„Kairoer Erklärung der Menschenrechte im Islam“ gilt nur für männliche Moslems


Scharia steht über allem: Im Endeffekt gibt es nur die Unterwerfung unter den Islam - oder die Tachija, die "Verstellung". Foto: Wikimedia / seysd shahaboddin vajedi / CC BY 4.0

Scharia steht über allem: Im Endeffekt gibt es nur die Unterwerfung unter den Islam – oder die Takiya, die „Verstellung“.

Allgemeine Erklärung der Menschenrechte nicht Scharia-konform

Allerdings tragen diese alle Menschen betreffenden, umfassenden Formulierungen den groben Denkfehler in sich, dass diese Menschenrechte nicht auf dem Boden der Scharia stehen, also dem religiösen Gesetz des Islam.

Und wo käme der gläubige Muselmane dahin, müsste er sich einer von ungläubigen Menschen ausgedachten Erklärung beugen, die seine von Allah persönlich begründeten Rechte der Überlegenheit über die „Kuffār“ (Ungläubigen) nicht berücksichtigt.

Gleichheit aller Menschen für Moslems nicht gegeben

So beschloss 1990 die Organisation für Islamische Zusammenarbeit (derzeit 56 Länder, in denen der Islam Staatsreligion ist) mit diesem schrecklichen Unfug der angeblichen Gleichheit aller Menschen aufzuräumen und definierte die Menschenrechte im islamischen Sinne neu. Diese, nun „Kairoer Erklärung der Menschenrechte im Islam“ genannte Erklärung fußt endlich auf jenen von Allah persönlich seinem Propheten eingeflüsterten Wahrheiten, die klar definieren, dass der Mensch nur ein Recht auf ein Menschenrecht besitzt, wenn er die Scharia vorbehaltlos akzeptiert. Kurz gesagt: wenn er ein Moslem ist.

Töten, wenn es die Scharia fordert

So darf man, wie etwa in Artikel 2 nachzulesen, niemanden töten, „es sei denn, aus einem von der Scharia vorgeschriebenen Grund.“ Natürlich ist nicht erlaubt, jemandem körperlich zu schaden (durch 1.000 Peitschenhiebe etwa), „und es ist verboten, es (dieses Gebot) ohne einen in der Scharia vorgeschriebenen Grund zu brechen.“

Und Artikel 6 beschäftigt sich mit der Frau, die dem Mann in ihrer Würde gleichgestellt ist, nicht jedoch in allen anderen Belangen (wie etwa rechtlichen oder politischen), womit die Überlegenheit des Mannes dezidiert ausgesprochen wird.

Weitere interessante Auszüge:

Aus Artikel 10:

Der Islam ist die Religion der unverdorbenen Natur.

Aus Artikel 22:

Jeder hat das Recht auf freie Meinungsäußerung in einer Weise, die nicht gegen die Prinzipien der Scharia verstößt.

Und schlussendlich Artikel 25:

Die islamische Scharia ist der einzige Bezugspunkt für die Erklärung oder Erläuterung eines jeden Artikels in dieser Erklärung.

Friedliches Nebeneinander unmöglich

Vielleicht sollten sich all jene, die den Islam vorn und hinten hofieren und ihn sogar als Bestandteil unserer europäischen Kultur sehen wollen, endlich einmal vor Augen halten, wie der Islam tatsächlich Menschen anderer Glaubens- oder Kulturvorstellungen sieht. Denn in der mohammedanischen Tradition ist das individuelle Selbstbestimmungsrecht in allen Fragen puncto Religion, Überzeugung oder Weltanschauung nicht im Ansatz vorhanden.

Und deswegen kann es nach mohammedanischer Auffassung einerseits natürlich keine allgemeinen Menschrechte geben, weil der Mensch per se nur als gläubiger Muselmane vollwertiger Mensch ist. Und andererseits wird es auch nie ein friedliches Zusammenleben zwischen Mohammedanern und „Kuffār“ geben können, solange letztere nicht bereit sind, sich ebenfalls der Scharia zu unterwerfen und somit Moslems werden.

Leider befindet sich Europa auf dem besten Weg dorthin.

Weltkrieg gegen Russland: Wie die Falken im Pentagon das Pulverfass anzünden


Prädestiniert für einen Weltkrieg ist ein General wie Philip M.  Bild in Originalgröße anzeigen  . Der US- und NATO-Oberkommandierende für Europa versuchte immer wieder, „die USA durch Intrigieren, Bedrängen, Überzeugungsarbeiten und Druck in einen Krieg mit Russland zu treiben“, berichteten 19 ehemalige US-Geheimdienstmitarbeiter Anfang Juli in einem Offenen Brief an die Bundeskanzlerin. Eine wesentliche Rolle spielten dabei die lügnerischen Berichte des Oberkommandierenden über eine russische Invasion im Donbass im August 2014. Die Ex-Agenten verweisen auf die schriftliche Reaktion eines der von Breedlove Angeschriebenen: „In Anbetracht dessen, dass Obama Ihnen untersagt hat, einen Krieg mit Russland anzuzetteln, ist Ihre E-Mail ein starkes Stück.“

Das eingangs geschilderte Weltkriegsszenario von August Cole beginnt jedenfalls mit einer Konfrontation – „egal ob gewollt oder aus Versehen“ – zwischen den USA und Russland in Syrien. „Er glaubt, dass Putin daher quasi zur Ablenkung eine zweite Offensive starten könnte – nämlich im Baltikum,“ fasste der Focus zusammen.

Die NATO behält sich ausdrücklich den Erstschlag mit Atomwaffen vor.

Unterstützung erhält sie dabei von der CDU-nahen Konrad-Adenauer-Stiftung, die in einer aktuellen Studie den Ausbau der westlichen „nuklearen Komponente“ zur „glaubwürdigen Abschreckung“ Russlands befürwortet. Die Antwort Moskaus liegt bereits auf dem Tisch. „Wenn die NATO eine Aggression beginnt – gegen eine Atommacht wie uns –, wird sie bestraft werden“, sagte Kremlberater Sergej Karaganow Mitte Juli im Spiegel. Zur Hybris der NATO-Hardliner gehört, dass sie glauben, einen Schlagabtausch mit Massenvernichtungswaffen gewinnen zu können. Anfang Juni forderte der dänische Offizier Jakob Larsen ganz öffentlich: „Wir müssen wieder lernen, den totalen Krieg zu führen.“ Joseph Goebbels wird sich in der Hölle gefreut haben.

.

https://juergenelsaesser.wordpress.com/2016/08/01/weltkrieg-gegen-putin-startpunkt-aleppo/

Muslimischer Doppelmörder in Leipzig: Opfer zerhackt und in See geworfen


Wahrscheinlich heißt es demnächst: war eine Beziehungstat. Würg.

In Leipzig wurden im „Bagger“-See zwei Leichen gefunden. Arme ab, Beine ab, Torso und alles im Wasser versenkt. Der See ist zum Baden gesperrt. Ich war auch oft dort Schwimmen.

Nun wurde ein Tatverdächtiger festgenommen. Ein Tunesier. Die Opfer ebenfalls: Tunesier, Mann und Frau. Zumindest ist das also ein bestialischer Mord im Migrantenmilieu, das steht fest.

Womöglich steckt aber auch die Religion dahinter, der Islam. Die Leipziger Volkszeitung berichtet gerade: „Nach einem Bericht der Sächsischen Zeitung soll die Ehe der beiden Tunesier in der Familie aus religiösen Gründen nicht geduldet worden sein. Die beiden Muslime, die unterschiedlichen islamischen Richtungen angehört haben sollen, flohen dem Bericht zufolge bereits vor mehreren Jahren aus Angst vor den eigenen Verwandten nach Deutschland und beantragten Asyl. Offiziell bestätigt ist das bislang nicht.“

Wurden da also Ungläubige auf Befehl von Allah ihrer „gerechten Strafe“ zugeführt? Ich vermute stark, dass in diese Richtung gar nicht ermittelt wird. Wie beim Würzburger Axtkiller, beim Reutlinger Machetenmörder und beim Ansbacher Selbstmordbomber wird es wieder heißen: Depressionen sind schuld. Oder Beziehungstat, Eifersucht.

Ich könnte kotzen.

Ceterum censeo: Raus mit den Typen. Mittelmeerlänge Abstand.

.

juergenelsaesser.wordpress.com/2016/08/03/muslimischer-doeppelmoerder-in-leipzig-opfer-zerhackt-und-in-see-geworfen/

*** Unterstützt den Kampf von COMPACT gegen die Islamisierung.Abonniert COMPACT-Magazin.***

A n z e i g e g e g e n die Bundeskanzlerin Angela Dorothea Merkel w e g e n des Verdachts auf Unterstützung einer ausländischen terroristischen Vereinigung


anzeige

 

vollständig hier

A n z e i g e  g e g e n die Bundeskanzlerin Angela Dorothea Merkel

die bundeslanzlerin erzeugt in mir derartige aversionen, dass ich ausserstande bin, auch nur 1 satz des aus ihrem fischmaul bröselnden verrätergeschwätzes zu ende zu hören.


Guten Tag,

die in der prosa eines mitstreiters beschriebene resignation erfasst auch mich täglich angesichts der ignoranz der mich umgebenden gesellschaft.

Sieh doch die akteure in den ratsstuben und den parlamenten: allesamt ohne ausnahme trachten sie nach persönlichem vorteil auf kosten und zum schaden der arbeiteten menschen.

Diese in ertragreichen positionen etablierten sind nicht lediglich opfer der umstände sondern deren ursache.
Auch die polizei wird sich mittelfristig von restskrupeln befreien und zum willigen erfüllungsgehilfen jedwelcher macht werden: „wessen brot ich esse, dessen lied ich singe.“

„Recht verkommt zum instrument der Starken um die Schwachen zu tyrannisieren…anstatt den schwachen vor der willkür des starken zu schützen..“
(… analog Hippias/Platon um 350 v.)

In den degenerierten massen des volkes wimmelt es von skrupellosigkeit, masslosigkeit und respektlosigkeit gegenüber natur und leben: „wenn man diese primaten  gewähren liesse wie sie wollen, dann wären sie ebensolche tyrannen.“

Im denken des durchschnittlichen  wahlbürgers spielen ethische aspekte keine rolle. Die logik seines  primitiven empfindens reduziert sich auf gierhafte genuesse bon niedrigster stufe. Sein denken entspringt vornehmlich seinem reptiliengehirn. Sein gemüt ist frei von idealen, deswegen leicht steuerbar im sinne jener, die seit jahrhunderten die geistigen mechanismen der versklavung kennen und anwenden.

Nein, in diesem deutschland  werden menschen wie wir keine ungetrübte freude mehr empfinden können, jeder augenblick, jede noch so erfreuliche lebenssituation wird verunreinigt sein durch die tyrannei der machtelite, insbesondere durch die konfrontation mit der pigmentierten ausschussware, die millionenfach hereingeschwemmt wird und mit grässlichem gehabe ihren willen zur dominanz mit der intensität ihres zunehmenden dämonenhasses gegen die gastgebende, schutz und wohlstand gewährende gesellschaft kund tut.

Für mich steht ausser frage, dass deutschland bereits vor  jahrzehnten vergangen ist.
Das bisschen brauchtum und grundtüchtigkeit in wirtschaftlichen dingen sind lediglich folkloristisch – kitschige restbestände der ehemals aussichtsreichen kulturgesellschaft der deutschen.

Es verwundert inzwischen nicht mehr, dass niemand von euch die züge fortgeschrittener dekadenz in der deutschen gesellschaft zu erkennen geschweige denn diese zu artikulieren wagt, weil doch kaum einer frei ist von den zwängen indoktrinierter umerziehung.

Dieser prozess ist unumkehrbar und wird in einer folgerichtigen, schrecklichen gesellschaftlichen katastrophe enden…

Um es auf den punkt zu bringen: man sollte daran denken, die letzte erlösende patrone in griffweite zu haben oder allenfalls anderweitige vorkehrungen zu treffen um sich zum gegebenen zeitpunkt während der eskalation den fängen der  tyrannen zu entziehen.

Was die invasoren mit uns vor haben, wird um ein vielfaches jenes leid übertreffen welches das deutsche volk  insbesondere durch die bolschewistische „befreiungsarmee“ ab 1944 erleiden musste.

Die ursachen des deutschen dramas  sind dieselben geblieben wie seit jahrhunderten zuvor. Doch jene leute, die auf solches hinweisen, werden mit vorauseilendem gehorsam aus der AFD gemobbt, oder ohne rücksicht auf alter und gesundheit interniert.

Früher hasste uns europa wegen unserer  tüchtigkeit, heute verachten sie uns wegen unserer dekadenz und hassen die deutschen wegen der unliebsamen EU  bevormundungspolitik  deutschlands unter der führung dieser polnischen jüdin mit zweifelsfreier SED vergangenheit.

Macht euch nur keine hoffnungen, dass euch am nicht mehr fernen tag des gesellschaftlichen dammbruchs die polen, tschechen, franzosen, belgier, engländer oder der ami beistehen werden! Das gegenteil wird der fall sein, dann wird die energie des gesamten ungeheuren potenzials aus aufgestautem deutschenhass dieser deutschfeindlichen neidvölker auf uns niederprasseln. Sie werden uns den mordlüsternen islamischen horden ausliefern oder an uns selbst hand anlegen wollen wie vor einigen jahrzehnten in böhmen, siebenbürgen, polen und anderen schauplätzen zionistischer niedertracht.

Schlussanmerkung:
Die Stimme eurer durch wahlen legitimierte (!!!!!) bundeslanzlerin erzeugt in mir derartige aversionen, dass ich ausserstande bin, auch nur 1 satz des aus ihrem fischmaul bröselnden verrätergeschwätzes zu ende zu hören.
Eure kanzlerin symbolisiert den zustand eurer gesellschaft. Deutschland existiert  nicht wegen Merkel sondern Merkel ist kanzlerin, weil die deutschen in  deutschland dies so wollen.

Mich überkam in vergangenen jahren stets das grausen, wenn ich euch deutsche respektvoll und mit unverholener  herzenswärme von eurer „Angie“, dieser polnischen Jüdin, schwärmen hörte. Ihr wart zu deppert um den kryptojuden kohn/kohl zu durchschauen oder der einzigen volksbewegung, der NPD eine chance zu geben, in eurer unsäglichen verblendung, selbstüberheblichkeit und ballermann – dolce vita mentalität.

Ihr habt eure traditionen und euer land verraten.

Bereits vor hitler war eure und unsere politik durch zionistische subjekte unterwandert.
Wer hätte jemals gedacht, dass  deutschland in die totale sklaverei der hebräer geraten würde und dass am deutschen volk nun teuflische revanche mittels  instrumentalisierung dieses arabischen dreckszeugs genommen wird?
Bei den ösis liegen die dinge ähnlich, doch hier gab es einen befreiungsschlag durch jörg haider. Dieser verschaffte uns politischen raum. Aber auch hier träut dekadenz an allen ecken und in allen schlüpfen. Österreich ist verloren aufgrund dekadenz der österr. Seele und der  daraus möglich gewordenen umvolkung, zunächst  durch benachbarte slawen, dann mit exponentieller rasanz durch vermuselung. Das ist zionistisch gewollte, geplante und nachhaltig durchgeführte verheerung:
Völkermord!!!!

C.S.

„Sie säen nicht, sie ernten nicht und Deutschland ernährt sie doch“


Das Lied der Linde soll uns immer wieder in das Bewusstsein dringen. Tiefsinnig und wahrhaft begreifend.

Es erinnert an unsere Wurzeln und daran, dass im Ausland keine Freunde existieren…

Zur Erinnerung: rund 190 Staaten haben Deutschland bis heute den Krieg erklärt…wir gelten als Feindstaat, also sind diese Staaten und deren Bewohner ebenfalls Feindstaaten.

Siehe die Türken…sie benehmen sich schleichend oder deutlich antideutsch, im Namen der Türkei…die auch Deutschland den Krieg erklärte.

So geht die Reise weiter, quer über den Globus.

So ist auch das Deutsche Reich nicht als geschäftsfähig erklärt worden, weil eben diesem Deutschen Reich der weltweite Krieg erklärt wurde…

Deshalb müssen wir in diesem diskriminierenden Nichts von einem Feindstaaten-Konstrukt wie die BRD leben.

Niedersachsen, Baden-Württemberg, NRW…keine deutschen Länder, sondern künstliche Einrichtungen der Feindstaaten…. 

.

im Lied der Linde folgender Satz: „Alle Störer er zu Paaren treibt, Deutschem Reiches deutsches Recht er schreibt, Bunter Fremdling, unwillkommner Gast, Flieh die Flut die du gepflügt nicht hast.

und wer es noch nicht kennt hier das Der Linde Lied einige Zeilen (weil sie gerade so passen) habe ich fett und unterstrichen gekennzeichnet:

von ca. 1850 (persönliche Anmerkung: + 167 = 2017)

Das Lied der Linde (Der Linde Lied)   

Alte Linde bei der heiligen Klamm, Ehrfurchtsvoll betast‘ ich deinen Stamm, Karl den Großen hast du schon gesehn, Wenn der größte kommt, wirst du noch stehn.

Dreißig Ellen mißt dein grauer Stamm, Aller deutschen Lande ält’ster Baum, Kriege, Hunger schautest, Seuchennot, Nettes Leben wieder, neuen Tod.

Schon seit langer Zeit dein Stamm ist hohl, Roß und Reiter bärgest einst du wohl, Bis die Kluft dir sacht mit milder Hand Breiten Reif um deine Stirne wand.

Bild und Buch nicht schildern deine Kron‘, Alle Äste hast verloren schon Bis zum letzten Paar, das mächtig zweigt, Blätter freudig in die Lüfte steigt.

Alte Linde, die du alles weißt, Teil uns gütig mit von deinem Geist, Send ins Werden deinen Seherblick, Künde Deutschlands und der Welt Geschick!

Großer Kaiser Karl, in Rom geweiht, Eckstein sollst du bleiben deutscher Zeit, Hundertsechzig, sieben Jahre Frist, Deutschland bis ins Mark getroffen ist.

Fremden Völkern front dein Sohn als Knecht, Tut und läßt, was ihren Sklaven recht, Grausam hat zerrissen Feindeshand Eines Blutes, einer Sprache Band.

Zehre, Magen, zehr‘ vom deutschen Saft, Bis mit einmal endet deine Kraft, Krankt das Herz, siecht ganzer Körper hin, Deutschlands Elend ist der Welt Ruin.

Ernten schwinden, doch die Kriege nicht, Und der Bruder gegen Bruder ficht, Mit der Sens‘ und Schaufel sich bewehrt, Wenn verloren gingen Flint‘ und Schwert.

Arme werden reich des Geldes rasch, Doch der rasche Reichtum wird zu Asch‘, Armer alle mit dem großem Schatz. Minder Menschen, enger noch der Platz.

Da die Herrscherthrone abgeschafft, Wird das Herrschen Spiel und Leidenschaft, Bis der Tag kommt, wo sich glaubt verdammt, Wer berufen wird zu einem Amt.

Bauer heuert bis zum Wendetag, All sein Müh’n ins Wasser nur ein Schlag, Mahnwort fällt auf Wüstensand, Hörer findet nur der Unverstand.

Wer die meisten Sünden hat, Fühlt als Richter sich und höchster Rat, Raucht das Blut, wird wilder nur das Tier, Raub zur Arbeit wird und Mord zur Gier.

Rom zerhaut wie Vieh die Priesterschar, Schonet nicht den Greis im Silberhaar, Über Leichen muß der Höchste fliehn Und verfolgt von Ort zu Orte ziehn.

Gottverlassen scheint er, ist es nicht, Felsenfest im Glauben, treu der Pflicht, Leistet auch in Not er nicht Verzicht, Bringt den Gottesstreit vors nah‘ Gericht.

Winter kommt, drei Tage Finsternis, Blitz und Donner und der Erde Riß, Bet‘ daheim, verlasse nicht das Haus! Auch am Fenster schaue nicht den Graus!

Eine Kerze gibt die ganze Zeit allein, Wofern sie brennen will, dir Schein. Giftiger Odem dringt aus Staubesnacht, Schwarze Seuche, schlimmste Menschenschlacht.

Gleiches allen Erdgebor’nen droht, Doch die Guten sterben sel’gen Tod. Viel Getreue bleiben wunderbar frei von Atemkrampf und Pestgefahr.

Eine große Stadt der Schlamm verschlingt, Eine andre mit dem Feuer ringt, Alle Städte werden totenstill, Auf dem Wiener Stephansplatz wächst Dill.

Zählst du alle Menschen auf der Welt, Wirst du finden daß ein Drittel fehlt, Was noch übrig, schau in jedes Land, Hat zur Hälfte verloren den Verstand.

Wie im Sturm ein steuerloses Schiff, Preisgegeben einem jeden Riff, Schwankt herum der Eintags-Herrscherschwarm, macht die Bürger ärmer noch als arm.

Denn des Elends einz’ger Hoffnungsstern Eines bessern Tags ist endlos fern. „Heiland, sende den Du senden mußt!“ Tönt es angstvoll aus der Menschen Brust.

Nimmt die Erde plötzlich ändern Lauf, Steigt ein neuer Hoffnungsstern herauf? „Alles ist verloren!“ hier’s noch klingt, „Alles ist gerettet,“ Wien schon singt

Ja, von Osten kommt der starke Held, Ordnung bringend der verwirrten Welt. Weiße Blumen um das Herz des Herrn, Seinem Ruf folgt der Wack’re gern.

Alle Störer er zu Paaren treibt, Deutschem Reiches deutsches Recht er schreibt, Bunter Fremdling, unwillkommner Gast, Flieh die Flut die du gepflügt nicht hast.

Gottes Held ein unzertrennlich Band Schmiedest du um alles deutsche Land. Den Verbannten führest du nach Rom, Großer Kaiserweihe schaut ein Dom.

Preis dem einundzwanzigsten Konzil, Das den Völkern weist ihr höchstes Ziel, Und durch strengen Lebenssatz verbürgt, Daß nun reich und arm sich nicht mehr würgt.

Deutscher Nam‘, du littest schwer, Wieder glänzt um dich die alte Ehr‘, Wächst um den verschlung’nen Doppelast, Dessen Schatten sucht gar mancher Gast.

Dantes und Cervantes welscher Laut Schon dem deutsche Kinde vertraut, Und am Tiber – wie am Ebrostrand Liegt der braune Freund von Hermannsland.

Wenn der engelgleiche Völkerhirt‘ Wie Antonius zum Wanderer wird, Den Verirrten barfuß Predigt hält, Neuer Frühling lacht der ganzen Welt.

Alle Kirchen einig und vereint, Einer Herde einz’ger Hirt‘ erscheint. Halbmond mählich weicht dem Kreuze ganz, Schwarzes Land erstrahlt im Glaubensglanz.

Reiche Ernten schau‘ ich jedes Jahr, Weiser Männer eine große Schar, Seuch‘ und Kriegen ist die Welt entrückt, Wer die Zeit erlebt, ist hochbeglückt.

Dieses kündet deutschem Mann und Kind Leidend mit dem Land die alte Lind‘, Daß der Hochmut mach‘ das Maß nicht voll, Der Gerechte nicht verzweifeln soll!

Na klar !
Wie hörten wir schon im Religionsunterricht ?
„Sie säen nicht, sie ernten nicht und die Schweinerepublik ernährt sie doch“

Asylwerber legten Zugverkehr kurzzeitig lahm


Vier junge Asylwerber haben am Dienstagnachmittag für eine kurzzeitige Unterbrechung des Zugverkehrs in oberösterreichischen Bezirk Linz-Land gesorgt. Die vier Burschen aus Afghanistan bedrängten bei der Ticketkontrolle einen Zugbegleiter derart, dass der Mann die Polizei verständigen musste und die Weiterfahrt der Bahn vorübergehend untersagte.

 

Zum Vorfall kam es gegen 15 Uhr in einem Zug von Linz nach Kirchdorf. Als der Kontrolleur vier Afghanen im Alter zwischen 16 und 20 Jahren ins Visier nahm und nach ihren Fahrscheinen verlangte, stellte sich heraus, dass einer der Burschen kein gültiges Ticket vorweisen konnte.

Weiterfahrt vorübergehend untersagt

Der Zugbegleiter wurde daraufhin von dem Quartett umzingelt und derart bedrängt, dass er beim nächsten planmäßigen Aufenthalt im Bahnhof Nettingsdorf eine Unterbrechung der Fahrt veranlasste und bei der Exekutive Alarm schlug. Noch vor dem Eintreffen der Beamten konnte der Schwarzfahrer allerdings die Flucht ergreifen, zurück blieben seine drei Begleiter im Alter von 16, 19 und 20 Jahren.

 Gegenüber der Polizei zeigte sich besonders der Jüngste des Trios äußerst aggressiv, wurde mehrmals abgemahnt und deshalb auch angezeigt.

Zudem kommt auf die Burschen auch noch eine Anzeige wegen Störung der öffentlichen Ordnung zu. Doch selbst das beeindruckte den 16-Jährigen so gar nicht: Vielmehr erklärte er den Beamten, „dass er keine Strafe bekommen würde, da diese sowieso vom seinem Unterkunftsgeber bezahlt werden würde“, so die Polizei Mittwochfrüh. Nach knapp 15 Minuten konnte der Zug schließlich die Weiterfahrt antreten.

.
krone.at/nachrichten/junge-asylwerber-legten-zugverkehr-kurzzeitig-lahm-wirbel-in-bahn-story-522863?utm_source=krone.at&utm_medium=RSS-Feed&utm_campaign=Nachrichten

islamische Dachverbände, wie die Ditib und der Zentralrat der Muslime, vertreten nur die Interessen ihrer Herkunftsländer


„Islamverbände sind Deutschland gegenüber nicht loyal“

Der Islamwissenschaftler Abdel-Hakim Ourghi Islamwissenschaftler Abdel-Hakim Ourghi Foto: picture alliance/dpahat die Ausrichtung der Islamverbände in Deutschland scharf kritisiert. „Wir wissen, daß in den Gemeinden der Dachverbände wie der Ditib nämlich in Dinslaken und einigen Städten, in ihren Moscheen eine Radikalisierung stattfindet“, sagte er dem Deutschlandfunk.

Die Kirchen forderte er deswegen auf, von einer Zusammenarbeit abzusehen. „Deutsche Dachverbände, wie die Ditib und der Zentralrat der Muslime, vertreten die Interessen ihrer Herkunftsländer, und sie sind unserem Staat nicht loyal gegenüber.“ Ihnen gehe es nicht um Integration sondern um Lobby-Arbeit.

Scharfe Kritik an Ditib

Dies treffe vor allem auf die Ditib zu, die in Deutschland die meisten Moscheen betreibt. Diese untersteht direkt der türkischen Regierung. „Die sind nicht nur finanziell abhängig, in ihren Moscheen wird ein sehr konservativer Islam durch die sogenannten Import-Imame jeden Freitag gepredigt“, warnte Ourghi.

Mit Blick auf den islamischen Staat und dessen Koranauslegung sei es mittlerweile „nicht mehr vertretbar, zu behaupten, daß der Islam nichts mit dem Extremismus zu tun hat oder daß die Extremisten keine Muslime sind“. 

%d Bloggern gefällt das: