Invasoren, „Flüchtlinge“…der GG-widrige politische Wahnsinn weitet sich über Perversion hinaus aus…


Vernetzungskarte – Widerstand der Deutschen beginnt sich zu organisieren


Die Vernetzungskarte ist bei: https://vernetzen.einprozent.de/group

Aus Schreiben von
EinProzent:

die interaktive Deutschlandkarte unserer Bürgerinitiative „Ein Prozent für unser Land“ darf nach einem ersten Resümee mit Fug und Recht als voller Erfolg bezeichnet werden.Über 70 Protest- und Bürgergruppen haben sich bis dato registriert und sind zu gefragten Anlaufpunkten interessierter Bürger geworden. Es sind Bürger, die nicht länger mitansehen können und wollen, wie Ereignisse in Nizza und Würzburg zum europäischen Normalzustand werden.

Unsere interaktive Deutschlandkarte bietet interessierten, bisher nicht organisierten Bürgern die Möglichkeit, sich mit bereits aktiven Gruppen zu vernetzen. Bestehende Gruppen treffen so wiederum auf neue Mitstreiter und können unkompliziert in direkten Kontakt treten. Das Konzept funktioniert – seit rund einem Monat gehen wir neue Wege der patriotischen Vernetzung!

Daß aus der Theorie schon vielfach die Praxis hervorgegangen ist, beweisen die Rückmeldungen bestehender Gruppen. Nach dem islamischen Terroranschlag in Würzburg haben sich augenblicklich zahlreiche Bürger in verschiedenen Städten vernetzt und die Not zur Tugend gemacht. Ähnliche Rückmeldungen sind aus dem Osten zu verzeichnen: Die etablierte Protest- und Bürgergruppe „Radebeul.350“ hat über unsere Deutschlandkarte bereits zahlreiche brauchbare Anfragen erhalten. „Ein Prozent“ sorgt dafür, daß sich der Widerstand vor Ort organisiert! Zur Karte geht es hier:Vernetzungskarte (Link).

Um feige Terroranschläge in Deutschland und Europa verhindern zu können, werden wir in jeder Region viele patriotische Gruppen brauchen, die sich selbst verwalten und organisieren – unterstützt durch die logistischen, juristischen und finanziellen Mittel von „Ein Prozent“.

PS: Haben Sie schon die zahlreichen Proteste und Aktionen der letzten Zeitbemerkt? Wir berichten immer aktuell auf unserem Weblog: zum Weblog (Link).

https://astrologieklassisch.wordpress.com/2016/07/23/vernetzungskarte-widerstand-der-deutschen-beginnt-sich-zu-organisieren/

Tuerkin feiert feigen Terroranschlag von Muenchen…!!! Herr Staatsanwalt: Bitte uebernehmen sie…!!!


tuerkin-feiert-anschlag-von-muenchen

 

Turkish woman say´s :The Attack from MUNICH is good!!!
Türkin feiert Anschlag in München!!!

München-Attentat offenbart das völlige Versagen von Politik und Medien


Merkel (steht stellvertretend für alle Anti-Deutschen) jubelt innerlich…der Plan geht auf…stückweise werden die Deutschen und ihre Kultur vernichtet…

Udo Ulfkotte

Vor mehr als vier Jahrzehnten gelobten bayerische und bundesdeutsche Politiker nach dem Olympia-Massaker von Muslimen 1972, dass sie uns vor islamischem Terror schützen würden. Eliteeinheiten wie die GSG9 wurden aufgebaut. Die jüngsten Massaker von Würzburg und München haben auch dem letzten Bürger gezeigt, wie hilflos Politik und Sicherheitskräfte sind. Die Erkenntnis lautet: Ein einzelner islamischer Attentäter kann ganz locker eine ganze Großstadt in Panik versetzen und in aller Ruhe morden. Unsere Sicherheitskräfte schauen politisch korrekt erst mal zu.

Wer die Bilder aus München verfolgte, der weiß, dass Politiker den Kampf um die Kontrolle über die Innere Sicherheit schon lange verloren haben. Jene, die wir mit unseren Steuergeldern dafür bezahlen, dass sie uns vor dem importierten Terror schützen, waren offenkundig sowohl in Würzburg als auch in München mehr als nur überfordert.

Sie hatten keinen Überblick, kein Konzept und keinen blassen Schimmer von dem, was da draußen passierte. Und schlagartig wurde wohl auch dem letzten Gutmenschen klar, dass Vorratsdatenspeicherung, flächendeckende Überwachung durch Kameras und der ständige Austausch von Geheimdienstinformationen zwar immer mehr Steuergelder im »Kampf gegen den Terror« aufzehren, aber offenkundig nichts bringen.

Wieder einmal werden Polizeiführer und Politiker uns sagen, man habe das alles nicht ahnen können. Schließlich haben wir doch Frieden und Freiheit am Hindukusch verteidigt. Die Gefahr vor unseren Haustüren, die da draußen in Islam-Reaktoren gezüchtet wird, haben wir einfach nicht sehen wollen.

 Erst Nizza, dann Würzburg, jetzt München – und zwischendurch überall in Deutschland und Österreich Demonstrationen türkischstämmiger Muslime,  bei denen uns aus tausenden Kehlen junger kampfwilliger Männer »Allahu Akhbar«, also der Schlachtruf des Islam, entgegen gerufen wird.

Wer nicht ganz blind ist, der sollte spätestens jetzt erkennen, dass es da draußen viele Menschen gibt, deren Loyalitäten anderen gehören.

Es sind Massen von Menschen, die jubeln, wenn in der Türkei die Menschenrechte außer Kraft gesetzt, die Todesstrafe wieder eingeführt und die Islamisierung und der Kampf gegen »Ungläubige« vorangetrieben wird.

Und da draußen sind Massen von Moslems, die es gut finden, wenn es Massaker wie jetzt in Würzburg und in München gibt.

Obwohl auch unsere Leitmedien in lichten Momenten berichten, dass es »eine friedliche Mehrheit unter jungen Muslimen nicht gibt« und unsere Politiker eingestehen, die Anhänger des Islam-Terrors völlig falsch eingeschätzt zu haben, wurden nie Konsequenzen gezogen.

weiterlesen bei

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/goodbye-sicherheit-muenchen-attentat-offenbart-das-voellige-versagen-von-politik-und-medien.html

Die Islamisierung Deutschlands verursacht islamischen Terror


Stefan Schubert

 

Man kann die Terrorberichterstattung in deutschen Medien nur schwerlich ertragen. Jeder Strohhalm wird ergriffen, damit kein so unabhängiger Moderator und Journalist von der ausgegebenen Linie abweicht. Oder haben Sie bei ARD und ZDF in den letzten Tagen einmal diesen Satz gehört? »Natürlich hat islamistischer Terror mit dem Islam zu tun.« Punkt. Kein Relativieren, kein Herumgerede, sondern das nicht mehr zu Leugnende endlich aussprechen.

Aber nicht so im Merkel-TV. Grausamkeiten und Kausalitäten, die von Merkels Agenda, vom Islam der nach Deutschland gehören soll, ausgehen, verschweigen die Meinungsmacher bewusst. Denn ein bedingungsloses Ja zum Islam bedeutet auch den Import von einem patriarchalischen Frauen- und Familienbild und dass die Scharia für viele Moslems wichtiger als deutsche Strafgesetze ist.

Dies belegen die Zahlen der erschreckenden Emnid-Umfrage vom vorigen Monat. Demnach stimmt die Hälfte (47 Prozent) der hier lebenden türkischstämmigen Einwanderer folgender These zu: »Die Befolgung der Gebote meiner Religion ist für mich wichtiger als die Gesetze des Staates, in dem ich lebe.« Scharia statt Grundgesetz, sagen über 1,5 Millionen Türken in Deutschland. Da haben sich die Milliarden Steuergelder für Integration und Kulturfeste ja wirklich gelohnt.

Jeder Dritte der über 3 Millionen Türkischstämmigen im Land, verbirgt selbst seine islamistisch-fundamentalistische Einstellung nicht. »Muslime sollten die Rückkehr zu einer Gesellschaftsordnung wie zu Zeiten des Propheten Mohammed anstreben.«

Diese Rückkehr in den Steinzeit-Islamismus unterstützen 32 Prozent der Befragten, laut Emnid.

weiterlesen bei

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/stefan-schubert/grenzenlos-kriminell-die-islamisierung-deutschlands-verursacht-islamischen-terror.html

München: Augenzeugin: Täter schoss gezielt auf Kinder


bestie

 

Schockierende Details von der blutigen Schießerei vor dem Olympia-Einkaufszentrum in München, bei der am Freitag neun Menschen getötet und 16 weitere verletzt wurden, hat eine Augenzeugin dem Sender CNN berichtet. Demnach hat der 18-jährige Täter gezielt auf Kinder geschossen.

Der Täter habe ganz gezielt auf Kinder geschossen, sagt sie.

 

Laut Angaben von Lauretta hat der Täter von München auch „Allahu Akbar“ (Gott ist größer) geschrieen.

 Von den 16 Menschen, die bei der schrecklichen Bluttat verletzt wurden, schweben laut Angaben der deutschen Behörden drei in Lebensgefahr.

Unter den Toten seien Jugendliche, unter den Verletzten auch Kinder, so der Münchner Polizeipräsident Hubertus Andrä, der keine weiteren Angaben zur Identität der Opfer machen wollte.

.

Merkel-Medien wiegeln die Mord-Attacken ab…Verharmlosen und unterwürfig den Täter entschuldigen…Rot-Grün wütend, dass Täter erschossen wurde.(Würzburg)

Ulfkotte:

Während der islamische Terror wegen Merkels Flüchtlingspolitik nun in immer kürzeren Abständen auch in Deutschland seine Bluttaten verübt, treten ihm die Eliten mit Appeasement und Unterwürfigkeit entgegen: Verharmlosungen, Relativierungen und »Sozialarbeiter-Leier« statt konsequentem Entgegenhalten, lautet die ausgegebene Devise. Mit dieser Politik wird Deutschland in vollständiges Chaos und Terror gestürzt werden.

http://www.krone.at/Nachrichten/Augenzeugin_Taeter_schoss_gezielt_auf_Kinder-CNN_berichtet-Story-521290?utm_source=krone.at&utm_medium=RSS-Feed&utm_campaign=Nachrichten

.

Man kann die Terrorberichterstattung in deutschen Medien nur schwerlich ertragen. Jeder Strohhalm wird ergriffen, damit kein so unabhängiger Moderator und Journalist von der ausgegebenen Linie abweicht.(Ulfkotte)

Alles wird getan um die Moslems in ein glänzendes Licht zu setzen. Sie sind ja so lieb und helfen….so wird auch gleich von einer „muslimischen Frau“ gesprochen, die in München den Opfern geholfen hat….die Frau war laut Augenzeugen keineswegs „Muslimisch“, aber die Medien machen sie dazu, damit sie in der Öffentlichkeit zeigen können, wie lieb doch diese „Islam-Ableger“ sind….

Die Medien verschweigen hierbei oder sie wissen es nicht besser, dass Moslems die lieb und hilfreich sind, angepasst leben, keine Moslems sein

können….Warum? Moslems unterliegen dem Islam, der Islam existiert vom Koran…und der Original-Koran sprüht vor Aufforderungen alle Moslems, Wörtlich: „abzuschlachten“…und hetzt mit unzähligen weiteren Anordnungen.

Moslems die sich nicht daran halten, leben nicht nach dem Koran, gehören also nicht zum Islam und können so keine Moslems sein….ganz einfach!

Wahrscheinlich verstecken sich diese „gutmütigen Moslems“ hinter der Takiya. Der Koran hält auch diese Option offen: “ lügt alle Nicht-Moslems an, täuscht sie, lenkt sie, umschmeichelt sie…wenn es der Verbreitung des Islams nutzt.“

Genau das geschieht in diesem Land… 

Wiggerl

Grenzenlos kriminell: Es wird ein grausames Erwachen geben


Udo Ulfkotte

Die politische Korrektheit treibt immer absurdere Blüten.

Grenzenlose Kriminalität durch „Asylanten“ soll nicht nur dadurch bekämpft werden, dass man Polizisten das Wort »Flüchtling« einfach verbietet oder aber die Straftaten erst gar nicht mehr bearbeitet.

Auch IS-Kämpfer sollen weiterhin unkontrolliert einreisen dürfen.

Die Asylantenkriminalität wird in Deutschland systematisch vertuscht. Polizisten wurde durch Erlasse verboten, darüber zu berichten. Dabei geht von bestimmten Migrantengruppen eine konkrete Gefahr für die Bevölkerung aus. Tickende Zeitbomben und IS-Schläfer leben mitten unter uns.

 Volkserzieher in Politik und Medien wollen die Gefahr aber auch weiterhin nicht sehen.

Wenn ein Axt-Attentäter wahllos auf Menschen einschlägt, dann beschreiben sie nicht den Horror, sondern wie »nett und freundlich« der Migrant doch immer war. Sie wollen die Gefahr nicht sehen, also verschweigen sie diese. Nicht nur beim Terror, auch bei der ganz normalen Ausländerkriminalität.

Die Deutschen haben keine Ahnung, was da auf sie zukommt. Die Wahrheit wird uns verschwiegen.

Bei dem islamischen Massaker von Paris im November 2015 im Bataclan-Club haben die islamischen Täter ihren »ungläubigen« Opfern die Augen ausgestochen, sie kastriert, ihnen ihre abgeschnittenen Penisse in den Mund gestopft, Frauen Messer in die Vaginen gerammt.

.

weiterlesen bei

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/grenzenlos-kriminell-es-wird-ein-grausames-erwachen-geben.html

RUSSLAND VERSETZT ÜBER 250.000 SOLDATEN IN VOLLE KAMPFBEREITSCHAFT


soeben ist Alarm ausgelöst worden. Russland hat ein überraschendes Großmanöver im Süden des Landes gestartet – und über 250.000 Soldaten in volle Kampfbereitschaft versetzt, die teilweise bereits in unbekannte Richtung ausgerückt sind. Das Großmanöver erstreckt sich auf Südrussland, das Gebiet des Süd- und Nordkaukasus, Armenien, Abchasien, Süd-Ossetien, Kaspisches Meer und die Krim.

In Bewegung sind die 49e- und 58e-Armee, die 4e-Armee der russischen Luftstreitkräfte russsamt Fallschirmjäger-Divisionen, mehrere Sondereinheiten, Kräfte der Luftabwehr PWO, Teile der Schwarzmeerflotte und der Kriegsmarine im Kaspischen Meer. Im Verbund mit der russischen Armee agieren auch Einheiten aus Abchasien, Süd-Ossetien und Armenien.

Auch in Tschetschenien sind über 10.000 Soldaten, zwei Sondereinheiten, sowie über 1.000 gepanzerte Fahrzeuge zum Großmanöver ausgerückt. In den Kasernen ist Alarm zu hören. Hunderte Kampfjets und Kampfhubschrauber sind in Bewegung. In Dagestan ist ein Bataillon einer Marine-Spezialeinheit mit über 1000 Soldaten unterwegs. In Armenien sollen bereits über 4000 russische und armenische Soldaten mit 600 gepanzerten Fahrzeugen & Panzern in Bewegung sein.

Auch auf den beiden russischen Armee-Basen bei Duschanbe und Kurgan-Tyube in Tadschikistan nahe der afghanischen Grenze sind mehrere Bataillone der russischen Armee & tadschikische Soldaten gemeinsam alarmiert ausgerückt.

.

Original unter: