheit gewesen, den Spiess umzudrehen und Herrn Ramelow und Konsorten zu fragen, welchen Wert diese angepriesene Staatsbürgerschaft eigentlich hat.

Aber auch diese Gelegenheit lässt man möglichst ohne viel Aufsehen vorüberziehen.

Es muss jeder mit sich selbst abmachen. Aber von mir bekommt diese AfD keinerlei Unterstützung mehr. ich habe letztes Jahr noch gespendet. Aber damit ist definitiv Schluss.

Von mir aus soll die Merkel mit ihrer Truppe nächstes Jahr wieder die Wahl gewinnen. Dann und nur dann wird der Leidensdruck gross genug werden, dass das deutsche Volk aus seinem Wohlstandsloch gekrochen kommt und Lösungen für die fundamentalen Probleme erkämpft.
Nur so kommen auch Themen wie die immer noch andauernde Besatzung zur Sprache.

Eine Opposition, die dies auch nur ansatzweise aufgreifen würde, ist nicht vorhanden.

Gruss

Dirk Richter